1904 / 291 p. 14 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[67335] L h Glücfauf - Brauerei A. - G.

Gelsenfirchen.

Die 10. ordentliche Generalversammlung findet am Donnerstag, den 5. Jauuar 1905, Nachm. 4 Uhr, im Hotel Feller (Berliner Hof) zu Gelsenkirhen statt.

Tagesorduung : 3

1) Bericht des Vorstands über das abgelaufene Geschäftsjahr und Vorlage der Bilanz nebft Gewinn- und Verluftrehnung.

2) Bescblußfafsung über Bilanz und Gewinn- verteilung sowie Erteilung der Gntlastung für den Vorftand und Aufsichtsrat.

3) Aufsi&tsratswahl.

Die Aktionère, welche an der Generalversammlung teilnebmen wollen, haben ihre Aktien bis zum 30. Dezbr. cr. bei der Gesellschaftskasse, bei dem Ba- khause C. G. Trinkaus in Düsseldorf, bei der Nationalbank für Deutschland in Berlin, bei der Effener Credit-Anstalt in Efsen, oder deren übrigen Geschäftsftellen zu hinterlegen. Auch kann die Hinterlegung bei einem deutschen Notar erfolgen. Bescheinigung über die stattgehabte Hinterlegung spätestens am fünften Tage vor der General- versammlung, den Tag der Geueralversamm- lung nicht mitgerechnet, bei der Gefellschaft niedergelegt lein.

Die Bilanz, Gewinn- und VerlustreGnung liegen vom 15. Dezember cr. ab im Geschäftslokal der Ge- sellschaft ofen.

Gelsenkirchen, den 9. Dezember 1904.

Der Vorftand. Der Auffichtsrat.

[67334] Ckemische Fabriken & Asphaltwerke Actien-Gesellshaft. Worms a. Rhein.

Wir beehren uns hiermit, unsere Herren Aktionäre zu der am Freitag, den 30. Dezember 1904, Vormittags ¿11 Uhr, im Hotel Kaiserhof in Worms stattfindenden ordentlihen General- versammlung ergebenft einzuladen.

Tagesorduung : 1) Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung 1903/4. ,

2) Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

3) Aufsichtsratswaßhl.

4) Betriebserweiterung.

5) Verschiedenes.

Diejenigen Herren Aktionäre, welche an der General- versammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien mindestens 3 Tage vor der Generalversamm- lung bei der Kafse der Gesellschaft oder bei der Filiale d. Pfälzishen Bank, Worms, zu hinter- legen, wogegen Eintrittskarten ausgefolgt werden.

Worms, den 8. Dezember 1904.

Chemische Fabriken & Asphaltwerke Actien-Gesellschaft. W. Mothbs. ppa. Dr. Artmann. [67145] Bierbrauerei Actiengesellschaft

vormals Gebrüder Hugger zu Posen. Bilanz am 30. September 1904. Aktiva. An Immobilien Maschinen . A Lagerfäfser und Bottiche . Tran®sportfäfser . Pferde und Wagen Utensilien L Wirtschaftseinrihtungen Auêwärtige Eiskeller

Wechsel .

_— b N _—-

pud C

O

OSOLUHR 0b N O1

O

Ny dank À

Co bi R o 1M O0 M r I 00 090 N

Ne M O O e —1 00

O

O0 3 A A M MOONOININNIORONUO

LWNOIIWNDNNNRN

O NARNMNMIOONt

D Sa [Sa O a =] >

Abschreibung . Kautionen . L Feuerversiherung . Yorrâte .

O 00 No N

10M O I I S |

D D

©ION

S

T=)

P [eri

[s

e c

Passiva.

S votbefenshuldten Æ 400 000,— amortisiert » 1020047 eservefonds .

pezialreservesonds .. ..+ servefonts für Maschinenanlage terstüßungéfonds für faufm. Angestellte und Arbeiter .

250 000|—

383 739/53 68 315/46 70 000|— 25 000|—

| 16 936/75 43 878/04 3 300|— 340|— 147 865/21

2 0c9 374/99

Reser er

e n 5 iverse Kreditoren O, ividende aus 1902/3 . eingewinn

çÇ

Gewinne und Verluftfon Soll. Generalunkosten Abschreibungen: Amortisationen . auf Außenstände ,„, Gewinnsaldo .

M 51 670,50 6 000,—

i Haben. Per Vortrag aus dem Jahre 1902/1903

Bruttoertrag pro 1903/1904 452 362/19

453 678 75 Der Auffichtsrat. Die Direktion. Hamburger, Vorsitzender. Ernst Friedenreic.

Die dur den beutigen Generalversammlungs- besbluß auf S195 festgesezte Dividende ift gegen den Couvoa Nr. 10 unserer Aktien

bei der Vank für Handel und Judusftrie in

Berlin, bei der Nationalbank für Deutschland in Berlin, bei der Breslauer Discoutobank in Breslau, bei der Oftbank für Dandel und Gewerbe in Posen und bei deren Depofitenkafsen in Poscn sowie bei unserer Sesellschaftsfkasse sofort zahlbar. Posen, den 8. Dezember 1904. Die Direktion.

In diesem Falle muß die amtliche-

(67277) Württembergish Hohenzollern’ she Brauereigesellshaft in Stuttgart. An die Aktionäre der Stuttgarter Brauereigesellschaft.

Nachdem die außerordentlihen Generalversamm- lungen der Württ. Hohbenzollern’s{hzn Brauereigesell- haft in Stuttgart und der Stuttgarter Brauerei- gesells<haît in Stuttgart vom 17. Oftober 1904 die Uebertragung des Vermögens der Stuttgarter Brauereige/ellshaft bier als Ganzes mit allen Nechten und Verbindlichkeiten und ohne daß eine Liguidation stattzufinden bätte, an die ürttb. Hobenz. Brauereigesellshaft A. G. hier gegen Ge- wäbrung von 532 Stü> neu auszugebender Aktien derselben zu Æ 12009,— mit Dividendenberehtigung vom 1. Oktober 1904 an bes{lofsen baben, fordern wir die Aktionäre der Stuttgarter Brauerei- gesellshaft hierdur< auf, ihre Aktien mit den E Dividendenscheinen vom Jahre 1904/05 an ÞDetr

der Württemb. Vereinsbank in Stuttgart, oder

der Württemb. Bankanstalt vorm. Pflaum

«& Co. daselbft / zwe>s Umtauschs mit einem doppelten Nummern- verzzihnis verseben binnen einer Frift von 3 Monaten, späteftens bis 31. März 1905, einzureichen.

Laut Fusionsvertrag erbalten:

je # 3300,— nom. Stammaktien der Stuttg.

Brauereiges. eine Aktie von Á 1200,— der Württb. Hohßenz. Brauerei- ges. und

je M 2100,— nom. Prior.-Aft.

Brauereiges. eine Aktie von M 1200,— der Württb. Hobenz. Brauerei- gesells, hierna<h - : je 11 St>. Stammaktien der Stuttg. Brauereiges. à M 300,— oder je 2 Stammaktien à #6 1200,— und 3 Stammaktien à #4 300,— derselben oder je 1 Stammaftie à & 1200,— und 7 Stammaktien à ÁÆ 300,— derselben oder je 7 St>. Prioritätsakt. à #4 300,— dexselben eine Aktie der Württb. Hobenz. Brauereiges. à M 1200,— mit Dividendenbere<tigung vom 1. Oktober 1904 an.

Die bis zu oben genanntem Termin nit ein- aereihten Aktien der Stuttgarter Brauereigefellshaft werden für fraftlos ertlärt und mit denselben gemäß 8 290 H.-:G.-B. verfahren.

Die Württb. Vereinsbank und die Württb. Bank- anstalt vorm. Pflaum & Co. bier haben sich bereit erflärt. denjenigen Aftionären, welche eine fleinere Summe als Æ 3300,— nom. Stammaktien oder M. 2100,— nom. Prioritätsaftien oder übershießende Beträge besitzen, Gelegenbeit zu geben, entweder ibre Bezugsberehtigung zu verwerten, oder dur< Er- gänzung derselben den Bezug von Aktien der Württb. Hobenz. Brauereigesellshaft zu ermöglichen

Stuttgart, den 7. Dezember 1904.

Württembergish DSohenzollern' sche Brauereigesellschaft. E. Mun 3.

der Stuttg.

5

{67278]

Stuttgarter Brauereigesellshaft A. G. in Stuttgart. Württembergish Hohenzollern'she Brauereiges. A. G. in Stuttgart.

Bekanntmachung und Auffordexung.

An die Glúubiger der Stuttgarter Braguereigesellschaft.

Die außerordentlihe Generalversammlung der Stuttgarter Brauerci-Gesellschaft in Stuttgart vom 17. Oftober 1904 hat die Herabsetzung des Grundfapitals um Æ 1200,— dur< Amortisation von 2 Stammaktien zu Æ 300,— und 2 Prioritäts- aktien von A 300,-— hiermit auf

M 1 498 800,—

bes<lofsen. Fernerbin babeax die Generalversamm- lungen der Württ. Hohenzollern’shen Brauereigesell- haft hier und ter Siuttgarter Brauereigesellshaft bier vom 17. Oktober 1904 die Uebertragung des Vermögens der Stuttgarter Brauereigesellshaft als Ganzes auf die Württ. Hobenzollern’|<he Brauerei- Gesellshaft obne Liquidation bes{hlofsen.

Die Gläubiger der Stuttgarter Brauerci- gesellschaft in Stuttgart werden nun biermit auf Grund der 88 289 und 306 des H.-G.-B. auf- gefordert, si bei der Württ. Hohenzollern’ schen Brauereigesellshaft in Stuttgart zu melden.

Stuttgart, den 7. Dezember 1904.

Stuttgarter Brauereigesellschaft. Iob. Gminder. Württemberg. Soherzollern’she Brauerei- gesellschaft. E. Munz.

167336] Mechanische Leinenweberei Salzgitter.

Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden zu der am Freitag, den 30, Dezember ds. Js., Nachmittags 5 Uhr, in Hannover, Luisenstraße 9, statifindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

; Tagesorduuug :

1) Beschlußfassung über die Bilanz nebft Gewinn-

und Verlustre&znung.

2) Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat.

3) Auffichtsratswaßhl.

Die Teilnahme an der Generalversammlung und Ausübung des Stimmrechts in derfelben ist tadur< bedingt, daß spätestens am leßten Wochentage vor der Generalversammlung die Aftien dem Vorstand vorgezeigt werden, oder daß sich die be- treffenden Aktionäre bis zu dem gedachten Zeit- punkte dem Vorftand gegcnüber über den Besitz ihrer den Nummera na< anzugebenden Aktien in anderer Form genügend au8weifen.

Auf Grund der in dieser Weise erfolgten An- Mans werden Eintrittékaiten (Legitimationsscheine) erteilt.

Hannover, den 9 Dezember 1904.

Der Auffichtsrat.

(67208) Breslauer Straßen-Eisenbahn-Gesellschaft.

Bei der beute in Gegenwart eines Notars statt- gehabten planmäßigen Auslosung unserer 4 2% Schuldverschreibungeu sind nachstehende Nummern gezogen worden :

Emisfion von 1883:

Nr. 22 234 237 437 513-725- 961 1137 1245 1247 1271 1347 1360 1414 1422, 15 Stüd à # 400,—.

Emisfion Lit. V von 1902: Nr. 2 4-9 20 100 127 163 204 209 213 218 256 264 285 287 288 343 344 402 416 503 569 676 724 731 770 795 847 869 923 925 940 953 974 1015 1110 1172 1205 1217 1279 1281 1347 1388 1436 1445 1449 1464 1466 1493 1533 1544 1558 1560 1568 1623 1626 1641 1654 1692 1697 1700 1718 1795 1824 1842 1846 1884 1916 1920 1923 1942 1956, 72 Stüd> à A 500,—. Die Verzinsung dieser Obligationen endet mit dem 30. Juni 1905, und werden dieselben vom L. Juli 1905 ab bei 4 unserer Gesellschaftskasse, Herren- straße 28 I, |

dem Sclefischeu in Albrechtstraße 33,

den Herren Dobers< «& Biel- schowsfky, Schubbrüde 5,

den Herren C. Schlefinger - Trier «& Co., Commandit-Ges. auf Actien, und

den Herren Born « Bufse in Berlin gegen Einlieferung der Stücke nebt Talons und laufenden Coupons zum Nennwert eingelöst.

Restanten aus früheren Ziehungen: Emission von 1883 Nr. 6 1001 à M 400,—, fällig seit dem 1. Juli 1903.

Breslau, den 5. Dezember 1904.

Der Vorftand.

7) Erwerbs- und Wirtschafts- S0 genossenschaften.

Die ordentlihe Generalversammlung der einaetr. Genofsenshaft m. b. H. „Germanenhaus in Göttingen“ foll am Moutag, den 19. Dezember d. J., Abends 6 Uhr, im Germanenhause zu Göttingen, Gei8marhaussee Nr. 19, abgehalten werden, und werden die Genofsen dazu biermit er- gebenst eingeladen.

Tagesorduung :

1) Ges{äftsberiht des Vorstands.

2) Bericht des!eiben über die vorgenommene Re-

vision.

3) Neuwahlen.

4) Sonstiges.

Germanenhaus in Göttingen, eingetr. Genoffenschaft m. b. H. Der Auffichtsrat.

Scholz.

Bankvercia, | Breslau,

9) Niederlassung 2. von E Rechtsanwälten.

Der Rechtsanwalt Justizrat Dr. Lewiuski ist beute in die Liste der bei dem hiesizen Amtsgericht zugelafseren Rehtsanwälte eingetragen worden.

Charlottenburg, den 6. Dezember 1904.

Königliches Amtsgericht.

[67262]

Der Rechtsanwalt Franz Hinrich Jakob Rohwer ist am beutigen Tage in die Liste der beim hiefigen Amtsgericht zug-lafssenen Nechtsanwälte eingetragen.

Neumünster, d:n 8. Dezember 1904.

Königliches Amtsgericht. [67264]

Der Rechtsanwalt Dr. Adolf Heimann ist ge- storben und in der Liste der bei dem Landgericht I in Berlin zugelassenen Rechtsanwälte beute gelöst worden.

Berlin, den 3. Dezember 1904.

Der Präsident des Landgeribts I.

9) Bankausweise. [8726] Braunshweigishe Bank.

Stand vom 7. Dezember 1904,

E Aktiva. Metallbestand e M O Neichskafsenscheine . y 10 995. Noten anderer Banken 89 800. Wechselbestand 11 719 214. Lombardforderungen 3 016 660. Effektenbestand 1 254 727. Sonstige Aktiva 11 279 300.

ÁÆ 10 500 000. 597 873.

399 440.

2 468 400.

9 941 173.

3 316 150. 145 498,

: Pasfiva. Grundkapital . S Reservefonds. . . Spezialreservefonds Bee ien. . . Sonstige täglih fällige Ver-

bindlichkeiten D An eine Kündigungéfrist ge-

bundene Verbindlichkeiten. e Da Eventuelle Verbindlichkeiten aus

weiter begebenen, im Inlande

En Ten: . 337 643.

Braunschweig, den 7. Dezember 1904.

__ Der Vorftand. Bewig. Tebbenjohanns.

————

10) Verschiedene Bekannt- [67319] machungen.

Ginladung zur Generalversammlung des Centralverband des Deutschen Bauk-

und Bankiergewerbes

am Mittwoch, deu 28. Dezember 1904, Nachmittags 4 Uhr, in den Räumen der Bank

für Hantel und Industrie in Berlin W., Schink-l- plaß 1/2, II. St. Tagesorduung : 1) Bericht über die Verbandstätigkeit seit der leßten ESeneralversammlung. ;

2) Neuæahl für die ausscheidenden Ausschuß-

mitglieder.

3) Etroaige Anträge der Mitglieder.

Im Auftrage des Vorftauds: Der Vorfigende: Dr. NRießer.

NB. Nah $ 21 der Satzungen richtet si< die Zahl der Stimmen, welhe den Mitgliedern in der Generalversammlung zusteht, na< der Höhe der ge- ¿ahlien Beiträge, dergestalt, daß für einen Jahres beitrag bis zu # 200,— eine Stimme und für jede M 200,— mehr eine weitere Stimme zusteht.

Die Mitglieder können ihr Stimmrecht in der Generalversammlung au< dur< einen Bevolls mächtigten ausüben. Gesellschaften können dur einen Geschäftsinhaber oder einen Prokuristen, juristishe Perjonen, Korporationen und Vereine durch einen geseßlichen Vértreter vertreten werden.

(67266) 5 Adler Bürger- u. Handwerker-

\, Ww v Kranken- und Sterbekasse E. s. 177. Am 15. Jauuar 1905, Nachmittags 5 Uhr, findet im Lokale des Herra Joh. Pannenbä>er, Essen W. 5, eine außerordeutli<he Geueral- versammlung statt. Tagesorduung: I. Wabl eines ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedes. IL. Statutänderung.

Der Vorftaud der „Adler““, Bürger- u. Hand- werker-Krauken- u. Sterbe-Kasse. E. H. 177. Der Vorfitzende :

I. B. Waßmann.

[66690] 5 Die Sporiplaßgesellshaft Neumünster G. m. b. H. ist am 1. Oktober 1904 aufgelöft und in Liqui- dation getreten. Alle dicjenigen, wel<e Ausprüche an die Gesellshaft zu haben vermeinen, werden hier- durch aufgefordert, fich bei derselben zu melden. Neumünuster, den 1. Dezember 1904.

Sportplaßgesells <aft Ueumfstr.

. m. b. H. iu Liquidation. _Die Liquidatoren: Hart. Huß. Thorn.

Beschluß der Gefelshafterversammlung vom 21. Oktober 1904 ift die Gesellibaft unter der Firma: „Westhofeuer Dampfziegelei uud Steinbruczbetricb, Gesellschaft mit veschränkter Hafiung“ zu Westhofen aufgelöft.

Die Gläubiger der Gesellshaft werden gemäß $ 65 Absay 2 des Geseges vom 20. April 1392 auf-

gefordert, 1h bei derselben zu melden. J T B er S.

ezember 1904. Liquidator: R oeber.

Westhofen i. Weftf., de Der bisherige Geschäfts{ührer : August Sieberg. (664236)

Durch Bescbluß der Gesellschafter vom 30. No- vember 1904 ift die Allgemeine Carbid- und Acetylen- Gesellschaft mit beshränkter Haftung zu Berlin auf- gelöft worden.

Gleichzeitig werden die Gläubiger ver Gesellschaft aufgefordert, fi bei derselben zu melden.

Berlin, den 1. Dezember 1904.

Aligemeine Carbid- und Acetylen-Gefellschaft

mit beshränfkter Saftung in Liqu, Eichen.

Preußishe Central- Bodencredit-Actiengesellshaft.

Status am 30. November 1904.

_ Wie E 930 728. E eo o oe S O Lombardforderungen . . 8263618.

E D

[67309]

E eia 9 386 631. Guthaben bei Bankhäusern 4 154 889. Hypothekarishe Darlehnsforde- Es ie o p do os Kommunaldarlehnsforderungen Zentralpfandbrief- u.Kcemmunal- obligationenzinsenkonto 16 210 054,43 no< nit abs gehoben 365 237,85 Grundstü>sfkonto : a. Bankgebäude Unter den Linden 34 . . 1400 000 do. U. d. Linden 33 und Charlotten- straße 37/38 abzüglich ÁÆ 1 000 000 Hypotheken . 800 000 , b. Sonstiger Grundbesiz 2 Verschiedene Aktiva .

2 200 000. —. 1 044 706. 68. 1 722 417. 69. M 774 051 573. 62. | V Ai Va Eingezabltes Aktienkapital . M 35 946 060. —. Reserven (inkl. Reservevortrag) , 6846 527. Pensionsfonds r l 1 071 384. ZBentralvfandbriefe 4 9/9 248 450 C000 do. 34 9/9 363 467 100 Noch einzulösende, ausgeloste 251 750 Kommunalobli- gationen 4% . 9 00. D 1 E Noch einzulösende, ausgelofste 31 (00 Hypotdeken-, Kommunaldar - lehnézinsen und Verwaltungs- gebührenkonto Deoien Lombardforderung Verschiedene Passiva

0 000 6

25 766 000

Berlin, den 30. Novembker 1904.

Die Direktion.

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen

M 291.

Selbstabholer au< dur

Siebente

Beilage

Berlin, Sonnabend, den 10. Dezember

E Roi ; ; - j s fta. Zeiden- - der Urheberre<tseintragsrolle, über Waren- Der Inhalt dieser Beilage, in welher die Bekanntmachungen aus den Handels-, Güterre<ts-, Vereins-, Genofsenschafts-, Zeidhen-, Muster- und Börsenregistern, > ¡eihen, Patente, Gebrauhsmuster, Konkurse sowie die Tarif- und Fa rplanbekanntmahungen der "Fisenbahnen enthalten find, erscheint au< in einem besonderen Blatt unter dem Tite

Zentral-Handelsregister

Das Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reih kann durch alle Postanstalten, in Berlin für |

die Königliche Exvedition des Deutshen Reichsanzeigers und Königlich Preußischen

Staat8anzeigers, SW. Wilbelmstraße 32, bezogen werden.

Das Musterregister im November 1904, Folgende Gerichte haben im November Eintragungen dur< das „Musterregister des Reich8anzeigers“ bekannt gemadt: Muster davon

eter und plast. Flächen- Modelle Muster 59 2045 666 1379 G M N

790

20 1798 1566 20 330

18 398

14 531

10 104

10 54

210

62

46

(0

445

144

268

85

2384

09D

261

20

Di

(0

S4

10

191

69

892

34

24

126

151

Amtsgericht

%

L

Wi O Q N l O

O s s O S) O H 00 N 11> Q) f 100 0 00

Do Go S

O N pu

VannovPer .

M. Gladba<h

_> > 00

| O | Lao | ) N

O A L O J] O

|

O

n N O O e O

45 Elf. Steinach . ; Apolda

Colmar Crimmitschau Detmold Ehrenfriedersdorf Frankfurt a. M. Fürth . ä Glauchau .

Rheydt

Burgstädt

Döblen

Düsseldorf Gräfenthal s Höbr-Grenzhausen . Kaiserslautern Karlsruhe

f

O Cy 00

| wo

S Go [n

, Vogtl.

pad M9 ©

C

Aschaffenburg M1109

“C . . Auerbach . Ba>nang .

hund e L C C T I I

| L L baid | | B | to | Uo M U J n ifm | |

OGamverg . Bauten Dae Degen Ziberah a. d. Riß

|SSwolSlaAlIIIII Sg

é

Sr Y -

; lef T

Li . anfenhain . ‘leiherode rauns<weig Breélau

C S

R

À

S » M bt ja

[>-

A

Tr

O s 00 l O0 O A WOLIO I M 00 00 00

a D

ct A D H O3 b e O2

Ry D D

[2 9 mom IMmOrmtIISuN

Eßlingen . . Friedrichstadt Fulda .

(Sebren

Oelen Gladenba<h .

\ A5

logau Gch .

Gotha. . Göppingen

S e, Großschönau .

Gibea Hagen i. W. . Do H Dobenlimburg . . Lovenstein-Ernstthal m E E Ilmenau . Katscher Kempten . Koblerz Zahr. . Langenberg Ï

—_— O

J

k fel pk r ea prr se c erk sre sed Sd semen fh ferm Perm me ren rk erk ach pru ek frank pk fern pk fre jur smd Pre pu Pk jk fd jur prr pr pur pr f i i R R A O O O LO O DO LO LDO O O O O O DO DO O DO 03 03 05 03 03 3 5 VI I Hin Mix N H Na H Ne O O I M O 0100 O O J O

4M os | 639 jk SD pad | Boos | men | Go | Sdo So S | «Goa | R A

miei a lalalel Tal wos

bs Q pi O G3 O0 I A

b

Vom „Zentral-Handelsregifter für das Deutsche Reich“

Ur- Muster davon beber „Und plast. Flächen- ert Modelle Muster 18 13

Amtsgericht Lauterbach, Hessen . a i; Limbach iat Luckenwalde . Lüneburg . Mannheim Marburg . Mettmann M eR Michelstadt Neurode Neusfalza R Neuwedell i Niederwüstegiersdorf . Oelsnitz Paffau Peine Pirna .

Pôßne> Pulsnig Reutlingen Rottweil . Nudolftadt Saargemünd. Schmalkalden S<hmölln . Schopfheim Schorndorf Schweidnitz . Sommerfeld .

—— G b

M 000 Nr I O A

S J]

| R a | [S1 | O C5 09 O m C0

o S N

ala G Eo

R L Ll bai led

—_— A N a

ml amml Sor lle

S

Go M D

=]

S [S4] cen

en.

en O > O D N N V1 A O O

A S A Lee

ave Fus A

Lo M D NO r A A ju ned

Weißenfels Werdau Wurzen Zeiß

Zell _ Oi. Ziegenrüd> 3rwi>au

Zusammen 155 480 16192 381 i

Aus dem Auslande wurden in 2m Monat in Leivzig 1504 Muster (164 plastische und 1340 Flähenerzzugniffe) niedergelegt. 6 Oester- reicher brachten 164, ° Schweizer 1129 Muster zur Anmeldung; 1 Engländer ließ 161 Muster für Spigen, Galons und Einsäte, 1 Franzose 50 Neu-

i in Lurut papier hüten. Im Laufe dieses

haben bis jeßt 83 Ausländer, und

ie meisten wiederholentlih, den Mustershuy

eutshen Reich nabgesuht, und es wurden für

888 Muster in das Leipziger Musterregister

Oesterreih-Ungarn steht obenan mit

n welhen die größere Hälfte Wiener

2146 Muster. Dann folgt die

welche die höchste Muster-

at. England ist mit

Mustern, Frankrei<h mit

n und 101 Mustern vertreten. Aus Belgien

famen von 2 Urhebern 12 plaftishe, aus Dänemark von 1 Urbeber 2 Flähenmuster.

Die Zabl der dur< das „Musterregister des teihsanzeigers*“ veröôffentlihten Muster hat jeßt die Höbe von 2614573 erreiht und ent- stammten davon 53 349 dem Auslande.

Handelsregifter.

Augsburg. Befanntmachung.

Im Handeléregister wurde eingetragen :

1) „Carl Holfe.“ Das unter dieser Firma da- hier von der Posamentierswitwe Fanny Holke in Augsburg betriebene Pofamentier- und Kurzwaren- aeshäft fübrt seit 1. Dezember 1904 der Kaufmann Anton Dobler in Augsburg unter der bisberigen Firma weiter; die Haftung für die Geschäftsverbind- lihkeiten der früheren Inhaberin ift ausges{<lofsen.

2) bei „Friedr. Hiller“ in Augsburg: Firma erloschen.

Augsburg, den 7. Dezember 1904.

Kal. Amtsgericht.

Ballenstedt. Befanutmachung. [67115]

In das Handelsregister Abteilung A ist bei der unter Nr. 165 eingetragenen Firma „Dampfziegelei Alickendorf, Alfred Pollak“ folgendes vermerkt worden: Die Firma ift erloschen.

Ballenstedt, den 6. Dezember 1904.

Herzogliches Amtsgericht. 1.

m h O p

Io

4 LS

b S

prnn jr pk furt fr rk jur pr jur ju pee pr jed prt fl pad prr ju pak rk pmk prt fk prt ri pri i fri P p fi r i A R R R Ri Pi prt A jur jur

C0 S 105 D

[67114]

Berlin. L [67118]

In das Handelsregister B des Königlichen Amts- gerihts 1 Berlin ift am 5. Dezember 1904 folgendes eingetragen worden :

2824. Kimbly - Company, Gesellschaft mit beschränkter Haftung.

Sig der Gesellschaft: Berlin.

Gegenstand des Unternehmens: die Herstellung und Verwertung von Kimbly-Gold und anderen zahn- ärztlichen, zahntehnishen und medizinishen Präpa- raten und Utensilien.

Staatsanzeiger. 1904.

für das Deutsche Reich. (Nr. 291 A.)

Das Zentral - Handelsregister für das Deutsche Reich erscheint in der Regel täglih. Der Bezugspreis beträgt L 4 50 für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 S. Insertionspreis für den Raum einer Dru>zeile 30 >.

werden heute die Nrn. 291A. und 291B.

Stammkapital beträgt: 20000 Æ : füt deymann Müller, Kaufmann in Berlin.

Die Gesellschaft ist eine G-:sellshaft mit beschränkter Haftung.

Der Gesellschaftsvertrag ist am 27. September 1904 festgestellt. “Gi 25

Außerdem wird bierbei bekannt gema<t 3 '

Der Gefellschafter Kaufmann Heymann Müller in Berlin bringt in die Gesellshaft die von ihm er- worbencn Rechte auf alleinige Fabrikation und Ver- wertung des zum Patent angemeldeten Kimbly-Goldes zum feîtgeset Gesamtwert von 15 000 Æ etn, unter Anre<nung dieses Betrages auf seine Stamm- einlage. ;

2825. Motorenfabrik „Protos“ Gesellschaft mit bes<hränfter Haftung.

Siy der Gesellschaft: Berlin.

Gegenstand des Unternehmens: der Vertrieb von wandten Avparaten, Handelsgeschäfts und der „Protos“ Or. Alfred Sternberg

Das Stammftapital beträ

L L A e A I

agi. Geschäftsführer : Dr. Alfred

oTI na i 111

kera tn O l

_

besitzer in Berlin, O Berlin. : Dem Ingenicur Ni Gesamtprokura erteil mit einem Geschäftsfi sellshaft bere<tigt ift. Die Gesellschaft ist eine \<hränkter Haftung. Der Gesellihaftsvertr 6., 17. Oktober und 21. Die Gesellschaft wird, w vorhanden itt zwe U mebrere Geshäftéführe banden sind, z derselben oder dur einen Geihäftsfühbrer in Gemein- schaft mit einem Prokuristen vertreten. Außerdem wird bierbei bekannt gemat : Der Gesellihafter Fabrikbesitzer Dr. Alf berg in Berlin bringt in die Ges Handelsgeschäft in Firma Motor Dr. Alfred Sternberg mit der Fal lien sonstigen Aktiven, allen Patente tionen, Ferderungen nah dem Stande t zember 15063 ein. Mit eingebra<t find alle E findungen und Kornftruktionen, fie m vollendet oder unvoliendet sein, sowie alle Erfa der Einbringung au®ge! wie Motor, Getriebe, Räâde

E Pag S MmIi AU3Nar

77 595,75 M 50 000 6 au! di: ge an

Oeffentliche Bekanntmachungen der Gesellf folgen im Deutschen Reichsanzeiger.

2826. beschräuïfter Haftung.

S1 der Gesellichaft: Berlin.

Gegenftand des Unternehmens: Erzeugung und Vertrieb von Ladeneinrihtungen, Geschäftseinrich- tungen, Kontormöbeln, Reklameartikeln, Kalender- verla ang stehenden Geschäf

p Fre —_—

Das Stammîtapital Geschäftsführer :

Kaufmann Erich Beer zu Berlin.

Kausmann Adclf Samson zu Schöneberg.

Die Gesellschaft ist Gesellshaft mit be- \{ränkier Haftung.

Der Gesellschaftsvertrag ift am 29. November 1904 festgestelt. Die Gesellschaft wird, w:nn mehrere Ge'chäftsführer bestellt find, dur< zwei Geshäfts- führer vertreten.

Außerdem wird hierbei bekannt gemacht:

Deffentlice Bekanntmachungen der Besellschaft erfolgen dur< den Deutschen Reichsanzeiger.

28; „Fern-Schnuell-Schreiber, Gesellschaft mit beshräunfter Haftung.“

Sit der Gesellschaft: Berlin.

Gegenstand des Unternehmers: die Herstellung von Fern-Schnell-Schreibern und die Verwertung und Ausbeutung der darauf bezüglichen, dem Ingenieur Paul Ribbe in Dt.-Wilmersdorf zustehenden Patent- reite.

Das Stammkapital beträgt: 260 000

Gescäftsführer: Paul Ribbe, Ingenieur in Wilmersdorf.

Die Geselischaft ist Gesfellshaft mit be- {ränkter Haftung.

Der C E pGtra ist am 1. Dezember 1904 festgestellt.

Außerdem wird hierbei bekannt gemacht :

Die Gesellschafter :

1) Ingenieur Paul Ribbe in Dt. Wilmersdorf,

2) der Ingenieur Ernft Lauth in Leipzig bringen die Patente Nr. R. 18798, 18 991, 18 916 samt den in Arbeit befindli<hen Modellen und Kon- struktionszeihnungen zum festgeseßten Gesamtwert von 220000 Æ in die Gesellschaft ein, wovon auf die Stammeinlagen angere<hnet werden bei 1) 155 000 M, bei 2) 45 000 M

Oeffentliche Bekanntmachungen der Gesellschaft er- folgen dur< den Deutschen Reichsanzeiger.

2828. J. Jofty &@ Co. Gesellschaft mit be- shräukter Haftung.

Siy der Gesellschaft: Berliu.

Gegenstand des Unternehmens: Betrieb des Kon- ditoreigeshäfts, insbesondere der Fortbetrieb des zu Berlin mit einer Zweigniederlassung in Charlotten- burg unter der Firma J. Josty & Co. bestehenden Geschäfts.

&Slamtmeinlage anglere

te. be 30 000 Æ

¿tragt :

eme

r Motoren, Automobilen und ver- | insbesondere der Erwerb des | Motorenfabrif |

Beer « Haroske, Gesellschaft mit |

einlage angerechnet werden.

é s T E S T t+ Daf s vis g und der Abschluß aller damit im Zusammen-

ausgegeben.

Das Stammkapital beträgt: 480 0€0 Gesrhäftéführer: Otto Pedotii, Kaufmann in Berlin. Die Gesellschaft Gesellichaft mit be- {ränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 20. Oktober 1904 festaestellt. Die Gesellschaft rer bestellt sind,

inen Geschäftsführer

T Cudbt d L Ce

(

h £5

co

ri c S - ari

in Berlin bringen in die nter der Firma I. arlottenburg betriebene allem ôr, mit Aktiven und ¡um festgeseßten itwerte von 480 000 #, wovon auf die des enden Stammeinlagen angere<hnet werden: : 180 000 Æ, : 120 600 Æ, 80 000 Æ, 40 000 Æ, ( 60 000 M -Fentlide Bekanntmahungen der Gesellschaft on im Deutschen Reichsanzeiger. h Villen - Kolonien Falkenhain und See, Gesellschaft mit be- nkter Daftung. der Gesellshaft: Berlin. s es Unternehmens: Erwerb, Ver- sorrie die und Unter-

zu sonstiger

C 1

t en Qs (2) S ron

& A - F)

R R

cs S4

U N O O A

n R A R O D S H c

QZE

co E N E en; ét e pi

mu gen, welhe zu B tugbarmahung bebau

ry 2425 e L)

=

C

Troost in

w 1 -

f

mit be-

a: S a0

29. September N 19, November

pee L - ee Gesellschaftsvertrag tit

Der

2, | 1904 festgestellt.

Außerdem wird hierbei bekannt gemacht: 1) Die Gesellschafterin Witwe Olga Wendt, ge- 3 in Falfenhain bringt in die Gefell- 31 des Gesellshaftévertrages en, in Falkenhain gelegenen, im es Könialihen Amtsgerichts Spandau Grundstüde zur Gesamtgröß2 von ha 75 a 59 qm zum festaesezten Gesamtwert 1 207 400 Æ, wovon 157 400 Æ auf ihre Stamm- Zie

4) H

genannte Gesellshafterin bringt ferner, und zwar zusammen mit ihren drei Kindern, Erna, Edmund und Bruno Wend ie in $ 6IIT des Ge- sellshaftsvertrags näber beschriebenen in Falfen- agen und am Falfkenbagener See belegenen Grunds 1 ern de Falke ener See, eins

fentliche ekann der Gesells

erfolgen im Deutscheu Reichsanzeiger.

Bei 1858. Deutsche Tapezierer- Vereinigung, Gesellschaft mit beschränkter Saftung.

Die Liguidation ist beendet, die Firma iît erloschen.

Bei 2492. Berliner Kalksandfteinwerke Robert Guthmaun, Gesells<haft mit be- schräufkter Haftung.

Dem :

Kaufmann Paul Bro>haus in Friedenau,

2) Kaufmann Franz Pernet in Dt.-Wilmersdorf, 3) Ingenieur Julius Döbler in Niederlehme esamtprokura erteilt derart, daß Paul Bro>- in Gemeinschaft entweder mit Franz Pernet Julius Döbler, Franz Pernet und Julius er nur in Gemeinshaft mit Paul Bro>haus esellschaft vertreten dürfen.

2117. Siemens-Schuckertwerke, Gesell- mit bes<räufter Haftung. m Oberingenieur Dr. Adolf

c

O H É

tzv @)

A _-

D O28 = [S A 2 Co C e.

Moöllinger zu

) s e

n

—< L

_

“M

beringenieur Max Raschig zu Berlin, n Oberingenieur Georg Schi> zu Schöneberg und

dem Oberingenieur Harald Wallem zu Groß- Lichterfelde ist Gesamiprokura erteilt dergestalt, daß ein jeder in Gemeinschaft mit einem Geschäftsführer oder Prokuristen zur Vertretung der Gesellschaft be- fugt ist. E

Der Prokurist Dr. Friedri Zi>kermann hat seinen Wohnsiß na< Nürnberg verlegt.

Bei 1182. Berliner Bau-Tischlerei, Gesell- schaft mit beshräukter Haftung.

Die Firma ist von Amts wegen gelöst.

Berlin, den 5. Dezember 1904.

Königliches Amtsgericht 1. Abteilung 122.

Berlin. Handelsregifter [67116] des Köuiglichen Amtsgerichts 1 Berlin. (Abteilung A.) S Am 5. Dezember 1904 ist in das Handelsregister eingetragen (mit Ausschluß der Branche):

B E

tyr c S (