1904 / 178 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ct Malsiäodil.n V:rbände, der landsŒaftl!en und ritkter-

sihen Kreditinstitute, dec Invalidenversicherungsanstalten, der E Be Ge at i dwirtsGastalmern gur dia Ge / iber dèr Gewerbegerite, die Volksschullehrer un e. Lehrer an den Mittel il A Vin nihtstaatlihen höheren Unter-

_ rictsanstalten gilt —, fernèr auf die eingehenden Grörterungen über bie Dienstvergeben ber nihtr B übér das [ltnis des Dis

terlihen und der richterlichen Beamten,

„das Ver linarverfahrens zum Strafverfahren, über ‘die D iplinarsirasen u. a. den einzelnen Paragraphen oder

ie systématishe Gliederung der zu zu einer Gruppe zusammengehöriger

estimmungen gegebènen Grläuterungen mat in Vexbindung mit einer zweckmäßigen Anordnung des Druckes den Kommentar sehr übersichtlih. e im Laufe der Zeit erfolgten Abänderungen, und die namentli auf dem Gebiete der Selbsiverwaltung außerordentlich ablreihen Ergänzungen sind an den betreffenden Stellen der Gesetze Paevor ehoben ; das Abänderun sgeseß vom 9. April 1879 ist daneben esonders im Zusammenhange abgedruckt und erläutert. In

einem Anhange sind die O vom 21. Juli 1852 und 7. Mai 1851 nebst den ergänzenden ge eblihen Vorschriften aus\{ließlih in der jeßt gültigen Fassung wiedergegeben. Die Praxis und au die De werden von dem Werke, dessen Benußung noch dur ein ausführlihes Sachregister sehr erleihtert wird, den größten Gewinn

haben.

Bauwesen.

Am Römerkastell bei Holzhausen (Reg.-Bez. Wiesbaden) wird gegenwärtig ein 50 m großer Teil des Limes wiederhergestellt. Pur später ist der Aufbqu eines Limesturmes sowie die Wieder-

erstellung eines Teiles der Bastionen, die interessante Formen

zeigen, in Aussicht genommen.

Gesundheitswesen, Tierkraukheiten und Absperruugs- maßregeln.

Aegypten. Der internationale Gesundheitsrat in Alexandrien hat beschlossen, für Herkünfte von Porbandar das Pestreglement in den ägyptishen Häfen zur Anwendung zu bringen.

Verkehrsanftalten,

Hamburger Güterverkehr mit Flußdampf\schiffen auf der Niéderelbe.

Die Flußs\chiffahrt Hamburgs auf der Niederelbe ist niht nur für den Personenverkehr wihtig. Im leßten Jahre erhielt Hamburg durch sie 17 775 Stück Schlachtvieh und 739 Pferde und gab 5914 Stück S(hlachtvieh und 757 Pferde ab. Es versandte 76 397 und erhielt 47 505 Kolli. Der Kolliverkehr war bis 1901 fortdauernd stark gewachsen, das Jahr 1902 brahte dem einkommenden Nerkehr einen Rüds{hlag um 11000 Kolli. Im Jahre 1903 ift dieser Nückgang noch bedeutender geworden, der Kolliverkehr aus- gehend dagegen um etwa 7700 Kolli gewachsen. Die Viehtransporte waren vor einigen Jahren {hon um einige tausend Stück höher. Im Kolliverkehr stehen Buxtehude, Neuenfelde und Cranz, außerdem Finkenwärder weit voran. Schlachtvieh erhielt auf diesem Wege be-

foaders Harburg.

Theater und Musik.

Im Neuen Königlichen Operntheater findet am Sonn- abend, den 6. August, die Erstaufführung der „Tannhäuserparodie“, burlesker Operette in vier Bildern von Johann Nestroy und Karl Binder, statt. Der Direktor Ferenczy hat dieses ältere Werk ganz

neu infzeniert. E ) : Im Berliner Theater gelangt in nächster Woche Beyerleins allabendlich zur Aufführung. Die Vor-

Drama , Zapfenstreich“ stellungen beginnen um 8 Uhr. Im Theater des Westens bringt das Ensemble des Ber- Theaters morgen und am nähsten Sonntag sowie Montag, Mittwoch, Donnerstag und Sonnabend die Zofe „Liebeshandel“ zur Aufführung. Am Dienstag und reitag wird „Mamzelle Nitouche“ gegeben. Morgen und am nächsten gra geht Nachmittags zu ermäßigten Preisen „Alt-Heidelberg“ n Szene. G m Neuen Theater beginnen die aen en Borstellungen am Montag, den 1. August, wiederum mit Johann Nestroys Gesangs- posse „Einen Jux will er sich machen“. Das Stück wird an allen Abenden nächster Woche wiederholt.

In dem aen Schwank „Die 300 Tage" (L'’enfant du miracle), mit welhem das Residenztheater am Montag seine Vorstellungen wieder beginnt, sind Richard Alexander und Hermine Körner in den Hauptrollen beschäftigt. Der Anfang der Vorstellungen ift auf 8 Uhr festgeseßt. i

Im Kleinen Theater werden am Montag, den 1. August, die allabendlihen Vorstellungen wieder aufgenommen; Gorkis „Nachtasyl" wird an diesem Abend sowie auch am Freitag und Sonnabend ge-

eben; am Dienstag und Donnerêstag geht Strindbergs „Fräulein Sulie" in Szene, am Mittwoch Neickes E Schauspiel „Märtyrer“ in Verbindung mit „Uebesträume“, „Kollegen“ und den

„Serenissimus-Zwischenspielen“.

liner am

Mannigfaltiges. Berlin, den 30. Juli 1904.

Von dem Sanitätsrat Dr. Neubürger in Frankfurt am Main wurde eine Stiftung im Betrage von 100006 # errichtet mit der Bestimmung, - den Aufgaben des Instituts für experimentelle Therapie und zwar zunächst der don dem Institut

begonnenen Krebsforshung zu dienen.

Im wissenshaftlihen Theater der „Urania“ (Tauben- straße) wird der Vort:ag „An den Seen Oberitaliens“, der in lebens- voller Schilderung, begleitet von farbigen Lichtbildern und Panoramen, ein Bild der Farbenpracht und Lichtfülle der oberitalienischen Seen

ibt, im Anschluß an den mit zahlreihen Bildern ausgestatteten

ortrag über „die Weltausstellung in St. Louis“ am Dienstag und Mittwoch nächster Woche gehalten werden. Morgen sowie am Montag, Donnerstag, Freitag und Sonnabend, an welchen Tagen ebenfalls der Vortrag über die Weltausstellung wiederholt wird, foll im Anschluß daran der Vortrag „Der Garda-See" gehalten werden.

Im Garten des Bellealliancetheaters beginnt morgen, Sonntag, das Konzect shon um 4} Uhr, die Spezialitätenvorstellung um 64 Uhr. Am Montag tritt ein durchweg neues Programm in Kraft, von dem insbesondere Mdmlle. Górard mit ihren Zwergponys zu erwähnen ist. Das kleinste Pferden wiegt 98 Pfund.

Veber eine im Ruderboot über den Atlantischen Ozean geplante Reise berichtet die „Köln. Ztg.“ folgendes : Die Fahrt, die ein den alten Wikingerschiffen nahgebildetes Fahrzeug von Norwegen zur Weltausstellung in GhIeage gemacht hat, regte den jungen HYalesunder Kapitän Ole Brude an, zur Worlds Fair bon St. Louis eine. Reise im einfachen Ruderboot zu versuhen. Das Boot i 37 Fuß lang und eiförmig; es hat weder Motor nochch

Segel und wird nur durch die Arme der Ruderer bewegt. Die Be- fazung zählt außer dem Kapitän nur fünf Mann, darunter den Sohn des Generalkonsuls Stangeby in Christiania, der gleich- zeitig als Matrose und Arzt tätig fein wird. Das Boot soll heute, Sonnabend, abgehen. Es nimmt für sieben Monate Lebensmittel mit, toch hofft Brude, nicht länger als zwei Monate für die Ueberfahrt

zu brauen.

*

Zermatt, 30. Juli. (W, T. B.) Die Leichen des äm Gabelhorn verunglückten Professors Demelius und des Bn Dembl (vgl. Nr. 177 d. Bl.) sind geborgen; beide

eichen sind saft zur Unkenntlichkeit verstümmelt und in der alten Totenkapelle in Zermatt aufgebahrt. ie Bergung des Führers machte große Schwierigkeiten, da beständig Steine nledecgingen: der Körper war 500 m oben im Gebirg bängen geblieben, die Uhr lag, noch gehend, auf einem Felsabsaß daneben, die Kette war zerrissen.

Nach Schluß der Redaktion eingegangene Depeschen. /

Berlin, 30. Juli. (W. T. B.) Der Generalleutnant von Trotha meldet. über Okahandja: Das Haupt- quartier ist am 27. Juli von Owikokorero abmarschiert

und war am 29. Zuli in Dtjire.

Rom, 30. Juli. (W. T. B.) Der Sekretär der an Oen Botschaft beim päpstlihen Stuhl de Courcel hat f eute früh, zum Vatikan begeben und wird morgen nah Frankreich abreisen. :

(Fortsezung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

a I E

Theater.

Ueues Königliches Operntheater. Unter veitung des Direktors: Gastspiel des Joss Ferenczy - Gnsembles. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Bei halben Preisen: Die Geisha, oder : Eine japauische Teehausgeschichte. Operette in 3 Aufzügen von Owen Hall. Musik von Sidney Jones. Regie: Emik Albes. Dirigent: Kapellmeister Arthur Peisker. Abends 7#F Uhr: 71. Vor- stellung. Die Fledermaus. Komische Operette in 3 Akten nah Meilhacs und Halóvys „Reveillon“. Bearbeitet von C. Haffner und N. Genée. Musik von Johann Strauß. In Szene geseßt von F. Ferenczy. Dirigent : Kapellmeister Arthur Peisker.

Montag: 72. Vorstellung. Der Zigeunerbaron. Operette in 3 Akten. Musik von Jobimi Strauß. In Szene gele hon J. “ads Dirigent: Kapellmeister Siegfried Moriy. Anfang d r. Ô

PIERBtag: 73. Vorstellung. Orpheus in der Unterwelt. Mittwoch: 74. Vorstellung. Die Fledermaus. Donnerstag: 75. Vorstellung. Der Bettelftudent. Freitag: 76. Vorstellung. Die Geisha. Sonnabend: 77. Vorstellung. Zum ersten Male: Taunuhäuser-Parodie. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Der Zigeunerbaron. Abends 74 Uhr: 78. Vorstellung. Tanunhäuser-

Parodie./ e

Berliner Theater. Sonntag, Abends 8 Uhr: Zapfenstreich. Montag, Abends 8 Uhr: Zapfeustreich.

Dienstag, Abends 8 Uhr: Zapfenstreich.

Mittwoch, Abends 8 Uhr: Zapfenstreich.

Schillertheater. Q. (Wallnectheater.): Morwiß-Dper. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Populäre Vorstellung bei halben und ermäßigten Preisen: Der Freischüß. Romantishe Oper in 4 Akten von Joh. Fr. Kind. Musik von Carl Maria von Weber. Abends E Zum 2. Male: Der poluische Jude. Volksoper von Karl

eis.

Montag, Abends 8 Uhr: Gastspiel von Heinrih Böôtel. Der Postillion von Longjumeau.

Dienstag, Abends $8 Uhr: Zum 3. Male: Der polnische Jude.

Der große Sommergarten is geöffnet.

Im Garten des Schillertheaters X. tägli: Großes Militär-

Fouzert.

Theater des Westens. Kantstraße 12. Bahnhof Zoologiser Garten. Sonntag, Nachmittags 24 Uhr: Zu volkstümlichen Preisen: Alt-Heidelberg. Abends 8 Uhr: Liebeshaudel.

Montag: Liebeshandel. Dienstag: Mamzelle Nitouche. Mittwoch: Liebeshaudel. Donnerstag: Liebeshandel. Freitag: Mamzelle Nitouche. Sonnabend : Liebeshandel. E Sonntag, Nachmiitags 24 Uhr: Zu volkstümlihen Preisen: Alt-Heidelberg. Abends 8 Uhr: Liebeshandel.

S

Ueues Theater. Wiedereröffnung: Montag: Einen Jux

will er sich machen. Dienstag und folgende Tage: Einen Jux will er fich machen.

Residenztheater. Montag und folgende Tage, Abends 8 Uhr: Die 300 Tage.

Pellealliancetheater. (Unter der Direktion vou Jean Kren und Alfred Sch{önfeld vom Thaliatheater.) Sonntag, Abends 7 Uhr: Fm Theater (wegen des unbestritten großen Erfolges noch bis 14. August): Gastspiel vou Winter-Tymians Humoristen und Säugern. Urkomishe Szenen und Possen. Zum Schluß: Ein Polterabendscherz bei Leutnants.

Im Sommergarten: Von 44 Uhr an: Konzert von Curt Goldmaun. Von 64 Uhr an: Große Spezialitäteuvorstellung nur állererster Attraktionen.

Donnerstag: Großes Wohltätigkeitskonzert und Speziali- tätenvorstellung zum Besten des Nationaldauk. Entree 50 -

E E E E E E E E T R 2

Familieunachrichten.

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Rittmeister a. D. Honig (Hasserode). Hrn. Strafanstaltspfarrer Niewerth« (Halle a. S.). in Tochter: Hrn. Günther Frhrn. von Zedliß und . Leipe (Kuchen- dorf). Hrn. Regierungsbaumeister Hahn (Reutlingen).

Gestorben: Hr. Oberst Nikolaus von Rauh (Stolp). Hr.

tiger Otto Kniepf (Kottbus). Hr. Bücherrevisor Otto lebba (Berlin).

L e L L Mitteilungen des Aöronautishen Observatoriums des Königlichen Meteorologischen Instituts, veröffentlichßt vom Berliner Wetterbureau. Drachenballonaufstieg vom 30. Juli 1904,

10 bis 11 Uhr Vormittags:

Station 40 m

26,4 33

|200 m | 500 m | 1000m | 1500 m | 1735 m

23,2 | 19,9 14,5 10,0 9,0 38 43 47 48 45

Temperatur (C 9 Nel. Ft k. (9/0 Wind- ichtung I NW |NW |NW |NW | NW | NW

N

Wetterbericht vom 30. Juli 1904, 8 Uhr Vormittags.

Witterungs- verlauf der leyten 24 Stunden

Wind- richtung, Wind- stärke

Name der Beobachtungs- station

Niederschlag in 24 Stunden

Barometerstand auf S ari mte und

Schwerein 45° Breite

B 5

S 2 Windst. Windst.

NW 2

W 4,7 |NNO 2 8 |ONO 1 OSO 1 Windst. NW 1 Windit. NW NO NO NO

heiter

roolfenl. woltkenl. wolfenl.

vorwiegend heiter vorwiegend heiter vorwiegend heiter vorwiegend heiter

Borkum Keitum Hamburg . Swinemünde Rügenwalder- münde Neufahrwasser|_ Memel

vorwiegend heiter ziemlich heiter Vorm. Niederschl. _ meist bewöltt vorwiegend heiter vorwiegend heiter vorwiegend heiter vorwiegend heiter _worwiegend heiter _iemlich heiter

meist bewölft vorwiegend heiter ziemlich heiter

(Wilhelmshav.) vorwiegend heiter R vorwiegend heiter (Wustrow i. M.) vorwiegend heiter (Königsbg., Pr. f Vorm. Nicberschl, (Cane

heiter wolfenl. wolkenl. heiter wolkenl. olen. wolfenl. wolfenl. | heiteë 3\wolkenl. 3\wolfenl.| L 3|wolkenl. wolkenl.

"766,8 767,3 765,4 764,6 . | 766,1

766,4 766,6 768,1

| lolo Smlolo Sie|o|o

Berlin .

Chemniß . Breslau

Bromberg Mea Frankfurt, M. Karlsruhe, B. München . .

_ —_—

|O©O

|

o|ololo

Stornoway bedeckt

Malin Head Valentia

heiler 4 5\bedeckt halb bed.

Aberdeen |_761,0 1\wolkenl.

(Magdeb urg) vorwiegend heiter

(GrünbergSchL) vorwiegend heiter (Mülhaus., Els.) vorwiegend heiter (Friedrichshaf.) meist bewölkt

(Bamberg) meist bewölfkt

Shields 16,1

Holyhead . . | 76 Isle d’Aix . |_761,6

. \wolkig | [ bedeckt | 15,0 I

baiter

St, Mathieu | 762,4 bedeckt |_

Grisnez . _. |_783,7 | f fu )

Paris _764,8 | \wolkenl. 20,0 i 765,5 2 A

Vl 765,5 S __2[Dunst_ 765,5 |SSW 1

3\roolkig_

Oa

Vlissingen L G SSW 1 heiter

—— [763.4 Windst. wolkenl.| 12,0 Christiansund | 7646 O0 1\Nebel | 1 Skudenes 764,6 |SSO 4 |bedeckt Skagen [765,6 WSW4 bededt Vestervig . . | 766,1 |SW_ 4\bedeckt Kopenhagen , O _1wolkenl.| 1 Karlstad . SW 2wolïig | 1 Stotholm [7662 NNO 2 wolken! | 20. Wisby . . | 765,6 NO 4swolkenl.| 17,7 Hernösand | 765,7 D Haparanda S

Zoll. Papara S 4!

S halb bed.| Riga . . . | 764,4 Windit. heiter |_ Wilna. | 762,2 [Windst. \wolkenl.|_ Pinsk . (761,7 |NNW l heiter Petersburg . | 763,7 [NO 1

Wien . . | 765,8 |[W

eie

O!

|

| |

bedeckt | 1

g alwoltenl. 19.5

[767,0 |Windst. |Nebel |_18,2/ 762 1 [NNO 4 wolkenl. | 21,

764,4 S ——— 1wolfenl. 20

olcoloi

| S

Florenz __

Cagliari

[761,7 [NW 3\wolkenl. Cherbourg | 763,6 [Windst. wolkig |_ Clermont . | 765,1 W 1wolken!. Biarrip 763,3 |[SSW 3

j } l

©|/O

heiter |_21,

e Windst._ Krakau. . | 764,6 \WSW 2w! Lemberg _|_ 762,2 [Windst._ Hermanstadt | 761,9 |/WNW 1 Brindisi.

Livotno Belgrad Helsingfors . Kuopio

D] So!

o]

heiter wolfenl.| 2 wolfenl.|_ beiter | 17,1 wolkenl.| 14,9 wolfenl.| 10,8| wolkenl.| 15,2 1\wolkent.|_17/: 1\wolfenl. 2\wolkenl. heiter

1 ¡OND 3 _759,6 [NW d _763,7 NO 2 NW 2 4,9 NO 2

J | Co C/C]

|

(765,6 i 765,4 764,9 N 568,8 ( 759,0 eite Warschau | 761,9 halb bed. Portland Bill| 762,6 Uwolfig | Ein Maximum von 768 wmm liegt über Süddeutschland, Depressionen von unter 760 mm westlih von Schottland und über

JInnerrußland. In Deutschland i das Wetter ruhig, heiter, trocken

und warm. Fortdauer wahrscheinli. Deutsche Seewarte.

Wars Lau /

i lolo]

Verantwortlicher Redakteur : J, V.: von Bojanowski in Berlin.

Verlag der Expedition (I. V.: Heidrich) in Berlin.

Druck der Norddeutshen Buchdruckerei und Verlags-Anstalt, Berlin 8W., Wilhelmstraße 32.

Sechs Beilagen (eins{ließlich Börsen-Beilage).

Geshw. mps | 8,0 3,0 2,9 3,3 5 3,4

Wolkenfetzen bei 1500 m Höhe.

S Eskadr. Chef, cin

“zum Deutschen Reichsanze

M

17s,

Marktort

gering

Preußischen Staatsan

Juli

rem ieder vie nada ane Par rup C lei dam M M S L tar A

Er ste Beilage iger und Königlich

Berlin, Sonnabend, den 30,

zeiger.

Verichte von deutschen Fruchtmärkten. Qualität

mittel

gut

#4

niedrigster

b.

Gezahlt bödhster

k

höchster é,

er Preis für 1 Doppeizentner niedrigster

as

niedrigster

eine: an=

höchster T4

Verkaufte Menge

Doppelzentner

| as m

Dur{schnitts. prets für 1 Doppel- ¡entner

Am vorige | Markttage

briti. preis

Verkaufs- am

wert

DVipung j

dem Doppe

6

6 M

May

Thorn Sorau ofen

T4 G T

Glogau Liegnitz

T Q 6

Mayen Crefeld Neuß . Landshu

Nainz

Uq

S) =

Thorn Sorau 9

y 10 Strehlen

Crefeld Landshut

Allenstein Tho1n Sorau N.

Schneidem Kolmar i. Breslau ¿ Strehlen i

Glogau . Liegniß

Mayen Crefeld Neuß . Saarlouis Landshut. Augéburg

E T S T Q E H

Bopfingen Mainz

Bemerkungen.

Sin liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hat

Allenstein Zon S O orau N.-L, Stu E rehlen i. S{[. . Schweidnitz s Ziegnß ildesheim . Crefeld Ae, Landshut . Augsburg Winnenden . Mainz

St. Avold .

Augsburg Bopfingen

Allenstein :

ifsa i. Filehne i Schneidemühl . Kolmar i. P. Wongrowig . Wt Strehlen i. Sl...

Schweidnitz .

Vildesheim .

Augsburg

St. Avold .

Ea L D

Schweidniy .

Hildesheim .

Winnenden .

en « neuer Weizen

N.-L. D

. alter Noggen . neuer

neuer Noggen Es S

Allenstein

t.-L.

Kolmar i. P. , Breslau .

alte Gerste . neue

i. Sqhl.

Schweidnitz .

. neue Gerste

t

|

„N As

D 2

C SS

ühl .

G . Sl.

unnd fm pem | S O Cs cen

D ij ODOO

j j DO Co 5 D __QELSS 3

15,40 10,75 12.00 13,20

13,75

Vie verkaufte Menge wird auf volle

Personalveränderüugen. Königlich Preußische Armee.

Offiziere, Fähn

ingen und Versetzungen eim, an Bord S. M. 8 ) aim Albrecht von P

a “enstleistung beim

Undiert. v. Hippel,

den Generalstab der A

orm dieses Negts. phen Begleiter des ride Hoheit ernannt.

Lgendorff,

Rittm.

das

lo des Königin Augusta Gardegren. Ne

1 Jardegren. Negts. B Großen Generalstabe, L ord Seiner p ajestät Linienschiffes v Major im Generalstabe d oßen Generalstab, v Seeckt Ha t mp. Cb, Regt. Nr. 39, ag beein us Gras j | rmee, iptm. und Komp. Chef im Gardefü ; mit dem 1. August d. J Herzogs von Sachsen-Coburg und Gotha

riche 2c. Im aktiven Heere.

acht „Hohenzollern“, 25. Juli. Dront

Prin

zum Generalstabe der t. Frhr. v. Wangenheim Regt., unter Belassung der . zum Zweiten mili-

v. Setidlit u. Ludwigsdorf, Nittm.

der Gardes du Corps, unter nthebun ." f b ¿ einjähriger Urlaub bewilli f T bige rina

v. T\chier ilitärreitin lite! p Gardes du Corps,

und Lehrer am

Negiment der

Ernennungen, Beförde-

reußen Königliche Hoheit, Major à 1a Nr. 4, kommandiert zur vom 4. bis 12. August d. J. «Kaiser Friedri 111.“ kom- 4. Div., in den fim Niederrhein. 4. Div,

17,00

17,50 16,40 15,50 16 90 16,70

_— D,

33 3,40

17,50

Prem pre fem renen - | o S —— C = |

cen

——

b

do J S

14,25

12,50 12,90 12,20

A |

S 1]

Prm paar d femen, C3 prak pam do 0 D O

17,00 17,50 17,30 15,50

17,40 16,70

16,33 16,60

17,50

I 0D ODO

| 16,67 |

| 17,50 2

18,00 | 17,40

j 16,85 l 17/40 E 17:30 1 AR00 |

17,00 16,50

17,00 15,00

| 16,50

4

|

O0

1

|

|

- x Od O ! S

ck DO b C

Doppelzentner die Bedeutung,

fried,

| I I | H

Oberlt.

Belassung bei die Lt. und Erzieher z | [haft zur Haup Regt. Nr. 72 Wahlstatt, v. H als Erzieher zum ¿Fus. Negt. von

Kadettenhause

_Abschiedsbewill heim, an Bord v. Ketelhodt,

von Sa aktiven Hsen), der

nf. Negt. N der Ausficht au

eere bewilligt nf. 1. Aufgebots

und der Verkauf daß der betre

W 17,50

18,00 17,80 16,85 17,90 17,30 17,10

17,00 16,50 17,33 17,80 15,00

17,00

eizen.

18,00 18,68 18,50 17,90 18,20

17,90 18,50

17,39 17,00 17/67 17:90

18,00

18,00 18,80 18,50 18,40 18,20 18,40 18,50

17,92 17,00 18,67 18,20

| 18,00 l Sinn

Kernen (enthülfter Spelz, Dinkel, Fesen).

16,60 17,00

14,38 12,80 12,80 12,60 12,30

| |

| j |

|

|

| | |

v. Jagow, Ritt  m. un (Brandenbur y

17,00 | 17,00 |

No 14.38 12,80 12,80 12,70

| E O x Do DO S

Dmck Jm fend pm m fucenl R O05 C OOOO0O

S S S

13,00 15,80 12,90 14,00 |

14,00 |

H

8wert auf volle Mark a fende Prets nicht vorge?

e Gsfadr. Chef nb Gre zum Militärreitinstitut, ser Anstalt, in das K am Kadettenhaus tkadettenanstalt, v. Hocmeister,

in Potsdam, verseßt.

ig Lt. im 5 Abschi

r. 167, der Ab if Anstellung a

S. M.

; zugleich ist

ungen. Jacht . Thüring.

r an der

17,20

ggen.

do U N D ASSSS

D | 0D

bed Jenn fm Perm Pre do O ma às O00

G Uo

ck | |

| | | | j

|

im Hus.

Bell er, Oh i

10 Erzie, erlt. im Feldart. tnüber, Lt. im Oldenbur Kadettenhause in Plön, Gersdorff (Kurhess.) Nr.

zum

v. He 80,

Im aktiven «Hohenzollern*, Feere. Inf. Ne

ed mit der geseßlihen

angestellt.

derselbe bei | Sachs, L chied mit der gese Zivildienst bewilligt.

G.

bgerundet mitgeteilt. ommen tîst, ein Punkt (.) in d

Hauptkadettenanstalt ( j adettenkorps, ned Maa e in Wahlstatt,

g. Inf. Negt.

gt. Nr. 94 (Großherzog

den Offizieren der i, ut 1, Oberelsäf}. blihen Pension und

| 17,60

Negt. von Zieten

Siegs

/ Naumann, in gleiher Eigen- Kadettenhause in Nr. 91, emskerck, Lt. im als Erzieher zum

y Dront- 29. Juli. Frhr.

Pension aus dem

119

Der Durhschnittspreis wird aus den

für

18,65 |

6

476

702 280 1 601 2160 5 040 492 45

O O D DO D « DO r dS bo LO E

N]

do t

Zahlen berecn et, Bericht fehl t.

nittspreis wir _unabzerundeten en lezten ses Spalten, daz eatsprecender

Land- und Forstwirtschaft.

N F Ernteausfichten in Frankrei. er Kaiserliche Generalkonsul in Dâbre berichtet

2E N ie verlautet, haben sih i y im Gegensaß zum Vorji i guten Ernteaussichten im Sue bes R E s

Frühsommer fehr Lite und Dürre wesentlih vershlechtert. Im

bere anhaltender

Ï , “dgn

ejonderen wird aus dem Süden des Landes, wo die Ernte in vollem ß die Körner der

unterm

Gange oder fast beendet i Í et ist, darüber geklagt Halmfrüchte auf dem leihten und fteinigen Boden ixt gehörig aus

gewadsen und nit voll genu

d g sind. m Nord

P pin O ahe gangen _nicht ents eatea 1 iers der Witterun r die Zuckerrübenpflanzen leiden unter der heißen

Dagegen ist die Klee- und Wiesenheuvormabd nach Menge und

Dee Us ausgefallen. reldepreile, welhe um ungefäb haben den Verlust in leßter Zeit ne in Mipuen wolite

zur Zeit in it ch y 100 S mit 21,60 Franken und Weizenmehl mit 28,70 Franken

Außerdem wurden

i Markttage (Spalte 1)

nah übers{chlägiter

(Preis unbekannt)