1904 / 297 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Im Zentraltheater wird morgen nahmittag „Die Geisha“, Abends „Die Fledermaus“ gegeben, am Montag „Die Geisha“, Dienstag zu ermäßigten Preisen „Der Zigeunerbaron“, Mittwoch- nahmittag „Däumelinchen“, Abends „Der Bettelstudent“, Donners- tag „Das süße Mädel“, Freitag „Der Generalkonsul“. An den Weihnachtsfeiertagen gelangt Abends die neue groteske Operette „Die Negerlein“ zur A ufddltina: Am ersten Feiertage wird Nachmittags „Die Puppe“, am zweiten Nachmittags „Die Geisha“ und am Diens- tag nah Weihnachten Nachmittags "Das süße Mädel* aufgeführt.

Im Bellealliancetbheater finden morgen und am Montag die lezten Aufführungen der „Tugendglo>e“ stati. Am Dienstag er- öffnet Frau Josephine Dora ihr Gastspiel in der Posse „Ein Blitz- mäâdel“, in der fie die Titelrolle spielt. Morgen nahmittag cet e Minna von Barnbelm“ in Szene.

Im Trianonthbeater wird als nâ<hste Novität „On revient toujours . . .“, Lustspiel in 3 Akten von Maurice Hennegquin und Paul Bilbaud în der Uebersegzung von Mar Schoenau, vorbereitet. 1

Im Kleinen Theater wird „Salome* (mit Dr. Ludwig Wüllner als Herodes) morgen fowie am Dienstag, Donnerstag und am zweiten Weihnachtsfeiertage aufgeführt. Für Montag ist das „Nachtasyl“, für Mittwoh „Der grüne Kakadu“ in Verbindung mit „Abschieds\souver“, für Freitag und den ersten Feiertag das Schausriel „Die stillen Stuben“ angeseßt. An beiden Weihnacht8stagen wird Nachmittags bei ermäßigten Preisen „Des Pastors Rieke“ mit Hedwig Wangel in der Titelrolle gegeben.

Morgen, Abends 6 Ubr, findet in der Neuen evangelischen Garnisonkirche eine musikalische Vesper statt, bei der die Weihe nachtéfantate: „Vom Himmel ho, da komm ih ber“, für vier Solo- stimmen, ¿wei Soloviolinen, Frauenhor, Gemeindegesang und Orgel (Organist Walter Fischer), ae'eßt von Mar Reger, zur Aufführung gelangt. Der Eintritt ift frei.

Bei dem am Montag, Abends 7} Ubr, in der Marienkirche stattfindenden Orgelvortrag des Musikdirektors Otto Dienel werden einige Damen aus der Gesangshule von Frau Clara Bind- bof, derr Heinri Scholz Weihnachtshöre, Lieder, Arien 2c.

U)

nto 10 L'iC

C

von Ba, Händel, Cornelius, Bekker, Rade>ke und Dienel bei freiem Eintritt ¿um Vortrag bringen.

)

ie Konzertdirektion Hermann Wolff kündigt für die nächste Woche folgende Konzerte an: M ontag: Philharmonie : Neue Orchestervereinigung (Dirigent: Professor Gustav Hollaender) Konzert unter Mitroirkung des zwölfjährigen Violinvirtuofen Mischa Elman und des Fräuleins Frieda Hempel (Ges.): Saal Bechstein: Konzert von Clara Wobschal (Ges.). Mitw.: Heinz Bever (Cello); Beethoven-Saal: Konzert von Myrtle Elvyn (Klav.) mit dem Phil- barmonis>en Ordester (A. Scharrer). Dienstag: Saal Bechstein : Il. Klavierabend von Ernst von Dobnányvi:; Beethoven-Saal : Korzert von Herman Martonne (Viol) mit dem Philbarmonishen Orchester (A. Scarrer). Mittwoch: Saal Bechstein: I1. Quartettabend der Herren Gustav Hollaender, Willy Ni>king, Walther Rampelmann, Eugen Sandow, Mitro. :- Ernst von Dobnäányi (Klav.); S Konzert von Ifsay Barmas (Viol.): Singakademie: Koniert

co

Beethoven-

aal : von Ernesto Drangosch (Klav.) mit dem Philharmonischen Orchester (A. Scharrer), Mitw.: Ferruccio Bu?onlt.

Jagd.

Am Dienstag, den 20. d. M., findet Königliche Parforcejagd statt. telldihein: Mittags 121/, Uhr am Cv 3

Jagdshloß Grunewald, 1283/4 Uhr am Saugarten.

en Z

bildern gehalten, und zwar werden \prehen: 1. Montag, den 16., 23., 30. Januar und 6. Februar (6 bis 7 Uhr Abends) Abteilungs- vorstand Willy Lange über „Entwi>elung der Mang und ibre landschaftlih-naturkundlihen Grundlagen“ ; II. Mittwoch,

den 13. und 25. Januar, L und 8. Februar _ (6. bis 7 Ubr Abends) Regierungsbaumeister Otto Stahn über „Beziehungen von ndbaus und Garten.“ „Artitektonishe

Einzelheiten im Garten.“

Ferner Vorführung von Architekturgärten in Deuts{land,

Stalien und England; III. Freitag, den 20. und 27. Januar, 3. und 10. Februar (6—7 Uhr Abends) Abteilungs- vorstand Frit Zahn über „Die Königlihen Gärten in Sanssouci.“ „Die Gartenkunst im Privatleben.“ „Die Gartenkunst im Dienste der Oeffentlichkeit. Schrebergärten.* Das Honorar für die zwölf Vor- träge beträgt 10 A Anmeldungen sind bei der Direktion der König- lien Gärtnerlehranstalt zu Dablem bei Steglitz zu bewirken.

Die nächsten Samariterkurse des Zweigvereins Berlin des Vaterländishen Frauenvereins (je 10—12 theor-tishe Vorträge, zweimal wöthentlih mit praktishen Demonstrationen) finden im Falk-Realgymnasium (Lüßowstr. 84c) statt und zwar: a. vom 19. Januar n. I. ab: Montags und Donnerêtags von 5—74 Ubr. Vortragender Arzt: Herr Sanitätérat Dr. Wagner, Stabsarzt der Reserve. b. vom 14. E ab: Dienstags und

Freitags von 7—8# Uhr. Vortragender Arzt: Herr Dr. Jaquet. Die Kurse sind für Mitglieder des Zweigvereins Berlin des

Vaterländischen Frauenvereins kostenlos. Nichtmitglieder zahlen 3 #4 ohne weitere Verpflihtung gegen den Verein. Der Besuch der Vor- träge bere<htigt zur Tellnabme an den fi< daran anschließenden praktischen Kursen in den Unfallstationen, evtl. au< im Königlichen Garnisonlajarett. Anmeldungen sind vorber nit nötig, evtl. gibt nähere Auskunft Frau Odberverwaltungsgerihtsrat Perku hn, Wilmersdorf, Ublanditraße 108/109. An den praktischen Kursen dürfen nur Damen teilnehmen, die bereits Mêitglieder des Vereins sind oder sh als folhe melden. Der Mindestbeitrag ift jährli 3 M

Eine eigenartige Schillerfeier wird in Berlin zum bundert- jährigen Todestage des Dichters (9. Mai 1905) geplant, nämlich eine Aufführung der „Braut von Messina“ bei den Terrassen von Halensee auf einer eigens dazu im antiken Stil erbauten

Bühne und unter Mitwirkung eines großen, mehrbundertstimmigen Chors. Auf Betreiben des Urbebers des Gedankens, des Negifseurs Lorenz, des ehemaligen Leiters des Lihtenstein-Spiels in

Hanau, hat sih ein Ausschuß gebildet, der dem Plane näber treten will. Dieser bat in seiner ersten, am Donner8tag abgebaltenen Sitzung folgende Leitsäße aufgestellt: 1) die Veranstaltung ift kein Geschäfts- unternehmen, bei dem irgendwel<We Privatpersonen beteiligt sind, sondern die Veranstaltung toll lediglih eine ideale Schillerfeier sein, wie sle in solbem großartigen Rahmen des deutshen Volfsdichters

würdig ist und sie hier, in Groß - Berlin, der Haupt- stadt des Deutshen Reichs allein mögli< . ist. 2) Der etwaige Reingewinn soll hbumanitären nd Kunftziwe>en zus

fließen. 3) Es ist die Auffübrung der „Braut von Mefsina* gewählt worden, weil diese gewaltige Dichtung Schillers der Totenfeier des Dichters am meisten entsprehen dürfte, und weil keine sonstige Bübne das Werk in der erhabenen Weise, wie es Schiller gedacht hat, zur Auf- führung bringen kann. 4) In den Terrafen ift ein Schauplag gegeben, der dem Stil und Charakter der Dichtung in wunderbarer Weise ent- spricht. Der aufzuführende Bühnenbau ioll dem Ideal entsprechen, das sich Schiller für die Aufführung dieses Werkes gedaht hat. 5) Auch foll der sorgfältig geshulte Massenhor neben den Einzelkräften ersten

Volke geborenes, das ¡um Volke als e<te Bürgerkunft spre<en soll. Eine Reihe bedeutender Persönlihkeiten aus den Kreisen der Literatur und Wissenschaft hat ihre Mitwirkung bereits zugesagt, andere sollen no< geworben werden. Die finanzielle Fundierung des Unternebmens erscheint ebenfalls als gesihert. Der vorbereitende Auss{<uß wird zu einem großen Festkomitee erweitert werden, zu defsen Bildung die nächsten Schritte nun unternommen werden. Zur Bildung des Gbores wird demnächst ein ôöffentliher Aufruf erscheinen.

Die Geschäftsstelle des Gaues 20 Berlin des Deutschen NRadfahrerbundes befindet sich jeßt Zimmerstraße 3/4, nabe der Wilbelmstraße. Sie ist Wochentags von 9 bis 6 Ubr geöffnet. Der Bundesbeitrag beträgt eins{ließli< der freien Haftpflichtverficherung und der sonstigen vielen Vorteile für das Kalenderjahr 6 Æ, das Eintrittsgeld 3 #4, für außerordentliche Mitglieder (Frauen, Shwestern oder Töchter ordentlicher Mitglieder) je die Hälfte.

Im wissenshaftlihen Theater der „Urania“ (Tauben, straße) finden îin nächster Woche die leßten Wiederholungen des mit zablreiten farbigen Bildern und Wandelpanoramen ausgefstatteten Bortrags „Frühlingstage an der Riviera“ statt. Im großen Hörsaal der Sternwarte in der Invalidenstraße wird allabendlih der Vortrag „Tierleben in der Wildnis“ (ausgestattet mit Moment. aufnahmen des Afrikareisenden C. G. Schillings) gehalten. Am Freitag und Sonnabend bleiben beide Institute ges{lofsen.

Das Verzeichnis der gemeinverständlihen naturwissen- \<haftli<hen Vorträge der „Urania* für das I. Quartal 1905 ist soeben ershienen und an der Kase des Inftituts in der Tauben- strafe erbältlih. Bei dem aîtuellen Stande der Strablenforshung dürfte die Vortragsreibe über sichtbare und unsfihtbare Strablen (Dr. Donath) allgemeinem Interesse begegnen. Professor Dr. Müller \priht über die Grundlagen des Stoffwecsels, Dr. von Unruh über die Chemie der Industrien und Gewerbe. Dr. Riftenpart bält im großen Hör- saal der Sternwarte (Invalidenstraße) einen Kursus über die ge\{<i<tlide Entwi>kelung der Astronomie. Als Neueinrichturgen erscheinen abend- lie Uebungen, die den Teilnehmern Gelegenheit geben, ihr Allgemein- wissen in den vbvsikalishen Grundlagen der Elektrote<hnik dur Lösfung geeigneter erverimenteller Aufgaben zu befestigen. Leiter der Uebungen ift Dr. Donath. Karten zu sämtlihen Vortragsreißen sind im Institut, Taubenstraße 48/49, zu haben. Im wissenschaftlichen Theater in der Taubenstraße finden jeßt die legten Wiederholungen des Vortrags „Frühblingstage an der Niviera“ statt.

1 V

Breslau, 16. Dezember. (W. T. B.) Zu der Pulver- erxplosion in Maifrigdorf (vgl. Nr. 296 d. Bl.) meldet der „Breslauer General-Anzeiger“ : Die Erplofion war eine derart heftige, daß die in der Nähe liegenden Wohnhäuser völlig abgede>t sowie die Bäume lich niedergerissen und alle Fenster- scheiben eingedrüd>t wurden. Stuberöfen stürzten ein und Türen wurden herausgerifsen; mehrere Kinder wurden verlegt. Die bisber geborgenen 6 Leichen find bis zur Unkenntlichkeit entstellt. Ursahe der Explosion ift bisher no< ni<t bekannt.

4 v il

Weißenfels, 16. Dezember. (W. T. B.) Bei dem Versu, ein junges Mädchen, das seinem Leben in der Saale ein Ende maten wollte, zu retten, ertranfk der zur biefigen Unteroffizier- schule abkommandierte Leutnant Simon vom Infanterieregiment Nr. 118. Das Mädchen fand ebenfalls den Tod.

(Fortsezung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Erßten

und Zweiten Beilage.)

E Ranges eine ideale Aufführung ermögzlihen belfen. 6) Die rechte ManuigfaëZtiges. Persönlichkeit zur Durhfübrung des Planes erscheint in seinem Urheber, : - ( Direktor Lorenz, gegeben, der das Lichtenstein-Spviel und bunderte v Berlin, den 17. Dezember 1904. Direktor Lorenz, gegeben, der das Lichtenstein-Spiel und hunderte von Berlin, M REOE J großen Volks\<au!spielaufführungen geleitet und die Reform der Auf der Königlichen Gärtnerlehranstalt zu D ablem | Sprachkunst zu seinem Lebensstudium gemacht hat. 7) Der große b. Steglit-Berlin werden von Mitte Januar bis Mitte | Chor soll aus Mitgliedern der Bürgerschaft Groß-Berlins geworben s t A e oe y = , i G - : - És , fe Februar 1205 zwölf aartenfünstlerishe Vorträge mit Licht- | werden, und es erscheint so das geplante Werk als ein aus dem t D L 2 A Gn O C E : Z Theater. Drama in 4 Aufzügen von Mar Halbe. Abends | Thaliatheater. (Dresdener

Königliche Schauspiele. Sonntag: Opern- 242. Vorstellung Der Roland von Berlin

x V M. , nto R o { ften. Dichtung und Mu unter Be-

t)

il,

alei{namizgen Romans von Wilibald 1 M. LWoncavallo. Deutsch von Georg Theater des Dirigent : Herr Dr. Mu>. Regie: Herr

e E L u Droescher. Unsang (s Ut r © Ub + TEs fleinen

2 u L aba e L, o Ubr. Zu Lieinen Neues Operntheater. Norsteliu /

1g im Abonne-

8 Ubr: Die Großftadtluft.

von Oskar Blumenthal und Gustav Kadelburg.

Montag, Abends 8 Uhr: Die Haubenlerche. ienstag, Abends $8 Ubr: Heimg'funden.

| bof Zoologischer Garten.)

Schwank in 4 Akten

34 Ubr: Charleys Tante.

Der Weiberkönig. SBreße

R E Anton Schönfeld

Ely. Einödshofer. Montag: Zum L190. Male:

R E und LLeop.

Westens. (Kanistraße 12. Bahn- Sonntag, Nachmittags

Preisen: Der Struwtwelpeter.

rektion: Kren 1. Schönfeld.) Sonntag, Nachmittags

Abends 72 Ausftattungspofse mit Gefang und Tanz in 4 Akten von Jean Kren, Alfred [ Musik

en : Straße 72/73. Dis | onnerStag:

l 1 Der Weiberkönig. Dienstag, Mittwo<h und Donnerstag Abends ge-

Zum ersten Male :

On revient tioujonurs .,.

Freitag: OA revient toujours ., Sonnabend: Ges&lofsen.

onntag, dena 25. Dezember, Nachmittags : | aweiter Maun. i

| Montag, den 26. Dezember, | zweiter Mazn.

Ubr:

(98

Ihr

Julius E Ihr

Don

Nachmiitags :

menr. 158. Billettreservesat.

Die Journaliften. Lustspiel in 4 Auf:ügen von

Gustav Freytag. An- Montag: Opernhaus. Mittags 12 Ukr: Sym- phoniematinee. Abends 72 Uhr: Symphonie- konzert der Königlihen Kapelle. D Kavellmeister Felir Weingartner 227 treservesat Doftor Klaus.

n Maolul L A Las h

“a Pac FeARET

Luitiptel tîn 291 d M an 71 b

züge L’Arronge. Anfang 7> Uhr

- «L

Oper 3 Dienstag:

von Windsor. Mittwc<h: l Berlin. Donnerstag: Die Entführung aus dem

Serail. Freitag: Zum 150. Male: Die Wal- füre. Anfang 7 Ubr. Sonnabend: Geschlofsen. Sonntag: Der Roland von Berlin.

Neues Overntheater. Dienéêtag: Theodora. Mittwoch: Julius Cäsar. Donnerstag: Flachê- mann als Erzieher. Freitag: Minna von Varnhelm. Sonnabend: Geschlossen. Sonntag:

Die Jungfrau von Orlcans.

Deutsches Theater. Sonntag, Nathmittags 23 Ubr: Der Verschwender. Abends 7F Uhr: Maskerade.

Montag, Abends 73 Ubr: Maskerade.

Dienstag, Abends 7t{ Uhr: Helden.

Berliner Theater. Sonntag: Ein Teufels- kFerl. Anfang 73 Ubr. i

Montag: Zapfenftreih. Anfang 7F Ubr.

Dienstag: Ein Teufelskerl. Anfang 7+ Uhr.

Mittwo<, Nathmittags 3 Ubr: Die schöne Melufine. Abends 74 Ubr: Im bunten Rock.

Lessingtheater. Sonntag, Nahmittags 24 Uhr: Rosenmontag. Abends 74 Ühr: Der Biber- Þpelz.

Montag: Florian Geyer.

Dienstag: Traumulus.

Schillertheater. 0. (Wallnertheater.) Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Don Carlos. Ein dramatisches Gedicht in 5 Aufzügen von Friedrih von Schiller. Abends 8 Uhr: Die DHaubenlerche. Schauspiel in 4 Akten von Ernst von Wildenbruch.

Montag, Abends 8 Uhr: Das Heiratsuesft.

Dienstag, Abends 8 Uhr : Mutter Erde.

N.(Friedri<WilhelmftädtishesTheater.)

irigent: | . Vorstellung im Abonne- |

E E E Sonderabonnement Af

Die luftigen Weiber | Der Roland von |

Abends 77 Ubr: Wiener Blut.

Montag: Wiener Blut.

enstag (13. Vorsteluna im Dienèétags-Abonne- ment): Der Maskenball.

Mittwoch, Nachmittags 3 Uhr: Zu Der Struwwelpeter. Abend Zigeunerbaron.

Donnerêtag, Nachmittags 3 Uhr : Zu kleinen Preisen : Die Anna-Lise. Abends 7F Ubr (13. Vor- stellung im Donnerêstags-Abonnement): Don Cesar.

| 1 kleinen Preisen: s 74 Ubr: DEE

Nationaltheater. (Direktion:

Weinbergëweg 12a—13 b.)

Hugo Be>er. Sonntag, Nachmittags:

| Der Waffenschmied. Abends: Gastspiel von Franceé<ina Prevosti. La Traviata. Montag

( : Der Troubadour. Dienstag: Dic Hugenotten.

| Mittwoh: Gastspiel von Fri Werner. Die | Miflionenbraut. | Donnerstag: Figaro3 Hochzeit.

Freitag: Zum ersten Male: Doruröschen.

Sonnabend: Ge\{lofen.

L1G

Neues Theater. Sonntag: Die Morgen- röte.

Montag: Kabale und Liebe.

Dienstag: Die luftigen Weiber von Windsor.

Mittwoch: Die Morgeuröte.

Donnerêtag: Die luftigen Weiber von Windsor.

Freitag: Zum ersten Male: Der Graf von Charolais.

Sonnabend: Geschlossen.

Lustspielhaus. (Friedri{straße 236.) Sonn- tag, Nachmittags 3 Uhr: Das böse Prinzefßchen. Abends $8 Uhr: Der Familientag.

Montag bis Freitag, Abends 8 Ubr: Der Familieutag. Sonnabend, Nathmittags 3 Ubr: Das böse

Prinzefßchen. Abends : Keine Vorstellung.

Residenztheater. (Direktion: RichardAlexander.) Von Sonntag bis Freitag, 23. Dezember, Abends 8 Ubr: SHerfkfulespislen. (Les dragées d’Hercule.) Schwank in 3 Akten von Paul Bilhaud und M. Hennequin. Deuts<h von M. Schönau.

Sonnabend (Chbristabend): Ges&lofien.

Sonntag, 25. Dezember: Herkulespillen.

Montag, 26. Dezember: Herkulespillen.

Sonntag, 25. Dezember, Nachmittags 3 Uhr: Nora.

Montag, 26. Dezember: Nachmittags 3 Uhr: Die

\{<lofen. Mittwoch, Nachmittags 4 Uhr: Kindervorstellung. Max und Moritz. Freitag: Zum ersten Male: Der Große Stern. An allen drei Weibnachtsfeiertagen, Nachmittags 34 Ubr: Charleys Taute. Abends: Der Große Stern.

Beuirglißeater. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr (in erster Besetzung): Die Geisha.

Orverette in 4 Hic

: "e R

3 Akten von Sidney

idnet Iones. Abends 77 Uhr Dic Fledermaus. Operette in 3 Akten von Job Strauß. (Gusti Förster, Frißi Gella, Emil Albes,

Oskar Braun, Erich Deuts, Karl Sulz.) Montag: Die Geisha. Ertravorstellung

Der Zigeuncrbaron.

Dienstag : zu ermäßigten Preisen:

Mittwoch, Nachmittags 4 Uhr: Kindeëvorstellung. Däumelinen. (Halbe Preise, jeder Erwachsene

erbält für ein Kind einen freien Erxtraplay.) Atends 73 Ubr: Der Bettelftudent. Donnerstag: Das süße Mädel.

Fceitag: Der Generalkonsul. > Sonntagabend und folgende Tage: Die Negerlein. Groteske Operette in 3 Akten von

Franz Arnold. Musik von Waldemar Wendland.

Belicalliancetheater. (Bellealliancestrafe 7/8. Direktion: Kren u. Schönfeld) Sonntazag, Nach- mittags 3 Uhr: Minna von Barunhelm. Abends 8 Ubr: Die Tugendglocke. Montag, Abends 8 Uhr: Die Tugendglocke. Dienstag: Zum erften Male: Ein Blitzmädel. (Gastspiel von Frau Josephine Dora.) Mittwoch, Nachmittags 3} Uhr: Kindervorstellung. Frau Holle. Ubends und folgende Tage: Ein Blitzmädel. 1. Weibnahhtsfeiertag, Nachmittags 3 Uhr: Kabale und Liebe.

2, Weibnattsfeiertag, Nahmittags 3 Uhr: Der Pfarrer vou Kir<hfeld.

3. Weihnachtéfeiertag, Nahmittags 3 Uhr: Frau Holle. Trianontheater. (Georgenstraße, zwischen Friedri» u. Univerfitäts\traße.) Sonntag: Gaftons Frauen. Schwank in 3 Akten von Victor de Cottens und Pierre Veber.

Montag: Gaftous Frauen. Dienstag: Gaftous Frauen.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Mutter Erde.

300 Tage.

Mittwoch : Gesclofsen.

7 Konzert von Clara Wobschal (Gesang). wirkung : Heinz Beyer (Violoncello).

Konzerte.

Singakademie. Montag, Abends 8 Uhr: Kouzert der Neuen Orchestervereinigung (Diri- gent: Professor Gustav HSollaender), unter Mit- wirkung des zwölfjährigen Violinvirtuosfen Mischa Flman und des Fräuleins Frieda Hempel (Gesang).

Saal Bechstein. Montag. Abends 74 Ubr:

Mit-

Beethovensaal. Montag, Abends 8 Uhr: Konzert von Myrtle Elvyn (Klavier) mit dem Philharmonischen Orchester (A. Scharrer).

Zirkus Schumann. Sonntag, Nachmittags 37 Ubr: Erfte große brillante Clown- und Komikervorftellung. U. a.: Der Barbier von Sevilla. August als Kunftreiter vor 50 Jahren. Die Straßenakrobaten Adolf und LCoco. Auguft der Dumme in tausend Aengften 2c. Abends 74 Uhr : Wiederholung der am Freitag, den 16. d. M. ftattgefundenen Galafeftvorftelluug. In beiden Vorstellungen: Der Sprung in den Mond mit dem Motocycle, ausgeführt von der tollkühnen Franzöfin Mlle. Délène. Münstedts reizender Liliputanerzirkus. Nachmittags auf allen Plägen ein Kind frei.

Montag : Galaparforcevorftellung. Müustedts Kolibris. Der Sprung in den Mond 2c.

Familiennachrichten. Vercebeliht: Hr. Rittmeister Marimilian von Broesigke mit Frl. Marie - Agnes Brunsich Edle von Brun (Thorn). . Gestorben: Hr. Rittergutsbesißer und Rittmeifsier

a. D. Max Jouanne (Santomischel). Frl. Luise von Otterstedt (Graudenz).

Verantwortlicher Redakteur Dr. Tyrol in Charlottenburg. Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin. Dru> der Norddeutschen Buchdru>erei und Verlag#- Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Sechs Beilagen

(eins{ließlig Börsen-Beilage).

7

zum ¿ 297.

Er

e Beilage

Berichte von deutschen Fruchtmärkten.

Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen

Berlin, Sonnabend, den 17. Dezember

Staatsanzeiger

1904.

E b: Außerdem wurden Q E Am vorigen E E e Qualität Z E Durchschnitts- Markttage am Markttage 1904 gering mittel Ï gut Bertausle | Nerkaufs- preis S j (Spalte 1) i : T Beenge fur [ Dur- nah übershlägliwer Dreis für l‘ E 1 Doppel- | r Hnitts Schäßung vertau ezablter Preis für 1 Doppelzentner wert 1 \cnitts- 4 SMagung Dezember Marktort S G 3 P : DEEENT D l zentner pie Dem D ov pelzentner niedrigster | höchster | niedrigster | höchster niedrigster | bhôcster oppelzenIner L L (Preis unbetanni) x ; M A & © Tag M M M M M us Weizeu. M s D r 16 00 L . # E L 5 : 5,50 15,50 j 16,00 60,08 s rg g 6,2 13. 12 16. Allenstein s . 15,00 15,00 A 20 1600 Î 16,20 16,40 33 Das 16,14 16,29 Tk Ä . ° . . . Rd S E ph eo 1 J 1 i z . A En 7 1 s E E R E E 20 40 682 17,05 16,00 | 14.12 | y e O (A t Es Le 0i t '9 7,4 11 185 16,82 16,82 | 9.12 5 ä lg P A 16,20 16,40 16,70 1620 ly Ln T EA 325 16/50 17,57 i4 12 ° Shueidemübl . 16,30 16,30 16,50 50 J 59 16,8 90 >- : : eo rriia d L E 15,50 16,40 16,50 16,90 | 17,00 LER 960 3 200 16,00 16,50 | 12.12 z Streblen i. Sl. ; 14,60 14,60 15,90 15,90 | 17,20 17,20 200 L Sire E l. . 16 00 16,50 16,50 17,00 ¡ 17,00 17,50 95 9211 1 58 17 d I. A - Schweidniß. . 17,50 17,50 Æ= —“ 10 17,60 12 2 7,58 Aa « . « i, A s z A En G 6 15,80 15,89 16,40 16,40 17,60 17,60 i y B a S0 E E 16,90 17,00 E A E DT) 17,66 17,66 9 12 L: Hildesheim : : : A E E es 17,66 13 230 7,65 17, Nauen « i : E ; 7 17,00 f 17,60 17 60 G . G --; f 419 10 s Laye d i : , ( D _ A ='2n | 5. 12 10 Crefeld ° ° S 17 30 1} 1680 17,80 530 J 330 Uh d De 2 12 - A L ü 1 i; ü pp : 99 - 9 510 20,14 2, (D 0. 12 - Neuß E Î 18 67 19,33 19,67 20,33 | 20,67 21,39 41 f ep 19 66 19.72 9 12 7 Landéhut 16 00 19 20 19 40 19,80 | 20,00 20 49 391 91 9,00 1 - Augsburg j Q 840 i b | 18,80 15,59 Mainz ° 6 S . 18,40 18,40 A 7,00 17 60 | S@werin i. M H S 16,70 | 1700. | E Ü S weri 1. Mi. 1 18,00 18,50 220 E t. Avold . « ° n N Kernen (enthülfter Spelz, Dinukel, Fesen) s 64 12 74 Q 19 : 90 : 3 430 18,6 18,74 d. 12 1 Augsb: 16,60 18,20 18,40 18,90 f 19,00 20,00 2E : 799 18.18 18 38 9. 12 j S fc O 1800 | 18,00 | 1820 | 1820 | 18/50 18,50 Is N E 2 * L lr: « . * . . Fj Roggen. Js E I M 2,25 12,25 12,50 12,50 S 1 307 8! 131 16. Allenstein f 12,00 S 15 29 13,00 13,20 13,40 99 (1 13,04 13,13 E A « = # , N A A 9 2 2 3A ; 4 A8 C L E Sorau N.L, , 12,89 12,80 13,00 13 00 S E m 195 9 486 12,19 12,86 14 12 D Bose 12,20 12,50 12,69 12,80 13,0 E i 9 117 1991 12 92 9, 12. 150 « |Affa i. P | 12,60 | 12,70 | 1280 | - 1290 L 1 e 1 30 13.09 13,00 | 13. 12. Ll De > w S 5 » 300 î 3,4 340 U ry plus e Rz 9 192 : Schneidemühl . i 12,80 12,80 13,00 13,00 1 E E 100 1 285 12.85 12/85 ). 12. Colmar , . E S A 10 f 2/7 3 70 : s aco . 12,40 12,90 13,00 13 49 2 13,50 Li S 50 3 950 13.00 13 ) 12 A 7 Streblen i Sl : 1250 12,90 13,05 13,05 L 13,60 LIES “d E E S ¿ S@weidnih E 12,60 13,00 13,00 13,40 i 13,40 13,50 oru > 690 13,45 13,40 13. 12 Ï Schweidniß. : 13 13,40 J: :13,90 13,50 200 20 9 s Glogau A : D A d E A 3,70 13,70 é Lien : 4 14,10 î S . A E T 9. 12 6 Hildezheim . e 4 S L Ba 14,00 58 812 14,00 A 1-4 R E e > > v4 ® Á T | 00 14 00 14,50 14,50 . G 2 " eo É 19 e S E elemat J B e D 5 BZNA (\ ( F 4) T M 1430 | 1430 | 1480 | 1480 250 E 1348 1938 | 9.19 S ali s u ei O e 4 » 4 w-P9 e 5 Q M S 0,009 Je A - GnE E ; 12,14 12,50 12,86 13,21 13 57 13,93 Le 4 906 12 81 1294 | 9.12 Z Landêhut . e d s _# 12/00 12.60 12.70 12,80 13,09 14,00 09 A 13 41 13 62 9, 12 ; AugSburg y / 1320 | 13,20 13,40 13,40 13,80 13,80 39 92 i i F ovfingen , ee g 65 J : aid 14,40 14,40 A 14,65 LROO ' | Shwerin i. D = 13,00 | 13,75 f 1380 | 1410 S 14,00 1440 | 14,50 14,80 Gerfte. : . 0 13,20 13,20 15,00 15,00 | . S 2 3 1 13. 12. s Allenstein E E 12.70 12,90 13,10 13,30 35 457 13,05 13,1 13. 12 Thorn : Á i A JE C 15,090 15,00 0 : . E e E zz 2 G O 14,00 14,50 14,90 E a An Pr I 4 06 2,99 14. 12. G E 1350 | 13,80 | 1400 | 1420 | 1430 | 1449 S * 390 1391 | 1398 | 9.12 30 x Pojen - - 290 3 50 13,80 14,00 14,30 14,60 25 I t ps S 12 49 Lissa i. P. U E 3,7 13,70 14,00 14,00 50 685 13,70 13,70 | 13. 12 , Schneidemüh 13,90 13,90 13,00 E 14 20 14.20 50 710 14,20 14,20 I 12 D E E Z 1480 5 : : i , AoLmar 1 P y 12,80 13,30 13,80 14,30 14,80 19,90 S 150 15 00 1450 | 12.19 , E e L 13,00 13,00 14,25 14,25 15,50 15,90 t a O : N Streblen i. Sh. . g 13,40 14 20 14,20 15,00 15,00 15,80 10 150 15 00 15,30 3.12 e SGEaG S 15,09 15,00 A s E 0E S E , S logau 9 G P s E (M 16 09 k 16 25 16,25 . A N G L Liegniß E E uit 17,00 17,00 95 1615 17,00 16,34 Þ. 12 Maven é s _ -. S Loe EEO | E - a E eia -——— 12,20 12 ZU 12,99 1D Ps 2 204 1 Q 74 G 12 «E 14 14,08 15,38 15,77 16,92 17,31 18,46 L Tf 17:02 1703 9.12 «s Landshut. 16.09 16,40 16,60 17,00 17,20 17,60 91 L 1781 17.73 9. 12 - Augsburg 174 17.40 17,60 17,60 18,00 18,09 83 1 478 17,6 (D I. 12 N ovfinaen 1,3 L ; F f 1720 - 20 : Mainz 1 40 17,40 i A ; Tao Li, 17.89 s R * 9 E R —— 00 14 U E E è Schwerin i. M. E i Hafer. E: 50 11,50 12,35 12,35 13.20 13,20 - S A o 19 g T-i S4 f 13,80 14 00 14,20 14,40 51 71 14,06 14,16 | 13. 12. L 2 NoOrn . G 9 N 2 9 A0 250 14 00 14 00 G . A s e ; | Sorau N.-L. o L 2 d 55 760 13,82 14,14 | 14.12 L i A, 13,6 E 40 3 40 13,50 13,70 47 628 13,36 13,41 | 9.12. s An : M 13 (X) 3.20 13,30 13 40 pur L R ael D 1 079 13 40 13 40 15. 12 - ZUC l. Me Ï i 13,20 13,20 13,40 13,4 13,60 13,60 o E A S 129: q 12 h Sneidemübl 26 13,25 13,25 50 663 13,25 13,29 9. 12 , Kolmar 1. P. i 12,50 13,00 13,10 13,50 13,80 14,10 : 140 E S T, F Sál : : 12.60 12,60 13,10 13,10 13,60 13.69 80 1 049 13,00 13,00 | 12. 12 renen ¿ L E o d F a o Of 129 V 4 O0 . 3 Scbiveidntt - 13,00 13,40 13,40 13,39 a E 90 S2 14,10 1430 | 13.12 A 14,00 14,00 14,10 14,10 1420 14,20 E E E E Liegnitz 13,00 13,00 13,20 13.20 13,80 13,80 Liegniß - i 14,40 14,50 . L i 1: » Hildesheim E 13 00 13,40 13 59 13,80 300 4 080 13,6 13 \ Ld. 12 s (Emden 22 A5 14.00 14.00 93 1 302 14 00 4 9. 12 Maven Ò i ¿ a Et 14 20 ä Ü L{ayel E A M 0 1 J 14 90 , , A : E B Crefeld G edt LGOO 13 2a 14 20 120 1 680 14,00 14,09 15. 12 3 N o11H S J / E fre (euß ( » 0 1590 15,40 15 60 , ° s T ¿ 14 40 14,6 J 15 00 19, U By E E E B 54 E E, d: O - Q Tel U E 15,20 15.40 15,40 15,60 15,69 19 OU 111 ( &1 15,50 19 E 19 * E 11,83 | 12,90 1344 | 13,98 | 1452 15,59 354 E 14s 1407 | 9.19 e S agobitea j : 13,20 13,60 13,70 14,00 14,20 14,60 417 S R: 13.98 9. 12 s E Ae 13,80 13,80 14,00 14,00 14,4 14,40 143 2 007 14,03 90 ae ; Mai S 14,59 E 1 35 1 80 5 120 : s Mainz : a 3,50 3,8 14 14,2( S E 4 i « - tio e M. R 2 Zas 15 00 15 50 15 69 16.20 970 15 036 15,50 19,3% 9. 12 400 O St. Avold . i S : f j 7 : volle Mark abger1 mitaetei ( Dur&SsPnittspreis wi 18 unabgerundeten Zablen bere<net. Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkauftwert auf volle Marl abgerundet mitgeteilt. Der 2 gten d ag Be ge S en Fehlt, Ein liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nit vorgetommen isl, etn Punkt (. ) in den legten |e<s Spazken, O * l