1856 / 281 p. 4 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2252 | Schluss - Course : proz. Rente 68, 30. Afiproz. Rente Zl Kvóuigliche Schauspiele.

Iproz. Spanier 388 proz. Spanier —. Silber - Anleihe 87. E Lenden, E E enter. Nachrn. 3 Uhr. (Wolffs Tel. Byr.) | Freitag, 28. November. Im Opernhause. (201ste V Silber 621 d. stellung): Die Nibelungen, große Oper in 5 Akten, von E. G vi Consols 944. 1pros. Spanier 234. Mexikaner 224. Sardinier | Musik von H. Dorn. Ballets von P. Taglioni. Mittel-y E | Im Schauspielhause. (232ste Abonnements-Vorstellung): Grei

901. 5proz Russen i106.- Atpror. Russen $5. Essex. Trauerspiel in 5 Akten, von H. Laube. Kleine Preise

Getreidemarkt Englischer und fremder Weizen etwas. fester, als am vergangenen Montag. Limitirtes Geschäft, ausser für Export. | Frühjahrsgetreide und Vehl unverändert. Hier hat es in diesem Sonnabend, 29. November. Im Schauspielhause. (233te | Abonnements - Vorstellung): Iphigenia auf Tauris, Schauspiel in F a h r p 5 Abtheilungen, von Göthe. Kleine Preise.

Winter zum ersten Male geschneit ; heute ist es sehr nass. Jm Opernhause. Keine Vorstellung.

a n vom 4. Dezember 1856 ab bis auf Weiteres.

B. Von Düsseldorf und Ruhrort nach Aachen.

Düssel- | Reuß | Nuhr- | Crefeld Nr. des Zuges. | dorf ort Abfahrt [Abfhrt.[Abfhrt.| Abfahrt

Liverpool, 26. November, Mittags 12 Ubr ¡Walle Tel, Bur Baumwolle: 6000 Ballen Umsatr. Preise gegen gestern

unverändert.

4. Von Aachen nah Düsseldorf und Nuhrort. |

Gladbach Abfahrt

Crefeld Aachen

Abfahrt

Ruhror Ankunft

A Aachen |Gladbah| Neuz | Düssel-

. des Zuges. As Nr. des ZUg Abfhrt.| Abfahrt | Abfahrt | Ankunft

Anknsft.

a

Oeffen

[2301] Ste>brief.

- Die unverehelihte Marie Schulz, gebüxtig aus Diestelow, Amt Goldberg in Me>lenburg, zulezt bei dem Hofbesizer Tite zu Priborn im Dienste, ist der Urkundenfälshung dringend verdächtig und hat sih entfernt, ohne daß ihr jeßiger Aufenthalt zu ermitteln gewesen.

Es werden deshalb alle Behörden ersucht, auf die Schulz zu vigiliren und uns per Transport zuführen zu lassen.

Meyenburg, den 24. November 1856. Königl. Kreisgerihts-Kommission. Signalement.

Die unverebelihte Marie Schulz ist aus Diestelow, Amt Goldberg im Großherzogthum Me>lenburg-Schwerin gebürtig, einige zwanzig Ls alt, mittlerer Statur, hat rothe Haare,

ommersprossen im Geficht.

Besondere Kennzeichen: es fehlen zwei vordere Oberzähne.

[ 2299] Nothwendiger Verkauf. Königliches Stadt- und Kreisgericht zu Danzig, | I. Abtheilung.

Das dem Gutsbefizer du Bois zugehörige Erbpachtsvorwerk Schäferei Nr. 6 des Hypo- thekfenbuchs, abgeshäßt laut der in unserm Bü- reau V. nebst Hypothekenschein einzusehenden gerichtlichen Taxe auf 19,744 Thlr. 3 Sgr. 10 Pf., soll

am 13. Zuni 1857, Vormittags 11 Ubr, an ordentlicher Gerichtsstelle subhastirt werden.

Die Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht ersichtlihen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben fih mit ibren Ansprüchen bei dem obengenann- ten Gerichte zu melden.

Danzig, den 14. November 1856.

Königliches Stadt- und Kreisgericht, I. Abtheilung.

[1670] Nothwendiger Verkauf. Kreisgeriht zu Bromberg.

Das hierselbst in der Wallstraße unter Nr. 67 belegene, dem Bürger Carl Friedri<h Wilke und den Erben “seiner Ehefrau Anna Dorothea ge- borne Rhode> gehörige Grundstü> nebst Z Wie- sen an der Netze, abgeshäßt auf 13,873 Thlr. 23 Sar. 9 Pf., zufolge der nebst Hhypotheken- schein in der Negistratur einzusehenden Taxe soll am 23. April 1857, Vormittags 11 Ubr, an ordentlicher Gerichtsstelle sub- hastirt werden.

Gläubiger, welhe wegen einer aus dem Hh- pothekenbuche nicht ersihtli<hen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben ihren Anspruch bei dem Subhastationsgericht anzumelden. L

Bromberg, den 12. Juli 1856.

Königliches Kreisgericht. l. Abtheilung.

[2303] Bublikand um.

Zum Verkaufe des dem Bürger A. F. Baaîe zu Richtenberg gehörigen, daselbst in der Langen- Straße sub Lit. F. Nr. 51 belegenen Wohn- hauses nebst Zubehör im Wege der Execution ist ein einmaliger Bietungstermin auf

den 17. Januar 1857, Morgens 105 Uhr,

an hiesiger Gerichtsstelle anberaumt, zu welchem Kaufliebhaber, so wie die Hypothekfengläubiger des 2c. Baase zur Wahrnehmung ibrer Nechte mit dem Bemerken geladen werden, daß die Taxe des Grund- stü>s und dieVerkaufsbedingungen in unserer Regi- stratur vom 15, Dezember c. ab einzusehen sind. Zugleich werden alle Diejenigen, welche an das gedachte Grundstü dingliche Forderungen oder Ansprüche haben, aufgefordert, dieselben in einem der nachstehenden Termine den 20. Dezember c., 3. und 17. Januar 1857, Morgens 10 Uhr, bei Vermeidung des Ausschlusses anzumelden. Franzburg, den 22. November 1856. Königliche Gerichts-Kommission. [2300]

Jn dem Konkurse über das Vermögen des Fräuleins Jda Tarrey , Jnhaberin der Hand- lung Jda Tarrey u. Comp., ist der Nechts-An- walt Yustizrath Bo> bieselbst zum definitiven Verwalter der Masse ernaunt.

Memel, den 22. November 1856.

Königliches Kreisgericht.

2250] Königlich Niederschlesisch- Märkische Eisenbahn.

Das für den direkten Güterverkehr auf den Eisenbahnen Deutschlands bestehende Regle- ment vom 41, April 1850 ist einer Nevision unterworfen und dabei wesentlih verändert worden. Die aus den Berathungen des Vereins der Deutschen Eisenbabn-Verwaltungen hervor- gegangene neue Redaction des Vereins- Güter- Reglements tritt mit

: dem 1. Dezember 18956 in Kraft, wogegen das ursprüngliche Reglement bom 1. April 1850 mit dem 30. November d. J. seine Gültigkeit verliert.

Ferner wird an Stelle der jeyt bestehenden

verschiedenen Frachtbrief-Formulare mit

dem 1. Dezember 1856 ein einziges, für ganz Deutschland im Vereinsverkehr gültiges Frachtbrief - Formular eingeführt.

Wir bringen dies, da auch die Königlich Niederschlesis<- Märkische Eisenbahn dem Deut- hen Eisenbahn - Vereine angehört, hiermit zur Kenntniß und bemerken mit Bezug auf y. 1 des Reglements, daß die. Vereins - Stationen unserer Babn folgende sind:

Berlin, Frankfurt, Hansdorf, Breslau, Görlig.

Die Vereins-Frachtbrief- Formulare sind auch für den inneren Verkehr unserer Bahn gültig.

- Von den QGüter-Expeditionen der vorgenann- ten Stationen könneu Frachtbrief- ¡Formulare gegen 2 Pf. pro Stü, 15 Sgr. pro 10 Stü> und 10 Sgr. für 100 Stück, so wie Vereins-Güter-Neglements gegen 25 Sgr. pro Exemplar bezogen werden.

Sendungen, die am 1, Dezember c. und später aufgegeben werden, dürfen von unsern Güter - Expeditionen nur angenommen und be- fördert werden, wenn sie von Vereins- Frachtbriefen nah dem neuen Formular,

[

Liegniy,

| wigs - Eisenbahnen dem

, Kenntniß | Frachtbrief-Formular für den innern Verkehr | unserer Babnen bis 28. Februar 1857 beibe-

tlicher Nnunzeiger.

. welche vor dem Gebrauche von uns gestempelt

sein müssen, begleitet sind. Berlin , den 17. November 1856. Königliche Direction der Niederschlesischz- Märkischen Eisenbahn,

[2290] Bekanntmachung.

Das für den direkten Güterverkehr auf den Eisenbahnen Deutschlands bestehende R glement vom 1. April 1850 ist einer Revision unterworfen, und dabei wesentlich verändert worden. Die aus den Berathungen des Vers eins der deutschen Eisendahn-Verwaltungen her- vorgegangene neue Redaction des Vereins- Güter-Reglements tritt mit

dem 1. Dezember 1856

| in Kraft, wogegen das ursprüngliche Neglement | (vom 1. April 1850) mit dem 30, November

dieses Jahres seine Gültigkeit verliert. Ferner wird an Stelle der jeßt bestehenden verschiedenen Frachtbrief-Formulare mit dem 1. Dezember 1856 ein einziges, für ganz Deutschland im Ver-

| eins-Verkehr gültiges Frachtbrief- Formular ein- | geführt.

Wir bringen dies, da auch die vereinigten

| Königlichen Saarbrüer-, Königlichen Baierischen,

Pfälzischen und Großherzoglich Hessischen Lud- deutschen Eisenbahn- hiermit zur dbffentlichen

angehören , das bisherige

und bemerken, daß

Vereine

halten wird, und bis dahin aufgebraut wer- den kann. : Von unseren sämmtlichen Güter-Expeditionen

| fönnen Frachtbrief - Formulare gegen 10 Sgk. pro 100 Stü> und 2 Thlr. 25 Sgr. 9 Pf. pro

1000 Stü>, so wie Vereins-Güter-RNeglements

gegen 22 Sgr. pro Exemplar bezogen werden.

Sendungen , die am 1. Dezember lauf. Jahres und später aufgegeben werden, und über die Endpunkte unserer Babnen hinaus- gehen, si< also im Vereins-Verkehr bewegen, dürfen von unseren Güter-Expeditionen nuk angenommen und befördert werden, wenn fic von Vereins-Frachtbriefen (nah dem neuen Formular), welche vor dem Gebrau von uns gestempelt sein müssen, begleitet sind,

Saarbrü>en , Ludwigshafen und Mainz, l November 1856. \

Die Königliche Direction der Saarhrüder

Eisenbahn. ; Die Direction der Königl. Baier. Pfälz. Bahnen. Die Direction der Großb. Hess. Ludwigsbahnen.

[2299] Bekanntmachung. i Zur Lieferung von 5 Stüd> Eisenbahn - Post-

| wagen mit Speditionsbüreau steht auf

den 12 Dezember 9 J Vormittags i 10 Ub, 2 e 2. Ps in unserem Geschäftslokal ein Submissions-Lk

| min an.

Die Submissions-Offerten sind zu diesem Ter-

' min verfiegelt und franfirt mit der Aufschrift:

„Offerte zur Lieferung von Eisenbahn - Posl- wagen“ an uns einzureichen. Submission6- Exemplare und Bedingungen lönnen hier eing sehen oder gegen Erstattung der Kopialien V0! hier aus bezogen werden. : Breslau, den 25. November 189b. Königliches Eisenbahn-Kommissariak.

5,55 Mrg.

¡, Güterschnell- zug mit Pers.-Bef. |

111, Personenzug - | Mrg. 8,25

6,20 {817 Ms,

6,34 Mrg. 8,46 Mrg.

6,50 Mrg. 8,56 Mrg.

9,6 Mrgs.

10,2 Mrg.

5,30 Mrg.!16,41 Mrg. [!!l-Güterschnell- j ; jus mit Pers.-Bef. v, PVersonen- 7,56 | G,50

7,43 Mrgs.

Mrg. | Mrg. 10,24

Schnellzug

2,50 Mrgs. S 22 Mrgs. 11,20

8,49 Mrgs. 10 2 Mras.

1,17

11,56 VI, Personenzug. -

Mrgs.

11,58 1,0 Mrgs. 1 Nachm. D,12 G,0 Nachm. | Abends.

11,16 11,45 Mrgs. | Mrgs. v1l, Personen-| 3,8 4,41 D,3 %,12 Schnellzug a E 0 1 aid

0 12 ) 41 52

1x. Personenzug -}) glbds.|\8'5 - | Abds. | Abds. x1, Güter- 8,0 10,48 : | \chnellzug | Abds. | Abends. mit Pers.-Bef.

v. Personenzug -- 9,15 Mrgs. VITI, Personenzug

; : X. Personenzug 8,47 Abd.,]9,43 Abd. 11,43 | Abds, X11. Güter- (Ankunft \chnellzu und mit Vers Bef UNeber- nachtung )

| | /

Anmerkung. alle 3 Wagenklassen. 2) Die Schnellzüge (Nr. VIl. und 1V.) balten auf den Stationen Kohlscheidt und der Gütershnellzug Nr. Xk. auf der Station Baal nicht an. 3} Tages - Retour - Karten find zu allen Zügen gültig. V O E Jn Aachen: Zug Uk. aus Paris, Brüssel, London, Ostende, Antwerpen. Zug XI. aus Paris (Expreßzug in10Stun- den bis Aachen per Erquelinnes). Zug VII. aus London, Ostende, Antwerpen, Brüssel.

Zug 1X. aus Ostende, Antwerpen und Brüssel. Züg desgleichen, Fortseßung des Sch nellzuges aus

Züge V., VII. und XI. aus Cöln. ¿V VIE, 1X. und XL. aus Masiriht L nach Côln und

O E U O 1A: Zug l. aus

aus Côln, so wie aus Crefeld. Crefeld.

Fn DUfel opf B L V und 1X. na< Berlin an die Courier-, Schnell- und Personenzüge dex Cöln-Mindener Bahn.

Züge ‘Ÿ. und IX. per Oberhausen na< Utrecht, Notterdam Amsterdam und Zug V1. nah Utrecht und Amsterdam. i Züge I., IL, VII. und IX. na Elberfeld; Zug V. desgleichen, Ec nellzug nah Halle und Leipzig (Ank. 5,20 resp. 95,35 folgenden Morgens.) Jn Nuhrort: nach Berlin, Utrecht, Notterdam und Amfierdam, wie vorstehend in Düsseldorf. Aachen, den 24. November 1856. Königliche

Jn Neuß:

vierte und legte Einzahlung mit 25 pCt. oder Thlr. 50 per Actie zu leisten, und zur Gleich- | stellung mit den Actien erster Emission die Zin- en T Q PEE p a, pom 1 U O S E Ju den Verfalltagen dieser und der früheren Ein- j zahlungen Thlr. 3. 10 Sgx., zusammen also Thlr. 53. 10 Sgr. per Actie, bis zum 2. Januar 1857 nach ihrer Wahl bei den Bankhäusern F Q Waini u Go. in Elberfeld, von der Heydt Kersten u. daselbt, C. G. Trinkaus in Düsseldorf, A. Schaa ffhausen schen Bankverein in Côln oder bei unserer Gesellschaftskasse auf der Ein- trahtshütte zu Hochdahl bei Erkrath zu zahlen. Nach exfolgter Einzablung und gegen Ein- sendung der Junterims - Quittungen werden wir die Actien - Dokumente nebst Dividendenscheinen für die nächsten zehn Jahre an die Herren Actionaire verabfolgen lassen. Düsseldorf, den 26. November 1856.

Der Verwaltungsrath.

[2294] ¿Zur Beschlußnahme über eine weitere Emission bon Actien, beehren wir uns, die Herren Actio- naire unserer Gesellschaft zu einer außerordentlichen General-Versammlung Montag, den 15. Dezember c., Vor- La imittags 10 Uhr, mAvLofkale des faufmännishen Schiedsgerichts im Börsengebäude einzuladen. Stettin, den 25, November 1856.

d __ Der Verwaltungsrath ' er memischen Produkten-Fabrik Pommerensdorf. B. Kuhberg. Ferd. Zahn. August Teitge. |

Carl Hirs\< sen. Wm. Doebel. |

Söhne

E i Bergischer Gruben- und Hütten-Verein.

5

Nit Bezugnahme auf die $$. 5 und 7 unse- L Gesellschafts-Statuts fordern wir die Zeich- tr, der zweiten Emisfion hierdur< auf, die

1) Die Güterschnellzüge (Nr. 1,, 11. und X11.) befördern nur 1]. und 1[I, Wagenklasse,

10,44 F 9,15 Mrg. | Mrg. | Mrgs. Mrgs. |Nchm. 4,4 2,45 3,49 4,41 6,35 . |N<m. | N<hm.| Nachm. | Nahm. | Abds. 7,34 1 6,10 7,9 8,6 10,0 Abds. | Abds. | Abds. Abds. Abds, 10,8 j 15 //140,45 AbdS|I

Abds. Ankunft und Uebernacht. mie ug L. Anschluß nach Crefeld 7,20 8,44 9,40 Abds. Abds.| Abds. (Ank. u übern.

die übrigen Züge, inkl. Schnellzüge,

, Baal, Kleinenbroih, Anrath und Trompet

Ju: Düsseldorf: Züge. 19.,, V, und XII. aus Berlin, an die Courier-, Schnell- und Personenzüge der Côln - Mindener Bahn; Zug VUI. aus Hamm.!

Züge IV.,, VIII. und XII. per Oberhausen aus Notterdam, Amsterdam und Utrecht.

e“IV., X. und XII. aus Elberfeld; Zug VUI.

eipzig (Abgang 10,35 Abends vorher) und

Halle (10,50 Abends vorher). Jn Reuß: Züge IV., V1., VHI. und X- nah und aus Cöln. so wie nah und aus Crefeld. An NUbrorl! aus Berlin, Hamm, Amsterdam, Rotterdam und Utrecht, wie vorstehend in Düsseldorf . In Crefeld: Züge IV., VI., VIII. und X. na Cóôl n. Jin. Aachen: Zug M. na Paris (Expreßzug ab Aachen 10 Stunden per Erquelinnes), Brüssel, Antwerpen, Ostende, London Zug X. n a < Paris, Brüssel, Antwer pen, Ostende, London. Zug VI. na < Antwerpen und Brüssel. BUgCe IV., VI und I nag Cöln.

IV., VI. und VIII. n a< Mastricht.

Direction der Aachen - Düsseldorf - Nuhrorter Eisenbahn.

[2297] Phoenix. Uktien -Gesellschaft für Bergbau und Hüttenbetrieb in Köln.

Die Jubaber der Obligationen unserer Ge- sellschaft werden hiermit benachrichtigt, daß der Zins - Coupon Nr. 3 im Betrage von 3 Thlr. bom nächsten 1 Dezember ab zahlbar ift:

in Köln beim Bankhause S. Oppen- h cim fre. u S Und

in Köln am Size der Gesellschaft, Unter- Sachsenhausen 8,

in Paris bei den H.H. Ed. Blount u. Co., rue de la paix 3.

Diejenigen Jnhaber von Obligationen, welche bis zum 1. Dezember von dem ibnen den be- treffenden Bedingungen gemäß zustehenden Rechte des Umtausches ihrer Obligationen gegen Aktien der Gesellschaft, keinen Gebrauch gemacht haben sollten, können gleichzeitig bei Erhebung des Betrages obigen Zins - Coupons, die für jene Verzichtleistung bestimmte Vergütung von 6 Tblr. per Obligation gegen Vorzeigung leßterer ü Empfang nehmen.

Köln, im November 1856.

Die Direction.