1856 / 157 p. 2 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1294 : | 1295

Lir egale, Major s m 8 eut Bu CELeN EiME. der Eborater Bei der Landweh , . D. . Gend.-Brigade, der arakter : r. als Oberst-Lieutenant mit de i es ; Den 21. Juni. | é e der Armee-Uniform, verlichen. E 157 a F eldenfein d, Major Kay S Mr, Lt, pom Dram D Aufgeb. des 1. Bats. 2. Regts Nichtamtliches. Sir Colin Campbell a IeR ward, vorgeben Zei - Genera! r O ae Kriegs - Ministeriums , zum Direktor des Militair- | mit der Unif ‘d A. de A di des 1. Bats. 9. Regts., diesem Preußen. Münster, 3. Juli, Die hier garnisonirenden vier | der Stadt verliehen n feierlicher Weise das Ehrenbürgerre<!? vis Sir i 4 En e a En ernannt. v. Trotha, | des 1. Bats. 21. Regts. ‘als Y S ate G Pr. Lt. vom 1. Aufgeb. Batterieen des 7ten Artillerie¿Regiments rü>ten heute zu einer bei Wesel Am Sonntag starb in London Ed

ommandeur der 20. Jnf.-Brigade, in gleicher Eigeu- | nis<, Pr. Lt. vom 2, Aufgeb. des 2. r disher. Unif,, Ha e- M stattfindenden se<swöchentlihen Schießübung von hier aus, Die- | Cork und Orrery, der achte Träger di U T I O ias

: . Bats. 6. Regts., Gr. b. Shmet- fehren Mitte August c. wieder hierher zurü>, um an den | seines Alters, Er war eines 10 fliehen Mitllimtet dés Louts

schaft zur 3. Garde-Jnf.-Brigade verseßt. v. Roon, Oberst und Com- | n mandeur des 33. Juf. Regts. , zum Command Lis L tow II., Sec. Lt. bon der Kay. 1. Aufgeb. jelbe isi | | P D d , : andeur der 20. Jnfanterie- | Flemming, Hauptm. vom 1. Aufgeb. des 2. Bats. 7. Regts, Weges demnächst beginnenden Divisions-Uebungen Theil zu nehmen, welche | der Peers und der älteste Ritter des St. Patri> - Ordens. Der

Brigade, v. Münchow, Oberst-Lieut. vom 31. Jnf. Re

° : L DURE . Juf. Regt, zum Com- | mit seiner bisher. Uni tei 6

mandeur des 33. Jnf. Negts. ernannt. v. Franfkfenberg-Ludwigs- seiner bisher. Unif., v. Wohna, Sec. Lt, vom 2. A in der Gegend von Burgsteinfurt abgehalten werden. (Köln. Z,) | Titel geht auf seine { 1 S ;

dorff, Nittm, vom 1. Kür. Regt., unter S ho vot bri Verhält: D C le als Pr. Lt. mit seiner bisher. Unif., rän Mid dec Aachen, 2, Juli. Die Königliche Regierung macht in Ge- T deibedA R Dciaelnuv ber: Sohn des im Jahre 1834

ais als Adjutant beim Kommando der Garde-Kavallerie, als Major und egt. mäßheit des G. 90. der Städte-Ordnung für die Rheinprovinz vom Jn der gestrigen Unterhaus -Sigzung wurde die zweit

U A Namen p j E LgD e, Nltaitier Militair - Aerzte 15, Mai d. I. bekannt, fil r R in den Städten au Bill, welche die Regelung der Arbeit, resp. die BesHränkune dee

: -U - Regiment, utant bei dem Kommando der : x d Eupen cingeführt ist. (Aach. Z-) rbeitszeit in den Bleich-Anstalten bezwe>t, mi i

Garde - Kavallerie kommandirt. von Drigalski, Nittmeister vom 1 Den 26 i Aa e 3 f 2. Ui, i s - | idi on Ke L O : d : ¿F i , i: S . Juni. Anhalt. Bernbur 2, Juli. Ju den Sihungen des verworfen. Die Vertheidiger der Bill beben in eini

Garde- Ulanen-Regiment, bon beim Kommando als djut, der 1, Garde: | Hr Tystevtshler, vom 8" 16. Lo ff, van 10. Da Mag “mal er ua 19:9: Mis. wurde nahvem Berit ves | Weste Bride 16, 18, js 20 Stunden tägli bei heißer Zemperofur

getreten. v. Stoesser, Pr. Lt. v Garde-Hus. Ne : L] vom. 9, Dez. »ler, bom 8, Vr. Hoff, vom 10., Dr. Rogge, inanz-Auëschusses die „Uebereinkunft zwischen Anhalt - Deßau - f i D

der 1. Garbe Eau eiBÄgate fotinandit V eth Ua ri, til O ne mh A A vom 18, Dr.Diet- 5 Köthen und Anhalt-Bernburg WEYCH gegenseitiger Zulassung des A 4 A ne Befehl zur Aufloqung ver engt@e

6. Kürass. Regt., von dem Verbältniß als persönl. Adjutant des Prinzen | Assistenzärzten ernannt. Den im E ae ey m R, zu Papiergeldes dieser Staaten“ und ein „Gese wegen Verminderung O ift hier eingetroffen.

a Ss E N Königl. Hoheit entbunden und als Rittm. und Wundärzten: Dr, Tieße, vom 14, Dr. R Vet der in Points zu 41 Thlr. und 9 Thlr. coursirenden Kassen-Anwei= T E ). _Paris, 3. Juli. Wie der „Moniteur““ be- i: an. Regt. verseßt. Sa>ersdorf f, Nittm. à la suite Dr. Zaar, vom 28. Landw.-Negt., Dr. Stomma, vom Qdww E 4 : ungen auf den Betrag von 250,000 Thlr. und wegen Creirung | zitt [19% Ubr él Kaiser gestern Morgens Nancy und traf Nach=

/ L D OD, Anweisungen im Betrage von 25,000 Thlr, im ags 5 Uhr zu Plombières ein, Der Senat genehmigte

deé 3. Dragoner-Regts. und Adjutant des Remonte-Jnspe : “Re , n Da é -Jnspecteurs 2c., zum Juf. Negts., der Charakter „Assistenz - Arzt“ wverliehe Sh oon Kassen = L E O omg hen. Dry. Schli>- [4 Thalerfuße in Points zu 25 Thlr. berathen und in erster und gesteru das Gese bezüglich der Pensionskasse sür das Alter und

Major à la suite dieses Regts., mit Belassung in seinem jeti Dienst eysen, Ober-Stab , E V ( h s Ï j - s- und Negts.-Arzt b 37 a lern verhältniß befördert. v. Krosigk I, Ritt s j leSigen n K $ ie 7 g zt bom 57., zum 10. Jnf.-Regt., Dr. y A : G - beshäft i i i delinis Hsdibet, d; Kro fig! 1, siilmeser vom arke? Bragenet. | Herb g S n s pes Wt d D Wo hen, ar isruhe, 3 Juli Se Königl u ceiressente Kommissions - Berit wurLe verlesen, Der gtseh- giment, v. Kh>busch, Nittmeister vom 1, Dr - Regiment, | Dr. Vor e A bim s E O E Mens, Baden. Karlsruhe, 3. Juli. Se. KLugligs . Boye pbLver. Vitlt Veutt! Vi T v. Stangen, Rittm. vom 1. Hus. Negt. v. Slupski, Nittm vom | or ster, Assistenz-Arzt vom 27, Ldw. Negt, der Abschied bewilligt. der Regent hat sich heute früh zum Besuch Jhrer Majestät der a E lerie Ko Gefes C L S U tan N a e, Nittm. vom 4. Drag. Regt., v. Kölichen Militair : Beamte verwittweten Kaiserin von Rußland nah Wildbad begeben. auf die ABG H Sit veROM A bezüglich M D 0 ¿ ul. egt., v. Trotha I. Ni " 2! 7 2p É L A oben worden war wurde der e = E G A nit Beibehalt A E dg d ees C E A Durch Verfügung des Kriegs-Ministeriums: N ed München, 3. Juli. Jn dem so eben verkün- S bezüglich der Pensionen der hohen Staatsbeamten p Kiinstiknüs E s D en Kommando als Adjutant beim Gen.- Den 19. Juni digten Landtags - Abschiede (dessen Erscheinen bereits gestern er= fibertbe N it 4 gegen 36 Stimmen angenommen, Der Vor= Chef ins 7. Kür, e-Corps entbunden und. als Major u. Escadr - Kienlin, bisheriger Gerichts - Auskultator wähnt wurde) werden sämmtliche vereinbarte Geseße sanctionirt erklärte alsdann die Session für geschlo)jen, Regt A E Regt. verseßt. v. Ranyau, Rittm. vom 5. Ulanen- rendarius bei der Milit. - Intend A Heneat Et Zen dant, - Nése- E Finanzgeseb unter Wahrung der verfassungsmäßigen Rechte : Spanien. Aus Madrid schreibt man unterm 28, Juni: Kommando A ltlien: e aide Aan zum General- | Krottnauer, Zahlmeister - Aspirant Amts Vit C2 di e der Krone und unter Bezugnahme auf das Verfassungs- „Gestern Abend beglüdwünschte das diplomatische Corps die Kôni- bom 1. Juf. Regt., zum Major befördert as : Gols, Hauptm. | zum Zahlmeister 2. Kl. bei dem 2. Bat. (Treuenbrießen) 20. Ldw A oerständniß von 1843. „Mißfälig““ heißt es in Bezug gin aue Anlage vér gur Chee ur Pa M 0E 3. Bats. 3. Ldw. Negts. ernannt. P Me Den e De L Den 20. J O auf das Militair- Budget „haben Wir entnommen, daß die S E Pes N 9 Ae A Realen betragen wird. : A Gua rDenoM Zum ammer baeordneten zur Beschaffung des postulirten | {g nrathen ihrer Aerzte wird die Königin, wenn die politi= Boi A E n wehr. ad E ARDMIUE Asfisen Militair - Jutendantur - Bedarfs für die attive hee fre s A er- e an I Be von Madrid gestatten, zu Valencia ( 1, uni. : : zum Secretariats- Assistenten ernannt. e, A c eia A Nod oder in den basfischen Provinzen eine See-Badekur gebrauchen. b. Loeper, Sec. Lt, vom 2. $ E : De C ; theilt hat, Wir wetjen Unser Kriegs Ministerium än alle | >,, j / d S 9H ll, fermann, Sec, Lt. bom 2. L I Of- Hasses, Px. Lt, a, D. etne Enn [pektor ; zulässigen Ersparungen eintreten zu lassen, erklären jedoch , ein- | da Golge eines gestern abgehaltenen Ministerraths haben, da die Lts, v. Stü>radt, Prem. Lt. vom 2. Aufgeb. -des 1 N b Prem. | stand der Kasernen-Verwaltung in Pr. Stargard E L e gedenkt Unserer Regentenpflicht, daß es Unser entschiedener Wille | 7 aGaiMten aus vielen Provinzen besorglih lauten, alle hier anwe- qum San, G Deeter, N fgeb., 7 he Sa A P J j arg j mte bestätigt. t, die Armee in einem der Würde ter Krone, der Stellung os A ea, die Weisung empfangen, sofort auf ihre . Negts., Lem>e, Sec, Lt. vom 1. Aufgeb. des 1. Bats. 9. Regts., Willke, Garnison-Verwaltungs-Controleur und Vorstand der Ka- Bajerns und den übernommeneu Bundespflichten entsprechenden | 2 zukehren. Die General-Capitaine von Barcelona und L Sec. Lt. vom 1. Aufgeb. des Z, Bats. 12. , ins t B 9 sernen - Verwaltung in Liegniß, mit Pension in den Ruhestand verseßt Stand zu erhalten. Wir ordnen daher die unabbrüchige Bestreitung | B Balencia haben übrigens erklärt, für die Ruhe in ihren Mi- egts., Linduer, Sec. Lt, vom 1. Aufgeb. des 1. Bats. 31 ins 2. Glaubig, Kasernen - Jnspektor in Posen, als Vorstand der Kasernen- ver bierzu nothwendigen Ausgaben an und behalten Uns vor, an | litairbezirfen einstehen zu können, Zu Majades in Alt-Castilien A, a R Ul Ley Sec. Lt. vom 1. Aufgeb. des 1. Bats. 5, Verwaltung nach Liegniß bersezt. en nächftan E Le faige Vorlagen wegen Deckung des sich | haben Meuterer die Ernte auf dem Felde verbraank, E N T O E R uen eo, 1, Aufgeb. des 3. Bats. 21 ergebenden Mehrbedarfs gelangen zu lassen.“ Am Schlusse wird | „in A E Zeitung vom 29. Juni gaben die Pro- 24., ins 1. Bat. 21. Regts Sul t : au k ufgeb. des 1. Bats, den vielfachen Arbeiten des Landtags Anerkennung ertheilt. Der | & 0E Y en in der Lortes - Sißung vom ¿5sten zu mehr fachen 2. Bats. 9.,, Na ap, Sec. Lt. vom 2. a. deffelben g: geh hee Landtagsabschied endet mit den Worten : „Wir bleiben Unsern Lieben S Anlaß. Der Deputirte Fueutes fragte die Regie- Sec. Lt. von der Kav. 1. Aufgeb. desselben Bats., ins 2. Bat. 21 Nd Summarische Uebersicht der immatrikulirten Stu- und Getreuen mit Königlicher Huld und Gnade gewogen.“ (N, Ck Die E fie (ein Wejegò Uher! Ds öffentliche Ordnung vorlegen Bs La gt Sec. Lt. vom 1. Aufgeb. des 1. Bats. direnden auf der Königl. vereinigten Friedrichs Hesterreich. Karlsbad, 3, Juli, Gestern Nachmittag e T A S Jh ie Daf * nf. zur Kav. > 5 * x L 9 s b , Se Maitestät der Köni : n, / 1, anlwortele: glaube, da 1A e, pes, ins 1: Bat. 6. L E A Balg, Universität Halle-Wittenberg von Ostern bis r E as L E, es uns nicht an Geseben mangelt , um die A energisch u . Aufgeb. i : : zig Us A 1 408 « Aler- ¿jihtigenz woran es u | L Aufgeb. des R A S D O Mis Kl uge, Sec. Lt, vom Michaelis 1856. 4 6<stdieselben wurden von ben in unserem Kurorte anweseuè en A a it Ung mangelt , Ms Geseße, um ihnen vor- Seconde - Lieut. vom {. Aufg. des i Bais 16 O Res s Von Michaelis 1855 Preußen, unter denen sch au< Se. O Ves dae Drt ist S al beiter O ene, s O Duddenha S G : 9. 40, . Bat. 17. Negts., Michaeli bis Ostern 1856 befanden fi E N von Geissel befindet, ehrsurätsvoll be rüßt. Nach einigen Stunden : ; / : Oi U E ugeserngl t, E s ah 26 Inf E ML Uh P Auge bede des 1. Bats. Universität .… G i E s O édte vet Viriir@ die rain nah Mayvténbmd fort. | 19 A Me Meng 1M genehmigt habem wivd: Ne ihn des 3. Bats. 3. Regts., Kersten, ‘0s 2,096 j U h 1 Beg. 8 sind Ostern 1856 abgegangen 8: Marlenkat.. 3, All, Ste Pet «t König von | H h Ld E stbi Auf L Sragk1“ Tovneeily 214- os Obe Le ins Landw. Bat. 37. Juf. Regts. einrangirt. v. v N Don b C RE geen : N 169 Preußen, Allerhöchstwelcher gestern Abend, unter freudiger Bewill- (Cortes lde uit Bd én t vér An e D Us ¿Mir 25, Jn A ¿ter Comdr. des 3. Bats. 4. Garde-Ldw. Regts. ins Die C . Dezember 1859 bis 30. Mai 1856 find hinzugekommen... 22: fommnung der hier weilenden Preußen und anderer Nationalitäten | ist nicht beka j T 6 is Gat Ae P AUAA É tel onnell: A U 2 Mag? 46 gen. b. Liptay, Major u. S ie Gesammtzahl der immatrikulirten Studirenden beträgt daher... 692 an unserem Badeorte eingetroffen ist, statteten im Laufe des heu- u l D Hai Wh y E 4 La aa! fa ffe / A ihre ession . Regts., ins 3. Juf. Regt., v. Korth, Major u. Comdr. | Die theologische Fakultät zählt. ( Jnländer 380 _ tigen Vormittags einige Besuche ab. Morgen früh werden Seine | an R Le Ich glaube, daß sie si niht trennen dürfen, | zät A Mai estät die Trinkfur beginnen. : | ohne ihre Aufgabe beendet zu haben. Will man wissen, ob die 9 Regierung im Stande is, ihrer Aufgabe zu genügen? Ich be-

d 8 i . / 2 1 " .

D aan, M ON ind, 068 Füs. Bats. ins 21. Juf. Negt., | Ausländer 51

: ¿des 4. Bats. 29, Regts, ins 35. Juf, : Niederlande. Amsterdam, 3. Juli, Se. Majestät der (gupte: Ja! Welches auch die auf dem Kampsplaye erscheinenden Feinde sein mögen, die Regierung wird den Geseßen Achtung ver-

Negt. versegt. S é A s 431 __ Nied : i: 1 aje) L Ad h On, d Juni, á | 4e I AYMR: GOdSgt JAHIE O 4 König, (s im Dqag An, P E tipose e R "in |

° , tz, el, uleßkt i : S das j i L . = (X LLB L, g -c 1 r S , i: , ,

1. Bats. 4. Ldw. Negts. (Königsberg E E Fo des ehemal. A fig j Marine - Minister geworden, Gestern war preistündiger | sassen und die öffentlihe Ordnung aufret erhalten. Die Mittel, Major verliehen. | er Charakter als Die medizinische Fakultät zählt... } Fnländer 57 Ministerrath im Haag. Am Hten wird die Sihung der General- N sie gebietet , sind mehr als hinreichend. i i

Gu U D ahn Mi Den 26. Juni. | L S u staaten geschlossen, Es sind dadurh 22 Gesegentwürfe verschoben, N D L ay As agt ae, E au

des Fil Dohna, Rittm, u: Escadronführer bei der Kav. 1. Aufg. d Saat Bud Im September findet die nächste Sipung stait. (Düss. Ztg.) Der U E O I ü AVgrIent Moe, asti n O

. 6. Negts., zum Major befördert. T Rk o L Großbritannien und Frland. London, Z. Juli. v der jüngsten Unordnungen ist immer no< in LVunlke

Abschiedsbewilligungen 2c | b) Inländer M Die Gräfin von Neuilly, der Herzog und die Herzogin von Ne- | i , / R,

: E Satis s : Sl Bais des 6.35 mours, der Prinz und die Prinzessin von Joinville und der Herzog on M a E ler E O

__Senftleben, Hauptm. zur DiE E legt X des Reglements und die Herzogin von Aumale flattelen gestern dem Könige der „eur dieser Provinz sich nah Mekka geflüchtet. General Wrangel ist

Küstrin, als Major mit der Ingen. - Unifori A Plaß - Jugen. bon Die philosophische Fakultät zähl / vom4 Juni 1834 Belgier einen Besuch in Buckingham Palace ab, In dem neuen | in Kertsch eingezogen —Srfër Pascha soll dane Vernehmen nah

Ba L Bri bisher. Pension , v Moser Se ¡Ct imt tee B Lane \ ) S E Ln r Konzertsaale von Bu>ingham Palace fand gestern ein um Erbfürsten ies tscherkessischen Stammes proklamirt werden

b. Erichsen- Trolle, Sec. Lt. vom 6. Jnf. Ne O 4 E onzert statt, zu welhem an 500 Einladungen ergangen waren, R 7 i A i>t und

der Abschied bewilligt. Frhr Hover om 6. Jnf. RNegt., mit Penfion Grund des $. 36 Die Ksniali q ; L E Le 24 D A é S Er ist mit 15,000 Mann in das Gebiet des Naib vorgerü>t und

i ¿Krbr Doverbe> iv: S s | 36 Die Königlichen Gäste Jhrer Majestät , Prinz Oécar von Schwe- | i 45 handlun i

vom 5. Kür. Regt, ausgeschieden, Gr. ». Schwerin, Scc Mah vom L Zuni 1834 n a Die tio OnLsde Corps befanden sh unter den Anwesenden. pie Donauftrstenthüumerfrage wurde bis rae Mattehr Aali Paschas

i + Regts, der Abschied bewilligt. immatrikulirt 11 Das Orchester bestand aus- beinahe 120 und der Chor aus 60 Per= vertagt

b, Bischoffwerder T A Juni. | | d) Ausländer 8 sonen. Die Soli's wurden von den Damen Novello und Wagner M tersb 28 i

E o E. mit Pension vi Abschied bewilli, r D S E 64 ibi Mematn nas Mae T G N Dem E Ee d e mt as seit 30 April iu Kas

« x om Z lan. ÁÂ À ' : 2 x pad 2 T : m, é A A ," " L d ú Ls

in den Ruhestand A S S ILE T 2 Negts.-Unif. mit Pension Außer diesen immatrikulirten Studirenden besuchen die hiesige 692 aus Rossini’'s „Stabat Mater“ sämmtlich Werke deutscher Ton= nonenschaluppen vom Stapel gelausen. Sämmtliche Kriegsdampfer

Jnsp. und Plaz-Jngen. von Küstrin S von der 1. ZJngenieur- Universität : | S E QIONDE künstler. und Jachten haben die laggen aufgezogen und den Seedienst

und Pension zur Disposition gestellt. ( ajor mit der Jugen. - Unif. nicht immatrikulirte Pharmaceuten Die Prinzeß Royal is vollkommen wieder hergestellt, \o zwischen den Kriegshäfen weaborg, Kronstadt und Reval begon-

E / i daß sie mit der Königin und der Prinzessin Charlotte von Belgien | nen, indem sie Truppen transportiren, die großen Schiffe bugsiren,

Seezeichen auslegen , Wachtschiffe an ihré Standorte bringen,

Es nehmen folgli<h an den Vorlesungen Theil im Ganzen... 677 eine Spazierfahrt im offfenen Wagen machen konnte