1904 / 295 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

vieh, d. h. auf Färsen und Kälber. Der Bestand dieser hat si{< um | Grüning, offmann, Knüpfer, Krasa, Lieban, Berger, Wittek i i tri

über 100 000 Stü>k gegen etwa 34000 Stü in den vorhergehenden | Nebe, SPoiltpy sind in den Hauptrollen beschäftigt. sapellucciiee (l ind 2 X für, S6 fler 50 9) Mr B rg Bot (gatarte f

T L veewebtt eine Vermehrung um 1/s bis !/4. Die | Dr. Mu> dirigiert. Stra e 37), bei Frau Führing (Bleibtreustraße 25) und Mittag Kt a E V ft Ç B e t a g c tü> Jungvieh verteilen sih nun fo, daß ungefähr !/e der- Im Deutschen Theater wird für die Nahmittagsvorstellungen | der K N

selben auf den Zuwahs des Jungviehbestandes i 1 afse zu haben. während */s den Zuwachs in Blas alen Rab hie Buhl ver bevorstehenden Weihnachtszeit „Der Vershwender* von Ferdinand

der Stiere (ft für das Land int. ganzen ret bedeutend, und, zwar | Nachmittags, statt. Für den mufifal hen Tell der Aufführung ift ein, | Die bereits angekündigte, morgen, Abends 8 Ubr, im Zirtuz [f zum Deutschen Reichsanzeiger und K öniglic Breußischei Slagalsdanzeigert.

L M Orchester engagiert worden. Schumann zu Gunsten des Vereins für Kaffeestub

Milchkühe si<_ nur um ein paar Prozente vermehrt hat. Der Erfrishun ; L LLOR en ug) 45 89904 î ; asfkarren stattfindende Wo hltätigkeits : j @

Rü>gang der Schafzucht, der son eine lange Reihe von Jahren verspricht einen glänzenden Bene Ui L rAA Zahlreiche Borbestef 10 5 Berlin, en 15. Dezember E

hindurh hat konstatiert werden Fönnen, hat während d , vi ) E atn mis seit der vorigen Viebhzäblung verflossenen Jahre E rig N Mannigfaltiges. auf Billette sind bereits eingegangen. Es ist ein gewähltes Sporiprogramy A S C D O SR R M C E

Serte aorigen Biedzblung verfto l : vorgesehen, das die bedeutendsten Vorführungen auf dem Gebiete d E I E E / a n 62 Ae ags F n V Q E U ua i Berlin, den 15. Dezember 1904. MreEn en Künste Som wird: die glänzenden Schul- und Freibeite, L t L E E O E

Zählung von 1903 nur 0,88 Mill. Stü>. Die absolute Ver- Zur Betriebsstatistik der Königlihen Bibliothek in S e O O ell-Cottrell f : Minicgios usa gt M Amtliches. E Se Me

minderung hat folgli< in den leßten 10 Jahren etwa 370 000 Stü>k | Berlin macht der 3. Jahrgang des vom Verein deutscher Bibliotheken wird Mlle Hélè de ‘Sun R 1 O Aa, ; e E

betragen, sodaß der Scbafbesland Düneieris i Laufe dieser ver, | berautaegeenea, MILMLE Ver Veitifden V L a n arOE . Hélène Y F T in den Mond mit dem Meotecycle! Rei < J D Schmidt, Div. Pfarrer der 8s. Div. in bältniêsmäßig kurzen Zeit um beinahe ein Drittel herabgegangen ist. | Angaben: Die Königliche Bibliothek hat für sählihe Zwe>e verausgabt irk 8Dorfi ano O E e Liliputaner in ihrer drolligen Miniatur, Deutsches nd A8 M Stand uspfarrer na Wahlstatt verseßt.

Die Verminderung war bedeutend größer auf den Jnseln als in Jüt, | 200 620 Æ, davon für Bücherkauf 122 009 4, für Einband 29 845 46, | #tubvorslellung mitwirken. H Nachweisung Torgau, als Kade en eller, Militärhilfsgeistlicher in Meiningen, land. Die Schweinezucht zeigte von 1898 bis 1903 dieselbe itei- für Sonstiges 48706 A Von der angegebenen Summe für Bücherkanf E T Í . y : i ena i it vom L A pril 1904 bis zum 19, oven H der 99 Div. in Meiningen, zum Div. Pfarrer gende Tendenz wie in den vorhergehenden fünf Jahren, aber in einex | wurden verausgabt 35 785 „4 für neue Büher, 20 346 46 für Fort- z ; ; hme an Wechselstempelsteuer im Deutschen Reiche für die Zei i ; E U E E E P E A s

relativ etwas geringeren Stärke. Im Jahre 1893 betrug die Ge- | seßungen, 34522 # für Zeitschriften, 6936 A für Antiquaria, „Für 240 arme Kinder des Südostens wird um Beiträge der Gs Schlusse des Monats November 1904. ernannk. N ber. Köppe, Pfarramtskandidat in Wussow bei \samtanzahl der Schweine etwa 829 000, 1898: 1 168 000 und 1903: endlid 24 420 M für Erwerbung von Handschriften. Die Zahl der glei welcher Art, Zur Weihnachtsbesherung gebeten. Die Gabe, T E E M D E F g . E 1s Militär hilfsgeistlicher der 39. Div. in Graudenz i 1 457 000. Der Schweinebestand Dänemarks hat si< mithin im | gekauften Bücher betrug 15538 Bände; dazu kommen durch sind an Frau Geheime Oberfinanzrat von Schmidt in Berl» [M E i s | D De b ‘d. I. an estellt. A 4

drei Viertel vermehrt. Diese Steigerung ist in Jütland bedeutend | 37 736 Bände, endlih 196 Handschriften. Die Benußung der Ï i i Einnahme elber Zeitraum O N Div. nach Tazóas, Seemald, Dia Plarrer d rer der stärker als auf den Inseln gewesen, denn während der Schweine- | Bibliothek stellte sih folgendermaßen : Es wurden Bestellzettel ab- E N Einnahme Hierzu R Zusammen se M ires N zur Q L, U S T Füterboa Bluth, Div Pfarrer der bestand der leßteren sih um etwa zwei Drittel vermebrt hat, hat der- gegeben 414978, auf die 310768 Bücher augtgeliehen wurden Die Arbeiten zur Wieder : A S: ron: j “(Spalt i 36 Div. in Danzig, zu H. 7 | jenige Jütlands sih während derselben Zeit um beinahe neun Zehntel | (= 74,9 v. H. der bestellten); verliehen waren 74 816 Büter | sind im Aeußeren nahezu voll

34d

L 2 L

herstellung des Königsberger , Obervostdirektionsbezirke 5 C NVormonaten Syalte 4 weniger 2% Div. in Danzig, zur 6. Div. nah Spandau—Haselhorst 6 7 : ; ; ; 2 On : endet, sodaß der Turm, bereits bte 8 R d A O T E j | L S Bitees der 34. Div. in Diedenhofen, zur 36. Bi. vermehrt. Der größte Zuwachs fällt auf Ferkel unter vier Monaten, | (= 18 v. H.), nit benußbar 5003 (= 1,3 v. H.), nit vorhanden | werden konnte. N A K | M : M | S t, 2 | P Danzig, Benze, Div. Pfarrer der 34. Div. in St. Avold, nah deren Anzabl fi beinahe verdoppelt und in Jütland sogar mehr als | 24400 (= 5,9 v. H). Außerhalb Berlins wurde verliehen an 862 f f - ' | Died 2e 8 dr “Diebert, Militärhilfsgeistliher in Darmstadt, în verdoppelt hat. Am geringsten ist der Zuwachs der Mastshweine | Einzelpersonen und 214 Bebörden und Institute, und zwar 23 180 EAG N CERA E E eum | | | 'iedenhose l Tat ux 34, Div, nah St. Avold, verseht. (über vier Monate) gewesen, auh die Eber zeigen einen verhältnis- | Bände Druckschriften und 230 Handschriften. Jm Lesezimmer endlich ; : s | 1. Im Reichspostgebiet. S | 906 |: 121 279 | 121 040 : 239 | gleicher Eigenschaft zur 3 a a ues : mäßig N Zuwachs, was auf ein Streben nah der Zahl | verkehrten an 2838 Oeffnungstagen 181 837 Benuyzer (= 631 im Eine Feuerkugel von sehr großer Helligkeit hat Herr Direktor | O 15 373 | 40 100 168 | 90 60 927 | 54 707 | 5 519 | Kaiserliche Marine. Ñ R La ger ngeren, aber der Qualität nach besseren Zuchtti-ren deutet. | Ta eësdur<scnitt), die 215 377 Bände und 1345 Handschriften vor- e U C L Montagabend [f 9) Gumbinnen E E 4 | 2 100 L306 | 114 346 | 102 94s | 20 0 | Offiziere 2. Ernennun gen, A dern igen unn e , on ; c (Ca4 r 2 y t 4 ï / (2 V< S c 6 (i | L L A c E D O Cc || 0 S S An So A L L er reg. tan, v, T L008 a H E Banne Id E —————— tes Das Interessanss bei eer Bou Tao wat E Ae Ves : Á A N 8 852 | 1060274 | 1 191 e 0 B | senn gen S r A, des. Oberwerftdirektors N weit stärker in Jütland als auf den Inseln gewesen. Die Anzahl i : <iedenen Etappen aufleuhtete und wieder vers<hwand. Sie be, | E) N 6 364 | 50 44 166 | A A 9 863 | Er zum Kavitán zur See, H uß, Korv. Kapitän, mit Wahrnehmung R a ‘R l etn bd R A ad aug j Amtlich wird gemeldet: Auf dem Bahnhof Adlershof is | gann unweit des „Jupiter“ ihre Bahn und endete etwas südli vem 5) Fn O 8 957 | 40 65 033 E | 4 Ls 90 A e ette s Navigationsdirettors der Werft zu Wilhelmshaven 114 Millionen Stück gegen etwa 83 Millionen vor fünr Jahren und geitern, den 14. d. M., Nachmittags gegeu 5 Uhr, infolge eingetretener | Mond. Sie war bedeutend heller als der „Jupiter“, erlos jedoh [D N Stettin e 11797 | 90 261 6 o GaD | 28197 |€ beauftrazt zum Freg. Kapitän, Heuser, Kapitänlt., Lebrer an der 9,9 Millionen im Jahre 1893; es hat mithin seit 1898 ein Zuwachs Bordrü>ung von Bodenmassen in dem zum Zwe>k der Hoch- | mehrere Male, um immer wieder zu einer großen Helligkeit sich u 7) Gzslin E 2 768 | 50 24 312 14S Ge 418 a 87 015 Marine\cule, zum Korv. Kapitän, Cleve (Lothar), Oberlt. zur von etwa 2,8 Millionen gegen 2,9 Millionen in den vorhergehenden | !egung des Bahnhofs hergestellten hohen Damm_ das Hauptgleis | entwi>eln. Die ungleihmäßige Fortbewegung in ihrer Bahn kann C 11 388 | 70 84 029 8 G E 69 178 | 80 283 | 50 | See Navi ationsofffzier S. M. fkleinen Kreuzers „Bremen fünf Jahren stattgefunden. Absolut betrachtet, ist der Zuwachs ungefäßr | 2? Richtung von Berlin auf nur kurze Stre>e vershüttet | eventuell au durch verschiedene Sta!bshichten hervorgerufen worden sein, | 9) E C, 7 068 | 93 090 | Ou aus L 168 159 | 50 | + 15838 | 40 | y, Gaudeder, Oberleutnant zur See von der 1. Marinein]pettion, derselbe, prozentweise aber etwas geringer in den leßten fünf Jahren | worden, fo daß der Zugverkehr zwischen Niedershöneweide | die ne< in den höheren Atmosphärenschichten infolge der ¡ablreih« M u e 20257 | 160 (20 2% R 95 | 90187 | : E DBOS Zu>s<werdt, Oberlt. zur See vom Stabe S. M. Linienschisses als in den vorhergehenden fünf Jahren, 3209/9 bezw. 50%/. Während und Grünau bis nah Beseitigung der Bodenmasse nur eingleisig | Vulkanausbrüche lagen. Um dieses entscheiden zu können, und da es | 11) T: Pie E L 11 420 | 60 84 574 | 80 99 999 | 105 336 D Rettig ' Kavitänlts. unter Vorbehalt der Patentierung, der Zuwachs in den vorhergehenden fünf Jahien auf den Inseln aufre<t erhalten werden konnte. Personen sind niht beschädigt, auch für die Bahnbestimmungen diefer merkmürdigen Feuerkugel von 8 E S S 30 2 241 B A E 151 479 L Bt Eman n, Faber, Lts. zur von der L, „Marineinsp., am größten war, ist er seit 1898 in Jütland am größten gewesen. O wenig Zug- und Gletêmaterialien ; nur konuten Verschiebungen | Wikigkeit ist, möglichst zahlreihe Beobachtungen unter Angake der 14) Magdeburg O 24 126 | A “88 582 | 84 566 | 9 4015 | | Albreht (Fri), U, zur See vom State S. M. kleinen Kreuzer? ür das ganze Dezennium und für das Land im ganzen hat sih dec | !? Verspätungen niht vermieden werden. Zeit und der näheren Umstände zu erhalten, werden alle die, wel<e i 15) e 10152 | 20 E S 134 052 | 128 290 | O6 Condor“, zu Oberlts. zur See, Schneider, N e ise Bade N L A P N Ae a! E S Rebittion- tex ilufteie Sn Bl A N Be die 16) i E 16 126 2 191 254 | 137 680 127 384 | 20 | + 10299 | vom Stabe S. M. großen Kreuzers „Ha! E O ae, nomi]%e Dedeutung ter Hühnerzucht und Eierproduktion für das Lan vLedattio rierten Zeitschrift „Das Weltall“/ Treptow-Berlin, 7) Gt A Oa S ARE S ARG | 96 554 | DURO N tabsingen., Frank, Marineingen. von der 2. XWerstdip., zum L kennzeichnet. Die Anzahl der a hühner s 4 E Die Deuts%He Kolonialgesells<aft, Abteilung Berlin, Sterntwoarte, gebeten. P ' D A N E 13 702 | 70 110 366 f A E e 0 ; 439 | ena S is ‘Pete rfen, Dreher, Mar inemgein er, bei E Lide Zähl d Bir U18 Be I t N E n bis "aiser e Ge E Men Fg, aas in E : 19) Münster E f 74 40 89 359 101 634 | 99 281 | 5 E 23021 0 aspiranten von der Marinestation der Dsllee, èu überzähl. Pêearin ci den beiden Zählungen 889 413 bezw. 803 401. Dagegen ergab sich | großen Saale des Kaiserbofes, Eingang Mauerstraße. Leutnant Ce 2274 4 Le A A 227 692 | 80 | +— 7532 | 70 | ingenieuren. La eine Verminderung an Gänsen (187 929 im Jahre 1903 gegen 210807 | Schulge wird über seine Erlebnisse auf der Yola - Tsadsee - Grenz- Ueber Lawinenstürze, die in leßter Zeit in Tirol fstatt- 21) Dortmund . e S s E A 659 | 106 381 | 97 936 | Abschiedsbewilligungen. 17. O Ps im Jahre S : E : exvedition mit Borführung zahlreiher Lichtbilder sprechen. Gäste | gefunden haben, wird der „Voss. Ztg.“ geschrieben: Im Tauferer E S Cte 11 A 40 956 2353 | f 991 357 293 549 | oa Kapitän zur See von der R n Is l e S t 1 ver R Lale wurds rin Hausierer von eher Lapine erfaft indétna 59 11 F 29) fett a M i Be N ie of 2010| 2208| 7 1800 22 | mee Beeidung dot Eharafirs l Kopien e t? po er | ie Niehstärfos M - S S ortge|<leppt, wobei er seine Habe verlor, selbst aber unverleßt blieb, 924) Cöln S S6) - 278 | N 67 858 | 3 54: L 314 ihen Pension zur Disp, gejleul, SUgT H T2 Carr GapHE p s a ; : ; ! Ï 1 , - 7489 | 40 60 378 | 4 C 5 -_ e z j 2 Nt | Cat mmtoy Norlotl ( 8 0 \arafters als Korv. Kapitan, E Ca E E Der Verein für Kunst veranstaltet am 12 2 Ba 6 Sit qrrhere ne ¿Bing E ama Vou ver Wehen uy 25) A 11216 20 82974 | 93790 | 2 ¿0 A ge . 60 776 R R A Ls Age h E D. Lehrer an den Bildungs- ; i T E S Ur KU : . an o 6 i E 96) Koble C Em 7 570 74 360 334 | 9958 | O2 Ie E e O a Gamen d X mi Schwein = '/, Stü> Hornvieh gilt) in den verschiedenen Staaten. | 2. und 9. Februar und am s 16. März g P Un D Talgrund übersprang n ia i E V 2 Seer S 89 543 | 70 O e | zet 8 | 6 32 956 74 | 70 | anstalten dèr Mariae, mit Ablauf des Vêonats Dezember d. Di! o Pleraus geht hervor, daß Dänemark, was den Viehbestand an- | abende: Nietsche - Abend (Rezit. Dr. E. Geyer Gesänge von Fe vier mit Heuführen beschäftigte Männer erfaßte | nd f Da Iu 28) Trier S "&4- QU L 187 967 | 190 689 | 70 | 2722 | 60 | der geselihen Pension nebst Aussicht auf Anstellung im Zivildien]! i ha elangt, |owohl im Verkältnis zur Bevölkerung als au<h im Ver- | Niese, Peter Gafst u. a.); Paul Seerbart - Abend é E und Waden eine Stre>2 weit forte ; und samt Pferden i 28) Trier - S 922 090 | 50 165 876 | 184 904 | 9293 727 | 60 5 934 | | Erlaubnis zum Tragen der bisherigen Uniform, Lieumann, reg. bâltnis zum Areal, einen sehr herrorragenden Pla cinnimmt. Mitwirkung des Dichters) ; ‘Konrad Ausoide- Abend (Mitne Sani beiteten fh später ine ao S LDA he vei 30) A A 36 215 | 80 R 40 204 535 15 | 90 Kapitän D, Vorstand der Hauptstelle für das Da ioeiea Zrland is das einzige Land Europas, wel<es Dänemark den Rang | Dessoir, das Hollä dif L Strei tt): | 2 Sh L A T G NLNCEN Quo: derts E a | Log DLE A ERE [e 957 645 N | 0 der Arbeiter bei der Werft zu Kiel, mit der geseulihen Penjton un iti ; ; Tri x b [otr, olländis<e Streichquartett); Gesangsabend (Gesänge nee hervor. Auch gegenüber dem Hotel Brennerbad fuhr 31) Chemni S419 947 286 | 283 599 | 57 645 9 : der Arbeiter l T n Mori, ber Abschied streitig macht, indem der Viehbestand im Verhältnis zur Bevölkerung | von Georg Stolzenberg, Max Reger und Herwart Walden); Frank | eine Lawine nieder und tôtete zwei Nehe. Im Suganer Tal 02) Q A “77 365 | 6 87495 | 2 80 301 | 60 (1 60 der Erlaubnis zum Tragen der bisherigen a a iensGif „Kaiser größer und im Verbältnis zum Areal beinahe derselbe wie derjenige | Wedekind- Abend (perföal. Mitw.); Richard Dehmel (persönl. Mitw. | unweit Persen, bei dem Orte Kantangel, verursachte E fleine Stu 30) R S s e a a 10 122 | 2 138 a | E 158 126 | 145164 | 12962 | 20 | bewilligt. Gerling, Fähnr. zur See pan S L Ta atis: e ánemarks ist. Nächst Irland und Dänemark kommen Rußland und | Alex. Heinemann, Konrad Anforge). Abonnements (25, 15, 10, | elnen Erdrutsh, dur den die Reichéstraße ver|<üttet wurde. Die 34): D S 2 Ee A 95 073 27 951 27 815 } 30 136 | 60 Friedrih 111.*, Globig, Fähnr. zur See von der Aar! ' die Balkanstaaten Rumänien und Bulgarien, wenn der Viehbestand | 5 4 für alle Abente) sind dur<h die Geschäftsstelle des Verei s | Verbindung mit Trient ist unterbrochen j 36 Sw M 2 878 | 90 0 £8716 62 909 | 50 5807 | 10 zur Marineres. beurlaubt. T D im Verkbältnis zu der Volk h ir! Ihre tes j Dp Le Y | erein Es ; 39) dicker t 8 049 60 667 | 2 S 5 E 4832 | 20 i Em Sanitätskorys. 10. Dezember. Befördert: Dr. am- ltnis zu der Volksmenge etrahtet wird, während dieselten, | (Amelangshe Kursthandlung, Kantstraße 1€4), zu beziehen. Auch 36) Oldenb e a e a aS a T0 79710 | < 81748 | 76916 | 10 2 Jm Sanitätskor) mer S M. Küstenpanzer- Mike fonareal zu Grunde gelegt wird, erst in zweiter oder dritter | nehmen die Bubhardlungen von Amelang (Potsdamer Straße 126) L 37) Braunschweig. - + + + + * .* T 179 322 | 5 213 970 | - 228 091 | 14121 | 90 | mann, Marineoberassist. Arzt vom Skabe it vom Stabe S. M. A, (Nach einem Bericht des Kaiserlichen Generalkonfulats | und Lazarus (Friedrichstraße 66) Bestellungen entgegen. 38) Bremen E 134 099 | 858 888 | 6 992 988 | N ‘927 680 | D ; M t | 8 [hiffes „Aeg S e E O a g Marineoberafsist Árzt 39) amburg R E E E A 21 993 | 159 665 SUODO | S OUSEE S » 7 I Ug l Fo L zu Marinestabsärzten ; ; ; ; )) Straßbura i. E C e 41 II E 90 850 | 1C 33033 | 6816 | 70 Or x Marinéstation der Wee, —_——_ 0 S V A, Theate d Musik i (Fortsehung des Amilihen und Nichtamtlichen in der Erßen | 41) M 5 M R E 4849 | 39 004 | P E | | N “Marineassist Arzt vom Stabe S. Mt E r un ust. i „Our Pa aue, Des Neu B ages Seiner Majestät des Kaisers und Zweiten Beilage.) 41) De . | | 7 640 396 | 3 7397 915 | 312 481 | 30 | \@ifes „Pelikan“, Dr. Freyer, Vr. Am elun d E 0 è L r ) p C ) f ? Z A 9 3 695 366 C Ô C Â 10 | OL | E der Marinestatio der Ostsee, E ine- Im Königlichen Opernhause findet morgen, Freitag, die Er E Do be N Ter Tel en fizzen von Frau Professor Summe 1 é 945 030 | 30 6 695 366 | E O 7 O | 50 | assist. Aerzte von der Miarineslation D lrt ba o e Bli erste Wiederholung von R. Leoncavallos Oper „Der Roland von ter Vilwiräihs Vebaiber Künktler i D Rg A, : i 89 714 632 202 | 8 721 917 | 40 704 145 | 90 L Oberassist. Aerzten, Dr. Z \< e<, Marineun z Berlin“ statt. Die Damen Destinn, Parbs, Pohl, die Herren - y r im Konzertsaal der Do <- - d T Bae 4 | 92 | \<hule für Mu :

ZLA

S 26 596 | 189 654 | 216 251 | fe

| | 3 | 7 Tat orbiee Reisher, Marineunterarzt von der % Ld | 2 : Z | L a S ) : 50 ation der RNord!ee, Dr. Weischer, U 0 {ik in Charlottenburg am Scnntag, den 14. Fe- r Gabel 97 919 | 190674 | ! 218 594 | 211 890 | 60 | static

. Wür R | |

, c ' « {L A 41 S L : ZNTOE N orzton. - ScHhoder Marinestation der Ditlee, lay zu Pei, U ee N R M arinestabsarzt v er Marinestatton der Vorbe, UNLTT Dr2 336 956 | 30 Marinestabsarzt von der P ‘station c iter hun i G des Charafters als Marineoberstabsarzt, M üller, Mare est von der Detoffiziershule, mit der gesctlihen Pension nebst L E

L P V E E IEL en Tyr auilntA Tragen der bis- auf Anstellung 1m Zivildienst und der Erlaubnis zum Lrag

8 243 951 | 50

O E O MIETOODT H Ueberhaupt . 1 062 664 | 50 7 518 243 | d S 18

Theater. Schillertheater. O. (Wallnerctheater.) | dragées d’Hercule.) Gdwank in 3 Akten von Konzerte. E Berlin, im Dezember 1904.

: Ni 5 ; lterei des Reichss<haßÿamits. erigen Uniform der Abschied bewilligt. . it : Freilag, Abends 8 Uhr: Heimg"fundeu. Weih- aul Bilhaud und M. Hennequin. Deuts von Hauptbuchha l herigen Uniform de | Königliche Schauspiele. Freitag: Opern- | na<tskomödie in 6 B udwig S enten V Schönau.

L. ; Singakademie. Freitag, Abends 8 Uhr: Biester. haus. 240. Vorstellung. Der Roland vou Berlin. | Sonnabend, Abends 8 Uhr: Heimg'fundeu. Sonnabend und folgende Tage: Herkulespillen. | Liederab Juli ( S l f L ; e vfto Oper in 4 Akten. Dichtung und Musik, unter Be- Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Don Carlos. ARI O S ARAREO (A). L l SWerichte von deutschen Fruchtmärkten.

nußung des gleihnamigen Romans von Wilibald | Abends 8 Uhr: Die Daubenlerche.

S E 3 ; Außerdem wurden Qualität Am vorigen Be

S N. Leoncavallo. Deutsch von Georg N. (F riedri <Wilhelmstädti {es Theat er.) Chaliattegater. (Dresdener Strafe 72/73. Dts Beethoven saal. Freitag, Abends 8 Uhr: : g e 2 L R E Í )

Diri d Derr Dr. 2 _Uegie : j Q ion: ZBR,E h Konzert tani j ¡eol A Durchschnitts- Mc i am Markttage A Droeiber, Anfan a Ube Mu>k. Regie: | Freitag, Abends 8 Uhr: Mutter Erde. Drarna | rektion: Kren u. S{dö1feld.) Freitag, Abends zert des Pianisten und Komponisten Nicolaus 24 Markttage

| de i | i h i Verkaufte fs, is (Spalte 1) in 4 Aufzügen von Max Halbe. 74 Uhr: Der Weiberkönig. Große Ausstattungs- Medtner aus Moskau. s 1904 gering | mittel S aid x 2 Verkaufs e At na< übers{läglidher e E Aomtetiung im Lune, H Tonnen, Abends 8 Uhr: Die Jüdin vou pofse m Helana N Tanz in 4 Akten von Jean E Tblter Preis für 1 Dopvelzentner Menge Vert 1 Dovphel- Buri Schätzung verkauft

M OltELTTE(erve/aß8. Sonderabvonnement B | Toledo. Kren, Utred Sönfeld und Leop. Ely. Muß î i Do: ezahite ee : - / ntne L dem Doppelzentner 34. Vorstellung. Theodora. Drama in 4 Auf- Sonntag, Naimittags 3 Ubr: Mutter Erde. | Julius Einsdshofer. V y. Mußk von Birkus Schmnann. Freitag, Abends präzise : Dezember Marktort - zentner preis | oP

Î i ] : ä ite F A Ln L N aa R A | ntedrtc » Bdbste Doppelzentner reis unbekannt) zügen (8 Bildern) von Victorien Sardou. Deutsch | Abends 8 Uhr: Die Grofstadtluft. Sonnabend, Nachmittags 4 Uhr: Kindervorstelung o Uhr: Grosfte Wohltätigkeitêvorstellung zum niedrigller | höchster | niedrigster | höchster | niedrigster | höchster Op (P

von Hermann von Löhner, 2 7 | ; Preis n e Vesten des Vereins für Kaffeestuten und ç e M. Some E A Sa O L O eis und Moriz. (Jeder Sar elscGungskarren zu B A E Borstand: Tag M. M. Mh. | M. : - - i is y Zar r Bw He . 2% 1 4 t Ee U L t 4 f m6 V i S J it. Ï é é r Dper in 3 Akten von Ambroise Thomas. Text mit Theater des Westens. (Kanistrafie 12. Bahn- Sonntag, Nachmittags 34 Ubr: Charlehs Tante. cis Srau Pan Map oos, Gan R P d 17,00 17,20 29 : E i ung 20 sang, von, Goetheschen Romans | kof Zoologiiher Garten.) Freitag (12. Vorfielluria O0: Dum Hoe Mare: Der Weiberkönig. Mila terialdireltoe med A C E H i _— | 17,10 17,30 : 16,95 | id Vitea id dbda Segare Fan Zus aro im Freitags-Abonnement): Gast)piel von Rosa| “ung: Ter Große Stern. Guttmann und Dr. K. Beerwald. Großartiges Greifenhagen E f 16/90 17,00 f 16.75 O 2E r R É dee e O und Nikolaus Rothmühl. Der —— Galasportprogramm, E es t A 0 2 i S ropyYet. n\an L E 7 16,99 fd | („LU i ° Neues Operntheater. 225. Vorstelung im Abonne- Sonnabend, A 3 Uhr: Zu O De O 16,40 16,40 || 17,00 17,00

M. M.

E

E: Q

Fletnen Pentralthester. Freitag : Der Zigeuner- L R E E S I E

ment. 157. Billettreservesap. Der Verschwender. | Preisen: Der Struwwelpeter. Abends 74 Uhr: | baron. Operette in 3 Alten vo Strauf ° E i E i 1650 1690 | 1700 17,50 Original- Zaubermärhen in 3 Aufzügen von Fer- | Zar und Zimmermann. E E Anfang 7# Uhr. 1 Johann, Strauß, 16,49 16,5

Ç c î Breslau E e o S C S | » P : 0 17,10 | 17,40 V: 40

Wand Natmund. Musik von Konradin Kreußer. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr : Zu kleinen Preisen : Sonnabend, Nachmittags 4 Uhr: Däumelincßen. Familiennachrichten. Frankenstein i. S Ee 1660 1676 17,00 | 17,29 17,90

nfang 74 Uhr. Der Struwwelpeter. Abends 74 Uhr: Wiener (De nreise, Zeder Erwachsene für ein Kind ein | Verlobt: Mally Freiin von Reibuiz mit Hrn. L O O 16 69 16,80 17,00 | 120 e

L Blut. Ertraplay frei.) Abends 74 Uhr: Die Puppe. | Leutnant Kurt von Pilgrim (Berlin). She S 16,35 | 16,35 1650 | 16,50 1,70

ontag: Wiener Blut. Ab ie ad 3 Uhr: Die Geisha. | Vereheliht: Hr. Lopold F1hr von Ledebur mit Eil Ee L 17,10 17,29 17,50 | 1700 17:00

Deutsches Theater, Freitag, Atends 74 thr: Si 24 U, Bie Fledermaus, È:l, Gljabeth van Dorner (Vahorn bet Manke LURERETELTEE 169 | 1680| 16D | 18 | 19 asferade. . / * orf). S ) 19 ' | 2

Sonnabend, Abends 74 Uhr: Helden. Uationaltheater. (Direktion: Hugo Be>er. Geboren: Ein Sohn: Hrn. Hauptmann Eduard Goslar C S U 18,50 18,75

Sonntag, Nachmittags 24 Übr: Der Ver- | Weinbergsweg 12a—13 b.) Freitag: Der Waffen- Mühlig_ (Neustadt O.-Schl.) Hrn. Otto von

E

pa

O I J O

Qt Qm. Qm. T

E E L S Æ 1730 % 17/80 1780

| i . «‘ . . . . . 70 l | 0

NAIMENNEE, AHEADS (4 Ur: MiRSferals, / I9REN: Bellealliancetheater. (Beltealliancestrafe 7/8. | „Kroge (Osnabrü>). es k O 1 2

Sonnabend: Gastspiel von Alberti. Die | Direktion: Kren u. S<önfeld.) Freitag, Abends Gestorben: Hr. Landgerichtspräsident a. D., Ge- G E 8 18,20 18,90 E E

t ———-— Hugenotten. 8 Uhr: Gastspiel von Bozena Bradösky Die | eimer Okerjustizrat Evelt (Hechingen). Hr. Tin. 18,00 / 20 | 1870 18,70

Berliner Theater. Freitag: E A Tugendglocke. Oberstleutnant z, D. Ernst von Frankenberg-Lütt- O. 2 N _ 1700 1750

5 reitag: Jm bunten N Sonnabend, Nachmittags 33 Uhr: Kindervorstellung wiß a. d. H. Bielwiese (Liegniß). Hr. Ritter- j E E t 17 30 17:80

Nock. Anfang 7F Uhr. eues Theater. Freitag: Die Kron- | bei klei-en Preisen. Frau Holle und Prinzeß utsbesiper und Gericht8asscfsor a. D. Richard F Í a n C t 16,5 E E ‘0 10

Sonnabend, Nachmittags 3 Uhr: Die schöne | prätendeuteu. Anfang 7 Uhr. Tausendshön. (Ieder Erwacscne ein Kind frei.) | S#werdtfeger (Nieder-Siegert dorf). Hr. Feld- S: 17:00 O O eur Ql Lad. Melufine. Abends 74 Uhr: Ein Teufelskerl. | Sonnabend: Die Morgenröte. Sonntag, Nahmitiags 3 Uhr: Miuna vou matschallleutnant d. N. Oswald Frhr. von Coburg ernen é hüister Spelz, Fes Sonntag: Ein Teufelskerl. Anfang 73 Uhr. Sonntag: Die Morgeuröte. Barnhelm. (Dresden). | R E L 510 1810 49 f)

aa E O a ————— In Vorbereitung: Blitmädel. (Gastspiel von 4 A 18,20 / / / '

; Frau Josephine Dora.) S a 17,80 18,28 18,28 | 18,60 1/00 Lustspielhaus. (Friedrichstraße 236.) Freitag :

V J O C Roggen. ; 5 is Z Cessingtheater. Freitag: Dex Viberpelz. | Der Familientag. Dr. Dorol i Cbarleileut j E eia Sive po a L T 134600 Uo 4 r. Tyrol in Charlottenburg. : > : Anfang 7{ Uhr. Sonnabend, Nachmittags 3 Uhr: Zum ersten Trianontheater. (Georgenstraße, zwischen ep Frankfurt a. D. A E 13,90 13,90 Sonnabend: Traumulus. Male: Das böse Prinzesichen. Abends 8 Uhr: | Friedrih- v. Universitätsstraße.) Freitag: Gaftons | «109 der Expedition (Scholz) in Berlin. R a e E E Sonntag, Nachmittags 24 Uhr: Rosenmontag; | Der Familientag. Frauen. Schwank in 3 Akten von Victor de Cotteng Dru> der Norddeutshen Buchdru>erei und Verlag Greifenhagen 13,10 13 20 Abends 74 Uhr: Der Biberpelz. “rf und Pierre Veber. Anstalt, Berlin SW,, Wilhelmstraße Nr. 32. j S di Gan 13,30 18,80 2A S Residenztheater. (Direktion: RichardAlexander.) | Sonnabend: Gaftons Frauen, Acht Beilagen ; Schivelbein - « + R | Freitag, Abends 8 Uhr: Herkulespilleu. (Les -

p A

E O

E

—_ J

_— D DD 00 —I On

a —> 13,20 13,20

: H ln. e E 0 13,60 13,60

(etnschließli< Börsen-Beilage). 4 Stolp i. Pomm. . « « « ° s 152 12:40 12/80 12/80 : t Lauenburg i. Pomm. . /