1856 / 283 p. 1 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

Bérliner Börse vom 28. November 1856.

Amtlicher Wechsel-, Fonds- und Geld-Cours.

Eisenbahn - Actien.

Brief.| Geld. Tf.

Weehsel- Course. Pfandbriefe.

Kurz|

2M. Kurz| 1525 1515

1433[Kur- und Neumärk. 142¿]0stpreussische |Pommersche .…...... 12M. 1503|Posensche....….... : 16 196-40 (d9. 604, 7956| T9¿Schlesische ; 9525| 955[VomStaat garantirte 1025| 1013j Lit. B... 993;| 997¿|Westpreuss... .....|3% 98%

994 .| (56 18 .| 1064| 106

Amsterdam

London ; PariSi lbe de ss 300 Fr.

‘Wien im 20 Fl. F. 150 Fl. Augsburg... 150 FI. Leipzig in Cour. im 14 Thl.

uss 100 Thlr...

Frkf. a. M. südd. W. 100FI. Petersburg 100 S. R

Rentenbriefe.

Kur- und Neumärk. Pommersche...... Posensche......... Preussische |Rhein- und Westph. E Sächsische

a Schlesische

2 ; Pr. Bk. Anth. Scheine

99% 992 95°

Fonds=- Course.

Preuss. Freiw. Anleihe Staatsanleihe von 1850 dito dito dito dito dito * Staats-Schuldscheine Prämiensch. d. SeehdlI. à 50 Th. Prämien-Anl. v. 1855 à 100 Th. Kur- u. Neum. Schuldversehr. Oder-Deichbau-Obligationen .. Berliner Stadt-Obligationen do do.

von 1855

2 Ee

- N

Ee |

821

Tf. Br.

Prioritäts- Actien. Nordb. (Friedr. Wilh.)/45|

4 4

Belg. Oblig. J. de VEst do. Samb. et Meuse

Ausl.

Ausländ. Eisenb.- Stamm-Actien.

41 Z

Amsterdam -Rotterdam L

Kiel Altona „edi es Loebau-Zittau .….....- Ludwigshafen-Bexbach Mainz-Ludwigshafen Neustadt- Weissen burg Mecklenburger... ..... Nordb. (Friedr. Wilh.) Zarskoje - Selo. .….....

Kass. -Vereins-Bk.-Act. Disconto Commandit-

Antheile

74 142 53

TRRERRRRRE

S1 I S2

Nichtamliche Notirungen. Gld,

Tf.] Br. | Gld. 8453| 835/Magd. - Witt. Prior. 8627| 85Z]Münster-Hammer 853[Niederschles.-Märk. 96 f do. Prioritäts- 613} do.Conv.Prioritäts- 9234 do. do. III. Serie | do. do. IV. Serie 10LZ/Niederschl. Zweighb. 101Z/Oberschles. Lit. A. | do. Lit. B. |} do. Prior. Lit. A. 90 | do. Prior. Lit. B. 983] do. Prior. Lit. D. 1053] do. Prior. Lit. E. 100Z|Prinz Wilh. (St.-V.) do. Prioritäts- 133 do. IT. Serie 89%} do. III. Serie 98 IRheinische 975/do.Quitgsb. (25%E.) 138 Ido. (Stamm-) Prior. do. Prioritäts-Oblig. do. vom Staat gar. Ruhrort-Cref.-Kreis Gladbacher do. Prioritäts- do. IT. Serie Stargard-Posen... do. Prioritäts- do.” II, Emission Thüringer do. Prior -Obliz. do. III. Serie Wilh. (Cos.-Oâbg.) alte do. nene do. Prioritäts- do. II. Emission

t

g 2 pu

A

Aachen-Düsseldorf. do. Prioritäts- do. I[. Emission do. III. Emission L Aachen- Mastrichter do. Prioritäts- 3] Bergisch- Märkische

do. Prioritäts- do. do. II. Serie do. (Dortm.-Soest) Berl. Anh. Lit.A.u.B. do. Prioritäts- do. do. Berlin-Hamburger . do. Prioritäts- do. do. Il. Em. Berlin-Potsd.-Magd. do. Prior. Oblig. do. do. Lit. C. do. do. Lit. D. Berlin- Stettîner do. Prior.-Oblig. Bresl. Schw.Frb. alte do. do. neue Cöln-Crefelder do. Prioritäts- Cöln-Mindener do. Prior.-Oblig. do. do. II Em. 0. do do. IIL. Emission do. IV. Emission Düsseldor f-Elberf. . do. Prioritäts- do. Prioritäts- Magdeb.-Halberst. . Magdeb.-Wittenb. .

do\ ge | S] do\ I S Ee LEELS I] E: /

A S:

D

[e uni e S l S

bo\> e P CERETGA | | Gt if (sis: val I E 0 _ s s S E

do\ N D

«Ee EER

D

N T res

do\do\»> [— S | SD

I

e)

M /

t\do\ | | G

Las

[SI11EI1 E81 18112]

L ELZEN 1 E EÆH

do\> C na. raa h\»

umd una

| G N S > I O sjunamai

juni [a] do\» i f CO N \o\

e

bo\

san ps I 125/11 EZ111 11]

a\——

P Ill I RSæzI I BZEI 111 | R ER

juni

Do S

juni [E111

D\—\—

punand juni

juni

> S Go P M psd af

bo\m

Lf. i Poln. Pfandbr. in S.-R. do. Part. 500 FI....

Sardin. Engl. Anleihe.

Sardin. bei Rothschild/:

Hamburg. Feuer-Kasse|: do. Staats-Präm.-Anl.

Lübecker Staats-Anl..

Kurhess. Pr. Obl. 40 Th.

N. Bad. do. 35 FI

Schaumburg-Lippe do, 25 Thlr

Span. 3% inl. Schuld.

do. 1 à 3% steigende

S |

P . R

| 1 S

Ausländ. Fonds.

Braunschweig. Bank. .

Darmstädter Bank do. II. Emission …..

Geraer Bank

Weimar. Bank...

Oesterreich. Metall... do. National-Anleihe do. Prm.-Anleihe ..

Russ. Stiegl. 5. Anl. do. do. 6. Anl. do. v. Rothschild Lst. do. Engl. Anleihe …. do. Poln. Schatz-ObI. do. do. Cert. L. A. do. do. L. B. 200 FI.

S1 1444 N

do\=

| G ifi a T F I pf G S js ps psd ps pi

20:

Präm.-Anleihe v. 1855 à 100 Thlr. 117% a 7 gem. Ruhrort Crefeld Kreis Gladbach 91 a 92 gem.

gem,

Merlin, 248. November. Die Börse beschästigte s1ch heut schon theilweise mit der Ultimo-Regulirung. Die Course stellen - sich, trotz der hohen auswärtigen Notirungen , im Allgemeinen nicht besser als gestern.

Berliner t«etreidebrne roru 28, November.

Weizen loco 55 - 84 Kth?r.

Roggen loco 44 45% Rthlr., do. 85—S87pfd. 44 Rihlr. pr. 82p(d. bez., November 444 46 457 Rihlr, bez., 453 Br., 45 G., November- Dezember 42% —433 423 Rihlr. bez., +13 Br., 425 G., Frühjahr 44— . 44x Rihlr. bez. u. G., 445 Br.

Gerste 24 --39 Ktblr, Hafer 22—27 Rtlhir.

Rüböl loco ‘65 Rihlr. Br., November u. November - Dezeruber 163 - & Rthlr. bez. u. G., 16% Br., Dezember - Januar 416% Kthlr. bez. u. Br., 165 G., Januar - Februar 165 Rih'r, Br., 167 G., Aprit- Mai 41547 Kthlr. Br, 15% G.

Spiritus loco ohne Fass n mit Fass 24 Rihlr. bez., November u. November - Dezember 24{—23;,—24;—24 Rihlr. bes. u. G., 24; Br., Dezember - Januar 23#—24—% Rtbhlr, bez., Br. u. G., Januar-Februar 24—25 Rtblr. bez. u. Br., 24% G., Februar-März 247—25 Rihlr. bez., Br. u. G., April-Mai 25—# Rihlr. bez. u. Br., 25 G.

.. d e r . . . Weizen geschästslos. Zoggen, nahe Termine wesêntlich gesteigert,

Berlin-Anhalter Litt. A. u. B. 1664 a 167 gem. Oberschles Litt. A. 1644 a 1654 Nordbahn (Fried.-* lh.) 565 a 595% gem. gem. Darmstädt. Bank 1437 a 143 gem. Darmstädt. Bank II. Emission 132 a 131 a { gem.

Discon‘o Commandit- Antheile 129; a 128

schliessen etwas matter, pr. Frühjahr fest behauptet; gekünd. 90 Wpl. Rübö} bci fortdauernder kündigung in gedrückter Haltung und billiger verkaust. Spiritus durch cine Kündigung von circa Einer Million und 200,000 Quart wesentlich unter gestrige Preise gehandelt, schliesst nach prompter Abnahme der meisten Scheine entschieden fester.

rena 28. November, 4 Uhr Minuten Nachm. (iel. Vep d. Staats-Anzeigers.) Oecsterreichieche Banknoten 96% Br. Freiburger Actien 1494 Br., neuer Emissïon 139% Br. Oberschlesische Actien Lit, A. 1667 Br... Oberschlesische Actien Lit. 8. 1483 Br. Oberschlesische Prioritäts - Obligationen } 88/7 G. Oberschlesische Prioritäts - Obliga” tionen E. "6 Br. Kosel - Oderberger —, neuer Emiss1on —- Kosei- Oderberger Prioritäts - Obligatiouen $77 Br. 99% G.

Spiritus pr. Eimer zu €0 Quart bei 80 pCt. Weizen, weisser 73- 92 Sgr., gelber 70 --82 Sgr. Gerste 40 46 5gr. Bater 26 30 Sgr.

Die Börse war war günstig gestimmt und die Course t höher bei geringem Umsatz 4

SÏSTettün, 28 November. { Vhr 49 lin. Nachmrttags. { Tel, Me des Staats-Anzeigers.) Weizen Frühjahr 734 da, 73 G. Boge bis 41, N. vember 42 bez , Frühjahr 435 G., 44 Br. Spiritus, L vember 1253—13 bez, Dezember 14—14 i; bez,, Dez-ember-Januar 14% Frühj. 142—14;. Rüböl, November 1685 bez,

Redaction und Rendantur: Schwieger.

Roggen a5 ¿04 Sgr

heilweise

Berlin, Dru> und Vexlag der Königlichen Gebe?men Ober-Zofbuchdruere!.

(Nudolph-D-éer.) Beilage

e 283.

fönnen. Durch die Gnade der

Neisse - Brieger Acuen f

Tralles 105 Bihle. Br Ÿ

Das Abonnemeut beträgt : 25 Sgr. ir das Viertetjahr Y in altea Theilon der Monarchie ohne Preis - Erhöhung.

L I altéèn L und

lusländes nehmen ng an für Berlin die Expedition des Königl,

Preußischen Staats-Anzeigers :

Mauer: Straße Nr. 54.

) Anzeiger.

E

Berlin, Sonntag den 30. November

1836.

——

VBerlín, den 29, November.

Se. Majestät der König eröffneten heute Vormittag

um 114 Uhr die dur< Allerhöchste Verordnung vom 11ten d. M. be-

rufenen beiden Häuser des Landtags der Monarchie, das Herren-

haus und das Haus der Abgeordneten, in Person im Weißen

Saale des Königlichen Schlosses. Mit einem dreimaligen Hoch von der Versammlung empfangen, verlasen Se. Majestät, nahdem /Gbeiauiatit auf dem Throne Play genommen, nawhfolgende Thronrede:

Erlauchte, edle und liebe Herren von beiden Häusern des Landtags!

Es gewährt Mir eine große Genugthuung, bei dem Wieder- zisammentritt der beiden Häuser des Landtags den allgemeinen Zustand des Landes als einen befriedigenden bezeihnen zu ) göttlichen Vorsehung erfreuen h alle Provinzen der Monarchie eines reihen Erntesegens, und es darf eine Milderung ver dur< mehrjährige Theuerung auferlegten Entbehrungen zuversichtlich gehofft werden.

In allen Zweigen der Erwerbthätigkeit, im A>erbau, im e in der Jndustrie und im Handel, tritt ein regés Fortschreiten sichtbar hervor. Zwar ist auch bei uns der Unter- nehmungsgeist niht ganz von jenen Ucbertreibungen frei ge- blieben, welche, wie die Erfahrung anderer Länder zeigt, noth- wendig zu empfindlihen Rü>schlägen führen müssen. Dessen- ungeachtet muß der gegenwärtige Stand der gewerblichen Thä- igfeit als eine Frucht lebendigen Gedeihens anerkannt werden.

00s Bestreben Mriner Regierung is darauf gerichtet, diesen

freulihen Aufshwung dur< weitere Ausbildung der öffent- lhen Verkehrsanstalten zu unterstüßen und zu kräftigen. Jn den leßten Monaten sind sowohl im Osten, wie im Westen der Nonarchie wichtige Schienenwege dem Verkehr übergeben wor- den, durh welche das vaterländische Eisenbahnneß eine er- vinschte Erweiterung gewonnen hat. Meine Regierung hat int mehreren auswärtigen Regierungen Verträge abgeschlossen, velhe zur Förderung der gegenseitigen Handels- und Verkehrs- heziehungen beitragen werden.

Die Ausführung der von Mir vollzogenen Geseße über die Giadt- und Landgemeinde-Ordnungen für Westfalen und die Rhein- rovinz, über die ländliche Gemeindeverfassung und die Örts-

brigkeiten in den östlihen Provinzen Meiner Monarchie hat |

die besondere Thätigkeit Meiner Behörden in Anspruh genom- en, und es darf auf diesen Grundlagen eine gedeihliche Ent- wvidelung des Gemeindelebens erwartet werden, Es zeigt sich in reger Sinn, nüßlihe Kommunal - Arstalten zu verbessern

ind neu zu begründen, und findet diese Richtung in der si<

t weiter ausdehnenden Wirksamkeit der Kreisstände eine l fige Unterstüßung. Ebenso haben die in den leßten Mona- „1 versammelten Provinzial- und Kommunal-Landtage die von

iffer tretenen Interessen in erfreulicher Eintracht der Stände

Vesepentwürfe zur Feststellung provinzialrechtliher Verhältnisse | ih außerdem, der früheren Zusage Meiner Regierung gemäß, | Pee pelebentwurf zugehen, welcher die für dringend erkannte | heeerung des im Ällgemeinen Landrecht enthaltenen Ehe-

L

dungsrechts herbeizuführen bestimmt ist.

h i | Auf dem Gebiete der Rechtspflege werden Ihnen einige O D

|

Der Staatshaushaltsetat für das nächste Jahr wird Jhnen die Ueberzeugung gewähren , daß die Ergidbiefei der Hülfsquellen des Staats im Wachsen begriffen ist. Doch dürfen mehrere bisher zurü>gestellte wichtige und dringende Bedürfnisse nicht länger unberü>sichtigt- bleiben. Eine Ver- mehrung der Staatseinnahmen isst daher unerläßli<h. Die Finanzgeseze, welche Ihnen zu diesem Zwe>e Meine Regierung „vorlegen wird, empfehle Jh FJhrer sorg- samen Prüfung. _UVeber die aus dem außerordentlichen Kredit der Militairverwaltung bestrittenen Ausgaben wird JZhnen Meine Regierung Rechenschaft geben und über die Verwendung des verbleibenden Bestandes der Anleihe von 30 Millionen Thalern eine Vorlage machen. Ein Theil davon ist zur De>ung der Mehrkosten bestinunt, welche in Folge der durh< wichtige Rücksichten gebotenen Aufrechterhaltung der in dem Ge- seße nom 3. September 1814 angeordneten dreijährigen Dienst- zeit bei den Fahnen entstehen.

__ Meine Herren! Am Schlusse Jhrer lebten Session bot | die Wiederherstellung des Europäischen Friedens Mir Verane | lassung, Sie zum Dank gegen den Allmächtigen aufzufordern. | Jch hoffe, daß die Sagraangon des Friedens unserem Welttheile, und namentlich unserem Vaterlande, au fernerhin bewahrt | ble Als Mitunterzeichner der Europäischen Ver- | E s M v8 der Berent Erfüllung der in denselben | feterlich ausge)prohenen Verpflichtungen und vöblkerrechtli | Grundsäße festhalten. S y E

_Sqhmerzlih bin Jh durch die. jüngsten Ereignisse in Meinem Fürstenthum Neuenburg berührt ea, us E seit dem Jahre 1848 ungelöste Widerspru<h zwishen Meinem un- zweifelhaften Rechte und der thatsächlichen Entwi>kelung der öffentlihen Verhältnisse treue Männer in die Gewalt ihrer H gebracht hat. Die Mäßigung, mit welcher Jch die Zustände dieses Fürstenthums > im Juteresse des allgemeinen Griedens, Jahre lang behandelt habe, ist von den europäischen Mächten anerkennend gewürdigt worden. Es ist Mein Wunsch, auch nach den neuesten bedauerlichen Konflikten, und auh nach- dem Mein unanfechtbares Recht no< kürzlih durch einen ein- stimmigen Beschluß des deutschen Bundes bekräftigt worden ist, | auf dem Wege der Verhandlung mit ‘den europäischen Mächten eine der Würde Meiner Krone entsprechende Lösung herbeizu- führen. Allein Jh darf und. werde nicht zugeben, daß Meine Langmuth in eine Waffe gegen Mein Recht jelbst umgewandelt werde. Wie Mein Volk überzeugt sein kann, daß Jch die ernste allseitige Erwägung Meiner Pflichten und der europäi- schen Verhältnisse als Richts<hnur Meiner ferneren Schritte | festhalten werde, eben so lebe Jch der festen Zuversicht, daß, | wenn die Umstände es erheischen sollten, Mein Volk in be- währter Kraft, Treue und Hingebung flir die Ehre Meiner

| Krone einstehen wird.

Jch hoffe, daß Jhre Thätigkeit dem Vaterlande zum Segen gereichen werde, und somit heiße Jch Sie zu dem Beginne derselben von Herzen willkommen. Nach Verlesung der Thronrede erklärte der- Minister-Präsident Landtag für eröffuet. Se. Majeßéät verließen hierauf, von ecincm erneuten Drei=

bleiben werden.

Den

maligen Hoch der Versammlung begleitet, den Saal.