1904 / 298 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

lihfeit.

[69771] K. Amtsgeri

geri<t W „„ Segen Nahgenannte ift Aufge ihrer Todeserklärung gestellt und

gelassen worden:

ihn eingegangen.

E Munz, Karl Wilhelm, t n Unters{le<tba<, O.-A $0/1881 von Klaffe hies. Of x >51 von Klaffenba zi beramts, fei legten O bach, hies. Oberamts, seinem Amerika ausgewandert und fe Antrag ju Ziffer: 1) Ferdinand Hohl, Amtsdie 2) Friedrich Schmid, Baue 3) Melchior Seiffer, Schreiner in

Gde. Nudersberg.

“e < e _ Aufgebotstermin K. Amtsgeriht Welz A aat 13. Juli 1905 ,

toe M iiffgrdo C Aufforderung :

der Verschollenen zu

Cx

In DET 1) Zalod Defterle, Tumlingen, D.- A.

SchreinerSebeleute geb. Mast daselbft,

2) Esther Maft, Tochter der f Wagnert

und «Unna NYtaria aeb. Ma!er

3) «obann (Beorg Mast, geb. 3. März 1828 da- |

felbît, Br 4) Zohannes Vraun, Schopflo<, O.-A. Mai J la P Markavn 6 9) Barbara Braun, Oôrschweiler, O.. A ! ciler, O..A 4

) Anno Mart 7) Anna Maria Braun, geb.

dase! bst,

A AS r

0) Fohann Georg

selbst,

11) Esther Braun

12) Sh oannec& Ne n AEE 6 PUCIiTIES Launi elbst, ,

13) Friedrike Braun,

daselbft,

Q

>MUTT « 4-— 6 zuletzt

14) Der am 6. Baierébronn, O.-A

2 j

I 6 5 aselbst, und der Ebefra! geb. Schleeh

1/1 “c E , #st Aufgebotstermin

¡ AUTGeCDL

Den 12. Dezember 19014. Hilfsrichter v. Alberti.

[69440] 117 | ufgebot.

y

Os Marte rt d Das Amt3geri®t Hamb t - M

Mitra S Au gevoï erla}len:

vollstre>ecs des verstorb inri efrau Imlih al E 1 °D Alto » D Nöltgen, werden a

“x

i) des am 6. Janua am 2. August 1900 manns Iob ann Heinri Tietjen

Zuli 1822 hierselbst get

ver 1904 biersclbit verstoxbenen i

na Dorothea Catharin 8,

68 unter 1

2) der am 14. am 28. Septembe: Frau Julia: } (¡6D Sebo, d Witwe,

Aas rdert ibe Forderungen IMretberc ¿D L T Drei rect Des nen Amts

r dem Holstenthor, E

r. 165 F

flihtteilêre<ten,

otsantrag zwe>8 dieser Antrag zu-

1) Schwarzkopf, Karoline Friedri

C p E S , T 1

i, Mai 1856 in Oberndorf Vie E im Jahre 1872 von Oberndorf, dem l tei ligen Wohnsitz, aus förmli<ß na< Ameri und seit 1874 verschollen; leßte bei Jof. Wenzinger 229. 5 2) Daferner, 29. Mai 1844 in Ruder

ten inländischen ta ausgewandert legt Adresse: Philadelphia 4 „South. Serona Street. Ee O, geboren am Mai 11 eróberg, D.-A. Welzheim; i

Bare ZO na< Amerika gereist, ohne förmlid s, j idern, seit 35 Jahren ist keine Nachricht über

geboren den 25. Juli Welzheim; im Jahre

Wobnsiß, a ¡ther verschollen.

ner in Nudersberg, er in Nudersberg, Klaffenbac, Teil de Pflichtteilsrehten, ne für die Gläubiger, denen die Er [hrânfkt baften, tritt, wenn sie si< ni>$t melde nur der Nechtsnachteil ein, d E kiten 26 der Teilung des Nachlasses n entspre<enden Teil der Königsberg Pr., den 14. Dezember 1904 Königliches Amtsgericht. Abt. 21.

] worden vor dem | vei auf Donnerstag, den Nachm. 37 Uhr.

a O E s via E E f j M E e N widrigenfalls seine Todes- II. an alle, welche Auskunft über Lcben oder Tod Aufgebotstermin vent Gan eite L E M

Es ergeht

ih spätestens in

[69783]

egen den Naila scar Neumann

Aufgebotstermine

chrift beizufügen.

[69439]

Den 14. Dezemb Z , A L L eramtsricter B e &eröffentliht dur Gerihts\<hreiber N u aud

s

K. Württ. Amtsgericht

lufgebots\sache betr. di

9s

Freudenstadt,

[ j de

Apr S1 è¿ von Aan Uer Ter Sorg?nani 1 20. Aucust 1812 in ! ter von Tutmmlingen E / j t _16. September 1834 in ! ¿Freuden!ttadt denstadt,

6) Christine B b 19 T | De e Braun, geb. 19. Dezember 1835 |

11. Februar 1838 | Dz

D t Hn ) Katharine Braun,

i [694107 Q

November 1851 i (

pril

: ¿Freudenstadt

: hot » T ohto L B Gi, A

¡ukbeiuer, Tochter des Jakob Finkbeiner, Shmieds |

Katharine | [69635]

R î p P E A ç

r <onner tag

Fuli 1905, Vormi 9

K AO 3, Vormittocs 1A Uhr, 4 3.-P. D

r H “H 4

ver Leben und Tod ? [69441] len vermögen, spätesiens im !

UNZeIge zu mazDen

| falzziegel- E 2 12S L209 | der Firma N. Brandstätter u. Cie. zu Essen (Ruhr) | eingetragenen Kure gebildeten Kuxscbeine für kraftlo

1A Jen re gebildeten Kurscheine für kraftlos Schwelm, den 14. Dezember 1904

Königliches Amtsgericht.

P C j Testaments- | $T ivatmanns Joßann | n E gleichfalls verstorbenen | <Q-DIDIDeCA

C 4:

78 | Scherenberg zu Haßlinghausen für k

D g z1 aBilngDauien Tur it

Sc)welm, den 14. Dezember 1904 r Gerid | Köntgliches Amt8gericht

n ogeris ljustizgebäude } 5

m Holstentho dgeshoß, Mittelbau, Zimmer i 5, spätestens aber in dem auf Miitwoc6, en !

i a1 ittvo<, den | 5

t E Uhr, an- |

Hh 2; i daselbt, Hinterflügel, è ge oß, Zimmer Nr. 161 E S inter lügel,

Gta rate 1er , anzumelden.

dung etner Forderung 1 (

Gegenstande

c ruar 1905, Nachmittogs S

Aufgebotstermine

und des enthalten. Urfkundliche Urschrift oder bf gläubiger, welde s< ni< l Ö 4 (Ci, U ntMt melden 6 nen be 3 A Mohta a L: E Nes schadet des Rechts, vor den Verbindlichkeiten s idtteil: VBermächtnifsen y berüdsihtigt zu twerden, insoweit Befriedigung Befriedigung ( nos S Uebers<uß Srbe nah der Teilung des N Il 5 i ung des Nathlasses feinem Sen entspre<enden T L Dochte ür die Gläubiger ai ibttei NVeruiä@tniffen get Aen A D E bie Ses e ' Auflagen fowie für die Gläu- j ien die (Erben unbeshrä itt C e (Erbe ¡be!hränkt haften, tri id s V me, nur der Rectsnacbteil , daß jeder Erbe ihnen nah der Teilu L C ( ‘eilun 4: S Alases fux für den seinem Erbteil ent Mos eil der Verbindlichkeit baftet. E, den 9. Dezember 1904. Der erihtssreiber des Amtsgerihts Hamburg Abteilung für Aufgebots\achen. j

5 r S 2 ¿Forderung 1 dlihe Bewecisstücke in in Abschrift beizufügen.

S 4 4 5 T der ni<t ausges{<lo}senen

Mea gebotsverfahren bebuf3 Breite ia Bersicherun 2 erung des Lebens 8. Suli 1875 Î

S eann

{ haft Zornstaden 3 E artee Arie ks SFMTieG um Zir ede der Auss{ließzung von Nachla eantragt Die Nachlaßgläubiger werden daber auf- Tordert, ihre Forderungen “Naghl, s verstorbenen Julius | pätestens in dem auf Di

ens in d auf Dienêtag, den 28. F

L s , en 28. es

__ | bruar 1905, Vormittags 11 Uhr, vor Ja l, } unterzeilneten Gericht, i bs, Obi zeß, anberaumten A : i d O, IDCLLULITIILCN utcrpotSte n Gericht anzumelden. Meme

l

Nets, vor den V

V7 nbes{ränkt haftet, roerte etrcffen. i

Cr . « Straßburg, den Kaiserli

¿Di Ie. ift d P (N t rok aron »; E A e Zimmierge!e

WL/ LCIT

A

Seithncx für tot Dos L, L Fo

. Vezember 1868 festgestellt roor

: I geite roorden.

Burgk, den 13. /

Bekanntmachung. Durch AusfFlußurteil des - | bom 13. Dezemker 1904 ift de nbe, ! Chriftobb Sri ; 4 anbe- | Christoph Friedrich, : zu Kürnbach hessischen Anteil! ! daselbst, für tot erflärt work

Wimpfen, am

Großh. H:fs.

e

f vom 14. Dezember 1904 | nri Weyer und S

Nrn 0 1! Goll ann é ongeo, zu Hellmannébru

Sr

( he} Canto M eis Ten c ImtTS tSgeitelte Rur!chein )

zeteilten

dem auf Antrag

D

4 li

tfälishe Kalkinduft

über die Bersicherung 1875 \

August 1901

[69436] In dem auf Antrag des Zi auf Antrag des Zimmermanns Joha Meyer in Ae eröffneten Auf: ahre aftloserflärung der v Lebens8versicherungsbank zu Breniel fiber die Antragstellers ur Uriel ausgestellten Police Ne 15 767 ift sprechenden | zember 1904 die pidicte n ice fir Frafilos ertlñct diet zeichnete Police für kraftlos erklärt Bremen, 16. Deze ( ‘men, 16. Dezember 1904. Der Gerichtsshreiber des Amtsgerichts : Fürhölter, Sekretär. /

i Aufgebot. Der Justizrat Grabowski des am 18. August 1902 in Len Nu balteno aebotéverfabren zum Zw [ließ von Nachlaßgläubigern E u R blago gläubiger werden daber aufgefordert,

hat als Na(laßpfleger Königsberg Pr. ves Oscar Neumanu das

t Nahhlaß-

é ibre Forderungen

gen Verl aEEN N fbucdbaltera ns in dem auf 2 s

bruar 1905, Vormittags 11 he, vor Su

unterzeihneten Geri<ht, Zimmer 35 anberaumten

l diesem Ge ih 131

Die Anmeldung hat die A E anzume en, ngc Jens:

und des Grundes der Fs E

$> T4 aci ?

Urkundliche Beweis stüke e in Urschrift oder in Ab- ; Die Nachlaßgläubi ele si | E l - nan Iger, w e niht melden, können, unbeshadet des Rechte n

n Ver aus Pflihtteilsre<ten, V [a ) 4 [ee DIT n <ICTs mättnissen und Auflagen berü>sihtigt j Cabn langen, als si ower, Befriedigung s E als sich na< Befriedigung der nit aus- gelPloyenen Mdigse nos ein Uebershuß ergibt aftet thnen jeder Erbe n Teilung des Zu baftet ihne Erbe nah der Teilung des Nawlafses nur für den scinem Erbteil L predbenben _Für die Gläubiger aus N 71115 T t as L Vermächtnissen

den Verbindlichkeiten

von den Erben nur

Verbindlicßkeit.

jeder Erbe ib: 1r Tur den seinem (Frbtetil

1 : 9 L 1 CURTILI \ADLPILL f terbindlihkeit haftet.

Aufgebot

Der Felir E-ly dabi An . j er ¿Felir Cgly dahier hat als N avflea

am 158, Zuli 1904 als Nahlaßpfleger des nonâars “tultus ; 2 , 7

ensionârs Julius Leichsenring, im Leben wohn-

verstorbenen

den Nahhlaß

immer Nr.

nzume Die Anmeldung h Segenstandcs und des Grundes lie Beweis3stü>e fi beizufügen. melden rhinSTidfo; 3 Nets, vor de Berbindlichkeiten aus L reten, VBermächßtnissen und Auflacen b

H v R 1 0 LUsiagen berüd rden, von dem Erben

ngen, als fi<

at die An-

w E: v

H

nur infoweit un a Befriedigung der nich en Släubiger noch ein Uebers<uß ergi

wie die Gläubi

dur das Aufgebot

. Dezember 1904.

A tra En Uur us! 11H17 toi 1177 107 i 7

< Aus\< ußurteil unterzeichneten Gerit3 vom 7. Mai 1802 în Krispendorf chann Heinri Gottlob

R

_13. Dezember 1904. Fürstlihes Amts3geriÞŸt.

“—

<neten Gerits i richollene Fohann geboren am 9. August 1833 Bt wohnhaft

14.

Bck nun E, Durch Auss&lußurteil bs irBia

Aus\{<lußu s unterzeihneten Gerichts i vom 14. Dezember 1904 sind e e L O m enh orts c j werkenbu<h der Gewerkshaft ( und Thonwarenfabri

e über die im Ge- ristinenburg, Dach-

31 auf den Namen

A geda

E 7 Befanntmachung. ] An8fŒ@lußurteil des unterzeichneten Gericht er für die Eheleut geb. Hellmann, verw. 21. Januar 1876

n 1000 Kure | [69452

¡e Ghe

At Fahl onheranorf einToßlenbergwerks Hel n9 ael

WITLTUT (LD.,

Red; 1 e A Bde s C | Relinghzusen eröffneten Aufgebotsverfahren bebufs | Frastlolerklärung der von - d ns

verni<herungs. Bank auf A zu Bremen geborenen Rudolf L ausgestellten

mr) n s Di Es Tro 100 (3 über 5000 H )uplikatpolice

100 773 ift dur das Urteil des S Bremen vom 15. Dezember 1904 die | a nete Police für kraftlos erklärt worden remen, 16. Dezember 1904. L Der Gerichtss{reiber des Amtsgerichts: FUrholter, Sekretär.

rihte zugelassenen Anwalt

Kla Y

| [69432]

| stadt, ¡ Berlin, [L B

bekannt gemacht. Becliu, den 12. Dezember 1904.

[69430] Die Frau L Neanderstraße 30 b. Kummer, Prozeß Rechisantvalt Justizrat Ehrlich zu Berlin, klagt ibren Ehemann : n :t Voigt, unb. Aufenth Dn E Verlassung, gemäß $ 1567 Abs. 2 bestehende Ebe zu !<eide

gegen

x lbe

i 157 tvilg

Berlin, Dr. Karl Liebling, Friedrih Voß winkel in Berlin, wird die Klage d selbe ni<t bloß auf Ebebru<, sondern

Abs. 2 B. G.-B. gest

15. Dezember

1

[69428]?

Die vereheliht geborene Ofterber Prozeßbevollmächtigter : klagt gegen ihren Ehemann, den Düänsfler, früber in au, Kl

der dur die Ebe beg Ehebruchs (1 trennen

Teil zu erklären.

zweite Zivilkammer Breslau, S idni IT. Stod, auf d

. Stol, auf den 9. Y 1X7 Uhr, mit der 2 <ten Gerichte zu

) e Mum T

many, früber halts,

streits Landgerichts 3 Vormittags D Uhr, Zim: bei dem gedachten Gerichte zu- Zum Zwe>e der Auszug der Klage

forderung,

gelafjenen Anwalt

öffentlihen Zustellun tes

[ Cel LEUUng tw diele

bekannt gema. As a

Efsea, den 13. Dezember 1904 Br d G Dracht, Justizanwärte

als Gerichtsschreiber des Königlichen ‘Landger

E Oeffentliche Zuftellung.

geb. Frenzel, in Gera, ve

O. o uwvalt Dr. jur. Mengel gi wi gt gegen den Korbmacher l Friedrih Hofmaun, zulekt bekannten Aufenthalts S ebe: Ab, 2 B. ¿wischen den Partei

nah zu {ei d Teil zu den Kosten des Klägerin ladet den Bekl handlung des Nechtsstre des gemeinschaftlichen L auf den 15. März 19 mit der Aufforderung

[69423] Ottilie dur<

[69427] Oeffentliche Zustellung. Fabrikarbeiterin Emma M p Coriand, in Kahla, Heimbü j ae: Oa

t en ihren Gbemann, den Bäter iks arbeiter Theodor Krüger, früher in Ee L or men Aufenthalts, é S , 2 des B. G.-B, mit dem diee p di mit dem Beklagten zu \{eiden, Ee j allein {huldigen Teil zu erklären und ihm die y En des Rechts\treits aufzuerlegen. L E gien ¡ur mündlichen Verhandlung lie e tsstreits vor die 2. Zivilkammer des Herzog- U en Landgerichis zu Altenburg auf Mittwo<{<z E - Februar 1905, Vormittags 9 Uhe, mit der Aufforderung, einen bei dem geda<ten Ge- ¡ugela bestellen. Zum Zw der öffentlichen Zustellung n ieser Aus S

e Io G Ey 1g wird dieser Auszug der

nburg, ti n Tee 1904.

0 Nwatier Arause, als Gerichtsfhreiber des Herzogl. Landgerichts.

: Oeffentliche Zu

Die Frau Beate Gat E in K

Proz-eßbevollmät&tigter : erat Reno Unter den Linden 48/49, klagt in actis

gen ihren Ebemann, den Arbeiter

vor Knesebe>straße, jeßt

bla 1 B. CE E A Ait ie er

inna Anna Krüger, ersir. 9, Prozeß- udolf Hase hier,

auf Grund von

Die Klägerin

Iustizrat Zenbyßt{ki,

354. 03 ge ten nah ! Karl Gajef, frü | unbekannten . G.-B., mit auf Steidun: r Cf Die Klägerin ladet den Beklag L mündlihen Verbandlung Le L Zivilkammer des Königlichen Landgerichts Il in S SW. 11, Halles<hes Ufer 2931 quf den wn E 1905, Vormittags 10 Uhr, mit der Au sorderung, einen bei dem geda<ten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Qwe>ke der

e 2 irn

S 8 E f Sr , p 1 wede d

, das Aufgebotsverfabren | Öffentlichen Zustellung wird dieser uet ne E S G LA Y “T1 N ge

öffentiihen Zustellun bekannt gemad<ht.

Oeffeutliche Zuftellung.

+ Al taa tas j t, geb. Siering, in Berlin,

Karl August

den Beklagten

ry A I

* 1 4a. L s Necbtsftreits au

n Beklagten

s terle; Die Klägerin zur mündlihen Verhandlung 21a Zivilkammer i j [ in „Derlin, É IT. Stod, Zimmer 2/4, mittags 10 Uhr,

L co

En

cuner}traße,

14. April 1905, Vor

zugelassenen er ffentlichen der Klage bekannt gemc Berlin, den 14.

dieser Auszug

14. Dezember 1904. owaldt, Ger des Königlichen Landgerichts [69431] -gänzur

dtsfhreiber

2431] Klageergänzung.

In Sachen der Frau Dora Voßwinkel ollmächtigter: ( den Schrift unb. Aufenthalts, hin ergänzt, auch auf die | wée

(Q L

Berlin, de D

Beklagten zu trennen und demse ie Kof Nebts\treits 2s r h UnD demselben die Kosten tSitreits zur Laît zu l-gen. Die Kläzerin ladet

fenbaumeister Martha Hänfler Gräbschenerstr

¿meister Emil ) reslau, Klosterstraße 17, j

o 14+ 5 J 7 A V e gr Ds G : unbekannten Aufenthalts, wegen \{werer Berleuna tndoton F; H E E ndeten Pflichten und wegen die Ehe der Parteien zu tek 1 [lein \{uldigen ; Die Klägerin ladet den Beklagt zu E O S A an Beklagter zur mündlichen Verhandlung des Hrehtss\treits ppe bie Königlichen Landgerichts

t N v Ah c . tadtgraben 2/3

dem Antrage,

r +5 r iagten sur den

eds 2/3, Zimmer 81, tuúrz 19095, Vormittags Aufforderung, einen bei dem enen Anwalt zu bestellen. L 116 Zustellung wird dies

Auszug der Klage bekannt gemacht. G Ly DTEIET _Vreslau, den 12. Dezember 1! Der Gerichts\chreib

t

ugnis der Mutte dos O rort , ter des Klagers —, mit dem Antrage,

O A co

D Königlichen Lan S _ Oeffentliche Zuftellung : frau Fabrikarbeiter Wilbelm M rifarbeiter Wilbelm Mohau FXustizrat Alton! : rozeßbevollmeäti Ae Justizrat Altenberg in Essen, klazt gegen ihr Ehe, ; l S nl, L4aI gegen ren (Bes e Et e zux Zeit unbekannten Aufent DC(IE 0 Metin rf > f Gh, U lo JesMeidung, mit dem Antrage, die Che flaat e en zu [heiden und au8zusprechen, daß der Be- agte P (hz von E E E E E Bela eh e an G Scheidung trägt, und ladet den 1 tag zl mund Me Mm L Z C E x 4 ndlid n Verhandlung des Nechts- infte Zivilkammer des Königlichen Essen auf den 27. März 1905 C ,

9 Ti F Ly

Á

M „1 v Mett r, zu (Ff 419

y i

Necht r Johann Caspar K: leßt in Untermbaus, e „wegen Ebescheidung auf Grund G.-B., mit dem Antrage, die pn r dem Bande agten als den {u Nechts\treits zu e UeL agten zur mündlichen Ver- its vor die II. Zivilkammer andgerihts zu Gera (Reuß) 905, Vormittags 9 Uhr,

den und den Bekl

Gerichte zugelafenen Anwalt ju bestellen, 5 der Klage bekannt gemacht. Tui Gera, den 5. Dezember 1904,

: Ra Gerichtsschreiber des cerinicbastibben [69424] Landgericht Hamburg.

: Oeffentliche Zustellu Die Ebefrau Pauline S eoline a errmann /

Rechtsanwälte Dres. H i 8s. H. N. Antoine-Fei O flagt gegen ihren ST en SrkE gust Herrmann, z. Zt. unbekannten Aufent

dem geda<ten Gerichte zugelzssenen Anwalt

diefer Autzug der Klage bekannt gemacht. Hambur -„ den 15. Dejember 1904. Viederihs, Gerichtsshreiber des Landgerichis

[69433] Oeffentliche Zustellung Die Arbeiterfrau Friederife Ba>baus

S1

geb. P

nwalt MV>f =— : anwalt Wehmeyer zu Schwerin, klagt gegen i urn Ire

L

Ma Ls t ¡ Mf Parchim, jegt unbekannten Aufenthalts, auf G

L

Schwerin, den 15. Dezember 1904

i Carow, Geri&tsscreibe

es Grofßbe Z Ee E reiber zherzoglih Mecklenburgischen Landgerihts

Oeffeutliche Zustellung.

its Dae Lte BAanna Kolsewehr, geb. Ange stein, zt Voden - Vieceln, Prozeßbevoll äcbtioie: SeLSaMR Kolbow, zu Schwerin, flag E Ehemann, den Arbeiter Gustav Kofewchr, u, efannten Aufenthalts, auf Grund böslicher Ver, E h R Antrage, die zwischen den Partzier Le E zu heiden und den Beklagten fir

ldigen Teil zu erklären. Die Klägerin

L4

ade en Boflanto Z - Cn det den Beklagten zur mündliGen Verbandlun

Schwerin, den 15. Dezember 1904 Carow, Gerichtsschreiber

Sol GRornntia Sm ic

des Großherzogli<h Melenburgischen Landgerichts : s E - B D vi ¿2 [69422] Oeffentliche Zuftellung

Cx R de Totenne 3Fratft ol 8 L vONnne 7 ratttn, ged. Ktentler, Näherin in Str-5

I (F)

L s

burg, Helenengafse 16, Prozeß: Î : Red , Delenengahe 16, Prozeßbevollmächtigter: Nett

ann C d 227 e O L Lan gter: Nedts-

E _Vo1 deriheer, tlaagt gegen ibren E nn Wilhelm {Fraikin, Outmager, chne bekannten

Ioh «L

„und Aufenthaltsort, früher zu Straßburg Alt S N -- Ly gi WStratburga böslihen Berlassens, mit dem Antrage, die

n 2en ion Nartotp \ J ien Parteien bestehende Ebe aus S@ul estehende Ebe aus S@uld M, i

L 1

P

eklagten zur miuinSlthe >pr h h zen zur mündliwen Verbandlung des Rechis-

r ey ey

streits vor die erfie Zivilkam z

E E die erte Zivilkan mer des Kaiserlichen

F Rg zu Straßburg auf den 14. Febr

1905, Vormittags 9 Uhr, mit der 2 forderuia

einen let dem 0A - Ee EREE Der Aufforderung, Es n gedachten Berichte zugelassenen Anwalt

S “n Zwede der öffentlichen 2ustellung d dieter Auszug der Klage befannt gemacht 2

L EONDER, den 14 Dezember 1904 er Verihts!chreiber bei de iTerli i s\reiber bei dem Kaiserlichen Landgericht:

<Wetd1g, Landgerichtsfekretär.

[69416] Oeffentliche Zustellung.

5s ) (ca Der a 2 Sevte ) m 12. September 1904 geborene Wilbelm

Albert Fri>e in Herf U4lbert Fri>ke in Herford, vertrete i Verford, vertreten dur< den Vor-

«I

nund Fahbrifanto R fe A , Fabrifanten QUitab Dürkopy îin Herford Unt (fgen Den Kaufma n Ernft Nic Er EN 1 umnmazn Ernft Püfter, früher zu

ove 1p 1e Fan Mz: inet legt unbekannten Aufenthalts, unter der : G d L Vellagter der Mutter des Klägers Rer Vezember 1903, also innerbalb der ichen Cmpfängniszeit, beigewohnt hat Beweis:

em Kläger von feiner Get ; ¿ager von !einer Geburt an bis zur Vollendung l zollendung

omioh A 1542545741

AENED e, Sea ets ais Unterhalt eine im

an ten jedes Kalendervierteljahres fällige

arie Dou Vierse i 30 M, die rüdständigen

ne O zahlen, und das Urteil für vor- redbar zu ertiaren. Der Kläger ladet

S 52 den Be t 1ündli Mette zur mündli<hen Verhandlung des f “Mio L119 DOT das Röntalt ) 3 t 1 "Ae RER A L o Köntglicbe A sn PVannover auf den 14. Febru IRLE Q s mittags 10 Uhr e E ita Zustellung nird die Rug: D Se d dieter Auézug der Klage bekannt ge

Ger Bea den 14, Dezember 1904

e erihtss<reiber des Königlichen Amts8gerichts.

0490 (69429) : Oeffentliche Zuftellung. aut praktische Zabnarzt Georg Dienstba<h iu Rehe Nee Winterfeldstr. 11, vertreten dur U Weber zu Berlin, Nosenthalerstr. 61 Ed gegen den Leopold Löschcke, früber zu Charlotten- Wesel Lm R LDOEE aus cinem

[E : a1 n 0 Über 475 E,

E S in Verlin bei der Deut schen Banf mit Sblu n rage auf Verurteilung des Beklagten zur set 2 e sowie Ó S Lichen Berhan ets|treits vor die 6. De De des Königlichen Ca dgeribis T E D eue Friedrichstr. 16/17, Zimmer 76 11, Sto>werk, auf den 14. Februar 1905, Vor- E L Uhr, mit der Aufforderung, einen bei E g 2 A E zugelaffenen Anwalt zu be- eaen wede der öffentlihen Zuftellung wird

Á “AUuSzug der Klage bekannt gemaht

erlin, den 14. Dezember 1904. i

Mü>e, Gerichtsschreiber des Königlichen

, einen bei dem geda<ten

Landgerichts T. 6. Kammer für Handelssachen.

Dritte Beilage Königlih Preußischen Staalsanzeiger E

Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser 9,2 u8 D

<sanzeiger und

Berlin,

um Deuilschen Rei

Landgerigy ontag, den

E —————————

“Öffentlicher Anzeiger.

Landgeriht wolle den urteilen, an Kläger 4 eit dem 1. März 1903 soweit zuläsfig, 0 ollstre>bar erf

9519 |

arushke, verw. Laue , Hamburg, vertreten v Untersu<un O 6 t- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. x. Versicherung.

Verdingungen 2c.

Seel;

z *L «L io

Invaliditats- Verpachtungen, 9. Banka! c. von V i 0. Verschiedene D 2c. von Wertpapieren. 1 e edene

_6. Berlofuns 1 —— Aufgebote, Verlust- u. Fund- ustellungen u. dergl.

uftellung. Wilhelm BreitspreWer

aße 13, Prozeßbevoll- Fustizrat Markw en Leutnant t Kronprinz efannten Aufent- ß Beklagter für in bis zum 28. Fe- M schulde und ereinbart sei, mit dem u verurteilen, 0/9 Zinsen von von 211,30 M seit seit 1. April 1903 rläufig vollstre>bar lagten zur Rechtsstreits vor das erlin, Neue Friedri

gs 93 Uhr. Zum wird dieser Aktenzeichen :

Beklagten | Vormittags 9 Uhr

0 M nebst | bei dem genannten Geri [lassene ot8anr ¿ablen und | zu bestellen. Zum Zwette der öffentlichen Zustellung ; 4 D

wegen böslider Verlafsun ; nth] tes y Di ing, mit dem Antrag ult La Parteien bestehende Ghe zu bee: t den Bi en für den s{uldiger Tei n

r eil o En ladet den Beklagten zur mündli in bandlung des Rechtsstreits vor die Zivilkammer Sollten quf vor A Ee por de

v T) G en E N

L: 21, Februar 19

mittags 97 Uhr, mit der R usserdernng LetN

O j 5 D I

n zur münd- 8 vor die VII. Z Cöln auf den s 10 Uhr, edachten Ge-

det die Beklagte Kör ‘ved Ri eits vo ostenvflichtig, Landgerichts in 49/6 Zinsen | 1905, Vormittag das Urteil gegen e einen bei dem g alt zu bestellen.

wird dieser

fammer des König 25. Februar mit der Aufforderung, richte zugelassenen Anw der offentlichen annt gemacht. den 13. Dezem Wittmers,

als Gerichtsschreiber des Könialichen

Oeffentliche Zustellung. Ebefrau Katharina eines Hotelrestaurants vollmächtigter: Deubel zu Cöln, Schleich, genann obne bekannten der Behauptung, Rechnung für Penfion un Darlehen den Betrag Antrage, den Beklagten 169 M nebst 4 2/0 Zin der Klage zu verurteile läufig vollstre>bar zu

sachen, Z Oeffeutliche 3 zer ladet den dlihen Ver- »ofshuhma handlung des

Rechtsstreits vor

V Gt Ju de

stellen. Zum Zwede der öffentlichen Zuftellunz - g wir am Main auf d

mittags 9 Uhr, dem gedahten G stellen. Zum Zwe ser Auszug der Fraufkfurt a. Main, Der Gerichtsschreiber de

e Oeffentliche Zuste Bauunternehmer Heinrich mächtigter :

Wilhelmstr Rechtsanwalt hrenstraße 1 a. D. von Kro

0, klagt ge her im Regimen Oftpr., jet un er Behauptung, eit vom 10. Okto 903 gelieferte W [3 Erfüllungsort v den Beklagten kosten 5a

L i: Landgerichts. tlichen Zustellung wird Í 1m 5 Q 9 COE veraaîte Nr. 84, ber 1904. deren Ehemann, sowie gegen dle : Rechtsanwalt y gen den Artisten Iofseï er zu Cöln, z- Zt- Aufenthaltsort, unter Zeflagte laut erhaltener Logis und 169 M schulde, mit dem tenfällig zur Zahlung von seit dem Zustellungstage au< das Urteil für vor- Die Klägerin ladet Verhandlung ericht in Côln, auuar 1905, Vor- 2 der öfentlihen Zu- fannt gemacht.

mann, zu D rit r A1PH s - , d nn, zu Farm, P zeßbevollmächtigter : Regts, G a aren 240,° D

Ebemann, Arbeiter Wilbelm Backhaus, frü, { Mirano,

Wohn- und Prozeßbevo

Neuroth zu Groß Heinrich D

L nrad S /0 _ E den Kont® | Rieke Hasselershen Grundstüd (Leer

böslicher BVerlafsur i böslicher Verlassung, mi Antrage, die Ebe heiden. Die Rlzcerin Uta ae N la: N eiden, Die Kläg ladet de eklagten ¡n mündliden Verhandlung des Rechtsstreits e U L Dmer des Großberzoglih Mel. R Fon doerigas zu Schwerin auf Dien: L SIE .. 4 v ¿ der A Ein e Le bem E Ld Der Ausforderung, einen bel dem gedachte zugelassenen Anwalt zu bestellen aen > i O ile LLTI wed? dyr g wird dieser Au8zug der Klzy

Sanuar 1902, midt und deten zu Mörfelden, jeßt un unter der Behauptung, 43 9/9 Zinsen November 1902

G Cb L : und das Urteil für vo Der Kläger lade Verhandlung des Amtsgericht 1 15, I Treppe, 1905, Vormitta fentlihen Zustellung uszug der Klage bekannt 36 C 2298. 04. den 8. Dez De

der Zahlung von schilling vo seten, mil

Stag, zu erflären.

r, mit

Geri

» straße 12— | f.

f E Dem - ntrag oder defsen

1) an Kläger T en 10/9 Zinsen al

rechtigten Anwalt 43 1. November 2) die Koste ergebende Urteil für

NRechts\lreits vor das Königl Abt. 1 16, auf

mittags 9 Uhr. stellung wird dieser Cöln, den 16.

ember 1904. 1902 an zu zahlen, Berichts\<reiber n des NRechtéstreits des Königlichen Amt3gerichts I.

Oeffentliche ZU Ha>lländer, E bevollmächtigter : flagt gegen den her in Witten, Lieferung von Eisen- mit dem Antrag

Sicherheitsleistung 3591,30 4 drel- Mark 30 Pfg. nebst verurteilen. i mündlichen Ver- je dritte Zivil-

905, Vor-

) 2

¿ember 1904. ekretär, Gerichts\{reiber

lichen Amt®geri

Oeffentliche Der Kaufmann [1 Damm Nr. 13, klagt Sylvester, jeßt unbekannten daß Beklagter

(5

die Beklagten zur 1 Necbtéstreits v u Groß-Gerau a 905, Vormittag öfentlihen Zu!

den 13. Dez Schell, Aktuar,

; Großherzoglichen

Der Kläger ladet NRerkandlung des : liche Amt8ger deu 23. Fe Zum Zwe>e der Auszug der Klage Groß-Gerau,

Gerichtsschreiber Oeffentliche Zuftellung.

ust Wilhelm Schulmever rozeßbevollmächtigter : in Groß-Gerau Kuuz UL., fri abwetend, unter der selben aus

Abt. 1 16.

ifengroßhandlung iu Rechtsanwalt Zustellung. den Arbeiter Eduard Holzgasse, wohnhaft, unter der Behauptung, ein Herrnfahrrad von ibm gekauft und geblieben sei, ntümer August Kreft in

Die Firma Dortmund, Mard>hof zu Otto Harras, Aufenthalts, einer Zeshon, fällig und gegen bar zur Zahlung von fünfhunderteinundneunzlg it Klagezustellung zu Beklagten zur Rechtsstreits vo

30. März 1 der Aufforderung, einen asenen Anwalt zu tlihen Zustellung wird Klage bekannt gema L 13. Dezember 1904.

Landgericht es Königlichen

Oeffentliche Zustellung. [braham in Prozeßbevoll Levi u. Dr. Herrmann®s Anita Faure, nerstraße 2, jeßt un auf Grund der Behauptung, in den Jahren erhaltene Mobila 1046 M shulde,

Nerurteilung zur Zahlung Ò ber 1904. Der Kl

Nerhandlung des Rechts- | trage, de Königlichen Land» | läu 1905, Vor- | die & er Aufforderung, el i

Anwalt zu be- lichen Zustellung wird

früher zu Danzig,

trägern aus

dafür 190,50 4A schuldig ferner ihm aus einem gegen den Eige Pomietschinska-Hutta wegen flagten abgetretenen Forder

Rechtsstreits vor die ¿weite Zivil des 5 Nechtsft U e zweite Zivilkammer dez S eo Me>lenburgiser E, “i s werin auf Sonnabend, deu 4. ) ENasE 9 Uhr, mit der A s Zeh gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu e tellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gema. A

März 1905, ufforderung, einen

Dr. Neuroth) Rergolder Georg unbekannt wo aab Pp er Gee Y E L : p c R E S Der Kaufmann Frlß Probit in Le

ng von 25 f erfolglos M Kosten und m Antrage, den Beklagten Urteil kostenpflichtig zu 913 #4 nebst 49/0 Zins tober 1900 bis 11. Januar m 11. Januar 1902, von

handlung des ¡ber zu Mörfelden,

Behauptung, uldnerisher © Vorschußvere 6 87 M hat zahlen den Beklagien ju veru 1) an Kläger oder Anwalt den Betrag vo 249,11 # vom

auslagen vers<ulde, mit de dur< vorläufig vollstred verurteilen, an den K von 200,50 1902, von 19 22,90 M sei Der Kläger Verhandlung

Scillerstraße. auf den 8 9 Uhr, mit <ten Gerichte tellen. Zum Zwe dieser Auszug der

Bochum, den

als Gerichtsschreiber

lden den Bet Fen, mit dem Antrage, Plagwiß S 1

de der ôffen

0,50 M seit de dem 12. Febr ladet den Beklagten

des Rechtsstreits

zur mündlichen

Landgeri®ts. aur den 2%. Fes 9 N omhbe O) 14 E L G s 10 Uhr. N 2. November 1902 von 782 M 50 S leit dem 22

ird dieser Auszug

5 9/9 Binfen aus an zu zahlen, 9) die Kosten des Ne ergebende Urteil ? Der Kläger lade Verhandlung des liche Amtsgerich den 23. Febru Zum Zwed>e der Auszug der Klage Groß-Gerau, dex 19. S <ell, Aktuar, Gerichtsschreiber des Großherzoglihen Amts E ——

icht Hamburg-

<e Zustellung. H. 1 Hamburg, vertreten

ornberg, Haak und die Rechtsanwälte | T8 xai Hrei TES 2 f e TRetshfkvu, | Ver Gerichtsschreiber des Königlichen La! Xaggt, D, 2) Mar Falk, Kleider- | [69176] Oeffentliche Zuftellung. hier nur gegen Mar | Der Privatmann 4 im Wech)elproieß, | Prozeßbevollmächtigter : <htsanwalt Donne ‘en die Frau F. M. Nitsche,

Vormittag

bruar 1905, í en Zustellung w

Zwe>e der öffentlich Ptsstreits zu tragen und das | 50 A seit dem 1.

Kaufmann S Cöln a. Nh. n 15. Dezember 1 reiber des Kong

Oeffentliche Zuftellung Fri Kramme

Prozeßbevollm Molfes zu Dortmun hrmaun, [r Aufenthaltsort, kostenfällig und mittels vor- u erkennen, an M nebst 4 /o

5 F An Taga 21ea , in Bonn, klagt gegen Danzig, de ) a lichen Amt2gerichts Nechtsftreits

1 Aufenthalts, daß Beklagte ihm für äuflich geliefert Restbetrag von | Ringofen auf kostenfällige | anwalt Dr. 4 nebst 5 9/o

ar 1905, Vormi [ fentlichen Zustellung wird dieler bekannt gema

Richard-Wag ¡u Hombru,

Ma

Die Frau

d, flagt gegen den ¡ber in Hombru, mit dem An-

enstände etnen

mit dem Antrage i ; rgmann Fri

äger ladet | jet ohne bekannten n Beklagten llstre>baren Urtei lägerin den_ seit dem Klagetag

insen seit dem 1. Dezem e ur mündlichen

ivilkammer des 18 \culdig 3

die Beklagte 3 treits vor die 1. Zi

97 Uhr, mit d 1 Gerichte iu Zwe>e der öffent Klage bekannt ezember 190.

Königlichen Landge

Die Volksbank e. G. m. u.

e zu zablen. dur die Vorstandsmitgli

mündlichen Verbandlung Königliche Amtsgerit in ebruar 1905, Vor- 84. Zum Zwe>e der eser Auszug der Klage

8 vor das den LO. F Zimmer Nr.

dem gedachter

des Rechtsstreit Dortmund auf mittags 10 Uhr, fentlichen Zustellung wird bekannt gem Dortmun

Dres. Donnenbera, e: flagt gegen 1) W Detlefsen, bügelfabrik, Falk, unbekannten ßforderung aus ndo]nerten

Beklaaten als Gesamt- | früber in Leip

dieser Auszug der Bonu, den 1 (L. S. Gerichts\chrei Oeffentliche Zuste Schaumweinkellerei O a. Rhein, Proze anwälte Dr. Edmund in Côln, klagt gegen den rath, früber in Cöl kannten Wohn- und hauptung, daß Beklagter Waren der Klä ulde, mit dem Antr an Klägerin 330 seit dem 1. Juli 1904 zu

Aufenthalts, wegen Negret ausgestellten und 1904 mit dem Antrage, \<uldner fkostenpflicht! die Wechselrkgreßsumme Zinsen seit dem 19. S mit 4 1,05 und zahlen, au das Klägerin lad zur mündlichen 2 Kammer 7 für gerihts Hamburg ivi tor) auf den 7. 97 Uhr, mit de dachten Gerichte Zum Zwe>e der Auz3zug der Klage Hamburg,

Dezember 1904.

Grotemeyer,

Gerichtsschreiber des Königlichen e ———

entliche Zustellung.

Mar Samter zu Erfurt, tär F. Salberg d mann Chajim Neu- her zu Erfurt, jeßt Behauptung, September 1902 <e Rechnung vereinbarten,

d, den 13. : Amtsgerichts3. ßbevollmälht geri die Bekla Wirtz IlT. und zu verurteil Gastwirt R Laurenzplaß, Aufenthaltsort, un für ihm i gerin einen

Carl Custodis udolf Volken- jeßt ohne be- ter der Be- Fahre 1903 Nestbetrag von Beklagten zu 49/9 Zinsen März 1904, b. von zahlen, dem Be- zur Last zu r zu erflären. mündlichen r das Königliche den 16. Fe- Zum Zwe>e ird dieser Au8zu

Der Kausmann C iber 190K

tevollmächtigter: Wechselunk

t | Urteil für vorläufig vollstre>bar zu et den Beklagten Mar Yorbandlung des Rechtsitreits | $

Privatsekre den Handels ) dessen Chefrau Aufenthalts , der Zeit vom 9. & 903 auf gemeinschaftli Wollwaaren angemessenen und fle hierfür laut des noch einen Restbetrag in mit dem Antrage, die u verurteilen, nebst 49/9 Zinsen die Kosten des

gröschel, 2 unbekannten ebäude vor dem Holsten- Februar 1905, Vormittags | Vormittags D r Aufforderung, einen j

zugelassenen

verurteilen, . von 204 126 M seit dem 9. klagten die Kosten»des Proz und das Urteil für vorläufig vo ladet den Beklagte des Rechtsstreits vo ln auf Dounerstag- 5, Vormittag der öffentliches Zustellung w Klage bekannt gemacht.

Cöln, den 6. Dezem

des Königlichen Am

Ee A A S Oeffentliche Zust r. med. C. 2 bevollmächtigter : klagt gegen

Eb

r. med. C. Ebn t ohne beka der Behaup Suli 1904 ungültî dem Antrage, rteilen, an î

Anwalt zu bestellen. | gemadt. Zustellung wird dieler Leipzig-

bekannt gemaGk. T Li: [69177] Oeffeutliche Zuftellung.

Gerihteschr

Oeffentliche Zustellung. ; l i idt in Leipzig, Davids Leivzig flagt gegen die Inhaberin dur Rechtsanwalt Gummi | male er F f 1 Nitsche, Martba verebel. Nische, geb. Hartmann, i einzihocher, 1e! unbekannten ina eines Eigentumê-

der Klage bei-

gefügten Aus8zugs Die Klägerin 9 M verschulden, Verhandlung flagten als Gesamt] Amtsgericht bruar 190

seit 1. Sep- R en er des Landgerichis. Der Karl Binder in Leipzig-Lindenau vorläufig vol-

Der Kläger ladet die Be- Verhandlung des Nechtsftreits ¿geriht zu Erfurt, Abt. 7, nuar 1905, Vor- wed>e der öffentlichen Klage bekannt

tember 1903 zu z

straße 13/4, vertreten in Hof, klagt g Solger, zuletzt in Hos, halts, wegen Forderung, Der Beklagte L die Klägerin Anna ebst 49/9 Verzug2zinsen

heren Hotelpächter Heinri z. Zt. unbekannten Aufent-

dem < Solger wird ver- Schmidt 450 M anzuerkennen,

L flagten zur mü! Gerichtsschreiber Hor das König

Abt. 1 19. den 31. Ja

Zustellung wird dieser Auszug der

<t Erfurt, den 9. Schild mach

Hauptsache 1. April 1904 an zu willigen, deponierten

Der Zahnarzt D riesenplat 3, Proze Dr. Weinand in Cöln, 1) den Dr. med. C 2) die Ebefrau des D beide früher in Cöln, jeß und Aufenthaltsort, u Kaufvertrag vom 9. gefohten werde, mit Gesamtschuldner zu veru 4%/%) Zinjen j

zu bezablen; der) at darein | LeX Kal. Filialbank Hof! | zoutge f [l

Strichserlö8 an die | „F. M. Nitsche, Baumaterialien L. Plagw

Anre<nung auf die :

eben werden; derselbe pte b

ins{@ließli<h der im | volzteyer e 1

/ ; ¡d der obengenannte

Kanzleirat, GeriGtsschreiber

glichen Amtsgerichts.

Oeffentliche Zustellun tian Gräff in F ter: Rechtsanwali den Artisten und nal- Thifsen (Corty), t unbekannten Aufenthalts, Belilagten am 8s Darlehen von 400 Æ ge- d als Zahlungs- bezw. Main veret

daß die bei der 2991 A 67 A Klägerin Anna Schmidt gegen agte Forderung hinaus Prozeßkosten Ë | ragen bezw. zu e€T- j T l A 4 M un SiGerheits- | findet, denselben an den Klager heraus8aî ollstre>bar erflärt. Klägerin indlichen Verhandlumg des Zivilkammer des Kgl. Land- |

ten Wohn- tung, daß der sei und an-

Der j Der Kondito bhevollmächiig Arrestverfahren erwa statten ; das Urteil wird leistung für vorläufig b ladet den Beklagten zu Rechtsstreits v: gerichts Hos aus

Reis daselbît, maligen Hotelier in Antwerpen,

unter der Behauptung, 6. März 1902 geben habe un Frankfurt am

hn 1000 4 nebst L, Korten- Klage und 8 von amtbetrage von eit den einzelnen Fällig- das Urteil, falls gegen g vollstre>bar ¡u er-

daß er dem

1 Erfüllung®ort nbart sei, mit dem

2000 M nebst 4/9 Dienstag, deu 14,

keitstagen zu zahlen Sicherheitsleistung, für

904.

p ——— E ———————— R O u E aES Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengesell\<. Erwerbs- und Wirts chaftsgenossenschaften. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

9, Bankauêwei}e. Bekanntmachungen.

mit der Aufforderung, einen bte zugelassenen Rechtsanwalt

: der Klage betannt gemacht.

hne Sicherheits- wird diefer Auëzug i lären. Der Hof, den 19. Dezember 1904,

Gerichtéschreiberei des Ksl. Landgerichts.

Zivil- (l. S) Ktrndorfer.

<ts in Franffurt L O GIENS A 3. Februar 1905, Vor- R Oeffentliche pet A L, Gl Aufforderung, einen beî | epollmächtigter: Rechtzanw <te zugela s t de der ôffen Klage bekannt gemadt. den 14. Dez 8 Königlichen

; [45 5 f Es 5 2 2

e städtishe Spar- und Leibka)]e zu Teer :

alt Hemkes zu Leer, klagk Me e

rhetters

fenen Anwalt zu be- | unter anderen gegen die Ehesrau des Ser f Hermann Heyen, Elsina geb. Hafsseler, ruder in Z Nordamerifa, und

£ 7 a | Clinton (Iowa), As Streel «R U die Anna Hafsseler, 5 O

8

Ao I N Q DIE O ° Landgerits. | früher in Clinton (Iowa). As< Sitreel 32, tcord- amerika, alle jeßt unbefannten Aufenthalts, unker

M3 r Behauptung, daß die Beklagten als Miterber

Aa E e a o ‘Partikuli r8 8 R u Ler ihr an 5 Li t L a ultlers Ql e u L r d

Rechtsanwalt V. | (10/7 Zinsen von den zu ihren Gunsten auf dem

L f and X11

Ehefrau Karoline | Z!f 21 elt Le i fannt wo | Blatt 447) eingetragenen Ovpolgerer < en leute t | A. von den Abt. 111 Nr. 7 cingetragenen LOCV - LeBlereÒ mt 7 Mai 1902/03 Ut 00 M A H 1900 ««. Rau» VrLo 1. Oi LOUDI V Sey ° ZUU undg o BiaMande | 17: Mai 1903/04: 270 e an m V uCc ande *. Hon G n Abt IITT Nr g . zet R Pr 4000 3! HNoTe C DL DETIL 440U 1 M