1904 / 306 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

f ì i z ie die offentliche ielt. j eder ausgegraben. | Sohn, Ariarathes V-, verjagt und die Herrschaft für einige Zeit an A M S ¿ z U A : s ; 4 2 - Zhe | 2ge -e- | Hälfte, die die öffentlihen Gebäude enthielt, jeßt wieder auêgegraDi C A 8" V, Der und Beit die Diejenigen Persönlichkeiten, welhe Jhrer Majestät der | genommen hätten, vorzugehèn, da dies den Vorschrifien, be- | eingetroffen. Zwei japanische Kreuzer seien gestern auf Stadt R Dein 2 Ee E Beet e: | Q e je die offentlichen Vet die Forschung mit der Feititellung | fi gerissen. ‘Silberinänzen dieses Usurpators fanden fd in dem Kaiserin und Königin ihre Glü>wünsche zum Neu- treffend die Hausmeister, widersprehe. Der Stadtrat beschloß | der Höhe von Hongkong gesichtet worden. : S Titinen laffen, dem wird, ohne daß er an Ort und Stelle | des Strafenneßes und einiger Teilgrabungen begnügen. 4 Tofott Le er art Torige Verwüstung O Las vie Sibage jahrstage darzubringen beabsichtigen, werden gebeten, ihre | sodann, über den Gegenstand der Beschwerde einen Bericht _Der Taotai von Schanghai hat dem dortigen Hafen- Mo schon aufgelien, ' mit wel<her Meisterschaft die Technik des | Wir betreten die Stadt durh< ge e ragres nr M N sofoet sür di E 1D rige Verwüstung der Ruinen dur G NEtet den Karten im Laufe des 31. Dezember bei Jhrer Exzellenz der | erstatten zu lassen. 4 S | meister und den Kriegsschiffen vor Wusung den gemef}senen Spatens bier geübt wunde, wie es den Leitern der Graburg darauf | auf die breite, gutgevflasterte Haupis ran i fe S bit E S Scioate Ae e L hernes war der Sd (benatenpel seinen für den Fal Frau Oberhofmeifterin Gräfin von Bro>dorff im Ein- | Der Konseil der Moskauer Universität hat ein- | Befehl erteilt, jeden Fluchtversuch der „Askold“ und der infam, nit nur in rascher Arbeit dem Boden das Verborgene zu ent- | ganzen Anlage darstellt. NRechis un „links ift fie zunähst von Privat. | e Mot zurückgelegten Séhay von Ma R aile dasie \shreibezimmer unter Portal 1V des Königlichen Schlosses hier- | stimmig beschlossen, die Obrigkeit davon in Kenntnis zu seßen, | „Grosovoi“zu verhindern; es sollten noch mehr chinesische reißen und die Ergebnisse auf dem Papier darzustellen, sondern glei | bâu'ern eingefaßt, E ht die Se N e Slten wie in Pompeji. | später auch schweres Ungema $6 als sie dem zurüdgekchrten Ariaratbes V. selbst, vom Lustgarten aus links, und in Potsdam am daß, infolge der außerordentlihen Erregung der Studierenden | Kreuzer in Schanghai eintreffen. den Jüngern der Naturwissenschaften uns durch ein prächtiges Prâparat E e S den aran mehr L aben çanz nah dieser Aus- | die Auslieferung des ( eldes verweigerte. Aud sonst zeigte ic übrigens Os - - o _ . ° L T . (> pw z - c Q u ° o n. 1TH i i i“ O ) rtontali As r nes als a Be Roh täter der Stadt. Der Nef 1 1. Januar 1905 in der Zeit von 10 bis 2 Uhr im König- | über die Straßenvorgänge vom 18 nd 19, DO ‘Dem ‘„Reutershen Bureau wird aus Bangkok vom zu bagtbern Be B t ift nit die alte ionish2 Bundesstadt, die | grabungöstätte oder au nah den Gassen moderner orieatalischer Orophbernes eis groß E Dot s Va e E S E EN Ae lihen Stadischlosse, in der Ee beim Lustgarten, am Auf- zember, das akademische Leben in jeinem Lauf völlig gestört | gestrigen Tage gemeldet, die Uebergabe des Territoriums, i eus ed e Qu L ee dire vie ndeostadt, die | arabun s iellen, Die Außenseite Sale er war schmudlos, tie | Inschrift mx fe ‘fo qut wie fiber, daß er and i ref gange zur früheren Wohnung Jhrer Majejtäten, abzugeben. jei, und daß es daher wünschenswert erscheine, ja notwendig | das dur den französish-siamesishen Vertrag abge- ge 2s Grofien ‘Sie liegt über der oben Ebene, die der | Wand, nur etwa von fleinen Fenstern durchbrochen, war weiß ver- Halle an Stell: ciner bescheidenen lieren Anlage ebaut jei, eine Untersuhung über diese Vorgänge unter Sicherung | treten sei, solle am 30. Dezember stattfinden. Die Franzo})en aber L Tinaa n. rlaut durchstrômt und die er sich selbst ge- | pubt. Zu fleinerer Verzierung gab vielleiht ing Br She P e E O E itar: er 67 lt 0 A der Unparteilichkeit vor unehmen und das Ergebnis der Unter- | hätten Tschantabon innerhalb von 10 Tagen danach’ zu bildet hat. am südlichen Abhange des Mykalegebirges, cines Teiles | Veranlassung. Im übrigen war E aagemtesen Pu Tempels fland ein Mob emu versehen, wie andere e itide : A T A suchung zu veröffentlichen. Der Kurator des Mosfka uer | râumen;, etne Kompagnie Soldaten habe Tschantabon bereits des kleinasiatifhen Küstengebirges, das südlih ron Smyrna in nord- | nijjes ganz auf daë Innere bin e Ségu vraktis<en Bedürfnis, Lrbccien Ver :artigites Beispiel uns ja Pergamon gichenkt Die Oberhofmeisterin Jhrer Majestät der Kaiserin | Lehrbezirks teilte den Beshluß des Konseils dem Minister | verlassen. de e Bicbtuna < hinzieht, dann gerade bei Priene_ eine ent- | dienten nit zur Augenweide, sondern nur dem 3 hen Bedürfnit auten, deren großartigstes Baisrie n Galbsäglen geichmüdt, O C 27 M J L z H O2 d S e ß A o n Ï oe . c C N südlicher Nicht g z d q G ¿M : wer, N d Ne febr Bald verbreitert ih die Straße na rets ¿u einem ( Ier Drte M pra S R N i und Königin Frau Gräfin von Bro>dorff wird, wie in | für Volksaufflärung mit und gab dem Konsfeil die Viög- Der indische Nationalkongreß, der am 28. d. M. seine schiedene Wendung nah Westen nimmt und in einem fräftigen Vor- | bene Berteve: Bald verbreitert N Le arkt für Lebensmittel war. hat Der prienise Altar ar in weibliche Gewandfizuten in so den Vorjahren, Montags und Donnerstags von 3 bis 5 Uhr | lichkeit, die betreffenden amilihen Sghriftstüe einzusehen; er | Beratungen geschlossen hat, hat, dem „Reutershen Bureau“ sprung gegenüber von der Insel Samo3 endi. f cinen Plage, Í im Königlichen Schlosse zu Berlin Besuche entgegennehmen. | gestattete ferner der mit der Fürsorge für die Studenten be- | zufolge, die Expedition nah Tibet und die daraus ent- ie Anlage von Priene zerfällt in zwei Teile: die Burg und i

Z Œ> : r l T f E irft ine diefer Statuen j Grof intisce a or ei Sei ienten wobl den Fleishern | hohem Relief i irften. Eine diejer Ska

ie | Große Steintishe an ver S enen E MWasers e \Hmüdt aub dea Li des Pergarnonmuïeums. Den südlicen, in { und Fishhändlern als Auslagestellen. Für reiclidze 22 [<mü u en Li ert

\pülung des a useu s l “einem ursyrünalich freien 3 der großen Temp:lstraße nahm später eine une | na< Süden geöffnete Halle ein, in der sich dit Bürger vor den

utt ergeben und die Ausficht über die Stadt,

° C7 Q / tionto cf 2. For os GCRohktrnof P Ï Anfahrt Portal TY. Der erste Empfang findet am Donnerstag, | trauten Kommission der Professoren, die Studenten zu be- stehenden Kosten und die Spezialgesandtschaft nah eigentliche Stadt. nt Burs Ente e e bfillendee Felbiiort O1 O lie wax gesorgt. B ibm trat man dar cin von den 5. Januar 1905, ftatt. fragen und ihnen beizustehew ihr Recht auf gesehlihem Wege | Persien und Afghanistan verurteilt, weil dadur 371 A E is N 108 S \perrenden | Bogen überspanntes Tor auf den eigentlihen Markt, eine ganz l 1 Mae, i inni i Indien der Gefahr ausgeseßt worden sei, în auswärtige Ver- Scitei zusammenbängt. Diese hocragende Warte gibt dem ganzen gewöbnlih stat:liche Anlage. Die breite ine fihrie an jeiner Lorvlere n Der Aus [u E Len NELLLE YLL- wien ZE gera, Landschaftsbilde seinen Charakter. Die Stadt nimmt einen unten an hin, die Ost-, West- und Südseite «rieen Eamenha enun Bo ; j betreffend die Wiederherstellung eines verfassungs- Zur Aufrechterhaltung der Neutralität von den Burgfelsen si<h anschließenden, gegen die Flußebene fi senkenden binter denen Reiben feinerer S e ad tin Altar, 2ajines e S Laut Meldung des „W. T. B.“ ist S. M. S. „Luchs“ | mäßigen Zustandes in Finnland, wurde gestern von den | Niederländish-Jndien sind, wie „W. T. B.“ erfährt, in Abbang ein. Die Burg batte nur eine Besaßung, fie war Un Lr gen E ain E dr EE te des Plages stand cin eie cinst | lid von tem Heiligtum der Athena ist das de ägrptisben Götter. gestern von Hongkong nah Swatau in See gegangen. vier Ständen des Landtags beraten. Der Adel stimmte Sabang zwei Linienschiffe, zwei geshüßte und ein ungeshüßter unbewobnt. Sie sollte eben nur in Zeiten höchster Not eine Zuflucht reiche Ehrenstatuen in Bre je und Marmor gaben dem Marhe enh | (s gibt wicder einen. Hinweis auf de E ilembiihen Nach mehr als 7 jährigem Aufenthalt im Auslande wird | dem Bericht mit 79 gegen 54 Stimmen zu; die Minderheit | Kreuzer jowie vier Torpedoboote stationiert worden. Außerdem q stätte für die Bürger mit ihrer ag orp O N E N L 1 S cbila, An bie Fre Des Marktes stôht in ibrer ganzen fenen in nächster Zeit der kleine Kreuzer „Geier“ nah der Heimat | sprach sich für Nü>verweisung des Berichts an den Ausschuß | befinden sich im Archipel drei Linienschiffe. shmale, winde: nee E E bie umlicgenden Gebirge, | Länge ein dem Asflepios geweihter Mett. Er ist nicht vom Marlle |} weer Cn e Gavelle b L a j S Bra As de zurüehren, um einer notwendig gewordenen Grundreparatur | aus. Die übrigen Stände haben die Bcratung noch nicht Afrika. Du uer a bi i on n h e große Ébene, dur die | ber, sondern nur von Often ber zugänglih. Ein kleiner Tewpel, por Stabttoren, e e Kapelle hot oben am ‘Aufaang der Burg, An der unterzogen zu werden. S. M. S. „Geier“ verließ im Herbst | beendet. Die „Kölnif ei meld T daf: i h der Fluß wie eine filberne Stlange windet und tem der Altar stebt, ist von einem fast quadrati)hen Doe umi@!'o P Le N Erie au N OILG cleiidend, * eis 1897 die Heimat, um die ostamerikanishe Station zu beseßen, Dürkei L _Die „1! ölnische Zeitung me E E X GRHESe aß, mit deren Stelle im Altzrtum si<h zum großen, Teile cin 2e e Dee Se E eise weichen müssen. Gegen die Nordseite aroßes beilige 1 wobl dem Dienste einer engeren Kult- ging ein Jahr darauf nah der westamerikanishen Station : Ausnahme der Franzosen urd Engländer, die Vertreter mit ‘fa Der Anlage Marktes teilweise weihen müsen. G? Vio iges À bl den fte

PLTÎ on

C "A .-

Der Anlage dieses Heiiigtums hatten die VMagazinräume binter der | mitten zwischer ausgeshnittener Meerbusen ausdebnte. Einige, engeren Kult

i; S ; i a h s y Aar E S s ion Strafio eine besonders | genofsens<aft geweibt war. Die in thm gesunden und wurde im Sommer 1900 anläßli<h der Wirren in China | Dem „Wiener „Telegr.-Korresp.-Bureau“ wird aus Kon- | und Untertanen der „übrigen Nationen in Fez Gefühl für das Landschaftlihe gewählte Aufnahmen in den v: des N E A lenjeits I Sknlenceite, AuH s ps tér Ee roßen. die jegt bier im Pcienefabineit des alten nah Ostasien beordert, wo das Schiff bis jeßt stationiert blieb. stantinopel gemeldêt, die am 27. d. M. erteilte Antwort | bleiben würden. Jn der Nacht zu gestern sei unweit von liegenden Werke vermögen un3 eine Ahnung von der Stbönheit de rone. Ee Fe Réibe von Zimmern angelegt. Diescs G 3 gufgeitelit ist, <t es wahrsh-inlih, daß in diesen : h j der Pforte an die Ententemächte erklärt, daß hie der | Tanger ein spanischer Arbeiter eines Engländers in Bildes zu gebea. In meisterhafter Weise hat nun au< Wiegand 1 i E p H lavectchie ¿dies “lebrt uns d¿r Name | Räumen unter e au um Gott gewordene Vermehrung der Offiziere für die mazedoni<he Gendarmerie dessen Garten von Arabern getötet worden; diese hätten der Einleitung den Wechsel im Anbli> der weiten Ebene gescilte nte em asg Os Cr hier gefundenen Inschrift | Alexanter, der neue Gründer der St cinen Kult batte. um 23 zustimme, fügt jedo<h Hinzu, daß damit die Auf- ferner Vieh geraubt und eine Frau verwundet. wie sie im Sommer, wenn alle Vegetation i der S : tes A Die Halle tiente unter anderem zur V s | Das oberste Platcau der bewohnten Stadt tragt 20 E as Deutsche Kolonien. nahme fremder Öffiziere beendet sei, und verlangt, daß die | Aus Kapstadt meldet das „Reutershe Burcau. - ie E T bie Me Frid Mervana uns alle möglichen Trugbilter ju dem der Stephancpboros, der jährliche böchste | Demeter, dessen ArTna riffen abweicht, sich mit jenem dagegen i | Mission der Offiziere nicht länger dauere als die der früher versichert werde, habe Lord Milner bei ciner Konferenz hausen, über der De V hit na den ersten Regengüfsen s in am Tage seines -Amtisantritis einiud. e | P Nor dem Eingang fand sid n einer Pciesterin ge- Nach einer Meldung des Generalleutnants von Trotha | ernannten, und daß ihre Aufgaben auf die Reorganisation | der Buren führer nach der Beisezung Krügers eine repr ä- a e L Kerelibièn Farben verwandelt, und wie sie im nd dzr Halle waren dann wohl die Aumtslofale } verlark._ Vor dem Singa? id N O Ce S aus Windhuk in Deutsh-Südwestafrika vom 27. d. M. wurden | der Gendarmerie mit Ausschluß jedes Kommandos beschränkt | sentative Regierung in Vorschlag gebraht, bei der C eliteigen großen See wird, sodaß die kleinen Felsen- istrate und ihrer „Unterbeamten. dur Patrouillen am 11. Dezember südwestli<h von Otji- | bleiben sellten. Weiter wird verlangt, daß die Kabinette bei | 25 Mitglieder gewählt und 12 ernannt werden jollten. Die Eelldeten vittebad als Inseln bervorragen und wir uns das Bild waren ganz mil Zuri 4 hangwe und am 22. Dezember in den Bergen östli<h von | den Negierungen jener Länder, aus denen Unruhestifter auf | Vertreter der Buren hätten Lord Milner für den Vorschlag V Gegend ‘im Alteitum unshwer vergegenwärtigen fênnen. „m seitlichen A aana | » VBeraarronmuseams | dem beshriebenen Sißungsbaule das beit erhaltene Weoaude ist. Etwas Yrakwater Hererobanden überfallen. Mehrere Hereros türfishes Gebiet überträten, einen entsprechenden Druck aus- gedankt, der aber ni<t endgültig angenommcn worden fei. Streifea im Sommer Swhakale und Hyäaen dur Vie verjeagle m Dri A en Ler itbaltenen Dekreie L ei un8 wictiae interbalb des Theaters fant nd ein Symnah d, n später Zeit fielen, zwei Gewehre wurden erbeutet. Am 22. Dezember | übten, um diesem Zustand definitiv cin Ende zu bereiten. Die Konferenz sei ergebnislos verlaufen, aber es sei aufgefallen, Ebene und finden reihtide Nahrung. L Ls E L a liave: Sebén VELERE oje au in die Zeitzeschichte. | stark überbaut worden ? eite griff der Oberleutnant Streitwolf mit dem Leutnant von Im Wilajet Monastir wurden in Libeshowo, Bezirk | daß die Beziehungen zwischen den beiden Parteicn weniger Winter unendliche Scharen der vzrichiedeniten N Lersent cl 71 eit in- das: hr, besonders i i 21 Usedom und 12 Mann eine Hererowerft bei O katjipiko an. | Naselic, in Kosilovo, Bezirk Kastoria, und in Norolian, | formell und falt als bisher gewesen seien. sodaz der Beschauer si in das Dia n N Der Feind eröffnete das Feuer, und die Werft wurde erstürmt, | Bezirk Kastoria, zwischen dem 18. und 22. Dezember S Sterben M S Ortar-it-fo “T ndioser Weife uns darstellt, | gelege! Städte und Reibe Kleina wodel 16 Hereros na 2 7 Bulaaren von griehishen Banden getötet. Ferner wurde E Cewaltige Eindrüd>e, die den Pionieren der Wissenschaft, ab» | 2 esonders interessant ind 4 P Jm Gefecht bei Koes ift am 15. d. M. noch der Ge- | in Libeshowo ein Haus niedergebrannt, wobei eine Frau 48 L: geseben von den Entde>erfceuden, einen reihen Ecsaß d tônner ines, der son eiren te fast alle Aemte freite Alois Kemmler, geboren am 2. Mai 1880 e Pfersee, | und cin Kind ums Leben kamen. Jn Nestime, 14 RKilo- Parlamentarische Nachrichten. e ie Müben der Arbeit und die Entbehrun;en des Auêëgrabung®- | emt t e (i ONE Seme 1 nfanterierea! daifer Wilhe nic a E Oro Sol N A 2 Z : . a Os E eno de, ist die Stadt nicht na ul : O S “Say L Ven: toren. fi [eaher im Zufanterieregiment Kaiser Wilhelut, Seel Len | metet [e I a eidtet Paben Bulgaren | Das Mitglied des Herrenhauses Geheimer Regierungs- dienstes. Wie schon oben beme N Enisluß und einem Plane i ca Halle abgebalten. Er wit 3 Seiten die Gemä Ben (2. Wuritlemderg.) Ir. 120, ? } einen Griechen und dessen Schwester getotet haben. O E Te 6 nah ceworden, fond ! l E S e. in Verfall geratene Erziehung der I 3 S Hub am 21. d. M. no<: Der Neiter Ferdinand j rat Dr.-Jng. Inge, Professor an der e<nischen Hochschule ibrer ganzen Ausdehnung angelegt. Cine aus Jorgiailtg RETgSIE e er die Festmähler für Bürgerschaft sagen, der Salon, Gustus, geboren am 4. Februar 1883 zu MWegeleben, Griechenland. zu Aachen und Mitglied der Akademie des Baumwesens zu Duatern erbaute Mauer mit Türmen um[<uUezt urg und : Fe ' früher im FJnfanterieregiment Nr. 21, gefallen. Ver-

i weil er das Dampfbad den 3 au< Sâulen bat, eizen und au< Salben din Badenden Î wundet ist der Re:ter Ferdinand Mehrmann, geboren 2 4 Zel c 82 zZ1 Ç frühe | F 6 Dter- c: z F .. é C c c O it gdo T rn 7 in , regi e e S (Fleisch] E T r S4 ase Vorsig und Jnneres, Skouzes Auswärtiges, Mavro- Felsen getettet sind, daß die Quadern di me nicht e regiment Nr. 5 (Fleishshuß in die re<te SHulter). Der | M ichalis Kricg und interimistish Marine, Carapanos epu oe Madai Ma 1 Me

er A4 co. Uo LES A n ; „M >

(5

iten zu crwähnen. edt, das außer

<2

:|

.

verf t. ie fallen meist in das weite Jahrhundert ? : in di da die Römer arfin

M offe

ein unvers

gr 130 -

In dem einen,

gewonnen, ; n et dem ih von

o o A4

) D «o ctr S3 S

t

a v

Ä

s Si : ; D Berlin, ist nah einer Meldung der „Kölmschen Zeitung“ Ünterstadt. Die Anlage entspricht ganz den ors{riften , die aitieis Das neue Kabinett ist, wie „W. T. B.“ erfährt, ge- | gestern in Aachen gestorben. Ö Uner antifen Schcifistelern über Kriegsbaukunst erbalten i <4

bildet worden und folgendermaßen zusammengeseßt: Delyann1s find, so z. B. darin, daß die Mauern den gewa2<?!enen

- A

A

T. A c

F R. V --

R

+ dr 4

9 Ab L

Ç

Er hatte als Vorstand » e d é. L OS. d De) A ¿ H teten Bulgarien. Deutschlands Außenhandel von Januar bis im Westen, es führte zu d ? durg der Schüler e Gese n am b S En G y DS B l | S [UNTie 3 nn batte fiéer in jeder Hint eive am 25. Dezember 1881 zu Ne>argemünd, früher im bayerishen < J | E jeden Preis verhindern wollie. Nach a ; stimmung dur{hzuführen. 43 164820 und 400414216 im gleihen Zeitraum der beiden Seiten ber von oven besho}jen wecden. Ein drittes fi Q lienes dffentlides Ce mit jenen eng

l c ; ermad Tone “t Fr r Turnen au bei den Ecwach]lenen 1 t it Sr batte als Sekretär der Statt auch zzigat einzn von Ten umzeb? f s rgl an termeise doppelt ausgefertigt, ema! u Ln) L n erkl: a Hi farbige Marmor- Reiter Johann „Lzltn-, qua b. Feldartilkaattu, | Finan inri 2 : s E: BEE E Turmes außh einen Teil S E art die Kb auf körper t y ie Slâhe ijt ir< Quadereinteilung, E Es ¿A S yerunßt. A Ls e LO S6IO eit. und Gonnarakis Statistik aud Volkswirtschaft. E s Mauergü anges E T S hie S f ; onshnitt, Halbsäulhen usw. belebt. Genau a o ¿ S Ei » d ci o “fe i e S p i a8 S2 i ahr it, | An Typhus is weiter der Reiter Ecnst Esser, geboren ; zi : fe 26 E gent Cr Z> : E ; x 2 L ist im Oiten, gege 5 c taandertail zu geri . Cut, eilb pFe C tN Auaseich lerne : Ungemein lehrrei ti S fig n der Sobranje kam es, dem j November 1904. das Haupttor ist im Vilen, ( : : : Y x 1 fétne rger verdient. Zugleich lernen n Unger drreld C j o-(è s S 52 : R ¿t a E L Lal CD, . Ö - ZUTOiN C z L ofe. f L los S8 4 1 nau. Nv na ut ne UTGCT DCIDIENE D Í i : S L Lie s Paci Den am 25. Dezember im Lazarett zu | abend wäßrend der Beratung des Bud T L ated Bre: s bi Cry d Kat)erlichen S1aristishen Amt herausgegebenen Gine breite, g vila]terte Kamp „Ju Ui U ter Fanaboî | aus diesen Inschriften, welche Geldopser die Verwaltung S ôffent- n dle E E die f indhuk gestorben. Szene, weil die Oppositioz die BVotierung des gehei Fonts 1 N eryest 1904 der „Monatlichzn Nahweise über den auswärtigen innen dur zwei Türme A i E Ron M0 f chen Amts erforderte der Flucht der erwähnten Ämtêztmmer EVCTEH U S Tz : negeimen, ; E des hentiGen Zollgebiets" betrug in den elf Monaten Januar ans<lizeßt. Hatte der Fein? au d Be E a t _ erdrberte, An Tube Loui, fand S j Ce N ielt L audealde E Gegr > „D Hus S i g 7 b S : op G 4f5 on ux nardrána Ur Nie l eT nar Vai E E G S G2 ' L ES Much n ieser Richtung n voiliegend: fitionellen Deputierten gelang es der Regierungs A is Norember 1904 die Einfuhr in Tonnen: 44521 914 gegen er sih in diesem Hofe eng zusammengedräangt U } t inen nur durth eine enge Treppe L Bur die Heilige Halle, die ht. Auch 16H Viefer Rihtung bi As » 3295 0 -—- G A Zen L “ex ct j i i j : : d - ° Vorjahre daber mebr 1 197i 034 Und 44 G L is r " d eie e838 fübrte zu einer reizen >2¿4 le 4 I e t O Y E N it, : Oe Cr - d T s e D A L U s ? ¿ 14 30; die Edelmetall- Don 1e en, T9 1446, c A L f g: L j h | e L dhe u dessen drei Seiten n é fterrei<h-Ungarn. Afien. einfuhr 1269 gegen 1160 und 1106. Bei 31 von den 43 Zolltarif- Ein Bli auf den Plan der : lebrt un ( n E Sie der C óste i if e Ministerpräsi 5 Der ä nu ntr h r Af , x . - - - S 2 Ctngaente 7 a e S. 4 La Q G - ein __ Der österreihishe Ministerpräsident von Koerber wurde _ Der General Baron Kaulbars hat, wie „W. T. B.“ R e Ie Se größer als im Vorjahre, besonders hervor- daß dieter, Vou Se Sie O T Heide Südseite von zwei Türeï einem großen Rundbogenfenster durd- | wieder N foumns bi gestern von dem Kaiser in einer über eine Stunde wöhrenden | erfährt, dem Kaiser unter dem 27. d. M. gemeldet: T O u untere Erzen, Cdelmetallen usw.“ um 1 105493, bei wotfen wurde. S@nurgerade, N berkebrwege die Stadt. Drei von Len ist. Die Mitte des Raums nimmt ein Altar ein. Das Dolzdac, | Ae efunten 1 ot ais. empfangen. Nach seiner Rükkehr aus der Hofburg | Er babe am 27. Dezember die Besichtigung dzr Vorhutstellungen 323 691, bei Sieinkohlen Beutobl t e pre bei genauer Ofiwestor en s. In senkrecht hlid große Spannung hatte, ruhte auf gemauerten | ou gerte fonferierte der Ministerpräsident, wie „W. T. B.“ meldet L2H er 1IL. Armee beendet und jeder Kompagnie und jeder Baiteri 323 691, bei Steinkohlen, Braunkoblen, Torf usw. um 94874, bei ihnen geben von den Loren aus. L, von tenen aud roh Reste vorhanden ind. Q e Ce dent, 00: m2, UCIDEL, L y ps E M Ee oe der Kompagnie und leder BVaiterte Drogerie-, Avotbeker- und Farbwaren um 94 8( E bs ; 4: ateso Qängsstraßen Steilgafen, die mei!t [<mâl A E Ee dem Grafen Goluchowsfki, der vorber gleichfalls von de : des Kaisers für ihre Dienste übermittelt. Die Stimmun nicht genannt, uad Fe e AR E. Li S bei Oel, anderweitig Die e Lange! Pen Le E zißungéraum zu fun, und, Kaiser emvf ; / 7 gleihsfaus von dem rubpen sei autaczeibnet le Leute sähen fris S g t genannt, und Felten um 39 924, bei Instrumenten, Mafchinea straßen gedadt jind, wegen des amteaig n anf ente er nit nur für Loge mge aier i hrung fei zut und die k G ¿f dh [ris und gesund aus, | und Fahrzeugen um 33 i E Norsammlur en der ganzen Bürge itri Si ais T De Ee N 9 4 eten C2; UCend Iw 7 nic As F for 4 t T L « < f) “t , » nog f 27 T T> of * n Ul Lt A E S SALAE vao E A e 4 E : __ In der gestrigen Sißung des ungarischen Unterhauses | R O af ta gend Warn. auyerdem bei Kupfer usw. und Waren daraus um 29 242, bei Papier zerlegt. Den Raum eins solhen Feltes nen 1 in8g copsen durfen wt A ? e m. 4 > 0 E L/ V L V 7 Ne I ( 0 G pz E n Ì Hy 5 t « - S 4 L T Len v Î of T7 | forderte der Ministerpräsident Graf Tisza das Haus no#mals auf S E “A meldet dem Generalstab | und Pappwaren um 3. Eine besonders bobe Abnahme ter mitunter au< a<t Wohnhäuser £ Yur e ein kurzes Budgetprovisorium zu bewilligen, auts<hließlih zu ¡tel t 26 D E: Einfuhr ist nur bei C e und anderen Erzeugnissen des Landbaus ein ganzes Feld genommen, mitunt?r wurken CUS #5 , , , B e -= 1A eil 7 617 rin h Ç e ele edu C iu vertteSnen (- 4 3 t 2 L M o 0H» So anat tak -imt r i vem Zwede, damit die Neuwaklen _niht im Erlerzustande stat U E E S Kaballeriestreifwa<e a1 cen U, Herzen ( 10 044). 2 eben eien no< genannt mit Ab- gefaßt. Die Mitte der ganzen Siadt A E L auf, so gelaugen wie fänden. Die Führer der Opposition erklärten, das Pr TeS en SEE N DUEEE Sen A Err agu am 20. Dezem E E Vieb, Steine und Steinwaren, ein, seine Mitte ist wieder durch einen E R eh der Nes L v. 10 Ce S iti vijorium nit bewilligen zu wollen, worauf die nä<hf s , 9abe, seien 17 Japan orden. Auf russisder Seite T us D. Und ZBarer aus, Teer, Pech, Harze, Asphalt. der Richtung der Straße Legt, DIE Di ï diusach]e der ganzen Sre | Osten ber ein Prahttor Führte. Sißung auf den 3. Sanuar anberaumt wurde. A N 13! Ind (ann getotet, ein Vifizter und 5 Mann ve S L »elug In Zornen: 35 251 807 aegen 35 164 788 anlage bildet. Auch Bei E L E ‘M y8of uber inscrift lebrt, war er von A: erande a inder 1 1. Am 25. Dezember sei au ischer die Edel Ae Rath d jahre, daher mehr 87 019 und 3 359 425: Jllustration zu Bn uns alte thzoretiiher „Ficizanzen gE L rand 57 ge n u De elft C 0 - ; 22 2 T Sdeimeta ausTub 32 0610p 9: -— O- L I e i N n s age 5 Ç ili t L Frankreich. : A LA O 0 E Uf E E G A 321 und Bie. 2 von 43 Zoll- sezungen _ der len u no< den Himmelsgegenden ge © vorge‘ehen, un . B.“ wird aus Paris berichtet, der Krie( Ie t n G Ó R Ne, Se cia Mehr gegenüber dem Vorjahre: Steinkohlen, diese mathemati\>) / „genau E e äßiges Bescheinen alle Inreaung jenes Herrschers fzebt. Erbaue Fn die Spätzeit der Stadt lei rteauxr wolle Anfang Januar den O barEricgsr getôtet worden, teils | Prauntohlen, Koks usw. + 444 672, Ecden, Erz?, Edelmetalle usw. richtete Anordnung, um E s E Ko bitt : Temvels war Pythios, der Architelt des Leaujoteum® E n x moil führe darauf no< A L 4714, A 10 wh Sa A U P Y wb v 7 s E 7 d ps 8 3 t ubrz2n, d rau ur<führung der Geseßesvorla E b ULL ZILITDLDDUL L

r N

Lr ea D) r n C

R ar

< Lr .

99, bei Eisen und Eisenwaren um 830 253, Treppen angeleat. So wird das ganze Gebiet

2 cs

>= G Go

O5 % S

_—_

L Da

4

(7?

N « FA wir Unts

i + pt O Q NN—

ili

L 470

ito

2 T 5 (23; ç 2 2315 086 (: Ado 1A 1% ror c “e > c : Zanno ade Im Vorfe Linschinpu No O Getreide und andere Erzeugnisse des Landbaus 199 878, Straßen dur< die Sonne ser stattgefund-n, die in der | Progerie-, Apotbeker- und Farbwaren 64 1°2, Inftrumente, Maschinen Winde urd damit mögli

| 1

T8 n t m e

T5 co

2 f: Q

L G

d Fahrzeuge 32 105, Del, anderweitig ni<t genannt, und Fette Dünste, alles Krankheitsitoffe: 0333, Abfälle 10 704; ein Weniger zeigen inébesondere Eisen und | den alten Ingenieuren war, i Eifenn aren (— 685 267), Material-, Spezerei-, Konditorwaren jene durdzuführen, s<euten f O20), Von uad quoere SPPPN ind Waren daraus zurü>, die ihnen die natürl (—- 881790), Tonwaren (— 16812). i fallenden Terrains bct. S

73 ad V

>44 : Der Miniiter bea ieilweije jeine frühe

1 in die Luft gespre Un o t) g «H

é Ton en «U Ten C

co Les

t

bunacn von tahbarstadt ng der JIu- nit dem n eigent-

die Dar-

Cb e4

r

2 m. Ct é C r.

1 I 6

c n Í 3

S Q er t

6

S 5A _—_

T V et 4

e - dat @ - aw ey too v 5 7 nat nie? enali 5 1 itett 6 di y ( Aufna!

ganisierte Ts{hunts<usenban von japan fizieren nah Süd in vier große Lerralien. * > rs\prenqungen, ant Fr fand bei Abräumus ; Trümmerberges die Mauern und Sauter

Kampfe ipiuling Balle gesa l Wi ttscinsen gefanten wob Kunft und Wiffenschaft. durzizhen zu können, waren einerseits große V wieder zur Si bee Manns freht steben. Bei Gelegenheit : Kampfe ar a:-B senen T'Auntsdus C E : z fts aroße Aufshüttungen nötig, lehtere e1soIDerten Tee B l nnéhode 3 buen. L

er natio Deputier Yraf E O seie; ; Me O E ntschufen gefunden n ; G E : a gr, eits große Aufscpüttunge J, L alieder, Skulvti

N A Graf Boni de Castellane | leien, ge hervor, daß diete in japanisch i Diensten f fh Die Teinasiatis<en Ausgrabungen der Königlichen rung mächtige Slüßmaurn.

i ie Vorgänge in Marokko | er: cin 200 Rbl, ei ‘ister Museen zu Berlin. Große Sorgfalt war auf die Bzr!'orgun

. +2 i 3 dor tod

Botschafter

Nuhestand

R

¡u Ende einleitende

e l T

» T5 t et Ma

met seinem hierauf bezüaliczen | Rbl, ein Unteroffizier 18 Rbl. und ein Gezmeii T Drei Yuternehmungen werten immer als rubmvefle Taten in der Wasser verwendet. Zu diesem Zwe> wurde cine f benuyt, | Baues der Gier der jgräber zut Us L Men * (einer Feder stammt aud not das ende esid : isse für A sli, M N E E “s Da, S enQay dastehen: die Aus- die weit oberhalb der Afropous A E ute s 3 Ra L n bp f tem ‘an e liefen. Vas Zerstörungewerk wurde dann k ape eo <LDCS fd S E v n Hees fr 7 U Ma inesia angesi<!s ber jü1 gnisse für unerläßlich, daß das | ,. In Tokio eingetroffen grabungen zu Pergamon, zu Magnesia am Mäander und die Auf- Meer entspringt. Ihr Wasser ebt n°8 eit 12 Mühlen. Im | dadur vollendet, daß die Umwodner die Ruinen als willtommenen | wle rtlihen Berhaitnizen ta] Land über die Trag olitif aufgeklärt Wert A bejagen, dem 2 j L oeE ain bon E R Mit allen dretea ti der Name eires Mannes S&lucht ostlich er L E herunter Neservoir A O halb der Steinbruch benußten. Ecít die deuisen Ausgrabungen maten dieser rfolge vollständig de it VCL °ren S7 Ee E dec uns zu früß entriffen wurde, der Name von Carl [tertum wurde 28 Waffer E e t iler mgesü E e Sei s tem Bau iert niet viel mehr M e i Gefedhie | [unden hat vor bera großen, von {m entdeitlén Allare, Eine v9: Bur gesammelt. Von ihm aus wurde Lei Treten Felskanal gebettete | übrig als die Stufen, auf dzaen er 19 L N rchitefturge<h14 84 Stimmen einen Geseßentwurf an, betreffend die Bewilligung | f, E Ba unden hat vor dem großen, von ibm entde>ten ‘Altare. Eine vor und es ging eine in einem forg!ättig einge : Mardosten | älteren Aufnahmen in wesentlihen, für die Architelturge

Tj j « ddt dio t Ten 2 : ; n C I gund T Aen ° i 1blifation der Köntalicen Muse AFE: onr eitung na@ unten, Sie irat in dle S1 N S, E E N Material eines proviforishen Zwölftels. Zwei Redne t n9 | s{lofsen, 18 a n leßten Mann fortzu A der Köntglien Museen, „Priene, Tonrobrleitung na n H ( inzelhellen zu vertug, a

12 nt daa Tala 4 P : cut Men j ie B 7 - î

De

( 1

hen Vorausfagen entsyrächen. | „_, Lie Detagung ]et der L cintrefsen werde. 1

nahm gestern mit 363 gegen | am 203. M

N in der L y

torhitac - c: ; sl „LelerDugci am 292. fei diz Garnison fest er uter - erschien V 1 E I N urzeia erschienene Pi le < E e y -- OTT rilbre S 2 G roFntsis 1: ral 1A c , eee Ad As , E N 911 an Der Eintr tietteue Dar De I willigen G I Neateruna voraerworfen, fe beiß-, die reichend Orrâte bis zum A N Crgebnis]e y 1 sgrabun gen und Untersu<ungen in den Ur mittelbar links der VIgue t e e U Lei verschiedenen heimische bläulicht all f VLEGLTLUNY VLtt CIVOTTEN, ne j auch die Marine bat # L 8 E e On coruar, U FUOLEN L109: O9 von Theodor Wiegand und Hans Be>en angebra<i, von dem aus dle L? D L Mlle 1 ber Feiubeit di Lott 157 er É heit ter Vrnamentie g?ven nit por dem 31 orene 7 þ S Mh Li (1 iTiC a 1 T TIHC 41) inen Monat Ah raha M „17+ 7 G M! n e A pi Hs > x = 2 ri mot ton t [liefen I CAIE: Uni Lt dr 14M , j VCL Ov L S: rft s 2 E s ot ale bfalls dei WeCzemder g nit s t cenebmtg Bio Zap att Abs L SMrader erun, Georg eimer 1904) übergibt in morumentaler Teilen der Stadt sh Derzweigtee, Z Le) e r | Nie im Lidthofe des Pergamonmuseums aufacbauten Neft ir emals etn 4 _ - 1a M 11% G AVEA ana 77 a anr Ron +1 Ci 545 T4 s tit on Mlt “t i j D „O entai S SLUeE, “4800 P En af die im Lichthe y n | uten fte ei Sei Ins e Prov t O71] “effy DUdgelzwotlste worauf : E as C Le E N L EH _VerTL tent ichte gejiern Gestalt D O L S EEI Le! ate dteler Unternehmung der wissenschaftlichen teils etwas uter ibm längs DeL L M L T Bent orstellunag - mit seinen. \{önen ession des Parlaments ges{<lossen wurde. abend eine weitere Ver lustliste, nah der 18 Difiziere ge- Welt. Scho wer frank, hatte Humann die Arbeit in die Wege reiche Brunnen auf den Straßen, U C lief in den ü ; ° nud der Tempel einen prachtvollen Aus P 1 E E nail Rat eb Ae : fall n und Q norm d int v6 i Ad ¿64 ¿N s aeletict, ibren Abs@luf durft t 45 E E: l R gl übers! sige Waser ile! 1n el B x E a BNonciort beberrid U L oulon wird aenmeidet, Daß et S ) ] L D s ad d n 17 E ) verwundet nnD, vermutlihz Vor oui Arthur D N p E V] uz durfte er nit mebr erleben. Er itarb gerade einzelnen Vaul!ern. 2/as UDLI U 150 H bmali réanäler 3 Bauwerk erri dot S , - c ° a 6 J 6 é C air A s ad y D . En *] . ne o int >92 Am A c C8 o A Cb A Ls f, F +otTe en 3 6a ê anôler . 2 fchiffen und zwei Kreuzern bestehen nzósisches | ges Br Admiral Togo wurde gcstern in Begleitung des D L AE litt, E T Auch bei der Leitung der ersien gebrachten, teils verded>ten, teils | L O1 krn f - / w S } j) Dl dg f Di aaa s 9 4 0 e c. 2 \ ; unte anaere «prtrotez; T or E “a c Preia a anzen 2 1 22 km. Geschwader nah Marokko gesandt werd olle. 2UOmIrais Kamimura und anderer Offiziere in Kure er- Ste Lei i, „Aber F hatte He uus B A eines ; wartct; er fommt voraussihtli< morgen nah Tofki G S 3 reud?, bet felnem Dejue am Schuß dicier criten Periode [don iußte aber im Fall elnes, ( Glüwünsche und dal Dai bes ‘Quise A otto, um die | einen großen Teil der Stadt freigelegt zu seben. Er wußte daß Cl teidigern besegt werden, die steilen 2 : i e¿ Augen. Im Inn: es Ten : l E e "Das Qaud Ves Mi S es Kaitjers entgegenzunehmen. | Abschied nahm für immer, als er die Worte sprach: Diejenigen, diz Feinde gar feinen Raum zur Annäherung. i r Ln | Naf3 des losossalen Kultbildes der Athena erhalten, das eine Pl? Architektur fowte jvle ed R i au ellt, einstimmig das Kriegs- | es erleben, werden nc< viel Freude an dieser Ausgrabung haben.“ läßt fich einigermaßen s<ägen. Rund 80 der k gen elder I L h e berübmt?n Goldelfenbeinbildes des Phidias auf athzniïcen | großen Raum in l i j rie es ursprünglich aufgestellt, fowie das übrige Budget Gin Trost für h: A E E E ing Haven. ven Stabs E ‘t Mriyatbäusern b Neccnet man aus na \ S: A Cie 6 Z 1? ; l mitgeteilt wird, vie €3 Vi u A! viietenbauts L, | UOTIgC DUd gert, Sin Lroîî Tur ihn war €L gew13, daß er fein Unternebmen in guten den Straßen waren mit Priva r s aul ees 4 (8 chn fropo ar. Die S Gdón eile, tie de tbenischen St : tempels, an dem in 1 vi ziger I: ren des vorigen

«D. mmllgelelll Abgeord sung einer Berjamm -

ron HMariut- vil «

4A en groß

c

V C

de] o A

é _-

Frie 3 Krie in e íte Joi Hd

, r e aa A T : : j ; ei : Y > “h G v Ao R G4 8a Tomyzlt ( C eundament ac M Mid Zu é

n

der Stadtrat vor N 4“ $ Vi h me nre t n L O, ferner vurde Cin Händen wußte. Sein Stellvertreter, der au< sein Nachfolger wurde, jedes Feld im Durchschnitt fün] D e tanden en erts [on ung von Bert n der S C L qanz Nu ßlands andere finanzielle Maß- Tbeodor Wiegand, führte mit ungewöhnlicher Energie ganz im Geiste Bewohner, fo tommt man aui, nts: l für e 2 : vie | aus Marmor, einige Reste fanden si bei den englihen S bunge! Kon cantinc} el und O dae N R LOS É 2 L Humanns die Grabung zu einem glüd>liden Ende. Als treuer 4000 Köpfen, cine überraschend fleine ZaL. 1 be “ufunveisen batte. | und werten jeyt im British am aufbewähit. Die i n Te gegen die Amazonen dar. EhÓ L L N A u bios Ver y Daily Telegraph“ meidet aus Schanghai | S erofe land ibm Hans Schrader zur Seite. Die große Bedeutung wir sehen werden, so staitlicje O Ner einung aus demC : waren aus Holz, das mit Goloble< vergold: ronzeble Ünseréè Arb: it in Klei ien noh nit abgeschloffen. Pergamon 4577 ® ort A Q Ç ; 2 ¿ESE m, ce : Sn tei T lr 7 ip bts | (5p M6 ; S 57 1 E e C Cu toÀ = ec tg diese Erihe aus Veil s E E I S : r Ti d. F . 8 Katteritd} teu C nr IoLOgli Ge Lee NELLS R E < an, demzufol At L EN | O „Kerne ) 8. d. M , die japanische Flotte verfüge jeßt über diejer Wraovung liegt vor allem darin, daß sie nicht allein auf die Auf- Wiegand erflärt gewiß ritig diese Gr 5 buten sitherlich auf thren Qui übertletidet e L tat1 l erheblich) Can! ba E fn L rden unter der Leitung von Conze und Dorpfeld E emzufoige S notwendig te agegen R eschwerde zu unf Unterseeboote. dedung eines oder mchrerer monumentaler Gebäude gerihtet war, als einer A>erstadt. Viele Bürger wo t so versumpfte Mäan?er Tempel felbst, fie w3 ine Weibung des fappad ‘mi Autara eug “e Mifien wt «er \&bne Kesultate ergeben. Die König- f Iren, daß die Po0lizel n< i Hausmei}ter (Dwornifs) Honako s d Neute Ne ü ; sondern daß ft? uns das Gesamtbild einer aanzen Stadt, ei hres in der Umgegend, in der damals no<h_ ntc L L S T Orovbernes, eines unterges> 1 Sobne3 ‘des Nontg8 ATI j « 1 TOTIGEIESE Un G L : L C 9 C N , e -_ > ong meidet DOoS r eu er e Bureau ein 4:5 s H 44 C Y\ nel g Î adi, ein wador 1 (7 > ded î r{ae die (iva LCT U I V 5 “d E 2 T F hen N u1fcen haben Bre UlF Krat ediene, um gegen Personen d C tratenunruben teil: c, : Ih or L L. V7 Mm < F grie{is<es Pompeji, gebract hat. Ner die dti uf den Tafel ebene. Die ganze Stadt betedi eine 5:44; 1: ; ¿ ; Er hatte un die Müte des Il. Jahrhug -rts v. Chr. dessen legi lien Muscen baben t9re 6 / 3 ruyen tei großer japanisc<her Kreuzer sei am 27. d. V A 9 ; prächtigen, auf den Tafeln LENt L 5) diesem Gebiete isi r hatte um die Müte de “, ? | am Al. 0. i. in Amoy ! des Werks wiedergegebenen Aufnahmen betrachtet, die von den die Hälfte von Pompeji entspricht. Von diejem B *

L

i N e i

t den Kamvf der Gr

ï. .- ¡cände de O a Bevölke

vorstellig zu werden. ec Stadtr ahm fe

Antrag der Nechtsanwälte 1

. f- die Erforschung der grozen,