1855 / 191 p. 4 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

153 [! f auf Antrag

lasten zur i N A her Rechte an

Faufte Lehngut Ör.

des von Saldern auf Gr. Anmeldung aller civilrechtlicher das von demselben ver- Plasten und zux Anmeldung

en und Forderungen irgend einer p aue mitverkaufte Vieh-, Feld- und

Art an

Wirthschafts-Jnventarium, auch au das Patri-

monialgeriht

dieses Guts, heute publica pro-

clamata praeclusiva erfannt, terminus perem-

vor hiesiger

torius

Großherzoglicher Justiz-

Kanzlei auf den 22. September d. J, Mor-

gens um 10 Uhr, fige Ladung in extenso zeigen inserirt worden,

angeseßt, und die desfall-

den Schwerinschen An- \o wird solches ferner-

1458

Litt, B. der Weimarischen Bank hat der Ver- waltungsrath der leztern folgende fernerweite Beschlüsse gefaßt:

1) Die den Actionairen durch die Bekannt- machung vom 10. Juli d. J. „bis auf Wei- teres“ gewährte Erlaubniß , die volle Einzah- lung auf die Junterims-Actien Lit, B. mit 60 Thlr. pro Actie vom Tage der Bekanntmachung an beliebig zu leisten, hôrt mit dem 31. August d. I: aus.

2) Diejenigen Actionaire, welche bis dahin die Volleinzahlung auf die mehrgenannten Jn- tevims-Actien Litt. B. noch nicht geleistet haben, werden andurch aufgefordert, die noch fehlenden 60 Thlr. pro Actie in zwei Raten einzuzahlen,

3) Auch diese beiden leßten Ratenzahlungen find in der Währung des 14- Thalerfußes zu [leisten und zwar

in Weimar bei der Bankkasse,

in Greiz bei der dortigen Filialbank,

in Berlin bei Mendelssohn u. Comp. und bei Breest und Gelpcke,

in Frankfurt a. M. bei Raphael Erlanger,

in Leipzig bei H. Edel, dortigem Agenten der Weimarischen Bank und bei Frege und Comp.,

in Magdeburg bei Spir und Richter,

in O bei Günther und Rudolph, un

in Chemniß bei Louis Benndorf.

Namen Der Extrahenten.

(Heh. Medizinal-Rath y, Brunn in Côthen.

Negierungs - Archivar Ehrhardt’sche Erben

| in Côthen.

Bezeichnung deu Dokumente.

Nathhäusliche Schuld- und Hypothek- verschreibung d. d. Cöthen —7-. April

1801 über 3000 Thlr. Conv.-Spezies, |

Nathhäusliche Schuld- und Hypothek- verschreibung d. d. 14. März 1804 über 1000 Thlr. Gold.

1459

Namen der Eigenthümer nach den Dokumenten.

Anhaltische Gesammt- | Stipendienkasse. |

{ |

Amtmann Säuberlich in Dohndorf. | |

der Schuldner Bezeichnung

dem früher Goerne’schen, bon straße auf.

hardt’schen ,

Namen

resp. der

Hypothek.

Extrahent ; haftet auf hon

jeß

Brunn'schen Hause auf der Wall-

auf dem früher Ehr-

jeß

Behrschen amMarkte subN1.115 belegenen

Bemer ungeln.

t

t

4) An die Strafen der versäumten Einzah- lung, wie sie im $. 5 des Bankstatuts an- gedroht sind, wird andurch wiederholt er- innert.

5) Bei der Einzahlung der lebten Nate werden die Junterims-Actien Litt. B. eingezogen und dagegen volle Partial-Actien Litt. B. aus- gegeben.

Weimar, am 6. August 1859.

Der Verwaltungsrath der Weimarischen Bank, Im Namen desselben der Vorsißende: Stichling.

E : ; Hause aufhaftend. des Herzoglichen Regierungs - Bote haftet auf dem früher | Waiand in Côthen.| Poschke'schen, jetzt Wels’shenHause Nr. 749 in der Teichgasse E auf. Consens-Document des Fürstlichen Amts Extrahent, Musketier Baumgar- Cöthen üher 150 Thlx. Conv.-Münze ten, auf dem sonst d, di2, May 1/98. Baumgarten schen, jeßt Matthiae’schen Hause, Leipzigerstr. L E 4 i Rr. 711 aufhaftend. Consens - Document des Fürstl. Amts Kämmerer Joh. Fried- |Fischlermeister J. Ja- Cóôthen d. d. 27. Februar 1793 über| rich Holzmann. cob Giebe auf dessen 150 Thlx. Conv.-S pezies. in der Mühlstraße in der Schallaunischen Vorstadt belegenen, jeßt Knopf’ schenHaus- S / i A se, aufhastend. 2 Consens - Documente der ehemaligen verivitiw. ¿5rau Kam- | Cossath Andreas Mü- j GSerichts-Administration Libehna Und | imer-Konsulent Behr, ling in Libehna, auf | Locherau d. d 4. Januar 1806 und | geb.Janus in Eôthen. | dessen, jeßt des Ex- 26. Januar 1811 über 100 D L trahenten zu Libehna 590 Thlr. Conv.-Spez. belegenen Grundstüf- = revi: l en aufPastend. | n Schlihker| verehel. Moebius, spä- | 100 Zl, ter verehel. Eberdt, | 20 N 1/09. auf dem Eberdt'schen | Hause in Merzien | |

weitig hiecdurch bekannt gemacht. Gegeben Güstrow, den 30. Juni 1859. Großherzoglich Mecklenburg-Schwerinsche Justiz - Kanzlei. A. Nadel.

und zwar

a) die erste Rate mit Dreißig Thalern pro Actie weniger eilf Silbergroschen 6 Pf. Abschlags - Dividende für das erste Halb- jahr 1855, also mit baaren Neun und zwanzig Thalern 18 Sgr. 6 Pf., in der Zeit vom 1. bis 15. Septem ber die- ses Jahres, und

b) die zweite Rate mit unverkürzten Dreißig Thalern pro Actie in der Zeit vom 1. bis 15. November dieses Jahres.

Consens - Document Kreisgerichts Cöthen vom 4. November | 1850 über 200 Thlr. Pr. Cour.

Maurergesell Poschke in Côthen.

| Patronat der lutheri- chen St.Agnuskirche

[1300 Bekanntmachung. | in Côthen.

Weimarische Bank.

In Bezug auf die noch zu leistenden Ein- zaßi

ungen auf die Juterims - Partial - Actien

(3, [Tischlermeister Ludwig

[1069] E a Le La Dn P ; i | Knopf sen. in Cöthen. Die Jnhaber der nachverzeichneten abhanden gekommenen Dokumente, so wie diejenigen, welche an solche Ansprüche zu haben vermeinen,

werden hierdurch geladen, in dem auf | a den 23. Oktober d. J, Vormittags 9 ubr, | | |

|

|

anberaumten peremtorischen Termine entweder in Person oder durch gehörig legitimirte Bevollmächtigte vor Herzogl. Kreisgerichte allhier zu exschei- nen, die gedachten Dokumente urschriftlich vorzulegen und ihre vermeintlichen Ansprüche an dieselben anzumelden und gehörig zu bescheinigen, oder

ewärtig zu sein, daß sie mittelst des am N M) B ( 30. Oktober d. J., Vormittags 11 Uhr)

u publizirenden Bescheides, auf dessen Anhörung gegenwärtige Ladung mit gerichtet ist, aller threr vermeintlichen Ansprüche an gedachte Dokumente für verlustig erklärt, ihnen ewiges Stillschweigen auferlegt und die Dokumente qu. für amortisirt erachtet werden. Urkundlich unter des Herzoglich anhaltischen Kreisgerichts Jusiegel und Unterschrift. Côthen, 21. Mai 1859. a5)

Herzogl. anhaltishes Kreisgericht. Joachimi.

CossathChristoph Mei- | ling in Libehna.,

|Fleishhauer Eberdt-|Consens - Document über ursprünglick Gebrüder in Cöthen,

| \cheErben inMerzien.

Pater (0 Do, Qo de

Avril 1801 Frau Kammer - Kon- I A April 4801| Fkau Kammer - A9M° | ie vorstehend. uten Behr, geb. : | Janus in Côthen. Wittwe Ehrlich, geb. wie borftebend

: n Namen Boetueicwnung 4 E div i : Eigenthümer Schuldner resp. nach den Bezeichnung der Dokumenten. Hypothek. (7, Dieselben.

Consens-Document d. d. 29. über 20 Thlr. Convy.-Münze.

Namen |Hieselben. der der

Extrahenten. Dokumente.

Bemer gen

Consens-Document über 30 Thlx. Conbv.- | Münze d. d. 10. Januar 1805. | VinzelberginEöthen. | Administration des |Consens-Document der vormaligen Her- |Extrahentin.

Zachariaeschen Ver- | máchtnisses inCöthen. |

zoglichen Stadtgerichte zu Cöthen über | 100 Thlr. Conv. - G. d. d. 4. Dezem- ber 1814.

|Schuhmacherwittwe Louise Wendt, auf | dem jeßt Wegewwih- Gen, M Der Bunge | straße sub Nr. 514 | | belegenen Hause auf- | | haftend. |

Die ehemalige Herzogs /Obligation des Fürsten Carl George Präsident Karl Esch- Extrahent. DieSchuld Nach der Hauptkammer-Rechnung von liche Regierung in| Lebreht von Anhalt vom 18. Februar win v.Krosigk; später| haftet auf dem vor-| 18% ist ein. Kapital bon 20,000 Cöthen, jeßt Herzogl.| 1787 über 20,000 Thlr. Gold rückstän-| angeblich auf Herrn | maligen von Krosigk-| Thlr. Gold No. C. 356 vom 420. Fes Regierung in Dessau. | dige Kaufgelder. von Bernhorst in| schen, jeßk Herzogl. | bruar 1787 an den Ober-Hofmeister

Dessau vererbt. | Gute Hohnsdorf. von Bernhorss in Dessau zurückge- zahlt.

f { | 1

j

Î

j

¡

| \ | j f Î t j

Obligation vom 14. November 1765, | Verwittw. Frau Prä- consentirt am 27. November 1765 über| sident Wilhelmine 2000 Thlr. Gold resp. Cession vom| Herrmann, geb. Köh- 14. Februar 1771. ler, in Dessau.

Obligation vom 14. November 1765, Dieselbe. consentirt am 27. November 176d, resp. Cession vom 7. Januar 1766 über 1200 Thlr. Gold, anstatt ursprünglich 3000 Thlr. \{lecht Courant und nach- mals 1374 Thlr. 10 Sgr. 6 Pf. Gold. þ Obligation vom 14. November 1765, consentirt am 27. dess. Mts. über Raths Georg Wil- 2000 Thlr. Gold und Cessionen vom helmBehmer inBern- 22, Dezember 1765 und 1. März 1773. burg. Obligation vom 14. November 176d, Amtsverwalter Jo0- consentirt am 27. dess. Mts., resp.| hann Heinrich Finke Cesfion vom 3. April 1766 über 1400 in Cöfiß.

Thlr. Gold. 2 | i Obligation vom 14. November 1765, |Landrentmeister Jo- [wie vorstehend.

consentirt am 27, dess. Mts. über| hann Andreas Spie- 854 Thlx. Gold, resp. Cessionen vom gel in Bernburg. 7, Juli 1768 und 7. Dezember M2.

Extrahent. Haftet auf |Ursprünglicher Gläubiger war der R E i; ib, - - dem vormals von| Churs. Geh. Kammerrath Marcus ¡Klempnermeister Mül-|2 Consens-Documenle über je 30 Thlr, Amtmann Säuver@)) Tdpfermeister Müller, Wendhausen' schen, von Schnurrbein in Cöthen. | ler in Qdthen, Conv.-G. d. d. 27. März 1804 und) in WV0hndoxs[ | auf dem später Heine- | jeßt Herzogl. Gute | 24. April 180 ( vom Vürgermeister Un schen, jeßt Müllex- Görzig. Ñ | Nath zu Côthen bestätigt. | schen Kaufladen an wie vorstehend. Ursprünglicher Gläubiger war Amt- | | der reformirten Kir- mann Johann Friedrich Matthiae. he aufhaftend. ad 2 und-3. Beide Kapitalien sind Musketier Friedrich angeblich am 22. Dezember 1025 n König, auf dem jeßt die Majorin Knebel, geb. Schönberg Grasse’schen in der von Brenkenhof, zurückgezahlt. Klepzigerstr. allhier Ursprüngliher Gläubiger war der snbNr.697 belegenen Kaufmann Thomas Heinrich Spalding Zause haftend. in Güstrow. Soll im Jahre 1805 zurückgezahlt sein. Ursprünglicher Gläubiger Friedrich Wilhelm Hansen in Qüstrow.

Dieselbe.

Dieselbe. | Administration der |Consens - Document des Fürstl. Amts |Extrahentin. vereinigten Schul-| Cöthen, d, d. 10. Age Lf uber kasse 1n Côthen. 45 D, Gold.

Dieselbe, DieErben desKanzlei-|wie vorstehend,

Schenkwirth Uthe in Herzogl. Kammer - Obligation úber 100 |Extrahent, Siegliß. | Sl. Pv, Cour, d. 1. Mat 1541 No. Kaufmann G5 O G. 12,112. A . 22. |Müller Lebrecht Gott-|Eine dergl. über 425 Thlr. Pr. Cour, |Extrahent. lieb Jahn in Baas- 413, (20. dorf, Gürtlermeister Waschmann inCöôthen.

Dieselbe. wie vorstehend.

de U Juli 1842 No; C:

Carl| Consens-Document des Herzogl. Amts verehelichte Charlotte| verehel.Sophie Knorre Früherer Gläubiger war der Hut- Côthen, d. 12. März 1803 über ur-| Waschmann geb.| geb. Clemens in| macher August Püschel hier. sprünglich 150 Thlr., jeßt noch 50 Thlr. Püschel in Cöthen. | Cöthen auf - dem Conv. G. jeßt Starke’ schen sub Nu. 717 der Leipzi- gerstraße belegenen Hause haftend. Eduard [haftet auf dem jeßt

Frühere Gläubiger waren die Gebrü- der Gottlieb August Gottfried und Johann Dietrich Christoph Hanstein, odann Frau Oberst-Lieutenant Helene Christiane von Wietersheim , geb. von Trotha in Frenz.

Soll im Jahre 1802 zurückgezahlt sein.

Dieselbe.

Eichel’sche Erben, Eine loco documenti wegen überwiesener Kaufmann

Dieselbe.

Dieselbe.

|

1000 Thlr. Gold vom 7. September

1767, consentict am 14. Oktober dess.

Jahres.

Obligation vom 24, Mai 1771, consen-

aaf r Juni ej. a. über 1000 Thlr. old.

3 gleihlautende Obligationen über je | Ernst Christian Fried- wie vorstehend.

rih von Thomsdorf auf Vothspalick und Strittenfeld.

yerwittw. Leibmedicus Sophie Elisabeth Gleyß, geb. Pauli, und deren Tochter Marie Sophie ver- ehel, Hofrath Pfau in Dessau, nachmals auf leßtere allein

wie vorstehend,

vererbt.

1000 Thler. Pr. Cour. rückständiger Erb- und Kaufgelder für den Kauf- mann Eduard Eichel in Erfurt, später in Leipzig ausgefertigte beglaubigte Ab- schrift des Ueberweisungs-Documents der Frau Gastwirth Louise Wagner, geb. Eichel in Cöthen, über den sonst Eichelschen, später Kruse'schen, jeßt Koch- schen Gasthof zum Prinzen von Preußen allhier.

Eichel in Erfurt.

Koch'schen fin der Halleschen Vorstadt belegenen Gasthof zum Prinzen bon Preußen auf.