1884 / 70 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

per Juli-August 49,1——48,8 bez., per Angvst-Septbr. 49,6—49,4 bez., per Sept.-Oktober 48,8 bez.

Sptritus per 100 Läter à 100%, = 10 000 °/7 loco ohne Fass 46,5—46,4 bez.

Weizenmeh] No. 00 26,50—24,50 No. 0 24.50—23.00, No. 0 u. 1 22,00-—-20,00. Roggenmehl No. 0 22,25—20,25 No. 0 n. 1 20,00—17,75 per 100 Kilogramm brutto incl. Sack, Feine Marken tiber Notiz bez.

Stettin, 19. März. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen fest, loco 165,00—181,00, pr. &April-Mai 179,50, pr. Septb.-Okt. 188,50. Roggen fest, loco 135,00—141,00, pr. April-Mai 140,50, pr. September-Oktober 145.00. Rübö! unverändert, pr. April-Mai 6000, pr.'Sept.-Oktober 57.50. Spiritus behauptet, loco 46,00, pr. März 4600 pr. Ápri-Mai 46,40. per Juni-Juli 47,70. Petrolenm loco 8,45.

Posen, 19, März. (W. T. B)

Spiritus loco ohne Fass 45,60, pr. März 45,60, pr. April-Mai 46,10. pr. Juni 47,09, pr. Juli 47,60. Fester.

Breslan, 20. März. (W. T. B)

Getreidemarkt. Spiritus pr. 100 Liter 190 9% per März 46,30, do. pr. April-Mai 46,70, do. pr. Angust-September 49.20, Weizen pr. März 186. Roggen pr. März 147,00, do. pr. April-Mai 148,00, do. pr Mai-Juni 149,090. Rüböl loco März 61,00, do. Pr. Á pril- Mai 60.00, do. pr. September-Oktober 59,00. Zink: Fest. Wetter: Schön. “-

Cöln, 19. März. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen hiesiger loco 19,00, pr. März 17,65, pr. Mai 18,10, pr. Juli 18,35, Roggen loco biesiger 14,50, pr, März 13,99, pr. Mai 14.25, pr. Jali 14,40. Hafer loco 14,00. Rüböl loco 33,50, per Mai 31,50, pr. Oktober 29,80,

Bremen, 19 März (W. T. B}

Petroleum (Schlussbericht) rubïg. Standard white loco 7,45, pr. April 7,45, pr. Mai 7,55, pr. Juni 7,65, pr. August-De- zember 8,05, Alles Brief.

Hamburg, 18. März (T. T. B}

Getreidemarkt. Weizen loco unverändert auf Termine fest, pr. April-Mai 173,00 Br., 172,00 Gd., pr. Mai-Juni 174.00 Br., 173,00 Gd. Boggen loco unverändert, auf Termine fest, pr. April-Mai 132,00 Br., 131,00 Gd, pr. Mai- Juni 132,09 Br., 131,00 Gd. Hafer und Gerste unverändert. Rüböl matt, loco 61,50, pr. Mai 62,C0 Spiritus behauptet, pr. März 371 8r., pr. April-Uai 374 Br, pr. Mai-Juni 373 Br., pr. Anugust-Sept. 407 Br. Kaffee matt. Petroleum still, Standard white ioco 7,70 Br., 7.60 Gd, pr. März 7,50 G., per August-Dezember 8,25 Gd. Wetter! Bedeckt.

Wien, 19. März. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen pr. Frühjabr 9,73 Gd., 9,78 Br., pr. Mai-Juni 9,95 Gd., 10,00 Br. Roggen pr Frühjahr 8.25 G4. 8,30 Br., pr. Mai-Juni 8,40 Gd, 8,45 Br. Mais pr Mai-Juni 6,92 Gd., 6,97 Br. Hafer pr. Frübjabr 7,43 G4, 40 BE, E. Mai-Juni 7,52 Gd., 7,57 Br.

Pest, 19, März. (W. T. B)

Produktenmarkt. Weizen jahr 942 Gd 944 Br, pr. Hafer pr. Frübjabr 6,93 Gd., 6,95 Br. 6,59 Br, Koblraps pr. August-September 14 à 143. Schön.

Amsterdani, 19, März, (W. T. B)

Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Weizen auf Termine

18,50, fremder

loco behauptet, pr. Friüih- Herbst 10,06 Gd., 10,08 Br. Mais pr. Mai-Juni 6,57 Gd.. Wetter :

S DCatev.

Königliche Schauspiele, haus, Keine Vorstellung.

Siebente Sinfonie-Soirée der Königlichen Kapelle.

Scauspielhaus. 80, Vorstellung. Die Jour- ualisten. Lustspiel in 4 Akten von Gustav Freytag. Anfang 7 Uhr.

Sonnabend: Opernhaus. 76. Vorstellung. Zur Feter des Allerhöchsten Geburtstages Sr. Majestät des Kaisers und Königs, Prolog von Friedrich Adami, gesprohen von Frl. Schwartz. Hierauf : Fidelio, Oper in 2 Abtheilungen, na deu Fran- zösishen von F. Treitshke. Musik von L. van Beethoven. (Fr. v. Voggenhuber, Hr. Betz, Hr. W. Müller, Hr. Fricke.) Anfang 7 Uhr.

Scauspielhaus. 81. Vorstellung. Zur Feier des Allerhöchsten Geburtstages Sr. Majestät des Kaisers und Königs. Prolog von Friedrich Adami, gesprochen

Freitag: Opern-

Rich. Genée.

Wathalla-Operetten-Theater. Freitag: Zum 135, Male: Nanon.

frei nach einem Lustspiele der Herren Theaulon und d'Artois von F. Zell und Rich. Genée,

Sonnabend: Dieselbe Vorstellung.

Central-Theater. rektion H. Wilken, ? Mein Herzensfriz, Posse mit Gesang in 3 Akten von W. Mannstädt und *,*, Gesfangsterte von Görs.

Sonnabend: Dieselbe Vorstellung.

Concert-Haus, Concert des Kgl. Hof-Musikdirektors Heren B

Roggen loco unverändert. anf Rüböl

unverändert, pr. November 252, Termine still, pr. März 158, pr. Mai —, pr. Oktober 166, loco 38, per Mai 364, pr. Herbst 34x.

Amsterdam, 19. März. (W. T. B.)

Bancazinn 521,

Antwerpen, 19. März. (W. T, B}

Petreieummerkt. (Schlussbericht.) Raffiniries, Type weiss loco 19 bez. u. Br., vr. April 19 Br. pr. Mai 19 Br. pr. September-Dezember 204 bez., 201 Br. Rubig.

London, 19. März. (W. T. B.)

An der Küste angeboten #§*2 Weizenladungen. Prachtvoll. Havannazucker Nr. 12, 19. Nominell,

London, 19. März, (W. T. B.)

Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Fremde Zufnhren seit letztem Montag: Weizen 15 670, Gerste 2350, Hafer 17 710} Qrts.

Sämmtliche Getreidearten träge, unverändert, angekommene Weizenladungen Stetig, rubig.

Liverpoet, 19. März (V. T. B) ®

Baumwol!e, (Schlussbericht.) Umsats 12 096 B. dayon für Spekulation und Export 2000 B. VUnyerändert. Middl, ameri-‘ kanische April-Mai-Lieferung 531/39, Mai-Juni-Lieferung 63/4, Juni- Juli-Lieferung 67/64, Anugust-September-Lieferung 6}, September- Oktober-Lieferung 63/16 d.

Glasgow, 19. März. (W. T. B)

Roheisen. Mixed numbres warrants 42 sh. 63 d. bis 421 sh.

Leith, 19. März. (W. T. B.}

Getreidemarkt. Mehl und Weizen matt. Preise zu Gunsten der Käufer, Gerste fest und besser verkäuflich. Hafer unverändert.

Paris, 19. März (W. T. B.)

Robzucker 88° rubig, loco 4500 à 45.25. fest, Nr. 3 pr. 100 Kilogr. pr. März 92,19, Pr. pr. März-Juni 53,10, pr. Mai-August 53,50,

Paris, 19. März. (W. T. B.)

Produktenmarkt. Weizen behauptet, pr. März 22,80, pr. April 22,90, pr. Mai-Jnani 23,59. pr. Mai-August 2400. Mehl 9 Marques behauptet. pr. März 48,90 pr. April 49,40, pr. Mai- Juni 50,25, pr. Mai-August 5080. Rübö! fest, pr, März (2.25. pr. April 72,75, pr. Mai-Angust 73,00, pr. Septbr.-Dezember 74,50. Spiritus behauptet, pr. März 42,25, pr. April 42,50, pr. Mai-August 44,25, pr. September-Dezember 45,25.

New-York, 19. März. (W. T. B.)

Waarenberieht, Baumwolle in New-York 111/16, do. in New- Orleans 104. Raff. Petrolenm 70%/ Abel Test in New-York 81 Gd., do. in Philadelphia 83 Gd, rohes Petrolenm in New-York T2, do. Pipe line Certificates D. 997 C. Mehl 3 D. 65 C. Rother Winterweizen loco 1 D. 74 C, do. pr. März 1 D. E O Qo. pr, Apr 1D. 8 C. do r Mi 1D. 101 Q Mais (New} D.615 C. Zucker“(Fair refining Muscovades) 5%16. Kaffee (fair Rio-) 113. Schmsa!z (Wilcox) 10,00, do. Fairbanks 9,87, do. Rohe & Brothers 9,90. Speck 103, Géêtreidefracht 11.

Wetter:

Weisger Zucker April 52,80,

Generalversammnmimna gers. 3. April. Anglo-Continentale (vorm. Ohlendorf'sche) Guano- Werke. Ord. Gen.-Vers. zn Hamburg. A Kette, Deutsche Elbsohiffahrts-Gesellschaft, Ord. Gen.-Vers. zu Dres len, S Ludw, Löwe & Co.,, Commandit-Gesellsohaft auf Aktien, Berlin. Ord. Gen.-Vers, zu Berlin. M Frankfurter Lebens - Versicherungs - Gesellsohaft. Ord. Gen.-Vers. zn Frankfurt a. M.

Operette in 3 Akten,

Musik von wird.

E Bahn, den 10. März 1884, Alte Jakobftr. 30. Di-

Zum 93, Male: [13642]

Freitag : Mußk von Steffens.

Ble,

Uhr, vor dem unterzeichneten

von Frl. Schwark. Hierauf : Colberg. Historisches Schauspiel in 5 Akten von Paul Heyse. Jn Scene gescßt vom Direktor Deez. Anfang 64 Uhr.

Der Probe-

Deutsches Theater, Pfeil.

Sonnabend: Julia.

Die nächste Aufführung des „Richter vou Zala- mea“ findet Dienstag, den 25, statt.

Freitag : burg a. S. Bere elt Ott Jubel - Ouverture. Romeo und

v. Wolff

auf Rügen).

Wallner-Theater. Freitag: Mein neuer

Hut. Eine rashe Hand. Wippchens Liebes- leid. Am Hothzeitsmorgen, Die kleine Schlange.

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Helene von Diemar mit Hrn. Ge- U e Mar Eggeling (Weißenfels—Naum-

. Hr. Seconde - Lieutenant Kutner mit Frl. Luise Hecht (Gransebiet), Hr. Louis n SL

(Mittel - Kaiserswaldau

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Pastor Hengstenberg (Gupen). Hrn. Stabs- und Bataillonsarzt Dr. Dikschen (Berlin). Eine Tocbter: Hrn. Dr. H. Schuster (Uelzen). Hrn. Rittmeister und Escadron-Chef v. Horn (Friedland in Ostpr.).

wird. Amtsgericht.

G NUL T OrE R E T TE E

[13857]

e E) Helene Fretin v. Bohlen DUT

in Scchle\.—Bohlend Swhles.—Bohlendorf zulegendes Grundbuchblatt hat der

Slur 12 Nr. 339/75, Nr. 748/535, Flur 8 Nr. 216/159, Katastral-Gemeinde

I 201 180

Victoria-Theater, Freitag: Zum 152. M.:

Excelsior. Großes Ausstattungs - Ballet von Manzotti. Text von Oscar Blumenthal, Deko- ration von F. Lütkemeyer. Ausgeführt von 450 Personen. Kleine Preise.

Sonnabend: Dieselbe Vorstellung.

Neues Friedrich-Wilhelmstädt. Theater,

Freitag: „Zum 279. Male: Der Bettelstudeut. Dperette in 3 Akten von Zell und Genée. von Milloecker.

Sonnabend: Zum 1. Male mit neuer Ausstattung: Hoffmanns Erzählungen. Phantastishe Oper in 4 Akten und 5 Bildern mit Benußung von E. T. A. Hoffmanns Erzählungen von J. Barbier. Musik von Offenbach.

[11277]

Amtsgericht I.,

geladen,

Residenz - Theater, mann. Freitag:

Direktion Emil Neu-

Die relegirten Studenten, behörde

Steckbriefe und Untersuchungs - Sachen.

Oeffentliche Zustellung. Beurlaubtenstandes : Schulz, geboren am 15. November 1846 zu Droskau, Kreis Sorau, Weber, geboren am 12. Januar 1849 zu Forst, Kreis Sorau, Tuch\ceerer, welche ihren leßten Aufenthaltsort in Berlin gehabt haben, nicht bekannt ift, werden beschuldigt, als beurlaubte Musik Reservistenbezw.WehrmännerderLandwehrohneErlaub- niß ausgewandert zu sein, Uebertretung des §. 360 zu 3 des Strafgeseßbuches. Dieselben werden zur Hauptver- stehende Anklage zum 23, Mai gs 10 Uhr, vor das Königliche Abtheilung 93, Moabit 11/12, Zimmer 10, hierdurch öffentlih vor- ( unter der Warnung, digtem Ausbleiben sie auf Grund der gemäß §8. 472 der Strafprozeßordnung von

handlung über vor 1884, Bormitta

E oe en ns E as Q e E i : C nehmende Auêwanderung werden verurtheilt werden. Lustspiel in 4 Akten von Roderih Benedix. Berlin NW., den 23. Februar 1884. Paethold, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts I.

Es werden daher alle Diejenigen, thums- oder anderweite, zur

Die Mannschaften des

1) Sergeant Karl August Realrechte geltend zu machen

Morgens 10 Uhr, anzumelden, damit ausgeschlofsen werden. Ahaus, 8, März 1884.

2) Füsilier Ernft Otto Kluge,

deren jeßiger Verbleib aber

[13647]

in Berlin, Alt- daß bei unent\cul- der Militär-Kontrol- bestimmt.

Parchim, den 18. März 1884.

Belle-Alliauce-Theater, Freitag: Gast- spiel der Mitglieder des Wallner - Theaters. Zum vorleßten Male: Nur Amerikanisch! Schwank in 4 Akten von A. Karl und Friß Brentano. An- fang 7 Uhr. : S das A

Sonnabend: Zur Feier des Allerhöchsten Geburts- tages Sr. Majestät des Kaisers. Jubel-Ouverture. Prolog. Hierauf zum leßten Male; Nur Ameri- fanisch!

Sonntag: Berlin, wie es weint und lacht.

[13712]

Subhaftationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

Der Bauerhofsbesigzer

über 200 Thlr., Verein, eingetragene Genossenschaft zu Bahn, über ein demselben von 1370 gegebenes Darlchn von Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, \päte- stens in dem auf

gez. F. Grohmann.

Aufgebot. [6307] ugust Ring zu Linde hat

ausgestellt von dem Vorschuß-

dem Antragsteller am 2. April

200 Thlr. beantragt. | kraftlos erklärt werden.

den 6. Oktober 1884, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte im Gerichtshause zu Bahn anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, fals die Kraftloserklärung der Urkunde

Königliches Amtsgericht.

Aufgebot. Der Bôckermeister Johann Kuhs zu Horst hat das Aufgebot des am 31. August 1876 ausgefertigten Einlagebuhs Nr. 33121 der städtischen Sparkasse zu Essen, am 1. April 1882 lautend über 186,72 MÆ, welches angeblich bei einem Schadenfeuer in Horstermark mitverbrannt ift, beantragt. Der In- haber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 19. November 1884, Vormittags 11 Gerichte, Nr. 52, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, twidrigen- falls die Kraftloserklärung der Urkunde Essen, den 14. März 1884.

Oeffentliches Aufgebot. Erlangung eines Aus\ch{lußurtheils behufs jeiner Eintragung als Eigenthümer in ein neu an-

Zimmermann Hermann Wiemann zu Wessum das Aufgebot folgender Grundstücke beantragt: &lur 10 Nr. 309, Flur 9

346/147, Flur 14 Nr. 716/354 und 575, Flur 11 Maßgabe des §8. 135 Nr. 2 Grundbuch-Ordnung.

] Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das Grundbuch bedürfende haben, aufgefordert, dieselben spätestens in termino 9, Juni 1884, widrigenfalls sie

Königliches Amtsgericht.

In Sachen, betreffend die Zwangsversteigerung des früher der Bauunternehmerfrau Schulß Gartens Nr. 197 bis 199 vor dem Wockerthore zu Parchim wird zur Abnahme der Rehnung des Se- questers, zur Erklärung über den Theilungsplan, \o- wie zur Vornahme der Vertheilung Termin anf

Dienstag, den 22. April 1884, Vormittags 10 Uhr, Zimmer Nr, Ax, Der Theilungévlan und die des Sequesters werden vom 12, April d. J. an zux Einsicht der Betheiligten auf der Gerichtsschreiberei, Abtheilung für Zwa ngsvollftreckungen, niedergelegt sein.

Großherzoglihes Amtsgericht.

Das Sparkassenbuch der Sparkasse der ländlichen ufgebot des Schuldscheins vom 2. April 1870 Gemeinden der Soester Börde e e Nt, 1326 über 1714 M 33 , ausgefertigt für den Knecht Diedrich Witteborg zu Welver, ist angeblich verloren gegangen und foll auf Antrag des Witteborg für Es wird daher der JIn- haber des Buches aufgefordert, spätestens im Termin den 16, September 1884, Morgens 10 Uhr,

Deutsche Efffekten- und Weohsel-Bank. Ord. Gen.-

Vers. zu Frankfurt a. M Pfälzisohe Eisenbahnen. Ord. Gen.-Vers. zu Lud-

wigshbafen.

28, April. M L

Wetterbericht vom 20. März 1884, 8 Uhr Morgens, | Barczaeter auf / Stationen. as D K |{ Millimeter. j Mullaghmore 74 |WNW Aberdeen ., 735 3 W 8 [halb bed. | 6 Christiansund |SSC 1 [wolkig Kopenhagen , 56 |SSW 2 bedeckt 5 3 4

Wind, | Wetter. |in 9 Celainsg | |99C.=4°R,

8 [wolkig 7

G.

Stockholm 2 [wolkenlos

Haparanda , [bedeckt

Cork, Queens- | A

Bro

Helder . ,

Syit

Hamburg .. |

Swinemünde | WSW

Neufahrwass, 52 |W

|

heiter halb bed.1) [wolkig [bedeckt ‘bedeckt Dunst bedeckt 2) wolkenl. 3) wolkenlos halb bed. halb bed halb bed.4) heiter | wolkenl, 5) heiter heiter 10 wolkigs) 8 wolkenlos 9 heiter 8 Nebel | 10

Ren L

|

Karlsruhe . .| Wiesbaden .| München Chemuitz . Dao I 762 [S0 Breslau ...| 761 |W

De dAE 766 N

NIZOO 4 765 NO Tf 767

|SW |SW SW

t O O 0100 O J! S ck N

N er

|

L 2 M R Do R O A jm V O O I D C3

n _. bt

1) Seegang mässig. 2?) Nachmittags Regen. 3) Reif, Seegang mässig. ‘) Nachts Thau. 5) Dunstig. 6) Früh Than.

Anmerkung: Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet : 1) Nordeuropa, 2) Küstenzone von Irland bis Ostpreussen, 3) Mittel- europa südlich dieser Zone, 4) Südeuropa. Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung von West nach Ost eingehalten.

Skala für die Windstärke: 1= leiser Zug, 2 J = schwach, 4 = mässig, 5 = frisch, 6 = stark, 3 = stürmisch, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 Sturm, 12 = Orkan.

Uebersicht der Witterung.

Eine tiefe Depression liegt über Nordschottland, über den britischen Inseln frische bis stürmische westliche, in Skndesnäs stürmische südliche Winde hervorrufend. Ueber Deutschland ist, bei schwacher, vorwiegend südlicher bis westlicher Luftsirömung das Wetter andanernd warm und trocken, im Norden meist trübe, im Süden heiter. Nur im nordöstlichen Deutschland ist stellen- weise Regen gefallen. In Münster liegt die Temperatur 9, in Chemnitz 10 Grad über der normalen.

Deutsche Seewarte.

9 C

= leicht, = steif, heftiger

bei îdem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 16, seine Rechte anzumelden und das Buch vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung desselben erfol- gen wird. Soest, den 15. Januar 1884. Königliches Amtsgericht.

widrigen- erfolgen

[18711] Auszug.

Durh Bes{luß des K. Amts3gerits Grünftadt vom Heutigen wurde zur Vertheilung des 4220 Á betragenden Erlöses aus den auf Betreiben von Marx Kuhn, Handelsmann, in Grünstadt wohnend, handelnd als Rechtsnachfolger von Josefine Baier, Rentnerin, in Amsterdam domizilirt, früher in Darmstadt, dermalen in Vordeaur sih aufhaltend, Wittwe von Petrus van Scuylenborgh, Gläubiger, gegen Wilhelm Drescher 11, Metzger, und dessen gewerblose Ehefrau Maria Binder, Beide früher in Asselheim, dann in Kaiserslautern, jetzt unbekannten Aufenthalts, Schuldner, durch den K. Notar Dacuwel in Grünstadt am 14. Januar 1884 zwangs- versteigerten Grundstücken Termin bestimmt auf Samstag, den 17. Mai 1884 Vormittags 9 Uhr, im Amtszimmer des K. Amtsrichters zu Grünstadt, wozu die Schuldner geladen werden unter dem Rechtsnachtheile des Aus\ch{lu}ses mit ihren Einwendungen gegen den aufgestellten oder im Termine berihtigten Vertheilungsplan und die darin aufgenommenen Forderungen. Die erfolgten An- meldungen sowie der Entwurf des Bertheilungs- planes liegen während der leßten zwei Wochen vor dem Vertheilungstermine auf der K, Amts8gerihts- \hreiberei dahier ofen.

Gegenwärtiges bezweckt die gerihtlih angeordnete öffentliche Zustellung an die Schuldner.

Aktenzeiben 36, 1883, U.

Grünstadt, den 18. März 1884.

Der Gerichtsschreiber am K. Amtsgerichts. Fiß, K. Sekretär.

Zimmer

erfolgen Königliches

Schreiner und

Flur 11 Nr. Wessum, nach

welche Eigen-

[13675] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Sophie Hertel, geborene Ellinger, zu Leipzig, vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. Weyde- mann zu Erfurt, klagt gegen ihren Ghemann, den Restaurateur Albert Hertel, bisher in Erfurt, jetzt unbekannten Aufenthalts, wegen Chescheidung mit dem Antrage: die zwischen den Parteien bestehende Che zu trennen, den Beklagten für den allein schuldigen Theil zu erklären und ihm die Kosten des Rechtsftreits aufzuerlegen, und ladet den Be- Élagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die II. Civilkammer des Königlichen Landge- rihts zu Erfurt auf

„den 18. Juni 1884, Vormittags 11 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zweke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Erfurt, den 17. März 1884.

ö Stübec, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts, Civilkammer II.

gehörigen

7

Rechnung

[13701] Als Rechtsanwalt beim hiesigen Landgericht ist zugelassen und in die Liste eingetragen worden : der bisherige Regierungs-Affessor Ohly aus Münster. Bielefeld, den 15. März 1884. Königliches Landgericht.

Temperatus B

Deutscher Reichs-Anzeiger

Und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

g 2 Mia Abonnement beträgt 4 (A 50 ch&

j für das Vierteljahr.

| Insertionspreis für den Raum einer Drnckzeile 30 „. E 424 z v

M2 O.

Berlin, Freitag,

% : | Alle Post-Anstalten nehmen Bestelung n, S

/ für Berlin oußer den Post-Austalteu auch die Expe- i

dition: SW. Wilhelmstraße Nr. 32. f

f j

Nf

PAS

den 21. März, Abends.

Gf,

Abonnements-Bestellungen auf den Deutschen Reichs - und Königlich Preußischen Staats3-An

im ih sämmtli ost-Aemter, für Berlin die Expedition dieses Blattes, SW. Wil t ; T B a A T O l in Desterreih-Ungarn, Rußland, Schweden und Norwegen, Dänemark, Belgien, successeur de G. A. Alexandre (Paris,

Bestellungen für das Ausland nehmen an:

S iz die Post-Aemter; für Frankreih, Spanien und Portugal die Herren Auguste Ammel, j f.

e Di L a ; und Etialitue L, C. dee Nr. 5), C. Klincksieck (rue de Lille No. 11) und Paul Collin (rue Lavoisier

Julius Dase in Triest; für Griechenland und die Türkei das Kaiserlich Königliche Post-Amt in Triest; Street E. C.) in London; für Nord -Amerika Herr E. Steiger (22 & 24 Frankfort Street) in New-York. :

Der vierteljährliche Abonnementspreis des aus dem Deutschen Reichs - Anzeiger und dem Königlich

Deutschen Reichs-Postgebiete einshließlich des Postblattes und des Central-Handelsregisters für das Deutsche Reich 4 ;

Bei verspätetem Abonnement kann eine Nachlieferung bereits ershienener Nummern nur soweit erfolgen, als der Vorrath reicht.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem bisherigen Kaiserlich russishen Botschafter in Berlin, Saburoff, das Großkreuz des Rothen Adler- Ordens zu verleihen.

R E - O PMEN As R E I _—

Deutsches Reie.

Se. Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht : den Professor an der Technischen Hochschule, Ludewig, hierselbst zum nictständigen Mitgliede des Kaiserlichen Patent- amts zu ernennen.

Se. Majostat Der Kalser Yaben in Namen des Reiches den bisherigen Konsul in Havanna, Julius Frei- herrn von Soden, zum Konsul in St. Petersburg zu er- nennen geruht.

BeranntmacGUn g

Die dem Jofef Lauterer aus Freiburg im Jahre 1872 ertheilte Approbation als Arzt (Verzeichniß der im Prüfungs- jahr 1871/72 approbirten Aerzte c. Erste Beilage zu Nr. 288 des „Reichs-Anzeigers“ vom 5. Dezember 1872 unter A. 1lI, Nr. 11) ist auf Grund des 8. 53 der Gewerbeordnung für das Deutsche Reich bis zum 27. August 1885 zurück- genommen worden.

Berlin, den 20. März 1884,

Der Reichskanzler. Fn Vectretung : E ck.

Königreich Preußen.

Se, Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den Landgerichts-Rath Struckmann in Göttingen zum Ober - Landesgerichts -Rath bei dem Ober-Landesgericht in Kiel, und

die Gerichts-Assessoren Land \chübß, Graefe, Bertschy, von Garnier und Carstenn zu Amtsrichtern zu ernennen ; ferner

dem Rechtsanwalt und Notar, Justiz-Nath Rendtorff in Kiel den Charakter als Geheimer Justiz-Rath,

dem Direktor der provinzialständishen Jrren- Anstalt, Sanitäts-Rath Dr. Georg Wilhelm August Meyer zu Osnabrück den Charakter als Geyeimer Sanitäts-Rath, sowie

dem Kreis-Physikus Dr. med, Bernhard Schulz zu Coblenz und dem Bade-Arzt Dr. med, Richard Schmitz zu Neuenahr den Charakter als Sanitäts-Rath zu verleihen.

Auf den Bericht vom 23. Februar d. Js. genehmige Jh hierdurch, daß der Zinsfuß der Seitens der Stadt Kattowiß auf Grund des Privilegiums vom 5, Mai 1880 ausgefertigten, auf den Jnhaber lautenden Obligationen bezüglih der am 1, Dftober d. Js. noch nicht eingelösten Stücke im Gesammt- betrage von 287 400 6 vorbehaltlih aller sonstigen Be- stimmungen des gedachten Privilegiums von dem vor- bezeihneten Tage ab von viereinhalb auf vier Prozent herabgeseßt werde.

Berlin, den 3. März 1884.

Wilhelm. von Puttkamer. von Scholz.

An die Minister des Jnnern und der Finanzen.

Berlin, den 21. März 1884.

Se. Hoheit der Erbprinz von Hohenzollern ist gestern Mittag,

Se. Durchlaucht der Fürst von Schwarzburg- Sondershausen gestern Abend, . L

Se. Großherzogliche Hoheit der Prinz Heinrich von Hessen heute früh, und

Se. Majestät der König von Sachsen heute Vor- mittag hier eingetroffen und im Königlihen Schlosse ab- gestiegen.

_—

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der ordentliche Lehrer am hiesigen Wilhelms-Gymnasium, Dr. Schmiele, ist zum Oberlehrex an derselben Änstalt er- nannt worden. ; -

Der ordentlihe Lehrer Dr. Binde am evangelischen Gymnasium zu Gr. Glogau ist zum Oberlehrer befördert worden.

Fustiz-Ministériunz.

Der Rechtsanwalt Feldmann in Cammin ist zum Notar im Bezirk des Ober-Landesgerichts zu Stettin, mit Anweisung seines Wohnsißes in Cammin,

der Rechtsanwalt Cohn zu Kolmar i. P. zum Notar im Bezirk des Ober-Landesgerichts zu Posen, mit Anweisung seines Wohnsißes zu Kolmar i. P,“ i

der Rechtsanwalt Weiß zu Gostyn zum Notar im Bezirk des Ober:Landes3gerichts 7: „Posen, mit Anweisung sêines Wohnsißes in Gostyn, uad A i L

der Rechtsanwalt Möhlis zu Winzig zum Rotar im Bezirk des Over-Landesgerichts zu Breslau, mit Anweisung seines Wohnsißes in Winzig, ernannt worden.

Kriegs-Ministerium.

Der Militär-Fntendantur-Registrator Czernicki vom V. Armee-Corps ijt zum Geheimen Registrator im Kriegs- (inisterium ernannt worden.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Dem zur Zeit als Assistent bei der Thierarzneischule zu Hannover beschäftigten Thierarzt Carl Friedrih Adolf Eckbert Nicol ist die kommissarishe Verwaltung der neu errichteten Zweiten Kreis-Thierarztstelle für den den Stadtkreis Magdeburg und den Kreis Wolmirstedt umfassenden kreis- thierärztlihen Bezirk, unter Anweisung seines Wohnsißes in Magdeburg, übertragen worden.

4%iges vormals Nassauishes Staatsanlehen von FOUOVOO Fl, d. d 1 Vttober 1861

Bei der am 7. d. Mts. stattgefundenen 33. Verloosung der Partial-Obligationen des unter Vermittelung des Bankhauses der Herren M. A. von Rothschild & Söhne in Frankfurt a. M. nego- ciirten 4°/aigen vormals Nassauischen Staatsanlehens von 1020000 FI., d. d. 1, Dftober 1851, find die nachverzeihneten Obligationen zur Rückzahlung auf den 30. Juni 1884 gezogen worden : O

Litt. A. à 1000 Fl. A B T A N (096 001 3 Stück über 3000 Fl. oder 5142 M 8 z

Litt. B. à 500 Fl. oder 857 14 A Nr. 11 13 49 80 92 175 176 202 206 216 245 283 288 329 366 437 508 509 557 593 620 630 639 698 708 721 767 773 = 28 Stü über 14009 F[. oder 23999 M 92 S. E Litt. C. à 300 Fl, oder 514 6 29 H Nr. 34 44 55 58 72 79 90 151 159 184 210 235 252. 337 366 357 422 435 479 499 534 504 577 587 590 665 715 742 762 830 850 872 894 927 960 966 980 = 37 Stück über 11 100 Fl. oder 19028 M4 73 S. 2

Litt. D. à 100 Fl. oder 171 Æ 43 S Nr. 63 152 184 201 257 312 335 342 369 373 398 412 427 429 448 458 513 535 570 597 612 614 693 696 720 723 727 740 755 776 800 850 853 873 884 695 983 994 1001 1004 1020 1080 1121 1193 1218 1227 1263 1284 1290 1335 1358 1362 1372 1428 1491 1592 1638 1684 _1720 1738 1831 1838 1866 1872 1883 1910 1969 1978 1999 = 69 Stüd über 6900 Fl. oder 11828 A 67 §8. Summa 137 Stück über 35 000 Fl, oder 60000 19 : l

Die Inhaber dieser Partial-Obligationen werden hiervon mit dem Bemerken in Kenntniß geseßt, daß die Kapitalbeträge, deren Ver- zinsung nur bis zum Rückzahlungstermine stattfindet, bei folgenden Stellen erhoben werden können: Bei dem Bankhause der Herren M. A. von Rothschild & Söhne in Frankfurt a. M., bei der Königlichen Regierungs-Hauptkasse in Wiesbaden und bei jeder anderen Königlichen Regierungs - und Bezirks-Hauptkasse, bei der Königlichen Staats- \chulden-Tilgungskasse in Berlin und bei der König- lihen Kreiskasse in Frankfurt a. M. Is ;

Die Auszahlung erfolgt gegen Rückgabe der Obligationen mit den dazu gehörigen Zinsscheinen Reihe IV Nr. 3 bis 8 und Zins- schcin-Anweisung. Der Betrag der ctwa fehlenden, unentgeltlih zu- rückzugebenden Zinsscheine wird an dem zu zahlenden Kapital zurü- behalten. Soll die Einlösung von dergleichen Obligationen weder bei dem vorgenannten Bankhause, noch bei der Königlichen Regierungs- Hauptkasse hier oder bei der Königlichen Kreiskasse in Frankfurt

zeiger für das mit dem 1. fünftigen Monats beginnende helmstr. 32, sowie die Stadtpost-Aemter und Zeitungs-Spediteure entgegen.

Quartal

in den Niederlanden cour du commeree,

No. 10) in Paris; für Jtalien Herr

für Großbritannien und Jrland Herr A. Siegle (110 Leadenkhall

Preußischen Staats - Anzeiger bestehenden Gesammtblattes beträgt im Je 90.

a. M., sondern bei einer der anderen Kassen bewirkt werden, fo sind die betreffenden Obligationen nebst Zinsscheinen und Zinss\chein- Anweisungen 14 Tage vor dem Verfalltermine bei dieser Kasse ein- zureichen, von welcher dieselben vor der Auszahlung an den Unter- zeihneten zur Prüfung einzusenden sind. i: Rückständig sind now aus den Verloosungen:

pro 30. Juni 1880: D. 1029,

pro 30. Juni 1883: D. 957 1566. : i

Die Inhaber dieser Obligationen werden wiederholt zu deren Einlösung aufgefordert. L

Wiesbaden, den 11. März 1884. L

Der Regierungs- Präsident. von Wurmb.

«Fn der heutigen Handeisregister-Beilage wird Nr. 12 der KZeichenregister- Bekanntmachungen veröffentlicht.

VNVichtamiliches. : Deutsches Neich. Sti

Preußen. Berlin, 21. März, Se. Majestät der Kaiser und König nahmen heute Vocmittag militärische Meldungen entgegen und begaben Sih sodann zum Empfange Sr. Majestät des Königs von Sachsen nah dem Anhalter Bahnhof.

e 1 Uhr ertheilten Se. Majestät dem _neu ernannten Kaiserlich russishen Botschafter, Fürsten Orloff, die Antritt s- Audienz.

Jhre Majestät die Kaiserin Und Königin war gestern bei der alljährlihen Prüfung in der Kaiserin- Augusta-Stiftung in Charlottenburg anwesend.

Jm Königl'chen Palais fand eine Abend-Unterhaltung statt, zu welcher die hier anwesenden Hohen Gäste geladen waren. Es wirkten bei derselben, unter Leitung des Ober- Kapellmeisters Taubert, das Künstlerpaar Artôt de Padilla und die Herren Brindis de Sálas und Kalisch mit. Außer- dem betheiligten sih dabei Mitglieder des Königlichen Hof- Theaters durch Aufjührung des Lustspiels „Unerreihbar“ von A. Wilbrandt.

Jhre Kaiserlichen und Königlichen Hoheiten der Kronprinz und die Kronprinzessin fuhren gestern Vormittag 113/4 Uhr in das Königliche S@hloß, maten den daselbst wohnenden fremden Fürstlichen Herrschaften Höchst- ihren Besuch und beglückwünschten Se. Königliche Hoheit den Prinzen Friedrih Ca:l zu Höchstseinem Geburtstage.

Um 121/25 Uhr empfingen Jhre Kaiserlihen und König- lihen Hoheiten den bisherigen Botschafter Rußlands, Herrn Saburoff mit seiner Gemahlin und um 43/, Uhr den Ge- sandten der Vereinigten Staaten von Columbien, Herrn Dr, Luis Carlos Rico, E

Um 5 Uhr begaben Sich die Kronprinzlichen Herrschaften zum Familiendiner bei Sr. Königlichen Hoheit dem Prinzen Friedri Carl und Abends zur Soirée bei Jhren Majestäten.

Unter dem Vorsiß des Staats-Ministers von Boetticher wurde am 20. März eine Plenarsißung des Bundesraths abgehalten. Der Vorsiß?ende theilte mit, daß der Reichstag der Uebereinkunft mit Luxemburg wzgen gegenseitiger Zu- lassung der in der Nähe der Grenze wohnhaften Medizinal- personen zur Ausübung der Praxis die Zustimmung ertheilt habe; die Uebereinkunft wird zuc Allerhöchsten Ratifi- kation vorgelegt werden. Den zuständigen Ausschüssen wurden zur Vorberathung überwiesen: die Denkschrift über die Ausführung der seit dem Jahre 1875 erlassenen An- leihegeseß?; die Mittheilung des Statthalters von Elsaß- Lothringen über die von dem Landesausschusse in Elsaß- Lothringen zu der Uebersicht der Ausgaben und Einnahmen der Landesverwaltung für 1882/83 gefaßten Beschlüsse; der Antrag Badens, betreffend den Anschluß der Jnsel Reichenau an das deutsche Zollgebiet; die Vorlagen, betreffend die Beschlüsse des Landesausschusses von Elsaß - Lothringen zu den folgenden elsaß-lothringishen Geseßentwürfen: über die Anlage und Unterhaltung von Feldwegen; wegen Aus- führung des Gesezes zur Abwehr und Unterdrückung der RNeblauskrankheit; über die Feststellung des Landeshaushalts-

Etats für 1884/85; über die Gewährung von Pensionen an