1884 / 77 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[15292] [15203]

Stettiner Maschinenbau - Actien - Gesellschaft

» Vulcan“.

Bilance am 31. December 1883 nach erfolgter Abschreibung gemäß 8. 35 der ‘Statuten.

Dritte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

M 79. Berlin, Sonnabend, den 29. März 1884, [I nserate für den Deutschen Reih8- und Königl. Deffentlich éL Anzeiger. T és nehmen an: die Zit A

Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels- : 5 : „Juvalidendank“, Rudolf Mosse, Haasensteiu register nimmt an: die Königliche Expedition 5. Inênetelalle Rtebiieemnents, Fabeikon unf è L 'Woeetie: ck L S U E des Dentschen Reihs-Anzeigers und Königlich 6. Verschiedene Bekanntmachungen. Büttuer & Winter, sowie alle übrigen größeren

Rehuungs-Abs{chluß Magdeburger Rükversicherungs-Actien-Gesellschaft

A T4 2 239 223/99

E Activa. für das Rechnungs k Gebäude, Grund und Boden . J 124 Anunasjahr 1883 Abschreibungen :

k | bis ultimo 1882 .

| r L Einnahme, M ; ; “E 1 374 iele 1) Feuerversiwerungs-Branche: h S A a 1008 147 943 72 s Prämien-Reserve aus dem Rechnungsjahre 1882: A ——_—— O 2 ,00 N Maschinen zum Betriebe . 1 522 798/32 Versicherungssumme . . M. 1183 986,08

E b. Prämien-Einnahme für 167 838 übernommene Rückversicherun, Abschreibungen: E | mit „« 1007 198 069,00 Versicherungssumme ab.üglice n bis ultimo 1882 . 1720 962/97 ul züglich Ristorni „254463731

desgleichen in 1883 73 192/92 A

843 8387|: G 1. Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen. 2, Subhastationen, Anfgebote, Vorladungen

u. dergl

Werkzeuge, Utensilien, ei

Abschreibungen :

Fertige und in

Hölzern,

Sciffs-Antheile

ecten

bis ultimo 1882 . , desgleichen in 1883 .

i _Arbeit befindlibe Gegenstände . Material-Vorräthe an Stangeneisen, Eisenblechen, Gußeisen, Metallen, Brenn- und Baumaterial . C E

Wechselbestand .

Caffa-Bestand

Diverse Debitoren .

Stamm-Actien

Prioritäts-Stamm- Actien ab: nicht begebene

Reservefond .

Meservebaufond :

Affecuranzfond Garanticfond .

Reserve für etwaigen Verlu feuille befindlihen P Su,

Diverse Creditoren ein

Dividende pro 1883:

für 5000 Stück Stamm-Actien à 480 M à 109%

für 2500 Stück Prioritäts - Stamm - Actien à 600 à 10 0%/ oder 4 60 per Actie. . ct : E D

welche hiermit dem §8. 35 der Statuten gemäß zur öffentlichen Kenntniß gebracht wird.

Passiva.

E 4000 Stü à M 600 = G 2 400 000. S aua

1500

oder 41 48 per Actie

Bredow bei Stettin, den 28.

Ferd. Brumm.

[15207]

| 493 25

R 21,588/18 514/— 43,333/33

{ mere |

75,750 12

1,233,046

"

159,926/19 18,164/55 82,118/94

522,667/33 48,667/25

8,972/25 11,580/83 4,439/20

f

A. T L æ

E 85,000

"27254,582 77

Die Dividende ift auf 5/4

43,333/33

D

sernes Shwimmdock, Modelle 2c. .

ff bei Begebung der noh im orte- rioritäté-Stamm-Actien (cfr, Nba

ließli der Anzahlungen auf ‘Kriegésciffe 2c.

Sc{lutow. Greffrath.

179415539

2 937 151/62

2 843 053/00 94 098/62

1039 581

8 281 007/35

1139 255/35 74 800/00 1363 543/10 3 230/00

12 385/95 1412 460/85

600 « G00 000

März 1884. er Verwaltungsrath. Schneppe.

Gadebusch. Meister,

(Actien-GeseIllschast.}

H

» Handlungs

theilung: 4,333/33 R 24,000 |—

6,000|—

5 4%) D

/ 5,250|— E

3,7150—| ,„ 25% Tant

|

An 10%/ Abschreibung auf Mobilien- Conto M. 4932.45. N « Saldo-

F Berwaltungs-Unkosten-Conto. | « Bankgebäude-Conto. « Reingewinn wie folgt zur Ver-

« 10% Reservefond. Dividende 1°/o Extra-Dividende | Capitals.

» 39% Garantiefond-Beitrag.

Gewinn- und Verlust-Conto.

-Unkosten-Conto. | | « Saldo Conto

| des Actien- |

Á per Actie, Restes ad M 15,000.)

ièmen.

Bilanz nah dem Abschluß.

(31.

An 1,238,977.89 Conto-Corrent-Conto-

: Debitoren 5,931.66 Absch{reibun

rantiefond-Conto

Incasso-Conto- Debitoren Reichsbank-Giro-Conto Cafsa-Conto Wechsel-Conto Devisen-Conto Cffecten-Conto Couvons-Conto Mobilien-Conto

Abschreibung

Immobilien-Conto « M 85,514 Bankgebäude-Conto 7 514 Ab\screibung

M. 4,932.45 |!

festgese

Dezember 1883.)

j

Per Capital-Conto

g per Ga- || ,

« Gewinn-Reserve- Conto

toren

Accepten-Conto . Aval-Conto . Dividenden-Conto Dividenden-Conto Dividenden-Conto Dividenden-Conto Zanttèmen-Conto

492,25 |

t und gelangt mit Mark 15.— gegen Divide

Nr, 8 ab 1. April an unserer Kase ur ch Aachen, den 3, März 1a E Für den Aufsichtsrath : Der Vorsitzende : V. Monheim.

[14253]

Aachener Bank für Handel und Gewerbe,

Welter.

E

CUR

Cursalon, Lese- und S Dampfbäder stehen ér f

Nähere Auskünfte ertheilt

Bahn-Station „Bilin-Sauerbru

erfügung, gesorgt. Kaltwasser-Station mit

= ANSTALT

eisezimmer,

Dr Delbrue.

Per Saldo Zinsen-Conto

sen-Conto .

» Uebertrag aus dem Gewinn - Reserve- Conto . 4

| Reserve-Conto M 33,509.— Zuschreibung . ,

G 9/000 Abschreibung . ,

Garantiefond-Conto Sparlassen-Conto Conto - Corrent-Conto-Gredi-

Incaff o-Conto-Creditoren ;

240 090/00

|

Aachener Bauk für Haudel und Gewerbe

Debet.

r A

“A 9 M | Hef anti |

Credit.

Effecten -Zin-

Provisions-

16 400 375/83

Haker.

P assíva.

4,333.33

263.54

1800 1881 , 1882 , ale

Drouven.

SAUEBBRUNN BILIN

Im. IEBOEIMENT,

nn“ der Prag-Duxer -

S B Priesen-Komotauer Eisenbahn. a Rad as Curhaus am Sauerbrunn zu B

reizenden Parkanlagen umgeben, biete S rer priagg d agr O

fort zu mässigen Preisen. Allen Ansprü

von

urgästen entsprechendeon Com- chen genügende Gastzimmer, Wannen- (Sauerbrunn) und und ist für gute Küche bestens vor- vollständiger Kaltwasser-Cur.

auf Verlangen Brunnenarzt Dr. Med. Ritter

von Reuss.

M. F. L, Industrie-Direction in Bilin (Böhmen),

75,7501

2,254,582 nden-Schein

16 400 375/83

3 900 000/00 390 000/00 800 000/00 100 000/00 600 000/00

90 000/00 10 130 375 83

| | 390 000.00

A S |

42,538/65 | 2,598/59

30,349 34

| 263 54

|

M. 600,000 37,8333

4,736 37,825 707,472|5

509,844 74,025 225,386 22,700 90

198 720 30,000 3,050

C O o RD

G n

I T RES

[15209]

Deutschen Credit-Austalt die Bernhard Limburger und Wilhelm Lücke Lampe-Bender als Mitglieder des Verwaltu Herr Paul Gerischer hier von dem Verw

jahre 1882 E, 2) Transportversicherungs-Brance:

rungéfumme, abzüglich Ristorni

jahre 1882 3) Vereinnahmte Zinsen . . 4) Coursgewinn an Effecten .

1) Feuerversicberungs-Branche : a. Rükversicherungs-Provision . b. Verwaltungskosten E s c. Die Gefellshaft ist im Jahre 1883 theiligt gewesen.

762 Brandschäden

2) Transportversicherungs-Branche: a. Provision und Koften

betheiligt.

85 Transportschäden .

c. Zurückgestellte Prämien-Reserve , D, 4) Zum Gratificationsfonds für Beamte . 5) Reingewinn des Nechnungsjahres 1883 . Bil 1) Darlehen gegen eingetragene Hypotheken 3) Staatspapiere und

Coursen vom 31. December 1883. 4) Baarer Cassenbestand . E 9) Inventar abgeschrieben 7) Guthaben auf Stücßzinse 8) Aue! s a. HDypothekarische Forderungen desselben b. Baarer Caffenbestand desselben . 9) Sparfonds:

a. 31, December 1883

c. Baarer Cassenbestand desselben

9) Zurückgestelte Neserve für 85 angemeldete

7) Abgefeßt zum Gratificationsfonds für Bear Bestand desselben ultimo B : 9) Guthaben des Reservefonds laut besonderer

Tantième an den Verwaltungsrath und an Zum Reservefonds nach §8. 37 des Statuts Zum Sparfonds nach §. 37 des Statuts .

ab Cours-Verlust auf Effecten .

Magdeburg, den 31. Dezember 1883.

Rob, Tichmarke.

Vergütet wurden bis 31, Dezember . Zurükgestellt wurden für noch nit regulirte

d. Zurüdlgestellte Prämien-Reserve für 1884 h « {pâtere Jahre

b. Die Gesellschaft war im Jahre 1883 ‘an 748

Vergütet wurden bis 31. Dezember. . Zurückgestellt wurden für nob nicht liquide

Effecten desselben, Nominalbetrag 4 68 700,00, an b. Hypothekarisce Forderungen desselben S

6) Guthaben der Bersicherungs-Gesellshaften und an

Magdeburger Nückversich

&Sür den Verwaltungsrath:

c. Zurükgestellte Reserve für 792 Brandschäden aus dem Rechnungs-

a. Prämien-Reserve aus dem Recnungsjahre 1882 b, Prämien-Einnahme für 30 782 Ela RNück- ; versiherungen mit # 113008 540,00 Versiche-

c. Zurückgestelte Reserve für 98 Schäden aus i d Ausgabe.

an 5099 Brandschäden ‘be- . _Á. 2168 708,35

anz

Activa. 2) Darlehen gegen verpfändete Wertbpapiere ; R Effecten, Nominalbetrag 4 1 947 860,00, angenommen zu den

6) Guthaben bei Versicherungs-Gesellschaften und anderen Debitoren .

j E Passiva. 1) Grund-Capital in 5000 voll eingezahlten Actien à 2) Prämien-Reserve für 1884 und PClere Sab 3) Zurückgestellte Reserve für 762 angemeldete noch nit li 4) Zurückgestellte Prämien-Reserve aus der Transportversiherungs-Brande

noch nicht liguide Transportschäden . derer Creditoren

nte

8) Nicht abgehobene Dividende aus früheren bten :

Rechnung :

10) Guthaben des Sparfonds laut besonderer R 11) Reingewinn des Renungsjahres 1883: N

die Direction

Dividende für 5000 Stück Actien à M 24,00 Rechuung über di

Bestand an L iu 1883 / E l As AON: MOjesUel ands, Zinsen C S, O Hierzu tritt der Ueberschuß aus dem Rechnungsjahre 1883 mit .

Rechnung übe Ain am 1. Sanüar TRRS : r M G M Mons insen N L L oUR

Hierzu tritt der Uebershuß aus dem Rechnungsjahre 1883 mit .

M 988 259,37 « 146 488,03

Transportscäden M T336531 Á 21 444,00

genommen zu den Courfen vom

6. 300,00 .

« 671033,00 | 4399656)

10 000,00 á 74 420,99 M

em RNechnungs- O

84 420,99

110 275/99 112 623/85 24 200/28

4 646 756/51

Summa

A. 629246,59 Ï 17 038,96

» 372660,00 2541 368,35

» 1134 747,40

E R R E

MA 1265987

4 322 401 :

« 94809,31 « 5000,00 | 11246918

1404 00 142281 209 059 22 1646 756 51

| 441 000/00 149 100/00

2 120 346/45 11 823 47

Summa

538 805/42 2 156 24

. d 631 200,00 | «9786,12 | 64098612

«e E « 93 000,00 | ; 4 288,11 | 167 394/51

Summa | 1071 61291

1 500 000/00 1134 747/40 372 660/00 5 000/00 21 444/00 R 17 973/35

. 1 49: 81

3

) 98,80 1 821/61 526/00 640 986/12 167 394/51

quide Brandschäden i

. M 17247,38 " 41 811,84 y 30 000,00 « 120 000,00

Summa

909 059/22 4071 612/21 610 840/60 30 145/52 640 986 T3 41 811/84 682 797/96

Bestand am 1. Siuee 1551

160 109/81 7 434/60

167 544/41

«l MOHO 167 394/5L

30 000/00 197 394/5T

Bestand am 1. Januar 1884

erunugs-Actien-Gefellschaft.

Der Director Miethke.

mit dem

hat der Verwaltungsrath für den Zeitraum vom

ernannt.

Leipzig, den 26. März 1884.

Der Verwaltungsrath der All

9D. C. Cichorius, Vors.

ngsrat

Herru Julius

gemeinen

.

Allgemeine Deutsche Credit-Anstalt,

Nachdem von der 28. ordentlichen Generalversammlu e e i ug der Äctionäre d 31. März a. c. ausscheidenden âre der Allgemeinen

Herren Ludwig Gumbpel,

Leßterer an Stelle des verstorbenen Herrn eor hes wieder gewählt worden sind und Tan O altungsrath selbst zum Mitglied desselben berufen worden ift, 1. April a. e. bis 31, März 1885 wiederum Carl Cichorius zum Vorsitzenden, Herru Conrad

lfred Thieme zu dessen Stelvertectes

Deutschen Credit-Anstalt.

+ Thieme, stellv. Vors,

Preußischen Staats-Anzeigers : Beclin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32. e

3. Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen ete. | 4. Verloosung, Amortisation , Zinszahlnng u. s. w. von öfentlichen Papieren.

7. Literarische Anzeigen, 8. Theater-Anzeigen. | In der Börsen- 9, Familien-Nachrichten. beilage.

Anuoncen - Bureaux. #

Steckbriefe und Untersuchungs -Sachen.

15170 tes ar OOON Gegen den unten beschriebenen

rbeitsburswen Paul Johann Julius Schosinsky, E flüchtig ist, ift in den Aften U. R, 1I. Nr. 256 de 1884 die Untersuhungshaft wegen Ver- brechens gegen die Sittlichkeit verhängt. Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in das Unter- suctungsgefängniß hierselbst, Alt-Moabit 11/12, ab- zuliefern. Berlin, den 24. März 1884. Der Unter- fuhungsrichter bei dem Königlichen Landgerichte I. Loewe. Beschreibung: Alter 18 Jahre, geb. 14. Februar 1866, Geburtsort Berlin, Größe 1 m 65 cm, Statur untersett, Haare braun, Stirn frei, Augenbrauen braun, Augen braun, Nase gewöhnlich, Mund gewöhnlih, Zähne vollständig, Kinn oval, Gesicht voll, Gesichtsfarbe gesund, Sprache deutsch, Kleidung : grauer Anzug, s{warzer Hut.

15171 [ S dreiel Gegen die unten beschriebene un- verehelihte Martha Schumann, am 1. Juni 1857 zu Trebniß geboren, welche \sich verborgen hält, ift die Untersuhungshaft wegen Diebstahls in actis 84 G, 848. 84. 7. V B. 219, 24 verbanat. Gs wird ersucht, dieselbe zu verhaften und in das Untersuchungasgefängniß zu Alt-Moabit 11/12 abzuliefern. Berlin, den 17. März 1884. Königliches Amtsgericht 1., Abth. 84, Beschreibung: Alter 27 Jahre, Größe 1,50 m, Haare blond, Stirn ge- wöhnlich, Augenbrauen blond, Augen blau, Nase did, Mund gewöhnlich, Zähne vollständig, Kinn rund, Gesichtsfarbe gesund, Sprache deuts. Kleidung: \{warzer Tuchmantel, graushwarze Muffe, \{warzes, gehäkeltes Kopftuch.

15172) ,

l Stecbrief. Gegen den unten beichriebenen frühe- ren Handelsmann Levy Süfßkind, am 9. August 1843 zu Beclrath geboren, mosaish, welcher si verborgen bält, ist die Untersuhungshaft wegen Betruges in den Akten 84 6. 837. 84, I. IV c. 217. 84 verhängt. Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in das Untersuchungsgefängniß zu Alt-Moabit 11/12, abzu- liefern. Berlin, den 15. März 1884. Königliches Amtsgericht I. Abth. 84. Beschreibung: Alter 40 Jahre, Größe 1,78 m, Statur \{lank, Haare dunkelblond, Stirn hoch, Schnurrbart, Augenbrauen dunkelblond, Augen blaugrau, Nase gewöhnlich, Mund gewöhnlich, Zähne vollständig, Kinn spiß, Gesicht länglih, Gesichtsfarbe blaß, Sprache deuts, côlner Dialekt. Kleidung: runder Hut, englischer Regenpaletot, graue Hose, hohe Stiefel.

15173] [ Steckbrief. Gegen die unten beschriebene un- verehelihte Auguste Anna Clara Schult, am 93, Oktober 1865 zu Zehlendorf geboren, welche sich verborgen bält, ist die Untersuhungshaft wegen wiederholten Diebstahls in actis 84G. 850.84. J. IV b. 194,84 verhängt. Es8 wird ersuct, dieselbe u verhaften und in das Untersuchungsgefängniß zu [t-Moabit 11/12 abzuliefern. Berlin, den 17. März 1884. Königlices Amtsgericht I., Ab- theilung 84. Beschreibung: Alter 18 Jahre, Größe 1,65 m, Statur \{lank, Haare blond, Stirn frei, Rugenbrauen blond, Augen grau, Nase gewöhnlich, Mund gewöhnlich, Zähne unvollständig, Kinn rundz Gesicht rund, Gesichtsfarbe gesund, Sprache deuts. Kleidung dunkelgrünes Kleid, {chwarzes anschließendes Jaquet, \{chwarzer Schippenhut mit langem s{chwarzen Schleier.

15175]

l Steckbrief. Gegen den Wehrmann, Arbeiter Pa Lehmann, aus Burg, welcher sich ver- orgen hält, soll die dur das rechtskräftige Urtheil des Königlichen Schöffengerihis zu Gröningen vom 27. Februar 1884 wegen unerlaubten Auswanderns festgeseßte Geldstrafe von 150 4, event. 6 Wochen Haft, vollstreckt worden. Es wird um Strafvoll- \treckung und um Nachricht an das unterzeichnete Gericht ersubt. Gröningen, den 24. März 1884, Königliches Amtsgericht.

15196

i Da geaen den Schornsteinfegergesellen Kaiser, früher zu Celle wohnhaft, unter dem 19, Juli 1880 erlassene Steckbrief wird, da durch Verjährung er- ledigt, zurückgenommen. Celle, den 20. März 1884. Königliches Amtsgericht. Abth. T. E. Kistner.

[15197] E

Der Schneider Hermann Link aus Siegen ist durch rechtskräftiges Erkenntniß des Königlichen Schöffengerichts hierselbst vom 10. Oktober 1883 wegen unerlaubter Auswanderung zu einer Geld- strafe von 90 4 verurtheilt. Antrag: Strafvoll- streckung und Nachricht zu den Akten E. 109/83. Verden, 1. März 1884, Königliches Amtsgericht.

[15174

Oeffentliche Bekanntmachung. In der Straf- sahe wider Praske und Genossen I. IV. d. 1092/83 wegen Entziehung der“ Militärpflicht 2c. werden: 1) der stud. phil. Ernst Friedrich Wilhelm Menyel, geboren am 6. September 1859 zu ODber- Kühschmalz, 2) der Arbeiter Carl Heinrih Praske, am 6. Oktober 1859 zu Ziebern, Kreis Sagan, ge- boren, 3) der Stellmacher Johann Traugott Kilian, geboren am 1. Mai 1861 zu S aaa Kreis Bauyzen, 4) der Schuhmacher Michael Wegeuke, geboren am 23, September 1859 zu Podarin, 95) der

Arbeiter Otto Wilhelm Hak, geboren am 28. Sep- tember 1860 zu Rosenberg, 6) der Arbeiter Friedri Wilhelm Michelis, geboren am 3. Mai 1861 zu Rosenberg, 7) der Arbeiter, Müllersohn Carl August Wilhelm Röder, am 11. Januar 1861 zu Lübzin, Kreis Naugardt, geboren, 8) der Kaufmann Alfred Ludwig Bonheim, am 18. September 1860 zu Berlin geboren, S der Gürtler Paul Emil Otto Reischau, am 18. Januar 1860 zu Berlin geboren, 10) der Bucbhalter Wilhelm Adolph Julius Förster, am 5. Februar 1860 zu Berlin geboren, 11) der Zimmermann Anton Richard Hugo Arn- holt, am 8. Januar 1861 zu Berlin geboren, 12) der Zimmermann Hugo Ludwig Julius Becker, geboren am 14. Oktober 1861 zu Berlin, 13) der Zimmer- mann Heinrih Wilhelm Busche, am 8. November 1861 zu Berlin geboren, 14) der Zimmermann Friedrich Wilhelm August Carl Brix, geboren am 98. Oktober 1861 zu Berlin, 15) der Commis Jo- hann Heinrich Richard Borowski, geboren am 23. Juli 1861 zu Berlin, 16) der Commis Eduard Boeneki, am 22. November 1860 zu Berlin ge- boren, 17) der Tapezierer Friedrich Wilhelm Bu- dig, am 28, Oktober 1861 zu Berlin geboren, 18) der Tapezierer Friedrich Carl August Boytky, am 25. Januar 1861 zu Berlin geboren, 19) der Schneider Iwan Frit Bröcker, geboren am 15. September 1861 zu Kopenhagen, 20) der Schneider Julius Richard Mar Conrad, geboren am 2. Fe- bruar 1861 zu Berlin, 21) der Schneider Friedrich Wilhelm Donner, am 19. Juli 1861 zu Berlin geboren, 22) der Schneider Emil Otto Johannes Dreßler, geboren am 8. April 1861 zu Berlin, 23) der Schneider Emil Hugo Ehrenbaum, ge- boren am 28. Juli 1861 zu Berlin, 24) der Schnei- der Albert Heinrich Julius Frauk, geboren _am 1, Juli 1861 zu Berlin, 25) der Schneider Otto Albert Franke, geboren am 26. Januar 1861 zu Berlin, 26) der Cigarrenarbeiter Richard Carl Ju- lius Fetkenheuer, geboren am 10. November 1861 zu Berlin, 27) der Arbeiter Ludwig Carl Albert Gierth, am 18. September 1859 geboren zu Kiew in Rußland, 28) der Kupferschmied Carl Paul Edmund Glück, am 31. März 1860 zu Berlin ge- boren, 29) der Kaufmann Mar Paul Richard Gensel, om 27. Juni 1860 zu Berlin geboren, 30) der Kauf- mann Carl Gustav Hermann Gennig, am 22. Fe- bruar 1861 zu Berlin geboren, 31) der Kaufmann Friedrich Wilhelm Otto Günther, am 21. Januar 1861 zu Berlin geboren, 32) der Kaufmann Gustav Adolph Grühmacher, am 22. Februar 1861 zu Berlin geborea, 33) der Kellner Berthold Carl Hugo Gasser, am 3. Dezember 1861 zu Berlin ge- boren, 34) der Kellner Anastasius Gorganz, am 25. April 1861 zu Berlin geboren, 35) der Kellner Carl Robert Hermann Gülle, am 23. Dezember 1861 zu Berlin geboren, 36) der Tischler Emil Ludwig Wilhelm Götte, am 17, Februar 1861 zu Berlin geboren, 37) der Tischler Georg Fer- dinand Rudolph Gershow, am 27. Sep- tember 1862 zu Berlin geboren, 38) der Tischler Adolph Ginsberg, am 11. Mai 1862 zu Berlin geboren, 39) der Tischler Wilhelm Oskar Günther, am 31. Mai 1862 zu Berlin geboren, 40) der Tischler Otto Alexander Friy Gast, am 2. September 1863 zu Berlin geboren, 41) der Tischler Carl Gustav Ernst Gärtner, am 27. De- zember 1863 zu Berlin geboren, 42) der frühere Dacbhdecker, jeßige Seemann Carl Friedrich Alexander Hellwig, am 3. Oktober 1858 zu Berlin geboren, 43) der Seemann Paul Sylvester Georg Hahn, am 2. Dezember 1859 zu Berlin geboren, 44) der Gürtler Eduard Richard Martin Hertel, am 16. April 1860 zu Berlin geboren, 45) der Tischler Julius Hermann Albert Haacker, am 29. April 1860 zu Berlin geboren, 46) der Commis Georg Eugen Bernhard Carl Hecht, am 6. Mai 1860 zu Berlin geboren, 47) der Kaufmann Fricdrih Holz- mann, am 11. August 1860 zu Berlin geboren, 48) der Musiker Carl Ingomar Haas, am 15. Ja- nuar 1860 zu Berlin geboren, 49) der Musiker August Paul Heidemann, am 5. August 1860 zu Berlin geboren, 50) der Oekonom Carl Heinrich Hoffmann, am 9. Dezember 1860 zu Berlin ge- boren, 51) der Schriftseßer Rudolph Albert Rein- hold Herfort, am 2. November 1861 zu Berlin geboren, 52) der Schriftsezer Richard Paul Her- mann Henkel, am 17. Februar 1861 zu Berlin ge- boren, 53) der Schriftseter Carl Heinrich Hilde- brandt, am 20. Juli 1861 zu Berlin geboren, 54) der Schriftseger Friedrih Wilhelm BDswald

offmann, am 13. Februar 1861 zu Berlin ge- oren, 55) der Schriflseßker Max Hirschberg, am . August 1862 zu Berlin geboren, 56) der Scriftseßer Arthur Haskel, am 24. Sep- tember- 1862 zu Berlin geboren, 57) der Schrift- feßer Hermann Friedrih August Richard Harnisch, am 5, Mai 1862 zu Berlin geboren, 58) der Shriftseßer Theodor Reinhold Jüllig, am 6. Sep- tember 1861 zu Berlin geboren, 59) der Stewart Heinrih Oskar Otto Krause, am 13, Juli 1859 zu Berlin geboren, 60) der Postgehülfe Robert Rudolph Paul Krause, am 11. Januar 1860 zu Berlin geboren, 61) der Postgehülfe Wilhelm Carl Paul Kelch, am 2. Oktober 1861 zu Berlin ge- boren, 62) der Postgehülfe Carl Albert Franz Krause, am 5. April 1861 zu Berlin geboren, 63) der Postgehülfe Wilhelm Theodor Kiehle, am 27. April 1861 zu Berlin geboren, 64) der Post- k Wilhelm Carl Friedrih August Kürig, am 25, August 1861 zu Berlin geboren, 65) der Post- gebhülfe Wilhelm Emanuel Edmund Kutner, am 21, Januar 1861 zu Berlin geboren, 66) der Post- gehülfe Paul Otto Kofup, am 4. Dezember 1861

zu Berlin geboren, 67) der Poftgehülfe Paul Mar Hermann Kölckenbeck, am 4. Juli 1861 zu Berlin geboren, 68) der Postgehülfe Eduard Wilhelm Adolph Kramer, am 1. Juni 1881 zu Berlin ge- boren, 69) der Postgehülfe Carl Wilhelm Robert Krüger, am 28. Mai 1861 zu Berlin geboren, 70) der Postgehülfe August Otto Kramer, am 14. April 1861 zu Berlin geboren, 71) der Postgehülfe Otto Carl Hermann Köllner, am 26. Februar 1861 zu Berlin geboren, 72) der Postgehülfe Max Richard Kalawoddy, am 10. Dezember 1861 zu Berlin ge- boren, 73) der Postgehülfe Franz Eduard Otto Kirhhübel, am 30. Januar 1862 zu Berlin ge- boren, 74) der Buchhalter Johann Jacob Wind- müller, am 1. Januar 1858 zu Kokoßke geboren, 75) der Commis Salomon Cohn, geboren am 9. Februar 1860 zu Briesen, Kreis Culm, 76) der Schuhmacher Johann Carl Hanke, am 4. Januar 1860 zu Ströbel, Kreis Schweidnitz, geboren, 77) der Kaufmann Martin Gurau, am 7. März 1860 zu Lauban geboren, 78) der Protokollführer Albert Wil- helm Ferdinand Ehmling, am 9. Juni 1859 zu Garz a./O. geboren, 79) der Arbeiter Ernst Carl Daniel Manteufel, am 3. Juli 1859 zu Gart a./D. geboren, 80) der Rohrleger Ern Carl Hugo Ehlert, am 3. Juni 1860 zu Hirschberg i. Schlesien geboren, sämmtlich zuleßt in Berlin wohnhaft, be- ziehung8weise sh aufhaltend, welche hinreichend ver- dächtig erscheinen als Wehrpflichtige in der Absicht, sich dem Eintritte in den Dienst des stehenden Heeres oder der Flotte zu entziehen, ohne Erlaubniß das Bundesgebiet verlassen oder nach erreichtem militär- pflichtigen Alter sih außerhalb des Bundesgebietes aufgehalten zu haben, §. 140 St.-G.-B. zu dem zur Hauptverhandlung anberaumten Termine, am 18. Juni 1884, Vormittags 9 Uhr, vor das Königliche Landgericht I. hierselbst, Straf- fammer IIT. Alt-Moabit 11/12, Saal 68 ge- laden. Bei unentschuldigtem Ausbleiben werden die Angeklagten auf Grund der bei den Akten be- findlichen Erklärungen verurtheilt werden. Berlin, den 8. März 1884. Königliche Staatsanwaltschaft beim Landgericht L. J. A.: Lippert.

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

[15235] Hjwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das im Grundbuche von der Königstadt Band 45 Nr. 2729 auf den Namen der Frau Kaufmann Naumann, Clara, geborenen Müller, eingetragene, in der Keibelstraße Nr. 39 hierselbst belegene Grundstück

am 24, Juni 1884, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Geriht an Gerichtsstelle Jüdenstraße Nr. 58, 1 Treppe, Zimmer Nr. 12, versteigert werden.

Das Grundstück ist mit 3720 4 Nußungswerth zur Gebäudesteuer veranlagt. Auszug aus der Steuer- tolle, beglaubigte Abschrift des Grundbuhblatts, etwaige Abschäßungen und andere das Grundftück betreffende Nachweisungen, sowie besondere Kauf- bedingungen köônnen in der Gerichtsschreiberei, Füdenstraße Nr. 58, 2 Treppen, Zimmer 29 a., ein- gesehen werden. E

Alle Realberehtigten werden aufgefordert, die nicht von selbst auf den Ersteher übergehenden Ansprüche, deren Vorhandensein oder Betrag aus dem Grund- buche zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- vermerks nicht hervorging, insbesondere derartige

orderungen von Kapital, Zinsen, wiederkehrenden O oder Kosten, spätestens im Versteigerungs- termin vor der Aufforderung zur Abgabe von Ge- boten anzumelden und, falls der betreibende Gläubiger widerspricht, dem Gerichte glaubhaft zu machen, widrigenfalls dieselben bei Feststellung des geringsten Gebots nicht berücksichtigt werden und bei Verthei- orr i ep un die berücksichtigten An- prüche im Range zurücktreten. 5

Diejenigen, welche das Eigenthum des Grundftücks beanspruchen, werden aufgefordert, vor Schluß des Versteigerungstermins die Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls nah erfolgtem Zuschlag das Kaufgeld in Bezug auf den Anspruch an die Stelle des Grundstücks tritt. :

Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird

am 28. Juni 1884, Vormittags 9} Uhr, an Gerichtsstelle, Jüdenstraße Nr. 58, 1 Treppe, Zimmer Nr. 12, verkündet werden.

Berlin, den 16. März 1884.

Königliches Amtsgericht T., Abtheilung 53.

[15236] Bjwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das im Grundbuche von der Königstadt Band 87 Nr. 4494 auf den Namen des Bauunternehmers Wilhelm Fiebelkorn eingetragene, in der Elsafserstraße Nr. 71 hierselbst belegene Grundstück

am 19. Juni 1884, Bormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht an Gerichts- stelle Jüdenstraße Nr.58, 1 Treppe, Zimmer Nr. 12, versteigert werde

Das Grundstück is mit 7750 4 Nußungswerth zur Gebäudesteuer veranlagt. Auszug aus der Steuer- rolle, beglaubigte Abschrift des Grundbuchblatts, etwaige Abschäßungen und andere das Grundstück betreffende Nachweisungen, sowie besondere Kauf- bedingungen können in der Gerichtsschreiberei, Jüdenstraße Nr. 58, 2 Treppen, Zimmer 29 a., einge- sehen werden. :

Alle Realberechtigten werden aufgefordert, die nit von selbs auf den Ersteher übergehenden An- sprüche, deren Vorhandensein oder Betrag aus dem

Grundbuche zur Zeit der Eintragung des Verfteige- rungsvermerks nicht hervorging, insbesondere derartige Forderungen von Kapital, Zinsen, wiederkehrenden Hebungen oder Kosten, spätestens im Versteigerungs- termin vor der Aufforderung zur Abgabe von Ge- boten anzumelden und, falls der betreibende Gläu- biger widerspricht, dem Gerichte glaubhaft zu machen, widrigenfalls dieselben bei Feststellung des geringsten Gebots nicht berücksichtigt werden und bei Verthei- lung des Kaufgeldes gegen die berücksichtigten An- sprüche im Range zurüdcktreten.

Diejenigen, welche das Eigenthum des Grundstüdcks beanspruchen, werden aufgefordert, vor Schluß des Versteigerungstermins die Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls nah erfolgtem Zuschlag das Kaufgeld in Bezug auf den Anspruch an die Stelle des Grundftücks tritt.

Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird am 21. Zuni 1884, Vormittags 92 Uhr, an Gerichts\telle, Jüdenstraße Nr. 58, 1 Treppe, Zimmer 12, verkündet werden.

Berlin, den 11. März 1884.

Königliches Amts3geriht T. Abtheilung 53.

Oeffentliche Zustellung.

Subhastations-Patent.

Auf den Antrag des Handelsmannes Abraham Salomon zu Hilbringen, als Cessionar des Handelsmannes Fsaak Salomon daselbst, sollen die durch Beschlagnahmeverfügung des Königlichen Amtsgerichts zu Merzig vom 18. Januar 1884,

gegen den Michel und Jakob Altes, beide Taglöhner zu Fitten, gegenwärtig ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, in Beschlag genommenen, in der Ge- meinde Fitten, Bann und Bürgermeisterei Hil - bringen, Kreis und Amtsgerichtsbezirk Merzig gelegenen Immobilien, am Donnerstag, den 29. Mai 1884, Vormittags 9 Uhr,

öffentli und meistbietend bei brennenden Kerzen

im Sitzungssaale des Königlichen Amtsgerichts

zu Merzig

versteigert werden und zwar:

1) Flur 5, Nr. 919/151, Gauperg, Garten, \echste Klasse, groß 4 a 75 m, neben Niko- laus Zenner, Ziegelbäcker zu Fitten und Gemeinde Fitten. Grundsteuer 3 S, Erstgebot 5 4, / Flur 5, Nr. 1211/172, in ober Gärten, Garten, \echste Klasse, groß 5 a 11 m, neben Carl Meier, Schuster zu Fitten und J o- hann Jung, Löffelgießer daselbst. Grund- steuer 3 4 §, Erstgebot 5 M, von Flur 5, Ne. 1214/174, im oberst Gar- ten, Gebäudefläche, groß 3a 96 m, ein Streifen von 35 qm oder 2 Ruthen 40 Fuß, neben Nikolaus Scchlemmer zu Fitten und Carl Meier daselbst, ohne Grund- steuer, Erstgebot 20 4

Der vom Bürgermeister beglaubigte Auszug aus den Kataster-Dokumenten, die Kaufbedingungen und die sonstigen Vorakten liegen auf der Gerichts- \hreiberei des Königlichen Amtsgerichts zu Merzig zu Jedermanns Einsicht offen.

Merzig, den 4. März 1884.

er Amtsrichter, gez. Hermes8dorf f. Die Richtigkeit der Abschrift beglaubigt: (L. 8) Der Gerichtsschreiber, gez. Lagen stein.

ae öfentlihe Zustellung des Patents wird be- willigt. Merzig, dea 14. März 1884. Königliches Amtsgericht. gez. Hermes dorff. Vorstehendes

wird zum Zwecke der öffentlichen Zustellung an die Schuldner Michel und

[15234]

Jakob Altes mit dem Bemerken bekannt gemacht, daß die Anheftung des Subhastations-Patents am 11. und 13. März 1884 an allen im Gesetze vorgeschriebenen Orten erfolgt ist. :

Merzig, den 16. März 1884.

Lagenstein, Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[15239] Oeffentliche Ladung.

Nachdem der Bürgermeister Steul zu Nieder- dorfelden die Eintragung des auf den Namen der Gemeinde Riederdorfelden kataftrirten, in der Ge- markung von Niederdorfelden belegenen Grund- cigenthums, als:

a qm Dl. L-NE. es Hofraum im Dorf 74 137 g 5 5 91 164 u a 1 19 S Garten in den alten Gärten N

0 [A o - E TL r - * e R 03 13 o r v r e E, 01 (brand 2 36 92

2 Holzung der Kohlbran J

17 s der kleine Wald 3 94 53 R d 9 46 86 das Stubchen 1 44 31 das große Loh 1 14 150

n ter Sadwellüng "cines z0buithigin unter glaubhafter Nachweisung eines zehnjährigen rnuntebroGenen Eigenthumsbesißes in das Grund- buch von Niederdorfelden beantragt hat, so werden alle diejenigen Personen, welhe Rechte an jenem.

R E L E t S T L UREAS L F e T T0 N 7

S R

L E", Tr