1904 / 305 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Grofßhandelspreise von Getreide an deutschen und außerdeutschen Börsenplätzen

für die Woche vom 19. bis 24, Dezember 1904 nebst entsprehenden Angaben für die Vorwoche. Zusammengestellt im Kaiserlichen Statistishen Amt. 1000 kg in Mark. (Preise für greifbare Ware, soweit niht etwas anderes bemerkt.)

alpeter 50 000 kg für Pulverfabrik Laculete, S<wefel in Stü>ken O kg für Pulverfabrik Laculete. 2} Lieferbar am 14. August 1905. Roter Phosphor (amorph.) 10000 kg für Zündholzfabrik Filaret. Schwefel in Stücken 500 kg für Zündholzfabrik Filaret. 3) Veferbar 14. September 1905. O>er (roter) 1000 kg für Zündholzfabrik Filaret. Kolofonium 10000 kg für Zündbolzfabrik Filaret. Chlor- faur:s Kali 8000 kg für Zündholzfabrik Filaret. Bedingungen ein- zusehen bei der Generaldireftion dezr Regie (Serviciul exploatäreï si constructiunilor).

bis 140 Abnahme im Mai 1905, do. 14250—142 Abnahme im Juli

1905 mit 2 M Mehr- oder Minderwert. Ruhig.

=— Mais, runder 124,00—128,00 frei Wagen, amerikan. Mired

133,00—135,00 frei gen gus Angabe der Provenienz 119 Geld i i 1905. Rubig. i

ren r E: (p. 100 Ke Nr. 00 21,50—23,75. Unverändert.

Roggenmehl (p. L a) dur 0 u. 1 17,19I—18,40, do. 18,15 i ai 1905. ebanvtet. :

Ane öl 59100 kg mit Faß 44,30 Brief Abnahme im laufenden

Monat, do. 45,30—45,10—45,20 Abnahme im Mai 1905. Etwas

fester.

Berlin, 27. Dezember. Marktpreise nah Ermittelungen des Königlichen Polizelpräfidiums. (D chite und niedrigste Preise.) Der Doppelztr. für: Weizen, gute ortet) 17,70 M; 17,68 # Weizen, Mittelsortef) 17,66 4; 17,64 M Weizen, geringe Sorte) 17,62 M; 17,60 A Roggen, gute Sortef) 13,90 4; 13,89 M Roggen, Mittelsortef) 13,88 M4; 13,87 M me) 1 eringe

Handel und Gewerbe.

(Aus den im Reichsamt des Innern zusammengestellten „Nachrichten für Handel und Industrte“.)

Lage des Tientsiner Handels im Jahre 1903.

Der Aufschwung, den der Handel Tientsins im Jahre 1902 ge- nommen hatte, hat fih im Jahre 1903 nicht entsprehend fortgeseßt Wenn auch die in der Statistik des Seezollamts niedergelegten Zahlen ein nicht gänzli< unbefriedigendes Ergebnis nahweisen, fo ist do beinahe auf der ganzen Linie der Nücks{ritt gegen das Rekordjahr 1902 in die Augen fallend und in der Z:ffer. des Gesamt- handels au ein Zurü>bleiben hinter den Zahlen der nähhstgünstigen 19.26 | aabR Jahre 1899 und 1898 zu verzeichnen.

Im einzelnen gestaltete der ndel Tientsins in den Fahren Dezbr. OT- 1902 und 1903, wie folgt: d s 1904 | woe

Berlin. j —— Roggen, guter, gesunder, mindestens 712 g das 1 ,| 142,33| 142,52 1902 1903

eizen, , i; 75% g das1 .| 178,57| 178,44 e, Tos. | Meine 4 Mannheim. H.-T. H.-T. H.-T. | Roggen, Pfälzer, russischer, bulgarisher, mittel . .|(. 149,83 Weizen, Pfälzer, russischer, amerik., rumän,, mittel . 191,48 Hafer, badischer, württembergischer, mittel ; 150,75 erste, badische, Pfälzer, mittel 179,16 Wien. oggen, Pester Boden Weizen, Tran: fer, ungarisder I erste, slovakische Mais, ungarischer

verdihtete si< \{ließli< in die Behauptung, daß der Einfuhrhande] infolge der hohen Belastung mit Inlandsteuern in der Umgegend : ; 54 I, aus von Tienisin von da zu einem beträhtlihen Teile abgelenkt 1 hröbureau der Korporation, Neue Friedrichstraße A AA sich und den Ausfuhrhandel nah si<h zöôge. Es fehlte selbst nicht an E Ueber zweifelhafte Firmen in M OERET am, Ne 5 Stimmen, die eine folhe Ablenkung des Handels als das Werk ren auf Kredit aus Deutschland senden lassen und bren Zas rat fremdenfeindliher <hinesis<her Beamter bezeichneten, unternommen Beichtungen nit nahkommen, sind den Aeltesten der Kau E É um dem fremden Handel Tientsins und den dasfelbst festgelegten it von Berlin von zuverlässiger Seite Mitteilungen lugega gen, fremden Intereffen einen empfindlihen Schlag zu versetzen _ deren Inhalt vertrauenswürdigen Interessenten im Hen ra ischen Sue BeslrWdtungen, R thren ñ D aus s die europâisde L Korporation, E SriedriGHrole e L Ra Des agen zwi

resse gesunden hatten, haben indessen na en unabbärgi : Uhr mündli nahere 1 ge E Sn \ bon verschiedenen Seiten angestellten Ermittelungen niht als ba 9 und d Uy Fahresbeteiligung der im Nheinish-Westfälischen ohlen, gründet herauggestelt. Es hat si< dabei ergeben, daß mehrere

i ¡ 1905 udli ; fat vereinigten Zehen wird vom 1. Januar : südli< von Tientsin in der Nähe des Golfes von Petschili gelegene nd nis Westfälischen Zeitung“ zufolge, insgesamt D e e Ortschaften, die angebli< einen dur< Verringerung der Zollsranken en 73 157 140 & am 1. Sanuar 1904 betragen. Die Zun erleihterten Wettbewerb mit Tientsin aufgenommen hatten, un. f râgt mithin 3,21 9/0. 4 A bedeutende Pläße ohne jeden nennenswerten Handel sind. An dem * Laut Meldung des „W. T. B. P e S he Ur einzigen in Betracht kommenden Playe mit nennenswertem Hande] gesterreihishen Südbahn vom 11. ; z : dem bereits in der Provinz Schantung gelegenen Orte Chbeng te ky. 7784 320 Kronen (2980 Kronen mehr als i. V.). a ad scheinen zwar die von da ins Innere und wenigstens zum Teil in das Sto>holm, 27. Dezember. W. T. D, L 2 imért Pinterland von Tientsin gelangenden Waren eine günstigere Behand, m beantragte bei der Regierung eine staatliche Subve

. Eisenbahndirektion Danzig am 17, Januar u ber LEO a4 fet hter tate und Lieferungsbedingungen liegen im

Literatur.

Are Wz etgen neu ershienener Schriften, deren Besprehung vorbehalten bleibt.

Die Kunst unserer Zeit. Eine Chronik des modernen Kunst lebens. 16. Jahrg. Liefg. 3. Abonnementépreis für die Lieferang 3 M Preis der einzelnen Lieferung 4 s München, Franz nfstaengl. L v M T atanie Ihrer Majestät. Briefe eines Arztes aus dem fernen E wars von Dr. med. B. Böttcher. 1,50 A Riga, & Poliewsfky. j E B E h Geisteswelt. Sammlung wissenschaftlih- gemeinverständliher Darstellungen. Bdchn. 39, 65—67. Ab- stammungslehre und Darwinismus. Von Prof. Dr. R. Hesse. Mit zahlreihen Abbildungen im LTert. 2 Aufl. (1V. u. 128 S.) 8. Preis geh. 1 M, ges<hmad>voll geb. 1,25 M Die höhere Mädchenshule. Von Marie Martin, Königl. Seminaroberlehrerin. (VI u. 130 S.) 8. Preis geh. 1 #, ge- \{mad>voll geb. 1,25 # Die religiösen Strömungen der Gegenwart. Von Supcrintendent D. A. H. Braasch in Jena. (IV u. 148 S.) 8. Preis geh. 1 Æ, ges<mad>ooll geb. 1,25 # Die moderne Frauenbewegung. Von Dr. Käthe Sthir- macher in Paris. (VI u. 130 S.) 8. Preis geh. 1 , geshmad>- voll geb. 1,25 A Leipzig, B. G. Teubrer. E Italienis< und S<hwedish nah der Originalmethode Toussaint-Langenscheidt. Die italienis{en Unterrihhtsbriefe von Dr. Heinr. Sabersky zu Berlin, unter Mitwirkung von Pro- fessor Gust. Sacerdote ¿zu Berlin; die s{wedis<en von E. Jonas, Wirklichem dänischen Kammerrat zu Berlin, unter Mitwirkung von Fohn Westerblad zu Berlin und Oberlehrer C. G. Morén zu Derebro. Brief 2 bis 16 jeder Sprache à 1 6 Die kompletten Werke werden je 2 Kurse à 18 Briefen und mebrere wertvolle Gratis- beilagen umfassen. Berlin SW. 46. Langenscheidts<he Verlagsbuh- handlung. (Professor G. Langenscheidt.) d 75 Tage an Bord des Kreuzers „Restaurador“. Aus dem Tagebuche eines Seemannes. Von Titus Türk. 0,60 Lübe>, Gebrüder Borchers. L E E Katechismus des guten Tons und der feinen Sitte von Constanze von Franken. 11. Auflage. Preis geb. 2,90 ipzig, Max Hesses Verlag. , E PEE E U i amalung 42. Invalidenversiherungs- ese vom 19. Juli 1899 nebst Ausführungsbestimmungen. Frläutert von Dr. F. D 3. Auflage. Geb. 3 Berlin W. 8. Carl Heymanns Verlag. i A, Juristische Handbibliothek Band 169. Reichsgeseß, Ham val: L E Been eno E E A tEUEg ae Me Fre ite loko 6 20. ; ntersu<ungshaft, vom 14. Juli 1904. Erläu Dr. LLE g, 28. Dezember. (W. T. B.) Kaffee. (Vormittagé- Georg Le ifia g. Kart. 1,40 A Leipzig, Roßbergshe Verlags- heriht.) Good average Santos Dezember 404 Sd., März 41 Gd., | bu&h. Arthur Roßberg. | i : Mai 41} Gd., September 42} Gd. Stetig. Zu>ermarkt. Rechtspre<ung 1904 zum B. G.-B., E.-G. z. B. G-B. (Anfangsberiht.) NRübenrohzu>er I. Produkt Basis 8809/9 Rende- Z.P.-O., K-O., G. B. O., R. F. G. u. Zw.-V G. nah der Reihen- ment neue Usance frei an Bord Hamburg Dezember 28,70, | folge der Geseßesparagraphen bearbeitet von Dr. Hs. Th. Soergel. Sanuar 28,90, März 29,25, Mai 29,495, August 29,75, Oktober 23,40. | > Jahrg. Mit sämtlichen Reichsgerihtsentsheidungen Stetig. der Jahre 1900—1904 in Kommentarform. Gebdn. 6,40 4 Budapest, 27. Dezember. (W. T. B.) Naps August 11,15 Gd,, Stuttgart, Deutsche Verlags-Anstalt. . j 11,25 Br. Der Herero - Aufstand; was hat ihn verursaht und was i London, 27. Dezember. (W. T. B.) 96 % Javazu>er G

1n52 Von C. S(hlettwein. 0,80 A Wismar, Hans soko stetig, 15 sh. 3 d. Verkäufer. NRübenrohzu>er loko fest, Barthold il 14 sb. 33 d. Wert. (W. 6 B.) (Shluß.) Chile-

Woge | Da-

Sortet) 13,86 4; 13,85 A Futtergerste, gute Sorte* 15,90 M; i res uter, Mittelsorte*) 14,70 #4; 13,60 E folleglu i Nordstjernan auf die Dauer von ses Jahren Futtergerste, geringe Sorte*) 13,50 #4; 12,40 A Hafer, gute

lung in bezug auf die Erhebung von Abgaben zu erfahren als die “r die Reederei Ic s N L s di Mittelsorte*) 15,590 4; über Tientsin eingeführten, es kann si dabei aber nur um unerkbeh, sür einer regelmäßigen Dampfshisfsver Ta 4 100 A) O T M; 13,70 k Richt-

: E E N ¡ur Errichtung d tinien. Die Sub- nicht 1d Baut en D, Due I D PARLe [Rind bindung iwis<en Schwe i e 190 C troh —,— M; —,— M Heu 8,60 4; 8,00 4 Erbsen, gelbe p zum Kochen 40,00 4; 30,00

ls , ; j (l die ion für die ersten zwet Jahre soll je 120 000 Kronen, für, Ln iße 50,00 M;

Das Zurückgehen des Handels von Tientsin if vielmehr in erster ea ¡wei Jahre je 160 000 Kronen und für die legten beiden Kinsen 60,00 L 30 SUNfedo hnen, ete 9.00 M; Linie auf die mißli<hen Verhältnisse der einhzimishen Banken Jahre je 125 000 Kronen betragen. T. B) Der 30,00 Æ Rind is< von der Keule 1 kg 1,80 4; 1,30 & zurü>zuführen, die si< im Jahre 1903 nit gekessert haben. Ez St. Paul (Minnesota), 27. Dezember. (W. L. ) E 7,00 M C E 1.40 4: 1,00 K Schweinefleish 1 Kk hatten die von den einheimishen Banken zum Teil ohne genügeute Kundesstaat8anwalt leitete auf Grund des A g e dito Dante 1K (fei ' Ke 200 A: 1,10 A Hammel- Kapitalgrundlage ausgegebenen Anweisungen gegenüber dem baren Verfahren gegen den Papiertrust ein und Le ay den 1,60 d; 1 ; s E e C BGE 1 kz 2,80 A; 2,20 M Gelde und den fremden Bankanweisungen eine keträhtlihe Wert- eflagten zur Pflicht gemacht werde, den Trust aufzuheben. S S id 240 "e 20.4 Rachen ' %: 1,20 minderung erfahren. Das von tem Generalgouverneur gegen die 9 ; 98. Dezember. (W. T. B.) Ausweis der Dester- E ale 1 kg 280 4; 1,60 “% Zander : Erhebung eines Aufschlags zu Gunsten baren Geldes und fremder ; S be Ungarischen Bank vom 283. Dezember (in Kronen). | cibte ; g S6 A: LEC A arsche Bankanweisungen erlassene Verbot, das diesen Aufs<lag zu Beginn ceihi Sóleie 1 Es 3,00 (; 1,40 M Bleie

1

f vom 15. Dezember : Notenumlauf des Jahres 1903 bis auf ein weniges herabgedrü>t haite, erwies si - und Zunahme gegen den Stand vom Î Din L Ls 200 6) 140 E 564 000), Goldbarren 1 162 160 000 (Abn. 2 324 000), in Gold zahlb. | Kf / ; d

i 7 b Bahn. 000 verändert), Portefeuille 419 783 000 (Zun. }) ; Bedi 0), Es 90a 000 B 1 940 000), Hypothefken- ) Frei Wagen und ab Babn ichn 988 700 000 (Abn. 871 000), Pfandbriefe im_ Umlauf 226790 000 (Zun. 315 000), steuerfreie Notenreserve 285 332 000

(Abn. 3 244 000).

Noh- betrag H.-T.

Waren fremder Her- Tunft: : Einfuhr vom Ausland eins{l. Hongkong . Einfuhr von <inesishen Häfen Gesamteinfuhr fremder Waren Wiederausfuhr nah fremden Ländern ein- {ließli< Hongkong . Wiederausfuhr nah <hinesishen Häfen . . . Gesamtwiederaus- fuhr fremder Waren Neinwert der frem- den GSinfubr Waren cinesis<her Herkunft: Einfuhr Wiederausfuhr fremden Ländern . …. Wiederausfuhr nah <hincsishen Häfen . . Gesamtwiederaus- fuhr ReinbetragderEin- fuhr einheimischer Waren Ausfuhr Waren nah fremden Ländern Ausfuhr Waren nach chinesischen Häfen Gesamtausfuhr einheimis<her

18 849 234 34 810 292

18 622 406 19 017 937

140,20 189,48 127,46| 126/61 154,65| 154,65 141,90| 141,90 Budapest. |

Roggen, Mittelware G Weizen, , fer, Ï ersle, Futter- Mais, y

141,05 189,48

53 659 526 37 640 343

55 387 _160 341

59 047 1628 024 000 (Zun. 1 488 000), Silberkurant 293 919 000 (Zun. D -

117 474

als undur<führbar. Schon im Januar des Jahres 1903 \<nellte der Aufs>lag wieder bis über 10 9/0 in die Höhe. Die rücsichtslose Durchführung des Verbots dur< Verhängung von Strafen gegen mehrere Bankiers, die den Aufschlag weiter erhoben hatten, führte 176 521 zu einem Stillstand des einheimishen Bankverkehrs, der eine völlige U A R lowolt in Tientsin wie in 97 162 89: eting den Zufamwenbruch zahlreiher Bankgeschäfte zur Folge hatte. 37 463 822 Ba Abfluß von Edelmetallen (Einfuhr 3 578 049, A Lnge d 694 Haikwan-Taels), der sih troß mehrfa< von den <inesisGen Behörden erlassener Ausfubrverbote nit dauernd zurü>dämmen ließ, besiegelte den die Geschäftstätigkeit lähmenden Mangel an Zahlungêmiiteln. Die von dem Generalgouverneur mit amtlihen Geldern ausgestattete Barren : 8300 B Qa E egung n stellte, na<dem sie ihr für das vor- das E Se andene Bedürfnis ni entfernt genügendes Kapital von angebli l ) 5 149 nte 500 000 Tientfin-Taels dur< Unterstüßung notleidender Banken O Ginh. 42/0 me Ae X ü; Mt 4 Sie 8G E agi Erfolg ershöôpft hatte, ihre Tätigkeit ein und ist troy verschiedener in Kr.-W. per u S 97,95 Türkishe Lose per M. d. M. 131,50, Versuche, sie mit privatem Kapital erneut ins Leben zu rufen, nicht 4/0 Rente in Kr.- b.-Akti ait B —,—, Nordwestbahnaktien Lit. B wieder dauernd in Wirksamkeit getreten. Anregungen, die fremden Buschtierader Ste TSt atsbahn per ult. 648,75, Südbahn- Banken am Playe zu einer Kreditgewährung zu veranlassen, per ult, —,e—- E B Laie 551,25 Kreditanstalt Oesterr. \heiterten daran, daß die von diesen geforderte Gewährleistung getellsaft S ditba k n all 803,00 Länderbank 448 00, des Generalgouverneurs ausblieb. S{ließlih mußte si< dieser E 675,25, Kre rk E M8 "0. Moutángeellidaît Oesterr. Alp. dazu verstehen, wie bereits im Vorjahre Fristen zur Regelung ruxer Kohßlenbergwe Gat ten ver ult. 117,50. / e 00000 T Ta der edeln chen Baubts, die auf 501,50, Dexsme 2 L patii bl W T. B.) (Shluß.) 23 9/ Eg. ientsin-Taels geshäßt werden, nahzulassen. Da aber die L S Ls “Silber 2832/4. 50 000 sona festgeseßten Zablungstermine t Mangel an Mitteln nit Den. But Platdiskont 23, Silber 28/16 Bankausgang innegehalten werden fönnen, ift eine Sicherheit für die Gesundunga der y L 0 ranz. Verhältnisse no< immer niht vorhanden. Einen bofnungstollen Paris, 27. Dezember. S. L B.) (Shluß.) 30/0 Franz Auébli> gewährt vielleicht der Umstand, daß die Bankgeshäfte von Rente 97,69, Bs ge bh: (W. T. B.) Wesel auf Paris 33,975. Schansi, denen die Banken am Plate stark verschuldet find und die Madrid, A E E (W ‘T. B.) Goldagio 16. dur< Zurückziehung ihres Kredits einen Hauptanstoß zu der Krisis Sia 97 die Ses (S&luß.) (W. T. B.) Auf freund- gegeben hatten, anscheinend Neigung bezeigen, mit den Tientisiner New York, 27. T s : Bz se und auf umfangreihe Käufe Banken neue Geschäftêverbindungen zu eröffnen. lihere Berichte von der Lon B ir R nung dortiger Interessenten Es liegt auf der Hand, daß die geschilderten Verhältnisse einen von Werten der O E Pei "Eröffnung Lest. Weiterhin ver- bedenklichen Einfluß auf die wirtshaftlihe Lage des Platzes gehabt war die Tendenz der QSrle v Steigen der Kurse, während des E Ra A En Zen die fremden Banken uesabten P od auf “iheon arktgebieten Rückgänge ein, ur) den Zufammenbruh einheimisher Banken der Hauptsahe na a : F if naftienmarkte nicht erlitten, da ihnen von jenen der Kredit R ae ge und der Verkehr wurde s{leppend. Im Ge entzogen worden war. Bei einem auf 330 000 000 Tientsin-Taels

hatten eine Anzahl der leitenden Bahnen E Genblèn 2 2 S 181 ges<äßten Jahresumsagte haben vielmehr die fremden Banken augen- verzeinen. 0 M di Ss T A Bul Zentralbahn lagen feft E ie D t e Ae Aud eite jem ma Dane e Ube auf Berichie ‘von bevorstehenden günstigen irmen haben unmittelbar dur< Verluste an die einheimis{<en Banken o E Mi A j ld-Gruppe sowie nit erheblih gelitten. Aber der mittelbare Schaden Ver fremden Privilegien für die Mttionre: Dle Tuerts bee Son e Kaufleute infolge der dur< Mangel an Zahlungsmitteln verringerten

) i ; f s man die der Pennsylvaniabahn standen in guter Nachfrage, worau i

Bestellungen von chinesisher Seite ist niht zu untershäßen, und au loß, daß die Wiederder Eng der soeindiichen Begrebunger pte Bi ao or, Yas S die traurige Lage der Geldverbältnifse am diesen Bahngeseu Pa e A Berichte ber Leiter der westlichen atze zu lei ; N ; x qug, die Einfuhr bat dancfen nod das weitere, die einbeimijge | Ztangpognternemngen, Pafenirter “Ulenum fab 480 000 Sth auffra wäch?nde Zurü>gehen des Sil ts, d . Ja- : E iti . Zinsrate nuar mit 2311/5 Pera “Tänen Tiespuakt rect E Geld auf 24 Stunden Durschnitt8zinsrate 24, do. Zinsrate für Wirkung autgeübt, die au< dur< ein Wiederansteigen im Herbste

f London (60 Tage) leßztes Darlehn des Tages 2ë, Wechsel auf g : 7 Commercial Bars 61

bis zu 262 Pence am 20. Oktober niht ausgeglihen werden konnte. 48470, Cable Transfers 4,87,85, Silber Comme ls Die günstige Einwirkung des niedrigen Silberkurses auf die Ausfuhr

Tendenz für Geld: Leicht. T. B.) Wetsel auf ist dur< dieses Wiederanziehen und die als Folgeersheinung der E Janeiro, 27. Dezember. at y erbeblihen Kurs\{<wankungen auftretende Unsicherheit wett gemacht London 13/s. worden. Für die Einfuhr kam hindernd ferner das Vorhandensein erhebliher Vorräte am Playe aus dem Vorjahre sowie ein mäßiger Ernteausfall in einigen Teilen der Provinz Tschili, der die Kaufkraft der Bevölkerung verringerte, in Betracht. Endlich übte die gespannte politis<e Lage in der zweiten Hälfte des Jahres 1903, die den Ausbruch fkriegerisher Ereignisse au< im Norden Chinas nit als unmöglih erscheinen ließ, auf den gesamten Handel einen nach- teiligen Einfluß aus. Alle diese Umstände erklären hinreihend die rü>|<hreitende Bewegung in den Handelsverhältnissen Tientsins im Jahre 1903. Die Tatsache, daß diese Bewegung troß des Zu- sammenwirkens fo vieler Ursachen feine stärkere gewesen ist, berehtigt dazu, das Handelsergebnis des Jahres 1903 ni<ht \{le<thin als unbefriedigend zu bezeihnen, und gibt Raum für die Erwartung, daß mit dem Wegfalle der Ursachen, soweit sie vorübergehende sind, ein neuer Aufs{<wung zu erwarten steht. Für das Jahr 1904 find allerdings nah dieser Richtung no< keine Hoffnungen angezeigt. Vielmehr sind die bisher bekannt gewordenen Handelsergebnisse no< erhebli< hinter denen für die entsprehende Zeit des Jahres 1903 zurü>geblieben, was wohl in erster Linie dem Ausbruche des ruffisch- japanischen Krieges, der die beträhtlihe Ausfuhr aus der Mandschurei lahm gelegt hat, und der Befürhtung der Handelskreise, daß China in diesen Krieg verwi>elt werden könne, zuzushreiben ist. (Nah

1964) Bericht des Kaiserlihen Konsulats in Tientsin. vom 26. Juli

128,56 | 171,98 120,66 | 123,21 98 | 18209 215 728!

93 443 798

Magdeburg, 28. Dezember. (W. T. B.) Zu>erberi@t, dite 88 9/0 Tae Sa> 14,30—14,50. Nachprodukte 75 ?/o 0. S, 11,80—12.10. Stimmung: Fest. Brotraffinade I ohne Faß 24,50. Kristallzuder T mit Sa> 24,20—24,45. Gem. Raffinade m. S. 24,20—24,45. Gem. Melis m. S. 23,70—23,95. Stimmung: ¡Stetig. Rohzu>er I. Produkt Transito f. a. B. Hamburg Dezember 28,60 Gd, 29,00 Br., —,— bez., . Januar 28,80 Gd., 29,00 Br. —,— bei, Februar 29,05 Gd., 29,20 Br., —,— bez, Mai 29,45 Gd. 29,55 Br.,, —,— bez, August 29,75 Gd., 29,85 Br., —,— bej,

Stimmung: Ruhig. i A 27. : . T. B.) Rüböl loko 48,00, Mai 47,50. S ae S T WT. B.) (Börsenschlußberit.)

Bremen, 27. Dezember. Luf | Privatnotierungen. Schmalz. Fest. Loko, Tubs und Sun n

D imer 37. Spe>. Stetig. Kaffee. Ruhig. S ie der Baumwollbörse. Baumwolle. Stetig. Upland middl,

loko 383 s. (W. T. B.) Petroleum. Stetig.

Roggen, 71 bis 72 kg das hl Weizen, Ulka, 75 bis 76 kg das hl

Riga. Roggen, 71 bis 72 kg das h1

F

ae D

96,04| 96,48 | D 4 Kursberi<hte von den Fondsmärkten.

W S Hamburg, 27. Dezember. (W. T. B.) (S@hluß.) Gold in das Älcogramm E E 2784 Gd., Silber in Barren : 25 L

Norm. 10 Uhr 50 Min. (W. T. B.)

(26 922 157 21 891 119 4031 615

23 798

1932 422 12 747

102,62} 102,18 ed 130,47| 129,59 Paris. | | lieferbare Ware des laufenden Monats

Antwerpen.

Roggen

133,44] 133,19 Weizen

191,41} 192,35

137,33! 137,55 145,40 145,39 143,38! 143,61 146,45] 147,00 157,52| 157,50 152,19| 152,49 131,03| 131/49 141,37] 141,59

4 055 413! 1945 169 Varna Donau, mittel Azima

Odessa Californier

19 945 950

. . . [22466 744 einheimischer 1688 826!

A d 0 j einheimischer |

| 11 879 taa | |

1148 246

Kurrachee, rot Bombay, Club weiß

Amsterdam. ( Asow- (1 St. Petersburger | Odefsa- amerikanis<er Winter- | amerikan. bunt La Plata

London. Produktenbörse (Mark Lane).

Le ‘c 9 Weizen S E 1e 9s 14799 Weizen |

¿ englishes Getreide, G 141,75 Ter erste J

10 171 043!

116,59 120,61 154,78 | 165,33 109,75 101,31

13 567 922 11 319 289

RNRohwert des Han- dels

Neinwert des

dels (mit Aus\s{luß |

der Wiederauéfuhr) . . 189 478 464! 68 729 061

Während nun der Wert des Durchgangshandels mit 34 902 242 Haikwan-Taels im Jahre 1903 gegen 29 231 266 Haikwan-Taels im Vorjahre eine Steigerung von 19,4 969 äufzuweisen vermag, betrug die Gefamteinfuhr des Jahres 1903 vom Ausland und von chinesischen Häfen nur 7499/0, die Ausfuhr 83,5 9/0, der Rohwert des Gesamt- handels (Ein- und Ausfuhr eins<ließli< Wiederausfuhr) 75,7 9%, der Reinwert des Gesammthandels (Cin- und Ausfuhr abzüglih der Wiederausfuhr) 77 9/9 der entsprehenden Zahlen des Vorjahres, und es steht der Rohbbetrag des Gesamthandels im Jahre 1903 hinter dem des Jahres 1899 um 19,2 9/9, hinter dem des Jahres 1898 um 3 9/, Es wenigstens binter dem des Jahres 1899 um 10 9/9 zurü. Etwas günstiger gestaltet si< das Ergebnis unter Einrehnung der Zahlen für den neuen, hauptsähli< als Winterhafen in Betracht kommenden Hafenplag Tschinwangtau, dessen Handelsverkehr für Ver- gleihszwe>e dem des Handelsmittelpunkts Tientsin zugere<net werden kann. Es ergeben sich dann für die zum Vergleicze herangezogenen Jahre folgende Ziffern:

1899 1902

1898 1903 Haiktwans-sTaels Nohwert . 72 966 726 87732223 98254936 78 962 481 Reinwert . 63 064 148 77604526 93983795 76 840791. Hierna<h hat der Handel von Tientsin, eins{ließli< Tschin- wangtaus, im Jahre 1903 au< dem Rohwerte nah den des Jahres 1898 überholt, dem Reinwerte nah den des Jahres 1899 ziemlich erreiht und ist dem Reinweaite nah dem des Vorjahrs bis auf 81,8 9/6 nahe gekommen. An dem Gefamthandel aller g-öffneten Pläße in China, der im Vorjahre einen Wert von 653 772 057 Haikwan-Taels, im Jahre 1903 einen Wert von 686 300 092 Haikwan-Taels hatte, nahm der ‘Handel von Tientsin dem Reinwerte nah im Vorjahre, aus\<ließli< Tschinwangtaus, mit 13,7 9%, eins<ließli< Tshiuwangtaus mit 14 9/6, im Jahre 19€3 entspre<end mit 10°%/9 und 11,2% teil. Von der im Vorjahre dem Reinwerte seines Handels na< eingenommenen zweiten Stelle unter den geöffneten Häfen in China ist Tientsin au einschließli< des Handels von Tschinwangtau im Jahre 1903 an die vierte Stelle hinter Kanton und Hankau herunter geglitten. Da der Dur@(hschnittswert des Haikwan-Taels im Jahre 1903 nur 2,61 M*) gegen 2,65 A im Vorjahre betragen hat, stellt si der Wert des Gesamthandels Tientsins, in Mark umgere<net, no< un- günstiger. Es ergeben sih dann für den Rohbetrag des Gesamt- handels in den Jabren 1897 bis 1903 folgende Werte: 1000 M

1897 195 871

1898 214 523

1899 263 197

19C0 103 127

1901 155 234 E 1000 A

1902 248 437, eins{ließliG Tschinwangtau, 260 375

1909. ¿5 S LO4UDLO 7 206 092. Der aus den vorstehenden Zahlenangaben ersihtlihe Rü>kgang des Handels machte si, während in den ersten Monaten des Jahres ein auffälliger Gegensaß zum Vorjahr im ganzen niht zu bemerken und in vielen Waren ein günstiges Ergebnis zu verzeihnen war, der Hauptsache nah in defsen zweiter Hälfte fühlbar, in der eine an Geschäftsftillstand grenzende Abnahme der Kauflust für Einfuhr- waren und Hand in Hand damit ein Versagen des Angebots ein- heimisher Waren auftrat. Beide Erscheinungen seßten so plößlih und in ihrer Heftigkeit und Gleichzeitigkeit so überrashend ein, daß die bisher in den Kreis der Bere<hnung gezogenen Hemmnisse der Handeléentwi>lung eine hinreihende Erklärung dafür nit ab-

93 749 605 70 850 751

Mittel und Wege zur Lösung der sozialen Frage E London, 27. O 671. Lebhajt Eugen Merkel. 1 #4 Traunstein i. Oberbayern, Kommi}}ions- Kupfer 671/s, für 3 Monate 675. LebHas!.

Manchester, 27. Dezember. (W. T. B.) (Die Ziffern in IeEOE E E E nee füt 1906. Bon Dr. M. Neu- Klammern beziehen si auf die Notierungen vom 23. d. M.) | eiter und M. Retlaff. II. Teil 2.4, gebdn. 3 Berlin N. 24. 20r Water courante Qualität 71/5 (71/5), 30r Water courante Qualität | Jylius Sprin: er. i : e 72 (73), 30r Water bessere Qualität 83 (8/8), 32r Mot courante Mendes Großer Verkehrsplan. Berlin und seine O lität 8!/e (84), 40r Mule gewöhnlihe Qualität 84 (83), Vororte. Ausgeführt in aht Farben. Maßstab 1 : 27 300. Das 40r Medio Wilkinson 94 (94), 32r Warpcops Lees 81/8 (8/5), | Terrain ift durh Schichtlinien dargestellt. Beilage für das „Berliner i Warpcops Me e (8) enr De GD On U 1905“. 3 M Berlin 80. 26. Geogr. Lithogr. Institut 87 e courante ua $ p E von A. Mende. (r/0) e Qualität 127/s (12/9), 32r 116 yards aus s2r/46r 216 (216). | 91 A Mente A endenz: Stetig. end e i: Sao 27. Dezember. (W. T. B.) (Sluß.) Roheisen Träge. Scoth warrants Casse unnotiert. Middlesborough warrants 50 fb. 4 d.

S 27. Dezember. (W. T. B.) (Sluß.) Rohizuder behauptet. 88 °/o neue Kondition 375—37T. Weißer Zu>er kaum stetig, Nr. 3 für 100 kg Dezember 41/3, Januar 41" /s, FSanuar-April 42],

-Juni 423. j E Trim, 27. Dezember. (W. T. B.) Java - Kaffee B.) Petroleum.

d ordinary 32. Bankazinn 80s. E Antwerpen, 27. Dezember. (W. L. Naffiniertes Type weiß loko 197 bez. Br., do. Dezember 194 Br., do. Januar 193 Br., do. Januar - April 194 Br. Ruhig. S <{malz. Dezember 87,00.

Mittelpreis aus 196 Marktorten 116,23 (Gazette averages) | 136,46

__ Elvérpool russischer La Plata Kurrachee Kalkutta Australier

153,83| 154,22 155,23| 156,09 136,06! 136,46 141,67| 142,54 158,51| 158,90 118,45} 118,39 erste, hl-_ - | 1026

133,26] 130,39 Mais |

Weizen

Im Musikalienverlag von Julius Jäger în Berlin O. 27, Alexanderstr. 28, sind folgende neue Musikalien erschienen: : Verlobungsmars<, dem Kronprinzlichen Brautpaar gewidmet von O. Kannewurf. Für Klavier 1,50 # i: 4 Myrtenblüten-Gavotte von O. Kannewurs. Für E Alter norwegisher Jägermars<h 101,00] 101,30

Klavier 1,50 C8 c& Gammel - Jäagermar |<>. )

na< einer alten Ueberlieferung bearb. von Camillo Morena.

Für Klavier 1,20 #4

170,24| 165,21 170,94] 168,69 150,84] 151,13 75,65) 75,49

Kurzsb erichte von den Marenmärkten. M 6 vom 27. Dezember. (Amtlicher Kursberiht.) con N des Briketts. (Preisnotierungen der Syndikate

i ; r di b Werk.) 1. Gas- im Oberbergantbezirk Dortmund ir de L709 21220 k, b. Gab: | - New Yorf, 27, Dezenider. (V, T. B) (Suk) Baumwolle,

ô S N s mförderkohle 9,00 bis | yreis in New York 7,35, do. für Lieferung ebruar 6,95, do. für flammsörderkoble At 15 9 e E ieses 12,00 bis Bereruña April 7,10, Baumwollepreis in New leans Dos 9,75 H. ‘f Nußkoble gew. Korn I und II 1250—13,25 H, Pera Standard white in New York 7,89, do. do. h Phlade Pia 13,00 H, 11,00—11,75 M, do. do. IV 9,75 - 10,75 Æ, g. Nuß- | 7,75, do. Refined (in Cafes) 10,50, do. Credit Balances at u Kilo bt 0—20/30 mm ‘6,50—8,00 M, do. E Et ble: 1,59, e geg oe “29 et Lo Me u, Srotvers 0, Fe: s S ! 00—675 M; Il. Fettkohle: | ireidefraht na verpool 2, Kaffee t. 7 87/s, do. Ri bis L 0 rel Ar I Beitmelierte Kohle 10,50 —11,00 ÁÆ, | Nr. 7 Januar 7,60, do. do. März 6,90, Zuter 4?/s, Zinn 2930 bis Z Stücteoble 12 50— 13,50 d, _d. Nußkohle gew oen L Es E 29,60, Kupfer 15,12 —15,25. 2,50—13,50 M, do. do. IIT 11,00 —12,00 &, do. do. , 0 s tel 200100 L e M 1D . [ 7,75— 1 E; s . . ¿ 1 1 M x de Na je nah dem Stückgehalt T & Uge foble 12,50—14,Cc0 4, e. Anthrazit Nuß Korn T 14, ; q

Weizen, Lieferungsware |

Mais s Dezember Neu Yorfk.

Höhe der Schneedecke in Zentimeteru roter Winter- Nr. 2

am Montag, den 26. Dezember 1904, um 7 Uhr Morgens. Mitgeteilt Uh vom Königlich preußischen Meteorologishen Institut. (Stationen nah Flußgebieten geordnet.)

181,29! 179,68 181,29! 178,67 173,11] 171,68 157,97| 158,01 e 91,51| 90,42 Buenos Aires. |

| Durchschnittsware

Weizen Lieferung8ware |

Mais

Weizen

126,51| 129,18 Mais

Oestliche Küstenflüsse. 81,96] 81,07.

è e) 18, Ragnit (2 e 2, Tilsit (Memel) 14 emel (Dange) 18, Ragnit (Memel) 12, Tilsit (2 l) 14, Gitiibinnän 8, S ellrbura (Pregel) 26, Heilsberg (Pregel) 20, Königs- berg i. Pr. (Pregel) 27.

1) Angaben liegen no< ni<t vor.

8 Weibnachtsdoppelheft der graphis<hen Monatsschrift E B as c indru Cts (Herausgeber Ernst Morgen- Grus stern, Berlin W. 57, Dennewitstraße 19; Einzelpreis E do. do. 11 19,50—23,00 4, f. Fördergrus 6,50—7,50 M, # 2 Foks einigt wiederum eine Unsumme graphiscer Arbeit in ien. Î De foble unter 10 mm 4,00—5,50 M; IV. Koks: 8. Do en Bande. In den laufenden textlihen und mit den gu gese Y Ene 15,00 4, b. Gießereifkoks 16,00—17,00 M c. Bre<koks r 1050 kündigungen 120 Seiten umfassenden Inhalt U uon E ün ia 17,06 --18,00 M; V. Drilelts: S E na e Abe e S A E Musterblätter e aft E ae S nllen al, 1 bre d Haushrand ruhiger liegt. Die nächste Prowliste id “i fläcigen Plakatzeihnungen. m viel- Abu Oen n “Rabat am Montag, den 2. Januar 1905, seitigsten sind wieder die photomecanishen Reproduktions- Nea L Übr. im „Berliner Hof“, Hotel Hartmann, ftatt. verfahren. Dann folgt die große Rethe der Buntbilderdru>e E S mit natürlihem Kolorit, das im Dreifarben- und im Vierfarbendru>- verfahren erzielt wird. Ueber die Tehnik eines auf der Kupferdru>- presse zu erreihenden vie au, über die Perfelln unterrihtet ein be-

Weichsel.

Tzerwonfen (Bobr, Narew) 15, Marggrabowa (Bobr, Narew) 18, Flau (iffa) —, Neidenburg (Wkra) 10, Osterode (Drewenz) 5, Altstadt (Drewenz) 2, Koniß (Brahe) 0, Bromberg S e Graudenz —, Berent (Ferse) 3, Marienburg (Nogat) —, Hoppend (Mottlau) 13.

Kleine Flüsse zwishen Weichsel und Oder. :

Lauenburg i. P. (Leba) 8, Neu-Hammerstein 5, Köslin (Mühlen- bah) 0, Schivelbein (Rega) 0.

Oder.

0, Ratibor 0, Beuthen (Klodniß) 4, Oppeln 1, Brand (Slaver S9 4, R ; ; (Glater Neisse) 3, Glaß (Glayer Neisse) 0, Görbersdorf (Glaßer N und Zierraten mit mehr als | Nei Friedland (Glaßer Neisse) —, Weigelsdorf (Glaßer i O S Dec iveaen and praflishen Me I A eile F diDfenbétg (Stober) 0, Ban y M O Ga A gemä Ï werden. F IMIIE, ee. E \ ‘Landgraben) 0, Schwarmiß 1, rünberg 0, Kr - e i Bu A L tpricfad im Buchgewerbe überhaupt, dessen Pre (B De S Mng (Bober) 5, Zillerthal (Bober) 1, Cichberg Verhältnisse dur< In- und Auslandeberichte beleuhtet werden; zu er- | (ober) 1, Schreiberhau (Bober) 3, Warmbrunn (Bober) 1, L wähnen ist ein von Professor Ströhl in Wien-Mödling in 40 Feder- Bunzlau (Bober) 0, Görliß (Lausißer Neisse) Fronffurt 0, oder Minderwert. zzihnungen entworfenes Bild von der japanischen Heraldik. ewo O ft Bes (Wartye s 0, A G O, b 7 ¿t tg Ey inet Deut b e U arthe) 1, Landsberg (Warthe) 0, Stettin —, Ee, Wesisher feiner 1 21 frei Was om 48 bis na) L, db Pu (Uer) 0, Demmin (Peene) —.

Bemerkungen.

1 Imperial Quarter ist für die Weizennotiz an der Londoner Pro- duktenbörse = 504 Pfund engl. gere<net; für die aus den Umsäßen an 196 Marktorten des Königreichs ermittelten Durhschnittépreise für einheimishes Getreide (Gazette averages) ift 1 Smperial Quarter Weizen = 480, Hafer = 312, Gerste = 400 Pfund engl. angeseßt. 1 Bushel Weizen = 60, 1 Bushel Mais = 56 Pfund englis; 1 Pfund englis< = 453,6 g; 1 Last Roggen = 2100, Weizen = 2400, Mais = 2000 kg.

Bei der Umrechnung der Preise in Reichswährung sind die aus den einzelnen Tagesangaben im „Reichsanzeiger“ ermittelten wöchentliden Dur(hschnittswe<selkurse an der Berliner Börse zu Grunde gelegt, und zwar für Wien und Budapest die Kurse auf Wien, Lai London und Liverpool die Kurse auf London, für Chicago und

eu York die Kurse auf Neu York, für Odessa und Riga die Kurse

auf St. Petersburg, für Paris, Antwerpen und Amsterdam die Kurse

at dele Plägé. Preise in Buenos Aires unter Berücksichtigung der prâämie.

Zwangsversteigerungen.

Beim Königlihen Amtsgeri<ht T1 Berlin stand das Grundstü> Alte Jakobstraße 18/19, dem Fabrikbesißer Alphons Nöhll gehörig, zur Versteigerung. 23,84 a. Nußungswert 50 120 4 Mit dem Gebot von 14800 4 bar und 880000 4 Hypotheken blieb Justizrat Wolffgram, Bülowstraße 90/91, Meistbietender.

Schillersdorf

Berlin, ten 28. Dezember. Die amtlich Habelshwerdt (Glaßer Neisse) 0,

ark: Weizen: Normalgewicht

roduktenmarfkt. ; ermittelten Preise waren (per 1000 ks) D bn märkisher und havelländer 176,00—177,00 a Monat, do. 182,25 755 g 178,75 178,50 Abnahme in 05 bo 18425184 Abnahme bis 182,50—182 Abnahme im ndorwert. Behauptet. Tägliche Wagengestellung für Koblen und Koks im Juli 1905 mit 2 4 Mehr- oder Minder dormalgewicht 712 g

an der Nuhr und in Oberschlesien. Roggen, märkisher 139,50 a den Monat, do. 147— 147,25 An der Ruhr sind am 27. d. M. geftellt 16 623, nicht re<t- 142,50—142,75 Abnahme im laufenden '

sonderer Lehraufsatz, wie au< über die Herstellung der Beilagen und

¡eitig gestellt keine Wagen. Abnahme im Mai 1905 mit 1,00 M Bene?

Verdingungen im Auslande. Die Lieferung von Laternen, Behern, Waschbe>en, Büchsen,

zugeben {ienen und daß demzufolge die Vermutung auftrat, es müßten no< andere Ursachen vorhanden sein. Diese Vermutung

Cimern, Glaserdiamanten, Signalfahnen, Steinschlaggabeln, Feuer- haken, Hämmern, Haden, Beilen, Schaufeln, Hebebäumen, Kannen, Kohlenkästen, Meißeln, Pfeifen, Scheren, Schraubenziehern, Zangen, Signalhörnern, Ledertashen und anderen Betriebsinventarien

*) Der Durc(hschnittêwert des Tientsin-Taels war rund 2,50 4

wird, wie den Aeltesten der Kaufmannschaft zu Berlin mitgeteilt ift,

einer 154—164 frei Wagen, Þ i l Lee etlanbürger, preußischer, posener, {{lesischer mittel 148 bio 153 frei Wagen, pommerscher, märkischer, men russi R ener posener, \{lesis<her geringer 143—147 L Ee

der Regie der Staatsmonopole,

p do. mittel 136—141 frei Wagen, 6 450 S0 L0—15026 Abnahme im laufenden Monat, do. 140,25

Vergebung na<stehender Materialien: 1) Ueferbar am 14. Mai 1905.

Rumänien. N 10. Februar 1905, 10 Uhr. Finanzministerium Generaldirektion

Kleine Flüsse zwishen Oder und Elbe.

Greifswald" 0, Putbus 0, Güstrow (Warnow) 0, NRosto>

Bukarest, Calea Victorieï 127 —:

(Warnow) 0, Kirhdorf auf Poel —, Segeberg (Trave) —, Lübe>