1884 / 55 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Smut R Lu 4 iat tee r A: act i F

p E

C EA t woa Catania um i t O0: Briti S cia c) eimn,

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

[8134] Bekanntmachung.

Die im Wittenberger Kreise 7,5 km von der Stadt Wittenbera belegene Domaine Bleesern nebft den Vorwerken Hohenroda und Klitzschena soll eins{ließlid der zugehörigen Jagdnußung auf die Zeit von Johannis 1885 bis dahin 1903 im Wege des öffentlichen Ausgebots anderweit verpabtet wer- deu. Die Gesammtflähe der Domaine beträgt TT6 ha, worunter si 526 ba Aer, 102 ha Wiesen und 63 ha Hütung befinden. Den Verpachtungs- tecmin haben wir auf :

Moutag, den 31. März d. Js., i ; Vormittags 11 Uhr, irn Sißungkzimmer der unterzeichneten Königlichen Regierungs - Abtheilung anberaumt, zu welchem Ba mit dem Bemerken eingeladen wer- en, daß

1) das Pachtgelder - Minimum 42 500 M be-

trägt, 2) zur Uebernahme der Pacbtung ein disponibles Vermögen von 210 000 4 erforderlich ist und

3) fi die Bietungslustigen vor der Licitation über ihre Qualifikation als Landwirthe und den Befiß des erforderlihen Vermögens aus- weisea müssen.

Die Verpachtungsbedingungen , die Regeln der Licitation, sowie die Karten und das Vermessungs- Register können mit Ausnahme der Sonn- und Fest- tage täglid in unserer Domainen-Registratur und auf der Domaine Bleesern eingesehen werden. Aub sind wir bereit, auf Verlangen Abschrift der speziellen Pachtbedingnngen und Eremplare der gedru>ten all- gemeinen Bedingungen gegen Erstattung der Ko- pialien und Druckkosten zu ertheilen. Pachtbewerber, welche die Domaine und die dazu gehörigen Grund- ftüde in Augenschein zu nehmen wünschen, wollen sih an den Domainenpächter Herrn Amtsrath Luke zu Bleesern wenden.

Merseburg, den 13. Februar 1884.

Königliche Regierung, Abtheilung für direkte Steuern, Domainen und Forsten.

G . ad LEOESN) Submission.

Die Arfertigung und Lieferung der Utensilien für den Neubau des Kasernements zu 5 Compagnien 1. Garde-Regin ents zu Fuß, bestehend in:

13 hölzernen Bänken, 8 Dekengerüsten, 515 Schränken und 349 Tischen verschied. Art, 40 Kommoden, 7 Klosets, 2 Regalen, 1001 Schemeln, 7 Spiegeln, 105 Stühlen, 7 Sophas, 9 Waschtrögen, 3 Rädertienen von Eisenble, 2 Hofbänken, 1 Dezimal-Waage, div. Gewich- ten, 77 Fenster-Rouleaux, 21 Lambrequins, 31 Speisenäpfea von verzinntem Eisenblech, 137 Wassereimern von verzinktem Eisenblech und verschied. anderen Gegenständen; ferner in Stellmacher-, Korbmawer-, Seiler-, Zimmer-, BVöttcher- und Kupferschmiede-Utensilien, foll in öffentlißer Submission vergeben werden.

Termin hierzu am Moutag, den 17. März cr., 11 Uhx Vormittags, im Bureau der unterzeich- neten Verwaltung, woselbst Proben, Zeichnungen, O und Beschreibungen eingesehen werden önnen.

Potsdam, den 29. Februar 1884.

Königli<e Garnison-Verwaltung.

__ Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Papieren.

[10485]

Einlösung der noch rü>stäudigeu, pro 1. Ok- tober 1880 zur Rückzahlung gekündigten 5 °/o igen Prioritäts - Obligationen LV. und V. Emission der NRheinishen Eiseubahn- Gesellschaft, Wir bringen hiermit zur öffentlichen Kenntniß, daß die nachbezeichneten Nummern der zur Rückzahlung pro 1. Oktober 1880 gekündigten 9% igen Prioritäts-Obligationen IV. und V. Emission der Nheinishen Eisenbahn-Gesellschaft ex privil, de 49. März 1874 und 28. April 1876 bis jeßt no< nit zur Sinlösung gelangt sind. A. Obligationen IV. Emission à 600.46 Nr. 177693 177694 177695 177696 179710 181265 183021 183399 183739 183740 186017 186018 186019 186020 186021 186668 186669 186670 186671 186672 186673 136674 186675 186676 186677 186678 186679 186680 186681 186682 187211 187212 187213 187214 189348 189350 189351 189813 190851 192383 193204 193205 193206 193207 193208 193209 193210 193211 193212 193213 193214 193215 193216 193217 193218 193219 1939290 193221 193222 193223 193730 193731 193739 194208 195941 195942 195943 195944 195945 196289 196290 196291 196292 196293 196294 196295 196296 196297 196298 196299 196309 196306 196307 196308 196309 196310 196311 196312 196313 196314 196315 196316 196317 196657 196658 196659 197532 197855 199052 200052 200984 203481 203661 203662 205431 205432 205433 205434 208174 209266 209316 209317 209318 210983 210984 210985 210986 210987 210988 210989 210990 210991 210992 210993 210994 210995 210996 210997 210998 210999 211000 211001 211002 211863 211864 211865 211866 213831 216447 217649 217650 219457 218458 218459 218460 218461 218462 218463 218464 218465 218466. B. Obli- ationen V. Emission à 600 A Nr. 225265 429266 225267 225268 225269 225270 225772 225773 225774 226887 230325 231920 235358 229399 235704 239033 239034 241701, ©. Obli- gationen V. Emission à 3000 (4 Nr. 256939 und 256940. Die Inhaber dieser Obligationen, deren Verzinsung mit dem 30. September 1880 auf- gehört hat, fordern wir hiermit unter Hinweis auf die zufolge der Bestimmungen im $, 7 der voran- geführten Privilegien bei Unterlassung deren zeitiger Einlösung eintretenden Rechtsnachtheile wiederho!t auf, dieselben nebst zugehörigen Coupons Serie I]. Litt. C.— K. über die Zinsen ab 1. Oktober 1880 bis 1, Oktober 1884 und Talons bei unserer Hauptkasse (linksrheinische) hierselbst, während deren BVormittags-Geschäftsftunden einzuliefern und dagegen den Nominalwerth der Obligationen in Empfang zu nehmen. Cöln, den 1. März 1884. Königliche Eisenbahn - Direktion (links-

IDI

Von den in Gemäßheit des Allerbö{sten ie

vilegiums vom 27. Juli 1877 emitlicte Matelbe

scheinen des Labiau'er Kreises, 111. Emission

ist am 23. v. Mts. der Anleibescein : _ Táts A, Nr, 9 à 1000

ausgelooft worden.

Diefer Anleihcs<hein wird dem Inhaber dergestalt gekündigt, daß der Kapitalsbetrag vom 1, Juli d. Js. ab _bei der hiesigen Kreis-Kommunalkasse oder der Ostpreußischen landschaftlihen Darlehns- kasse zu Königéberg zu erheben ist und die Verzin- lung mit dem bezeichneten Tage aufhört.

: Bei Einlösung des Anleihesceines sind die Zins- [heine Serie Il. Nr. 4 bis 10 nebst Anweisung vom 2. Januar 1878 zurü>zuliefern. Die Beträge

der eiwa fehlenden Zins\ei apitals- M L LeaGe ne werden vom Kapitals Labian, den 9. Februar 1884. Der Kreisauss<uß des Kreises Labiau.

de Bekanntntachungen. n St. Galler Sti>kerei- & Erportgeschä in Sti>ereiwaaren su<t als Bertretes on OROEeN Kanfmaun, welcher den Artikel gut A 95523 Hohe und lohuende Provifion. R Nur solche wollen si<h melden, wel<he Prima- Referenzen aufgeben köunen. Gefl. Offerten unter Chiffre Ex. 413 G. Cefrevern Haasenstein & Vogler in St. allen.

[9727]

ergebenst eingeladen. Bevollmächtigte derselben, haben gemäß 8$,

a. Der Geschäftsbericht pro 1883. c. Die Ertheilung der Decharge.

Berlin, den 23, Februar 1884. Sanden.

[10484]

1) Reserve-Ueberträge aus dem Vorjahre: a, für no< nicht verdiente Prämien (Prämien- O a b. Reserve-Fonds

2) Prämien - Einnahme für 9,321,707 M

Versicherungssumme:

a. Präwien (Feste Prämien, ohne Nach- oder Zuschuß) für direkt geschlossene Versicherungen ‘o E

b, Erxtra-Prämien e

3) Nebenleistungen der Versicherten : A MelerveE b, Eintrittsgelder 4 F C ; /o verfallene Gelder nah 8, e E E A s E e

4) Erlös aus verwerthetem Vieh 5) Zinsen ans den Capital-Anlagen. 6) Cur8gewinn auf Werthpapicre .

5 Einnahme : Activa. ne

Forderungen an die Zeichnun , shuldsheine . ., Ö ua E SonEie Forderungen: i Uupenitände bei Ágente! 8s dem Jah E genten A Es Jahre Cassenbestand . E Capital-Anlagen : a. Werthpapiere na< dem Course vom 31, Dezember 1883: 17,800 M. 49/9 Oberlausitzer Pfandbriefe à 101.75 9% . M 18,111.50 4500 M 4% ESätsische Landeëculturrente à 101,50 % , 4,567.50 3,900 A6 37 9/6 Sächsische Land- rentenbriefe à 96.80%. e O020 600 A 4/9 Sächsische Staats- / 610.50

1,500 M. 4 9/0 Pfandbriefe ‘der Bayr. Hypothek- und Wesel- 18,000 6 4 9/ Preuß. ‘con. Rente à 102.10 0/5 | » 18,378,— U O 21,000 49/6 Bayr. Staats- 2000 A 4 9/6 Deutsche Reichs- Anleihe à 101,99%. s 2088, 9) Juventar: a, Möbel- und Hausrath-Vortrag

Anleibe à 10175% s

bank à 10060% « 1,509,—

450 444 9/0 Preuß. cons. Rente

Anleibe à 101.75% « 21,367.50 b, Wechsel

aus 1882 . M 2,681.46

Zugang pro 1883 ; i ; S 645.95 Abschreibung pro 1883. 0 3,3241

(im Ganzen 3900 von 1879 E E ü 300.—

b Silber Vorrath 6) Noh zu de>ende ¡Organisations- (Eiu-| rihtungs-) Kosten behufs AGvetitaiina

D Preußishe Hypotheken- Actien - Bank.

Die Herren Atlionaies uneree Bark werden zu der

A am 20, März dieses Jahres, Vormittags 11 U L

im Ges chäftslocale der Bank, Behrenstraße 47, stattfindenden tats Geueralversammlung

Actionaire, welbe an der Generalversammlung theilnehmen wollen, desgleichen

spätestens aht Tage vor der auci may thg et og E E E maden

können au Aen Depositen rheine et Reichsban? eingereicht Gee E, A Bielia der Relien vet funf Actten bilden eine Stimme, mehr als zwanzig Sti i ionai :

sih, no< als Bevollmächtigter anderer Actionaire in sh ani» S anenzta M Ms, ReoRats ahe m

Die Tagesorduung bilden :

, Die Jahresbilanz, der Bericht der Prüf if î s Die Jahres 6 Berich ungs-Commission und die Fest ) die Actionaire zu vertheilenden Dividende. i O IRANS Mee Sn

d, Abänderung der 88S. 16, 17, 37, 38 des Statuts. e. Wahl von Mitgliedern des Curatoriums.

Die Haupt-Direction. Spielhagen.

Einalme. _ A für das NeGnungs-Jahr vom 1

9,566/10

————

¿ 10,705

181/20) 3,208 61/

L. Gewinn- und Verlusi-Conto

i: Januar 1883 bis 31. Dezember 1883.

ea

ckanntmahung. Die mit einem jährli Gebalt von 600 Æ aus Staatsfonds dotirte ras Thierarztstelle des Kreises Neuhaldeusleben ift vakant und soll demnächst wieder beseßt werden Qualifizirte Bewerber wollen ihre \{hriftlichen Mel. dungen unter Beifügung ihrer Zeugnisse bis zum 30. März d. J. hierhec einreicen. Magdeburg,

den 21. Februar 1884, Der Regierungs-Präfident" 2

[5086] Gustav Sehallehn. Chem. „Fabrik Magdeburg offcrirt: Antimerulion D). R. Patent

Becwährt, erprobt und emvfohlen dure dio Staats-Baubehörden E als bestes und billigstes Mittel gegen den

Hausfchwamur à Ko. 50 resp. 25 Z. Wasserglasfarben-Anstrihe

für Façaden und gegen Feuersgefahr.

Wachs- und Asphalt-Firnisse

carbolifirte Oelanstriche für Pub, Srein-, Eisen- 2

u. Holzwerk im Freien Stakete, Planken u, |

zum Jumpräguiren von Pfählen, Schwellen 2c.

d Ko. 00 38. j Asphalt - Lade und Bernstein - La H

à Ko. 50. 75 u. 100 X, S Erdwachs, Asphalt, Goudron, Bors Carbolsäure, Desinfektionsvulver, Maschinen Puzz- und Schmier-Oele, Carnalit-Badesalze 109 Ks. 4,00, 50 Ko. 2,50, 25 Ko. 1,50 A Kali u. Natron-Wasserglas 2c.

Sächsische Vieh:-Versicherungs-Bank in Dresden.

Ansqabe.

64,075/,07 | 2) Entschädigungen cin | rungsfkosten : | |

73,641

274,882

4) Abschreibungen auf:

A

tion) und zwar: scheine

/ 5) Verwaltungskosten:

rektion

| / | | | | | 6) Soustige Ausgaben: 28 Zinsen bezahlt auf

| | 417,373|54

_Z1. Dilanz für das Necnungs-Jahr vom 1. Januar 1883 bis 31. Dezember 1883

Ak | M6

66,000)

v 1874 1875 1876 1877 1878 1879 1880 1881 1882 1883

6,750) 15,012|

T t

S

Reserve) .

von Zins-Coupons

1/3) Reserve-Fonds : Bestand am 1. Jañuar

70,818 Davon sind gemäß 88,

| i 3,027 | h

17,791/39

ctiva:

Die Richtigkeit vorstehender in dem

rheiuische ).

Die Prüfungs-Commission: Crusius, Landrath.

l | 190,287135

A Außerdem nicht aufgeführte, verschiedenen Pers Sre : : Per 1. Januar 1884: Laufendes Versicherungs-Capi ersonen angehörende Cautionen im Betrage von # 18,800. Dresden, am 31. Dezember ficherungs-Capital Netto 4 7,579,483 —. aste Bich-Versihherungs-Bank in Dresden. eenschasts-Berichte und der Bilanz aufgeführten Zahlen und deren Uebereinstimmung mit den ordnungsmäßig geführten

Büchern bescheinigt :

| 1) Eïugegangene, aber noch ni<t verdicute \hließlih der Reguli-

a Ur requlirte San hiervon sub a, und b. 18,689. 01 Re- | | gulirungskosten, in welchen Beträgen auch | die Erhebungskosten enthalten sind, für

niht perfect gewordene Schäden,

b, pro 1. Dezember 188FSfestgestellte und im Januar 1884 zahlbare Schäden |

3) Zum Reserve-Fonds a. Inventar (siehe Bilanz-Conto). b, R an Agenten- pro 1883 : c. Vrgantsations- (Einrichtung8-) Kosten des 91 ersten Nechnungsjahres (behufs Amotrtisa- 10 St. 20 10 Ado bier O0 | a, Provisionen der Agenten , Li I b, Verwaltungskosten der General - Di-

[j Verwaltungskosten

| 1/1) Nach 8. 38 des Statuts emittirt i j in Bankschuldscheinen M RRRO ab Amortisation 1873 46 3000.

2) Reserven-Ueberträge auf das nächste Jahr: a. für noch nicht verdiente Prämien (Prämien-

b. pro 31. Dezember 1883 festgestellte u. im Januar 1884 zahlbare Schäden . E E c. verfallene, abcr noch nicht erhobene Zinsen

Hierzu sind getreten gemäß 86 des Statuts

zur De>kung der Ausgaben verwendet .

M Ls

;

| Prämten (Prämien-Reserve) . 89 663) 15 | |

199,451/52

14,409 50 1 2183,861/02 8,177/20

| | 680 81

Verlooste Bankschuld-

à 300 M. b. 3000

d 120, 4% R000

6,600/— | | 7980/81 40,339

: 51,159/45 ; 14,722 80

j | | | j

der Agenturen 106,221/95

|

1,170 11

417,373/54 Passîva.

M. S

Banks{huldscheine . Ausgabe:

6000, 6000, 6009, 6000, 6000, 6000. 6000, 6000. 6000, 6000,

A S V: Q

1883

3 U. 39 des Statuts

bleiben

Pas8iva :

190,287135

Prämien-Bestand (Reserve) Netto 6 80,663, 15.

Die General-Direktion: Roemer.

idi : Julius Löhnis, Gerichtliher Sächverständiger N Revidirt und genehmigt: Der Verwaltungsrath: Aster, Vorsigendes, Drebttieienant T t fen,

Tér:

Éi, E A E tis E: s

nza

Be G H R R E G S R

“dem Schriftsteller Theodor Goebel zu’ Stuttgart;

Deutscher Reith

L P ai q # E m i F x M Iz P N E E R E Fe À

4

Königlich Preußischek

Das Abounement beträgt 4 # 50 S für das Vierteljahr. Insextionspreis für den Raum einer Dru>zeile 30

M 55. Be

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Sanitäts-Rath Dr. Wollner zu Breslau den Rothen Adler - Orden vierter Klasse; dem Postdirektor Har- nis< zu Forst in der Lausiß den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse; sowie dem Förster Böttcher zu Elisenthal im Kreise Coniß das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den nahbenannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen nihtpreußishen Ordens-Fnsignien zu ertheilen , und zwar: des Komthurkreuzes des Königlich bayerischen Verdienst-Ordens vom Heiligen Michael: dem Rentier Arthur de Weerth zu Wiesbaden ;

des Großkreuzes des Königlich sächsischen Albreh<hts-Ordens: dem Staats-Minister und Ober-Präsidenten Grafen zu Eulenburg in Cassel; des Komthurkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens: dem Landesdirektor Sartorius zu Wiesbaden ;

des Ritterkreuzes erster Klasse des Königlich württembergischen Friedrihs-Ordens:

dem Rentier Louis Eggers zu Wieshaden ;

des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens:

‘der Königlich württembergischen silbernen Civil- Verdienst-Medaille:

dem Kammerdiener des kommandirenden Generals der Jnfanterie von Schachtmeyer , Hagenbe> zu Stuttgart;

des Ritterkreuzes erster Klasse des Großherzoglich badischen Ordens vom Zähringer Löwen: dem Bureau: Dircktor des Hauses der Abgeordneten, Gc- heimen Rehnunos Rath Kleinschmidt; des Komthurkreuzes zweiter Klasse des Groß- herzoglih hessishen Verdienst-Ordens Philipps des Großmüthigen: dem Gräflih Stolbergshen Ober-Forstmeister Müller zu Wernigerode ; des Ritterkreuzes erster Klasse desselben Ordens: dem Gräflih Stolbergshen Forstmeister Roth zu Wer- nigerode; e, des Großherzoglich hessishen Allgemeinen Ehren - zeihens mit der Jnschrift: „Für Verdienste“: dem Gräflih Stolbergshen Kammerdiener Drute zu Wernigerode; des Ritterkreuzes erster Abtheilung des Groß- herzoglihsächsishen Haus-Ordens der Wachsamkeit oder vom weißen Falken: dem Landgerichts - Auskultator a. D. Dr. juris Fasten- rath zu Cöln; des Ehren - Komthurkreuzes des Großherzoglich oldenburgishen Haus- und Verdienst - Ordens des Herzogs Peter Friedrich Ludwig: dem Kaufmann und Großgrundbesißer Albertus von

Ohlendorff zu Hamburg und dem Landesdirektor Klein zu Düsseldorf; y

des Ehren-Ritterkreuzes erster Klasse desselben : Ordens:

dem Landesrath Klausener zu Düsseldorf;

des Komthurkreuzes erster Klasse des Herzoglich sahsen-ernestinishen Haus-Ordens: dem Regierungs-Präsidenten von Wurmb zu Wiesbaden, dem Kaufmann und Großgrundbesißer Albertus von Ohlendorff zu Hamburg; des Komthurkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens: dem Landrath und Kammerherrn Grafen von Matuschka- Greiffenclau zu Wiesbaden ; des Ritterkreuzes erster Klasse desselben Ordens: : dem . Herzoglih sa<sen-altenburgishen Amtsrath und

Generals, Friedrich

|

My

rlin, Dienstag,

r ‘4 L

des Ritterkreuzes zweite® Klasse desselben Ordens —-- Ln L dem Premier-Lieutenant des 77 Thüringishen- Ländwehr- Regiments Nr. 96 und Gutsbesißzer“Freih| auf Schloß Waldau in Bayern, * - E E dem Seconde: Lieutenant der Ee pes Sghleswig-H ol- stelnis@en Train-Bataillons Nr. 9 Bekger zu un nf

47 7A Af 4 #4 I

dem Seconde-Lieutenant der - Reserde des G Ulanen-Regiments Eduard von Ohlendor ff zu Hamburg; der von des Herzogs von Sa‘ en:Coburg-G otha Hoheit verliehenen, am grün-stlbérnen Bänd e

Wissenf@a dem Buchbindermeister Hermann Alexander De* muth zu Berlin; E R

ferner : i A L EN

des Kaiserlih russishen St. Stänisläus-Ordei s zweiter Kafs x

êßner zu St. Pe-

dem Kaufmann erster Gilde G. L

tersburg ; Rg : i

des Großherrlih türkishen Medschidje:O rdens zweiter Klasfe:

dem Landrath und Kammerhecrn Grafen von Ma * tushka-Greiffenclau zu Wiesbaden;

der dritten Klasse dess len Ordens: | dem Premier-Lieutenant der R¿cue, Killif<, Direktor “eines Militär-Pädagogiums "in Beta ; (hae : des Großherrlih türkishen Osmanié-Ordens dritter Klasse: dem als Lehrer an dem ebengedahten Fnstitut fungiren- den Oberst-Lieutenant a. D. Jlgner;

der vierten Klasse desselben Ordens: dem als Lehrer an demselben Jnstitut funairenden Seconde-Lieutenant a. D. von Seebach;

des Ritterkreuzes des Königlichspanischen Or dens Carls lll,: dem Amtmann und Polizei-Direltor Schaffner zu Homburg v. d. Höhe und : s dem Kurdirektor Schult-Leitersho fen daselbst ;

des Commandeurkreuzes zweiter Klasse des Königlich spanishen Ordens Jsabella's der Katholischen :

dem aus Frankfurt a. M. gebürtigen Direktor eine s Bantkinstituts in Madrid, Arthur Gwinner;

des Ritterkreuzes des Königlich norwegischen Ordens vom Heiligen Olaf: dem Königlich shwedish:norwegishen Vize-Konsul, Kauf - mann Amtrup zu Kiel; des Ritterkreuzes des Königlich grie <ishe n Erlöser-Ordens : dem aus Frankfurt a. M. gebürtigen Kaufmann Str eit-

berg zu Port-au-Prince und : dem aus Göttingen gebürtigen Gouverneur des Prinzen

Handjeri zu Caën, îm französishen Departement Calvados, Dr. phil, Ellisfen ; des Commandeurkreuzes des Ordens der Königl ih rumänischen Krone : dem Ober-Regierungs-Rath von- Prittwiß zu Liegniß;

des Offizierkreuzes desselben Ordens:

F #

und dem Jngenieur Rudolf Henn eberg ebendaselbst ;

des von dem Sultan von Zanzibar verliehen en Ordens „des glänzenden Sterns“, zweiter Nang, dritte Stufe:

dem Kaufmann Ferdinand Ottens zu Tönning ; der dritten Klasse des Aen e Gen Ordens der Büste Bolivars: dem aus Frankfurt a. M. gebürtigen Kaufmann Stre it- berg zu Port-au-Prince ; sowie der fünften Klasse desselben Ordens: dem Kaufmann Sasse zu Landsberg a. W.

Rittergutspächter Sasse zu Ottorowo im Kreise Samter, dem Landrath Freiherrn von Müffling zu Erfurt;

von Fmhoff br Î

tragenden Verdienst-Medaäible für Kunst und“ f

i Ss „Deuts 459 Reih, E S5 Bekanntmathung,

c a2 E S E ede) Y Z j t d, - t E É Lf k:

Mersevu rg, | Lie

dem ehemaligen Schiffskapitän Graffunder zu Ber lin |

‘Königreih Prenßen Se. Majestät der König haben Allergnädigst g

dem prafktishen Arzt Hr. med. Theodor Ra Jnowrazlaw den Charakter als Sanität Bath 8

en Mgmt het A „ProevInziai- 1diog Der ] März d. J. RaT ‘der Stadt Königsberg

Ip u zu

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der Privatdozent Dr. R. Werth in Kiel ist zum außer- ordentlichen Professor in der medizinischen Fakultät der dortigen

Universität ernannt worden. : An der höheren Bürgerschule zu Bonn ist die Ernennung

der ordentlichen Lehrer Dr. Fsenkrahe und Dr. Mörs zu etatsmäßigen Oberlehrern genehmigt worden.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und For ften.

Dem zur Zeit als Repetitor bei der Thierarzneishule zu Hannover beschäftigten Kreis-Thierarzt Schneidemühl is die Verwaltung der neu errichteten Kreis-Thierarztstelle des Kreises Halberstadt, unter Anweisung scines Wohnsißes in Osterwie>, übertragen worden.

Ministerium der öffentlichen Arbeiten.

Belranntm-aGUuUn g.

Die Kandidaten des Bau- oder Maschinenfahs, welche die erste Staats-Prüfung im Laufe der Monate April, Mai und Juni d. J. abzulegen beabsichtigen, werden hierdur< auf- gefordert, bis zum 31. März d. J. sih f<riftli< bei der unter- zeihneten Behörde zu melden und dabei die vorgeschriebenen Nachweise und Zeichnungen einzureichen.

Wegen der Zulassung zur Prüfung wird denselben dem- nächst das Weitere eröffnet werden.

Meldungen nah dem angegebenen S<hlußtermine müssen unberücksichtigt bleiben.

Berlin, den 1. März 1884. ,

Königliche tehnishe Prüfungs-Kommifsion. Oberbe>.

Königliche Universität Göttingen.

Vorlesungen für das landwirthschaftliche Studium im Sommersemester 1884.

a. In der Fachwissenshaft. Einleitung in das landwirth- \caftlihe Studium: Prof. Dre<hsler. A>erbaulehre, spezieller Theil: ders. Allgem. u. spezielle Thierproduktionslehre: Prof. Griepenkerl. Die A>erbausysteme : ders. Die Lehre von der Futterverwerthung (IT. Th. d. landw. Fütterungslehren): Prof. Henne- berg. Uebungen in Futterberehnungen : ders. Pflanzenernährungs8- lehre: Prof. Tollens. Landwirthschaftliches Praktikum: Uebungen im landwirthschaftlichen Laboratorium; Uebungen im Anfertigen landw. Berechnungen ; Prof. Drecbsler, Dr. Edler. Demonstra- tionen und Exkursionen: Amtsrath Grieffenhagen, Prof. Drechsler, Griepenkerl, Henneberg, Tollens.

b. In den Grund- und Hülfswissenshaften. Zoologie: Prof. Ehlers. Zootomischer Kurs: ders. Zoologis<e Uebungen: ders. Ausgewählte Kapitel aus der Biologie der Thiere: Dr. Hamann. Grundzüge der gesammten Botanik: Prof. Reinke. Mikroskopisch-botanischer Kursus: ders. Arbeiten im pflanzen- physiologishen Institut: der], Botanisde Exkursionen : ders. Neber tec<nis< und medizinis< wichtige Gewächse: Prof. Graf zu

Solms. UÜeb ungen im Untersuhen und Bestimmen der Pflanzen: