1904 / 239 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

g 0/7 O R Ras E T C I Si S ISTIE eta aR E a ge ‘Aub 2 D Wetterbericht vom 9. Oktober 1904, 8 Uhr Vormittags. Wetterberiht vom 10. Oktober 1904, 8 Uhx Vormittage. Nachtrag. Am vorigen ußerdem wurden : Mitteilungen des Aöronautischen Obsfervatoriums

: Durchschnitts- am M E E ic Verkaufte E Us: | Markttage (Spalte M des Königlichen Meteorologischen Instituts, Witterungs- veröffentliht vom Berliner Wetterbureau.

Z Menge für ; nach über Gezahlter Prets für 1 Doppelzentner 6 wert 1 Doppel- brlts. Schähung ven Name der verlauf a Drachenaufstieg vom 8. Oktober 1904, 8 —11 Uhr Vormittazs: der leßten Station

Î dem niedrigster | höchster [it höchster E höchster [Doppelzentner E erA unbekan Beobachtungs- Á Á K “u “K M M M. M station 24 Stunden Scehöhe 40 m | 900 m | 1000 m | 2000 | 3000 m [36410 m Temperatur s 7,6 4,3 44 |-—6,5 |—47 |—75 Rel. Ftak. (%)| 86 | 100 | #6 | 100 | 30 | 30

temli j Wind-Nichtung . | WSW | W W W W Wr E A - Geschw. mps | 4 14 E 1 15 15

meist bewölkt bet Ml ulanne 0 0 N E der Wolten meist bewöltt | bei 600 wm, obere bei etwa d m Höhe. Negenschauer; einzelne meiit bewölkt Böenwolken reichten viel böber. y

[J l

Witterungs- verlauf der letzten 24 Stunden

Wind- rihtung, Wind- stärke

Wind- richtung, Wind- stärke

Name der Beobachtungs- station

Celsius Niederschlag in 24 Stunden

Celsius Niederschlag in

Temperatur in

arometerstand auf 0 Meeresniveau und

Temperatur in

B

Barometerstand au Schwere in 45° Breite

Meeresniveau und Schwverein 45° Breite

G erfte.

E 1,90 12,35 12,35 12,80 12,80 13,25 12,57 12,57 . 10. . Ara : R 2 2 2 | 13.50 13,50 13,50 13,00 . 10. - Borkum Le s e N 11,60 11,60 11,90 11,90 12,30 12,30 í i ; i L Keitum _. _-_| 763,2 [Windft. j randenburg a. H. . _— 13,30 13,70 T Er Hamburg . . |_ 763,6 [WSW2 heiter Franffurt a O. 2000 17,00 : inemünde | 762,7 (SW 1|bedeckt O A, a “E S2 14.80 15,00 : 14,90 14,75 . 10. ; Swinemünde | (62, aat O N E F M A M 14,10 14/20 : i : i : : Rügenwalder- 762,2 |SSW 1 beiter E 2 u _ ih 13,40 14,00 3: 13,69 13,29 _münde . _. |_762/ ist A s e L E O 11,80 12,20 12,60 13,00 13,50 i : : E ; Neufahrwasser| 762,3 SSW 1|wolkenl. Maat N 11,40 11,40 13,40 13,40 15,40 15,40 13,40 19/10 1+ 1.10. | Memel 762,5 |NO 1|Dunst E e L 12.80 13,30 13.80 14,30 14,30 15,50 ; 2 i i j : R Sée 766 5 (WSW 3 [wolkig E 13,50 14,00 14,00 14,50 14,50 14.00 13,50 10 ¿ A 7645 Wind. |balbbev. Ba E 13,20 13,60 | 14,00 14,40 14,80 15,20 : ; ; i: ; ; L E O ä S B E 14,00 14,00 : : è . : Berlin... | 762 W _ Ca L U L S 14 00 14,00 14,80 14,80 15,50 15,59 14,80 15,00 10, j N Técmniß . | 759,1 |Windft. |bedeckt Jauer 00 0 S A S . . S R 14,00 14,00 15,00 15,00 16,00 16,00 . . . . . i Breslau H 762,8 WNW 3 wolkig Hoyerswerda Ps E E E R i 14,75 14,80 14,80 15,15 15,15 15,50 . . . . . . O ber 762 S 2|bedeckt Lob T 60 |60 C 10 1525 : . : : : i: e E A bededt M t E E A ¿2 2 a L 13,80 15,20 14,50 14,40 40 Mes: 2-1 106 de U 15,00 15,95 15,95 16,90 16,90 17,80 : . . . : ' Frankfurt, M. |-765,7 | beteckt C S 15,09 15,00 15 50 15 50 109 8 ; i ; i : ; N Farlöruhe, B. | 765.8 I bededt A 5,00 16,00 7 ] ( ; ; : i i i Karo E 00e “ere Se A 1350 13,50 14,09 14.00 14,20 14 20 ; : ; ; ; i M Münden .__| 7644 wolfig R : E e Lt 129 14,75 14,75 59 14,75 14,50 . 10. / Stornoway . | 755,0 Regen

Î t L S ; 14,00 14,00 15 00 15,00 16,00 16,00 München . 16 50 16,50

Nachts Niederschl. | Borkum . SSW 2|bedeckt Nachts Niederschl. | Keitum SW 2|bedeckt Nachm. Niedersh). | Hamburg . . OSO 1 |bedeckt meist bewöitt Swinemünde Windst. [Nebel

Nügenwalder- Borm. Niederl. münde . OSO 2\wolkenl.

meist bewöôlft Neufahrwasser SW 1/Dunst

vorwiegend heiter

l vorwiegend heiter Regenschauer : O 1/Dunst |__ _ziemlich heiter Negen]chauer S S 1/halb bed Negenschauer

Nachts Niederschl. | Hannover . .| Windst. |balbbed.| 2,8) 0 | ztemlich heiter Literatur.

ziemlich heiter Der NNO 13tebel ziemlich heiter Zwischen Sum ; 2 _¿temich heiter _ : l / z E ais hte A Tia A | pf und Sand. Skizzen aus

Nachts Niederschl. | Chemnitz . . Windst. [Nebel 4 meist bervölft {en Landleben vergangener Zeiten von Dr m B E meist herwöôltr Breslau NO Zl\bedeckt O meist bewslft 268 Seiten. Deutscher Verlag (Gef. m. b. H) in Berlin 8W. 11. mei\t bewölft Bromberg NO Uswolken!.| 3, ziemlich heiter De E ae De E Aue L Cie ¡E A 5 P ——————— n Zellchristen zertireute histori e Aussaße, eine fleine wirtschaft8- meiit bewölft Meß _ 2 Zt N S A VE Negenschauer _ gef{ichtligde Arbeit und die Liedersammlung „Märkische Lieder* meist bewölft Frankfurt, V. D E 0, |__meist bewölkt bekannt geworden ist, bat sich mit dem hier angezeigten Buche in die Gewitter | Karlsruhe, B. 2|Nebel _|_ztemlich beiter Reihe derjenigen Schilderer _märkis@en Landes und märkischer Nahm Niederl. | Münden 5 bededt 3,2 2 Nachm. Nieders", | Geschichte gestellt, an deren Spiye stets Theodor Fontane seinen eas i 1) 6A (Wilhelmsbav.) R wird. p A N “o P er selbst A P : L s eraus, wenn er im Vorworte sagt, daß, wie Fontane in L Stornoway . | 762 3[wolkia | 6,7/ e Herfer E U (Vie us ne Mark Brandenburg* deim 5 : L i: . : marlis@en Adel ein dauerndes und \chönes Denkmal ges-tzt babe meist bewölkt | Malin Head | 765,2 |S bedet Au vorwiegend heiter | 9 in dem vorliegenden Buch E ahdéren bee M

|

lol o]elo |a|o|olo 5 24 Stunden

l

[H leh : : Hals 1E CICTICICICOIDOINKICINMNI Co O P | D 5

E _ 285 16,50 15,79 . 10. i N Malin Head | 761,4 bededt : Straubi E L N 15,96 16,32 16,60 16,80 E Sn ; 45 18, ' « LU e (Wustrow i. M : (Wustrow i. M.) | übersehenen Volkeshihten des platten märkischen Landes, vor Meg 8 E A 14,00 15,00 15,10 16 40 : : : : . E Valentia , | 768,3 4bededckt Nachts Nieders{l. | Valentia . . | 766,8 Windst. |bedeckt (| |_ ziemlich heiter allem dem ländlihen Lehr- und Nährstande, is ebesheidenes M : 15,80 16,20 16,20 16,50 16,50 1858 ¿ ; ; ; ° . a (EKönigsbg., Er.) i T | (Königsbg., Pr.) | Erinnerung8mal erridtet“ werden solle. Dabei erscheint es als cin aan L S ——- 16 00 16 00 0 e Sao 74s ada : : N Scilly . 770,2 bededt ' Regenschauer Scillp 9 |WSW 3 wolkig vorwiegend beiter | Vorzug des Buches, daß der Verfasser sein Ziel nicht auf dem Wege E. A A 1520 345 6 1926 17/90 17 97 “20 i i (Gâanay Gasg | der Anlehnung an Fontane und in Nachahmung von dessen nur ihm ric ade E Ln 08 b e 0 5 ¿29 14 0 (M : N Aberdeen . | 763.3 9 bededckt NégéusBauer M Bec V Lg wolkig c ziemlih heiter | gerade angemessener Darstellungsweise zu erreichen versubt hat. Im U ' / ' ( ' / : : 2 L E e E M S i E : c g 18,40 15 162 17,20 17,50 10. : | (Magdeburg) | (Magdeburg) dur die Mark Brandenburg“ sagt Fontane, als er sich gegen ihm

1860 1800 17.10 1710 17:40 —— F ——— | S@lußwort zum vierten und leßten Bande seiner „Wanderungen Sie E t ae E Ves 17.00 17,00 34 17,00 16,50 24. 9. ; h Shtelds 766,0 | 2|wolkig 3, vorwiegend heiter Shields 3,0 J wolkig 9,4 vorwiegend heiter gemahte Vorwürfe verteidigs, daß er seine Sache mit geringen Aus- U c 17 00 17,00 17,59 17,90 E i da : ; a8 : (GrünbergSecbL) | | ((GrünbergSchl.) | nabmen „ledigli touristenbaft* aufgefaßt und sein „Stolz und Ehr Mo E 13,00 13,00 14,25 14,30 E E p10 e 2 . 10, - E Holyhead 767,4 roolkig - | Negenschauer Holyhead . . | 7 : wolkig | _— _|_temlih beiter | aufs bloße Plaudernkönnen geseßt“ habe. Er wollte nicht das vor- ; ' . AV. L (Mülhaus., Els.) |

E as a 14,30 14,30 D | (Mülhaus., Els.) | handene Material an einer bestimmten Stelle au3\{ôpfen, sondern E 15,85 16,18 16,18 16,60 16,60 Isle d'Aix | 770,0 N 3/wolkig Nachm. Niederschl. | Isle d'Aix OSO 1 wolkig 0 |_ meist bewölkt | auf die Fülle des vorhandenen aufmerksam machen. So fuhr er als (Friedrichshaf.) | (Friedrichshaf.)

A E E E durch das li a8 Land,

5 M thieu 771 7 NW 616 Ib bed. N ts Ni : St. s j 769,9 1 dedckt c | ¿5 v as eingewurzelle LYorurtet von einer ter an 8 auf

Tilfit 11,60 | 1200 12,00 |__ WW0 | 12,40 12,80 20018 12,20 12,22 . 10. j A El, t E E L E E | E A E l Œendiatet zu S s A | 1400 | 1400 98 1400 | 1360 | 5.10. ; | per —— 7693 (Bw e 0 [Nad Niederl. | Griónez . . | 7690 (SW bede | 8,2/_0 | ‘ziemlich heiter | jiebungbmeite Beur Mveis (ouf diesen oder L S f S s E 1280 12/80 14:00 14/00 7 248 13.40 13 40 70; i Paris ._._, | 769,3 |WNW 1) volkenl. C Pa A _771,6 N LNebel.- E [chweifenden Märker zu Gemüte zu führen: Sieh, das Gute liegt so Elbing R S l E 15 60 1560 | 1600 | 16 00 126 15,75 15,60 . 10. O Vlifsingen | 767,6 [NO 1/mwolkig Wlisfingen . | 771,1 |S 2'halb bed. | naß.“ Der Verfasser des vorliegenden Buches \ch{lägt dagegen einen D E E 15,40 15,80 15,80 1620 | 16,20 570 15,84 15,78 40, é E Helder . 765,9 N 2halbbed.| 9, Helder . . . | 770,2 |SSW 2 bedeck | 74 1. Lokalen A A Die Afien be Inte D d Guta: ¿ ; C 9, , / / # - —|———-|= ; 2 —— R ——— l um 2 einen. g t - und Guts8- Branden a 13,90 20 T 148 E 4 a . . - . . i f Bcdoe L s 756,1 L : 4\wolfig Bodoe A 793,0 B 8 wolkig 2H arhive, die Kirhenbücher, Kirhenrehnungen, Pfarrmatrikeln, Kurrende- Frankfurt a. D. : E 144 13 60 1360 1400 1460 S : : * i : Cbriftianfund | 760,1 |WSW 4| voikig : Christiansund | 760,3 |/SW 8|Regen 34 bücher und die sonstigen chronikalishen Aufzeihnungen geiftliher und Demmin . 13,20 3,6 Edt R) 1e . s wad ¿od . N Sludenes 763,0 INO 2/heiter Sa Skudenes . . | 764,4 |ÎNO ¡beiter | N - —_| weltliher Art, wie sie sich im Schatten so mancher pfarramtlichen U 14,00 z 1530 100 S 15 00 ag 20 : j S 763310 T es Skagen 767,5 |[SW 4lbededt S und fonstiger ländlihen Aktenspinde in g und Fülle finden, find U cia r S N E A A 13:90 14.10 ' ' Bestervi : 763 9 NO hei I Veïtervi is 7673 Sor ali E ————— | bisher wohl zumeist nur zu lokalge\{ichtlihen Darste ungen ausgenütt, Ge enbagct. E O F r S 1350 | 1350 . 81 1350 1325 . ° ; zelterdig _| 3, „heiter ; eleg COT, SW 6 dededt | 24 E für eine weitertragende fulturgeschichtlihe Betrachtung aber kaum d, , ' : ? E Kopenhagen . 763,2 |DNND s|wvolkenl. 5: - Kopenhagen . | 771,6 |S 23ebel ¿ noch berangezogen worden. Bruchmüller mat nun in seinem Buch

Saa S

—_ |—

e O

E E E ; 26 : 281 13,30 10, : E ras T Ratl A 60G R E A —— i i B 1200 | 1250 | 1250 | 1280 | 1280 112 12:40 1240 | 5.10. : F Karlstad . | 764,1 Windst. \wolkenl.| —1,6 Karlstad . 769,1 |SSW 2 Regen | 8,6 L jen fm au trefflih gelungenen Versu, auf der Grund- ' ' / / : A Stockhoim | 763,6 |Windst. |volkenl.| 20 Stocholm | 769,4 |SW 2bededt | 57 | lage solches ortêgeldihtlihen, einem bestimmten Bezirke der

i 4 : 17629 (Windft GIEE Dieb STF M beit a | heutigen Neumark entstammenden Aktenmaterials ein Bild

762,9 |9 ._¡halbbed. by . . | 771,6 |Windst. heiter i 0 | : allgemeinen fulturgeshihtliben Charakters von den ländlichen

E Strtiard i. Pomm. . S S c 2 12 00 : 2e 2,80 | E c 13,00 13,20 13,20 1360 | 13,80 ¿ : ; Uy Stockhom E A L 080 1220 | 12,80 13,20 13,80 ; ; L 5 Y | N iebe Köslin S 12,40 12/80 1280 731 12,60 12.53 S H - 12 50 12,50 E T 188 12 50 12,90 S E ie vi | 12,60 13,00 13,00 13,50 13,50 357 12,99 13,00 M ea C 13,80. | 13,80 : é “e 4 N | 12,60 1310 13,109 13,60 | 13,60 183 13,10 13,60 E 2/0 12,80 13 20 19,00]. 13,80 : ¿ A 5 L S A E c | 13,40 13,60 13,60 14,00 - 14,00 680 13,60 13,60 E n A : 13 20 13,40 13,60 13,80 14,00 i 5 5 i Na E - —-—_ 13,50 13,50 A Se 135 13,50 13,20 Sagan , s E E O | 14,00 —_— | 1440 | 14,40 256 14,20 14,20 Polkwiß . A ; - _— 13,00 | 13,00 ¿ 39 13,00 13,10 U iat Lier 12,50 12 50 14,0 | 140 : i ; l i: : 5 Sora Ode o\MNegen &lorenz ._. | 757,6 |NND 5 bedeckt | 9,86 O 7 V ar ere ffe ae âltere Ten

dberg i. Sl. 20 c l 3 | j 3,6: 3,5 10. i E Cagliari 758,6 |NNW 6 haib bed. Cagliari . | 756,8 |NNW shheiter | 145| 2 | eriode der rk behandelt, wird man in dem dritten

Goldberg L S | E 1 | 108 O 18 vi As 13/00 kor E E T Ed A Mpecbeme E und den folgenden Kaviteln an der Hand der arbivalishen Quellen

Doe E : 13/60 1 106 14.10 1260 : Cherbourg 770,4 /NW 3 bededckt : Cherbourg . | 769,3 |S lbedeckt |_11,6] 0 |— L [bas Leben des märkischen Dorfes M des 17. und 18. Jahr- oyerswer S ¿ | ,

e Hernösand 761,9 Windst. \wolkenk. 39 G Hernösand _762,8 [SW 2 bededt * T U E A märkischen Zuständen bauptsählich während des 17. und 18. Jahr- Haparanda | 759,2 E Do 3 : Haparanda | 756,3 |SW 2'wolkig O O hunderts zu ¡eihnen. Für die KulturgeschWihte im allgemeinen dürfte - 7606 SW Iiwolten 5s Riga 773,9 |[SSW 1 wolken. | 06 damit ein Gebiet vorn Quellen praktisch erstmalig ers{!ossen sein, das

761.9 |Windst. |bedeckt | 4 n. 1.78

r E : E L : | noch reihe Ausbeute verspriht, und von dem Bruhmüller ¡eigt, wie - |_773,7 |Windit. wolken. 0) : viel fih aus ihnen bei systematisher Ausnutzung, obne daß man den

__ 760,7 /NW lbedeckt | 51 i Pinsk . . _. | 771,2 [NO 1woltig | O Quellen Hypothesen unterzuscieben braucht, gewinnen läßt. Nachtem

Peter 754.6 [BNW 2 R L . 771,2 |2intit. [rooitfenl. [ | S ger Verfasser n E en A R p Aufmerksamkeit des Wi I De E ; 770MM Dlperett | 95| T E N ejers auf die Kolonisations8geschihte der Mark mit ibren mannig- Ia 7365 N 1 tra —|—————— ——— S E L faltigen Erscheinungsformen und Entwickelungsstufen bingelenkt hat, 3, [bede i L 1 NW 2bedekt 4j 0 —____ | wobei besonders auch den jüngeren Kolonisaticnsbestrebungen unter

Nom 750,9 S _2lbedeckt | 3 -- i eal B 4 balb bed.| 8,829 | Friedrih dem Großen ein Kapitel gewidmet ist, während

rag

pk prt pi pi jd C] freà C . M G s

13,60 | 14,10 A 1e : : : : : : A Clermont |769,8 NW 4 wolkenl. Clermont . |7702N 3beoet | dal 0 | ingefü P iufi

rôn : , Ey 2 | D : 7 9,8 | [wolfenl. i - ¿ 2 1 3k | O hunderts eingeführt, wobei durch das bäufige Zuwortekommen ter

L C N 00 12/80 13,00 13 20 1360 | 13,60 . Ry g f E Biarriß 772,2 |D halb bez. i : Biarriß .__| 770,8 (OND leer | 2006| | Quellen dem Leser Gelegenheit geboten wird, #ch ein Urteil selbst zu

a E E A D 13,00 13,20 1 389 13,10 12,89 L E Nizz FUTE N Ai i : —— ao [E E lr bilden. Da lernt man das Leben und Treiben an einem adligen Hof

Halberstadt A 020 19098 13,35 13,50 N | 8 . . . . . s Feen S R Ml i aa: R [700,0 ONO 3 wollenl.| V2! 0 | E 8 SJabrhunderts kennen. Man blickt in “74 E i 50 ,50 9,00 | ' s Î » : : I Krakau 33,2 |N® 1 Kratau …. . | 769,6 |NNO 2 s E L E a, Wie : bs u i L

“G A 3,00 | 1350 13 90 14:09 1460 | 15,00 . N Ô : s E Lemberg T Let E A _769,6 |NNO 2\bedeckt | 7,9] 1 | lichen Kämpfe des ausgehenden 17. Jahrhunderts zwischen Lutberanern

A

E 760,7 NO 2 Regen | 7,6 Ez Lemberg . . |769,4|NO 2bedeckt | 76/7 und Reformierten, man durhwandert mit dem Verfasser die alten Ri F [ N R | ————— E | L | | E E 19] A8 T L L 1 l T u _ e S 2 N Mae e 1020 | 215 s s : s ° E N Hermanstadt | 754,3 |NW 3|\9tegen Hermanstadt | 762,8 ¡[DSO 3 halb bed D _| Pfarrhöfe mit ihren oft a n standesgemäßen Baulichkeiten, turch- Bie A a S 12/00 12:00 12/33 1233 | 1267 395 1234 12 33 E Z - Troy | : —— _— | Tostet Leid und Freude des damaligen ländlichen Pfarrlebens und lernt

r E P L ES és bas 1360 | 14,40 3 406 13,95 14,07

Ea G o 1 13,25 13,75 13,79 14 25 14,25 E : : E S D 14,75 15,00 15,00 15,25 15,25 3 600 15,00 14,80 Neuß . 13,20 14,20 1250 13,89 14,20

N Triest |_755,9 10 4bbededcki Wr [Ee I OCIOND 7 egen | E ias A L l NOME d N e VD egen |_82| 0 | j; / ndli&- r j nrdiae : Brindisi 753 8 WSW 2 bevedr zu - Brindisi —— | 7565 (SSKC z ————_—- manche jener bald k:ndlih-frommen, lieben8würdigen, bald knorrig-

| Pa lhs 4 | S ) 756,5 |SSW 4 bededt | 14,4/ 5 |" terben Pastorengestalten, jede nah ihrer Art, lieben und \{ägen. Livorno /_753,0 1D _ösbedeckt L _ Livorno , | 756,9 |N Zlhalbbed. O Auch der wenig beneiden8werte Beruf des alten Dorfscullebrers s “A (As Belgrad | 756,0 |Windft. [bedeckt 20 2 Belgrad . . | 759,9 |Windit. |bedeckt A ziebt Gut dem Auge aa Es und s E 40 { - 1860 1 -1080 1: 14804 4690 | 160 24 556 14 81 14,78 Helsingfors | 758.8 /NW s\wolkenk. |——0,6| | Helsingfors . | 770,0 |[SSW 3 beiter |_ 6,1 0 |— 7] Buiern, f lo Bani TEN Sire vel MVIaMen _ márlischen (h E E 3,40 | 1488 1579 | 16,25 1664 | 17,04 946 15 51 15,56 755,6 NO 2 wolken. Kuopio. 768.6 [SW 1 [balb ies G9 auern, erfährt so manhes über seine wenig günstige rechtlihe und Ó g . T4 60 150-41: 1208 1590 | 15/80 686 15 24 1471 Sn Tr s : | E E (O soziale Lage, blickt in seinen Wirtschaftsbetrieb hinein, bört von guten Regensburg . s ' , 1A) / ° 149 ' 765,7 |NW 2\wolkig 2. --- -_._- |_769,1 |N ¡ ¡roolfig L 8 und s{lechten Ernten, Dürre, Uebershwemmungen, Mißwachs, Vieh-

|

!

|

|

dp fs DItA e EN

R 12 50 13,90 13,90 2 14/00

4, 13,80 13,80 14/50

10 () É # é ° T a : E D E ] E E | amter ate E | E | ) s A O e Ke 13,09 1310 | 14:10 i ¿ : | : S 766,1 [NNW 2 Regen 9_2| - Ge N 766,4 |NNO 6\wolkig | 4,0) 6 DRE Mitzn be N N Ist e, Ne A ie ge M a N 1400 860 | . 1880 ; i : : N ¿ Stntig —— Ne: Lan. y E R __/_761,5 N 2\wolkenl.|_11,0/_0 | Kriegen und Kriegsgeschrei hallt es öfters Gifas A Die V vf daa Dlauen i. V. . E | 14,00 15,90 | 15,90 . . Säntis | 958,9 |SW _2/Schnee 98! | G 562,1 |NO 2|Snee E 98g gegen. Die Berwüsiungen Du C E | Heitenheim . S | Ravensburg . Saulgau . Un Offenburg Bruchsal . O s E N E a U e 14,30 Aen a a C U 13,50

E e ui: a Ab C S EUEE l 90/1 9G Schnee | —3,d —- des Dreißigiährigen Krieges wie die Plünderungen der Kosaken im

A : Wik _759,1 S 3 Regen | d... ./ 7626 |SW zhalbbed.| 6,1 Siebeniäbr en Kriege lernt man kennen, und man beobachtet auch, O t Warschau 761,9 NW 1/Nebel O ï S | A a wie fich, j B. in den Aufzeichnungen des Messower Pastors Friedrich 10. A P ill 770,0 UNW 3 wolfig | 10,6) - i Portland Bill| 769,0 [WNW 3 waltig | 12,2 | dn MWUsIes, braubenbutn pressS Gle sgr iden Großtaten “Ta . O ev in Marimum von über 770 mm liegt über der Biscayasee, __ Ein Maximum von über 773 mm liegt über Westrußland, | wickelt, das in der lebhaften Anteilnahme, mit der jener Pastor die E e E epressione von unter 750 mm licgen über dem Viittelmeer und | eine Depression von unter 753 mm nördlich der Lofoten. In Deutsch- Ereignisse der \ch{lesischen Kriege begleitet, zum lebendigen Ausdruck 10 L i d Sd von Schottland. Jn Deutschland ist das Wetter kälter, | land ift das Wetter ruhig und kübl, teils heiter, teils neblig, sonst | gelangt. Es ließen sich noch manche Einzelzüge des damaligen * 10 50 Rall uden trübe, sonst vielfa heiter, meist waren Niederschläge ge- troden. Kühleres, vielfach ncbliges, sons trockenes Wetter wahr- bäcflliben Landlebens, wie sie das vorliegende Buch hervor- Ms fes Erwärmung und später Niederschläge zunächst im Nord- {cheinlich. Deutsche Seewarte. treten läßt, anführen, wir müssen jedoch alle Freunde märkischer ¡ten wahrscheinlich. Deutsche Seewarte. Peimatsgechichte und fkulturgesbihtlißher Betrahtung über-

aupt i cir A Ti des eg N elen E Es e

ia z / A i nur noch) bemerkt, daß das, was der Verfasser nah zwei Seiten hin Vitteilungen des Aöronautishen Obseryatoriums Mitteilungen des Aëronautishen Observatoriums mit seiner Darstellung zu erreichen \ih bestrebt hat, in der Tat

L fungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswert auf volle Mark abgerundet mitgeteilt. Der Durchschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen berechnet. : Bemerkung f g des Königlichen Meteorologishen Instituts, des Köntglichen Meteorologischen Instituts, erreicht zu sein sheint, nämlih einmal an einem praktischen Beispiel | zu zeigen, ein wie reihhaltiges Material für die Kulturgeschichte im

Ein liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis niht vorgekommen ist, ein Punkt (. ) in den legten sech8s Spalten, daß entsprehender Bericht fehlt. : veröffentliht vom Berliner Wetterbureau. veröffentliht vom Berliner Wetterbureau. allgemeinen und für die des ländlichen Lebens im besonderen, haupt-

| Draenballonaufieg vom 9. Dftober 1904 Dendenfolonasstc von 10. Offer 1904 C:

| Station T E Sa a Byr Dorn G Ei E o gti wie gans auige an —, M E i 6 » er ländli@en Pfarrarchive noch unbenußt ruht, und wie an der

40 w | 290 m | 509 m | 1000 m | 1290 rn/ 40 wm | 200 m | 500 m | 1000 m| 1500 m | 1850 m Hand solchen g arrard auch aus einem geographifch beshränkteren

M emperatur C0 6,0 4,4 T E | Gebiete bei \ystematischer, sahkundiaer Ausnuzung weitere Gesichtäs ( ; 0,3 Temperatur a a7 1 26 | 7% | 50 | 34 | —1,0 le kulturgeshi{chtlihe Erkenntnis größerer Gebiete und

rel. Fchtgf. (%/0) | 86 84 78 70 68 Rel. Fchtgk. (0 95 ( 71 69 punkte für d Wine tung. | W |WNW|WNW| N NW dz ; O/o s 65 68 anzer Gesellshaftskreise gewinnen lassen. An brauchbaren, von Fach- E E d Wind-Nihtung .| 080 | Wind- S 2 S0 S0 hiftorikern geschriebenen heimat8geshihtliGen Werken, die dem Fach-

Ï » Geshw.mps 4 3 4 5 i Í F ps « Geschw.mps 2 stille 9 p 3 4 mann wie dem gebildeten Laien nußbar find und Stunden des

Einzelne Haufenwolken bei 500 m Höhe später Himmel fast Nebel bis 380 m Höh y i in Volksbi i j ' : e, darüber Temperaturzurnahme von 2,6 | Genusses bereiten, dabei aber auch in Volksbibliotheken dem weniger ani bededt. Lemperaturen nit ganz sicher. tis 8,6 °, y bilteten Teile der Bevölkerung in die Hand gegeben werden fürinen,

—— O L480 364 14,54 14 23 13 80 1400 | 14,40 680 14,08 13,94 14/90 |.. 1900 \ 15,20 1 565 14,90 14,46 14.28 14590 | 1450 1503 14,29 14,30 14,20 14,40 15,C0 10018 14,22 14,32

| tv eun alis

14 00 14,28

pt pk jp Uo j o MDOor S

13,80 14,00

E 16,00 | 160 64 16,00 1613 | e 14.00 14,00 1050 | 1480 ; j / ; 13/95 13,25 | 5 300 13,25 13,28 | |

| |

Nor Dk Pi pen pem pern pmk

13/20 13/90 14,00 | 14,00 1 390 13/90 13/68 14/50 : i :

14,30 14,50 E Þ o Ae ; , i 14/20 1465 | 14,65 ¿ ; i i i i i E

13,50 14 20

. - - . - « - - J [4 o L - - - . e v - . - - L * # .