1904 / 249 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Erste Beilage L veteravurg, V Ortoke, (T B) Ufer den Stad | urs ggf, esel i eee Spie bd fre Mumien ard, agg: | reten fe and Mae f i B E E zum Deutschen Reichsanzeiger und K öniglih Preußischen Staatsanzeiger.

der Cholera wird folgendes gemeldet: Im transkaspischen n i N De ere baubsteuer eine gemiscte Deputation cingeseyt wird, die aus

E , i , | fratishen Zug, der dieser verarmten Grafentohter troy alem eigen arenhaussteue i ein ünf

R fa anl apo 3 E bis zum 17. e eter Qielchen sein e Pie Eu Bronislawa Je dagegen in Fräulein Wini e r agtióy des MagilreS u R N bara er Ee rae | :

Periode cine Abnahme beobachtet; es sind 60 Personen erkrankt | Grab eine in Gesang und Spiel ed Brus Dee D Dein Aus h, Fe übere (afen B daat betreffend den Vorentwurf ¡um Neuß B erlin, Freitag, den 21. Oftober 1904. j dortigen Bäder | beiden Studenten wurden von den Herren Deuts (Jan) und Braun | Ausschuffe überwierne Sieb s cuba 0 UNSULISRRIEER G C C ad mOre A : 2 i S N N A

und 24 gestorben. Bei r cabajlien gefanden. S i ; beide zei und Bran | ciner städtischen Fleischvernichtungs- und Verwertungdanstalt. i :

O N en Gholeraoannen gese. 20 Se U a l Ei e ite N R Aa Ee Sf Ausschuß empfahl folgende Beschlußfassung : „Die Versammlung ertlil : 7

E A 0A lan 7 E citbar Vecan! SAKEEN A Voß, die Herxen Ander, Albes, Knaack t Une in den A E A vorgelegten e Han DOeE, „Jur G „Aerartig i Beri cch te von deu tf he n Fru ch tmärkten.

"Ast ¡ i ä ihnen gegebenen Rollen zum elingen der vom nstalt in Blankenfelde ne m andey, E

Im Gouvernement Astrahan sind keine neuen Grkrankungen | anderen, häufig von hne h : d seht der Vorlegung des speziellen Gntwurfs und Kostenans{] -

vorgekontmen, Auf dio e A pegeniiber Astcaban find Kapellweister Peisker mit Verve geleiteten Aufführung bei n Nech l iee S Debatte wurde der Ausf: ahanteoz u s Sualität

E Wamar » fei ihn S ; men. Es folgte eine Vorlage, betreffend die boruvergeh)ende 4

det R o ta a D aa t E ber oa K O Men d aale E I Aicinio des biefigen Polücigefängnifies zur Ünterbringun Cbarlot gering | mittel gut . E .Veikaufs preis Markttage am Markttage

einielte F e Mikoïajew Bus tgestellt „Hänsel und Gretel", MärWenoper "S4 L LB olizeigefangener. Die Vorlage wurde abgelehnt. Marktort 8 enge ür Spalte 1,

N Samara_ L eta O fac E in nam S iei Do rats Be O t luß ie d mit e. Keltengu! lag La es 100 s Oktober r E maus Preis für 1 Doppelzentn adi wéet 1 Doppel- E i | R E Ti ove, 20: DA ür di * | Gretel: Fräulein Annie Dans eo: ‘Fräulei i teßende Entwurf zu einem Grweiterungsbau des Schulhauses cedri ; - 5; T énénee S em

For ftantinopel, 20, Oktober, (W. T. B.) Für die Her, | Wiesbaden als Gast; Knaperre: Ta Reinl; Besen- | ¿c ten Mealsule, Alcrandrinenstr. 5/6, genehmigt. Auf die dere Tag niedrigster | höchster | niedrigster | höchster | niedriger | höhster [Doppelzentner E S Doppelzentner fünfte aus Port Sehr Due und Smyrna ist infolge | binder: Herr Berger; Besenbinderfrau: Frau Plaichinger Sand- | lige folgte eine geheime Sigzung. Mt. M. | M. Mh. M M M. M. unbekannt) dort vorgekommener Pestfälle ärztlihe Untersuchung angeordnet | ¡nänncen: Fräulein Parbs: Taumännhen: Fräulein Lindemann. j A —— worden. Kapellmeister von Strauß dirigiert. Es folgt darauf das nete ‘ctoria Luise-Kinderheilstätte vom R |

stubierte Ballet „Coppelia“, Musik von Leo Delides 7 Gaoperini, ar u o Venibien Ante ail S iii, va d, d M, dil gandeserg a Wie aao s 1660| 1600| O | 17,00 | Verkehrsauftalteu. lein Dell’Gra in der Hauptrolle sind die Damen Kierschner, E den Generalsuperintendenten für die Kurmark D. Koehler die Ein; N n : E Ta R E T 16/00 16,00 C Z S b Swakopmund: Greiner, die Herren Müller, M. Quaritsh, Cerigioli u. a. be- | weihung der Anstalt skapelle statt. As i ‘eh. E V e | 16,50 16,90 17,00 17,50 : ; L ) U ie "Gertrud Woermann“ ab Hamburg am Eon N Königlichen Operntheater findet morgen eine Ostafrikal Hamb befò Hirschberg i Sl E S 16,50 17.00 | 17/00 1760 17/60 18:10 i 17,28 1) Truppentr v ' m Neuen Köntg11che alinie in Hamburg befördert mi : e j h ‘0 i | L A A E A E fe 1 U G Me O Aufführung von Otto von der Pfordtens vaterländishem Schauspiel E ate auf der e Ratibor R O S2 B 17,00 17,00 17,00 Silußi in Hambura 2 Sei a a Dr Se Rai E ü ,1812* statt. Die Besegung lautet: Napoleon I.: Herr Kraußneck; | Station Privatpakete bis zu 10 ks Gewicht in jedem zweiten 12 Uhr Mittags; leyte Derr Pat v D Ert E für | (General von York: Herr tolenar; Johanna, seineFrau: Fräulein Abih; | Monat des Jahres frachtfrei. Die Spedition erfolgt kostenlez Briefe am 26. um 6,34 Vorm., für Pakete am 25. um 11,12 Abends. | Luise, seine Tochter: Fräulein Meaper eichsfreiherr von Stein: | dur die Spediteure Matthias Rohde u. Go. in Hamburg, 2) Gnglischer Dampfer nach Kapstadt (nur für Briefsend ungen) Herr Pohl; Graf Dohna: Herr Nedper; Heidemann : Herr Ober- as S Mat Le 98 stadt weiler Mt sdb länder; Graf Henel-Donnertmart, O Ludwig; Kl: L ven: postdampfer, in Swakopmund etwa am Len D - | Seydlig: Herr Staegemann; Schack: Herr Werrack; Biau ewißz: Herr MWerder «a. H., 20. Oktober. (W. T. B.) Heute vormitt 2 E h 00 | Abends, ab S Ea Big A O n Arndt; Hertling: ge Böttcher. ; x « | wurde Miet P Sinivani Seiner Majestät des Kaisers a r S li ; O e S N 18,50 -— S 18/50 Abends, ab Berlin Lehrt. Bf. 11,23 Vorm. Im Deutschen Theater wird na Fo „Dagland", | yom Bildhauer Hans Arnold geschaffene Standbild Kaiser büteau Sal e L h A E, = ; : l G dessen erste Aufführung auf den 29. d. M. festgeseßt ist, in der zweiten g feierlich enthüllt. Werder hatte Fests{muck angs Kexnen (enthülfter Spelz, Diukel, Fesen).

Die Handelskammer zu Koblenz beschloß na einer Meldung N des November gleichzeitig mit dem Wiener Hofburgtheater egt; Ehrenpforten waren errihtet. Der Kreiskriegerverband und 90. R Es N 17,50 A E 1300 l s des .W. T. B.* gestern, an das Haus der Abgeordneten eine dring- udwig Fuldas neuestes chauspiel „Maskerade“ zur Aufführung ge- | andere Vereine waren mit ibren Fahnen aufmarschiert. Am Denkmal, U 17/80 n E E | 1860 ? 17, 7 0 liche Eingabe zu richten, ns die A Et S ierung lange » Gerbatb Hatblihunns Florian Geyer“, der bei seiner morgen e ei U err beit vérsammeten Ls E G der O S S oe 17,00 17,60! 4 18,00 | 18,00 | 18,30 17.84

in di ß alvorlage verlangf wird. ) anns „51 VCyer y ; erder, die Get eit, der Kreisausschuß, ferner die Spißen F A i | ¡Ö 00 | ¡ | 7,8 der Mosel în die groye Kan g g bg ae Au i Æ | l ae Y É âte E S Ler Peovinglalvedvalkiit G Kommand ant don odham, Gee Nastatt 16,00 1670 | 167 M D 4800: | 18,00 ten i Schi ittner in der Titelrolle in neuer Sh ck E iór von Lvncker, das Gefolge Seiner Maje es Kaisers, nämli 4“ en.

Die dura ne Schiffahrt auf dem Vort N scheint, sind die Dekorationen nah Skizzen von Max Slevogt von E Tat von Plessen, der General à 1a suits Graf v. E 13,00 | : A s n Kanal, die bekanntlih dur den Einsturz E Vaupie E dh der Firma Obronski, Impekoven u. Co. ausgeführt worden. Professor | Moltke, die Flügeladjutanten berstleutnant von Plüs8fow und Majn E 13,40 1350 | 13,50 | 1365 13.65 . 18% zu Meppen unterbrochen war, ist aeRa D L in L s Slevogt hat au an der Injzenierung des 2 erkes tätigen Anteil ge- | on Friedeburg, der Hofmarschall Graf von Zedltg und Trügichler uri E s s de +0 12/20 1230 | 1940 | 1250 13:60 13,62 ist danach in wenigen Wochen gungen, M entstandene außergewöÖßr nommen ; die Regie führt Emil Lessing. i der Chef des Militärkabinetts, Generaladjutant Graf von Hülsen e Cn 1220 | | 4980| 1320 | 1330 13/50 2, lih schwere Schiffahrtshindernis zu beseitigen. Im Theater des Westens wird eine unter Leitung des Herrn zeseler. Um 11 Uhr erschienen zu Wagen Seine Majestät der Sranten iei L S. o e ooo + | | 1340| E 13,80 13,80 | : s

Se E fran S L Lu A Se Miles Seine Saa e Ae pa ee As Quer Ie 12,70 14,00 14,00 : N

4 : B) „Kölni itung® | und 1. November ein Dl geben. a prinz, Jhre öniglihen oheiten e rinzen Heinri, f E | E 1450 15/00 3,3

i (S Le S d e A Inden d L if L O , | Schauspieler de Max und Mademoiselle Ventura steben an der Spie | August Wilbelm, Oskar, Joachim, die rinzessinnen Heinrich, Friedriß S De 1320 | 1320 13/60 13 60 14,75

E "a Ae e T ves Faijers, entsprechend dem Vorschlage des der Getellshaft. Zur Aufführung gelangt am s1. Oktober „Hamlet“, | Farl von Hessen und Viktoria Luise owie der Prinz Friedrich Fal S 14,90 1520 | 1550 15/50 15/80 s

Nerkehrsministers, zweigleisig ausgebaut werden. am 1. November „Esop@0“ und „Dieu exists von Hessen. Cine Kompagnie vom, Lehrinfanteriebataillon nit Neuß . E E 14,10 | 14,10 1460 14.60 14/29 bericht befindet fich in der Zweit Beilage.) hne d rb erwies f militärli@en Sre Q E e 1370 | 13,80 14.10 14.20 i :

Der Konzertberi efindet fich in der Zweiten Bellage. er ürgermeisier von erder , uemichen, hielt di E 4,75 15.60 15,60 16.00 16/00 : : ieb

Theater und Musik. ( Festrede, in der er an die Anwesenheit Kaiser Friedrichs iu SPAIQU Sali a 0 —_ 14,50 15,00 | E S . t

Shhillertheater 0. (Wallnertheater). Mannigfaltiges. Merder im Jahre 1871 erinnerte. Nah der Enthüllung : Lk e

S s S ill- wurd m Denkmal zablreihe Kranzspenden niedergelegt. Da Im Stammhause des Sgillertheaters wurde gestern Grill urden a j ch ä c : 13,09 13,00 | : 14,90 14,50

istorif \pi i üudi T i L. : i wurden Blumensträuße und Körbe mit erlesenen E 2 parzers historisches Trauerspiel „Die &Füdin von Toledo“ mit Berlin, den 21. Oktober 1904 Ge eren s E O leand Sobrufen der E a a aa 1390 | 13,30 1340 13,50

Herrn Erich Ziegel in der Rolle des Königs Alfons zum ersten Male Auf d : S, Si ves tat i b | dr ? i i i f S fgefü egel ist ein i U urhaus uf der Tagesordnung der gestrigen StBung der L ammelten kehrten sodann Seine Majestät der Kaiser und die andern e a d ae eiye 12,80 13,30 13,80 14,30 14,80 15,50 feleständig O lan P a a S ia E verordneten stand ¡unä folgender, von allen Gruppen der Ber, l tlihfeiten i beig Neuen Palais zurü. Frankenstein i. Sl. „o 18/30 | 13/30 14,70 1470 15/30 15,30 i ! ; ersten Akten nicht "recht glüden, fich in den Grillparzerschen sammlung unterzeichneter Antrag der Stadtverordneten Dinse und N Hirschberg i. cu E 1330 | 13,30 L 2E 16,00 16,00 / : 14 62 Stil zu finden ; die Verse klangen aus seinem Munde gar zu nüchtern Genossen: „Die Versammlung ersucht den Magistrat, nunmehr s Paris, 20. Oktober. (W.T. B.) Der Präsident Loubet empfing Ratibor E —_— | =2 14,00 14,00 14,00 und trocken. Erst bei dem et gespielten großen Leidenshaftzausbruch Ausführung des Gemeindebeslusses vom 2. Hera, t] veute die bervorragendsten Teilnehmer am Chirurgenkongreß, S e o e S 14,00 14,00 | 15,20 15,20 S : des vierten Aufzugs gelang es ihm, das bis dahin kühle Publikum treffend die Verbindung der Stadtteile Moabit un b E leise darunter die Professoren Czerny-Heidelberg, von Mikulicz Radeckb E a ha ao ae ff 1370 | 1400 14,00 14,30 14,30 14,70 142% in seinen Bann zu zwingen. Die problematishe Titelrolle war dur ein Uebercführungsbauwerk über die Eisenbahngleise | Hreslau, Ernst von Bergmann und Sonnenburg-Berlin. s be ao e R e e 16,50 17,00 | Fräulein Gußmann anvertraut worden. M it nit (gas 1 Zuge der verlängerten Stromstraße (jeßt Putlißstraße) Aiigengit 1, Writba.« 2 s edie 17,00 17,40 17,60 17,80 18,00 18,00 ein Lob, wenn man hier von ihr sagk, daß sie durch ihre und der Straße 11a (jeßt Föhrer Stral, näher zu treten, die Paris, 21. Oktober. (W. T. B.) “In vergangener Nacht sind Maa S iet e: ie 17,00 17,00 béi hs \ympathische Persönlichkeit wirkte. Sie traf dabei weder den Ton LUO Vereinbarungen mit dert er Pstimumung vorzulegen." unweit Chouiy (Bezk N Züge ena nen Château-Salins « « «o o 15,00 15,80 | E E iv kindliher Sinnlichkci i isti i er Der|ammtun ; : E a j 4 onen. getötet, drei {wer und mehrere ¿eichl ver naiv kindlicher Sinnlichkcit, noh ließ sie den fatalistishen Zug im der D e bér Siadiv,- Dinsé in längeren Ausführungen e E A biet Ee S L owiblig E eri L fer. e

Wesen Nahels gebührend hervortreten. Farblos war au der Faak 4 | o Ä e ; W emvfahl und dem der Vorsteher Dr. Langerhans widersprah, wurde | G Wo 14,00 14,00 j | i des Herrn Trautschold Die bele Lei "inet haite das Trauer cinem Ausschuß zur Vorberatung âberwielen. Sodann nahm die | 06M L P «e o». f - 1400 14,60 14,80 14,80 | 15,00 15,00 30 14,80 14,93 | 13. 10.

Miete als Esther. Der Regisseur E Heineck hatte das Trauer- B A 4 ( 0 10 : 44 S 493 | L ; it pi id in S h Versammlung den ihr vom Magistrat vor eleaten speziellen Entwurf E S e a e o O 12,20 12,30 12,40 12,50 30 ( 12.30 1220 | 13, 10. spiel mit vielem Geschick in Szene geseßt. De den mit 166 009 M. absließenden Seltenanshlag ¡ur Errichtung des Ni tli in der Ersten und D E a eo C s o io 7 12,10 12,60 12,70 1810| 13,40 13,70 : : : : :

Zentraltheater. ciner neuen Kohküche, verbunden mit Verlegung des Frauenbades (Fortseßung des Nichtam ichen in der Frankenstein i. Sl. „.«+++ R 12.80 12,80 | 13,20 13.20 : : | A : Im Zentraltheater fand gestern Millöôckers Operette „Der | und Erweiterung des Kesselhauses auf dem Grundstück des städtischen Zweiten Beilage.) Hirschberg i. E 12,80 13,00 13.10 13,20 | 13,40 13,60 39 c 13,18 13,22 13.10. Bettelstudent"“ auch in der neuen Besetzung einiger Hauptrollen | Obdachs in der Fröbelstraße, an underklärte si ferner damit einverstanden, Ratibor . E ¿ A ; s P | 13,20 13,80 420 - 13/50 1840 | 15.19, lebhaften Beifall. Fräulein Gusti Förster, die zum ersten Male die | daß zur Vorberatung der Wahl: von aht Mitgliedern und acht Stell- Göttingen 13,00 13,00 | 13,40 13.40

Dur(hschnitts- Am vorigen Außerdem wurden

I b e e av 4e | 16,30 16,30 16,60 16 60 i a i e aae 9, 17,80 15,10 | 18,10 18,30 18,30 18,60 18,38 S n Ie A | 17,50 17,50 18,00 18,00 17,70 E ee ne ie e 16,90 17,00 17,10 17,20 ; Langenau i. Wt od e 18,00 18,00 | 18,20 18,40 18,60 18,60 18,33 Stolah . . | 18,00 18,20 Ms aao 18,10

E

A bo 05 S I

pi DO I O

[f

(S)

D O

Q W Wch ch.V Qch_W.W

I S en

[9

D D

13,30

[4

1771 17,00

C e A S N E E R R I

d je

E ae o O i | 14,009 14,00 14,50 f 14 50 15,00 70 14,43 14,29 | 18:10. S E E R C N R R Ar M E e A | —: 13,20 1320 L428 14 20 40 5 13,50 13,20 | 19. 10. Ls f 13,30 1340 | 13,50 13,70 i : ; ge Gangeiau t. Wrg. e o +0 14,00 14,20 —- 65 i 14,05 1409 | 14.10. L 15,29 15,29 | 15,50 15,50 17 20 15,29 1610 4 18. 10. Château-Salins . . « « | 13,00: 4 14,00 |

e R Schillertheater. O. (Wallnertheater.) Der Weiberkönig. Große Ausftattungspofse_mit | Keethovensaal. Sonnabend, Abends s 1%

Gesang und Tanz in 4 Akten von Jean Kren, d i Strei Sonnabend, Abends 8 Uhr: Die Grofßstadtluft. Alfred Schönfeld und Leop. Ely Musik von Julius L. Abonuement38abeud des Böhm schen

igli i S : - in4 far s [ und | Ftaa j E Ql uartetts. Mitwirkung: Artur Schuabel. O i ; i ; E ; : Königliche Schauspiele. Sonnabend: Opern- | Shwank in 4 Akten von Oskar Blumenthal und | Finödshofer. (Guido Tbielscher, Lina Abarbanell, 2 Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentnec und der Verkaufswert auf volle Mark abgerundet mitgeteilt. Der Durchschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen berechnet.

haus. 192. Vorstellung, Däusel ind Humper: E tag, Nachmittags 3 Uhr: Die Kinder der Friy Helmerding, Josephine Dora in den Haupl- Pirkus Schumann. Sonnabend, Abends prä Ein liegender Stri (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nicht vorgekommen ist, ein Punkt (. ) in den leßten sechs Spalten, daß entsprehender Bericht fehlt.

G M « u « « « « « «

Märchenspiel in 3 Bildern von Engelbert Dele Sonntag, Na / s rollen. e D Text von Adelheid Wette. Mu ¡falishe | Exzelleuz. Abends 8 Uhr: Die Jüdin von | Sonntag und folgende Tage: Der Weiberkönig. | 74 Uhr: Anläßlich des Geburtstages Jhrer Majels Leitung : Kapellmeister von Strauß. Leiter der Auf- | Toledo. i : Toled Sonntag, Nachmittags 34 Uhr: Bei halben | der Kaiserin: Galafeftvorftellung. Paradeuniforn i U : e ; | | A g . | führung: Oberregisseur Droescher. (Gretel : Fräulein Montag, Abends 8 Uhr: Die Jüdin von Toledo. | Preisen: Charleys Tante. Galafkostüme. Ganz besonders gewähltes Literatur. Vertrauensmänner zur Seite gestellt. Der Zwangévergleih erfolgt | publizierten neuen preußischen Wildshongefeßes —, sowie die rei ch- nnie Hans, vom Königlihen Hoftheater in Wies- N. ( riedrich Wilhelmfstädti sches Theater.) zu liches Programm. U. a. : Die beliebte jugetd j i durch einen Mehrheitsbef{luß nah denselben Grundsäßen wie im haltige Literatur und die Rechtsprechung der höchsten Geriht8Hhö*e. baden, als Gast.) Coppelia. Phantastishes | Sonnabend, Aberds 8 Uhr: In Behandlung. s iche Squlreiterin Fräulein Dora Schumann ; Der Schuldnachlaß, ein Versuch zur Regelung eines Zwangs- | Konkursverfahren. Während des Verfahrens ist die Eröffnung des inébesondere des Reichsgerichts, des Oberverwaltung8gerichts und des Ballett in 2 Aufzügen und 3 Bildern von | Komödie in 3 Aufzügen von Max Dreyer. Bentraltheater. Sonnabend: Die Geisha. | Herr Albert Carré: reiheitsdrefsurtl vergleihs außerhalb des Konkursverfahren®, von Justizrat Fr. Wagner, Konkurses ausgeschlossen. Es wird au8reihender Schuß gegen eine Kammergerichts. _Kein anderes Buch bringt das preußishe Jagdrecht

Ch. Nuitter und A. Saint- Leon. Musik von Leo Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: König Lear. | Operette in 3 Akten von Sidney Jones. Anfang | Consul U, der menschliche Chimpanse. Bill Ehrensyndikus des Vereins Berliner Kaufleute und Industriellen. ungeretfertigte Benachteiligung etnzeiner Gläubiger und gegen einen | in gleicher Vollständigkeit zur Darstellung. Delibes. Choreographische Einrichtung: Emil Graeb. | Abends 8 Uhr: Die Grofßftadtluft. 7x Ubr. der irishe Wunderpony. Chinko. Direkit! 41 Seiten. Karl Heymanns Verlag, Berlin. Preis 0,80 A Das Konkurs- Mißbrauch des Verfahrens gegeben.“ Sechs Gründe führt der Ver- Welche Aufgaben erfüllt das Krankenhaus derx Anfang 7# Uhr. Montag, Abends 8 Uhr: Die Grofßfstadtluft. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen: | Alb. Schumauns neue und moderne Drese verfahren führt, wie {on oft hervorgehoben worden ist und worauf auch | fasser an, aus denen die Bestätigung des Zwangsvergleich8 zu ver- fleinen Städte und_ wie ist _es einzurichten? Nach langs Neues Operntheater. 170. Vorstellung im Abonne‘ i Die Geisha. Abends 74 Uhr: Der BVetktel- ge Sämtliche Spezialitäten. Zum S115) der Verfasser dieser Schrift wieder hinweist, mannigfache Uebelstände mit | fagen ift. Auhch werden Bestimmungen vorgeschlagen, die einem jähriger Erfahrung dargestellt von Sanitätsrat Dr. Mencke. Fünste ment. 102. Billettreservesay. 1812. Schauspiel ftudent. as große mimishe Drama in 8 Akten: Mist sich. E EUns des Warenlagers des Gemeinschuldners foll Mißbrauch vorbeugen sollen. In dieser Beziehung sei hervorgehoben, Auflage, bearbeitet von Dr. med. Frit Carlau, prakt. Arzt und in 5 Aufzügen von Otto von der Pfordten. Anfang Theater des Westens. (Kantstraße 12. Bahn- Montag: Die Geisha. Stvogoff, oder: Der Courier des Zaren. möglihst {nell erfolgen, ein \{leuniger Verkauf isl aber nur bei sehr | daß der Antrag auf Schuldna(laß unzulässig fein foll, 1) wenn der dirig. Arzt im Krankenhaus Mencke-Stift, Wilster. 83 Seiten, mit 74 Uhr. hof Zoologischer Garten.) Sonnabend: Wilhelm | Dienstag: Der Zigeuuerbaron. Sonntag: Zwei Vorftellunugen: Nachmitt niedrigen Preisen möglich und bedeutet immer eine Verschleuderung | Gemeinschuldner nicht im Besige der bürgerlihen Ehrenrehte, wenn | 6 Tafeln Abbildungen und _7 in den Tert gedruckten Holzshnitten. Sonntag: Opernhaus. 193. Vorstellung. Der | Tell. Anfang 7# Uhr. Mittwoch: Die Fledermaus. 34 Uhr und Abends 74 Uhr. Nachmittags fl g der Waren, dur die nicht nur der Shuldner, sondern au die Gläu- | er mit Zuchthaus bestraft ist oder wegen eines Verbrechens verfolgt | Berlin, Verlag von Richard Schoeß. Preis s 4 Das Büchlein enthält Freiseta: Romantishe Oper in 3 Akten von | Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen: | Duyendbillette, 40 9% Ermäßigung, an allen | frei. In beiden Vorstellungen: Consul Ix, 10 biger ges{chädi t werden. Nebenbei tritt als Folge der \hnellen Verkäufe | wird, 2) wenn gegen den Gemeinschuldner in den legten fünf Jahren alles zur Anlage und Einrichtung eines kleinen Krankenhauses Wissens arl Maria von Weber. Dichtung von Friedrich | Der Wildschüt. Abends 74 Übr: Die kleinen | Wochentagen gültig, werden jet ausgegeben. Chinko. Nachmittags: Maxokko, große v uo cine Schädigung für Personen ein, die an ‘dem Konkurse gar | ein Konkursverfahren geshwebt oder wenn er innerhalb dieser Frist | werte, in einer klaren und ansprehenden Weise dargestellt, und zwar Kind a der gleichnamigen Grzählung August | Lämmer. Vorher: Die Tante schläft. stattungspantomime. Abends: Der Courier nicht beteiligt sind, nämli für alle Kaufleute, die ein gleihes Ge- | hon einmal einen SchuldnaWlaß beantragt hat. Der Schuldnahhlaß | niht nur die Dinge, die bautechnisch, hygienish und administrativ, {äft wie der Gemeinshuldner haben. Denn der Zulauf der Käuser soll 60 9/9 nit überschreiten. sondern au vielerlei, was für das Zustandekommen einer solchen

Apels). Anfang 74 Uhr. Montag: Die kleinen Lämmer. Borher: Die : L aren. | T J j | c s enes Operntheater. 171. Vorstellung im Abonne- | Tante schläft. Selleglliancetheater. (Bellealliancestraße 7/8. L ita zu dem billigen Ausverkauf der Konkuréemasse entzieht ihnen ihre Das preußische Iagdrecht. Auf Grund der in dem Wobltätigkeitsanstalt von Wichtigkeit isi. Insbesondere behandelt es ment. 103. Billettreservesaß. Theodora. Drama | Dienstag (7. Vorstellung im Dienstags-Abonne- | Direktion: Kren u. Schönfeld.) Sonnabend: Die T eigenen Kunden. Es entsteht aljo für solhe Geschäftsleute eine sehr | Umfange der Monarchie und in den einzelnen Provinzen geltenden | die ritige Art und Weise, das Interesse des großen Publikums für in 4 Aufzügen (8 Bildern) von Victorien Sardou. | ment): Die kleinen Lämmer. Vorher: Die Tugeudglocke. (Madame laPrésidente.) Vaudeville Familiennachrichten. bôse Konkurrenz, die sich in den Ausverkäufen der Aufkäufer und Partie- Geseße und Verordnungen, sowie der Rechtsprehung der höchsten die Sache zu erwecken, die angesehenen und bemittelten Familien Deutsch von Hermann von Löhner. Anfang 7# Uhr. | Taute shläft. vosse in 3 Akten von Paul Ferrier, bearbeitet von warenhändler fortsezt. Außerdem ist för einen redlichen, arbeitsamen Gericht18höfe, nebst einem Anhange, enthaltend den Text der wichtigsten heranzuziehen, die Aerzte zu kollegialem Zusammenwirken im Interesse j I. Kien und Alfr. Schönfeld. Anfang 7# Ubr. Verehel iht: Hr. Professor Dr. Herber! e und tüchtigen Geschäftsmann, den nur ungünstige geschäftliche Ver- | das Jagdreht betreffenden Geseze, systematisch dargestellt von | dieser Sache zusammenzuhalten und dabei noch immer das Wohl der

Nationaltheater. (Direktion: Hugo Beer. | Sonntag und folgende Tage: Die Tugeudgloe. | mit Frl. Toni Schauenburg (Jena—Golin bältnisse, unversuldete Verluste zum Konkurse führen, dessen Cr- | A. Dalcke, weiland Oberstaatëanwalt, Geheimem Oberjustizrat. | Leidenden ‘voranzustellen und gleichzeitig das Ansehen des ärztlichen Deutsches Theater. Sonnabend, Abends | Weinbergöweg 12a—13b.) Sonnabend: Die Sonntag, Nachmittags 3 Uhr : Bei kleinen Preisen: | i, Großh. Oldenburg). j einung sehr hart; sie vernichtet seine wirtschaftliche Existenz und | Vierte, vermehrte Auflage, bearbeitet von P. Dalcke, Amts- | Standes zu befestigen. Die ganze Darstellung des Verfassers wird 77 Uhr: Maria Friedhammer. Favoritin. Maria Stuart. Geboren: Ein Sohn: Hrn. Leutnant Hem Gegete Ehre, und die vollständige wirtschaftliche Vernichtung des | richter in Eberswalde. J. U. Kerns Verlag, Breslau. Geb. | von einer edlen Auffassung der humanitären Aufgaben unserer Zeit Sonntag, Nachmittags 24 Uhr: Lady Wiuder- Sonntag: Der Freischütz. Krotoschin). Hrn. Landrichter Dr. R emeins{uldners bringt auch seinen Gläubigern, x die für ihre | 6,90 M. Dalckes Handbuch hat E bereits seit langem | und von einem idealen Standesbewußt)ein getragen, ohne si deshalb in meres Fächer. Abends 7 Uhr: Kettenglieder. ———— Tri theat G ír if fienpflug (Breslau). Hru. Wilhelm L Forderungen eine volle Befriedigung niht gefunden haben, | für Jurisien und Verwaltungsbeamke owie für alle Freunde unpraktishe Vorschläge ¿u verlieren. Im Gegenteil, alles ift klar, rianontheater. (Georgenstraße, zw en Müffting sons Weiß genannt (? inghosen noch den Nachteil, daß sie ein-zn Abnehmer, durch dessen | des Weidwerks als ein zuverlässiger Führer auf dem Gebiet des | praktish und zur Sgche gehörig. Jeder Arzt und jeder Gemeindes

i tm

O ° A 20 ahteil : : 1 j \ L | ; j

Montag, Abends 74 Uhr: Kettenglieder. Neues Theater. Sonnabend: Die Krou- | Friedrich- u. Universitäts\straße.) Sonnabend: Gaftous Müblberg i. Thür.). Hrn. Haup ann 0 geschäftliche Tätigkeit sie vielleicht viele Jahre hindur verdient | preußischen Jagdrechts bewährt. Der erste Teil enthält in einer Ein- vorstand kann aus dem Büchlein entnehmen, wie viel der Bau eines

prätendeuten. Anfang 7 Uhr. Frauen. Schwank in 3 Akten von Victor de Gottens | von Pape (Dresden). Eine Tochter: f haben, verlieren. Um die Uebelstände des Konkursverfahrens zu ver- leitung eine Skizze der geschichtlichen Entwickelung des Jagdrehts und | solchen kleinen, nah dem Muster der englishen Hüttenhospitäler kon-

Berliner Theater. Gastspiel von Sarah Î E E und Pierre Veber. auptmann Heino von Unruh (Köalin). M gibt es nur ein Ausweg : das ist der außergeritli@e So. e Aufzählung der wichtigsten Jagdgesebe, sodann die sämtlichen ein- | slruierten Krankenhauses kostet, wie es zweckmäßig und doch billig ein-

Bernhardt Luftspielhaus. (Friedrichstraße 236.) Sonn- Sonntag und folgende Tage: Gastons Frauen. Pau igafsessor Or. Hirschberger (Neusali i M cet aber sehr oft an dem A E D igen uy [O 00A Vorschriften des öffentlichen und des Privatrehts. Der zweite | gerichtet werden soll, welche Mittel der Betrieb erfordert und wie diese zu

onnabend : Phèdre. Anfang 74 Uhr abend: Biederleute, Anfang 8 Ubr Gestorben: Hr. Oberamtmann Ben Ur vorliezenber Séciit Vat ar eines einzelnen D iblog auggearbeitet und dana E Fei D ere n var ME 0 Ma e i Suivinab has rf ag: a S 2 A neuesten or [rale des

4E, ® i G s ? : 9 ; Y Las p: inalral 7 ( U Z : / E | e, D ZIVI meinen Lande®ë- osvitalbauwesens, wie sie besonders in den neuen Hamburg- SPPena

Sonntag: L f ra vg Sts e Sonntag und folgende Tage: ® Biederleute. Konzerte. N rug U Fe cin n Fei begründet, der darauf hinauéläuft, ohne Konkurs einen S polizeigeseBe und die provinziellen Polizeistrafgesetze. Gin | dorfer Krankenhausbauten zutage getreten sind, Rücksicht, aa diesen

B Mb e drit ll nang 4 R aux d Singakademie Sonnabend, Abends §8 Uhr: (Blasewiß). / Sd den er Schuldnachlaß nennt, zu ermöglihen. Für diejen Anhang enthält neben dem fommentierten Reichsgeseß, _ be- | alles Gute, soweit es die bescheidenen Mittel des kleinen Krankens

lendiag ( Ae vg Ao) Residenztheater. (Direktion: RichardAlexander.) Éé von Sat M Gon (al vid vi b Dwangspergleih, der auf Antrag des Schuldners erfolgen foll und | treffend den Schuß von Vögeln, die wichtigsten preußischen hauses gestatten, zu entnehmen. Alles in allem genommen, kann man

GRES ch BHEUA E Sonnabend: Zum #0. Male: Eine Hochzeits- Philharmonis iben Orchester (A Ce g a cvalteur Ne get zu bestätigen ist, sollen sotgenee Forderungen Geseße und Verordnungen, ein Formular zu einem Sagdpat- | sagen, däß das Büchlein zu dem Besten gehört, das über diesen Gegen-

nacht. (Uns nuit de n0oces.) Schwank in 3 Akten . . Verantwortlicher Reda burs cie M end sein: „Der Gemeinschuldner beg t 2 Gerau tr e Der roe und ein ausführliches Sachregister. Die vorliegende neue, | stand bisher in Deutschland geschrieben wurde, und daß es getroft

Lessin theater (Direktion: Otto Brahm.) von H. Köroul und A. Barrs. Anfang 8 Uhr. Î : Dr. Tyrol in Charlotten l x ermögen. Ein Verwalter wird nicht bestellk. 4 ine fen e | von dem Soÿne des ursprünglichen Verfassers ganz in dessen Sinne ähnlichen Werken englischer Aerzte, besonders dem Bube von Dr.

g Eri s ) | Sonntag und folgende Tage: Eine Hochzeits- Philharmonie (Oberlichtsaal). Sonnabend, Verlag der Expedition (Scholz) Ver Au anntmahung der Einleitung des Verfahrens und e öffentlicher | bearbeitete Auflage berücksichtigt den Einfluß des Bürgerlichen Geseß- Waring über die Cottage- Hospitals, an die Seite gestellt werden kann. Sonnabend: Zum ersten Male: Florian Geyer. | nat. Abends 74 Uhr: Klavierabeud von Sergei von Buchdruterei und L1 ufruf der Gläubiger findet nicht statt. Das Verfahren wird vom | buchs und alle anderen fcit dem Erscheinen der leßten Auslage er-

e g Oruck dex Norddeutshen Buchdru #. ordentlihen Richter geleitet. Dem Richter werden geschäftskundige | lassenen einshlägigen Geseze mit Ausnahme des erst vor kurzem

Schauspiel in pon’ t tmann. 3 Ubr: | Sau E t Aktea von“ Gerhart Hauptmann Sountag, Nachmittags 3 Uhr: Die 300 Tage. | 3ortkewicz. Anstalt, Berlin 8W., Wi elmstrage Nr:

Sonntag, Nachmittags 24 Uhr: Rose Berud. Thali j Neun Beilagen ; aliagtheater. (Dresdener Straße 72/73. Di- Saal Lechftein. Sonnabend, Abends 7# Uhx: : Yhests 74 lbr: Florian E: M) Sonnabend, Abends74 Uhr: Liederabeud von Maikki Järuefelt, (einschließlich Börsen-Beilaad-