1856 / 164 p. 3 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

Florenz, 8. Juli. Parma, 9, Juli. Das

worden.

\{iff}en anzukaufen. Die sind von der Pforte zugelassen worden.

gen beginnen.

Karlsruhe, Montag, 14. Juli. (Wolffs Tel. Bur.) Die Verlobung des Großfürsten Michael mit der Prinzessin Cäcilie, jüngsten Schwester des Regenten von Baden, hat in Wildbad statt-

gefunden. Wien, Sonntag, 13. Juli,

London, Sonntag, 13. Juli.

Getreide erwartet.

Der Großherzogli<he Erbprinz i Jnkognito eines Grafen Alberese gestern nah Deutschland abgereist. eburtsfest des Herzogs Robert I.

ist feierli< begangen und sind hierbei mehrere Gnaden-Akte geübt

Türkei, Konstantinopel, 4. Juli.

und Lord Codrington dürften morgen hier eintre}ffen. i Salif Pascha geht nah England, um Maschinen zu drei R National-Anleihe 86% Br.

früheren russishen Konsuln kehren

alle wieder auf ihre Posten zurü>z drei neue griechische Konsulate Die Kommission wegen

des Mädchenmordes in Varna wird morgen ihre öffentlihen Sißun-=

(Wolffs Tel. Bur.) Nachmittags 2 Uhr findet die Taufe der neugebornen Prinzessin statt. Eine offizielle Bekanntmachung kündigt eine umfangreiche Amnestie an. Es finden zahlreiche Begnadigungen wegen politischer Vergehen statt, und sollen au< ferner vielen Verurtheilten ihre in Ungarn und Siebenbürgen konfiszirten Güter zurüiderstattet werden. (Wolff's Tel, Bur.) Jhre Königlichen Hoheiten der Prinz und die Prinzessin von Preußen gehen mit dem Hofe nah Osborne. Der Prinz Oscar von Schweden is nah dem Kontinent zurüd>gereist.

Lord Palmerston hat gestern den Hosenband-Orden erhalten.

Paris, Sonntag, 43. Juli. (Wolffs Tel. Bur.) Die Kai- serin hat gestern einer Vorstellung im Theater an der Porte St. Martin beigewohnt. Der Bischof von Algier is în Bor- deaux gestorben, Jn Marseille wird eine starke Zufuhr von

1352 ist im

Marschall Pelissier Vice-Admiral

ast

Leipzig; 12. Juli. tauer 67% G. Magdeburg - Leipziger 348 G. Berlin - Stettiner 1525 Br. Friedrich-Wilhelms-ivordbahu —. Landesbank-Actien Litt. A. u. R. 1453 Br.; Litt. G. 1285 Br. Braun- schweigische Bank-Actien alte 144 Br., do. von 1856 14235 Br. Weima- rische Bank-Actien Litt. A. u. B. 134% Br. Oesterreichische Sproz. Metalliques 85 G.

Leipzig - Dresdener 2895 Br. Löbau - Zi.- Berlin - Anhaltische —. Cöln - Mindener —. Thüäringiscbhe 124 Br. Altona-Kieler —. Anhah-Dessauer

VViener Banknoten 4015 6. 4854er Loose —. 1854er

Preuss. Prämien-Anleihe —.

Silberanleihe 89.

Anlehen 86. Hamburg 755.

Eifekten unverändert.

Heute

Sprosz. Metalliques 403. Russen Stieglitz —. 225. London ;,

Consols 953,

Baumwolle: frage.

unbedeutend.

Wiens, 14. Juli, Nachmittags 12 Ubr 45 Minuten. Tel. Bur.) Börse fest. Sproz. Metallig. 845. 43p Bank - Actien 1140. Nordbahn 2863. Bank-Int.-Scheine 361. Paris 1197. Amsterdam, 12. Juli, Nachm. 4 Uhr. (Woltl's Tel. Bur.) Im Allgemeinen geringes Geschäst,

(Wolíl’s

roz. Metalliques 74. 1854er Loose 106%. National- London 410, 02. Augsburg —. Gold 7. Silber 3.

Spanier angeboten, die übrigen

Schluls - Course : Spros. österreichisches National - Anlehen 80%: Metalliques Lit. B. 865. 4proz. Spanier 247. 3proz. Spanier 39%. Iproz. Sproz. Russen Stieglitz de 1855 95%. Mexikaner Holländische Integrale ‘643. 12. Juli, Nachmittags 3 Uhr. Der gestrige Wechsel - Cours auf Hamburg war 13 Mk. 9 Sh. auf VVien 10 Fl. 17 Kr. 4proz. Spanier 247. Sproz. Russen 111. - 4{proz. Russen 985. Liverpool, 12. Juli, Mittags 12 Uhr. 6900 Ballen Umsatz. Markt ruhig bei geringer Nach- Preise gegen gestern unverändert. Auf dem gestrigen Dubliner Markte war Getreide fest. Paris ; 13. Juli. heute nur wenige Spekulanten anwesend und das Geschäft war sehr Die Rente wurde schliesslich zu 71, 525 gemacht.

Sproz. Metalliques 79 2#proz.

(Wolfs Tel. Bur.)

Mexikaner 2253. (Wolfs Tel. Bur.)

Sardinier 927.

(VVolil's Tel. Bur.)

In der Passage waren

M

DHeffentlicher Nuzeiger.

E SteChritf.

Dex unten näher bezeihnete Buchhalter Fer - dinand Marschner aus Nudersdorf bei Wittenberg is des Betruges resp. der Theil- nahme an einem betrüglihen Banquerutt ber- dâchtig und hat si< von hier entfernt, ohne daß sein «gegenwärtiger Aufenthalt zu ermitteln gewesen ist. Ein Jeder, welcher von dem Auf- enthalte des Marschner Kenntniß hat , wird aufgefordert, davon unverzüglih der nächsten Gerichts -“ oder Polizei - Behörde Anzeige zu machen. Gleichzeitig werden alle Civil - und Militair - Behörden des Jn- und Auslandes dienstergebenst ersucht, auf denselben zu vigili- ren, ihn im Betretungsfalle festzunehmen und mit allen bei ihm si vorfindenden Gegenstän- den und Geldern mittelst Transports an die biefige Gefängniß- Expedition abzuliefern.

Es wird die uus Erstattung der dadur entstandenen baaren Auslagen und den verehrlichen Behörden des Auslandes eine gleiche Rechtswillfährigkeit verfichert.

Berlin, den 9. Juli 1856.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung für Untersuchungssachen. Kommission T1, für Voruntersuchungen.

Signalement des Marschner.

Derselbe ist 56 Jahre alt, evangelischer Reli- gion, 5 Fuß 8 Zoll groß, hat dunkelblonde Haare, blaue Augen, dunkelblonde Augenbrauen, länglihes Kinn, eine desgl. Gesichtsbildung, gesunde Gesichtsfarbe, gewöhnliche Nase, einen

esgl. Mund, dunklen Bart, unvollständige Bühne, ift {lanker Gestalt, spricht die deutsche

prache, und hat als besondere Kennzeichen : , Narben an Stirn und rehter Ba>e. Die Bekleidung kann nicht angegeben werden.

[1191] Bekanntmachung.

Verpachtung der Domaine Eilenstedt.

Die im Kreise Oschersleben, 12 Meilen von Halberstadt und 6 Meilen von Magdeburg be- legéène Königliche Domaine Eilenstedt, mit einem Areal bon

1602 Morgen 427 C]Ruthen A>er und 14 - Garten und Wiese

} 1

soll auf 18 Jahre, von Johannis 1857 bis Johannis 1875, im Wege des öffentlihen Aus- gebots anderweit verpachtet werden.

Das dem Ausgebote zu Grunde zu legende

Pahtgelder - Minimum beträgt 6500 Thir. ein- \

| < P |

\{ließli® 4 in Golde. Zur Uebernahme der ahtung ist ein disponibles Vermögen von 25,000 Thlr. erforderli, über dessen eigen- thümlichen Besiß, so wie über persdnliche Soli- dität und Qualification als Landwirth jeder Pachtbewerber vor der Licitation si< auszu- weisen hat. Die Pacht-Caution ist auf 2500 Thlr. Courant festgeseßt.

Den von dem Departements - Rath, Negie- rungs - Assessor Schön wald abzuhaltenden Licitations - Termin haben wir auf den 15. September d. J., Vormittags

11 Uhr, in unserm Sizungs8zimmer anberaumt.

Die Verpachtungs - Bedingungen, die Regeln der Licitation und die Karte von der Amts- Feldmark können, mit Auss{hluß der Sonntage, tägli<h während der Dienststunden in unserer Domainen - Registratur, so wie bei dem jeßigen Pächter, Amtsrath Wenzel zu Eilenstedt, eingesehen werden.

Auch sind wir bereit, auf Verlangen Abschrift des Entwurfs zum Pachtkontrakt, so wie die gedru>ten allgemeinen Verpachtungs - Bedin- gungen gegen Erstattung der Kopialien, respektive der Dru>fosten zu ertheilen.

Magdeburg, den *. Juni 1856.

Königliche Regierung, Abtheilung- für die Verwaltung der direklen Steuern, Domainen und Forsten.

E

[1372] Bekanntmachung.

Die mit einem jährlihen Gehalte von 100 Thlrn. verbundene Kreis-Thierarztstelle für den Bezirk Siegen - Wittgenstein is erledigt. Bewerbungs-Gesuche um diese Stelle find unter Beifügung des Fähigkeits-Zeugnisses als Kreis- Thierarzt, einés Sitten - Zeugnisses und des

Curriculum vitae binnen 4 Monaten portofrei |

an uns einzureichen.

Arnsberg, den 28. Juni 1856.

| 2806. 2898. 3125. 3667. 3763. 3768.

[932] Bekanntmachung.

Bei der in Folge unserer Bekanntmachung vom 30sten v. Mts. und in Gemäßheit der N: 39, 41 und 47 des Geseßes vom 2. März 1850 wegen Errichtung von Nentenbanken heute stattgehabten 10ten Verloosung von Pommer- schen Rentenbriefen find folgende Nummern ge-

zogen :

' Littr. A. à 1000 Thlr.

212. 406. 412. 426. 507, 671. 701. 954 1112. 1441. 1501. 1676. 1942. 2005, 2379. 2656. 2978. 3170.

Littr. B. à 500 Thlr. 414. 940. Littr. C. à 100 Thlr. 326. 329. 452. 612. 1258. 1760. 1854. Teer 6,

4832. Littr. D. à 25 Thlr.

35. 269. 483. 764. 815. 985. 1374. 1803. 2222. 2226. 2655. 2788. 2793. 2808. 2898.

Littr. E. à 10 Thlr.

98. 128. 144. 278. 279. T46. 749. 920. 1478. 1656. 1860. ‘1990. 2097. 2107, 2120. 2244. 2404. 2405. 2609. 2611. 2670. 2875. 2901. 3040. 3152. 3172. 3215. 3324. 3569. 3617. 3665. 3799. 3913. 3973. 4066.

Indem wir die vorstehend bezeichneten Pom- merschen Rentenbriefe im Gesammtbetrage von 21,375 Thlen. hierdurch kündigen, fordern wir die Jnhaber der ausgeloosten Rentenbriefe auf, den Nennwerth derselben vom 1. Oktober cr. ab, auf der Rentenbank-Kasse, gr. Ritterstraße Nr. 1180 b., gegen besondere Quittungen, wozu ge- dachte Kasse Blanquets unentgeltlich verabreichen wird, und gegen Zurü>lieferung der aus- geloosten Rentenbriefe im coursfähigen Zustande

1497. 2799.

. baar in Empfang zu nehmen.

Mit dem 1. Oktober cr. hôrt jede fernere Verzinsung auf. Es müssen daher die zu den Rentenbriefen gehörigen A e ee Serie 1.

“Nr. 13 bis 16 mit abgeliefert werden, widrigen-

falls der Betrag für die fehlenden Zins - Cou- pons nach $. 45 1. c. vom Kapital zurü>behal- ten werden muß.

Königliche Negierung. Abtheilung des Jnnern. , Zugleich machen wir hierdurch bekannt , daß

-

aus den früheren Verloosungen bis jezt no< folgende Nentenbriefe der Provinz Pommern ur Zahlung der Valuta bei der Rentenbank- Kasse nicht präsentirt sind, und zwar:

a) aus der 2ten Verloosung welche zum |

4. Oktober 1852 gekündigt sind. Littr. D. Nr. 89. Littr. E, Nr. 25. 7 b) aus der dritten Verloosung welche zum 1, April 1853 gekündigt sind. Littr. C. Nr. 1168. 1608. Littr. D. Nr. 571. 573. c) aus der Aten Verloosung welche zum 4. Oktober 1853 gekündigt sind. Littr. C. Nr. 56. 381. Littr. D. Nr. 29. 521. Liitr. E. Nr. 158, 494. 610. 807 und 1525. d) aus der Î5ten Verloosung welche zum 1. April 1854 gekündigt find, Littr. C. Nr. 1216. Littr. E Nr. 1077. 2019. 2202.

Stettin, den 19. Mai 1856.

Königliche Direction der Nentenbank für die Provinz Pommern.

[90] Aufkündigung von ausgeloosten Nentenbriefen der Provinz Schlesien.

Bei der heute in Gemäßheit der Bestimmun“ gen $F. 41 und folgende des Rentenbank - Geseyes vom 2. März 1850 im Beisein der Abgeordneten der Provinzial - Vertretung und eines Notars stattgehabten Verloosung der na< Maßgabe des Tilgungs - Plans zum 1. Oktober 1856 einzulösenden Rentenbriefe der Provinz Schlefien , find nachstehende Nummern im Werthe von 84,390 Thlr. gezogen worden und zwar:

68 Stü > Littera A. zu 1000 Thlr. Nr. 442.580. 705. 719. 738. 807. 854. 995.

1á42. 1476. 1491. 2157. 2842. 2899. 3213. 3228. 3281. 3680. 4010. 4083. 4246. 4790. 5249. 5393. 6061. 6559. 6720. 7052. T7619. 7952. 9741. 10,515. 10,726. 10,914. 11,174. 11,421. 11,516. 11,535. 11,694. 12,257. 12,412. 12,428. 13,009. 13,017. 13,082. 13,090. 13,101. 13,283. 14,255. 14,259. 14,471. 14,853. 15,652. 15,821. 16,362. 16,661. 17,273. 17,278. 17,305. 17,459. 17,469. 18,043. 18,227. 18,626. 18,747. 18,787. 19,149. 19,193.

18 Stü> Littera B. zu 500 Thlr. Nr. 383. 672. 971. 1047. 1108. 1407, 1450.

2222, 2832. 2988. 3264. 3271. 3586. 4401. 4670. 4756. 4801. 5077.

57 Stüd> Littera C. zu 100 Thlr.

Nr. 157. 380. 478. 668. 850. 952, 1047. 1357. 1586. 1866. 2196. 2264. 2359. 2616. 3084. 3383. 3845. 3980. 4087. 5301. 5470. 6564. 6713. T7260. 7362. 7610. 8202. 8265. 8900. 8976. 9116. 9140. 9421. 9724. 9966. 11,065. 11,244. 11,570. 11,689. 12,031. 12,255. 12,456. 12,723. 12,943. 12,997. 13,039, 13,273. 13,479. 13,532. 13,610. 13,683. 14,386. 14,729. 14,833. 15,006. 15,053. 15,182. 42 Stüd Littera D. zu 2595 Thlr,

Nr. 26. 133. 321. 406. 420. 865. 962. 1015. 1996. 2432. 2745. 2928. 3241. 3932. 3852. 3973. 5554. 5972. 6078. 6181. 6577. 6677. 6923. 7689. 8029. 8092. 8467. 8470. 8554. 8615. 8729. 8972. 9129. 9737. 10,035. 10,819. 10,869. 11,003. 141,254. 11,313. 11,334. 11,468.

64 Stü> Littera E. zu 10 Thlr.

Nr. 132. 683. 1112. 1170. 1175. 1197. 1412. 1506. 1634. 2495. 2565. 2625. 27395. 2811. 3199, 3351. 3448. 3463. 3659. 3819. 4039, 4095. 4110. 4334. 4745. 4790. 4975. 5423. 9917. 5665. 6114. 7059. 7405. 7421. 8081. 8562. 9410. 9569. 9827. 10,222. 10,614. 11,122, 11,132. 11,248. 11,551. 12,223. 12,449. 12,563. 12,960. 12,989. 13,035. 13,174. 13,343. 18,473. 14,002, 14,080. 14,179. 14,347. 14,612. 14,651. 14,792. 15,422, 15,748, 15,801.

Indem wir die vorstehend bezeichneten Ren- tenbriefe zum 1. Oktober 1856 hiermit kün- digen, werden die Jnhaber derselben aufgefor- Sen den Nennwerth gegen Zurü>lieferung der Cemenbriefe nebst den“ dazu gehörigen Zins- oupons Serie I. Nr. 13 bis 16, so wie gegen Quittung

1353

in term. den 1. Oktober 1856 und die folgenden Tage, mit A Daf der Sonn- und Festtage, bei unserer Kasse Sándstraße Nr. 10 hierselbst in den Vormittagsstunden von 9 bis 1 Uhr, baar in Empfang zu nehmen.

Die Empfangnahme der Valuta kann, nah Maßgabe der Bestände unserer Kasse, h schon früher und zwar son von jeßt ab geschehen, in diesem Falle jedo< nur gegen Abzug der Zinsen von 4 Prozent für die Zeit vom Zah- lungstage bis zum Verfalltage, den 1. Okto- ber cr., worauf die Jnhaber der verlooften Rentenbriefe hicrmit besonders aufmerksam ge- macht werden.

Bei der Präsentation mehrerer Rentenbriefe zugleich, sind solche nach den verschiedenen Apoints und nach der Nummerfolge geordnet, mit einem besonderen Verzeichniß vorzulegen.

Es wird jedoch ausdrü>lih bemerkt, daß die Rentenbank-Kasse, Privaten gegenüber, auf Ein- sendung der Valuta gegen Einsendung der Ren- tenbriefe fich nicht einlassen fann, daß vielmehr die Einlösung bei der gedachten Kasse hier am Orte erfolgen muß, und daß der Empfänger der Valuta darüber besondere Quittung zu leisten hat, wozu die Rentenbank-Kasse die Formulare liefert.

V 4. Oktober 1856 ab findet eine weitere Verzinsung der hiermit gekündigten Rentenbriefe nicht statt und der Werth der etwa nicht mit eingelieferten Coupons Serie I. Nr. 13 bis 16 wird bei der Auszahlung vom Nennwerthe der Nentenbriefe in Abzug gebracht.

Zugleich wird hiermit bekannt gemacht, daß von den früher verloosten Rentenbriefen der Provinz Schlesien, seit deren Fälligkeit bereits zwei Jahre und darüber vanfioisen; folgende zur Zahlung der Valuta bei der Rentenbank - Kasse noch nicht präsentirt find und zwar :

a) aus dem Fälligkeits-Termin vom

1. April 1852.

Lit. D. Nr. 78 a 25 Zhlr.

E. 1412. 195 a 10 Thlr.

b) aus dem Fälligkeits-Termin vom

il Oktober 18952. Lit. A. Nr. 540 a 1000 Thlr. B. 1065 a 500 Zhlr. C. 511. 556. 752 a 100 Zhlr. D. 29. 512 a 29 blr. «„ E. 90. 469. 672 a 10 Thlr. c) aus dem Fälligkeits-Termin bom 1. April 1853. Lit. A. Nr. 2843. 4102 a 1000 Zbhlr. C. , 228. 1377. 2814 a 100 Zhle. D, 51. 343. 980. 2069 a 25 Zhlr.

« E. 2943. 3175 a 10 Thlr. '

d) aus dem Fälligkeits-Termin vom 1. Oftober 18953. Lit. A. Nr. 1372 a 1000 Thlr. B. 2014. 2058. 3189 a 500 Zhl C. 4.404.710 1800, 3814, a 100 Thlr. Di ¿47 220,1: 200) 1259, 2736 a 29 Thlr. Bi ¿102004411 16874026 a 10 Thlr. j e) aus dem Fälligkeits-Termin vom 1 April 1854. Lit. A. Nr. 2034. 4994. 5265. 7015. T7705. 10,620 a 1000 Thlr. 233. 1076. 2098. 2220. 2750 a 500 Thlx. : 437. 989. 1677. 1800. 2098. 3007. 5828. 6113. 6692. 7364 a 100 Zhlr. 13. 176. 870. 1763. 1901. 2129. 3287. 3320 a 25 Zhlr. E. , 1160. 1415. 1566. 1651. 4507. 4674. 4776. 5427. 5651 a 10 Zbhlr.

Die ausgeloosten Rentenbriefe verjähren nach g. 44 des Rentenbank - Gesezes binnen zehn Zahren. j

Breslau, den 21. Mai 1856. j j

Königliche Direction der Rentenbank für die

Provinz Schlesien.

"n F” "”

r.

3287 3714 4956

u

"”

Nr 4 "

u D "

I S n

Nothwendiger Verkauf. Erste (Civil-) Den 1. Februar 1856. ulius Arendt gehörige, im Alt-Schöneberger Niederlande am Neuen Kanal belegenc, im Hypothekenbuche von i e es Teltowschen Kreise, Vol. V.

[256] Königl. Kreisgericht Berlin. Abtheilung. Das dem Kaufmann Karl

Nr. 276 pag. 295 verzeichnete Grundstü>, ab- geshäßt auf 29,738 Thlr. 17 Sgr. 6 Pf. zu-

folge der nebst Hypothekenscheine in unserm

V, Büreau ciS Taxe, soll

am 12. Be PLMARL I Vormittags r,

an ordentlicher Gerichtsstelle, Zimmerstraße Nr. 25,

subhastirt werden.

Gläubiger, welhe wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht erfihtlihen Realforderung aus d en Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben ihren Anspruch bei dem Subhastationsgerichte anzumelden.

Die dem Aufenthalt na< unbekannte Hypo- thek-Gläubigerin Wittwe Elert, Marie Christiane geb. Hoffmann, oder deren Erben, werden zu dem Termine hiermit ôffentlih vorgeladen.

[1123] Subhastation der Hoepner'schen Grundftü>e. : Die den Gastwirth Anton Hoepner'schen Eheleuten hierselbst zugehörigen Grundstü>e sollen im Termin den 18. Dezember 1856, in nothwendiger Subhastation an hiefiger Ge- richtsstelle verkauft werden. Dieselben bestehen: a) aus dem Wohnhause Altstadt Braunsber Nr.- 180, 181 (Deutsches Haus genannt abgeshägt auf 8,811 Thlr. 8 Sgr. 2 Pf. nebft dem dazu- gehörigen 16. und 33. Mor- gen in der 2ten Kauluñg, abge- hätt auf... und dem 20. und 21. Holz- morgen in der 3. Kaulung, ab- geshäßt auf... und dem 56. und 57. Holz- morgen in der Z. Kaulung, ab- geschäßt auf b) dem Hause Alt- stadt Nr. 182, abgeschäßt auf nebst dem 24. Wiesenmorgen in der 3. Kau- lung, abge- {äßt auf und dem 8. und 86. Holzs morgen in der 2, RKaulung, abgeshäßt auf c) dem Heuschup- da Köslin Nr.

Köslin Nr. 4, 49 e) dem Antheil an den Schloß- läándereien Nr. O, Summa... 12,471 Thlr. 15 Sgr. 1 Pf. Taxe und Hypothekenshein können im Vüreau 1II. eingesehen werden. Besondere Bedingungen find nicht gestellt. Diejenigen Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuch nicht ersichtlichen Real- forderung ihre Befriedigung aus den Kauf- geldern suchen, haben ihre Ansprüche bei dem unterzeichneten Gericht anzumelden. Braunsberg, den 28. Mai 1856.

Königl. Kreisgericht. I. Abtheilung.

[264] Nothwendiger Verkauf. Königliches Kreisgericht zu Brandenburg a. H. 1. Abtheilung, den 2. Februar 1856.

Das in der St. Annenstraße der hiefigen Neustadt sub Nr. 194 belegene, Vol. V. pag. 193 des Hypothekenbuches von derselben einge- tragene und dem Kaufmann Elsasser resp. der Elsasserschen Konkursmasse tporige Grundftüd>, erichtlih abgeshäßt auf 9234 Thlr. 11 Sgr. gef zufolge der nebst Hypothekenschein und Kaufbedingungen in unserem VIII. Büreau ein- zusehenden Taxe soll am f

8. Septemb L D Vormittags

L, i an ordentlicher Gerichtsstelle vor dem Deputirs