1855 / 292 p. 3 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

D O E

gi ai A R A S IIE:

S

«° Ii onstantinopel, 28. November. don 3 Monat 1474—147; Marseille

Triest 520—524—526. Geldcourse unverändert. * Smyrna, 28. November. Wechselcourse: London 117

Piaster ; Frankreich 184— 1844 Para; Triest 412—416.

2172

232—233—234 ; Wien 525—926; 4182. 1854er Loose 973 Augsburg 1105. Haroburg 814. Paris 128%. Gold 147. Silber 1413.

Paris, 12. Dezember, Nachmittags 3 Uhr. (VVolffs Tel. Bur.) Eine aus London eingetroffene Depesche, welche die Einnahme von Kars durch die Russen meldete, versetzte die Börse in ungünstige Hal-

amburg, 12. Dezember, Schluss-Course: Preussische 44proz-

sische 3#Proz. Prämien - Anleihe 1075.

4044. SZ3proz. Spanier 31. proz. Spanier 19.

5proz. Anleihe 90. Berlin - Hamburg 41413. Mecklenburger 950%. Magdeburg - Wittenberge

ger 1ste Priorität 1044 G. Cöln-Mindener Zie Priorität —-

62, 4 pCt. Börse fest, Umsätze unerheblich.

Getreidemarkt. VVeizen nominell. Boggen bis 120 Pfd. Dänemark 4134 bis 135 gefordert ,

wohl zu lassen. Oel flau, pro Dezember 33%, pro Inhaber halten sich vom Markt. 9P

Kaffee sehr stille. Die grossen

Nachmittags 2 Ubr 45 Minuten. Staats-Anleihe 100 Br. Preus- 64, 75, wich, als Conso

Oesterreîtchische Aproz. Loose 882 eingetroffen waren,

Cöln - Mindener 167.

132 bis 133 einzeln

gestrige Schluss-Course (8

W echselcourse: Lon- | Metalliques 652. Bank - Actien 909. Nordbahn 20754. 1839er Loose

National - Anlehen 77%. London 40, 48.

tung. Nachdem auch Consols von Mittags 42 Ubr % pCt. niedriger als 8%) gemeldet wurden, erötfnete die Bproz. z

ls von Mittags 1 Ubr abermals weichend zu auf 64, 55, hob sich gegen Ende der Börse

Englisch- russìsche auf 64, 90, konnte zwar diesen Standpunkt nicht behaupten, schloss

jedoch bei geringem Umsatz ziemlich fest zur Notiz. Sämmtliche übri-

Berlin- Hambur- | gen VVerthpapiere waren maätt.

sehr stille, 118

Mai 344 Br. u. G

. F.) 12. D ber, Nachmittags 2 Uh Mi Frankfurt a. M., 1 ezember, Nachmittags r in i000 Bills Uai

VVenig belebter Umsatz. Actien kein Geschäft. Spanische unverändert.

Schluss - Course: Neueste Preuss. Anleihe 108%. Preuss. Kassen- «cheine 41045. Cöln - Mindener Eisenbabn - Actien —. Friedrich- Wilhelms - Nordbahn 58. Ludwigshafen - Bexbach 1604. Frankfurt-

Oesterreichische Fonds fester, In Eisenbahn-

Disconto Schluss - Course: 8proz. Rente 64, 70. 4iproz. Renie 91. 3proz. Spanier 32%. 41proz- Spanier 2082. Silberanleihe 83. London, 12. Dezember, Nachmittags 3 Uhr Min. (Wolfs Tel. Bur.) Conso!s eröffneten 88%, fielen auf Notiz. Fliaue Stimmung. Consols 8824. 1proz. Spanier 20%. Mexikaner 193. Sardinier 83. §proz. Russen 96. Afproz. Russen 89. LiverposIl, 12. Dezember. (Wollf’'s Tel. Bur.) Baumwolle:

Preise gegen gestern unverändert.

Königliche Schauspiele. Freitag, 14. Dezember. Jm Opernhause. (200ste Vorstellung):

i 1 Nechsel 4043. Hamb. Wechsel 885. Lond ; i : Hotel Dee a G Ee 100, Euryanthe. Große romantische Oper in 3 Abtheilungen, von Hel=-

Wechsel 118%. Pariser VVechsel 935. Amsterdamer Wechsel 100.

Wiener VVechsel 108%. Frankfurt. Bank-Antheile 4495. Sproz. Spanier mine von Chezy. : E : Kurhessische Loose 364. Badische Loose | Königl. Balletmeister P. Taglioni. Mittel Prei ik:

: l Im Schauspielhause. (238ste Abonnements-Vorstellung): Die reich. Bankantheile 980. | Jäger , Ländliches Sittengemälde in 5 Abtheilungen, von A. W.

33. 4proz. Spanier 20

452. Hproz. Metalliques 67. 4A!proz. Metalliqu 88. Oestéerreich, National-Anlehen 702- OVester

es 585. 4854er Lonse

Musik von C. M. von Weber. Tanz vom

Amsterdam , 12. Dezember, Nachmittags 4 Uhr. (Wolíf’'s | Jffland. Kleine Preise.

Tel. Bur.) Börse suill, fast unverändert.

Wegen Erkrankung des Fräulein Fuhr kann die angekündigte

Schluss - Course : Sproz. österreich. National - Anleibe 665. Iproz. Vorstellung des Trauerspiels : Maria Stuart nicht stattfinden.

Metalliques Litt. B. 73. Iproz. Metalliques 63%. 25proz. Metalli-

Die bereits hierzu gelösten Billets haben nur zur heutigen

i z ° . 4 ; . . ues 32%. Apror. Spanier 2047, S3proz. Spanier 33k, Sproz- Stieglitz | Norstellung Gültigkeit und können im Nichtbenußungsfalle bis heute

79%. Holländische Integrale 627.

Getreidemarkt: Weizen und Roggen flau und obne Geschäst. Raps, pro Frühjahr 1054. Rübsl, pro Frühjahr 545. len, 13. Dezember, Nachmittags 4 Uhr. (Wolff's Tel. Bur.)

Valuten angezogener, das Uebrige fest.

Schluss - Course : Silberanleihe 82. Sproz. Metallig. 74%. 4zproz. |

Mittag 1 Uhr zurückgegeben werden.

Sonnabend, 15. Dezember. Im Schauspielhause. (239ste Abonnements - Vorstellung.) Viel Lärmen um Nichts. Lustspiel in 5 Abtheilungen, von Shakespeare, überseßt von L. Tie.

Kleine Preise.

Oeffentlicher Anzeiger-

[1998] Oeffentliche Bekanntmachung.

Am 21. Juli d. J. ist die unverehelichte Jo- hanne Christiane Rernig aus Gassendorf von einer unbekannten weiblichen Person unter ver- schiedenen Vorspiegelungen um ein Kleid von grünem Nessel, klein gemustert, kurzärmlich und mit halbgebleichter Leinwand gefütterk, betrogen resp. bestohlen worden.

Diese höchst gefährliche Diebin is etwa 30 Jahre alt, von mittlerer Größe, vollem Ge- sichte, gesunder Farbe, ihr Haar war dunkel- braun, um den Kopf hatte sie ein gelbes Tuch mit Frangen gebunden, ihre Kleidung bestand in einem braungegitterten Tuchkleide und einer Jae von weiß- und braungeblümtem Kattun, sie ging barfuß und trug einen gewöhnlichen © eckelkorb mit Henkel,

Jeder, der von der Diebin oder dem Verbleib des gestohlenen Kleides Kenntniß erlangt, wird aufgefordert, solches dem unterzeichneten Staats- Anwalte oder der nächsten Gerichts- oder Po0- zei-Behörde anzuzeigen.

Liegniß, den 9. Dezember 1859.

Dex Staats-Anwalt.

[1846] Bekanntmachung, Ausloosung von Rentenbriefen. Bei dex in Gemäßheit des Y. 39 des Nenten- bank-Geseßes vom 2. März 1850 heute stattge- habten öffentlichen Verloosung von Renten- briefen , sind die nachbenannten Nentenbriefe aufgerufen : 1. Nentenbriefe Littr. A. von 1000 Thalern. 946. 225. 318. 443. 590. 618. 792. 838, 1259. 1519. 1520. 1644. 1696. 1928. 9858, 3006. 3412. 3592 und 3806.

11. Rentenbriefe Littr. B. von 500 Thalern.

72. 323. 628. 686. 740 unb 1050.

[I]. Rentenbriefe Littr, C. bon

100 Thalevn.) 34. 110. 150. 673. 908. 1147. 41292/43206 1361. 1430. 1493. 1690. 1745. 4751, 1939; 9037. 2285. 25á8. 2567. 2613. 2621, 3364. 3478. 3568. 3977. 5052. 5439, 5617. 5647. S 5907. 6850. 7029. 7392. T7409 und O0.

IV. Rentenbriefe Littr. D. von

25 Thalern. 63, 24401; 519. 587, 160. 960, 1116. 120612009 1450. 41616. 1677,41 7/1. 1964. 5996, 2241. 3834. 4029. 4131. 4540. 4905. 5057. 5074. 5415. 5565. 5624. und 6208.

V. Rantenbxütese LittP. on 40 aen,

3 T0 ddBi4B3., 114, A

A407, 503. 554. 004. 010, Or

T G 8814. 10266 : 1114," | : 1604 180 AOOL 19159, 1941, 200 9948 2397, / 2038, - 2090. ‘- 2010. 2849. 2870, 2075. 3071. 3327. 3436. 3496. 3561. 3764. 3790. 4002. 4022. 4070. A166, A462; 4584. 4912. 0020; 5450.

5571,- 5575. 5938. 5988. 6042. 6101. 6334, 6361. 6368, 6419. 60538. G44 6748. 6769. 6792. 6806. T0002. T0246 7079, “7094; 7393. 7701, 7980, 8060. 8220, 8328. 834C und 8498.

Jundem wir dieses auf den Grund der darüber aufgenommenen Verhandlung bekannt machen, fordern wir die Jnhaber der ausgeloosten NRen- tenbriefe auf, die Kapitalbeträge derselben am 1. April künftigen Jahres im Geschäftslokale der Rentenbank-Kasse auf dem Domplaß dahier gegen Nückgabe der Nentenbriefe und der dazu gehörigen noch nicht verfallenen Zins-Coupons in Empfang zu nehmen.

Vom 1. April künftigen Jahres ab findet

*) nicht 25 Thlr., wie in Nr. 268 des Staats- Anzeigers irrthümlih in Folge cines Schreib - fehlers angegeben.

eine Verzinsung der ausgeloosten Rentenbriefe mt ferner Ia, Diese selbst verjähren binnen 10 Jahren zum Vortheil der Anstalt. Münster, den 12. November 1859. Königliche Direction der Rentenbank für Westfalen und die Nhein- provinz. Lon Hartmann.

[1999] Bekanntmachung. Jn den nachstehend verzeichneten Sachen:

Namen Gegenstand der Kreis, des

Sache. Verfahrens.

| Vax- | Ruppin | Negulirung dex guts- sidow | herrlich - bäuerlichen | Verhältnisse des Zech- | linschen Kossäthenho- fes zu Barsickow. Beeliy | Zauch- Mühlen-Abgaben-Abld- Belzig sungssache. Bietickow | Prenzlau Abgaben- Ablösung. Box- Nieder- | Haide - Separations- hagen | Barnim sache. Brae- West- [Separation dex Buch- dickow !havelland| wiesen. Bückwitz | Nuppin Spezial-Separation. Blúckwiß | Nuppin Dienstregulirung, Se? paration und Zehnt- Ablösung. Cossen- | Beeskow- Bauholz-Ablôsung blatt |Storkow e Dolgen | Prenzlau Mühlen-Abgaben-Abld-

sung.

Groß- |Beeskow- Gemeinheitstheilung. Eichholz | Storkow Falken- | Prenzlau Separation

hagen

Namen Gegenstand der des Sache. | Verfahrens

Fürsten- | Prenzlau Spezial-Separation zwi- werder schen den Besißern der Aer - und Buden- stellen und den geist- lichen Justituten zu Fürstenwerder. Glienick | Teltow Spezial-Separation. Gransee | Ruppin !| Abgaben-Ablösung.

9 Grieben Ruppin |Separation,

16] Gütergoß| Teltow |Hütungs-Ablösung und J Forst-Separation. Haden- | Osthavel- |Separation.

berg land

Neu- [Beeskow- Ablösung des von dem Hart- | Storkow | Büdner Greinert zu manns- Neu- Hartmannsdorf dorf an den Vefißer von Alt - Hartmannsdorf zu entrichtenden Ka- . i nons.

Koeriß | Ruppin Separation.

Neu- | Anger- |Separation. KFüncfen- | münde dorf

24] Lande | Nieder- |Diensl- und Abgaben-

E Barnim Ablösung.

22 Lauenhoff | Prenzlau| Ablösung der Fischerei- | Gerechtigkeit 1m Dorf-

Y stellensee.

23| Lüglow | Anger- |Dienstregulirung und

/ münde Separation.

Lüßow ! Teltow |Separation.

Marwiß | Osthavel-|Spezial-Separation.

land Neuen- | Teltow | Dienst-Negulirung. dorf

Rehagen | Teltow Spezial-Separation.

Nixdorf | Teltow ¡Kanon - Ablösungs-

Sache.

Seebeck | Nuppin Holz-Ablösung.

Semlin | West- |Prästations-Ablösung.

L havelland

1] Schwedt | Anger- Abgaben-Ablösung.

| E mnünde

_Groß- |Prenzlau Abgaben- Ablösung.

Sperren- walde

33! Teupiß | Teltow Spezial-Separation.

j! Triegliß | Ostprieg- Ablôsung der für das nik Nittergut Triegliy auf

-

| | | Grundstückten zuTrieg- | | lig und Steffenshagen | haftenden Neallasten. | | 35| Vier- | Anger- (Hütungs-Separation. | _VgUeN münde : 36| Wals- Ruppin | Ablôsung Der L DeN | LEVENE [Caterbow

\

j Z v ( 6, | | guts Walslebden und | T CCDO D U O

Walsleben und Cater- bow haftenden Neal- | lasten.

Wal- | Teltow Spezial-Separation und | tersvorffff | Schaaf- Aufhütungs- | | | Ablösung.

38 |Wilsickow | Prenzlau | Abgaben : Ablôsung.

werden alle Diejenigen, welche bei diesen Sachen aus irgend einem Verhältnisse ein Fntercsse zu

haben vermeinen und hierbei noch nicht }

zugezogen sind, hierdurch aufgefordert : si baldigst und spätestens in dem Ae brnar 18005,

Vormittags 10 Uhr, im Sessionszimmer unsers Geschäfts-Lokals, Niederwallstraße Nr. 39, an- beraumten Termine mit ihren Anträgen zu mel- den, thr Jntevesse zur Sache nachzuweisen und demnächst der Vorlegung der bisherigen Ver-

handlungen gewärtig zu sein: widrigenfalls fie

die Auseinandersetzung, selbst im Falle der Ver- lekung, gegen sih gelten lassen müssen. Berlin, am 8. Dezember 1899.

Königl, General - Kommission für die Kurmark l reckdte bis zum 15, Januar 1000 Ie

\chließlich bei uns schriftlich oder zu Proto- i

Brandenburg. von Schmeling.

2173 j [1186] Nothwendiger Verkauf. Königliches Kreisgericht zu Strasburg. Die dem Mühlenbesißer Friedrich Hoppe ge- hörigen Grundstücke Wapionka Mühle Nr. 1 und Gurzno Nr. 4, nebst Pertinentien, abge- schäßt ersteres auf 8771 Thlr., leßteres auf 833 Thlr. 26 Sgr. 8 Pf., zufolge der nebst Hypothekenschein und Bedingungen in der Re- gistratur des dritten Bürecau's einzusehenden Taxe, sollen am 9. Januar 1856, Vormittags 1 WHL, an ordentlicher Gerichtsstelle subhastirt werden. Die dem Aufenthalte nah unbekannte Wittwe Francisca Mierziejewska , resp. deren Erben, werden zu dem oben gedachten Termine hier- dur öffentlich vorgeladen. y

[2003] Oeffentliche Vorladung.

_Bon den Kaufleuten Louis Schulz, Friedrich Hoelken und Wilhelm Schmidt, als Jnhabern der Handlung Schmidt u. Comp. zu Barmen, l U 4 N des nachstehend be- zeichneten, ihnen angeblich verloren gegangene Wechsels: A R EDRA

„Ba men, den 30. April 1854.

für Thlr. 1000 Prss. Crt.

„Am fünfzehnten September d. J. zahlen Sie gegen diesen Prima- Wechsel an die Ordre von uns selbst die Summe von Ein Tausend Tha- ler Vrss. Courant, den Werth in uns selbst und stellen solche auf Nechnung laut Bericht.

Schmidt et Comp.

„Herren Sussmann et Lyon in „Berlin zahlbar bei den Herren „Sussmann et Heydenreich in Bexlin | „Nro. 5834,“ in Antrag gebracht worden.

Der unbekannte Jnhaber dieses Wechsels wird deshalb hierdurch aufgefordert, denselben binnen 3 Monaten und spätestens in dem auf

den 29. März 1856, Vormittags ] U vor dem Herrn Stadtgerichtsrath Hermanni im hiesigen Stadtgerichtsgebäude, Zimmer Nr. 21 anberaumten Termine dem unterzeichneten Ge- richte vorzulegen, widrigenfalls der oben er- Bee Wechsel für kraftles erklärt werden

Berlin, den 5. Dezember 1859.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung für Cipil- sachen. Deputation für Kredit- 2c. und Nachlaß- sachen.

„Schmidt et Comp. Sussmann «t Lyon

AaccepPtirt

15

[1976]! Be kl @nm ma ch Ung. Nobert Hausfelder hier ist heut der fauf- männische Konkurs eröffnet, und der Tag der

Besißzer des NMitter-

Grundstücken im Ge- } meinde - Verbande

Zahlungs-Einstellung auf den 4. Dezember d. J. festgeseßt worden. Zum einstweiligen Verwal- ter der Masse ist der Kaufmnann Neinhold Sturm bestellt.

Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden aufgefordert, in dem auen 22 Dem er 1855, Vormittags 9 Uhr, in unserem Ge- rihtslofale vor dem Kommissar, Stadtge- richtsrath Schmidt, anberaumten Termine ibre Erklärungen und Vorschläge über die Bei- behaltung dieses Verwalters oder die Bestellung eines andern einstweiligen Verwalters abzu- geben.

li, Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren, oder anderen Sachen in

Besiß oder Gewahrsam haben, oder welche |

ihm etwas verschulden, wird ausgegeben, nichts an denselben zu verabfolgen oder zu zahlen,

vielmehr von dem Besiß der Gegenstände bis | zum (10, Ja nwa P06 einschließlich dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige |

zu machen und Alles mit Vorbehalt ihrer etwai- gen Nechte ebendahin zur Konkursmasse abzu- l1efern.

ben gleichberechtigte Gläubiger des Gemein- \huldners haben bon den tin ihrem Besiß befind-

lichen Pfandstücken nur Anzeige zu machen.

ill, Zugleich werden alle Diejenigen, welche | an die Masse Ansprüche als Fonkurxs-Gläubiger j

machen wollen, hierdurch aufgefordert, ihre An- sprüche, dieselben mögen bereits rechtshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vor-

1. Ueber das Vermögen des Kaufmanns |

Pfandinhaber und andere mit densel- |

foll anzumelden, und demnächst zur Prüfungs der sämmtlichen innerhalb der A Lis angemeldeten Forderungen so wie nah Befin- den zur Bestellung des definitiven Verwaltungs- Personals auf den 16. Februar 1856, Vormittags 9 Uhr, in unserem Gerichts- lokale vor dem Kommissar Stadtgerichts- rath Schmidt zu ersheinen. Nach Abhaltung dieses Termins wird geeignetenfalls mit der N Akkord verfahren werden.

J E U o 3 eft Fri - vai ) eine zweite Frist zur An zum 15. März 1856 einschließlich festge- seßt, und zur Prüfung aller O O E nah Ablauf der ersten Frist angemeldeten FFor- derungen ein Termin auf den 5. April 1856, Vormittags 9 Uhr, vor dem genannten Kommissar, in demselben Lokal, anberaumt. Zum Erscheinen in diesem Termine werden die Gläu- biger aufgefordert, welche ihre Forderungen innerhalb einer der Fristen anmelden werden. Wer seine Anmeldung {riftlich einreicht, hat eine Abschrift derselben und threx Anlagen bei- zufügen.

Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserem Amtsbezirke seinen Wohnsiy hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiefigen Ote. wohnhaften oder zur Praxis bei uns be- rechtigten auswärtigen Bevollmächtigten be- stellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden der Rehtsanwalt Korb und die Justiz- räthe Hahn und Müller zu Sachwaltern vorgeschlagen.

Breslau, den 5. Dezember 1859.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung 1.

[1633] Ediktal «- Citation.

Die am 1. Oktober v. J. von einem Knaben außerehelich entbundene Ernestine Nixdorf von hier ist mit dem Vormunde desselben, Konditor Zulius Klinke hier, wider den Schneidergesellen Ernst Tieße, zuleßt in Groß-Nossen, behauptend, daß derselbe mit ihr innerhalb der geseßlichen Conceptionszeit den Beischlaf vollzogen , auf Anerkennung der Vaterschaft und des geseßlichen Erbrechts, Zahlung von 6 Thlr. Tauf-, Ents- bindungs- und Sechswochenkosten und 1 Thlr. monatlicher Alimente bis zum 1âten Lebens- jahre des gedachten Kindes, so wie eintretenden Falls der Begräbnißkosten oder Lehr- und Los- \sprehungskosten, klagbar geworden.

Zur Beantwortung der Klage und münd- lien Verhandlung ist ein Termin an biefiger Gerichtsstelle

auf den 12. April 1856,, Vormittags

L Or, anberaumt worden, zu welchem der auf der Wanderschaft befindliche Schneidergeselle Ernst Tieze unter Androhung des Kontumatialber- fahrens hierdur öffentlich vorgeladen wird.

Münsterberg, den 18. September 18909:

Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

[1663] Oeffentliche Vorladung.

Die verehelichte Born, Jacobine geborne Najewska, zu Trysczhn, hat gegen ihren Ehe- mann, den früheren Ackerwirth Ludwig Born, zuleßt in Suczyn, bromberger Kreises, auf Ehe- scheidung wegen böslicher Verlassung geklagt.

Zur Beantwortung dieser Klage haben wir einen Termin auf

den 22, Fan ar (856, um 14 UVL

Vormittags,

vor dem Herrn Kreisrichter Müller anberaumt, zu welchem der gedachte Ackerwirth Ludwig Born nach §. 1. 42. Theil I. Titel 7 der All- gemeinen Gerichts-Ordnung unter der Verwar=- nung hiermit vorgeladen wird, daß bei seinem Ausbleiben exr der bùslichen Verlassung für geständig erachtet, demzufolge die Ehe getrennt und er als allein s{uldigen Theil wird erklärt werden.

Bromberg, den 22. September 1859.

Königliches Kreisgericht, 1. Ubtheilung.

[1969] 7) è i L E L, ‘d A Königlich Niederschlesisch-

Märkische Eisenbahn.

Die Lieferung von 11,000 und 14,000 (IF. Trottoir-Platten, welche für den Central-Werk- stätten-Bau zu Frankfurt a. O. erforderlich sind, soll entweder im Ganzen oder in kleineren

ae L aria Ez I ——