1904 / 239 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

flagtie gegen seine geshäftslose Ehefrau, | die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | die erste Zivilkammer des Königlichen Landgerichts | sachen des K. Landgerichts München T vom Mitt- 1904, Vor- | wo<, den 7. Dezember 1904, Voruftittag&

¿ UntersuGun sfachen. 6. Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengesell{. rf in Cöln, Je h i unkers, zu Cöln, eit legter Zeit ohne | streits vor die erste Zivilkammer des Kaiserlichen | su Freiberg auf den 7. Dezember 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei | 9 Uhr, bestimmt, wozu Beklagter mit der Aufforde-

Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, ustell :. dergl. ui

3. Unsall- und C s B E u D entli 2 7. Erwerbs- und Wirt\haftsgenofsenschaften. N 1 eb. F

Nerkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. er nzerger. 8. Zedertalinag ¿c. von Rechtsanwälten. annten Wohn- und Aufenthaltsort, unter der Be- | Landgerichts zu Metz auf den 13. Dezember mittags

9. Bankausweise. ftung, daß dieselbe seit Januar 1900 sich des Che- | 1904, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, | dem gedachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu be- | rung geladen wird, rechtzeitig einen bei diesseitigem habe, mit dem Antrage auf | cinen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen An- stellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung hin- K. Landgerichte zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen.

Heidung der am F ( y h die Beklagte für den allein {uldigen Teil zu | stellung wird dieser Auszug der Klage bekannt | der Klage bekannt gemaht: kennen: Freiberg, den 6. Oktober 1904. 1. Verklagter Teil ist \{huldig, an den Klageteil

1 5 af der Dienstmagd Anna Ida Tempelmann aus Abl- | Joseph Boguttawski, Î ür ) Untersuchungssachen. horn, namens Emma Wilhelmine, geb. am 26. Ok- Michael Bartosiúéki, B36 n lalenben, in Grd E ae ären und ihr die Kosten zur Last zu legen. Zu | gemacht. ¡ als: ersten Nerhandlungstermin, 7. Juli cr., war die Der Landgerichtssekretär: Schmitt. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. 4017 A 69 S Wechselsumme, 6 °/9 Verzugszinsen Zivilkammer I. hieraus vom 13. August 1904 zu zahlen sowie die

tober 1898, hat das Aufgebot v i i ü L \ ü bot non Felbstbeine: | gefordert, Der Inbaher des Wes "9. Mai | Bruder Fran S Ohaig Hablmaun: A H M eflagte vorschrif]smäßig geladen. Der Kläger ladet [50733] Oeff utliche Zustell 2 effe e Zustellung. G P P R [50562] Oeffentliche Zustellung. Prozeßkosten zu tragen und zu erstatten,

Der gegen ven Kaufmann Gustav Lanzke wegen nahbezeihnete Oldenburgische Staats <uldsheine: | gefordert, spätestens in dem auf den 9. Mai | B inrich : KonkurverbreGens unter dem 22 Mai 1902 n 20 N eik A M Qa 22 über 1000 4. Live nes E HIE E unterzeihneten Ave Ia Dueit 0 1 paß Bier h La je Beklagte zur münde eamner des a A e Sofia Neumann, Ebefrau des Blech en 3. C. J. 712. 02 erlassene Ste>brief wird „38 °/0, Dis 31. Dezernber, erihte, Zimmer Nr. 9, im dgeriht8gebä i i i i die sechste Zwie, = T ) ist Mei bura, | issel S E E A “A L Oktob : E 3) air B Nr, E 08 v as geo M, am Aufgebotstermine E e 5 gufgegessen wird Ner qu leistender Zus{uß f dgerichis in Cöln auf den 15. Dezew ber e gileen Pa ooabtigiee: N its S M ltale Me. 31 Bn V aativier : ertlärt s Sai s ania S Berlin, den 4. Oktober 1904, j it. Ba Nr. über 100 M zu | und denWechsel vorzulegen , widrigenfalls die Kraft- | zur auf 250 Tlr. b stimmten Abfind ü ittags 10 Uhr, E. E I e sdot ihren ‘genannten Eh 1, [t Treeger in Görli i | üns) A | n 4. Oft a S N D Le . bestimmten findung für dessen Ï , "S edachten Gericht ; Pfersdorff, flagt gegen ihren genannten Ehemann, NRechtsanwa reeger in Görliß, klagt gegen den ünchen, am 7. Vkloder 1904. L

r Untersuchungöriter und zwar zu 1 und 2 die Zinsscheine pro 31. De- h Ns Ee Dftoder 1904 L ter Alibater Slavold betablt, A E er nwalt zu bestellen. N Zwee Le offent früher zu Straßburg-Neudorf, zur Zeit ohne befannten rk G lib. iebt Moris FIRQu Ee, s unter P in des Le Gandelosabe i

L ; elmhold bezahlt. Auch wird se Zustellung ¿u d dieser Auszug der Klage Senat Wohn- und Aufenthaltsort, mit dem Antrage, die Moys b. Görliß, jeßt unbekannten ufenthalts, unter ammern für HanvelssaWen. hen zwischen den Parteien bestehende Ehe aus Verschulden Behauptung, daß für ihn auf dem dem Be- Cagetmayer

beim Königlichen Landgericht 1. E, _ ——— zentkber 1903 bis 1906 eins<l., zu 3 die Zinsscheine öniglihes ?mtsgericht. derselben die freie Hochzeit gleih dem Bruder ge- E des Beklagten zu scheiden und demselben die Kosten flagten Görli een E 9 eine u R R E T I C L A C MIR I I

[50771] VekanutmachuugSerneuerung. pro 31. Dezember 1903 bis 1911 ein\{l., beantragt. | [49964] Aufgebot leistet emat. O 904 N j Cöln, den 4, Oktober 1904. des Rechtsstreits zur Last zu legen. Die Klägerin 5 “Le insende RNestkaufgelderbypothek

gr Bene Brat Ge | Lee Bde her Wn ¿0 m ISSE me BSI dey mo R, E wmd De See eter Mies + 5, | das Aufgebot nahstehender, angebli< verloren ge- . A. Albrecht. : ; Stol ; ladet den Beklagten zur mündli<en Verhand- Go E, Dare T ï Ä iDità Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerichts. lung des Rechtsstreits vor die IL eits 2000 M eingetragen gewesen sei, daß diefe Hypothek 9) Unfall- und Jnvaliditäts- A.

.

su@en vom 25. Oktober 18384 um Angabe des Auf- | Abt. 1, anberaumten Auf bot j : aus L stermine seine Rechte A UGNE Nd f . 5 s ; Sa

V baltsorts der wegen Entziehung der e | uten anb Vie oe 0 i teller ausgestellt und indossiert, von der Gräfin | spätestens in dem auf den 22. Dezember 1904 73: Oeffentliche Zustellung. des Kaiserlichen Landgericht S bei der om 6. März 1904 erfolgten Zwangsver steige- ; 2 : ung _ 1 unden vorzulegen, widrigen- T yszki E uns : N : , 0732) L aiserlihen Landgerichts zu Straßburg auf den i g ngdver ILeige M s fl e eige des 10 1 PSh-Q a e fle de Masi de Wen sagen E Senne Fon Beer, | S, Dezember L tem beben Gene | B et Her Bellogie zue Zahlung Pes, E n SE E Ele V 2 5055 3 e ant. ¿ , - L 1OLSSO cte Gertrud geb. Zet ! Bs | i n bei dem gedachten Gerichte | . L o, ELLO atur re<tsfräftig Verurteilten wird, mit Ausnahme gegen R K ite E Bib 6 S No am 5. Februar 1902, anzumelden, widrigenfalls die Löschung der Abfindungen drozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Kehren I. hier, | zugelassenen Anwalt zu bestellen. A Aivede der | der 2000 persönlich dem Kläger gegenüber ver- le Pritshow, Quidling, Schuster, Thimme | tember 1904 folgendes Auf V t Lr ar G B ep- 4 ui f, ausgestellt Ostrowo, am 7. November erfolgen wird. lagt gegen ihren genannten Ehemann, früher in fentlichen Zustellung wicd dieser Auszug der Klage vflihtet habe, und daß der Beklagte auch bei der : E efr. Bekanntmachung vom 12. Januar 1888), Ob- | sollen angeblich N fgebot erlassen : Zu erlust | 1901, fällig am 7. Februar 1902, Königslutter, den 1. Oktober 1904. Crefeld, icht unbekannt, abwesend, mit dem Antrage, | bekannt gemacht. Uebernahme des verhaftet gewesenen Grundstü>s die S : —— görtel (efr. Bekanntmachung vom 4. Oktober 1889) 1 Der 3 Lie Dia en f ver a A c. 3100 6, ausgestellt Ostrowo, am 5. November Herzogliches Amtsgericht. ie zwischen den Parteien am 10. August 1894 ge- Straßburg, den 4. Oktober 1904. persönliche Haftung füc die eingeklagten 2000 M. 4) Verkäufe Verpachtun en und Müller (cfr. Bekanntmachung vom 1. De- | freditanstalt h S Tie L ayer. Boden- 1902, fällig am 8. Februar 1903, Brô>kelmann. lessene Ehe zu trennen, den Beklagten sür den | Der Gerichtss<reiber des Kaiserlichen Landgerichts : nebst Zinsen übernommen habe, mit dem Antrage: | s g , ¿ember 1898), bierdur ceieuth, 2 E ürzburg Serie 111 Lit. D Nr. 36047 | 4. 3000 S, ausgestellt Ostrowo, am 27. August | [49978] Aufgebot slein s{uldigen Teil zu erklären und demselben die Weber, Landgerichte sekretär. den Beklagten kostenpslihtig zu verurteilen, an den Verdin un

Berlin, den 9°. Oftober 1904. Z | 1902, fällig am 27. November 1902, Die Schütengi [ ; P sten d:8 Nechtsstreits zur Last zu legen. Die E Kläger 2000 M nebst 5 vom Hundert seit dem Tage g gen A.

Königliche Staats: e Q at 11. Der unterm 29. September 1839 von der | 0. 28009 M, ausgest llt Oft 97. Novemb le <ügengilde zu Gollantis<, eingetragener t Befklagt indli 50496] l stell & h m 29g

glihe Staatsanwaltschaft beim Landgericht I. 6 L x : E of) Cs itrowo, am 27. November | Verein, vertreten d {gerin ladet den Beklagten zur mun? ichen Ver- | - s : i der Klagezusleüung zu zahlen und das Urteil gegen g

s ———————— K. Filialbank Würzburg über die Hinterlegung | 1902, fällig am 27. Februar 1903, Wo! extreten dur® den Rechtöanwalt Weni hte andlung des Rechtsstreits vor die 2. Zivilkammer x Oeffentliche Zustellung einer Klage. Sigerheittleistung in Höhe des jedesmal beizutreiben- Ge A Fahnenfluchtserklärung. folgender Weripaptere ausgestellte Depositionsschein, | f. 2000 #, auêgestellt Ostrowo, am 27. November Zt ongrowiß, hat das Aufgebot dex j Gollants, L Königlichen Landgerichts in Düsseldorf auf den Nr. 8676. 1) Die Frau Franziska Scre> Witwe, | den Betrages für vorläufig vollstre>bar zu erflâren. | f E R

In der Untersuhungësahe gegen den Musketier | nämlich über eine 22 ‘/oige Eisenbahnanlehens- | 1903, fällig am 26. Februar 1904 Stadt, und Smolary belegenen, als Aer bezw. Weg 1. Janugr 1905, Bormittags 9 Uhr, mit geborene Dewald, in Sectenheim, 2) die minder- | Der Kläger ladet den Beklagten zur a LiGen | E E - der Reserve Nikolaus Weber LV. vom Landwehr- obligation Serie 1999 Kat.-Nr. 99 933 über 1000 ( | g. 2900- M, ausgestellt Oftrowo, am 3. März bezeihneten Parzellen des Kactenblatts 1 Nr. 100 in r Aufforderung, cinen bei dem gedachten Gerichte jährige Hilda Luise Dewald pon Se>enbeim, ver- | Verhandlung des Rechtsstreits vor vie weite Zivil. 5 Verl 1) pit rt bezirk Meß, geb. 11. Januar 1877 zu Rech, wegen | und über einen 34 9/6 igen Pfandbrief der b. Hypo- | 1902, fällig am 3. Juni 1902 i | Größe von 42 a 38 qm, Nr. 464 in Größe von | “lassenen Anwalt zu bestellen. “Zum Zwe>e der treten dur ibre Vormünderin Franziska Schre> kammer des Königlichen Landgerichts ‘in Görliß auf ojun d. oi éli- Fahnenflucht, wird auf Grund der $$ 69 ffff. des theker- und Wetselbank Serie 36 Nr. 293 937 über | h. 1000 4, ausgestellt Ostrowo, am 3. Dezember 4 a8 qm und Nr. 64 in Größe von 1 ha 11 a zug ‘lien Zustellung wird diefer Auszug der Klage Witwe geb. Dewald in Se>enh-im, Prozeßbevoll- | den 29 Dezember 1904, Vormitt s Ds e Mlarlralgel Sn sowie der Eh 356, 360 der 1000 i : 1A 1903, fällig a R 1904 / . 58 N unterzeineten zuständigen Amts- t Ot ird diejer Aub! Klage | mächtigter: Recitsanwalt Dr. Wittmer in Manne Ta bee R derung C ba t didten Ge: papieren. A N i der Beschuldigte hierdurch g 101, Natbejeidnete Pon Ra De: 88 it M, E A am 1. April s Ce O O N nispens Düsseldorf, den 4 Roe 1904. R gegen dan Bee Dee rede Uen richte ge alenen Anwalt zu bestellen. Zum Zweke Die Bektinniuiamunges N den Verlust von Wert- \ G L 7 zburg Serie 1 Uk. 2 “T. 10 und | 1903, faltg am 1. Suli 1903. : . U E 5 D, E , früher zu Ilvyesheim wohn- offfentliie \ i er Auszug der | Pa ieren befinden sich aus teßlich i i

Meg, den 28. September 1904. 19 515 über je 100 4%, Serie 1V Ut. D Nr. 53 441 Die Subaber 2e? Urkunden werden aufgefordert nehmen, wérden aufgefordert, ihre Rechte spätcftens / Gerits\hreiber 2 Saniclti@hen Landgerichts haft, auf Grund der Behauptung, daß der Beklagte E cut wird dieser Auszug der | PapPlerer finden sich au <ließlid) in Unterabteilung 2.

Gericht der 33. Division. über 200 4, Serie 1V Uit. D Nr. 62445 über | spätesteas in er E en A1, April a in dem vor dem unterzeineten Gericht auf den , è chreiber des Königen Lnge mee als Vater der Hilda Luise Dewald im Sinne der Görliß, den 5. Oktober 1904 [45727] Bekanntmachung i T1100 G Selle Y P Nr. 79 171 über 200 4, | Lk Uhr, vor dem unterzeineten Gericht Aibéraumiten 7, Dezember 1904, Vormittags 10 Uher, 50731] Oeffentliche Zustellung. &8 1708 bis 1716 B. G.-B. gelte, mit dem Antrage , Küster, Sekretär S vem beutigen, von dem Fürstlihen Kommissar (Ee D E Serie V Lit. E Nr. 82 157 über 100 #, sämtlich | Aufgebotstermine ihre Nechte anzumelden b Bie anberaumten Aufgebotétermin anzumelden, widrigen- Die Ebefrau Franz Liffers, Maria Karoline, geb | auf Verurteilung des Beflagten 1) zur Zahlung von Geri@ts\Hhreiber des K T Lat daeri<ts abgehaltenen Termin wurde von der Anleihe_der 9 A b t V zu 3s 2/0 verzinslid, Serie X Lit. ® Nr. 146 912 | Urkunden vorzulegen, . widrigenfalls deren Kraftlos- falls sie mit ihren Rechten auf die Grundstü>e divvers, verwitwet gewelene, Lehnen, in Crefeld, | 184 M nebst 49/0 Zins seit dem Tag der Klag- E Stadt Stadthagen vom 21. Juni 1897 die Obli- ) ufge oie, erlust- U, Fund- und 147 935 über je 100 M zu 4/9 verzingl. erklärung erfolgen wird 5 werden ausgeshlofsen werden. alägerin, Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte | erhebung an die Klägerin zu Ziff. 1, 2) zur Zahlung [50566] Oeffentliche Zustellung. “tion Lit. W Nr. 157 über "500 M d it ll d 1V. Die Pfandbriefe der b. Bodenkreditanstalt | Oftrows, den 25. September 1904. Woigrowigtz, den 1. Oktober 1204. gehren T und Kehren 11, klagt gegen den geshäfîts- | an das klagende Kind zu Ziff. 2 : a. des Betrags von Der Maurermeister C. Schoppe hier, Meter- näcbstigen Auszahlung ‘ausgelost 5 ads ja en, Bu} c ungen U. ergl. ed T Lit, C 7 Es 357 und 121 358, Königliches Amtsgericht. Königliches Amtsgericht. A franz Lifferd, L Auf A (ra E s 300 h nebst 49/0 Zins seit dem Tag der ‘Klag- | straße e 4 ES E Ia Dr. Died Stabihagen, den 10 Sevitomber 1904 7D uLter ]c v o verzins8li 2 a T PEET V T T Bnefainten Wohn- Und, ufenthaltsort, Betilagten, | erbevung, b. einer in vierteljährlien ? taten voraus- mann hier, klagt gegen die Frau Qr med. B. van G ; [072 Zwangsverfteigerung. : Auf Antrag: 1) der Gemeindeverwaltung Dengling O aufe L 2, Be: A i P R Amtsgericht Oldenburg i. Gr. Ab vegen Ehescheidung, mit dem Antrage: Königl. zahlbaren Rente von monatli 25 M nebst 0/0 Neergard, früher hier, Meterstraße 4 wohnhaft, Der Magistrat.

Im Wege der Zwangsvolstre>ung soll das in | zu Ziff. 1, 2) des Ernst Hölzlein, Büttner in Würz- | £ dle Kau ¡ute Simon Weil und Isidor Weil zu | “Hldenb es o S en urg i. Gr. Abt. 1. Mo ndgericht wolle die am 9. März 1889 zu Crefeld } Zins vom jeweiligen Verfalltage an, und zwar für jezt unbekannten Aufenthalts, aus einem Miet Berlin, Manteuffelstr, Nr. 23, belegene, im Grund- | burg, zu Ziff. 11, 3) des Hermann Zöller, Sóneider L Weil A als Eiben des verstorbenen euburg, den Auf tes 1904, N eshlossene Ge der Parteien trennen, den Be- | die Zeit vom 1 Oktober 1904 bis zur Vollendung vertrage, mit dem Anttoge, sie zu yerurtelen u ———————— buche von der Luisenstadt Band 50 Blatt Nr. 2461 | pu D Pima Zöller, Näherin in Reistenbaufen E A Weil (Sohn von Elias) zu. Hoppstädten das e Walieeat ge Ut Cbr. Früstü> i flagten für den allein {uldigen Teil erklären und | tes 16. Lebensjahres der Klägerin zu Ziff. 2. Die Zahlung von 1) 749 M nebst 49/6 Zinsen seit d N s u e A S Versteigerung de Zifff. 111, und 4) des Xaver Reichle, Bauer in A S zu dessen Gunsten eingetragenen S biureal, E n ie demselben die O an en Sve zur Last legen. | Kläger laden den Beklagien ¿ur mündlichen Ver- | 1; flu 1904, 2) 75,55 M nebst 4 9/ Zinsen seil 0) Kommanditgesellschaften

[E E aufmanns Hermann Ale Minderbetigau, zu Ziff. 1V, werden die Inh: Ms T E Gs / a Bi E S N Die Klägerin ladel den eflagten zur mündlichen | handlung des Rechtsstreits vor das Gr. Amtsgeri Zusteliung der Klage, und darein zu willigen, daß der . 7 A zu Berlin eingetragene Grundftüch besteheny an beieineter gau, zu Zis. 17 erden d ccte spätestens E R R Band X X11 tan N De oabutt Früstü>, geb. am WBerhandiurg des Rechtsstreits vor die 3. givüfatmer Abt L Mannheim, Gie nee Me M Lon dem Gerichtsvollzieher Büsing in Sannover_in | U} Aklien U Aktiengesellsh A. Vorderwohnhaus mit rechtem Seitenflügel und | im Aufgebotstermine Samstag, den- 17. Zuni Dein! N Handelsmann Salomon Weil Lee ut F ire, L as it zuleßt N es Königlichen Landgerichts in Düsseldorf auf den | auf Dienstag, den 29. Novembver 1904, Sachen Adolf Krolimann und etwaiger Genosscn j L R G Hof, b. Remi]e links, in einem neuen Termine am | 1905, Vormittags 9 Uher, Zimmer Nr. 45, L De. P bis V R 111 unter Nr. 2: Auf welcher 885 ey A N f er s Ee 9. Dezember 1904, Vormittags 9 Uhr, mit | Vorm, Uhr. Zum Zwe>e der öfentlichen Zu- | gegen sie bei der Königlichen Regierungshaupikasse Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- 31. Januar 1905, Vormittags 10 Uhr, | bei dem K. Amtsgerichte Würzburg anzumelden und | h y dert M e S Fünftausend und sieben“ | «efegelt ist, soll der Reise i n der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte | stellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. | În, Hannover hinterlegte Betrag von 333,85 4 nebst | papieren befinden sih ausschließlich in Unterabteilung2. dur< das unterzeichnete Gericht, Jüdenstraße 60, | eine Urkunde vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftlos- jun 7p Viari aus Vermögenéverwaltung, verzinslich g gr 1e o auf ee eise Uver Bord gefallen : zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zun Zwelke der _ Manuheim, den 5. Oktober 1904. Hinterlegungözinsen an ihn ausgezahlt werde, und :

S Ÿ M ad M 8 Das erklärung erfolgen wird. E e Seine L pie E wird H B eyes Eee E ffentlichen Vet wird dieser Auszug der Klage | Der Gerichtsschreiber des Gr. Ami3gericht, VIII : E die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des | [20041] i / a Se er Grund- | Die unterm 9. August 1901 bezügl. der unk Mark für etwaige Kosten, zahlbar na dremmar ' testens ) F vefannt gemacht. Mohr i Rechtsstreits vor die 4. Zivilkammer des Eznialicen | Gemäß $ 289 des Handels esezbu<8s fordern wi steuermutterrolle Kartenblatt 47 Parzelle Nr. 444/212 | Ziff. 111 bezeichneten Papi 901 bezügl. unter | sicher Kündigung, eingetragen für den Lazarus Weil 26. Mai 1905, Mittags L2 Uhr, vor dem unter- : ¡iseld den 6. Oktober 1904 edi e Q 1% S A E R 8 _Dandertgele fordern wir s : j / ff. ezeid) piere verhängte Zahlungs- | S L: B D l / | ¿eiMneten Geri b 1 a Düssel orf, den 9. ZITODET LOVE, r 57 ; Landgerihts zu Hannover auf den 13. Dezember | unter Hinweis darauf, daß die Generalversammlung 4a 9 qm groß und zur Grundsteuer nit, dagegen | sperre wird aufre{<t erhalten. In ! E Sohn von Élias, zu Hoppstädten am 1. März 1880 | SIQNeten ericht anberaumten Aufgebotstermine zu n Ochs, [50557] Oeffentliche Zustellung, 1904, BVormiitags 9 Uhr, mit der Aufforderung unserer Gesells om 26. Augus j r Î r. E der S Lei einem | &8 1003 ff. R In Anwendung der E L ey des T (Vorrecht vor dem en ggvidrigenfalis die Le her L ree N Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. „t O A E G der [cdigen | einen bei dem gedachten Gerichte N oferen Anwali Ls ais m A 2300 000, T jährlihen Nußunzkwerke von $8250 A mit einem “Würzburg, Dl i ner ingetragenen Ingro}jat), A LE, ' unft über Leven oder E , VoUJAHTIgEN auersto<hter Anna Greiner von | zu bestellen. 8 2 wee de aFontidhen 2ustell Caen bo sere Gläubige e e Sahresbetrag von 312,30 # zur Gebäudesteuer ver- Y iegburg. ene Ties A E erichts zum Zwed>e der Kraftloserkiärung der Urkunde Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht h (504971 A 7 e Mappach, vertreten dur den Vormund Iohann s (A E Ran Mee ung D O O e ebtau a An melden. anlagt. Der Persteigerung2vermerk ist am 29. Ja- 0 8) Andreae, Kal E 2 beantragt. Der Inhabèr der Urkunde wird aufge- die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine s K D Landgericht Hall, Zivilkammer. Greiner, Bauer in Mappach, und Greiner, Anna, Hannover, ug der tober 1904, gemacht. arif T ) ° ber 1904. 1904 in das Grundbuch eingetragen. E lndreae, Kgl, Ka! ; fordert, spätestens in dem auf Dounersêtag, den dem Gericht Anzeige zu machen. : _ Oeffentliche Zustelluug. ledige volljährige Bauerstoter in Mappach, Klage- | Der Gc ichtésGreiber des Königlichen L {1:4 JartHuweL und 2 \aschinenfabrik Berlin, den 28. September 1904. [50803] Pfälzische Hypothekenbank, 27, April 1995, Vormittags 10 Uhr, vor | [50359] K Amtsgericht Welzhei | Der Kapitän Hermann Textor von Ingelfingen teil, gegen Ziegler, Anton, lediger volljähriger fe Serichtöschreiber des Königlichen Landger Ps (vormals K. Ÿ Kühne & Co.) Königliches Amtsgericht I. Abteilung 85. G Ludwigshafen am Rhein. dem unterzeichneten Amtsgerichte Berke Auf- Sia E M T el d É M. I D.-A. Künzelau, vertreten bur< Rechtsanwalt Ade Bauers\ohn, zuleßt in Mavppa<, nun unbekannter [50495] Oeffentliche Zuftellung. d Les . [50722] Siv : Unter Bezugnahme auf $ 367 des Handel8geseß- | gebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde | ihrer Todeserklärung gestellt Wg Vie Alt zweds M in Hall, klagt gegen ieine (Shefrau Margarethe | Aufenthalis in Amerika, Beklagten, wegen Vater- | 5 Die Firma Paul Jeziorowéki und Comp. in Actiengesellschast. Die Bekanntmachung Ketreffend die Bestimmun E geben wir hierdur< betannt, daß nachverzeichnete vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der | gelassen worden : gs ejer Antrag zu- E Clisabeth Textor, geb. Hey, zuleßt in Hamburg, | schaft, Unterhaltsgewährung und Entschädigung, Kattowiß, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Maximilian Noeßold. des Versteige Ls 5h g | 34 9/0 ige Pfandbriefe unjerer Bank in Verlust ge- | Urkunde erfolgen wird. 1) B Gottfried, gel : e M nunmehr mit unbekanntem Lufenthalt abwesend, auf | ist dur< Beschluß des K: Amtêgerichts Nittenau vom Steinfeld in Kattowiy, klagt gegen den Kaufmann | [S] ———————— rsteigerungstermin2 f Sachen über die | raten sind: i d. de Sonty ohn, Gottfried, geboren zu KirchenkirnLerg F Ehescheidung beziehungéwcise H? tellung der häus- | 5. D 90 6 j elun Konrad Kl G fri in Kattowitz B , fte j A Î he f 4 Birkenfeld, den 10. September 1904. _ N Sey g Vez g se Herstellung der Haus- | 9. ftober 1904 die öffentliche Zustellung an den Konrad Klytta (Kletta), früher in Kattowiß, Nach d der G [vers q o 2 Zwangéveritetgerung des auf den Namen des Kauf- Serie 7 Ut. E Nr. 6861 über 4 Le E : am 16. Dezember 1818 (Eltern + Webers8eheleute lien Gemei ft t dem Antrage: ; : cer! E L ee ( c ; i s - Nach der in der GVeneratver ammlung vom 5. d. M. manns Wilhelm Jahn in Berlin eingetragenen F E s 7677 Uber 6 e Orolhenogriges AmtdgertGs Georg Bohn und Dorotea geb Strohmaier da : a N en bis Bello f trä n Ns Co Sinlafung rau d ber D ia E A e ae DE vorgenommenen Neuwahl besteht der Auffichtsrat 5 c As " L E E Wolff. s G / E E der ‘partele rd n, Beklagte trägt die | vestmm., em Kläger PVcichae reiner un er | der Behauptung, daß ieser ihr für am 24. e ere sol saft aus Mitaliedern : Grun O O ias L uan LE x x N d E 8 y - [50541] “Kufgebot. E en Wohnsi g E n T nd ; Sau g A Sgeidung, ) eventuell die Beiligie Milklägerin s Grune das Armenre<t ie E. 1902, 3. e s 1902 und 22. Me unserer Gesel haft ann Fol r in Leipzig, Vor- 4 A8 N y e Voe Q ) Die Witw Produktenbs Á N E L ' (t un ( usiihe Gemeinschaft mit ven Kager Zer und zur mündlichen Dex andlung des Rechtsstreits | 1905 l vereinbarten Preisen entnommene Waren sitzender, : i O E E 10 E „ab ¿4 Ds R S Minna s A Pr nhändlers Karl Krau]e, ees verschollen. E zustellen, und 1d die:Beklagte zur mündlichen Ver- Termin auf Samstag, U7. Dezember 1904, | den Beirag von 83,60 (A shuldig geworden fei, mit E Tun Louis Kröhl in Leipzig, stellv s gedru>t in der ersten Beilage d18. Bl. vom 27. Sep- | Ludw C geb. Hensel, Hier hat das Aufgebot des ) Haas, Gottlob, geb. zu Untershle<tba< am Rechtéstreils ; L 3 | Vormi a S 5 of l E Kausmann Lout3 Kro in Leipzig, stellvertr. Vor Peer 1904, Oeffentlicher Anzeiger S lie) Ne 4 igshafen an r den 8. Oktober 1904. | Hypothekenbriefs vom 9. Dezember 1890, laut dessen 18. ‘Zuni 1863 (unehel. Sohn der Na Marie Ps des Rehtastreils or oed A1, Jan des U 9 Uhr, im Sigungésaale des K. dettt Ra E kostenpflichtig zu ver- fitender, ten e September 1904 wird dahin A, bas Die Direktion. fir sie 3000 „& zur Hypothek ber I i aff 208 | geb Haas, päter I ta TAbD a : X Lan geri 1ts Ha auf itlwoh, LL. © auuar | Amtsgerichts “Nittenau anberaumt worden. Zu | urteilen, an die lägerin 83 60 M nebst 5 9/6 Zinsen | Kaufmann Georg Kobl \ sämtli i E und 504 an der Südstraße bi 5 S / P , L000 Ö, ormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, | dielem Termin wird der Beklagte Anton Ziegler | 2 pon 54,25 H seit dem 24. Januar 1903, b. von | Ingenieur Joh. A. Opi sämtlich in r Südstraße hier belegene Haus ein- Unterslehtbah aus, dem legtbekannten inländischen F nen bei dem genannten Gericht zugelassenen Anpvalt | vor das K. Amtsgericht Nittenau zur mündlichen 0,408 E dem 3. Februar 1903, c. von 19,90 M. Sl lan Richard A exigann / Leipzig. seit dem 22. Februar 1903 zu zahlen, und das Urteil Leipzig, den 6. Oktober 1904.

das zu versteigernde Grundstü> die Grundbuchbezeich- 905437 Aufgebot. i z aune Band 132 Blatt Nr 4923, nit Blatt Die Anna Stra>, Forstmeisterswitwe in Frieds getragen sind, beantragt. Der unbekannte Inhaber Wohnsiy, nah Amerika ausgewandert und seit zu bestellen. Verhandlung des Rechtsstreits hiermit vorgeladen Hall, 7. Oktober 1904. e trag lautet: „Königl. Amtbgericht | 1ür portuha boll stre>bar ju erflren, Die Klägerin | Leipziger Buchbinderei-Aktiengesellsczast

M e. ai O L vere us Sa Keller in E tens A E aut geen. seine An- aae ven ollen. i erlin, den 39. September 1 4. , hat als Erbin des am 2. ZUlU 04 ge- | Iprúdhe 1pa!e ¿ns An dem auf den UL. April | 2 ragsteller - zu iffer 1: die Nichte Chriftine icht iberei deé andaeric! titten 7 dahi ; ° 5 | ir mündli Nor I Ga8 rlin, ten 30. Sertenee 10G ang 87. orberen Forfgnabiers dio Sirat Dag Ausg | Uai, 9 mme 22, andeseben Zeemige an Güriling, geb, Bohn, Sicinbouertchefran in Kinder 1 iBerichssrälberei des &, Kgrl | Moe, v Betlagte Anton “Ziegler I sadia ladet den Beflagten zur mnd den Aemiogerid in vorm. Gustav Frißsche v folgend A personal (E. G. m. b. H.) in O L aN 6. Mi zumelden und Na Obovibetentüiel M A R Dibriaens firnberg, 2: Abwesendeitapfleer Zee ermnin it an [60729] Oeffentliche Zustellung. 1) die Vaterschaft zu dem am 25. März 1904 von Kattowiß auf den T. Januar 1905, Vormittags ‘Der Vorstand. | _ Wegen folgender abhanden gekommener Urkunden | 1883 ausgestellten, unter Nummer P 26 im Mit- | falls dieser für kraftlos erklärt werden joll beraumt worden vor dem K. Amtsgericht Welzhei Jn Sacen der Ehefrau Maria Brünker, geborene Ánna Greiner urehelih geborenen Kirde Michael | £0 Uhr, Zimmer L Zum Zwed>e der öffentlichen Max Baumbach. ist das Aufgebot beantragt nt poln ; gliederverzeichnis eingetragenen, angeblich verloren ge- Brauuscweig, den 4. Oktober 1904. ; auf Donnerstag, den 2 a E M Kob, in Frankfurt a. M., Prozeßbevollmächtigter: Greiner anzuerkennen, 2) den der Lebensstellung der Zustellung wird hier Auszug der Klage bekannt i E G A „) de Val, M, ae (vorm. 4 b/oigen) | gangenen Versicherungs\cheins beantragt, wonach die Herzogliches Amtsgericht. mittags L0 Uhr. Es ergeht daher die Auf, F Recisanwalt Krebs in Hanau, gegen ihren he- Mutter entsprechenden Unterhalt in Spterte einer | gemaGt iy. bea 30; Septemk fjumboldtmühle Acti llschaft Berli Staatsschuldenkassenscheins der vereinigten Anleißen terbefasse dem Großh. Forstmeister Ludwig Strack R. Wegmann forderung I. an jeden der Verscholl e e etostens (M Mann, den Bureaugehilfen Math. Rudolf Brünkter im voraus am ersten jeden Kalendervierteljahrs | Kattowiß, den 39. September 1904. umvoldn hle Actiengese jaft Berlin. ven L De 1852/68 Serie 11 Nr. 72305 über | damals in Oberrifbach bei Friedberg â: d. D wohn- | [49965] eia bts in diesem S Loriine zu Serie A E ine N ¡u Fulda, dessen gegenwärtiger Aufenthalt unbekannt fälligen Gerenze pa He une “ee “E E Sie u Edi Téilschuldve den fn ei L L > ' Y Gz: 5 i haft, den Betrag von 2000 M4, zahlbar fo ort na< | Die Ehefrau de ivat ; | Todeserklärung erfolgen i N ist, wegen Ehescheidung, ladet die Klägerin den Be, | UVOTEA Se em Kinde von seiner Geburt __ Siegert. Teilschuldverschreibungeu ind erschienen und er- Va gder Kal Sf tert Cbhre 1970 3. Lit. D Lia e a D Antrag lt für ju G derite, aeb, Zu E riedri Keie Auskunft über Éeben oder Tod pee Verschollenen j Baan g manne Verhandlung des Re<ls- Gia D lalleten L N Me ler G U Les (6000 Bekanntmachung. Crkeueron Sideine von N L4 is T G R AR Ca r om Zahr . Lit. D | lässig erklärt worden. Der Inhaber der Urkunde | Nöre) hat das Aufgebot de Gy a Ult- | erteilen vermögen, spätestens im Aufg reits vor die 2. Zivilkammer des Königlichen Land- | Kinde L it der Geburt des | Jn der vor der V. Zivilkammer des Kgl. Land- Arr O ; Mia lia: Nr. 032753 über 500 4, b. Lit. C Nr 2416 über | wird aufgefor! ätestens i E a u "0 gebot des Hypothekenbriefes über j gen, spätestens im Aufgebokstermin ichts i Kindes 110 M 40 Z W dertzeh j i znaigen Streit e Dresdner Bank in Berl / , e gefordert, spätestens in dem auf Dieusta die für S dem Gerichte Anzeige gerits in Hanau auf den 20. Dezember 1904 L A m. W. einhundertzehn } gerichts München 1 anhängigen Streitfache des Kaus- resduer Bauk in Ler cie 1000 M4 den 18 April 1905, Bocmittagé g- für fie im Grundbuche von Gommern Band I zeige zu machen. Vormi i Auf 0A, | Mark vierzig Pfennige an diefes zu bezahlen und anns è Van Gg See eir ver Hildesheimer Bauk in Hildeshei Ea j 5 ; i : é j , Vocmittags D Uhr, | Blatt 31 Abteilung 35 ei Den 4. Oktober 1904. ormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, eînen e 9H dieses zu bezahlen un® | manns Marx Roeder in München, Klageteil, ver- e : ette O) fe 24 ager Psogbfrie de€ Svir sas, (vet dan ee e n un) de Blat dl fa Atelens U tur Lia Ba e sait: Gere Y Ler aadter Girihie mplastten Aal t | Bets anges ee f das din vi Boer tand e ttermeit De Pert Tulmans fir, | Beri, den 7 Dito M eere “11 ; Mer D _a. Serte | gevolblermine seine Rechte anzumelden * und di abe funde wi ; - S R i F bestellen. Zum Zwede der öffentlichen Zustellung | 5 s e «d vor Bouendung gegen den Journalisten Karl Plac t, früher in Münche L S E N aas he ae ind med aussésgbel steine | 39728] OeNemlie Masforderuns t uuter [f " Donau, ten Ne Spieler 19 elano | des t Lene fante) Be Pete o ta S Silagen, wegen fette | (rggT E E M « ABS GLET ' _| der Urkunde erfoigen wird. 15 Uhr, vor de L ; p i )e a! lay der dur rteil untere anau, den 27. September 1904. N ntrihten, 3) an die KUndemu er | rung, istin dem zur Sa@verhandlungauf 24. September 0476| 4) des Primawechsels d. d. Dresden, den 4. Juni 4 L . x, vor dem unterzeichneten Gerichte an- | zeihneten Gerichts vom 30. ; F Anna Greiner als persönlicje Entschädigun; : j ; A R e p 1893, über 100 X, zahlbar am 20. Juli 1898, ge MRLIRE aen i e 2E beraumilen Aufgebotstermine eine Rechte anzumelden | klärten Ea Sophie Fin L e L Gerichts\chreib Geg M 4 Mutter für die Ansprüche ius R E N okauns A M enau e gea O au flügeri [Pen A. L. Mohr Aktiengesellschaft. zogen von Emma Wagler auf Bernhard Wa ler i d ies intégericht. und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls deren Krasft- | find seitens" etwaige Abkömmli r n Sis : L ch er_des Königlichen Landgerichis. 1000 A m. W. eintausend Mark zu bezahl s | Antrag die Verhandlung Der Sache auf Samêtag- In der Generalversammlung vom Juli 1904 zogen O: aer M d gler in 5 (gez.) Dr. Burkhardt, H-R. loserklärung erfolgen wird. 6 W ger Abkömmlinge derselben biunen (50498) Oeffentliche Zustellun ul T S Vie (ait zu bezahlen, | den LT. Dezember 1904, Vormittags 9 Uhr, | nd r ammlung vom . Ju resden-Striesen, pons ergstr. 29 I, und von diesem | Veröffentlicht durch: Amtsgerichts\hreiber Bürkle G aimevn: beg 25 Dbioh ochen dahier anzumelden, als sonst der von Die Wi ais atr g+ i L der T eklagte hat die sämtlichen Kosten des | yertagt und die öffentlihe Zustellung des Klage- find an Stelle der ausgeschiedenen Herren : ange verieuen mit Indossament von Emma | [49696] —Aufgebot. / : ’@önigli ‘Des Cr ibt den anderen geseßlichen Erben beantragte Grbschein Baeder j Mee E R S be 0 Michael Rechtsstreits zu tragen bezw. den Klägern zu er- | nahtrags nebst Abschrift des Sigungéprotokolls vom Bankdirektor Heinemann, Altona, s Aufgebot U E E Der Aufseher Theodor Rohmann zu Hugo, als | [46011] S eicciot, i T Á S iober 1904 : Y durch Rechtsanwalt Stahl in Mes, klagt n oiTT das Urteil wird, soweit geseßli< zulässig,“ für 24. y. MUE und der neuerdings ergebenden „dung luf nis, Hamburg Amalie Dreßner hier, zu 2a Mathilde Thekla Verw Bormund der minderjährigen Kinder des verstorbenen | Die Ecben der Chefrau des Maurers Heinrich " “Großh Amtsgericht Chemann Michael Baeer, Tagner, ohne bekannten | vorläufig vollstre>bar erklärt." A bewilligt worden. Zu diesem Termine wird Be- | die Herren: ' ' Lorenz, geb. Vogel, hier, zu 2b Ida Briegleb in Berginvaliden Heinri Große Hering zu Erle, hat das Gd>lebe, Henrictte geb. Knopf, in Hasselfelde, als: | [50569 O A Sue f: Wohn- und Aufenthaltsort, wegen grober Mißhandlung, Gerichts\reiberei des Kgl. Amtsgerichts Nittenau C durch den klägerishen Vertreter mit ‘der | Rectsanwalt Dr. Mittelstraß, Hamburg Salzungen, i 3 el relie Wilbelmine ver RSbrer übrigen ¿e L E ¿t Ses H tr Maurer Heinrich E>klebe in Hasselfelde, Die f rau ene de O N Würzner, in eee un u N be des E (L. 8.) E>, Königl. Sekretär. | Aufforderung geladen, tin (gann H fein gere Anton Jurgens, Osh, | i eb. Thoma, in Hainichen, zu 3b Buchdruereibesitzer O usgestelllen Sparla}fen- er Former Karl E>lebe in Hasselfelde, 3) die | Friedrichsberg, Friedri Karlf aße 28 0, B em Antrage auf Scheidung der zwischen den | [50561 iche creturia 0 bestellen. Der Klag i einer Ver- | Rudolf Jurgens, Gow, Árnold Weichelt in Hannover als Bevollmächtigter us Nr, 2000 ver Amtissparkasse Buer über Ehefrau dcs Tischlers Ernst Paul, D thee ge ledrich8berg, YLledr iy L straße 28, Prozeßbevoll- Parteien bestevenden Ehe, den Beflagten für den (50561] Oeffentliche Zuftellung. retung zu bestellen, Der Klageantrag lautet: zu Mitgliedern des Auffichtsrats gewählt word fabeth Friederi s 135,54 Æ zwe>s Kraftloserklärurg beant nov, zu Blar , Dorothee geb. | mächtigter: Rechtéanwalt Nofenthal in Berlin W- <uldige ; ; i Der Wirtschaftsbesiger Karl Theodor Uhl i 1) Der Beklagte ist \{uldig, an den Kläger 8 A E der Clisabeth Friederike Auguste Heuser, geb. Weter b j ftloserkflärurg beantragt. Der | Knopf, zu Blankenburg haben das Aufgebot der | Potsdamerstraß 79a, U j j Mea igen Teil zu erklären, ihm die Koften des p i 2 ann 137 \ i L Fol Q Der Vorftand : : A gute 9 , - er, ) 8 Spa A al 044 : L uge y t in actis 1. R 277. 04 tôstrei ) S Zug, vertreten dur die Nechtéanwälte Justizrat 370 1 nebst 49/9 Zinsen hieraus E bem a E S in Enghien bei Paris, zu 4 Schneidermeister Friedri) Inhaber dieses Sp rkassenbuhes wird aufgefordert, | Obligation vom 8. Nugust 1877 über die im alt j E E E : edté\treits zur Last zu legen, und ladet den Bee | Lz 4M : DUIgrat | 6 R M g 50797 Kordi 2 e Di G spätestens in dem auf Donnerêtag, den 4. Ma vothckenbude von Hass L alten | gegen ihren Ehemann, den Kutscher Karl Christoph, agten zur mündlichen Verhandlung des Rechts| Heisterbergk und Dietrich in Freiberg als Prozeß- Klagezustellung zu bezahlen. i E (50797) Ferdinand Liner Vir enden werden aufgefordert, 1905, Vormittags 12 Uhr, Vor dem MieN ep e eiierina Ar Ae N S Calbe Le Dl, E Auen na auf Grund der vor die erste inger des Ralserlichen Le eis bevollmättigte flogt gegen die Fabrifarbeiterin 2) Die beklagte Partei hat die Prozeßkosten zu Gaswerk Uordhorn A.-G. Bremen. spätestens in dem auf den 28. April 1905, Hun zeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu 951 M beantragt. Der Inhaber Lie UXuride witd E. Antra s j T Urgerien Ge eßbuchs, mit j zu Metz auf den 13. Dezember 1904, Vor- T A O zuleßt in Gittersee won- tragen L Klageteil zu erlcuen. 5 Einladung zur 6. ordentlichen Generalvex- mittags ¿9 Uhr, vor dem unterzei<neten Gerichte seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, aufg fordert, spätestens in dem auf den 28 ladet d S Fl rennung er he. 1€ Klägerin mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei af 1 jeß Un ekannten Aufenthalts, und 2 Genossen & T of a r eil word obne, eventuell gegen Sicher- sammlung unserer Gesellschaft auf Freitag, deu Lotbringerstr. 11, Zimmer 69, Y SeaiQuiea Ma Age 4 die Kraftloserklärung der Urkunde er- 1905, Vormittags 10 Uhr, vor dem Se des Rechtsstreits (1a die 1 m Een Berta ile m dg ernte lge de Anwalt zu be- Uls E Uls in 31 Ag E e heit en U errrikrt Kläger rbietet, für vor- | 28. Oktober 1904, Vormittags 104 Uhr, gebotstermine ihre Rechte bei Gericht anzumelden | B De zeihneten Gerichte anberaumten Aufgebotst tas | 1 Q (T. at ammer des Kn ellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird | f i Zug, wegen Aufgabe einer HyP0- mea ELL L in Bremen, Bachstraße 112/116. : ; uer, den 3. Oktober 1904. ‘eine Ne j otstermine | lien andgerichts 11 in Berlin SW. 11, Hallesches dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. thek infolge Erlöshens dur< Zahlung, mit dem | „München, den 6. Oktober 1904. i Tagesordnung: und e E Minden A citvis Königliches Amtsgericht. A A ibrigensans die M rafloserklärung Vet mittags 10 "übe, C ember 1904, Vor- Shmitt, Vandgerichtdsefretär. aa C zu verurteilen, zu ihren An Gerihts\reiberei des Kgl. Landgerichts München 1. | 1) Vorlage und Saehmianng, der Bilanz nebst Dresden, am 6. Oktober 1904. [50724] Aufgebot. Urkunde erfolgen wird. dem gedachten E lte n s o ee M [50499] Oeffentliche Zustellung Cacein n Laie L Friedri Ihles in Zug 0 Hartmann, K. Dbersekrelür. Gewinn- und Verlustre<nung pro 1903/04. Königliches Amtsgericht. Abt. 111. Die Bank Ludowy Volksbank, eingetragene Hasselfelde, den 17. September 1904. tellen. zugelassenen Anwalt I i Der Johann Jaeger, Wirt zu leß, Mazellen- | L tt f 2) tes G die auf den Grundstücken (6000AL. Bekanutmachung. 5 2) Entlastung des Aufsichtörats und Vorstands. L \ Zum Zwe>e der öffentlichen Zustell wird ger, zu Meß, zellen- | Blatt 5 und 121 des Grundbuchs F S SG i O Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht in Herzogliches Amtsgericht. dieser Auszug der Klage bek “dat traße 92 vertreten bur Rechtsanwalt Stahl in | 21. Juli 1882 für K unbbudhs für Zug unterm | In Sachen der Firma Hypo Sueten dur R-A 3) Want in den Ae G 544] Ln zug der Klage bekannt gemacht. Met, klagt gegen seine Chefrau AN abi deb ¿ u a n Karl Friedrih JIhle in Zug ein- Bayerstraße Nr. 57, Klageteil, vertreten durh R.-A. Stimmberechtigt sind nur solche Aktien, welche : ' g (ag geb. | getragene Kau gelderhyvothek von Ein Tausend Zwei Mosbacher hier, gegen Gerhard Clauß, Kaufmann, spätestens am 25. Oktober 1904 bei der to-Gesellschaft, Bremen,

{ 50770] Steckbriefserneueruug.

rihts- und Polizeibehörden erlas diesseiti - i i rlassene die lege Er- | Mittags 1D Uhr, . vor dem Amtsgerichte hief., fangene Wechsel beantragt, die von dem Antrag- | beantragt. Die Berechtigten werden aufgefordert,

i R Bromberg —, vertreten dur den Rehtéanw lt D d roßherzoglih:s Amtsgericht Oldenburg i. Gr. Abt. 1. | Englih in Bromberg, hat das A M L ; f Berlin, den 4. Oktober 1904. ; ) S lbeubura, den 27. Se / , g, hat das Aufgebot des an- ¿ Veröffentlicht : elgow, Gericht Î Kleinmann, ohne bekannten MWohn- und Aufenthalts- Hundert Mark nebst 5 9/9 Zi lib G R Wey De L Z N September 1904. T eecsenen Gn n M 1903 obae Waechter, üg SSEM El rater. des Königlicden Cavbeerkht6 11. ivil. l. t E E n G Seeibuna Wahl d Klâgerd ive Wi 6 umgeschrieben früber in München, Börde n Wechselforde Direction irgermeifteramt in Nordhorn, oder quer Herm Hehirid Tempelmann zu Ahl- | 21, November S regi B d : Aufgebot. s [50730] Oeffentliche Zustellung. Flagte F vestehenden Che, die De- | odex ge werde, das Urteil au< für vorläufig | rubi wurde die öffentliche Zustellung der Klage be- | bei der Deutschen Treuhand - Gesellschaft, 6, ausgestellt von : Der Großkotsaß Heinrih Bohlmann in Näbke hat Der Schreiner Johann Theiseu zu Cöln, Klägers, so e ur De bigstrelts ae at D heven and det eilen Stang ves R Fidsire is bor e entlich “Sus A f e T ee pt R Do stand s ehtsstreits vor e ung der 1V. Kammer für Handels- er Vorstand.

orn, als V ü jähri i i horn, a ormund über das minderjährige Kind Wojcie< Pawlikowski, das Aufgebot der auf seinem Grundbesigze No. af}. 15 | Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Justizrat ZU-