1884 / 59 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Fbr u ininte Liuiaiais c d iUT a

M ry:

S

L. wut etra

acht: r52Zu A

———_—-

* [11651]

[11686] Oeffentliche Zustellung.

Der Fabriks{hlo}er Karl Auguste Rothe in Gab- lenz zuglei in Vertretung (Sondervormundschaft) seiner unmündigen Enkelin Franziska Ella Matthes, im Prozesse vertreten durch Rcchts8anwalt Höfel in Chemnit, klagt gegen den S&lofser Carl Friedri Robert Matthes. zuleßt in Hohenstein, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, als den Vater der Unmündigen. wegen Gewährvng von Unterhaltungskosten für die Vergangenheit und Zukunft, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflicbtig zur Erstattung der seit dem 21. Februar bis 1. Juli 1882 erwa{senen Unter- halturgékosten, sowie derselbe vom 15 August 1882 bis jeßt erwabsenen von mindestens 5 4 wöchent- li, ohne indessen richterlihem Ermessen vorgreifen zu wollen, zu verurtheilen, auch dahin zu erkennen, daß der Beklagte den Unterhalt für die Zukunft in monatlichen Raten von mindestens 20 A voraus zu gewähren \{uldig und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die erste Givilkammer des Königlichen Landgerichts zu Chemniy

auf den 5. Juni 1884, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderurg, einen bei dem gedahten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. E

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Schurict, i

Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[11661] Oeffentliche Zustellung.

Die verehelibhte Schuhmacher Zimmermann, Amalie, geborene Riedel, zu Schoenburg, vertreten durch den Rechtsanwalt Gause in Naumburg a./S., klagt gegen ihren in unbekannter Abwesenheit leben- den Ehemann, den Schuhmacher Eduard Zimmer- mann aus Osterfeld, wegen Ehescheidung, mit dem Antrage, die Ehe der Parteien zu trennen, den Be- klagten für den allein {huldigen Theil zu erklären und zu verurtheilen, die Kosien des Prozesses zu tra- gen, und ladct den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die zweite Civil- kammer q Königlichen Landgerichts zu Naumburg a./S. au

2 n 14, Juni 1884, Vormittags 93 Uhr, mi: der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- ric :e zugelassenen Anwalt zu bestellen. :

zum Zwede der öffentlichen Zustellung wird die!cr Auszug der Klage bekannt gemacht.

Nanmburg S 3, März 1884,

ats, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[11660] Oeffentliche Zustellung. i

Die Ebefrau des früheren Handlungsreisenden Feidner, Anna Hulda, geb. Eichler, zu Niederlößnitz bei Dreêden, vertreten durch Justiz-Rath Plesch zu Zeiß, klagt gegen ihren genannten Ehemann Karl Franz Julius Feidner aus Dreyssig, zur Zeit in unbekannter Al wesenheit lebend, wegen Chescheidung, mit dem Antrage, die Ehe der Parteien zu trennen, den Bellagten für den allein {huldigen Theil zu erklären und ihm die Prozeßkosten zur Last zu legen und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor die zweite Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Naumburg a./S. auf

den 7. Juni 1884, Bormittags 93 Uhr,

mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- ricbte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Naumburg A O 1884.

Tati, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[11648] Oeffentliche Zustellung. :

Der Bossirer August Ghristoph Fischer von bier, als Altersvormund über das uneheliche Kind der Anna Lütelkerger von hier, Namens Amande Juliane Frieda, klagt gegen den Sattler Gottlieb Luß von hier, z. Zt. in Nordamerika, wegen Ansprüchen aus unchelidber Shwängerung, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Anerkennung der Vaterschaft rücksichtlich des von der Anna Lügel- berger hier am 1. Oftober 1883 außerehelih ge- borenen Kindes Namens Amande Juliane Frieda und zur Zahlung von a. 10 # Wochenbettkosten, b. 30 M jährliche Alimente bis zum vollendeten 14. Lebenéjahr des Kindes vierteljährlih pränume- rando zahlbar, c. 30 A Beitrag zur Erlernung eines Handwerks, falls das Kind dazu mit obervor- mundschaftliher Genehmigung bestimmt werden sollte, zahlbar halb bei Eintritt in die Lehre, halb nach vollendeter halber Lehrzeit und ladet den Be- klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das Herzogliche Amtsgericht zu Schalkau

auf Montag, den 28. April 1884, Vormittags 11 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Sthalkau, den 13. Februar 1884.

Apoley, Gerichtsschreiber des Herzoglichen Amtsgerichts. Oeffentliche Zustellung.

Der Schußmann August Kottke zu Berlin 80,, Franzstraße 2, vertreten durh den Rechtsanwalt Meibauer in Konit, klagt gegen den Kolonisten Gottlieb Krause aus Schönwalde wegen Bewilligung der Auszahlung einer hinterlegten Kaution von 300 6 an Klägir mit dem Antrage auf Verurthei- [lung des Beklagten darin zu willigen, daß die im Arresiprozesse des Schußmanns August Kottke wider ihn C. 145/81 des Königl. Amtégerihts Vandsburg vom Kläger hinterlegte Kaution von 300 (4 an den Kläger gezahlt werde, demselben auch die Kosten aufzu- erlegen und das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu erflären und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor das Königliche Amtsgerichts zu Vandsburg auf den 22. September 1884, Vormittags 9 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Wendt, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[11657] Oeffentliche Zustellung.

Die verehelichte Tischlermeister Gmilie Krause, eborene Zander, zu Praust, vertreten durch den echtsanwalt Justizrath Schulze in Danzig, klagt

gegen ihren Ehemann, den Tischlermeister Vincent

Krause, dessen Aufenthalt unbekannt ist, wegen Ehe-

\ eidung, mit dem Antrage, das unter den Parteien

bestehende Band der Ebe zu trennen, den Beklagten für den allein \{uldigen Theil zu erklären, und ihn in die geseßlihe Ebescheidungsftrafe zu verur- theilen und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die erste Civil- kammer des Königlichen Landgerits zu Danzig auf

den 30, Mai 1884, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, cinen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage kekanant gemacht.

Danzig, den 29, Februar 1884.

Kretschmer, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[11652]

Nr, 2605, S{uhmacher Ignaz Hug von Sas- bah klagt als Prozeßpflecer des unehelîhen Kindes der ledigen Josepha Schuh, Namens Josephine Sdcuh gegen den angeblih in New-York si auf- haltenden Bäer Fridolin Basler von Ottenhöfen auf Grund des § 2 des Geseßes vom 21. Februar 1851 mit dem Antrag auf Verurtheilung desselben zur Zahlung eines wöchentlichen Ernährungsbeitrags von 1 Æ 50 4 in vierteljährigen Raten voraus- zahlbar, und ladet den Beklagten vor das Groß- herzoglibe Amtsgeriht Achern auf Dienstag, den 20. Mai 1884, Vormittags 8 Uhr.

E Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Achern, den 29. Februar 1884,

Großherzoglides Amtsgericht. Der Gerichtsschreiber : Ste inba ch.

N Auszug.

Die Ehefrau Gustav Bühne, Karoline, geborene Blaß, ohne besonderes Ges&äft, in Derschlag bei Gummersbach wohnhaft, Klägerin, vertreten dur Rechtsanwalt Klein I. in Cöln, hat gegen ihren ge- nannten Ehemann, Guftav Bühne, Kaufmann in Derschlag bei Gummersbach wohnhaft, Beklagten, Klage wegen Gütertrennung zum Königlicten Land- gerihte in Cöôln angeste0t, mit dem Antrage: Königliches Landgericht wolle die zwiscen der Klä- gerin und ihrem Chemanne, Gustav Bühne, bestehende ehelide Gütergemeinschaft für aufgelöst erklären, an deren Stelle völlige Gütertrennung aussprechen und die Parteien zum Zwecke der Liquidation und Auseinanderseßung vor den Kösniglihen Notar Dr. Kirch in Gummersbach verweisen und die Kosten dem Beklagten zur Last legen.

Zur mündlichen Verhandlung über vorstehende Klage is Termin auf Donnerstag, den 15. Mai 1884, Vormittags 9 Uhr, beim Königlichen Landgerichte in Cöln, in der öffentlihen Sitzung der 111. Civilkammer, arberaumt worden.

Cöln, den 4. März 1884.

Der klägerische Prozeßbevollmächtigte : Uet L, Rechtsanwalt. Vorstehender Auszug wird hiermit veröffentlicht. Cöln, den 6. März 1884.

Rellstorff, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [11662] In Sachen

der zum Armenrecht zugelassenen Ehefrau Johann Rudolf Löôttgen, Lisette, geborenen Borenhoff, ohne besonderes Geschäft, in Langenbachw, Bürgermeisterei Marienberghausen wohnhaft,

Klägerin, vertreten durÞd Rechtsanwalt Klein I,, gegen T. ihren Chemann Johann Rudolf Löttgen, Ackerer und Handelsmann in Langenbach, Bürger- meisterei Marienberghausen, Kreis Gummersbach wohnhaft, gegenwärtig in Konkurs befindlich,

II. Rechtsanwalt Zander in Waldbroel, in seiner Eigenschaft als Konkursverwalter des genannten Jo- hann Rudolf Löttgen,

Beklagten ad 11. vertreten durch Rechtsanwalt D: D: BUcer,

ist durch rechtsfiäftiges Urtheil des Königlichen Landgerichts, III. Civilkammer, zu Cöln vom 10. Januar 1884 die zwischen der Klägerin und ihrem Chemann, dem Beklagten ad 1) Johann Rudolf Lôttgen, bestehende Gütergemeinschaft für auf- gelöft erklärt, an deren Stelle völlige Güter- trennung ausgesprochen, und sind die Parteien zum Zwecke der Liquidation und Auseinanderseßzung vor den Königlichen Notar Käuffer in Ründeroth ver- wiesen worden,

Cöln, den 4, März 1884,

Der klägerishe Official-Proßzeßbevollmächtigte:

etn L. Rechtsanwalt. Vorstehender Auszug wird hiermit veröffentlicht. Cöln, den 4. März 1884.

: Rustorff, Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts.

[11674] Bekanntmachung.

Die Cheleute Arbeiter Heinrih Cordes und Elise Brandstedt in Verden haben laut gerichtlichen Pro- tokolls vom keutigen Tage die Gütergemeinschaft ausgesch{lo}sen.

Verdeu, den 29. Februar 1884,

Königlicves Amtsgericht. L, Hartman. [11668]

Die Ghefrau des in Wierath wohnhaften Lazarus Harff, Regina, geb. Voß, ohne Geschäft zu Wickrath wohnend, hat gegen ihren genannten im Konkurszustande befindlichen und gegenwärtig in der Strafanstalt zu Cöln detinirten Ehemann bei der Il. Civilkammer des Kgl. Landgerichts zu Düsseldorf, Klage auf Gütertrennung erhoben ; hierzu is Verhandlungs- grun auf den 18, April 1884, Morgeus

r. Düsseldorf, den 1. März 1884. Schulz, c. Gerichts\{chreiber des Kgl. Landgerichts.

[11669]

Dur Urtheil der 11, Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf vom 7. Februar 1884 ift zwischen den Eheleuten Josef Vehres, Schlosser und Cisenwaarenhändler, und Sibilla, geb. Korb- macher, Beide zu Crefeld, die Gütertrennung mit rechtlicher Wirkung vom 23. November 1883 an ausgesprochen worden.

Düsseldorf, den 3. März 1884,

: _… SQUIE, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[11670]

Dur Urtheil der 11. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf vom 9. Februar 1884 ift zwischen den Eheleuten Johann Marzell Bott- gießer, Agent, und Jacobine Sofie, geb. Bubl- mann, ohne Geschäft, Beide zu Crefeld wohnhoft, die Gütertrennung mit Wirkung vom 29. Dezember 1883 ausgesprochen worden.

Düsseldorf, den 5. März 1884.

Schulz, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [11664] Oeffentliche Bekanntmachung. :

Die Chefrau Wilhelm Lumbeck, obne Geschäft, Henriette, geb. Rau, Beide zu Moselweiß, vertreten durch Rechtsanwalt Cillis zu Coblenz, hat gegen ihren genannten Ehemann die Gütertrennungsflage erhoben, und is zur mündlihen Verhandlung des Rechtéstreits vor der I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Coblenz Termin auf

den 19, Mai 1884, Vormittags 9 Uhr, bestimmt.

Coblenz, den 26. Februar 1884,

Der Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts : Heinnidcke. [11665] Bekanutmachuug.

Die Chefrau des Händlers Josef Engelsmann, Magdalena, geb. Harff, sie Hebeamme zu Kreuz- na, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Ben-Israel, klagt gegen ihren genannten Ehemann auf Güter- trennung, und ist zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor der I. Civilkammer des König- lichen Landgerichts zu Coblenz Termin auf

den 26. Mai 1884, Vormittags 9 Uhr, anberaumt.

Cobleuz, den 3. März 1884.

Heinnicke, Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts. [11667] Bekanntmachung.

Die dur Rechtsauwalt Heujer vertretene ge- \châftslose Amalie, geb. Falkenbera, zu Barmen, Chefrau von Gustav Duisberg, früher Händler, jeßt ohne Geschäft daselbft, hat gegen diesen beim Königlichen Landgerichte zu Elberfeld Klage erhoben mit dem Antrage: die zwishen ihr und ihrem genannten Ehemann bestehende ehelihe Güter- gemeinschaft mit Wirkung seit dem Tage der Klagezustellung für aufgelöst zu erklären. Zur mündlihen Verhandlung i Termin auf den 2, Mai cr., Vormittags 9 Uhr, im Sitzungssaale der II. Civilfammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld anberaumt.

Der Landgerichts-Sekretär : Jan en [11666] Bekanntmachung.

Die durch Rechtsanwalt Heuser vertretene geschäfts- lose Maria Wilhelmine, geb. Kaufmann, zu Barmen, Ghefrau des Bauunternehmers Wilhelm Hermann Zöller daselbst, hat gegen diesen beim Königlichen Landgerichte zu Elberfeld Klage erhoben mit dem Antrage: die zwischen ihr und ihrem genannten Chemanne bestehende eheliche Gütergemeinschaft mit Wirkung seit dem Tage der Klagezustellung für auf- gelôft zu erklären. Zur mündlien Verhandlung ift Termin auf den 2. Mai er., Vormittags 9 Uhr, im Sißzungésaale der 11. Civilkammer des König- lichen Landgerichts zu Elberfeld anberaumt.

Dcr Landgerichts-Sekretär : Jansen.

(1167) Bekanntmachung.

Die Strafkammer des Kaiserlichen Landgerichts dahier hat durch Beschluß vom 29. Februar 1884 die von ihr durch Beschluß vom 23. November 1883 angeordnete, in der zweiten Beilage zur Nummer 281 des Reichs-Anzeigers vom 29. November 1883 veröffentlichte Beschlagnahme des Vermögens des Militärpflichtigen Amand Amadeus Weill aus Hagenau aufgehoben, was in Gemäßheit des §. 326 d. St. P. O. bekannt gemacbt wird.

La i./E., den 5. März 1884.

Der Kaiserliche Erste Staatsanwalt. Popp. [11671] s S Vermögensbeshlagnahme. Gegen

1) August Bürgle, geboren am 25. August 1861 zu Gnsisheim, 2) Franz Xaver Maier, gcboren am 2, März 1863 zu Gebweiler, 3) Philipp Caspar Meg, geboren am 6, Januar 1863 zu Gebweiler, 4) Fraynz Emil Rapp, geboren am “27. Juni 1863 zu Nufach, welche wegen Verleßung der Wekbrpfliht angeklagt find, ist durch Beschluß der Strafkammer des Kai)erlichen Landgerichts hicrselbst vom 26. Fe- bruar 1884 die Beschlagnahme des im Deutschen Reiche befindlihen Vermögens eines jeden dersclben bis zum Betrage von je 3200 M verfügt worden. Mülhausen, den 26. Februar 1884, Der Kaiserliche E Staatsanwalt : eit.

[11673] Beschluß der 1]. St1afkammer des Großherzoglih S. Land- geribts Eisenach vom 8. Februar 1884,

In der Untersuhung gegen Aron Jsaias Schiff von Geisa wegen Verleitung zum Falscheid, erkennt die Überschriebene Strafkammer nah mündlichem Gehör der Großherzoglichen Staatsanwaltschaft

für Recht :

daß die durch Entscheidung des Oberlandes- gerihts zu Jena vom 11, September v. I, ver- fügte Beschlagnahme des im Deutsben Reiche befindlihen Vermögens des 2c. Schiff nunmehr wieder aufzuheben fei. Ecardt. Graef. Voller t.

(118 Bekanntmachung.

In die Liste der bei dem Königlichen Landgericht Berlin I. zugelassenen Rechtsanwälte ist der Rechts- anwalt Aron Moses Arthur Grau, wohnhaft zu Berlin, keute eingetragen worden.

Berlin, den 5. März 1884.

Königliches Landgericht Berlin I.

{11622} Die Eintragung des Dr. jur. Everhard Wilhelm Delius in der Lifte der bei dem Landgerichte zy

Bremen zugelaffenen Rechtsanwälte ist gelöst.

Bremen, den 5. März 1884. Der Präsident des Landgerichts: H. H. Meier!, Dr.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

[11526]

Am Mittwoch, den 19, d. Mts., von 10 Uhr Vormittags ab, sollen im Drewig'scken Kaffechause zu Tegel nahstehende Nuß- und Brennhölzer aus dem Forstrevier Tegel unter freier Concurrenz öfent- [ih meistbietend verkauft werden : Belauf Rehberge, Jagen 31 und 32, Kiefern: 89 Stück Bauholz mit 91 fm, 94 1m Kloben, 32 rm Knüppel, 168 rm Stubben, 2 rm Reiser I., 56 rm Reifer Ill. Klasse; Cichen: 2 geringe Nußenden; Birken: 104 Nutenden, 18 Stangen I., 16 Stangen II. Klasse, 2 rm Klo- ben, 6 rm Knüppel, 44 rm Reiser 111. Klasse; Erlen: 1 Nutende, 4 rm Nuzholz 11. Klasse, 38 rm Kloben, 64 rm Knüppel, 64 rm Stubben, 200 rm Reiser II1. Klasse. Belauf Königsdamm, Jagen 7, 8, 10, 11, 12, 13, 17, 47, Kiefern: 223 Stü@ck Bauholz mit 299 fm, 272 rm Kloben, 197 rm Stubben, 176 rm Reiser 111, Klasse; Eichen: 6 Nut- enden mit 3,25 fm; Birken: 5 Nutenden mit 1,64 fm, 2 rm Kloben, 2 rm Knüppel. Belauf Hermsdorf, Jagen 62, Kiefern : 450 rxm Kloben, 441 rm Stubben; Birken: 2 rm Kloben. Ferner aus der Totalität dieses Belaufs, Kiefern: 104 Stück Bauholz mit 70,14 fm; Birken: 20 Stück Nutenden mit 6,83 fm. Die Bezahlung des Steiaerpreises muß bei Ge- boten bis 150 e sofort im Termine geschehen. Bei höheren Geboten ist mindestens 1/5 des Steiger- preises sofort als Angeld, der Rest aber bis 1. Mai cr. an die Königliwe Forstkasse in Spandau zu be- bezahlen. Die sonstigen Verkaufsbedingungen werden bei Eröffnung des Termines bekannt gemacht. Tegel, den 5, März 1884, Der Oberförster. Seidel,

Nachstehend verzeichnete Bauausführungen incl. Ma- terialienlieferung sollen in 4, off entliber Submission ge- dn Tom trennt in beliebig zu wäh-

am S em lende Loose vergeben werden und zwar: 1) Erbauung eines Nebengebäudes in Fabwerk für das Beamtenwohnhaus an der Elh- brüde bei Hämerten, 2) Herstellung einer Einfriedi- gung auf Bahnhof Spandau, 3) Erweiterung der Ladestraße auf Bahnhof Rathenow, 4) Herstellung von massiven Lade- und Viehrampen auf den Bahn- höfen Berlin, Dallgow, Gr. Behniß und Gr. Wu- dite, 5) Herstellung einer massiven Einfriedigungs- mauer auf Bahnhof Gr. Behniß und 6) Beklei- dung der Giebel der Stationsgebäude auf den Bahnhöfen Buschow und Nennhausen mit Sciefer- platten. Offerte, Bedingungen und Zeicbnungen können gegen Zahlung der Selbstkosten von dem unterzeichneten Amte bezogen werden und werden Bietungslustige ersucht, dieselben ausgefüllt, unter- schrieben, versiegelt und mit entsprechender Auf- schrift versehen, an das Lettere bis zum Sonn- abend, den 29. März cr., Vormittags 11 Uhr, zurückgelangen zu lassen, wo deren Oeffnung in Ge- ger.wart der etwa erschienenen Submittenten erfol- gen wird. Berlin, den 27. Februar 1884. König- lihes Eisenbahn-Betriebs-Amt Berlin- Lehrte,

[11474] Bekanntmachung.

Das fiskalisde Grundstück Königgrätßerstraße Nr. 121 foll vom 1. April cr, ab anderweitig auf unbestimmte Zeit verpachtet werden und find die näheren Bedingungen im Baubureau, Königgräter- frage Nr. 129, werktägliÞh von 9—3 Uhr, einzu- ehen.

Die scriftliben, gehörig versiegelten und mit der Aufschrift: „Offerte auf Pachtung des fiskalischen Grundstücks Königgräßterstraße Nr. 121“ versehenen Angebote sind bis

Dounerstag, den 13. März cr.,

/ Vormittags 11 Uhr,

im Baubureau, an den unterzeichneten Baubeamten, abzugeben, woselbst dann in Gegenwart ter etwa ersienenen Reflektanten die Eröffnung der Offerten stattfindet. Die Bedingungen sind als Zeichen der Anerkennung vor Eröffnung der Offerten zu unter- schreiben.

Berlin, den 5. März 1884,

Der Königliche Landbau-Juspecktor: Klutmann.

[9725]

Eisenbahn - Direktionsbezirk Magdeburg. Königliches Ciseubahn-Betriebsamt Halber- stadt. Submission. Die Lieferung von 550 Mille vollen Hintermauerungs-, 200 Mille poröôsen oder Lochsteinen und 100 Mille Klinkerfteinen zu verscie- denen Bauten innerhalb des diesseitigen Amtsbezirks soll im Wege der öffentlihen Submission vergeben werden, und ist hierzu ein Termin auf Mittwoch, den 19. März cr., Vormittags 11 Uhr, in un- serem Verwaltungsgebäude, Magdeburgerstraße Ia, anberaumt. Bedingungen liegen daselbs zur Ein- sicht aus ur.d können auch gegen Franko-Einsendung des Betrages von 75 H von unserem Bureau- Vorsteher bierselb bezogen werden. Offerten sind mit der Aufschrist: „Offerte auf Lieferung von Ziegelsteinen“ bis zu dem oben genannten Termine portofrci an uns einzusenden, Halberstadt, im Februar 1884, Königl, Eisenbahn-Betriebsamt.

[11528]

Bekanntmachung. Es soll die Lieferung von 19 200 Stück Formsteinen, 800000 Stück Hart- brandziegeln und 1 300000 Stück hartgebrannten Hintermauerungsziegeln in öffentlicher Submission an den Mindestfocdernden vergeben werden. Offerten sind versiegelt mit entsprechender Aufschrift bis zu dem auf den 24. März cr., Mittags 12 Uhr, ange- seßten Termin abzureichen. Die Lieferungs-Bedin- gungen nebst Skizzen sind în der Registratur der unterzeihneten Kommission einzusehen, auch von dort gegen Erstattung der Copialien von 3 4 zu beziehen. Kiel, den 5. März 1884. Kaiserlihe Marine- Hafenbau-Kommissiou,

L f 4 GIE ÉRE e: EL as E 0 E S h

ars ie L RAI

E

N DD,

Vierte Beilage f zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Sonnabend, den §. März

15A,

E S E ———

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher au die im §8. 6 des Geseyes über den Markeuschuz, vom 39. November 1874, sowie die in dem Gesey, betreffend das Urbeberrecht an Musiera uud Modelle

vom 11. Januar 1876, und dic im Paotentgeseh, vom 25. Mat

Central-Handels-Register für das Deuts

Das Central - Handels - Register für bas Devise Reich kann dur alle Post - Anstalten, für

Berlin auch dur die Königliche Erpeditien des D Anzeigers, SW., Wilhelmstraße 32, bezogen woerden S E Daa D TTTTTERTTN Mittheilungen der Handelskammer zu j Frankfurt a. M. Nr. 45. Inhalt: Aus den | Verhandlungen der Handelskammer zu Frankfurt i a. M. Ausfuhr von Syrien nach Deutschland.

Avs Yokohama. Aus San Francisco. —— Aus Veracruz. Aus dem Hafen von Marseille.

E I E I A E.

Allgemeine Brauer- und Hopfen- Zeitung. Nr. 22, Inhalt: Ueber die Ein- | wirkung von Sauerstoff auf die Lebensthöôtigkeiten i niederer Organiémen. Das Brauwesen des | Klosters Polling vor hundert Jahren. III. (Schluß). j Die Faßmaschinen von Unthon u. Söbne in j Flensburg. Berichte über Hopfen und Getreide. i Kleinere Mittheilungen. Anzeigen, j

Sprechsaal, Organ der Porzellan-, Glas- und ! Thonwaaren - Industrie, Jahrgang XVI]I. Nr. 9. | Inhalt: VII, Generaloersammlung des Ver- ! bandes keramischer Gewerke in Deutschland. Die j chemische Tecnologie des Glases im Anfange des j XVII. Jahrhunderts v. Dr. H. E. Benrath. Zur j Techuik der rhodishen Fayencen Die Königse j brückter Schwarztöpferei. Straßburger Teller. i Literatur : Taschenbuch für das farbige Druament. } Auéstellung 1884 in Teplitz. Peisonalnotizen. Beschreibungen deutscher Reichspatente (mit j Sllustr.) Eintragungen in das Musterregister. ?

‘Anmeldungen und Ertheilungen deutscher Meichs- j

patente. Redaktionébriefkasten. Inserate,

t 1 | Das Schtff, Ne. 205. Inhalt: Vom | Centralverein für Hebung der deutscven Fluß- und j Kanalschiffahrt. Die Verdrängung der fleinen Schiffahrt. Wasserbau. Sciffbau. Swiff- | fahrtsbetrieb. Flößerei. WMheingebiet. E ege Clbegee Doc Weichselgebiet. Pregel- und Memeigebiet. H Donaugebiet, Ausland. Versicherungswesen. | Meral Sabrttcien Cole Oer ftand. Anzeigen. :

Sandeis-:Negister. Die Handelbregistereinträge aus dem Königreich j Sachsen, dem Königreich Württemberg und ! dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags, i bezw. Sonnabends (Württemberg) unter ber Rubrik ! Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt | veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, dic j

legteren monatli. j

[11554] | 1tesige Handelêregister it |

Barmen. In das heute eingetragen worden : i a, unter Nr. 2221 des Firmenregisters zu der | Firma: Carl Rüpiug in Neuwerk bei Nemscheid | folgender Vermerk: E | Der Fabrikant Gustav Adolf Schaller in Nems- | seid ist am 15. Februar 1884 als Handelsgesell- j Jchaster cingetreten und ist die hierdurch en!standene, | die Firma: Carl Rüping & Sthaller führende } Handetl8gesellshaft unter Nr. 1227 des Gesellschafts- | registers cingetragen. z b. unter Nr. 1227 des Gesellschaftsregisters die i am 15. Februar 1884 errichtete Handclsgesellschaft | unter der Firma: Carl Nüping & Schaller in Remscchcid und als deren Inhaber die dasclbst woh- nenden Fabrikanten Carl Nüping und Gustav Adolf Scaller, von welchen jeder vertretungsberechtigt ist. Barmen, den 3. März 1884, Königliches Amtsgericht, Abtheilung T.

[LOOSI Barmen. In das hiesige Handelsregister ist heute eingetragen worden :

a, unter Nr. 742 des Gesellschaftsregisters zu der Firma: Fried, Hüppe & Comp. in Nemscheid folgerder Vermerk;

Die Handel8gesell\aft if durch gegenseitige Uebereinkunft aufgelöst: Der 2c. Friedrich Hüppe seßt das Handelögeschäft unter unver- änderter Firma fort ;

b. unter Nr. 2501 des Ficmenregisters die Firma : Fried, Hüppe & Comp. in Remscheid und als deren D der daselbst wohnende Kaufmann Friedrich Hüppe.

“Drn, den 3, März 1884,

[11555] armen. In das hiesige Handeks - Prokuren- register ift heute eingetragen worden unter Nr. 917 die Prokura der Firma Cobet & Vetter in Bar- men, ertheilt an die Ehefrau Carl Vetter, Ida, geb. Platte, dafelbst. _

Barmen, den 4. März 1884. : Königliches Amts8gericht, Abthcilung T.

Er erin. Lame er [117359] des Königlichen Amtsgerihts X zu Berlin, Zufolge Verfügung vom 7. März 1884 sind am selben Tage folgende Eintragungen erfolgt: In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 8963 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma : Wecselstube Stadtbahn Alexanderplahz #ricdländer & Gumpert vermerkt steht, ist eingetragen : Die Firma ift in «Wechselstube Stadtbahnhof Alexanderplayz i Friedländer & Gumpert“ geändert.

N unser Firmenregifter sind je mit dem Sitze zu rlin

e E ————

| Cassel.

unter Nr. 14,933 die Firma:

uticen Reichs- und Königlih Preußischen Staats-

Jacques Jacobssshn (Gescäftêlokal: Burgstraße 21) und als deren Sau der Kaufmann Jacques Jacobtsohn er,

unter Nr. 14,934 die Firma: W. Latte (Geschäftélok«-l: Münzftr. 23a.) und als deren Inhaber der Buchhändler Wilhelm Latte hier,

eingetragen worden.

Berlin, den 7. März 1884, Köntglicbes Amtsgericht L, Abtheilung 561. Mila.

Bochum. Handelsregister [11556] des Königlichen Amtsgerichts zu Bochum. In unserem Gesellschaftsregister iit bei Nr. 285,

betreffend die Actiengesellschaft für chemische

Industrie zu Schalke, zufoige Verfügung vom

3. Marz curr. am sel‘en Tage Folgendes einge-

tragen :

Durch Beschluß der Generalversammlung vom 21. Januac 1884 if unter entsprechender Abänderung des §8. 5 des Statuts das Grund- tavital auf 1002000 4, in Worten: Eiae Million und zweitausend Mark, erhöht; daf- selbe besteht aus Aktien Litt. A. über je 300 M, welce auf den Inhaber lauten.

In derselben Generalversammlung sind au die 8. 19 und 20 des Statuts geändert worden,

Der Wortlaut der geänderten Paragraphen ist im Beilage- Bard 12 zum Ges. Register, Bl. 184, zu ersehen.

EBErÍeg. Bekanntmachung. [11535] In unserm Firmenregister ist die unter Nr. 353 eingetragene Firma „August Grabise{z“, Inhaber Kaufmann August Grabisch zu Schurgast, heute ge- löscht worden Brieg, den 5. März 1884. Königliches Amts8gericht. IIT,

[11534] Brilon. Nr. 16 Folgendes eingetragen : In der am 11. Dezember 1883 stattgefundenen Gencralversammlung der Aktionäre der--Stadt- bergerhütte ift an Stelle des ausgeschiedenen Auf- sichtsrathämitgliedes Felix Koenigs in Berlin der- selbe Felix Koenigs wiedergewählt.

Zum Vorsitzenden des Aufsichtsraths ist Gustav Bunge in Côln und zu dessen Stellvertreter Otto Meurer daselbft gewählt.

Die Gewählten haben die Wabl angenommen.

Eingetragen zufolge Verfügung vom 21. Februac am 22. Februar 1884, Aftten Stadtberger Hütte Va 10.

Brilon, den 22, Februar 1884.

Königliches Amtsgericht. Handelsregister. [11557]

Nr. 22. Firma Ostheim & Comp. zu Neu- mühle bei Niederzwebren.

Dem Kaufmann Julius Ostheim zu Neumühle bei Niederzwehren ist Prokura ertheilt,

laut Anmeldung voin 29, Februar 1884.

Eingetragen am 1. März 1884.

Cassel, den 1. März 1884.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 4. Fulda.

[11681] Coblenz. In unfer Handels- (Firmen-) Register ist heute unter Nr. 4019 eingeiragen worden der zu CGreuznach wohnhafte Kaufmann Wilhelm Bußbacb als Inhaber der Firina „Wilh. Butzbach“ mit der Niederlassung zu Creuznach.

Coblenz, den 6. März 1884. Königliches Amtsgericht, Abtheilung II.

[11682] Coblenz. In unser Handels- (Genossenschafts-) Register i} unter Nr. 61 zu dem „Winzerverein zu Dernau anu der Ahr, eingetragene Genossen- schaft“ mit dem Siße zu Dernau an der Ahr heute eingetragen worden, daß durch Beschluß der General-Versammlung der GSenofsenshaster vom 24, Februar 1884 der zu Dernau wohnende Anton Hubert Sebastian als Mitglied des Vorstandes der Genossenschaft gewählt ist an Stelle des aus diesem Vorstande ausgetretenen Johann Sebastian.

Coblenz, den 6, März 1884. Königliches Amtsgericht. Abtheilung II.

[11683] Coblenz. In unfer Handels- (Gesell]chafts-) Register ist heute unter Nr. 751 eingetragen worden, daß aus der offenen Handelsgesellschaft unter der Firma „Elias Geolds{chmidt“ mit dem Sitze zu Coblenz und Zweigniederlassung in Cöln die Frau Amalie, geborene Leroi, Wittwe von Elias Gold- schmidt, au8gescieden und der zu Coblenz wohnende Kaufmann Bernhard Goldschmidt als Gesellschafter in jene Gesellschaft eingetreten ist mit dem Rechte, diese zu vertreten. Coblenz, den 6. März 1884.

Königliches Amtsgericht, Abtheilung I.

1delsriterli [11301]

Handelsrichterliche Bekanntmachung.

Auf Fol. 138 des hiesizen Handelsregisters find heute bezüglich der offenen Handelsgesellschaft „Gaudig & Friedrich in Oranienbaum“ Folgende Einträge:

WDessAn.

In unser Genossenschaftsregister ist bei |

1

350 000 M und

1877 vorgei\{riebenen Bekanntmachungen veröffentlicht werden, erscheint au in cinem bcsonderes Blatt unter dem Titel

he Reih. (n. 59)"

Das Central - Handels - Register für das Deutsde Reich ersceint in der Regel tägli. --- Das Abonnement beträgt 1 46 50 & für das Vierteljahr. Einzelne Nunumercn toften 20 A.

Insertionsvreis für den Naum einer Druckzeile

ift am 23. August 1880 vecstorben.

Die verw. Frau Friederike Schindler, verw. i

gew. Fricdrib, geb. Gaudig, in Oranienbaum

ist am 18. Februar d. J. als Mitgesellschafterin i | Elberfeld.

eingetreten.

Der Kaufmann Richard Huth in Oranien- j l fure | beute die dem Friedri Redecker zu Zur Linden bei | Solingen für die Firma „Ernft Joest“ daselbst

baum ift Prokurist. bewirkt worden,

Dessaut, den 28. Februar 1884. Herzogl. Anhalt. Amtsgericht. F. Meyer. Handelsrichterliche Bekanntmachung.

Bessatu.

Auf Fol. 582 des biesigen Handeléregisters ist !

heute folgender Vermerk: Der Kaufmann Heinrih Korte ist am 26. Ja- nuar 1883 verstorben und sind an seiner Stelle seine Erben :

1) die Wittwe Charlotte Korte, geb. Kraay, î { Elberfe?d.

2) seine Kinder: a Catharine | b, Margarethe | Korte, c. Charlotte |

[11536] |

50 S.

Der Mitinhaber Kaufmann Franz Schindler | hier und als deren Inhaber der Dachdetermeister

| Eduard Nöômer daselbît.

Elberfeld, den 4. März 1884. Königliches Amtsgericht, Abtheilung V.

P Bekanntmachung. [11562] In unser Prokurenregister unter Nr. 1324 is

ertbeilte Prokura eingetragen worden. Elberfeld, den 4. März 1884. Königliches Amtsgericht. Abtheilung V.

Elberfeld. Bekanntmachung. [11565] In unser Firmenregister bei Nr. 836 Firma „August Söhle“ zu Solingen ist heute ein- getragen worden : Die Firma ift erloschen. Elberfeld, den 5. März 1884. Königliches Amtsgericht, Abtheilung V.

Bekanntmachuug. [11564F In unser Firmenregister unter Nr. 3300 ift

heute eingetragea worden die Firma:

„C. H. Pundt“

wel@we noch minderjährig sind und von ihrer | hier und als deren Inhaber der Kaufmann Cark Mutter, Charlotte Korte, geb. Kraaß, und dem | Heinrih Pundt daselbt.

Kaufmann Adolf Drenckmann in Magdeburg- ! Sudenburg bevormundet werden, in die ofene ! Handelsgesellschaft „Brauerei Tivoli, Jordan ! ess ! Elberfeld.

& Compagnie“ in Dessau eingetreten.

Es ist jedoch nur der Gesellshafter Otto | J: y iftsregif i Ne. berechtigt, | selbst die Kommanditgesellswaft in Firma „Fris

Jordan in Magdebura-Sudenburg

Elberfeld, den 5. März 1884. i Königliches Amtsgericht, Abtheilung V.

Beïanntmachung. [11566] In unser Gesellschaftsregister kei Nr. 1151, wo-

die offene Handelsgesellschaft zu vertreten und | Hartmann et Comp. in Liquidation“, mit dem

die Firma zu zeichnen, eingetragen worden. Dessau, den 29. Februar 1884. Herzogl. Anhalt. Ämtsgericht. &. Mey er.

Dortmund. Handel3register des Königlichen Amtsgerichts zu Dortmund. Unter Nr. 466 des Gejellschaftsregister2 ist die Firma Baroper Walzwerk, Actiengesellschaft zu Barop bei Dortmund, am 1. März 1884 einge- teagen und sind deren Nechtsverhältnisse folgende : Die Gesellschaft ist eine Aktiengesellschaft. Der notarielle Gtündungsakt und Statut vom 20. Fe- bruar 1884 befindet sch in Ausfertigung Fol, 196 bis 213 des Beilagebandes IV. zu unserem Gesellschafts- register. Zweck der Gesellschaft ist die Erwerbung

und der Betrieb eines Puddlirgë- und Walzwerks in |

Barop, sowie der Betiried von Eisen- und Stahl- werken und aller damit in Beziehung stetenden Ge- \chäâftszweige. Die Dauer des Unternehmens ist unbeschränkt. Das Grundkapital der Gesellschaft zerfällt in 350 Aktien von je 1000 MÆ, welhe auf den Inhaber lauten. Der Auf-

sichtsrath fann dasselbe auf 500000 M erbshen. !

t î

i Sitze in Düsseldorf per procura zu zeichnen.

Publikationsorgan der Gesellschaft ist der „Deutsche |

Reichs-Amzeiger“ oder ein anderes vom Aufsichts- rath zu wäblendecs Blatt, welhe Wahl durch dieses und eventuell das alte Blatt bekannt zu machen ist.

Dec Vorstand der Gesellschaft besteht aus einem !

oder mehreren Mitgliedern, welche der Aufsichtsrath

ernennt, und z. Z. nur aus einem Mitgliede, dem |

Kaufmann Hermann Kehl zu Dortmund. Alle Ur-

kunden und Erklärungen des Vorstandes binden die

Geselischaft, wenn sie Namens der Gesellschaft : bei einem Vorstandsmitgliede, von diesem oder von zwei Prokuristen, wenn mehrere Vorstands- mitglieder vorhanden und der Aufsicbtsrath nicht einem einzelnen Mitgliede die selbständige Vertretung und Firmenzeichnung übertragen hat, von zwei solchen, oder einem derselben und einem Prokuristen oder wenn sie endlich von zwei Prokuristen

{chrifilich vollzogen oder mündlich abgegeben sind.

[11560] Düsseldorf& Unter Nr. 728 des Handels- (Prokuren-) Registers ift eingetragen, daß dec Ehe- [rau des Kaufmannes Eduard Thomas, Amalie, geb. Stürmer, von hier, die Ermächtigung ertheilt worden, die Firma „C. & E. Thomas“ mit dem

Düsseldorf, den 5. März 1884. E Königliches Amtsgericht. Abtheilung IV.

[11559] DüsseIldorf. Unter Nr. 2391 des Handels- (Firmen-) Registers ift eingetragen die Firma: „B. Cahn“ mit dem Sitze in Düsseldorf und als deren Inhaber die Chefrau des Kaufmannes Jakob Cahn, Bertha, geb. Pollit, hierselbst. : Düsseldorf, den 6. März 1884. Königliwes Amtsgericht. Abtheilung 1IV.

EIberseld. Befkfanntmaäung. [11561] In unser Prokurenregister unter Nr. 1323 ist heute die der Ebefrau Hermann Hartkopf, Mathilde, geb. Rohden, zu Solingen für die Firma Robert Hart- fopf daselbst criheilte. Prokura eingetragen worden. Elberfeld, den 4. Vêärz 1884. Königliches Amtsgericht. Abtheilung V.

Elberfeld. Besanutmatung, [11563] In unser Firmenregister unter Nr, 3239 ist heute

[11558] |

beträgt |

eingetragen worden die Eirma: ( „P. W, Römer“

HPauvtsiße zu Elberfeld und einer Zweigniederlassung zu Ohligs vermerkt steht, ist heute eingetragen worden : Die Liguidation ist beendigt und die Firma er- loschen. Elberfeld, den 5. März 1884. Königliches Amtsgericht. Abtheilung V.

[11567]

Engen. Nr. 3504. Zu O. Z. 4 des diesseitigen

Gesellschaftsregisters, Firma Gebrüder Meßger in:

Hilzingen wurde heute eingetragen : e

Die Firma is} erloschen. Der Gesellschafter

Kaufmann August Metzger in Hilzingen über- nahm fämmtlibe Aktiva und Passiva.

Engen, den 3. März 1884. Großh. Bad. Amtsgericht.

Kiefer. E [11568} | Ersart. Im Prokurenregister ist Band I. Blatr 06. Nr, 1394 die sür den Kausmann NUbexEk

Michaels in Erfurt bezüglich der Firma J. C. Schmidt eingetragene Prokura zu Folge Verfügung vom 3. März d. J. wieder gelöscht. Erfurt, den 5. März 1884. Königliches Amtsgeriht, Abth. V. Eschwege. Befanntmachung. [11537] In unserem Handelsregistec ist heute unter Nr. 43 eingetragen worden : Firma Schilbe & Blum in Schwebda. Inhaber der Firma sind: 1) Kaufmann Friedrih Scbilbe, 2) Destillateur Christoph Blum zu Schwebda, laut Anmeldung vom 1. März 1884. Eschwege, am 5. März 1884. Die Gerichtsschreiberei Königlichen Amtsgerichts, Abtheilung IT Humburg.

Essen. Handel3register 11569} des Königlichen Amtsgerichts zu Essen, Unter Nr. 306 des Gesell\cwaftsregisters ist die, am 5. März 1884 untcr der Firma Frohwein &. Cie. erritete, ofene Handelsgesellschaft zu Essen am 6. März 1884 eingetragen, und find als Gefell- schafter vermerkt: E 1) der Kaufmann Louis Frohwein zu Cffen, 2) der Kaufmann Simon Seligmann zu Essen. Essen, den 6. März 1884.

Ettlingen. Handelsregistereinträge. [11538]

Nr. 1303. Zu O. Z. 65 des Firmenregisters „Firma Masch, Fabr. Neurod A. von Baba in Neurod bei Etcuroth“ wurde heute einge- tragen: Die Prokura ift zurückgezogen.

Ettlingen, 3. März 1884. |

Großh. Badisches Amt3gericht. Rib stein.

Gera. Bekanntmathüüg- [11539]

Auf dem die Firma Lehmann & Rohtsche in Gera betr. Folium 136 unseres Handelsregisters ift heute das Ausscheiden des Kaufmanns Albrecht Lehmann als Mitinhaber der Firma verlautbart worden.

Gera, den 5. März 1884. :

Fürstlid Reuß. Amtsgerit, Abtheilung für freiw. Gerichisbarkeit. Richter.

Gera. Bekanntmachung. [11570 Auf dem die Firma Lehmaun & Rotsche in Gera betreffenden Folinm 136 unseres Handelês registers ist heute verlautbart worden, daß die ges dachte Firma künftighin Alfred Roysche firmirt. Gera, den 6. März 1884. : Fürstlih Reuß. Amtsgericht. Abtheilung für freiw. Gerichtsbarkeit, Richter.

A