1904 / 177 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

\

Handel Siams im Jahre 1903 unte ü j 2 | | Die siamesisa des deutschen Anteil tigung | elne slésere Fefstellung, welche überhaupt kaum mögli fein dürfte, | Erbsen, Linsen, Zu>ker, Mehl und SHweines<malz in nat Lombarden 81,00, Elbethalbah O Geld : - S

Vie fiamesishe Zollstatisti \ Le R a d O Zustande gewährte besc n natürliqe M Lombarden 81,00, albahn 420,00, Desterreihishe Papierrente Rüböl (p. 100 kg) mit Faß 45,00 Abnahme im Oktober, Budapeft, 28. Juli. (W. T. B.) Raps August 10,65 Gd

ständige Uebersicht A Anus: u Einfubr Siems hee iel Fot Der Titals degr D AAn Le Dan Sapiut im Jahre 1903 10 228 269 | aufgehoben E, Do i i P i: ist wit 99,10, 4/0 Ungarifhe Goldrente 118,75, Oesterreichi! e Kronen- | do. 45 4045.20 Abna le e Due do. 46,40—46,20 Abnahme | 10,75 Br. is : e

ndelsve:kehr Siams mit British-Birma is nur v gko L er | 3960 21 Tikals mebr: f m Jahre 1902, mithin im Jahre 1903 | Einfuhr über Arauca und Orocus (40 v „29 na<läfse für d anlethe 99,30, Ungarishe Kronenanleihe 97,05, Marknoten 117,26 | im Mai 1905. Unverändert. London, 28. Juli. (W. T. B) 96% Javazud>er leko

mfange und wird nah dem legten vorliegenden Bericht des britisher | Die Zunahme beruht fast ganz auf der Elefübeme (en enfbr aus. | und Buenaventura (2% v. H.) bestehen blelben. (mp (20 Þ. 0j Bantperetn $16.50, Linderbank 424,00, Buskehrader Lit. B —,—, stetig 10 sh. 6 d. Verkäufer. Rübenrohzu>er loko fest. 9 b,

De g G nant Mon fa Sufe 100 au de | (1 Se eige Pala "Degt ton V Eff e Wee | 2rads urn O reien oi, Co Boy J BRIJE du 100, Die e S A A Ber I

Sterl. = D 4 ki nfuhr tn Abzug, ; ondon, 6 Ut Ce B; uß.) 9% Ea. C onbon, 28. Auli. (W: T-B. luf.) Gle, Ruy

meg: 2 d Mr) arge Andere | Pg A arg fehe ub Guan (124 109 Lie ra gant 2h Dlagidtni 2a Ole 20e Bantfngant 171 066 | gyn belt" U red ese Pa" Set | 67, fe Tinte M mlllg, 99 (EWol) Hi Aupfer

| t rei Doppelztr. für: Weizen, gute Sorte*) 17,50 M; 17,48 4 Liverpool, 28. Juli. (W. T. B.) Baumwolle." Umsahÿ:

Weizen, Mittelsorte*) 17,46 ; 17,44 #& Weizen, geringe Sorte*) | 6000 B., davon für Spekulation und Export 300 B. Mens

Fu

nennenswerte ndelswege als die über Bangkok und von Nord Sia M t. ¿Sitaut ahre 1902, mithin 360 450 Tikals mehr als im W K M W a f Vorjahre. Der Anteil Gnglands am Gesamtimport würde dana Bauunternehmer als Kläger und Arbeitgeber E a L 00/0 Beni euie en. : 97,67, Suezkanalattien 4150. 17,42 M; 17,40 M Roggen, gute Sorte®) 13,75 M; —, 6 ° quliAugust sf a he S din gs és. Sopt b ; «Augu 81, ugust-Sep r 9,68, eplember-

nah Birma sind aber nit vorhanden, sodaß die vorli ein ziemli getreues Bild über den Handel Siar A R Sn A 9% statt 154 9% aus Das Ergebnis des Gesamthandels für 1908. Mh “i " Deut e a i Ein Urteil des Landgerichts in Magdebur j ' nem Werte 3 529 183 s l hr nah Siam betrug im Jahre 1903 | zu werden, das si< gegen das Bauswindelmesen * erla Lissabon ‘28 Yuli C t B) Ce E S “vet iit e ries K“ ltergerste “ute Sorte) 14 t Oftober 5,41, Oktober-November 5,30, November-Dezember 5,27 i . . Le . DYLE ias mit . iki / i 1 &1, - 19V1 e 1&5 orte**) 13,60 M; 12,70 A | Dezember-Januar 5,24, Januar-Februar 5,23, e De ite e Ziffern

von 139 882 119 Tikals ist kein ungünstiges zu nennen. Es bl l 9 S Ç M 90 M Tul | cibt als oder 5,3 0% gegen 2 935 790 Ti 0 i u e M M clendings gogen das Vorih! 82 19 aft gtennen. Es bleibt esamteinfuhr im Sahre 1009 ge ithin 593 g r /o der os F Ä A Me z st, die Arbeiter zu (hügen, "Wt New York, 28. Juli. (W. T. B.) (Sc(hluß.) Die günstigere ' E ittelf je 2e t je du be d L. eta n D Í Zunabme zeig! E Tate Ziffer a ie Guns wen n n S E a P war den Arbeitern wi | Beurteilung der internationalen politisGen Lage fam heute in der e N Futtergerste, 12 60 . 1170 f t ârz- April 5,24 d Offizielle Notierungen zu erwarten war, daß das eise hohe Ziffer aufweist und nicht b on der Einführung der Silberbarren absieht. Dies ist um so entralverband der M A bon Me E lie Dur he R S0 Meding Sontend Stet Dts Me U S c f D e I S i h é; 18 70 s E d E E t (0) 4 7 Jahre 1902 in gleicher W [prungweise Anwachsen des Handels im | gemerkenswerter, als troß des bedeutenden Ausfalls der deutschen Die Solo DaboR war E über den Neubau die Sperre verhängten Käufe für Rechnung Londoner Interessenten hatten hier lebhafte | 1450 A Ge T Sorte**) 14 40 6; (C K T UdE | Saa gde ori D “(600), do. low mit 3 A d fa i x De O IATIEn 20) Oel im Mashineneinfubr um etwa 900 000 Tikals geza 190 Putshen ne 0a d as o daß, da fast sämtli<he Maurer dort organisier | Qe>ungen zur Folge. Die geringe Täligkeit der Kommissionäre deutet 14,50 Hafer, geringe Sorte**) ; 13,70 S. Richt- | Am E good v E d \ 7 )y ag E E laß und zeigt im Verhält rad Jahr 1903 bei weitem den ersten Einf ßeres Anwachsen auf den übrigen Gebieten der deutschen SGUIO ia La n feine Arbeiter erhalten konnte darauf hin, daß das spekulative Interesse des Publikums nur sehr | o 40,00 M; 00 00 pei boh ise 2000 4 A ul i E middl. 620 64 o L fal é 00 ryallinis zu dem bis dahin zweitgünstigften E hervortritt. Der Rückgang in der Einfuhr von deutf en Vimariverbe. n8 der Nei e <hiebungen sind 1a nichts Seltenes in flein ist. Waf rert der zweiten Börsenstunde brödelten die Kurse zum Kochen 1; 1 28, 06 pellevo Fartof 12 5 do. fu v ut C (6,40 h do ‘aoob fair 6,36 (6,66 ( ar f ir aschinen BRUBI U n N eramfio nada Tat bare F E Va 4 gu fs G H ape aa Käufer über. Die langsam ab, erholten fi< aber gegen Schluß auf bessere Nachrichten 4 gs “Ri if von der Keule 1lkg1 C o N 00 „M; F ESO r A a A 26 (6 56) Egyptian brown ir 63/5 (63/5), M ache und entde>ten, daß der neue über den Stand der Ernte. Besonders Eisenbahnwerte profitierten | dito Bausfleis 1 k 1,40 A; 1,10 A S <weinefleis< 1 kg | do. brown fully Geo fair 71e (75]16), do. brown good 7"/s (79), Kalbfleisch 1 kg 1,80 4; 1,20 A Hammel- | Smyrna good fair (—), Peru rough fair S do. rough good 10,50 (10,50), do. rough fine

ahre 1901 eine Zunahme der Handelsbilanz von 15 819 795 Tik. Ode h der S un 00 M 5), d ou A F als. 2 Sodann dürfte darauf Gewicht zu legen sein, daß der Nückgang im daß m Jahre 1902 au erordentliche Beste ungen für die Neueinrihtung Besitzer völlig mittellos und von ei Ft i H tit ner Firma tin Hannover mit Ge an der Aufwärtsbewegung ; S) dustrieaktien nahmen an der teiger 0 o ; n a n naym g 1,60 b; L 1,80 k: 1,20 M. Butter 1 kg 2,6 good fair 10,25 (1 ,2 ), . T

Jahre 1903 auf Rechnung der Aus _| einer deut ismü Ar hie (Eva : l S mine Reiservort ju segen ger S ailein babnstrede U 5 und Für die Eröffnung einer neuen Eisen- Much Wels Magerit war. Sie ließen deshalb die Sperre bestehe ebenfalls teil, wenn au<h in mäßigerem Umfange. Bei behauptetem ege j x e j ; ieser , 4 i ; ; : i T ; es übersteigt “sogar Vei ‘r Besamiri, Bo Sd, N: e enübe g zue der Ginfuhr von Waren deutschen Ursprungs | bei der Bbibanier der & a E O noi nunmehr Kursstand war die Schlußtendenz träge. Aktienumsag 530 000 Stück. Gier 60 Std 4,00 M; 2,40 « Karpfen 1 k 250 10,75 (10,75) do. moder. rou p fair 8,45 (8,45), do. moder. gcod a Tikals. Die hauptsäGlid an der Einfube Peteiliett ¿uo v frende Ar mport im Jahre 1902 erstre>t sih besonders auf ann Maurer e io audere “Berbanvgeg emann der E W ieh O O Nane ¿e do. Zinsrate für G 1 Le 390 M: 140 6 Honer 1 il 2,80 fair 9,40 (9,40), do. moder. s 10,15 (10,00), do. smooth fair 6,08 palshen Länder, besonders au Deutschland, sind ¿ | Baumwollenwaren, ni x U N auf Schadenersaß an und forderte : y, Viage eptes Darlehn des Tages 2, e<sel auf London (60 Tage) | __ Hechte 1 kg 2,40 ; 1,20 6 Barsche 1 kg 1,80 (6,36), do. smootb good fair 6,18 (6,46), M. G Broa good 5"/z2 Ausfall faum 4 troffen A f d die ls ul ate att Weins, Biere, S aefondero aufgeführte , 4+ 185 535 Tikals Ls va Sperre erwasseuen S Biber Loi Sa i A qm Pi e Gele LEi 4,88,30, Silber, Commercial Bars 83/3, | _ Sie 1 Kg 80 M; 1,40 7 Bleie 1 kg 1,60 (513/,5), do. fine ot (Brel N Blownnggke good fahis (E, s fully l : etes günstige Ergebnis der Ei 7 unition und E " grogere Cumme als Extrabuße. Das i i / A a Krebse 60 Stü>k 16,00 4; 3, oobd 41 - do. fine 51 1/8), Domra goo 8 16), do. Rüdgang in der Ausfuhr weist weiter auf die Tatsade ie n Stahl- und Me Ne ten haltung mehrerer Termine die le e bostenpfittig abe Ab, L Be Ie Janeiro, 28. Juli. (W. T. B) Wechsel auf *) Ab Bahn. **) Frei Wagen und ab Bahn. fully good 5 (51/16), do. fine Iu (57/32), Scinde foily good 4X Abnahme der Kaufkraft des Landes sih nicht kundgetan hat. Bei | Chemikalien ; erklärt, daß die Selbsthilfe der Arbeiter, die ihren Lohn nicht d, und onbon 121/32 E (4/16). do. fine 42'/z2 (42/22), Bengal fullv good 42 (4/6), do. dem andauernd starken Ueberwiegen der Ausfuhr gegenüber der Ein- | Schmiedeeisen '' 1 83 964 an (von den Strohmännern, die vom Gewerbegericht Dee : i fine 421/;2 (423/;,), Madras Tinnevelly good 53/s (4*/s). f Schadenersah unberahtine p vouig berechtigt und der Anspru Kursberihte von den Warenmärkten mder gg eburg, 2 A ed Be L ai E O nats : 0 DR B: / asgow, 2 ult. e e 0 , Ï : Stetig. Brotraffinade T ohne Faß 19,50, , Mixed numbers warrants unnotiert. Middlesborough

fuhr dürfte eine fol<e Abna i ç dit gn L Wi hme auch auf lange hinaus nit zu be- „tü den rar T N e aon, Bauiwollenen en und | auf Schadenersaß unberectigt sei. Im Jahre 1903 steht einem Ausfuhrwerte v ; È 1, von bedru>ten Kattunen, i Produktenmarkt. Berlin, den 29, Juli. Die amtli —,—, Stimmun ein Cinfuhrwert von 65 417 702 Nea Pad was A O Q E gent L Gd gegen das bedeutende, ermittelten Preise waren (per 1000 kz) in Mark: E Kristallzu>er I mt Sa> 19,45—19,57$. Gem. Raffinade mit | 42 fh. 921 d. (Guß fe E SUNiOe pon dgs 715 Tikals ergibt. zu können. Eine Zusammenstellung ah li n Tägliche Wagengestellung für Koblen und Koks Ñ E 8 A a D Mum las N ateT, do. Sad 19,45, Gem. Melis mit Sat Ri: N S s Bradford, 28. Juli. (W. T. B.) Wolle ruhig, fest. handel stehen England und Deutschland an der Spie Celamt | Merileland beteiligt ist, nah dem Werte der Gesamteinfuhr E as Leon jx Dezéliber mit 2 & Viebr, ter Minbervet, s | ob Dr, o ber M O O 108 Or, 1966 be: S E C R S ; ; lk oge ; ; , währen euts<lands im 5 B ; n der Nu 8. d. ; A * E or 97 r Q L P u / E : On M =! / ruhig. eue ondition 254. eißer Zuder fest, Nad Anteil Fbr A 899 Ens Gifube und 205 079 Tikals Jahre 1903 E folgende Tabelle: jeltig ‘geftellt Fete nes am 28. d. M. gestellt 18 009, niht ret, 6 E D N Ee neuer O s Hn Aan E Genre 19,90 L n R E N “fut s Nr. 8 für 100 L Juli 2714, August 27/4, Oktober-Fanuar 29; hat gegenüber England den Vorteil der größeren Beteili eund Bezei Gesamt- Davon aus Mithin | „eit; Ln, Oberschlesien sind am 27. d. M. gestellt 5102, nicht rzt, } . Abnahme im September, do. 188.16--140,60 Abnahme im Ditober, (f Ausfuhr (Reis), welche allerdings im Fahre 1903 mit 1/222 178 ezetinang einfuhr Deutschland Prozentsag S E Sauen, Y do. 142,50—143 Abnahme im Dezember mit 1,50 „« Mehr- oder Cöln, 28. Juli. (W. T. B.) Rübsl loko 49,00, Oktober 47,50, Amsterdam, 28. Juli. (W. L. B.) Java - Kaffee good en entsprechend der allgemeinen Lage des Reisges<äfts und gegen- | Baumwollene Gewebe (Lenden- MELE in T Tal / M Minderwert. Fest. L Bremen, 38. Juli. (W. T. B.) (Börsen-Schlußbericht.) Privat- | ordinary 29. Bankazinn 74. t “Ok A L Unt lo lede ino Ne fällt. ega 3 609 434 O T3C 0,16 A 2 GFTEHT E ares über Ham- f ao Oer Mer “bon Ries M s vate D eimer 36 Spe>. Stetig Kaffee. Behauptet Offizielle | niertes Type pra Lo E ; re Grllar i é D / Jo . in neuer Ta i in d / ' ° 19 Ls ; r, már- Î „as . Pre Pit Ba nes Ernte, trobdem. cin Grgcbuis d 20 u ver. Weißer S A Ee 2 416 996 ! 750 den bisheri g en Verbands tationen Rd e E finde user - ter, g tig a Pren ieder, posener, lesischer mittel tee b fig au der Baumwollbörse. Baumwolle. Ruhig. Upland middl. e do. September 19} Br. Ruhig. S<mal p, t etr erle von 2 922 Tikals als fei ( 24 018d. Ds, Lttenberg-Friedrihsfelde, Naue „N T A D 4 Tee Zagen, pommerscher, m er, med>lenburger, preußischer, oto á \ ult 84, Ae ente a esehen werden kann. Der demnächst beveuter ble Rote Bde, L. E: 332 "60 b ine o Tegel und Wilmersdorf-Fuledenea T O Priener, Messer geringer 140 —142, russischer 197/189 frei & amburg, 20 S L Ae E MEIEOLEN M, A N Bat 16 D (f f E ae er M e Tikals und j Mg ai a uge Se von A 405 Sanoltena Unterja>en 107 083 5 922 l Stempelgtbühr für Stör etu geflenten darauf hin, daß die F B E udét 120,00—122,009 frei Wagen, türkis<her Mixed e 1% Gul. (W. T. B.) Kaffee. (Vormittags- gi I 9,76, L iede in New Orleans Os, Vorjahre die höchste für diese Ware bisher erzi t Mag er dem Ma, enivaren a L 1-900 783 1 069 Ostafrika-Linie vom Absender erhoben R isher durch die deutsche F 122,50 —125,00 frei Wagen, amerikan. Mixed abfallende Sorten | beri<t.) Good average Santos September 34 Gd., Dezember 343 Gd., | Petroleum Standard white in New York 7,70, do. do. in Philadelphia erre: Belcuders ist au< no< auf die in den E Sab Per S und Maschinenteile S 2 135 916 5: Ostafrika ni<ht mehr besonders e agt "De au E : 117,00—122,00 frei Wagen, ohne Angabe der Provenienz 117,25 bis | März 354 Gd, Mai 36 Gd. Stetig. Qud>e rmarki. 7,65, do. Refined (in Cases) 10,40, do, Credit Balances at Oil City melde im Jahre 1908 "elnen Wert uns 1 $1 e naeh, | Gisen,undiMc} [hicbebati 100218 8198 51 | uui elbeng tes "u L u gchen werden Weliramebl (5.109 x) Ne 09 2225-242. Behauptet. | ment "ede Usance, frei” an Horb Hamburs Zell, 19 49 ugusi | teidesradt nah Lvervosl 1, Kaffee far Mio Nt. 3), do. Ko Die Ausfuhr von Pfeffer weist keine Besonderheiten t Dee n, Seercuan und G M 96979 39 | Italienishen Meridional. Eisenbahn in der 20, Den de | Roggenmehl (per 100 kg) Nr. ‘0 u. 1 17,40—18,30. | 19,45, Oktober 19,85, Dezember 19,85, Mrz 20,25, Mai 20,45. | Nr. 7 August 5,95, do. do. Oktober 6,15, Zu>er 33, Zinn 26,87 bis Sxpork von getro>neten und gesalzenen Fishen kommt vor allem für | Shmu>-, Gold- und Silber- 20008 ita n De Qu 15 Sa Pineb: e L a Lire, A M 590 937 F De E dais a et E ire (4 ) 905 Lire), . Januar 1904: 73 237 937 | G 6. Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengefell\<. 7. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften.

die Eingeborenen in China und Niederländis{-Fndien in $ a Die bauptfälisten Abnabmeläntee E E fachen . : f 208 171 805 : Lire, 1903: 68 730 176 Lire (1904 mehr 4 507 761 Lire). Im Er, ; . di : 276 875 : gänzungsney betrug die Einnahme seit 1. Januar 1904: | 1. Untersuhungs\sachen. E R 9 693 274 Lire, 1903: 5 346 692 Lire (1904 mehr 346 582 Lire), | J ufo oe Berlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. Offentlich er Anzeiger 8. Niederla von Medtiganwält Y : . Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. + 9, Bankausweise.

8 6

ti gen. S Lj. t. Loko, Tubs und Firkins 35}, VDoppel- Antwerpen, 28. Iuli. (W. T. B.) Petroleum. NRaffi- tee AE cimels Be y n weiß loko 183 bez. Br., do. Juli 183} Br., do.

in den leßten drei Fahren waren nah Pro zenten berechnet : 2220599 149305 1901 1902 190: W 73 956 6 : ie Betriebsei Hongkong E 18 1903 72 906 15 686 L Die Betriebseinnahmen der Anatolishen. Bahnen be, 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. ; But 5 08 216 rugen auf der Stammlinie (578 km) vom 9. bis 15. Juli: 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 87 163 4 353 108 990 Fr. (mehr 5523 Fr.), vom 1. Januar bis 15. Suli: f 9. Verlosung 2c. von Wertpapieren. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

: linapore , e ABS 38,0 39,4

ndien 16,0 t 4 Das 2A : ; 3,4 6,0 237 623 54 251 2618 164 Fr. emtge 231 210 Fr.), im Ergänzungsnet (445 km):

dem unterzeihneten Amtsgericht \pätestens in dem

J ta Deutschland?) 5,5 36 16 j L d O. 8669599 177502 36 781 Fr. (mehr 5863 Fr.) b : /

Eine Vervollständigung d j i zf O A 8D45 Uni r.) bezw. 822 219 Fr. (weniger 392 937 Fr.), < vande1 / nachfolgende Uebersicht g E R die Ausfuhr gibt die | B ll 1 382 285 L De au Her Linie Hamidis—Ada-Bazar (9 km) in der 28. Woche vom 1) Untersu ungssachen. auf den 24. Oktober d. Js., Vormittags | Mich., zuleßt in Witconsin wohnhaft gewesen sind, en di [ i beiden wihtigst i i gur fowie der Ausfuhr der : 3e N 7 218 15. Juli 1904: 1959 Fr. (mehr 150 Fr.) seit 1. Jan 10 Uhr, anstehenden Aufgebotstermin unter Vor- | als: Johann Molter spätestens in dem auf den 10. No- Jahre: (liglien Güter, Reis und Teakholz, für die legten vier , ZO e E Laura ne (mehr 31211 Fr.), insgesamt in der 28. Woe: [33814] Fahnenfluchtserklärung. ;… | legung der Urkunde Zajiieldon, widrigenfalls * die a. Sophie Forndrau, vember 1904, Vormittags 11 Uhr, vor dem 440 403 59 049 weiter A olge 11536 Fr.), eit 1. Januar 3 509 956 Fr. D Wilh eo ring Hir. Fein Danoa er leßtere für kraftlos erklärt werden wird. b. Johanne Emma Forndran, nahherige Ehefrau | unterzeihneten Gericht, Tißstraße 16, Zimmer Nr. 6, Led : r.). Der Reingewinn der Canadischen Nr i Sen Fa bnenflucht ri Es E Stavenhagen, 14. Pee E H des Srictrich Aunuit Martin Forud rauen tv Dg O zei diet Serie an- etnewan 12 70: 96 A : "e ; Großherzoglihes Amtsgericht. c. Friedri ugust Martin Forndran, Z zumelden. ie Anmeldung hat die Angabe des Jahr _ausfuhr Teakholz Sens ri 740 n Ta Bd von 203 856 Doll. gegen den gleichen Zeitraum des 356, 360 der Militärstrafgerihtsordnung der Be- L d. Anna Friederike Forndran, nachherige Ehefrau | Gegenstandes und des Grundes der“ Forderung zu

in Tikals | gPikuls Tikals | Ti Kupfer A 90 570 3 322 Nischni-9 é i ; a ‘ie bierburd für fabneAnbtia elt | Die Ehefrau des Kesselshmiedes Franz Klären, | des James Crane, enthalten. Beweisstücke sind in Urschrift oder in Tons | Tikals Stabeisen, Winkeleisen 124 690 1450 heute eröffnet s “gur, 28. Juli. (W. T. B.) Die Meffe is S eaicbeia den 20. Sul 1904 E Dorothea geb. Hamann, in Frankfurt a. M. hat | 0. Marie Fanny Forndran, fb vid e a ibeidietas be Rech hae : | Eiserne Platten E 87 50 1 9E ‘orden. O A ENIEs RIELES A L, of S4 ‘Sathorine | für tot zu erklären, wird der auf Montag, den | si<h nicht melden, können, unbeschadet des Nechts, vor 1900 | 52005380| 6962476| 37469597| 45261| 5499134 | Draht, Taue und Kabel S E London, 28. Juli. (W. T. B,) : Gericht der 35. Division. beantrazt, ihre vershollene Schwester Katharine | 15, August 1904, Vormittags 107 Uhr, | den Verbindlichkeiten aus Pflichtteilsre<ten, Ver- 1901 75536727 F NRTAr AAESSL 499134 Li AVEL 7 90 722 17 292 , uli. (W. T. B.) Bankausweis. Total- Der Gerichtsherr : Bohnstedt Hamann, zuleßt wohnhaft in Ober-Mörlen, für tot : : 2 4 L E e Epe 9 11506735) 60268327] 43734| 4214077 | Gußeisen 219 304 4 679 : reserve 24104000 (Abn. 227 000) Pfd. Sterl J d E i it8rc zu erklären je Verschollene wird hiermit auf- | vor dem unterzeihneten Gericht anberaumte Auf- mächtnissen und Auflagen berü>sihtigt zu werden, + 28931347] + 454425097 22798730| 1527| 1285057 | SMmiedeeisen 598789 111512 umlauf 29 014 000 (Zun. 413 000) Pfd. Sterl, ‘Barvoree | R a 0ER RMaT gefordert, sich spätestens in dem auf Mittwoch, | gebotstermin aufgehoben. Die genannten Ver- | von dem Erben nur infoweit Befriedigung verlangen, E | | : Stahlstangen und Stahlplatten 66 161 394 34 669 000 (Zun. 186 000) Pfd. Sterl., Portefeuille S5 TES DOR j [34574] Fahnenfluchtserklärung. ¿A __| den 12. April 1905, Vorm. 10 Uhr, vor sollenen werden aufgefordert, sih spätestens in dem | als sih nah Befriedigung der niht ausgeschlossenen 1901 75636727| 11506735) 60268327| 43734| 4214077 Stahlwaren 913 525 17 éls : (Zun. 3 973 000) Pfd. Sterl, Guthaben dec Private 42 502 0 | In der Untersuhungs]ache gegen den Musketier unterzeihnetem Gericht anberaumten Aufgebotstermin | auf Montag, den 6. Februar 1905, Vor- | Gläubiger noch ein Ueber|<uß ergibt. : 902 87401889] 13389463| 69856988| 56075| 6726633 Zink i j 240 302 8 602 : (Abn. 1 657 000) Pfd. Sterl, Guthaben des Staats 8411000 l ranz Michael Lübe> der 7. Komp. Bustr.-Regts. zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen | Mittags 107 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht | Saarlouis, den 14. heater 7g : + 11865162] + 1882728| L 9588661 F 12341] T 2512506 ee E E E g i Zie U Psd. e Notenreserve 22 100 000 (Abn. 170 000) | é 69 f des Militärstrafgesebuchs sowie der &8 326, g An S Be wage Gee EEN e A O L beoccflarung, erfolen Wet An. alle, p e e | U s 399 979 58 267 d. Sterl, Negierun erheit 15 704 090 (Abn. 70 t : ‘MiTHZyf ; Atti O! | Tod der Verschollenen zu erteilen vermögen, erge DDeBert arung ( s e, | [34778 m Namen des Königs! 1902 87401889) 13389463| 69856988] 56075| 6726633 64571 ‘8.276 Sterl. Projentverhältnis der N ¡u den Passiven 471 E s R eeS M era geor nung der Beschuldigte | pie S loeein spätestens im Aufgebotstermine welhe Auskunft über Fen und Tod der Ver- R g erkündet am 13. Juli 1904. 1903 | 74464417] 9832128| 56662922] 58146| 8276405 | Quben und Farbstoffe... 4071788 14517 in der Vorwoche. Clearinghouseumsay 173 Mill, gegen die en Y} urs tür fahnenLüchtig errlär: dem Gericht Anzeige zu machen. I N ene je exteilèt vermbgen, ergeht ie Buljotbe- Ref. Kir, als Gerichtsschreiber. | Schreibpapier und Dru>sachen 182 569 41 005 sprehende Woche des Vorjahres 22 Mill. weniger. 4 rau S richt ( Zuli Divi , Bad Nauheim, den 22. Juli 1904. mng, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Eingetragen in das am -14. Juli 1904 ausgebängte eri er 35. on. Großherzoglihes Amtsgericht. ege di B Juli 1904 Verzeichnis der Ves und unterschriebenen 2 ( , R z rteile.

129374721 3557335 = 13194066] +2071 + 1549772 | Papi ; e 5 ; R ; s

i En | < 2071 2 piere, niht besonders auf- Paris, 28. Juli, (W. T. B) Bankausweis Nar, f N L

Die Einfuhr im Werte von 65 417 702 Tikals ist der des N geführt : N: or bvorrat in Gold 2719 186 7 Ewe Lat U Der Gerichtsherr : Bohnstedt, : R ——————

y l L 2 er des Vor- : 319 155 13 665 / ( 000 (Abn. 11 646 000) Fr., do. 4 i : ; 3475 g ; : : jahres gleichgeblieben, obwohl sie gegenüber den faiberea Salven einé | Lebensmittel 4 574 102 22 008 1 127 146 000 (Zun. 1 011 000) Fr., Portefeuille bés bas E Fl s T _ BERSSETEADAE, TOE Witwe Thoms Wilhelmine geb. Rumler, in Herzogliches Amtsgericht. Kulke, Gerichtsschreiber.

große Zunahme zeigt. Zwirn und Garn 268 854 2 105 664 830 000 (Zun. 126 998 000) Fr, Notenumlauf 4 190 896 000 [34764] Fahnenfluchtserklärung. Damgarten hat beantragt, folgende verschollene Heß, kr. A_ In der Aufgebotssache des Besißers Arthur Wohl-

Seife 211 530 16 368 (Abn. 6 259 000) Fr., Lauf. Rechnung d. Priv. 758 875 000 (Zun i In der Untersuhungssahe gegen den Musketier Beesanen: h; [34645] K. Amtsgericht Welzheim gefahrt und seiner Ehefrau Bertha Wohlgefahrt,

70 972 000) Fr., Guthaben des Staats\chatzes 208 306 000 lin # Josef Schmitt der 9. Komp. 7 E 1) die am 31. März 1844 zu Damgarten ge- Gegen Nachgenannte ist Aufgebotsantrag ¡we>s | geborenen Kahnert, in Albrehtsdorf hat das König-

: Graf Bülow von Dennewiß (6. Westf.) Nr. 9%, | borene Maria Sophie Friederike General, ihrer Todeserklärung gestellt und dieser Antrag zu- | liche Amtsgericht, Abt. 11, in Bartenstein dur

den Amtsrichter Neßlaf} für Neht erkannt: Die

Die Ziffern geber aber ein ri<tigeres und bed ünsti Bild des Einfuhrhandels, wenn nta da pat e anen Big 7 pit Streibmateriali EN ; s zu Prägungszwe>en ein- | FYrelbmalterialien 243 249 46 371 33 949 000) 000 000 y Tabak, Zigarren und Zigaretten 661 021 18 277 L 00 r, Gesamtvorschüsse 502 310 (Zun. 3 032 000) Fr, F Fahnenfluht, wird auf Grund der $$ 69 (M wegen Fahnenfluht, wird auf Grund der $8 . 2) die am 10. Oktober 1846 daselbst geborene | gelassen worden : 1) Huttelmaier, Christiane, geboren zu Alfdorf, | Schmiedemeister Gottlieb und Louise, geb. Ramm,

geführte Edelmetall in Abzug bringt. Nach Abzug des eingefük Edelmetalls hat die Einfuhr im ahre 1901 un 6 247 Tol E G E 275 004 11.176 Zins- u. Diskonterträgnis 2 350 000 (Zun. 247 000) Fr. Ver- | im Jahre 1902 um 4179055 Tikals und im Jahre 1903 um Wachs und Wathslichte . .. 261 188 2 791 hâltnis des Notenumlaufs ¡um Barvorrat 91 77. : 2 des Militärstrafgeseßbuchs sowie der $S 356, 360 der Caroline Johanna Lisette Auguste General ( : 5 Militärstrafgerihtsordnung der Beschuldigte hierdurh | 3) den am 23. Oktober 1865 zu Bodstedt ge- | O.-A. Welzheim, am 13. Vtobember 1846, Schirrmannschen Eheleute in Albrehtsdorf, bisher

2) Huttelmaier, Karoline, geboren das. am | eingetragene Eigentümer des Grundstü>ks Albrehts-

dorf Pillwenshe Teichparzelle Nr. 5, werden mit

8 407 468 Tikals zugenommen. e ausgenommen Haus- altungsgegenstände . . 39‘ 620 | 6 Kurdbérile bon bea Sala E Münster i. W., den 25. Juli 1904. zuleßt wohnhaft in Damgarten, für tot zu er- 8 märkten. i Gericht der 13. Division. e Die bezeichneten Vershollenen werden auf- | bekannten inländishen Wohnsiß, mit den Eltern, | threm 2 auf Georg Huttelmaier, gewes. Adlerwirt, und Christiane | geshlossen. Die Kosten des Verfahrens fallen dem eb. Wurst, 1851 na< Amerika ausgewandert und | Antragsteller zur Last. R Ä <9). .

._ An der Einfuhr sind Singapore und Hongkong an ers her Wal beleliat Dic Ute er Se h "1 12409 970 Dialé | M bers . 2 / eiltgt. nahme der Einfuhr von Singapore gegen- e[onder Liquidationsk S ; U i. j j zt der 13. Dit

9 R | i 2 nsfkurse S - 5,

Le Doe f 7 542 586 Tikals ist auf Rechnung der ver- Waren Bri R 227 442 344989 15,1. Juli 1904: 30% Deiche eige ate o e für mo [34571] Fahnenfluchtserklärung. M gefordert, si spätestens in dem auf den 15. März enthält hauptsähli Pi zu seßen. Die Ginfuhr von Hongkong Bericht der Kaiserlichen Ministerresidentur in Bangkok.) } Konsols 89,75, 3% Säthsishe Mente 88,75. Berli o Preuß sche In der Untersuhungssache gegen den Unteroffizier | 1905, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- fast nur europäis W inesishe und japanische, während Singapore gesel saft 151,75, Darmstädter Bank 136,25 Deutsche 9e Pa ndels- i Heinrich August Ludwig Froböse der 11. Kompagnie | zeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu feitdein verschollen, i h europäisden Ursor E A U, Der E Import von Waren isi iskonto - Kommandit - Anteile 185,50 "Bregbires Be E i : g D Inf.-NRegts. Herzog Ferdinand von Braunschweig | melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen 3) Prefeler, Johann Gottfried, geboren zu Welz- | [34762] Oeffentliche Zustellung. eigenartigen Ges<äftéverbind E hat seinen Grund in der : Vereinigte Staaten von Amerika. Nationalbank für Deutschland 120,25, A. Schaaffhausensh Bt, f (8. Westf.) Nr. 57, wegen Fahnenflucht, wird auf | wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder heim am 28. Februar 1859. (Eltern f Taglöhners- | Die Ehefrau Bandwirker Emil Bruckhaus, bee in Sinúaten ausässs ung der eingeborenen Firmen. _Viele Verleg ung eines Zollabfertigungshafens. In dem verein 141,75, Desterreichische Kredit 199,75 Russische l Lv zank- Grund der SS 69 ff. des Militärstrafgeseßbu<s sowie | Tod der Verschollenen zu erteilen vermögen, er- eheleute Johannes Preßler und Anna Marie geb. | Anna geborene Seipenbush, in Langenberg (Rhld.), wel<e ihre Güter dort gen <inesis<en und indishen Händler, Zolldistrikt Burlington im Staate New Jersey ist der Zollabfertigungs- auswärtigen Handel 112,75, Wiener Bankverein 131,00 Tae der 88 356, 360 der Militärstrafgerihtsordnung der | geht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine | Schuppert daselbst.) 1882 von Welzheim aus, dem Proze enen a imes: Rechtsanwalt. Dr. Mensing haben in Bangkok t Mende europäishen Importhäusern beziehen, | hafen von Trenton nah Burlington verlegt worden. (The Board Büchen 163,50, Buschtehrader 255,00 Oeste ibi f Lübe>- am 14. Oktober 1880 zu Eisdorf, Kr. Osterode a. H., | dem Gericht Anzeige zu machen. leßtbekannten inländishen Wohnsiß, na< Nord- | in Elberfeld, klagt gegen ihren Ehemann, früher in \<äftsverbindu 2 e Eerer FEREN oder seit lange bestehende Ge- | of Trade Journal.) Staatsbahn 135,25, Oesterreichische Mes lEaba 10420 ngarische geborene Beschuldigte hierdurch für fahnenflüchtig Barth, den 22. Juli 1904. amerika ausgewandert , bis 1887 in St. Louis, | Langenberg, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufent- E toe e ste 1: orenenfirmen. Naturgemäß ist es das A Et reihishe B Elbetal 106,00, Südösterreichishe (L 6 20 erklärt. / Königliches Amtsgericht. Staat Miss, ansässig gewesen und seitdem verschollen. haltsort, auf Ehescheidung, “In dem Termine vom und inviscben Abe di ingaporefirmen, hre großen <inesischen Brasilien. Anatol. 60% 96,50, Baltimore-Ohio 81 00 Ciab .) 17,50, Wesel, den 22. Juli 1904. [34647] Aufgebot. Antragsteller zu Ziffer: i : 9. Juni 1904 ist niemand erschienen. Die Klägerin ladet möglichst günstiger Mabinzinaen iben S j anges, dur Stellung Geplante Zolltarifänderun Im B 121,00, Gotthardbahn 188,25, Italienische Meridional 142 0, Gericht der 14. Division. I1[d. Der Gutsbesißer Karl Elsner in Ndr.-Langseifers- | „1 und 2: die Nichte Wilhelmine Pfund, geb. | den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- dings das europäishe Geschäft i auern zu erhalten, wobei aller- | das Iahr 1904 war der Zoll für uUnges<äîten Farggelgese auf | Italienishe Mittelmeer 88,75, Prince Henri 10225 Trans- [34777] Verfügung. dorf hat beantragt, den verschollenen Fleisher Karl | Wurst, Sattlers-Chefrau in Gaildorf, , | streits vor die zweite Zivilkammer des Königlichen ziger AwtsBenbandet etten L 5 iee uen dur a u von 10 auf 60 Reis und für geshältes T a 4 D O F I 20/0 Gisgte anleibe Warschau - Wiener 158,60, j tinische u gegen den Satte i Geleve S Klose, len won bal rv Vegnaork für n Marba Speer A ata R S N E e Ses Lo Me i TRES europäishen Importeure in Bangkok welibe unmitlelbar ben Gers | 90 Reis für 1 kg erhöht worden, was unter Béeih u o Sljenbvahnanlethe 95,00, Chinesishe 50/4 Anleihe 1896 99,25 ollet aus dem Landwehrbezirk Hagenau Um Neichs- } zu erklären. Der bezeichnete Bers<holene wird aus- S bt Welzbei , l z , mit der Aufforde-

; : s , 1 , pa ; / eibehaltung des | Chinesishe 41%, Anleihe 186 c i h e . Februar 1903, Nr. 33, er- j ätestens in dem auf den 10. Fe- | worden vor dem K. Amtsgericht elzheim auf | rung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen beziehen und daher jilger liefern können, auf die Dauer der Einfuhr Laa 000 S 00 bebt erte puung von 400 auf 600 bezw. | leihe 9150, i Kussif E Konsols de S ros An- Laer Fabnenflutserflärung vom 31. Januar 1903 L Las Darin 11 Uhr, vor Fin Donnerstag, den 27. April 1905, Vor- | Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen

edingle. em brasilianishen Kongreß joll | Goldanleihe 82,50, Russische 3 %/%% Goldanleits 7 ulisde 34 /e wird hierour< aufgehoben. unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine | Bittags 10 Uhr. Zustellung wird dieser Auszug der Ladung bekannt U, e 3% Goldanleihe 74,00, Russische Straßburg E 96. Juli 1904. zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen Es ergeht daher die Aufforderung, 5 gemacht. G N d d I. an jeden der Verschollenen, si< spätestens in Elberfeld, den 28. Juli 1904. le>mann, uar,

von Singapore zu Gunsten der direkten Einfuhr Abbru< tun werden. i < erren. | nun von der Regierung ein Gesetzentwurf vorgelegt werden, wo- | 4% 1902er Anleihe 91/50 Russishe 4% Rente 91,75 T 0 19, : til. : 2 Gericht der 31. Division Ti. s Gele C Heros og ey diesem Termin zu melden, widrigenfalls seine Todes- B als Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts.

Der Erfolg kann jedo< nur ein langsamer sein, d il Einfluß der großen europäishen Handelsbs n, da es gilt, gegen den nah die vorstehenden erhöhten Zollsäte bestehen bl j gegen alteingewurielte Handelove chin N i ieb ingapore und na en a n 15 v. 9. s fibéeea N T ‘talienishe Rente 103 v6: Wirt iefisdhe uit [L ‘Anleihe a dem Verhältnisse der Einfuhr von Europa Si ' eis. Dies würde eine Herabseßung des d 61,50; j P T ruglense unif. IIT. Anleihe (T G M R S A G A A I Ä N E è | erklärung erfolgen würde, ju raa fann shahungeweise angenommen as Be g n Dirie p erhebenden Zollzuschlags zur Folge E d E Bo e ie eo LAGSE untifizierte Anleihe 82,30, uf Su e Maggi D reruin 1 AN ai de welhe Auskunft über Leben oder Tod [34770] j A D n fúe Matte, Ga 16e as ia B Ur- Prado N 1$ v. H. in Gold betragen foll. (The Board of Ertentoje 127,50, Hamburgoalmerikanisce Bait, 10s Be e L 2) Ausgebote, Verlust- U. Fund- Reichenbach i. Schl., den 22. Juli 1904. zer en i ite Miioe 1 ab im Be>er, Katharina geb. Scheidel, Fabrikarbeiterin A nl j 5 { un Y j G 29, Ha z ; u ermin dem . ; Qs 9e Millionen Tikals der Singapore, Einfuhr ‘nad ‘Bangkok ° Strabenbaln 1812 d Ste vi aa 100,25, Große Berliner sachen Zustellungen U. dergl. 34755 nige Ars A lerads, en 22. Juli 1904. : L E P, ga Ban: f B is au Mae, Diese Schäßung kann jedo< keineswegs Anspruch auf Columbien. Trusi 167,50, Russische A 216 ahn 176,25, Dynamite 38 N Aufgebot [ Mea em der Lebrer \ ilbelm Düsel in Alberts- Amtsgerichtssekretär Eberle. z. Zt. unbekannt wo abwesenden Ehemann Johannes bei bA "fuhr d ges Doclnadlasfes für Lebensmittel, Der E Grundshuldbrief ( ypothekenshein) über | hofen als Vollstre>er des Testaments des verstorbenen | [34754] Aufgebot. / Becker, Eisendreher, Klage auf Ehescheidung ein- ') Der Durhschnittswert des Tikals im Jahre 1903 ei der Einfuhr von Kartoffeln, Zwiebeln, Knoblauch, Reis, Mais, j 1900 4c. eingetragen Un Prv es von Staven- | Königlichen Neallehrers a. D. Wilhelm Handshuh | Der Prozeßagent Hecht in Saarlouis, als Ver- | reichen lassen mit dem Antrage: „die Chescheidung 2) Nah der deutsden Statisti AyTe war 1,144 | —— Hamburg, 28. Juli. (W. T. B.) (S@luß.) Gold in hagen Blatt 830 3 Abteilung, Folium 3, für den } in München seinen früheren Antrag geändert und | walter des Nachlasses des am 5. August 1902 | auszusprehen, den Beklagten für den {huldigen Einfub D eutschen Statistik betrug der Wert der siamesischen ?) Nach der deutschen Statistik betrug der Wert d Barren : das Kilogramm 2790 Br., 2784 Gd., Silber in Barren: bp e wae id Knospe zu Tüzen, ist nach | einen neuen Antrag dahin gestellt hat, die sämtlichen | in Ensdorf verstorbenen ledigen Ziegeleibesipers Teil zu erklären und demselben die Kosten des Rehts- 1 19g My eutschland im Jahre 1902 5 604 000 „« und 1903 | fuhr na< Siam im Jahre 1903 2 947 000 G eden E: aetshen Aus- | das Kilogramm 79,75 Br, 79,25 Gd. : / Se per pan f s felber verloren Auf seinen | verschollenen Kinder des Gerbers August Forndran | Johann Molter, dessen Erbe der preußische Fiskus | streits zur Last zu legen.“ Die Klägerin ladet den M gegen 2 183 000 & im Wien, 29. Juli, Vorm. 10 Uhr 50 Min. (W. T. B.) Ungar. Ges 6 L vieienigen welche Rechte aus der | und dessen Ehefrau Luise Forndran, geb. Handschuh, | ist, hat das Aufgebotsverfahren zum Zwe>e der Aus- | Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- O y die aus Römbild nah den Vereinigten Staaten von | \{ließung von Nachlaßgläubigern beantragt. Die | streits in die öffentliche Sißung der 1. Zivilkammer

Jahre 1902. iejentgen, Kreditaktien 747,50, Oesterr. Kreditaktien 638,00, Franzosen 634,00, SLES cten Aetunde E aufgefordert, solche bei

Amerika ausgewandert und zuerst in Howard City, | Nachlaßgläubiger werden daher aufgefordert, ihre Forderungen gegen den Nachlaß des verstorbenen

2+ Dda L ec r E 306 649 19 297 48 acificbahn betrug im Monat Juni 1 449 91 ; 1 Doll., das bedeutet Mr; ; N 69 ff. des Militärstrafgeseßbu<s sowie der [34771] Aufgebot.

pmk pen O Go D f R M 5 N

dO

O OID O e D T)

-

Do OO.VO

für fahnenflüchtig erflärt. borenen Johann Friedrih Hellmuth General, ( l 1. Juli 1849, beide von Alfdorf aus, ihrem leßt- : d ihrem Rechte auf das bezeichnete Grundstü>k aus-

pi C