1856 / 291 p. 3 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2364

Sonnabend, den 6. Dezember.

Das Schock Stroh 7 Rthlr. 10 Sgr., auch 6 Rthlr. 415 Sgr. Der Centner Heu 41 Rthlr. 2 Sgr. 6 Pf., geringere Sorte auch 24 Sgr.

Kartoffeln, der Scheslel 27 Sgr. 6 Pf, auch 20 Sgr., metzenweis 4 Sgr. 9 Pf, auch 4 Sgr. 3 Pf.

Leipzig, 8. Dezember. Leipzig - Dresdener 302 G. Löbau- Zittauer Litt. A. 60 G.; Litt. B. —. Magdeburg - Leipziger 290 Br.; do. II. Em. 248 G. Berlin - Anhaltische 170 G. Berlin - Stettiner 442 G. Cöln - Mindener —. Thüringische 136 G. Friedrich-W'il- helms - Nordbahn —. Altona - Kieler —. Anhalt - Dessauer Landes- bank - Actien Litt. A. u. B, 139 G.; Litt. C. 124 G. Braunschwel- gische Bank- Actien, alte 414024 G.; do. vom Juli 1856 —; do. vom Novbr. 1856 —. WWeimarische Bank - Actien Litt. A. u. B 41305 G. Wiener Banknoten 964 G. Oesterreichische Oproz. Metalliques 89 Br. 4854er Loose —. 4854er National- Anleihe 81% Br. Preuss1sche Prä-

múen-Anleihe —.

°° Fi onstantinopel, 26. November. W echsel-Cours : Lon- don 3 Monat 133; Marseille 210. Geldcours : schwankend.

** Syra, 28, November, Wechsel-Cours : London 117{;—1183 Piaster; Frankreich 183—184 Para; Triest 446—448 Para.

Breslau, 9. Dezember, t Uhr -— Minuten Nachm. (Tel, Dep. d. Staats - # nzeigers.) Oesterreichische Banknoten 96% Br. Freiburger Stamm - Actien 150% Br ; do. neuer Emissíon 142% Br.; do. dritter Emission 1283 G. Oberschlesische Actien Lit. A. 468% G.; do. Lit. B. 4532 G.; do. Lit. C 144 G. Oberschlesische Prioritäts-Obligationen Lit, D. $84 G.; do. Litt. E. 765 Br. Kosel-Oderberger Stamm-Actien 448% Br.; do. neuer Emissïion —. Kosel- Oderberger Prioritäts-Obli- gationen 87% Br. Neisse-Brieger Siamm-Actien 66% Br.

Spiritus pro Eimer zu 60 Quart bei 80 pCt. Tralles 974 Rihlr. Br. VV eizen, weisser 74—94 Sgr, gelber 72—86 Sgr. Roggen 45—51 Sgr. Gerste 38—44 Sgr. Hafer 26—30 Sgr.

Die Fonds- und Actien-Course behaupteten sich sest bei geringem Umsaiz,

E anrhnurg - 8. Dezember, Nachmitiags 2 Uhr 30 Bir. 3proz. Spanier 245. 1proz. Spanier 32%. Feste Stimmung.

Getreidemarkt. Weizen loco etwas fester, pr. Fröhjahr ab Auswärts unbeachtet. Roggen loco flau, pr. Frühjahr ab Königsberg 420 Pid. zu 75 zu bedingen, ab Pommern und Danzig dazu zu geben, Oel flau, pro Dezember 317, pro Mai 30. Kafsee unverändert, meh- rere Ladungen aufgekommen. Zink ohne Umsatz. Disconto 9, 4% pCt.

Frankfurt a. M, 8. Dezember, Nachmitt. 2 Uhr 40 Minut, Geringer Umsatz zu etwas niedrigeren Coursen. Spanische Obligationen vielfach angeboten.

Schluss - Course: Neueste preussìsche Anleihe 117. Kassenscheine 105. Cöln-Mindener Eisenbahn-Actien —. Friedrich- VVilhelms - Nordbabn 61. Ludwigshafen - Bexbach 144%. Frankfurt- Hanau —. Berliner Wechsel 105. Hamburger Wechsel 88. Londoner W echsel 117% Br. Pariser Wechsel 935 Br. Amsterdamer Wechsel —. Wiener VVechsel 1125. Frankfurter Bank- Antheile —. 3proz. Spanier 375. 4Aproz. Spanier 23. Kurhessìische Loose 387. Badische Loose 487, Sproz. Metalliques 775. 4ipro. Metalliques 683. 4854er Loose 104. Oesterreichisches National - Anlehen 797. Oezsterreichische Bank - Antheile 1152.

PreussIsche

Amaterdam, 8. Dez., Nachmittags 4 Uhr. (Wolfs Te!, B wi A Ie: h (ad österreichische National-Anleihe 755 E etalliques Litt. B. 83%. Sproz. Metalliques 74. 25proz. Metall 387. Aproz. Spanier 233. 3proz. Spanier 365. Süvdr, Bais g litz 934. S5proz. Russen Stieglitz de 41855 95. 7 62%. Wiener Wechsel kurz 32%. Hamburger Wechsel, kurz 35 X

Getreidemarkt. WVVeizen rubig. Roggen lebbast, unverände Raps pro April 855 comptant, Rüböl, pro F rühjahr 475. d

London, 8. Dezember, Mittags 4 Uhr. (Wolsl's Tel. Bur Consols 935. )

Nachmittags 3 Ubr. (Wolfs Tel Bur.) Consols 93%. M4proy Spanier 245. Mexikaner 22, Sardinier 88%. Sproz. Russen {061 Atproz. Russen 965. 4

Getreidemarkt. Englischer VVeizen, in schlechtem Zustande vernachlässìigt. Gute-Gerste gefragt, Bohnen einen, geringere Qualität Haser einen halben bis einen Schilling billiger.

1 9proux,

Der fällige Dampfer „Europa“ ist aus New-York eingetrofsen und das fällige Dampfschiff aus Bio Janeiro angekommen,

Liverpool, 8. Dezember, Mittags 12 Uhr. (Wolfs Tel, Bur) Baumwolle: 8900 Ballen Umsatz. Preise gegen vergangenen Sonn- abend unverändert,

4 Paris, 8. Dezember, Nachmittags 3 Uhr. (VVolfs Tel. Bur.) An der Börse hatte man über Sicilien beunruhigende Nachrichten dus gesprengt; als auch Gonsols von Mittags 12 Uhr % pCt. niedriger als die Schluss-Course am Sonnabend (93%) eingetroffen waren, eröffnete die 3proz. zu 68, 40, stieg auf 68, 45, sank auf 68, 10, stieg wiederum auf 68, 25 und schloss bei sehr lebhaftem Geschäst, aber in sehr matter Haltung zur Notiz. Alle VVerthpaptlere waren stark angeboten, Con- sols von Mittags 4 Uhr waren 5 pCt. höher (937) gemeldet. Schlass - Course : Sproz. Rente 68, 10 (coupon détaché). 4Zproz, Rente 91, 50. 3proz. Spanier —. 41proz. Spanier —. Silber-Anleihe—,

Königliche Schauspiele,

. Mittwoch, 410, Dezember. Im Opernhause. (208te Vor- stellung.) Der Feensee, große Oper in 5 Abtheilungen, von Scribe und Melesville, aus dem Französischen übersegt von J. C, Grünbaum. Musik von Auber. Ballets von Hoguet.

__ Mittel-Preise, Fremden-Loge 2 Rthlr, Erster Rang und Balkon daselbst, inkl. ver Prosceniums = Logen daselbst und am Orchester 1 Rthlr. 10 Sgr. Parquet, Proscenium des zweiten Ranges 1 Rthlr, Zweiter Rang 225 Sgr. Dritter Rang und Balkon daselbst 174 Sgr. Parterre 15 Sqr,

Amphitheater 10 Sgr. Im Schauspielhause, (244ste Abonnements - Vorstellung), von A, E. Brachvogel.

Narziß. Trauerspiel in 5 Akten,

Kleine Preise. Parquet-Logen 20 Sgr. Tribüne 20 Sgr. Parquet 20 Sgr. Fremden-Loge 1 Rthlr. 10 Sgr. Erste Rang- Logen 1 Rthlr. Erster Balkon 41 Rthlr. Zweite Rang = Logen 15 Sgr. Zweiter Balkon 15 Sgr. Parterre 15 Sgr, Dritte Rang-Sperrsiße 10 Sgr. Amphitheater 75 Sar.

Donnerstag, 11, Dezember. Jm Schauspielhause. (245ste Abonnements-Vorstellung): Die Jäger, Ländliches Sittengemälde in 5 Abtheilungen, von Iffland.

Kleine Preise. Im Opernhause. Keine Vorstellunz.

Oeffentlicher Anzeiger.

[2398] Bekanntmachung.

Unter Bezugnahme auf meine öffentlihe Be- fanntmahung vom 27. November d. J., den Diebstahl an Kupfer auf dem Königlichen Messing- werke bei Neustadt - Eberswalde in der Nacht vom 22sten zum 23, November d. J. betreffend, bringe ich hiermit zur Kenntniß, daß das König- liche Ministerium für Handel, Gewerbe und dffentliche Arbeiten auf die Herbeischaffung des gestohlenen Gutes und die Ermittelung der Diebe eine Belohnung von 100 Thalern ausgeseßt hat, mit der Maßgabe, daß Derjenige, welcher nur die Thäter dergestalt zur Anzeige bringt, daß sie zux gerichtlichen Untersuhung und Bestra- fung gezogen werden können, ohne die gestoh- lene Waare herbeizus@; afen, nur die Hälfte die- ser Belohnung, und Derjenige, welcher nur einen Theil der gestohlenen Waaren wieder her-

erhâlt.

[2396] Oeffentliche

1829, und gegen den 24,

beischafft, nur einen dem Werthe derselben ent- sprechenden Theil der ausgeseßten Belohnung

Wriezen, den 4. Dezember 1856. Der Staatsanwalt.

Vorladung.

Auf Grund der Anklageschrift der Königlichen Staats-Anwaltschaft hierselbst vom 1. November forderung vorgeladen, in 1856 und des Beschlusses des unterzeichneten Kreisgerichts vom 25. November 1856 ist gegen Julius Robert Su>ow, Johann Carl Künzel, geb. Zuli 1825, beide aus Crossen, das | Strafverfahren wegen unerlaubten Verlassens 3

der Königl. Lande, um sih dadur dem Eintritt in den Dienst des stehenden Heeres zuU ent- ziehen, in Gemäßheit des $. 110 des Straf- Geseßbuchs und des Geseßes bom 10, Mrz 1856 eröffnet.

Die ihrem Aufenthalt nach unbekannten An- geklagten werden hierdur< zu dem

am 31. März k. J, Mittags 12 uhr, im Gerichtsgebäude hierselbst zum fentlichen mündlichen Verfahren vor unserer Kriminal- Abtheilung anberaumten Termin mit der Auf- diesem Termin zur festgeseßten Stunde zu érscheinen, und die zu ihrer Vertheidigung dienenden Veweismittel mit zur Stelle zu bringen, oder solche dem Gericht so zeitig ‘vor dem Termine anzuzeigen, daß sie no< zu demselben herbeigeschafft werden können. Jm Fall des Ausbleibens wird mi

geb. den 12, Oftober

Holländische Inegrak

Parquet = Loge und’

der Untersuchung und Beweis- Aufnahme in contumaciam verfahren werden. Belastungs- zeugen find zum Termin nicht vorgeladen. Crossen, den 25. November 1856. Königl. Kreisgericht. I. Abtheilung.

2177] Nothwendiger Verkauf. Kreisgericht zu Bromberg.

Die im bromberger Kreise belegene, dem Hauptmann August Carl Tie gehörige Pust- fowie Niewie, abgeschäßt auf 11,759 Thlr. 23 Sgr. 4 Pf. zufolge der nebst Hypothekenschein und Bedingungen in der Registratur einzuse- henden Taxe soll am 22. Mai 1357, Vormittags 11 Uhr, an ordentlicher Gerichtsstelle subhastirt werden.

Her dem Aufenthalte na< unbekannte Be- sißer Hauptmann August Carl Tie und dessen Ehefrau Emma, geborne Holland, werden hierzu öffentlich vorgeladen.

Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hhy- pothekenbuche nicht ersichtlichen Nealforderung qus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben ihren Anspruch bei dem Subhastationsgericht anzumelden.

Bromberg, den 17. Oktober 1856.

Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

Nothwendiger Verkau f.

Das zu Frankfurt a, d, O. in der Tuchmacher- straße Nr. 32 belegene, Vol 1 No: 112 des Hypotbekenbuchs veuzeichnete, zum Nachlasse der Wittwe Tromm, Juliane Ernestine geb. arähe, früher Wittwe Bößel gehörige Haus und Zus behôr, abgeschäßt auf 12,636 Thlr., soll in dem am 1. Juli 1894, Vormittags 11 Uhr, vor dem Kreisgerichts - Nath Sello an hiesiger Gerichtsstelle, Junkerstraße Nr. 1, anberaumten Termine öffentlich an den Meistbietenden hver- kauft werden.

Taxe und Hypothekenschein können in unserer Kredit-Negistratur eingesehen werden. S

Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hÿ- vothekenbuche nicht ersichtlichen Nealforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben ihren Anspruch bei dem Subhastationsgericht anzumelden.

Alle unbekannten Nealprätendenten werden aufgefordert, mit ihren Ansprüchen sich spätestens in diesem Termine bei Vermeidung der Prâ- flusion zu melden, E

Frankfurt a. d. O., den 24. November 1856.

Königl. Kreisgericht, I. Abtheilung.

[2397]

R Ew ER E

[2097] Nothwendiger Verkauf. s Die ungefähr eine halbe Meile von der Stadt Sommerfeld gelegene, im Hypothekenbuche von Sommerfeld Vol. V1II. B. Fol. 301 verzeichnete, dem Mühlenbesiger Wilhelm Theodor Eduard Kae>e gehörige Kämmerei - Erbpachts - Wasser- mühle, mit der dabei befindlichen, durch Wasser- resp. Dampfkraft betriebenen Tuchfabrik, nebst sämmtlichen vorhandenen Maschinen und son- stigem Zubehör, gerichtlich abgeschäßt auf zu- sammen 20,833 Thlr. 14 Sgr. 2 Pf., sollen Schuldenhalber im Wege der nothwendigen Subhastation E am 23. Mai 1857, Vormittags 10 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle, Terminszimmer Nr. 1, öffentlich meistbietend verkauft werden. Die Taxe, so wie der neueste Hypothekenschein können in unserer Registratur eingesehen werden. Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hh- pothekenbuche nicht ersichtlichen Neal forderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, ver- den aufgefordert, sich mit ihren Ansprüchen bei dem unterzeihneten Gericht zu melden. Sommerfeld, den 7. Oktober 18956. Königl. Kreisgerichts - Kommi)jion E

ermm nre em

Oeffentliche Borladung. April 1810 zu Shlow geborne Sohn des dortigen

[2073] Dex am s. Vauer Martin Dabow,

Hüfner Hans Dabow genannt Grasfke und |

seiner Ehefrau Anna gebornen Bachanz, der fi seit dem 25, März 1846 hon Sylow ent-

|

2365

fernt und seit dieser Zeit nichts hat von sih hôren lassen, und die etwa von ihm zurü>ge- lassenen unbekannten Erben und Erbnehmer werden hiermit zu dem auf

den 2. September 1857, Vormittags

10 Uhr,

an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 4, bor dem Kreisrichter Mann anberaumten Termine mit der Auflage vorgeladen, si<h vor oder in diesem Termine bei dem unterzeichneten Gericht persönlich oder schriftli zu melden, widrigen- falls der Martin Dabow für todt erklärt und sein Vermögen seinen nächsten fich als solche legitimirenden Erben zugesprochen werden wird.

Cottbus, den 18. Oktober 1856.

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung

[2326] Aufforderung der Konkursgläubiger.

Jn dem Konkurse über das Vermögen des Schneidermeisters Karl Brusch zu Frankfurt a. d. O. werden alle diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, hierdurch aufgefordert, ihre Ansprüche, dieselben mögen bereits rechtshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht bis zum 29. Dezember 1856 einschließli bei uns schriftli<h oder zu Protokoll anzu- melden und demnächst zur Prüfung der sämmt- lichen, innerbalb der gedachten Frist angemel- deten Forderungen, so wie na< Befinden zur Bestellung des definitiven Verwaltungs - Per- sonals

auf den 27, Januar 182, Vormit- tags 11 Uhr, in unserem Gerichtslokal, Junkerstraße Nr. 1 vor dem Kommissar Kreisgerichtsrath Menzel zu erscheinen.

Wer seine Anmeldung s<riftli< einreicht, hat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen.

Jeder Gläubiger, welcher niht in unserm Amtsbezirke seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten auswärtigen Bevollmächtigten be- stellen und zu den Akten anzêigen.

Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Justizräthe Hannemann und Keller und Nechts - Anwalte Vogel, Christiani und Koffka zu Sachwaltern vorgeschlagen. _

Frankfurt a. d. O., den 24, November 1856.

“Königl. Kreisgericht. Erste Abtheilung.

[2366] Kowturs Eröffnung. Königliches Kreisgericht zu Halle a, S. Erste Abiheilung.

Den 5. Dezember 1856, Vormittags 8 Uhr.

Ueber das Vermögen der unter der Firma Ernst Be>ter bestehenden Handlung und das Privatvermögen der Inhaberin derselben, Wittwe Beer, Alwine geb. Kampradt zu Halle a. d. S, ist dex kaufmännische Konkurs eröffnet und der Tag der Zahlungs-Einftellung auf den 2, De zember d. J. festgeseßt worden. E

Zum einstweiligen Verwaltex der Masso ift dex Kaufmann Wilhelm Görliß hier, Schimmel- gasse Nr. 3, bestellt.

Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden aufgefordert, in dem auf :

den 15, Oszembex d. J. Vormittags

11 Ur,

vor dem Kommissar Herrn Kreisgerichtsrath Bosse im Königl. Kreisgerichte Zimmer Nr. 5 anbe- raumten Termine ihre Erklärungen und Vor- schläge über die Beibehaltung dieses Verwalters oder die Bestellung eines andern einstweiligen Verwalters abzugeben. /

Allen, welche von den Gemeinschuldnern etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen în Besitz oder Gewahrsam haben, oder welche ibnen etwas verschulden, wird aufgegeben, nichts an dieselben zu verabfolgen odex zu zahlen, viel- mebr von dem Besiß der Gegenstände bis

zum s

einschließlich dem Gericht oder dem Ver-

walter der Masse Anzeige zu machen, und

Alles, mit Vorbehalt ihrer etwanigen Nechte,

eben dahin zur Konkursmasse abzuliefern. : Pfandinhaber und andere mit denselben

Januar 1857

gleihbere<tigte Gläubiger der Gemeinschuldner“ haben von den' in ihrem Besiße befindlichen Pfandstü>ken nur Anzeige zu machen.

Zugleich werden alle diejenigen , welche an die Masse Ansprüche als Konkurs - Gläubiger machen wollen, hierdur< aufgefordert, ihre An- sprüche, dieselben mögen bereits rechtshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vor- recht bis zum

: 1. Februar 1857 einschließli< bei uns sriftli< oder zu Pro- tokoll anzumelden, und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen, innerhalb der gedachten Frist angemeldeten Forderungen, so wie na< Be- finden zur Bestellung des definitiven Verwal- tungs - Personals auf

den 21. Februar k. J., Vormittags

10 Uhr, vor dem Kommissar Herrn Kreisgerichtsrath Bosse, im Königlichen Kreisgerichte Zimmer Nr. 5, zu erscheinen.

Nach Abhaltung dieses Termins wird geeig- netenfalls mit der Verhandlung über den Akkord verfahren werden.

Wer seine Anmeldung shriftli< einreicht, hat eine Abschrift derselben- und ihrer Anlagen beizufügen.

Zeder Gläubiger, welcher nicht in unserem

Amtsbezirke seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hbie- sigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten auswärtigen Bevollmächtigten be=- stellen und zu den Akten anzeigen. _ Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechtsanwälte Quinque, Wilke, Riemer, Schede, Fritsch, Göde>e, Fiebiger, von Vieren zu Sachwaltern vorgeschlagen.

| [2393]

P 44 D Königlich Niederschlesisch- Märkische Eisenbahn.

Es soll die Lieferung des pÞro 1857 zur Vahnunterhaltung erforderlichen kleinen Eisen-

zeugs, und zwar: 9550 Ctr. Laschen von Walzeisen, 275 Oberbleche do, 650 Schraubenbolzen, 679 Schwellenbolzen, 390 Gegenbleche, 600. Katenuagel, im Wege der Submission vergeben werden. Termin hierzu ist auf Montag, den 5: Januar k. J., Vor- mittags L Ubhx, in unserm Geschäftslokale auf hiesigem Bahn- hofe anberaumt , bis zu welchem die Offerten frankirt und verfiegelt mit der Aufschrift: „Submission zur Uebernahme der Lieferung des fleinen Eisenzeugs pro 1857“ eingereiht sein müssen. : :

Die Submissions-Vedingungen, Modelle und Zeichnungen liegen in den Wochentagen Vor- inittags im vorbezeichneten Lokale zur Einsicht aus und können daselbft auch Abschriften dieser Bedingungen, so wie Kopieen der Zeichnungen. gegen Erstattung der Kopialien in Empfang genommen werden. i ]

Verlin, den 6. Dezember 1856.

Königliche Direction der Niederschlefish-

Märkischen Eisenbahn.

Hie Einlösung der am 2. Januar 1857 fâls ligen Dividendenscheine Nr. á dex Serie I1L, jo wie. der früher fällig gewesenen und bis jeßt no< nicht realisirten Dividendenscheine bon Stargard - Posener Eisenbahn - Actien wird mit Ausnahme der Sonn- und Festtage in der Zeit vem 15. Dezember d. J. bis inkl. 15. Januar E A Vormittagsftunden bon 9 bis 412 Uhr: