1904 / 254 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

märfisher 137 ab Bahn, Normalgewicht 712 g Abnahme im Dezember, do. 144,25—144,50 Abnahme im Mai 1905 mit 1,50 A Mehr- oder Minderwert. Behauptet. Hafer, pommerscher, märkisher, me>lenburger, preußischer, osener, \Slefisdher feiner 152—163 frei Wagen, pommerscher, mär- scher, me>lenburger, ren posener, \<lesisher mittel 146 bis 151 frei Wagen, pommerscher, märkischer, A preußischer, posener, s{lesisher geringer 141—145 frei Wagen, russis<her 136 bis 143 frei Wagen, Normalgewicht 450 g 137,75—137,50—137,75 Ab- nahme im laufenden Monat, do. 137,25 Abnahme im Dezember, do. 139 Abnahme im Mai 1905 mit 2 A Mehr- oder Minderwert.

ester.

s Mais, runder 119—123 frei Wagen, amerikan. Mixed 130

bis 132 frei Wagen, ohne Angabe der Proventenz 118,25 Abnahme

im laufenden Monat, do. 117,50 Abnahme im Dezember. Schwächer. Nr. 00 21,50—23,50. Matter.

Weizenmehl (p. 100 kg) l Roggenmehl (p. 100 kg) Nr. 0 u. 1 16,80—18,10. Still. Rübôl für 100 kg mit Faß 44,20 Abnahme im November,

do. 44,20—44,40 Abiabni im Dezember, do. 45,10—44,90 bis

45,10 Abnahme im Mai 1905. Still.

Roggen, 139,25—139,50

Berlin, 26. Oktober. Marktpreise nah Ermittelungen des Königlichen Polizeipräsidiums. (Höchste und niedrigste Preise.) Der Doppelztr. für: Weizen, gute Sorte) 17,60 A; 17,58 M\A Weizen, Mittelsorte+{) 17,56 4; 17,54 A Weizen, geringe Sorte) 17,52 M; 17,50 A Roggen, gute Sortef) 13,75 M; 13,74 #4 Roggen, Mittelsortef) 13,73 4; 13,72 A Roggen, geringe Sortet) 13,71 4; 13,70 f Futtergerste, gute Sorte*) 15,90 4; 14,40 A Futtergerste, Mittelsorte*) 14,30 A; 13,30 G uier erste, geringe Sorte*) 13,20 4; 12,20 A Hafer, gute

orte*) 16,40 M; 15,50 # Hafer, Mittelsorte®*) 15,40 4; 14,60 A Hafer, geringe Sorte*) 14,50 4; 13,70 Æ& Richt- troh 4,50 A; 4,00 A Heu 9,20 A; 7,2 Erbsen, gelbe zum Kochen 40,00 4; 30,00 A Speiseßbhnen, weiße 50,00 M; 30,00 A Linsen 60,00 A; 30,00 Æ Kartoffeln 9,00 #4; 7,00 M Rindfleish von der Keule 1 kg 1,80 4; 1,20 4A dito Baulhfleish 1 kg 1,40 4; 1,10 A Schweinefleish 1 K 1,60 A; 1,10 A Ralbfleish 1 kg 1,80 M; 1,20 A Hammel- fleisch 1 kg 1,80 A; 1,10 A Butter 1 kg 2,80 #; 2,00 A Eier 60 Stü> 4,50 4; 3,00 A Karpfen 1 kg 2,20 4; 1,20 M Aale 1 kg 2,80 4; 1,60 A Zander 1 kg 3,20 M; 1,20 M

Hechte 1 kg 2,20 4; 1,00 Æ— Barsche 1 kg 1,80 M; 0,80 A Sghleie 1 kg 3,00 &; 1,40 A Bleie 1 kg 1,40 A 0,80 M Krebse 60 Stüd>k 16,00 #4; 3,00

+) Ab Bahn.

*) Frei Wagen und ab Bahn.

Berlin, 26. Oktober. Bericht über Speisefette von Gekr. Gause. Butter: Die Stimmung des Marktes ift etwas ruhiger geworden, die Käufer verhielten sih abwartend. Die immer no< fleinen Zufuhren in feinster Butter konnten jedo< bei etwas er- mäßigten Preisen geräumt werden. Für Landbutter ist die Nachfrage sehr (wah. Die heutigen Notierungen sind: Hof- und Genofsen- \haftsbutter Ia Qualität 128 Æ, Ila Qualität 118 bis 126 #4 Schmalz: Während zu Anfang der Woche der Markt noch feste Haltung zeigte, waren die Pader in weiterem Verlauf Verkäufer von Schmalz und Fleis, wodurch die Preise wieder eine Einbuße erlitten, troßdem die Schweinezufuhren nur mäßig waren und die Schweine- preise eher eine Befestigung zeigen. Die heutigen Notierungen find: Choice Western Steam 45 bis 457 #, amerikanishes Tafelshmalz (Borussia) 463 #, Berliner Stadtshmalz (Krone) 465 H, Berliner Bratens<malz (Kornblume) 48 #4 în Tierces bis 50 G Spe>: Nubig.

Amtlicher Marktberihi vom Magerviehhof in Friedrih8felde. Schweine- und Ferkelmarkt am Mittwoch,

den 26. Oktober 1904. Auftrieb Ueberstand

Schweine . . 2558 Stü> Stüd>

Ferkel 2BDE Verlauf des Marktes: Flaues Geschäft mit

Preise zurückgehend.

Es wurde gezahlt im Engroshandel für: _ : Läufershweine: 3—5 Monat alt . . Stü> 18, 6 Monat l Ferkel : mindestens 8 Wochen alt... ,y unter 8 Wochen alt . E

[4 Läufern wie Ferkeln,

Magdeburg, 27. Oktober. (W. T. B.) Zud>erbericht. Kornzu>er 88 9/6 ohne Sa> 10,60—10,67$. Nachprodukte 75 9/6 ohne Sa> 8,80—9,00. Stimmung: Stetig. Brotraffinade 1 ohne Faß 21,00. Kristallzu>er 1 mit Sa> 20,70—20,824. Gem. Raffinade mit Sa> 20,70. Gem. Melis mit Sa> 20,20. Stimmung: Still. NRohzu>er I. Produkt Transito f. a. B. Hamburg Oktober 22,10 Gd., 992 20 Br.,, —,— bez., November 22,00 Gd., 22,15 Br., —,— bez, Dezember 22,15 Gd., 22,25 Br., —,— bez., Januar-März 22,90 Gd., 92,70 Br.,, —,— bez, Mai 22,80 Gd., 22,85 Br.,, —,— bez. Nuhig.

Cöln, 26. Oktober. (W. T. B.) Nübsl loko 48,00, Mai 47,00.

Bremen, 26. Oktober. (W. T. B.) (Börsenschlußbericht.) Progerangen. Schmalz. Niedriger. Loko, Tubs und Firkins 38,

oppeleimer 394. Spe>. Stetig. Kaffee. Nuhig. Offizielle Notierung der Baumwollbörse. Baumwolle. Stetig. Upland middl.

loko 511 4. 26. Oktober. (W.T.B.) Petroleum.

Hamburg, Standard white loko 6,30. :

(W. T. B.) Kaffee. (Vormittags3- 357 Gd.,, Dezember

Hamburg, 27. Oktober. beriht.) Good average Santos Oftober 352 Gd., März 364 Gd., Mai 57 Gd. Stetig. Zu>kermarkt. (Anfangsberiht.) MNübenrohzu>ker 1. Produkt Basis 8809/9 Rende- ment neue Usance frei an Bord Hamburg Oktober 21,95, November 22,10, Dezember 22,20, März 22,65, Mai 22,85, August 23,15. Behauptet.

Budapest, 26. Oktober. (W. T. B.) Raps August 11,30 Gd,,

11,40 Br. London, 26. Oktober. (V. T. B.) 96% JIavazu>er Verkäufer. Rübenrohzu>er loko fest,

loko stetig, 12 h. 3 d. 10 b. 115 d. Wert. :

London, 26. Oktober. (W. T. B.) (S@luß.) Chile- Kupfer 6C3, für 3 Monate 61. Behauptet.

Liverpool, 26. Oktober. (W. T. B.) Baumwolle. Umsfayz: 6000 B., davon für Spekulation und Export 300 B. Tendenz : Fest. Amerikanische geo ordinary Lieferungen: Willig. Ofk- tober 5,27, Oktober-November 5,27, November-Dezember 5,25, Dezember-Januar 5,26, Januar-Februar 5,27, Februar-März 5,28, Márz - April 5,29, April - Mai 5,30, Mai - Juni 5,31, Juni-

Stetig.

Juli 5,31 d.

Glasgow, 26. Oktober. (W. T.- B.) (S<(hluß.) Roheisen. E ; Mixed numbers warrants unnotiert. tiddlesborough 44 bh. # d.

Paris, 26. Oktober. (W. T. B.) (Sc{luß.) Rohzu>er ruhig. 88 9%. neue Kondition 28{—29. Weißer Zu>er fest, Nr. 3 für 100 kg Oktober 323, November 32è, Januar-April 332/s, März-April 333.

Amsterdam, 26. Oktober. (W. T. B.) Java - Kaffee good ordinary 314. Bankazinn 785.

Antwerpen, 26. „Oktober. (W. T. E T etten Raffiniertes Ee weiß loko 194 bez. Br., do. Oktober 194 Br., do. November-Dezember 20 Br., do. Januar-April 20} Br. Fest. S<hmalz. Oktober 94,00.

t

New York, 26. Oktober. (W. T. B.) (S{hluß.) Baumwolle- reis in New York 10,05, do. für Lieferung Dezember 9,66, do. für Uternna Februar 9,80, Baumwollepreis in New Orleans 9/16, Pen Standard white in New York 7,95, do. do. in Phladel a 90, do. Refined (in Cases) 10,65, do. Credit Balances at Oil 1,56, Shmalz Western steam 7,60, do. Robe u. Brothers 7,85, Ge- treidefracht nah Liverpool 1, Kaffee fair Rio Nr. 7 8/3, do. Rio Nr. 7 November 6,45, do. do. Januar 6,65, Zudker 3, Zinn 28,50 bis 29,00, Kupfer 13,37—13,50.

Ausweis über den Verkehr auf dem Berliner Shlachtviehmarkt vom 26. Oktober 1904. Zum Verkauf standen: 997 Rinder, 1736 Kälber, 1044 Schafe, 12 587 Schweine. Maarkt- preise na< den Ermittelungen der Preisfestsezungskommifssion, ZIEN E s L Find oder 50 kg Shlachtgewicht in Mark

ezw. für und in Je E Kälber: 1) feinste Mastkälber (Vollmilhmast) und beste Saug- fälber 82 bis 84 A; 2) mittlere Mastkälber und gute Saugkälber 74 bis 78 Æ; 3) geringe Saugkälber 58 bis 62 M; 4) ältere gering genährte Kälber (Fresser) bis M ;

Schafe: 1) Mastlämmer und jüngere Masthammel 68 bis 70 4; 2) ältere Masthammel 61 bis 66 #; 3) mäßig genährte Hammel und Schafe (Merzschafe) 49 bis 54 4; 4) Holsteiner Niederungs- \chafe bis M, au pro 100 Pfund Lebendgewiht bis M

S<{weine: Man zahlte für 100 Pfund lebend (oder 50 kg) mit 2009/6 Taraabzug: 1) vollfleishige, kernige Schweine feinerer Rassen und deren Kreuzungen, höchstens 14 Jahre alt: a. im Gewicht von 220 bis 280 Pfund 53 bis M; b. über 280 Pfund [ebend (Käser) bis H; 2) fleischige Sweine_ 49 bis 51 Æ; gering entwidelte 46 bis 48 A; Sauen und Gber 47 bis 48

Verdingungen im Auslande.

Oesterreih-Ungarn

5. November 1904, 12 Uhr. Direktion der österreihis<-unga- rishen Staatéeisenbahngejells<haft in Wien: Lieferung von Seiler- waren für das Jahr 1905. Näheres bei der genannten Direktion und beim „Reichsanzeiger“. E S i

94. November 1904, 12 Uhr. Kaiserlih Königliche Betriebs- leitung in Czernowiß: Lieferung von 337851 cbm Zannenbau- bölzer, vierfantig behauen, für Bahnerhaltungszwe>e für das Jahr 1905. Näkeres bei der genannten Betriebsleitung.

Ftalien.

10. November 1904, 11 Ubr. Marineministeruum in Nom: Lieferung von Drahtseilkabeln für die Marinearsenale in Spezia, Neapel, Venedig und Tarent. Voranschlag: 100 000 Lire.

Spanien.

Termin no< nicht bestimmt. Gleichzeitig bei der General- adjutantur des Arsenals von Carraca und bei der Véarineklommandantur in Malaga: Lieferung von 120 Hölzern verschiedener Dimensionen, wel<e in den Dc>s3 Mr. 1 und Nr. 3 der Werft in Carraca als Stüten gebrauht werden. Voranschlag 3000 Pesetas. Näheres an Ort und Stelle und in spanisher Sprache beim „Reichsanzeiger“.

Durch Königliche Verordnung ist die Militärfeuerwerkerei (Piro- tecnia militar) von Sevilla ermähtigt worden, 400 000 kg Stein- foble für Maschinen und 2000 1 Olivenshmieröl ohne die Förmlih- keit der Verdingung zu erwerben.

Niederlande.

7. November 1904. Provinzialregierung in Utrecht: Lieferung und Aufstellung einer eisernen Drehbrü>ke. Voranschlag: 29 500 Gulden.

Belgien.

2. November 1904, 1 Uhr. Börse in Brüffel: Bufferfedern, Räderspielen und Rädersäßen. 20 Lofe.

16. November 1904, 12 Uhr. Börse in Brüssel: Lieferung von 100 Stüßklampen für Seitengleise und UVebergänge. Sicherheits- leistung 800 Fr. Avis special Nr. 296. Eingeschriebene Angebote zum 12. November.

16. November 1904, 2 Uhr. Ebenda: Lieferung von eichenen und bu<enen Schwellen und bestimmter eihener Holzteile für 1905 und 1906. 2 Lieferungen. Sicherheitsleistung 25 Fr. für die Schwelle und 300 Fr. für jedes weitere Los. Eingeschriebene Angebote zum 12. November.

17. November 1904, 4 Uhr. Hôpital de Saint-Josse-ten- Noode bei Brüssel, 32 Rue Wauwermanns: Lieferung von Medikamenten, Verbandzeug, Wein, Lebensmitteln und verschiedenen Getränken für 1905.

18. November 1904, 11 Uhr. Direction générale des ponts et des chaussées, 38 Rue de Souvain, Brüssel: Abbru<h und Wiederaufbau der Fassade des Königlihen Schlosses in Brüfsel. Sicherbeitsleistung 250 000 Fr. Cahier des charges und die Pläne für 50 Cts. bezw. Fr. 57,85, Rue des Augustins, Brüssel. Ein- geschriebene Angebote zum 14. November.

19. November 1904. Ministère de la Justice. 2 Rue Ducale, Brüssel: Lieferung von Reis, tro>enen Erbsen, Bohnen, amerikani- sem Schweines<malz, Soda und Seegras für die Gefängnisse und Wohltätigkeitsanstalten des Königreichs für 1905.

19. November 1904. Jn den verschiedenen Gefängnissen des Königreichs: Lieferung von Artikeln und Gegenständen zur Nahrung und Unterhaltung der Gefangenen für das Jahr 1905.

19. November 1904, 11 Uhr. Prisons secondaires du royaume: Lieferung der Medikamente für die Gefängnisse des Reichs, ausgenommen Löwen, Gent, Brüssel und St. Gilles.

1. Dezember 1904, 11 Uhr. Bureaux de lintendance de la liste civile, place des Palais, Brüssel: Bau eines Säulenganges auf der alten Düne in Ostende. 50000 Fr. Cahier des charges und die Pläne für 50 Centimes bezw. 39,80 Fr, 15, Rue des Augustins, Brüssel. Eingeschriebene Angebote zum 26. November.

14. Dezember 1904, 12 Uhr. Börse in Brüssel: Bau zweier Brü>ken über die Dyle. Ausführungen von Erdarbeiten, Baggerungen, Steinpa>ungen usw. in Mecheln für die Eisenbahn von Mecheln nah Antwerpen. 362 659 Fr. Sicherheitsleistung 22 000 Fr. Cahier des charges spécial Nr. 289 für 1 Fr. Eingeschriebene Angebote zum 10. Dezember.

Demnächst. Ebenda: Lieferung von Pflaster- und Bordsteinen zur Pflasterung der Eisenbahnlinien. 36 Lose.

Demnächst. Ebenda: Lieferung von Del- und Terpentinefsenz, Talg und Fett. 43 Lose. 1) 1800000 kg Mineralshmieröl in Fässern oder in Tankwaggons für Mecheln. 2) 430000 kg Rüböl zum Schmieren für Mecheln. 3) 270 000 kg gereinigtes Leuhtöl für Mecheln, Gent, Luttre, Mons und Schaerbe>. 4) 3 000 009 kg Mineralleuhtöl für Antwerpen und Gent in Kesselwaggons zu liefern. 5) 170000 kg rohes Leinöl für Mecheln und Löwen. 6) 20000 kg Terpentin für Mecheln. 7) 120000 kg Nindertalg für Mecheln, Gent, Luttre und Namur. 8) 15 (00 kg Spezialöl zum Schmieren der Gasmotoren und Dynamomaschinen für Mecheln. 9) 6000 kg desgl. für Mecheln. 10) 1000 kg festes Fett für Gasmotore und elektrishe Apparate für Mecheln. 11) 209 kg Knochenfett zum Schmieren von Westinghousen-Bremsen für Mecheln.

Bulgarien.]

Kreisfinanzkommission in Sofia: Liefe- 357 000 Stü> Kuverts, 200 Stü> 2000 m s\tahlgrünem Kotton und die Staatsdru>kerei. Gesamtwert

Lieferung von

22. November 1904. rung von 401 000 kg Papier, Londoner Buchbinderleinwand, 2000 m Halbkanevas für 180 000 Fr. Kaution 5 9/e.

Wetterbericht vom 27. Oktober 1904, 8 Uhr Vormittags,

D E

Name der

Beobachtungs- station

Wind- rihtung, Wind- stärke

Barometerstand auf

0°Meeresniveau und Schwerein 45° Breite

Niederschlag in 24 Stunden

B B

Witterungs- verlauf der letzten 24 Stunden

Borkum Keitum Hamburg . . Swinemünde

Nügenwalder- münde . .

Neufahrwafser Memel Aachen . Hannover . Betlin Chemnig . Breslau Bromberg Met

| 767,6 |NO 2bede>t 766,4 [NNW 1wolkenl.

N

Nachm. Nieders\{[,

meist bewölft.

766,1 [NNW 2|wolkenl. 7622 N 4lbeded>t 760,6 NO 4/halb bed. 759,6 |NO 4\beded>t 761,0 |NO l1'bede>t

768,5 [NNW 1 halb bed.|

766,5 [Windst. |wolkig

—_ s ral llm

9e |o|e]

763,4 NW 3\wolkig

G

L

Nachm. Nieders\{l. Regenschauer

anhalt. Nieder\s{l. Vorm. Niederschl, anhalt. Nieders], \anhalt. Nieders, Negenschauer Negenschauer

764,9 |NNW 3 Regen

758,5 |[NW d Regen

13

758,8 |N 3/bede>t

767,6 [NNO 3 beded>t

Frankfurt, M.

767,6 |O 2'bededt

Karlsruhe, B. München .

. 766,3 |NW d wolkig

767,3 [NW__2|wolkig

Stornoway .

Malin Head

| 766,2 [W 1

1|Nebel

beded>t

1 l-l

Valentia . Sb Aberdeen . Shields Holyhead . . Isle d’Aix . St. Mathieu Grisnez Vlissingen Helder . Bodoe . Christiansund Skudenes

Skagen Vestervig . .

Kopenhagen . | 764,5 N

[769,4 |NO

[766,0 |SO

| |

765,4 N_

6|bede>t

| halb bed. | | 767,4 |[WNW 2 bede>t A) 768,0 |WSW2 Dunst

768,2 SO 1|wolkig

767,0 |D

2 \wolkenl.

767,4 D 3 wolkenl.

768,8 [NNO 3/Dunst

768,4 NO Llwwolkig _752,0 |[SO 4MNegen 760,9 |SW b'beded>dt |

| 764,9 |[Windst. sheiter A

2'heiter

Karlstad

Sto>bolm . | 763,9 |\N _

. [765,1 NW 2 'wolkenl. |

2'bede>t

Wisby .

762,4 [Windst. wolkig

Hernösand

762,1 |Windst. \wolkenl. |

Haparanda

Haparanda. | 757,6 [SW 4 bede>t | Riga . _… . | 760,9 |Windst. |bede>t |

Wilna . ._. | 759,2 [Windst. |bede>t

Vi i O30

1 ¡Nebel

Petersburg

763,0 |[DSO 1\Regen

Wien

| 759,8

[W 5|Regen

Prag E L Florenz

__- 763,1

|_755,4 |N | 756,4

|

3'bede>t Lbededt

W 1/bede>t

Cagliari

l

757,9

Cherbourg . | 769,2

Clermont Biarriß Nizza

Krakau .

\NW_1hheiter__ 768,0 D 3¡Dunst

768,9

[755,4 |[DSO 1 halb bed.

Lemberg .. |_759,0 |Windst. [wolkig

Hermanstadt | 757,3 |OSO i|Regen

Triest

Brindisi _. | 754,5 [SO

. [758,1 |ONO 4 wolkenl.

2|bede>t

Livorno

. [755,3 [NO

Libeiter

Belgrad

758,7 [WSW 1 beded>t

Helsingfors . |

762,4 |ONO 1 |bede>t

_769,4 NO 1 Nebel 769,2 [DSO 2 halbbed.| 10,9) 0

__98| 2\bede>t | 8,0|

4 beded>t |

[NNO 5 wolkenl. | 16,0] 0 | [Windst. |heiter |

E

_13 |Nachm.Nieders{[, _14 \anhalt. Nieder\{[, anhalt. Nieders.

meist beroslft

Nachm. Niederschl. Nachm. Nieders{[. Nachts Nieders] (Wilhelmshay.,)

meist bewölft

(Kiel) Vorm. Nieders{[.

W ustrow i. M,

5 dahm Niederl

(Königsbg., Pr.)

_— janhalt. Nieders{[. | (Cassel)

_— [Vorm. Niedershl.

/ | (Magdeburg)

Negenschauer

(GrünbergSchl)

RNegenschauer

E Z |(Mülhaus., Els)

meist bewölkt

(Friedrichshaf,) anhalt. Niederl.

(Bamberg)

anhalt. Nieders{l.

0 | 4,6) 0

3\wolkeul.| 73| 0 |

05| 0|

j

6,0| |

7,6) |

32 1|

4,5| 0 |

4,6| 3 |

36D A0 B 20 G1 124 669 r 140 0 | 14/0/ 0

8,6) 0 [7 80/6 12 0 1A: 0.

. [758,3 |[WSW 1 bede>t | 6,1 6 |"

E 5,3| 5 | do 1670 1580 7 S:

B68

Kuovio Zürich _— Genf Lugano

|

| 767,4 [W

«763,2 [Windst. |beded>t

1/bede>t 766,8 N 4 heiter

A041 10,1| 0

758,1 N 6'wolkenl.

18,0) 0

Ss.

563,2 [WSW 4 Schnee

—4,5) iz

E

766,2 NW 1hhalbbed.

Warschau . Portland Bill

[756,3 [NNO 1|bede>t

769,0 |D 3|Dunst

D

__47| 7,8|

Ein Maximum von 769 mm liegt über England, eine Depression

von unter 757.mm über Westrußland. Wetter, bei {wachen bis frischen, meist nördlichen ' Winden, veränderli< und an der Nordsee meist kühler; meist ! Regen gefallen. Ruhiges, teils heiteres, teils nebliges,

tro>enes Wetter wahrscheinlich.

Deutschland ift das EN A nordöstlichen

son

Deutsche Seewarte.

Mitteilungen des Aöronautischen Observatoriums des Königlichen Meteorologischen Instituts,

veröffentlißt vom Berliner Wetterbureau. Drachenaufstieg vom 27. Oktober 1904, 84 bis 104 Uhr Vormittags:

Temperatur N 7,4

E. (0/0 tung . Geshw.mps

Rel. Fcht Wine

Station 40 m

82 NW 3,9

NNW

0,2 74 N

500 m |1000 m | 1500 m | 2000 m | 2415 m

5,2 3,8 74 66 N 11 7 7

Stratocumuluswolken zwishen 1500 und 1600 m Temperaturzunahme von 0,2 bis 2,7 °; später au tiefere

2,9 13 N 9 ?

0,8 20

Wolf 0

M 294.

Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungs- maßregeln.

Gesundheitsstand und Gang der Volkskrankheiten.

(Aus den „Veröffentlihungen des Kaiserlihen Gesundheitsamts*, Nr. 43, vom 26. Oktober 1904.)

Pest.

Türkei. In Smyrna wurde am 14. Oktober eine peftver- dähtige Erkrankung bei einem 40 jährigen Beamten der Straßenbahn festgestellt; der Kranke ift alsbald abgesondert worden.

Aegypten. In der Zeit vom 8. bis 14. Oktober sind in Alexandrien 2 neue Erkrankungen und 1 Todesfall an der Pest gemeldet worden. :

British-Ostindien. Während der am 1. Oktober abgelaufenen Woche sind in der Präsidentschaft Bombay 13085 neue Er- fcankungen (und 8907 Todesfälle) an der Pest zur Anzeige gelangt ; »avon 85 (79) in der Stadt Bombay, 15 (8) im Stadt- und Hafengebiet von Karachi, 405 (405) im Stadt- und Hafengebiet von Surat, 11 (7) zusammen in den beiden Häfen Jodia und Porbandar. j s: i

Ghina. Seit Anfang September wird Am oy als seuchenfrei vetrachtet, nahdem in der Stadt und deren Umgebung 6 Tage lang fin einziger Fall von Pest oder Cholera festgestellt worden war.

Mauritius. Jn der Zeit vom 5. August bis 8. September wurden auf der Insel 31 Erkrankungen und 20 Todesfälle an der Pest festgestellt. ; :

British-Südafrika. Jn der Kapkolonie wurden während der am 17. September abgelaufenen Woche 3 neue Pestfälle aus Port Elizabeth gemeldet; ebendaselbst wurden von 311 hafteriologis< untersuhten Ratten und Mäusen 15 als pestinfijiert funden. Sonst fand man nur no< in East London pestkranke Ragetiere. i: 9

Fn Durban ift zufolge einer Mitteilung vom 21. September ver Leiter der Gesundheitsbehörde in Ausübung feines Berufs von xer Pest ergriffen und der Seuche erlegen. Das von Ratten unterwühlte Stadthaus, in wel<hem neben den Amitsräumen ver städtishen Verwaltung au< das Postamt und ein viel- hesuhter Konzertsaal \si< befinden, gilt als ein gefährlicher Infektionsherd. Außer in den Räumen des Postamts sind Pestratten uh an zwei anderen Orten gefunden; 2 Affen find zufolge einer 1mtlicen Bekanntmachung an der Pest verendet.

Brasilien. In Rio de Janeiro sind vom 21. August bis H, September 87 Erkrankungen und 28 Todesfälle an der Pest zur Anzeige gelangt. /

In Bahia sind in der, Zeit vom 7. Juli bis 20. September 139 Pestfälle zur Anzeige gelangt; von ihnen haben fi< 21 na< dem Ergebnis der bafteriologishen Unterfuhung als unverdähtig erwiesen; von 78 im Hospital untergebrahten Pestkranken waren bis zum 9. September 27 gestorben und 29 als geheilt entlassen. Außerdem sind 60 pestverdähtige Todesfälle angezeigt und bei der Beerdigung wie wirkliche Pestfälle behandelt worden. Cin Teil der Bevölkerung hat ih gegen die Pest impfen laffen, eine zwangsweise Impfung im großen i unterblieben; die Gesundheitsbehörde hat ganze Häuser und

Straßen, ferner die öffentlihen Vergnügungslokale und Schulen für vie Dauer von 10 Tagen {ließen lassen und erst nah vollständiger Desinfektion dem Verkehr wieder übergeben.

Queensland. Nachdem in der am 10. September abgelaufenen Boche im Staate kein Pestfall bei Menschen zur Anzeige gelangte, it in der folgenden, mit dem 17. September endenden Woche ein neuer Pestfall in Brisbane gemeldet worden. :

Neu-Süd-Wales. In dem Orte Marshfield, welcher tiwa 18 km von Sydney entfernt liegt, wurden am 6. und 8. Sep- tember 2 in demselben Hause beschäftigte Personen, ein Kutscher mnd eine Haushälterin, angebli<h von der Pest befallen und înd nah einigen Tagen der Seuche erlegen. Nach vorläufiger An- nmubme ift die Pest dur< Pferdefutter, welhes bei einem im Zydneyer Anste>ung8gebiete ansässigen Kaufmann gekauft war, nah der bisher pestfreien Gegend vers<leppt worden. Im Stalle uind in den Nebengebäuden des Wohnhauses wurden au<h tote Natten usgefunden und lebende eingefangen, von denen einige sih als pest- frank erwiesen. Die Medizinalbehörde hat das Haus isolieren lassen md Vorkehrungen zur Verhütung weiterer Verbreitung der Seuche

zetroffen. : Pest und Cholera. _ Britis<-Ostindien. In Kalkutta starben in der Wothe hes bis 17. September 2 Personen an der Pest und 3 an der Sholera.

Dritte Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Donnerstag, den 27. Oktober

Cholera.

Rußland.

In Baku sind na< amtlichen Ausweisen vom

28. August bis 28. September im ganzen 109 Personen an der

Gholera erfranfi und von diesen 66 gestorben.

Vom 30. September

bis 5. Oktober wurden daselbst 87 Erkrankungen und 45 Todesfälle

an der Cholera bekannt. mohammedanis<e Bevölkerung

Hauptsächlih hat

ergriffen ;

die Seuche die

denn unter 150 an

der Cholera verstorbenen und beerdigten Perfonen befanden fih nah anderen behördlichen Ausweisen 133 Mohammedaner. Die tatarischen Bäder mit ihren nur allwöchentlih fris< gefüllten gemeinsamen

Bassins haben,

wie man meint,

zur Verbreitung der Seuche bei-

getragen; auf bebördlihe Verordnung find fie daher feit dem An-

wachsen der Epidemie geschloffen.

Türkei. Nach dem Ausweise Nr. 39 vom 10. Oktober über den Stand der Cholera sind weitere 89 Erkrankungen (und 92 Todesfälle) an der Seute zur Anzeige gelangt, davon in Bagdad 13 (21), in Mendelli 26 (26), in Deir 18 (21), in Kiazmieh 2 (2). Die Zahl der gemeldeten Erkrankungen und Todesfälle hat darnah weiter

abgenommen, Persien.

Fn Täb ris sind vom 27. September bis 2. Oktober

na russishen Berichten 209 Personen an der Cholera gestorben. Po>en.

Deutsches Reich.

Neuerer Mitteilung zufolge hat es fh in

dem für die Woche vom 18. bis 24. September in Berlin gemeldeten Erkrankungsfalle nit um Pocen gehandelt.

Türkei. Während

der vierten Septemberwoche a. St., d. i.

vom 4. bis 10. Oktober n. St., sind in Konstantinopel 22 Po>en- todesfälle festgestellt, davon 10 in Pera. Nachdem im Laufe der drei ersten Sevtemberwochen die Zahl der wöchentli<h gemeldeten Fälle von 24 auf 21 und 15 gesunken war, ist somit alsdann wieder ein

Ansteigen derselben beobachtet. Brasilien.

In Nio de Janeiro sind während der 4Wochen

vom 25. Juli bis 20. August 481, und während der 5 Wochen vom 21. August bis 25. September 686 Personen an den Po>en gestorben, nadbdem während der letterwähnten fünf Wochen nicht weniger als 1622 Erkrankungen an den Poden zur Anzeige gekommen waren

In Bahia find vom 1. Januar bis

Ende September d. J.

164 Podenerkrankungen mit nur 8 Todesfällen gemeldet worden; das

Schweinepest (Schweineseuche)

Mollauf

1904.

milde Auftreten der Seuche wird auf die im Jahre 1897 bei einem Teil der Bevölkerung vorgenommenen Zwangsimpfungen zurü>geführt.

Vers@chiedene Krankheiten.

Pod>ken: Moskau 2, Warschau 14, Konstantinopel (vom 3. bis 9. Oktober) 20 Todesfälle; Paris 10, St. Petersburg 6, Warschau (Krankenhäuser) 32 Erkrankungen; Varizellen: Budapest 34, Wien 51 Erkrankungen; Fle>fieber: St. Petersburg 3, Warschau (Krankenhäuser) 6 Erkrankungen; Geni>kstarre: New York 13 Todesfälle; Tollwut: Neg.-Bez. Posen 2 Bißverlezungen dur< tollwutkranke Hunde; Milzbrand: - -Reg.-Bez. Schles- wig 2 Erkrankungen; Notlauf: Budapest 41, Wien 33 Er- krankungen; Influenza: Berlin 2, London 22, Paris 5 Todes- fälle; Kopenhagen 17 Erkrankungen; Keuchhusten: Neg.-Bez. Schleswig 23, Hamburg 21, Kopenhagen, New York je 24 Er- frankungen; Lungenentzündung: Neg.-Bez. Schleswig 29 Er- krankungen; fontagiösfe Augenentzündung: Arnsberg 71 Erkrankungen; Krebs: Berlin 41, Danzig 6, Altona 2 Todes- fälle; Ankylostomiasis: Reg.-Bez. Arnéberg 41 Erkranfungen. Mehr als ein Zehntel aller Gestorbenen starb an Masern (Durchschnitt aller deutshen Berichtsorte 1886/95: 1,15 9%): tn Duisburg, Lübe, Worms Erkrankungen wurden gemeldet in Breslau 121, im Neg.-Bez. Schleswig 189, in Lübe> 122, Hamburg 74, Budapest 81, Kopenhagen 100, New Vork, St. Petersburg je 51, Wien 78; desgl:- an Scharla< (1886/95: 0,91 9/0): in Berkel, Brandenburg, Elbing, Gleiwiß, Königshütte Erkran- kungen famen zur Anzeige in Berlin 61, in den NReg.- Bezirken Arns- berg 157, Düffseldorf 171, in Hamburg 40, Budapest 139, Edinburg 21, Kopenhagen 42, London (Krankenhäuser) 377, New York 88, Paris 40, St. Petersburg 72, Sto>holm 20, Warschau (Kranken- häuser) 22, Wien 51; desgleihen an Diphtherie und Krupp (1886/95: 4,27 9/0): in Franffurt a. O. Erkrankungen wurden angezeigt in Berlin 37, Breélau 24, in den Neg.-Bezirken Düfsel- dorf 113, Königsberg 120, in Hamburg 30, Budapest 43, Christiania 26, Edinburg 21, London (Krankenhäuser) 150, New York 221, Paris 38, St. Petersburg 99, Stockholm 23, Wien 95; desgl. an Unter- leibs8typhus (1886/95: 0,75 09/0): in Hamborn Erkrankungen wurden gemeldet in den Reg.-Bezirken Düfseldorf 100, Trier 28, in Budapest 26, London (Krankenhäuser) 30, New York 136, Paris 51, St. Peterêburg 75.

co L Neg -Bez.

Berbreitung bon Tierkrankheiten im Auslande.

Bosnien und Herzegowina.

September. Zahl der verseuchten Orte :

49

Schweiz.

5.— 11. September.

12.—18. September.

19.—25. Septetnber. 26. Seyt.—?2. Oftober.

Maul- und Klauenseuche.

Zahl der verseuhten und verdächtigten

Orte: Ställe:

Kantone: Orte: Ställe: Kantone: Orte: Ställe: Kantone: Orte: Ställe: Kantone:

7 E 20

Niederlande.

September. Schweineseuche.

Provinzen:

Nord-Brabaut Gelderland D. Seeland Utrecht .

riesland

E A

tüdzahl us Viehs:

10 23 3 16 81 3.

Orte:

Ställe: Orte: Ställe:

1 1 1

Orte :

Ställe :

1 iede S Stäbchenrotlauf und Schweineseuche. Zahl der verseuchten Orte : 28 6 26 36 3 7

6 21

Malta.

__ Zufolge „Custom House-Notice" vom 17. d. M. find die für Herkünfte von Smyrna dur<h „Gouvernement-Notice*“ Nr. 237 vom 29. v. M. angeordneten Quarantänemaßregeln wieder aufgehoben worden. (Vegl. „R -Anz.“ vom 7. d. M., Nr. 237.)

Portugal. __ Die portugiesis<e Regierung hat den Hafen von Pernambuco für pest sréi ertlart. (Beral. „M-Anzp“ vom 8. y. M. Nr. 212)

Untersuchungssachen.

Aa porte, erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. t. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

d. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

p $0 D

Öffentlicher Anzeiger.

. Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengesells{. . Erwerbs- und Wirtschaftsgenofsenschaften. . Niederlaffung 2c. von Nechtsanwälten. . Bankausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

1) Untersuchungssachen.

9533} Fahnenfluchtserklärunug. In der Untersuhungéfahe gegen den Rekruten, n n Paul Weiser vom Bezirkskommando 0: sterberg, geboren am 17. November 1881 in ¿‘v-Altmannsdorf, Kreis Münsterberg, wegen Fahnen- ut, wird auf Grund der $8 69 ff. des Militär- zrasgelepbuhs sowie der $$ 356, 360 der Militär- :aasgerihtsordnung der Beschuldigte hierdur<h für Yrenflüchtig erklärt. Breslau, den 25. Oktober 1904.

Königliches Gericht der 11. Division. 953 1] ammel Cememin dpa Ét iÓEs

[55532]

gegen den

vom Landwehrbezirk Wiesbaden ,

Der Gerichtsherr : von Wedel.

4. Komp. Füs.-Regts. Nr. 37, erlassene

fluhtserklärung wird aufgehoben. Posen, den 22. Gericht der 10. Divifion.

1 ndweb ' ift erledigt, da Pätold inzwishen beim Infanterieregiment Nr. 19 eingestellt worden ift. Glogau, den 24. Oktober 1904. Gericht der 9. Division.

Gerstenberg, __FKriegsgerichtsrat.

Verfügung.

Die in Nr. 238 der zweiten Beilage unter (50415) Füsilier Andreas Friedriß Köhler,

Fahnen-

Oktober 1904.

_În der Untersuhungssache gegen den zur Disposition

t Grsaßbehörden entlassenen ehemaligen Musketier Bol Hermann Kaddi>k aus dem Landwehrbezirk e agel, wegen Fahnenfluht, wird auf Grund der n ff. des Militärstrafgeseßbuhs sowie der $8 356, D Militärstrafgerihtsordnung der Beschuldigte ‘Durs für fahnenflüchtig erklärt.

üfseldorf, den 25. Oktober 1904. h Königliches Gericht der 14. Division. u Verfügung. : Be Hag Untersuhungssahhe gegen den Musketier : À m Fricke 7/66, geboren am 1. August 1881 Brand Wanzleben, wegen Fahnenfluht, wird auf x ¿8 der, S8 69. des Militärstrafgeseßbuches sowie eib 96, 360 der Militärstrafgerihtzordnung der M digte bierdur für fahnenflüchtig erklärt.

ea den 25. Oktober 1904. 5531) eriht der 7. Divifion.

e Verfügung des Gerichts der 21. Division zu neue; vom 1. März 1902, betreffend die wtSerkflärung des Rekruten Karl Pähold

[55382] Im Wege der

Gericht, Neue

2) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

Zwangsverfteigerung.

Zwangsvollstre>ung soll das in

Berlin, Malplaquetstraße, belegene, im Grundbuche von den Umgebungen Berlins im Kreise Nieder- barnim Band 136 Nr. 5061, zur Zeit der Ein- tragung des A Eer gere auf den Namen des Maurerpoliers

getragene Grundstü>k am 21, Februar 1905, Vormittags 10 Uhr, durh das unterzeichnete M Friedrichstraße 12—15, 3. Sto>werk (111), Zimmer Nr. 113/115, versteigert werden. Das Grundstü>k ist na< Art.-Nr. 23 456 der Grundsteuer- mutterrolle Kartenblatt Nr. 22 Parz. Nr. 2032/111 2c. 7 a .98 qm groß und bei einem Reinertrag von 186 A mit einem Jahresbetrag von 18 4 zur Grundsteuer, dagegen zur Gebäudesteuer no< nit

udolf Fieba< zu Berlin ein-

veranlagt. 85. K 102, 04.

Berlin C. 2, Jüdenstraße 60, den 9. Oktober 1904. Königliches Amtsgericht 1. Abteilung 85.

(55381)

Vormiitags 10 Uhr,

werden. Das Grundstü>

eingetragen. Berlin, den 20. Oktober 1904. Königliches Amtsgericht T.

[55092] Aufgebot.

Nr. 10 551. Tei Selma Neeff, ußing am Starnberger See, hat

das Aufgebot des 3F %oigen Pfandbriefs der Rhei- ypothekenbank Mannheim Serie 72 Lit. B

Nr. 4938 über 1000 4 nebst den ausgegebenen i t. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Douners- tag, den 8. Juni 1905, Vormittags UUA Uhr, vor dem Gr. Amtsgerichte hierselbst, raumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden |

Billa Neeff in nishen H

Zinsscheinen beantragt.

nl Der Versteigerungsvermerk 20. September 1904 in das Grundbuch eingetragen.

Zwangsverfteigerung.

Im Wege der Zivangsvollstre>ung soll das in Berlin, Graunstr. 40, belegene, im Grundbuche von den Umgebungen Berlins Band 181 Blatt Nr. 7663 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Architekten Friß Kunert in Berlin eingetragene Grundstük am 7. Januar 1905, , dur das nete Gericht an der Gerichtsstelle straße 60, Erdgeshoß, Zimmer “a 8, versteigert Nr. 17845 der Grundsteuermutterrolle als Karten- blatt 28 Parzelle 2192/154 in einer Größe von 4 a 72 qm verzeihnet und bei einem jährlihen Rein- ertrag von 1,11 Taler zur Grundsteuer, dagegen no< nicht zur Gebäudesteuer veranlagt. Der Versteigerung8- vermerk ift am 5. Oktober 1904 in das Grundbuch

Abteilung 86.

————=—

ift am | und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunde erfolgen wird.

Mannheim, den 21. Oktober 1904.

Der Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts: Mohr. [55612] Bekanntmachung.

Vom 9. bis 13. d. M. gestohlen :

3£9%) Berliner Stadtanleihe von 1890 Lit. N Nr. 53275 über 200 A ohne Talon und Coupon, 34 9/0 Berliner Stadtanleißbe von 1886, Lit. O Nr. 49 365 über 100 A ad 10216 IV. 8. 04.

Berlin, den 26. Oktober 1904.

L Ba Di

unterzeich- Süden- Das K. Amtsgericht Augsburg hat mit Beschluß vom 15. Oktober 1904 folgendes Aufgebot erlassen:

1) die Firma R. Wagner, Kunst- und Verlags- handlung in Berlin, vertreten dur<h die NRechts- anwälte J.-R. Dr. W. Loewenfeld und Hans Stein dortselbst,

2) der Xaver Heuberger in München,

3) die Kaufmanns8witwe Karoline Fröblich in Nürnberg, vertreten dur< den Kaufmann Albert Fröhlich dort, ]

4) die Fürcftl. Hohenloheshe Oberförster8witwe Louise Geiger in Nürnberg,

5) die Firma Gebr. Beger in Windish-Eschen- bach, vertreten dur< Nechtsanwalt Justizrat von Grafenftein in Weiden,

haben die Einleitung des Aufgebotsverfahrens zum Zwe>e. der Kraftloserklärung nachbezeichneter, an- gebli<h abhanden gekommener Urkunden beantragt:

ad 1 des Anlehens\{heins des Augsburger Lotterie- anlehens über 7 Fl. Serie 406 Nr. 68,

ad 2 desgleichen Serie 1463 Nr. 11,

ad 3 desgl. Serie 340 Nr. 88 u. Serie Nr. 40,

unter Artikel

Funktionär Franz

zur Zeit

bt. T, anbe- 1326