1856 / 197 p. 1 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1620 Berliner Börse vom 20. August 1856.

Anitlicher Weehse]l-, Fonds- und Geld-Cours.

S Cel = C'ArmPse.

Anmsterdam Anrz Gito S

Hambure.. s». Ä âito

London

Paris. i} Fr, |

P fandbriefe. | 141 | 1433;//Kur- undá E 1423| 1425lOstpreusaische s.) 1537| 1532/”omamer8eR? .. 1525! L515 Poseneche d G do, 5 LilteS. 80 | 795|Schlanische. { 967 VomStaatgarantirte i s 1922 I 4 3 D. | 99 993 n 142008 57 59 26 7 | 1075| 107%

e... /_.

? Q

Fil, e E S

Wien im 20 Fl. F. | Augsburg......-» 150 fi. Leipzig in Cour. im 14 Thl.

h 2

t

Fes 100 1RIRcs e. 0.) Frkf. a. M. südd, W, 15392 Fl) Pétersburg 100 S. R..…...]

É

Rentenbriefe

i pS

Bs R S L nt: K ED d

<

és Rus

Fur- uud NenmnairkE. Pozunersche POSENACHNE , «e095

P PTeusSsiStae,. ., 6 Rhein- u. Vsestzh.. A MSAChBiache.. «anr. Schles!SCche, ....+«

Pr. Bk. Anth. Scheine - IFriedrichad’or Anderc Golimünzeez

à 59 Taz.

‘s

F Os - COAree.

Preuss. Freiw. Anieihe Stzatsanieine Von dito dito dito dito R Staata-Schuldscheine .…. .…... rämienseh. d. Seehd!l. à 59 Th. Prim.Anl. v, 1555 à 100 Th! Kur- und Neum. Schuldverschr. Oder-Deichbau-Obligationena .. Berl. Stadt-Obligat, .......... do, do.

Hd Ss. dis 3h. pu

- t Gu.

=y \

s D

af f co Aeu As 6

Br. | Gld. j Zf: Be.

G

N

bla Sp

Eisenbahn - Actien.

Le Br. Gld. Aachen-Düsseld..., 34 904 do. Prioritäts-4 | 91% ¿o. IL Emiszion 4 90% 924| do. III. Emission 424| 994 903 Azechen-Mastricht ..|—} -- | 9124| do. Prioritäte- 43 97% ; _[Berg.-Märkische .….—| 915 do. Prioritäte- 6 |102% Siederschì. Zweigh. ¿o, do. IL Serie 5 [1025 Qberschles. Lit. 2o. (Dortm.-Soest) 4 | 917 do. Lit. Berl, Anh.Lit.A.u.B.——1725 1715| do. Prior. Lit. do. Frioritäta-/4 | | | do, Prior. Lit. do. do. 45/101 [1003] do. Prior, Lit. Berlin -Hamburger.|—| | | do. Prior. Lit. J | do. Prioritäts-/44/102% 101%|?rinz Wilh. (St.-V.)|—| do. do. IL. Em |£#| [1014] do. Prioritite- 5 101: Berlin-Potad.-Magd 11347 1334| do. II. Serie. 5 1601: do. Prior. 9bAg.4 | 92% 925! do. III. Serie . 5 101i do. do. Lit. C |24/100%| -— |Rheinisehe „…..... \—| do, do. Lit. D. 42/1003! [do .Quitgab, (254E.)|—| »: [Berlin - Stettiner .…. |— [1537 1525|do. (Stamm-) Prior. 4 119; do, Prior. Oblig | is 1015 Jo. Prioritits-Oblig. 4 | Bresì.Schw.Frb. alte 176 | 32

Zi Br. CT

Magd. -VVitt. Prior. 45 | gy Yünster-Hammer .. 4 | 94: Niederschl.-Märk.. . 4 92 do. Prioritäts-4 | |gz do. Conv.Prioritäta-/4 | do. do. H. Ser. 4 |

âo. ÎIV. Serie

Gld.

| j 1 4 S] j

T î

[4

Uw u C ba C0 din D

B

6!

2

\>

5

!

en D juni jun | | tor ro\- Po

pt

| 0. vom Staat gar. 34

1 do. do. neus 165 164 |Rubrort-Cref.-Kreis |

Cöin- Crefelder... S 108 107 | Gladbacher ...... 134

D do. Prioritätz-/45 1004 99%| do. Prioritäts-/42 s|Cöin-Mindener 35162 161 | do. Il. Serie... 4 | L do. Prior. Oblig [5/102 101 \Stargarâ-Posen.... 34/1012 100 do. do. II. Eu |5 1034| do. Prioritäts-|4| —|- do. do. ......../4 | | 914 do. IL Emission|44 1908| do. . Emission d | 91 [Phüringer |— [1281 127: do. IV. Erission|4 | 915| 91 | do. rior.-Ovlig. 45/1015 L Düsseidorf-Eiberf. . 1505 1494] o. [L Serie 45 1014 do. Prioritäts- d Wilh. (Cos.-Gâbg.)alte 205: M: o. Prioritäts-5 | do. Rene 1844 —_ do. Prioritäts-4 Ha 9

Magdeb. - Haiberst. (— 2104| | MazdeB.- Wittenb... —| 49%| | P |

Nichtamtliche Notirungen,

Zf Br. (Gld |

Ausìîì, Ausländ. Bisenb.-

Stamm-MA ctien,

A ctien.

Nordb. Friedr. Wiih.}/4 Beig. Oblig. J. de !’Es!/4 do. Simd, et Menss 4

Prioritäts- |

:] 01 -—

76

_— 6

Amsterdam -Rotterdam|4 | | | | Kie!-Altona .…..... ild E | | Loebau-Zittau 4 | | Luiwigshafen-Bexbaech|4 |1< Kass.-Vere:ne-Bk.-Áct. Mainz-Ludwigshafen.. N 35 Disconto Commandit-!| Neustadi - Weissenburg Antheile Mecklenburger | 5925| Nordb. (Friedr. Wilh.}4 | 6225 613 , | |

Larszolt - Selo E E E

Berlin-Hamburger 10773 a 108 gem. 4165 gem. Darmstädt. Bank Il. Emiss. 1447 a 146 gem.

Berlin, 20. August. Eisenbahn - Actien fest, jedoch ohne er- | digt 100 Wispel.

Von Fonds dagegen waren Darmstädter und | rirt.

hebliche Veränderung. Geraer Bank-Actien zu steigenden Preisen gehandelt.

Beriiner Getreidebhörsae vom 20. August.

Weizen loco 75 100 Ethlr.

Roggen loco 50—59 Rthlr,, do. S6pfd. neuer 57 BRthlr. pr. 82pfd. bez., do. 84—S86psd. neuer 57% Rthlr. pr. 82pfd. bez., russischer 82pfd. 3 Lth. 50 Rthlr. pr. 82pfd. bez., 83—84ptd. alter £57 Rthlr. pr. 82pfd. bez., August 545—555$—55—56 Rihlr. bez. u. Br., 555 G., August- September 54—>z Rihlr. bez. u. G., 55 Br., September - Oktober 52% bis 54 Kthlr. bez. u. G., 545 Br., Oktober - November 51—4 Rihlr. bez., 52 Br., 517 G, November-Dezember 50 Riblr. bez.

Gerste 45— 51 Kthlr.

Hafer 35—39 Rthir., 52pid. 363 Rihir. pr. 25 Sch.

Rüböl loco 18% Rihlr. bez, 18% Br., 18 G,, August 18 Bthlr. bez, Br, u. G., Aug. - Septewber 18 Kthlr. Br., Septernber - Oktober 175 bis 5 Kthir. bez. u. G., 175 Br.,, October-November 17% 17 Rthlr. bez. u. G., 17% Br., November - Dezember 17 Kthlr. bez., Br. u. G. Spiritus loco oline Fass 255 Rtllr. bez.,, August 345 35 34% Rihlr. bez., 35 Br, 345 G, August- September 33—2£—83 Rihlr. bez. u. G., 334 Br, September-Oktober 2057—31—30% Rihlr. bez. u. Br,, 305 G., Oktober-November 28—29—284 Rihlr. bez. u. G,, 29 Br, Novemver-Dezember 2685-—27! —27 Rthlr. bez,, Br. u. G.

Weizen unbeachtet, Koggen höher bezahlt, schliesst fest; gekün-

Berlin, Dru> und Verlag der Königlichen Geheimen Ober-Hofbud

H *

117% 1163; | | 1385 1375

Oberschles. Prior. Litt. E, 783 a 78% gem. Geraer Bank 1147 a 115 gem.

Zf Br. Gld, | Poln. Pfdbr. in S.RbI. do, Part 000 Pl sSaedin. Engì. Anieine. [Sardin. bei Rothschild. Bamb. Fener-Kasse.., f i | | 20. Staats-Präm.-Ánl, 1402 1395| „übecker Staats - Ani. | 847 83% |Zurhess. Dr. Obl. 40 ih. | 86% 8554/8. Bad. do. 35 Fl... 110 | [Schaumburg-Lippe o.) | c [T0120 Talons iri, e) do. do, 6. Anl.5 132102: |S7an. 3% ink. Schnld. 3 | | do. v, Rothschiid Lst./5 1103/1195 do. l a 3% steigende 15 bed do. Engì. Anleihe... 44 | l Âo, Poln. Schatz-ObI. i | 85% 843 O |

|

|

|

Ö

[Fj

Braunschw. Bank... Darmst. Bank

do. I Eminss:on.. Geraer Bank |< Weimar. Bank... Desterreiech. Metall...)

da. Xat onz:-Ánleihe 5

co. Präm. Anleihe 4 Russ. Stiegl. 9. Anl.5

| 1

Ausländ. Fouds. | | | L

fa fa La J

. i i f

Gd t vam

4 À A Ia 10. 0 Cert L. A090 S O4 | | 20. 00 G D. 200 L 4s | ! | | |

l

Darmstädt. Bank 1635 à

B FRB E A, Pa A A ¡7 E C S E U E X S E O 3 Ie R

spâtere Termine mebr olle höher bezahlt, schliessen

Rüböl loco behauptet,

Spiritus besonders epâtere Termine

| ruhiger. S Breslau, 20. August, 1 Uhr Minuten Nachm. (1 el. Dep, d. Staats-Anzeigers.) Oesterreichische Banknoten 1005 Br. Freiburg! Actien 176% Br., neuer Emission 1664 Br. Oberschlesische Act Lit. A. 12% Br. Oberschlesische Actien Lit. B. 189 Br Oberschlesr sche Prioritäts - Obligationen D 24% Br. Oberschlesische Priontät Obligationen E. 78% Br, Kosel-Oderberger 205 Br., neuer Enus300 —, Kosel- Oderberger Prioritäts - Obligationen 90% Br, Ne1sst- Brieger Actien 72x G. / N Spiritus pr. Eimer zu 60 Quart bei 80 pCt. Tralles 195 Me i W eizen, weiss. 80--106 Sgr., gelb. 80-101 Sgr. Boggen 98--060 28r Gerste 44 53 Sgr. Baser #3 -37 Sgr. Die Börse verkehrte in günstiger Stimmung, Geschäst waren die Course höher. Steitin, 19, August. 2 Ütr 9 Dep. d. Staats-Anzeigers.) Weizen ohne Umsatz. fordert, 62, russ. 515 bez, August 58, August-Septe , i 1 ber-Oktober 545 bez., Oktober-Novbr. 524 Br, 52 bez. u. &- Aa jahr C05—907 bez. Spiritus 19 ohne Fass, August 404— A6 bez e September 104 Br. u. G., September-Oktober 115—#, Oktober-NovZ ber 123, November-Dezember 132, Frühjahr 14 bez Rüböl 1/5 1 17755 bez., September-Oktober 17% bez. u. Br., Oktober-November - | bezahit.

Redaction und Rendantur: Schwieger.

und bei belebterC0

Minuten Nachmittags. (Tei. Roggen 60—b4 ge

mber 595, Septen-

\drud>erel,

(Nudolph Deer.)

Bas Abonnement beträgt : 25 Sgr.

¡x das Vierteljahr i uen Theilen der Monardháe M ohne Preis - Erhöhung.

Staals-

Königlich Preuftischer

Alle Poft - Anftaiten des In - und Auslandes nehmen GKestellung an, für Berlin die Expedition des Königl. Preußischen Staats-Anzeigers : Mauer- Straße Nr. 54. R E

zeiger.

Me 197.

om

Berlin, 21. August.

Se. Königliche Hoheit der Prinz Albrecht von Preußen (st vorgestern wieder hier eingetroffen.

Ministerium der auswártigen Angelegenheiten.

llebereinkunft zwischen Preußen und den Nieder-

landen wegen der Zulassung preußis<her Konsuln

in den niederländischen Kolonieen. D. d. Haag, den 16. Juni. 1856.

Seine Majestät der König der Niederlande, von dem Wunsche gelei- jet, die zwischen dem Königreiche Preußen und dem Königreiche der Niederlande bestehenden Bande der Freundschaft enger zu befestigen, und dem unter den beiderseitigen Staaten in einer so glü>lichen Weise statt- findenden Handelsverkehr die größtmöglichste Entwi>kelung zu fichern, haben zur Erreichung dieses Zieles, in Erfüllung eines von der Regierung Sr. Majestät des Königs von Preußen kund gegebenen Wunsches , ein- gewilligt, in den wichtigsten Häfen der niederländishen Kolonieen preußische Konsuln zuzulassen, jedoh unter dem Vorbehalt des Abschlusses einer besonderen Uebereinkunft, dur< welche die Rechte, Pflichten und Freiheiten solcher Konsuln klar und bestimmt festgestellt würden.

Zu dem Ende haben zu Bevollmächtigten ernannt:

Seine Majestät der König von Preußen den Grafen von Königs- mar>, Allerhôöchstibren Wirklichen Geheimen Rath, Erbhofmeister der Kurmark Brandenburg, Mitglied des Herrenhauses, Ritter des Rothen Adler-Ordens erster Klasse mit Eichenlaub und des Johanniter-Ordens, Großkreuz des Ordens vom Niederländischen Löwen und des Luxem- burgschen Ordens der Eichenkrone u. \. w., Allerhöchstihren außerordent- lihen Gesandten und bevollmächtigten Minister am niederländischen Hofe ;

und

Seine Majestät der König der Niederlande den Herrn Florent Adrian Baron van Hall, Großkreuz des Ordens vom Niederländishen Löwen und des Ordens der Eichenkrone, des Sachsen-Weimarschen Ordens vom weißen Falken, des Belgischen Leopold-Ordens, des Sachsen-Ernestinischen Haus-Ordens, des Kaiserlich russishen Ordens vom weißen Adler, des Hannoverschen Guelphen - Ordens, des Kaiserlich österreichischen Leopold- Die Allerhöchstibren Staats - und der auswärtigen Angelegenheiten

inister,

und

den Hexrn Peter Myer, Commandeur des Ordens vom Niederländischen Lôwen, Allerhöchstihren Minister der Kolonieen ;

…_ welche Bevollmächtigte, nachdem sie sih ihre Vollmachten gegenseitig mitgetheilt und dieselben in guter und gehöriger Form befunden haben, über nachstehende Artikel übereingekommen sind:

Ax 11.

Jn sämmtlichen Häfen der niederländischen überseeischen Besißungen oder Kolonieen, welche den Schiffen aller Nationen offen stehen, sollen preußische General-Konsuln, Konsuln, Vice-Konsuln und Konsular-Agenten zugelassen werden.

M e.

ful Die Preußischen General-Konsuln, Konsuln, Vice-Konsuln und Kon- l ir - Agenten gelten als Handels=- Agenten zum Schuß des Seehandels hrer Nationalen in den Häfen ihres Konsular-Bezirks,

Berlin, Freitag den 22. August

1856.

———_—

Sie find sowohl der bürgerlichen als der EStrafgeseßgebung des Landes, wo fie ihren Sig haben, unterworfen, soweit nicht die gegen- wärtige Uebereinkunft hiervon Ausnahmen zu ihren Gunsten feststellt.

Art. 3.

Um zur Ausübung ihrer Amtsverrichtungen zugelassen zu werden und in den Genuß der damit verbundenen Freiheiten einzutreten, haben die preußishen General - Konsuln, Konsuln und Vice-Konsuln der Negie- rung Sr. Mäjestät des Königs der Niederlande ein in gehöriger Form ausgestelltes Ernennungs - Patent vorzuweisen. Nach hierauf erlangtem Exequatur, welches so bald wie mögli<h mit der Gegenzeichnung des Gouverneurs der Kolonie zu versehen ist, haben die gedachten Su sblar- beamten aller Grade ein Anrecht auf den Schuß des Gouvernements und auf den Beiftand der Ortsbehörden hinfihtlih der freien Ausübung ihrer Amtsverrichtungen.

Bei Ertheilung des Exequaturs behält si< das Gouvernement vor, dasselbe, unter Angabe der Beweggründe, wieder zurü>zunehmen oder durch den Gouverneur der Kolonie zurü>nehmen zu lassen.

Art. 4.

Die General - Konsuln, Konsuln und Vice- Konsuln find befugt, über der Eingangsthür ihres Hauses ?das Wappenschild ihrer Regierung mit der Inschrift „Preußisches Konsulat oder Vice-Konsulat“ anzubringen.

Es versteht fih jedo< von selbst, daß dieses äußerlihe Abzeichen niemals so angesehen werden darf, als ob es ein Asyireht begründe, oder als ob es das Haus und dessen Bewohner den Maßregeln der

Landesgerichte entziehen könne. Art 9.

Im Uebrigen is angenommen, daß die das Konsulatsgeschäft be- treffenden Archive und Urkunden gegen jeglihe Untersu<hung ges{üßt sein sollen, und daß es keiner Behörde und keinem Beamten zustehen soll, in irgend einer Weise und unter irgend einem Vorwande gegen dieselben eine Nacbforshung, Durchsicht oder Beschlagnahme zu verhängen.

Art: 6.

Die General- Konsuln, Konsuln, Vice-Konsuln und Konsular-Agenten sind mit keinem diplomatischen Charakter bekleidet.

Jeder an die niederländische Regierung zu richtende Antrag muß durh die Vermittelung des im Haag residirenden diplomatischen Agenten geschehen. Bei Ermangelung eines solhen Agenten und in dringenden Fällen kann der General-Konsul, Konsul oder Vice-Konsul selbst den An- trag bei dem Gouverneur der Kolonie einbringen, jedoch unter Nachweis sung der Dringlichkeit und mit Auseinandersezung der Gründe, weshalb der Antrag nicht zunächst bei den unteren Behörden eingebracht werden könne, oder wenn derselbe zuvor bei diesen Behörden eingebracht worden,

mit Darlegung der bisherigen Erfolglo igkeit. Art, 11 l

Die General - Konsuln und Konsuln dürfen in den im Artikel 1 er wähnten Häfen Konsular- Agenten ernennen.

Die Konsular- Agenten können ohne Unterschied entweder preußise oder niederländische oder jedes andern Landes Staatsangebôrige sein, welche in dem Hafen, für den fie ernannt werden sollen, ibren Wohnsiß haben oder nah den Bestimmungen der Ortsgeseße zur Niederlassung zu- gelassen werden können.

i ie C i S Diese Konsular-Agenten, zu deren Ernennung die Genthmigung de R der Kolonie einzuholen ist , erhalten ihr Diplom von dem Konsul, unter dessen Weisungen sie berufen sind, zu fungiren.

Der Gouverneur der Kolonie kann den Konsular - Agenten die er- wähnte Genehmigung jedenfalls auh wieder entziehen, wird jedoch als- dann dem General-Konsul oder Konsul die Gründe einer solchen Maß=-

egel mittheilen.