1856 / 155 p. 4 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

Ae - oa us s wit fins euie y E R B S E i indien ici rinen me S Es: - vgeicleaipmd G B L S ESCINE: -- E E 5 A e E E 3 É Wr P R 3e em Aa ai D

Drr etnc On Aida ie R mi ei ck viciillittictat zen ae: s ara a ee E S i aa umerer ebiete Li F r o E S O:

1282

Oeffentlicher Anzeiger.

[340] Subhastations-Patent. Nothwendiger Verkauf.

Das hierselb# auf der sogenannten Schloß- freiheit belegene, im Hypothekenbuche der Königl. Kreisgerichts - Kommission - Vol. I. Fol. 10 ver-

zeichnete, den Gebrüdern Heinrih und Carl : | | im hiefigen Gerichtshause vor dem Herrn Kreis-

Paulig hierselb gehörige Erbpachts - Grundstück

nebst der auf demselben erbauten, dur Dampfe |

Fraft getriebenen Tuchfabrik, so wie den zum

Betr ebe derselben gehörigen Maschinen und Uten- ;

filien, gerichtlih abgeschäßt auf 29,892 Thlr.

7 Sgr. 83 Pf., geschrieben: „Neun und zwanzig | Tausend aht Hundert zwei und neunzig Thaler j fieben Silbergroschen acht und einen halben i

Pfennig“, soll am 18. September cer., Vorm. 9 Ubr,

in unserem Gerichtszimmer Nr. U. subhastirt | werden, und können Taxe und Hypothekenschein

in unserer Registratur eingesehen werden.

Gläubiger, welche mit einer aus dem Hypo- | thekenbuche nicht Ah rer? Realforderung aus |

den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben si

mit ihrem Anspruche bei dem Gericht zu melden. |

Sommerfeld, den 1. Februar 1856. Königl. Kreisgerihts-Kommission 11.

[1280] Bekanntmachung. Dem seinem Leben und jeßigen Aufenthalte

nah unbekannten Schlossermeister Carl Heinrich | ahre 1849 |

Gottlob Brockmann, welcher im J nach Amerika ausgewandert sein soll, wird

hierdurch bekannt gemacht, daß er event. | seine Descendentèn in dem Testamente der am |

21. Februar d. J. hier verstorbenen verwittwe-

ten Arbeiter Schramm, Luise geb. Sommerfeld,

zu Universalerben eingeseßt worden find. Berlin, den 30. Juni 1856.

Königl. Stadtgericht, Abtheilung für Civilsachen.

[1290

Friedrih Sasse gehörigen Grundstückten steht, und zwar:

1) auf dem Wohnhause nebst Zubehör Band 11. Blatt 481 Nr. 201 des Hypothekenbuches der Stadt Schwedt unter ubr. 11. Nr. 4,

2) auf der Scheune Band 111. Blatt 2959 Nr. 44 desselben Hypothekenbuchs unter rubr. Il. Nr. 1,

3) auf der Scheune Band 111. Blatt 385 Nr. 65 desselben Hypothekenbuches unter rubr. ITT. Nr. 1

ein Vatererbe von 806 Thlr., schreibe : „Achthundert und sechs Thalern“

für den jegigen Grundstücksbesißer Christian

Q Sasse aus dem Erbbveraleihe vom

7. Februar 1809 und fkonfirmirt den 25stten

ejd. laut Verfügung bom 25. Februar 1809

eingetragen.

Auf den Antrag des Grundstüksbesißers, wel- cer seine Befriedigung anerkannt, aber das über die qu. Forderung sprechende Dokument nicht vorlegen kann, werden alle diejenigen, welche an die genannte Post und das darüber aus- gestellte Dokument als Eigenthümer, Cesfio- narien, Pfand - oder sonstige Briefs - Jnhaber Ansprüche zu machen haben, vorgeladen, diese Ansprüche in dem auf

den 14. Oktober cr., Vorm. 11 Uhr, an ordentlicher Gerichtsstelle hierselbst anbe- raumten Terxinin anzumelden, widrigenfalls Sie mit Jhren Ansprüchen an die Post werden präkludirt werden, und die Post im Hhypotheken- buche gelöscht werden wird.

Schwedt, den 23. Juni 1856.

Königl. Kreisgerihts-Deputation.

[1289] i: Oeffentliche Vorladung.

Die verehelihte Shuhmacher Johann Ma- jewsky, Caroline geborne BVolduan, früher in

L den dem hiesigen Bürger Christian |

Alt - Jugelow, jeyt hier, hat gegen ibren ge- nannten Ehemann wegen böslicher Verlassung auf Trennung der Ebe geklagt und wir haben

zur Beantwortung dieser Klage einen Termin auf

den 13. Oktober cr., Vormittags 10 Uhr,

Richter König angeseßt, zu dem der Ver- flagte, Schuhmacher Johann Majewsky, da dessen Aufenthaltsort unbekannt ist, hierdurch öffentlich unter der Verwarnung vorgeladen wird, daß bei scinem Ausbleiben, die in der Klage vorgetragenen Thatsachen für richtig an- genommen, und demnach dasjenige, was nah diesen Thatsachen und den Vorschriften des Geseßes Rechtens ist, durch Erkenntniß wider ihn festgeseßt werden wird.

Stolp, den 26. Juni 1856.

Königliches Kreisgericht. 1. Abtbeilung.

[1287] Oeffentlihe Aufforderung.

_Der von Carl Leopold Graul hierselbst an eigene Ordre auf L, Handke, in Jnowraclaw gezogene, von diesem angenommene Wechsel vom |

25. Februar 1856 über 1150 Thlr. Pr. Courant,

zahlbar am 25. August d. J. bei C. A. Franke | in Bromberg, welcher vom Aussteller auf | C. L, Kayka gediehen, von diesem auf Jacob- | sohn und Landsberg girirt, und “von Leßteren | mit Blanco Giro versehen war, ist den Kauf- | leuten Jacob Lewin Jacobsohn und Max Lands=- | berg bier, am 1. Juni cr. in einem rekomman- |

dirten Briefe an N. Jacobsohn in Berlin

adressirt, verloren gegangen, resp. entwendet |

worden.

Der unbekannte Jnhaber des Wechsels wird aufgefordert, denselben binnen spätestens 9 |

Monaten , vom Verfalltage abgerechnet, dem Gerichte vorzulegen, weil sonst der Wechsel

| na Ablauf dieser Frist für kraftlos erklärt | werden soll. |

Bromberg, den 14. Juni 1856. Königl. Kreisgericht, Erste Abtheilung. Todt.

[1284] Bekanntmachung.

Es wird hierdurh zur öffentlichen Kenntniß gebracht, daß der Herr Nechtsanwalt Goedece hierselbst zum definitiven Verwalter der Kon- fursmasse des Schneidermeisters Gottlieb Bieling hierselbst von uns ernannt worden ist.

Halle a./S., am 20. Juni 1856.

Königl. Kreisgericht. Erste Abtbeilung.

[1285] Oeffentliche Bekanntmachung. Jn dem über das Vermögen des Buchhändlers Richard Schôler zu Neisse (Firma: Ferdinand Burkhardt's Buchhandlung) eröffneten Konkurse istt an Stelle des Kaufmann H. W. Groehling der hiesige Buchhändler Joseph Graveur zum einstweiligen Verwalter der Masse bestellt worden. Neisse, den 1. Juli 1856. Königl. Kreisgeri, I. Abtheilung.

[1257] Königliche Niederschlesisch- Márkische Eisenbahn.

Die Lieferung von 660 Stück Federn aus ge- härteten Stahlblättern zu vierrädrigen offenen Güterwagen soll im Wege der Submisfion aus- gegeben werden.

Termin hierzu is auf

Montag, den 14. Juli d. J, Vormit- tags 10 Uhr,

im Geschäftslokale der unterzeichneten Königlichen

| Direction auf hiefigem Bahnhofe anberaumt.

Es müssen dis dahin die Offerten frankirt

| und versiegelt mit der Aufschrift :

„Submission zur Uebernahme der Lieferung von 660 Wagenfedern“

| eingereicht sein.

Die Lieferungs-Bedingungen liegen im oben-

| bezeichneten Lokale zur Einsicht aus und wer-

den daselbst auch Abschriften davon gegen Er-

| stattung der Kopialien verabfolgt.

Berlin, den 25. Juni 1856. Königliche Direction der Niederschlesisch - Märkischen Eisenbahn.

[1288] M Magdeburg- Halberstädter Eisenbahn.

Bekanntmachung.

Zur Ausloosung der nach dem Allerhöchsten Privilegium vom 410. März 1851 für das Zahr 1856 zur Amortisation gelangenden 38 Stü Prioritäts - Obligationen unserer Gesellschaft haben wir cinen Termin au

f den 16. Juli d. J., Vormittags 8 Uhr,

in unserm Büreau am Brückthor hierselbst an- geseßt, zu welchem den Jnhabern solcher Prio- ritäts-Obligationen gegen Vorzeigung derselben der Zutritt gestattet ist.

Magdeburg, den 30. Juni 1856.

Das Direktorium der Magdeburg-Halberstädter Eisenbahn- (Hesellschaft.

e E O E E R A D:

N D’ LD F [1283] Monats-Uebersicht I V , der Bank des Berliner E E:

Kassen-Vereins. Ct e Al Geprägtes Geld und Barren Kassen-Anweisungen, Noten und Giro-Anweisungen der preußischen Haupt-Bank . 1,751,710 Wechsel-Bestände 222 299 Lombard-Bestände.……..... 1,195,200 Staatspapiere, verschiedene Forderungen und Activa P Aa 88] vai ) Banknoten im Umlauf .….. Guthaben von FJnstituten und Privatpersonen mit Einschluß des Giro-Verkehrs 2,734,316

Berlin, den 30. Juni 1856.

Die Direction.

Neuburger, Gelplat, T). ves.

550,306 Thlr

21,436

940,020

[1282] Diskonto - Gesellschaft in Berlin.

Nachdem die Stempelung der Kommandit- antheils-Urfunden dur die Königliche Steuer- Behörde großentheils bewirkt ist und deren Ausfertigung begonnen hat, werden sie, nebst dem zu jeder dieser Urkunden gebörigen Divis- denden-- und Talon-Bogen vom Âten dieses Mo- nats ab, Nachmittags von 4 bis 6 Uhr in unserem Geschäftslekal gegen Einlieferung der Jnterims-Quittungen über vollgezahlte Stücke verabreicht.

Diese Quittungen müssen mit einem, von dem Befiger derselben unterschriebenen Verzeichniß der Nummern und des Betrages eingeliefert

werden, um dem Bringer des Verzeichnisses und der Quittungen dagegen die Urkunden ohne weitere Bescheinigung auszuhändigen.

Berlin, 2. Juli 1856. Direction der Diskonto-Gesellschaft.

[1266] i i A

Mit Bezug auf §. 6 des Statuten- Entwurfes ersuchen wir hierdurch die Herren Actionaire der chchemischen Produfkten- Fabrik Pommerensdorf, welche sich im Besiße von Actien-

Promessen La. B. befinden, eine zweite j

Einzahlung von Zwanzig Prozent zu leisten.

Die Annahme erfolgt in den Tagen Lom. 20,5048 24. U 9,6: N unserem Comptoir, Pladrinstraße Nr. 101, gegen Quittung auf dem gefälligst mitzusendenden Neverse.

Stettin, den 30. Juni 1856.

Der Verwaltungs-Rath.

[1272] : / Schlesische Hütten-, Forst- und Berg» bau-Gesellschaft

Minerva.

Unter Bezugnahme auf unsere Anzeige vom 4. Dezember v. J. werden die Jnhaber von Interims-Actien-Bescheinigungen wiederholt 1n Fenntniß gesetzt, daß die Tte Einzahlung in der Zeit vom 5. bis 15. Juli c. mit 10 pCt. oder 20 Thlr. pro Actie nebft 17 Sgr. 6 Pf. an Zinsen

festgeseßt ist. i;

Die Zahlung ist bei nachbenannten Handels-

häusern: in Berlin bei Mendelssohn u. Co. und Robert Warschauer u. Co., in Breslau bei Ruffer u. Co. u: C. T. Lb hee U. C0, in Hamburg bei Salomon Heine, in Cöln bei Salomon Oppenheim jun. u. Co. in den Vormittagsstunden von 9 bis 12 Uhr zu leisten.

JZnhaber von Interims-Actien-Bescheinigungen, welche die Jnnehaltung des vorstehend bezeich- neten Termins versäumen, verfallen den Bestim- mungen der §§. 6 und 7 des Gesellschafts-Statuts.

Breslau, den 1. Juli 1856.

Der Verwaltungsrath der Gesellschaft Minerva.

| |

1283

[1264] i Sáächsisch-Thüringische Actien- |

Gesellschaft für Braunkohlen- Verwerthung zu Halle a. S.

Wir machen hiermit bekannt, daß diejenigen unserer Actionaire, welche die gezeichneten Uc- tien-Summen bereits voll eingezahlt haben, die Zinsen bis 1. Juli a. c., ‘so wie Actien - Dokumente auf unserem Comtoir (Franken- straße Nr. 7) in Empfang nehmen fönnen.

Halle, den 3. Juli 1856.

Die Direction.

[1236] E An der Stadtschule zu Polzin sol zum 1. Ok-

tober cr. eine neue Schulstelle dur einen für | J das Schulamt geprüften Theologen, mit einem j l : | | ber die Dividendenscheine der Actien Littr. À.

Jahresgehalt von 300 Thalern beseyt werden.

Qualifizirte Bewerber haben sich bei dem dor- tigen Kirchenpatronat unter Einreichung threr Zeugnisse zu melden.

[1292] E E Eine Hochdruck-Dampfmaschine von 36 Pferde-

fräften, mit Expansion von 5 bis %, zum Neus-

bau des Kanals bei Pieckel benußt, soU nebst einem Vorgelege (zum Anhängen bon Wasser- s{chöpfvorrichtungen), so wie mit den beim Kanal- bau gebrauchten Pumpen öffentli an den

Meistbietenden verkauft werden und steht hierzu j

ein Termin im Kommissionshause zu Pieckel am 18. August c., Vormittags 10 Uhr, an. Die Maschine hat nur drei Sommer hindurch gearbeitet und ist, eben so wie die beiden Kessel und der eiserne Schornstein, sehr gut erhalten. Die feinen Maschinentheile find auf das Sorg- fältigste in Kisten verpackt.

Taxe und Verkaufsbedingungen liegen zur j

Einficht aus im Lokal der Börsen Königsberg und Danzig, so wie im Bau-Büreau des Unier- zeichneten hier und in Pieckel, werden auch auf

Berlangen gegen Erstattung der Kosten in Ab=-

{rift übersandt. Marienburg, den 20. Juni 1856. Der Wasserbau-Jnspektor R. Gersdorff.

; Und B., Nx. 18, re}

|

| Francfort R

[1281]

Cataloge zur Bücher-Versteigerung der General von Scharnhorst’schen Bibliothek zum 9. August sind Im Auct.-Locale Geor- genstr. 29, s0 wie in Leipzig bei Herrn Friedr. Voigt zu haben.

Th Müller, K. Auct. Commissarius für Bücher u. Kunstsachen.

11286] ; y Löbau - Zittauer Eisenbahn. Zufolge des vom Direktorium und Ausschusse der Lôbau - Zittauer Eisenbahn - Gesellschaft ge- faßten, und in der am 25sten d. Mts. abgehal- tenen General - Versammlung genehmigten Be- {lusses, sollen die Betriebs - Üeberschüsse des abres 1855 jeßt noch nicht zur Vertheilung an die Actien-Jnhaber gelangen ; es fönnen da-

p. 17 nicht eingelöst werden, was den geehrten Actionairen hierdurch bekanni

| gemacht wird.

Zittau, am 30. Juni 1856. Das Direktorium der Lôbau- Zittauer und Zittau- Neichenberger Eisenbahn-Gesellschaft. Exner, Vors.

[1291]

Administration de Rentes s0us la Direction de la Banque de Belgique- Certificats de rentes Belges 25%.

Le Directeur de la Bangue de Belgique a l'honneur d'informer és POeurs des dits certificats que les coup'ns échéant le 1er Juillet courant, seront payés à partir de ce Jour: à Bruxelles, aux ‘Caisses de la Banque,

- Paris chez Mrs, Hottinguer & Cie-, : Amilidam - L E Bischoffs- heim, | Bischoffsheim S) Goldschmidt, Gold- schmidt, Mendelssohn &

Cie.,

Le tout conformément à l’avils publié Par la

- Londres - -

au taux du Change du jour.

- Berlin - -

Banque, le 41. Juillet 1844.

Bruxelles, le 1. Jaillet 41856.