1856 / 180 p. 1 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1480 Berliner Börse vom 31. Juli 1856.

Amtlicher Wechsel-, Fonds- und Geld-Cours.

Br. | Gld. P fandbriefe.

Kur- und Neumärk. sl Z

5 eehsel - Course.

Kurz : 3 M. Ostpreussische „...«/

Kurz Pommersche . I M. Posensche......... 4 do. S Schlesiseche.......- VoméêStaat garantirte Luit Be eres Pee Westpreuss.. .....-

A

Wien im 20 Fi. F, 150 Fl, Augsburg 150 Fl. Leipzig in Cour. im 14 Thl.

uss 100 Thir... Frkf. a. M. südd. W. 106FI. Petersburg 100 S. R......

e 05 O 2 RO D

Rentenbriefe.

Kur- und Neumärkz. Pommerzsecehe .....«.- Posansche.…...... Preussische. .....«- Rhein- u. Westph.. Sächsische.. Schlesische.. e...

Pr. Bk. Anth. Scheine

Friedrichsd'or.....- Andere Goldmünzen

A AK E ERRE

N bd,

Fonds - Course.

Preuss. Freiw. Anleihe Staatsanleihe von 1850

dito von 1852

dito von 1854

dito von 1855

dito Staats-Schuldscheine Prämiensch. d. Seehd!. à 50 Th. Präm.Anl. v. 1855 à 100 Thlr. Kur- und Neum. Schuldversechr. Oder-Deichbau-Obligationen Berl. Stadt-Obligat. .......... do. do.-

Nichtamtliche Notirungen. Zf| Br. (Gld. Zf Br. (Gld.

Aus]Ì.

Prioritäts- Actien. Nordb. (Friedr. Wülh.)

Belg. Oblig. J. de PEast do. Samb. et Meuse

Auslänud. Eisenb.- Stamm- A ctien.

D do

Áinsterdam - Rotterdam Kiel-Altona

Lu ¿wigshafen -Bexbach Mainz-Ludwigshafen.. Neustadt - Weissenburg Mecklenburger .. Nordb. (Friedr. Wüih.) Zarskoje- Seio.…......

juni dad

s S| |

1

Kass.-V ereins-Bk.-Act, ' Disconto Commandit- Anthellet«ccere aues

=— O | SS||

eto

ck D No

t {

Cöln-Mindener 1617 a 162 gem. 11. Emiss. 141% a 142% gem.

Berlin, 31. Juli. In der heutigen Ultimo - Liquidation war das Geschäst sehr gering, die Course aber nicht nur fest, sondern zum

Theil höher.

Berliner 6¿etreidebÜrase vom 31, Juli. Weizen loco 80—110 Küthlr, Roggen loco neuer 84pld. 70 Rihlr. pr. 82pfd. bez., 80 81pftfd. 65 Rihlr, pr. 82pfd. bez, Jul 79—72—75—70 Kthlr. bez., Juli-August 64—635—62 Rihlr. bez, September-Oktober 58% Kthlr. bez, Oktober- November 565 Rthlc. bez.

Rüböl loco 185 Rihlr. bez. u. Br., 187 G., Juli u, Juli-Aug. 185

Rthlr. Br., Aug.-Sept. 18 Kthlr. Br., September-Oktob. 173—# Rihlr. bez. u. G., 175 Br., October - November 177; Rthir. Br., 175 G, November-Dezember 174 Kthlr. bez., Br. u. G.

Spiritus loco ohne Fass 34 Riblr. bez., Jui 355—36—33 Rihlr, bez., Juli- August 35-323 Rihlr. bez. u. G., 33 Br., Aug.-September 345—3{—32# Rihlr. bez. u. G., 33 Br,, September - Oktober 34%—Z Rihlr. bez.,, 314 Br., 31 G., Oktober - November 29:¿—29 Riblr. bez, u, G., 295 Br.

VVeizen ‘gesehättslos, Roggen auf spätere Termine bei kleinem Handel und matter Stimmung etwas büliger verkauft, Zum heutigen Juli - Stichtage gelangten ca. 2000 Wspl. zur Kündigung, darunter ca. 1000 Wspl. auf dem Königl. Magazin lagernd, die zu willkürlichen Preisen verkauft wurden. Im regulairen Geschäft wurde nur 79—72—

T5—T70 Rihlr. gehandelt Rüböl loco und Lieserung behauptet. Spiri-

Zf Br. Gld. Zf Br. GId.

93% 90%| 903

Eisenbahn - Actien.

S

_—,

f 2

o

| 88%|Magd.-VViett. Prior.

917 90% Münster-Hammer do. II. Emission 4 | 90%| 904'Niederschl.-Mirk.. 3-[Aachen-Mastricht .. —_—

| do. Prioritäts- do. Prioritäte-44| | 96%] do.Conv.Prioritäts- Berg.-Märkische .…. —| 92 | 91 | do. do. III. Ser. do. Prioritäts- 5 |102% 1023| do. IV. Serie do. do. II. Serie 5 [102% 1027 |Niederschl. Zweigb. do. (Dortm.-Soest) 914| §0%|Oberschles. Lit. A. Berl. Anh.Lit.A.u.B. —|172% 1713| do. Lit. B. do. Prioritäts- | | do. Prior. Lit. A. do. do. Prior. Lit. B. Berlin - Hamburger. [1065| do. Prior. Lit. D. do. Prioritäts- -—— |102%| do. Prior. Lit. E. do. do. II. Em.

101¿|Frinz Wilh. (St.-V.) R a

Aachen-Dügseld.... 34 do. Prioritäts- 4

e e | N

N Do

S L C E S N ts\— a G

do

SEE1 1! 1211 pre

100% 1004| do.

135% 1345} do. Prioritäts- do. Prior. Ob 192:|! do. T Serie. do. do. Lit. 100% 1007| do. lII. Serie..

do. do. Lit. D./45/100% 1007|Rheinische . Berlin - Stettiner .…. (1535 /1527|do.Quitgsb. (26%E.) do. Prior. Oblig. [1005|do. (Stamm-) Prior. Breel.Schw.Frb. alte 1784 1774|do. Prioritäts-Oblig. [167 do. vom Staat gar. 105{|Ruhrort-Cref.-Kreis Gladbacher | do. Prioritäts- 101%| do. II. Serie... 1037|Sta2rgard-Posen. | do. Prioritäte- 9093| do. II. Emission 90%|Thüringer | do. Prior.-Oblig. do. LII. Serie Wilh. (Cos.-üdbg.)alte do. neue do. Brioritäts-

do. do. neue Cöln- Crefelder... do. Prioritäts- Cöln-Mindener do. Prior. Oblig. do. do. IIL. Em. A0. do... do. IIL. Emission do. IV. Enission Düsseldorf-Elberf. . |— do. Prioritäis-'4 do. Prioritäts- 5 #agdeb. - Halberst.. |— Magdeb. - Wittenb. . |—

J

juni

S111 RRZI 1121

P p

So e| 121 A0 R

101% 101

ij A s Md | | Mo A Po | MEE E

2051

A

tas

ea\ck

N

Br. Gld. Poln. Pfäbr. in S.RbI. do. Part. 500 FIl..., 1473/146{|Sardin. Engl. Anieikhe. 163! 162{|Sardin. bei Rothzchild. 1437 |Hamb. Feuer-Kasge. 115 114 | éo. Staats-Präm.-Ánl, 135 1131 [übecker Staats- An!.. 847 834{|Kurhess. Pr. Obl. 40 lh. 857 8438. Bad. do. 35 Fl... 1€6 105 [Schaumburg- Lippe do, [1014 26 Thlr... H 1034 |Span. 3% nl. Schuld. 3 | 117 1103] do. 1 à 3% steigende 17 |

Ausländ. Fonds.

Braunsehw. Bank...... Darmst. Bank

do. L. Emission.. Geraer Bank Weimar. Bank Qesterreich. Metall. ..,

do. Xational-Anleihe

do. Präm. Anleihe Buess. Stiegl. 5. Anl. ¿o. (do. 6. Anl. do. v. Rothschiìd Lst. do. Engl. Anleihe... da. Poln. Schatz-Od!, do. do. Cert. L. A. 96 |

S9

l [21A E

De

S518

| Tia R G R G A A A d A

Stargard-Posen Prior. II. Emission 41005 a 100 gem,

Pr A v L I S T RGIE R E C I: E i A I TNE L S TN E, * f F R 2 7 f T R E P P I E U B I R D I I E 5

tus stark schwankend ; anfangs fest und höher, zuletzt wieder niedngt

| Oberschles. Actien Lit. B. 1867 G.

do, do. L. B. 200 Fl. \— | | L

Thüringer 128 a 1275 gem.

M P E E S A P E R T :

verkauft, Gekündigt ca. 300,000 Ort.

isreslauts, 31. Juli, 1 Uhr Minuten Nachm. Staats-Anzeigers.) Oesterreich, Banknoten 4C0% Br. Freiburger Act 176% G., neuer Emission 167 G.

D. 9412 Br. Oberschlesische Prioritäts-Obligationen E. 78% Br. Kosel Oderberger 212% G., neuer Emission —. Kosel-Oderberger Priontäl Obligationen 90; Br. Neisse-Brieger Actien 73% Br.

Spiritus pr. Eimer zu 60 Quart bei 80 pCt. Tralles 18 Rihir Weizen, weiss. 62-—-125 Sgr» gelb. 62—122 Sgr. Gerste 45 - 58 Sgr. Haser 28 -48 Sgr. |

Wegen des Ultimo war das Geschäft gering, die Stimmung zie lich fest.

Sdtettünm, 31. Juli, 1 Tir 15 Minuten Nachmittags. (Tel Dep d. Staats - Anzeigers.) Weizen still, ohne Geschäft, Septbr, - Oktole 88—89psd. 86 bez. Roggen 64-76 get, obne Handel, Juli 725 bez. u. Br., Juli- August 65 bez., 66 Hr. , August - September v1 e September - Oktober 594 99 bez. u. G,, Frühjahr 55 Br. Rübdo 18 Br., Aug.-September 175 bez., Sepiember-Oktober 175 bez, Okto

ber-November. 17% G. Spiritus 105 Br., Juli 105 bez., August 104 6

| 10% Br., August - September 105 Br,, September - Oktober 105 bez»

Oktbr. - November 113 bez., November - Dezember 1235 Br., Frühjab!

13 Br. u. G.

Rcdaction und Rentantur: Schwieger.

Berlin, Druck und Verlag der Königlichen Geheimen Ober-Hofbuchdruderel

(Rudolph Decker.)

1112821 £8

E ZS

213; 212 | 16 F

Br. Gld | 94; 8

Darmstädt. Ban P

E h

(Tel. Dep. d f

Oberschles. Actien Lit. A 7 210 6, | Oberschles. Prioritäts-Obligation®! F

Roggen 68-78 Sgr I

Das Abonnement beträgt : 25 E, ¿x das Vierteljahr auen Theilen der Monarchie ohne Preis - Erhöhung.

Alle Post - Anftalten des In - und Auslandes nehmen Sestellung an, für Serlin die Expedition des Königl. Preußischen Staats-Anzeigers :

Mauer- Straße Nr. 54.

e 180.

Berlin, Sonnabend den 2. August

1856.

Se, Majestät der König haben Allergnädigst geruht: Dem Rechtsanwalt und Notar, Justizrath Keller zu Hamm den Charakter als „Geheimer Justizrath“ zu verleihen; so wie

Den bisherigen Wasserbau-Jnspektor Ex ner zu Stettin zum Kegierungs- und Baurath zu ernennen; und

Dem seitherigen Kreis =- Secretair Christian Wilhelm Stoeckel zu Salzwedel den Charakter als Kanzleirath zu ver-=

leihen.

Allerhöchster Erlaß vom 2. Mai 1856 =-=- die Be-

willigung von Tagegeldern an die Militair-

Geistlihen für ihre Reisen im Parochialbezirk

zur Wahrnehmung der Militair-=Seelsorge be- treffend,

Unter Aufhebung der entgegenstehenden Bestimmung des §. 99 der Militair-Kirhen-Ordnung vom 12, Februar 1832 genehmige 3d, daß den Militair-Geistlichen für ihre Reisen im Parochial- bezirke zur Wahrnehmung der Militair-Seelsorge von jeßt ab die reglementêmäßigen Tagegelder gewährt werden z wonach das Kriegs- Ministerium das Weitere zu veranlassen hat.

Potsdam, den 2, Mai 1856,

Friedrich Wilhelm. Graf von Waldersee.

An das Kriegs-Ministerium.

Ministerium für TON Setverbe uud öffentliche Arbeiten.

Bescheid vom 24, Mai 1856 betreffend die Be- rechnung der Orts=Entfernungen beiAufstellung von Reisekosten -Liquidationen.

Der Königlichen Regierung erwidern wir auf den Bericht vom Post-Cours-Büreaus hierselbst bearbeitete und von Zeit zu

Cours - Buch die Entfernung zwischen den einzelnen Stationsorten der vorhandenen inländishen Eisenbahnen nahweiset, und nah

demselben bei Aufstellung der Reisekosten - Liquidationen die Orts=- |

Entfernungen angegeben wérden können, Es bedarf daher weder finer neuen Auflage des Wölkerschen Meilenzeigers, noch einer be-= sonderen Nachweisung der Entfernungen zwischen den Stations= orten derjenigen inländischen Eisenbahnen, welche seit dem Jahre 1850 entstanden sind. Berlin, den 24, Mai 1856, Der Minister des Innern Im Austrage: Sulzer,

für Handel, Gewerbe und öfentl, Arbeiten, v, d, Heydt,

O die Königliche Regierung zu N.

der Finanzen Im Austrage: Horn.

—_———

Verfügung vom 9, Juni 1856 in Beziehung auf die der Provinzial-Feuer-Societät der Rhein- Provinz bewilligte Portofreiheit,

Neglement bom 1. September 1852. Negulativ vom 12. Oktober 1855,

(Staats-Anzeiger Nr. 243. S. 1445.) (Staats-Anzeiger Nr. 248. S. 1841.)

Der Königlichen Ober - Post - Direction wird auf die Anfrage in dem Berichte vom 21. v. M. eröffnet, daß der Provinzial-Feuer- Societät der Rheinprovinz nach der allgemein maßgebenden Vor- {hrift des Regulativs über die Portofreiheit der öffentlichen Jm=

mobiliar-Feuer-=Societäten vom 12, Oktober 1855, womit auch die

| Bestimmung im §. 3 des revidirten Reglements für die genannte

Provinzial-Feuer=Societät vom 1, September 1852 übereinstimmt, die Portofreiheit nur in Betreff solcher Berichte, Schreiben und Verfügungen, Gelder und Pakete zusteht, die in Angelegenheiten der Societät zwischen den Behörden hin- und hergesandt werden,

Nach §. 70 des. revidirten Reglements für die Provinzial=- Feuer-Societät der Rheinprovinz vom 1. September 1852 sind die Bürgermeister nur Lokal-Agenten der Societät und können in dieser ihrer Eigenschaft als Behörden niht angesehen werden, Noch weniger kann für Sendungen, die von Hülf3 - Agenten

der Societät ausgehen oder an solhe adressirt sind, die Portos | freiheit in Anspruch genommen werden.

Berlin, den 9, Juni 1856. Königliches General - Post - Amt.

Bekanntmachung vom 23. Juni 1856 betreffend die Beförderung vonPäckerei- und Geldsendungen aus Preußen nach Amerika et vice versa.

Uebereinkunft zwischen der Königlich preußischen Post-Verwaltung und der Hamburg- Amerikanischen Paket- Actien-Gesellschaft. (Staats - Anzeiger Nr. 153 S. 1262.)

Jn Folge neuerer Vereinbarungen können Pâdkerei- und Geld=

sendungen aus Preußen nah Amerika et vice versa gegenwärtig

28, April d. J,, daß das nach den Materialien des Königlichen unter folgenden im Amtsblatte des Königlichen Post-Departements

eit in iner neuen Auflage erscheinende Eisenbahn-, Post- und Dampfschiff= |

Nr. 20 näher enthaltenen Bedingungen auf dem Wege über Ham- burg ihre Beförderung erhalten.

Jede Sendung muß

1) dauerhaft und der Weite des Transports angemessen ver= pakt und mit ciner haltbaren Signatur versehen sein, welche aus der vollständigen Adresse des Empfängers oder wenigstens aus mehreren Buchstaben oder Nummern besteht und den Namen des Bestimmungsorts genau ergiebt ; mit Abdrücken des Petschafts in Siegellack wohl vers{hlossen fein ; mit einer Declaration des Inhalts versehen sein; und von einem Frachtbriefe begleitet sein, dessen innere Seite Namen und Wohnort des Absenders und den Abdruck des=- selben Petschafts enthält, mit welchem die dazu gehörige Sendung verschlossen ist. |

Der Frachtbrief darf weder verschlossen sein, noch briefliche Mittheilungen enthalten, Er darf nur auf einen Empfänger lauten,