1856 / 168 p. 4 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

Litt. D. zu 25 Thlr.

Die Nummern: 95. 166. 256. 281. 589. 590. 772. 182. 842. 911. 964 980. 1442. 1500.

1545. 1596. 1664. 1683. 1920. 1933. 1971. |

2028. 2262. 2314. 2428. 2457. 2550. 2726. 2979. 3664. 3677. 3786. 3838. 3914. 3993. 4043. 4102. 4396. 4508. 4549. 4912. 4937.

Littr. E. zu 10 Thlr. Nummern: 22, 163. 166, 200. 314. 440. 574. 687. 766. 891. 946. 1314. 1379. 1409. 1411. 1478. 1543. 1595. 1782. 1888. 9304. 2482. 2703. 2734. 2796. 2826. 3032. 3343. 3347. 3365 3433. 3456. 3458. 3461. 23775. 3829. 3974. 3992. 3995. 4125. 4269. 4449. 4492. 4641. 4791. 5134. 5148. 5369. 5512. 5650. 5842. 6013. 6050. 6126. 6313. 6412. 6464. 6646. 6794. 6989.

Die Jnhaber der vorbezeichneten Nentenbriefe werden aufgefordert, gegen Quittung und Ein- lieferung der Rentenbriefe in coursfähigem Zu: stande und der dazu gehörigen Coupons Ser. I Nr. 13 bis inkl. 16 den Nennwerth der Ersteren bei der biesigen Rentenbank-Kasse, Schützenstraße Nr. 26,

vom 4. Oktober 1856 ab in den Wochen- tagen von 9 bis 1 Uhr

in Empfang zu nehmen.

Vom 1. Oktober 1856 ab hört die Verzin- sung der ausgeloosten Rentenbriefe auf. Der Werth der etwa nicht mit eingelieferten Cou- pons wird bei der Auszahlung bom Kapitale in Abzug gebracht. :

Gleichzeitig werden die Jnhaber folgender “hereirs früher ausgelooster Rentenbriefe der Provinz Brandenburg und zwar: a) aus dem Fälligkeitstermin am 1 Aeu 1852 : Lit N09, (9, b) aus dem Fälligkeitstermin am 1. Oktober 1852: Litt. C. Nr. 67. c) aus dem Fälligkeitstermine am 1. April 1853: Ti1ttr. 4, Nr. 849: 832. a U O7. D! 183; 422. O18.

f

If

aus dem Fälligkeitstermin am 1. Ofto- |

ber 1893 Littr.: A, Mr: 4049, 2087. B. Nr. 201, C N. 118, 260, 908. 1041. D Ne A0: 1190, aus dem Fälligkeitstermin am 1. April 1854: Littr. À. Ny. 1511. B. RNyr.-4599. C. Nr. 1401. 1604. 2418. D. Ny. - 083, 914. E. Nr. 60. 334.1248, 1641.

wiederholt aufgefordert, den Nominalwerth der- selben na< Abzug des Betrages der von den mit abzuliefernden Coupons etwa fehlenden Stü>e, auf unserer Kasse in Empfang zu nehmen. Wegen der Verjährung der ausge- loosten Rentenbriefe machen wir auf die Be- stimmung des Geseßes über die Errichtung von Rentenbanken vom 2. März 1850 $. 44 auf- merksam.

Berlin, den 19. Mai 1856.

Königliche Direction der Nentenbank für die Provinz Brandenbura.

uv

{964] Bekanntmachung.

Jn dem am ldten d. M. zux Ausloosung von Schuldverschreibungen der mit der hiesigen Provinzial-Rentenbank vereinigten Eichsfeldschen Tilgungs - Kasse für das Halbjahr 1. Juli bis ultimo Dezember 1856 hierselbst abgehaltenen Termine sind folgende Schuldverschreibungen :

1) von Lit. A. a 32 pCt.

Nr. 112 a 500 Thlr. | Nr. 611 a 50 Thlr. _ 314 a 500 00a D 693 a 500 5 Mb S, 232 a 100 Ga, 165 a 50.

1386

2) von Lit. B. a 4 pCt.:

Nr. - 247 a 500 Tblr. | Nr. 3349 a 100 Thlr. j

804 a 900 . Db a O 1687 a 500 «B20 Je 09079 a: 00054 „t daz0 a 100, ¿2 A A OOD-> „1000 a: 90 : y -BAIO D U. » 4069.47 20 v ¿x LO0B) a: O. p, „213020 a O y S a 1OO ,, B e V 0 vrQDiRta D O87 a: 29+ 1 „26 2904 w LUD e ausgeloost worden. -

Die Zahlung der Beträge derselben erfolgt vom 2. Januar 1857 ab, je nah der Wahl der Jnteressenten entweder

a) auf der Kasse der unterzeichneten Nenten-

bank, Domplay Nr. 4 hierselbst, in den Vormittagsstunden von 9 bis 12 Uhr so- fort gegen Zurü>lieferung der ausgeloosten Schuldverschreibungen im coursfähigen Zu- stande, oder

auf der Königlichen Kreisfasse zu Hceiligen- stadt innerhalb 10 Tage nah der an die- selbe im coursfähigen Zustande bewirkten Uebergabe der Schuldverschreibungen, gegen Nückgabe der von der Kreiskasse darüber einstweilen auszustellenden Empfangsbeschei- nigung.

Ueber den gezahlten Geldbetrag ist außerdem von dem Präsentanten der Schuldverschreibun- gen nach einem bei der Kasse in Empfang zu nehmenden Forwulare Quitiung zu leisten.

Mit dem 31. Dezember 1856 hört die weitere Verzinsung der gedachten Schuldverschreibungen auf, und muß daher mit denselben der dazu ge- hôrige Zinscoupon Serie 11I. Nr, 4 unentgelt- lich zurü>geliefert werden.

Indem wir die Juhaber der ausgeloosten Schuldverschreibungen hierdurch auffordern, vom 2. Januar 1857 ab die Zahlung unter den bor- erwähnten Modalitäten in Empfang zu nehmen, bemerken wir, daß sich die betreffenden beiden Kassen auf eine Uebersendung des Geldbetrages an Privatpersonen mit der Post nicht einlassen dürfen.

Zugleich fordern wir die Jnhaber folgender, in früheren Terminen ausgeloosten, aber no< nicht realisirten Schuldverschreibungen und zwar vom Ausloosungs-Termin

a) den 30. Juni 1854

die 4 prozentige Schuldverschreibung Nr 2201 a 9 D, b) den 31. Dezember 1854 die 32 prozentigen Schuldverschreibungen Ny. 450 a 10 Thlr., Nr. 468 a 9 Dh1lL,, die 4 prozentigen Schuldverschreibungen Nr. 1743. 2920 und 2924 a 10 Zhlr., Nr. 1624 und 3812 a 5 Thlr, c) den 31. Dezember 1859 die 4 prozentigen Schuldverschreibungen Nr. 1373 und 1464 a 900 Thlr, 866. 2950. 4209 unb 4316 a 100 Thlr, 884. 894 und 3002 a 50 Thlr, . 20a 202 E hierdurch auf, dieselben bei unserer Nentenbank- Kasse hierselbst oder bei der Kreiskasse in Heili- genstadt zur Zahlung des Betrages zu prä- fentiren.

Magdeburg, den 16. Mai 1856.

Königliche Direction der Nentenbank für die Provinz Sachsen.

f

1

[1406] B Ola ma

Auf ‘den Antrag des Arbeiters Friedrich Schröder zu Wolfsdorf werden alle diejenigen, welche an das von ihm von dem Gerber Salo- mon Lychenheim aus Richtenberg, derzeit zu New - Vork, erkaufte, zu Richtenberg am Teiche sub No. 107 belegene Grundstü> nebst allen Zubehörungen, Forderungen und Ansprüche machen zu fönnen glauben, aufgefordert , die- selbeu bei Vermeidung des Ausschlusses in einem der zu diesem Behufe auf den 14. August, 5. und 19. September

d. J., jedesmal Vormittags 10 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle anberaumten Termine anzumelden. /

Franzburg, den 15. Zuli 1856,

Königliche Gerichts - Kommission. Jacobsen. :

[1181] Oeffentliche Vorladung.

Der Kaufmann Carl Wilhelm Gustav Bra- migk von Potsdam wird auf den Antrag seiner

Ehefrau Louise geb. Jerichow, welche bebauptet,

daß derselbe bereits im Monat Mai v. P; nach England geflüchtet sei, hierdurch aufgefordert, fa. binnen 3 Monaten und spätestens in dem au

den 25. September c., Vormittags 10 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle, Lindenstraße Nr. 54, Terminszimmer Nr. 1, angeseßten Termin zu gestellen und die wegen böswilliger Verlassung gegen ihn angestellte Ehescl eidungsklage zu be- antworten, widrigenfalls die böslihe Verlas- sung für dargethan angenommen, auf Trennung der Ehe erkannt und der ausbleibende Ehemann für den allein {huldigen Theil erklärt werden wird.

Potsdam, den 7. Juni 1856. Königliches Kreisgeriht. Abtheilung 1.

[1394]

Es sollen 4000 Stü>k Vastsä>e, circa 13 Ctr. altes Guß- und Schmiede-Eisen und altes Eisen- ble, so wie einige andere für die Fabrik nicht mehr brauchbare Gegenstände, worunter 7 eiserne Fensterrabmen, 1 Maschinenriemen und circa 3 Ctr. Lumpen 2c. öffentlich an den Meistbieten- den verkauft werden, wozu wir einen Termin auf den 25: d, Mis, Bormittags 10 Uhr, in unserm Geschäftslokal anseßen und Kauf: lustige bierzu mit dem Bemerken einladen, daß die Verkaufsgegenstände und Verkaufsbedingun- gen tägli<h in den Vormittagsstunden von 10) bis 12 Uhr bei dem Nendanten der Fabrik besichtigt resp. eingesehen werden fönnen.

Spandau, den 14. Juli 1856.

Die Direction der Königlichen Pulverfabrik.

R E R E R:

[135954] S Bergisch-Märkische Eisenbahn.

Jn Gemäßheit der $F. 4 und 8 der Aller: höchsten Privilegien vom 42. Oktober 1848, 28. Juli 1849 und 11. März 1850 wegen (Emis- fion von 1,100,000 Zhlr. Prioritäts-Obligatio- nen Lk. Serie und 1,300,000 Thlr. desgleichen 11. Serie der Bergisch - Märkischen Eisenbahn- Gesellschaft wird die Ausloosung der für das Jahr 1856 zu amortisirenden 119 Stü 1. und 136 Stü> 11, Serie jener Obligationen n M S Ma O

U in unserem Geschäfts-Lokal hierselbst stattfinden.

Elberfeld, den 5. Juli 18560.

Königliche Eisenbahn-Direction.

[1295] i i Oberschlesische Eisenbahn. Bei der beute in Gemäßbeit der Bestimmun-

gen der $F$. 11 und 13 des unterm 11. August

1843 Allerhöchst bestätigten Nachtrages zum

Statute unserer Gesellschaft stattgefundenen Aus-

loosung von 163 EStü>k Stamm-Actien Liu. B,

| sind folgende Nummern gezogen worden :

1. 13. 233. 320. 378. 617, 889.- 935. 901 1201- 13259, 1417, 1505, 1020 1024 1753, 1058, 2007. 2112/- 2192. 2200. 9453, 2508 2627. 2844. 2924, 2972. 2998. 3079. 3217. 3259, 3272, 3408. 3440. 3590. 3639. 3679. 3901. 3913. 3929. 4317. 4698. 4852. 4929. 513%. 5294. 5503. 6054. 6198. 6272. 6279. 6557. 6679. 6850. 6955. 7078. 7116. T2. 7354 (T0414 T5003 Bd R 7888. 8013. 8020. 8034. 8522. 8639. 8673. 8685. 8746. 8846. 8964. 9279. 9753. 10,085. 10,090. 10,403. 10,418. 10,599. 10,936. 11,149. 11,413. 11,691. 11,881. 11,985. 12,075. 12,145. 12,149. 12,163. 12,384. 12,867. 12,944. 13,012. 13,078. 13,220. 13,321. 13,339. 13,424 13,664. 13,670. 13,723. 13,816. 13,954 14187. 14,280. 14,298. 14,306. 14,380. 14/412. 14,534. 14,581. 14,836. 15,148. 15,369, 15,549, 15,561. 15,585. 15,661.

15,957,

15,7959. 16,762.

16,372. 17,002. 17,519. 18,427. 18,570. 19,121. 19,205. 19,568. 19,722. 20,120. 20,124. 20,385. 20,441.

15,868. 16,399. 17,101. 18,002.

15,776. 16,139. 16,981. 17,334. 18/388. 18,941. 19,519. 19/889. 20,372.

18,222. 18,610. 19,257. 19,747. 20,198.

19,294. 20,312.

Wir bringen dies mit dem Bemerken zur ;

ffentlichen Kenntniß, daß die Auszahlung der

Kapitalsbeträge zum Nennwertbe der gezogenen Actien vom 15. Dezember d. J. ab gegen Aus- | der Actie und der für die Zeit vom ; {, Januar 1857 ab ausgegebenen Zins-Coupons

hándigung

und Dividendenscheine bei der Königlichen Ne- gierungs-Hauptfasse in Bréslau erfolgt.

® Her Betrag fehlender Zins-Coupons und Dibvi- dendenscheine wird bom Kapitalbetrage in Abzug gebracht.

Wenn der Jubaber einer ausgeloosten Actie |

dieselbe nicht innerhalb fünf Jahren bom 15.

Dezember d. J. ab, abliefert, oder für den Fall | des Verlustes deren gerichtliche Mortifizirung | innerhalb dieses 5jährigen Zeitraumes nicht nah- | weiset, so hat er zu gewärtigen, daß gemäß Y. 7 | des 10ten Nachtrages zum Gesellschafts-Statute | (Geseß-Sammlung pro 1855. Seite 601.) diese

[n

Actie für werthlos erklärt werde. i Zugleich fügen wir die Nummern derjenigen

Stamm-Actien Littr. B. bei, wel<e in früheren | Ausloosungé-Terminen gezogen, zur Empfang- | nahme der Kapitals-Beträge bis beute bei der | Königl. Regierungs-Haupt-Kasse hierselbst aber ni<t präsentirt und no< nicht gerichtlih mor- |

tifizirt oder für werthlos erklärt worden sind, und zwar : as 1902) Ne 100016. 19,400. 41853: 9648. 10,059. 4804. 0110, 12,004. 19,14 714800 4 v ADOO 11,1, 13,0 18,156. Vreólau, den 2. Juli 1856. Der Verwaltungsrath der Oberschlesischen Eisenbahn-Gesellschaft.

[1402] ‘Magdeburg - Halberstädter Eisenbahn.

: BelannimacGung. Bei der am heutigen Tage stattgehabten plan-

mäßigen Verloosung von 38 Stü Prioritäts- ; Obligationen unserer Gesellschaft sind folgende

Nummern gezogen worden:

53, 206. 382. 558. 569. 570. 625. 1033. | 1403. 1629. 1632. 1772. 2040. 2082. 2103. | 2343. 2476. 2534. 2729. 3386. 3387. 3859. |

4009. 4046. 4193. 4610. 5502. 5519, 5530.

5581. 5929. 6073. 6101. 6296. 6342. 6485. |

6540, 6676.

Wir bringen kies mit dem Bemerken zur

öffentlichen Kenntniß, daß die Rückzahlung des | Kapitals gegen Nü>gabe der Obligationen, mit | welchen zugleih der Zinscoupon Nr. 12 zurüd>- !

zuliefern ist, im Januar k. J. bei unserer Haupt-

iasse- bierselbst exfolgt, und daß vom lsten des | gedachten Monats ab die Verzinsung aufhört. | Für den fehlenden Zinscoupon wird dessen Be- ; trag von dein Kapitale in Abzug gebracht werden. |

Zugleich machen wir hiermit bekannt, daß aus der Verloosung vom Jahre 1854 die Prioritäts- |

Actien :

Nr. 124, 1224. 1578. 1657. 3508. 3512. 4818, |

9424. 9812,

und aus der Verloosung vom Zahre 1855 die |

Prioritäts-Actien :

Nr. 54, 308. 631. 1251. 1287. 1330. 1599. | 1680. 1751. 2372. 3175. 3504. 4044. 4233. | 4420. 5287. 6023. 6111. 6303. 6416. 6488. !

6685 und 6409.

bis jezt no< nicht zur Einlösung präsentirt

ivorden sind. Endlich bringen wir no< zur Kenntniß, daß

15,982. 16,960. ;

17,237. 17,324. | 18,276. 18,730. i

19,812. |

L j 410:14/114, |

1387

die bis zum 19. April d. J. eingelieferten Prioritäts s Actien in Gegenwart eines Notars verbrannt worden sind. Magdeburg, den 16. Juli 1856. Das Direktorium der Magdeburg - Halberstädter Eisenbahn- Gesellschaft.

1393] Unter der Firma Berliner Bank-Verein haben wir unter dem 4. Juli a c. in Berlin

eine Handels- Kommandit - Gesellschafl errichtet, |

und den Gesellschafts - Vertrag am 14. Juli c. definitiv vollzogen.

Zwe> der Gesellschaft ist die Betreibung | von BVank-, Handels- und industriellen Geschäfz | ten aller Art, sowohl im Julande wie im Aus- | lande, insbesondere aber wird bezwe>t, Gewerbe, | Handel, so wie industrielle und landwirthschaft-

liche Unternehmungen des Vaterlandes in ihren

jeßigen großen Dimensionen durch die nôthigen |

Kapitalien zu unterstüßen und zu fördern.

Durch Erwerb von Societäts-Antheils-Schei- | nen, lautend über Beträge von 100 Thlr. bis

1000 Thlr. , wird der Erwerber stiller Gesell-

schafter des Berliner Bank-Vereins (ass0c.é en | Allgem. Landrecht Th. 1. Tit. 8 |

commandite )

gg. 651, 652).

Nach $. 7 des Gesellschafts - Vertrages vom 1. Juli’ c. fließt von dem durch die Ueberlas= sung der Societäts - Autheils - Scheine zu erzie- lenden Neingewinn die Hälfte in die Gesell- |

schaftsfasse; ein Viertel wird zum Nescrbefonds

genommen und ein Viertel auf die Gründer

der Gesellschaft vertheilt. Wir sind bereit, über die näheren Bedingun- gen der Betheiligung Auskunft zu geben.

Aus der Zahl der stillen Geselischafter, die j unserer Handlungs - Societät bereits beigetreten

sind, ist ein Verwaltungsrath gebildet worden, welcher aus folgenden Personen besteht : dem Königlichen Kommerzienrath Bernhard Samuel Berend, von

der Firma Gebrüder Berend u.

Comp.,

dem Königlichen Kommerzienrath Moriß Borchardt, von der Firma A. Borchardt jun.

dem Banquier Herrn Christoph Nicolas |

Engelhard, von der Firma C. N, Engelhard, dem Fabrikbesizer Eschwe, von der Loewe u. Comp,

Herrn Herrmann Firma Nauen

dem Banquier Herrn Herrmann Samuel

Helfft , von der Firma Helfft Ge- brüder,

bermann, von der Firma Lieber- maun u. Conmbp.,

dem Kaufmann Herrn Louis Liepmaun, von der Firma David Liepmann,

dem Banquier Herrn Martin Meyer, |

von der Firma Gebrüder Meyer, dem Banquier Herrn Jacob Wilhelm Moßner, von der zzirma Jac- Wilh. Mopßpuer, dem Banquier Herrn Ludwig Neuburger, von der Firma Moritz VBielfeld,

dem Banquier Herrn Moriß Plaut, von |

der Firma H, C. Plaut, dem Banguier Herrn Facob Saling,

dem Banquier Herrn Ludwig Simon, ; A. Ja:

von der Firma B, Simon u. coby

dem Banquier Herrn Uhde Philip Veit,

von der Firma Gebrüder Veit u- Comp.,

dem Fabritbesizer Herrn Theodor Ser

rich Wallach, von der Firma al- lach u. Nauen,

sämmtlich in Berlin;

Herrn :

Herren |

dem Fabrikbesiger - Herrn Carl August

Milde , von der Firma Milde u- Comp. in Breslau.

Der gedru>te Gesellschafts-Vertrag kann sowohl

bei uns als au< auf den Comptoiren der

| oben genannten Handlungshäuser in Empfang | genommen werden.

Unser provisorishes Comptoir ist Unter den Linden i®, eine Treppe hoh im Vor-

¡ derhause.

Berlin, den 15 Juli 1856. Der Berliner Bank-Verein. Abraham Meyer, von der Firma E. J+ Meyer. _Leonor Reichenheim, von der Firma N«+ Neichenheim u. Sohn. &, D, Wolff, von der Firma Wolff u. Comp.

[1404] : | Bergbau - Actien - Gesellschaft Tremonia.

Jn der heutigen General - Versammlung der Actionaire unserer Gesellschaft sind zu Mitglie=- dern des Verwaltungsrathes gewählt, die Herren:

Dr. jur. Hammacher in Essen, Banquier W. von Born in Dortmund, Gutsbesißer W. Neufstein in Schuir bei Werden, Gutsbesißer J. H. Sonnenschein zu Wasserfall bei Velbert, Hütten - Direktor B, G. Weiswüller in Lünen; zu Stellvertreter: Herr Kaufmann W. Schult senior in Camen, Herr Rittergutsbesißer Bielefeld in Dortmund, welches statutengemäß bekannt gemacht wird, Dortmund, den 15. Juli 1856. Der Verwaltungsrath der Bergbau- Actien- Gesellschaft Tremoma.

[14011 Niederrheinische Güter-Assekuranz-Gesellschaft.

Nach den Bestimmungen des Statuts finden die gewöhnlichen General - Versammlungen , \0- wohl der Haupt - Gesellschaft wie des Nü>ver- siherungs-Vereins

Montag, den 4. August d. J., Nachmittags 3 Uhr,

| im Saale der ersten Bürger - Sozietät dahier

statt. Wir laden die Herren Actionaire hierdur< zur gefälligen Theilnahme daran ergebenst ein

: A : E und bemerken, daß eine Vertretung durch Bevoll=- dem Fabrikbesfiger Herrn Benzam1in Lie-

mächtigte wenigstens zwei Tage vorber uns

schriftlich angezeigt werden muß, wie au< daß die Legitimationskarten , obne welche der Zutritt zur General-Versammlung nicht zuläsfig ist, Vormittags in unserem Büreau in Empfang zu nehmen sind.

Wesel, den 15. Juli 1856.

Die Direction der Niederrheinishen Güter - Assekuranz- Gesellschaft.

(gez.) Frz. Rigaud. Schirmer.

[1403] - i -

Die hiesige vom BürgermeuUTler Milde gestifs- tete Lehrer- und Predigerstelle mit 340 Thlr. jährlichem Gehalte soll wieder beseßt werden. Diejenigen Kandidaten des evangelischen Pres- digtamtes , welche die Stelle zu übernehmen wünschen, haben ibre Meldung an uns zu richten. E

Preuß. Stargardt, am 12. Juli 1590.

Der Magistrat.