1856 / 163 p. 2 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

A 1342 M 1343 :

Ce L, k; L ap A n | i sli | s U \ | î / i j E í än= i 2 l   . Si . ausschieblih gewardenen Bauten eéYeblich 1d Fall, aar e 08 Lem otegiment verseht.” Gregorovins v. Borries M Königen Hefe eten, (N. M. D) hat gesiern einen. lín- | und ho Gherzige E n ie wege wir gelimpft und viel Gut einer .angemesséner erfolgten Behandlung der Sache sol<he Bewilli- Premier - Lieutenants vom 1sten Artillerie-Regiment, zu Hauptleuten, geren Ur s 3 : Sftia und Blut dahingegeben haben, und na< dem, was ih so eben gungen entweder ganz entbehrli<, oder do<h nur in bedeutend ge- Koerber, Gerhards, Sec. Lts. von demselben. Negt., zu Pr. Lts. be, FF Sé<hweiz. Bern, 9. Juli. Der Nationalrath beschäftigte | über die wilitairishen Eigenschaften der Türken gesagt habe, werden ringeren Beträgen erforderlich geworden sein würden. Gleichwohl fördert: E q< heute mit dem Budget pro 1857, der Ständerath mit der | Sje mir Recht geben, wenn ih behaupte, daß eine solhe Nation,

ist bei eingetretenen Kirchen- und Shul-Bau-Bedürfnissen die Durth= M E E b s Staatsre<nung und dem bundesräthlihen Geschäftsbericht pro 1855. | falls wir nur Geduld mit ihr haben und sie auf den re<ten Weg

führung ratenweiser“ Ansammlungen der gédahten Art in den öst v. Got\<, Major und Commandeur des 1. Bats, 32. Ldw. Regts i; Brüffel, 40. Juli. Der König, der Graf von bringen, die Zwe>e ausführen wird, um derentwillen wir sie ‘ver- lichen. Provinzen ebensowohl als in den westlichen errei<bar und | ins 31. Juf. Negt. verseßt. Kühn, Sec, Lt. von der. Artill. 1. Aufgeb, E i Dlimiesîtn Charlotte sind heute Nachmittags qus | theidigten,“ A hierauf nachdrüdlich| Pisuirk@ liegl im Duleresiy eben so sehr | des 1. Bats. 10, egte, zum Pr. Lt. befördert. ; England im Séhlo\se von Laeken wieder eingetroffen. Sie hatten Die Direktoren der Bank haben heute beschlossen, keine weitere des Er L E A s a e Lie Wifia schied é b F L a en 2c. die. Fahrt von Calais nah Ostende A bt uan Ermäßigung des Diotonios eintreten zu la fet at ui R sam gemachk, zunächst auf eine möglichst zu beschleunigende Fesi- Ber, N A F N, M, Deniton, verapQueel Der Monte r N A netn, Deren de SEE eine T eie daß Wi p L O e die Besebung der Civilftellen a ellung des Banne fnisses e si<, so wie leid zeitig, man E | , . Lt, . Artill. Regt., ausgeschieden. D 9 fedevsétt zur Erforschung und Angabe der geeignetsten rant D Zwes ist, an die QIAE g Feger aen See e ellung eines Bauplans , auf eine vorerst mindestens übershläglih in, um die Entwi>elung der vlaemis<hen Literatur | der freien Bewerbung zu sepen und die Ernennung 3 N o zu bewirkende Ausmittelung der erforderlihen Bausummen zu hal- Maßregen , posten, namentli in den niederen Regionen , von dem Ergebniß einer

i d den Gebrauch der vlaemis<en Sprache in l / t'ánitex: eite Er- tenz sodann aber unverweilt, unter Vorlegung des diesfälligen Er- . z sicher zu stellen un T i _| Prüfung abhängig zu machen. Nachdem der Schagkanzler eine Sr ebnisses, mit den hierzu zu fon votirent ee \ Seibeiligtn über das Nichtamtliches. Bezug auf ihre Anwendung gegenüber der Verwaltung zu reguliren. | färung abgegeben hat, die bedeutende Reformen im Sinne des Antrag-

i ; : j mission besteht aus folgenden Mitgliedern: H. Conscience | Fellers verheißt , zieht ‘dieser seinen Antrag zurü>. Auch die irische

A s rings i Ae, resp. die Moda- Sannover, 10. Juli, Ju der heutigen Sißung der Zweiten La D David, Professor der vlaemischen Sprathe an der E as Bil Ó. e wird von ihrem Urheber zurü>- e ae Boer S belngung, gie men Se E O E B E Kammer wurde die Berathung des Regierungsschreibens , betref- Universität zu Löwenz de Corswarem, ehemaliges Mitglied ves Ge gezogen. :

i . fend die Aenderungsvorschläge zu den $$. 84, 88, 171 und 180 pxr(sentantenhauses, zu Hasselt ; L, Jottrand, Advokat , ehemalige Frankrei. Paris, 10. Juli. Man liest im „Moniteur“:

handlung zu einem Einverständniß in allen Hauptpunkten, so wird A P i v o] + -Bibliothekar zu Ant= nach Beurkundung des leßteren dur die mit den Betheiligten auf- S S und zum Wahlgesege vom 6, No- " Kongreß-Mitglier, Bilisely Mere S hatt Ot ael ist „In Folge eines Borfalles , den er nicht veranlaßt hatte , ist bei

Ehe die Kammer auf diese Berathung ; Rens, Präsident der 6 inem österrei

zunehmende Verhandlung, demnächst auf Grund dieser Verhandlun | : ; A 28 8 N werpen L is ; D Giurgewo ein französisher Soldat von einem österreichischen Kor-

mit Vollzuge der über die Modalitäten der Kostenaufbringung e e U, ‘fie Mile Fééunbe f Bade E Le G , und wie A gansh het V a Siitelieti VAse tg Strgobatt any Ban poral getödtet worden. Eine fontradiktori\che Untersuchung is an g / e, folgende Crflärung ab: der Voort zu Brüssel. Ort und Stelle eröffnet worden, und die Mittheilungen, welche die

troffenen Festseßungen vorzugehen, im anderen Falle aber für eine * Wir befinden uns auf dem Boden ni i ; , / y oden nicht des Nechtes, sondern der P ï I d. London, 10, Juli, i : - in thunlihst fürzester Frist abzuscließende Instruction der strei- | Thatsache. Als solchen erkennen wir die bestehenden Zustände an, und Gröfbrilgnme Dee ey ar, Gai ilabs Guenaz Regierung des Kaisers sowohl aus Wien als aus Bukarest empfanu

tigen Punkte von den Behörden Sorge zu tragen sein, | werden je na< Lage der Sache und na i iakei e qus der Krim zurü>gekehrten na- | gen hat, versichern, daß man rasche und strenge Justiz üben werde, Eventuell aber werden die geschlossenen Verhandlungen zur | uns fue aria nenen Whder eine inan ded De s Coldstreams uud Füsiliere , haben gestern , im Ganzen 3200 Inzwischen hat Se. Majestät der Kaiser von Oesterrei versügkt, resolutorishen Entscheidung einzureihen sein, um auf Grund | eine Unterwerfung für alle Zeit wollen wir damit aussprechen. Offener, Mann stark, ihren feierlichen Einzug in die Hauptstadt gehalten. | Faß der Familie des französischen Soldaten eine Pension bewilligt werden der leßteren, nachdem dieselbe vollstre>bar geworden, solcher- als von anderer Seite 1848 verfahren is, bevorworten wir, den That- Sie hatten das Lager zu Aldershott früh am Morgen verlassen soll.“ Die erste Stre>e der Eisenbahn von La Rochelle und Roche- gestalt mögli<hst bald zu einer Einziehung der auf die sachen nur so lange uns zu fügen, als diese Thatsachen stärker sind, als und waren in vier Extrazügen, deren jeder 800 Mann hielt , auf fort is, 73 Kilometres lang und Poitiers mit Niort verbindend, dem aupflihtigen treffenden Baubeiträge zu gelangen. Die N V sind dem Ausschusse dankbar dafür, daß derselbe rü>- der Slidwestbahn nah London gereist. Genau um 11 Uhr Jebten | Verkehr übergeben worden. Die ganze Bahn wird im Frühjahre allezeit s<leunigste Förderung des Verfahrens bis in das eben be- e T S A i S La ae Mpa sie si< unter den Klängen der Volkslieder : „Auld lang syne und | 4857 fertig sein, Gestern wurden auf dem Stadthause aber- zeichnete Stadium, wird daher als nächstes Hauptziel den mit der- | rung die Ablehnung empfohlen bet "Win tet aetiglichen Begio- O n eet home“ vom Bahnhofe aus in Bewegung und wur- gls 47,503 Metres Grundstü>e des ehemaligen Parks von Neuilly, eiten Sachen befaßten Behörden , den Landräthen, Domainen- | Gleiches hinsichtlich der durchgängig S a U m den unterwegs überall von den begeisterten Jubelrufen der sich welcher si< tägli< mehr in eine Stadt umwandelt, óffentli<h ver- emtern 2c., vorzüglih zur Pflicht zu machen sein, wenn andere, | Wahlgeseße geschehen sein möchte. Da jedo< der berehrte Auss<uß guf den Straßen drängenden Volksmenge empfangen, Die Kolonne steigert. Der Ausgebotpreis war 277,000 Franken , der Zuschlag als die bisherigen Erfolge erzielt und die Mißstände vermieden | einige derselben der Annahme empfohlen hat, so wollen wir denselben zog unter dem fröhlichen Läuten der Kirchenglo>en dur Wande geshah zu 579,025 Franken (mehr als 12 Franken pro Meter). werden follen, wel<he als das Ergebniß des gegenwärtig meist üb- für jeßt uns nicht widerseßen; immer mit dem Vorbehalt, zu geeigneter worth-Road über die Vauxhall-Brüde, dur ch Creécent-Road, New=- |- Der erste Sa> Weizen diesjähriger Ernte wurde heute aus lichen, in der Regel si< Jahre hindur< in unfruchtbaren Verhand- Zeit auf den Rechtszustand frei und unbehindert zurü>zukommen.“ Road, Millbank-Row , Millbank-Street und Abingdon=-Street nach Toulouse in Paris zu Markt gebra<ht. Der „Constitutionnel lungen und Korrespondenzen ers{<öpfenden Verfahrens hervortreten. Der Staatsminister v. Borries hob hervor, daß er die Sei- Old Valace - Yard. Auf der nun folgenden Stre>de vom Parla- | meldet, daß das Institut von Frankreich in der L General- - Bei Anträgen der gedachten Art haben die Königlichen Re- tens v. d. Horst's ausgesprochene Verwahrung für rechtli<h wir- ments-Gebäude bis Charingcroß war eine ungeheure Volksmenge | Versammlung der fünf Akademieen, aus denen es zu amméengesebt g ierungen si< künftig darüber auszuspre<hen , ob dieser Gang der fungslos und kein Mitglied der Kammer für bere<htigt halte, ohne versammelt. Als die Truppen vor Buckingham Palace vorbei= ist, die Wahl seiner Kommissionen für den großen dreijährigen Sathe eingehälten is, und wenn nicht, aus welchen Gründen er sein Mandat niederzulegen, eine sol<e Erklärung abzugeben. Die marschirten, befanden sich die Königin, der König der Belgier, die | Preis von 10,000 Frauken bestätigt hat; 72 der 114 anwesenden unterblieben oder unzulänglich : gewesen. Regierung habe hinsichtlih der Verfassungs-Aenderungen in Folge Herzogin von Kent, die Prinzessin Charlotte von Belgien, die | Mitglieder erkannten denselben dem Herrn Fiseaux zu, der si< dur< Berlin, den 28. Juni 1856. | Nf a Stede E C E A und, wie der Bund Princeß Royal, der Prinz von Wales e ri Aa Sn loger | seine Entde>ungen über die Verbreitung des Lichtes bekannt ge- - ite Beschwerde des abkollegiums aus i E c : jestä rüßte Die heimkehrenden Krieger Der Minister der geistlichen, Unterrichts - und Medizinal- halb der Grenzen des Bundesbeshlusses si i T s M R A Sebi, Die Garde-Bataillone | m i Lu wu d 6. Juli : „Nach Angelegenheiten. rung habe die dur< die Verfassungs - Aenderungen bestimmten zogen hierauf über Constitution Hill na< dem Hyde Park, wo die Spanien. Man {reibt aus Ma drid vom b. 7

von Raumer. Wahlcorporationen zur Wahl aufgefordert Die Wal o ATPE t bbielt einer Depesche des General-Capitains von Alt-Castilien sollten gestern ; ; . len Königin eine Revue über sie abhielt. u i ; N : , n die An | seien erfolgt und die Deputirten sißen in der Kammer Der König der Belgier verabschiedete sich gestern Nach- [zu Palencia sünf Brandstifter E O S ilate Wiiete

, j . 9 ; T vas i i | as l . sämmtliche Königliche Regierungen auf Grund dieser Wahlen. Die re<htlihe Wirkungslosigkeit mittags von der Königin und reiste dann nah Dover, um nach | Hinrichtung einer Frau folgen Fn Bb zu Alicante Ruhe-

y eines Protestes von Deputirten gegen die Rechtsgültigkeit - „>ukebren. herrshte Ruhe. Die „Epoca“ me e der östlichen Provinzen. der Verfassungs - Aenderungen folge vletnád einfach A arie. E E l der Prinz Adalbert von Preußen | störungs - Versuche stattfanden , denen die Herstellung des Octroi's

( N Fe, f + os / ] j i Menge kannten Rechtssaße, daß die Handlungen des Protestirenden mit ti i in Plymouth die Schiffe „Conqueror ‘“’ (101 | zum Vorwande dientez es gelang jedo<h den Behörden, die 2 dem Proteste seibst nicht in Widerspruch stehen Dürfen, Den Re- E S eigeadle (72 Kanonen). Die Offiziere der | zu beschwichtigen- Lor S E 2 Mala A glerungovorschlag anlangend, so bemeife er, das die Regierung de preushen Rotbetie „Danzig“ wunden 6m Abend e en “Les ier s rie Behorven und ble Miliz versammelt, um am Tage ber Wiede , dadur<h eine Entschädigung für das Ausscheid ) | ) îajor Moffait und den Ysßzieren D en |! E f Eon 2 fi | A aus der a Kammer in Tot der Vere diina i 4 Mai a Ew Oie „Danzig“ segelt vermuth- E R jule arina siahefauntes , August v, J, nicht habe gewähren, vielmehr nur, wi | ich b. jedo leme En räthlih erschienen, neuen Edin cin "ven Eingan in die Erst L M E itans wad gestern ohne Opposition an Stelle einen Haufen Volks guf der Straÿe um sd ea bie Kammer habe verschaffen wollen, Die Ernennung der betreffenden des zur Peerswürde erhobenen Carl Shelburne zum Parlaments- | einige Fabriken in der Nähe der A B 45 d fétne Verhaftung ; neuen Mitglieder dur< die Krone entspreche einem in allen größe- Mitgliede für Calne erwählt. Gestern Abend gab der Lord- | niedergebrannt werden müßten. Bis ata bit umstaud si ruhig __ Berlin, 12. Juli, Se. Majestät der König haben Allergnä- ren deutschen Staaten .{< findenden Zustande. Die wahre Unab- Mayor ihm zu Ehren im Mansion House ein glänzendes Bankett, | befahl, entwischte er, worauf der Haufe, der , 1d digst geruht: dem General-Direktor der Königlichen Museen, Dr. hängigkeit beruhe niht in äußeren Verhältnissen, sondern in dem wel<em unter Andern der Herzog von Cambridge, der Herzog | zerstreute. Madrid vom 9. Juli lautet: Die von Olfers, die Erlaubniß zur Anlegung des von des Groß- persönlichen Charakter, wie die Erfahrung zur Genüge beweise. ; von Argyll der Herzog von Newcastle, der Carl von Shasftesbury, Eine Depesche aus Madr E scofura T Valladolid herzogs von Oldenburg Königliche Hoheit ihm verliehenen Ehren- Die Berathung umfaßte die Anträge auf veränderte Zusammen- Lord John Russell, Lord Panmure, Sir I. Graham, Admira! | Rückkehr des Ministers 2e Pt Arbeiter wurden verhaftet. Groß - Komthur - Kreuzes vom Haus=- und Verdienst - Orden des seßung beider Kammernz sie wurden insgesammt abgelehnt. Napier und Lord Gough beiwohnten. Der Held von Kars that | ist bis Ende der Woche verscho en. if in Freiheit geseßt worden. Herzogs Peter Friedri< Ludwig z so wie dem ordentlichen Professor N G t A f Ie i in der Erwiderungsrede auf die ihm dargebra<ten Komplimente | Der Marquis von Mean ae rec be) MVEUKE: Wi an der Universität zu Berlin, Dr. Lepsius, zur Anlegung des euß. era, 11. Juli, Die hiesige Zeitung brachte gestern Oberst Teesdale, Churchill, D, Sand- | Man hofft auf eine fried! <he Beilegung

S B i: einer D Ober Lake, j) , ( 44 von der regierenden Herzogin von Parma Königliche Hoheit ihm und heute den Text des Landtagsabschiedes, an dessen Schluß es N O E Aen Generale Kmety und Colman in der Mexico.“

verliehenen Ritter - Kreuzes erster Kla 5 heißt: „Dem versammelt gewesenen Landtage wiederholen Wir hier- Z j und fuhr dann fort: „Zum Schlusse A ; iale“ von Mailand láßt sich Ga D rdans zu E si sse des Constantinishen St. | bei gern öffentli<h den Ausdru> Unseres Dankes für die von ihm M A 40 bi braven Türken sagen, die Italien. Die „Gazzetta usfiziale

nter der bewiesene vflichtgetr j : : ; i qus Darma vom óten d. M. melden, der Prozeß gehe u E ain Thlk Gestunig D. vam Maler les. Unadyg ge so lange an unserer Seite standen, mit uns arbeiteten, mt U A cines parmesanischen Richters ras vorwärts die Berhaf

: ; “myften. Ich glaube, es giebt in der ganzen G ‘bebliche Inzichten vorliegen, wurden auf Per Cal: Vevänd Fest Possen, M a d # ina Heute wurde der neue TRAE Noth (Be etON N a für in Hrer, n Na oge ante ae A a S des Prozesses wird no@ - än estungs-Kommandant K. K, österreichischer General - / i ür k hatten sie keinen Psenmÿg 3 : ) s ungszustandes erwartet.

E in der Armee. Sieininger in seine neue Würde elngeseßt, Mitgliever fder Duero A evt be Aas ihren Sold nicht ausbezahlt. Man bis -AUang ves S |

Angekommen: Se. Durchlauht der Fürst Hugo zu P A e Sn 0 TIaT n Mee d

_Se, Excellenz der Herzogli< anhalt - bernburgshe Staats-

Minister von Schaeß ell, von Bitüiburg. 9 n

; j i L: i i ieder, wie ¿bnri Bundesmilitair-Kommissión und der Bundesbesaßung von t kan t vorstellen, in welcher Lage si< jedes andere Heer Türkei. Der Rebell Guma im Tunesischen ist wieder, w E Offiziere, Portepee-Fähnriche 2c. waren zu dem Ende hier zugegen. (Darmst, Z ) a A f N A T asten befunden haben würde, Allein diese | qus Malta unter dem 2. Juli gemeldet wird, mit 3000 Berit

x : g j N. tapferen Soldaten standen, obgleich ausgehungert und halb na>t, | jenen in der Nähe von Gabes erschiene Karlsruhe, 10, Juli. Se. Königliche Hoheit i x in der Bresche und boten dem s{hönsten a 1 Â li. Als Den 28. Juni. der Regent is heute Abend v Reise 1 lieben toviige Sen L M is der Rußland und Polen. Petersburg, Juli. b. Alten, Major vom 26. Jnf. Regt., zum Commandeur des 1sten | hier i i ie, 3.) ta e Hui vex Russen recfelgre E A e bic ein e bzuiGa ender Fortschritt des Seewesens in Rußlaud taun Hunger sie endlich bezwang, Und ma der Beschluß der Admiralität gelten, wonath eine Anfertigung ge-

Bats. 32, Ldw. Regts. ernannt. v. Shwerin, Maj | : . . , jor vom General- 0 Î ; L 20) adl / l stabe des VI. Armee-Corps, ins 31. Jnf. Regiment versepgt. b. Ende, Baieru. München, 10, Juli, Der Königlich preußishe Ehren zur Stadt hinausziehen ließ. Ich hätte mi nit mit tions pláne sämmtlicher Kriegshäfen, Rheden, See-

_ Hauptmann bom 14. Juf. Regt., zur Dienstleistung bei der Gewehr- | außerordentliche Gesandte und bevollmächtigte Minister A hiesigen F reinem Gewissen niederseyen können, wenn i< nicht das muthige | nauer Situa

Ernennungen, Veförderungen und Verseßungen. | Baden