1904 / 239 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

g 0/7 O R Ras E T C I Si S ISTIE eta aR E a ge ‘Aub 2 D Wetterbericht vom 9. Oktober 1904, 8 Uhr Vormittags. Wetterberiht vom 10. Oktober 1904, 8 Uhx Vormittage. Nachtrag. Am vorigen ußerdem wurden : Mitteilungen des Aöronautis<hen Obsfervatoriums

: Durchschnitts- am M E E ic Verkaufte E Us: | Markttage (Spalte M des Königlichen Meteorologis<hen Instituts, Witterungs- veröffentliht vom Berliner Wetterbureau.

Z Menge für ; nach über Gezahlter Prets für 1 Doppelzentner 6 wert 1 Doppel- brlts. Schähung ven Name der verlauf a Drachenaufstieg vom 8. Oktober 1904, 8 —11 Uhr Vormittazs: der leßten Station

Î dem niedrigster | höchster [it höchster E höchster [Doppelzentner E erA unbekan Beobachtungs- Á Á K “u “K M M M. M station 24 Stunden Scehöhe 40 m | 900 m | 1000 m | 2000 | 3000 m [36410 m Temperatur s 7,6 4,3 44 |-—6,5 |—47 |—75 Rel. Ftak. (%)| 86 | 100 | #6 | 100 | 30 | 30

temli j Wind-Nichtung . | WSW | W W W W Wr E A - Geschw. mps | 4 14 E 1 15 15

meist bewölkt bet Ml ulanne 0 0 N E der Wolten meist bewöltt | bei 600 wm, obere bei etwa d m Höhe. Negenschauer; einzelne meiit bewölkt Böenwolken reichten viel böber. y

[J l

Witterungs- verlauf der letzten 24 Stunden

Wind- rihtung, Wind- stärke

Wind- richtung, Wind- stärke

Name der Beobachtungs- station

Celsius Niederschlag in 24 Stunden

Celsius Niederschlag in

Temperatur in

arometerstand auf 0 Meeresniveau und

Temperatur in

B

Barometerstand au Schwere in 45° Breite

Meeresniveau und Schwverein 45° Breite

G erfte.

E 1,90 12,35 12,35 12,80 12,80 13,25 12,57 12,57 . 10. . Ara : R 2 2 2 | 13.50 13,50 13,50 13,00 . 10. - Borkum Le s e N 11,60 11,60 11,90 11,90 12,30 12,30 í i ; i L Keitum _. _-_| 763,2 [Windft. j randenburg a. H. . _— 13,30 13,70 T Er Hamburg . . |_ 763,6 [WSW2 heiter Franffurt a O. 2000 17,00 : inemünde | 762,7 (SW 1|bede>t O A, a “E S2 14.80 15,00 : 14,90 14,75 . 10. ; Swinemünde | (62, aat O N E F M A M 14,10 14/20 : i : i : : Rügenwalder- 762,2 |SSW 1 beiter E 2 u _ ih 13,40 14,00 3: 13,69 13,29 _münde . _. |_762/ ist A s e L E O 11,80 12,20 12,60 13,00 13,50 i : : E ; Neufahrwasser| 762,3 SSW 1|wolkenl. Maat N 11,40 11,40 13,40 13,40 15,40 15,40 13,40 19/10 1+ 1.10. | Memel 762,5 |NO 1|Dunst E e L 12.80 13,30 13.80 14,30 14,30 15,50 ; 2 i i j : R Sée 766 5 (WSW 3 [wolkig E 13,50 14,00 14,00 14,50 14,50 14.00 13,50 10 ¿ A 7645 Wind. |balbbev. Ba E 13,20 13,60 | 14,00 14,40 14,80 15,20 : ; ; i: ; ; L E O ä S B E 14,00 14,00 : : è . : Berlin... | 762 W _ Ca L U L S 14 00 14,00 14,80 14,80 15,50 15,59 14,80 15,00 10, j N Técmniß . | 759,1 |Windft. |bede>t Jauer 00 0 S A S . . S R 14,00 14,00 15,00 15,00 16,00 16,00 . . . . . i Breslau H 762,8 WNW 3 wolkig Hoyerswerda Ps E E E R i 14,75 14,80 14,80 15,15 15,15 15,50 . . . . . . O ber 762 S 2|bede>t Lob T 60 |60 C 10 1525 : . : : : i: e E A bededt M t E E A ¿2 2 a L 13,80 15,20 14,50 14,40 40 Mes: 2-1 106 de U 15,00 15,95 15,95 16,90 16,90 17,80 : . . . : ' Frankfurt, M. |-765,7 | bete>t C S 15,09 15,00 15 50 15 50 109 8 ; i ; i : ; N Farlöruhe, B. | 765.8 I bededt A 5,00 16,00 7 ] ( ; ; : i i i Karo E 00e “ere Se A 1350 13,50 14,09 14.00 14,20 14 20 ; : ; ; ; i M Münden .__| 7644 wolfig R : E e Lt 129 14,75 14,75 59 14,75 14,50 . 10. / Stornoway . | 755,0 Regen

Î t L S ; 14,00 14,00 15 00 15,00 16,00 16,00 München . 16 50 16,50

Nachts Nieders<l. | Borkum . SSW 2|bede>t Nachts Niederschl. | Keitum SW 2|bede>t Nachm. Niedersh). | Hamburg . . OSO 1 |bede>t meist bewöitt Swinemünde Windst. [Nebel

Nügenwalder- Borm. Niederl. münde . OSO 2\wolkenl.

meist bewöôlft Neufahrwasser SW 1/Dunst

vorwiegend heiter

l vorwiegend heiter Regenschauer : O 1/Dunst |__ _ziemlich heiter Negen]chauer S S 1/halb bed Negenschauer

Nachts Niederschl. | Hannover . .| Windst. |balbbed.| 2,8) 0 | ztemlich heiter Literatur.

ziemlich heiter Der NNO 13tebel ziemlich heiter Zwischen Sum ; 2 _¿temich heiter _ : l / z E ais hte A Tia A | pf und Sand. Skizzen aus

Nachts Niederschl. | Chemnitz . . Windst. [Nebel 4 meist bervölft {en Landleben vergangener Zeiten von Dr m B E meist herwöôltr Breslau NO Zl\bede>t O meist bewslft 268 Seiten. Deutscher Verlag (Gef. m. b. H) in Berlin 8W. 11. mei\t bewölft Bromberg NO Uswolken!.| 3, ziemlich heiter De E ae De E Aue L Cie ¡E A 5 P ——————— n Zellchristen zertireute histori e Aussaße, eine fleine wirts<haft8- meiit bewölft Meß _ 2 Zt N S A VE Negenschauer _ gef{i<tligde Arbeit und die Liedersammlung „Märkische Lieder* meist bewölft Frankfurt, V. D E 0, |__meist bewölkt bekannt geworden ist, bat sich mit dem hier angezeigten Buche in die Gewitter | Karlsruhe, B. 2|Nebel _|_ztemlich beiter Reihe derjenigen Schilderer _märkis@en Landes und märkischer Nahm Niederl. | Münden 5 bededt 3,2 2 Nachm. Nieders", | Geschichte gestellt, an deren Spiye stets Theodor Fontane seinen eas i 1) 6A (Wilhelmsbav.) R wird. p A N “o P er selbst A P : L s eraus, wenn er im Vorworte sagt, daß, wie Fontane in L Stornoway . | 762 3[wolkia | 6,7/ e Herfer E U (Vie us ne Mark Brandenburg* deim 5 : L i: . : marlis@en Adel ein dauerndes und \<önes Denkmal ges-tzt babe meist bewölkt | Malin Head | 765,2 |S bedet Au vorwiegend heiter | 9 in dem vorliegenden Buch E ahdéren bee M

|

lol o]elo |a|o|olo 5 24 Stunden

l

[H leh : : Hals 1E CICTICICICOIDOINKICINMNI Co O P | D 5

E _ 285 16,50 15,79 . 10. i N Malin Head | 761,4 bededt : Straubi E L N 15,96 16,32 16,60 16,80 E Sn ; 45 18, ' « LU e (Wustrow i. M : (Wustrow i. M.) | übersehenen Volkeshihten des platten märkis<en Landes, vor Meg 8 E A 14,00 15,00 15,10 16 40 : : : : . E Valentia , | 768,3 4beded>t Nachts Nieders{l. | Valentia . . | 766,8 Windst. |bede>t (| |_ ziemlich heiter allem dem ländlihen Lehr- und Nährstande, is ebesheidenes M : 15,80 16,20 16,20 16,50 16,50 1858 ¿ ; ; ; ° . a (EKönigsbg., Er.) i T | (Königsbg., Pr.) | Erinnerung8mal erridtet“ werden solle. Dabei erscheint es als cin aan L S ——- 16 00 16 00 0 e Sao 74s ada : : N Scilly . 770,2 bededt ' Regenschauer Scillp 9 |WSW 3 wolkig vorwiegend beiter | Vorzug des Buches, daß der Verfasser sein Ziel ni<t auf dem Wege E. A A 1520 345 6 1926 17/90 17 97 “20 i i (Gâanay Gasg | der Anlehnung an Fontane und in Nachahmung von dessen nur ihm ric ade E Ln 08 b e 0 5 ¿29 14 0 (M : N Aberdeen . | 763.3 9 beded>t NégéusBauer M Bec V Lg wolkig c ziemlih heiter | gerade angemessener Darstellungsweise zu erreichen versubt hat. Im U ' / ' ( ' / : : 2 L E e E M S i E : c g 18,40 15 162 17,20 17,50 10. : | (Magdeburg) | (Magdeburg) dur die Mark Brandenburg“ sagt Fontane, als er sich gegen ihm

1860 1800 17.10 1710 17:40 —— F ——— | S@lußwort zum vierten und leßten Bande seiner „Wanderungen Sie E t ae E Ves 17.00 17,00 34 17,00 16,50 24. 9. ; h Shtelds 766,0 | 2|wolkig 3, vorwiegend heiter Shields 3,0 J wolkig 9,4 vorwiegend heiter gemahte Vorwürfe verteidigs, daß er seine Sache mit geringen Aus- U c 17 00 17,00 17,59 17,90 E i da : ; a8 : (GrünbergSecbL) | | ((GrünbergSchl.) | nabmen „ledigli touristenbaft* aufgefaßt und sein „Stolz und Ehr Mo E 13,00 13,00 14,25 14,30 E E p10 e 2 . 10, - E Holyhead 767,4 roolkig - | Negenschauer Holyhead . . | 7 : wolkig | _— _|_temlih beiter | aufs bloße Plaudernkönnen geseßt“ habe. Er wollte nicht das vor- ; ' . AV. L (Mülhaus., Els.) |

E as a 14,30 14,30 D | (Mülhaus., Els.) | handene Material an einer bestimmten Stelle au3\{ôpfen, sondern E 15,85 16,18 16,18 16,60 16,60 Isle d'Aix | 770,0 N 3/wolkig Nachm. Niederschl. | Isle d'Aix OSO 1 wolkig 0 |_ meist bewölkt | auf die Fülle des vorhandenen aufmerksam machen. So fuhr er als (Friedrichshaf.) | (Friedrichshaf.)

A E E E dur< das li a8 Land,

5 M thieu 771 7 NW 616 Ib bed. N ts Ni : St. s j 769,9 1 ded>t c | ¿5 v as eingewurzelle LYorurtet von einer ter an 8 auf

Tilfit 11,60 | 1200 12,00 |__ WW0 | 12,40 12,80 20018 12,20 12,22 . 10. j A El, t E E L E E | E A E l Œendiatet zu S s A | 1400 | 1400 98 1400 | 1360 | 5.10. ; | per —— 7693 (Bw e 0 [Nad Niederl. | Griónez . . | 7690 (SW bede | 8,2/_0 | ‘ziemlich heiter | jiebungbmeite Beur Mveis (ouf diesen oder L S f S s E 1280 12/80 14:00 14/00 7 248 13.40 13 40 70; i Paris ._._, | 769,3 |WNW 1) volkenl. C Pa A _771,6 N LNebel.- E [<weifenden Märker zu Gemüte zu führen: Sieh, das Gute liegt so Elbing R S l E 15 60 1560 | 1600 | 16 00 126 15,75 15,60 . 10. O Vlifsingen | 767,6 [NO 1/mwolkig Wlisfingen . | 771,1 |S 2'halb bed. | naß.“ Der Verfasser des vorliegenden Buches \<{lägt dagegen einen D E E 15,40 15,80 15,80 1620 | 16,20 570 15,84 15,78 40, é E Helder . 765,9 N 2halbbed.| 9, Helder . . . | 770,2 |SSW 2 bede> | 74 1. Lokalen A A Die Afien be Inte D d Guta: ¿ ; C 9, , / / # - —|———-|= ; 2 —— R ——— l um 2 einen. g t - und Guts8- Branden a 13,90 20 T 148 E 4 a . . - . . i f Bcdoe L s 756,1 L : 4\wolfig Bodoe A 793,0 B 8 wolkig 2H arhive, die Kirhenbücher, Kirhenrehnungen, Pfarrmatrikeln, Kurrende- Frankfurt a. D. : E 144 13 60 1360 1400 1460 S : : * i : Cbriftianfund | 760,1 |WSW 4| voikig : Christiansund | 760,3 |/SW 8|Regen 34 bücher und die sonstigen <hronikalishen Aufzeihnungen geiftliher und Demmin . 13,20 3,6 Edt R) 1e . s wad ¿od . N Sludenes 763,0 INO 2/heiter Sa Skudenes . . | 764,4 |ÎNO ¡beiter | N - —_| weltliher Art, wie sie sich im Schatten so mancher pfarramtlichen U 14,00 z 1530 100 S 15 00 ag 20 : j S 763310 T es Skagen 767,5 |[SW 4lbededt S und fonstiger ländlihen Aktenspinde in g und Fülle finden, find U cia r S N E A A 13:90 14.10 ' ' Bestervi : 763 9 NO hei I Veïtervi is 7673 Sor ali E ————— | bisher wohl zumeist nur zu lokalge\{i<tlihen Darste ungen ausgenütt, Ge enbagct. E O F r S 1350 | 1350 . 81 1350 1325 . ° ; zelterdig _| 3, „heiter ; eleg COT, SW 6 dededt | 24 E für eine weitertragende fulturgeschi<tlihe Betrachtung aber kaum d, , ' : ? E Kopenhagen . 763,2 |DNND s|wvolkenl. 5: - Kopenhagen . | 771,6 |S 23ebel ¿ no<h berangezogen worden. Bruchmüller mat nun in seinem Buch

Saa S

—_ |—

e O

E E E ; 26 : 281 13,30 10, : E ras T Ratl A 60G R E A —— i i B 1200 | 1250 | 1250 | 1280 | 1280 112 12:40 1240 | 5.10. : F Karlstad . | 764,1 Windst. \wolkenl.| —1,6 Karlstad . 769,1 |SSW 2 Regen | 8,6 L jen fm au trefflih gelungenen Versu, auf der Grund- ' ' / / : A Sto>khoim | 763,6 |Windst. |volkenl.| 20 Stocholm | 769,4 |SW 2bededt | 57 | lage sol<es ortêgeldihtlihen, einem bestimmten Bezirke der

i 4 : 17629 (Windft GIEE Dieb STF M beit a | heutigen Neumark entstammenden Aktenmaterials ein Bild

762,9 |9 ._¡halbbed. by . . | 771,6 |Windst. heiter i 0 | : allgemeinen fulturgeshihtliben Charakters von den ländlichen

E Strtiard i. Pomm. . S S c 2 12 00 : 2e 2,80 | E c 13,00 13,20 13,20 1360 | 13,80 ¿ : ; Uy Sto>hom E A L 080 1220 | 12,80 13,20 13,80 ; ; L 5 Y | N iebe Köslin S 12,40 12/80 1280 731 12,60 12.53 S H - 12 50 12,50 E T 188 12 50 12,90 S E ie vi | 12,60 13,00 13,00 13,50 13,50 357 12,99 13,00 M ea C 13,80. | 13,80 : é “e 4 N | 12,60 1310 13,109 13,60 | 13,60 183 13,10 13,60 E 2/0 12,80 13 20 19,00]. 13,80 : ¿ A 5 L S A E c | 13,40 13,60 13,60 14,00 - 14,00 680 13,60 13,60 E n A : 13 20 13,40 13,60 13,80 14,00 i 5 5 i Na E - —-—_ 13,50 13,50 A Se 135 13,50 13,20 Sagan , s E E O | 14,00 —_— | 1440 | 14,40 256 14,20 14,20 Polkwiß . A ; - _— 13,00 | 13,00 ¿ 39 13,00 13,10 U iat Lier 12,50 12 50 14,0 | 140 : i ; l i: : 5 Sora Ode o\MNegen &lorenz ._. | 757,6 |NND 5 bede>t | 9,86 O 7 V ar ere ffe ae âltere Ten

dberg i. Sl. 20 c l 3 | j 3,6: 3,5 10. i E Cagliari 758,6 |NNW 6 haib bed. Cagliari . | 756,8 |NNW shheiter | 145| 2 | eriode der rk behandelt, wird man in dem dritten

Goldberg L S | E 1 | 108 O 18 vi As 13/00 kor E E T Ed A Mpecbeme E und den folgenden Kaviteln an der Hand der arbivalishen Quellen

Doe E : 13/60 1 106 14.10 1260 : Cherbourg 770,4 /NW 3 beded>t : Cherbourg . | 769,3 |S lbede>t |_11,6] 0 |— L [bas Leben des märkischen Dorfes M des 17. und 18. Jahr- oyerswer S ¿ | ,

e Hernösand 761,9 Windst. \wolkenk. 39 G Hernösand _762,8 [SW 2 bededt * T U E A märkischen Zuständen bauptsähli< während des 17. und 18. Jahr- Haparanda | 759,2 E Do 3 : Haparanda | 756,3 |SW 2'wolkig O O hunderts zu ¡eihnen. Für die Kulturges<Wihte im allgemeinen dürfte - 7606 SW Iiwolten 5s Riga 773,9 |[SSW 1 wolken. | 06 damit ein Gebiet vorn Quellen praktisch erstmalig ers{!ossen sein, das

761.9 |Windst. |bede>t | 4 n. 1.78

r E : E L : | no< reihe Ausbeute verspriht, und von dem Bruhmüller ¡eigt, wie - |_773,7 |Windit. wolken. 0) : viel fih aus ihnen bei systematisher Ausnutzung, obne daß man den

__ 760,7 /NW lbede>t | 51 i Pinsk . . _. | 771,2 [NO 1woltig | O Quellen Hypothesen unterzuscieben braucht, gewinnen läßt. Nachtem

Peter 754.6 [BNW 2 R L . 771,2 |2intit. [rooitfenl. [ | S ger Verfasser n E en A R p Aufmerksamkeit des Wi I De E ; 770MM Dlperett | 95| T E N ejers auf die Kolonisations8geschihte der Mark mit ibren mannig- Ia 7365 N 1 tra —|—————— ——— S E L faltigen Erscheinungsformen und Entwi>kelungsstufen bingelenkt hat, 3, [bede i L 1 NW 2bedekt 4j 0 —____ | wobei besonders au< den jüngeren Kolonisaticnsbestrebungen unter

Nom 750,9 S _2lbede>t | 3 -- i eal B 4 balb bed.| 8,829 | Friedrih dem Großen ein Kapitel gewidmet ist, während

rag

pk prt pi pi jd C] freà C . M G s

13,60 | 14,10 A 1e : : : : : : A Clermont |769,8 NW 4 wolkenl. Clermont . |7702N 3beoet | dal 0 | ingefü P iufi

rôn : , Ey 2 | D : 7 9,8 | [wolfenl. i - ¿ 2 1 3k | O hunderts eingeführt, wobei dur< das bäufige Zuwortekommen ter

L C N 00 12/80 13,00 13 20 1360 | 13,60 . Ry g f E Biarriß 772,2 |D halb bez. i : Biarriß .__| 770,8 (OND leer | 2006| | Quellen dem Leser Gelegenheit geboten wird, #< ein Urteil selbst zu

a E E A D 13,00 13,20 1 389 13,10 12,89 L E Nizz FUTE N Ai i : —— ao [E E lr bilden. Da lernt man das Leben und Treiben an einem adligen Hof

Halberstadt A 020 19098 13,35 13,50 N | 8 . . . . . s Feen S R Ml i aa: R [700,0 ONO 3 wollenl.| V2! 0 | E 8 SJabrhunderts kennen. Man bli>t in “74 E i 50 ,50 9,00 | ' s Î » : : I Krakau 33,2 |N® 1 Kratau …. . | 769,6 |NNO 2 s E L E a, Wie : bs u i L

“G A 3,00 | 1350 13 90 14:09 1460 | 15,00 . N Ô : s E Lemberg T Let E A _769,6 |NNO 2\bede>t | 7,9] 1 | lichen Kämpfe des ausgehenden 17. Jahrhunderts zwischen Lutberanern

A

E 760,7 NO 2 Regen | 7,6 Ez Lemberg . . |769,4|NO 2bede>t | 76/7 und Reformierten, man durhwandert mit dem Verfasser die alten Ri F [ N R | ————— E | L | | E E 19] A8 T L L 1 l T u _ e S 2 N Mae e 1020 | 215 s s : s ° E N Hermanstadt | 754,3 |NW 3|\9tegen Hermanstadt | 762,8 ¡[DSO 3 halb bed D _| Pfarrhöfe mit ihren oft a n standesgemäßen Baulichkeiten, tur<- Bie A a S 12/00 12:00 12/33 1233 | 1267 395 1234 12 33 E Z - Troy | : —— _— | Tostet Leid und Freude des damaligen ländlichen Pfarrlebens und lernt

r E P L ES és bas 1360 | 14,40 3 406 13,95 14,07

Ea G o 1 13,25 13,75 13,79 14 25 14,25 E : : E S D 14,75 15,00 15,00 15,25 15,25 3 600 15,00 14,80 Neuß . 13,20 14,20 1250 13,89 14,20

N Triest |_755,9 10 4bbeded>i Wr [Ee I OCIOND 7 egen | E ias A L l NOME d N e VD egen |_82| 0 | j; / ndli&- r j nrdiae : Brindisi 753 8 WSW 2 bevedr zu - Brindisi —— | 7565 (SSKC z ————_—- manche jener bald k:ndlih-frommen, lieben8würdigen, bald knorrig-

| Pa lhs 4 | S ) 756,5 |SSW 4 bededt | 14,4/ 5 |" terben Pastorengestalten, jede nah ihrer Art, lieben und \{ägen. Livorno /_753,0 1D _ösbede>t L _ Livorno , | 756,9 |N Zlhalbbed. O Auch der wenig beneiden8werte Beruf des alten Dorfscullebrers s “A (As Belgrad | 756,0 |Windft. [bede>t 20 2 Belgrad . . | 759,9 |Windit. |bede>t A ziebt Gut dem Auge aa Es und s E 40 { - 1860 1 -1080 1: 14804 4690 | 160 24 556 14 81 14,78 Helsingfors | 758.8 /NW s\wolkenk. |——0,6| | Helsingfors . | 770,0 |[SSW 3 beiter |_ 6,1 0 |— 7] Buiern, f lo Bani TEN Sire vel MVIaMen _ márlischen (h E E 3,40 | 1488 1579 | 16,25 1664 | 17,04 946 15 51 15,56 755,6 NO 2 wolken. Kuopio. 768.6 [SW 1 [balb ies G9 auern, erfährt so manhes über seine wenig günstige re<tlihe und Ó g . T4 60 150-41: 1208 1590 | 15/80 686 15 24 1471 Sn Tr s : | E E (O soziale Lage, bli>t in seinen Wirtschaftsbetrieb hinein, bört von guten Regensburg . s ' , 1A) / ° 149 ' 765,7 |NW 2\wolkig 2. --- -_._- |_769,1 |N ¡ ¡roolfig L 8 und s{le<ten Ernten, Dürre, Uebershwemmungen, Mißwachs, Vieh-

|

!

|

|

dp fs DItA e EN

R 12 50 13,90 13,90 2 14/00

4, 13,80 13,80 14/50

10 () É # é ° T a : E D E ] E E | amter ate E | E | ) s A O e Ke 13,09 1310 | 14:10 i ¿ : | : S 766,1 [NNW 2 Regen 9_2| - Ge N 766,4 |NNO 6\wolkig | 4,0) 6 DRE Mitzn be N N Ist e, Ne A ie ge M a N 1400 860 | . 1880 ; i : : N ¿ Stntig —— Ne: Lan. y E R __/_761,5 N 2\wolkenl.|_11,0/_0 | Kriegen und Kriegsgeschrei hallt es öfters Gifas A Die V vf daa Dlauen i. V. . E | 14,00 15,90 | 15,90 . . Säntis | 958,9 |SW _2/Schnee 98! | G 562,1 |NO 2|Snee E 98g gegen. Die Berwüsiungen Du C E | Heitenheim . S | Ravensburg . Saulgau . Un Offenburg Bruchsal . O s E N E a U e 14,30 Aen a a C U 13,50

E e ui: a Ab C S EUEE l 90/1 9G Schnee | —3,d —- des Dreißigiährigen Krieges wie die Plünderungen der Kosaken im

A : Wik _759,1 S 3 Regen | d... ./ 7626 |SW zhalbbed.| 6,1 Siebeniäbr en Kriege lernt man kennen, und man beobachtet auch, O t Warschau 761,9 NW 1/Nebel O ï S | A a wie fich, j B. in den Aufzeichnungen des Messower Pastors Friedrich 10. A P ill 770,0 UNW 3 wolfig | 10,6) - i Portland Bill| 769,0 [WNW 3 waltig | 12,2 | dn MWUsIes, braubenbutn pressS Gle sgr iden Großtaten “Ta . O ev in Marimum von über 770 mm liegt über der Biscayasee, __ Ein Maximum von über 773 mm liegt über Westrußland, | wi>elt, das in der lebhaften Anteilnahme, mit der jener Pastor die E e E epressione von unter 750 mm licgen über dem Viittelmeer und | eine Depression von unter 753 mm nördlich der Lofoten. In Deutsch- Ereignisse der \<{lesis<en Kriege begleitet, zum lebendigen Ausdru> 10 L i d Sd von Schottland. Jn Deutschland ist das Wetter kälter, | land ift das Wetter ruhig und kübl, teils heiter, teils neblig, sonst | gelangt. Es ließen si<h no< manche Einzelzüge des damaligen * 10 50 Rall uden trübe, sonst vielfa heiter, meist waren Niederschläge ge- troden. Kühleres, vielfa< ncbliges, sons tro>enes Wetter wahr- bäcflliben Landlebens, wie sie das vorliegende Buch hervor- Ms fes Erwärmung und später Niederschläge zunächst im Nord- {<einli<h. Deutsche Seewarte. treten läßt, anführen, wir müssen jedo< alle Freunde märkischer ¡ten wahrscheinlich. Deutsche Seewarte. Peimatsgechichte und fkulturgesbihtlißher Betrahtung über-

aupt i cir A Ti des eg N elen E Es e

ia z / A i nur no<) bemerkt, daß das, was der Verfasser nah zwei Seiten hin Vitteilungen des Aöronautishen Obseryatoriums Mitteilungen des Aëronautishen Observatoriums mit seiner Darstellung zu erreichen \ih bestrebt hat, in der Tat

L fungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswert auf volle Mark abgerundet mitgeteilt. Der Durchschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen bere<net. : Bemerkung f g des Königlichen Meteorologishen Instituts, des Köntglichen Meteorologischen Instituts, erreicht zu sein sheint, nämlih einmal an einem praktis<en Beispiel | zu zeigen, ein wie reihhaltiges Material für die Kulturgeschichte im

Ein liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis niht vorgekommen ist, ein Punkt (. ) in den legten se<8s Spalten, daß entsprehender Bericht fehlt. : veröffentliht vom Berliner Wetterbureau. veröffentliht vom Berliner Wetterbureau. allgemeinen und für die des ländlichen Lebens im besonderen, haupt-

| Draenballonaufieg vom 9. Dftober 1904 Dendenfolonasstc von 10. Offer 1904 C:

| Station T E Sa a Byr Dorn G Ei E o gti wie gans auige an —, M E i 6 » er ländli@en Pfarrarchive no< unbenußt ruht, und wie an der

40 w | 290 m | 509 m | 1000 m | 1290 rn/ 40 wm | 200 m | 500 m | 1000 m| 1500 m | 1850 m Hand solchen g arrard au< aus einem geographif< beshränkteren

M emperatur C0 6,0 4,4 T E | Gebiete bei \ystematischer, sahkundiaer Ausnuzung weitere Gesichtäs ( ; 0,3 Temperatur a a7 1 26 | 7% | 50 | 34 | —1,0 le kulturgeshi{<tlihe Erkenntnis größerer Gebiete und

rel. F<tgf. (%/0) | 86 84 78 70 68 Rel. Fchtgk. (0 95 ( 71 69 punkte für d Wine tung. | W |WNW|WNW| N NW dz ; O/o s 65 68 anzer Gesellshaftskreise gewinnen lassen. An brauchbaren, von Fach- E E d Wind-Nihtung .| 080 | Wind- S 2 S0 S0 hiftorikern geschriebenen heimat8geshihtliGen Werken, die dem Fach-

Ï » Geshw.mps 4 3 4 5 i Í F ps « Geschw.mps 2 stille 9 p 3 4 mann wie dem gebildeten Laien nußbar find und Stunden des

Einzelne Haufenwolken bei 500 m Höhe später Himmel fast Nebel bis 380 m Höh y i in Volksbi i j ' : e, darüber Temperaturzurnahme von 2,6 | Genusses bereiten, dabei aber au< in Volksbibliotheken dem weniger ani bededt. Lemperaturen nit ganz sicher. tis 8,6 °, y bilteten Teile der Bevölkerung in die Hand gegeben werden fürinen,

—— O L480 364 14,54 14 23 13 80 1400 | 14,40 680 14,08 13,94 14/90 |.. 1900 \ 15,20 1 565 14,90 14,46 14.28 14590 | 1450 1503 14,29 14,30 14,20 14,40 15,C0 10018 14,22 14,32

| tv eun alis

14 00 14,28

pt pk jp Uo j o MDOor S

13,80 14,00

E 16,00 | 160 64 16,00 1613 | e 14.00 14,00 1050 | 1480 ; j / ; 13/95 13,25 | 5 300 13,25 13,28 | |

| |

Nor Dk Pi pen pem pern pmk

13/20 13/90 14,00 | 14,00 1 390 13/90 13/68 14/50 : i :

14,30 14,50 E Þ o Ae ; , i 14/20 1465 | 14,65 ¿ ; i i i i i E

13,50 14 20

. - - . - « - - J [4 o L - - - . e v - . - - L * # .