1856 / 202 p. 4 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

stark, wird und. „der

100 Seiten der Darstellung

beitragen , einer vorgefaßten Meinung betrachteten.

der Wahl des Angriffsobjekts ergaben

deren Abschnitte durch die militairischen Ereignisse l sucht der Verfasser seine Leser ganz besonders zu dem Urtheil zu befähi- gen, 1) ob die Westmächte mit ausreihenden Kräften die Operationen unternabmen, und 2) ob sie die richtigen Wege auf dem eventuellen Kriegs- Seine Quellen hat der Verfasser an den geeigneten Stellen angegeben und diejenigen Punkte scharf hervorgehoben, die von entsWeidendem Gewicht für die militairische Auffassung der Vorgänge in

theater einshlugen.

(Pr. C.)

5 elgata. 26. August. tauc p, Ltt. Az 07 Gez Luit, B. 99 Pr:

der Krim find.

ringisci:e 4130 G. Kieler -- . Litts (4

von 1856 1485 G.

¿854er Loose —-. mien- Anlethe —.

der - Kritik viel zur Aufklärung und zur Berichtigung des Urtheils über einen Kampf welchen die meisten Zeitgenossen von born herein mit Nachdem der Verfasser im ersten Abschnitt einige Grundsäße der Kriegskunst entwickelt hat, giebt er im zweiten Abschnitt eine kurze militairish - geographisch - statistische Skizze Rußlands, schildert im dritten Abschnitt das Kriegstheater der Krim, betrachtet im vierten Abschnitt die taktis eut und erörtert im fünften Abschnitt die Verhältnisse, die sfih aus den ley- ten russischen Operationen an der Donau, au

Unparteilichkeit

he Bedeutuug Sebast1 pols

s Oestreichs Haltung und Jm Verlaufe der Darstellung,

Le:pzig - res. ener «£0 G. Läbau-Zit- Magde’ urg - Leipziger 323 G. Berilz-Anhaltizch- —. Berlin-Steitiner 153 Br. Cöin- ?:ndezer —. Thü- Fr edrich - V lbe!ms - ordöaus —.

Anhbalt- Deszaner Landesbank-Actien Lt. A. a. B. 144 G.; 127 Br. Braunschweigische Bank - Actien alte 151 G.; do. V eimar:sche Bank-Actien Litt. A. u. B. 1397 G. Wiener Banknoten 100% &. Oesterreichische Sproz. Metalliques 84% Br. 1854er National - Anleihe 86 Br. Preussische Prä-

1666

dizche Loose 49%. iffer Louse 1045.

Bank-Antheïle 1265.

Loose 1085. Paris 4120. Sal? 77.

selbst gebildet werden,

Metalliques Litt liques 40.

Fd

nicht eingetroflen.)

70, 35 gemeldet. Consols 953. 5proz Russen 112

Altona-

S

Markt ruhig.

Hamburg, 26. August, Nachnmutags 2 Uhr 35 Minuten. 3proz. Schwaches Geschäft.

Spanier 37%, 1proz. Spanier 235.

Getr-id-mark-. und weichend. Zink 3000 Ctr. verschiedener Lieferung 155.

London lang {3 Mk 2 Sh. rnatr., 13 Mk. 15 Sh. bez. \msterdam 36, 20,

43 Mk. 2% Sh not. 13 Vik. 35 Sh. bez. Disconto 64, % pCt. Frankfurt a. T., 26. August,

Matt, geringe Umsätze zu niedrigeren Coursen. Neueste preuas: che Anleihe 1163. Cöln Mindener Eisenbahn-Actien

t udwieshaten - Bexbach 146. Hamburger Wle: he! SS5.

Schhzss “ourse Kassenscheine 41045 Vi he!:ns - Nordbahn 63%. Hanau —. Berliner «echs:l 143 Br. Lon-ioner Wecheel 448% Br. Wect se! —. Wiener Wechszse: 11s Br

[4270] Bekann timach ung: IIL No. 1251/5. 1856.

Das Königliche Domainen-Vorwerk Mölschow auf der Jnsel Usedom, 4 Meile von Wolgafi, soll auf 18 Jahre, von Johannis 1857 bis da- bin 1875, meistbietend verpachtet werden. Die Domaine besteht aus einem Areal von 2237 Morgen 112 (]R,, worunter circa 1099 Mor- gen Acker und 373 Morgen Wiesen. Das Mi- nimum des jährlichen Pachtgeldes ist auf 2600 Thaler incl, ein Drittel in Golde festgeseßt. Die näheren Verpachtungs-Bedingungen können in unserer Domainen- Negistratur hierselbst, bei dem Rent - Amte in Swinemünde und bei dem Pächter Lilienthal in Mölschow eingesehen wer- den. Der Termin zu dieser Verpachtung ist auf Donnerstag

den 18. September dieses Jahres, Vormittags 10 Uhr, in unserem Geschäfts - Lokale hierselbst anbe- raumt, in welchem die Bieter sih zugleih über den Besiß des erforderlichen diéponiblen Ver- mögens bon 18,000 Thlr. auszuweisen haben,

Stettin , den 18. Juni 1856.

Königliche Regierung, Abtheilung für die Verwaltung der direkten Steuern, Domainen und Forsten. Trieft.

[1624] Befanntmachung.

Jm Aufirage der Königlichen Negierung zu Potsdam wird das unterzeichnete Haupt-Steuer- Amt die Chausseegeld - Erhebung zu Cunersdorf unweit Beeliy auf der Berlin - Kassler Kunst-

ftraße, unter Vorbehalt des höheren Zuschlags

vom 1. Januar k. Jahres ab zur Pacht ausstellen und den desfalligen dieitations-Termia im hauptamtlihen Dienstlokale hierselbst

G/ eizen loco unverändert. Oe! loco 324, fest, pro Herbst 32.

Nacknz-ittags 2 Lhr 40 Yin. Spanische unverändert.

Pariser W echsel 935 Br.

rankfurter Zank Aatheil

Wien. 27. August, Nachmittags 12 Uhr §5 Minuten. Tel. Bur.) Anfangs niedriger, später fest und steigend. Süber-Anilzihe 89. S5proz. Metalliques S373 Benkactien 1094, Bank-Interin:s-Scheine 339. Nordbahkz 283. 4857 National - 4niehen 85+. D Süber 47. Amasaterdam, 26. August, Nachm. 4 Uhr Bei im Allgemeinen ged: ückten Coursen ziemlich lebhaftes Geschäst, Schinss- Course : proz österreictische Natinonal-Anleike 795 5praz B. 86. i 14proz. Spanier 243. 3proz Spanier 395. Stieglitz 944. S5proz. Russen Stieglitz de 1855 965. Londoner Wechsel, kurz 11, 675 Br. 357. Holländische Integrale 635. (Die fällige Depesche aus Paris mit den Scbluss - Coursen ist noch

London, 26. August, Nachmittags 3 Uhr. Fremde Fonds flau bei weichender Tendenz. Der Cours der 3proz. Rente aus Paris von Mittags 1 Uhr wurde

Liverpaot, 26. August, Mittags 12 Uhr. Baumwolle: 49? Ballen Umsatz. Preise gegen gestern unveränder*,

bei der Klarkeit und Uebersichtlichkeit j 2proz Sparzier 39. proz. Spanier 24%. Kurbessische Luose 401. By Sproz Metalliques 845. 4tigproz. Metalliques 741. OVeaterreichisches Natinnal-Anlehen 83. Oesterral

{S olti's 4:7proz Bletalligages 732,

Londor 10, 05 Haznburg "6.

i olfi’s Te!. Bur.)

25proz. Metal.

proz. Bussen Mexikaner 211 Hamburger Wechsel, kurz

5proz. Metalliques 78%.

(Wolffs Tel. Bu)

iproz. Spanter 247. Mexikaner 22%. Sardinier 92! proz. Russen 987. /

Hamburg 3 Monat 13 Mk. 8 Sh. VVien 10 Fl. 19 Kr.

Das fällige Dampfschiff aus New - York 1st eingetroffen,

(Wolsf's Tel. Bur.)

Roggen loco flau

-

Kaffee 45, 9.

London Kurz X jen 78,

Preise,

iFreu.5!3c Freûric!

Frankfurt- s 7 ad C. Grünbaum.

Amstierdäamer | Mittel-Preise.

Oeffent

am 22, September, Vormittags 10 Lhr, abbalten. Nur disposfitionsfähige Personen,

| welche vor Beginn des Termins mindestens 150

Thlr. baar oder in annehmbaren Staatspapieren nah dem Courswerthe bier deponiren, werden zum Bieten zugelassen. Die Pachtbedingungen fönnen bon heute ab bei uns und bei der Steuer- Rezeptur zu Beeliß während der Dienststunden eingesehen werden. Zossen, den 18. August 1856. Königl. Haupt-Steuer-Amt.

[1670] Nothwendiger Verkauf. Kreisgericht zu Bromberg.

Das hierselbst in der Wallstraße unter Nr. 67 belegene, dem Bürger Carl Friedrich Wilke und den Erben seiner Ebefrau ÁÄnna Dorothea ge- borne Rhodeck gehörige Grundstück nebst 3 Wie- sen an der Nege, abgeschäßt auf 13,873 Thlr. 23 Sar. 9 Pf., zufolge der nebst Hhpotheken- schein in der Registratur einzusehenden Taxe soll am 12. Februar 1857, Vormittags 11 Uhr, an ordentcher Gerichtsstelle sub- hastirt werden. i :

Gläubiger, welhe wegen einer aus dem Hh- pothekenbuche nicht - ersichtlichen Nealforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben ihren Anspruch bei dem Subhastationsgericht anzumelden. |

Bromberg, den 12, Juli 1856.

Königliches Kreisgericht. I]. Abtheilung.

[1662] Bekanntmachung.

Die zu den Bauten auf dem Kirchen- und Schul - Etablissement in Moabit erforderlichen Zimmerarbeiten und Materialien, die Klempner-,

Im Opernhause.

Geensee.

Königliche Schauspiele.

Donnerstag, 28. August. Jm Schauspielhause. (150ste Abon- nements-Vorstellung) : theilungen, von Shakespeare, überseßt von Schlegel,

Romeo und Julia, Trauerspiel in 5 Ab- Kleine

Keine Vorstellung.

Freitag, 29. August. Im Opernhause. (142fte Vorstellung.) Auf Begehren: Der von Scribe und Melesville, aus dem Französischen überseßt von Musik vou Auber.

Große Oper in 5 Abtheilungen,

Ballets von Hoguet,

Im Schauspielhause. Keine Vorstellung,

liher Nuzeiger.

so wie die Anstreicher-Arbeiten sollen im Weg“ der Submission verdungen werden.

Die desfallsigen Bedingungen, wonach die Submissionen bis zum 10. fk. Mts. eingereiht werden sollen, liegen in unserer Registratur zur Einsicht aus.

Berlin, 22. August 1356.

Königl. Ministerial-Bau-Kommission.

[1666]

Die Lieferung des Brennholzbedarfs der biesigen Königlichen Theater für die Zeit ven 1. Oktober 1856/57, aus circa 360 Klaftern Elsenklobenholz bestehend, soll dem Mindesb fordernden in Entreprise gegeben werden. Die Bedingungen hierzu find beim Hauspolizel| Inspektor Herrn Harke im Königlichen Schal- spielhause ausgelegt, und können dort eingeseben werden.

Lieferungslustige werden ersucht, ihre b siegelten, mit der Aufschrift „Submission au! Elsenholz“ versehenen Preisofferten bis zum 8. September e., Vormittags 12 Uhr, Königlichen Theater-Büreau, Charlottenstraß? Nr. 55, abzugeben.

Berlin, den 20 August 1856.

General - Jntendantur der Königlichen Schauspiele.

[1673] Bekanntmachung.

Berlin-Hamburger Eisenbahn.

Die durch §. 9 des erften und zweiten Na trags zum Statut der Berlin-Hamburger Eisen- bahn - Gesellshaft vorgeschriebene Verbrennung der zum Zweck der Amortisation eingelósten Prioritäts - Obligationen nebst den dazu einge lieferten Coupons und Talons hat heute 11 e

genwart der unterzeihneten Direction un

Syndicus der Gesellschaft ordnungsmäßig ftatt-

gefunden, was bhierdurch bekannt gemaht wird. Berlin, den 26. August 1856. Die Direction.

1668] , , , ergish-Märkische Eisenbahn. Bekanntmachung. Die Dividendenscheine pro 1851, 1852 und 4853 zu den nachstehend bezeichneten Bergisch- Märkischen Eisenbahn - Stamm - Actien, und N heu 1851 zu den Actien Nr. 310. 312. 2155 __ 9164. 4T86. 5787. 8660. 8661. 9439. 9436. 12,993. 13,662. 14,906. 15,638 15,646. 15,694. 15,916. 16,453. 16,454. 16,458. 16,459. 16,763 16,771. 16,790. 16,791. 17,229—17,231. 18,339. 18,336. 19,000. 20,090. 20,091. 20,401 20,448. 91,217. 21,218. 22,352. 22,689. 22,690. 93,067. 23,286. 23,883. 24,113. 24,414 24,462. 25,887—25,897. 27,324— 27,328. 27,353. 28,940—28,542. 29,187—29,189. 929,400— 29,409. 29,862—29,879. 29,883— 29,886. | 210

b) pro 1852 zu den Actien Nr. 4786. 3787. 6111. 6890. 6891. 12,448. 12,783. 12,993. 13,662. 14,417. 16,453. 16,454. 16,458. 16,459. 16,772. 17,229 17,231. 18,793. 19,000. 19,183—-19,185. 19,705 19,713. 920,260. 20,375. 20,426 20,430. 20,669. 20,670. 20,723. 20,724. 24,368. 25,941. 95, 542—25,544. 26,015 26,094. 26,361. 26,370. 27,324 27,328. 27,393. 27,394. 27,355. 27,772. 28,540 28,942. 29,187 129,189. 29,416—29,429. :

c) pro 1853 zu den Actien Nr. 182. 6395, 643

1 652, 718; 7419. 1278. 1589. 1592. 4528.

4532. 4786. 4996. 4997. 5111. 5348—5392. 5672 5676. 5787. 6294. 6300 —- 6303. 6334 6339. 6340; V451. 6698. 0099. 8990. 8996 8997. 11,545. 11,546. 11,568. 11,960. 11,961. 12,204. 12,234. 12,339 12397. 42524 12.02% L14009, 12010. 13,006. 13,642. 13,643. 13,644. 15,172. 16,442. 16,453. 16,454. 16,458. 16,499. 17,299. 17,230. 17,281. „17,40%. 18,80 20,112. 20,240. 20,375. 21,084. 21,590 21593, 21070, 22.114, 22,490. 22,014 23575. 23,576. 24,675. ‘25,364. 25,369. 25,598. 26,230. 26,362. 27,324—- 27,328. 27,353. 28,540—28,542. 28,887— 28,891. 98,952. 28,953. 28,954. 29,183. 29,18T— 29,189. 29,391—29,393. 29,445. 29,734, find, der unterm 11. März 1852, resp. 19, März

1853 und 27. Mai 1854 erlassenen öffentlichen Aufforderungen ungeachtet, zur Einlösung bis- her nicht präsentirt worden. Wir fordern die Jnhaber vorbezeichneter Actien wiederholt bier- mit auf, nunmehr die Dividenden

in Berlin bei den Herren H. F. Fet sh ow

S

in Elberfeld bei den Herren von der

A Dae e Se D bei unserer Hauptkasse, gegen Einlieferung der betreffenden Dividenden-

Echcine abzuheben, wobei wir darauf aufmerk- sam machen, daß gemäß §. 31. des Statuts die niht erhobenen Dividenden nach Ablauf von bier Jahren, vom Tage der ersten öffentlichen Aufforderung angerechnet, und nachdem ein nochmaliger Aufruf erlassen worden, zum Vor- theil der Gesellschaft verfallen.

Elberfeld, 22. August 1856.

Königliche Eisenbahn-Direction.

[1658] Mit Vezug auf §. 6 des Statuten-Entwurfes, Ge wir hierdurch die Herren Actionaire

er

„Chemischen Produkten-Fabrik Pommerensdorf“,

ele sich im Besiße von Actien-Pro-

messen Lit, B, befinden, eine dritte Ein- j

iablung von FUNfig Prozent des ge- ¡eichneten Actien-Kapitals zu leisten, deren An- nahme in unserem Comtoir, Pladrin - Straße

Nr. 101, von jegt bis zum 10, Sep- !

1667

j tember e, gegen Quittung auf dem ge-

fälligst mitzusendenden- Neverse erfolgt. Stettin, den 25. August 1856. Der Verivaltungsrath.

Bergbau-Gesellschaft Hellweg [1625] zu Unna.

Nachdem die Actien im Gesammtbetrage von Einer Million Thaler nunmehr sämmtlich -ge- zeichnet worden, beehren wir uns, die Herren Actionaire in Gemäßheit des Prospektus d. d. Unna, den 31. März c. zur General-Versamm- lung behufs Konstituirung der Gesellschaft, Be- rathung und Feftstellung des Statuts, so wie zur Wahl des Verwaltungsratbs auf:

Dienstag, den 16. September dieses

Jahres, Vormittags 10 Uhr, im Pil-

grimschen Gasthofe zu Unna hier-

durch ergebenst einzuladen, Unna, den 1. August 1856. Th Gülesstegt. e R.--Woatste. .. Fe-MpP. E. Josephson. A. Ehrenberg. Schmidt ú, Funke. L Weddige. C F. Lohmeyer. A. Nolda. M. B. Heydtmann.

4667F Vétanntmachung, die Ausbeute - Vertheilung bei des Zwitterstocks tiefem Erbstolln zu Al-

tenberg auf das Jahr 1896 betr.

Mit Genehmigung des Königlichen Bergaints Altenberg sollen bei dem Berggebäude des Zwitterstocks tiefem Erbstolln sammt Zubehör zu Altenberg auf das Jabr 1856 Achtzehn Thaler Ausbeute auf jeden Kux gewährt werden. Dicse Ausbeute ist bei unserem Stadt- kasfirer, Herrn Franz Seifert, gegen gehörig vollzogene Quittung zu erheben. Die bis zum 28. Januar 1857 unabgeboben gelassenen Aus- beuten sind durch uns an einem der nächsten Tage gesetzlicher Vorschrift gemäß bei dem Königlichen Gerichte Altenberg zu deponiren.

Wegen der beschlossenen außerordent- lien Ausbeute» Vertheilung wird, so- bald die dazu nachgesuchte Genehmigung ein- gegangen ‘sein wird, besondere Bekanntmachung erlassen werden.

Freiberg, den 25. August 1856.

Der Nath zu Freiberg, als Vorsigender des Grubenvorstands bei des Zwitterstocs tiefem Erbstolln zu Altenberg. Clauß.

[1671] Ediktal-Citation.

Bei dem Waisengerichte der Kaiserlichen Stadt |

Riga befinden sih für nahbenannte Personen seit einer Neihe von Jahren deposita, zu deren Empfangnahme die Eigener sich in dem ganzen Zeitverlauf nicht gemeldet und über deren Leben und Aufenthalt bis hinzu keine Auskünfte haben erlangt werden können, nämlich zum Besten :

1) des Carl Friedrich Borgmann, seit länger

denn 40 Jahren von hier ab- wesend circa

des Gottschalck Wil-

helm Borgmann, gleichfalls so lange abwesend...

(Söhne des Nathhaus-Kalfak- ters Friedrich Ferdinand Borg- mann und der Anna Juliane

Puppenschlag.) ) der Geschwister Liese,

Jannuis und Christine Kallning, seit vielen

Jahren von hier abwesend ca. (Kinder des Arbeits8manns Jacob Kallning und der Maria

Adam.) : des Matrosen Martin

Berg, seit länger denn 10 Jahren von hier abwesend ca.

(Sohn des Arbeitsmanns Carl Berg und der Anna Dorothea Pennick.)

5) Georg Gotthard Miller, är länge ben 25 Jahren von hier abwesend

(Sohn des Schuhmacher Carl Gotthard Müllex und der Anna Caroline geschiedenen Engel,

geb. Klofkoczinsfi); ; des Sebastian Hein-

rich Nadebky aas Ge- rodebty, seit vielen Jahren

von hier abwesend circa (Sohn des Hanfshwengers

Nicolai Gerodeßky, genannt Ra-

deßky und der Elisabeth Halm);

des Gustav David Michelsohn, fit lán-

ger denn 45 Jahren von hier abwesend circa

(Sohn des Brauers Martin Michelsohn und der Anna Margaretha Petersohbr.)

dr Anna Maria

SackÎ, verwittweten

Thomsen, geborenen Thomsen, angeblich in Reval domicilirend, Schwester des weiland Krämers Michael Thomsen .….....- circa 400

des Peter Emanuel

Stuhben, seit länger denn 40 Jahren von bier abwesend 1800 (Sobn des Marktbvogts Peter Theodor Stuhben und der Maria Nosine Rosenberg.)

Es werden demnach von diesem Waisengericht die genannten Personen, im Falle ihres Able- bens aber deren etwanige Descendenten oder anderweitige nächste Blutsverwandte , hiermit und Kraft dieses von Gerichtswegen aufgefor- dert und angewiesen, in dazu anberaumter peremtorisher Frist von Achtzehn Monaten a dato, mithin spätestens den 3. Februar 1858 entweder in Person oder durch gehörig legitimirte Bevollmächtigte resp. zur Empfaug- nahme besagter deposita oder Geltendmachung ihrer Nechtsansprüche an selbige , bei diesem Waisengerichte mit den rechtserforderlichen Nachweisen und Dokumenten fich zu mel- den und sodann den Austrag Rechtens

| abzuwarten unter der ausdrücklichen Vertwar-

nung, daß, widrigenfalls obbenannte Personen für todt erklärt, deren etwanige Verwandte aber für präfludirt erachtet und nicht weiter gehört werden sollen, worauf sodann über die sih als vafant ergebenden Vermögensbestände weiter ergeben wird, was Rechtens. Riga Rathhaus, den 3. August 18956. Nr. 489. A... L CLL. imp. Civ. Rig. Jud. pupill. Secr.

[1672] Publication.

Von dem Waisengerichte der Kaiserlichen Stadt Riga wird , in Beziehung auf das Ediftal sub Nr. 188, 194 und 200 dieser Zeitung, d. d. 12., 19. und 26. August c.,

betreffend die Gebrüder Walter,

zur Berichtigung eines sich eingeschlichenen Jrrthums Allen und Jeden, so es be- trifft, zur Wissenschaft und Nachachtung bekannt gemacht, daß die abwesenden

Gebrüder Walter daselbst un- rihtig mit den Namen : Jacob

Heinrich und Mathias Mi- chael Walter bezcihnet worden ;

sie vielmehr na ihren Taufscheinen, und zwar ein Jeder von ihnen nur einen Taufnamen, nämlich :

Jacob Walter und Heinrich Walter führen. N / Riga Rathhaus, den 4. August 1856. A. E. Kröger, Imp. Civ Rig. Jud. pupill. Secr.