1855 / 287 p. 4 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2134

und Nachtzeit auf Brettern für Fußgänger und für Lasten von

3 bis 4 Centnern. | Coblenz, 7. Dezember, Vormittags 10 Uhr 50 Minuten.

Die Personen-Dampfschiffe haben so eben des niedrigen Wasser=- standes wegen ihre Fahrten zwischen Coblenz und Mainz eingestellt,

Die Schiffbrücke bei Mainz is abgetragen.

London, Donnerstag, 6. Dezember. (Wolffs Tel. Bur.) Heute überreihte der Prinz Albert der deutschen Legion die

Fahnen. P aris, Donnerstag, 6. Dezember. (Wolffs Tel, Bur.) Der

Kaiser ist heute nah Compiegne abgereist, Der König von Sar- dinien wird morgen wieder hier eintreffen.

Kunst und Wissenschaft.

Die in der hiesigen Deckerschen Geheimen Ober-Hofbuchdruckerei erscheinenden „Sagen aus der Geschichte des deutschen Volkes, für die Jugend und das Volk bearbeitet von Ferdinand Bäßler“, haben sich bereits ein zahlreihes und danfbares Publikum erworben. So eben is ein neues Heft dieser Sammlung erschienen, welches „Sagen aus allen Gauen des Vaterlandes“ aus verschiedenen Quellen zusammenfaßt. Das vorliegende Bändchen giebt in 237 Num- mern eine Fülle anziehenden Stoffes, in welcher auch die „Narrenstreiche und Volks\{chwänke" Berücksichtigung gefunden haben. Die Darstellung ist einfach und lebendig, dem volksthümlichen Junhalt angemessen und dem Verständniß aller Volksklassen zugänglich. Das neue Heft empfiehlt

sih, wie seine Vorgänger, als Weihnachtsgabe für die Jugend. (Pr. C.) |

| Litt. A. 127 G.; | Lit. A. 1153 G.; B. 114 G. Wigner Banknoten 935 G. Oesterreich. | Sproz. Metalliques 67% G. Anleihe 71% G.

Statistishe Mittheilungen.

Aus den neuesten Mittheilungen des statistischen Büreau's ersehen wir, daß die Zahl der Buch-, Kunst- und Musikalienhand- | lungen innerhalb des preußischen Staates sich von 1849 zu | Man zählte im leßgenannten Jahre 2 Das Geschäftspersonal hatte sih in diesen Jahren allerdings vermehrt, |

4852 um 11 vermindert hat.

aber nur von 858 auf 871, d. h. von 100 auf 101,74; diese M ata war also doch bedeutend geringer, als die der Bevölkerung, die von 10 auf 103,30 gestiegen. Vermehrt hatte sich die Zahl der Buchhandlungen während dieser Jahre noch am erheblichsten in Berlin (um 4) und in

dem Regierungsbezirk Köln (um 4), demnächst in den Regierungs-Bezir- |

fen Potsdam, Stettin, Trier und Aachen; vermindert aber am auf- fallendsten in den Bezirken Posen (um 7) und (um 7), dann in den Bezirken

rend derselben Zeit ‘bon 87 auf 99, d. h. bon 100 auf 113,69 gestiegen. Diese Vermehrung kam aber beinahe allein auf die Stadt Berlin, wo sich die Zahl dieser Geschäfte von 17 auf 31, also fast um das Doppelte ver-

mehrte. Auch die Zahl der Leihbibliotheken hat sich im ganzen Staate |

nicht unerheblich vermehrt, nämlich um 48. Jm Jahre 1849 gab es

deren erst 645, im Jahre 1852 aber bereits 693.

am merkbarsten im Regierungsbezirk Stettin, wo man deren im leßtge- nannten Jahre 4 weniger zählte als 1849.

Gewerbe- und Handel3-Nachrichwten. Der Bergbau auf Axrsenikerze in Preußen würde um-

wäre. Jn ‘den beiden leßten Jahren hat deshalb die Grube Neicher

Trost zu Reichenstein, so wie das zugehörige Hüttenwerk unbearbeitet ge- |

segen, weil noch bedeutende Vorräthe vorhanden waren. Dagegen fôr-

derte die Grube Bergmannstrost zu Altenberg in den Jahren 1853 und | 1854 5530 Kübel Arsenikerze mit einem Werthe von 1475 Rthlr. und | 5378 Kübel mit einem Werthe von 1434 Nthlr. , die Grube Evelinens- |

glück zu Rothenzehau 3561 Kübel mit einem Werthe von 949 Nthlr. und 1771 Kübel mit einem Werthe von 472 Rthlr.

allein eine Gewinnung von B at ter ftattfindet. (Pr+ C.)

Die jüngst von der Pforte angeordneten Maßregeln in Bezug auf Einfuhr und Ausfuhr von Lebensmitteln haben zu manchen Zweifeln und Mißdeutungen Anlaß gegeben. türkische Regierung, wie der „Pr. C.“ gemeldet wird, ihre Erlasse dahin

interpretirt, daß die Ausfuhr von Weizen, Gerste, Mais, Nog- | gen, Wicken und Hafer einstweilen verboten, dagegen die zoll- freie Einfuhr derselben Getreide-Arten und des aus diesen bereiteten | a j PpAan1er prt

B e dee Mi nach Konstantinopel gestattet ist. Na( das Geseß vom 28. April d.

der aufgehoben. zum vollen Betrage in baarem Gelde bezahlt werden. (Pr. C.)

Die stärkste Vermeh- | rung ihrer Zahl haïte zu Berlin und im Regierungsbezirk Posen statt- 8 gefunden (um je 10), demnächst in den Regierungsbezirken Kobl-nz, Trier | VWVechsel 18K.

und Breslau. Vermindert hatte sich die Zahl der Leihbibliotheken noch | 32%. 4proz. Spanier 19.

| 45. S5proz. Metalliques 665. : 88%. Oesterreiech. National-Anlehen 69%. Oesterreich. Bankantheile 994.

Die genannten | Gruben liegen sämmtlich im Bergaintsbezirke Waldenburg, in welchem |

Jn neuester Zeit hat die |

66, 90 und schloss zu diesem Course in ziemlich fester Haltung. Auf

einer Mittheilung aus Mexiko hat die dortige Regierung J., wonach bei Bezahlung des Einfuhr- zolles 15 pCt. des. Betrages “in Bons der inländishen Staatsschuld | berichtigt werden durften, dur eine Verordnung vom lten v. M. wie- | Die Eingangsrechte müssen daher gegenwärtig wieder 8000 Ballen Umsatz.

Marktpreise, Berlin, den 6. Dezember.

Zu Lande: Weizen 5 Rthlr. Roggen 4 Rthlr., auch 3 Kthlr, 17 Sgr. 6 Pf. Grosse Gerste 2 Rthlr, 15 Sgr., auch 2 Rthlr. 8 Sgr. 9 Pf. Hater 1 Rthlr. 48 Sgr. 9 Pf., auch 1 Rthlr. 16 Sgr. 3 Pf.

Zu Wasser: Weizen 5 Rthlr. 25 Sgr. , auch 4 Rihlr. 5 Sgr. Roggen 4 Rthlr., auch 3 Rthlr. 23 Sgr. 9 Pf. Grosse Gerste 2 Rthle. 18 Sgr. 9 Pf., auch 2 Rthlr. 12 Sgr. 6 Pf. Hafer 1 Rthlr. 18 Sgr, 9 Pf., auch 1 Rthlr 15 Sgr. Erbsen 4 Rthlr., auch 3 Rihlr.

16 Sgr. 3 Pf. Mittwoch, den 5. Dezember. Das Schock Stroh 11 Rthle., auck 10 Kthlr.

27 Sgr. 6 Pf., geringere Sorte auch 25 Sgr. Kartoffeln, der Scheffel 1 Rthlr., auch 22 Sgr. 6 Pf,, metzenweis

2 Sgr., auch 1 Sgr. 6 Pf.

Der Centner Heu

Die Markt - Preise des Kartoffel- Spiritus, per 10,800 pro Ceut nach Tralles, frei hier ins Haus geliefert, waren auf hiesigem Platze am 20, NovbR, ae aao) s 33 u. 325 Rihlr,

4 MezDI, orden e se amis die 33 Rthle.

33 Rthlr. 324 u. 323 Rthir.

325 Rihlr. 208 Sd R 32 u. 32% Rtblr,

den 6. Dezember 1859.

Aeltesten der Kaufmannschaft von Berlin.

ohne Fass.

Leipzig, 6. Dezember. Leipzig - Dresdener 220 G. Löbau- Zittauer 415 G. Magdeburg - Leipziger 3195 G. Berlin - Anhaltische —, « Roclih a Stettiner Goln - Mindeter.—, : LHUNAger 1117 G. Friedrich - Wilhelms - Nordbahn —. Altona - Kieler 128 G. Anhalt- Dessauer Landesbank - Actien 41364 G. Braunschweiger Bank - Actien

B. 127 Br., 126; G. VYVeimarsche Bank - Aatien

i85Aer Loose 907 G. 1854er National-

Preuss. Prämien-Anleihe —.

amburg, 6. Dezember, Nachmittags 2 Uhr 45 Minuten, Schluss-Conree : Preussische 4{proz. Staats-Anleihe 100 Br. Preus- sische 3{proz. Prämien-Anleihe 106%. Oesterreichische proz. Loose i034. S3proz. Spanier 305. {proz Spanier 194. Englisch- russische 5proz. Anleihe —. Berlin - Hamburg 4144. Cöln - Windener 168. Mecklenburger 52%. Magdeburg - Wittenberge 42. Berlin - Hamburger 1ste Priorität 1017 G. Cöln-Mindener Bte Priorität 897 Br. Schwaches Geschäft;, etwas matter. Getreidemarkt.

VVeizen flau. Roggen stille, 118- bis 119pfd.

Magdeburg | Dänemark zu 135 angetragen, ohne Kauflust. Ocl, pro Dezember 347, Merseburg und Marienwerder. | :

Dié Zahl der Antiquariatsgeschäfte ist dagegen im ganzen Staate wäh- |

pro Mai 344. Kaffee stille. Zink stille.

Frankfourt a. L, 7. Dezember, Nachmittags 1 Uhr 47 Min, (Tel. Dep. d. Staats - Anzeigers.) Geringer Umsatz zu festen Preisen. Sowohl österr. als spanische Fonds ohne Veränderung, In Eisenbahn- Actien wenig Leben.

Schluss - Course: Neueste Preuss. Anleihe 1085. «cheine 104%. Cöln - Mindener Eisenbaln - Actien -—. Wilhelms - Nordbahn 57%. Ludwigshafen - Bexbach 161. Frankfurt- Hanau 82. Berliner VVechsel 1045, Hamb. Wechsel 885. Londoner Pariser VVechsei $35. Amsterdamer Wechsel 100, Wiener Wechsel 108%. Frankfurt. Bank-Antheile 120. 3proz. Spanier Kurhessische Loose 365. Badische Loose

proz. Metalliques 585. 1854er Loose

Preuss Kassen- Friedrich-

Wee, 6. Dezember, Nachmittags 1 Uhr. (VVolff's Tel. Bur.)

| Belebtes Geschäst. Neueste Bank-Actien zu 100 gehandelt. An der Börse hiess es, dass eine Armee - Reduction von 80,000 Mann bevor-

| stände.

AEProz.

Schluss - Course: Silberanleihe 85. S5proz. Metailiq. 73%.

fangreichèr sein, wenn ein größerer Absaß von diesen Erzen vorhanden | Metalliques 642 (?). Bank-Actien 916. Nordbahn 205%. 1839er Loose

4182.

Londo: 10, 48. Silber 11%. (Wolffs

185der Loose 982 Nationa! - Anleken 775. Augsburg 1108 Haroburg 81. Paris 128%. Sold 153.

Ameaterdam, 6. Dezember, Nachnuttags 4 Uhr. Tel, Bur.) Ziemlich lebhaft.

Schluss - Course: Sproz. österreich. National-Anleihe 665. Iproz. Metalliques Litt. B. 73%. proz. Metalliques 63%, 24proz. Hetalli- ques 325. {proz. Spanier 20%. 3pror. Spanier 33%, proz. Stieglitz 805. Mexikaner 18%. Londoner Wechsel, kurz 11, 823 Br. Wiener Wechsel 314. Hamburger Wechsel, kurz 352. Petersburger VVechsel 1, 665. Holländische Integrale 625.

Faris, 6. Dezember, Nachmittags 3 Uhr. (VVolt(s Tel. Bur.)

| An heutiger Börse war dzs Geschäsft au comptant ein sehr geringes.

Die 3proz., welche zu 66, 95 erösfnete, wich auf 66, 60, hob sich auf

Zeit fand ein ziemlich bedeutender Umsatz statt. Gonsols von Mittags 12 Ubr waren 91, von Mittags 41 Uhr 915 gemeldet. Schluss - Course: 3proz. Rente 66, 90. 4/proz. Rente 91, 25. 3proz- 4proz. Spanier 203. Silberanleihe 83. L O 6, Dezember, Mittags 5 Uhr 30 Minuten. (Wollf’s Tel. Bur. : Se - Course: Consols pro Januar 905. ftproz. Spanier 205 Mexikaner 195. Sardinier 83. Sproz. Russen 98. 45proz- Russen“ 89. Liverpool, 6. Dezember. (Wolff's Tel. Bur.) Baumwolle:

Preise gegen gestern unverändert.

Königliche Schauspiele.

t E S : | as Käthchen von Heilbronn, hisio- rishes Ritterschauspiel in 5 Aufzügen, von H. von Kleist. a Kleine Sonntag, 9. Dezember. Jm Opernhause. (197ste Vor-

Sonnabend, 8. Dezember. Abonnements - Vorstellung) :

die Bühne eingerichtet von H. Laube.

2135

(232fte 6 Uhr.

Preise.

Pfeiffer.

stellung.) Die Jüdin. Halévy. Ballets- vom Köuiglichen Balletmeister Hoguet. Anfang Mittel-Preúfe.

Im Schauspielhause. (233ste Abonnements-Vorstellung): Ein Ring, Original=-Juntriguenstück in 5 Aufzügen, von Charlotte Birch- Kleine Preise.

Große Oper in 5 Aufzügen. Musik von

Deffentlicher Nnzeiger.

[1953] Steckbriefs-Erledigung.

Der von mir unterm 26sten d. Mts. hinter den Handarbeiter Carl Licht aus Hohenedlau erlassene Steckbrief ist durch die Ergreifung desselben erledigt.

Naumburg, den 30. November 1859.

Der Staats-Anwalt. Laubn.

[195 )]

Folgende westpreußische Pfandbriefe Marien- werderschen Departements:

1) Bielii N 0/18, 20022, 24, 29, 20, 29 und 30 sämmtlich über 1000 Thlr, 2) Kantylla Nr. 1 über 200 Thlr. ; Nr. 3 über 50 Thlr., 3) Rudátc Nr. 1 ünd 2 úber 1000 Thlx, } Ne: Z'und 4 Uber 800 Tblx. Nr. 10 über 400 Thlv.) Nr. 20 über 40 Zhlr., werden hiermit öffentlih aufgerufen, und die Inhaber derselben aufgefordert, diese Pfand- briefe in kursfähigem Zustande nebst laufenden Coupons spätestens bis zum 15, 4 CbruUar.18060

Bekanntmachung.

(

a a O

[19591] Zapozew publiczny.

Edward Wilhelm Stechbart gospodarz oku-— pny w Zielonéj lace, powiatu tutajszego, ska- rzyt u nas naprzeciw malZonce swéj Augu- stynie z Kuchlerów akuszerce, która go przed kilku laty o uécita 1 w roku -esztym do Ame- ryki udaé sie miata , dla ztoéliwego opuszcze- nia 0 T OZWia7anie malZenstwa 1 uznanie Jéj za strone WInNnda.

Zapozywamy ja przeto ninmejszém do odpo- wiedzi na skarge, pojednania 1 dalszéj w téj sprawie rozprawy na termin na dzlen 4go Kwietnia 1856. z rana o godzinie 9éj

| przed nasza deputacya cywilna w tutajszé] sali | sessyonalné} wy¿naczonym pod lém zagroZe- ; miem, Ze w razie Jé] niestawienla s16 Zzaocznie | przyjetem bedzie, jakoby zaprzeczala te czyoy,

bei der hiesigen Provinzial-Landschafts-Direction |

einzureichen und dagegen gleihhaltige Ersaß- Pfandbriefe nebst laufenden Coupons in Em- pfang zu nehmen.

Werden diese Pfandbriefe nicht bis zum 15. Februar 1856 der hiesigen Provinzial-Land- schafts - Direction eingereicht, so haben die Jn- haber. nach $. 103 Th. L; des revidirten west- preußischen Landschafts - Neglements die Einlei- tung des vorgeschriebenen Präklusionsverfahrens zu gewärtigen.

Marienwerder, den 25, November 1859,

Königlich westpreußische General-Landschafts- Direction,

[1954] Bekanntmachung,

Jn unserem Devpositorio befindet sih das am 12. August 1799 errichtete, wechselseitige Testa- ment des Einliegers Johann Borchardt und seiner Chefrau Dorothea gebornen Hoepner aus Cubliß.

Alle diejenigen, welche nachweislich ein Recht auf Publication dieses Testaments haben, wer- den hiermit aufgefordert, sich binnen 6 Mona- ten und spätestens in dem zu diesem Behuf auf

den 18. Juni 1856, Vormittags 1 Uhr,

vor dem Kreisgerichts-Rath Clericus an ordent- licher Gerichtsstelle hier anberaumten Termine zu melden, widrigenfalls mit Eröffnung des Testaments nah Vorschrift des $. 219 segq. Th. 1, Tit. 12 Allgemeinen Landrechts verfahren werden wird.

Stolp, den 30. November 1859. Königliches Kreisgericht, 11. Abtheilung.

über das Erscheinen der stenographischen Berichte des Herrenhauses Bis heute den 7. Dezember 1859 sind ausgegeben:

| | | | j | | |

E D T A df:

ktore 22

dowód do uzasadnienia rozwodu stuZyc maja. Na doewód podpieczecia 1 podpisem sadowym. Pleszewo w XKiestwie Poznaúskiém, dnia 2. Listopada 1859. (L S) Królewski Sad Powiatowy. VVydziat pierwszy.

[1949]

Actien - Gesellschaft für Berg- bau, Blei- und Ziuk-Fabrica- tion zu Stolberg und 1n Westfalen.

Dex unterzeichnete General - Direktor beehrt sich, den Zeichnern der privilegirten Actien an- zuzeigen, daß gemäß Beschluß des Verwaltungs- rathes, die Einzahlung des fünften Zehntels innerhalb des Zeitraums vom 27. Dezember bis 5 Jänalar 1856,

in Aachen auf dem Büreau der Gesellschaft, 59 Hochstraße,

in Paris auf dem Büreau der Gesellschaft, 47 Rue neuve du Luxembourg, Ober

bei den Herren Vischoffsheim - Goldschmidt u. Co., 26 Rue de la chaussée d’Antin in Paris,

geleistet werden soll.

Indem ih daher die Actionaire zu dieser Zahlung hiermit auffordere, bemerke ich, daß diejenigen, welche dem Art. 5 der modifizirten Statuten zufolge, die Zahlung in der vom Ver- waltungsrathe vorgeschriebenen Frist nicht ge- leistet haben werden, verpflichtet find, 5 pCt. Verzugszinsen þro Jahr zu zahlen.

Wenn die Verzugszeit sich über 2 Monate hinaus verlängern möchte, so können die Actio-

naire aller ihrer Rechte an die Gesellschaft für |

verlustig erklärt werden. Aachen, den 4. Dezember 1859. Der General-Direktor. Wilh. von der Heydt.

[1952] v , L

Berlin - Stettiner Eisenbahn. R; “Die Zahlung der am 2. Ja- E nuar È. J. fälligen Zinsen auf F unsere Stamm-Actien erfolgt 0 hier bei unserer Haupt- kasse’ vom 2. Januar k.

in Verlbiw am 8,, 9.,, 10. u nd 11. Jas nuar k. J., Vormittags von 9 bis

G V A

Bekanntmachung

1% Bogen der 1. und 2. Sißung des Herrenhauses

«ch1 d 25 -

der 1. und 2, Sißung des Hauses der Abgeordneten

__ Ediktäl chCitation.

Dex Hauländerwirth Eduard Wilhelm Stech- bart zu Grünewiese, hiesigen Kreises, hat gegen seine Ehefrau, die Hebamme Auguste geborene Kuchler, welche ihn seit mehreren Jahren ver- lassen und im verflossenen Jahre nah Amerika gegangen sein soll, wegen böslicher Verlassung auf Trennung der Ehe und Erklärung derselben für den schuldigen Theil bei uns geklagt.

Wir laden dieselbe dayer zur Beantwortung der Klage, Versuch der Sühne und weiteren Verhandlung der Sache zu dem auf den 4ten April 1856, Vormittags um 9 Uhr, vor unserer Civil - Deputation in dem hiesigen Ses- fions - Saale anberaumten Termine unter der Warnung hierdurch vor, daß im Falle ihres Ausbleibens in contumaciam angenommen wer- den wird, sie bestreite diejenigen Thatsachen, welche zum Beweise des Grundes der Scheidung dienen sollen,

Urkundlich unter Siegel und Unterschrift.

Pleschen im Großherzogthum Posen, den 2ten November 1859.

S) Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung. 2 ur, tr renferem vortgen Em pfangsgebäude,

gegen Einlösung des Zinsscheins Nr. 15 der

U See

mit 4 Thlr, für die Vol-Actie, und

mit 2 Thlr. für die Zalb-Actie, eben so auch die Zahlung der Zinsen auf un- sere Prioritäts - Obligationen gegen Einlösung des Coupons Nr. 3 der 11. Serie

mit 42 Thlr. für die Obligation.

Den Zins- und Dibidendenscheinen, so wie den Coupons muß bei der Präsentation ein Nummern-Verzeichniß, welches den Betrag der gewärtigten Zahlung und die Unterschrift des Präsentanten oder Besißers enthält, beigefügt fein.

Jn den obigen Terminen wird auch in Bere lin die Nealisation der ausgeloosten und noch nicht eingelösten Prioritäts-Obligationen Nr. 2027 1892 und 2121 erfolgen.

Da die Zahlung der Zinsen in Berlin durch

| unsern Haupt-Kassen-Rendanten persönlich erfol-

gen muß, so kann während der Tage vom L bis 41, Jañuar f inkl eine Zins- zahlung hier nicht stattfinden. Stettin, den 4. Dezember 1599. Direktorium dex Berlin-Stettiner Eisenbahn-Gesellschaft. Fretdorf f. gutsher. Witte.

l Be Allgemeine deutsche Hagel- Nersicherungs-Gesellschaft.

Die Generalversammlung hat am 30. August d. J. beschlossen, die Statuten dahin abzuändern, daß (5, 1) jederzeit zwei Monenten für die künftige Nechnungslegung erwählt werden und (F. 17) der Zeitraum , innerbalb dessen die jährliche Nechnungslegung stattfinden muß, bis zum leßten Tage: des Monats April ausgedehnt wird. Nach erfolgter landesherrlicher Geneh- migung wird“ dies den Herren Actionairen hier- mit bekannt gemacht. gt

Weimar, den 4. Dezember 180%

Dié Direction, _ Dr. O: Hase. C. G. Kaestner.

s ——

und des Hauses der Abgeordueten.

Ee

( zusammen 4 Bogen,