1904 / 299 p. 14 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

üler in Meiningen Wilhelm Seefrid (Direktor der Frankfurter Filiale der Deutschen Bank) in

[69691] [69683] Bilanz am 30. , , "- S September 1904. cestimmen, daß zwishen ihm und dem Tage, an welhem die Kündigun erstmals in dem Deutschen | Sh i : L ti Regierungsblatt für das Herzogtum Sa sen-Meiningen bekannt gemacht Frankfurt a. Main und Oberhofmarschall a. D. Freiherr Carl von Stein in Meiningen. Als Staatskommissar fungiert Herr Geheimer Rath Cronacher, als defsen Stellvertreter Herr

Bilanz der Brauerei Mußig vormals J. Waguer in Mühig i/E. || R / anzeiger und in dem glihen Staatsministerium Coudray.

Aktiva. am 30 S $ 2 , - —_ 30. September 1904. Brauereigrundstü> 149 000 h n ames Pasfiva. | Maschinen 26 500 S Os r ¿ 00 ; grit von wenigstens drei Monaten einshließlih des Bekanntmachungstages liegt. : potheken und Darlehne . F l ie Bank übersendet den Besigern ihrer Pfandbriefe auf Wuns regelmäßig Auslosungs- | Geheimer Regierungsrat und r A Rat im Ove ilanz vom 31. Dezember 1903. Pasfiva.

R M |S Lagerfässer und T 5 Grundstü ..,.…. S ; gersä]ter und Transportfässer . . . 3 600 i Immobilienkonto N e dba Aktienkapital G AS Be, und Wagen 7 200 Zoonen | isten portofrei und übernimmt au< auf Antrag kostenfrei die Kontrolle der Auslosungen und Kündigungen. Altten und Gerätekonto . 65 305/54 L On 300 000|— Dil Uns in B 6 400 3 Die E abers po 28 IORS ; A enes Pfandbriefe werden von Auslosungen und T E I S S g agerfässer: und Botticheko E 35 305: i 9589 ltt nventare in Burg | 404 263 a - «tgungen no< besonders portofrei benahri<ttat. | Transportfäfser- Ne A : Oef Kautkionerkonto. 4 n Fi Nes Immobilien u. Inventare, auswärtige | 128 700 E ep 90 gündis Die Zahlung der Zinétscheine und der ausgelosten oder gekündigten Stüde erfolgt an den Kassen | n Konto für no< nicht ausge- E Per Aktienkapitalkonto ¿he ddo 2 Mirtschaftsinventarkonto . S t Gese licher Reservefonds 77 393/84 Sina und Wechsel 1419 0 ende von 0 000,— | der Deutschen Hypothekenbauk in Meiningen und der Deutschen Hypothe?enbank (Meiningen) N sriebene Aktienkapitalein E | Konti Fir Pfandbriefe G Pferde- und Fuhrparkkonto . * 42 399/— Üneebabene Bli itionencoupons 68 766 16 B G und Darlehne . . } 275 336 Tantieme 2 70125 Filiale DeSe llichast n aube itteld cutschez e vi c y R ati e Bes Me el : : 090 ith Pfandbriefe Sus E r ——-—- © e igationencoupons , , c | a 3 : 44 802 : ; V1, | z2conuto - Gese aft und der Mitteldeutschen Sre itbauk, in Frankfurt a. Main bei der c [9 E Z r c Ne der Anlagekonti. . , .} 7723576 Reingewinn g s Vorräte an Bier, Malz, Hopfen, Be- A R | Ditteldeutschen Creditbauk sowie bei der Direction der Disconto-Gesellschaft, der Fraukfurter f En O bitoe n LION E 49/9 Pfand- A S IOLMS R ttAean M 965) 39/1 Uebertrag aus dem Vorjahre... 10 067/80 trieb8materialien, Fourage 2c... . 30 925/43 g auf. neue Rec» | Filiale der Deuischen Bank und den Herren Gebrüder Sulzbach, in Dresden bei der Dresduer | " Rü>stände va Hypotheken- | az! 913 085 350 ObligationènräücGalluncötont 375 25811 s | 107 a i Siliale der Deutschen Bank und der Allgemeinen Deutschen Credit - Austalt Abteilung \{uldner . M 9 427 16 | 49/0 Prämien- E Warenvorräte Le 2 000|— ; 78 148/08 R S Dresde, in Hannover bei Herrn Hermaun Bartels, der Filiale der Dresduer Bauk in Guthaben bei G | vfandbriefe L 175 050/43 Gewinn- und Verlusftkouto. Hanuover- der Haunoverscheu Bauk und den Herren Ephraim Meyer & Sohn, in Karlsruhe den Bankiers | Roch nicht fas 1 427 659/69 | | Malz, Hopfen, Kobl N ‘it E hei Herrn Veit L. Homburger, in Leipzig bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt Ab- der Gesell- | hobene ausae- Soll. ; L 1 427 659/69 S btrins lia ohlen, Betriebsmaterialien, Vortrag 1902/03 R teilung Becker & Co. und der Leipziger Filiale der Deutschen Bauk, in München bei der chaft 1351 388,74 loste Pfand- É E e A Lm air M N r lera t O A a L Babe | Geanflauer, Nevaratitén, Abisea, Dielen: Dat L H D A 2020044 Bayerischen A Ita G O us des MLFRER Bauk, in Stuttgart bei der Sonstige | briefe 165 800 | 388 249 900|— Sm / 2 ' ' ' - G s < V048 ¡irttembergischen Ban alt, vorma flaum «& Co. r c A s Allgemeines Unkostenkonto E: ; M S A Ene e 85 740/48) MON R ata 7 08439 s Wegen des Erlöschens der Ansprüche aus den Pfandbriefen und den Zinsscheinen durch Zeit- Außenstände „80 090,25} 1500 906/19 Reservelonti Abschreibungen auf die Anlagekonti pr 307 Gewinnvortrag von 1902/ Neinoewinn 22 725/90 | ablauf greifen ledigli die Bestimmungen des Bürgerlichen Gesezbuhes über die Vorlegungsfrist und die | " S ePsenp | Geseßlicher E C 47 | Meigewinn . : ¿ s 36 180,3: E 10 067/80 14 223/16 | Nerjährung P2aB- h E A e | rat I 6 A / E U E Die Ausgabe der neuen Zinsbogen erfolgt an den Kassen der Bank, sowie bei den vorgenannten See «e 0 G00 DOV,OO | e, 3 051 461,55 4 097 337102 E i 209 299/64 [stellen kostenfret. 5 P j | » l lerven s ——— Pn 96A gahllie aksimilierten Namensunterschriften dreier Direktoren sowie die eigen- Effekten 0 695 404,74 6 144 905 24 Konto für vorgetragene- Zins- l Wechselkonto 1 201 177/54 ents<hädigungen 244 278/87

Uebertrag aus dem Vorjahre 10 067 8 4 S L . , 10067,80| 296 248/12) font | E 260 666/68 Burg, 30. Sey L Z L g, den 80. September 1904. Die Pfandbriefe tragen die f e Bescheinigung des Staatskommissars (Treuhänders) über das Vorhandensein der vor- S : di : Konto für hypothekarishe Dar- Konto für vorgetragenes Pfand- j a TOT 137

12 9/6 Dividende O | Vorsichtsfonds . , b E E P ç ° 4 A S E MIEAS E Feldschlößchen Brauerei Actiengesellsch ft Bur b Y Î händig vollzogene E l : E Vortrag auf neue Re<hnung. . .… ; 4 045, 18 | Albert Hen>el And g / (A hriftsmäßigen Dèé>ung und über deten Eintragung in das Hypothekenregiiter. Der Eintrag in das nto \ enug. (239402 | [69680] - ndreas Rudloff. Pfandbriefregister wird von einem Kontrolbeamten dur< eigenhändige Unterschrift bezeugt. ' lehen : | briefagio_ J M. 96 248,12 | | Aktiva j Alle Bekanntmachungen der Bank müssen im Deutschen Reichsanzeiger und im Regierungs- Zur De>ung der Pfandbriefe | Prämienfondskonto 2 318 181/30 | HEEKEE N INN P C E I a Balancekonto am 30. September 1904. l blatt für das Herzogtum Sachsen-Meiningen veröffentliht werden. Sie werden außerdem in wenigstens je bestimmte Diverse Kreditoren 1492 180/65 e : E L Afiva, „wei in Berlin und Frankfurt a. Main erscheinenden Zeitungen und in wenigstens je einer Zeitung der- Wo Pfandbriefcouponskonto . 4 337 518/08

pa M. d S jenigen sonstigen Börfenpläße, an welchen die Pfandbriefe der Emission IX zur Einführung gelangt sind theken . : 4398 218 903,98 Dividendenkonto | M sbesondere au in den jeweiligen Amtsblättern des Rats zu Dresden Sonstige (unerhobene Dividende) . . Hyp9o- , Gewinn- und Verlustkonto 7073 749101 409 292 653/08

20 047 500

270 734/48 P Sra Tadl4a C E GeneHmigt in der Generalversammlun | 270 734148 / De ( C g vom 6. Dezember 1904. iri M M ERENE S I. Wagner. O A A Aktienkapitalkonto 477 000 2 oder gelangen werden, veröffentlicht, gin g zn jeweili aud. A 5 532! | y Ó n A ( u Leipzi zit sdner Unzei d Leipziger Tageblatt). A C. Wagner. Einri 271 086/79 | E aao «158 000 E 4 tienkapital der Bank beträgt 4 24 000 (60, Hngdtcitt in 80 000 Aktien von je hundert theken Run, der Wasser- | Dividendenkonto : (0 000,— Talern (46 300). Hiervon sind 4 4800 vollgezahlt, auf 4 23 995 200 bis jet 9009/6 eingezahlt. Die Konto für hypothekarische ung ünd. Kanalisation . 7818/24] 278 905/03 nc< abzubebende Divi- | | Dauer der Gesellschaft ist auf eine bestimmte Zeit niht beshränkt. j Somnbarddarleben . 9 939 120|— Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. Für die Bilanz sind die geseglihen Bestimmungen Annuitätenkonto pro 1903 5 364 299 44 | es werden zunächst in den geseßlichen Reservefonds Bankgebäudekonto . : i 1 669 000 | 427 640 43774

i j

[63685] Af ° . i tien-Vierbraucrei Neuf —_ Sierbrauerei Neustadt (Orla). Mobilienkonto, Saldo —T55 180/98 dende I ATRDE A Ie a Zter 1904. ab Abschreibung à 59% p. a. 6759/05] 12842193 aus 1899/1900 240,— | maßgebend. Der Gewinn wird folgendermaßen verteilt: l hst in den gef \ a : A m | Pferde- und Wagenkonto, Saldo .|} 149774 s aus 1900/1901 , 112,— 359) jedenfalls so lange, als dieser den zehnten Teil des Grundfapitals nicht überschreitet, mindestens 5 9/0 - An See t ae u. Wasser- | }| Per Aktienkapitalkonto M |S ab Abschreibung à 200% p. a 999 54 | || Reservekonto E 9 gd 7 cingestent und ans R E Aktionäre bis js s a pee a N eingezahlte Attienkape 427 640 437 (4 eitungskonto inkl. Geschäft8ein- | 63400 A 242 500|— * Jaden cue | Sis R 4 89770 bierna<h werden die etwa zur ildung oder Verstärkung besonderer VHe|erve onds zu verwendenden oder inn. 6 Q) Da V A M E Scar S Reervesonta, m Sp 193 740/— zu Ankauf eines Pferdes * A5 M N Sabine | e Penfugg alte ber aa berschu M au N E e, Je shlufses der ener entnonunen ; ¿der | ins Gewinn u e ——— —- Vtaschinen- und Gerätschaften- En C eztatre]erve- / “Ha D Di : f alsdann verbleibende Ucbers<uß wird, na<hdem die gemäß des Beschlusses der Generalversammlung etwa E E A E A i E Restaurationsinventar-, Fässer-, | fondsfonto 94 773/70 z 2 003 20 „esten 685 uf neue Re<nung vorzutragenden oder anderweit zu verwendenden Beträge gekürzt und 20 °/o des ih L M [D e E wi Elektr. Gilens: | Saldo aus 1902/1903 j f ledig ise Bel 96/20 9 099/40 A Baue: 190 724% Hierna ergcbenven e E at ae A ieder Des Aufsichtsrats und die Direktoren vergütet An e auv fié Per o ddl E Siri 8 ungSanlagetonto 42 704| 2/ ur elettrishe Beleuhtungs- Ss E j 5 | worden sind, als weitere Dividende an die Aktionäre verteilt. l | U D. e A Gerste-, Malz-, Hopfen-, Bier- 70464 ; i Æ 120,12 anlage, Saldo h 1 656/24 no zu zahlende Löhne, | An Dividenden wurden in den leßten fünf Jahren stets 7 9/9 verteilt und zwar auf ein ein- Zinsen .. #14488 662,14 Verwaltungs- L Peh-, Brennmaterialien-, Futter- Reingewinn. . . ,„ 31 159,02 31 279/14 ab Abschreibung à 7 % p. a. 7 | len AUNE zur | gezahltes Aktienkapital von : Prämienzus{uß fostenbeiträge . » 34 703,56 u, Fuhrwesen u. Materialienkonto 39 030/46 E | 40 S 6 10092 7 1 035|— 62124 Jivaliditätsvericbe | 1899: M 16 801 440 bis 1. März und M 19 200 960 vom 1. März an, E pa Pie e 1 Sa à dds 10 s (Ae UND SNCSTOPENTONIO . , „7 A | ala b fremde Val 3 837/30 rung, Verwaltungs- / E C fonds 8 114 791 599/92 i ——T39 160.17 A9 c INO j E <æ-ebvItoren L E ¡0V Tosten fi T ; j S e s L S N A Z REN N | 2 5 E s s , 962 292/84 —|= | Fla<s- und Wergbestä | 27 692/72 , fire Tantieme Die Generalversammlung findet in den ersten vier Monaten des Geschäftsjahres in M \ 625 942 9 abzüglih Zurü>- L : 992 ) s ergb | e #3 á gas j Ung n ¡Le! T LConaten Df | 8jahres in Pcetningen Unkostenkonto 625 942/94 DzUg l M Debet. Gewinn; und Verluftkonto per 30. September 1904. E E 84 Garne, Emballaczr und Abiälle é | 301 550/80 evn L 13 20990 statt. Die Berufung erfolgt seitens des Vorstands oder des Aufsichtsrats unter Angabe des Zwecks durch Pfandbriefumsaßkonto _ stellung an Zins- A A E y E REE Ll 2M I S O D O2 redit | Materialienbestände s | 153 031/86 Gewinn 1903/04 t H einmalige Bekanntmachnng in den Gesellshafteblättern wenigstens drei Wogen vor dem Versammlungstage. Pfandbriefanfertigungs-, Stempel- ent]<adtgungen » Ill, e V o L A O li 0 A Assekuranzkonto: Gi 187 63 / Le (48/27 it Aftie L n é und jeder über Ratenzahlungen auf etne solche Aktie ausgestellte Interims\chein und Begebungskosten abzüglich g M 16 779 882,53 Malz-, Hopfen-, Hefe-, Brennmaterialien-, N 9e . S vorausb L | | | gewährt eine Stimme. , L E Saldo des Gewinns aus Pfand- Verrehnung8- Ly H Malzfteuer-, Biersteuer-, Staats- u. | B L ain aus Konto D Prämien | 9 292/25 | Die Geschäftstätigkeit der Bank ist auf folgendes bes<ränkt : . briefrü>käufen . P 298 967 34 quote vorgetra- E VBetriebsunkoften-, Zinsfen-, _ Bleie, Male | | 976/97 | 1) die Gewährung von bypotbefkarischen Darlehen auf Grundstü>e im Deutschen Reiche bis Kontokorrentprovisionskonto ; 24 516/30 gener Zinsent- it Dalfteber Aa Verwaltungs-, Eis- | Trebern- u Pachtko; t c / 913 617 3 Es zu höchstens drei Fünftel des ermittelten Wertes und die Au3gabe von Schuldverschreibungen Konto für Dotation der Beamten- \hädigungen für | Abi hreibun E o 138 63463 . onto | 192 281/06 Gewinn- und Verlustkont i 913 617113 Pfandbriefen auf Grund der 10 erworbenen Hypotheken ; L : pensionékasse 10 000 1000. 25 210,40 [16 805 092/93 «O ge! e 22 48741 | Debet. bis 30 onto vom L. Oktober 1903 | 2) die Gewährung von Darlehen an Kleinbahnunternehmungen im Deutschen Reiche gegen Mobiltarkonto 3 953/86 Wechsel- und Kontokorrentzinsen- Saldo: Gewinn S OEA| | M SIES C NERZ L I E Z-T t . September 1904 : S L tos Me F R 2 - els ul l ztn] Hiervon laut B : 5 z 31 279/14 | CSSRR S M DIZE S O E R . Kredit Verpfändung der Bahn und die Ausgabe von Schuldverschreibungen Kleinbahn- Bankgebäudekonto VSTES e aut Beschluß der Generalversammlung | | Fe F E « 1E F: C E T : obligationen auf Grund der so erworbenen Forderungen ; A Abschreibung, Instandhaltung und Wechselzinsen . . H 93 032,99 | | é S | 3) die Gewährung von Darlehen an Deutsche Körperschaften des öffentlichen Rechts oder Zurüdtstellung für bauliche Aen- Kontokorrentzinsen ,„ 181 772,85 | 274 805/84 gegen Uebernahme der vollen Gewährlcistung dur eine solche E e e derungen 45 939 23 L 39 052.53 Gewinnsaldo Pfandbriefagio- und Disagiokonto | 431275 12

vom A H So 63 212/96 | Um Spezia ds . M 5 226, his 21 724/87 783! Zuschrift f 10/0 od. „& 20,— pro Aktie / | Afsekuranzkonto 121 724187 184 937/83} Zuschrift für nicht abgehobene | : gabe von Schuldverschreibungen Kommunalobligationen au s a 9 903/94 | Dividende aus 1898/99 . 20! ) A Forderungen ; e 5 des Reihehypothekenbankgesewes zugelaf Geschäf Verteilung : * Effektenkonto 123 819/09 | 4) den Betrieb der sonstigen im $ 5 des Reichshypothetenvan gesetzes zugelassenen Ge|chaste. Geseßliher Reservefonds e S S [ be überstelake seylih \ O 06 156,30 | * Gewinnvortrag aus dem Jahre E

E 9 700,— | 80/0 dem Aufsihisrat . . 7; 1308,92 Bard 21 681 04 ere d E E 5 En as : 22 | Spiînnereikonto. i 6 9/9 od. M 30,— pro Aktie | gsunkosten_ 21 681/04 Wert der erzeugten Garne und | j So lange das eingezade N E E nmunalobligatior | darf der Gesamtbetrag der Pfandbriefe, Kleinbahnobligationen und Kommunalobligationen den 24 fachen Dividende . . . - 1512 019,20

E | Tantieme des Aufsichtsrats . . . 3500—] €60 8962 Abfälle . . M 975 541,40 ; | | Betrag des eingezahlten Grundkapitals erreichen; auf Pfandbriefe und Kleinbahnobligationen ene Tantiemen . . . - Bon dem Disagioreserve-

Zum Uebertrag auf neue _ Abschreibungen. | ab verwendetes | Immobilien für Abnußzung . 5 532/38 | 5 | darf aber niht mehr als der 20fahe Betrag des eingezahlten Grundkapitals entfallen. } d Kommunalobligationen hat die Bank bisher keinen R 58 000,—

todliten Rohmaterial , 716 914,13 | 258 627/: Mobilien für Abnußung . . 6 759/05 | S e uur ome iti von Kleinbahnobligationen un

| j ebrau<h gemadt. Z A 4 mmobilienreserve, 65 538,45

e>ung der Pfandbriefe bestimmten hypothekarishen Darlehen gelten die nah- Wilkelm Kircher-

Rechnung É 0/0: E d > . " 40 4,62 ff83 t T z 1r D \ Unter- N i | k

A 31 279,14 10 000,—

| | f | | | | | |

mm

E O A D "748/27 F stehenden Vorschrift —— j ehenden Vorschriften : : ; a. na< den 88 11 und 12 des Reichshypothekenbankge|eße® : stüzungsfonds .

L Aktien-Bi

I édfbwn g T C R, A Revisi | | 259 173/27 1 P j ere 2 s S Driaudo, i i | 73127 a2 N ; en L i ; N. Si Ee (Orla). Vtto Besser. Nichard Gie N l Infterburg, den 30. September 1904. E i 299 173/27 Die Beleihung ist der Regel nah nur zur ersten Stelle zulas|1g. Der bei der Beleihung ange- Gewinnvortrag i L ay Geprüst und wie vorstehend festgestellt. HSnsterburger Aftien-Svi ; nommene Wert des Grundstü>s darf den durch sorgfältige Ermittelung festgestellten Verkaufswert nicht für die neue Rech- K i A Auffichtsrat, Bis Set -Splinnerei. | woa don E ce A E u S t 1 u ne dauernden Sigencatten in Grun noee 4 nung (1904). . 237 920,44 | 2 141 634 39 E 1 William Krueger. E l on. j der Ertrag zu berü>sihtigen, wel<hen das rundstü> bei ordnungsmäßiger Wirtscas jedem Besitzer nac)- ——SICS S N ( iengesellshaft Paulanerbräu (zum Salvatorkeller) Münthe ___ BVorstebende Aufstellung der Aktiva und Passiva les T Ar, H. Richter. i haltig gewähren fann. Die zur De>ung von Hypothekenpfandbriefen verwendeten Hypotheken an B iben E : 17 942 553/98 17 942 553/98

N wir mit den Büchern und diese mit den Belägen verglichen u C IN es Gewinn- und Verlustkontos haben k sowie an solhen Neubauter, welche no< nicht fertiggestellt und ertragsfähig sind, dürfen zusammen Meiningen, im Dezember 1904. und bei der Revision nichts zu erinnern gefunden W den zehnten Teil des Gesamtbetrags der zur De>ung der Hypothekenpfandbriefe benußten Hypotheken sowie Deutsche Hypothekenbank.

Grundkapitals nicht überschreiten. Im Uebrigen sind Hypotheken an Gr. Braun: Éir&er. Heßner.

vorm. Gebr. Schhmederer Acti j f Liftiva. d. rer ctienbrauerei. . Infierburg, den 21. November 1904. I E A: g Vilanz per 31. August 1904. H. Güttler. den halben Betrag des eingezahlten 1 E i E E I E E O Pasfiva. Grundstü>en, die einen dauernden Ertrag nit gewähren, insbesondere an Gruben und Brüchen, von der : : E Das Gleiche gilt von Hypotheken Auf Grund des vorstehenden Prospektes find:

m 1. Januar 1914 niht rü>zahlbare Pfand- briefe der Deutschen Hypothekenbank in Meiningen (Emission 1X)

T 0066] Verwendung zur De>ung von Hypothekenpfandbriefen ausges{lossen. x G E 2 : weitere 4 30 900 000 4°/oige vor de Bank festgestellten, seitens der Aufsichtsbehörde genehmigten „Be- i: eutsi 1 ; ¡um Börsenhandel an den Börsen in Berlin und Frankfurt a. Main zugela/ssen.

Immobilien .. L E E E | Maschinen- u. Brauereteinri@dhmna 9 878 806/71} Aktienkapital M s f an Bergwerken. Fastagen C Sehe 1280 000 der Deuts Fro}peil n Le x Def tandbriefe bestimmten hypothekarishen Darleh S 59 224 (6/| Hypothefe E - «S ] en für di De der Pfandbriefe bestimmten hypothekarishen Darlehen" Meer u E L 20 057/38 otheten 1407 959/56 über abermalige E schen Hypothekenbank n Meiningen i Dot 18, E 1899: N i Meiniugen, Berlin und Frankfurt a. Main, im Dezember 1904. : : dh ats eaumodbiliar u. _|_ || Kautionen u. Einlagen 18 306 67 | dem 1. Jauuar Ta N Dos bereits an der Vörse notierten Emisfion 4 °/i : Die persönlichen Verhältnisse des Grundstü>8eigentümers müssen eine genügende Gewähr für die Deutsche Hypothekenbauk in Deutsche Hypothekenbank Mitteldeutsche Creditbank in Fläsdhenbiergeid.-Éinrißtz i S 54/| Kautions- u. Depotwechsel 58 28 1 Die mit i g btb S at Pfandbriefe (Emission 1X) um SD GCD 008, x pünktliGe Erfüllung der von ihm zu Werne mee Ae A n E orer Meiningen. (Meiningen) Filiale Berlin. Frankfurt a. Main. A O [—|| Diverse Kredi / i er Konzession v 3. : c : E R s f find der Belei ffen. j en auf Neubauten wird mit der Auszaglun frühestens Fa gons N 50 553/47 Geseblidhe Rear 348 665/03 G taaten und zum Zwelte des Betrie 8 E Ce 16S als Aktiengesellshaft mit dem Siß / Lit E R a D Séaorutet, Vor der leßten Zahlung n [69688] R 2 758/40}| Delkrederereserve 990 090|— | Vandelsregister eingetragene Deutsche Hypothekenbank beabsidhti errihtete, am 20. März 1863 in das h Falle der Nachweis zu erbringen, daß die Baulichkeiten fertiggestellt, ertragsfähig und angemessen gegen Aktiva. Bilanzkonto per 31. Oktober 1904. Pasfiva. Sansg utbaben O M 401 554/17} Spezialreserve 400 000|— v 59 2, 4 und 5 der landesherrlih genehmigten P S der Berechtigung, die ihr | Feuershaden versichert find; ist die Feuerversiherung bei einer staatlicen oder kommunalen Feuer- e I ——— E m E

Efekt aats affa, Wechsel u. | Gewinnreserve 550 000|— | steht, und auf Grund der nah Maßgabe des & 795 des en Statuten vom 24. November 1899 versicherungsanstalt geseßlich vorgeschrieben oder bei der Darlehnsbewilligung bedungen, fo muß zuvor diese h. A

O 1 924 623/17 HOypothekenreserve 900 000|— L Seneauaung vom 25. November 1904 gegen E Gesenbu<s erwirkten besonderen i Versicherung nachgewiesen werden. An Gebäudekonto 100 700|— || Per Aktienkapitalkonto: a 934 491/29 efarishe Darlehen: gewährte und no< zu gewährende ; c. nah der von der Bank erlassenen, seitens der Aufsichtsbehörde genehmigten „Anweisung | » Grundstücfonto 15 400 Aktienkapital . . . M 370 000,— : über die Wertermittelung* vom 26. Dezember 1899: i Maschinenkonto : 70 000 hiervon ab nicht ein-

die Grundstü>e vor der Stempel- und Matrizenkonto . 4 700 bezahlte 75 9/9 auf? A 100 000 Aktien , 295 0C0|—

122 676/88 rneuerun sf ds 1 661 955/27]| Arbeiter t 2 1444 256/86 /oige auf den Inhaber lautende ; i , | | unterstützungsfonds 33 376/38 f Pfandbriefe, bei denen die Bank dur< den Aufdrud: / Liegt das zu beleihende Grundstück in einem Gebiet, in wel<em L so darf ein höherer als der dur< diese Ab- Strei 0 n 4+ ektris<e Anlagekonto . 00|— Hypothekenkonto 90 000|—

4 9/0 jer! „Rüdzahlung vor 1. J z |__} Gewinn- und Verlust : g bor 1. Januar 1914 ausges{lo\sen“ : : 10 528 113/86 sionto |__248 314/56 P oder sonstige Kündigung. D tin A S „der Schuldverschreibung Beleihung dur eine öffentliche Behörde abgeshäßt werden, 1 Soll. Gewwinn- und Verlustk 10528 113/86 | bis zum Höhstbet das tet, ¿ rmine als dem 1. Januar i \häßzung festgestellte Wert als der für die Beleihung maßgebende niht angenommen werden. : lek - >e - : N erluf outo þr. 31. August 1904. b Bereits an b ras bon Æ_30 000 000 auszugeben. Die Pfandbriefe bilden ei , | E Die der Herzoglichen Staatsregierung zustehende staatliche Aufsicht über die Bank wird dur Kassakonto 124018 Kontokorrentkonto Kreditoren 9 049/03 | E Tan | 111d demnächst er Vörse im Verkehr befindlihen und notierten, ursprün lid eine abermalige Erweiterung cinen ständigen Staatskommissar ausgeübt, dem auf Grund des $ 51 des Reichs-Hypothekenbankgeseßes | - Wechselkonto 12 538 42 Gesel Nesérvekoato E 9 900|— An Malzaufshlag abzügl. Rü>vergütun ¿ M, S B N 15 000 000 erweiterten Emission 1X. : g # 20 000 000 betragenden L auch die Obliegenheiten des Treuhänders übertragen worden sind. Die Pfandbriefauslosungen müssen in | » Kontokorrentkonto, Debitoren . 99 632/98 Spezialreservekonto 14 900|— Brennmaterialien u. Eis 8. « «| 260 155/61} Per Vortrag aus dem Vor- geteilt, die chie eil der Emission 1X ift in 30 Abteilungen (Nrn. 36—65 j ; ; seiner Gegenwart stattfinden. Vorrâte 78 489 10 Delkrederekonto 3 00687 116 260/38 jahre 127 399, L I sortseßung der seitherigen 35 Abteilungen bilden ; ) von je 4 1 000 000 ein i Die Pfandbriefe sind zum Lombardverkehr der Reichsbank und im Herzogtum Sachsen-Meiningen | Gewi d Verlustkont E 43 644/78 74 ie Pfandbriefe sind in folgenden Stü>en ausgefertigt : 4 pur ls an Kapitalien der Gemeinden, Sparkassen und Stiftungen und zur Anlegung von Mündel- : teroles E O R 0 7; R

, geldern zugelassen. 8 8 38 16

. Gewinn- und Verluftkonto.

g elur o n tr . e 3 D B ) E 1 3 L i 7 s it

«„ MNeparaturen u. Unterhaltg. de ili N Blo à altg. der Immobilien, S ICIT, | : MsBinct e éi 01 Brauereiabfälle . 98 601/70 Lit. A Nr. 2626— 4875 zu M 3000 Lit. E Nr. 7001—13000 , | / S E zu A 300 : das eingezahlte Aktienkapital . . « - - E i gei h Hypotheken , 416 209 196,68, e [d 961 696 58} Per Vortrag vom 1. November 1903

Fuhrwesenunkoften inkl Eisenbahng a 69 Zinsen u. Mieten 2 i L Q gleise- « «1 110 6289/24 L B No 3501 Sn B etriebOun ca ait M 94 329/64 | Lit. C. Nr. 8076 15925 Ñ 1000" al 5 Nr. 7001—13000 zu & 100, die in das Hypothekenregister eingetragenen Bureau- u. Borrbaltinitduolen inkl. Affe- E OOSIAN Abteilung Le ol fte: laufen dur alle Abteilungen trt ‘und O S200 ait s 20 ; ; die umlaufenden Pfandbriefe « 409 815 500,—. An Materialien und Betriebsunkostenkonto a es 1, Steuer U eal Die Pfandbbtfe sub at E Nummern entfällt. , daß von jeder Litera auf jede [g Aktienk n Leistung der zum S nuar N P U E E d wird Mas , Abschreibungen 2421213} Waren- und Oekonomiekonto ußerordentlihe Unkosten u. V : “7: inen verseben : di E albjährlichen, , es A ; j enkapital von 4 24 000 000 vollgezahlt fein. Bis dahin, allo is zum 2. Januar ollen von den | , Rei : 78 e fe & Biafefinici| ite h D Da Ly Ania 1-21 rver ate tai v Ÿ gas Pitt ‘k N96 aid t Wiel O ae ewinnübershuß pr. : T S | j Ce hlel 1, die Pfandbri f A i : ausge|<lofsen werden. G A E __548 314/56 En Die Oh N Pfandbriefe auf Antrag auf den Namen eines bestimmten Be : Der Vorstand der Bank besteht aus zwei oder mehr von dem Aufsichtsrat zu ernennenden Mit- Laut Beschluß der Generalversammlung vom 17. Dezember d. I. Die 2 riefe sind seitens der Gläubiger unkündbar f gliedern, zur Zeit aus den Direktoren: Justizrat Or. jur. Adolf Braun in Berlin und Meiningen, Regie- | das Geschäftsjahr 1903/04 mit D °/9, glei U : rungêrat a. D. Ludwig Kircher in Meiningen und Finanzrat Bernhard Dep in Meiningen. & 90,— für jede volleinbezablte Aktie, resp. mindestens 8 und höchstens 15 von der General- . 22,50 pro mit 2d 9/6 eingezahlten Interims8\chein n unserer Kasse zu Frankfurt

: 1 694 130/77 j Die laut Beschluß : 1 69 ¡ablung erfolgt, R S S 10 0/6 festgeseßte Divitents A aen Serexalersaunalinig für das abgelaufene desWähtäialie u M4 n ei Mee IOen Ae a Dee A 'Vindiguden D So im Wege der erstmals zum / Den Aufsichtsrat der Bank, welcher aus an dec Sesellschaftsfkafsa, Oblmüllerstraße 42, d -b-aio a: Die À 418 pie beendigt sein muß. g der Art, daß längstens bis zum 31. De- N: versammlung zu wählenden Mitgliedern besteht, bilden zur Zeit die Herren: Bankier Hermann Köhler (in | von heute ab gegen Auslieferung des Dividendenscheins Nr. 5 a bei der Bayerischen Haudel3bauk dabier 2, dahier, | [T RMinit gemadt us A ift eine öôffentlihe. Der Tag der Auslosung wird j; E irma Gebrüder Sulzba<) in Frankfurt a. M., Vorsißender Geheimer Kommerzienrat Dr. jur. Gustav | a. Main oder bei Herren Vamberger «& Co. in Mainz zur Auszahlung. Zugleih bringen wir , 1 er . Die Nückzahlung der ausgelosten Beträge findet i Ges , mindestens zwei Wochen vorher i Strupp (in Firma B. M. Strupp) in Meiningen, Stellvertreter des Vorsißenden Bankier Arthur | zur Kenntnis7" daß“ im der heutigen Generalversammlung die aus dem Auffichtsrat statutgemäßz aus- n demjenigen der Auslosung folgenden Andreae (in ae Arthur Andreae & Co.) in ranffurt a. Main Geheimer Regierungs- und Kasserat scheidenden Herren» Dr: Josef Zu>kmayer, Rechtsanwalt in Mainz, Felix Goldschmidt, Bankier in Mainz, r der Deutschen Bank) in Berlin | Ludwig Schiff, Kaufmann in Frankfurt a. M., und Moriß H. Böninger, Ingenieur in Frankfurt a. Main, urt a. M, neu in den Auffichtsrat

mit M 100,— per Aktie gegen Einlieferun Pér Ulle ge / g des Couv versiri : oupons Nr. 18 zur Auszahlung. C hen find. Das Resultat der Auslosung und der Nückzahlungstermi D l (wi gstermin werden alsbald nah der Auß Dr. jur. Albert Kayenellenbogen (Direktor ee N Greditbant) in far anD) a l Eberhard Klog (Direktor der LDttle eutschen Creditbank) in | gewähil wurden. 17. Dezember 1904.

Müncheæ, den 17. Dezember 1904 f e 904. , Und zwar wenigstens zwei ü An Zie Vet alts frlibeten M ina Le idfänbiarn L aMgalermin, veröffentliht unter gleichzeitiger : Carl Kloy in N a. Main Car ; g andbriefe. E Frankfurt a. Main Generalkonsul Carl von Neufville (in Firma D. & I. de Neufville) in Frankfurt Frankfurt a. Main, von Pflaum in Stuttgart Dr. jur. Na>enheimer Metallkapselu- uud Kellereimaschinen- Fabrik, Actien-Vesellsh

Actiengesellschaft Paulanerbräu ( S zum Salvatorkeller) i Der Vorftaud. / S l Sbariifiande Lab L e n T Mel N n oder einzelne Abteilungen einer solchen zum i a. Main Geheimer Kommerzienrat und Generalkonsul Alexander g erfolgen. Der Rüctzahlungötermin ist so zu , Ernst Enno Russell (Geschäftsinhaber der Disconto-Gesellschaft) in Berlin Oberbürgermeister Richard vormals Caël Vol Nachfolger.

4p >

Joseph Simonsohn.

329 553/49 gelangt die Dividende für