1904 / 284 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

48 M zu zahlen und das Urteil bezüglich der jede8- mal fälligen Raten für vorläufig vollstre>bar zu er- Flären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtestreits vor das Königliche Amtsgericht zu Bielefeld, Louisenstr. 12, Zimmer Nr. 8, zu dem auf den 20. Lina 1905, ans 9 Uhr, anstehenden Termine. gun Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser uszug der Klage bekannt gemacht. Bielefeld, den 28. November 1904. i Agethen,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. 4. [64521] Oeffentliche Zustellung.

Der Kolonift Ernst Marake in Neu - Bork, Prozeßbevollmächtigter : Rehtsanwalt Justizrat Hoe- mann in Guben, flagt gegen 1) den Zimmermann N Marake in Trebschen, 2) die Witwe

ohanna Lukazyk, gen Marake, zu Berlin, 3) den

immermann Wilh. Marake zu Neu-Bork, 4) den immermann Karl Marake, unbekannten Aufenthalts, früher in Neu-Bork, unter der Behauptung, daß er die auf seinen Grundstü>en Neu-Bork Bd. 1. Bl. Nr. 16 und Dorf Trebschen Bd. 1VY B]. Nr. 156 in Abt. 111 unter Nr. 9 bezw. Nr. 1 für den Kolonisten Johann Heinri<h Marake eingetragenen 1959 M nebft Zinsen an den Gläubiger gezahlt, . ohne eine lôs{ungsfähige Quittung erhalten zu haben, und daß die Beklagten als Erben des Gläu- bigers zur Erteilung dieser löshungsfähigen Quittung verpflichtet seien, mit dem Antrage, die Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen:

a. anzuerkennen, daß das auf Neu-Bork Band I Blait Nr. 16 und Dorf Trebshen Band 1V Blatt Nr. 156 in Abt. 111 Nr. 9 bezw. T eingetragene Restkaufgeld von 1959 4 nebst Zinsen von dem Kläger dem eingetragenen Hypothekengläubiger, Ko- lonisten Johann Heinrih Marake, gezahlt ist,

þ. in gerihtliher oder notarieller Urkunde darein zu willigen, daß die vorbezeihnete Hypothek nebst Zinsen im Grundbuche gels\{t wird, und zwar unter Fübrung ihrer Berechtigung als Nehtsnachfolger des Kolonisten Johann Heinrih Marake und der Witwe Anna Rosina Marake, geb. Psille,

_c. das Urteil gegen Sicherheitsleistung für vor- läufig vollstre>bar zu erklären. :

Der Kläger ladet den Beklagten zu 4, Karl Marake, zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Guben auf den 25. Februar 1905, Vor- mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- stellen. Die Einlaffungsfrist für den Beklagten zu 4 ist auf drei Wochen festgeseßt. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Guben, den 28. November 1904.

N Hübner, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[64884] Oeffentliche Zustellung.

Die Kalkbrennereibesitzerin A. verehel. Ebert in Thaldorf bei Querfurt Prozeßbevollmäthtigter : Rechtsanwalt Thiele in Leipzig —, klagt gegen die Martha verehel. Nißsche, alleinige Inhaberin der Firma F. M. Nitsche in Leipzig-Kleinzschocher, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen einer Kauf- preisforderung für gelieferten Kalk, mit dem Antrage, die Beklagte zu verurteilen, an die Klägerin 328 M 90 1 nebst 49/9 Zinsen von 299 4 seit dem 22. Oktober 1904 und von 29 Æ 90 „S feit dem Tage der Klagzustellung zu bezahlen, und das Urteil gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Die Klägerin ladet die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die achte Zivilkammer des Königlihen Landgerichts zu Leipzig auf den L. Februar 1905, Vormittags D Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Geridte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Leipzig, den 29. November 1904.

Der Serichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[64882] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Hh. Butterfaß? Nachf. H. Breitwieser, La>kfabrik, zu Grünstadt, Prozeßbemächtigter: Nechts- konsulent Georg Dinges daselbst, klagt gegen den Kaufmann Willy Schütze, früher in Fermersleben, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß sie dem Beklagten in den Monaten Januar, Februar und März 1904 Waren zum Geschäfts- betriebe für zusammen 96 4 75 S verkauft und geliefert habe, mit dem Antrage

1) den Beklagten zu verurteilen, an den Kläger 96 75 A nebst 5 9/6 Zinsen seit dem 1. Juli 1904 zu zablen,

2) das Urteil für vorläufig vollstre>bar zu erklären.

Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtéstreits vor das Königliche Amtsgeriht ¡u Magdeburg (Bu>kau) auf den 15. März 1905, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Magdeburg (Buckau), den 21. November 1904.

: Bodenburg,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[64055] Oeffentliche Zustellung.

1) Der Johann Didier Louyot, A>erer, 2) August Nikolaus Louyot, A>erer, 3) Adrian Louyot, At>erer, zu Pagny les Goin, Prozeßbevollmächtigter: Nechts- anwalt Obrecht in Mey, klagen gegen den ehemaligen Notar Derichsweiler, zuleßt in Paris, Hotel Soufflot, Boulevard St. Germain, z. Zt. ohne be- kannten Wohn- und Aufenthaltsort, auf Grund Forderung, mit dem Antrage auf kostenfällige Ver- urteilung des Beklagten, an Kläger ad 1 200,— M nebst 49/9 Zinsen feit 1. Juli 1902, an Kläger ad 2 500,— Æ nebst 49/6 Zinsen seit 21. Oktober 1902, an Kläger ad 3 180,— 4 nebst 49/9 Zinsen seit 22. Oktober 1902 zu zahlen, und das Urteil für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Die Kläger laden den Beklagten zur mündlihen WVerhand- lung des Rechtsstreits vor die 11. Zivilkammer des Kaiserlihen Landgerichts zu Mey auf den 2. Februar 1905, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Meg, èen 18. November 1904.

Dre yf us, Landger.-Sekretär. [64892] Oeffentliche Zustellung. Der Bâä>ermeister Franz Waniek zu Ratibor 11,

früher zu Pshower-Dollen, jeßt unbekannten Aufent- halts, auf Löschungsbewilligung der auf dem Blatt Nr. 140 GroßeGorzüß Abteilung 111 Nr. 1 für Vinzent Walczok eingetragenen 600 4 nebst Zinsen unter der Behauptung, daß der Beklagte als Erbe des Vinzent Walczok dazu verpflichtet sei, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, in die Löschung der auf dem Blatt Nr. 140 Groß- Gorzüß in der dritten Abteilung unter Nr. 1 für Vinzent Walczok eingetragenen 600 c nebst Zinsen zu bewilligen und das Urteil für vorläufig volstre>- bar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsftreits vor das Königliche Amtsgeriht in Ratibor auf den 17. Januar 1905, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwede der öffentlichen Zujtellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Ratibor, den 29. November 1904.

: Wallas\chek,

Gerichtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts. [64881] Oeffentliche Zuftellung.

Mit Schriftsag vom 25. dieses Monats hat Rechtsanwalt Justizrat MerzbaŸer dahier auf Grund Vollmacht vom 12. ds. Mts. namens des Kaufmanns Georg Schmidt in Nürnberg, Rudolfstraße, dem Fabrikanten Johann Geißlinger, früher dahier, nun unbekannten Aufenthalts, das von diesem von Georg Schmidt laut Schuldsheins vom 20. August curr. erhaltene bare Darlehen von 6459 M 65 S zur Heimzahlung na< Ablauf von 14 Tagen von heute an gekündigt. Gemäß $ 132 11 B. G.-B. erfolgt die Zustellung dieser Kündigung an ay Schuldner Johann Geißlinger hiermit auf diesem

ege.

Nürnberg, den 30. November 1904.

Der ges<äftsleitende Gerichtsschreiber des K. Amtsgerichts Nürnberg.

[64893] Oeffeutliche Zuftellung. Das Ksl. Verkehrssteueramt 11 in Colmar fordert den Iakob Triebelhorn, Malermeister in Basel, auf, binnen einer Frift von S Tagen einen Betrag von 144,80 4 Strafvollstre>ungsfkosten, zu- folge Urteils des Kl. Landgerihts Colmar vom 28. August 1904, an das Verkehrs\steueramt 11 in Colmar zu zahlen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zu- stellung wird dieser Auszug der Zahlungsaufforderung bekannt gemacht. Colmar, den 23. November 1904. Gerichtsschreiberei des K\l. Amtsgerichts.

3) Unfall- und Fuvaliditäts- 2. Versicherung.

Keine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen x.

Bekanntmachung. Bauholzverkauf.

Im Gasthofe zum Deutshen Hause in Ebers- walde werden an nacbbenannten Tagen von 10 Uhr Vormittags ab folgende Bau- und Schneide- hölzer zum Ausgebot gelangen:

[65083]

fitliche Kubikinhalt

Stüdzahl|

aus der

P DoarI Oberförsterei S

Mittwoch, den 14. Eberswalde. . | Kiefern

Dezember 1904,

1300 1450

| 20rm Schicht- A | nugholz I. Kl. Biesenthal . . | 1300 | 1800 Freienwalde . | ¿ 385 | 298 Ghormn 2200 | 2400 Freitag, den 16. Dezember 1904.

Groß-Schöne- | |

Dea | Kiefern 3620 | 3980 Neiersdorf . . z 1970: 1 2970 Ein Fünftel des Kaufpreises ist sofort im Termin als Angeld zu erlegen.

Potsdam, den 26. November 1904.

Königliche Regierung, Abteilung für direkte Steuern, Domänen und Forsten W.

5)

Verlosung x. von Wert- papieren.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papieren befinden si aus\{ließli< in Unterabteilung2.

[64760]

Landftäudische Bauk.

Die Zinsscheine unserer Pfandbriefe werden

vour 15, Dezember ab an folgenden Zahlstellen

ohne jeden Abzug bar eingelöst :

in Bautzen bei der Landftändischen Bank,

in Dresden bei deren Filiale, Schulgafse 1,

in Annaberg bei Herrn Ferd. Lipfert,

in Chemuitz bei der Filiale der Allg. D. Creditansftalt,

in Döbeln bei der Döbeluer Bank,

in Freiberg bei Herren Ludwig «& Co.,

in Greiz bei der Filiale der Allg. Creditanstalt,

in Greiz bei der Zwickauer Bauk,

in Herrnhut bei Herrn C. F. Görlis,

in Leipzig bei der Allg. Deutschen Credit- anstalt,

in Löbau bei Herrn G. E. Heydemann,

in Plauen i. V. bei der Vogtländischeu Bank,

in Roßtvein bei der Noßiweiner Bank, Filiale

__dex Döbelner Vauk,

in Waldheim bei der Waldheimer Bauk, Filiale der Döbelner Bank,

in Zittau bei Herren Bormaun & Co.,

in Ziitau bei dec Oberlausitzer Bauk zu

_ Zittau, ¿

in Zwickau bei der Zwickauer Bauk,

Bautzen, am 30. November 1904.

D.

Prozeßbevollmächtigter: Nechtsanwalt Besta zu Na- tibor, flagt gegen den Bergmann Johann Walczok,

[65044] Bekanutmachung, ; betreffend die Ausreichung der Zinsscheinbogen | Reihe T1 zu den 3è°/oigen Posener Provinzial- ; auleihefcheiuen für Zwe>ke des Provinzial- hilfêfafsenfonds, I1. Ausgabe des Privilegs vom

30. Oktober 1892.

Die vorbezeihneten Zinsscheinbogen, umfassend die Zinsscheine Nr. 1 bis 20 für die Zeit vom 1. Ja- nuar 1905 bis 31. Dezember 1914 nebst Anweisung zur Abbebuñg der dritten Neihe Zinsscheine, werden vom 19. Dezember 1904 ab durch die Laudes- hauptkafse in Posen gegen Einlieferung der An- weisung zur Abhebung der zweiten Reihe ausgegeben.

Dem Antrage auf Ausreihung der neuen Zins- sheinbogen ist ein Verzeichnis der abzuliefernden Zinsscheinanweisungen beizufügen.

Das Verzeichnis muß die Anweisungen nah Buch- staben und Nummern geordnet aufführen. Am Schluß des Verzeichnisses oder au< besonders ist über den Empfang der den eingesandten Zinsschein- anweisungen entsprehenden Anzahl Zinsscheinbogen Reihe I1 zu quittieren.

Formulare zu den Verzeichnissen werden die Landes- hauptkasse sowie die unten bezeihneten Einlösungs- stellen unentgeltlih verabfolgen.

Im Falle des Verlustes von Zins\heinanweisukgen erfolgt die Aushändigung der neuen Zins\<{einreihe an den Inhaber des Anleihescheins, jedo< nit vor n 2. Januar 1906, gegey Vorlegung des Anleihe-

eins.

Die an die Landeshauptkasse in Posen zu richtenden Sendungen müssen frankiert sein. Sofern in der Eingabe nicht ein anderes gewünscht wird, erfolgen die Sendungen an die Einsender der Zinsschein- anweisungen unfrankiert mit voller Wertangabe.

_ Die Vermittelung zur Erlangung der neuen Zins- sheinbogen übernehmen fofstenfrei:

in Posen: außer der Laudeshauptkaf}e die

Ostbank für Handel und Gewerbe und deren Depofitenkasse (vorm. Heimann Saul),

in Berlin: die Deutsche Bank,

in Berlin: die Kur- und Neumärkische Nitter-

_ schaftliche Darlehuskasse,

in Bremen: die Filiale der Deutschen Bauk,

in Breslau: das Bankhaus Prinz & Mar jr.,

in Breslau: der Schlefische Bankverein,

in Frankfurt a. M. : die Frankfurter Filiale

der Deutschen Bauk,

in Hamburg: die Hamburger Filiale der

Deutscheu Bauk, in Müachen: die Bayerishe Filiale der Deutschen Bauk, in Dresden: die Dresdener Filiale der Deutschen Bank, in Leipzig: die Filiale Deutschen Bank. Posen, den 1. November 1904. Der Landeshauptmann : I. B. Morel.

[52412] Bekanntmachung. Bei der diesjährigen Auslosung von 11 200 4 Kreisobligationenu vom Jahre 1883 1. An- leihe find folgende Nummern gezogen worden: Lit. A Nr. 31 à 3000 M

Lit. B Nr. 45 74 à 1000 M Lit. C Nr. 229 231 250 256 356 386 à 500 M Lit. D Nr. 418 465 466 490 520 551 553 632 666 706 722 779 820 841 842 858 à 200 A Diese Obligationen werden den Inhabern mit der Aufforderung gekündigt, die Kapitalbeträge vom 18. Juni 1905 ab bei der hiesigen Kreis- fommunalkafse gegen Nückgabe der Obligationen sowie der no< nicht fälligen Zins\<eine und der Binsanweisungen in Empfang zu nehmen. Von den zur Einlösung am 1. Juli 1904 ges kündigten Obligationen sind bis jeßt no< unit eingelöft :

Lit. C Nr. 316 zu 500 M

Lit. D Nr. 815 zu 200 4

Merseburg, den 30. September 1904. Der Kreisauss<ufß des Kreises Merseburg.

Graf d’Haussonville.

Leipziger der

[52411] Bekanntmachung.

Bei der diesjährigen Auslosung von 50 000 46

Kreisobligationen vom Jahre 1891 11. An-

leibe find folgende Nummern gezogen worden :

Lit. A Nr. 1 29 38 à 5000

Lit. B Nr. 89 116 126 132 146 à 3000

Lite © Vir. 211 213 215 250 262 277 294 331

3955 375 404 424 433 434 449 à 1000

Lit. D Nr. 587 616 664 724 735 771 787 795

à 500 M :

Lit. E Nr. 1219 1220 1224 1263 1287 à 200

Diese Obligationen werden den Inhabern mit der

Aufforderung gekündigt, die Kapitalbeträge vom

18. Juni 1905 ab bei der hiefigen Kreis-

fommunalkafse gegen Nückgabe der Obligationen

sowie der no< nicht fälligen Zinsscheine und der

Zinsanweisungen in Empfang zu nehmen.

Von den zur Einlösung am 1. Juli 1904 ge-

kündigten Obligationen ist bis jeßt uo< uicht

eingelöst :

Lit. D Nr. 769 zu 509 M.

M 0 Nr. 1226 20 200K

Merseburg, den 30. September 1904. Kreisausschuß des Kreises Merseburg.

Graf d’ Haussonville.

[24028] Bekanntmachung.

Bei der am 16. April d. Js. na< dem aufs gestellten Tilgungsplane stattgehabten Auslosung von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 23. Juli 1888 (G.-S. S. 264) ausgegebenen vierprozentigen Kreisanleihescheinen sind nach- stehende Anleihescheine zur Tilgung im Jahre 1904 gezogen worden :

Lit. A Nr. 34 über 2000 4,

Lit. B Nr. 31 über 1000 M,

Lit. B Nr. 7 über 1000 (6,

Lit. © Nr. 5 über 500

Die Anleihescheine werden den Inhabern hierdurch | mit der Aufforderung gekündigt, die Kapitalbeträge vom 2. Januar 1905 ab bei der hiesigen

F.

[21470] Bekanutmachung.

Bei der am 18. Mai 1904 stattgefundenen Aus- losung der Obligationen des ehemaligen Land- kreises Danzig 2. Emission sind folgende Nummern gezogen worden :

Lit. V über 1000 # die Nummern 63 75 76 109 116 119.

Lit. C über 500 A die Rummern 15 53 88 99 140 190.

Lit. D über 200 Æ die Nummern 2 25 63 69 95 96 97 98 115 116 117 118 195 196 197 200 A

Die ausgelosten Obligationen werden den Be- fißern mit der Aufforderung hierdur< gekündigt, die entsprehende Kapitalabfindung vom 2. Januar 1905 ab bei der Kreisfommunalkasse des Kreises Danziger Niederung hierselb gegen Nü>kgabe der Obligationen nebst sämtlihen dazu gehörigen Coupons und Talons in Empfang zu nehmen.

Aus früberen Auslosungen sind no< nicht ein- gelöft die Obligationen:

D 34 über 200 Æ, C 83 über 500 A

Danzig, den 30. Mai 1904.

Der Kreisausf\<hufß des Kreises Danziger Niederung.

[21471] Bekanntmachung.

Bei der am 18. Mai 1904 stattgefundenen Aus- losung der Obligationen des ehemaligen Land- kreises Danzig 3. Ausgabe sind folgende Nummern gezogen worden :

Buchstabe A über 1000 s die Nummern 5 7 38 43 45 65.

Buchstabe W über 500 s die Nummern 8 9 10 11 12/19 20 21.

Buchstabe C über 200 die Nummern 4 5 G0 (172 19 (4 112 113114115 116 117 138 139 140 141 142 143.

Die ausgelosten Obligationen werden den Be- sißern mit der Aufforderung hierdur< gekündigt, die entsprechende Kapitalabfindung vom 2. Januar 1905 ab bei der Kreiskommunalkafse des Kreises Danziger Niederung hierselbft gegen Nückgabe der Obligationen sowie der . sämtlichen dazu gehörigen Zinsscheine und Anweisungen in Empfang zu nehmen.

Aus früheren Auslosungen find no< nit ein- gelöst die Obligationen :

A 146 242 243 244.

Danzig, den 31. Mai 1904.

_ Der Kreisaus\<ufß des Kreises Danziger Niederung. [65043]

Von Mindener Stadtobligationen (Aller- höchstes Privilegium vom 3. August 1895) sind heute ausgeloft: G

Lit. A zu L000 M die Nrn. 32 49 115 191 246 304 332 346 348 418 427 459 572 605 7b5 777 880 918 1019 1045 1067 1074 1078 1131 1157 1169 1173 1200 1227 1278 1287 1325 1494 1568 1570 1604 1714 1776 1787 1852 1859.

Lit. B zu 500 M die Nrn. 13 122 178 209 251 256 330 400 474 494 513 590 606 618 703 742 819 900 957.

Lit. C zu 300 die Nrn. 2 28 63 93 120 174 283 292 297 333 352 385 441 461 475.

Rückzahlung vom 1. April 1905 ab bei der Deutschen Genosseuschaftsbauk von Soergel, Parrifius u. Co. in Berlin, der Oldenburgischen Spar- und Leihbauk in Oldenburg, dem Bank- hause Hermann Lampe in Minden und dem Mindener Baukverein in Miuden.

Minuden, den 28. November 1904.

Der Magistrat. Koerni>e.

6) Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellsh.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papieren befinden sich aus\{ließli< in Unterabteilung2.

[65048]

Herr Geheimer Regierungsrat Franz Wittich, Charlottenburg, ist dur< Tod aus dem Aufsichtêrat unserer Gesellschaft ausgeschieden.

Berlin, den 29. November 1904.

Vereinigte Eisenbahnbau- und Belriebs-Gesellshaft.

(65102] Antiengesells<aft Panzerkassen-Fahrrad- und Maschinen-Fabriken vorm. H. W. Schladih.

Wir beehren uns, die Herren Aktionäre unserer

Gesellschaft zu der am Freitag, den 23. De-

zember 1904, im Sißungss\aal der Firma Gebr.

Arnhold, Waisenhausftraße 20, {11 Uhr Vor-

mittags, stattfindenden ordentli<hen General-

versammlung einzuladen. / Tagesordnung :

1) Verhandlung und Beschlußfassung über den Jahresberiht, die Bilanz sowie das Gewinn- und Verlustkonto für das abgelaufene Geschäfts- jahr, Verwendung des Reingewinns.

2) Verhandlung und Beschlußfassung über Ent- lastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

3) Aufsi(tsratswahlen.

Zur Teilnahme an der Beschlußfassung sind nur

diejenigen Aktionäre berechtigt, wele ihre Aktien

oder die über deren Hinterlegung b-i einer deutschen

Gerichtsbehörde oder bei einem deuts<hen Notar unter

Angabe der Nummern der binterlegten Stü>e aus-

gestellten Hinterlegungs\cheine spätestens am

zweiten Tage vor der Generalversammlung, den Tag der letzteren nicht mitgere<net, bei dem

Bankhause Gebr. Arnho1d in Dresden

bis na< Abhaltung der Generalversammlung hinter-

legt haben, worüber den Aktionären von dem ge-

nannten Bankhause eine Bescheinigung ausgestellt wird, welche als Legitimation für die Teilnahme an

Kreiskommunalkasse oder bei der Dre®duer | Bank in Berlin gegen Nü>kgabe der Anleihescheine | und der dazu gehörigen Anweisungen nebst Zins- ! scheinen Reihe 111 Nr. 3 bis 10 in Empfang zu ! nehmen. | Schwerin a. W., den 16. Juni 1904. ;

Namens des Kreisausshusfsses: |

Die Landständische Bank des Königlich Sächsischen Markgrafthums Oberlaufit.

Der Vorsitzende: von Brandis. |

der Generalversammlung dient.

Druckexemplare des Jahresberi<is können vom 9. Dezember 1904 ab bei dem obengenannten Bank- haufe entnommen werden.

Dresden, am 1. Dezember 1904.

Der Vorftand der Aktieugesellshaft Panzer- kaf}en- Fahrrad- und Maschinen-Fabrikeu vorm. $. W. S<hladitz. P. Hildebrandt, F. Büchel.

zum Deutschen Reichsanz

M 284.

Untersuhungöfaßen.

2 e o e, . .

i undi und Invaliditäts- 2c. Versicherung. Nerkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

f 5 DO b

erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

Vierte Beilage

| Öffentlicher Anzei

Berlin, Freitag, den 2. Dezember

eiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

ger.

1904.

. Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengesell{h. Erwerbs- und Wirt\schaftsgenossenschaften. . Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. . Bankauswei]e. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

6) Kommanditgesellschaften N Aktien u. Aktiengesellsh.

[65087] Landauer Aktienbrauerei zum Englischen Garten Landau (Pfalz).

Die Herren Aktionäre werden hierdur< zu der am Sé: den 21. Vi A. C, Nach- mittags 3 Uhr, in_ unserem Gesellschaftsbause, Reiter\traße 15, 11. Sto, stattfindenden fieben- zehnten ordentlichen Generalversammlung er- gebenst eingeladen.

ait 7 nd ogar A sre<hnung und fassung über die Jahredrec) i 1) Bas Anhörung des Geschäftsberichts der Direktion und des Prüfungsberihts des Aufsichtsrats sowie die Feststellung der Dividenden auf Antrag des Aufsichtsrats.

9) Erteilung der Decharge an die Direktion.

3) Erteilung der Decharge an den Aufsichtsrat.

Diéienigen Herren Aktionäre, welche an der General- versammlung teilnehmen wollen, haben spätestens am dritten Tage vor _ dem Versammlungstage ihre Aktien gemäß $ 27- der Statuten anzumelden bezw. zu hinterlegen, und zwar bei der Filiale der Pfälzishen Bank in Landau, wo auch die Formulare der Anmeldescheine sowie die Eintritts-

en verabfolgt werden. n Sanbau; den 30. November 1904. Der Vorftand. A. Müller.

Vilanzkonto per 30. Juni 1904.

[63820]

Aktiva.

Stand am 1. September 1903 ab Ertraabschreibung und Abgang

ab statutenmäßige Amortisation pro 1903/04

Zugang pro 1903/04

Stand am 31. August 1904

abrikat d Halbfabrikate / n, Fabrikate E und Materialien

Ware

Steinkohlen, Beins

Kate

Badische Gesellschaft

Generalbilanzkonto per 31. Augusft

Zusammen

2 E | Gebäude

M S M.

A

für Zuckerfabrikation, Waghäusel.

Maschinen A. A

1904 Pasfiva.

h Aktienkapital #2} Akzeptkonto

461 195/26

141 298/14 768 9306

2 A

38 446/53

6j 1 186 366/48 203 921 |—

2 096 595 28 203 921

Diverse Kreditcxen.

Zu>erverbrauchsteuer 1 674 405|—

105 218/51

982 445/48 98 244/54

TS93 674 28 139 517 03

Pensionskasse

Unterstüßungsfonto 70 984 59

2 320

138 472/18 730 4841

38 093/60

3j 884 200/94 262 605/28

T7053 157 25 300 698 88

Unerhobene Dividende Reservefonds i Spezialreserve

253 957 |— 200 000|— 60 000|—

E R E E

| 138 472118

76S 57773

T 116 806 22

A aer dfe srat e O E. Bankguthaben E : Feten in bar und Staatépaptieren

Effek

ten

Avalkonto

Dive

rse Debitoren

Landwirtschaftlihe Werte . ..-« + +

Vorlagen auf

Generalspesen

l ; s ratiale an die Beamten und Ange! Su Amortisation auf Güter,

Reingewinn per 31. August 1904

Sta

Aktiva. M.

Grundstü>- und Gebäudekonto : 691 800|—

. 6 737 300,—

6 . . . . Breslau . N

ab Hypotheken . . i dstückkonto Berliner Grund) N 08815 ab Hypotheken . 423 000,— Maschinenkonto Rae, ao o oed Elektrizitätsanlagekonto . . . . .- MNODelITONIO . ats ei o 5 Utensilienkonto Anshlußgleisekonto aberlandgießereikonto DA Ranis s aue S Fabrikanlagekonto Berlin . Sn A S as Kassakonto S edit y Diverse Debitore h Material- und Warenbestände

18 000

Aktienkonto Reservekonto Spezialreservekonto L dae ria c Ba, und Arbeiteruntersiüßtungs8- fontsfonto Dividendenkonto Obligationszinsenkonto O B iverse Kreditores . .. . . Gewinn- und Verlustkonto .

150 000| 3C0 000| 510 000|

75 589)

84 183! 67C

626 297 170 87 956

Gewinn- und Verlustkonto. i

, Soll. Betriebs- und Handlungsunkostenkonto Obligationszinsenkonto i Di Abschreibungen

Tantiemen: . a. an Verstand und Beamte . .

b. Aufsichtsrat ividende : E von M 1500 000,—

Vortrag auf neue Rehnung 6 36

Haben. Vortrag vom 30. Juni 1903 . . Waren- und Fabrikationékonto . . ausertragsfonto insenkonto

Berlin, den 3. November 1904.

[T4 EEREIEE «& Eisenindustrie.

Der Vorstand. L Die Dividende von 49/6 für das Geschäft

8

418 988/15

81 000|— 40 000|—

1|— U

M

Ur

1|—

37 532175 48 154/05 19 86877 2 100|— 889 672/24 764 839/70

1 500 000 |—

"3 011 960/66

M

470 396/96 23 152/50 33 650/62

| 19 052/80 2 136/65

60 000|— i 718

614 75

Wa

ve

45

39

zu

6 165|— 110

[13 163

Es [S

671

6 190/16 589 166/62 17 420/79 1 979/14

614 75671

Aktien-Gesellschaft für Stahl-

sjahr

1903/1904 ist sofort zahlbar gegen Dividendenschein

der Aktien Nr. 1 bis 300

t 20,— gegen Dividen j i 50 über je 1000,— #Æ# mi Seits: bei unserer Gesellschaftskafse un Delbrü

Li S S elauer Discsuto-Bank.

Die Herren Ludwig Paul Liebert, welche sichtsrat ausschieden,

h tsrat unjerer & \ g Lea Herren Ludwig Delbrü,

aul Liebert, Max Boeszoerme Brel B Trelenberg in Breslau. Berliu, den 29. November 1904.

turnusgemäß aus dem wurden wiedergewählt.

Lin fer Alien f. 201 schein der Aktien r. dens in

d bei

Leo & Co., in Breslau Delbrü> und Generaldirektor

Auf-

Gesellschaft besteht

Adolf ny in

„„Archimedes““ Aktien-Gesellschaft

in Waghäuse in aag b

öhne, A : in E beit bei der Rheinischen Creditbank

tutenmäßige

Die Ueberei

Badische Gesellschaft für Zukerfabrikation | Waghäusel.

1 der beute stattgehabten : e N wurde die Dividende für das Ge-

\chäftsjahr La

festgeseßt. Nr. 31 ge

mber d. J-- d

fowie bei deren

in Cöln bei den & Cie. r Auszahlung.

Alfred Seeligm Direktor Jose! Waghäusel, 26.

C. Scho

[65050] A Leipziger Palmengarten. Bei der heute stattgefundenen planmäßigen n0o- tariellen Auslosung un]erer verschreibungen wurden folgende Lit. A zu / 1000,— 3 G Lit. B zu (4 500,— Nr. 61 199. z Die Rückzahlung dieser 1. April 1905 an schaft oder (I bit-Austalt

bei

Die Verzinsung Leipzig,

Doe

3/04 aus! F lo = M. 60,— Gegen Vorzeigung langt dieselbe von Montag, deu 28, No-

‘bei der Gesellschaftskasse, bei den Herren W.

i rankfurt a. M N F Betellscdast,

íIn den Auffichtsrat wiedergewählt wurden die

erren a 9 Generalfonsul S. Hartogensis, y

Der Vorftand.

in Leipzig.

den 30. November 1904. Leipziger Palmeugarten.

Versicherungsprämien, Steuern,

Gewinn- und

M 120 303

Angestellten. . . « +

Gebäude und Maschinen

26 564 15 139 517 987 508 03

1273 892/41]

47 190 40 551 807/92 1 397 457/90 270 234/50

3 420—| 2

1

A 20

03

Der Vorstand.

C. Schoettl

nstimmung vorstehender Bilanz und des Gewinn- und

«häusel bescheinigen die ernannten Revisoren. ghäusel O Eiefel, 14. Oktober 1904.

Friedri< Hasselbaum.

[65069] Soll.

ordentlichen General- An Immobilienkonto Durlacher Hof

pro Aktie 1 9% Abschreibun

des Dividendenscheines

konto H. Laden-

Faßkonto

¿swärtigen Filialen, M bei E Directiou der

Sal. Oppenheim jr.

Fuhrparkkonto

VNE Abschreibung

; fonto Abschreibung Wirtschaftsmob Abschreibung Kassakonto Kontokorrentko1 infl. Bankguth

ann, Wolf.

November 1904. etile. De, Fhloe. Vorräte:

Hafer, Heu, T Unkostenkonto

41 °%/gigen Schuld- vorausbezahlte

Nummern gezogen : Nr. 18 299.

Stücke erfolgt vom bei der Kasse der Gesfell- Allgemeinen Deutschen

der

bört mit genanntem Tage auf.

bner. Miederer.

Dienstag, den mittags 4 Uhr

1) Vorlage des des Gewinn-

lastung an

4) Wahl eines Aktionäre, we

muß, seitens de die zur Stimma Mannheim,

für Stahl- & Eisenindustri

Der Vorstand. [

T. 3 64793

*Funstschellack-Fabrik Actiengesellschaft

Die Herren Aktionäre werden hierdur< zu der am :

heim, Friedrihsplaß E lien. eneralversammlung ergeven\t eing aaa Tagesordnung :

; igung derselben und 2) Genehmig Borstand und ? ca L 3) Beschlußfassung über Gewinn- und Verlustkonto.

stimmen oder Anträge stellen wollen, haben ihre Aktien bei der Gesellschaft Notar bis nah Ee i und wird au ) : E Teller nebst einem arithmetish geordneten Nummernverzeichnis bis zu Abends 6 Uhr, im Besiße

Soll.

Mannheim.

27. Dezember d. I., Nach- j , im Lokale Gesellschaft in Mann- : 17, stattfindenden VL. ordeut-

Geschäftsberichts, der Bilal'z sowie

tkontos. A Erteilung der Ent-

Aufsichtsrat.

Aufsichtsrats.

le in der Generalversammlung Unfkostenkont

Lohnkonto

oder bei einem deutschen Generalversammlung zu Grund des Hinterlegung

m 23. Dezember, des Vorstands e ben eine Stimmkarie verad\otgt, e he und Antragstellung berechtigt. den 1. Dezember 1904. Der Vorftand. S. Feitler.

Brauerei, Stallungen

Z Wirtschaft8anwesen

19/ Abschreibung. . Maschinen- u. Gerätschasten- 10% Abschreibung

10 9/6 Abschreibung

10 9/6 Abschreibung Elektr. Lichtanlagekonto

Kontor- und Brauereimobiliar-

M 298 454,

4 Bier, Malz, Gerste u. Hopfen Kohlen, Säle,

und Steuern

Malzsteuerkonto Citaebabte NRükvergütungen .

Snteressenkonto . . . .‘. -

Mannheim, - Bierbrauerei

Manuheim, den sl Bierbrauerei

e. Dr. Il Nerlustkontos mit

Cx a)

und

g

iliarkonto . .

E E E E e

1to ( Debitoren) aben

Flaschen 2c. . OtTireu 2. »

Versicherungen

30. Septemb

ibungen : G: M Zuf Immobilienkonto . .

Wirtschaftsanwesen . . ._ Maschinen- und Gerätschasten-

fonto Fuhrparkkonto . Faßkonto Clektr. Lichtanlagek MWirtschaftémobiliar

Kontor- und Brauereimobiliar-

tonto

“Malzsteuerkonto Materialienkonto

0

erbat tungätonto P GTTEHTONIO ¿o ooo d ao e de íInteressenkonto

Gewinnvortrag 1902/1903 Gewinn 1903/1904

2 053 85613 1451 774/70

5 646 624 11 Verluftkonto. | t H

Vortrag per 1. September 1903 Betriebsübershuß der Kampagne

T 358 10

Durlacher Hof A.-G. vorm. Hagen. P

1 30. September 1904.

Durlacher

Delkrederekonto A Gewinn- und O! A 941 9406 Not ver 1. September : 341 206001 Dottrag P 4219 950,45 N 03/0 E 1) 2 O ODCO 987 508 03 270 110/72 116 750 636 903 57 704 944 78 71 037 65

8 646 624 11 Haben.

219 950/49 1 053 941/96

—————_—_—_——-

1 273 892/41

e e.

2e os F F »rfahrt f f den Büchern der Badischen Gesellshaft für Zu>kerfabrikation in

acob Bäuerle. de

Bilanzkonto.

A V ÍÉ A

“| Per Aktienkapitalkonto . Hypothekenkonto . . Hypothekenkonto auf Mirtschaftsanwe]en Obligationenkonto . Reservekonto 1 (geseßlih) 85 000,—

Reserve- fonto II 100 000,— 84 888,10

110 000|—

s 193 500|—

1 198 964 66 s S

M S

242 882/92)

[5M

Delkredere-

Too A Ls

versicherung8- fonto . _10 000,— Unterstützungsfond8- its L N. d. Auf- Naa. (».è Kontokorrentkonto

(Nreditoren) . « Wirtschaftsmietenkonto Interessenkonto . . Obligationen, Zinsen- konto, unerhob. Zins- scheine e, Gewinn- und Verlust-

279 888 10

1 003 10 N 305 95

304 9 473 939/05 304/99

7 787180 5 469 60 1 387/40 130|—

994 361/77

132 648 85 18 649/42

3 786 05

2 575 576/32

er 1904.

h. Bohrmann. Gewinn- und Verlustkonto.

A A A A Dn

° i Saldo- portrag

Bierkto.

Haben. M 1G

76 34 888 12 110/76 M

2 493/39

20 01210 3 247|— 5 C6876 1 003/10

ec R 1 387 40

TOniO 304 99 207 733/43 71 068/06 93 354 36 85 361/80 33 742/88 | 20 870/954 G 7253/3141 519 384/38

R A A | 34 888| s 959 473/771 294 361 859 333 57

Hof A.-G. vorm, Hagen.

Ph. Bohrmann.

45 987 42

559 333 57