1904 / 290 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E? “24 ane dbr pr d m mi A aer 5G A G

Der Begriff des Tierhalters in §8833, 834 B. S.-B. Die Gewinnbeteiligung der Angestellten. Von Hein- | Defen und Herde lieferte hauptsählich Belgien, in eiter : ] : j L : 9 Zugleih eine Weunblagung der Lehre von der Tierhaftung. Von | rih Freese. 1 4 Gotha, Friedri Emil Perthes. __ | Linie Deutschland. Andere Gußteile dagegen lieferte baupt|&chli En C T fing R Di ean O L Mew Ho rk, 8. Dezemder. off Ad (Sbluß.) Damanioqliee Wetterbericht vom 9. Dezember 1904, 8 Uhr Vormittags. ¡f Dr. jur. Ernst Hagelberg. 2/60 G Berlin W. 838. Franz Méthode pour l’enseignement directdufrançais | Ungarn, und zwar Nadray. Ordinäâre Gußwaren, wie Kanaldeck 491,50, Deutsche Dteidiabaufuoten ver ult. 1068 err. Alp. preis n New York 8,00, do. für E g gguor 85, do. für : 5 Vahlen. par la conversation et la grammaire par Léon | Roststäbe, Wagenbüchsen, gußeiserne Gewichte werden im Lande "London, 8. Dezember. (W. T. B) p j Lieferung April 7,99, Baumwollepr 5 in New Orleans 7/, e | | |= f

5 ¿Tf ; Pommer Première partie. Gebdn. 2 A erlin C 2 egossen. Deutschland lieferte die kleinen Sorten der Feil 5! Do T] L. D.) (Sé{hluß.) 2t %/% Eg. troleum Standard white in New York 7,95, do. do. in Philadelphia |S 2D) | 2 S n

G. Hoffmanns Stilformenquartettspiel. 1,50 mmeret. ere P Í ' f „E Le ellen Kons. 87/16, Plaßdiskont 2/5, Silber 27/,. Bankausaang 30 600 90, do. Refined Ca 10,65, do. Credit Balances at Oil = ; -= =L| Mitt s 48 Karten mit bildlihen Darstellungen bilden 12 Quartette, jedes Breitestr. 5. Ecole française et English School ast aués{ließlich, von den großen lieferte den Hauptteil des Pfd. Sterl. /e. gang e S N D O Tad E Robe u Britt 7 L A Name der f S2 Wind- | des f erung8- Quartett enthält eine Stilart ¿ B. Nömisch, Griechi], Renaifsance, i Naris mee, Govdy (sogenaunte FisWersplen), e ers ing, Paris, 8. Dejember. (W. T. B) (S&luß.) 30/9 Franz. | treidefracht na Liverpool 1, Kaffee fair Rio Nr. 7 84, do, Rio | Beobahtungs. #2 "Mus etter | S E derlauf Modern. Raventburg, Otto Maier. Gesundheitswesen, T merten und Absperrungs- Da Uten Ft P e angen ' M Rente 98,80, Suezkanalafktien 4538. Nr. 7 Januar 7,05, do. do. März 7,25, Zuer 44, Zina 28,70 bis P \SE-E| Wint- | ati 2 (8E der legten

Körperpflege dur Wisferanwendung. Von Professor Are L egen wurden Kupferblehe und Kupferböden auch sehr viel aud j He E 8. Dezember. (W. T. B} Wesel auf Paris 35,30 | 28,90, Kupfer 14,87—15,12. Es SSE| stärke | É SN 24 Stunden Dr. Herm. Rieder. 232 Seiten mit 8 Tafeln und 20 Text- Der Ausbruch und das Erlöschen der Maul- und eutschland und England bezogen. Sensen und Sichel bis 35,00. SES| e abbildungen. Elegant gebunden 2 A Stuttgart, Ernst Heinrich | Klauenseuche is dem Kaiserlihen Gesundheitsamt gemeldet vom ken. Beil i 9 ibe E L Kt boabbiei ErR, Lissabon, 8. Dezember. (W. T. B.) Goldagio 18. DSH | | ml Moriz. Viebhofe zu Mannheim am 8. Dezember 1904. E au Es T EEE erden Rem Y Er E: (Stub) (W. T. B.) Am Vor- Theater und Musik, | l O

i E E L : er ttag berr|chte an der Fondéböôrfe starke Auf ie zeitweili H ae L : |

: wurden hauptsächlich von Deutschland bezogen, die bessere Ware en Panik Labes drohte. e aloceaiet G M Fa 18 i Konzerte. E Borkum | 756,0 |[SW 3wolkenl.| 3,1| 3 |Nam. Niederschl.

Stand der Tierseuchen in Ungarn am 23. November 1904. rae pa D E Lee hes Crb Eci S N U Bunde S4 e Laien fuhr Ie den Verkauf von Amalgamated Coprer- Moi, mon get M Aera en Lars am | Keitum . . | 7540 /NW 1haldbed| 26! 0 | meiit bewölkt ; ; ; ; ugl, m f : A0 wand, ftien und auch anderer Dividender papiere Z f i 2 C Î E, uidigung ( a. .17564|SW Siheiter | T Nieder SL ial des wdddaio: Taae 1 MEUN E Lesierreld und Frasfecic- (Na einem Bericht des Kasertiden | sehe bedeutendem Umfange Swangevertäufe ftatt “Die Warte dex | fir Hugo Wol von dem eine Anzabl KompoN.topen ten erien Tell | Sans A By beiter 04 1 Nacis Niederid | | Rog- | Maul | | | 5 Konsulats in Bukarest.) Gate8gruppe wurden befonders stark ged:üdt. Man ist vielfa der | des Programms auêsmachten. Der Chor, defsen treffliche Leistungen | Ee |_222 2 “beiter |_ 0,7\_1 ¡Nachts Niedersch{[.

Milze | Roy | îaul : | Bläschen-| Rotlauf |Sübweinz- Meinung, daß die Zustände an der Börse lediglih dur das Ein- e er Ta aen zu einem Su icjen Genuß mat, war E | L B N E T |

| Wut | Haut- | Klauen- Blattern | Gl NRâäude D as ; , greifen Lawsons herbeigeführt sind. Zeitweilig trat eine Erholung | t a ganz besonders mit Hingabe und Begeisterung bei der Sache münde . . | 752,8 WSW2 edeckt | 3,7} 2 [Nachts Niederl.

brand | | wurm seuce | ausslag | Séhweine E Zwangsversteigerungen. ein. Nachmittags nahm-n bedeutende Bankfirmen Interventiontkäufe | 1d E E der strafen CELTL U Profesor Siegfried Vchs, | Neufahrwafser| 752,1 |SW 2'bedeckt | 28! 0 | meist bewölkt | | | : Beim Königlihen Amtsgeriht 1 Berlin ftand daz vor. Die T ri Dil Gruppe soll 500000 Aktien auf- e Wan oor di ing m js A E dem genialen A _| 13100 1Neccn | 21 —T tags Nieteri&T | | 4! | | a | 987 Grundstück Oranienburger Straße 92, Ede der Großen it S baben. Für Anlagezwecke fanden gute Käufe | ppe Leistungen. Die ( ft P gram ner Christ | Aachen . . . | 758 2 |SSW 2 balbbed.| 1,7| 4 |Nahm.Nieder|ch[. Zahl der verseuhten Orte. . . .. G O 224 1 6 2. 897 87. Dra [iventensteane dem Maurermeister und Architekten Wilk. att. Schluß stramm. Aktienumsay 2890 000 Stück. | ? Es if ungen. ie erste Programmnummer, „Christnacht“, E 7E Ba C Nieders riedrich bier gehörig, zur Versteigerung. 2,05 a. Nußungêwert Geld auf 24 Stunden Durschnittsztnsrate 4, do. Zinsrate für für Soli, hor «und er, eine für Berlin nnover . 797,7 | _2\bedeckt |_ 02|_4 |_Regenschauer

11500 # Mit dem Gebot von 213000 Æ bar blieb Bankier | legtes Darlehn des Tages 43, Wechsel auf London (60 Tagçe) „g M R SAMs O : muteie besonders reizvoll | Berlin . . . | 756,3 |NNW 2\beiter | 30! 0 | meiit bewsöltt

London, 9. Dezember. (W. T. B.) Der von der British | 84 d. und ging im Jahre 1903 noch weiter zurück bis auf 7 d. im | Alexander Schmidt, Großbeerenstraße 82, Meistbietender. 4,83 45, Cable Transfers 4,86,50, Silber Commercial Bars 59/ Aairbilben Ml dp et O ahe pi G Leba, fast | Themnig . _| 758,5 |WNW è Negen | 20/2 |[Nats Nieders{k.

E ; M16 ( C : It 2E S utsQukhc Al l Beim Königlihen Amtsgericht 11 Berlin gelangten di Tendenz für Geld: Fest. aeoi angzaudber auséstrablen. Fm ganzen wirkt die Kompo- | F —|===ck @ F Se ——— ——— E Affscciation eingesezte Ausschuß zur Untersubung der Frage, ob die | Juli infolge s{lechten Standes des Kautshukhandels. Als der leßtere 1 gter geridI ein gelangten die Rio de Janeiro, 8. Dezemb 3 : sition aber nit so geshlofsen und zwingend wie der ,Feuerreciter" Breslau . . | 7556 ¿ibedeckt | 34| 0 | meist bewölft Wurmkrankheit der Bergleute in den englishen Gruben | sich b-ferte, flieg der Preis für solvente Naphtha bis zum Schlufse nahbezeihneten Grundstücke zur Versteigerung: Moltkeftraße 41 , 8%. Vezember. (B. T. B.) Feiertag. Zwischen die beiden Chorstücke waren sechs Lieder Wolfs" eingeschoben, | Bromberg | 753 8 |W 3/bedet | 29| 0 | meist bewöslt dauernd sein werde, hat seinen Bericht eingereiht. Darin wird gefagt, | des Jahres bis auf 10 d. bei guter Nahfrage. Benzol, das im | (früher 36), der Frau Rosa Gerehter, geb. Lewin, bier, gehörig, dcren Begleitung der Mehrzabl nah ursprünglih für Klavier ge: E S 8 E ——— daß die Kra: kheit auf mannigfahe Wise eingeschränkt werden könne. Die | Jahre 1902 zunächst von 9# d für die Gallone auf d. gefallen 14,41 a. Nuzungêwert 2160 A Mit dem Gebot von 39 000 bar sèut das Orchester in: zee. diskceter Bette AREE Saa t a e E l __2 _\Nachm. Niederschl. Zustände, die der Ausschuß in den englischen Koblengruben gefunden habe, | und in ter zweiten Hälfte des Jahres wieder um 14 d. gestiegen | blieb die Deutsche Pensionskasse für Musiker bier, Befsel- Kurs erihte von den Warenmärkten hatte. Die Gesänge wurden von Frau Emilie Herzog und Herrn Franffurt, M. | 7594S _2\wolkig | 3,40 |Natm.NiedersGT. ließen befürchten, daß in vielen Fällen dieWurmkrankbeit sich festsezen werde. | war, fiel im Jahre 1903 wiederum um F bis 13 d. und erholte sich | straße 20, Meistbietende. Am Söneberger Wege in Tempel- Produktenmarkt. Berlin, den 9 g G Ludwig Heß wirkungsvoll vorgetragen. Den Scluf A. avis Karlsrube, B. | 760,0 |WSW 3|vedeckt | 36 2 Nachm. Niederl. Die N der e sei DERS und E niemals S fre den Ge. E. n 12 de ZAREN die ZUh D Sundleee pad 2E vori init E De e i xa) O E RES bildete Mendelssobns Celle. Malhacaiónacht* in L Fräulein Münden . | 760,7 |[SW 5lbalbbed.| —0 6 —5 [Nam Nieder\§C. änzlih gelungen. er Ausschuß empfiehlt sofortige Vorbeugungs- | Nachfrage zur Gaéverbefserurg gestiegen war. reofío m im 99 A. ) 5 4 / bon 4 H l e: Selien, | S F t G T ATITHT E t Giolircgein und meint man e vos allen Dirg-n dafür sorgen, daß | Iabre 1902 nah einigen Schwankungen auf den Anfangfpreis von | 10050 K bar und 109090 4 Hypotheken blieben Rohrlegermeister mte L E E as as Babn, Normalgewit R atouia Doloren: E a Berns Stornoway 751,7 |Windst. |bededck (Wilhelmshar.) jede Verunreinigung der Hauptwege unter der Erde und der Gruben- | 15/z d. zurück, ohne daß fi ein lebhaftes Geschäft entwickelte. Im Wilh. Kunze in Tempelhof, Berliner Straße 6, und S&lofscrmeister M ¡1905 mit 2 4 Mehr- Ao Mt Qua Do, 182,50 Abnahme im einen Liederabend, der zwar mit einer Arie von Händel be ann I ———————— 91, Wind. Vededt | _0,6| |_ meist bewölkt einfahrt durch mensch'ihe Exfremente verhindert werde. Dem Minister | Jahre 1903 fiel der Preis zuerst auf 14 d., um nah eicem Still- | Gustav Birkbolz bier, Turmstraße 72, gleihberechtigt, Meist, f "o rg t 146 50 A R Rubig. y aber keinen deutshen Romponistennamen auf bens: Bro E O A aal | | (Kiel) sei von jedem Erfkfrankungs8falle Mitteilung zu machen. nin von ein Flfaten, : mphinees E Zeit sich E Kon- Lad: arc im AN eiten E e Cbe E T Nano 143 14275 Äbnabtne a f has Monct C Ls Alle Lieder wurden außerdem in fremden Zungen italienisch französis Malin Head |_746,2 |SD b\Regen | 2,2| |Vorm. Nieders.

umenten gut mi orräten versorgten, wieder etwas zu fteigen. tetgeri j el l 1D \er- E a enen , Do. 147,0 5 E s ea E ea anm: ahe | j FERSSEA T S EER del und G b Karo! säure erfubr nur feciót Séwankungen. Robe Karbol- | siraße 3 in Groß-Lichterfelde. a “area im Mai 1905 mit 1,50 6 Mehr- oder Minder- s Vickang trag Leser SECEU R entsGieden t be G2 Valentia . . | 738,4 |SO s)bedeckt | 7,8| Nacts Niederihl Handel un ewerbe. säure zu 60° F. wurde im Jahre 1903 zu 1 sh. 8 d. bis 1 h. 6 d. Hafer : powmmersher, märkisher, mecklenburger, preußischer machte sih nur die gröfere oder geringere Deutlichkeit der Auéfprache | E E E |(Eönigsbeg,, Pr.) (Aus den e A (rae E Sen, Rene stellten bag ¡Balone Eni sud sGloß Tk T La s L Täali@e Watbkgéficiluns (ie Koble isl Lars posener, (SleNsbér feiner 1b4—164 fret Watta, S E E g ces bemerkbar, ate es bei der Beibehaltung unseres | Scillv _-| 743,0 SSW é |volkig | 6,7| Regenschauer : „Nachrichten für Handel und Industrie“: f j fe für ‘1 F : fteti Ç j \i ischer, meckleaburger, preußischer, posener, schlesischer mittel 148 big | Selleblen Deuts der Fall gewesen wäre. Bei der Ausbildung | | T 7 T folgten im Jahre 1903 dem Preise für rohe Karbolsäure bei stetiger an der Ruhr und in Oberschlesien. r i l 1, PONCNET, el 14 ee ‘vesauali Fäbicfeiten a E T Jassol) Handel mit chemischen Erzeugnissen in England Bewegung. Schwefelsaures Ammoniak stieg im Jahre 1902 von An der Nubr sind am 8. d. M. geftellt 6113, niht reckb Loe I A Peri märlis@er, IeNREEE preußischer, | auf M E e nide der E Aberdeen | 7534 WNW 2 balb bed.| —4,4 [Nachts Nieders. im Jahre 1903. 11 £ auf £ 1226 und segte die Aufwärtebewegung im Jahre 1903 | zeitig geftellt keine Wagen. T 158 Fei M o Guta 136-143 f y ee R etner | Legt; das Organ zeigte Weichheit und Wobllaut e R F L I | (Magdeburg)

Im Jahre 1902 batte sich tas Exvortges{häft im allgemeinen | bis zum April fort, zu welcher Zeit der Preis den Stand von __ In Oberschlesien find am 7. d. M. gestellt 7191, uit recht- 450 g 12750137 % Abuahme im la R "A ormalgewidt sonders bervortrat, wenn der Ton rubig Giaileämen Pkitede die Shields |_7530|SW 2\volkig | —1 7|_— | meist bewölkt L ünstiger entwidelt als der Veckauf im Inlande, gegen Ende des | § 138.9 erreihte. Von da ging der Preis zurúck bis ouf £ 12.17.6 | zeitig gestellt keine Wagen. Mehr- oder Minderwert Rubig usenden Monat mit 2 K | Stimme entwick-lte au tie nôtige Biegsamkeit, um si{ mit Erfolg | P E (GrünbergSchl.) Jahres zeigte si aber auch im legteren eine lebhaftere Stimmung, | am SWlufse des Jahres. Der Markt |{loß fest und mit bedeutenden Mais, runder 123 00—128 00 frei Wagen, ‘amerik Mixed | auf dem Gebiete des Koloraturgesanges zu betätigen tadellos sauber | Solvbead _ | 7466 |DSO é Regen | 2,2| | meist bewölkt die auch in den ersten drei bis vier Monatea des Jahres 1903 noch | Absb?üssen für das folgende Frübjabr. Für Chilefalpeter ftanden Der deutsche Export nah Argentinien hat zur Zeit mit 134,50—135,50 frei Wagen. Rubi gen, „amerttan. . Mixed | Hm freilich noch nicht alls heraus. Der verständige Ausdruck im | Et anhielt, in we!ch:r Zeit viele Artikel im Preise stiegen. Seitd-m 30g | die Bedingungen für den Produzenten sebr günstig und aub für | beträttlihen Schwierigkeiten zu kämpfen. Der Berliner Handels- " Weizenmehl (v 100 Eg) 4 00 21,50—24,00. Bebaubt Vortrag spra genügend an, um freundliche Anerkennung zu finden. | Isle d'Aix . | 752,4 |S SIRegen | g5l— l arent s sih das Geschärt \chleppend bin, urd die Preise gingen zurück. Die | den Konsumerten nit ungünstig, da die Preise niht übermäßig in | kammer sind einige beahtenéwerte Winke zur Erleichterung des noh Roggenmebl (p. 100 5 Nr. 0 u “117 20 18,50. Rul c | In der Singakademie sang an demselben Aeend Emy) _—_—_—— E Hauptursache bierfür lag in den Schrotierigkeiten, die der Baumrwooll- die Höhe getrieben wurden. Das Jahr 1903 eröffnete mit einem schr steigerungsfähigen Absatzes deutscher Waren, insbesondere in- Hüubôl tür 100 kg Zie Faß 45 90—45 70 45 80 6 ubig. Nintelen mit gutem Gelingen ; fie wußte Tire anaenebine eits | St. Matbieu | 745 7 SW ¿alb bed 19 {Friedrichsbaf.) markt infolge der Preistreiberei für Baumwolle bot, die zu einer | Preiéstande von 9 sh. d. für den englishen Zentner, und von } dustrieller Maschinen, zugegangen. Die Mitteilurgen können im im Mai 1905. Schwäer je i E nahme auch niht groß: Stimme ge-{chck und ohne Ausdlualichkett | i S 12] ¡Borm. Niederschl. Einschränkung der Spinnerei und Weberei führte und den Bedarf | diesem Preise aufwärts bis zu 9 sb. 5 d. wurde das Hauptgesckäft | Verkehrsbureau der Kammer eingesehen werden. : A zu verwerten, nur störte zuweilen das Vibriercen des Tones | Grisne | 7548 |SSM 2/55 5 (Bamberg) _ an Farb- und Bleichstoffen verringerte. Auch in anderen Artikeln | gemacht. Zu Anfang Mai zeigten sih die Vorräte nabezu er|chêp't, Ueber eine unzuverlässige Firma in Bukarest wird im den guten Eindruck, den ihre Gesangsfkunst sonst binterließs. | s |_194,8 SSB ö jfeiter _|__ 18] 1 |Nachm.Niedersl. war ter Bedarf des einheimishen Marktes mäßig, und im all- | während die L OE vorbielt. Die Preise stiegen infolgedessen |} Verkebrébureau der Berliner Handelskammer an Interessenten mündli Berlin, 8. Dezember. Marktpreise nah Ermittel; Das St. Petersburger Streihhquartett der Herren Kamensk v, | Paris . . | 756,1 |SSO s|vedeckt 10 d E S T gemeinen zeigten sich am Schlusse des Jahres wenig günstige Aus- | bis zu 10 sh. 3 d. auf einigen fontinentalen Märkten, je nah dem | nähere Auskunft erteilt. Auch das Centralbureau der Korporation Königlichen Polizeipräsidiums. (Höchste und r j te 9 E Kranz, Bornemann und Butkewitsch gab, gleichfalls am | Llisfingn .| 7564S s|Dunit | 1s 60 ——— sibten für die Zukunft. Das Auéfubrgeshäft war wie im Jahre | Stande von Angebot und Nawfraze. Gegen Schluß des Jahres | der Kaufmannschaft erteilt bierüber mündlih Auskunft Doppelztr. für: Weizen, gute Sort §) 17 70 8 1769 T | Montag, im Saal Bechstein sein drittes und legtes Konzert und | Helder. .|762S 1|vollig | 070 ——— 1902 au im SJabre 1923 nit ungünstig, aber das Geschäft mit | wurden einzelne Ladungen zu 9 h 75 d. verkauft, doch zogen die Den Aeltesten der Kaufmannschaft zu Berlin ist von amtlicher et:en Mütelsortet) 17.68 k: 1767. “« _— 98 e L 4) rechtfertigte es aufs neue, daß man diesz Quartettvéreir izun ‘zu den | 4 F R |- O E den Vereinigten Staaten von Amerika, wo eine Reaktion gegen die Preise wieder an, und es wurden am Shlusse des Jahres für Früh- | Seite eine Adreßlifte der hervorragendsten bolländischen R O A A ent E s tet) E Sortef) ersten ihrer Art ählt. Es war E Freie u bôren, wie die | Bodoe_ —— |_741,9 NV 4|volfig | —24/ —| E günstigere Bewegung der Vorjahre einsezte, war nit befriedigend. | jahtéanfünfte reihlich 9 fh. 9 d. für den englishen Zentner notiert. | Exportfirmen, in alphabetisher Folge, nah deren Spezialitäten Roggen Mittelsorte+) Citi T Taae 1e laat ; ———_, & | Fnstrumente fanden d E De Serren den “veri | Chriftiansund | 748,9 NW t|voltg [Gl —— Zu der Baumwollenkrise und den unsiheren Geschäftsverhältnissen | Der Einfluß der Abschaffung der Zuckerausfuhrprämien auf die Preise | in fünf Sprachen zusammengestelit, mit Erwähnung der Telegramm- S E s E Futter erste, aute S N 1e rg schiedenen Stilarten ter vorgetragenen Werke gerecht wurden. | Skudens | 751.2 |NNO è E in den Vereinigten Staaten kamen noch die innerpolitishen Zoll- | für Salpeter ließ sich am Schlusse des Jahres 1903 noch wenig | adressen und Telegraphens{hlüfsel zugegangen. Die Liste liegt im 14.70 M Futtergerste Mittelsortes 1460 Je: 1360 K: | Auf Grieg, dessen G - Moll - Quartett mit irovem Ton und | Skacen . | 7495 |NW 1 “F 1 —— ——— fämpfe in England und am Schlusse des Jahres die drohenden Kriegs» | beurteilen. Die Einfuhr von Salpeter in das Vereinigte Königreih | Verkehröbureau ter Korporation, Neue Friedrihstr. 54 L, zur Einsicht- uttergerste geringe Sorte*®) 1350 A: "g L Ge ad ide fräftigem Schwurge vorgetragen wurde Filate Schumann | —— |—— T R | nt E E wirren in Ostasien, die lähmend auf das Geschäft wirkten. Im beirug im Jahre 1903 207718 englische Zentner gegen 226 883 im nabme aus. i E 16 50 M; 6 O Sa Miltetlacio leo S mit seinem Klavierquartett, in Es, das unter TDttwitfung Des | Destervig S INW 3 E L I Sahre 1902 bielten sich die Preise für Bleichpulver (Chlorkalk) noch | Jahre 1902. E i Das Magdeburger Braunkohlenfsyndikat ift laut 1460 M Hafer, geringe Sorte*) 14 50 A: 13,70 a Richt- Herrn Risler eine glänzende Ausführung erfuhr, und den S4luß ! Kopendagen . | 751 8 |WSW|Dunit Bl O E auf £ 57.6 bis & 6 10.— für die Tonne, aber Lieferungêverträge Die Gesamteinfuhr und Auëfuhr von Chemikalien nach und von | Meldung des W. T. B. auf die Dauer von fünf Jahren, bis Ende firob ——— K SE C E 4A ius ‘Erbs lbe bildete Beethovens sogenanntes „Harfenquarteit* (Op. 74, Es-Dur), | Karlstad . . | 749,4 Windst. |zalbbed.| —84| 0 S für 1903 wurden hon zu £ 3.10.— bis 4 £ abgeschlossen. Die | dem Vereinigten Königreich betrug : 1910, verlängert worden. ¡um Kochen 40.00 4: 30,00 4A —- Speisebobnen cuetfie E A dessen Vortrag au vollendet gewesen wäre, wenn nit die Bratse | Stockbolm | 7501 |Windit. T En ——— —— Preise für sofortige Lieferung seßten im Jahre 1903 mit 482 ein, gingen 1903 1902 Die am 2. Januar 1905 fälligen Couvons der Pfandbriefe 30,00 « Linsen 60,00 4; 30,00 A Kartoffel 9,00 in der zweiten Variation des Schluß, Allegretto tas Tempo zu sehr | Wioy |7209S Uag i —— aber im Laufe des Jahres bis auf £ 35.— zurück, wobei Verkäufe Mengen Wert Mengen Wert der Rh?-inish-Westfälishen Boden-Kredit- Bank in Cöln 7,00 A Rindfleish BoA der Keule 1 kg 1.80 A 130 é verzögert bätte. Alles in allem: ein herrlicher Nbend, an dn S Awallig |—15] schwierig waren, da die Konsumenten si bereits für ihren Bedarf ver- : Engl. Zentner L Engl. Zentner L werden laut Bekanntmahung im Inseratenteil dieser Nummer vom dito Baubfleish 1 kg 1,40 ; 1,10 A ae Schweineflei) —, | gern zurüdckdenfkt. L “0 Wan | Hernösand | 746,4 |Windst. [heiter |—128| 0 sehen hatten. Troß der ni:drigen Preise war die Zufuhr vom Aus- Einfuhr . . . 1496 oos 2483 299 1477 999 2297 872 15. Dezember ab kostenlos eingelöst. 160 M; 1,10 “h Kalbfleisch 1 kg 2,00 A: N N E | Die Sängerin Olga Lenk und der Geiger Aldo Antonietti | Haparanda . | 744,3 |Windit. ‘bedeckt |—129|_9 E [ande in den Jahren 1902 und 1903 ziemlich erheblich. Es wurden | Ausfuhr . . . 6518228 8172427 6114599 2733 084. Nat einer Anzeige im Inseratenteile dieser Nummer werden flecish 10.180 G: L106 Butter 1 kg 2,80 A; 2,20 A | batten sich am Dienstag zu einem Konzert im Saal Bechstein | Riga . . . | 751,7 [Wwdit. bevecktt |—0 4 im Jahre 1903 an Bleichpulver 241 319 englische Zentner in das (Aus einem Bericht des Kaiserlichen Generalkonfulats in London.) | die am 2. Januar 1905 fälligen Zinsscheine der Pfand- und Eier 60 Stück 4,50 &; 3,20 4 Karvfen E 290 M: 120 | zusammengetan. Die wertvolleren Leistungen bot der Geiger, der seine | A [75 R I na S Vereinigte Königreich eingeführt gegen 266 848 im Jahi1e 1902 und Kreditbriefe des Landwirtschaftlihen Kreditoereins im : Yale 1 kg 2,80 M; 1,60 4M Zander 1 s 3,00 A: 1,20 A | Nummern wieder gewantt und geshmackvoll vortrug. Die Dame | r ——— [22,4 S Mvededt | 16 | E 257 621 im Jahre 1901. YAeynatron blieb ziemlich unverändert. R N Königreih Sachsen, Dresden, sowie dessen ausg-loste, am Hechte 1 kg 2,00 4; 1,20 A 3 are 1 E 180 A: 080 E | vermochte nur geringere Erfolge zu erzielen. Es feblte ibrem Oraan | Pink _. |/_753,1 |[W 1/Schnee 0 L Die Preise standen am Schlusse des JIahces 1903 boh, und die | Einfubr von Metallwaren nah Rumänien im Jahre 1903. | 2, Januar 1905 zahlbare Kreditbriefe sämtliher Serien vom Sébleje 1 kg 3,00 &; 1,40 «A Bleie 1 E 140 A4: 080 S | bor allem an Wokliaut; baufig genua trat ein flaher, charfer Klang | etersburg | 751,4 |[NNW 1 wolken. 6 1 —— Konsumenten mit stark.m Bedarf sind mehr und mehr darauf be- Das Geschäft mit Eisenwaren in Numänien {eint sich im Jahre 15. Dezember d. I. eingelöst. (Weiteres siehe das Juserat dieser Krebse 60 Stück 15,00 4; 3,00 4 s S bervor, der allen guten Absichten der Sängerin widerstrebte. Es feblte Wen. [75990 W 14 E - dacht, eigene Fabriken zu errihten. In Ammoniak, Alkali, Soda- | 1903 im allgemeinen etwas geboten zu haben. Die Regierung und | Nummer.) j Ft) Ab Babn. / R | dem Vortrage sonst weder an Temverament po Sh ines gewifsen | “mezianng S7 Eon S S A S Y —_ fristallen und doppeltkohlenfamem Natron hat sich bei stetigen | speziell die Eisenbahnverwaltung bat begonnen, U bershüfse für die | Laut Meldung des „W. T. B.* betrugen die Einnohmen der *) Frei Wagen und ab Bahn. | Wärme der Empfintung, die aber infolge des wenig anspreckenden | S —— A E E i 00 0) - Preisen während des ganzen Jabres 1903 ein gutes Geschäft | Bautätigkeit flössiz zu mahen Doch blieb die Einfuhr von Trägern | Italienishen Meridional-Eisenbabn vom 21. bis 30 November Stimmaterials siv niht genügend Gelturg zu verschafen ufiten | Rom _. | 759,6 [N 1 heiter O entwidelt. In dem auf elektrolytishem Wege hergestellten chlor- | usw. immer ncch vergleihsweise niedrig. Das Geschäft mit Eisen- 1904 im Hauvptnetz: 4 328 779 Lire (+ 180 359 Lire), seit 1. Januar | Herr Moriz Rosentval gab gleichzeitig im Beethoven- | Florenz O I a —— fauren Kali und Natron machte sih eine stark? Konkurrenz unter | fonstruftionen überhaupt gerät wegen der Inlandeerzeugung für das | 1904: 134196292 Lire (+ 7 681001 Lire). m EGrgänzungs- n Magdeburg, 9. Dezember. (W. T B.) Zudckerberi§Gt Saal, der wieder nabe.u auévafauft tar, seinen vierten und [eßten | Cagliari | 761,3 |NW ösölbeiter 9) E E den Produzenten geltend; die Preise für beide Aitikel bewe,ten sich | Ausland immer mehr in Verlust. Die staatlihen Werke in T. Severin | neg betrug die Einnahme seit 1. Januar 1204: 10 456 746 Lire Korniuder 88% obne Sack 14.00—14 20 Nachprodukt “e, h bne Klavieraberd. Er lieferte für jeden vorurteilslos- n Hörer den Beweis | Eberbou |7176 F E ¡wishen 23/8 und 27/5 Pence und standen am Schlusse des Jahres | und die Werkstätten der Bahn usw. haben die im Jabre 1903 aller- | (+ 256 537 Lire). Sack 12,10—12,35. Stimmung: Fest. : Brotrafincde T ob N Faß daß er nit nur ein Klaviervirtuose mit beispielloser Technik | Ss __—|_(4(,9 S _bsRegen | 48] 4 | fest auf 24 Pence fúr das Pfund. Die Einfuhr von Natron- | dings nicht erhetlihen Aufträge wchl ziemlih erledigt. Außerdem | Essen a d. R, 9. Dezember. (W. T. B.) Der Koka8absaz 24 00 24,25 Kriftallzuder T mit Sad 23,95,—24 0724. Gem. Raff ab sondern auch ein eter Künstler und rechter Musiker ist. Das | Slermont _. | 758,0 /NO 1/bedeckt | Lo 0 verbindunzen (Soda compounds) be:trug im Jahre 1903 315640 | arbeiten noh drei größere piivate Etablissements im Lande. | des Koblensyndikats belief sih, der „Rheinisch. Westfälischen Zeitung“ mit Sack 23,95. Sem. Melis mit Cad 2345 Gee Ne 1 Neß schon die Zusammezitellung des Pcogramms Aen. | Biarrig E C E E engl. Zentner gegen 266848 im JIahce 1922. Ammoniaksalze Auch im Jahre 1903 scheint eine größere Nachfrage nab gufß- | ¿ufolge, im November auf 677 660 t gegen 689 233 t im Oktober | Robuuer 1. Produkt Transito f. a. B. Hambur, Mair oug sp N ia und die Art, wie er jedes Tonwerk seinem Charakter | Na _| 757 3 |DNO 1 ldededt al fanden guten Abs¿ß. Kohlensaures Ammoniak stieg im Preise um | eisernen Röhren zu Wasserleitungsz¡wecken geberrs{cht zu | und 727953 t im November 1903. Der Versand bat demna gegen 2930 Br., —,— bez., Januar 29,40 Gd 29 50 “Van Ee gemäß gestaltete, ließ keinen Zweifel darüber. So betotiberns, i —— |—ck5 E ania N L Deny für das Pfund im Januar und weiter um ?!/5 Pcnny im | haben. In verschiedenen Städten des Landes sind Wasserleitungs- | den Vormonat um rund 12 000 t nahgelassen und ist gegen den Ver- Februar 29,50 Gd., 29,60 Br., —,— bez Mai 29,75 Gr wert sein Vortrag der Paganini-Variationen von Brahms | Krakau __. | 757,6 [W __1/bedeckt |__1,2/ 26 E Juli uad fand fortgeseßt gute Nahfrage. Bleisalje gingen in den | einrihtungen projektiert; wann die Arbeiten in Angriff gerommen !| gleihémonat des Vorjahres um etwa 7,4 9/% niedriger. Da aber im 29.85 Br., —_— bez August 3005 Gd 30 10 Br E bez. so erfreulich und erquidend war der eines Chonscien | Lemberg | 754 8 |SSO 1/Nebel on A g ersten drei Monaten im Preise in die Höbe; fremder weißer Bleizucker | werden, steht ¡ur Zeit ncch dabin, weil teils die Vorstudien noch niht | November ein Arbeitstag weniger als im Oktober war, ist der Minder- Stimmung: Fest. Wocthenum'aßt 873 000 Ztr. e è | Notturno, tessen ¿ante Po: sie unter seinen Händen blübendes Leben | Hermanstadt | 7564 |SO s|Kezen T E Es stieg um 25 sh. für die Tonne und war am Sálusse des Jahres stetig | beendet find. teils die Konzessionsbedingungen noch nicht feststehen. | absag niht auf geringeren Abruf zurü zuführen. Cöln, 8. Dezember. (W. T. B.) Feiertag. gewann. Herr Rosenthal ist ein großer Künstler, das wird ibm auch | Tret | 7585 |Windit. |oeiter | G] U zu 15 b. unter dem Höchstpreise. Bleiglätte erfuhr nur eine geringe | Die nach fachverständigem Urteil leist 1ngsfähigen Häuser waren | Paris, 8. Dezember. (W. T. B.) Der Ertrag der indirekten Bremen, 8. Dezember. (W. C. B.) (Börsenschlußberi&t.} | der Neid lassen müssen. Recht interessant war u E E R ——— I |— —— Preiésteigerung, die später wi. der teilw-ise verloren ging; rotes und | im Jahre 1903 in Bukarest vertreten. Neben den Röhren kamen | Steuern in den ersten elf Monaten des Jahres 1904 überschreitet Î ribatnotierungen. Schmalz. Stetig. Loko, Tubs L ees 361 „Skandinavische Abend“, den das Waldemar Meyer-Quartett | Brindisi (99,3 I —— vollig | 1011| 9 ___— weißes Bleiweiß (red lead and white lead) stiegen um etwa | noh verschiedene sogenannte Armaturstücke in Betraht (Schrauben- | den Anschlag im Budget um 138 Millionen, stellt sich aber nur um | oppeleimer 37. Speck. Stetig. Kaffee. Behauptet. Offizielle | ¿U derselben Stunde în der Singakademie als drittes seiner | Mvorno - 1 7581 W ülgeiter | 11€} 0| 2 £ für die Tonne, die aber bis zum Schlusse des Jahres wieder | hähne, Ausgüsse usw.). In Bahnunterhaltungsarbeiten 1576 200 Fr. bôber als die Einnahmen der ersten elf Monate des Notierung der Baumwollbörse. Baumwolle. Rubig. Upland middl Abonnementékonzerte veranstaltet hatte. Zwar batte W. Stenbammar, | Belgrad P R Ie I aa E gingen, mea P De für das Feige Jahr “init eian e N l Eis rid D Doriahr eine Steigerung p | Jahres 1903. / [oko 40} 9. D UTNT IO L dee aub bier bekannte und ges{ägte nordisde Komponist, der in seiner | Helsingfors | 7510 |NNW | [Nebel Fe ils s gema wurden. SDweskellaures Kupser ging von Æ 1(.9.— tîm | getreten. um Artike isenschwellen it zu sagen, daß wegen des ambur 5 : . T.B. ; Etotis neuen BtoUnfonate (4-Moli) den Klavierva:t felbst ü ern en soll | R ————— |—— | a ——— | T lin A i I E anuar 1903 auf 22 # im März in die Höhe infolge des Steigens | Rückitandes des Cisenbestandes imprägnierte Bucherfchwellen aus London, 8. Dezember. (W. T. B.) Bankausweis. eh Berge S e (W. T.B.) Petroleum. Stetig. abdecions - abev. e budtieres LE Sie D E Emen lolfs, | Muopio . _| 7505| Windst. |dedeckt | —90| 0 | a der Kupferpreise und einer st:rken Abnahme der Produktion des | Oesterreih eingeführt wurden, ein, wie es \{eint, lohnendes Geschäft, Totalreserve 22 466 000 (Abn. 124 000) _ Pfd. Sterl, Noten- Hamburg, 9. Dezember. (W. T. B.) Kaffee. (Vormiitags- Das Werk, bei dem Professor Waldemar Meyer in seiner E | Züri | 762,6 |D aa Artikels in den Vereinigten Staaten von Amerika. Späterhin | auf welches die Aufmerksamkeit deutscher Interessenten bincel.nkt | Umlauf 27 869 000 (Abn. 242 000) Pfd. Sterl, Barvorrat beriht.) Good average Santos Dezenbe 372 Bd., März 3814 Bd Art die Geigenstimme dur(führte, hat freil:ch keine rechte Eigenfa 4 | Genf A L E s{wankte der Preis entspreherd den Kupferpreisen und war am | werden fann. Schrauben und Muttern find auch im gl 886 000 (Abn. 664 000) fd. Sterl., Portefeuille 28 562 000 Mai 39 Gd., September 40 Sd. Stetig SuÉcr ett, aber es gefiel anscheinend ganz gut. Ein Streichquartett vas Griv: Io “17 92 |N E volk (57 |— | —— Schluss? des Jahres fest. Pottasche stieg anfangs im Preise, ging | Jahre 1903 zumeist von Frankreih bezogen worden; einen kleinen (Abn. 1 197 000) Pfd. Sterl., Guthaben der Privaten 41 145 000 (Anfangsbericht.) NRübenrobzucker T Produkt ‘Basis 88 9/ Rend und ein Klavierguintett von Sinding vervollständigten das glüdli e | Ss —— E L: E —— aber \pâter unter den Anfanzépreis herunter. Zum Schlusse des | Teil davon lieferten auch Deutschland und Oesterreich. (Abn. 1 008 000) Pfd. Sterl, Guthaben des Staats 7 632 000 ment neue Usance frei an Bord Hamburg Dezember 29 10, wählte Prog:amm. 7 j E 0E j A O De —IDI) —| e Jabres zogen die P eise wi-der ctwas an, aber Toy der niedrigen | Nur die feineren Sorten von Messingwaren kommen aus | (Abn. 642 000) Pfd. Sterl. Notenreserve 20 655 000 (Abn. 458 000) Januar 29,30, März 29,50, Mai 29,70, August 29,95, Oktober 23,05. Im Saal Beghstein trat am Mittwoch Else Kutki mit | Lick | 752,0 |D E I Preise zeigten sich wenig Käufer, die ih niht mit größeren Kon- | Deutschland und Oesterreih. Die einfaßere und {were Ware | Lfd. Sterl., gierungésicherheit 15 610 000 (unverändert) Pfd. Fest. s S t * | ret geringem Œifolge als Klavierspielerin auf. Auédruck u d Technik Ndd Ae E a traften binden wollten. Montreal-Pottasbe wurde während des | wird in guter Qualität im Lande erzeugt ; diese Ware verträgt den | Sterl. Prozentverhältnis der Reserve zu den iy 45"/s gegen Lt London, 8. Dezember. (W. T. B.) 96 % Javazuck zeigten sih gleih unklar und verwis&t; das Spiel der Kor k | Por:land Sil | 7161 |SSS T —|— ——— Jabres 1903 in geringen Mengen auf den Markt gebracht, und der | hohen EinfubrzoU niht. Bronzewaren wurden nah wie vor | in der Vorwoche. Clearinghouseumsap 217 Mill., gegen die ent- loko fest 15 b. d. Verkäufer. Rübenrohzucker lls f U geberin binterließ zumeist den Eindruck urvollkommener Riebtnilh ) 4, Ma Lun j 145,1 ¡SQO 81 Rogen E E Preis stieg stetig von £ 26.10.— im Januar bis auf 39 £ am Schlusse | hauptsäblich aus Deutschland bezogen; einen kleinen Teil sprechende Woche des Vorjahres 49 Mill. mebr. 14 sh. 42 d. Wert. Ed | Uebungen. Nicht besser war es um die mitwirkende Sän R Ai V Ein Moximum von über 760 mm liegt über der Alvengegend des Jahres. Die Vorräte sind allenthalben gering; bei dem hohen | davon lieferte auch Oesterreich, Es wird angenommen, daß Paris. 8. Dezember. (W. T. B.) Bankausweis. Bar- London, 8. Dezember. (W. T. B.) (Ss&iluß.) Chile- | Schneider bestellt, deren Leistungen nah fkeizer eite bin | ein Minimum unter 739 mm vor dem Kanal. Jn Deutschland ift Stande des Preises war aber eine vermehrte Produkt'on zu ge- | nah den gevlanten Zollerhöhungen manhe dieser Artifel im | vorrat in Gold 2 668 665 000 (Abn. 1 729 000) Fr., do. in Silber Kupfer 651/z, für 3 Monate 651. Flau. : * | auh nur bescheidenen Ansprüchen zu genügen Veraaiten "" | das Wetter ruhig und meist kälter, im Westen vielfa beiter, im wärtigen. Das Geschäft in Borax, das bei sebr gedrückten Preisen, | Lande erzeugt werden. Holzshrauben liefer!en Frans 1 104 889 000 (Zun. . 000) Fr., Portefeuille der Hauptbank u. d. Fil. Liverpool, 8. Dezember. (W. T. B.) Baumwolle. Umsag: | Net erfreulide Wirkungen erzieite dagegen Else Gipsfer mit ib | Osten trübe; meist find Niederschläge gefallen. Meist wärmeres die zwischen 12 £ und 13 £ shwankten, ‘im Jahre 1902 lebhaft war, | reih, England und auch Deutshland und Oesterrei. | 284 988 000 (Abn. 125 975 000) fr Notenumlauf 4 296 314 7000 B., davon für Spekulation und Export 1000 B endent: an demselben Tage im Oberlichtsaal der Philhar ante ge. | im Westen trübes und windiges, im Osten aufklarendes Wetter wabr- blieb bei unveränderten Preisen im Jahre 1903 dasselbe. Die Kon- | Drahtstifte wurten im Lande erzeugt, und nur ein kleiner | (Abn 59 259 000) Fr., Lauf. Rechnung d. Priv. 516 184 000 (Zun Stetig. Amerikanishe good ordinary Lieferungen : Rubi D botenen Klaviervorträzen. Die Lebendi,„k.it und Klarheit ib E 8 | scheinlich. Deutsche Seewarte kurrenz ift sehr stark, sodaß die Fabrikanten mehr darauf sehen müssen, | Teil tavon kam aus Deutschland und Ungarn. Ja Blei- | 26 225 0004 fre Guthaben des Staatsshages 217 352 000 (Abn. zember 4,12, Dezember - Januar 4,12 Verur - Februar 4 18, verbanden si mit ei: em ges{mackocllem Vortrag e a S vidt | - | y keine Verluste zu erleiden, als Gewinn machen. Es wurden eingeführt | platten und Bleirohren behielt Jtalien die Oberhand. Die 33 225 000) Fr. Gesamtvorsüsse 507 427 000 dine I) Drs ebruar-März 4,23, März-Avril 4,27, Avril-Mai 4,30 Mai, | allen Tonscböpfungen auf den Grund zu geben wußte d s V | Mi L j an Borax im Jahre 1903 259 801 engl. Z-ntner gegen 263 582 im | Einfubr aus Deutschland war gering. Dagegen wurden Bleirohre B u. Diskonterträgnis 10 589 000 (Zun. 519 000) Fr. Der- uni 4,33, Juni - Juli 4,35, Suli - August 4,37, “Au ut eine verständige Auffassung verriet. Die Meiner Wort od | : tteilun gen des Aöronautishen Observatoriums Jahre 1902. Arsenik, das während des Jahres 1902 um £ 3.5.— | mit Zinneinlagen für Wasserleitungtzwecke fast ausschließlich aus âltnis des Notenumlaufs zum Barvorrat 87,83. September 4,37 d. A H stüde sprahen dabei mehr an als die umfangreiche “reis, | des Königlichen Meteorologishen Instituts,

im Preise zurüdg-gangen war, shwankte in den ersten 8 Monaten | Deutschland b-zogen. Stachel draht für Zäune, Telephon- und Glasgow, 8. Dezember. (W. T. B.) (Schluß.) Rokbeisen. | leriana“, die zur l-bentigen Wirkung einer subtil ausgefeilten | veröffentliht vom Berliner Wetterbureau. 1903 zwischen 12 £ und & 12.10.—, f\tieg sodann im Sep- | Telegrapbendräbte werden hauptsählich aus Deutschland bezogen. h Matt. Mixed numbers warrants unnotiert. iddlesborough Gestaltungéfurs bedarf. Der gleichzeitig in der Singakademie | Dr: : ; tember/Oftober unter den nicht ganz erfolgreihen Bemühungen der | Dagegen wurd-n Drahtseile und besonders solhe für Bohrzwecke in leger Kursberihte von den Fondsmärktenu. unnotiert. 9 gegebene Liedera*end von ÉEderefe Behr zeigte dur Sétrs dei rachenaufftieg vom 9. Dezember 1904, bis 114 Ubr Vormittags: britischen und der kontinentalen Produzenten, die Produftion und | Zeit haupt'ä4lih von Oesterreich geliefert. Der Bedarf in diesem Artikel Hamburg, 8. Dezember. (W. T. B.) (Sw{luß.) Gold in „Paris, 8. Dezember. (W. T. B.) (S@hluß.) Robzucker | Besuh aufs nene die Belirbtbeit, deren si die Sängerin dies e i | Station | ; ag g?meinsam zu regeln, auf 14 £Z und beschloß das Jahr | für die Petroleumindustrie ist s groß und gewinnt mehr und mehr an | Barren: das Alroguauiià 2790 Br., 2784 Gd., Silber in Barren: rubig. 88 0% neue Kondition 384— 39. Weißer Zucker behauptet, Sie erntete mit ibrer vollen weihen Altstimme und ih Bo: | Seele... 40 m | 500 m | 1000 m |1500 m | 2000m | 2490 m tetig mit etwa £ 13 10.—. Doppelthromfaures Kali und Natron | Umfang. Tür- und Fensterbänder sowie überbaupt alle Bau- | das Kilogramm 81,25 Br., 80,75 Gd. L: Nr. 3 für 100 kg Dezember 423/;, Januar 42/3, Januar-April 43. entwickelten Vortragékunst wieder reihen enthusiaftishen B tf (L | T t ai “a E I | jeigten einen unveränderten Marlt bei gleihen Preisen. Teer- | beschläge werden im Lande in sehr guter und passender Qualität Wien, 9. Dezember, Vorm. 10 Uhr 50 Min. (W. T. B.) März-Juni 435/,. : ' } Ihr B-ítes gab die Künstlerin in Liedern von Schubert, Brah s E | Rel. Febtak, (C )) S6 er 2,6 | a | 265 | 95 produkte hatten im ganzen einen stillen Ma1kt b-i niedrigen, wenig | erzeugt, sodaß nur weñig aus Deutschland und Oetiterreih | Einh. 4% Rente M. - N. p. Arr. 100,00 Oesterr. 4% Rente Amfterdam, 8. Dezember. (W. T. B.) Iava - Kaffee Qu o Wolf, während eine Reibe neuerer Lieder von Schnabel ms Und | O) | F S [M 20 shwankenden Preisen. Eine Ausnahme machte Pech, für das der | bezogen worden ift. Rlvakafäden, Löffel, Gabeln und | in Kr.-W. per ult. 10020, Buey 4 9/0 Goldrente 118,95, Ungar. 690d ordinary 32. Bankazinn 79. Nang fanden. W weniger ede ung . s | WNW WAN [NAT VEE M Preis im Jahre 1902 von 55 sh. für die Tonne auf 58 sh. stieg, infolge | Messer wurden wie im Vorjahre hauptsählich von Desterreih | 40/9 Rente in Kr.-W. 98,10, Türkische Lose per M. d. M. 131,75, Antwerpen, 8. Dezember. (W. T. B.) etroleum. | « Geschw.mps S C 6 des vermehrten Bedarfs für Tramb1bnen. Als der leßtere nathließ, | bezogen; doch haben auch die deutsden Waren angefangen festen | Buschtierader Eisenb.-Aktien Lit. B —,—, Nordwestbahnaktien Lit. B Raffiniertes Type weiß loko 194 bez. Br., do. D 194 Br., is | Dichte Haufenwolken ¿wishen 150 und 350 m Höhe, darüber fiel der Preis im Jahre 1903 nach und nach um etwa 22 sh. Fuß zu fassen. Messer und Scheren lieferte hauptsählich | per ult. —,—, Oesterr. Staatsbahn per ult. 651,00, Südbahn- do. Januar 20 Br., do. Januar - April 20 Br. Ruhig. | Temperaturzunahme von 1,4 bis 0,8 9°.

eutschland, doch wurden auch belgishe Waren eingeführt. | ge)ellshaft 88,00, Wiener Bankverein 553,00, Kreditanstalt, Oesterr. malz. Dezember 88,00.

für die Tonne. Solvente Naphtha fiel im Jahre 1902 von 11 d. auf