1856 / 286 p. 3 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

23295

Die nach vorstehender Uebersicht eingeführten vereinsländischen Erzeugnisse und Waaren vertheilen fich :

S E

1. Nach den Messen | II. Nach den Ländern der Herkunft auf:

S nd

ugna1h ‘1II

UnvI@F un2nÍ,z n

L) jany uv

* 8329qwazz2ngd inv (q

j

* noljv6 -** * woljo& wn1B0f1

** Byam(p u * valpvD îr

** 129 ‘** ßanguo

‘* waîungoak ospyzjaa

1a

Preußen

«(3g u3g nf quil u32vv g 9/31 1939 uU2q inv (2°

UoUG 339

östliche | westliche Provin- | Provin- zen zen

“D I zanjzuvaß

* ualja& wnÍzua Luxemburg Württemberg. Großherzogthum Hessen. Thüringen. Braunschweig.

S Kurfürstenth. Hessen.

K u woljèg 1939 uag nv (v :UIquvÍ aaq uI1va 1493]33FU3133} WI39 gnv uI32vvgz Uv qun uU310vVvgz U (p|/1quy1gU13139 UR ‘T

a S

Ctr.

a 5

Etr.

a a

Ctr. Ctr.

e 5

Ctr. Ctr.

*-uatuzgoI P10 :gnv 143(njaßu1a u9|

A

a) auf die drei Messen in Frankfurt a. O... } 181,048 37,607] . 562| 59,079| 45/ 308 e 91 159 2067

i E. 73| 1660| 1 : d Gie M00) 0e, Meise U Ny 0 S 56,358] 546] 16,417] 115,370] 990|3175|3161| B71| 46,735 2502| - [7361] 343,296

c) auf die drei Messen in Leipzig | 90,110 3: / ao O] PIDENR i i 13,2381 8,238/1066| 631| 10,119| . 40/1015 17| 1,751 /2303| 26 ' A Velen Ü E M.¿ce 1553| 29.734|1733| 9,1111 7,086/331115045/4158] 10,910 7,364 | 854/3281

uf die zwei : Li 892130 E | | Summa 287,8T5| 132,488 3345 26,194 | 193,314 4347 8568| 8836 11,989 | 57,146 |TT26| 3767

420,363

——Pon der Einfuhr auf allen Meßpläßen in 1853 von 754,380 Ctr. 8) seidene und mit Seide gemischte Waaren .. treffen hiernach ) Eisenwaaren... ……....- ai fai adl M : rohe Wolle

1) auf Preußen, ) baumwollene und wollene Garne östliche Provinzen 38,1, Glas- und Glaswaaren . westliche y 17 Lederwaaren

Rauchwaaren

: BAPI 2) «c ebbride eut bia vpis au O E 3) E A J auf alle übrigen Waaren „,.

4) Bayern | : 9) Großherzogthum Hessen Vergleicht man gegen diese Resultate die Ergebnisse des Meßverkehrs 6) Kurfürftenthum Hessen im Jahre 1854, wie solcher in der erften der oben abgedruckten Tabellen 7) R Gi a. M hinzugefügt ist, so scheint hervorzutreten, daß Leipzig und Frankfurt a. d. 8) roßherzogthum Baden Oder nah wie vor erheblich zunehmen, und zwar dur größere Zufuhr 9) Herzogthum Braunschweig vereinsländisher Waaren, wenn auch die Quantität der fremden 10) Württemberg : Waaren geringer wird; wogegen Frankfurt am Main und Naumburg 11) Nassau i im Ganzen zurückgehen. Eine Veränderung aber tritt ein bei der Messe 12) Luxemburg --- in Braunschweig. Hier steigt die Zufuhr der fremden und der vereins» ländischen Waaren in 1854 gegen 1853, und zwar doch in so erheb- und von den verschiedenen Waaren : lihem Grade, daß die Totalsummen von 40,692 in 1853 auf 55,391 in 1) auf baumwollene Waaren 6,1 pCt. | 1854 gestiegen sind, d. h. wie 100 zu 136. Die engeren Begtiungen- gu 2) wollene Waaren 5 Hannover, und durch Hannover zu englishen Waaren, möchten iese : i Resultate wohl erklärlich machen. Die Verkehrsverhältnisse Braunschweigs Leinwand und leinene Waaren i werden durch den Anschluß des hannöverisch-oldenburgischen Steuervereins

E 7 unzweifelhaft gewinnen. | i : Ry 0 " ; Schließlich fügen wir noch die spezielleren Angaben über die einzelnen

Porzellan und Steingut E H 1854 hier bei.

des Meßverkehrs auf den Meßplägzen im Zollverein im Jahre 1854.

unvagF ut ualj2U& 1o0uf uaq 1nv (p

* 61îd1og ut ul “D ‘q ‘v Sanqunv16 uz I

‘16 ‘v zanjzuvaß uz uoljoUg 1901? uag jnv (3

Bua] ‘G ‘v 1zanjzuva

1876 LCG'T 618 CEL'Z El TT VVE L9 LF0'9 CL8'L7, OLT'GL e8L'TT ¿06'S 61008 T60T TCT'L6

096'T 097 TG6L'T

L

FFC'E TCE'T CIT'T

9FT'L GTT

9F€'T 0E 18G LTT £9 96TTe |6SLT|6L9F

TTT Ÿc 69

Federn und Daunen.

ISLT|OTFFT [LOT'LGT

I

,

TSLTIOLP'PT [LOT'LGT 6FŸ |CS6'F

LI 89TZI |TT6'C

c 91

e-t S

n S

€08‘6T €6C'T7 LGE

€6CTZT T6T

Ÿ CCCT

e

as _ c = u

or c

06 887 [aer [61e [6201 ar C

TI8TVI

ELT |T8TZ|GLT 89 [F227 |LAL |6IE'E

m L T T V

Glas, Glaswaa- ren und Spiegel.

£19 [8

Ce C e CTT 19Ÿ 816 [ECOTILLGT 608 7 (6TET 08ET|TLFF ¿799 €£07/0TTFŸ

8L

Holzwaaren,

SOŸ IFTOC|TL8 T

LIT T7 FCT [6

Justrumente,

Ÿ G9 T

31191893dD

68E'SP TOLETIFEGT|CEEL|066'0T

09T F 698 06F LEO0'T €T9 780'8 6C7'8 I17'8 FCL'FT T1098 CST'E FOF'E TTT LLG‘€T

907

er L T 6 T 6

*u330va 1392

/ Verhältni Es beträgt für das Jahr nach A das Gewichi: der

(pnv 133un ‘T 5

Lederwaaren.

06 [9€98F

16 G

861 |1C6 cas

£98 |FEC'E7 IFTSTICIE

Berceinsläns- E G der vereins» vereins- dische und A ländischèn und! ‘Suminc fremden |} ¡andiscen s f E E fremden |xesp, aus dem N Waaren. | gg 2 Tei) «Au Waaren. aaren, freien Verkehr. / freien Verkehr.

. = = . L d

96F'1 8TT |€70'T 179 |CT

8STL

668'1T

CGTT [€68 769

1w1ta4a595 f

(sd D C S P J de) [FL) GN d [S] Di H heraad [S] [S S tb 02 A S I pf d O D d N finds D K [u] I S E | S J Cy! n N N o O ck De J dw)

06 6TT |LST SET |LOL'T 6E |SOL'EL |FISo |C89PI GLTP|SES'GC |CL6L|6L6'90T

Ÿ LI6 |OTL'z 6L2F FHE'Lz

6ŸT (ZET 08L

E D } 100,598 102,593 Neminiscere-Messe M i; 2,0 I E U Meie —- 107,654 109,200 | 4,958 296,514 301,472 Martini-Messe 88,262 39,6 19 A5 4,459

IT, Naumburg a. d. S. 4,459 4,459 ; 4,459 ¡4E

111, Leipzig. A Neujahr-Messe e 69,318 215,341 | 11,418 359,543 370,961 3,08

Oste r-Messe 140,442 26 Michaelis- Messe 149,783 155,620

IY, Frankfurt a. M. L G Gb Messe 42,106 43,158 |

: Laurentius-Messe 36,917 38,148 -4 V, Braunschweig. ie | Frühjahr-Messe 24,139 24,826 | ; 10 E ; D dlo-Messe B e 529204 30,525 1,958 53,393 99,91 3,54 Summe 206 | 192,932 | 813,949 203 |

Königlich statistishes Büreau. MiCTeriel

S S es

u

= = cor

199 COLT|67C'9 “17€

LOF 80F e8T 6T

9TCT|CCF“

017

6CT

C9 08T [810‘Ÿ

8ST

Rauchwaaren.

T6O0TIFCT E T7 |FTTT 01F [066T CFECICTC T L6EC |6LT'9T 8SET [0098

C

97 8T Ie

8 6FŸ 8

1E 9TCT |LCFF

86T 67 1009 |600Ÿ

TLE 1FLE T¿ 09

0c CT

€6€ |LEIT|FES'T 9

08 |LLET

2,283 79,023 81,306 2,81

(U

Halbseiden- Waaren.

€8C 1069

8

86

Ÿ

9T

6

L

£8

Fe |LIS ¿9Lz|FEZ'9

Stroh-Waaren.

88Y |GEFFIF98'TT

[T 8 6 . If 18 L

Berlin, den 29, November 1856.

r

LCG'EF |88F |GEFFIF98'TT |LGEC|6LZ'IT 6TT |SLF 07

19

I) 89

EL 8eF T8T'ET LCG'ET C8L FLT'ET

R ie ki i Don f ; ait ; N fere ibrte s, daß einst die Kirche VB ev 3. Dezember. Die kirchliche Konferenz hat seit dem eingewirkt haben. Der Neferent s V S ; 22sten R u die Frage, wie sich die Kirche gegenüber den von dem | sel bst dieses Maaß nicht als einen Werltuu aen L Ves faatiihen bürgerlichen Nichter geschiedenen Eben zu verhalten habe, berathen, und gesehen habe, und fand eben deshal Mita b Bersbbnulig Bes bt ersi am verwichenen Sonnabend , in der fünften diesem Gegenstande ge- Ehescheidungsrechtes auf dasselbe A e urid Ab Be eite widmeten Siyung, ist sie zu einem Abschlusse gelangt. Wir geben im obwaltenden Konflifis. Hiermit N e dieselben {@ mit dem Folgenden eine kurze, zuverlässige Darstellung des Ganges und der Ne- theologische Korreferent überein, wle en im Valle der Staat seine sultate der Verhandlungen. —- Der Vortrag des Referenten, welchen die Neferenten darin geeinigt E zins vetbesere atbann 6 Versammlung am 22. November vernahm, hielt jenen mittleren Stand- | Geseygebung in Gemäßheit jenes P bia Vétwélgerung der Trauung punkt fest, welcher die Ehescheidung wegen Ehebruchs oder böslicher Ver- | ein disziplinarischer Zwang e utt sein würde, Eine wesent- lassung, demnächst aber auch wegen anderer s{chwerer Vershuldungen | von Seiten der Kirchenbebörden a A thevlo ive Korreferent zuläßt, sobald dieselben in nicht minderem Grade auf die Ehe zerstörend * lih andere Ansicht trug dagegen der Z gd

‘cogT 16vuC sva anl 3133192ß8011243aN0QC un uallatg ua9 n? 1h3z12 13134] wag onv uaavvg uv qun uallußnzfaY uospliquyjsou12136 uv aßuvßu1 34 u0g

‘uxvb

:UdN 0B

(pnv134un ELF'S0T ‘19

9FF'T 988 SLG'T 9791 €£00'T OLT'T LFG 87G SOE T9 EFL'T 90917 TTF‘C8 0T6'9 PFC EI L8L

SCF'L F9F‘T CPFT |8EI

cte |8FL 6Ce

COT Cs TCF 6CE'T 9G9 LC9 f88 FOF F8F'T S9T'E

L8T |290'TT C

“C6T 809€ ¿8c

O8E'FGL |F9F Fe |ZC9'96T OSE'FGL [F9P TF2 [T9961