1904 / 298 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

bruar 1905, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Leipzig, am 14. Dezember 1904.

Der Gerichtsschreiber heim Königl. Amtsgericht.

[69420] LOeffeurucye Zujtellung.

Der Privatmann Hermann Seifert in Leipzig, Prozeßbevollmächtigter : Nehtsanwalt Dr. Bur>as I[. in Leipzig, klagt gegen den Dr. phil. Friedri Walter König, früher in Leipzig, Egelstraße 8, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, wegen Nü>kzahlung verschiedener Darlehne im Gesamtbetrage von 867 Æ(, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflihtig zu verurteilen, 867 6 samt 5 9/6 Zinsen vom 1. Juli 1887 ab an den Kläger zu bezahlen, au das Urteil gegen Sicher- heitêleistung für vorläufig vollstrefbar zu erflären. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 4. Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Leipzig auf den 27. Februar 1205, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei diesem Gerichte zu- gelassenen Rechtsanwalt zu bestellen. um Zwette der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Der Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts

Leipzig, am 16. Dezember 1904.

[69186] Oeffentliche Zustellung.

Der Holzhändler Robert Zühlke in Bentschen, Prozeßbevollmächtigte: Nehtsanwälte Justizrat Wolff und Dr. Max Wolff in Lissa i. P., klagt gegen die Gräfin Angela von Poninska, früher in Krakau, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage:

1) die Beklagte zu verurteilen, an Kläger 8298,61 4 nebst 5 9/6 Zinsen seit Zustellung der Klage zu zahlen,

2) das Urteil gegen Sicherheit für vorläufig voll- stre>bar zu erklären.

Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts in Lissa i. P. auf den 30. Januar 1905, Vormittags 9 Uhr, mit der. Aufforderung, einen bei dem ge- dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gema<t. 2 O. 378/04—9.

Lissa i. P., den 15. Dezember 1904.

Braun, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [69415] Oeffentliche Zustellung.

Der Zigarrenfabrikant Paul Schreier in Wagel- wiß vertreten dur< den Rechtsanwalt Börngen in Mügeln flagt gegen den Kellner Paul Kürschner, früher in Wermsdorf, jetzt unbekannten Aufenthalts, aus Kaufverträgen über Ziaarren, mit dem Antrage auf vorläufig vollstre>bare Verurteilung zu 49 M 30 S nebst 5% Zinsen seit dem 1. Juli 1903, und ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- geriht zu Mügeln auf den 9. Februar 1905, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Mügeln, am 15. Dezember 1904.

Der Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. [69175] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Groß & Adrian, Erste Straßburger Friseur Utensilien Parfümerie- und Haarhandlung in Straßburg i. Els, Küßstraße 4, Prozeßbevoll- mächtigte: Geschäftëagenten Beha & Milt hier, klagt gegen ten Barbier Karl Behr, zur Zeit ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, früher in Niedermorshweiler, unter der Behauptung, daß ihr der Beklagte für im Jahre 1903 käuflih bezogene Möbel und Barbierwaren 300 \hulde, mit dem Antrage auf kostenfällige Verurteilung des Beklagten zur Zahlung von 300,00 A in Worten: drei- hundert Mark nebst 40/9 Zinsen vom Klagetage an. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserlihe Amtsgeriht in Mülhausen i. Els. auf Dienstag, den 14. Februar 1905, Vor- mittags 9 Uhr, Saal 23. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Mülhausen i. Els, den 14. Dezember 1904. Der Gerichtsschreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts:

Heß, Aktuar.

[69418] Oeffentliche Zustellung.

Der frühere Hotelpächter, jeßige Kanzleigehilfe Wilhelm Scholz in Ostrowo klagt gegen den früheren Sergeanten Mar Kappel, früher in Ostrowo, jetzt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß derselbe thm für Darlehne und Getränke aus dem Monat März 1903 60,65 #4 verschulde, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu ver- urteilen, an den Kläger \e<zig Mark 65 Pfennig nebst 40/9 Zinsen feit dem 1. April 1903 zu zahlen, und das Urteil für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht in Ostrowo auf den 7. Februar 1905, Vormittags 9} Uhr. Zum Zwe>e der öffent- lichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Oftrowo, den 9. Dezember 1904.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[69443] Oeffentliche Zuftellung einer Ladung.

Nr. 31 205. Der Handelsmann Theodor Krämer in Ho>kenheim, vertreten dur<h die Rechtsanwälte Dr. Kaß und Dr. Ebertsheim in Mannheim, gegen die Anna Kling, bisher in Ho>kenheim, jeßt an un- bekannten Orten, beantragt, da dte Sache bisher beruhte, die Bestimmung eines anderweiten Termins zur mündlichen Verhandlung über die bereits öfent- lih zugestellte Klage vom 11. Oktober 1904. Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Gr. Amtsgericht zu Schwetzingen auf Montag, den 13. Februar 1905, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird diese Ladung bekannt gemacht.

Schwetingen, den 14. Dezember 1904.

Büchner, Gr. Amtsgerichtésekretär. [69447] Oeffentliche Zustellung.

Der Bauunternehmer Hermann Radde in Alt- Jugelow, Prozeßbevollmächtigter: Justizrat Neibke in Stolp, klagt gegen den Fleischer Otto Vergaun, früher in Groß-Dübsow, wegen rü>ständiger Hypo- thekenzinsen, mit dem Antrage, den Beklagten kosten- lästig zu verurteilen, zur Vermeidung der Zwangs- vollstre>ung insbesondere in das Grundstück Groß-

vollstre>bar zu erklären. Der Kläger ladet den Be- flagten zur mündlichen Verhandlung des Nechtsftreits vor das Königliche Amtsgericht in Stolp, Zimmer 37, auf den 20, Februar 1905, Vormittags Uhr. Zum Zwede der öffentli<en Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Stolp, den 14. Dezember 1904.

Naschke, Gerichtsfhreiber des Königlichen Amtsgerichts.

3) Unfall: und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

Keine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

Keine.

9) Verlosung x. von Wert- papieren.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papieren befinden si aus\{ließli< in Unterabteilung 2.

[69596] Kottbuser 3 °/, Stadtanleihe.

Bei der planmäßigen Auslosung der auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 17. September 1895 von der Stadt Kottbus ausgegebenen 3 9/9 Stadtanleihescheiue wurden folgende Nummern ges zogen : i

Buchstabe A zu je 5000 4 Nr. 163 168 184 199 227 240.

B ¡zu je 2000 A Nr. 289 401 405 665 747 802 810 820 824.

C zu je 1000 A Nr. 932 1006 1205 1220 1316 1350 1369 1476 1477 1535.

D zu je 500 A Nr. 1804 1832 1900 1901 1911 1969 2007 2009 2021.

Die Einlösung dieser Anleihesheine und die Aus- zahlung der dur dieselben verbrieften Kapitalbeträge findet vom L. April 1905 ab bei der Stadt- hauptkaf}e hierselbft, ferner bei der Königlichen Sechandlungs-Societät, den Bankhäusern Del- brü, Leo & Co. und Nobert Warschauer «& Co. in Berlin statt.

Mit dem 1. April 1905 hört die Verzinsung der ausgelosten, zu diesem Termine hiermit aufgekündigten Anleihescheine auf.

Die Zinsscheine ab 1. April 1905 und die An- weisungen sind bei der Einlösung der Anleihescheine mit abzuliefern. Die Beträge fehlender Zinsscheine werden vom Kapital gekürzt.

Rüctständig ist Nr. 1591 über 1000 4

Kottbus, den 12. Dezember 1904.

Der Magistrat.

(69597] Kottbuser 4 %/ Stadtauleihe.

Bei der planmäßigen Auslosung der auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 29. März 1900 bon der Stadt Kottbus ausgegebenen 4 °%/9 Stadt- auleihescheine wurden folgende Nummern gezogen : Buchstabe A zu je 5000 (A Nr. 98 106 136. B ¡u je 2000 Æ Nr. 29 110 122 123 142. C zu je 1000 A Nr. #7 56 79 179 185 259 391.

D zu je 500 Æ Nr. 40 155 238 257. Die Einlösung diefer Anleihescheine und die Aus- zahlung der durch dieselben verbrieften Kapitalbeträge findet vom L. April 1905 ab bei der Stadt- hauptkasse hierselbst, ferner bei der Königlichen Sechandlungs-Societät, den Bankhäusern Del- brü>, Leo & Co. und Robert Warschauer & Co. in Berlin statt. Mit dem 1. Avril 1905 hört die Verzinsung der ausgelosten, zu diesem Termine hiermit aufgekündigten Anleihescheine auf. Die Zinsscheine ab 1. April 1905 und die An- weisungen sind bei der Einlösung der Anleibescheine mit abzuliefern. Die Beträge fehlender Zinsscheine werden vom Kapital gekürzt. Nückständig ist D Nr. 126 über 509 4. Kottbus, den 12, Dezember 1904.

Der Magistrat.

[€8674]

Bei der heutigen, nah Maßgabe des $ 21 unserer Neuen Saßzung stattgehabten Auslosung Schleêwig- Holsteinischer 4 0/9 Pfandbriefe sind die nad» stchend aufgeführten Nummern gezogen :

é 20 000, —- 4/9 Pfandbriefe. a 2000,— 5 St>. Nr. 851 1457 1908 2165 à «É 1000— 9 St>. Nr. 174 670 1054 1289 1867 1868 3543 3556 3625.

à & 500 ,— 2 Ste. Nr. 421 1415. Sie werden den Besißern mit der Aufforderung gekündigt, den Nominalbetrag gegen Nückgabe der ausgelosten Pfandbriefe in fursfähizem Zustande mit den dazu gehörigen Zinéscheinanweisungen und Zins- scheinen vom L. Juli 1905 ab bei der Nationalbank für Deutschlaud in Berlin W. oder in unserem Kassenlokal, Holstenbrü>ke Nr. 6, in Empfang zu nehmen. Vom 1. Juli 1905 an hört die Verzinsung dieser Pfandbriefe auf. Restant aus der Verlosung vom 18. Juni 1903: 1 Stüd à A 2000,— Nr. 1873. Reftauten aus der Verlosung vom 12. De- zember 1903: 1 Stü>k à M 2000,— Nre 536. 1 Stü> à A 1000,— Nr. 1808. Kiel, den 12. Dezember 1904. Direktion des Landschaftlichen Kreditverbaudes für die Provinz Schleswig-Holftein, E. Höl>.

[69600] N

Der am S. Januar 1905 fällige siebente Zinsschein unserer 5°/cigen Anleihe wird von diesem Tage ab bei der Deutschen Bank in Berlin sowie bei unserer Grubeukafsse in Sprock- hövel mit K "7,50 eingelöst. Sprockhövel, den 16. Dezember 1904.

Dübsow Band Il Blatt Nr.,50- an den Kläger 94 4 50 S zu zahlen, und das Urteil für vorläufig

Gewerkschaft der Zeche Sprohövel.

[69598] Bekauntmachunug. Taruowigtzer Stadtauleihe.

Zur planmäßigen Tilgung der auf Grund des Allerhöchsten Privilegs vom 8. Juni 1896 gus- gegebenen, vom 14. Juli 1896 datierten 324 0/gigen Auleihescheine haben wir 19 Stü>k Anleihescheine im Gesamtnennwerte von 8800 Æ freihändig an- gekauft. :

Eine Auslosung findet daher nicht statt.

Taruotvitz, den 13. Dezember 1904.

Der Magistrat.

[69599] Bekanntmachung.

Bei der in Gemäßheit des Allerhö<sten Privile- giums vom 1. Juli 1882 heute stattgehabten Aus- losung von Kreisanleihescheinen des hiesigen Kreises sind die Appoints

Lit. A Nr. 23 25 28 über je 5000 A,

Lit. B Nr. 4 26 49 97 140 178 über ; 2000 M, Ie Lit. C Nr. 27 34 98 153 154 159 203 205 915 364 365 über je 1000 A Y gezogen worden.

Die betreffenden Anleihesheine werden den Jn habern zur Einlösung am 1. April 1905 mit dem Bemerken gekündigt, daß von dem gedadte Termine ab die Verzinsung der gekündigten Anleibe,

leßteren

(Se “Wbibsuna der tetenn er ie nlôöfung der erfolgt bei hiefigen Kreisfommunalkasse. der Reftanteu. Gekündigt zum 1. April 1904: Lit. C Nr. 120 über 1000 Breslau, den 6. September 1904. Kreisauss\huf.

Wichelhaus.

[69626]

_… In der auf Fürstlicher Rentkammer vor planmäßigen Verlesung der in den folgenden

worden, und zwar: Heimzahlbar am: 1. April 1905: Lit. A Nr. 32 49 88 321 334 379 466 486 à 500 M Lit. B Nr. 22 39 123 196 à 200 M L, April 1906: Lit. A Nr. 28 174 209 413 427 443 480 520 à 500 M. Lit. B Nr. 24 140 260 328 359 à 200 M L. April 19067: Lit. A Nr. 106 148 260 399 440 548 594 646 à 500 M Lit. B Nr. 25 30 89 107 344 354 à 200 A 1. April 1908; Lit. A Nr. 84 95 204 213 300 377 469 558 à 500 M Lit. B Nr. 134 136 158 267 304 347 366 à 200 M

stimmten Tage ab bei unserer Kasse dahier, bei unserer Abteilung in Berlin, und bei unseren Filialen in Frankfurt

in Abzug gebracht wird.

(12 O D ¿R 0402 0200.

Darmstadt, den 6. Dezember 1904. _ Vank für Hand

Vierprozentiges Fürstlih Ysenburg-Wäthtersbah'shes von 420 000 deuútsher Reihswährung von 1884.

Zeugen q 6. De eus Fge bier Fahren zur Amortisation bestimmten Partial, obligationen obigen Anlehens sind na{stehende Schuldverschreibungen zur Rüdiablukg que

An früher verloften Obligationen wurden bis Lit. A Nr. 473 à 500 4, verlost

Anlehen

vorgenommenen \e<\ten

1. Oktober 1905: Lit. A Nr. 264 325 338 342 451 509 565 à 500 M Lit. B Nr. 65 96 119 131 202 240 348 à 200 « 1. Oktober 1906: Lit. A Nr. 117 211 271 304 335 371 397 508 543 à 500 A Lit. B Nr. 50 90 309 à 200 A i L. Oktober 1907: Lit. A Nr. 7 65 83 85 100 102 144 234 614 à 500 M Lit. B Nr. 35 101 154 258 à 200 A L. Oktober 1908: Lit. A Nr. 154 157 170 228 424 430 434 519 557 à 500 M Lit. B Nr. 31 201 227 266 303 à 200 4

, Die Heimzahlung der von den genannten Terminen ab au er Verzinsung tretenden verl Obligationen erfolgt nah Eingang der respektiven Kapitalbeträge Bes: s

dem für die Rückzahlung be-

S@inkelplaß 1—2, a. Mit den ausgelosten Obligationen sind sämtliche auf spätere Termine zahlbar gestellte Coupons einzuliefern, widrigenfalls der Betrag der fehlenden Coupons an den zur Rückzahlung gland ten Kapitalien

M., Hannover und Straßburg i. E.

jeßt nit ¿zur Einlöfung überreicht: per 1. Oktober 1903, 1904, 1904.

L E S

E ear)

6) Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellsh.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papieren befinden si aus\<ließli< in Unterabteilung 2.

[69610]

Folgende Nummern der von der Actien-Feilen- fabrif zu Sangerhausen ausgegebenen Partial- obligationen find behufs Nücfzahlung am 1. April 1905 heute ausgelost: 54 61 87 94 97 108.

Sangerhausen, den 15. Dezember 1904.

Der Königliche Notar : Friedri<. [69612]

Folgende Nummern der von der St. Georgen- Actien-Vrauercei zu Sangerhausen ausgegebenen Partialobligationen sind beute behufs Nückzahlung am L. April 1905 ausgelost: 20 52 126 148 178 255 295 314.

Saugerhausen, den 15. Dezember 1904.

Der Königliche Notar: Friedri<. [69665] Thüringer Malzfabrik Langensalza Act. Ges.

Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden hiermit zu der am 16. Januar 1905, Nachmittags 3 Uhr, im Geschäftslokale unserer Gesellschaft statt- findenden außerordentli<heu Generalversamm- lung ergebenst eingeladen.

_ Tagesorduung : 1) Abänderung von 88 11, 13, 14, 17, 18: und Anfügung von $ 30 des Statuts.

2) Wahl von 2 Vorstandsmitgliedern.

Stimmberechtigte Aktionäre werden ersu<t, auf So Ls E gs Sie ibre Aktien vor

egiun der Versammlung im Geschäftsloëtale der Gesellschaft niederla. E

Langensalza, den 17. Dezember 1904.

Der Aufsichtsrat. Herm. Dorn, Borsißzender.

[69614]

Aktien-Gesellshaft des Altonaer Shauspielhauses.

In der am 10. d. M. abgehaltenen ordentlichen Generalversammlung ist Herr Otto Wöhnert in Altona zum stellvertretenten Mitgliede des Auf- fichtêrats erwählt worden.

Altona, den 15. Dezember 1904.

_Der Vorstand.

[69658] A T

Einladung zur 1. ordentlichen Generalver-

Dung auf A den 25. Januar -„ DVormiitags Ul Uhr, in Pkilippsbu

Gasthof zum Mui 9 A i agesordnung :

1) Vorlage und Genehmigung der Bilanz nebft Gewtnn- „und Verlustkonto per 30. September 1904 fowie Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

2) Aufsichtsrat3wahl.

Stimmberechtigt sind nur

welche ihre Aktien bis zum 22. Januar 1905 bei der im $ 17 des Statuts genannten Stelle oder bei Herrn Vürgermeister Reiß, Philippsburg,

oder bei der Direction der Discouto- in Vremen binterlegt haben. o-Gesellschaft

diejenigen Akiionäre,

Der Grubenvorftaud.

Gaswerk Philippsburg Aktiengesellschaft. N. Dunkel. Pee

[67672]

Aktieugesellshaft für Grunderwerb | __ in Liquidation.

Die Gesellschaft ist aufgelöst. Es findet die Liquidation statt. Wir fordern die Gläubiger der Gesellschaft auf, ihre Ansprüche anzumelden.

Magdeburg, den 10. Dezember 1904.

Der Liquidator: Jaen #\<. [68263]

Bei der beute ftattgehabten Auslosung wurden die Obligationen der Anleihe des Cramer’ schen Actien - Mühl - Etablissements in Schweinfurt vom Jahre 1881

88 102 132 188 217 248 zur Heimzahlung bestimmt.

Die Auszahlung des Kapitals erfolgt gemäß $ 6 und $ 11 der Bestimmungen am 1A. Juli 1995 an der Kasse der Gesellschaft oder bei den auf den Coupons genannten Bankhäusern.

Schweinfurt, den 12. Dezember 1904.

Der Vorstand der.

Cramer’shen Mühlen Actien-Gesellschaft.

A. Cramer.

268 à A 500,—

[68626]

Bei der am 10. Dezember d. J. stattgefundenen notariellen Auslosung der von der Gewerkschaft Rhenania in Lugau von uns übernommenen 5 9% Teilschuldverschreibungen vom 1. April 1900 find die na<hstehbenden Nummern:

91 72 97 159 164 180 205 224 9235 236 267 273 280 291 316 342 371 382 425 440 451 461 943 549 567 574 582 596 607 650 657 669 673 701 712 749 758 761 769 781 789 812 818 829 896 919 944 953 957 971

gezogen worden. , Die Kapitalbeträge von 46 300,— werden zuzüg- li) 39/0 Aufgeld zusammen mit #4 309,— pro

bligation am L. April 1905 gegen Nü>gabe der Schuldscheine nebst den no< nit fälligen Zins- scheinen bei den nachstehenden Zahlstellen:

Geraer Filiale der Allgemeinen Deutschen

Credit-Anftalt in Gera;

Credit- und Spar-Bank ín Leipzig,

Tou au Gotha, Filiale Leipzig in

=CelP3ig,

C. G. Sändel in Crimmitschau,

Ferdinand Heyne in Glauchau,

Hentschel & S<ulz in Zwickau sowie an unserer Werkskasse in Lugau eingelöst.

Lugau, den 13. Dezember 1904.

Lugauer Steinkohlenbauverein.

D Scheibner. Max Paschmann.

[69670] Die Herren Aktionäre werden zu einer Sonn- abend, den 21. Januar 1905, Vorm, 11 Uhr, ira Geschäftszimmer des Herrn Justizrat Cohn in Breskau, Agnesftraße 1, stattfindenden General- versammlung ergebenst eingeladen. Tageëordaunug : Bestätigung der unterm 16. Juni 1904 sub 1 UY S Aga Enle mit e unterm 9. September sub 0 enen _ Modifikation. Een Schottwitz, den 17. Dezember 1904.

Zuckerfabrik Schottwitz (Aktiengesellschaft).

Hans Frommberg. Oscar Cohn. Paul Bunke. Dr. Bergreen.

(69285) Bekauntmachung. [69611]

E hat die Liquidation {e Generalversammlung

e Gesellshaft beschlossen. E iu

W Etwaige Gläubiger wollen ihre Ansprüche be

ms gelten? e Wpr, den 14. Dezember 1904.

terrihts-JFustitut für Neumark T Umgegend A. G. in Liqu.

Liedke. Schlesinger. Lange. [69617]

Gas- und Elektricitäts - Werke Driesen Aktiengesellschaft.

i Donnerstag, deu 5. Januar 1905, ¿De Is 10: Uhr, in Bremen, Bah- ße 112/116, einberufene außerordentliche Generalversammlung unserer Gesellschaft findet

nicht statt. Der Vorstand.

618 x 4 ¡ ( Sierbraucrei Gebr. Müser Actien-

eer. gesellschast Langendreer. s\chein Nr. 4 zu den Anteilscheinen über

A n o/gigen Anleihe ist mit 46 22,50 vom 1. Jauuar 1905 ab a As hei dem Dortmunder Bank-Verein, Ó g: anstalt des Barmer Bank-Vereins, Hins- ischer & Comp. in Dortmund,

ieE 'Csbllschaftskasse in Langendreer

ablbar Dezember 1904. Langendreer, den 16. Déze i i Gebr. Müser Actiengesellschaft.

Bierbrauere Dee Vorstand. A. Müser. L. Kötter.

uung

457 463 Zahlst

[69628] Wir

(69659) . 7 7 : Dortmunder Victoria - Brauerei

Aktiengesellshaft in Dortmund.

versammlung am Mittwoch, den E A 1905, Vorm. 11 Uhr, im Ge- \häftslokale der Gesellschaft. - Tagesorduung: _ Erledigung der im $ fie des Gesellschaftsvertrages gesehenen Geschäfte. E a der Generalversammlung find diejenigen Aktionäre berechtigt, welche nicht [Pater als drei Tage vor der Mentnatversane ung bei der Gesellschaftskasse oder bei dem Ban vam Wiskott & Co. zu Dortmund -ihre Aktien hin E legt oder eine Bescheinigung der Reic sbank a einer öfentlihen Behörde oder eines Notars G e die bei denselben erfolgte Hinterlegung etngere haben. ) und, den 17. Dezember 1904. s Der Auffichtsrat. F. Wiskott, Vorsigender.

[6966

[69629 ? o bbazéer Artie Spauee vorm. Hübner, Mosbach i/B. Wir laden hierdurh unsere Aktionäre zu der am Samstag, den 14. Januar 1905, Nach- mittags 3 Uhr, in Mosbach in der früher Weinerschen Wirtschaft stattfindenden ordentlichen Generalversammlung ein. San toberichts Genehmigung der T des Geschäftsberihts, l de Y Dia ebf Gewinn- und _Verlustre<nung Tür 1903/04 fowie BesGlubajtung über die Ber- wendung des Reingewinns. 5 2) Beschlußfassung über die Entlastung des Auf- sichtsrats und E 3) Aufsichtsrat wahl. L L LE R sind nur die Aktionäre, welche ihre Aktien bis spätestens Montag, den 9. Ja- nuar 1905, bei der Gesellschaftskafse, bei der Oberrheinischen Bauk, Maunheim, oder einer Zweiganstalt derselben oder bei einem Notar hinterlegen. ú bach, den 16. Dezember 1994. E E Der Vorstand.

[69630] Cöln-Müsener f Bergwerks-Actien-Verein.

s | in der Generalver- Auf Grund der Wahlen in der | sammlung vom 27. Oktober cr. und der heutigen außerordentlichen Generalversammlung besteht der

Aufsichtsrai aus den Herren: G A Kommerzienrat Gustav Weyland, Siegen, BVor-

sitzender, : arat id Ernst Klein, Dahlbruch, stellver-

tretender Vorsigender A Gebeimer Kommerzienrat Heinrich Stein, p E General z. D. Freiherc August von Bissing, Frank- furt a D ; Bankier Franz Ne oth Bankier Ernst Walla<, BeuUn, Direktor W Allolio, Magdeburg-Sudenburg. Kreuzthal, den 16. Dezember 1904. Die Direktion.

[69676] e Expreß - Fahrradwerke Akt. - Ges.

Neumarkt i/. O. bei Ufirnberg.

Wir beehren uns, die Herren Aktionäre unferer Gesellschaft zur achten ordentlichen Generalver- sammlung auf Samstag, den 14. Januar 1905, Vormittags 11 Uhr, _in unser Sale - hafi8gebäude zu Neumarkt i. O. bei Nürnberg ergebenst S M

Tagesor : :

1) Vortrag des Fähresberichts, der Bilanz : nebst

Gewinn- und Verlustkonto, Bemerkungen, des Aufsichtsrats hierzu, Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustkonto. L m

2) Beschlußfassung über Verwendung des LNein-

gewinns. âun dara

3) Entlastung des Vorstands und Aufsichts L

ie Herren Aktionäre, welhe an dieser La! ent- lihen Generalversammlung teilzunehmen wünschen,

haben ihre Aktien bis spätestens 8. Januar L bei dem Bankhause Gebr. Arnhoid in Tee es oder der Gesellschaftskasse in Neumarkt Arti L bei Nürnberg zu hinterlegen. Statt der E können au von einem Notar oder der Reichsban

ausgestellte Depotscheine hinterlegt werden.

sMiRenias Partialobligationen sind heute behufs Rückzahlung

I. 9 il 1905 agusgeloft worden : 1 :

a D 54 66 68 En 138 171-173 182 06 229 247 251 252 289. :

e B Nr. 318 320 344 350 375 378 382 451

sichtsrat unserer Monats erfolgten D ies Albert Rambke zu Hannover, Vor- 2) ehteanwalt Rob. Pfeiffer daselbst, stellver-

ender Vorsitzender.

3) S agumrbedlibent Ernst von Frese, Exzellenz, Bückeburg. 4) Architekt 5) Bankier Hermann Misburg/Hanunover,

eam G [versammlung der Außerordentlicze Generalver aftiontre am Dienstag, den 10. Januar 1905, Nachmittags 22 Uhr, im Sitzungssaale der

zu Hamburg,

1) Genehmigung tes zwischen der Commerz- und

isconto-Bank Berlin ges{lofsenen Vertrags, demzufolge das

de von der Sangerhäuser Actien-Ma- Aogen bil aub Eisengießerei vormals Hor-

Rabe z

473.

Portland-Cement Fabrik Kronsberg Aktien-Gesellschaft in Hannover.

6]

Vermögen Aus\{luß

Dividende Commerz übergeht.

2) Erhöhung des Grundkapital

íFnhaberak Beschluß

1 400 000

Aus\{luß

Aktien.

) Abänderung des $ 3 i M s Aufnahme der Erhöhungen zu 2 und der Tagesordnung. N C l von Aufsichtsratsmitgliedern. A Aktionäre, welche fich an der General- haben ihre Aftiea 1905 eiu-

Diejenigen

vecsamlung erien ar ä 8s bis zum G. J e 19 icklich ABvéD der üblichen Geschäftsstunden amburg bei der Kasse der Gesellschaft,

in Ha Neß 9 (

Fei

in Dresd

mäßig, wenn î Nummern genau bezeichnet in dem Hinterlegungsschein selb die Aktien bis zum Schluß der Genera! t bei dem Notar in Verwahrung bleiben. Hinterlegung der Aktien oder

Hinterlegungsscheine t t bia Die zu hinteclegenden Aktien fönnen

händigt. Gewinnant

Hambu

[69605]

quittungen

[69607]

vom U.

verfallen.

Neumarkt i. O., den 16. Dezember 1904. Der Vorftand. 4 Hans Schmidt.

ellen find bei der Kasse der Sangerhäuser ae ainenfabrik und Eisengießerei vormals Horuung « Rabe in Sangerhausen und bei den Bankhäusern Simon Heinemanu und L. H. Michels Nachf. in Lüneburg.

Sangerhausen, | Dex Königliche Notar:

i ierdur zur Kenntnis, daß der Auf- E sait nach der am 14. dieses

Theodor Hecht zu Hannover.

Kaestner.

nerz-

Neß Nr. 9.

Dividendenberechtigun

Verstärkun X j zwe>s fe) Bezugsrechts der Aktionäre sowie

Festseßung der Modalitäten der Ausgabe dieser in

5 des Gesellshaftsvertrags

in Chemni in Leivzig

u hinterlegen und bis zut pa daselbst zu b legung bei cinem deuts<hen Notar zuweisen, daß sie einer der genaunten stellen bis spätestens Ja

schließlich einen ordnungêmäßigen \chein des Notars in Hinterlegungsschein gilt nur

gereiht werden.

Hannoversche

Brauerei

E as ordentliche Generalversammlung

Mosbacher Aktienbrauerei Mosbach findet am Samstag,

05, Nachmittags 1 O, ér Benkertsen Wirtschaft (früher Brauerei Weiner)

statt. 1)

u Sangerhausen ausgegebene

den 15. Dezember 1904. Friedrich.

Neuwahl besieht aus folgenden

Ph. Wolsfes, daselbst. A 15. Dezember 1904.

Misburger

Der Vorstand. Poeßts<.

und Disconto-Bank.

Bank

Tagesorduung :

und der Berliner Bank zu

der Berliner Bank als Ganzes unker der Liquidation an die Commerz-

Disconto - Bank gegen Gewährung von 12600 000 A vom 1. Januar 1905 ab an der

teilnehmender Inhaberaktien der und Disconto - Bank à 1000 #

tien à 1000 S, e L den

Erböhung des Grundkapitals

M Inhaberaktien

der Betriebsmittel unte

Januar

Wertpapierabteilung),

in Berlin bei der Kafse der Gesellscha

Kanonierstr. 29/30 (Effektenkasse), der Berliner Bauk,

in Frankfurt a. M. bei den Herren J. Dreyfus «& Co., Alte Rothofftraße 8,

en beim Dresdner Bankverein, beim Dresdner Bankverein,

beim Dresdner Bankverein

Unmel

Verwahrung geben.

Einreichung der notari

eilsheine und Erneuerungs\cheine den 19. Dezember 1904.

r P Der Vorstand.

9) Die Erteilung der Entlastung der Direktion und

lung teilnehmen wollen, läugstens 10. J 10. Uhr, bei Oberrheiuischen Bank, Zweigansftalt derselben gegen Eintrittskarte zu hinterlegen.

_ Mosbach, den 17. Dezember 1904.

Mosbacher Actienbrauerei vorm. Hübner. 69601]

obligatiouen unserer GesellsWaft aus den Jahren

s um 33 690 000 M welche gemäß dem Aktionären der Berliner Bank gewährt werden.

3) Weitere um

à 1000 A mit g vom 1. Januar 1905 a9

ei der Credit- und Spar-Bauk,

n Schluß der General. elassen oder die Hinter- dadur< nach-

6. Januar 1905 ecin- Hinterlegung®2- Dieser dann als ordnungs- darin die hinterlegten Aktien na< sind, und wenn überdies si bescheinigt ist, daß alversammlung Gegen

werden Eintrittskarten au2ge-

69609] [ Bekanntmachuug,

vorm. Hübner in den 14. Januar

13 Uhr, im Nebcnzimmer

Tage E sre{Wnung und Beschlußfassung über die JFahresr i “ie Pad Val die derselben beigegebenen Berichte der Direktion und des Aufsichtsrats.

des Aufsichtsrats.

1) ho lnng t pher do

iejenigen Aktionäre, die an der Generalversamm-

haben ihre Aktien bis anuar 1905, Vormittags der Gesellschaftskasse oder bei der Mannheim, oder einer Empfangnahme der

Halberstadt-Blarkenburger Eisenbahn-Gesellschaft.

Diejenigen Besißer von 4 0/0 Prioritäts-

8 und 1890, welche dieselben bis jeßt no< nicht E Einlösung gebracht haben, werden unter Bezuge nahme auf unsere Bekanntmahung vom 10. Juni 1903 M aufmerksam gemacht, daß sämtliche 4 °/o

rioritätäobligationen unserer Gesells<haft aus den Neben 1888 und 1890 zur baren Küzahlung am 3, Januar 1904 gekündigt sind, sodaß die Verzinsung mit diesem age ae tft E ia eit sind no< r : A der Anleihe aus dem Jahre 1888. Nrn. 15 200 201 S 596 629 675 712 743 745 755 800 à 509 M h von der Anleihe aus dem Jahre 1890.

Nrn. 260 277 278 à 5004.

Die Eigentümer dieser Prioritätsobligationen werden daher aufgefordert, zur Vermeidung weiteren Zinsverlustes dieselben ungesäumt zur Einlösung zu

E arenburg, Harz, den 14. Dezember 1904.

Die Direktion.

“Halberstadt-Blankenburger Eisenbahn-Gesellschaft.

ie für einen weiteren zehnjährigen Zeitraum aus geéefiigien neuen Zinsbogen zu den 35 ‘lo Prioritätsobligationen unerer Gesel Gast us dem Jahre 1895 und zu den Stammaktien E unserer M, e B 2 ENRAE 5

ei nahgenannten Bankfirmen :

ab o Brrlig bei der Deutschen Bank, in Haunover bei Herrn Bernhard Caspar, r bei Herren Ephraim Meyer & Sohn, bei der Hannoverschen Bauk,

noverschen Hypothekenbank, in Halberstadt bei Herren 3 Lindemann, in Blaukenburg, Harz, Baukvereiu A. G.

bei

Die Ausgabe der neuen Reihe von 3 erfolgt kostenfrei gegen Ablieferung des Zins\cheinreihz beigegebenen Erneuerung unter Einreihung eines na< der | ordneten, von dem Einreicher zu vollzieh

ft, | zeichnisses. î Jé\heins en den neuen des Erneuerungëscheins gegen den 1 jederzeit unter Einreichung des soeben Nummernverzeichnisses Zug um Zug erfolgen. Brieflih verlangte Zusendungen dur die 2 erfolgen auf Kosten und Gefahr des Empfängers. Blankenburg, Harz, den 14. Vez Die Direktion.

[69603

H

de-

Eisenbahn-Gesellschaft.

V h

außer bei unserer Hauptkasse hier in Berlin bei der Deutschea Bank,

bei Herren Ephraim Meyer & Sohn, bet der Hanuoverschen Bauk,

Braunschweig

in Hannoverschen Hypothekenbank,

ellen

Lindemann,

Blankenburg a. Bankverein UAct.-Ges.

eingelöst.

Blankenburg, Harz, / O Die Direktion.

ohne

ein- in

W. Heintze. Line.

Unsere ueuen 4 800 000,— Aktien

hei dem Bankhau

Hannover, den 16. Dezemßkher 1904. Portland Cement Albert Meyerstein.

Bei der beute in Gegenwart eines

1905 gemäß den Anleihebedingungen zur unserer hypothek. sichergestellten 5000 é. gezogen worden :

Anleibe von

a. 2 Obligationen Lit.

þ. 6 Obligationen Lit. X zu 500 # Ar Die Auszahlung des Nennwertes zuzüglich 3 0°/

April 1905 ab bei

unserer Kasse in Nieder-Jeutz, dem Bankhause Mayer «& Co., gegen Auslieferung der Obligationen und der

Der Betrag der etwa fehlenden Z

Die Verzinsung der obenbezeihneten Obligationen

Nieder-Jeutz, den 15. Dezember

se A. Spiegelberg, Hannover, in Empfang genommen

fabrik Aktiengesellschaft.

A zu 1000 ( Nr. 6 37.

sind erschienen und können gegen Rückgabe der Einzahlungs-

werden.

M. Kuhblemann.

Actien Gesellshaft Diedenhofen-Niederjeuz. Niederjeuy.

Notars bier stattgefundenen Verlosung der am 1. April

üdzahlung 350 000 Æ sind folgende

Nr. 26 49 75 78 170 298.

dazu gehörigen Zins|cheine,

ins\{eine wir e l s hört mit dem 31. März 1909 auf.

1904.

Nach $ 23 unserer revidierten Statu

Mittwoch, deu 4. J 1 Uhr, in unserem Gef L von 30 Obligationen une l Snhaber von Obligationen sind bere{<tigt,

beizuwohnen. I ia, den 7. Dezember

Actien-Zuckerfabrik Malchin.

[69604

Braunschweig bei der Braunschweig-Han- Mooshake «&

dem DSarzer

der vo Hauptkasse hier bezogen werden. oder von unserer Haup Laa

der ältere s\heins und Nummernfolge ge- enden Ver-

î fer ) 3 i ani L Umtaus J er auptka e bier fann ocl H i Bei une L 1 Zinsb en

erwähnten Post ember 1904. 4

alberstadt-Blaukenburger

Die am 2. Jauuar 1905 fälligen Zins- scheine unscrer Schuldverschreibungen werden

in Hannover bei Herrn Beruhard Caëpar,

bei der Braunschweig-

in Halberstadt bei den Herren Mooshake & Harz bei dem Harzer

den 14. Dezember 1904.

den 4170/0 Teilschuidverschreibungen rb olgen Nummern im Gesamtbetrage von

} 0/0 Aufschlag dieser ausgelosten Obligationen erfolgt

anditgesells<haft auf Actien in Meß » riger E Ade später als an jenem Lage

d vom Kapitalbetrage der Obligation gekürzt.

betreffend Auslosung

O tionen. oR E ten findet am

&Fanuar 1905, Vormittags <âftslofal die Auslosung Fabrik statt. Die der Bers

1904.

Oberschle ische Eisenbahn-Bedarfs-

fi Actien-Gesellschaft. Die Einlösung des am S. Januar 1905

fälligen 5. Zinsscheiues unserer 4 °/gigen Schuld- verschreibung vom Jahre 1902 zember cr. ab statt

findet vom 23. De-

i denshütte bei der Gesellschaftskasse,

t Bic beider Breslnuer Discouto-Bauk, traße 1—?2, /

e Devositeukáffe der Breslauer E

couto-Bank, Schweidniperstraße Nr. h,

in Berlin bei der Bank für Handel «& Ju-

dustrie,

bei der Berliner Bank,

bei den Herren Georg Fromberg «& Co.,

bei Herrn S. L. Landsberger,

bei der Nationalbauk für Deutschland.

iedenshütte, im Dezember 1904. N Die Direktion.

[69673] Maschinenfabrik Esterer

Aktien-Gesellshaft in Altötting.

ie Herren Aktionäre werden hiermit zu der am G den 214. Januar 1905, Vor- mittags 11 Uhr, in den Geschäftsräumen des K. Notariats 11 München, Justizrat Grimm, Neu- hauserstraße 6/11, tattfindenden 5, ordentlichen Generalversammlung eingeladen. B Le Sei und Verlust ) Vorlage der Bilanz, der Gewtnn- 1 t- o n wt der Berichte des Vorstands und Auf- sichtsrats. «

2) (leitung des Vorstands und Auffichtsrats. 3) Beschlußfassung über die Berwendung des Meins ewinnes. L E Dieienigen Aktionäre, welche si< an der Sar versammlung beteiligen wollen, haben ihre A n spätesteus 3 Tage vor Beginn der General- versammlung entweder bei der Gesellschaft oder bei der Vfälzischen Bank in Mien anzumelden.

Altötting, den 17. Dezember 1904. Ï 7 Der Vorsitzende des Aufsichtsrats : A. Cstexer.

(69327) Tangermünder Aktien - Brauerei - Gesellschaft.

Bilanz vom 30. September 1904. Aktiva. A S Grüund- und Bodenkonto A Gebäudekonto 5 N Maschinenkonto : e m E Brauereiutensilien- u. öInventarkonto . 20 O Brunnenkonto T Lichtanlagekonto D ee E Fuhrwerkkonto eter SANeTMCaRIOO. . «e e eo (21 Transportgefäßkonto : i Flasch?znkonto H y n | Grundstü>konto II 24 000 8 s drn 09 assakonto j : O S beten: und Darlehnsdebitores N o Kontokorrentkonto. . 30 867 6 Vorräte an Bier, Hopfen, Kohlen 2c. 57 200/50 880 236/13

457 000|— 906 000|— 160 000 4 583/25 I S 2 066/25 F 2 O - S M A Noservefondalto. .. «o e s n i Dividendenkonto i A Hypothcken- und Darlebensfreditores Ee e Kontokorrentkreditores. . ..« + - L FEAE Gewinn- und Verlustkonto . . 20 109/51

<

Passiva. Aktienkapitalkonto Anleihekonto Serte t

v 2 E S Anleihezinsenkonto Serie I

880 236/13 Gewinn- und Verlustkonto.

Debet. M.

Rerbrauchsgegenstände : L Malz, Hopfen, Kohlen, Materialien 2c. Betriebsunkosten : S E Brausteuer, Löhne, Ge bâlter, Zinsen, Spesen, Reparaturen, Versicheruagen, GeriMtOtNien 0. e e Abschreibungen Reingewinn : i z if , o ”“ y a Ueberweisung auf den Reservefonds E M 1 000,— 49/9 Dividende von M 457 000

e O20 Vortrag a. neue Ne<nung «

829,51

Kredit. Vortrag von 1903 Bierkonto

Treberkonto

Tangermünde, den 18. November 1904.

Der Vorftand. L

G. Pieper. A. Dankho ff.

Vorstehende Bilanz

konto habe i< geprüf

geführten Bücbern Brauerei-Gesell\

E a ünde, den 7. Dezember 1904.

T r angerm e J Germann Reini>e, vereidigter Bücherrevisor.

Die in der heuti

Tangermünder

_

der

estgesetzte dend e Dividendenscheins Nr.

e. G. m. u. H., zahlbar. L ermünde, den 12. Dezember 1904. DN Der Vorftaud.

Der Vorstand. H. Niklas.

s E E M E E E T E

117 428/07

67 042/74 3131348

20 109/51 235 893/80

554/79 230 244/76 5 094/25

235 893/80

und Gewinn- und Verlust- ft und mit den ordnungsmaßtg

Aktien- S chaft zu Tangermünde übereinstimmend

gen Generalversammlung auf 4 °/o

idende ist sofort gegen Einlieferung erige | 3 an unserer Kasse

fowie bei dem Vorschuß-Verein zu Tangermünde,