1904 / 295 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

F fersugun s\achen. 2. Aufgebote, Verlust- und \ s E 7 Unfall uit Invaliditäts: Se ungen u. dergl: D ° 6, Kommanditgesell . Verkäufe, Verpachtungen, Verdi | ent ® : manditgesellschaften i ; 5. Verlosung 2c. von Pa 2. Î Cr n w (+) Grweres- und Vir haftögenossens: aft 0 Mliengesellih Î b : 2 +4 B! A ELAON 2c. von Re D : D Lc Î Í t E B E T l Q g e : Í s . Bankausweise. Í i 0. i : : L L Untersuchungssachen. ins gelegenen ende Termin zur Ver 1) des Altvaters H 10. Verschiedene Bekanntmachungen. ei 7 4 i i « 9 592 Steckbriefserledi Aufkunft und Abnahme der N : ers Heinrih Bente in T a, Ste>briesserledigung. des Sequesters er Rehnung | 2) de Bente in Thune, uard : a O e N N Se, mittags gert guf dey A. Sas R Mr: Mari “i 2 A ia pa ponda {n Dortmund, für tot ju eiflärs ula y N E E I N U j Berlin, den 7. Dezember 1904 euftrelitz, 10. Dezember 1904. des Anbauers Heinri Seilkopf in G ezeichnete Verschollene ‘wird aufgeforde E s : 1 er gi ezember O prag Srobherioglides Umiégericht, Abt, 2. 5) des Arbeiters Dite Seilkopf ebenda amsen, | tolens in tem ouf dea S. Juli 19 Geh fs n M 295- Berlin, Doñnerstag, den 5. Dezember 904. 593) Steckbriefserledig y Aufgebot. d o Seilkopf ebenda Í , unterzeihneten Gericht ß G B A R T G V 5/5 7 P E G E E R: S E Y gung. Ne. 8834. : fi L : as Aufgebot ¿um J D L A Nr. 127, anbera m L s e, Zimm s ; 5M +5» c N L 5 7 eee au & A ane Ln Silactezdeten | Falle Si uten, 6, Brat 184 Hej | Pru Hf O E: a ee ri 2 L. Somme e e tren ea i. Br., erlassene Ste>brief i ebruar 1872 zu Halle | Éa ot erlassen: Konrad Weinig i E em Anbauerwesen No. aff. 38 zu Thune i e, welche Auskunft über Leben oder Tod ea m9 M 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. O c tl cV N c e 8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. i Blaeinbeba: 19D d Ri H erledigt: bishofsheim bat das Aufgebot der bad 4 44 States SLRRDI Ne IVA Thune Band 1 Blatt 35 Seite 966 E erteilen vermögen, ergeht die Aa 4. Verkäuse, Verpachtungen, Verdingungen 2c. n Î Î 4 9. N Seile. e Fürstlihes Amtsgericht. 11 D Ee S Subale Ne 13 157 über licher béi 1: April 1e mit 4/0 jähr: Ph Mlgity e B Bg IGMz16: Bm Geri b P ai ai E [68595] Fahnenfluchtserklä E auf N t. Der Inhaber der Urkunde wird | Te i Eri 92 ab in halbjährlihen | D i E i gefordert, svätestens i e e wird rminen zu entrihtender Zinf\ Dortmund, den 12. Dezemb E : : ; : ; L : s : Su: ‘der Unterfu t ärung. T Se ens in dem auf Dounerstag, | na< Kündi insen, zahlbar 6 Monate pin ezember 1904. st- F _| ein, daß jeder Erbe ihnen na< der Teilung des | [68418] Oeffentliche Zuftellung. an der Steidung trägt. Der Kläger ladet die Georg Jacob Ne U O Rekrut | vor Teer 1908, Vormittags 11 Uhe, E E LDALNE für die Ehefrau des | rog7: Königliches Amtsgericht. 9 Au gebote, Verlu {- U. ¿Und- Nachlasses nur, für den seinem Erbteil entsprehenden Die Frau Christiane John, verw. Liebih, geborene | Beklagte ¿ur mündlichen Verhandlung des Nechts- S LRS wegen SUn R Mi ME ad der | 11: Got leosaitigen Genicht; Akggemiestraye 24, E s S [68736] K, Amtsgericht Böblingen Zustellun en u. dergl Teil der Verbindlichkeit hafte“. gige, in Berlin, Chausseestraße 22, Prozeßbevoll | Pr gerichte die 4. Zivilkammer des Königl Per S 69 ff. des Militärstrafesebbu<s rund der | termin seine Recht /12, anberaumten Aufgebots- | Inhaber der Urkunde ied stehen, beantragt. Der D Aufgebot. E sa eil, g : g : Bam aurge She ib e aer regen threr Ttemann, den Arbeiter d Oa ana, 1905, Vo! Sas 0 Ube - is ber Aus: S 356, ‘360 der Militärstrafgeri sowie der | vorzulegen, widri e anzumelden und die Urkunde | in dem auf den 4 ird aufgefordert, spätestens er Waldhornwirt Jakob Ulmer ir : Bekanntmachu Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts Hamburg. | gegen hren Ehemann, den Arbeiter Hermann John, | 1905 - Vormitiags D Uhr, mit der Auf- eshuldigte hierdur< für fabnenflüchtig erklärt der | Urkunde L Den Be die Kraftloserklärung der | D Uhr, vor dem Mir a Seit Vormittags A, Eg id seinen Mündel Seid (E Kgl Amtsgericht Neamarti i. O. hat mit Abteilung für Zug! Aufgebots\achen. I E Aufenthalts, früher in Berlin, | forderung, einen bei dem gedachten Gerichte zuge- Karlsruhe, den 13. Dezember 1904. ärt. MivtSrube. den 7. Dejtinbes 1004 Aufgebotstermine seine Rechte O A S Dana P T ae xen am 29. November 1851 | Beschluß vom Heutigen folgendes Aufgebot erlassen : [68603] L _ Aufgebot. Dien B 6p E M4 M 2s És E laser is A A, E H Gericht .der 28. Division. i Thum, . Ly ebene, Vorzu iaten, widrigenfalls die-Kraftlos- nah Amerika gereist Nd or MITRE.26 abre Auf den Antrag des Privatiers Johann Shmaus N Amigget Bu At S E T Parteien zu scheiden und a0 teien daß die Bes bekannt aba: E E ias P L agg Oeictoshriber Gro, mitgeriis, | Braunschweig, den 28 Ianond De g e Peel 1 f Ebahamdfeafine S0 une E nete ae Df Kine M Bn, | age de, Shald gn deem L de | Me n Bed I n ea r Üntersuhungs\ : L ! | i - den 28. Nove e : s neiderme l ubn | Sj 8 j gerin lc Beklag ündli - Dn Geis t Lea Baichtonmato Ai | fordere Feblert Bc Binreth nb Der Geibel scber Benos iden Umiggaitis | ueretade „den 6: (Inli X90, „Vorm ad M Senne L, von 28 Meere 1904 aid Rassen Pete Ofen n fue | Bn, Lines e fe ofs Fusmgne | Geraer ib Kin lien aen e, wegen Fahnenflucht, wird auf Gr d der - | storbenen Fräuleins Marie Gi ämli ¿d aufen: H. Angerstein Uhr, vor dem K 12, uacotmitiaeo N hiemit das K. Ana, E E i älte Dres. j ). Schlod des Königlichen Landgerichts 1 in Berlin, Zivil erichts- Er V r Er E i des Militärtrafgesepbuhs sowi und der Z5 69 ff. | 1) der Pfarrer David B en, AUU: [68396] i beraumten Aufgebotster Amtsgericht Böblingen a 1) Leonhard Kuhn, geboren am 20. Dezember hiesigen Rechtsanwälte Dres I: 2: <Iodmar® | gebäude, Grunerst Le 11. S in L auf | [68410] Laudgericht Hamburg. Nilitär S Tes C) e id L í | 8 lin iu t : Ç , traße, 11. Sto>, Zimmer 214, auf\ : Jer Lee Militärlireferitaordn pie der _SS 356, 360 | 2) die Frau Marth zuske zu Kaukehmen, Auf Blatt 367 E seine Todes N otstermine zu melden, widrigenfallz 1866 zu Neumarkt i. D- und R. Holzapfel, werden alle Nahlaßgläubiger der an 31. E Mali 8 Oeffentliche Zustellung. durch für fabnenflüchti; ung der Beschuldigte hier- | Tilsit rtha Heinrich, geborene Buske, zu | Abt. 111 es Grundbu<hs für Cunewald erklärung erfolgen würde. Ebens ey 9) August Kuhn, geboren am 5. Juni 1869 am 10. März 1822 hierselbst geborenen und am | ni O , Vormittags 10 Uhr, | Die Ehefrau Toni Quizow eb. Knaa>, iz : n 7 erklärt. [sit, [ 111 unter Nr. 9a {ind tewalde | an alle, wel<he Auskunft ü enso ergeht 2) Augu , 9 nt zu | g. Oftober 1904 hierselbst torb Fohanna mit der Aufforderung, einen bei dem edachten E, P a S lbe, U Boriböe 190 3) der Gutsbesit i 214 r. 9a find unter dem 5. Juli 1875 | V funft über Leben - oder T Neumarkt i. Q). . ODETL ierselbst ver\tordenen Frau Johann ; c, L E g Hamburg, vertreten dur Rechtsanwalt Dr. Wetschky , . Dez 904 esißer Michael Potschk d M 24 $ bilfsreWtlihe Weh Verschollenen zu erteilen vermö i od deé f E oe ti ¡f G Auguste Hillermaun eb. Werner, des verstorbenen Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum ; L q: Geriht der 28. Division h ter Sursbéfiger Michael PRG i Marhof, )Sanbolssiema Wle eselforberung der | spätestens in dem genannten Au) die Aufforderung leide Söhne des Schneidermeisters Peter Kdn | Zimmermeisters Be S illermann Witwe, aufge- | BEelage. Fa ihrn Zustellung wird dieser Auszug | Quitow, iten Ghemann Charte wegen [68597 e Der 49: l , 5) das: minderiäbrite Fd ann zu Neukirch, ingAtragen, M 2 Gennert in Dresden | Gericht hi genannten Aufgebotstermin de: M und seiner verstorbenen Ehefrau Fohanna Kuhn, | ? mmermeisters Peter Pl ermann Witwe, aufge. S : Â szug | Quitzow, z- Zt. unbekannten Aufenthalts, wegen In ler R E ae Le Ul t Lud Een durch g ier ben Sli O Grundstücks s E A E Da des Den E Et N geb. Stwal 20 A 50 D., wels elbe Söhne Jocech nas Seis D iee Tf 0 E ed Dezember 1904 Pect eidung, a ven e E ir den Kohler aus d.m Bezirk a Reklrut Ludwig | Wilhelm Lierm Reufire schermeister | Wagner in Cu E Sustav Hermann SDheta mean R im Jahre ezw. na< Amerika au®- | Sols Hof Mi ; D D arteien bestehende Ehe zu [heiden U läge G Bt enslact, wird auf Grund 1 Karlsrube, wegen | _ haben dur ‘ibren Bois IImê (Sliana. dex SoAeNs 1s ¡um Zwe> der Aus- | \6g737 Dea eer, Dgs, ewandert sind und von deren Leben seither keine Da eis db En ges<oß, rv A i 16%, | Gerichtsschreiber des Ms Landgerichts 1 flagten für den shuldigen Teil zu erklären. Klägerin ilitärstrafgese f Grund der $8 69 ff, des | Justizrat Thesing zu Ti ¡eßvevollmächtigten , den | verfahren eingelei vekengläubigerin das Aufgebots- [68737] Aufgeb Nachricht mebr eingegangen ist, zum Zwe>e der | P estens aber in dem auf Mittwoth, den Fer E a . | adet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung E ea G jowie der $8 356, 360 der | gebli< L ets Hs das Aufgebot der an- | die R worden. Diejenigen Personen Auf Antrag des Taglò E d ; Todeserklärung das Aufgebot, und wird Aufgebots- bruar 1905, Nachmittags > Uhr, anberaumten {68672] des Rechtsstreits vor die Zivilkammer VII des Land- Bt teatgentiordntny der Veshaldigte Ledunis | fr, 214" dee Braut) Loui Geiger ia Ti iber | inb Rel Ie r Bunte enteen? uf: | Pofany Ron Die in Stich 8 bin [Y minogs ® Ubr, pibot, nid is Won: | Aasgctoltermie dst, Ote den at: | “Ne ees Loe Vlonfigo. it Linen n Pet gerichts Hambura (Ziviliustizgebäude var dam Doi 1 Karlsruhe, den 13. Dezemb je 1000 A fowie der Ecneuer eiger in Tilsit über | in dem auf ‘den 25 Ee es spätestens Mo Deruns an die am 24. März 1825 ten M N mittags 9 Uhr, im diesgerichtlichen Sißungssaale S ordert H t di a eve G La 4A Us Die Frau Louise Soma geb. Heider, in Berlin, | 0x Holstenwallflüge, bs Obergeschoß, Zimmer SLr Gericht de Dezember 1904. Aktien und der Dividend uerungssheine zu diesen | 9 Uhr, anbe 25. März 1905, Vorm. | 5 eberstohter Fiiederifa Mari 29 geborene anberaumt. Es wird sonach die Aufforderung erlassen: | r erung hat die Angabe des Gegenstande Arie Grüner Weg 58, Proze bevollmächtigte: Rechts- | au den 8. März 1905, Vormittags 9; Uhr, 63 ericht der 28. Division. die Geschäftsjahr en R Nr. 8 bis 10 für | widrigenfalls N He Aufgebotstermin anzumelden Heiligenstadt, zuleßt daselbst Hag Krämer von 1) an die Verschollenen, si spätestens im Auf- Grundes der Forderung zu enthalten. Urkundliche | anwälte Kaß I. und Simon, bier, klagt gegen den mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- [68601] Fahnenfluchtserklärung antragt. De S T 2/3, 1903/4 und 1904/5 be- | & Gennert ie Ausschließung der Firma Winkler 15 Jahren verschollen ih wohnhaft, seit etwa ebotstermine zu melden, widrigenfalls die Tode2s Beweisstü>ke find în_ Urschrift oder in Abschrift bei- | früheren Schneider Johannes Glombitza, früher in | richte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e In der Untersuchungssa G au s E E nhaber der Urkunden wird aufg nnert erfolgen wird. Mittwo ,_sih spätestens in tem auf Gez E f 2 | ¿ufügen. Nahlaßgläubiger, wel<e si< nicht melden, | Berlin, jeßt u ¡ten Auf 8, Ww 38, | der 6 i \ wi ieser Auszug de Joh Mf ungsfahe gegen den MuFketier fordert, svätestens in d ird aufae- | Neusalza, den 1 <, den 5. Juli 1905 m auf erflärung erfolgen werde, Z E l L ) (cht mer. Berlin, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen bös- | der öfentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Infante Nikolaus Stebler der 11. Kompagnie | Vormittags 10 Uhr, Zin den 10. Juli 1907, e B. E Dezember 1904. 10 Uhr, anberaumten Aufgebotster Vormittags 9) an alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod können, unbeschadet des Rechts, vor den rnd Auflagen lier Verlassung, mit dem Antrage, zU erkennen, die | Klage bekannt gemat. ntericreainents. Nrinz Friedri der Niederlande | Unterzeichneten Geri immer Nr 33, vor dem | ; nigliches Amtsgericht. oder s{riftli< bei tem K. Ämtéc Le, persônlid der Verschollenen zu erteilen vermögen, spätestens im aus flichtteilsre<hten, Vermächtntien und Auflagen | Ehe der Parteien wirk geschieden, der Beklagte wird Hamburg, den 12. Dezember 1904, i anberaumten Aufgebots- [68390] Aufgebot stadt zu melden, widrigenfall égeriht Ebermann- Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. erüdsichtigt zu werden, von den Erben nur insoweit | für den schuldigen Teil erklärt. Die Klägerin ladet Pohlmann, Gerichts\{reiber des Landgerichts. erfolgen würde. genfalls ih:e Todeserklärung Neumarkt i. O., den 13 Dezember 1904 Befriedigung verlangen, als sih nah Befriedigung | den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | rg8 anti uf N Oer Kal. Gerichtösekretär : (1. L Bürkmiller. | 2E nicht ausges{lofsenen Gläubiger noh ein Ueber- | streits vor die zwanzigste Zivilkammer des König- [68416] Oeffentliche ZusteUuLg. Carol! E —————— * | {uß ergibt; auch haftet jeder Erbe nach der Teilung | [ichen Landgerichts 1 in Berlin Neues Gerihts- | @ Die verebelichte Arbeitersrau Anna Caroline s Ÿ 11, Sto@werk, Zimmer 27 Komischke, geb. Schulz, in Lande> W.-Pr., Prozeß- i: G 1 | bevollmächtigter : Rechtsanwalt Justizratk Timm zu

äude, Grunerstraße,

Nufgebot. des Nachlasses m Ie A Erbteil ent- | ge Teil der Verbindlichkeit. L - Die är 5 L L , cerbindlid) F auf den 11. März 1905, Vormittags 9 Uhr, | Fzslin, klagt gegen ihren Ehemann, den E e in Trabehn

2. Westf.) I F A ) JEICNNE ( tf.) Nr. 15, wegen Fahnenfluht, wird auf | termine feine Nechte anzumelden und die Urkund x unden

Grund der 88 69 ff. des Militärstrafge! Der Scbubfabri i Se Do S 11° D ilità eekbus somit v ( iDTI fang e : er Schuhfab b î ;

rstrafgeseßbuhs sowie | Vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung er- heim hat E E angebli Bit Bu Ebermanustadt, den 12. Dezember 1904

| ( ver- K Ba R Der cer 1904,

+ Vayer. Amtsgericht. [68731]

der $$ 356, 360 der Militärstrafgeri i ; Beschuldigte für S litärstrafgerihtsordnung der folgen wird. Dol R i u¿dtg nflüchtig e Tilfi : wollenen Kell i ; Müluiter i- W.. den D out E Tilfit, den 2. Dezember 1904, seinen Stiefbruder R Ned Gehlmaun, > [ Nu\g y i E Gericht der 13. Division. [68602] N a neo T togerihl. D 00 Sohn der Auguste ebe fux | [68728] Dés E R f vers@olle Ed ErU6DA Gläubiger Pflihtteilsrehten, Vermächtnifs 5 4] Fahuenfluchtserklä t e auntmachun : vere velihten Giefßiler (e Wenrmann, \pâter R S ufgebot. ar ean 1ag , en ver|<o enen P garTe A Jer aubIger aus „Hd tteil3rehten, BYerma tnijjen | mit der Aufforderung, etnen bei dem gedachten Ges- L : f E uad G Ci Das Kgl. Amtegericht Ansba< 9: i A 4 tot zu hrt) ge A E R wobnhaft, für E Kaufmann Friedr. Textor sen. in Ingelfing j Friedrich Heinri<h Carl Schmidt, ge®. am 27. Ja- | und Auflagen sowie für die Gläubiger, denen die | rihte zugelassenen Anwalt zu Settellen. g um Zwe>e August Martin Komischke, früher n In der Ünterfübunadsatbe erfügung. Pom 12. dieses Monats nachstehendes Auf lus aufgefordert, fi cvTteftens À ele Verschollene wird | 2--A. Künzelsau, hat als Abwesenheits ge lng, nuar 1839, zuleßt wohnhaft in Waren, [ür tot zu | Erben unbeschränkt haften, tritt, wenn sie ih | der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der (Kreis Neujtellin/, jegt unbekannten Aufenthalts, 2. Rlasse Heinri Wittiber Es den Gemeinen eaen: Kiermeier, Bertha, SchusiaGormwitwe êr- | 1905, Vormittags 11 Uhr auf den 21. Juni S den verschollenen Friedri Golilol H be- erklären. Der ezeichnete Verschollene wird ausge- niht melden, nur der Rechtsnachteil ein, daß | Klage bekannt gemat. : unter der Behauptung, daß ihr Chemann, ber E TT Betlin, weacaRabnenfticht em Landwehrbezirk N hat den Antrag gestellt, das ihr im Marz zeihneten Geridt anberaumt Ee Dos dem unter- Mete, geb. 9. Oktober 1840 zu AIRE S i fordert, sih spätestens | dem auf den 12. Juli jeder Erbe ihnen nah der Teilung des Nachlasses | Berlin, den 13. Dezember 1904. flagte, ius böslih verla}sen Va D 1564 * S 69 ff. des Militärst , wird auf Grund der | S; verloren gegangene Ansbach - G Nârz | melden, widrigenfalls di mten Aufgebotstermine zu aiersdorf (Bayern), Sohn der F N: Par. 1905, Vormittags 9 Uhr, vor dem untker- f nur für den seinem Erbteil entsprehenden Teil der Lehmann, Gerichtsschreiber B. G.-B. mil dem Antrage, zu_erkennen : - É 356, 360 der Mili tärstrafgeseßbu<hs sowie der Sieben Gulden-Los Serie 241 Nr. 43 unzenhäuser | wird. An alle, welche * ie Todeserklärung erfolgen Eheleute Johann Heinri<h Omeis erfmeilters zcibneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu Verbindlichkeit haftet. des Köni lichen La S Sit 90 1) die Ehe der Parteten wird geschieden, uldigte bere flir Na ie R der Be- | erklären. Der allenfallsige os ¿U | des Dolletet e Aan über Leben oder Tod Barbara geb. Friedrich, ula o rw Céristine melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen | Hamburg, den 8. Dezember 1904. es Königlichen Lr ———- 2% WCds 2) der Beklagte trägt die Schuld an der Scheidung, im Deutschen Reiche H erklärt und sein L deshalb aufgefordert, seine Rechte Tai E Aufforderung, späteftens eilen Ugen, ergeht die Pittsburg (Nordamerika) A u M na wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod | Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts Hamburg. [68408] Oeffentliche Zustellung. 3) dem Beklagten werden die Kosten des Rechts- Beschlag belegt. ndliches Vermogen mit LN O in dem auf Mittwoch, deu 5 le!es | Geriht Anzeige zu d im Aufgebotstermine dem jahr 1888 verschollen, für tot zu erkläre feit Früb- F des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Abteilung für Aufgebotssachen. Die Ebefrau des Arbeiters Heinrich Thormann, streits auferlegt. E E T n 40. Gele 104 4005, Bormitis 48. 9 Ubr, N A Aut R oaneu bild, bei K: L S E E wird aufgefordert fich vi Aue i spätestens im Aufgebotstermine dem [687321 Heeis geb. Dreves, ae E eeres dur m gs otel Ben Plagtey e E Beri C e : ° Sitzungssaal, Zia "9 Q N 4 N 7. ember 1904. i dem auf ' [Paleslen Bericht i en. G i e<ht3anwalt Fier daletoll, agt gegen 1hren ge- Verhandlung des He<ts reits vor die dritte Bills p de f 6E idi Lee ats Berlin. Aufachofecrine E N 0 e angeseßten | Sürstlihes Amtsgericht. 11 Uhr, vor via En GA Vormittags | e x en 1904. Durch Aus\{lußurteil vom 6. Dezember 1904 hat | nannten Ehemann, früher in Braun]\<hpweîig, jeßt kammer des Königlichen Landgerichts in Ksslin auf von H oëVfnet, Güterbo> Protokoll des Gerichts\reibers riftlih oder zu | [68393] Aufgebot Aufgebotstermine zu melden, id Bericht anberaumten Großherzogliches Amtsgericht. das unterzeichnete Amtegeriht für Necht erkannt: unbekannten Aufenthalts, aus &S 1567, 1568 | den 22. März 1905, Vormittags 9; Uhr, mit Generalleutnant L Q Kriegsgericht ; dieses Los vorzulegen, widrige f as Een und | Der Nechtsanwalt Walter Arl tet erklärung erfolgen wird À Aga BE Todel- fi “ita Der vessWbllone. Seers De Septe West» 1D. G.-Bs., mit dem Antrage, die Che der | der Aufforderung, enes bei dem gedachten Gericht A ant und Inspekteur. egêgeridtsrat. | Aus\<lußurteil für kraftlos erflärt s dasselbe durch | [einer Eigenschaft als Abrvesenbeits fle Goldap in | über Leben oder Tod des E Q welche Auskunft M [68729] Aufgebot. S _ phal, geb. am 6. Januar 1854 zu Oberaula, wird | Parteien zu (eiden und den Beklagten für den zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>ke der [68599] Fahnenfluchtserklärun Der” & Bank in Nürnber wi wird. antragt, die vershollenen Ebel io H eger hat be- | vermögen, ergeht die A Berschollenen zu erteilen L Der Rechtsanwalt Georg Mever in Halle a. S. für tot erflärt. huldigen Teil zu erflären, und ladet den Beklagken ¿fentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage und Beschlaguahmeverfü i Inhaker des erwähnten L 68 ird verboten, an den Marzowfka und Katharina Ma e Arbeiter Franz | Aufgebotstermine dem E vat Mao spätestens im hat als Verwalter des Nachlasses des am 9. März | Allendorf a. W., den 6. Dezember 1904. zur mündlichen PBerhandlung des Rechtsstreits vor | bekannt gema t. 3. R. 40/04. In der Untersuchungsfache gegen N: wirken. Loses eine Leistung zu be- | Koppel, zuleßt wohnhaft in E geborene | Seilbroun, den 10 Hericht Anzeige zu machen. 1904 in Erfurt verstorbenen Stadtrat Johann Königliches Amtsgericht. die 111. Zivilkammer des Herzoglichen Landgerichts Köslin, den 8. Dezember 1904. eat, Nr. 127 autgehobenen P A u Dur, Ansbach, am 13. Dezember 1904 Goldap, für tot zu ‘etre Bio Kreis Paas E 1904, | Georg Reifuer, in Halle a. S. wohnbaft gewefen, | [68726] Bekanntmachung. zu Braunschweig auf den 18. Februar 1905, ___ _ Rost, Aktuar, aumann, Fabrikarbeiter, geb. 23. Novemb eorg Gerichtsschreiberei des Kal meder Verschollenen werden aufbtbert ie bezeichneten H-R. D (mtsgeriht. das Aufgebotsverfahren zum Zwe>e der Aussließung Der Kaufmann Dtto Maafz in Berlin, Buttmann- Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen als Gerichtss<reiber des Königlichen Landgerichts. zu Leinzell, Gmünd, weden E nent n er 1883 (L.S) S<nizlein Rue C: dem auf den 13, Juli e I spätestens in [687 E E i von Nalhlaßgläubigern beantragt. Die Nawhlaß- | siraße 1, geboren am 97. November 1869 in Branden- bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu E P Grund der $8 69 ff. des Militärstrafge\ Ptsd auf | [55537] lein, Kol. Sekretär. vor dem unterzeichneten Gerih ittags 12 Uhr, 739] ; gläubiger werden daher aufgefordert, ihre Forderungen | burg a. Havel, ist wegen Verschwendung entmündigt | bestellen. Zu 2we>e der öffentlichen Zustellung [68413] Oeffentliche Zuftellung. der $5 356, 369 der Militäritrafaertbts5 u sowie | Das K. Amtsgericht A anberaumten Al D Zimmer Nr. 7, | @ Die verehelichte Maurer Auguste Berger, geb gegen den Nachlaß des Verstorbenen spätestens in | worden. wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Di der Chesache der Frau Louise Meyer, ver- Beschuldigte hierdurh für fäbnenflüchtig Thnung S Oftobes n Augsburg hat mit Beschluß | falls die Todeserklärung erfie melden, widrigen- S zu Bréslau hat beantragt, den LeUE E dem auf den 22. Februar 1905, Mittags | Berlin, den 12. Dezember 1904. Braunschweig, den 3. Dezember 1904. witwel gewe|enen Gesing, ge9- Grigolett, zu Beeliß sein im Deutschen Reiche befindli tig erklärt und | 1) die Firma R folgendes Aufgebot erlassen: | welche Auskunft über L gen wird An alle, | Stellenbesißer August Kunze, z..legt i ouenen 12 Ur, vor dem unterzeichneten Gericht, kleine Königliches Amtsgericht 1. Abteil 83 Brandt, Registrator i. M., Mauerstraße 1/4 Prozeßbevollmäctigte : Besälaa beleai eiche befindliches Vermögen mit bant ee Da Lt: Kunst- und Verlags. \Gollenen zu E N oder U der Ver- S Sa, wohnhaft Le E E Steinstraße Nr. 7, Zimmer 31, anberaumten | [68388] E ’Gelauatnacbmua E E als Gerichtsschreiber des ‘Herzoglichen Landgerichts Rechtsanwälte Justizrat Paelegrimm und Efhard Ulm, ten 10. Dezember 18 5 rlifé vertreten - durh die H * | forderung, |pâ ; gen, ergeht die Auf- | LezelWnete Verschollene wi rklären. Der Aufgebotstermine bei diesem Gericht anzumelden. | ; Z; d ; S: E ——— s ® | Müller in Neuruppin —, gegen ihren Ebemann L 0. Dezember 1904. anwälte J.-R. Dr. W. L : die Rechts- | _ g, Ipâtestens im Aufgebotstermi i svätestens i ollene wird aufgefordert i io N t : zumelden. | Der Landwirk Richard Wolkenhaar von hier, | {6840 Frontli A Os E D e de telt arge Witt, Gericht der 27. Division. V Loewenfeld und Hans Stein | "Goldap. den 9 Der nine dem Ge- | Vorm 10 Ube, vor dem unte 1905, Die Anmeldung hat L Forderung Gegen simdes | géborea in Nenettole pon Rer (680 enl e ers Richard Kollender, den Bierver ige alts, wegen Cl, Iabet Die cegen den M Beschluß. : Zei Funktionär Franz Xaver Heuber ; Köni liches A ezember 1904. Zimmer Nr. 16, anberaumt 2 erzeichneten Gericht, F Urkundliche Beweisstü>ke sind in Urschrift oder in Ab- ege Vershwendung entmündigk. arta geb. Meyer, hier, vertreten durh Rechtsanwalt die Klägerin den Beklagten von neuem zur münd- E D Segen den MEE E Ma O Hauger 3 E E Ï ger in ata gliche Tmiageridt, Abteilung E melde widrigenfalls die Wal cute v zu {rift beizufügen. Die Nachlaßgläubiger, welche {ih Neuhaldensleben, den L eh 1904. Aronheim I. hieselbst, klagt gegen ihren genannten lien Verhandlung des Rechtsstreits Dee die dritte 1903 auägevLódene Fa Do erm 29. Dezember | Nür ; nêwitwe Karoline Fröhlih i on ufgebot. wird. n alle, wel<he Aus s g erfoigen niht melden, können unbeschadet des Rechts, vor E Ehemann, früher hier, jeßt unbefannten Aufenthalts, Zivilkammer deë Königlichen Landgerichts in Neu- taa AB G ec Sen a E rens und Be- Ses lG o ei dur< den Sara S Ben Sue Cer des Stellbesizers Johann Köh Tod des Verschollenen zu cleilen N Ep oder R den Verbindlichkeiten aus Pflichtteilsrehten, Ver- [68733] L wegen Mißhandlung und böslicher Verla) ung, mit | Tuppin auf den 24. März 19205, VormittagS sblaqnat meveefügung wird auf Geund des $ 382 | 4) die Fürsil. Hokenloheshe O 2 eite dein" ie De de Tei (de, GRN Peti teen n Micicieint U g unt Walagen_ blt de orten | n mner 1A (t der qu de Äovender 188 | g dagen H @e dec, Partien zu, Moden | Ld nie vriaset Beit L U Ulm, den 12. Dezemb d : Coulse Geiger in ® Oohenlohes<he Oberförsterswit S f Perl nzeige zu machen. n von den Erben nur n oweit Befriedigung vers | pom 9. Dezember 1904 ist der am 9. November 1843 | sowie den De agten für den 1Qu digen Teil zu er- daten Gerichte zugeta}enen Anwalt zu beslelen. aal Würit. Geribt E E 5) E Zenbera, A we É Stellbesißer Friß Nicolaus Schade zu Ohlaz4, den 9. E E / lan n als u: uns Dns s nicht aus- | zu Be Be A Josef Schirmer für Pn i De R Beklagten zur mnen Vers Ln At 7E a aaa Zustellung wird diese 67916 „__Sertcht der 26. VibiNion. bad, : ° edr. Deger in indis<-Eschen- : T Kgl. Amtsgericht. A es<lossenen Gläubiger no ein Ueber|<uß ergibt. | tot er lärt. 3 Zeitpunkt des 3 odes ist der Anfang andlung des Ne ts\treits vor die 1. Ziviltammer Ladung bekannt gema L. i [ 210) o Bekanntmachung. S, ren „2UrG Rechtsanwalt A 2 der Stellbesißger Peter Gustav Schad [68806] ge Seogertpt L u< haftet ihnen jeder Erbe na< der Teilung des | des 1. Januar 1886 festgestellt. des Herzoglichen Landgerichts zu Braunschweig auf | Neuruppin, den 1. Dezember 1904. Hiri Fir Rekruten Arbeiter Wilhelm baben die A 5 T Vie Ehef e U Naghflchend ver peasgebo!. Ÿ Naglasses nur für den seinem Erbteil entsprehenden | Artern, den 9. Dezember 1904 den 20. Februar 1905, Vormittags 10 Uhr, S Früngel, E S endbntra rae qus dem Landwehrbezirk | Zwe>e der S E Aufgebotsverfahrens zum | Prenßer A E Bahnsteigshaffners Theodor vielen Jahren verscollen f Fetiann, welde seit R Teil der Rerbindlichkeit. Für die Gläubiger aus Königliches Amtsgericht. mit der Aufforderung, cinen bei dem gedachten Ge- Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. E Me 987 Kla S E Meg Id Case und | geblih abhanden o n R E A äcilia Maria, geb. Frey, in Ottern- | 2) e Wilhelm Metzger es S i Pflihtieilöredten irr denen ale [tons N richte zugelafene Mellung 9 S Via Ua der [67437] Oeffentliche Zustellung 6 Bee E A , 8anzeigers vom ad 1 des Y a5 : en beantragt: p ; nuar 184 Sh ; ‘e _ geboren am é. JZa- E HLAaubtger, -rven UnvoL- suf i c s 4 der V Zusteuung willi 4k ezug L S Kaiser Hütte, GeseUica] Le Ao L Bts O cler 1904 veröffentlichte Fahnenflu$ts- E E des Augsburger Sas L beantraat, die verschollenen ledig uet Det Ie Un bei Friedberg, evangelis<h, ränkt haften, tritt, wenn fie ih nicht melden, | jf Durch _„AussWlußurte! 1850 29. November 1904 | Klage bekannt gemacht. Die Steinbauser Hütte, Ge)eL haft mit beschränkter dêit t ist erledigt, ta Kirchainer ergriffen wor- | 82d 2 des R Sar Frs Nr. 68 : 9) desen Gle Peter Wolderih von Haßel 2) August ‘Weib, SR Ar RO Laas, F nur der Rechtsnachteil ein, daß jeder Erbe ihnen nah Schiffskoc Serbacd unte, A Lin Braunschweig, den 10. DezewBLer LOVE, Bd ee Fab ria, T EORNY O Sni è : 2 Deeg erie 5 , c ‘befrau, Ann x , S, D gebo 97 X ; Sor Toft g " S l S100) C inte, j Z M uUrg R Shms, Sekretä uhrer, Fabritonlen NVoormann in Hagen un mit Flensburg, den 7. Dezembe ad 3 desgl. Serie 340 R E 3) Anna Me toa Bund Maria geb. Dodegge, 1856 zu Dorn» Assendeink k Q Ne September der Teilung des Nachlasses nur für den seinem Erbteil | wohnhaft, für tot erklärt. Als odestag gilt der Geribts\> W. Ohm, Der E s Schulz in Witten a. d. Ruhr Proze ßbevollmächti ¡ter : Köniclihes Geri ezember 1904. Nr. 40, r. 88 u. Serie 1326 | zuleßt woh ba garcta von Hafßfel, Iohann Philipp Weiß E , fkatholis<h, Sohn der entsprehenden Teil der Verbindlichkeit haftet. 31. Dezember 1900 Zerihts\{reiber des Herzoglichen Landgerichts. Rechtsanwalt Dr. Mum of in Boch ' Él t E Bericht der 18. Division. L vet L A Di ohnhaft in Odisheim, für tot zu erklä Dorn-Aseabei ciß Eheleute von da, zuleßt in F Halle a. S., den 12. Dezember 1904. T N L Me N E, } V S E O B _in Bochum, 11ag == e N 82 desgl. Serie 250 Nr. 18 u. Serie 1579 ie bezeichneten Verschollenen werde ¿u erflären. | s) o nheim, , : Königliches Amtsgericht. Abteilung 7. „Oldenburg, O, S 30. : [68415] Oeffentliche Zuftellung. gegen den Kaufmann Nax Lüttges, früher in —— L T BI m Be : T L spätestens in dem auf den 3 U Saa 18° TEpI Sovbie Hefenthal, geboren am nos ——— i Großherzogliches Amtsgericht Oldenburg. Abt. Ill. Die Frau Marie Czarne>a zu Bromberg, Prozeß- | Witten, lek unbekannten Aufenthalte, auf Grund 2) Auf h { Eschenb es von der Firma Gebr. Beger in Windisch ittags 12 Uhr, vor dem unterzeich te Seid Hefenth l 34 zu Assenheim, Tohter der Johannes F N ¿ Musgepos, [68392] M bevollmächtigter: Rechtsanwalt Binkowski zu Brom- | des Vertrages vom 25. Mai 1899 wegen rüd>ständtger ge 0 c, Verlust- Ul FuUnd- Su a ah unterm 20. Juni 1904 auf die Fir - | anberaumten Aufgebotstermine zu A neten Gericht Cat Eheleute von da, zulegt in Assenbeim, i Das Amtsgericht Hamburg hat heute folgendes Durch Aus\{lußurteil von heute is der Aer- berg, klagt gegen ihren Ehemann, den Fleischermeister Pachtgelder aus der Zeit vom 1. Oktober 1899 bis + Hartmann u. Mittler in Augsburg ge e Firma | falls die Todeserklärung e€ elden, widrigen- erden Metzger auf Antrag des Abwef f S Aufgebot erla}en : Auf Antrag des Nachlaßverwalters, mannssohn Christian Friedrih Wernicke aus Reh- | Alexander Czarne>i, früher in Prinzenthal, unter 1. April 1901, mit dem Antrage, den Beklagten d dies göburg gezogen g erfolgen w 9 pflegers H g des Abwefenheits en, ustellungen U der l eser au< angenommenen, am 31 Zuli O4 Fan, welhe Auskunft über Leben od ird. An alle, M gers Heinri Hermann Bausch ‘p Mie) j nämli des Rechtsanwalts Dri9. ur. Œd. Bra>en- berg für tot erklärt. Als Zeitpunkt des Todes wird | der Behauptung, daß der Beklagte im August 1896 | kostenpflichtig zu verurteilen, als Gesamtschuldner [68801] 3 Z 2 g + I bei dem Bankhaus P. C. S \hollenen zu erteilen vermözen en der Ber- Qb ed auf Antrag seines Bruders Bilbelm hoeft, Hierselbst, werden, alle Nahlaßgläubiger - des | der 31. Dezember 1873 festgestellt. nah Amerika ausgewandert sei, \sich seit dieser Zeit | neben dem Kaufmann Ernst von der Mühlen zu Fm Wege pgngövepsteigexrung, : Di "S zahlbaren Wechsels über 1445 4 25 L e spätestens im Aufgebotst die Auf- | thal a As I1. von Dorn-Assenheim und die Hefen- am 23. August 1834 in Tönning geborenen und | Saudau, den 3. Dezember 1904 um die Klägerin nicht mehr kümmere und sein Auf- | Mülheim a: Rhein an die Klägerin 15 000 # Berlin, D ge der Zwangsvollstre>ung soll das i e Inhaber der vorbezeihneten Urkunde s. | Gericht Anzeige zu machen ermine dem Fri uf Antrag des Philipp Karl Hefenth am 190. November 1904 hierselbst verstorbenen Kauf- Königliches Amtsgericht. enthalt seitdem unbekannt |el, mit dem Antrage, die fünfzehntausend Mark nebst 5 °/o Zinsen Aiktenbera Bonk C4 Bete R im Grundbuche ved gge orert, spätestens im "Moa Otterndorf, den 3. Dezember 1904 S Wilhelm Hefenthal, der Wilbelm R B L . manns Heinrich Wilhelm Jenssen aufgefordert, „hre [68740] E Che der Parteien zu heiden und den Beklagten für | von 2500 seit 1. Januar 1900, Eintra A 44 Blatt Nr. 1390 jur Zeit der d e bei dem unterfertigten Gericht a e E Königliches Amtsgericht T Af pot Marie Elisabethe geb. Hefenthal lle in i Forderungen bei der Gerichts\schreibere! des hiesigen Fn der Aufgebotssache des Anbauers Heinrich den allein schuldigen Teil zu erflären. Die Klägerin | pon 9500 Æ jeit 1. April 1900, Ion des cBersteigerungwvermerks S O N ttWLen VCUO, widrigenfalls ues [68605] “Ae L E nens ee N! Zeun Ehefrau Giitharine V Amtögerichts, Zivil Neu Zin dem E Müller in Kifenbrü> hat das Herzoglihe Amts- O Beklagten zur mündlichen Verhandlung des von 2500 Æ jeit L. ey 1900, E L eisters Paul Bothe in Berli ate g der Urkunden erfol ird 5 É Der Martin Dersé 4 G , in Friedberg aufgefordert, sich spä j thor, Grdge|08 ittelbau, Zimmer Nr. 169, | ericht zu W lfenbüttel in der Si 9. De- | Ne {sítreits vor die zweite Zivilkammer des König- | von 2500 seit 1. Oktober 1900, eingetragene Ackergrundstü>k a A R erlin | termin wird , anbe lgen wird. Aufgebots- | hat b Z ersé, Aderer in Hommarti im Aufgebotstermin V gefordert, fich spätestens spätestens aber in dem auf Mittwoch den 1. Fe- gericht zu olfenvuttet in Sipung vom °. e | li Y ¡48 in Bromb f 2B on 2500 sei Æanuar 1901 1905, Vormittags am 27. Februar | 24. M raumt auf Mittwoch, d at beantragt, den verscholl rtingen, | 1905 n Mittwoch, den 5. Juli F : Rer - Fe! | ¿ember 1904 dur den Gerichtsassessor Reine>e für lichen Landgerichts ina Drombera R 6 seit 1. Januar und , ) gs 10 Uhr, dur R . Mai 1905, Vornii , en | Adolf Dersé - uenen Johann Ludwi - Vorm. 11 Uhr t: s 4 bruar 1905, Nachmittags S Uhr, an- | Re ° bruar 1905, Vormitta 8 9 Uhr, mit der Auf- von 2500 4 seit 1. April 1901 e 113 Gericht, Ne Frierridh Str. 12/15, Zimmer aewtude, Scdg Ges, Sthunghgd [T ride Iustiz- | in Gommattingen, für tot ueriläe ea wohnhaft A A Velikeidung dee Todartuas Alle, i aumes Aufgebotstermine, daselbst, Hinterstüge), Me S Herzoglichen Sparkassenstelle 111 in forderung, einen bei dem L aSia Gee zugs zu zahlen und das Ürteil gegen Sicherheitsleistung S518 e d Ee versteigert werden. Der GaiptePrei Oktober 1904. Verschollene wird aufgefordert f spâtett bezeichnete N fene 1e über Leben oder Tod der genannten Sepgesctol Sms ay A An 24 ge Wolfenbüttel auêgestellte Sparkassenbuch Ser. 11 | lassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffent- sür vollstre>bar zu erklären. Die Klägerin ladet den Parzelle 1825/160 große Grundstü> besteht aus der gr s\{reiber des K. Amtsgerichts auf den 11, Oktober 1905, V stens in dem | fordert, spä i zu erteilen vermögen, werden aufge- i 1g emer Ba "G ? Se s | At. Q Nr. 28256 wird für fraftlos erklärt. lichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- WicuridineCitls von Kartenblatt 48, ist in der Lee) : : vor dem unterzeichneten Seibt A E inter R, G in dem genannten Termin 1A : Gegenstandes und des Grundes der. UOTeruts Neröffentlicht : bekannt gemacht. | streits vor die 11. Kammer für Handelssachen des getragen ris N FES Artikel Nr. 22 289 eins» | h eb Ersuchen vom 21. Oktober 19014, betr. A gebotstermine zu melden, widrigenfalis die 1 Auf- Al elche Geriht Anzeige zu machen. L i orer Urkunde Dee t Nacl an Ad. Knig ge, Ger.-Asp., als Gerichtsschreiber. Bromberg, den 9. Dezember 1904. i Königlichen Landgerichte in Bochum 1. W., Zimmer E bier vao, N g Reinertrag ju 34 49 n Inhabers der abhanden ‘elomucata erklärung erfolgen wird. ‘An alle Dele A a gan Verib ollenen bilken PLuVe an den Nadlaß der (äubiger dad P n e for g O E [68394] a Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. irt 92, auf den AE April 1905, Bem ase er verantiag er Verstei f Z /o_ Vöbliagati J : 7 c n | über Leben G Y Tr e Ausfu E en zu ks 7 j , we 1 e LOnNnel, » | LOOUC N r z —— & mit Aufford , einen bei dem _ge- n am 10. November 1904 in dos G vin, Wasserwerke, i E E Charlottenburger R ot oe p Verschollenen zu teilen gefordert, folde bena e L E auf- {adet des Rechts, vor den Verbindlichkeiten aus | Das Königliche Amtsgericht Chemniß hat dur [68611] Oeffentliche Zustellung. S s 94 Uhr, mit der Aufforen Antvalt zu bestellen, Zum g een : E - | Absaßortes der Obligation Nnng des Täters E E Ba iRriine- dexi Eng, spätestens im S e LDEN, andernfalls ihr Erbre<t MRZS Pru P Rermächtnissen und Auflagen Ausschlußurteil vom 12. Dezember 1904 auf Antrag Der Kutscher Xaver Wirthmüller zu Düsseldorf, | Zwette der fentlichen Zustellung wird dieser Auszug erliu, den 28. Ncv:mfer 1904. Beruburg, den 6. De 2E igt. J 1580/04. Saarvurg i. L., de fd Anzeige zu machen. L O der Nallaß den sih ielbs Cas berüd>sichtigt zu werden, von den Erben nur des Kaufmanns Wilhelm Hauffe in Eilenburg für Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr Krawinkel, | der Klage bekannt gemacht. 2 H. 0. 990 04 Königliches Amtsgericht T. Abteilung 87 Der Serigati E En 1904. Kaiserlibes E I eter 1904. U erlassen toerden wird. [denden Erben : insoweit Befriedigung verlangen _als sich nach Necht erkannt: i : : klagt gegen seine Ehefrau Anna geb. Kiebe>, früher Bochum, den 26. November 1904. [68727] —— F S M: SE Z4gauiwalt: [68799] jerlics Amtsgericht. A gleihe Aufforderung siehe d Befriedigung der nicht ausge\<lo enen Gläubiger Der von Wilhelmine verw. Jäger in Eilenburg | zu Düsseldorf, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufent- Kost, Landgerichtssekretär, In Sadcen, betreffend di Ï / [68078] pam (He Die Ebefrau L Aufgebot. ge Yan Absatz ergeht bezüglich des N vorher- no<% ein Uebers<uß ergibt; au) hafter jeder | am 12. März 1204 au. Theodor Jäger in Chemniß haltsort, unter der Behauptung, daß die Beklagte | als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. des an der Glambede téa e Zwangêversteigerung Der Anbauer Wi ufgebot. geborene N au Lehrer Albert Herrmann. Atnand er für tot erklärten Elisabethe F E aclafses : Erbe nah der Teilung des Nachlasses nur für den | gezogene und von diejem akzeptierte, am 10. Juni | thn im ahre 1903 bôswillig verlassen und ih E / exsttaße sub Nr. 22 A zu Neu- | für si und in V O Scilkopf in Bienrode bat | vertreten R E zu Dortmund, Hohestr. Nr GE Dae, geboren 16. Januar 1826 res von ODber- seinem Erbteil entsprehenden Teil der Verbind- | 1904 in Chemniy zahlbare, mit den Blankogiros der wiederholt des Chebruhs s{huldig gemacht habe, mit [68401] Oeffentliche Zustellung. _ : ollmat : : E brate E den N-<hteanwait Bonzel hier ‘fat o<ter der Philipp Frech Ehbeleut: d er-Florstadt, | lihfkeit. Für die Gläubiger aus Pflichtteilsre<ten, Ausstellerin und des Antragstellers versehene Wechsel dem Antrage: Königliches Landgeriht wolle die In Sachen der, Aktienge!ellschaft Katholisches agt, den verschollenen, am 17. Juki 1856 Friedberg, den 6. Dezember 1906 da. j Vermächtnissen und Auflagen sowie für die Gläu- | über 260 6 wird fur frafilos erflärt. zwischen den Parteien am 3. September 1895 vor Nereinshaus in Freiburg 1. Br., Klägerin, vertreten ai i: biger, denen die Erben unbeschränkt haften, tritt, Chemnitz, am 13. Dezember 1904. dem Standesamt Malgerédorf geshlofsene_ Ebe | dur< Rechtsanwalt Rötkinger 11 Freiburg i. Br., der Rechtsnachteil Der Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts. scheiden und aussprechen, daß die Beklagte die Squld | gegen den Benefiziumépricster Iosef Herkert, zuleyt

Großh. Hess ; 6h. Hess. Amtsgericht. wenn sie si niht melden, nur