1904 / 272 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Berichtigung. e Fabrik Deut.

<ung oben genannter Gesell- nz 30. Juni 1904 <c. dritte Beilage d. Bl., mu ewinn- und Verlustkonto die Verteilung des Ge- t 69/9 richtig S °/6 lauten,

andlung des Rechts- des Kaiserlichen Land-

mit der Aufforderung, einen gelassenen Anwalt zu ffentlihen Zustellung

Flagten zur mündlihen Verh streits vor die 11. Zivilkammer gerihts zu Colmar auf Vormittags 9 Uhr, bei dem gedahten Gerichte zu m Zwe>e der ö uszug der Klage bekannt gemacht. mber 1904. Kaiserlichen Landgerichts. ustellung. haus, Walzenmühle, zu bei Kirchen a. d. Sieg, P Justizrat Ding&kus >ermeister Wilhelm jeßt unbekannten tung, daß sie dem 1904 insgesamt für von welchem

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

WEGEE N D I E CU E: e R EIEZ E T S B T E

5) Verlosung 2. von Wert- papieren.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Vert- papieren befinden sich aus <hließlih in Unterabteilung 2.

Gasmotoren-

In der Bekanntma schaft, betreffend Vila abgedru>t in Nr. 268

es in der unter dem G stehenden Bekanntmachung, winnauteils betreffend, stat

wird dieser Colmar, den 9. Nove Der Gerichtsschreiber des Oeffentliche Die Firma Gust reusbergermühle

in Förde, fk

inigte Brauereieu Siber «& Speiser A. G. Neutlingen.

e unserer Gesells<aft werden

ordeutlichen Generalver-

den 17. Dezember

in den Sißzungs-

ter: Rechtsanwalt gt gegen den Areus, früher zu Finnentrop, Aufenthalts, unter der Vehaup Beklagten bis zum 22. Januar 1438,58 M Waren käuflich Betrage hiermit 200 4 ne werden, mit dem Antrage auf Ver zur Zahlung von 209 fjeit dem 22. Januar

Verhandlung des Amtsgericht zu Förde auf de Vormittags 10 Uhr. Zum Z Zustellung wird dieser Auszug

Die Herren Aktionär hierdur< zu der TV. sammlung auf Samstag, 1904, Nachmittags 35 Uhr, saal der Württ. Vereinsbank zu Stuttgart, siraße 48, eingeladen. Zur Teilnahme an Seneralversammlung ift jede welcher si< späteftens mit Werktages vor der Versammlung st, daß er entweder Gesellschaft selbs oder bei der Württ. Vereinsbank oder bei einem Notar hinterlegt und bis nah der Generalversammlung

Bekanntmachung,

Nuslosung Sohenzollernscher Nentenbriefe.

Mts. stattgehabten Aus- entenbriefe behufs 905 sind folgende

ar betreffend die geliefert habe, bst Zinsen geltend gemacht urteilung des Beklagten 4 vom Hundert Zinsen 1904 an die Klägerin. mündlichen Nechtsstreits vor das Königliche n 9. Januar 1965, wede der öffentlichen der Klage bckannt

den Beschlußfassungen der r Aktionär bere<htigt, Nblauf des vierten über seinen

der am 8. D. losung Hohenzollernscher R

Nummern gezogen worden : Lit. A à 500 Fl. = 857 Æ 14 A. Nr. 3 59 155 167 200 909 272 300 405 482 810 1127 1469 1493 1758 1880 1895 2164 2276 9830 2846 3352 3383

Aktienbesiy dadur< ausweîi

Aktien bei der

2427 2901 2874 3107 3702 3714 4179 4199 4832 4989 5860 5960 6510 6568 6979 7007 7704 7870 8500 8544

Beifügung von Gewinnanteils-

d persönlich oder durch schrift- liche Uebertragung an andere Aktionäre ausgeübt. Tagesordnung : Berichterstattung Aufsichtsrats über dieselbe. migung der Bilanz nebst Gewinn- und tre<hnung sowie Erteilung der Entlastung Mitglieder des Vorstands und Auf-

neuerungs\<heinen bedar

Förde, den 15. November 1904. Das Stimmrecht wir

We iß, Aktuar, Gerichtsschreiber des Königlichen Amits8gerichts. Oeffentliche Zustell Die Firma Gustav Brockhaus, -xmüble b. Kirchen a. Sieg, Rechtéanwalt,

4770 4789

6864 6871 6946 7690 7698 l 8404 8427 8720 8964 9046 9071. :

Lit. B à 100 Fl. = 171 M 43 „4. 20 Stü.

Nr. 240 261 457 837 862 879 927 961 996 1028 1055 1073 1094 1166 1217 1260 1283 1293 1607 1517.

Lit, C à 25 Fl. = 42 4 86 S.

Nr. 123 159 175 198 454 526 5953 631 673 763 794 955 982 1C01 1002 1282 1330.

Die vorbezeichneten Rentenbricfe werden den In- habern zum 1. April 1905 hierdurh< mit der Aufforderung gekündigt, den K von dem genannten Tage ab gege und Rückgabe der Nentenbriefe bei der hiesigen Königlichen Negierungshauptkasse oder bei der Königlichen Rentenbankfkafse für die Provinz Brandenburg in Berlin in Empfang zu nehmen. . April 1905 hört die weitere Ver- zinsung der ausgelosten Nentenbriefe auf, und es müssen mit denselben die nicht mehr fällig werdenden Zinsscheine Reihe 6 Nr. 9 bis 16 nebst Zins\chein- l zurückgeliefert werden, widrigenfalls der Betrag der fehlend?n Zinsscheine vom Kapital zurückzubehalten sein würde. i lôsung der Rentenbriefe kann au vermittels porto- dung dur<h die Post an eine der vor- Die Uebersendung des olgt dann ebenfalls dur< die Post auf Gefahr und Kosten des Empfängers.

Sigmaringen, den 10. November 1904.

Königliche Regierung. F. A.: Hacehling von Lanzenauer.

1) Bilanzvorlage, seitens des

Walzenmühle zu Borstands und

Prozeßbevoll- Fustizrat Dingerkus zu den Bä>ermeister ett unbekannten Auf- daß sie dem Be- 1904 insgesamt für käuflich geliefert habe, von it 200 M. nebst Zinsen geltend Antrag, auf Verurteilung 200 M“ nebst 4 vom Januar 1904 an die Beklagten zur <ts\treits vor das auf den 9. Ja- Zum Zwecke

mächtigter : flagt gegen Arens, früber zu Finnentrcep, 1 enthalts, unter der Behauptun Fflagten bis zum 22. 1438 A 58 A Waren welhem Betrage hiermi gemacht werden, mit dem des Beklagten zur Zahlung von Hundert Zinsen seit dem 22. Die Klägerin ladet den mündlichen Verhandlung des Ne Königliche Amtsgericht zu Förde nuar 1905, Vormittags 20 Uhr. der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Förde, den 15. November 190941.

Weiß, Aktuar, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgeri18.

Oeffentliche Zust

A. Gapyy, Hamburg, kleine R bevollmächtigte: Rechtsanwälte Dres. Möring & g, lagt gegen den Tapezier Heinrich Zimmermaun, früher in Hamburg, jetzt unbc Aufenthalts, mit dem Antrage auf kostenpflichtige, vorläufig vollstre>bare Verurteilung des Beklagten lung von A 250,— nebst 4 °/o Zinsen seit dem Klagetage, unter der Begrün als Auésteller eines am 30. Dezem gewesenen Wechsels íFndossierung des Wechsels Scadloshaltung Wechselsumme bezahlt und verlangt vo1 auf Grund des Sculdverspre<ens Sgtadblo in Höhe von vorläusig A 250,—. Beklagten zur mündlichen Verhandlung des streits vor das Amtsgericht Hamburg, Zivilabteilun Ziviljustizgebäude vor dem Holstentor, Holstenw flügel, Erdgeshoß, Zimmer Mr. 112, au Januar 1905, Mittags 12 Uhr. Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auêzug der Klage bekannt gemacht.

Hamburg, den 10, November 1904.

Der Gerichts\hreiber des Amtsgerichts Hamburg, Zivilabteilung 17.

Oeffentliche Zustellung. ri Ginipel zu Rosto>, Prozeß- r: R.-A. Dr. Tobias dort, klagt gegen Karl Hammerich, früher zu Nosto>, _ daß Beklagter dem Kläger, Hausgrundstü> des Beklagten, Nr. 1053 an der Hartenstroße hier, zwei zu 49/0 verzinsliche Hypotheken von eingetragen stehen, die am wesenen Zinsen dieser Hypotheken tr nit bezahlt hat, vollstre>bare Verurteilung von 103,50 ÁÆ aus dem o Der Kläger ladet den Beklagten zu handlung des Rechtsstreits vor Amtsgericht zu No Vormittags Al Uhr. lihen Zustellung wird dieser bekannt gemacht. Rostock, den 1 Der Gerichtsschrei

3) Beschlußfassung über die Verteilung des Rein- 4) Aufsichtsrat8wahl. Der Vorstand. V. Siber.

apitalbetrag derselben i n Quittung Augsburger Kattunfabrik. abgehaltene ordentliche nâre hat bes&lofssen, #6 2 500 000 auf c Weise, daß für je für je 5 Prioritäts-

Die am 20. August l. Js. Generalversammlung unserer Aktio das Grundkapital von bisher 6 900 000 herabzusetzen in de 5 Stammaktien eine neue Aktie, aftien drei neue Aktien - ausgegeben werden, Borrechte der Prioritätsaktien. Grundfapital dur<h Ausgabe von fties wieder auf Æ 2 100 C00

Aufkebung der gleih wird das #6 1 200 000 neuer A

wel<e im Verhältnis ihres Nenn- ssen der Gesellshaft ab 1. Juli

<enstraße 1, Prozeß» | anweisungen unentgeltlich

, Brunt\, Hambur Diese Aklien, werts an den Erträgni 1904 teilnehmen und die gleihen Rechte wie die bei der Zusamanenlegung neu zur fommenden Aktien, mit welchen sie ein einheitliches, in 2100 fortlaufend numerierte 6 1000 eingeteiltes Grundkapital bilden, eizem Konfortium zum Kurse von 1000 h 1. Juli 1904 mit der nen worden, fie den alten Aktionären o zuzüglih der bezeichneten Stük- e anzubieten derart, daß auf je auf je fünf Prioritätsaktien

freier Einsendu 1 Kassen erfolgen. Kapitals er dung, daß Beklagter : liches ber 1903 fällig Inhaberaktien à über 6 600,— den Kläger zur unter Zusicherung der Kläger habe die n Beklagten

49/9 Stückzin tung übernomr ebenfalls à 100 °/ zinsen zum Bezug fünf Stammaktien zwei, drei neue Aktien entfallen.

Nachdem der Beschluß der G vom 30. Auzust l. J. sowie die erfo in das Handelsregister ein [uftraze des Kon

bestimmt habe.

Diejenigen Koblenzer Stadtobligationen vom Jahre 1877, welche am !. \ sind, werden in öffentliher Siß neten Kommission am Dienstag, den 6. De- s., Vormittags T0 Uhr, hierselbst dur<h Auslosung bestimmt

Fuli 1905 einzulösen

Kläger ladet den Ô ung der unterzeih-

eneralversammlung lgte Erhöhung etragen worden ist, fordern sortiums die Aktionäre auf, n behufs Ausübung des Bezugsrechts und 8 unter nahfolgenden Be-

Bezugsrechts. Bezugsre<ts sind die

Aus\c{lusses in der Zeit

\<ließli< 29. Sep-

Friedr. Schmid

in Augsburg bei Herrn Paul von Stetten, ian Augsburg bei Herren Bühler & Heymann, erren Bühler & Heymann gleichlautenden, mit arith- tummernverzeihnis versehenen welce bei den Bezugsstellen in erden können, während der Borlage zu bringen. wenn nit der sofortige Um- tausch (siebe B 2) tamit verbunden wird, abgestempelt zurüdgegeben. Fe #4 5000 S Bezuge von M 2(600,—, aktien ¿um Bezuge v Beim Bezuge i

zember ds. I Stadthause

Koblenz, den 11. November 1904. Die städtische Aulcihekommisfion. A. Bingel

f Dienstag,

zum Zwecke des Umtausche dingungen einzurcihen. . Ausübung des 1) Bebufs Aus Aktien bei Vermeidung des vom 16. September bis ein tember 1904

in Augsburg bei Herren

n Seligmann, Stadtverordnete.

Bekanntmachung. Mir beehren uns anzuzeigen, da Generalversammlung folgende unserer Antei!scheine ausgelost wurden: Lit. A Nr. 1

Ortmann, Oberbürgermeister.

bei der leßten

Der Kaufmann Moriß bevollmächtigter: F den Kausmann unter der Behauptung, für welden auf dem

0 à 100 M, 108 à 100 M, 126 à 100 #, 359 à 100 #, . 76 à 50 M 22 à 25 M,

. 15 à 5 h. 153 à 5 M,

in München bei L unter Einreichung von 2 metis<h geordnet Anmelde|<einen, Empfang genommen w üblichen Gesh

Die Aktien werden,

und 2175 M 1. Juli 1904 fällig ge- Aufforderung mit dem Antrage auf vorläufig des Beklagten zur Zahlung ben genannten Grundstü. r mündlichen Ver- t das Großherzogl. ste> auf den 5. Januar 1905, wed>e der öffent- szug der Klage

äftsftunden in

Lit. D Nr. 361 à 5 M tammaktien beredtigen +zum je M 5000,— Prioritäts- on 6 3000,— in neuen Aktien. st der Gegenwert zum Kurse von 1009/6 zuzügli 40/6 Stüfzinsen ab 1. Juli 1904 bis zum Zahlungstage bar einzuzahlen, wogegen die neu:n Aktien sofort hinauêsgegeben werden.

Schlußscheinstempel

B. Umtausch der alten Aktieu. e>e des Umtausches sind die alten Aktien 16. September ab bis spätestens November 1904 einschließli<h bei einer der obengenannten Stellen unter Beifügung eines Nummernverzeichnisses, wozu die entsprechenden Formulare bei den Ümtauschstellen erhältli< sind, einzureichen.

Nuederer & Laug in München. Dex Turnrat

des Múnner-Turn-Vereins München e. V. Hâäberlstr. 11.

6) Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellsh.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papieren befinden sich aus\cließli< in Unterabteilung 2.

6. November 1904. ber des Großherzogl. Amtsgerichts.

Oeffentliche Zuftellung.

Müller in Cöln, Engelbert- rozeßzbevollmächtigter: Justizrat E. Halbe egen den Kaufmann Theodor aft zu Wietbaden, jeßt ohne aus Vermittelung von gelegenheiten an Provision, mit dem ostenfällige Verurteilung des Beklagten, 453,15 M nebst 5 9/6 Zinsen von 26. März 1904 ab, von 894,55 A. 58,60 Æ vom au< das Urteil eventuell gegen det den Beklagten Rechtsstreits vor

Der Kaufmann Marx geht zu Lasten der

ftraße 65, P zu Wiesbaden, klagt

afobs, zuletzt wohnh fannten Aufenthaltsort, Immobilienan Antrage auf k an den Kläger 3 2500 A vom vom 21. August 1904 ab und von Tage der Zustellung ab zu zahlen, für vorläufig vollstre>bar zu erklär Sicherheitsleistung. Der Kläger la en Verhandlung des è für Handelésachen des Königlichen Land- dts in Wiesbaden auf Freitag, deu 3. Fe- ar 1905, Vormittags“ 94 Uhr, mit der einen bei dem gedahten Gerichte zu- n. Zum Zwecke der ser Auszug der Klage

1) Zum Zw

Regierungsbaumeister Adolf Schiller ist aus dem Auffichtsrat unserer Gesellschaft a Neugewählt wurden in der Generalversammlung vom 3. November 1904 die Herren Louis Kröhl und Max Webel, beide in Leipzig. Berlin, den 15. November 1904.

<he Gas Selbstzünder Aktiengesellschaft.

Schimmel, Vorstand.

Podewils'sche Fäkalextrakt-Fabriken

Aktienges. i. L.

Ab 17. November 1904 erfolgt die Aus-

s<üttung des Liguidationserl (U 1970 für jede Aktie.

schieht gegen

Aktienmäntel in meiner Schreibftube,

Nr. 21/11 l.

München, den 16. November 1904.

Der Liquidator: Gg. Brendel.

R e usgesieden. fünf Stammaktien, welhe mit Coupon

Nr. 19 per 1. Oktober 1905 u. ff. entfallen A 1000,— in neuen Altien, auf je fünf Prioritätsaftien, denen der Talon beigefügt sein muß, entfallen 46 3000,— in neuen Aktien.

Die neuen Aktien werden Zug um Zug sofort ausgehändigt.

3) Aktien, welche innerhalb des obig reiht werden, und Aktien, welche die zum in neue Aktien erforderliche erreichen und der Gesellschaft nicht zur Verwertung nung der Beteiligten zur Verfügung gestellt werden für kraftlos erklärt. Stelle auszugebenden neuen Aktien werden nung der Beteiligten zum wird der Erlös hieraus den ihres Aktienbesizes gegen Ginlieferung der gemäß Absay B 2 zur Verfügung gestellt

15. September 1904, Der Borftaud.

einzuliefern sind,

zur mündlich die Kammer

Aufforderung, gelassenen Anwalt zu bestelle en Termins öffentlichen Zustellung wird die befannt gemacht. Wiesbaden, de Der Gerichts\{reiber des Kammer für Handelssachen.

E SEIE S EER S R E E T P I V A 3) Unfall- und Fuvaliditäts- 2. erung.

nicht einge

n 12. November 1904.

Königlichen Landgerichts. y h Die an ibrer

rsenpreise ver

öses im Betrage von eteiligten na< Ver-

Die Auszahlung ge- und Abstempelu

alten Aktien beziehungsweise hi Augsburg, den

[61264]

Export-Bierbrauerei Fos. Diebels Actiengesellshaft in Fssum.

Gemäß $ 16 des Statuts werden die Herren

Aktionäre hierdur< zu der am Mittwoch, deu

14. Dezember 1904, Vorm. 10 Uhr, im

Geschäftslokal der Gesellschaft in Issum statt-

findenden ordentlichen Generalversammlung ein-

geladen. Tagesordnung:

1) Vorlegung der Bilanz und Gewinn- und Verlust- re<hnung pro 14. Oktober 1904 und Bericht- erstattung des Aufsichtsrats über die Prüfung der Jahresre<nung und der Bilanz.

2) Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz und die Gewinnverteilung sowie über die Entlastung des Vorstants und des Auf- sichtsrats. y

3) Wahlen für den Aufsichtsrat. Diejenigen Herren Aktionäre, die in der Generafk- versammlung das Stimmrecht ausüben wollen, haben ihre Aktien spätestens am dritten Werktage vor dem Versammlungstage außer bei der Gesell- schaftsfafse in Jum bei der Bank für Brau- industrie in Berlin und Dresden zu hinterlegen oder glaubhaft na<hzuweisen, daß die Aktien bei einem Notar hinterlegt sind.

Das Stimmrecht kann dur einen Bevollmächtigten

ausgeübt werden. Für die Vollmacht ift die \<cift-

lihe Form erforderlih und ausreichend.

SFede Aktie gewährt eine Stimme.

Geldern, den 17. November 1904.

Der Auffichtsrat. Fritz van der Moolen, Vorsigender.

[61262] Ottweiler Brauerei-Actien-Gesellschaft

vormals Carl Simon. Gemäß $ 25 unserer Statuten laden wir unsere Aktionäre zu der am Donnerêtag, deu 15. De- ember 1904, Nachmittags 2x3 Uhr, im Ge- \châftslokale der Gesellschaft stattfindenden LT. ordeut- lichen Generalversammlung ein. Tagesorduung : 1) Vorlage der Bilanz und Gewinn- und Verlust- fontos sowie Bericht des Vorstands und Auf-

fichtsrats. _ 9) Best lußfassung über Verteilung des Rein- “gewinns. 3) Erteilung der Decharge an Vorstand und Aufs sichtsrat.

4) Neuwahl des Aufsichtsrats. Behufs Teilnahme an ter Generalversammlung sind die Aktien bis spätestens am 12. Dezember 1904 an der Kasse der Geselischaft, bei Herren Lazard Brach & Cie., St. Johaun a. S., bei Herrn Eml. Schwarzschild, Frankfurt a. M., bei Hercn A. Merzbach, Frankfurt a. M., oder bei cinem deutschen Notar zu deponieren. Ottweiler, ten 17. November 1904. Der NVusffichtsrat. Dr. Jochum, Vorfitzender.

[61263 Triebeser Farbeuwerke Actien-Gesellschaft.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft beehren

wir uns hierdurch, zu der in Erfurt im Geschäfts-

lokale des Bankhauses F. Unger daselbst stattfindenden vierten ordeutlichen Generalversammlung auf

Montag, den 12. Dezember 1904, Mittags

124 Uhr, ganz ergebenst einzuladen.

& Tagesordnung:

1) Geschäftsberiht des Vorstands und Bericht des Aufsichtsrats.

2) Vorlage der Jahresbilanz und der Gewinn- und Verlustre<aung sowie Beschlußfassung über die Gewinnverteilung, insbesondere Feststellung der an die Aktionäre zu verteilenden Dividende.

3) Erteilung der Decharge an den Vorstand und an den Auffichtsrat.

Die Herren Aktionäre, welhe an der Generalyer-

sammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien

nebst einem doppelten Verzeichnis bis späteftens den 6. Dezember 1904 entweder bei

dem Bankhaus F. Unger, Erfurt,

oder der Gesellschaftskasse in Triebes i. Th. zu hinterlegen.

Die Hinterlegung hat bis 6 Uhr Abends zu erfolgen. Eins der eingereiten Verzeichnisse wird, mit dem Stempel der Gesellshaft oder der Depot- stelle versehen, zurückgegeben und dient als Legitio mation zum Eintritt in die Versammlung.

Erfurt, den 18. November 1904.

Der Auffichtsrat. G. Unger, Vorfitzender.

[61256]

Aktiengesellschaft Bierbrauereigesellschaft vormals Gebrüder Lederer in Nürnberg.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur< zu der am Montag, deu 12. Dezember D: Fes Vormittags 10 Uhr, in unserm Geschäftslokale, Bâärenschanzstraße Nr. 48 in Nürnberg, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung ergebenst ein- geladen. Tagesordnung:

1. Ergänzungswahl für das verstorbene Mitglied des Aufsichtsrats Herrn J. G. Schorr von München.

IT. Entgegennahme des Geschäftsberihts des Vor- stands, der Bilanz und Gewinn- und Verlust- re<nung.

IIL. Entgegennahme des Prüfungsberihts des Auf- iihtsrats.

1V. Beschlußfassung über die Bilanz, über die Ge- winnverteilung und über die Erteilung der Ent- lastung für den Vorstand und Aufsichtsrat.

V. Beschlußfassung über allenfallsige Anträge von Aktionären.

Die Aktionäre, welhe an der Generalversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien gemäß $ 20 des Statuts bis läugftens S. Dezember dieses Jahres in dem Geschäftslokal der Gesellschaft (Bâärenschanzstraße 48) oder bei der Baysrischen Bank, München, und dereu Filialen in Nürn- berg, Fürth, Bamberg und Würzburg oder bei einem Königl. Notar bis nach der Generalversamm- ag zu hinterlegen.

ie oben unter II und IIT erwähnten Urkunden liegen

im Geschäftslokal der Gesellschaft zur Einsicht auf.

Nürnberg, den 16. November 1904. Der Auffichtsrat. Geh. Hofrat G. Josephthal, Vorsißender.

Vierte Beilage iger und Königlih Preußischen Staatsanzei Berlin, Freitag, den 18. November Öffentlicher Anzeiger.

Brauereien Halle & Giebichenstein (Saale).

zum Deutschen Reichsanze 272.

Untersuchun

1904.

Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengesells{. chaftsgenossenschaften.

Erwerbs- und Wi g x. von Rechtsanwälten. e.

Niederlaffun 9. Bankauswei 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

erlust- und Fundsach ustellungen u. dergl. d Invaliditäts- 2c. Ve Verkäufe, Verpachtungen, D Verlosung 2c. von Wertpapieren.

6) Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesells<h.

erie Mannheim.

er Gesellshaft werden biemit den 13. Dezember 1904, , in unserem Geschäftslokale utlicheu Generalversamm-

Verdingungen 2c.

Wilhelm Rauchfuß Act.-Gesf. z

Generalbilanz am 30. September 1904.

Aktienbrauerei Bavaria.

Wir beehren uns hiermit, die Herren Aktionäre zu der am Sounabend, deu 10. Dezember 1904, Vormittags 1A Uhr, im Victoria-Garten-Restau- rant, Königsplaß Nr. 5, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung einzuladen. Tagesordnung :

des Geschäftsberihts der Direktion rüfungsberihts des Auffichtsrats. ung über Bilanz und Gewinnper-

u Halle

1500 000 1 171 800|— 122 571/36

103 673/46

1) Aktienkapital ypotheken Amortisation . . eservefonds 4) Delkredere- und Dispositionsfonds 5) Buchschulden 6) Depotkreditoren, Kautionen . 7) Gewinn- und Verlustkonto: Bruttöòögewinn —- ordentlihe Ab- schreibungen ..

Reingewinn

Zuerrafsin

Hie Aktionäre unser zu der auf Dienstag, Nachmittags 3 Uhr anberaumten 37. orde lung eingeladen.

1) Immobilien

2) Mun, Utensilien 2, Gesamt- C Ce bei Bankiers

1) Vorlegung

bei der Kundschaft für Bier und Nebenprodukte für Darlehen und Schuldscheine für Aktivhypotheken plus Zinsen B E a eza 5) Effekten und Wechsel 6) Betriebsvorräte, Gesamtkonto . . 7) Depotkonto, Kautionen

3) Erteilung der Entlastung an die Direktion und den Aufsichtsrat.

4) Erhöhung des

Die Aktionäre,

Tagesordnung : der Bilanz. Bericht des nds ts über das abzelaufene Geschäftsjahr. ung über die Gewinnverteilung.

des Vorstands und Aufsichtsrats. wahl zum Aufsichtsrat. November 1904. Der Auffichtsrat. : sammlung persönli en teilnehmen will, it Ablauf des dritten dem Versammlungstage t oder einem Notar ju h biger Frift über seinen Aktien- Gesellschaft genügend auszuw \ Urkunde über die fraft bei einem Notar mu

egen Faustpfand . 46.228 628,22

Vorstands und Aktienkapitals um 84 000

: welhe an der Generalversamm- lung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien mit einem Nummerverzeichnis versehen bei der Gesellschafts- kasse oder bei der Ostbank für Handel und Ge- werbe und dereu Depositenkassen oder bei dem Bankhause Hartwig, Mamroth «& Co. hier- sbesheinigung und Eintritts- s zum 6. Dezember 1904

Aufsichtsra 9) Beschlußfass 3) Entlastung 4) Ergänzungs Mannheim, den 15.

B 180 890/60

E S 4020 S E EE

D E E E

164 417/95

3 145 193179 Gewinn- und Verlustkonto am 30. September 1904. M. , "”

Bier, Träbern, Malzkeime,

Pächte und Mietenkonto

—- Betriebs8aufwendungen und Unkosten

Mer an einer Generalver dur< einen Bevollmächtigt seine Aktien spätestens Geschäftêtage bei der Gesellschaf legen oder fich

selb gegen Emp

farte bis späteften

inkl. zu hinterlegen. Posen, den 17. November 1904. Der Aufsichtsrat.

Manheimer, Rechtsanwalt.

i A. G. in Mé. Von der am 19. Februar 1894 von uns aus gebenen 42 0/6 Obligationsauleihe im ursprüng- ichen Betrage von 4 400 000,— sind die Teil-

rschreibungen : 18 19 40 45 52 108 145 187 257 26

92) Amortisationskonto, Abschreibungen 3) Verteilung des Reingew 50/9 zum geseßl. Reservefon Delkrederes- und Dispositionsfonds . . » Extraabschreibungen Gratifikationen 79/9 Dividende

Reingewinn

inns v. 1903

d M 9044,50 236 168/99

ß die hinterlegten Nummer, Gattung 2c. bezeichnen t Ablauf des dritten Geschäfts- dem Versammlungstage der Gesell-

schaft übergeben werden.

¡obilien- und Baugesellschaft München, sellschaft in München.

erer Gesellschaft werden versammlung auf r 1904; Nach- in den Bureaus des Herrn Justizrat Grimm in München, 1L, eingeladen. he an der Generalversammlung haben ihre Ætien späteftens ersammlung b Pfandhaus\traße 8/1 ei der Bayerischen Handels- er Bankfirma Ge- urg vorzuzeigen und

Hinterlegung Nftien genau nah und späteste tages vor

Meyer Brauere

180 890 60 236 168 99

E REE R | E

236 168/99

0 30S. S (S. 0: P R M

ausgeloft worden, was wir hiermit zur Verx- öfentlihung bringen. Meg, den

Aktienge Die Herren Aktionäre unf lichen General

den 12. Dezembe

14. November 1904. Meyer Brauerei A. G. Der Vorstand.

Fr. Mehrer.

Halle a. S., den 12, November Der Auffichtsrat.

Adolf Bergmann. Justizrat Dr. Fu. Keil JFulius Heiland.

Badische Maschineufabrik «& Ei

Der Vorftand. Franz Gutshow. Emil Grabner. Hermann Grimm.

sengießerei vormals G. Sebold und Sebold « Neff Durlach. Vilanz per 30. Juni 1904.

mittags 4 K. Notars hauserstraße Nr. 6| Die Aktionäre, wel teilnehmen wollen, 3 Tage vor der Generalv Vorftand der Ge in Müuchen, oder ] bank in Müuchen oder bei brüder Klopfer in Augsb erhalten dagegen Stimmkarten. Tagesorduung: anz samt Gewinn- des Geshäftsberihts von Vor-

Aktienkapitalkonto Obligationskonto Neservefondskonto Spezial- und Dividendenreservekonto . . Spezialreservekonto A Delkrederekonto Obligationszinsenkonto Dividendenkonto

Kontokorrentkonto: Anzahlungen Provisionen Verdiente no< nicht bezahlte Diverse Kreditoren

Gewinn- und Verlustkonto: aus 1902/1903 pro 1903/1904

n Ou R

#4 170 986,71

tisiert bis 30. Juni 1903 .

Immobilienkonto davon amor Abschreibung per 1903/1904

Betriebsmaschinenkonto Zugang per 1903/1904

281 500

d S S S 0. E S 0:0

S Ee E E E

733 240/98

0 0 S2. 00/70; Q Ire 0

. M 38 827,80

and 00 S $<> $0

1) Vorlage der Bil und Verlust-

re<nung sowie

stand und Aufsichtsrat. 92) Genehmigung der Bilanz und Verlustrehnung. Entlastung des Vorstands und Au losung von Schuldverschreibungen. November 1904.

Der Auffichtsrat. ZFustizrat Dr. Obermeyer, Vorsitzender.

davon amortisiert bis 30. Juni 1903 . Abschreibung per 1903/1904 Elektrische Anlagekonto. .. . «_. -+ - davon amortisiert bis 30. Juni 1 Abschreibung per 1903/1904

Werkzeugmaschinenkonto Zugang per 1903/1904

0 S S S. #010

sowie der Gewinn-

E e Me A E A S 0 É 0 0. S 9

. 6 46 673,03

S da S 0.94.0 @ S

753 909/07

—— -—

311 013/06

München, den 16.

“317 999 72

154 793/72 277 500 99

. 142 609,99

davon amortisiert bis 30. Juni 1903 . Abschreibung per 1903/1904 Gießereieinrihtungs Zugang per

davon amortisiert bis 30. Juni 1903 . Abschreibung per 1903/1904

Zeichnungen- und Modellekonto Zugang per 1903/1904

her Werkzeugmaschinen Fabrik vormals Gshwindt & C°. A. G.

Karlsruhe (Baden). Vilanz per 30. Juni 1904.

Davon Abschreibungen wie gegensteht Verwendung desselben : :

Vertrag8mäßig vorgesehene Erfordernifse

für Tantieme an die Direkti

E L S A D D S S 0. On

256 GT1 36

| 170 948/79 T34 940 35

F T S #0. #- $0 0.0 E E E

vorgesehene Erfordernisse für Tan- tieme an den Aufsichtsrat

Gratifikationen an Beamte

Auf neue Rechnung vor-

46 30 300,08

540 E

Immobilienkonto 25 Ir Dampfmaschinenkonto Statutarish Elektr. Anlagekonto Transmissionskonto Werkzeugmaschinenkonto Zeichnungskonto Modellkonto Werkzeugkonto Riemenkonto Dampfleitungskonto Gaëtleitungsfonto Mobiliarkonto Effektenkonto Kontokorrentkonto (Debitoren) . . brikationsfonto . , zewinn- und Verlustko

150 212/93 103 291/16

B S 6 D. O. E

A E E . 6. 98 628,07

davon amortisiert bis 30. Juni 1903 . Abschreibung per 1903/1904

Patentekonto

D 0E E

T E E E M C Ee 9 S

Zugang per 1903/1904

E D M O Ee M A 00 O m S 6+ 0 0 Bn e 0 0.0 0 S 0 S: E

W101 0 A D. 10 <9 E

¿6 67 919,

E E A

davon amortisiert bis 30. Juni 1902, Abschreibung per 1903/1904

Mobilienkonto Zugang per 1903/1904

o S C: C E S e E E

davon amortisiert bis 30. Juni 1903 . Abschreibung per 1903/1904

Maschinenbaubetriebskonto Gießereibetriebskonto

Allgemeinvorratskonto Kassakonto Wechselkonto Kontokorrentkonto

o . M 18 165,33 11

nto (Verlust)

G Ed 0M E 6/00 S Be E a P D 0 0.0 S S a D C 000 Ae 0M

C E S Rd 6 E

Aktienkapitalkonto ypothekenkonto ontokorrentkfonto (Kreditoren) . .

364 942 68 1 946 518/48 Gewinn- und Verlustkonto per 30.

E E. E. E E 0 O A 9.0 0 N

440 S: S M

Gewinu- und Verluftkonto. Gewinnvortrag aus

Maschinenbau u. Gießerel-

Wohnhaus- und Garten-

Patentgebühren chinen und Einrichtungen

Betricb3unkosten . Handlungsunkosten, Erneuerungen und Obligationszinsen

Saläre, Reisespesen, Provisi größere Reparaturen an Mas

Verlustvortrag aus 1903 . . . . . „| 37276/67 | Sand b größere Reparaturen an Maschinen und Einrichtungen. 201 32012

Gebäudereparaturkonto

Fabrikation8unkostenkonto ndlungsunkostenkonto

teuernkonto

412 889/68

V0 i P Sd O 9 # 9E

D E Es E I E e P I P Pet

Ausgaben für Zinsen, Skonti, abzüglich bungen pro 1903/1904: Immobilienkonto Betriebsmaschinenkonto

Elektrische Anlagekonto

Werkzeugmaschinenkonto ereieinri<tungskonto i<nungen und Modellekonto . .

E 0 S. # S:40 #9: 6 E e E R C A P

schreibungen

Ee o O D O E20 200 SLE

e E

s Ed 6.02 M M O S

: H abrikations8konto ividendenkonto

Saldovortrag 1902/03 . .

a4 O. S-M. O S oe e 0 0 E M M23

obilienkonto .

Vortrag aus 1902/1903 . Gewinn pyro 1903/1904 . . .

Davon Abschreibungen auf Anlagewerte pro 1903/1904 wie vorstehend

D E E 6 6E O P SeRS

e E (00 #0 60M 0 Me N

Ce T0 a 0E E08 A Q NS

Karlsruhe, im November 1904. Der Vorstaud. Ph. Berger.

419 T