1904 / 287 p. 14 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[66044] Bekanntmachung.

Ih made bekannt, daß der gepr. Nechtspraktikant Wilbelm Schmitt, weler den Eid nah $ 17 R.-A.-O. geleistet und seinen B in Fürth ge» nommen hat, beute in die Liste der beim K. Amts- gerin Fürth zugelassenen Nechtéanwälte eingetragen wurd

Fürth, den 2. Dezember 1904.

Der Vorstand des K. Bayer. Amtsgerichts: Hirs.

Bekanutmachung. bei dem Landgerichte zu Danzig zugelafsenen <t8anwälte ift der. Re Se ava, Just izrat Paul Syring heute gelös<t worden. anzig, den 2. De:ember 1904. Königliches Landgericht.

Bekanntmachung.

êanwaltsliste des unterzeihneten Land- der Eintrag Nr. 20

Ernt Ebrbardt Karl, in Eisenach,

r 1904. i

em Königlichen Ege z 9 fo ift der Ne ta Iw al Gottzmaun, weil er verst: [öst Borbet. Halle a. g den 29. * Königliches

9) Bankausweise.

Keine.

10) Verschiedene Bekannt- mahungen.

S. L. Landéberger hier An Trag azstellt worden, 4 350 000 neue Aktien, Nr. 1001 bis 1350 zu je F 1000, der A Leder- pappenfabriken 2 Es ft zu Groß- Särchen, Kreis Sorau N.-:L

4 2 7 5 dor n Sor hto ae ¡um Börsenhandel an der biefigen

N25]

(66039 Non der Firm S, LUE f) na

Berlin, den 3. Dezember 190 4 i Zulassungsstelle an der Börse zu Berlin

[66036] Von der Actieng-sells<aît für Montanindustrie bier ift der Antrag gestellt 1 M 2700 000 i der Vereinigten Harzer Kalkinduftrie ¿1 Elbingerode im Harz, Nr. 1 bis 2700 zu je # 1009, ¡um Börjenhandel an der 2 iefigen Börse zuzulaffen Berlin, den d. Dezem E

Zulassungsstelle an

r

Befaur atmachung. ¿ 5 ide Bar È in Hambura R 2 000 000,— Uttie t Guano- und Phosphat-We rte Harburg a. E., Nr. 1—2000, mit Divi- l ung ab b 1. Janu r 19014 O 2 hiesigen Börse e zuzulassen Hamburg, den 3. zember 1904. Die Zulassungsstelle an der Börse

zu Fambus.

E. C. Hamberg, Vorsitzende

[66037] Bekanntmachung. ie Bayerische Dypotheken- und Wechsel- bank dahier tat den Antrag eingebra<t,

#4 20 000 000 31 °/ige verlosbare Hypothekenpfaudhriefe ihres “Instituts zum Handel und zur Notierung an hiesiger Börse zu-

zulafien. München, den 3. Dezember 1904.

Die Zulossungsstelle für Wertpapiere an der Börse zu München.

Breu (66069) Bekanntm

Durch Generalversammlun bruar 1204 find mit Geneh! Aufsihtzamts für Priva 7. November 1904

A, Die n der Sagzung A. S Me 4 20 01, 02 Abs. L,

B. die Beflimmungen r ficherungsbedingungen der SF 1, 2, 3, 6,

24, 37, und werden

C. für ten Geschäftsbetcieb in Südwestdeutsch- laud (Lothriî "gen, Gesen - Darm stadt, Reg. - Bez. Wieébaden, Baden) befondere Versicherungs- bedingungen, wel<he von den Allgem. Versih.- Bedina. in den 88 3, 6, 7, 8, 9 abweichen, aus E Der Tenor d¿r Aenderungen lautet:

A. Satzun 19 A 24. f er rehtli< verwirkte <âdigungen L Bes&Tuß zu fassen ($ 24 Abs. 1 der emeinen Bersih.-Beding ) sowie über die etwaige

u abme des Reservefonds ($ 31 Abs. 3) zu

A

& 30 Abî. , Abs. 3 Nr. 2: $ 30. Zur De>ung außerorde Ade ‘Verluste und jur Vermeidung oder Ermäßigung erforderlih werdender Nachf <üfse wird ein Reservefonds gebildet.

Der gemäß Re e<nungsabs{<luß vom 31. Dezember 1903 bestebende Spezialreservefonds wird in voller Höbe dem Reservefonds úberrwwiesen

2) die ZahresvetgEsie: iedo< kann die General-

versammlung 10 °/% derselben anderen Geschäfts- fonds überweisen.

8 31 Abs. 2, 3, Abs. 4 (neu). Hat der Reserve- fonds die Höhe von ein Prozent der Versicherungs- summe des Testen Rechnungsjabres erreicht, sowerden die Iahreéükber! <üsse, vorbehaltlich ads anderweiten Verfügung über zehn Pro;ent tavon gemäß $ 30 Abs. 3 Nr. 2, an die Mitglieder als "Divid ende “nab Maßgabe des $ 32 Abs. 2, 3 verteilt.

Reichen die vereinnahmten Vorprämien zur De>kung

c ODeiimmuI! l

4

der Ausgaben nicht aus, so kann, bevor Nabschüfse ausgeschrieben werden, der Reservefonds in Anspruch genommen werden. Jedoch darf in einem Jahre aus dem Reservefonds höchstens ein Drittel seines Be- standes zu diesem Zwe>ke verwendet werden.

Zur Dekang eines weiteren Mebrbedarfs kann der Reservefonds na< Entnahme eines Drittel seines Bestandes dann berangezogen werden, wenn dieser Mehrbedarf fünf Prozent der Gesamtnettovorprämie niht üb berehreitet und somit die Einziehung eines Nachs{usses bis zur Höbe von fünf Prozent vermieden werden fann.

& 32 Abs. 1 Sah 2: ._. . wird dem Re- ervefonds ($8 20 Abfî. 3 Nr. 2) C bis der- selbe die tioulierte Höhe erreicht h B. Mr CEe Versicherungsbedingungen.

8 1, lezter Absatz: : äden an Winter- saaten sind im Ka [enderja br der : Ausfaat nicht ersaß- fähig.

L 2 Abs. 2, 3, 4: Es wird für das Stroh be- re<hnet :

a. Bei Winter- und Sommerroggen, Dinkel, Sp-zli, Einkorn, Peluschken und Erbsen mit Aus- nahme von Konjerveerbsen sowie bei Ge- mengs, dessen Saatgut aus derartigen Früchten besteht, 3349/5 der Versicherungsfumme.

b. Bei Weizen (Winter und Sommer), Hafer, Gerste, weizen, Hirse und anderen Halm- früchten sowie bei Hül'enfrühten mit Aus- nabme von Erbsen, Peluschken und Konferve- frühten -— sowie b:1 Gernenge dieser Früchte unter einander, 25 9/6 der Versiterungësumme. Bei Oel- und Ko nserves<otenfrüchten, _Mai

en zur Samzngezwinnung gebauten Futte r und Grâjereien, 10 9% der Ver-

Bast und Samen (be i Lein

h indgut (Untergut), Erdgut (Mittelg1 und Bef 18) ¿rgut) beim Taba sind besondere Versi jett 0 i jedem derselben die der Schaden

vorausgesett, enurihtet und T6 erfüllt find,

Jahren feine Sd gu macht hat, wird ein Rabatt pon Dieser Rabatt beträgt nah

a C.

» Ac ryr r

zablen hat und bezinnt de dem vierten s<hadenfreien J C ie mit 5 9/% Neu hbinzutretende Mitgliede enießen den gleichen Rabatt, wenn sie nahweisen, “daß e in 4 oder mebreren vorhergehenden Jabren feinen Hagelshaden erlitt en baben; do< soll der bcim Eintri tt zu ge- n Rabatt 20 °/o nit übersteigen. Fals<e bierüber ziehen den Verlust der etwaigen igung na fi s & 3 unter e Ve erten (saft weder e eir lbt v sten für cinen gen en ‘zu Va , im folgenden Jahre ene e itätite gs E fig E Prä mir 1ermäßigung von ¿ D für 100 ersiherungssumme ein, bis der Beitrag für 100 A DeiNen teln fih auf 40 F ermäßigt bat. Ist dagegen für einen geme ldeten Schaden eine Ent- schädigung gezahlt worden, so erböbt ot ih im folgenden Jahre die Borprât nie Felt ttätig um 19 ei für 100 D ardfimie Hat der Versicherte für den gemeldeten Schaden keine Entschädig ung er- halten, aber Regulierungskoften verursa<t, so wird im folgenden Iabre der zuletzt gezahlte Prämiensatz für 100 A Versicherungssumme in Anrehnung ge-

tritt, so

gezahlte Mukatie

DiZmienéein äßigung wird, nah

Gesamte nts{ädì gungssumme

Entschädigung in Abzu

von der ÉEntichädigu ung ‘darf g

nicht üb bersteigen

S 7: $ 7. Wenn die Vorprämien und der von dem Verwaltungs E gu ‘bestimmende Zuschuß aus dem Reservefonds ($ 19, Abs. 2, Nr. 4 der Sazung) zur De>ung der Jahres! <hâden ni<ht ausreichen, !o werden der a ($ 7) gemäß Nacbshüfse aus- geschrieben, wel<e von den Bersiserten bei Ver- meidung eines Zuschlages von o des Nachschuß- betrages innerbalb vier Wochen nad der Aufforde- rung an die Direktion fostenfrei einzufenden find.

Makbnschreiben erfolgen auf Kosten der Säumigen mittels „eingesrie benen Briefes“.

8 9: $ 9. Gleihmäßige Vorprämien werden er- hoben für je in eine Gefabrenklafse zusammengestellte Bodenerzeugnifse, und ¡war für:

Klasse 1: Halm- und Hülsenfrüchte mte: Roggen, Weizen, Gerste, Hafer, Lupinen, Widen, Linsen, Dirkel, Vesen (Spelz), Einkorn und Gemenge dieser Fruchtarten sowie Gräsereien und Futter- fräuter, soweit sie ni<t zur Samengewinnung dienen : die Grundprämie.

Klasse 11: Erbsen (außer Victoria- und Konserve- erbjen), Bohnen (außer Speise- und Konserve- bobnen), Pelushken, Mais und Gemenge dieser Fruchtarten unter einander und mit Halmfrüchten : die Grundprämie nebft einem Zu|hlag von 10 %

Klasse I1I: Victoriaerbsen und eifrige (Raps, Rübsen, Awehl, Dotter, Senf): die Grund- prämie nebsi einem Zuschlag von 75 °/o.

Klasse 1V: Buthweizen, Kartoffeln, Runkel- und Zu>errüben und Zichorien zur Wurzelgewinnung : E Grundprämie nebst einem Zuschlag von 100 9/9.

Klasse V : Spei! isebobnen und KonservefrüŸhte (Bobren, Erbf en), Gespinstpflanzen (Lin, Flachs), Mohn, Hirse, Fenchel, Kümmel, Gurken, Rübensamen und Grâ sereien und Futterfräuter zur Samen- gewinnnng: die Grundprämie nebft einem Zu- i<lag von 150 9/0.

Klasse VI: Tabak, Wein, Hopfen, Korb- und. S<âl- weide n: die Grundprämie nebst einem Zuschla

on 400 9%

Det Vexwaliäna srat ift bere<htigt, für einelne eis und Gegend en Auënahmen zu gestatten. 24: L 1B. gewährt, jedoch fann

waltungêrat auf Antrag vereinzeit eine gut-

Entschädigung verfügen, do nur unter Abzug

o der fraglichen Entschäd igungsfumme.

I Innerhalb 42 Tagen nad) endg gültiger

n des Gesamtichadens ift die Festitellung

s die Absendung der Abrechaung an den

zu bewirken.

ablung des D tre erfolat

an dem die Police aus- und Ge fabr spätestens HGcebalE ¿A

S8 N a S E S

tr

tw co C T

wv y Cy

En

Tage en, ehalt vollzogene i ittung igu 1ngêteil tostei frei ein-

\ädig ten, n die obne Vork 1 fälligen Entschäd

Cn r

dan p von 70 9/0 unter Inneha e (Reftsumme)

odtaiba E Fo

Quf solche

C. ‘Versicherungsbedingungen für Südtveft- deutshlanud (Lothringen, Dessen - Darmftadt, Reg.-Bezirk Wiesbaden, M T ERE, Baden.)

S 3. Abs. 1: $ 3. Die Gesellschaft schließt Ver- fi ihzrungen ab:

é Jahr zu Jahr fortlaufen fünf Fabre mit Gewähr | von zon der ¡ährliche n Vorprämie.

Nh bs. L: S 6. Beim

Be ersicherten ein

» e FOONR mindestens 50 2/0

Bertrag (S

aliedern ermöglicht, du Direktion festgestellten Zuschl vrâmie fich geg en die Zahlung der Weise zu versichern, daß

+55 An

‘Art und Grâî zur Samen Ci 0/9 von der G rundprämie: en (Korn), Gerste, Hafer, ; Eir iforn, Emmer, Lupinen, G dieser Fruchtarten :

A 1e

(außer Viktoria- und Konserve- (außer Speise- und Konserve- i lite, Mais und Gemenge dieser R por mea und mit Halmfrüchten : um : 10 )/0 erhôhte Grundprämie; Viktoriaerbsen und Delfrüchte, Raps, Awehbl, Dotter, Senf: die um 7d °/9 Grundprämie; Buchweizen, Kartoffel, Runkel- und und Zicho rien zur Wurzels um 100 %/%g erböbte Grund-

servefrüchte, Ge»

Lein, Flachs), Mohn, Hirse,

, Naubkarden, Krapp, Gurken,

d Gräser ien und Futterfräuter

Sameng zewinuun g: die um 1509/6 erhöhte

ie um 400 9%/

Berlin, den 5. Dezember 1904. Preußische Ÿagel Versicherungs Gesellschaft auf Gegenseitigkeit zu Berlin.

Der Direktor: von Uebel. [65303]

Die Gesellshaft Transfkaukafien - Ver- guügungsparfk 1904 Gesellshaft mit be- schränkter Haftung ¿zu Düfseldorf ist dur< Be- chluß der Gesellshafterversammlung vom 26. No-

vember 1904 aufgelöst. Die Gläubiger der Ge- sellshaft werden aufgefordert, fih bei ihr zu melden. Der Liquidator: Gustav Gath.

[64805]

Die Phonographen Gesellschaft für Deutsch- laud m. b, S. Sit Cöln u. Zweigniederlaffung Berlin ist in Liquidation getreten. Die etwaigen Gläubiger werden aufgefordert, ihre Forderungen anzumelden.

Der Liquidator: Lrimborn.

[66034] Germania - Brauerei

Gesellschaft mit beshränkter Haftung zu Hannover. Dienstag, den 13. d. Mts., Nachmittags pünktlih 4 Uhr, im Lokale des Herrn Fr. Kirhmänn,

Bürgerstraße 2, hierselbst.

Generalversammlung. Tagesordnung: 1) Jahresberiht und Bilanzvorlage. 2) Dechargeerteilung für Direktion und Aufsichtsrat. 3) Besprehung wegen der Gewinu- verteilung. Statutenänderung, 88 27 und 40 betreffend. 5) Neuwahl gliedes. 6) Verschiedenes. Hannover, den 6. Dezember 1904. Die Direktion. L Nie:

eines Aufsichtsratsmit-

waltungsrats Paul bebeitn sind wieder- und Direktor walturgêrat neu

en 3. Dezember 1904.

„Eleftromotor“

Gesellschaft mit bes<hränkter Saftuug. Raabe. Wachs muth. Bekanntmachung. erder Mun ns pom 21. November en, das Stammkapital der Ge- 25 000,— dur Grwerbung un äftsanteilen în der Höbe von 14520C 0,— herabzufeen. egung ist Vornahme von Ab- . Z. bei der Sründung ges iger der Gesellihaft werden gemäß Ne, betr. die Gesellschaften mit vom 20. April 1892 áufge- “Gesellschaft zu melden. München, 4 Dzzember 1904.

Metallpapier-, Bronzefarben- und

Blattmetall- erft vormals Leo Haenule, EruftScholl, Linduer& Veit undJacobSeinrih.

j G. m. b. H. Brandt. F. Lindner.

“R

‘j Neuvorpommersche Spar- & Credit-Bank

I Akt. Ges. Stralsund. atus ultimo Novembe x 1904.

nd Agen ituren, onatsgelder M

TZo bel E: M O ci s: C

tornfand rpfand und

952 429,96

1 906 685,48 s S M 50 3 383,8 85 0 9/9 des Aktien-

L 600 000,— Ä 41 458,69 M 3 580 957,97 Pasfiva. ._ 46 1 000 000,— 4 016,77

Dae Aktienkapital . Ne serteî Al

LITLUTIFHaLUV e . . * -

Depositenge der, Kredi-

S>var-

u. Kortokorrent- 628 129,21

2 469 058,57 G 107 882,63 A 3 580 957,97

e 1 840 929,36

SfA T 2111738 Ai T2 I ES “Inxtitut COETHEN- 2

Akadem. Lehranstalt

(staatl. subyentioniert) zur Ausbildung von R, Abt ilur gel i. vaschinenbanu. 2 èt-Ktroteckn. 3.Te hemie 4, Hüttenwesen. S 5, Keramik, G1 as- u. Zement: echn. Seinester-Anfa Mitte April urd Mitte Okt ober. M M 25Lehrkräfie. Üher 500 Besucher Normale Studi el E. 7 Sem. f ind. Vorbildung: Einj. Zeugn. Programm und nähere Auskunft durch das Sekretariat.

[66032]

Der Fabrikant dieser Gnigeürten Wage möge seinen Preiskurant oder Offerte einsenden an Mafkó Mihály, Eisenhandlung, Budapest, Ullöer-Straße 2. Pendelgewichtswage mit Seitenschale für Grammgewichte, Zifferblatt mit Glas eingerahmt und emailliertem Teller für 10 Kilo.

M 2B

Sechste Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußishen Staatsanzeiger.

Berlin, Dienstag, den 6. Dezember 1904.

Der Inhalt dieser Beilage, in wélher die Bekanntmachungen aus den Handels-, ts-, Berens. eo enshafts«, Zeichen-, Muster- und B3rienregiftern, der Urbeberre<tseintragezole, über Waren- zeichen, Patente, Gebrauhsmuster, Konkurse sowie die Tarif- und Fabrylanbekanntmachüngen der Gi enbahnen enthalten d, eriheint au in einem besonderen Blatt unter dem Titel

Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich. Mr 28741)

Das Zentral- dEeilier für das Deutsche Reich kann dur alle Postanstalten, in Berlin | Das Zentral - Handelsregister für das Deutsche Rei erein! der Rege! täglich. Selbstabholer au< dur die Königliche Expedition des Deutschen Reichsanzeigers und Königlich Preußis | nene beträgt L # 50 <4 für das Vierteljahr. Einz ele INturmern fosten 20 E GIE Staat8anzeigers, SW. Wilbelmstraße 32, bezogen werden. | Fnfertionspreis für den Raum einer Druckzeile S0 „4.

E S R R E R E E E E R R R R R I R E E R E T s Vom „Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich“ werden heute die Nrn. 287 A., 287 S 287C. und 28ZD. ausgegeben. Warenzeichen. Seifen, Parfümerien, Putz-, Polier-, Wasch- und | Zigarettenpapier

Lauten oder Töônen, Sprechapparate, Grammo ophone | Toilettemittel. e Nancb-. Lau- A tab: G8 bedeuten: das Datum vor dem Namen den sowie Teile folher Apparate; Ständer (Piedestale), | 26e. 74 033. K. 9120. | 38. at der Anmeldung, das binter dem Namen den

Tische, Schränke und Gehäuse für die vorbezeichneten Tag - der Eintragung, G. = Geschäftsbetrieb, W, | j

Aufzeichnen, Erzeugen oder Wiedererzeugen von

Apparate: Verrichtuagen ¡um Ein- und Aussc&alten

Waren, Beschr. = Der Anmeldung ist eine Be- sowie An- und Abstellen derselben; Vorrichtungen ihreibung beigefügt.) zum Inbetriebsezen derselben dur<h Münzeneinwurf,

73471 Motoren, T: iebwerke, aufziehbare Triebwerke, Ge- 4. s shwindigfkeitzregler, Vorrichtungen zur Einstellung Spielgeschwindigkeit bci den vorbezeichneten Vorrichtungen zum Auéwechfeln von

@ der Apparaten : Nadeln oder Griffeln bei den vorbezeihneten Appa- raten: Nadeln urd Griffe l, Schallplatten und andere Schallwellenträger; Behälter, Kästen, Tüten, Um- schläge und V terrad1 1ngemi ttel füc Nadeln, Griffel

ITL 4 U 98/7 1904. Fa. Alfred Fröhlih, Civil- | und Sallplatten,_ für Tonwellenträger und Teile ingeuieur, Cöln a. Rh, Glodengafse 11. 31/10 | Iêner Apparate; Schalldosery, Schalltrichter, Schall- 1904. G.: Fabrikatioa uxd Vertried von Venti- | Arme, Schalleitunger; Albums für Schallplatten. latoren, Gas- und Heizapparaten. W :

Apparate 283. 74 026. F. 5230,

für Gäsbeleuh*ung, und zwar: Laternen, L1mpen, i R/ B 4/7 1904. Koffie- en Theehandel voorheen ; 1904 D. 10/11 90

71 Gaébr?»xr ner, Heizapparate, G. Kehlenbrinf jr. & Co., Rotterdam: E .- Harou a. M. u. Bingen a. Rb.

Gas- und Lufipr eer, i Pat - Anwalte A: Loll u. A Vogt, Berlin W. 8. | D. : L 21! lung un> Vert pon g has taten 11/8 1994. Emile Flammant. Luremöurg; | 18/11 1904. G. : Kaffez- und Teck bandlung. M. : Tee. | jegli irt. L.: Zigarren, Z!¿arilos, Zigaretten. Vertr. : Pat.-Anw. R. Scbmeblik, B:riin NW. 6. | G4 741035 W. 5436 <-, Kau- und L rtiah:-fe fd (B -+ MNortrtio ntr tet: o D . . . —— is E 17/11 1904. G. Ser eb Tandwirtiha tlicher e £042. 2D. 5513.

Radiatoren, Sicherbeitéventiie, Vertilatore n Tro>en-

und Küblapvarate, Pumren und andere Flúüssigkeits-

bebewerke, Springbrunnen

16 b. 74 621.

2 E S z Maschinen und Apvarate. W.: Pferdeheurecen. 14/7 1904. E. Vollrath & Co., Nürnberg, | 4 E S T Ga eioin

Theresienstr. 9. 17/11 1924. G. : Lerstellung_ und A U L U ¿ 29.

Nortrie Spiri bitweinen 8 934. Eugea asber

Vertrieb von Spirituosen, O En en, Frudht}äften C Die R eng i Dr. Wiskott « Co., Göln, Nies.

und Essigefsenzzn. W.: Spi rituosea, Obstwei ne, Pte. FAUSROA e L ETERDON 18/11 1904 S: Herstell md Vertrieb <emische

Fru<tsäfte und Essigessenzen 18/11 1904. G. : Anf ertigung und G s E °redung 3 As BeI rieb emif Cr

Rertrieb von Leitern, Möbeln, Produkte. : Parfümerten, Seifen und Pußmittel

für Glas eyn Leder. 35. 74 036.

DES Ff 022 I): DAGK, Rolishutwände n und Selbstkoh- artige Ecnstruktion- n all:r Art, Garten-, Verandas-, / R und Küchenmöktel Roll lshußzwände, Klappitüble, Us L ate Sia

z araten. W:. : L-itern und leiter 1/7 194. Je «4 x n : Rouleausftangen, Selbi par 107798. 7/5 1904. G Co., Friedr. Soeunecfen,

Bergbau, A. - G., 26 a. i D 2 Wien: Vertr.: Pat.-Anwälte Robert Deißler, Dr. 3. 1153,

F. 5209,

D118 PFEIFA 15 D'2AAMNT Da5 PAC/L VATERM AAM Dc mIRO*S ZAr GANZ L G wr GMTATA D A E A

B, 2192,

ldeufott & Co. G. m.

F 11/6 1905.

N. 2536.

Grube Ilse, N.-L. 17/11 EXCELSIOR Geora Döllner u. Mar Seiler, Berlin NW. 6.

1904. G. : Braunfoklen- gruben, Brikettfabriken, 18/11 1904. G.: Fabrikation von Seifen, Par- d toëmeti! [hen Pfe ddersbeim b. are venfabrik. W.: | 34.

Ziegelei ien. W.: Iu- dustrie-Würfel- Briketts. fümeriewaren und Seifen, Parfümeriewaren und keme tische Zu>errübteniaft. : N. 5944, FSE- ) Reukeloos er chemisch rein D C E E 2 [1 2 S :

71037. M. 7 S É Bona L is | F

20a. 74023. , 21/5 1904. Fa. L Joh. Braun, Worms. 18/11 1904. G : Konfer Marmeiaden, Getees, P GGaIbeen,

26 a. 74 029.

vere Tie dicin ale ee ncen ian G

a ba 11 . toilette e- huishouding \mN C20 S

(s 12 Bi RBORA 2 N ; : - | 3/10 1904. Heinrich Mac. Um a D u | erten, Day 18/11 1904. G.: Herstellung und

1729 M ¿fe mitte In Mar- C 4

- Beschr K. S726,

s/9 1904. Ziedis Haberspirker Braun- «& Glanzfohlen - Gewer schaft, Ve ri T, : Pazt An . Otto: [l ar 7

r l L 18 4 V: Brifetterz zeugunz. W:.:

Ziedis _a. gert et a-M. $04. erst: ung un in metien und ogen. W.: Bor ; erin ertrie r | 74 038.

2668. |2 “Sch. 696

L A D X Tabakfabrik ;

10/8 1204. Th. Schumacher, Hamburg, Kl. | : —Y y Schäferkamp 56 18/11 1904. G.: Vertri eb | > / 1 AuGuUST HEYE LiPesTaDT.|

rin Srodu fie mm . (S n ats i B J L S amerifanis<her Pre «s (malz, nineraliihe ; / "A 61 g N. 6254.

und vegetabilische, tehnis <e Fette und technische | zern e E ——_ 26 b. 74031. H. 10184. | N. 6255.

4/7 1904. Holländishe Margarine-Werke, : Qonn Z m

6/10 1904 Rinn & Cioo8 (Ci Heugtelbeim-Gi: fcn a 1904 fabrikation. M : Zigar c Zi Kau- und S Sénuvfta af

Jurgeus « Piäiinzeu, G. m. b. H., Go. 74 040. . 7553. L

18/11 1204. G.: Miargarin:fabrik. W.: Butter, 31 ab antio c (1904 Wolf «& (C Freieog i. Mm e N 1 rieb

O K

NeumannizNährBandage.

Hermann Neumaun , Berlin, 17/11 1904 G.: _Dandagen- j -Rruft-Bandage.

M. : Fraven

74 G25,

garrez Tra

„BU-C0"

27/9 1904. Deutsche Milchwerke, Zwiagen- berg (Heffen). 18/11 1994. G.: Fabrikation und Vertrieb von Milchpräparaten. W.: Eine Milch»

nlerdf- 74 034. . 4818,

Seuide Vociciiebbs - Aktien- A DA M S

grfenshat, Berlin, Ritterstr. 36. 17/11 1904. 6/10 1901. Fabrikation und Vertrieb von Grammophonen 7/10 1904. Fa. S. Adam, Berrburg, Sloß- und Grammophonscallplattzn. W.: Apparate zum | straße 16/18. 18/11 1904. G.: Seifenfabrik. W.:

Margarine, Speisefette, Speiseöle. Beschrs 26 b. 74 032, D. 4614. 7/3 1904. Manoli - Cigarettenfabrif A. 1189 904. .G.: Verke: Mandelbaum , - Berlin, Splittgerberzasse 1 1 G.: Zigarettenfabrik. W : Zigzrett

und Tabaffabr

v Li

2. l en, ! Zig n, Rauch-, K

18/11 1904.