1855 / 152 p. 5 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

Leipzia, 30. Juni. Baiersche 785 Br. Magdeburg - Leipziger 3125 Br. Stettiner 171 Br.

YV eimarsche I i: VViener Banknoten 825 Br., 827 G. liques 64; Br.. 185Aer Loose 83 Br.

Preussische Prämien-Anleihe 11525 Br.

** K omstantinopet, 21. Juni. Wechselcours: London 3 M. 41382; Paris und Marseille 219—220; VVien 458; Tnest 455— 58; Li-

vOorno 185. V alutea unverändert.

Königliche Schauspiele.

Dienstag, den 3. Juli: Keine Vorstellung. L (4111te Vorstellung ):

Gisela, phantastisches Ballet

Im Opernhause. oder :

Mittwoch, 4. Juli. Neu einstudirt: Die Will9?s, Ut 2

meister Hoguet.

e V Le f

Der untex näher bezeichnete Schneidermeister Georg Friedrih Wohlert aus Vielbaum hei Seehausen in der Altmark, ist durch das Erkenntniß vom 23. Oktober 1852 wegen Unter-

44 [1120] S L

schlagung im Nückfalle zu sechsmonatlicher Gefängnißstrafe, so wie zur Untersagung der Ausübung der bürgerlichen Ehrenrechte auf ein Jahr, und durch das Erkenntniß vom 28. Mai 1853 wegen rücktfälliger Unterschlagung zu bhicr- monatlicher Gefängnißstrafe und zux Unier- sagung der Ausübung der bürgerlichen (hren: xecchte auf ein Jahr verurtheilt worden. Der- selbe hat fih aus seiner leßten Wohnung Berlin, Pankstraße Nx. 12a, heimlich entfernt, ohne daß sein gegenwärtiger Aufenthalt ermii telt werden kann.

Ein Jeder, welcher von ' dem Aufenthalte des 2c. Wohlert Kenntniß hat, wird aufgefordert, da von unverzüglich der nächsten Gerichts- oder Polizei - Behörde Anzeige zu machen. Gleich- zeitig werden alle Civil- und Militair-Behörden

des JIn- und Auslandes dienstergebenst ersucht auf den 2c. Wohlert gefälligst vigiliren, hn Die &Fnspection dex hiesigen Hausbvoigtei-Gefängnisse

im Betretungsfalle verhasten, und an

abliefecn zu lassen.

Die entstandenen Kosien werden hier unge- \äumt exstattet, und-den verehrlichen Behörden des Auslandes wird eine gleiche Rechtswill- i- vollständig, Kinn pi, Gesichtsbildung

fährigkeit zugesichert. Béxlin, den 23. Juni 1899. Königliches Kreisgericht.

Erste (Kriminal -) Abtheilung. Persons- Beschreibung. und. Zunamen :

BOLr - Stand: Schneidermeister, Alten

Wohlert,

{1 Jahr. Geburtsort: Vielbaum bei Seehau- sen in der Altmark. Religion: evangelisch Größe: 5 Fuß 1 Zoll. Statur: klein. Haare: blond. Stirn: kahl. Augen: grau. Augen-

brauen: blond. Nase: dick. Kinn: rund. Mund gut. Bart: vothbraun oval, Besondere Kennzeichen sehlen. Die Vekleidung kann nicht angegeben

gewöhnlich. Zähne : Gesichtsfarbe : gesund.

Sprache: deutsch.

Gesichtsbildung :

werden.

1120] Set C L

Der Schiffbauergeselle Wilhel m Vogeler eine Unterschlagung und einen Betrug verübt zu Da dessen Aufenthaltsort nicht bekannt ist, so werden alle verehrlichen Behörden des

aus Spandau is dringend verdächtig ,

baben.

Georg Friedrich

Ì F i t ! 1 j 1

j | i j j î

In- und Auslandes dienstergebenst ersucht, den

2c. Vogeler im Betretungsfalle

hierher transportiren und

verhaften an den Gefangen-

Aufseher Becker im Nathhause in der Schloß-

straße hierselbst abliefern zu lassen. Charlottenburg, den 29, Juni 41855. Königliche Kreisgerichts-Kommission.

Signalement.

Familiennamen: Vogeler. Vornamen: Carl Ludwig,

Geburtsort: Syandow.

Neligion

t ï

h

Leipzig - Dresdener 210 G. Süchsisch-Schiesische 99% G. Löbau-Zittauer 385 G. | Berlin - ÄAntaltische 1597 Br. sls Mindener 100 -G. Tharmger 1087 Br. 08 G. Altona-Kieler 1255 Br., 125 G. Anhalt-Dessauer Landesbank- Actien ! 434 G. Braunschweiger Bank - Actien Lit, A. 118 Br, : B. 446 Br. Bank - Actien Lit. A. 1054 Br.; B. 105 Br., 10453 G. Oesterreichische óproez. Metal- 4854er Naiional-Anleihe 69 Br. |

Abtheilungen, von St. Georges und Coralli. | sf tes Adam, Für die hiesige Königliche Bühne eingerichtet vom Ballet= von Hinckeldey. Anfang 7 Uhr. Mittel-Pre rie. ;

E T 5 E E A V A E T S M E P ARE L Zita: E E L S E R A T S E E E E R Ii R E M E f

Deffentlicher

|

Sa H T E E R E A

Er

1156

Sachs1sch- j : im Berlin-

veranstaiten.

| Residenz zu erwecken.

selbst veröffentlichen.

Musik von | Bri

t —— A A E E M E000 menen

ebangelish. Alter: geboren am 16. Juli 182 Größe:- 5 Fuß 4 Zol. Haare: dunkeroraun

Stirn: frei, breit. Augenbrauen: dunkel. Au-

gen: braun. Nase und Mund : proportioniri. Kinn: rund. Gesicht: oval. Gesichtsfarbe : ge- sund. Siaturc: mittel. Besondere Kennzeichen

2 M „F G, e E 444 G A A S A A T A Die Bekleidung kann nicht angegeben

fehlen. Werden

{ 11253] Steele. Die unvercehelichte Caroline Wiihelm1n Bech ert, gegen welche Verhaftung und rung der Voruntersuchung beschlossen ist, hat nicht zur Hast gebracht werden können, Da Aufenthalt nicht zu ‘ermitteln wan Es werden daher die Königl. boden erur, auf die Beer

Poltze1-Be- zu vigiliren

( S

und dieselbe im Betretungsfalle 1n das Ve- fängniß des Königl. Stadtgerichts hier abliefern

er von dem Nu?

zu lassen. Ein Jeder abex i enthalt derselben Kenntniß hat, wird aufgefor- dert, der nächstbelegenen Polizei - Behörde An- zeige zu machen.

S1gnäaliemen.r.

Namen: Caroline Wilhelmine BecheLrt Geburtsort Brandenburg, Neligion reformirt Alter 34 Jahre, Größe 5 Fuß 1 Zoll, Haare schwarz, Ctirn gewölbt, Augenbrauen braun Nase lang und spiß, Mund proportionirt, Zähne

G, D) L J 4 . {

lang Gesichtsfarbe gesund, Gestalt schlank, Sprach nur deutsch Königsberg, den : @ónigl. Stadtgerich! Der Untersuchungs-Nichte1

L f (1110

8. Juni 1859

14100

(c

Den e Neg union. Der unten näher bezeichnete vormalige Pro tokollführer Gauck is wegen Winkelschrist- stellerei im Nückfalle dur rechtskräftiges Er- kenntniß des unterzeichneten Gerichts vom Z3ken Februar c». zu einer Geldbuße von zehn Tha- lern, im Unvermögensfalle einer polizeilichen Gefängnißstrafe von vierzehn Tagen, verurtheilt. Da der Aufenthalt des 2c. Gau ck unbekannt ist, so ersuchen wir. alle verehrlichen Polizet- Behörden, auf den 2c. Gauck zu vigiliren, thn im Betretungsfalle Zu verhaften und dem näch- sten inländischen Gericht zuzuführen, alle ver- ehrlichen Gerichte des Jnlandes aber, denen der x. Gauck zugeführt wird, oder bei denen ex

zu vollstrecken und uns von dem Geschehenen zu benachrichtigen. Cottbus, den 214. Juni 1899. Königliches Kreisgericht, 1. Abtheilung ) Der Kommissarius für Uebertretungen

O

Signalement. i | Ernst Gaudck. 2) Stand: Ne Protokollführer. 3) Geburtsort Waldenburg in Schlesien

{ 1) Name

" gierungs

¿ Glaß. 4) Wohnort: 5) Religion! evangelisch

fich sonst betreten läßt, die obige Strafe an ihm

6) Alter: 30 bis 34

Der Pyrotechniker Herr Böhm die Ueberschwemmungen der Weichsel-L den 5. Juli, in Treptow ein großes Land- Und

| Es bedarf wohl nur nehmens und auf den, durch | des Herrn Böhm als eines der ausgez —— |die regste Teilnahme des

Das Nähere über das zu

E E E EEE

Die permanent reservirten Billets werden bis auf Weiteres Kassenflur des Königl, Opernhauses abgeholt,

Bef anm a4. M 1M 9.

beabsichtigt, zum Besten der durch terunglückten am nächsten Donnerstag Wasser - Feuerwerk zu

der Hinweisung auf den Zweck dieses Unter- seine früheren Leistungen begründeten Ruf eichnetesten Feuerwerkskünstlers, um nie ermüdenden Publikums der

Le

im Wohlthun

veranstaltende Feuerwerk wird Herr Böhm

Berlin, den 30. Juni 1899. : 6 Für das General - Comité zur Unterstüßung der Ueberschwemmten

in den Weichsel in, CUn om bi 4e hle

,

- Niederungen.

Deter. Flottwell.

[sen KLausnra. von Schlichting.

Gilka. on H von Olfers. n ann

Br C T E P P Q E S CfR I Ae Le N Se S E B Let L

Mnzeiger.

Tar (Dr inTel D l

dunfelblond }) S1 T1 Auge

- brauen: dunkelblond. |) Nase und Munî

gewöhnlich. 12) Ki Gesicht: rund. - 1 Gesichtsfarbe: {4) Statur: flein Sprache Besondere Kenn- zeichen: kurzsichtic trägt deshalb ein

Brill L C

I (X \ I DY [ai U t 4

Ueber daé Vermögen des hiesigen Kaufmannes G U E a 24 SCOQUIIaV c. De N furs cröffnet worden

Dex Termin zur Anmeldung aller Ansprüche steht n

(( - CD16 n b ( l S? VNorI1 i

V Ui

vor dem Herrn Kreis-Gerichts8-Nat AChall in unserem großen Verhörzimmer an, zu welchem N J

( 14 L - (A S (15 1 » N oOY 0 444) y 4 alle: unbekannten Gläubiger U dex Warnung

P N OH V A A T on Nan 4 Verden, daß Die Ausbleibenden mi an Ai @onTtu Smali an E WONTUTSINUTN

und 1hnen deshalb

eviges

Cu C

l { f E G 414 U LOLON - 30 TU FLUR

U EA : F Ar N VYT I N DEGUUUDLIEE IDCUDE

A DvVAMN : N CLDCN

gegen die übrigen Kreditoren ein Still- schweigen auferlegt werden 1rd + \ Al = malt le Mech TSanIvalti

11 Norfchlag Cts

Qo Gn R 9. SYEA G, A[3 Mandataren werden d f L

Oloff, Henning und Stimme racht 1000

Erste Abtheiluna

O D 12 Mt

@Fönigl. Kreisgericht

1124] Lauda

Neber den Nachlaß des am 1. April 1851 hier verstorbenen Buchhalters Friedrich Moriß Walther aus Gräfenhainchen ist durch Verfü: Ung, Vom 17, N O, DeL erbschaftlicht Liquidations - Prozeß eröffnet und dieser dur Verfügung vom 23. Mai d KF. in ein Konkurs- Verfahren eingeleitet worden

Es ergeht daher an alle biger, welche Forderungen an die Walther sche Konkursmasse zu haben vermeinen , hiermit die Aufforderung, sich zur Liquidirung ihrex An: \prüch« am 44

unbetannte Gläu-

September d, J, Vormiliggo O vor Herrn Kreisgerichts-Nath Stecher, an hie- siger Gerichtsstelle, 1 Treppe ho, Zimmer Nu. 6, entweder persönlich oder durch einen mit Vollmacht yersehenen Nechts - Anwalt (es werden die Herren Nechts-Unwälte Niemer, Fritsh, Fiebiger Bieren :

und hon

event. zur Auswahl in Vorschlag gebracht) ein- zufinden, im Fall des Ausbkeibens aber zu ge- wärtigen, daß sie mit ihren Ansprüchen an die Masse ausgeschlossen und ihnen ein ewiges Stillschweigen gegen die sich meldenden Gläu- biger auferlegt werden wird.

Es beträgt nach bisherigen Ermittelungen die Aftivmasse etwa 831 Thlr., die Passivmasse da gegen 3020 Thlr.

Halle a. D, S,

Königliches Kreisgericht. I.

an 19), JUNI 1229 Abtheilung

4 4NQ] L. F 1 4 11 1 [1109] BeranntmachG ung.

Behufs der Pflasterung eines Theiles der äußeren Communication zwischen dem Halleschen und Wasserthore sollen die Steinseßer- und Zim- merarbeiten, ingleichen die Pflastersteine resp. angefertigt und geliefert werden.

Dies wird mit dem Bemerken bekannt ge- daß die Bedingungen in unserer Negistra- tur zur Einsicht ausliegen und die Submissionen bis zum 9, k, M. einzureichen sind

Berlin, den 232 JUnt 1895.

Königliche Ministerial-Bau-Kommission

Bekanntmachung. Bau der Weichsel- und Nogat-Brücken die Lieferung von

14144]

Es joll 50 Last großen Gießerei-Coaks und 590 Last kleiner Schmiede-Coke im Wege der Submission ausgegeben toerden. Die Bedingungen sind auf den Börsen in Stettin und Danzig, so wie in unserem Ge- \châfts - Lokale einzusehen und die Erbietungen versiegelt und mit der Aufschrift: „Suhmission für Lieferung von Coaks un ter den Bedingungen vom 29. Juni 1855“ e zum 9 Jun e Vormittags 142 Uhr, “unterzeichneten Behörde einzureichen , von welcher die Eröffnungen der eingegangenen Er vtetungen am genannten Tage in Gegenwart dev etwa persönlich erschienenen Submittenten ge- schehen wird. : Dirschau, den 29. Juni 1855. Königliche Kommission Bau der Weichsel- und Nogat-Brücken

01 E / E 4

N

U) - A ( Q D. Kömgliche Ostbahn.

Lieferung bon 25 Pelzen zum Gebrauch sür Lotomotivheizer soll im Wege der öffent- ichen Submission verdungen werden.

Die Offerten sind versiegelt mit de1 {chrift :

„Submission auf Lieferung von Pelzen“ er unterzeichneten Direction portofreï einzu tenden und sollen in dem

onnabend De

E

e

UAuf-

A ck V Y u 1 S M 6 S L [ t Ö I

S n 2

Bor mag 11 U, unseren Ges

schäftslofale auf dem hiefigen Bahnhofe dazu anstehenden Termine in Gegenwart der

m Ag

etwa erschienenen Submittenten eröffnet werden. |

Die Lieferungsbedingungen sind in unserem

Büreau hierselbst, wie auch in den Büreaus

/ l j | | f | |

| | j

|

| | | |

l 1 / j f î j

|

| |

î

j | [ |

der Stations-Vorstände zu Stettin, Woldenberg, |

Posen, Schneidemühl , Nakel, Bromberg, Dir- hau, Danzig, Marienburg, Elbing, Brauns verg und Königsberg einzusehen und auch von dexr unterzeihneten Direction auf portofreie Gesuche gegen Einsendung von 5 Sgr. av\chriftlich mitgetheilt. j E Bromberg, den 25. Juni 1855 | tDnigliche Direction der Ostbahn

Da Ms au ant mach ung,

Komgliche Ostbahn.

F445

4

C ee |

dem Bahnhofe zu

Die

auf

Zlbing ivird zum 1, Oktober d. J. pachtlos und

fn A E ; s x / oll bon diesem Zeitpunkte anderweit auf |

F

Werben

Herr Direktor in Beziehung auf die projektirte Zweigbahn von Seehausen bis an die preußisch- /

1157

ein Jahr im Wege der öffentlichen Submission an den Meistbietenden vervachtet* werden.

Pachtlustige werden aufgefordert, ihre Offer- ten portofrei und versiegelt, mit der Aufschrift: Offerte auf Pachtung der Bahnhofs-

Neftauration in Elbing“ verschen, bis zu dem auf : Sonnt, ven ¿l Jul? d. J,

l Mittags 12 Uhr, j anstehenden Termine an die unterzeichnete Direktion einzusenden, Die eingegangenen Offerten werden zur angeseßten Termins-Stunde im Geschäfts-Lokale der unterzeichneten Direktion (auf dem Bahnhofe hierselbst) in Gegenwart der etwa persönlich erscheinenden Submittenten geöffnet werden.

Die Verpachtungs - Bedingungen liegen in unserem Betriebs-Central-Büreau zur Einsicht offen, werden au auf portofreie Anträge gegen Copialien mitgetheilt. E

Bromberg, det: 20/7 Junt: 1895.

Königliche Direction der Ostbahn

(öln - Mindener Eijcubahn.

[1112]

E O E En

H S i R Saat ¿p S v, P

___ Dividendezahlung.

Die aus dem Betriebs-Ueberschusse des Jah- | res 1854 unter die Actionaire zu vertheilende | R e C , P 4 3 S l *- p, - i j Dividende ist auf 4 = yCt, festgeseßt worden |

A s , Me e e s | und kann vom 1. Juli dieses Jahres ab |

1) in Berlin bei dem Hexrn S. Bleichröder |

in den gewöhnlichen Geschäftsstunden bis zum L194 ZUlk c. inkl. 2) im „QUNeor! am 1, 2, und 31 JUU cui Büreau des dortigen Bahnhof - Jnspektors Vormitiags von 9 bis 12 Uhr;

») in Köln bei unserer Haupt-Kasse (Franken- plaß) Vormittags mit Neun Thaler Sechs Gros Neun Thaler Sechs Groschen pro Aktie gegen Ablieferung des Dibidende- | scheins Nr. 2 erhoben werden | Côln, den 28, Juni 1855 | Die Direction | 1 | 40 E { f F 1260] M . ù A 7 l O Uo us dem notariellen ProtokoUe über die ordent- | e i - w N ? , « j (iche General-Versammlung der Actionaire den | Magdeburg-Wittenbergeshen Eisenbahn-Gesell- | [Oa 2 U L309. | r Ronen Od v0 í R H | C1 (eneral - Versammlung lagen von den | im $Ÿ. 29 des Gesellschafts-Statuts ihrer Bera-. | thung und Beschlußnahme überwiesenen Gegen- | ständen vor j 1) der Vortrag des Veschäftsberichts des Dis | reltortums über das leßte Verwaltungs- | Fahr : | V) S 0) Die OTIUIE Und, Verteilung des MeM- | nungs- Abschlusses pro 1854 und |

) die Wahlen zum Ersaß der ausscheidenden | Auss\chuß-Mitglieder |

Die Vorlegung des Geschäftsberichts, welcher

a A, i: | mit dem Nechnungs- Abschlusse an die erschiene- | nen Actionaire auêgegeben war, wurde von der | Versammlung abgelehnt.

Das Resultat der Wahlen war : Kaufmann Carl Deneke, Stadt- und Kreis- gerichts - Nath Lehmann, Stadtrath Max, Agent Gustav Naebel hier, Kaufmann S. |/ Herz in Berlin, Landrath, Negierungsrath Schrader in Stendal, Negierungsrath von | Mitgliedern, | | |

Un n GDeadu [mo ¿u Kaufmann Albert Fabricius, Stadtrath

Humbert und Oberst - Lieutenant bon Sel- lentin hier find zu stellvertretenden Mit- gliedern des Ausschusses wieder und resp neu erwählt.

Die Mittheilungen ,

welche der bvorsißende

hannoversche Landesgränze (auf Uelzen) machte, riefen den Antrag hervor, daß die Gesellschafts-

[1127] 5A

Zittauer Eisenbahn hat in der ersten Hälft dieses Jahres diejenige Höhe noch nicht erreit, um eine Dividenden-Vertheilung auf die Acticu Ltt, A, die Dividendenscheine Nr. 16, und 15, im Ein- verständnisse mit gegenwärtig nicht eingelöst, wovon Actionairen andurch Mittheilung gemacht wird

Vorstände mit aller Kraft dahin wirken möch ten, daß die gedachte Zweigbahn bald in An- griff genommen werde, und die Versammlung, diesem Antrage beistimmend, -beshloß, denselben als ihren eigenen Wunsch in das Protokoll mit aufnehmen zu lassen :

Boe ar

[1128] (1128)

Hol 41e * * Belgische 4proz. garantirte Prioritäts-Obligationen. Jonction de VEst.

Die Unterzeichneten bezahlen die am 1. Julius 1099 falligen Zins-Coupons vorstehender Obli-

gationen von heute bis 20, Julius 1855,

Mendelsfohn u.

G0, CAgeritr. N. 54

h f a Al 46 / Ain Md Belgische ‘proz. garantirte Oas Abo CAN , : Prioritäts-Obligationen q d Y 9 á k G de lEntre Sambre et Meuse, _Die Unterzeichneten bezahlen die am 1. Julius 1599 fälligen Zins-Coupons vorstehender Obli- gationen von heute bis 20, Julius 1855. Veendelssohn u, Ca, Jäger, Nx. 01

L pel

[1121] Im Namen Sr. F

Hoheit des Herzogs Ernst

Herzogs zu Sachsen-Coburg und Gotha 2, U

Bei der am 22sten d. M. stattgehabten ersten Ausloofung ‘von Schuldbriefen der Ablösungs- fasse des hiesigen Herzogthums sind in Gemäß-

heit des Geseßes vom 3. November 1853 (Nr. 451. der Geseßsammlung) nachstehende

Obligationen : Serie A: Nr. 43.

75. 203,000 O07, 204. 204. 89. 4124. 444. 486. 582. 628 638. 651. 653 688; 699i 721. 768. 851. 864. 6

: 870. 896. 905. 4. 963. 1096. 1132. 1195 (9. 4532. 1490. 9 1620

1604. 1818.

Gee G. N! 32: ZerleD. Nr. 9.

Serie V. Nr. ¡. 20. 32 S

Serte F. Nr. 1

j

05 n x D ICA DUCTN

und zur Auszahlung bestimmt worden _Die Jnhaber dieser Schuldbriefe werden da her aufgefordert, dieselben nebst den noch nit fälligen Zinsanweisungen und den Zinsleistei bei der Herzogl. Ablösungskasse-Verwaltung all hier zu präsentiren, worauf Lebtere innerhalb eines halben Jahres nah dem Tage des Er- asses gegenwärtiger Bekanntmachung die Zah- lung der. Beträge der ausgeloosten Schuldbriefe nach dem Nennwerthe in baarem Gelde leisten so wie auch die Zinfen bis zum Tage der Ka pitalzahlung, sofern diese nach: rechtzeitiger Einreichung der betreffenden Schuldbriefe inne halb des halbjährigen Zeitraums nach dem Tage des Erlasses dex vorstehenden Bekannt: machung erfolgt, zahlen wird,

2 Juni: 1899.

LanDes

Gotha, den

Serzogl, Sächsische Negierung Finanz- Abtheilung. i G ( fz

?óbau-Z1ttauer (Etsenbahn.

Ueberschuß bein Betriebe

4

S

c D h a l j E45

Ur Del

und B. zu gestatten; es werden daber dem Gesellschafts- Ausschusse, den geehrten

Qa, an 30 Sul 1859 Das Direktorium

der Löbau- Zittauer Eisenbahn-Gesellschaft

Ly (G pin op (X U N

Bor