1904 / 284 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

__ In der am 24. November unter dem Vorsitz ihres Sekretars

Verrn Auwers abgehaltenen Sitzung der physi alis<-mathe-

Klasse berichtete Herr Landolt über den Fortgan seiner

Untersuchungen, betreffend die fraglihe Aenderung des pen emis< fi< umseßender Körper.

bweichungen, die größtenteils in Gewichtsabnahmen

no< kontrolliert werden dur eine Reihe gleih ausgeführter Versuche

matischen ewihts

mit nit reaktionsfähigen Substanzen.

In der an demselben age unter dem Pitt ihres Sekretars n igung der philo

i\< d über die Verwaltung der

Kaiserlihen Domänen und Bergwerke im Römif

Reich. In Ergänzung der in der Sißung vom 6. März 1902 ge- gebenen Autführungen über den Umfang des Kaiserlichen Grundbesitzes wird dessen Verwaltung in den ersten drei Jahrhunderten der römischen

Herrn Diels abgehaltene rishen Klasse las Herr Hirschfe

Kaiserzeit dargelegt.

Bei Eduard Schulte beginnt am nähsten Sonntag eine neue Ausstellung mit größeren Sammlungen von Wilhelm Trübner, Karls- ruhe, Carl Larsson, Sundborn (Schweden) und Thorolf Holmboe, Außerdem werden vertreten sein u. a. die Berliner Mar

Christiania. Friß, Jsmael Genz,

Otto Günther-Naumburg, Mar Hoenow, A.

leßterer mit einer Anzahl Tierplastiken.

In Wien fand, wie ,W. T. wissenshaftlihen Vereine „Eranos* im

bahnministers von Wittek, zahlreicher Professoren und Studierender

eine Trauerfeier für Theodor Mommsen rede hielt der Ministerialrat Kuranda.

Land- uud Forftwirtschaft. Saatenstand in Rumänien. und

Der Kaiserlihe Konsul in Bukarest berihtet unterm 25. No- vember d. J.: Die Herbstbestellung ist unter im allgemeinen günstigen Bedingungen erfolgt. Die Saaten sind dank der eingetretenen Nieder-

läge gut aufgegangen. Raps \foll in diesem größerem Umfange angebaut worden sein. eingetretenen starken Schneefall genügend ges{<ütßt.

Verkehr8anstalten.

Die Postagentur Klein-Popo im Schutzgebiet Togo führt vom 1. Januar 1905 ab die Bezeichnung A ne< o (Togo). gOEE und Föhrerstraße und

Theater und Musik, Im Königlichen Opernhause

meisters Dr. Strauß Leitung statt. rollen P die am 183 gehende Oper R. Leoncavallos : ilt nunmehr, wie folgt, festgestellt : (der Eisenzahn): Herr Knüpfer; Rathenow, Bürgermeister von Berlin : Bertram; Elsbeth, seine Tochter : Berger; Schem: Herr Wittekopf; genannten find die Herren Nebe, Krasa, FIph, die Damen Parbs und Pobl in größeren Aufgaben Königlichen Opernt

Dezember

Im Neuen

als Grethen gegeben. Den

( Lr.

Im Theater des Westens wird die russische Schauspiel - nur zweimal, und zwar am 5. und 7. De-

l Zur Aufführung gelangt an beiden Abenden das Schauspiel von Tschirikoff „Die Juden“.

gefells<haft Orlenew zember, Gastvorstellungen geben.

M iedtke, Konrad Müller-Kurzwelly, Wilh. Müller- Shoenefeld, ferner Ernst Gerhard und H. Kricheldorf, München, riß Reusing, Dn, und Eer G. M.

B,“ meldet, gestern in dem

Durch den in letzter Zeit die Schneede>ke erreiht 45 cm Stärke sind die Saaten vorausfihtli< für längere Zeit gegen Frost

findet morgen, Sonnabend, eine Wiederholung von O. Nicolais komischer Oper „Die lustigen Weiber von Windsor* in der bekannten Beseßung unter des Kapell- Die Besetzung der Haupt- erstmalig in „Der Roland von 1 Kurfürst Friedri< I1. | im Henning Möller: H Herr Hoffmann bezw. Herr ( Fräulein Destinn; Winz: Herr | für Baruch: Herr Lieban.

eater wird morgen, Sonnabend, Goethes „Faust* (erster Teil) mit Herrn Matkowsky als | als Faust, Herra Dr. Pohl als ‘Nephistopheles und Fräulein Wachner | des Valentin spielt Herr Christians, die Frau Marthe Frau Schramm. Die Vorstellung beginnt bereits um

ihen Kapell

der Königl Die beobachteten bestehen, sollen versehenen Blätter Wirken an hiesiger Stelle kein ophis<-histo- <en | das innigfte. Wenn i<

lafsungsgesu< ¿urü>zunehmen, daß die Bitt stattlize Reihe

Troß meiner Anhängli(hkeit an

Alfred Hammaher, Jahren meinen Wohnsiß habe,

Roth, New York,

Beisein des Eisen-

statt. Die Gedenk-

Berlin, den

Wedding. fafung : die Ausführun betreffend die ein Ueberführungsbaurwerk der verlängerten (jeßt Föhrerstraße) in die

Der

Herbste wieder in

lung eine Vorlage hierüber

eventueller Ausführung eines

ufstellung über die dur den Gleichzeitig ersuht die Versa an dem Bau Gewährung von Beiträgen verhandeln.“ Die Aenderung an. Szene | die Beratungen des Aus, CLLN, D t Handelsgewerbe. einen von Kollokowsky eingebrachten Speditionsgeshäfte die beshränkt werden soll Der $ 1 Antrage Goldshmidt angenom

Der err Grüning;

Neben den Mödlinger fowie beschäftigt.

feld angenommen. Ganzes Inkrafttretens Stadtv. Singer ofen gelassen.

Berlin zur Beratung.

Liebkneht, Friedberg,

Zu seinem Rü>tritt von der Leitung der Symphonieabende

der Köntgl

folgendermaßen: „Aus dem Kreise der Abonnenten der Symphonieabende ihen Kapelle ist mir {riftli< die in berzlihen und mi

ehrenden Worlen abgefaßte Bitte überreiht worden, ih möge die Leitung

der Symphonieabende behalten. Die

nd mir ein mi tief rührender Beweis, d

ist, den Besuchern der Symphonieabende Freude zu bereiten und mir ihre Sympathie in hohem Grade zu erwerben. mir ein teures Andenken sein, und

mih troßdem nicht ents{hließen kann, mein der Generalintendantur der Königlichen Schauspiele überreihtes Ent-

itte, von der Stätte {heiden von Jahren _S E des Wortes PLegen konnte, mit wehmütigen Gefühlen durhtränkt ift.

getrübten harmonischen Verhältnisses zur Generalintendantur und dem Komitee muß mi die zwingende Nü>ksicht auf meine Gesundheit ver- anlassen, meine Tätigkeit als Dirigent auf München, wo ih seit se<s

sie ledigli das Dirigieren betreffen, dann niht mehr zu unternehmen. Meine hochverehrten hiesigen Freunde bitte ih, mir die Erfüllung dieses Herzen8wunsches zu gönne

(Der Konzertbericht befindet si in der Dritten Beilage.)

Manuigfaltiges,

_In der gestrigen Sitzung der Stadtverordneten berichtete zunächst der Stadty. Dinse über sein beratenen Antrag, betreffend die Verbindung der Stadtteile Moabit 1 Aus\<uß fr „Die Versammlung ersu<ht den des Gemeindebes{lufsses vom erbindung M E Moabit und Wedding dur über tromstraße (jeßt Putlißstraße) und der Straße lla : Wege zu leiten, die nötigen Verein- barungen mit dem Eisenbahnfiskus herbeizuführen und der Versamm- zur Genehmigung vorzulegen.“ beantragten die Stadtverordneten Walla und Ablehnung des Ausfcußantrages ersuht die Magistrat: von neuem mit dem Cisenbahnfiskus zu verhandeln wegen Ueberführungsbauwerks im Zuge der der Versammlung baldmöglichst eine

mmlung den Magistrat, interessierten Terrainbesitzern

1 Versammlung mit einer von dem Stadtv. Rosenow porgcshlagenen redaktionellen Es folgte der Bericht des Stadtv. Modler über usses zur Vorberatung der Vorlage, be- treffend den Erlaß eines Orts\tatuts zur Regelung der Sonntagsruhe

ihm gemeinsam Antrag

wurde auch der $ 2 mit einem Abänderungsantrag des Stadtv Sonnen- Die übrigen Paragraphen und das Orts\tatut gelangten darauf zur des - Ortsftatuts

Magistrat vorgelegte Ortsftatut für das Kaufmannsgeriht der Stadt d

g. Nach längerer Debatte, an der Oberbürgermeister Kirschner die Stadtvy. Bamberg, Ullstein, Galland und Cassel wurde die Vorlage, einem allgemeinen Wunsche èntsprehend, einem Aus\{<uß von 15 Mitgliedern überwiesen.

e äußert si< Felir eingartner

Die mit zahlreichen a e

mein vergebenes war, indem es mir gelungen Das Striftstük oll ih danke allen Unterzeichnern auf

so berbeble ih durchaus nicht, zu dürfen, wo i< eine

die Kunst im edelsten Sinne

diese Konzerte und meines völlig un-

zu beschränken, Kunstreisen aber, soweit

S

2. Dezember 1904.

einen in einem Ausschusse vor-

empfa folgende

TOUS Magistrat,

nunmehr 2. Februar 1888,

die Eisenbahngleise im Zuge

Hierzu „Unter Bersammlung den

aberland :

Bau entstehenden Kosten zu machen. mit den freiwilliger Baues zu Antrag Wallach

wegen osten des nahm den

áu Den

Stadtv. Goldshmidt begründete mit den Stadtvv. Perls und dahingehend, daß auch Arbeitszeit auf zwei Stunden wurde na< der Vorlage mit dem men. Nach längeren Diskussionen

Annahme.

Der Termin f wurde auf

Antrag des | ¿

Deutsch-Krone.

Der Zug 2451 verlor zwishen Steinrain und E einer in Stämme, wodurch die Gleise beider Richtungen gefährdet wurden.

gehalten, bis die Gleise untersuht und betriebssiher gemeldet waren.

aus St. Louts: stellung wird. auf 200 000 Pfund Sterling gef< Dividende von 6 9/g ergibt. 19 Villionen Personen besucht.

Pfund Sterling; der NRegierungsvorshuß von 200 000 Pfund Sterling wurde zurü>gezahlt.

Der Hauptaus\<uß Brandenburg Dienstag, Abends 84 Uhr, einen Vortragsabend im weißen Saale der Sermanlg-PraSisäle (Chausseestraße 103) abhalten. Der Kapitänleutnant a. D. Graf zu eventlow wird über dag Thema: „England und die deutshe Flotte“, sprehen. Außerdem findet die Vorführung von Lichtbildern aus dem Se eleben statt. Der Eintritt in den Saal ist frei. Reservierte Plätze zu 0,50 4A sind auf dem Geschäftszimmer des Hauptaus\{<u}es (Bern- burger Straße 35 1) in den Geschäftsstunden von 9 bis 4 Uhr und Abends an der Kasse zu haben. Eâäste, au<h Damen, sind willkommen.

Die Berufsorganisation der Krankenpflegerinnen Deutschlands veranstaltet am 5. Dezember, Abends 73 Uhr, im Victoria - Lyceum (Potsdamer Straße 39a) eine dôffentli6he Vers ammlung. Als Vortragende ist die bekannte amerikanische Oberin Miß Do> (Ehrenmitglied des Matrons Council of Great Britain and Ireland) gewonnen worden, die in deutsher Sprache über „Den Stand der amerikanischen Krankenpflege“ \prehen wird. B 200 hat eine mebr als ¿wanzigjährige Erfahrung auf diesem

ebiet.

für Berlin und die

Mark

Im Künstlerhause (Bellevuestraße 3) veranstaltete am Mitt. woh der „Verein für Kunst“ seinen dritten dieswinterlihen Vortragsabend. Diesmal haite Thomas Mann, der namentli< durch seinen Roman „Die Buddenbrooks* und die Novellensammlung „Tristan“ bekannte epische Dichter, das Wort. Einleitende Töne eines Violonrcellosolos von Herwart Walden bereiteten die Stim- mung für einzelne Szenen aus einem no< unvollendeten Bühnenwerk „Fiorenza" vor, mit dem der Dichter das Publikum bekannt machte. Das: Drama spielt am Hofe Lorenzos des Prächtigen in lorenz und behandelt als Leitmotiv den damals herrshenden Zwiespalt zwishen dem antiken Sw{hönhbeitsideal nah- strebender Lebensauffafsung und dem asketishen Geist des Christentums jener Zeit. Die Leichtlebigkeit der Nenaissancemenschen, der Fanatismus dagegen eifernder Bußprediger die Uebershwenglichkeit in der Kunst- übung usw. bilden das Gegenständliche, um das sih dann tiefsinnige Betrachtungen ranken, aus denen der Geist jener vergangenen Evode uns wie ein lebensfris<er Hauch entgegenweht. NReichliher Beifall lobnte dieser Vorlesung, die den größten Teil des Abends ausfüllte, bei der freilih auh mandes verloren ging.

Deutsch-Krone, 1. Dezember. (W. T. B.) In Gegenwart des Oberpräsidenten der Provinz Westpreußen Dr. Delbrü> und anderer Vertreter von Behörden wurde beute das von der Eifenbahn- baugesells<aft Be>ker u Co.-Berlin errichtete Bismar>k-Denkmal enthüllt. An den Akt der Enthüllung {loß \i< die feierlihe Eröffnung der neuen Eisenbahnlinie S<hlopÞpe—

München, 2. Dezember. (W. T. B.) Amtlih wird gemeldet:

ggmÜühl von

Steinrain Langholzkoppel etliche

gerissenen

Der Neapel-Erxpreßzug wurde in Eggmühl zurü>-

London, 2. Dezember. (W. T. B.) Die „Daily Mail“ meldet der Ueberschuß der jegt ges<lossenen Aus- äßt, was eine Im ganzen wurde die Ausstellung von Die Ausgaben betrugen 10 Millionen

Madrid, 1. Dezember. (W. T. B.) Infolge des S nees- alls (vgl. Nr. 283 d. Bl.) haben si verschiedene Unglü>sfälle

5 ignet. ] S i ) in heftiger S ; ¡Zuin: Sdluß fsb Aal vom e gnet. In ganz Spanien herrs<t ein heftiger Sturm. Mehr

außer dem osenow, Dr. < beteiligten,

ls 20 000 Personen

) 000 sind be\s<häftigungslos. Seine Majestät er König Alfons

sowie die Behörden und Zeitungen unter-

stüßten sie dur< Zuwendung von Gaben.

(Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten, Zweiten und Dritten Beilage.)

Theater.

Königliche Schauspiele. Sonnabend: Opern- haus. 228. Vorstellung. Die lustigen Weiber von Windsor. Komisch-phantastishe Oper in 4 Akten na< William Shakespeares gleihnamigem Lustspiel von H. S. Mosenthal. Musik von Otto Iicolai. Musikalisde Leitung: Kapellmeister Dr. Strauß. Regie: Oberregisseur Droescher. Choreo- graphis<e Einrichtung: Ballettmeister Graeb. An- sang 7} Uhr.

Neues Operntheater. 211. Vorstellung im Abonne- ment. 143, Billettreservesaß. Fauft von Wolfgang von Goethe. Der Tragödie erster Teil. Die zur Handlung gehörende Musik von Anton Fürsten Radziwill und Peter Joseph von Lindpaintner. Anfang 7 Uhr.

Sonntag: Opernhaus. 229. Vorstellung. Zum 650. Male: Der Freischüß. Romantische Öper in 3 Akten von Carl Maria von Weber. Dichtung von Friedri< Kind (na< der glei<hnamigen Er- zählung August Apels). Anfang 74 Übr.

Neues Dperntheater. 212. Vorstellung im Abonne- ment. 144. Villettreservesaß. Flach8mann als Erzieher. Komödie in 3 Aufzügen von Otto Ernst. Anfang 73 Uhr.

Deutsches Theater. 75 Uhr: Maskerade.

Sonntag, Nachmittags 24 Uhr: - Abends 7 Uhr: Maskerade.

Montag, Abends 74 Uhr: Maskerade.

Berliner Theater. Sonnabend, Nachmittags 3 Uhr: Zum ersten Male: Die schöne Meslufine. Abends 7# Uhr: Zapfenstreich.

Sonntag: Ein Teufelskerl.

Montag: Zapfenstreich.

Sonnabend, Abends

Kettenglieder.

Lessingtheater. Sonnabend: Die Siebzehn- jährigen. Anfang 75 Uhr.

Sonntag, Nachmittags 24 Uhr: Rose Berud. Ubends 77 Uhr: Traumulus.

Montag: Florian Geyer.

Schillertheater. O. (Wallnertheater.)

Toledo. Historisches Trauerspiel in 5 von Franz Grillparzer.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Die Näuber. Abends 8 Uhr: Die Grof stadtluft. :

Montag, Abends 8 Uhr: Die Tyrannei der Tränen.

N. (Friedri<Wilhelmstädtishes Theater.) Sonnabend, Abends 8 Uhr: Krieg im Frieden. Lustspiel in 5 Akten von G. von Moser und Fr. von Schönthan.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Mutter Erde. Abends 8 Uhr: Die Haubenlerche.

Montag, Abends 8 Uhr: Krieg im Frieden.

Aufzügen

Theater des Westens. (Kantstraße 12. Bahn- bof Zoologischer Garten.) Sonnabend, Nachmittags 3 Uhr: Zu kleinen Preisen: Der Struwwelpeter. Abends 7F Uhr: Letztes Gastspiel von Francesco d’Andrade. Rigoletto.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu halben Preifen : Wilhelm Tell. Abends 73 Uhr: Wiener Blut.

Montag: Gastspiel der St. Petersburger Schau- spielgesellshaft Orlenew. Die Juden. Schauspiel in 3 Akten von Ts\chirikoff.

Dienstag (11. Vorstellung im Dienstags- Abonne- ment): Die Fledermaus.

Nationaltheater. ‘(Direktion: Hugo Be>er. Weinbergsweg 12a—13b.) Sonnabend: Gastspiel von Frances<hina Prevosti. La Traviata.

Sonntag, Nachmittags: Zar und Zimmermann. Abends: Die Milliouenbraut.

Neues Theater. Sonnabend: Die lustigen Weiber von Windsor.

Lustspielhaus. (Friedrihstraße 236.) Sonn- abend: Der Familientag. Sonntag: Der Familientag.

Residenztheater. (Direktion: RichardAlexander.) Sonnabend : Eine Hochzeitsnacht. (Uns nuit de noces.) Sdwank in 3 Akten von H. Kéroul und A. Barrs. (Anatol Durosfel : Richard Alexander.)

Anfang 8 Uhr. Eine Hochzeits- nacht.

Sonnabend, Abends $8 Uhr: Die Jüdin vou

rektion: Kren u.

Max und Moriz. frei.) Abends 74 Uhr: D 4 Akten von Jean

Sonntag und fönig.

Bentraltheater.

Sonnabend, Kinder ein Billett). Däumelinchen. Märchenspiel mit

in 3 Akten von Alex Landsberg und Musik von H. Reinhardt.

Die Fledermaus. (Eisenhard: O NRosalinde: Gusti Förster.)

Direktion: Kren u. Schönfeld.) Erwachsene

L. Ottomeyer. Sonntag und folgende Tage: Harte

Trianontheater.

Frauen. S<hwank in de Cottens und Pierre Veber. Sonntag: Gaftons Frauen.

Akten

Konzerte. Singakademie. Sonnabend, Abe

Sonntag und folgende Tage: Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Nora.

(Viola).

Thaliatheater. (Dresdener Straße 72/73. Di- Schönfeld.) Sonnabend, Nach- mittags 4 Uhr: Kindervorstellung bei kleinen Preisen : (Jeder Erwachsene ein Kind er Weiberkönuig. Große Ausstattungsposse mit Gesang und Tanz in Kren, Alfred Schönfeld und Leop. Ely. Musik von Julius Einödshofer. folgende „Tage: Der Weiber-

Sonntag, Nachmittags 34 Uhr: Charleys Taute.

4 Uhr: Kindervorstellung zu halben Preisen (zwei Unter Mitwirkung des Solo- und Chorpersonals sowie des ganzen Orchesters :

Tanz. Abends 73 Uhr: Generalkonsul. Operette

Sonntag, Nachmittags: Die Geisha. Abends:

Bellealliancetheater. (Bellealliancestraße 7/8.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Die Räuber.

(Georgenstraße, Friedrih- u. Sieg ostraße,) Sonnabend: Gaftons

xT. Kammermusfikabend der Herren: Professor Georg Schumann, Professor Carl Halir, König- li< preußis<er Kammervirtuos Hugo Dechert. Mitwirkung : Königlicher Kammermusiker Ad. Müller

Saal Bechstein. Sonnabend, Abends 7x Uhr IL. Konzert des Pariser Streichquartetts der Herren Hayot, Touche, Denayer, Salmon.

Beethovensaal. Sonnabend, Abends 8 Ubr: Liederabend von Hella Sauer.

Zirkus Schumann. Sonnabend, Abends präzife 74 Uhr: VIIZ. Grande Soirée High-Li se. Galaprogramm. Neue Debuts und der neueste Sensationsakt : Der Sprung in den Mond mit dem Motocycle, ausgeführt von der tollkühnen Französin Mlle. Hélène. Der phänomenale Dschiggihtreiter Agube Gudkow. Fräulein Dora Schumann mit ihrem brillanten Neitakt à la jardinière. Herr Albert Carré: Freiheitsdrefsuren. Münstedts reizender Liliput- Zirkus. Sämtliche neuen Spezialitäten und Direktor Alb. Schu- manns neue und moderne Drefsuren. Zum S&luß: Der Courier des Zaren.

Sonntag: Zwei Vorftellungeu. Nachmittags

In beiden Vorstellungen: Der

scar Braun, | ein Kind frei. Münstedts Kolibris 2c.

Nachmittags

Gesang und Leo Stein.

Sprung in den Mond. Nachmittags: Marokko.

PEEEIN E G L: S N S I R A E E L O A i! NEERR E G K ELTZINE I C E E

Sonnabend, Nach-

mittags 33 Uhr: Kindervorftellung bet kleinen Preisen : Frau Holle und Prinzeß Tausendshöu. (Jeder ein Kind frei.) Abends 8 Uhr: Sarte u. Co. Weibnachtékomödie in 5 Bildern frei nah Charles Diens? „Christmas Carol“ von

Familiennachrichten,

Verehelicht: Hr. Wendelin von Below mit Frl. Eva Kunheim (Berlin). Hr. Oberstleutnant Dousfsin mit Frl. Edda von Lofsau (Bremen). r. Friedrih Erdmann Frhr. von Reitzenstein mit rna Freiin von Buddenbro> rage, Gestorben: Hr. Dr. jur. Wilhelm Martin von Godeffroy ( ehmkuhlen bei Preetz i. Holst.). Hr. Nittmeister a. D. Hermann Graf von Pourtalès (Genf). Hr. Amtsrat Gustay Rohnsto> (Nieder- S{hmollen, Kr. Oels). Fr. Gertrud von Wittich, geb. von Brederlow (Fuchsberg).

u. Co.

zwischen

von Victor

Verantwortlicher Redakteur Dr. Tyrol in Charlottenburg.

Verlag der Expedition ( Scholz) in Berlin.

Dru> der Norddeutschen Buchdru>kerei und Verlags- Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Neun Beilagen (eins<ließli< Börsen-Beilage).

nds 8 Uhr:

des Deutschen Flottenvereins wird am E

M 284. :

Dezember

1904 Marftort

Tag

Erste Beilage 7 : zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staalsanzeiger.

den 2. Dezember

E

Berlin, Freitag,

Berichte vou deutschen Fruchtmärkten.

gering

Qualität mittel gut

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner

niedrigster | höchster M. M.

niedrigster | höchster M. Mh. Mh.

niedrigster | bödster

M.

Verkaufte Menge

Doppelzentner

Verkaufs-

wert

Át. b. L M.

AEO

Außerdem wurden am Markttage (Spalte 1) nah überschläglicher Schägung verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt)

Am vorizen Marfttage

Durch- \chnitts- preis |

1 Doppel-

zentner dem

Landsberg a. W. . N rowiß .

TealAN s

irs{hberg i. Schl. D «e408 Göttingen Geldern . Döbeln

a S

Langenau i. Writtbg. Stolach . 2 Nastatt ; Château-Salins

d 6 2.2 T Ln

Kaufbeuren . , a i. Writtbg. Sto>kach E Nastatt

s S

Landsberg a. W. .. Kottbus . E E SILELIAt ¿o Hirschberg i. Schl Natibor . Ee Göttingen

16,50

15,40 16,40

17,80

18,50

17,40 18.00 14.00

13,00

12,30 12,80

14,90

Nastatt R Château-Salins -

e C e042

Landsberg a. W. . Wongrowiy . Breslau . ; Hirschberg i. Schl. O o e p Göttingen E As Mad Fangenau i. Wrttbg.. RNastalb ¿p Château-Salins

T yd

Landéberg a: W. -

Kottbus . ¿

Wongrowiß .

C E

Pera i. Schl.

Ratibor . En

Göttingen

Geldern .

Döbeln i

D ABEIR oda

Langenau i. Writbg. .

E E

Château-Salins . . -

Bemerkungen.

1. o - x v - - # e * v " En

Nictamfliches.

Preufen. der ei der Hauptsammelstelle Gc agi ige zu Hamburg für das S nische Expeditionskorps L B if <ließli<h die nachstehend aufgeführten Ge En Gaben eingegangen: Deutsches Reich. Königreich Preußen. Provinz Brandenburg. 608) Geschäftsstelle der Täglichen Rundschau, Dru>sachen.

lin, 1 Ballen Dru>sachen. : C29 T R Mosfinesis, Berlin, 3 Kisten Korinthen. B A. Warmuth, Berlin, 1 Ballen Drudsachen.

Sa Se S, Öcibcrnype Berlin, 15 Kisten Schoko-

626 634) Alldeutscher igarren 2c.

e lade,

641) Gentral-Comitó der Deutschen

Kisten Liebesgaben. Neubabelbers Tridftelle der Tüglichen Rundschau,

Dre N S #wiebuser Tageblatt, Schwiebus, 1 K

645) Central-Comitó der Deutschen Vereine vom Rothen Kreuz, Neubabelsberg, 1 Kiste Zigaretten. L C a B Gciin S. Sit

von der Geldf

vom N E Ln Berlin, 4 Kolli Schokolad 648) Unbekannt

658)

Liebesgaben.

665

Liebesgaben.

773 1 Kiste Lebensmittel. 678) 18 Lilien Weihnachtsgaben.

D Die verkaufte Mente wird auf volle Gin liegender Strich E) in dea Spalten für Preise hat

Berlin, 2. Dezember.

sind bis zum 22. November ein-

6 N Emil Meyger, Berlin, 1 Kiste auen. Witten. Krä,

in, 1 Ballen Dru>sachen. E Deutsches Sr loaiclhaus, Bruno Antelmann, Berlin, 2 Pakete verei rig, 1 Ballen Wäsche.

665) S elonialbaut, Lai Antelmann, Berlin, 3 Pakete „Comits der Deutschen Vereine vom Rothen

fee Bais ha S JFhrer Majestät der Kaiserin und Königin :

i 8 Kisten Weihnachtsgaben. L s Pared Bec ay A s Vereine vom Rothen Kreuz, Berlin :

14,50

13,50 12,80 13,40 13,00

17,20 16,00

12,80 14,80 12,30 13,20

14,00

freiwilligen üdwestafrita-

penden und son-

Berlin, 1 Ballen

Berlin, 1 Ballen iste Liebesgaben.

e, Zigarren, Tabak.

16,50 16,30 16,40

18,10 18,50

17,80 | 18 20 | 14,00

13,00

12,80 12,80

15,20

14,50

13,50 13,30 13,80 13,30

17,40 17,60 16,00

12,80 14,80

12,80 13,40

pa S en O

W eizen. 17,50 16,60 16,90 18,00 16,70 16,80 18,40 18,00 16,80

16,50

6,00 | 16 80

16,40

16,50 18,40 17.50 16,60 18 60 18,00 18,55 18,80

16,50 18,10 17,50 16,50 18,20 18,00 18 55 18,40

18,60

Kernuen (euthülfter Spelz, Dinkel, Feseu).

18,00 |

18,20

18,00 18 00 18,20 I LOAD

18,40 18, 15,15 16,00

R oggen. 13,20 13,55 12,60 13,40 14,10 14,00 13,70 15,50 14,80 14,00 15,00

13,40 12 50 13,30 13,80

13,50 15 50 14,30 13,80 14,65 14,609

13,40 12,40 12 90 13,80

13,50 15,20 14,30 13,70 14,65 14,00

G erfte. 15,50 13 60 14,80 15,50 14,50 15,00 13,70 . 16,50 17,80 17,50

| 13,50 14 30 14,80

14,00 13,70

17,60 16,95

13,00 13,80 | 14,30 | 14,00 13,40

16,95

13,40 14,50

A

14,40 15,20 13,10 13,60 13,70 13,40 13,90 15 00 13,20 13,70

15,00 13,00 13,30 13,60

13 50 15,00

13,50 14,00 14,00 15,25 14,00

15,00 12,60 12,90 13,50

13,50 14/50

13,40 13,80 14,00 15,29 13,40

Ek

d der Verkaufswert auf volle Mark abgerundet itgeteilt.

r un 8 wolli t mit ana daß der betreffende Preis nit vorgekommen ist, ein

685) 9 Kisten Rauchtabak. 695) 5 Kisten Wein. 715) 1 Kiste Weihnachtsgaben. 716) 2 Kisten na gen, 723) 25 Kisten Schaumwein. 20 3 Kisten Weihnachtsgaben. 126) 340 Kisten Kognak. 730) 1 Kiste Weihnachtsgaben. 737) 110 Kisten L ad 741) 2 Kisten Weihna tâgaben. 756) 1 Kiste Weihnachtsgaben. 757) 16 Kolli C

3) 6 Kisten Liebesgadben. 766) 2 Kisten Weihnachtsgaben. 769) 170 Kisten MWeihnachtsgaben.

783) 2 Kisten Petroleum.

487) 1A Wihes Weibnachtsgaben, 816) 9 Kislen Klosettpapter.

833) 1 Kiste Liebesgaben.

postkarten.

813 l

Berlin, 1 Kiste A v pin

e

814) Ameange S 618) Kurmärki Tabak und Kaffee.

872) A. Warmuth, L

Kolonialwoaren.

17,50 17,00 17/40 18,00 16,80 16,80 18,60 18,00 17,00

18,60

18,60 18,50 16.00

13,20 13,99 12,80 13,60 14,10 14,00 13,70 15,80 14,80 14,50 15,00

15,50 14,00 15 50 16,00 15,29 15 00 14,00 17,00 18,09 17,50

14,49 15,20 13,50 13,90 13,80 13,60 13,90 15,50 14 20 13,80

dis en mit Zubehör. E 732 A E Auftrage Ihrer Majestät der Kaiserin und

Königin: 3 Pakete Liebesgaben und 2 Pakete

im, Berlin, 1 Kiste Tee, Kaffee 2c. 311) E GiGner, Berlin, 1 Kiste Zigarren.

s Berlin, 1 Kiste Kognak. 2 813 Se Sine, Sa Internationale Mission,

Pfefferkuchen und ifches Feldart. Regt. Nr. 159, Perleberg,

Notizbücher.

40 1240 30 143

37 189

1085 12 040

* 904

13 720

26

2% 30 35 510 60 190 50 32 S

i i ì Tee, Kakao.

her Nerband Berlin, 30 Kisten Kaffee, Tee, 710) ri, Berlin, 1 Ballen Dru>sachen. 745) Angekauft von dem Ertrag 229,90 M lung in Königs-Wusterhausen: 1 Kiste Zigarren. 746) Vaterländischer Frauenverein, Berlin,

einer Samm-

4 Kisten Ansichts-

Sortiments-Buchhandlung, Berlin, 2 Kisten 1 Kiste

7 ¡alie schau, Berlin, 1 Ballen Dru>sachen. i

268) Thale Mais ‘er Deutschen Vereine vom Rothen Kreuz, E

' s ‘oloni „Brun hz

861) Deutsches Kolonie in 1 Ballen Druksachen.

e Bücher. | Berlin, 4 FaßBier.

873) Deutsches Kolonialhaus, Bruno Antelmann, Berlin, 37 Kisten

1616| 17,18 | 1680 | 18,35 17.91 18,24

18,28 18,60

413 16,52 69 17,18 16,75 18,08 17,71 388 18 48 90 18,00 18,55

17,93 | 18,31 | 24. 18,20 | 15,50

162 18,00 4777 18,23 1 880 18,28

106 15,15

13,43 | 12,30

13,48 14,00

15,31 14,71

14,75

539 13,48 1 260 12,60 94 13,48 14,00

1 230 15,38 5 220 14,50

586 14,65

à-

540 13,50 13,20 24. 11.

4 11. 94 11.

15,25 |

| 13,56 |

17,51 17,00 | 24.

18 451 14,88 405 13,50 2 529 17,69 441 16,95

375 15,00 393 13,10 467 13,53 6 885 13/50 905 15,08 2 570 13/53 696 13,92 448 14,00 46 15,25

23.11. 24.11.

14,50 | 15,25 |

schni is wi ablen bere<net. tspreis wird aus den unabgerundeten Za tue An O) L Ua levita se<s Spalten, daß entsprehender Bericht fehlt

7 arl Gust. Gerold, Berlin, 1 Kiste Notizbücher i 899) S dur Herrn Rechtsanwalt Paul Deuß, Königs erhause 255,45 M : E D Qu E Ea Berlin, von Sammlung einer Jagd-

gesellshaft, bar 11,495 M i Provinz Posen. E

882) Füsil.-Regt. Nr. 34, Bromberg, 1 Kiste Liebeëgaben.

Provinz Schlesien. A S 609) Turbach u. Strieboll, Bad Salzbrunn, 10 Kisten Mineral- wasser. W 5 ‘iste Literatur. 22) F. Kemna, Breslau, 1 Kiste Literatu : E 638) Pert Kolonial-Gesellshaft Görli, 11 Kisten Liebes

gaben, ing u. Spengler, Görli, 5 Kisten Zitronensaft. 138 Qt Ds Provinzialvercins vom Rothen Kreut, Bree: C T E efiliberg, 2 Kisten Lebené mittel. 799) C. Rauft u. Co, Grünberg, 1 Kiste U 802) Graf von Arnim, Muskau, 1 Kiste Kleidungsstü e, 1:KUe 774) Sammlung des Kaufmanns Heinrich Scholz, Liegnitz, S Kemna, Breslau, 1 Kiste Literatur. Provinz Sachsen. T L 605) Harzer Sauerbrunnen, Wernigerode, 30 Kisten Sauer d 7 di N 1 Paket Liebe8gaben. ) S tor Mann, Naumburg, ] 719) R vg ania ‘Wand, ora L A \ cerius, Naumburg a. S. t » 773) anle F qug Naumbkturg a. S., 2 Kisten E 790) A. Winkler, Bitterfeld, 1 Kiste Wein und Spirituosen. 847) Unbekannt, Halberstadt, 2 Kisten E 259) Otto Cristall, Leylingen, 1 Kiste Zwtebad. 909) Landratfamt Mansfeld, 34,95 e bar.

Nheinprovinz.

3 ü f, 1 Kiste Zigarillos.

627) A ante O6 Berge, e R 3 3 änd. ienverein, Haan, iste L E 679) EOAE "ai Fürsten Bismar>, Düsseldorf, 3 Kisten

Leben Foveaux, Cöln a. Rh., 1 Kiste Liebesgaben.

680) Aug. Wiese u. Sons, Cöln a. Rh., 1 Kiste Zu>erwaren.