1856 / 285 p. 3 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

N a des Meßverkehrs auf den Meßpläß

0 et 5 S r

G

2316

w

Ü H. T

bracht (inkl. Beftand)

Es sind zur Messe einge-

G e es

Davon wur-

den zum =* Eingang ver- | ®

a -

zollt

Vereinslän- dische und resp. aus dem freien

Ctr.

e

en im Zollverein

i fu J in den Jahren 1849 1853,

Es beträgt für jedes Jahr das Gewicht

der frem- den Waaren

Summa

der vereinslän- dischen und resp. Waaren aus dem freien Ver- fehr

Ctr. Ctr. Ctr.

Verhältniß na< Pro»

zenten

|

fremden

Waaren

der

E:

vereins- ländischen

Waaren

I.

Messe in Frankfurt a. d, Oder.

Reminiscere

1849 | Margarethe Martini

Reminiscere Margarethe Martini

Reminiscere 1851 (Margarethe V

|Bargareit :

1850

4852 (Margarethe

Martini

Reminiscere . Margarethe Martini

1853

1142 1299 1546

1305 1281 1545

1585 1389 1459

1489 1265 1495 1211

1043 840

85,292 94,982 81,996 90,939 106,117

85,348

73,193 82,909 71,620 74,999 89,921 73,498

| A a |

10,373 217,549 227,922

10,347 223,231 233,578

91,349 9528 249,484 299,012

80,475

88,123 97,504 83,993

93,276 108,408 87,233

8190 261,430 269,620

6513 282,404 288,917

IL,

Mess

ein Naumburg a.

d, Saale.

1849 1850 1851 1852 1853

I,

4348 9329 5290 4802 4962

4348 9339 6 5292 2 4805 3 4962

Messe in Leipztg

Osters-

S 3 1849 Michaeliss

Neujahrs- .. 1850 fie Michaelis-

Neujahrs- 1851 (Oster- Michaelis-

Neujahrs- 1852 js

Michaelis- Neujahrs-

Oster- Michaelis-

1853

108,673 121,315

59,581 119,702

132,117 143,377 66,129

132,736 145,984

61,982 133,228

| } | | E j 62,933 | |

148,086 |

168,360 127,295

186,720 138,785

| | 202,666 | | |

11,774 283,881 295,655

13,981 311,524 325,905

14,715 338,927 352,142

150,076 206,244 152,334 202,288 159,284

15,729 344,849 358,978

14,276 343,296 357,572

(Fortseßung folgt)

Marktpreise.

Berlin, den 41. Dezember.

Zu Lande: Roggen 2 Rthlr., auch 1 Rihlr. 25 Sgr. 41 Sgr. 3 Pf.

Gerste 4 Rihlr. 12 Sgr. 6 Pf., auch 41 Rthlr. 4 Rthlr. 6 Sgr 3 PE, auch 1 Rihlr. 1 Sgr. 3 27 Sgr. 6 Pf., auch 1 Kthlr. 22 Sgr. 6 Pf.

Zu YYasser:

4 Kthlr. 18 Sgr. 9 Pf. , auch 4 Rthlr. 1 Rtblr. 15 Sgr., auch 1 Rihlr. 7 Sgr. 6 Pf. 9 Pf., auch 27 Sgr. 6 Pf. 20 Sgr.

Pf.

Hafer

Sonnabend, den 29. November.

Das Schock Strob 7 Rihir. 5 Sgr., auch 6 Ktbir 15 Sgr.

Grosse Hater Erbsen 1 Rthlr.

Vveizen 3 Kthlr. 15 Sgr., aueh 2 Rihir. 5 Sgr, Roggen 1 Rthlr. 28 Sgr. 9 Pf., anch 1 Kthlr. 25 Sgr. 412 Sgr. 6 Pt.

Frosse Gerste Kleine Gerste 4 KRthir. 3 Sgr.

Erbseu 2 Buhle, 2 Sgr. 6 Ff., auch ! Rihlr.

er

Gentuer Reu 27 Sgr. 6 Pf, geringere Sorte auch 26 Sgr. Kartoifeln, der Schettei 27 Sgr. 6 P, auch 20 Sgr., metzenweis

4 gr. 9 Pf., auck 4 Sgr. 3 Pf.

i Leipzig» 2. Dezember Zittauer Litt. A. 60 G.; Litt. B. —. do. IL Em. 244 G. Berlin - Anhaltische —.

Altona - Kieler —.

.

Leipzig - Dresdener 300 G. Löhbau- Magdeburg - Leipziger 282 G.;

Berlin - Stettiner —.

Cöln-Mindener —. Thüringische 135 Br. Friedrich-W ilhelms-Nordbahn

Anhalt - Dessauer Landesbank-Áctien Litt. A.

u. B. 1374 G.; Litt. C, 124 G. Braunschweigische Bank- Actien, alte

4404 Br. ;

do. vom Juli 1856 —; do. vom Novbr. 1856 —.

WVV eima-

rische Bank-Actien Litt. A. u, B, 1204 G. Wiener Banknoten 96% G.

O esterreichische Sproz. Metalliques 79% G. National-Anleihe 81 G.

4854er Loose —.

Preussìische Prämien-Anleihe —.

4854er

dSambaurg 4 1. Dezember, 3proz. Spanier 24%. 4proz. Spanier 15. Umsatze. Geir-idemarki. ohne alle Kaullast. berg 120 Pfd. 77 gefordert, pro Mai 305. Kaflee fest, 425, 45% Frankfurt a. Æ., 1. Dezember, 5proz. Nationale und Aproz. F. 250 Schluss - Unurse. DNeueste preu:sliche Kassenscheine 104% v/iilhelms - Mordban -—. Berliner VYechscl 1045. Wechsel 1175 Dariser Wiener W echee proz Spanier S7: iproz Syuanier 232. Badische Loose nros BMeta!!qnzes 684, 1654er Loose 1045 Qeiterreicht3chec Oestercelhische Bauk - Antheïle 1209.

Hanau —. Lonioner Wechsel —, 1125.

eme

Nachmiitags 2 Börse fest bei geringen

Weizer loco suille, pro Roggen loco sehr flau, pro 75 bis 76 geboten. Zink ohne Umsatz. = achImmltt Loose höher bei be Anieibe 117. Cöôlo-Mindener Eisenbahn-ÁActien —- Ludwighaien - Bexbach ¡amburger Wechsel

Pl 1 bi Z L ut rankfurter Bauk - À nunenr

17.

Uhr

F rüh] ahr

1425 Wei!

» « R e a egts che A roz *2 T F EN

l atianai - D

36 fün.

Frühjahr ab Auswärls

ab Köngs-

Dei stille, loco 31,

2 Ohr 35 Minut, leblem Umsatz:

P reus82óc0e fp ¡edrich- Frankturt

el 89 Br,

f nusterdamer

LoOse s A Metall. q163 H P 1, enen (Y4!

2317

lien, 1. Dezember, Mittags 412 Ubr 45 Minuten. (Wolsf’s Te’. Bur.) Börse sehr sest und animirt, Fonds begehrt.

Silber-Anleihe 93. 5proz. Metalliques 83. 45pror. Metalliques 72. Bankactien 1064. Bank-Interims-Scheine 284. Nordbahn 254. 1854er Loose 111. Nationa} - ánleben 845. London 10, 17. Hamburg 78%. Paris 122%. Gold 9%. Siber 75.

amsterdanm, 1. Dezember , (Woliss Tel, Bur.)

Schluss-Gourzss : Metalliques Litt. B. 38%. proz. Spanier litz 934. proz. Russen Steglitz Holländische Integrale 63, Wiener Wechsel, kurz 35#- Getreidemarkt. Frühjabr 86. Rüböl loco 53%, pro London, 1. Dezember, Mittags 1 Uhr. Consols 94%.

Nachmittags 3 Uhr. (WolfPs Tel. Bur.) Consols 945. proz. Spanier 23%. Mexikaner 224. Sardinier 885. 5proz. Russen 106. 4iproz. Russen 955.

Getreidemarkt.

Nachmittags 4 Uhr.

5proz. österreichische National-Anleihe 755. 9pros. 83. S5proz. Metalliques 743. 24proz. Metalliques 23%. 3proz. Spanier 37 5proz. Russen Stieg- de 41855 942. Mexikaner 205. VVechsel, kurz 32%. Hamburger

WW eizen und Roggen suille, unverändert. Raps Frühjahr 485. (Wolsl's Tel. Bur.)

pro

Fremder W cizen Detailgeschäft. VVeisse Erb-

“K 4 2 Schillinge niedriger, Hafer höher, die übrigen Artikel unver. ändert.

Liverpool, 1. Dezember, Mittags 12 Uhr. (WolsPs Te!. Bar.) Baumwolle: 8300 Ballea Umsatz. Preise gegen vergangenen Sonn- abend unverändert.

Königliche Schauspiele.

Mittwoch, 3. Dezember. Ju Opernhause. (204te Vorstellung) : Fidelio. Oper in 2 Abtheilungen, nah dem Französischen, von F. Treitshke, Musik von L, van Beethoven. Zwischen ‘der ersten und zweiten Abtheilung: Duvertürezur Oper,„Leonore.‘‘ Mittel-Preise.

Jm Schauspielhause. (237ste Abonnements-Vorstellung.) Zum ersten Male wiederholt: Lorbeer und Mygrthe. Historisches Charaf- terbild in 3 Aufzügen, von Karl Gußkow. Kleine Preise.

Donnerstag, 4. Dezember, Jm Schauspielhause. (238ste Abonnements-Vorstellung): Julius Cäsar. Trauerspiel in 5 Auf- zügen, von Shakespeare, nach A. W. von Schlegel's Uebersehung. Kleine Preise.

Im Opernhause. Keine Vorstellung.

Oeffentlicher Anzeiger.

12335] Ste>…>brief.

Der unten näher bezeichnete frühere Kauf- mann Franz August Kunze aus Königsberg ¿. Neumark, zuleßt Alt-Moabit Nr. 19 wohnhaft, it des Betruges verdächtig und hat sih heim- | lich entfernt. Ein Jeder, welcher von dem Auf- | enthalte des Kunße Kenntniß hat, wird auf- 1 gefordert, davon unverzüglich der nächsten Ge- rihts- oder Polizei-Behörde Anzeige zu machen. Gleichzeitig werden alle Civil- und Militair- behôrden des Jn- und Auslandes dienftergeben|t ersucht, auf denselben zu vigiliren, ihn im Be- tretungsfalle festzunehmen , und mit allen bei 3 ihm fi<h vorfindenden Gegenständen und Geldern mittelst Transports an die hiesige Gefängniß- Expedition abzuliefern.

Es wird die ungesäumte Erstattung der da- dur entstandenen baaren Auslagen und den verehrlichen Behörden des Auslandes eine gleiche 1 Rechtswillfährigkeit versichert. 5

Berlin, den 28. November 1856.

Königliches Stadtgericht. Abtbeilung für Untersuchun s\achen. Kommission 11. für Babimferfuungen.

Signalement des Kunße.

Derselbe is ungefähr 27 Jahrealt, evangelischer Religion, am 27. Mai 1829 geboren, 5Fuß 4—5Zoll groß, hat dunkelblondes Haar, freie Stirn, blau- graue Augen, dunkelblonde Augenbrauen, \pißes Kinn, lange und schmale Gesichtsbildung, rothe und gesunde Gesichtsfarbe, spige Nase, gewöhn- lichen Mund; if {mächtiger Gestalt, spricht die deutshe Sprache, und bat folgendes besondere Kennzeichen: die obern Vorderzähne fehlen. Die Bekleidung kann nicht angegeben werden.

2 2 4

Ediktal - Citation.

Heinrich Gottfried 24 Jahre alt, aus Mol- ist auf Grund der An- flage der Staatsanwaltschaft, wegen Auswan- derung in der Absiht, sich dem Eintritte in den Dientt des stehenden Heeres zu entziehen, von uns die Untersuchung eröffnet und ein Termin

[2321] Gegen den Gärtner Wilhelm Brandt,

stow bei Greifenberg, e

38 28 38

zum mündlichen Verfabren in unserm Geschäfts» sämmtlich mit je 4 Coupons Ser.

zimmer auf

den 30. s{reibe:

März 18957, Vormittags genwart

9 Uhr,

anberaumt. Zu demselben wird der 20, Brandt mit der Aufforderung vorgeladen, zul ten Stunde zu erscheinen und die zu seiner Ver- theidigung dienenden Beweismittel mit zur Stelle zu bringen, oder solche so zeitig vor dem Ter- mine anzuzeigen, daß sie noch zu demselben her- beigeschafft werden können.

Jm Falle seines Ausbleibens wird gegen den BTandt mit der Untersuchung der Sache in contumaciam berfahren werden.

Greifenberg in Pom., den 48. Novbr. 1856. Königliches Kreisgericht, I. Abtheilung.

Berlin,

[900 j je nachstehende Verhandlung:

sämmtlich 1 Stüd zu

"

sämmtli mit je

D. Aus dem 2 Stü a mit je 8 Coupons Ser. I. Nr. 9—16.

sämmtlich mit je

F. 1 Stü zu / mit 6 Coupons Ser. I. Nr. 11—16.

1 Stú>

sämmtlich mit je

35 Stü> a 1000 Thlr. ..----

Sieben und Funfzig | der Unterzeichneten dur Feuer vernichtet. A,

r bestimm- gez. Pfeiffer, M A Provinzial-R entmeister.

Ober-Práäfidial-Secretair,

in Stellvertretung des zweiten Landtags- Abgeordneten.

wird hierdur< zur öffentlichen Kenntniß gebracht. den 26, November 1856.

Bekanntmachung.

Verhandelt Berlin, den 19. November 1856.

Auf Grund der $$. 46, und 48 des Rentenbank - Gesezes vom 2. März 1850 wurden diejenigen ausgeloosten von dem Provinzial-Rentmeister vorgelegten Verzeichnisse gegen Baarzahlung zurü>gegeben find, und zwar: A. Aus dem Fälligkeitstermin am 1. April 1853 : 4 Stü>d zu... oer oooooo res : mit 11 Coupons

B. Aus dem 9 Stú> a 1000 Thlr... .....--

Rentenbriefe der Provinz Brandenburg, welche nach dem

25 Thlr.

Ser. I. Nr. 6—16. / Fälligkeitstermin am 1, Oktober 1853: 2,000 Thlr.

2 7 100 zusammen 9 Stü> über mit je 10 Coupons Ser. I. Nr. 7—16.

dem Fälligkeitstermin am 1. April 1854: e Thlr.

2,300 Thlr.

C. Aus

v

zusammen 5 Stü> über 1,620 Thlr.

9 Coupons Ser, I. Nr. 8— 16. Fälligkeitstermin am 1. Oktober 1854: O B ae ep aee agene ratbe gans 1,000 Thlr. E. Aus dem Fälligkeitstermin am 1. April 1855:

1,000 Thlr.

50 i

100__y

zusammen 3 Stü> über 7 Coupons Fälligkeitstermin am

06 oa S: 0/0/0000 edo 6 0020 0.0.00

Ser. I. Nr. 1016.

Aus dem 4. Oktober 1859:

Fälligkeitstermin am 1. April 1856: 500 Thlr.

pl 1

0 H

G. Aus dem zu

¿4100 Flv 4e eee a 29 da A0 zusammen

Ld ri

9 Stü über... at ee la eider 5 Conpons Ser. I. Nr. 12—16. : Fälligkeitstermin am 1. Oktober 1856: a 35000 Thir.

9,000. : 5 3,800

TO0 4 As 330 über : I. Nr. 13—16. überhaupt also zum Kapital-Betrage bon. Tausend Zweihundert und

H. Aus dem

da DOO a O, a D, a 5 zusammen 157 Stü

M I

e

48 880 Thlr.

L WRMR E M T T IT 57,215 Zhlr. Funfzehn Thaler heute in Ge-

11. S,

v. Arnim, Abgeordneter des Provinzial-Landtags.

Moll. Justizrath und Notar.

Küsel

MWindelband, Nendant e 11,

Provinzial-

Königliche Direction

der Rentenbank für die Provinz Heyder.

Brandenburg.