1904 / 297 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Kodlish, Seyfert, Chares des Landw. Bezirks Il Dresden, Richter des Landw. Bezirks Großenhain, zu Lts. der Nes. des 1. Trainbats. Nr. 12, Leichsenring, Baumgarten des Landw. Bezirks 11 Dresden, zu Lts. der Landw. Pioniere 1. Aufgebots,

befördert.

Abschiedsbewilligungen. Im Beurlaubtenstande. 9. Dezember. Plantier, Hauptm. der Res. des 2. Trainbats. Nr. 19, mit der Erlaubnis zum Tragen der biéberigen Uniform, Oppe, Oberlt. der Res. des 9. Inf. Negts. Nr. 133, de Liagre, Lt. dér Res. des 1. Feldart. Regts. Nr. 12, Saalmann, Hauptm. der Landw. Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Zittau, mit der Erlaubnis zum Tragen der bisherigen Uniform, Pekrun, Oberlt. der Landw. Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Plauen, Shwemann, Oberlt. der Landw. Feldart. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Leipzig, diesen beiden bebufs Ueberführung zum Landsturm 2. Aufgebots, v. Stammer, charakteris. Major z. D., unter Fortgewährung der

eseßlihen Pension und mit der Erlaubnis zum ferneren Tragen der isherigen Uniform, der Abschied bewilligt. Beamte der Militärverwaltung.

Durch Verfügung des Kriegsministeriums. 5. De- zember. Beyrodt, Unterapotheker der Res. im Landw. Bezirk Bauten, zum Oberapotheker des Beurlaubtenstandes befördert.

6 Dezember. Kunzke, Zahlmstr. des 2. Bats. 5. Inf. Regts. Kronprinz Nr. 104, scheidet behufs Uebertritts zur Kaiserlichen Schuß- trupye für Südwestafrika aus dem Heere aus.

Kaiserliche Schußtruppen.

Neues Palais, 13. Dezember. Dr. Küster, Oberarzt in der Schutßtruppe für Südwestafrika und bei dieser mit Wahrnehmung der Geschäfte eines Stabsarztes beauftragt, scheidet aus der genannten Schußtruppe am 14. Dezember d. J. aus und wird mit dem 15. De- zember d. J. beim 1. Großherzogl. Hess. Inf. (Leibgarde-) Negt. Nr. 115 angestelit.

De

Handel und Gewerbe.

(Aus den im Reichsamt des Innern zusammengestellten „Nachrichten für Handel und Industrie“)

Zud>erproduktion in den hauptsähli<hsten Produktions- ländern Europas.

Nach einer in der Zeit vom 30. November bis 10. Dezember d. I. gehaltenen Umfrage der internationalen Vereinigung für Zu>erstatistik stellte i< die voraussi<htlihe Nübenverarbeitung und Zu>erproduktion der Kampagne 1904/05 in den hauptsähli<sten Ländern Europas, wie folgt:

In Betrieb befindliche

Fabriken 1904/05 1903/04

; Anzabl Deuts <h-

and. Be

RNübenverarbeitung Zu>erproduktion

1903/04

Länder

1904/05 1903/1904 1904/05 Menge in t

3384 9987! 2 706 527 1 525 113 1 929 415

Oefterreich-

Ungarn 206 215 62070C0 7775500 900 700 1 058 800 Frankrei 275 296 4513600 6441500 597600 794431 Belaien.. 90 100 1181000 1550000 171300 202890 Holland 26 29 876 000 879 873 134000 123 500 Nußland . 276 275 6493470 7705260 947 196 1 160 660 Sdweden. 18 17 554000 748446 83200 107 241 Dänemark 7 7 320 500 380009 44870 47 000.

Zu der vorstehenden Zusammerstellung sei no< bemerkt, daß in der Zu>erproduktion Deutschlants mit enthalten ist die Produktion der selbständigen Melasseentzu>erungsanstalten (1904/05: 75 000 t und 1903/04: 108 899 t).

Die Ausbeute der Rüben verarbeitenden Fabriken Deutschlands stellt < dur<s{nittli< auf 14,52 9/9

Die gesamte Rübenverarbeitung der vorerwähnten a<t Länder ergibt 30 133 110 t und ihre Zuerproduktion 4403 979 t. (Verei

der De!

Deutschen Zu>erindustrie, Abteilung der Rohzu>erfabriken.)

Tertilwareneinfuhr Tientsins

Die Textilwaren haben, entspre<hend

der s< in der Einfuhr Tientsins im Jahre 1903 bemerkbar machte, naturgemäß den garößten Ausfall erlitten, der {G dem Vorjahre gegenüber bei Baumwollenwaren auf rund 15 Millionen Haikwan- Taels (1 Haikwan-Tael = 2,61 A) oder 43 9/9, bei Wollwaren auf rund 85 000 Haikwan-Taels oder 23 9/9 beläuft. Daran sind als

im Jahre 1903. dem allgemeinen Nü>gange,

Vom obers<hlesis<hen Eisenmarkt berihtet die „Stlesische Zeitung“ u. a.: Auf dem obershlesishen Walzeisenmarkt hat fi die Zuversicht auf eine günstige Fortentwi>telung der Gesamts- verhältnisse weiter verstärkt. Hinsichtlih der Verkaufstätigkeit des obers<lesishen Verbands in Handels-, Stab- und Bandeisen ist eine gewisse Nuhbe eingetreten, inbeig die Kundschaft ihren Bedarf für das erste Vierteljahr eingede>t hat. Die Versorgung ift in einem Umfange erfolgt, welcher der Aufnahmefähigkeit gewöhnlicher Zeiten entspriht. Auch das Ausland hat si an den Käufen für das Frühjahr in nennenswerter Weise beteiligt, wobei der belgishe Wettbewerb in den Donauländern und den orientalishen Gebieten in leßter Zeit weniger fühlbar war und deshalb auf einer festeren Preislage vorgegangen werden fonnte. Au< Dänemark trat wiederum als besserer Käufer auf. Für die Ausfuhr na< Rußland kommen vorläufig nur einige Sorten von dünnem Bandeisen in Frage, welche die -ru\sis{-polnishen Werke nicht berstellen. Der Auftragseingang hat sich etwas lebhafter gestaltet, wenn au< no< ni<t in dem Maße, daß man von einer allgemein be- friedigenden Besetzung der einzelnen Stre>en sprechen könnte, da jeßt vor der Inventur nah Möglichkeit nur der vorliegende Bedarf abgerufen wird. Es fann aber festgestellt werden, daß hon beträhtlihe Bestellungen zur Sanuar- und Februarverladung erteilt worden sind. Auch în den Verfeinerungétbetrieben fängt es an, sich in bezug auf die Ergänzung der Vorräte zu regen. Im Verkauf der bisher niht \yndizierten Sorten balten die Werke augenbli>li< zurü>, da hierüber in den gegenwärtig in Berlin gepflogenen Verbandsvertrag#verhandlungen

Beschluß gefaßt werden wird. Die Verkaufstätigkeit in Trägern seitens des Stahlwerksverbandes entwidelte s< ziem-

li lebhaft. Die Abs{lüsse werden für das erste Vierteljahr be- fristet, und zwar auf Grundlage der leßten Preise. Auch aus dem Auslande bâlt die Nachfrage nah Trägern an. Die Universaleisen- walzwerke haben keine übermäßige Arbeit, find aber doch in regel- mäßigerem Betriebe als im Vorjahre. Die Preise sind unverändert fest. Auch in den Nohrwalzwerken ist eine bessere Beseßung vors banden als im November: mit den Lageraufträgen auf Gaëröhren

für das Frühjahr hält man ni<ht mehr zurü>; die Preise sind no< verhältnismäßig niedrig, da die Außerverbandêwerke es Westens auf der alten niedrigen Preislage größere Posten

\@on früber auf den Markt brahten. Schienen \tebhen in guter Natbfrage bei festen Preiésäßen, deren Fesiseßung dem Stahlverbande unterliegt. In den Eisenblehwalzwerken ist der Bescbäftigungsgrad nit“ ungenügend. Grobble<e werden seitens der Konstrufktions- werkstätten, Waggonfabriken und au< Kefselfabriken besser begehrt. Der Handel kauft au< allmähli< für das erste Vierteljahr ein. Die Feinble<hwerke haben bereits reihli<e Aufträge für die Frühjahrs- verladung vorliegen, namentli< für die Ausfubr. In Walzdrakt ist der Abruf befriedigend. Auf dem Noheisenmarkt sind keine Ver- änderungen aufzuweisen.

Die zur Prüfung der Lage der Helios Elektrizitäts - Gesells<haft gewäblte Kommission hat, laut Meldung des „W. T. B.* aus Cöln, ihre Arbeiten begonnen. Sie glaubt nah der bisher erlangten Uebersicht über die Lage der Gesellschaft davox absehen zu können, mit den aufer den Obligationären und Banken vorhandenen Gläubigern in Verhandlungen einzutreten, da man die Auffassung aewonnen habe, daß Bedenken gegen die Erfüllung der laufenden Verbindlichkeiten der Gefellshaft nicht vorliegen.

Wie eine dur< „W. T. B.“ übermittelte Meldung der „Kölnischen Volkszeitung“ aus Bonn besagt, erfolgte gestern dort die Korstituierung der Vereinigung Westdeutsher Hohlalas- fabriken. Beteiligt daran sind rheinishe und lothringishe Werke.

Die Pfälzishen Eisenbahnen vereinnahmten im No-

vember 1904 bei einer Betriebslänge von 853 kra (i. V. 775 km) 2 645 134 M (+ 164006 4). Laut Meldung des „W. T. B.“ betrugen die Einnahmen der Anatolishen Eisenbahnen vom 26. November bis 2. Dezember 1904: 183505 Fr. (+ 5672 Fr.), seit 1. Januar 1904: 8802389 Fr. (+ 204642 Fr.). Die Bruttoeinnahmen im Monat November 1904 der Baltimore and Obiobahn belicfen si< auf 5758 000 Doll. (gegen das Vorjahr 438 000 Doll. mehr), die Nettoeinnahmen auf 1 996 000 Doll. (gegen das Vorjahr 292 000 Doll. mehr). Wien, 16. Dezember. (W. T. B.) Die Unionbank vereinbarte mit der Firma Vereinigte Telephon- und Telegraphen- fabrif Czeja, Nißl u. Co. die Umwandlung der Firma in eine Aktiengesells<haft mit einem Aktienkapital von 4 Millionen Kronen. Die Gesellshaft wird, wie bisher die Firma Czeja, unbeschränkt über die Patente und Erfahrungen der Western Electric Company in Chicago verfügen und dur<h den Bau einer neuen Fabrik die Grund- lage hafen, um au< mit dem Auslande erfolgrei<h in Konkurrenz treten zu können.

London, 17. Dezember.

(Meldung des „Neutershen Bureaus“.)

Hauvtbezugéguellen dieser Waren England mit einer verminderten Einfuhr von Schirtings, T-Tüchern, Barchent, Handtüchern und

|

Baumwollengarn, Amerika mit Scheetings und Drells, Japan mit |

Taschen- und Handtüchern und Indien mit Baumwollengarn beteiligt. |

Anderseits weisen englishe Drells eine geringe, holländische und |

e Drells sowie japanishes Baumwollengarn eine niht un- |

bedeutende Zunabme in der Einfuhr das Vorjahr auf. |

genannten |

sih die chinesischen |

¡dler in Uebershäßung des nah den Wirren erwarteten Bedarfs |

\amtli< überkauft hatten. Der erboffte Absaß trat jedo< infolge des ers<ütterten Geldmarkts sowie mäßiger Ernten im Innern, dle

auf die Kaufkraft lähmend wirkten, niht ein, und die Lager waren |

zu Beginn des Jahres 1903 no< gefüllt. Naturgemäß hielten ih |

die Händler von neuen Käufen zurü>, umsomehr als die Baumwoll- |

j

j

|

|

j

j

|

j

j

|

|

|

|

|

|

|

j

j

|

j

ano Wai

gegen

Die Ursache des außerordentlihen Rückgang8 in den Waren ist in erster Linie darin zu suchen, d

Hâr

vreise

inzwischen erbeblih stiegen. Man hoffte, daß, wenn erst einmal die alten no< lange auêéreichenden Lager geräumt und Neu- anshafungen nöôtig sein würden, au< die Baumwolle wieder im

Der Markt hat dadur im Jahre 1904

Preise gefallen sein würde. erfabren, die kommen wird.

Bon Wolltwaren zeigen nur Lastings, De>ken und Berliner Wolle aegen das Vorjabr eine Zunahme in der Einfuhr, alle anderen eine Abnahme. In Berliner Wolle, deren Einfuhr um 64% im Werte gestiegen ist, bätte ih cin no< besseres Geschäft erzielen laffen, wenn nicht die boben Preise in Deutschland zu verbindert hätten. (Nach einem Bericht des K Tientsin.)

eine Gesundung

dem Geschäfte ¿weifellos zu statten

Teil größere Abschlüsse aiserlihen Konsulats in

Zwangsversteigerungen.

_ Beim Königlihen Amtsgeriht T1 Berlin stand das Grundstü> Kochhannstraße 42, dem Architekten Alfred Glogner ; Z>Z L En! Le - in Schôneberg gehörig, zur Versteigerung. 21,27 a. Nußungs8wert nicht vermerkt. Mit dem Gebot von 4300 Æ bar und 100 000 Hypotheken blieb Rentier Mar Flügel, Lindenstraße 7, Meist- bietender. :

Tägliche Wagengestellung für Koblen und Koks an der Ruhr und in Oberschlesien. An der Ruhr find am 16. d. M. geftelli 20 745, niht re<ts ¡eitig gestellt keine Wagen. / In VDbersleiten find am 15. d. M. gestellt 6936, nit re<ht- ¡eitig gestellt keine Wagen.

R j

Die Vertreter säâmtliher Oberschlesishen Walzwerke | verhandelten, wie „W. T. B.“ aus Berlin - meldet, gestern eingehend | über die Statuten zur Gründung eines Oberschlesischen | Stablwerk8verbandes, der, nahtem die Gruppe A für Ober- | {lesien schon geeinigt ist, nunmehr auch alle Fabrikate der Gruppe B,

also Stabeisen, Walzdraht, Grubenbleche, Feinblehe, Röhren, Gruben-

schienen, Schmitedestüke, Stzhlfassons, Gukhalbzeug 2c. umfassen wird. Es gelang zunächst, für die Gruvpbve Stabeisen eine vollkommene Cinigung zu erzielen.

Farrell, der Leiter der United Staates Stee Products Exports Company, welche die Ausfuhragentur der Stahblproduzenten in den

Vereinigten Staaten ist, hat einige Wochen in Europa geweilt und reist jeßt nah Amerika. Von seinem Bericht wird das Schi>ksal des internationalen Schienenkartells abhängen, welhes den Weltmarkt für Schienen beherrschen foll.

Kursberichte von den Fonds8märkten.

Hamburg, 16. Dezember. (W. T. B.) (S@&luß.) Gold in Barren : das Kilocramm 2790 Br., 2784 Gd.,, Silber in Barren : das Kilogramm 83 00 Br., 82,590 Gd.

Wien, 17. Dezember, Vorm. 10 Ubr 50 Min. (W. T. B.) Einb. 409% Rente M. - N. p. Arr. 100,05, Oesterr. 4% Rente in Kr.-W. per ult. 100,35, Ungar. 4/9 Goldrente 118,60, Ungar. 49/9 Rente in Kr.-W. 98,10, Türkische Lose per M. d. M. 132,50, Buschtierader Eisenb.-Aktien Lit. B —,—, Nordwestbahnaktien Lit. B per ult. —,—, Oesterr. Staatsbahn per ult. 651,25, Südbahn- getells<aft 88,50, Wiener Bankverein 551,50, Kreditanstalt, Desterr. per ult. 675,50, Kreditbank, Ung. allg. 805,00, Länderbank 450,00, Brüxer Kohblenbergawerk Montangesellshaft, Oesterr. Alp. 491,00, Deutshe Reichsbanknoten ver uït. 117,57.

London, 16. Dezember. (W. T. B.) (S@luß.) 2 °/6 Eg. Kons. 883, Platdiskont 27/s, Silber 28!/16. Bankausgang 150 000 Pfd. Sterl.

Paris, 16. Dezember. (W. T. B.) (S@&luß.) 30/6 Franz. Nente 97,45, Suezkanalakiien 4515.

Madrid, 16. Dezember. (W. T. B.) Wechfel auf Paris 35 20.

Lissabon, 16. Dezember. (W. T. B.) Goldagio 16.

New York, 16. Dezeinber. (S<luß.) (W. T. B.) Die Grundtendenz der heutigen Börse war fest, der Verkehr vollzog fich jedo ruhiger und wurde dur feine bemerken8werten Zwischenfälle unterbrohen. In den Kreisen der Berufsspekulation herrs<t die An- iht, daß weitere von Thomas Lawfon ausgehende Versuche, den Markt zu überrashen, ohne Erfolg bleiben werden, da die s{<hwachen Hände ausverkauft baben, und die Stüde sich jett in kapitalskräftigem Besitz befinden. Im Eisertbahnaktienmarkte hatte eine Anzabl der leitenden Babnwerte nennenêwerte Kurssteigerungen zu verzeihnen. So stiegen di Aktien der Atchison, Topeka und Santa Fé-Bahn 15, dieder Baltimore und Okio-Babn um 1!/; und die der Canadian Pacific-Bahn um 13 2/0. Die Aktien der Louisville u. Nashville-Babn besserten fih um 13 °%/o9 auf eine böbere Dividende bin. New York-Zentralbahn-Aktien lagen fest und 33/2 9% böber auf die teilweise Umwandlung des Bahnnegzes in eleftrishen Betrieb. Die den Harriman- und Hill-Gruppen an- gebêrenden Werte waren auf Gerüchte eines kommenden Kompromifses sehr fest. Gerüchtweise verlautet, daß eine Verkehrêvereinigung der Penn- svlvanibahn mit den Gouldbahnen geplant sei. Die Börse {loß stramm und mit ungefähr den höchsten Tageskursen. Aktienumsatz 890 000 Stü. Geld auf 24 Stunden Durchschnittszinsrate 23, do. Zinsrate für lettes Darlehn des Tages 2, Wechsel auf London (60 Tage) 4,2455, Cable Transfers 4,87,60, Silber Commercial Bars 607/s Tendenz für Geld: Leicht.

io de Janeiro, 16. Dezember. (W. T. B.) Wechsel auf Lordon 132/22.

f

Kursberichte von den Warenmärkten.

Produfteumarkt. Berlin, den 17. Dezember. Die amtlig ermittelten Preise waren (per 1000 kg) in Mark: Weizen märkisher und bavelländer 176,00—177,00 ab Bahn, Normalgewigt 755 g 178,25—178—178,25 Abnahme im laufenden Monat, dg 182,75—182,50—182,75 Abnahme im Mai 1905, do. 184,50—184,75 Abnahme im Juli 1905 mit 2 4 Mehr- oder Minderwert. Bebauptet.

Roggen, märkisher 139,50 ab Bahn, Normalgewicht 712 g 142,25—142 —142,25 Abnahme im laufenden Monat, do. 147; Abnahme im Mai 1905, do. 148,75—149 Abnahme im Juli 1905 mit 1,50 „G Mehr- oder Minderwert. Ruhig.

Hafer, pommers<er, märkisher, me>lenburger, preußiser posener, \{<lesisher feiner 154—164 frei Wagen, pommerscher, mir, kisher, me>lenburger, preußischer, posener, s{lesis<er mittel 148 bis 153 frei Wagen, pommerscher, märkis<her, me>lenburger, preußischer, posener, {lesischer geringer 143—147 frei Wagen, russis<her feiner 143—153 frei Wagen, do. mittel 136—143 frei Wagen, Normalgewi(t 450 g 142 Abnahme im Mai 1905, do. 144 Geld Abnahme im Suli 1905 mit 2 A Mehr- oder Minderroert. Nuhig.

Mais, runder 124,00—128,00 frei Wagen, amerikan. Mired 135,00—136,00 frei Wagen, ohne Angabe der Provenienz 119 Ab, nahme im Mai 1905. Behauptet.

„Weizenmehl (p. 100 kg) Nr. 00 21,50—23,75. Ruhig. Roggenmehl (p. 100 kg) Nr. 0 u. 1 17,20—18,50. Ruhig. Rüböl für 100 kg mit Faß 44,80 Brief Abnahme im laufenden

Monat, do. 45,60 Geld Abnahme im Mai 1905. Geschäftskos.

Berlin, 16. Dezember. Marktpreise nah Ermittelungen desz Königlichen N (Höchste und niedrigste Preise.) Der Doppelztr. für: Weizen, gute Sortef) 17,75 A; 17,72 M Weizen, Mittelfortef) 17,69 M; 17,66 A Weizen, geringe Sorte) 17,63 A; 17,60 A Roggen, gute Sortef) 14,00 A; —,— 4 Roggen, Mittelsortef) —,— H; —,— A Roggen, geringe Sorte) —,— H; —,— M Futtergerste, gute Sorte*) 15,90 4: 14,80 Futtergerste, Mittelsorte*) 14,70 S; 13,60 A

Futtergerste, geringe Sorte*) 13,50 4; 12,90 # Hafer, gute Hafer, Mittelsorte*) 15,50 4;

Sorte*) 16,50 4; 15,60 M 14,60 A Hafer, geringe Sorte*) 14,50 M; 13,70 Æ Ridht- troh 4,66 M; 4,32 Af Heu 8,90 A; 7,40 A Erbsen, gelbe ¡um Kochen 40,00 4; 30,00 A Speisebobnen, weiße 50,00 4: 30,00 Linsen 60,00 4; 30,00 #4 Kartoffeln 9,00 4; 7,00 M Rindfleis<h von der Keule 1 kg 1,80 Æ; 1,30 Æ dito Baulbfleish 1 kg 1,40 (A; 1,00 A Schweinefleish 1 kg 1,60 Æ; 1,10 A Ralbfleish 1 kg 2,00 A; 1,00 A Hammel. fleish 1 kg 1,80 Æ; 1,00 A Butter 1 kg 2,80 M; 2,20 M Eier 60 Stü> 4,80 #4; 3,20 A Karpfen 1 kg 2,20 M; 1,20 A Aale 1 kg 2,80 M; 1,60 A Zander 1 kg 3,00 4; 1,20 A Hechte 1 kg 2,00 4; 1,20 A Barsche 1 kg 1,80 4; 0,80 A Stleie 1 kg 3,00 A; 1,40 A Bleie 1 kg 1,40 Æ; 0,80 A Krebse 60 Stück 15,00 S; 3,00

+) Ab Bahn.

*) Frei Wagen und ab Bahn.

Amtli<her Marktberiht vom Magerviebbo5f in

Friedrihsfelde. Rinder- und Schafmarkt am Freitag, den 16. Dezember 1904. Auftrieb : 737. Ueberstand : Mille : .-« 900 SUE Stü> . Qn O —— 5 EE Zunge und Frefser 159 , é E Z 5 Verlauf des Marktes: S{leppendes Geschäft mit gedrüdten

Preisen; verbleibt voraussihtli<h Ueberstand. __ Es wurden gezahlt: _ A. Milckühe und hochtragende Kühe : a. 4—6 Jahre alt: 400—460

E aa e Ma O 210—260 ,

M. b. ältere Kühe: Ia O00 Oas 200—250 , C, VOMTGGENDE arien. L B. Zugolhsen : I. Qualität über 12 Ztr. {wer

. . .

IT. Qualität III. Qualität 10—12 Ztr. 9—10 Ztr. schwer \<wer a. Norddeuts<hes Vieh (Oft- u. Westpreußen, Pommern, Sdhlesier) . A

b. Süddeutsches Vieh: a. Gelbes Frankenvieh, Sen eIeL < . » 5 L s b. Pinzgauer . -— ¿ -— z .

c. Süddeutsches Sche>vieh, Simmenthaler, Bay- E e e 430—460 , : C. Jungpvieh :

Niederungs8vieh

zur Zucht zur Maft zur Zuch zur Mast a. 2—13 Jahre alt:

Ia... 180—250 A 150—230 ÆA 260—320 M IIa.. . . 160—180 , 100—140 „, 200—270 , S b. 1F—2t3 Saßhre alt : Stiere :

510—540 360—400 ,„

195 —289 145—175 ,

a. Bullen und Ti 6 d Ae

b. Färsen: A s TES s é

310—320 250—300 ,

260—310 M 480—560 210—240 , 380—410 ,

250—290 380—430 Æ y 000—090 , —_ ;

370—390 M 2(9—310 , D. Schafe: Ia Dana ura Taae

e

Magdeburg, 17. Dezember. (W. T. B.) Zud>erberi!. Kornzu>er 88 9/5 ohne Sa> 13,70—13,95, Nachprodukte 75 9/9 0. 11,60—11,80. Stimmung: Rubig. Vrotraffinade I obne Faß 24, Kristallzuder 1 mit Sa> 23,95—24,20. Gem. Raffinade m. D- 23,95—24,20. Gem. Melis m. S. 23.45—23,70. Stimmung: Rudts- Robzu>er I. Produkt Transito f. a. B. Hamburg Dezember 27,70 Gd- 27,80 Br., bez, Januar 27,80 Gd., 27,95 Br., —,— Xh Februar 28,00 Gd., 28,05 Br.,, —,— bez.,, Mai 28,35 Ed- 28,40 Br., —,— bez, August 28,60 Gd., 28,65 Br., —,— bei Stimmung: Behauptet. S

Cöln, 16. Dezember. (W. T. B.) Rüböl loko 48,00, Mai 47,50.

Bremen, 16. Dezember. (W: T. B) (Börsenshlußberi©t.) ta neren. Schmalz. Fest. Loko, Tubs und Firkins 36ie Doppeleimer 37. Spe>. Stetig. Kaffee. Fest. Offizielle Ea der Baumwollbörse. Baumwolle. Matt. Upland middl, ofo A.

Hamburg, 16. Dezember. (W. T. B.) Petroleum. Malk Standard white loko 6,20. i

Hamburg, 17. Dezember. (W. T. B.) Kaffee. (Vormittagt- berihi.) Good average Santos Dezember 39} Gd., Mär: 405 Ed- Mai 41 Gd., September 42 Gd. Stetig. dee

27,50,

(Anfangsberihi.) NRübenrobzu>er 1. Produkt Basis 88 2/9 Ren Januar 27,80, März 28,10, Mai 28,30, August 28,55, Oktober 22 80.

ment neue Usance frei an Bord Hamburg Dezember

Nuhig.

(Schluß in der Zweiten Beilage.)

weite Beilage | zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen

297. Berlin, Sonnabend, den 17. Dezember

Staatsanzeiger 1904.

Î ° j 7 Normittaas E E E —— g 5 7. De ember 1904, 8Uhr V gs. E M Handel und Gewerbe. Wetterbericht vom1 ä Ad: =2- E s L: | j E h \ E n: = P Nitterun nfs A e \ ; —— 23 s | A 22 Mind- A NOTLLLET E S<luß aus der Ersten Beilage.) e L B m L 12 S8 Wind u. 1IOE f D T3 e = V Ri L | (ame Der D t idt S = 2 [S =2 verlauf 2 P i I =S' Witterungs8- | 23 | ritung, 2 Be Ea Verigu f C ug z =- Rind Ga r N unas 2 A Wetter Z= = Budapest, 16. Dezember. (W. T. B.) Raps August 11,10 Gd., Nate bex [E L Wind- | Bea ZE : | Beobahtungs- LZS= gn, | Weller SS © d) ée Telutaii ah e S525 ; |&Z S Tia | O On D- Zu Cs Vet 15

20 B E22 rihtung,} x | S o DeTiA | t B Dw | n 22 <2 1,20 T Z l _— => t Mo Le = 15 itatton S >= T4 2E Z -= I ¿ L. 5 Bl London, 16. Dezember. (W. T. B.) 96 °% Javazu>er Beobachtungs- L S S gund, Weller SS |2 d der letzten | ide Se Z| stärke R 24 Stunden soko rubig, 15 fh. 0 d. Verkäufer. NRübenrohzu>er loko flau, flatio U N 2D S2 5 S5 T "10% d, Wert | tatton 286 stärke | | S z 94 Stunden | 2 15 .

4 vondon, 16. Dezember. (W. T. B.) (S(luß.) Chile- | SBS E

Kuvfer 65s, für 3 Monate 65s. Rubig. ASD | Hernösand 748,7 |SW A Liverpool, 16. Dezember. (W. T. B.) Baumwolle. Umsay: | L T E j E

15 000 B., davon für Spekulation und Export 4000 B. Tendenz: | 9 rkum A |— | Mia 57 S T

Milli Amerikanishe good ordinary Lieferungen: Ruhig. De- | S ———— [7022 WSW 4bede>t | 7,6! 1 | meist bewöltt | Ua E E

Ug. A T C Q Æ Z ä 411 tum 764,3 O 4 ved n Eb) E -% s | E SMW D ( -

ember 4.08, Dezember - Januar 4,08, Januar - Februar 4,11, | mem hededt | 58 0 meist bewölft | Wilna ¿69,6 S - ——

Sar März 4,15. März-April 4,19, April-Mai 4,22, Mai- Hamburg . (67,2 Wn ——— | Pi 1,7 W dis E

Uft Ar S H B T E E ai J 5 ç i ————————==a0_akodo ( 10tit komm Att 2s s 2 E s 425, Juni - Juli 4,27, Juli - August 4,29, August- | Swinemünde | 766,4 |[SW s bede>t 69/_0 |_meist bewölit | S 1 bededt Ln A4 Z

11 E S q Y ad T L « U I E R | CAEIA PeDec ] E

September 4,29 d. Offizielle Notierungen. (Die Ziffern | Nügenwalber- A T E

E t i 73; f f f f J L Ü” n L S 1, 14 ble [1 in Klammern beziehen b auf die Notierungen vom 9. d. M.) | S 66,1 SW 4lbede>t 16 0! meist bewölft | 7 [Windil, [wolke —— E r rin } o Q V ; ina T E 07 | 2 E anan Ÿ eoanaian E E ——— T N S j \y 26 S ] Y(evel 258 American good ordin. : 3,93 (39,93), do. ¡0 middling 4,0 (4,04 ), | S E Ae G6 3 ESW A4 bededt ; 0 meist bewöltt | Pag - 1 60 S C 40 I do good moo 429 (E29) U e E Lededt | 2,8 2 Nachm. Niederschl. | Nom 770,0 N 1 woltkeni 8

D E ge 1 2 6 59 9 : E.8 r r j 7 S e amm. e D G S : S do fully good middl. 4,34 (4,37), do. middl. rair 4,93 (4 93), | E E: F S ete f anterie C R A nee ) [l enz 772 4 S 1 wolten! 8 iéqus Pernam fair 463 (4,63), do. good fair 4,89 (4,89), Ceara fair | SSW 3'bede>t | 10,7 1 [|Nachls Niederl. | L —— R A - —————

4 i « g pu 7 _- N = , E f j n T E T u N 7 O s l (Fa A 5 B woltenli.

157 (4,57), do. gooz fair 4,79 (4,79), Ggyptian brown fair M) | SW 2!bede>i 106 1 |Nadts Nieders{l. | Laguart 766,9 N aan E, S i 73 (71 F i Q (8 p E ————————— | A =z0 g S 3|wolken 8 L do. brown fuüy good \atr (i (713/16), do brown good 16 (81 16) Per1 | SW 5 bede>t 7 1 Nachts Niederl. | Ckerbo! rg E (69,9 —— VL a T

1h good fair 10,25 (10,25), do. rougb good 10,50 (10,50) do. rough fine | _——_————— |— ——— : | erudnt 7627 SO U|bede>t S Y rougd good falt 1%, / e Sa Lo S SSW 3 bede>t G V E : E E E 10,85 (10,85) do. moder. rough fair 8,00 (8,00), do. moder. gcod | O E |— fl | “ea 769 9 |DSO 3 wolkenl. S E fair 8,85 (8,85), do. moder. good 10,00 (10,00), do. |mootH fair 4,31 | S 3/bededt | 2,20 | E [T1 ———

(4 31), do. smooth good fair 4,55 (4,55), M. G. Broah good 3?/33 SW 4 bede>t 28/0 E S A : (41/5), do. fine 45/16 (43/5), Bhownuggar good 3/16 (4), do. fulig SSO Ilbede>t | 84 0 | meitt bewölft | Kr fau 774,8 |[WSW 1 /Mevet | —S_V E

2/1 E E es S 1 y M fen, L G 4 e 4 Ie J 114 Li L 6 L x mins S Z i goot 4/16 (4! 8s), do. fine 43/16 (47), 2 /0Mmra Nr. 1 good 3*°/16 {2£), | D => E Regen E D inbalt. Nieder. | Lemberg 773,5 |Windit. ededt L.D ) w E E E (41 a. (41 E A c n A 2913/1. | Strat 12 7 2 M N s l L nßalt. Y(Iete T E L s do. fully good 4/16 (41/5), do. fine 42/16 (44), Scinde fully good 3"?/16 | Frantsurt, N. |_ (12,0 (S gn E are mr | Dermanstadt | 771,5 |N bededt ),2 (37/,), do. fine 32/32 (4/32), Bengal fully good 3/16 (37/s), do. | Karlsruhe, B. | 773,3 [W 1|bede>t 8,0/_1 ¡Nachm. e Tg [Ns 2lwoltent 78 A ¿ N SDACA Ft tn n g (47 * nominell S ———— |=- ; E E T D | N Mo n!. (

Ge 331/22 (41/25), Madras Tinnevelly good 45 (4/16). nominell. | S X - Tg > wolkig ) ) meist car dotcideid O C —— E E R ée 16 Daher (M. T:B) (Die ern in München . | 774,1 |2L0 T | NW 4'woikenl 4| 0 F Mancheîter, 6. BVezemoer. V. L I Ee Di ern in j 7 (Wi | D : 4 j E a e - yY , C ? Í “G “K O - (T3 Ì V n «1E [ » j un Klammern beziehen si< auf die Notierungen vom 13. d. M.) | Sirrowav 19 4 WSW2 bede>t G4 “s NO 3\wolkenl. E 90r Water courante Qualität 74 (73/3), 30r Water S ¿ualItai ————— ———— {*AUED G | R 2 Nebel Z ean -7 Q 309r Water bessere Qualität 82 (87/s), 32r Mod courante A j | =—T E E (18 (8) 30r Va er Leer M4 E A 8) L E E E B S = = m3 D M4 i: | S F S D x EAD Qualität 83/, (83/;), 40r Mule gewöhnlihe Qualität 87/s (8"/s) Malin Head | 751,9 SSW 4Regen |_9,4| __meilt det R E E N —— 40r Medio Wilkinson 95 (94), 32r Warpcops Lees 82/s (81), | . {WUS S Vindst. Schnee a 36r Warpcovs Rowland 8?/s (8/5), 36r Warpcops Wellington 9 | Valentia . . | 754,4 |/[SSW 3[Reaen | 10,6) _meist bewölfkt _ | 5,6 N 1/Dunît _ O (9), 40r Double courante Qualität 9} (9?/s), b0r Voudte I i i (Königsbg., Pr) | —— E E s courante Qualität 127/s (127/s), 32r 116 yards aus 32r/46r 216 (216). | Scilly 763.0 |[SSW 6wolkig 10,6! lanbalt. Nieder\<{l. | —— [S151 lmolfen V e L | t . Js M Mies —— |! Ms i (DV1LCila C j Tendenz: Stet1g. : A 2 R (Cassel) l l S L; 71 E Glasgow, 16. Dezember. (W. T. B.) (Slhluß.) Robeisen. | dee; 753,4 |S 3/bede>t | 10,6 | E E ——————— Träge Scoth warrants Casse unnotiert. Midktlesborougb warrants E C —— | 750,9 |W l bededt 4 7 -— d T ? n d V D L ott sn S D H tar l A S Gi 47 fh. 11 d. Die Vorrâte von NoHhetjen in den Sre 092M 3lbalb be! A | Mars@au 771 6 |SS dect L Oi l belaufen si< auf 10 796 Tons gegen 9475 Tons im vorigen Jahre. | Shields ._… | (96,5 (2D halb bed. 122 | 7 Men ï i |—— Die Zahl der im Betriebe befindlihen Hochöfen betragt 85 gegzn 59 | 2 | Portland Bill 766,7 WSW i E H + Arta Fu hro | Goltbead 758 g ZW i Jegen L E | (Fin Marimum Von (0 mm i f? r der end, ein im DVOrIgen Use E é S E L L L 2 UUDCAD D d E | Í y y tand Paris, 16. Dezember. (W. L. D.) (S{&luß.) MKohzuder | j | 4 E oter uts] e L

: erd e V f 2A Epe k s "e L E N : | i L E i G A F tf +1 v 4 De £ matt. 88 0% neue Kondition 362—374. Weißer Zu>er flau, | Jgle d'Aix . | 769,0 [DSO s\bede>t |_ 11,0/_0 |_ meist bewölkt | i dat: Mager tp Nr. 3 für 109 kg Dezember 49, Fanuar 40}, Januar-Apri 4V°*/s, | > -—— \[— I (Friedrichsbaf) | es, wind i März-Juni 41 I Tele G L K |

LATF e Ds d e Moathieu | 767,2 |[SW Albede> | 1183| 0 | meist bewölft j S 5 Amsterdam, 16. Dezember. (W. T. B.) Java -Kaskee | St. Biathieu |_(2l,= D L S | (tí\<e Seewarte : 2 7 Ï erg zood ordinary 32 Bankazinn 793. | L: Doc E 1ng “I Ke aIT e 900 Ante tes 16 Dezember. (W. T. B.) Petrolcum. | Grisnez . | 769,8 |[SW A\bede>t | 10,0/_2 |__meilt bewsltt | Al I Ny E S : : I l |———- —— | S A f E, U Raffiniertes Tyve weiß loko 194 bez. Br., do. Dezember 194 Br Paris | 771,9 |[SSW 2'dedecit 1000| 1 a | Mitteilungen des Aëronautishen Obsfervatoriums E E n O ri r 90 B Ruine Tie |— C RE Q | g S Es - argloat Gern In fti do. Januar 20 Br., do. Januar - April 20 Br. Nubig. Blissingen . | 769,4 |[SSW s halb bed. 9,5|_0 S | des Königlichen Meteorologischen Inftituts, S<malz. Dezember 87,00 E S E Or | Sa -— | E nom Sorlluer Mottorburea Gd r ork 16. Dezemder. (W. T. B.) (S@luß.) Baumwolle- Delder . . . 4 (09,0 SW - E D a veröfentliht vom Berliner Wetterbu reau.

& 7 . E CIT S D S E S R E E r 4 C N 7 E j 2 5 A a ; preis in New York 7,95, do. für Lieferung Februar 7,63, do. tur | Bodoe (O2 e. f Drachenaufstieg vom 17. Dezember 1204, I# DIs 11 Uhr Vormittags: Dr c ‘r 9 QN } {is C v 4 P71 e 0ER E m D e C »+ 9 A i Arb A a br 2 z Lieferung Avril 7,80, Baumwollevreis in New Vrleans (s | Christiansund | 746,1 WSW s\bede>t 7,3|_10 J Stalión

/ M ee ; j Qn f t Mi Ltc zart Luf tbe B ———— —— | Statton L

etroleum Standard white in New York 7,83, do. do. tn Philadelphta | Sfudenes 755,6 | SSLW 4ibeded 8,4| E | Seehöbe 40 ra 2000 1 Im !| 4000 m | 4900 m 7,75, do. Refined (in Cases) 10,50, do. Credit Balances? at 2 City | S? 7579 Se +3 E T E —— i 1/55 Schmalz Western steam 7,20, do. Rohe u. Brothers 7,20, Ge- | S267 E ——— l (— l ——— | Temperatur (C) | 7,8 0 7,2 4,1 01 |—3S treidefra<t na< Liverpool 21/3, Kaffee fair Rio Nr. 7 8}, do. Rio | Vestervig . |_199,( |SS E C | Rel F&tol. Co) 92 ) 0 0 0 11 Nr. 7 Januar 7,39, do. do. März 7 65, Zuker 4? d. D 29,29 bis | Kovenhagen 9 762,8 RESW 4 D nit O 4 S 1d-Nicbtu ia M V N WNW V N W INW

2 F 76 P 1< N 5 4 -n-WocBenbe |————— 5 l: d E t i 4 A E tels 29,60, Kupfer 14,75 —15,12. Baumwollen Wowe ner Ge | Karlstad 754,6 |Windit. [Nebel 6,0) 2 | , Geshw.mps| 2 12 11 iht registriert.

F ? s ; el, N b S 5 M A7 ( N s E S aide ia —— D i - X i: e ¿ : Zufuhren in allen Unionsbäfen 341 000 Ballen, Ausfubr nah Srob- | Stotholm . | 755,3 |[SW 2 beded>t E Wolken zwischen 13 d 1750 m, darüber Temperaturzunahme britannien 128 000 Ballen, Ausfuhr nah dem Kontinent 171 000 T auen, E —l> —— ———— Ta C 195i -

Vorrat 1 030 000 Ballen | Wisby 759,5 |[SW 6!Reger Gel 1 _- | von 1,9 vis ( in 1909V m QILHE. FVUL 2 VUU V x cli l

1 4 Le À 2 2. Aufgebote, Be indsac R. 3. Unfall- und Î! - x. Berhcherung. : 9, Bar 4. Verkäufe, Verpach Verdingungen 2c. 0 Ber 5. Verlosung 2c. von Wertpapieren. E, x - T y fabnenflütig erklärt und sein im Deutshen Reiche | Pos. 63445 veröffentlichte F S E NTS R. t Na N 1) Untersuchungssachen. befiadlihes Vermögen mit Beschlag belegt. Beshlagnahmeversügun G Er E E Sr fas en ÂEE 1 0/4 Gei - c (T5210 5 1 j 5 2 Las HCULU LTL L L La 1c ) L r69317 - Sv Darmstadt, den 15. Dezember 1904 Fair a Maltbenge hen Reichsshaßanweisung Serie IT Lit. D [69217] Fahnenfluchtserktlärung. e : Gericht der 25. Division. Nr. 14 wird hierm! "30 Aber 10 T N e ivaat Dor Inbaber ét In der Untersuchung gegen den Infant. Iohann | „5 7 Straßburg, den 30 über 10 000 e beantragt. Der Inhaber der Hipper, 9, 12, Neats., geb. am M V. 82 zu (69213) E E iht aonon Sou Ala e. Katserlich 8 unde ird ausge OTPETI, 17 ateltel D i E auf Achberg, Gde Oberhausen, B.-Amts Weilheim Zin Bi Untersuhungs E E e BEeb Std —— Der Gericht n 17. Januar 1905, Vormittags A1 Uhr, Ta, de. MDITOALEN ; T0 E SPLLLES E E A r Dienoßtton der (Erisatbehkörten ent- | Sr E E E A, Got T0 PIO N. S z - E »( norau ar zur VtLpvohilton der Tr aB eporden ent T E r Ae unterz:et! en Ä ( CÉHEO wegen Fabnenflu t, wird aufî Gründ r Q Do Nl S a pla “t E "c, 0A E von Mokßner, ator vor dem unlerzet<nelen Serie, Meri. t 1 dee Militärs e bbs fowie ter &8 356, 360 | lassenen Musketier Franz Godau vom Bez.-Komm. Genétál der Kavallerie Kriegsgerihtsrat. 3 Treppen, Zi anberau! Aufgebots8- as Militärstraf=e Et tbun ver BesHuldigte hier- | Oldenburg 11, wegen Fabnenfluht, wird auf Grund Sans E Kavallerie Kriegsg eve A g S Se E e AIEUa eetlárt Ler Dei i der 28 69 F. des Militärstrafgesezbu<s sowie dec | un OPUVerneur. E di B ftloserfl zv a Se D 1 r nent 7e E. Es E s E C "u P e p E e Ä Ns. E VOTSl i, L ( Li LLLL L4H % A e Abr gg udgig era 8&8 356, 360 der Militärstrafgerihtëordnung der Be C E S Urkunde erfolgen wird. ugs en 14. Dezember 1904. suldigte hierdur< für fahnenflüchtig erklärt. ———————— ——— Berlin, den 12. Januar 1904 Neuulm, ; aua. Abzweia Neuul Hannover, den 14. Dejember 1904. | 5) C. J f C Königliches Amtsgericht 1. Abt. 82 K D E O Ra E Gericht der 19, Division. 9) Aufgebote, Verlust- u. Fund- | E Der Gerichtsherr : De Steivle Der Gerichtsber | O - (09100) Si E P P 5; U Q/T. VSEC/ E E - c 5 I E Der Schneidermeijier V(icol Probit 1 (eue von Reichlin, S ages von Lölhöffel Dottendor?] | < B il (l g d gl T) Haf vas Alifaëboi de T A Generalleutnant. Krieg8gerichtörat. Generalleutnant und Kriegsgerihtérat | a en, U c un en U, el F Cob. hat das Aufgebot der angeblich verloren ges E Lins +1 e Oa Det LETAULIC L 40 M H /+L . | o i i O V 41 den > u A efen VYNtr. 385 [69216] Fahneuflu<ztsertlarung. Divisionékommandeur. | [69172] ivaungsverfteigerung. A zu den Schuldbriefen lr, 20% [09210 j F ahnensiu 4D | E 9 g g c ) r Serie D der d e 3 v t 4 Saur h & bw L

X : E E S E und 2612 In der Untersuhungssacbe gegen | Im Wege der Zwangsvollstre>ung E i

200 5 E 53 soll das in | E E : ; reSeOO 9 l L 1 c j L E T LE s os e 1) den Rekruten Wilhelm Mölliuger, Jung- Le van B Mel Mai a Ina. Musketier | Berlin, Thaerstr. 21 Hübnerstr. Ir. 12 belegene, | S ah S e Tontabe N 6 ha e Ti é 2 R G l erTucWunds tag E Use lict » d T, C EEE L 6s c “(nabe DeT runden wt en (1 \<hmied, aeboren am 31. Januar 18384 zu Bürgel, A A - Sehe T Adolf un Grundbuche pon Lichtenberg Band 35 tr. 1090 i E u E E A l / «s a î

Vochezer, |

| zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Fabrikbesizers Alphons Nöbll

, ° e R E uh 128° zu Berlin eingetragene Grundstü>, bestebend aus:

( rt, svätestens in dem auf den S. Juli 1905, Vormittags 11? Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermin ihre Rechte

(Soldat 2. Kl.) der

Screiner aus Hellenmoos, Beuren, Wangen, wegen :riwerter unerlaubter Entfernung, wird auf Grund er 88 64, 66 des Militärstrafgeseßbuhs sowie der

Kreis Offenba, Main, —— 2 2) den zur Disposition der Erfahbebörden ents- lassenen ehemaligen Füsilier Wilbelm Flachsland,

ca

- widrigen-

vorzulegen,

2 y

N L1H A (N FUNIICLOETi L

J) d e F n 1A At Irie on Buchdrucker, geboren 8. April 1883 zu Darmitadt, E as E la f «elquerfabrifacbäude mit Werkitattanb : i l Die KTUNC s L Y E iten zuf Grund der 88 69 ff. | $8 396, 360 der Militä-strafgerihtsordnung das Un a A S Mera g 6 efondertem Abtritt, | falis die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird. A da =) DAHICH L cur e E De A 4 L G 5 3p Ani No A107 4 Mosmhiuil- | 1c L, c Jus DALl 1TS, IDICIOTIDELLTILi T E G S S AOA L, des Militärstrafgesezbuchs sowie der $S$ 358, 36I Deutschen Ae befindliche Vermögen des Beschul- | 5 Höfen und G iten b. Vorderwobngebäude mit Cobur, den (. Wezemder L i e T Les Lr I H M V E S S Ip : ten mit BReimlaa veieat | 2 Li V Se, S O ü 1E E N S. 9 mtsgeri t. : E der Militärstrafgerihtsordnung die Beschuldigten Mi 10. Dezember 1904 | rehtem und linfem Seitenflügel, Doppelquergebäude| E Amtsgert<t ; hierdur< für fahnenflüchtig ertlärt. Kal. Württ. Gericht der 27. Division | und zwei Höfen, am L7. März 1905, Vor- | [69161] E, s { e M s Kgl. XBUTIL. eri! der 2. WVibihltion. ets E a At M, 19417 Des : Hermine Benischek, Bahn- fi Darmstadt, den 19. 4 Czember 1904. o tat | mittags 10 Uhr, dur< das unterzeihnete Gerit, ! VeL, 12AiC. Vie L u J E e E it F E / Gh - Oln O0 Ses E ee ao Ade 0 T s n d T c E ti anton A Ke Gericht der 29. Vivilton. [69214] . Verfügung. E | Neue Friedrichstraße Nr. 12—15, Zimmer Nr. 113/115, | Rd O A Der Gerichtsherr : : In der Untersulungsfache gegen den Rekruten | 111. Sto>werk, versieigert werden. Das Grundstü> | Aufgebot der Rheinischen Hypothekenp andbriefe Q Freiherr von Gall, >Ivenauer, Johann Michel August Richardt aus dem Land- | ist nah Art. Nr. 14520 ter Grundsteuermutterrolle | a. über 20 H Serie 68 Lit. D Nr. 9409 v. J. Generalleutnant und KciegsgerihtSrat. wehrbezirk Müblhausen i. Thür., wegen Fahnen- | Krtbl. Nr. 48, Parz. Nr. 665/73, 679/72, 30 a 11 qm | 1892 zu # ‘/o S3 Lit. D Nr. 337 v. J . 1 p t Cp non a El Ras ia L s L G G c «C 7 E È us S i Lor 900 ( orto ( t Ir. 3: L n Divisionëkommandeur. fluht, wird die, Fahnenfluchtéerklärung und Be <lag- | groß und zur Grundsteuer ni<t, dagegen na<| b. Uver A 46 Serie 49 Lll. 1 J [69215] Beschlagnahmeverfügung nahmeverfügung vom 3. November 1904 als er- | Nr. 31486 der Gebäudesteuerrolle bei einem jährlichen | 1839 zu 22 0 x U n oder einer IGLF! . «. R n Ann i N Ä A A 0 E et D de C Lol | L onn raat. Der En hab r de den oder i : In der Untersuhunassahe gegen den Rekruten ledigt zurü>genommen. Nußungéëwert von 23400 F# mit etnem Jahre®S- | 0 antragt E E “R ies in vei a ° us E Dr Or : E s af den 4. Vesie 1be 1904 I Lotrag A rc 217 (Bol oitotor Borantaat Her | Deriglven rotird AausgCesoTDELi, Bus i DC:I 2) Michael Becke Ar Q ndw:brbezirk Mainz, gae- Caffel, den 1 : V ezemdber V. | veiTag von (95 Á6 zur (Vevaudelieuer Verantagt. Ll Ie N O L 905 B Ls 8 e ael Vecker vom wal bid L a E Geridt der 22. Division. Rersteigerungsvermerk ist am 22. Oktober 1904 in Mittwoch, deu s. Zus 1905, Ht Lierselbit boren am 8. Januar 1883 zu PVcalnz, wegen F age i L E C E L E 1 Uhr, vor dem Gr. AmtEgeriht Hhter]eldii, G fluht, wird auf Grund der $$ 69 1. des Militär- | [69212] i Verfügung. L | das Grundbuch eingetragen. E | D » DLE I O berammtèn Ausaeboipiermit e itrafgesezbuhs sowie der $S 356, 360 der Militär- Die am 21. November 1904 erlassene, im Deut- | Berlin, den November 1904. L o s O elben Und die Uxliiden voeritai a 1ST CTTDHUL S ULIL S S5 _ s , ce c c 2m. 0nD 006 M aus An erdig | a A of [A6 ç7 85, ne Redte nzume en und le TUNde z a itrafgerißtsordnung der Beshhuldigke hierdur< für | hen Reichsanzeiger am 26, November 1904 unter | Königliches Amtsgericht 1. Abt, ¡

Se