1904 / 234 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

2. Aufgebote, Berlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. | (A & - - 7: gommarditgeseibalien auf Aten, und Utiengeselt i D , D weite Beila ge 3: Unfell: uad Invaliditäts: 2c: Versicherung. Öffentlicher Anzeiger. §. Niederlaffung 2c. von Rechtsanwälten. zum eutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Sta ats an 3 eiger

4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 1

5, Verlosung 2c. von Wertpapieren. 10. Verschiedene Bekanntmachungen. : M 23 4. B li = - erlin, Dienstag, den 4. Oktober

j 1904.

IV. ck8 und Interims\{eine : Peter Brüggemann eingetragenen Mutterguts von Shecks und Interimsscheine 1. Untersuchungssachen.

4) des 49/gigen unkündbaren Pfandbriefes der 3 t Î) Untersuchungssachen. Preußischen Hypothekenaktienbank Serie E 31| 1) des Schecks über 626,80 K, ausgestellt am | 170 ADeN 17 Sgr. 9 Pfg, vis ige des Landwirt: : : I Heinrich Brüggemann zu Hordorf; 2 Ausgobole, euun- uno Fundsacher, Zuftcliungen 1. dergl. L J s G : O ffentlich er Nu Z e 1 ger « Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengesells{ch. +

5 x über 500 Æ, beantragt von dem Gutsbesitzer Heinri | 22. Dezember 1903 in Paris von dem Bankhause N n, * Ui L I, jur Dispo- | Penner zu Kl.-Lesewit, vertreten dur die Rechts- | Comptoir National d'Éscompts de Paris auf die | 4) des E er eus M A Der 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. x ] sition der Ersaßbehörden entlassenen : {lie Justi! Bs aen I E n, Neubert Sabntdoi Er eb M e f ber E eeA 156 Taler 6 Sar Muttererbe Und ¡war 5 Verlosung T Berta Bingen E i Niederlaffun, C Faftagenofen aften. : : i G ü 3X 9/0 i A 8 G é, inger, Sgr. De, j , : ieren. A. z 5) des unfündbaren 3+ 9/6 igen Pfandbriefs der | Neubert, JIahnsdorf i. Erzgeb., oder Ueberbringer a. 45 Taler 2 Sgr. für August Wilhelm Siebert [i en i Bankausweise. on Rechtsanwälten. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

N) i iedri \1 e 92, i # 1 ck ; 8 S Ernst Eich, geb Juli Mee meg Strel (r Brat g e R 1010 L e i Paten C. E. Neu- b. 45 Taler 2 Sar. für Friedri Wilbelm Siebert c X 5 . 97. Fe- | über é, beantragt von dem Lehrer und Kantor | derk zu JFahnsdor| 1m Srzgebtrge, ; c i T M: Sir e c ert T L Gu E A, Be A Me Schmidt zu Brietig. 2) der beiden Interimsscheine der 49/o igen Russischen Fi B As Sgr. es Sea o pee Se 2) Aufgebote, Verlust- U, Fund- S e Auf p Bekanntmachung. O.-A. Tuttlingen, jeßt mit unbek, 3) Musketier Martin Leidecker, geb. 9. Februar | 11. Aktien, Obligationen und Kure: steuerfreien Staatsanleihe von 1902 a. Nr. 46025 F artd b er Chefrau des Of LATeR esipers ehmanr F sachen Bustellu d Bonù wurd r fache des Bürgerlichen Brauhauses | abwesend, mit dem Antra A anntem Aufenthalt | bevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr. Stern in M 1681 L Malkufca L Q, , m der E E f B eiden über A a D E Kerl M, beantraat Ss D e ; S L ; ine G d , ingen U. ergl. Jeridito Ki A L A E o 1901 A ares Urteil zu éin, Se a, ndog gu klagt gegen Karl Münz, “Sleisiadiie die Reservisten: etereien tiengesellshaft . Pommerscher Nitter- | von dem Dadermel]ler o Muller zu Berin, dmersleben Band 2 Blatt 81 Abt. 111 Nr 16 [48382] Aufgebot Necht erkannt : + Seplemvber 4 für | fällig s{chuldig, der Klägerin zu H b :] a en- | fruher in Mannheim, jeßt unbekannten Aufentbalts. Qi 19 : 187 Z gutsbesizer) zu Berlin C., Alexanderstr. 64, über | Landsberger Str. 94, vertreten durch den Rechts- )admersteven Dan? E E N L. 1h ; - Pt S i mundes v ; ern zu Vanden ihres Vor- | unter der Behauptung, daß i N B Sa, D neb. N Februa RO 4, beantragt von dem Kammererin Carl von anwalt A Meidinger, Berlin, Taubenstr. 2 R fir ag ie S S D E f V vao E et, geb. ae ; Ca F 1 Wilh Zon pas in E Juni 1904 a0 L Gin Crt 16. Jeb Zan E den Jahren 1903 und 1904 restlich 78 iq iepenhausen zu Krangen, Kreis Schlawe, vertreten | Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, | T59g _ D/LLTO, î af E E L ann tenburg auf Wilhelm Schramm, | der Klägerin einen tährli . Jahre 6 56 chuïde- mit“ tem 2 re] R Wu je M dur die Rehtéanwälte Justizrat Dr. Kofffa und | spätestens in dem auf den 14. Februar 1905, L eia rückständige Kaufgelder, seitens de! E N Fo, n vis Uhrmacher Heinrich F analer in ingen, Pfleghofstraß- 5, ge- blerteliährlidhen Rötger en, Detrag bon 160 M, in | urteilung Le e e Ie l Boe 6) Nikolaus Kleinbauer, geb. 12. März 1875 zu N Cd aue, Z7 x E E Gn An Hs, vor dem terzelGneien E ea E Gand e Richter En a A n taat 2. April 1 e pay MEL e R ¿ays a oie Klägerin ladet den Bellagtea tur regt Men M S O 4 9/0 Zinsen seit dem Magazuftellukie iy es Anteilsheins Nr. 2377 über einen Antei eriht, Klosterstr. 77—78, reppen, Zimmer E N ; N i ; E EIN utter, FiT 8 2 Ce aag, wird für | handlung d strei ntr - | lage an die Klägeri E agen G: Ae dun geb. 21. Juni 1875 zu Alémont, | der in s Anteile _ein etellten oe und Oel- anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzumelden Ee fer Wilm N O cles Sie N S e etapslegêr, N ung as j E i E Kosten des Verfahrens fallen | gericht in S ivocidi s Seits: ee A E Gicifinng vorläufig vollstredbar zu A E alle vom Landwehrbezirk Mey, . Bobrgesellschaft „, o 5 E ED rur G E Dee M e lan wied, M fohn, der Maurer Bernhard Meinert und teren res" seit dem 2. At gust 1886 von hier verschollenen Eis i K. Amtsgericht Tübi er 1904, Nachmittags 3 Uhr j Zum h bbn Hs R Uen ane mündlichen Ver- die zur Disposition der Ersaßbehörden entlassenen : Wilhelm Pieenbach in Berlin, Schönhauser Allee 121, | Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird. Unkel und Sab Heinri Meinert zu Vogelsdor M bahndiätars Karl Friedri £ / L WlCliLe Hilfsrichter D ingen. Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser A n endung des Rechtsstreits vor die dritte Zivil- Feti 19. Sev- | beantragt von demselben, vertreten durch den Rehts- | Berlin, den 4. Mai 1904. Snlet und Sohn Veinri Ce IN, O LEIEDO vermann Panten, «Fontl P richter Vr. Burkhardt. der Klage b leer Aus8zug | kammer des Großberzogl. L ihts zu Mank bei ; E Ms fenen, geb. 19. Sep anwalt Justizrat Wolffgram, Berlin W., Bülow- Königliches Amtsgericht T. Abteilung 82. e Been E E T S A E 10S e Tat fs aae durh Amtsaerichtsshreiber Bürkle. E ee 1 E 1904 A, den 2. S UIS paea beim a A Gl I c) E 2 p S IR S f { a fo. l, e - ; ç A E 45 i A f - F Ltr mt it Muff 7 ; E A August Freling, geb. ae 2 a Aktien Nr. 480, “481 6d 5 der [48391] iat i N ¡wecks Ausschließung des Grundstüseigentünters. i spateleus in dem auf den 6. Mai 1905, Mittags Die Aba Di Dr Leg, ; Geritosh E N (Unterschrift), dem “dcbachien Serie c Bering er Des Es S Af ri Berliner Logenhaus Aktiengese0 saft“ zu Berlin | Wet Maf Dass bes abe anen Bes : a A A C inie # Ly b aufgeführt straße Nr L E O Mros U Grabow, Prozeßbevollmäticter- Paul Sibwarh Zu [48933] Oeffentliche Zem, Amtsgerichts. stellen. Zum Zwecke der Öffentlichen ustellun 2. ias 1 Che: C ReT / / Nr. 42 osten sowie dessen Rechtsnachfolger, die Inha Nr. 42, part., Zimmer Nr. anberaumten | Berli én bret Cle aos Q ck tliche Zuftellung. dies 8 F i 2 A 10) Franz Hermann Thörmer, geb. 18. November E E T e See TEIE der Rheydter Aktienbaugesellchaft über je 1200 #, | der unter 2—5 aufgeführten Dokumente und Aufaebotstermin zu melden. widrigenfalls die Todes- L R g i gh L E Kaufmann Otto | _ In Sachen des minderjährigen Friedri Wilhelm Manie e Cu gema. 1880 zu Cöthen, i : Cecbecten LAE deu Justi t De. _Scograie 124 wird unter Aufhebung des auf den 17. Dezember | unter 6 bezeihneten Erben werden aufgeforde erklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft Aufenthalts, wege E öd *erlin, _1jeßt unbekannten Funke zu Pivitsheide, vertreten durch seinen Vor- - B Sep ember 1904. 11)d S t S BcigGaan der 5. Eskadron | Leipziger Straße 100 / / i ' | d. I. anberaumten Aufgebotstermins neuer Termin | spätestens im Aufgebotstermine am 25. Janu über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen | trage, die (Ehe der Dae n A eren e T Dro ie U E E Fr. Bax, Nr. 113 daselbst, | Gerichtsschreiber Les Brbkiberis l. Landgeri R E g 8. 2 Mai 1877 zu 4 i) der E tot ge n Obli gati on R „Wa is nhaufet 1 E bas den 20. April 1905, Vormittags pte ate S E As e R Aufge T E Gag m i ande im So für des R suldigen Teil zu can: etmold, B bex di Mah Niger B ug gs R Oeffentlide Beg Hamburg, ; / für eu e Beamte, Aktiengesellshaft zu Berlin, | Rheydt, den 27. September 1904. t melveit anb vie Ucküäüden orulegen vibétaènfe Stettin, den 23. September 1904 : Verb agerin la et den Beklagten zur mündlichen | auf der Dampfziegelei in Rispel bei Wittmu ir3/74 ble firma Stügel-Sachs, Thonwarenfabrik in wegen Fahnenfluht, werden auf Grund der §8 69 ff. | Lit. A Nr. 425 über 1090 „, lautend auf Herrn Königliches Amtsgericht. der unter 1a, b aufgeführte Gläubiger und dess Königliches Amtsgericht. Abteilung 26 f erhandlung des Rechtsstreits vor die 21. Zivil- | unbekannten Aufenthalts, wegen U ie jest | Aalen, Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte Bayr- des Militärstrafgeseßbuhs sowie der §§ 356, 360 der Leopold Nachtigal, beantragt von den Erben des- In Wei T ber beutigen Nr. d. Bl Netsnachfolger sowie die unter 6 aufgeführten E : 2 g Sen des Königlichen Landgerichts 1 zu Berlin, | ladet der Kläger den Beklagten l E erhaltspflicht, hammer u. Sauter in Aalen, flagt gegen den G Militärstrafgerihtsordnung die Beschuldigten hier- selben, seiner Ehefrau Cäcilie Nachtigal und feinem (Verlosun g J . d. Dl. E M {48912] i : runerstr., 2. Stockwerk, Zimmer 3 auf den | mündlihen Verhand! n ¿ur Fortseßung der | s{hirrhändler Josef Kraft von L L | Des pt E es : ; g 2c. von Wertpapieren) befinden si zwei | ben als Grundstückéeigentümer mit ihrem Red Nr. 9330. E 17, h / E andlung des Rechtsstreits v 8 | mi : : Taudenba, zur Zeit “Meh ven 28. Sept nber 1904 fried S vetiveten dad he Rechtanwälte Bekanntmachungen der Pefter Ungarischen Com- | ausgeschloffen und die unter 2— aufgeführten U Todederklärung des 1) Frasg R E mit v Cc cet Pr T Sten E lde g enésaeriht in Wittmund auf den 22. No- fauf E Ag ans abwesend, aus Waren- N liches Ge Be h 33. Division Justizrat Dr. Koffka und Gundlach zu Berlin, | mercial-Bank, betreffend Verlosung, an deren kunden für fraftlos erflärt werden. | H August und 5) Éduard Salinen oen Beotd, richte zugelaffenen Anwalt: zu best dia gedachten Ge- Divede d 1904, Vormittags 10 Uhr. Zum trage auf Erla Ä erter 1903, mit dem An- öniglihes Geri er 33. lon. Mauerstr. 12. : Schluß Oere als in Amortisation befindlich S A S ia 1904. wurde auf Antrag des S A i Waibstatt der öffentlihen Zuftellune e dicier Ande Ne Acbung dentlichen V va wird dieser Auszug | baren Urteils: Des e i A vollstreck- angezeigt werden. öniglihes Amtsgericht. f: Di d y : t 1 N ; nt gemaht. j Rlägerin die Sun e uldig, an die gezeig gliches Amts®ge auf: Dienstag, den 9. Mai 1905, Vorm. | Klage bekannt gemaht. 38 R 27. 02. Wittmund, den 29. September 1904. 1% ind S von 204 Æ 70 s nehst 5 0/

E E E j] Rehe: E 1) der beiden von G. Pabst ausgestellten, auf | [48909] [48923] : 9 Uhx, verlegt. Verlin, den 30. September 1904. De ihts\hreiber bes &3n{-7; 2 B 2) Aufgebote Verlust- U. Fund- Herrn Ieglaf & Cie. in Berlin, Alexanderstr. 38, | Wer Rechte an der bei uns auf das Leben des Die Eheleute Ackersmann Wilhelm Ahlers u Nearbischofsheim, den 30. September 1904. : Pilkowski, G x Gerichtsfhreiber des Königlichen Amtsgerichts. | und aus 75 4 50 A ves 19. Febr Ds E h gezogenen und von diesem afzeptierten Wechsel: | Apothekenverwalters Gustav Adolf Keppler in Stetten | Katharina geb. Wotte aus Neusustrum haben d Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts: Braun Gerichts\hreiber des Königlien Landgerichts I [48936] Oeffentliche Zuftellung. bezahlen und die Kosten des Rettig 904 an zu amen, ZU tellun en U dergl a. d. d. Pirmasens, den 31. August 1901, über | am falten Markt i Baden genommenen Versicherung | Aufgebot zum Zwecke der Ausschließung des un [48913] Oeffentliche Auffor i 09 E E R ( Der Agent G. A. Krause in Wil Die Klägerin ladet en S zeMtsstreits zu tragen. , - * |34050.4, flligam 31. Dezember 1901, b. d. d. Pirma- | Nr. 182435 nachweisen kann, möge sich bis | kannten Gläubigers der im Grundbu von N: Am 20. Mitre 1908 fi s. E e a An e Nene Zustellung. _ Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr Benn Baven, Verhandlung des Reclsfireits Len ¿ur mündlichen [48947] Zwangsversteigerung. | ens, den 10. September 1901, über 1000 4, fällig | zum 29. Dezember 1904 bei uns melden, sustrum Band 1 Blatt Nr. 4 Abteilung 111 Nr. M Maria Bast, Zeh, Zee] ae nthen a Anna S jdn e Se Auguste geb. Schlies- | in Wilhelmshaven, klagt gegen den Impresario Karl Amtsgeriht in Mergentheim Le E _Königliche Zum Zwecke der Aufhebung der“Gemeinschaft, die | am 15. Januar 1902, beantragt von G, Pabst in widrigenfalls wir für den angeblich abhanden ge- | eingetragenen Hypothek von 200,4 beantragt. D Konrad Bast in Nieder-Ohmen, kinderlos v ftotken: Rechtéanwalt R bi G Prozeßbevollmächtigter: | Bachmann, früher in Bant, Friedrihshof beim | 15. November 1904 Bovmittäss AS s in Ansehung des in Berlin in der Gipsftraße 2 | Piumasens, : : kommenen, unter unserer früheren Firma „Lebens- | Dienstkneht Iobann Gerhard Kremer aus Dk Deren überlebender Ebemann sowie deren N 2 1 ben Gasiwitt Karl & Sillis zu Koblenz, klagt gegen | Gastwirt Willmann, auf Grund der Behauptung, | Zum Zwecke der öffentlichen Aifeliu i A. belegenen, im Grundbuche von der Königstadt | 2) der 8 von dem Holzhändler W. Westphal zu versiherungsbank für Deutschland“ über die Hinter- | langen, zuleßt in St. Louis in Amerika, jeßt un Schneider Konrad Diet der Zweite in Hudtkäufen: jeßt ohne befan See Eer in Kreuznach, | daß ibm gegen den Beklagten aus Engagententd: Auszug der Klage bekannt gemaht aas Band 3 Blatt Nr. 263 zur Zeit der Eintragung | Schuliß auf den Maurermeister Hermann Stutz zu | legung des Versicherungssheines Nr. 132 435 aus- | kannten Aufenthalts, ist eingetragener Gläubi haben Ausstellung eines Erb\ceins dabin beantraat. | bauptung, daß Bekl L (moge e p lerung eine Forderung von 10 ‘/o der Gage Mergeutheim, den 30. September 1904 des Versteigerungsvermerkes auf den Namen: 1) des | Berlin gezogenen, von diesem akzeptierten Wechsel gestellten Empfangsein Nr. 40 797 eine Ersazurkunde | Ein Hypothekenbrief if nicht gebildet. Der un daß sie die genannte Anna Maria Baît eantragt, valae d 08 ellagter sie im Jahre 1891 böslih | mit 45 Æ 40 A zustehe, mit dem Antrage auf | * Hebsadcker És j Arbeiters Ernst Friedri Wilhelm Weinholt, 2) des | a. vom 20. Juli 1895 über 2400 Æ, fällig am | ausfertigen werden. kannte Hypothekengläubiger event. seine Rehtsna E geseßlider Erbfolge zu je L beerbt ‘bâtten S fich Vort G as Amerika ausgewandert sei und | fostenpflihtige Verurteilung des Beklagten s Gerichtsschreiber des Königlichen Amt3geri® Lagerverwalters Wilhelm Hermann Weinholt, 3) des | 20. November 1895, b. vom 5. August 1895 über | Gotha, den 29. September 1904. folger werden aufgefordert, svätestens in dem auf (E Schwester der Anna Maria Bast zmlî e SLRE die zwis R erheiratet habe, mit dem Antrage, Zahlung von 45 # 40 S nebst 4 v. H. Zinsen seit [48928] Oef S SUET: RTRES, räulein Louise Friederike Wilhelmine Weinholt, | 2600 A, fällig am 5. Dezember 1895, c. vom Gothaer Lebensversicherungsbauk a. G, 21, November 1904, Vormittags 102 U # 1. Ianuar 1828 zu Ruppertenrod enen E a | den B nten bestehende Ehe zu scheiden, | 31. Värz 1904. Der Kläger ladet den Bekla s Die Firma Es Sfellung: sämtli zu Berlin, eingetragenen Grundstücks, be- | 15. August 1895 über 2700,30 (, fällig am 15. De- Stihling. vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten A: Elisabetha Jöel, VidaliGerGeise cini as R e Sh R en [chuldigen Teil zu erflären | zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits Vor in Mey, Klein Pariserstr Se N CEisenwarenhandlung stehend aus: Vorderwohnhaus mit linkem Seiten- | zember 1895, d. vom 4. September 1895 über [48387] Aufgebot. gebotstermine ihre Rechte anzumelden, widrigen Erzeuger den Familiennamen Diehm führend aufer: [adet den ea GieR n zu egen Die Klägerin “s Großberzoglihe Amtsgerißt Nüstringen in Bant, | Schreiner Ottilio Barsaki, tre agt gegen Fen pg, erg y at R er Hof D E er ur 2 S N, vom | “Jm Hypothekenbuche von Rennertehausen findet L A E hain fangs f erfolgen wit As Tochter der ledigen Anna Margareta Jöckel | des Rectss\treits vor die. 2 Bit erga E E e A e a asu dgs 1904, Vormit- | ohne bekannten Wohn- und Afenthattiort eie [0 DIEteS WIEUNIILE Gun, Se Ee L E 1 o a0 | ih in Band Il Seite 81 zu Gunsten der Spar- und S ialides E in Rupperkenrod, soll ledigen Standes verstorben | lien Landgerichts in Kob f E „Uhr. Zum Zwecke der öffentlihen Zu- | der Behauptung, daß ihr der Beklagte für im Monet Vormittags 10 Uhr, dur das unterzeichnete | 15. Dezember 1895, f. vom 4. September 1895 über Leibkase in Battenberg eine Hypothek von 240 Tl Königliches Amtsgericht. I. sein, doch fann dies urkundlih nit Les rben Che P Gers N ‘oblenz auf den 20. De- | stellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gema#t Sine in M f er Beklagte für im Monat y ¿ V 2 ( Z Le L L e p L S E E E G 2 A : 97 (Zoub e E . (arz 1904 fäuflih elteferte W Gericht, Jüdenstraße 60, Erdgeschoß, Zimmer Nr. 8, | 1778,35 #4, fällig am 15. Dezember 1895, g. vom E 3s Npril 1870 cinget ap ‘Gläubigerin | [48392] Aufgebot. werden. - Auf Antcag des Konrad Dietz 11. aren | Aufforder ;- Vormittags 9 Uhr, mit der | BVant, den 27. September 1904. Betrag von M 88. getteserte Zaren den versteigert werden. Das Erundstück ist nach | 9. Oktober 1895 über 1045 4, fällig am 12. Januar Lit vie din Ger E bewilligt M Nerbleib Der Maurer Heinrich Werthmann in Söll deshalb an die Katharina Elisabetha 'Iöekel ergeht, laffenen E r atty wn zuge- Großherzogliches Amtsgeriht Rüftringen. verfahrens 4 4,—, Ls E E ren E Nr. 20 080 der Gebäudesteuerrolle bei einem jähr- 1896, h. vom 9. Oftober 1895 über 1050 M, fällig | Ler Hypothekenurkunde vom 22. April 1870 ist jedoch hat das Aufgebot der ihm zugefertigten Ausfertig Diehm oder an deren Rettsnachfolger die Auf- | öffentlichen Zustellung wird dieser Hag dét T Der Gerichtsschreiber. dem Antrage auf kostenfällige Verurteilung d N it lichen Nußung8wert von 7700 # zur Gebäudesteuer | am 12. Januar 1896, beantragt von den Erben des | F befannt. Die folgenden Eigentümer der belasteten | der Obligation Herzoglihen Amtsgerihts Woli- M forderung, ihre Ansprüche an den Nachlaß der An bekannt gemacht. zug der Klage [49191] Oeffentlich flagten zur Zablung von (A 92— nebst g des Ve- mit einem Jahresbetrag von 288 &, zur Grundsteuer | Holzhändlers W. Westphal, nämlich: 1) seiner Witwe Grundstücke: 1) der Landwirt Heinri Hofmann II1. büttel vom 12. Oftober 1869 über 262,50 4 Maria Bast von Haarbausen binnen einer Frift Koblenz, den 29. September 1904 Der Verlagsbuhbändler Ffeslung. in Berlin, | 22M 17: September 1904. Au M Z 0 Busen darge E g 2e S O L M rae D u E und dessen Ehefrau Johannette geb. Wikenböfer in (A f H „89L.), gfngetragen ans de U N : U E E A C EGAN Gericht Geri Bartsch, Sekretär, S erderstraße 2, Prozeßbevollmächtigter. Nets: 1A An vollftreckbar erflärt bin ge i i ee i L i: , E C Rennertehausen, 2) der Landwirt Heinrich Briel Ik. H ¿ Ai 14 n chIOFBUN, Veantry : M an e —Cetdung des Nechtsnachteils, daß Serichts\chreiber des Königlichen L i anwalt Margoninsky, hierselbst, klagt gegen den Kauf, | ¿gerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ve b etragen. Es ergeht die Aufforderung, | Kaufmann Margarethe Krüger, geb. Westphal, zu | Stri 4s Sohn : : L i Ateste e bei Ausf i e Dey _— Konigtichen Landgerichts. ct / Lagt gegen den Kauf- 8 Reittieeito var La G C Ee Bib» Bu etnge E e dite nd | Pam Dre Mr ei Maherda | Peinris Sab daselbsi H der Landwirt Heim | De aer” den D8, Morvmee 1008 C bericfdtig menten. eeortradten Gróseins idt | [49329] OofentliGe Zustolung einer Mage, | urbetanmien Aeeotbele ”” a Gre m f | gert zu Meh alf ten 23, Korte ULEC Versteigerungsvermerkes aus dem Grundbuch niht | Clara Westphal zu Berlin, , Frankfurter Allee 34, | Tis Tothter, daselbst haben deshalb das Aufgebot | mittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Geri Homberg (Oberhessen), den 30. September 1904. Nr. 44 110. Die Katharina Marie Mitshdörfer, | Provisionsvorschüfße, mit dem Antr rund geleisteter Vormittags 9 Uhr. Zum Sni bas er 1904, ersihtlih waren, spätestens im Versteigerungstermine | b. der unverehelihten Näherin Clara Westphal zu | der Hvvotbekenurkunde beantragt, um die Löschung | anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte an Großherzogli Hessishes Amtsgericht unebelihes Kind der ledigen Christine Mitschdörfer | klagten kostenpflihtig zu ver ne, 1) den Be- Zustellung wird dieser Auszug der Kl: ee vor e A ur E E De |Pores bid TA 34, U ert L RES der Hypothek herbeizuführen. Alle diejenigen, wele | melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls tf [48926] Jm Namen des Königs! . M g /: fici durch den Vormund Johann | 4 891,66 nebst 5 9/9 Zinsen Fit vangA r gemacht. s age bekannt glaubhaft A AA E L fie p eel Set Sranbfurire Ves 1 ermann PVecartuje zu Berün, Ansprüche irgend welcher Art auf Grund er bezeich, E ai r E R D. la bee DO Tres {um Zwecke der Todes- | Alfred Keinath, ledigen Kohs, früher 1 geen den t Ie AL vas Urteil gegen Sicherheitsleistung für Cen 2 Meer 1904. ; zu machen, [aus Lt DEL YE C 4 ' i : ypotbekenurkunde zu erheben glauben, werden h , den 23. S er 1904, ( er verschollenen Altsißzerwitwe A “4 Lci 6), zul Fsorzyeim, ug volstredbar zu erklären. Der Kläger lade “[Qrelveret des Kaiserlichen Amtsgerichts tellung des geringsten Gebots nicht berücksihtigt | 3) des am 18. Dezember 1903 ausgestellten, von M e ; R toliona f erzoalihes Amtsgericht. ;.) S g. ; A gerwitwe Agnes | z. Zt. an unbekannten Orten, S Be “S1 per Klager ladet V : E und Vel bér ‘Verteilung des Versteigerungserlöses A. Penzlin akzeptierten Blankoakzepts über 100 , E e E Roveoice AOEA Mun: Bribfennliht: O ) Gerb Kp Bet A dbnialthe geta aus Die but Sin 8 cker Beklagte mit der C briti Mi eend, Noctöstreits vor rie 2 Dal f Dung zes | [48937] Oeffentliche Zuf: L e A Ee c" M Z : , . , - z , - o : c . d O E E e Q UT 8a un: en Rechten naGgeseßt werden. Diejenigen, | fällig am 10. März 1904, beantragt von der Firma mittags 9 Uhr, am Amtsgeriht in Battenberg ; rch den | Umgang gehabt und die Vaterschaft wiederbolt an- | des Königlichen Landgerichts T in Berlin, G a Der Peter Wagner, Seen zu Marange-

den übrig als Gerichts\{reiber Herzogl. Amtsgerichts. F Amtsérihter Elsner für Ne

E L 1 ) C y ¡CHTEIVET VETIOgt Le S C | t erkannt: F ; Í welche ein der Versteigerung entgegenstehendes Recht | Pashka & Ornstein, Berlin, vertreten durch die | N 11f ; dri m D e Alésiterwt erfannt hat, mit dem Antrage auf ufi Friedrihstraß 7 S j Silvang i : F ofs S O : r; nstehenden Aufgebotstermine anzumelden, widrigen- | [48916] _ Aufgebot. i ie verschollene Altsizerwitwe Agnes Te ; itrage auf vorläufig voll- | Sriedrihstraße 16/17, IT. Stock, Zimmer 63/65, auf | Silvange (Lothringen), vertreten dur Rebtsanwz haben, werden aufgefordert, vor der Erteilung des Zu- | Rehtsanwälte Kaß und Goldberg, Berlin C., falls sie na Art. 25 des Großberzogl. "Hess. Ges. | Der Besizer Carl Parduhn aus Linde, vertr: geb. Jendrzejewska, aus Potulin bei Erin Ea} der ir Turteilung des Beklagten zur Zahlung | den 15. Dezember 1904, Bonne 1G U Stahl in Meg, “Uagt vat den ‘Detee Ms alt tot erklärt. Als Zeitpunkt des Todes imente in 4 jährliden Raten | mit der Aufforderung; einen bei dem gedabten Ge- jet Besibäftiaung {c

{lags die Aufhebung oder einstweilige Einstellung | 4) folgender 6 Wechsel: a. des von Albert | ; P. ; : d 5 ¿t Meth ; 0 L N t ' ) ags L r O L A e A m 19. Januar 1859 den Rechtsnahteil erleiden, | durch den Rechtsanwalt Meibauer in Flatow, ! 2 w s i ; : T früher Bergmann, jeßt obne L äftig j des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls für das | Behrends & Co. ausgestellten, auf August Leffel in daß die Lösung der Hvpothek verfügt werden wird. | beantragt, feinen verschollenen Sohn Emil Auf 1. Januar 1879, Nats 12 Ubr, festg uns der | vorauszahlbar und ¿war beginnend vom 22. No- | rihte zugelassenen Anwalt zu bestell Marange-Silvange Bg oqne_ Beschäftigung in Necht Verst serlós an die Stelle des ver- | Kriescht gezogenen und von diesem akzeptierten ck T: festgestellt. Die | vember 1899 bis : : zu bestellen. Zum Zwecke ge, Zeit ohne bekannten Woh Recht der Bersteigerungsert0s an die Skete des vers E Nene genen B N E Batteuberg, den 27. September 1904. Christian Parduhn, zuleßt wohnhaft in Linde, E Kosten des Verfahrens fallen dem Nachlasse zur Last d ‘Tra zum zurückgelegten 14. Lebensjahre | der öffentlihen Zustellung wird dieser Aus und Aufenthaltsort, aus Kost es steigerten Gegenstandes tritt. 85.. K. 95. 04. Wechfels, e I, ur ib. r O., Sie Königliches Amtsgericht. tot zu erklären. Der bezeihnete Verschollene r Verkündet am 19. September 1904 sse zur Last. Ble A00ns der Kosten des Rechtsstreits. Die | Klage bekannt gemacht. (6E As E} aren Darkebn, uit deu fa n0A u gegerenem Be bnigliches Amtsgericht i “Abieilina 85. am 30. Oftober 1886. b. des von Albert Bebrends | [18907] “Aufgebot. : Age, sich ers L S auf an 17, E, Der Gerichtsschreiber. bandlung des Rechtsstreits vor das Ér. Ang ibi E TREO EES bo i Bs A R Mläger den Betrag 2 A ck & Co. ausgestellten, auf August Lessel in Kriesht | Zufolge der Obligationen vom 30. Juni 1791, | etn GR Brie e M u E [48925] zu Pforzheim, Zimm f rata i i B Ti ebst 40/ Zinse, Ldundertvierundzwanzig Mark [48910] K. Amtsgericht Stuttgart Stadt. L gelte A S LIER E E iteeteu Wechsels, | 15. März 1792 und 29. Juni 1797 sind für die e Gericht, Zimmer Nr. 11, anberaun Durch Aus\@&lußurteil des unterzeichneten Gerichts | L- Bes 1904, aue NLEnEag, den Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. nebst 4 9/6 Zinsen daraus vom Klageerbebungstage an aen Ga S Battr in Spaten, zahlbar bei B. Meyer zu Berlin N., d. d. Potsdam, e große Dilvei N Waisen-Societat bier N e e E E E von 26. September 1904 sind : un Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diee: [48935] Oeffentliche Zuftellung bete lit G e E N eventl. gegen Sicher- als Testamentsvollstrecker des ve . Priv den 18. August 1896, über 2650 &, fällig am é auf das hier an der Güldenstraße No. af. 703 | (aring Ad ae He, A der am 25. August 1831 in Kempe uszug der Klage : Der Handelsm Sakob Seliamann in etllung fur vorlaufig vollstreckbar zu erflà Johann Andreas Greiner in Göppingen, in Anfchung E R eE 1896, c. des von Albert Bebreiks A belegene Wohndaue me È uh af co phd Not“ antr dhe rer Dees ht S rie domi 9 Ler : Shneiter Zadek E Julius) Maten geborene Mo Cen: i 2 L: Léa Fe ictorialtes Projeßbevollmähticte dedttgee bea Rb Treu zur mündlichen Serhandliee er VICIEM Al ELIE REION R Co. ausgestellten, auf A. Sokolowski in Nowawes | Nr. 9 auf dem Kröppelberge belegene Grundstück zu | F N ; } E 2) der am 19. März 1833 in Kemp, l Der Eerihtsschreiber des Gr. A ichts inden in Bonn, klagt gegen den Kauf I Raiserlien Lentaengts, eite Divilkammer des 1. November 1886 ausgestellten, auf den Inhaber b . A L Son ab Dari diesem aLertieitón 70 a 47 am zur Hvvothek eingetragen Nachdem Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen E Tapezierer Leib ( enannt e n Kempen geborene E T7 des @r. Amtsgerichts: Lohrer. Braun de , Llagt gegen den Kaufmann Iobann Kaltserlichen Landgerichts M S e E d ; E C ) J cle ; N 2 r x e E N L 939 E ) : , t etan e De gu auf den 15. G lauiecben Planpbriese bee Allgemeinen Rentenanstalt | d Nam gohenen, und gon diesem glaeptierten | (L “ufgebot ter Obligationen beantragt ist, wird | Flatow, den 22. September 1904 für tot erft, Als Todeblaz t der | De hieto-Oeffentliche Zustellung. früber “In Grete ne bekannten Aufenthaltsort, | zember L904, Vormitiags 9 Uhr, mit der Le) zu Stuttgant, Lebens- und Rentenversihherungsverein 4. d. Polsdam, deu 19. August 1896, über 2346 4, | der unbekannte Inhaber derselben aufgefordert, seine| Königliches Amtsgericht. 31. Dezember 1864 festgestellt. Lz v n iftorine Lambert, geb. Lambert, zu Silzbeim, | bauptung, daß derselbe ihm 275 E 4 4 todte orderung, einen bei dem gedahten Gerihte zu- auf Gegenseitigkeit, Serie 1 Lit. E Nr, 1228 und | fällig am 19 November 1896, d. des von Albert | Ansprüche spätestens in dem auf den 24. Februar | [47054] Aufgebot. Kempen i. Posen, den 26. September 1904 Fla ua durch Rechtsanwalt Bartel in Saargemünd, | fünfundsiebzig Mark aus einem Wesel Bube gelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der 14N über je 500 # und Lit. F Rr. 2361 über Behrends & Co. ausgestcllten, auf A. Sokolowski | 1905, Morgens 11 Uhr, vor dem Herzoglichen | Die Witwe Adam Schimmel, Gertrude gebo Königliches Amtsgericht. R gegen „ihren Ehemann Ludwig Lambert, | mit dem Antrage auf Verurteilun; des B Fl E Sffentlihen Zustellung wird dieser ÄÂuszug der Klage 200 4, je auf 30. April und 31, Oktober zu 32 °/o | jn Nowawes b. Potsdam gezogenen und von diesem | Amisgericht, Zimmer 22, angeseßten Termine an- Belz, in Frankfurt a. Main, Roßdorferstraße 45,8 [48914] Bekauntmachun Wok er, früher zu Silzheim, jeßt ohne bekannten | an den Kläger 282,30 46 und go “Zins agen, | betannt gemacht. verzinslich, das Aufgebotsverfahren zum Zwecke der | „fzeptierten Wechsels, zahlbar bei I. Reißner in | zumelden und die Obligationen vorzulegen, widrigen- beantragt, die seit ungefähr 30 Jahren verso“ Durch Auss{lußurteil des unsere t j balt und Aufenthaltsort abwesend, wegen Unter- | 275,00 A seit dem 1. August 1904 S en et Dreyfu 8, Landgerichtssekretär. Kraftloserklärung beantragt hat, ergeht an den In- | Berlin 0, a. d. Potsdam, den 19. Juli 1896, über | falls diese für kraftlos erflärt werden. Maria Barbara Schomann, auh Belz ge FW vom heutigen Tage ist der am 8. Aua Gerichts ve Peerung, mit dem Antrage, den Beklagten zu | 7,30 4 Wehselunkosten seit dem Klageantraze e | (48946) Oeffentliche Zuftellung Brauuschweig, den 21. Mai 1904. aeboren am 3. August 1836 in Uttrichshausen, Tot der Kekonie Aemiaae (e Bait e S Qu vierteliäblid Klägerin vom 1. Juni 1904 ab eine | zablen. Der Kläger ladet den Beblagiie 24 riluie Der Notariatsgebilfe Florenz Klaevyle zu Maurs- Q g e Zan | 2 orauszablbare Rente von 150 4 mit | lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das König- münster, Prozeßbevollmädtigter : Rechtéanwalt Neitel

haber der Pfandbriefe die Aufforderung, spätestens 2350 M, fälli T 350 M, g am 19. Oktober 1896, e. des von i: * : .

) m 6 J S ere G W Rei F7 : L

Herzogliches Amtsgericht der Margaretha Sabina Schomann, spätere arners Reitmeyer für tot erklärt. Als Zeit- | Zinsen vom jeweiligen Verfalltage zu zahlen und die | liche Amtsgericht in Crefeld auf den 14. D b in Zabern, klagt gegen die Ebeleute Andrea Uhl

. Dezember | 9 : F i eas 9

in dem auf Montag, den 41. Mai 1805, Vor- Aibert Gebrenbs & Co. anégéel 2 DO! ; h ) 0. gestellten, auf W. Klir L L mittags 11 Uhr, Saal 55, anberaumten Auf- | j Obermühle bei Bärwalde N.-M. ausges / R. Wegmann. frau Johann Georg Belz, zuleßt wohnhaft in ; : t ; : ; 6 N.-M. ausgestellten f Eman [ n Georg Delz, zulegt wohnhaft in 8 punkt des Todes ift der 22. S 2 4 ; 1 è ees E L Me cin n A und von diesem akzeptierten Wechsels, zahlbar bei [489171 Aufgebot. furt a. Main, für tot zu erklären. Die bezeidn gestellt. September 1872 fest- ntt fe Meciostreits i tragen, au das ergebende | 1904, Vormittags 9 Uhr, Saal 11. Zu Vorarbeiter, und Cölestine geb. Groß, früher zu me den U n Fan rie E f iulege , g Julius Reißner in Berlin O., 4 4. Potsdam, den | Es ist beantragt das Aufgebot E Verschollene wird aufgefordert, sih spätestens in ? Weener, 28. September 1904. Beklagten eiten hi vollstreckbar zu erklären, dem | Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Aus D Sindelsberg, jeßt unbekannten Wohnorts, mit der Bea ‘1. Oftober 1904 N | U A über Ae Sh L am s HAE Bath ee E E R Hornhausen a n o LLEAE n E Len Königliches Amtsgericht. I1. Pfändungébeschluf}ses W, Nr. 96 04 ay p u hae egr E d ae e o die Beklagten als Gesamtsculdner , Es ; 96, f. des von ert Behrends & Co. aus- and : att 7 Ë Nr. 3 und 4, Band 22 I 4 zeichneten Gerth anberaumt? * 4 H E ne vom 7. Sep- refeld, den 28, Septem ; O Auderslattung der vom Kläg d Landgerichtsrat Sieger. gestellten, auf S. Rehfeld in Berlin, Artillerie- | Blatt 710 Akt. 111 Nr. 1 und 2 und Ottleben | gebotstermin zu melden, widrigenfalls di? T0 [40s] Ausl y Kosten Q 1/9. 04 dessen Vollziehung, ferner die ee E Entlastung gezahlten Kosten ihres Wéveciiags erklärung erfolgen wird. An alle, welche Autks us\{lußurteil des unterzeihneten Amts- legen R LAN beau: August 1904 zur Last zu Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts 2e von 31,25 Æ verpflichtet seien, mit Vg a ( T E : Tage auf vorläufig vollstreckbare Nerurteilun Ra O g der

Veröffentlicht durh Gerichtsschreiber Luz. itraße 27, gezogenen und von diesem akzeptierten | Band 2 Blatt 44 Abt. IlI1 Nr. 8 und 9 einge- j B , gezog | ¿ep E T Aber Leben oder Tod der Verschollenen zu erti gerihts vom 2s. September 1904 ist die am 5. De, IZufi e err das Urteil für vor- | [48941] O 5 zember 1882 von d âufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Be- | Der Ei effentliche Zustellung. Beklagten zur Zahlung von 31,25 nebst 40 / V 4d) ‘0

ers A QUiGE ¿S L s riet icht Ks E, it nis Ml O ats E, G erp Dung Christ r v De, abe lie RUEAERIE Aiatestes ce Denilaes Relcnte n b. De s ilt das usgebo folgender abyanden ge ommener | Friedr! L. DôD/ o O ol am, den 8. Sep- riedri einemann, einem 5 ruder ( ri of. Xine- t L, | ; | l, ¿ e : i 1 euti Q ) rungs. ch ( : et den 2E : ' | | oder vernichteter Urkunden von nahgenannten Antrag- | tember 1896 über 1130 4, fällig am 8. Dezember | mann zu Hornhausen eine Kuh, ein zweijähriges Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu mas Eaengaft Cat Ui das Leben des Regierungs- E L SivilFapen Ferbandlurig des Nechts\treits | Hauland, e edo Ri N E R, in Leclin | Zinsen vom 14. Dezember 1903 und zu den Prozeß- 1896, beantragt von der Aktiengesells haft Mühle | Rind, sechs Mutterschafe und vier jährige Schafe zu Frankfurt a. M., den 29. September 190% a. S ausgestellte auf G Fubaber Tauieube L zu Saargemünd auf S pr ichen Landgerichts in Gnesen, ladet 1) den Gustav RboloE Riel Q O derjenigen der einstweiligen Ver- ; / utende Police | V . ember 04, | 2) den Gustav Heinrih Ziemer, beide i r, | fügung. Der Kläger ladet die Beklaaten int - beide in Amerika | lichen Verbandlung des Rechts G, IUT iiDo

8 str

stellern beantragt worden : / „Vi 4 N Ó Diel e i I. Pfandbriefe : Rüningen zu NRüningen (Braunschweig), liefern; b. Verpflichtung des Käufers, nah dem Kauf- Königliches Amtsgericht. 13. Nr. 81 932 für kraf 7 ormi ;

ri as S L A E 81 9: ftlos erklärt. ormittags 9 Uhr, mit der Auf f j 5

1) der 4 9/9 igen unkündbaren Hypothekenpfandbriefe | 5) folgender 4 Wechsel von Hugo Schröder auf | kontrakte vom 10. März 1829 an seinen Bruder | [48915] Aufgebot. 4 Lübe, d f bei dem gedact i ufforderung, einen | unbekannten Aufenthalts, b L, i eits vor das Kaiser- den 28. September 1904, bestellen. g Zu en Gerichte zugelafsenen Anwalt zu Verhandlung des Rechtsstreits vor die erste Zivil: L fac hae V: AIEL as den

Z . - Vormittags 9 Uhr.

der Preußischen Boden-Kredit-Aktien-Bank Serie 1X Isidor Peglau, Berlin, Hausvoigteiplay 8, gezogen Christof Heinemann zu Hornhausen zweihundert Der Nahhlaßpfleger Auktionator Kemper in 2 : x - L e 14 536 und Nr. 5452 über je 100 M | und von diesem akzeptiert, a. d. d. Berlin, 1. Juli | Taler Gold gegen dreimonatlihe Loskündigung als | hat beantragt, den verschollenen, im Jahre Das Amtsgericht. Abt. 3. wird dieser Os uer öffentlichen Zustellung | kammer des Königlichen Landgerichts Gnes - väterlihes und mütterlies Grbteil auszuzahlen und | nach dem Bergischen verzogenen, am 12. Dei [48911] Saargemünd, den 1 Sltopecannt gemacht. den 14. Februar 1905, Vormittags "9 Uhr, Fun ug ger öffentlichen Zustellung wird dieser

: mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten | Zabern, den 28. Septen B04

vertreten durch die Rechts- | þ. d. d. Berlin, 1. Juli 1903 über 60 #4, fällig September 1904 ift Cor Gericht ember ift die Verso L i ; e 2L, erichte zugel Ç \ ¡grgetafsen Gerichts\hreiber des Kaiserlichen Landgerichts. Kläger wird g Sh din: Macecatte Gerichts\hreib des Kaiserlich reiber des Kaiserlichen Amtsgerichts.

LiE B E e Witwe Müller, geb. Bruhs, zu Rathcnow, | 1902 über 100 #, fällig am 5. Januar 1903, 1 i a | . Veit : von Johannis an mit 59/6 zu verzinsen, seitens der | 1825 zu Herzfeld geborenen Franz Heinrich D v S Aus\{lußurteil des unterzeihneten Gerichts

inower Str. Nr. 2, j ; cnivilte Justizrat Bading und Dr. Hanquet zu | am 31. Dezember 1903, e. d. d. Berlin, 1. August | Landwirte Otto und Robert Heinemann zu Horn- | dewei für tot zu erklären. Der bezeichnet Berlin, Kronenstr 45, beantragt von derselben, 1903 über 60 4, fällig am 20. Januar 1904, | hausen und Wilhelm Koenig zu Ottleben zwecks | shollene wird aufgefordert, sich spätestens "i P des Allgemeinen : Deutschen Versicherungs- [48930] O 2) der 34 %/oigen Landschaftlichen Zentralpfandbriefe d. d. d. Berlin, 1. August 1903 über 65 4, fällig | Ausschließung der Gläubiger; És auf den 2, Mai 1905, Vormittags 11 ® übe, n8 in Stuttgart Abt. V Lit. A Nr. 504 368 Die am 1 efentliche Zustellung. wiederholen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustell Nr. 235 004 über 1000 Æ und Nr. 98 038, 148939, | am 10. Februar 1904, beantragt von dem Kaufmann | 2) des Hypothekendokuments über die im Grund- | vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten ° N 100 M für fraftlos erklärt. ranziska Zepf : U 1904 geborene Johanna | wird dieser Auszug der Klage bekannt eat, Ung | [48934] 240 974, 241 061 über je 200 A der Frau Elise | Hugo Schröder, Weißensee, Berliner Str. 69, | buche von Kl.-ODschersleben Band I Blatt 48 Abt. ITT1 | gebotstermin zu melden, widrigenfalls seine T L 1904 adt Herzogt. Coburg, den 27. September ijan Tritotfabrit uttlingen, unehelihe Tohter der | Guesen, den 30. September 1904 s : Der Landwirt Bernhard Starke, früher zu Pletten- Schoenbah zu Frankfurt a. D, beantragt von der- 6) des am 16. Mai 1903 von Hermann Scheier | Nr. 1 für den Shuhmawermeister Heinrich Beer | erklärung erfolgen wird. An alle, welche Aut . vélTeten L L EN Amalie Zepf daselbst, | Der Gerihts\reiber des Königlichen Landgericbt berg II, jeßt unbekannten Aufenthalts, wird zur Gr- auégestellten, von Mathieu Huick angenommenen | zu Kl.-Oschersleben eingetragene Post von 150 Talern | über Leben oder Tod des Verschollenen zu e Herzogl. S. Amtsgericht. 11. Metzger in Bem, Koruind Josef Ct, [48942] Oeffentliche Zustellung R fülung L Fre 2. April 1903 mit dem Ludwig , klag gegen en Reinhold | Nr. 20 791. . arci aus Lichterode über dessen Landgut ges{lofsenen

selben, A L. A s L i Z / n init

3) des 4 %%oigen unkündbaren Hypothekenbriefes der Wechsels über 48,50 4, fällig am 4. Juli 1903, | Kurant, seitens des Schuhmatermeisters Heinrich | vermögen , ergeht die Aufforderung, spätesten Kleemann. Schatz, Schrift L le Fi f Aufge otstermin dem Gericht Anzeige zu mah , Schriftseger, früher in Neuhausen ob Eck handlung in Berta hema C. L. Schulz, Darm- | Kaufvertrags innerhalb eines M é

/ , Memelerstraße Nr. 34, Prozefß- | gefordert andernfalls le ouats auf-

' , pterer von dem Vertrage

reuß. Boden-Kredit-Aktien-Bank Serie X11] Lit. F | beantragt von dem Kaufmann Hermann Scheier hier, | Meistring jun. zu Kl.-Oscheréleben; : Ñ buche von Hor- | Oelde, den 29. September 1904.

3556 über 300 Æ, beantragt von Fräulein Luise | Melanchthonstr. 19, vertreten durch Justizrat Dr. 3) des desgl. über die im Grund r. 3556 über 6 Dienstag hier, Mohrenstr. 37. dorf Band 3 Blatt 75 Abt. 111 Nr. 5 für Heinrich Königliches Amtsgericht.

Schônke in Wiesbaden, Karlstr. 33 II,