1884 / 81 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

PERSNN T S Terr DODTTeT

per April-Mai 57.3—57,5—57 bez., per Mai-Jnni

Fass in Posgtev v. !00 Ctr.

Sept.-Oktober.

Spiritus per 100 Liter. à 100%/g = 10 000 9/ und höber. Gekündigt 530 000 Liter. Loco mit Fags —, per diesen j Monar und per April-Mai 47—47,6 bez. per Mai-Juni 47,3—47,9 bez.. per Juni-Juli 48,1—48.6 bez., per Juli-Ang. 49 1--49.4 bez., per Ángvst-Septbr. 49,6—49,9 bez... per Sept.-Oktober 49,5 bez.

Spiritus per 100 Liter à 100% = 10 000 v/e loco ohne Fags

46,5—46,3— 46,5 bez.

Weizenmen! No. 00 26,25—24.25. No. 0 24.25—23,C0, No. 0 n. 1 22.00-—20,00. Roggenmehl No. 0 21.75-——1975 No. 0 a1 19,50 —17.50 per 100 Kilogramm brutto incl. Sack. Feine Marken

tiber Notiz bez. Aönlgsberg, 1, April. (W. T. B) Getreidemarkt, Weizen still,

loco inlönäischer 126,00, pr. Frühjahr 124,00.

pr. 2000 Pfd. Zollgew. 155,50. Spiritus pr. 100 Liter 100 9/; loco 47,50, pr. Frühjahr 47,50. pr. August 3075

Vetter: Mild. Danzig, 1. April. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen !locec flau. nen. Bunt und hellfarbig 156,00, hellbunt

Oktober Transit 173.00

57,4—57.6—57.1 bez., per Juni-Juli 57,5—57 bez., per September-Oktober 56.5 bez. Leinöl per 100 Kilogr. ioco é, Lieíernag Petroleum. (Raffnirtes Standard wkite) per 100 kg nit Gekündigt Ctr diessn Monat 23,3 bez., per April-Mai —, per Mai-Juni —, per

G ; Roggen rubig, loco 121/122 pfd. 2000 Pfd. Zoligewicht 125,00, pr. Frübjabr 127,50, pr. September-Oktober —., Gerste unverändert.

Umeatz 270 Ton- 173,00, hochbunt und glazeig 182,00, pr. April-Mai Transit 163,50, pr. September- Roggen loco behanptet, inländischer gr.

Loce —, per Antwerpen, 1. April

Termine fest An der Küste angeboten Warm. Havannazucker Nr. 1

Spekulation und Export 2009

Liverpool, 1. April Getreidemarkt. Mehl matt. Wetter: Schön. Glasgow, 1. April. (W.

Pafer robiger,

Weisse Erbsen | Manchester, 1. April,

Michollz 87, 30r Water Clayton

Or Double conrante Qualität 86. Anziehend.

Getreidemarkt. Weize

120 Pfd, 135,09—140,00, polnischer oder russischer Transit | Regnerisch.

126,00—129,00, pr. April-Mai Transit 123,50, pr. Mai-Juni Transit 125,00. Kleine Gerste loco 125,00. Grosse Gerste loco

Antwerpen, 1. April. (W. T. B.) Patralenmmarki. (Schlussbericht.} Raffinirtes. Type weissa t loco 18} bez. u. Br., pr. Mai 185 Br., pr. Juni 188 Br., pr. Sep- tember-Dezember 197 Br, Fegst. (W. T. B.)

Getraidemarkt. (Schlnssbericht). Weizen flau. Roggen rubig. Hafer still, Gerste behauptet.

London, 1. April. (W. T. B.)

2 Weizenladungen. Wetter: 2, 18 nominell.

LiverPesI, 1. April. (W. T. B) Baumwolie, (Schlussbericht.) Umsatz 10000 B. davon för

B. Amerikaner steigerd, Surats

fest. Middl. amerikanische April-Mai-Lieferung 61/16, Juni-Juli- Lieferung 613/64, Juli-August-Lieferung 617/64, Angnust-September- Lieferung 621/61, September-Oktober-Lieferung 6 Meldung: Amerikaner 1/16 höher, E E

Weizen 1 d, billiger, Mais stramm,

65/16 d, Weitere Bengal fine 45 d,

d-DI

Roheis en. Mixed numbres warrants 42 sh. 43 d. bis 427 sh, | C. L. De) : i2r Water Armitage 64, 19r Water Taylor 7, 20r Water

92, 32r Mock Townhead 93, 40r

Mule Mayoll 9%, 40r Medio Wilkinson 11, 32r Warpcops Lees 83, 36r Warpcops Qual. Rowland 98, 40r Double Weston I,

143, Printers 1/16 2/59 S4 pfd.

Hull, 1. April. (W. T. B.)

n träge, williger, Wetter:

Paris, 1. April (W. T. B) Robzucker 88° träge, loco 43,25 à 43.50.

Weisser Zncker

127.10. Fafer loco 130,00, Erbsen loco ——, SDIrICUS De. | zuhio, Ne 3 pr. 100 Kilogr. pr. April 51.10, pr. Mai 51,25,

19 000 Liter 9% loco 46,00. Stettin, 1. April. (W. T. B)

Getreidemarkt. Weizen sich befestigend, 175,00, pr. April-Mai 175,50, pr. Septbr.-Oktober 182,50. Roggen sich befestigend, lcco 135,00—138,00, pr. Ápril-Mai 135,00, pr, Sept.-Oktoter 142.50, Rübö] still, pr, April-Mai 57 00, pr. Septemb.- April-Mai 46,30, per Jnni-Juli 47,30, pr. August-September 48 90.

Oktober 57.09.Spiritus matt, loco 46,00, Dr.

0co 8.10 P”OS6Hm, 1, April. (W. T. B)

Spiritus loco ohne Fass 45,89, pr. April 45,90. pr. Mai | 46,50, pr, Juni 47,09, pr. August —. Gekündigt 170 000 Liter.

Fest.

Breslan, 2. April. (W, T. B)

Getreidemarkt. Spiritus pr. 100 Liter 100 9/6 per April- Mai 46,70, do. pr. Juni-Juli 47,80, do. pr. Anugust-September 49.30, Weizen pr. April 186. Roggen pr. April-Mai 145,50, do, pr. Mai- Jnni 147,00, do. pr. September-Oktober 149,00, Rübö! loco Ápril- Mai 56 50, do. pr. Mai-Jun: 57,50, do. pr. September-Oktober

97,90, Zink: Umsatzlos. Wetter: Schön, Cöln, 1. April, (W. T. B)

Getreidemarkt, Weizen hiesîger loco 18,50, fremder 19,00, pr. Mai 17,55, pr. Juli 17,75, pr. November —, Roggen loco hbiesiger 14,50, pr. Mai 13.80, pr. Juli 14,05, pr. Novem- ber —. Hafer loco 14,295, Rüböl loco 32,00, per Mai 30,40, Pr.

Oktober 29.40. Bremem, 1. April (7. T. B)

Petroleum (Schinssbericht) fest. Standard white locg

loco 165,00—

9 Marques behauptet, pr. April

Petroleum | 7300. Spiritus sest, t: Anil

Waarenbericht. Baumwo

Winterweizen loco 1 D. 3% C.

pr. Mai- August 51,50, pr. Oktober-Januar D279,

Paris, 1, April (W. T. B)

Produktenmarkt. Weizen id, pr. April 2995, pr; Mai 22,50. pr. Mai-August 23,00, pr. Juli-August 3240. Mehl

47.60, pr. Mai 48.25, pr. Mai-

Angust 48 90, pr Juli-August 49,30. Rübö! ruhig, pr. April 70,25, pr. Mai 70.75, pr. Mai-Ánugust 71,50, pr. Septbr.-Dezember

41.50, pr. Mai 42,00, pr. Mai-

Angrust 42,75, pr. September-Dezember 44.75, St. Petersburg, 1, P (V. L. B) Prodnktenmarkt. Talg loco 70,00, per Angast 67,00. Weizen loco 12,25, Roggen loco 8,75. Hafer loco 4,60, Hanf loco —,—, Leinsaat (9 Pud) loco 15,75, Wetter: Heiter. New-York, 1. April, (W. T. B.)

¡le in New-York 117/16 do. in New-

Orleans 117. Raff. Petroleum 70% Abel Test in New-York 83 Gd., do. in Philadelphia 8% Gd., rohes Petroleum in New-York 7, do. Pipe line Certificates D, I2T

C. Mehl 3 D. 35 C. Rother

00. A D. C.

pr. Ma 1D 3% C do P Juni 1 D. 43 C. Mais (New) D. 594 C. Zucker (Fair refiving Mascovades) 57/16, Kaíce (fair Rio-) 11. Schmalz (Wilcox) 9,75, do. Fairbanksg 9,62, do. Rohe & Brothers 9,65, Speck 107. Getr

eidefracht 1.

gerichtlichem Taxator. Preise

7,40, pr. Mai 7,50, pr. Juni G0 E U O 2 Augnust- | grösseren Posten frei hier.) Dér

Dezember 8,00. Alles bezahlt, Hamberg, 1. April. (Wf. T. B)

Getreidemarkt. Weizen loco unverändert, auf Termine rubig, pr, April-Mai 166,90 Br.. 165,00 Gd. 16903 Br. 168,00 Gd. Roggen loco unverändert, auf Termine Yubig, pr. April-Mai 125,00 Br. 12400 Gd., 126,00 Br., 125,00 Gd. Hafer und Gerste unve rändert. Rüböl | à 7,70. Walzeisen 10,00 Grunôpreis ab Werk, Spiritus rubig, pr. April

ruhig, loco 59,50, pr. Mai 59,50,

30 B Pr: Mar umi 38 Br. pr. Juli-Angust 391

in den Umsätzen wie in den Prei

schränkten Umsatz die Preise pr. Mai-Juni

pr. Mai-Juni | zum Verwalzen 6,20 à 6,30; zu

Ferlim, 30, März. (Original-Wochenbericht über Eisen,

Bohlen nand Metalle von M. Loewenbero, vyereidetem Makler und

verstehen sich pro 109 kg bei Metallmarkt bleibt ruhig und sen hat sich gegen die Vorwoche

nichts geändert, besser sind Preise nicht, Roheisen hat be-

nd unverändert; es notiren beste

Marken schottisches 7,40 à 7,75, englisches 5,90 à 6,19 und dentsches Gieasereicisen I. Qualität 7,30 à 7,60, Eisenbahnschienen

Bauten in ganzen Längen 7,60 Kupfer ruhig,

englisches und amerikanigches 121,00 à 126.00, Mansfelder 129,00 Er, r. | à 126,00. Zinn willizer, Banca 183,00 à 183 50, prima englisches

L M L Ci . my . August-September 401 Br. Kaffee fest, Umsatz 2500 Sack. | Lammzinn 177,00 à 178.00. Zink unverändert, 30,00 à 30,50,

Petrolenm behauptet, Standard white loco 765

Schön,

Wien, 1. April. (F, T. B.)

Getreidemarkt. Weizen pr. Frühjahr 9,67 G4d., 9,72 Br., pr. Mai-Juni 9,72 Gd., 9,77 Br. Koggen pr. Frühjahr 827 64d. 8,32 Br., pr. Mai-Juni 8.30 Gd, 8,29 Br Mais

6,88 Gd, 6,934Br.. - pr. Juli-August 7,05 G4d.,

pr. Frühjahr 7,35 44d, 7.40 Br, pr. Mai-Juni 7,4

Pest, 1. April, (W. T. B) Produktenmarkt,

Jaur 939 Gd. 941 Be pr. Herbst 9,80

Dr.

pr. April 7,45 Gd., per August-Dezember 8,00 Gd, Wetter:

G 982 Br

vergangenen Woche belangreich schwachen Kanuflust nicht placirt

pr MAai-Jnni | letzt notirten Preise nicht durch

7,10 Br. Hafer herabsetzungen allgemein statt, 0 G0, (90 Br

lag das Geschäft recht unlustig

Blei ferter 24,00 à 2450. Kohlen und Koks rubig, Schmiede- kohlen bis 48,00 pra 40 hl. Schmelzkoks 2.00 à 2,20 pro 100 kg,

Berlin, 31. März. (Bericht über Provisionen von Gebr. Ganse). Butter: Die Zufuhren von feiner Butter waren in der

und konnten Angesichts der werden, auch liessen sich unsere holen und fanden weitere Preis- Auch in Mittelsorten aller Art und vermochten sich hierin die

bisherigen Preise gleichfalls nicht zu behaupten, nur Süddeutsch- Weizen loo fest, pr Vih- and nd Bayern stellte für beste Sorten höhere Forderungen, was zur Folge baben wird, dass sich die Kauflust einstweilen

Hafer pr. Frühjahr 6,88 Gd, 6,90 Br. Mais pr. Mai-Juni 6,50 Gd,, | von dort abwenden Wird. Notirungen hier erzielten Preise :

6,52 Br. Wetter : Schön Amster@eE2, 1, April, (W. T, B.) Bancazinn 52,

Amsterdaæan, 1. April, (W. T, B)

Getreidemarkt. Weizen pr. Novewber 242, Roggen pr.

Mai 157, pr. Oktober 161.

SVeEater.

Königliche Schauspiele, Donnerstag: Opern- haus. 88. Vorstellung. Der Troubadour. Oper in 4 Akten, nach dem Italienischen des S. as- merano. Musik von Verdi. Ballet von P. Taglioni. (Azucena: Frl. v. Ghilanv, vom Stadttheater in Lübeck, als Gast, Frl. Becth, Hr. Schmidt, Hr. Niemann.) Anfang 7 Uhr.

Scauspielhaus. 93, Vorstellung. Zum 1. Male: Dex Mohr des Zaren. Scgauspiel in 5 Akten nach einem Fragment von Puschkin von Richard Voß. In Scene geseßt vom Direktor Dee,

Beseßung: Peter der Große, Hr. Berndal. Ibrahim, sein Mohr, Hr. Ludwig. Fürstin Wera Lykoff, Fr. Frieb-Blumauer. Natalig Gawrilowna, Tatjana., Lisaweta, Hofdamen, Frl. Meyer, Frl. Abicb, Frl. Golmi>. - Chevalier St. Lambert, Hr. Bollmer. Hofherr, Hr. Plascbke. Esthe Jurko, ein Schiffer, Hr. Krause. Darja, fein Weib, Frl. Berg- mann. Dunja, seine Tocbter, Frl. Conrad. Schiffer, Hrn. Landwehr, Abmeyer.

Anfang 7 Uhr.

Freitag: Opernhaus. 89. Vorstellung. Belmonte und Constanze, oder : Die Entführung aus dem Serail. Oper in 3 Abtheilungen, frei bearbeitet von Brebner. Musik von Mozart. In Scene ge- seßt vom Direktor von Strant. (Frl. Lehmann, bay Driese, Hr. Salomon, Hr. Ernst, Hr. Lieban, Hr. Fricke.) Anfang 7 Uhr.

Scauspielhaus. 94, Vorstellung. Roderich Seller. Lustspiel in 4 Akten von Franz von Schön- than. In Scene gesetzt vom Direktor Deetz. An- fang 7 Uhr.

Deutsches Theater. Donnerstag: Nomeo und

Julia, &reitag: Gastspiel des Herrn Arthur Kraußne>,

vom Großhberzoalihen Hoftheater in Karlsruhe, Graf Efsex, (Effer: Herr Kraußne>.)

Die Näherin. Posse mit Gesang in 4 Akten von

Feine und feinsts litäten 110—115 M, feine

Litthauer 85—95 4,

Fallner-Theater, Donnerstag: Zum 6. M.: Ludwig Held und Ed. Jacobson. Musik von Carl Millö>er und G. Michaclis.

Victoria-Theater. Donnerstag: Rleine Preise- 3-160 Mit Excelsior, Großes Ausftattungs-Ballet von Manzotti. Text von Oscar Blumenthal, Deko- cation von F. Lütkemeyer. Uuégeführt von 450 Personen. S

Neues ‘'riedrich-Wilkelmstädt, Theater, Donnerstag: Zum 8, Male: Hoffmanns Er- zühlungen. Phantastishe Over in 4 Aften und 9 Bildern mit Benutzung von E. T. A. Hoffmanns Novellen von Jul. Barbier. Musik von Jaques Offenbach,

Freitag: Zum 282, Male: Der Bettelstudent von Millöer.

Residenz - Theater. Dircktion Etvil Neu- mann. Donnerstag: 2. Gastspiel des Hrn. Carl Sontag. Zum 2. Male: Ums Regiment. Lust- spiel in 4 Akten von Franz Schasler, (Novität.)

Belle-Alliance-Theater, Donnerstag: Gast-

spiel der Mitglieder des Wallner-Theaters. Zum vorleßten. Male: O, diese Mädchen! Schwank in 4 Akten von Julius Rosen. Anfang 7 Uhr. Freitag: Zum leßten Male: O, diese Mädchen! Sonnabend: Unruhige Zeiten, oder: Lichtes Memoiren. Posse mit Gesang in 4 Akten von Emil Pohl.

Walhalla-Operetten-Theater. Donnerstag: Zum 146, Male: Nanon. Operette in 3 Akten,

Ine Mecklenburger „, Prignitzer Butter I, Qualitäten 120 125 M U Qua:

frei na< einem Lustspiele der Herren Theaulon und

Ostpreussische

Amts- und Pächter - Butter

110—115 Æ, Pommerzche 90—93 #, Preussische 85—90 M, Netzbrücher Niederunger 85—90 AÁt, Bayerische Sennbntter 103—108

M, Bayerische Landbutter 78

d'Artois von F. Zell und Ric. Genée, Musik von | 24 53 0

Rich, Genée.

Ceutral-Theater. Alte 3a cektion H. Wilken. Donnerstag: Zum 102, Male: Mein Herzeusfrißz. Posse mit Gesang în 3 Üften von W. Mannstädt und *,*, Musik von Steffens.

Gesangstexte von Görs.

—85 M, Hessische, Thüringer 95—100 , Schlesfsche 85—100 Á Böhmische, Mährische"80—90 Æ, Galizische 75 M, Bayerischg Schme!zbutter, garantirt rein, 105 A. Margarinbutter 60—66 a je nach Qualität. Schmalz: Wenngleich sich in der ver. gangenen Woche eine etwas kessere Bedarfsfrage zeigte, s0 Will sich jedoch im Grossen und Ganzen der Markt noch immer Licht be. leben. Preise unverändert. Notirungen: Choice-Steam 94—53E Schäfer 53 Æ, Wilcox 53 Æ, Fairbank Macfarlane 521 M franco versteuert 17% Tara, Hamburger Stadtschimalz iu /1 Centner- Tonnen 54 4,

a ———

Generaiverzamminnzen.

Prehlitzer Braunkohlen - Aktien - Gesellschaft in

Meuselwitz. Ord Gen.-Vers. zn Meuselwitz,

19, Norddeutscher Lloyd, 0rd. Gen.-Vers. zu Bremen

20, Deutsche Vereins-Bank. Ord. Gen -Vers. zu Frank- furt a. M. Consolidirte Alkaliwerke zu Westeregeln. Org Gen. -Vers, zu Frankfart a. M. - Transatlantischoe Feuer-Versicherungs-AKktien-Go- Sellschaît, Ord. Gen .-Vers. zn Hamburg. Ostproussizoho Südbahn, Ord. Gen.-Vers, zu Königs- erg i. Pr. E Säohsische Bank-Gesellschaft, Ord. Gen.-Vers, zn Dresden. Commerzbank in Warschan, Ord. Gen.-Vers, zn Warschau. Hessischo Ludwigs - Eisenbahn - Gesellsohaft. Or. Gen.-Vers. zu Mainz. Gladbacher Fenerversicherungs-Aktien-Gesellsohaft, Ord. Gen.-Vers. zu M.-Gladbach.

£9, April.

Westdeutsche Versicherungs-Aktien-Bank in Essen. Ord. Gen.-Vers. zu Essen.

AKktien-Geselisohaft für Bodeu- und Communal- Credit in Elsass-Lothriugen. Ord. Gen.-Vers. zuy Strassburg,

Wetterbericht vom 2, A pril 1884. 8 Uhr Morgens.

{ Barometer auf |

| 0 Gr. n. d.Mosres-| Pw

|8piegel reduz. in| Wind.

| Millimeter.

Temperatur | Wetter. |in 9 Ce)zing ¡199 C.=409R,

Stationen,

Mullaghmore 7 0SO0 9 [wolkig Aberdeen . [De S380 bedeckt Christiansund 5 080 bedeckt Kopenhagen. 765 080 [wolkenlos Stockholm . 76t SSO | wolkenlos Haparanda 34 SW [bedeckt Cork, Queens-| town Brest, j Helder. .. S Hambrurg , | Swinemünde, |

Ma i 0-1]

S 9 ¡halb bed, | SSW 3 |Regen!) ¡SSO ¡balb bed. / ¡080 3 ¡wolkenlos | |OS0 4 wolkenlos | O 3 bedeckt | |

D

X Mia ua DOU

I I J J feme

D T

En

Neufahrwass, | |O 3 [heiter Memel... ( ¡ONO 3 |wolkenl, 2) i 0 756 |8S0 Münster . . „| 758 |SO Karlsruhe . 760 NO Wiesbaden 760 |SW halb bed, 3)! München | 761 | still [wolkenlos | Chemnitz 761 | 8till ¡heiter

E 762 0 3 [wolkenlos | Mel {A 761 | still [balb bed. | Bresla 762 ,OSO 3 [bedeckt

Ile d'Aix !,., 66 880 6 [bedeckt Na 762 |NO 1 [wolkenlos | U; 761 | still [wolkenlos |

1) Grobe See, 2) Starker Reif. 3) Früh etwas Regen,

Anmerkung: Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet ; 1) Nordeurona, 2) Küstenzone von Irland bis Os: prenussen, 3) Mittel- europa südlich diesor Zone, 4) Südeuropa, Innerhalb jeZer Gruppe ist die Richtung von West nach Ost eingehalten.

Skala für die Windstärke: 1 = teiger Zug. 2 = leicht,

= gchwach. 4 = mässig, 5 = friach. 6 = SUOTE, C = 8UOIE

9 = stirmisch, 9 = Sturm, 10 = sgtarker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 == Orkan. | VUebersicht der Wittierupg.

Die Wetteriage hat sich seit gestern wenig verändert, Das barometrische Maximum schreitet langsam südostwärts fort, wäh- rend der tiefste Luftdruck südwestlich von Irland lagert. Bei im Norden mässiger östlicher Luftströmung und im Süden Wind- stillen Cauert über Centraleuropa das trockene, heitere Wetter fort. Im dentschen Binnenlande kamen gestern hohe Temperaturen Vor, in Altkirch und Bamberg stiegen dieselben bis auf 20. in Cassel bis auf 21 Grad, Kaiserslautern und Cassel hatten gestern Nachmittag Gewitter.

O O a N D N A O M Nor

hd

2 |woikenlos | ¡wolkenlos | wolkenlos |

p

P D DNDoOoORNNASIOIOODO / /

lobstr. 30. Di- | 158 697

Deutache S2ewarts, 1736 2214 2675 .3160 3759 4266 M0 2240 201 S170 2707 1924 1824 2304 2749 3192 38! 397 1841 2339 2762 3249 3856 4418 1876 2359 2763 3273 3878 4504 1903 2389 2765 3302 3927 4549 1933 2410 2796 3317 3963 4555 1967 2424 2819 3336 4007 4567 417 19914 2455 2859 3377 4615 3020 925 1426 2011 2893 3444 / 4650

G o

114 137 68

c

C I S p A j moTOANANAnAND

199 O 219 C C7 226 809 209 891 298 880

J D

Ha O VI I C3 S

D

pmk pee prr ard pm pre pk pre d |

Concert-Hans, Concert des Kgl, Bilse | 344 963 1428 2048 2489 3081 8611 1923 eo

Hof-Musikdirektors Hecrz

391 958 1455 2073 2509 3084 3532 4130 4677

Schluß der Bilse-Concerte am 30, April 1884. 396 1060 1490 2094 2526 3086 3962 39 412

Donnerstag: Solo - Vorträge

von Frl, Elise | 367 1075 1570 2152 2533 3089 3568 4167 4724

Jansen, Hrn. Charles Molé und Hrn. Hugo Türpe, | 274 1141 1581 2195 2538 3096 3983 4767 Die Abonnements-Billets verlieren mit dem | 385 1228 1600 2231 2555 3 3990 4215 4778

30, April unbedingt ihre Gültigkeit.

434 1248 1659 2238 2571 3123 3619 4246 4792 437 1300 1680 2204 2651 3127 3708s 4257 4807

amilien M atrttean, Verlobt: Frl. Amelie v. Tschirshky und Bögen-

4839 4846 4865 4946 4994. Die betreffenden Obligationen gelangen anx 1, Ok-

dorf mit Hrn. Premier-Lieutenant Otto von | tober 1884 bei

Schwerin (Kl. Glien Drandenburg a. O), Frl. Olga v. Bülow mit Hrn. Kammerherr und Geh. Kabinetssekretär H. v. Both (Neustrelitz).

Berehelict: Hr. Lieutenant Georg Bartenstein mit Frl. Clara Forkel (Coburg).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Premier-Lieutenant Wegner I. (Bromberg). Eine Tocter: Hrn. Professor Dr. Dorn (Darmstadt). Hrn. Stabs- arzt Koenig (Potsdam). Hrn. Georg v. d. Decken (Ningelheim). —- Hrn, Polizeiarzt Dr. Dotzauer

(Lübeck).

a. der Deutschen Bank in Berlin, b. den Herren Robert Warschauer & Co. in Berlin und c. der Gesellscho ftskasse zur Auszahlung mit 46 225. per Stü; Berlin, den 1, YVyril 1884.

Actien-Gesellschaft für Anilin- Fabrikation.

Von den am; 1, April 1882 ausgeloosten, am 1, Oktober 188,2 rüdzahlbaren Obligationen ift die

Gestorben: Hr. Geh. Admiralitäts-Rath Paulin | 280“ 9 Nyri j Coupette (Düsseldorf). Hr. Hauptmann und M A uh rän aud a

Compagniehef Johannes Paul Daniel Steuer

(Cöln). [16084]

Bei der heute in Gegenwart eines öffentlichen

zinsung di- ser Obligationen mit dem 1. Oktober 1882 resp, 1883 aufgehört hat. Actiev.-Gesellschaft für Anilin-Fabriïation.

Notars erfolgten dritten Ausloosung unserer Partial- Geek ain

Vbligationen sind folgende Nummern gezogen worden :

Wir maten darauf aufmerksam, daß die Ver-

e S O

Deutscher Reichs-Anzeiger

Und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Das Abonnemeut beträgt 4 A 50 für das Vierteljahr.

f Jusertionspreis

Berlin, Donnerstag,

M

für den Raum einer Dru>zeile 30 i E A es E

den 3. April, Abends.

——————_———————— n: E _— ——

Alte Post-Anstalten uchmen Bestellung an;

; für Derlin anßer den Post-Anstalteu auch die Expe-

dition: 8SW. Wilhelmstraße Nr. 32.

1884,

—,

Berlin, den 3. April 1884.

Se. Majestät der Kaiser und König waren dur< eine Erkältung, verbunden mit leichten Unterleibs- beshwerden, genöthigt, im Bett zu bleiben. Die Erscheinungen haben sih bereits gemildert, und der Erkältungszustand ver- läuft normal.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst O

dem Major z. D. von Heydebrand und der Lasa, bisher Bezirks-Commandeur des 1, Bataillons (Neisse) 2. Dber- s{lesishen Landwehr-Regiments r. 23, dem Justiz-Rath, Rechtsanwalt und Notar Flies zu Stettin, dem Pfarrer Kühn an der St Georgenkirche zu Frankfurt a. C dem Zollverwalter und Revisions-Fnspektor Weisbrodt zu Lübe, dem Bergwerks-Direktions:Sekretär Be > zu Saarbrücken und dem städtishen Ober-Revisor Lindemann zu Hannover den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem Obersten 3x. D. von Fordenbed>, bisher Bezirks-Commandeur des 1. Bataillons Minden) 2. Westfälischen Landwehr-Regiments Nr. 15, den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse mit Schwertern am Ringe; dem evangelishen Schullehrer Wothe zu Eichberg im Kreise Birnbaum den Adler der Jnhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern ; sowie dem evangelischen Schul- lehrer und Küster Bickel zu Sterkelshausen im Kreise Roten- burg, Regierungsbezirk Caffel, dem Fabrikmeister Barthold zu Sömmerda im Kreise Weißensee, dem Fabrikarbeiter Hein- ri<h Killmann zu Duisburg und dem Schuhmachergeyülfen Wilhelm Frankfurth zu Cassel das Allgemeine Ehren- zeichen zu verleihen,

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

: dem Major Hermann Prinzen zu Schaumburg- Lippe, Sett à la suite des Westfälischen Jäger - Bataillons Ne. 7, die Erlaubniß zur Anlegung des ihm ver- liehenen Großkreuzes des Herzoglih sachsen- ernestinishen Haus-Ordens zu ertheilen,

Deutsches Reid.

Se. Majestät der Kaiser haben im Namen des Reichs an Stelle des auf seinen Antrag entlassenen Konsuls Lange den Kaufmann Marius Börresen zum Konsul in Drammen (Norwegen), i

den Kaufmann William Henry Goodridge zum Vize-Konsul in Dartmouth (England) und L j

den Kaufmann John F. Farrel zum Vize-Konsul in Dundalk (Jrland) zu ernennen geruht.

Amtlicher Mittheilung aus Lissabon zufolge sind Seitens der Königlich portugiesischen Regierung laut eines im dortigen „Staats-Anzeiger“ unter dem 27. März d. J. vèr- gn enlliGten Erlasses die Häfen Egyptens sowie die des

o hen Meeres ‘vom 1. Februar d. J. ab als von der Cholera frei erklärt worden. (Vergl; „N.-A.“ y, 146 Juli 1883 Nx. 161.)

Königreich Preufen.

Privileg u wegen eventueller Ausfertigung auf den Inhaber lautender Anleihescheine des Kreises Colberg-Cörlin bis zum Betrage von 300000 A

Vir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von Preußen 2c.

Nacbdem von dem Kreiéttage des Kreises Colberg-Cörlin unterm 2, November 1883 und 25, Februar 1884 bes<lossen worden ist, zum Zwee der Tilgung des Antheils dieses Kreises an der Schuld des chemaligen Fürstenthumer Kreises |

ein Darlehn von 300 070 Reichsmark aus dem Reichs-Fnva- lidenfonds zu entnehmen, j wollen Wir auf den Antrag der gedachten Kreisvertretung, i zu diesem Zwe>ke auf Verlangen der Verwaltung des Reichs- Invalidenfonds bezw. dessen Rechtsnachfolgers auf jeden Jn- haber lautende, mit Zinsscheinen versehene, sowohl Seitens der Gläubiger, als au<h Seitens des Schuldners unkündbare An- leibescheine in einem Gesammt-Nennbetrage, welcher dem no< nit getilgten Betrage der Schuld aleihkommt, also höchstens im Betrage von 300 000 Æ ausftellen zu dürfen, da sih hiergegen weder im Interesse der Gläubiger Î no< des Schuldners Etwas zu erinnern gefunden hat, in Gemäßheit des $. 2 des Gesetzes vom 17. Juri 1833 zur Aus- stellung von Anleihe|<einen zum Betrage von höcbstens 300 000 Æ, in Buchstaben : Dreihunderttausend Mark Reichswährung, welche in Abschnitten von 2000, 1000, 500 und 200 4A na< der Be- stimmung des Darleihers bezw. dessen Rechtsnachfolgers über die Zahl der Schuldscheine jeder dieser Gattungen, nah dem anliegenden uster auszufertigen, mit vier Prozent jährlich zu verzinsen und nach

der dur das Loos zu bestimmenden Folgeordnung vom Jaßre der Ausgabe der Anleibescheine ab mit jährli mindestens Zwei und zwei Drittel und höchstens Sechs vom Hundert des Nennwerths der ursprünglien Kapital- \huld, unter Zuwachs der Zinsen von den getilgten Schuldbeträgen, zu tilgen sind, dur< gegenwärtiges Privilegium Unsere landesherrliche Genebmigung mit der re<tli<en Wirkung ertheilen, daß ein jeder Inhaber dieser Anleihesheine die daraus hervorgehenden Rechte geltend zu machen befugt ist, ohne zu dem Nachweise der Uehber- tragung des Eigenthums verpflibtet zu sein. /

Durch vorstehendes Privilegium, welches Wir vorbehaltlich der Rechte Dritter ertheilen, wird für die Fenn der Inhaber der Anleihescheine eine Gewährleistung Seitens des Staates nicht über- nommen, ¿ ¿

Urkundlich unter Unserer Höchsteigenhändigen Unterschrift und beigedru>tem Königlichen Insiegel.

Gegeben Berlin, den 24. März 1884.

(L. 8.) Wilhelm, von Puttkamer. von Scholz.

rovinz Pommern, Regierungsbezirk Cöslin. 9 i AnTeih S A des Kreises Colberg - Côrlin, 4 te Ausgabe ._ Nummer üb Mark Reichswährung. Ausgefertigt in Gemäßheit des landesherrlihen Privilegiums vom 24. März 1884 (Amtsblatt der Königlichen Regierung zu vom . ten 18... Ne: Wie, Und Gefeßz-Sammlung für 18 .. Nr. . .. Seite. ., ).

Auf Grund e. von dem Bezirksrath zu Cöslin unterm 43. 188 2 ; E A 5 E ag bestätigten Beschlüsse des Kreistages des Kreises Colberg-Cörlin vom 2. November 1883 und von! 25. februar 1884 wegen Aufnahme einer Schuld von 309900 #6.a «en Ret&s-In „aliden-

Cörlin durch diese, für jeden Jnhaber gültige, sowohl Seitens des Gläubigers als au< Seitens des Schuldners unkündbare Ver- {reibung zu einer Darlehns\{huld von Mark Reichswährung, wel<he an den d S baar gezahlt worden und mit vier Prozent jährlich zu verzinsen ift.

Die R der ganzen Schuld von dreihunderttausend Mark erfolgt vom Jahre 1884 ab aus einem zu diesem Behuf gebildeten Tilgungsfto> von wenigstens Zwei und zwei Drittel Prozent des Nennwerths des ursprünglichen Schuldkapitals jährlich, unter Zu- wachs der Zinsen von den getilgten Schuldbeträgen. Dem Kreise Colberg-Cörlin bleibt jedo< das Recht vorbehalten, den Tilgungs- \to> durch größere Ausloosungen um höbstens Drei und ein Drittel vom Hundert des Nennwerths des ursprünglihen Schulbkapitals für jedes Jahr zu verstärken. Die durch die verstärkte Tilgung ersparten Zinsen wachsen ebenfalls dem Tilgungssto>ke zu. , | 2

Die jährlichen Tilgungsbeträge werden auf 500 beziehungsweise 200 A abgerundet. : :

Die Folgeordnung der Einlösung der Anleihescheine wird durch das Loos bestimmt. i:

Die Ausloosung erfolgt vom Jahre 1884 ab im Monat . s jedes Jahres, die Auszahlung des Nennwerths der ausgeloosten Stücke an dem auf die Ausloosung folgenden . . ten : :

Die ausgeloosten Anleihescheine werden unter Bezeichnung ihrer Buchstaben, Nummern und Beträge, sowie des Termins, an welcem die Rückzahlung erfolgen soll, öffentlich bekannt gemacht. Diese Be- kanntmacung erfolgt spätestens ses, drei, zwei und einen Monat vor dem Fälligkeitstermin in dem „Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger“, oder dem an dessen Stelle tretenden Drgan, in dem Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Cöslin, in je einem inx Colberg und in Stettin ersheinenden öffentlichen Blatte und in dem amtlichen Organ der Kreisbehörde zu Colberg. Sollte eines dieser Blätter eingehen, so wird von dem Kreis- aus\husse des Kreises Colberg-Cörlin mit Genehmigung des König- lihen Regierungs-Präsidenten zu Cöslin ein anderes Blatt bestimmt und die Veränderung in dem „Deutshen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger“ bekannt gemacht, : : L

Durch die vorbezeichneten Blätter erfolgen au die sonstigen diese Anleihe betreffenden Bekanntmachungen, insbefondere die Bezeichnung der Einlösessellen für die Zinsscheine und die ausgeloosten Anleihe-

eine. M Bis zu dem Tage, wo solchergestalt das Kapital zu entrichten ist, wird es in halbjährlichen Terminen, am 0. Und am , von heute an gerechnet, mit vier Prozent jährli in Reich3- münze verzinst. 4 i |

Der Zinsenlauf der ausgeloosten Anleihescheine endigt an dem für die Einlösung bestimmten Tage. j

Die Auszahlung der Zinsen und des Kapitals erfolgt gegen bloße Rückgabe der ausgegebenen Zinsscheine bezw. dieses Anleihe- eines in Colberg bei der Kreis-Kommunalkasse und in Berlin und Stettin bei den in den vorbezeihneten Blättern bekannt gemachten Cinlösestellen, und zwar au in der nach dem Eintritt des Fälligkeits- termins folgenden Zeit. : i

Mit Lei N Empfangnahme des Kapitals eingereichten Anleihesheine sind auch die dazu gehörigen Zinsscheine der späteren Fälligkeitstermine zurü>zuliefern. Für die fehlenden Zinsscheine wird der Betrag vom Kapital abgezogen. Die durch Ausloosung zur Rückzahlung bestimmten Kapitalbeträge, welche inner- halb dreißig Jahren na<h dem Rückzahlungstermin nicht erhoben werdeg, fowte die innerhalb vier Jahren, vom Ablaufe des Kalender- jahres der Fälligkeit an gere<hnet, niht erhobenen Zinsen verjähren zu

unsten d G Vas Aufgebot und die Kraftloserklärung verlorener und ver- nicteter Anleihescheine erfolgt na<_ Vorschrift der 88. 838 und ff. der Civilprozeßordnung für das Deutsche Reich vom 30. Januar 1877 R. Gef. Bl. Seite 83 bezw. nah $. 20 des a Outiehes z

ur S Civilprozeßordnung vom 24. März 1879 Ges. S. ¿ #04

fonds bekennt si< der Kreisaus|<uüß Namens des Kéeises Golberg--

ins\cheine können weder aufgeboten, no< für kraftlos erklärt vez e soll Demjenigen, welcher den Verlust von Zins\ceinen vor Ablauf der vierjährigen Verjährungsfrist bei dem Kreisaus\{u}e des Kreises Colberg-Cörlin anmeldet und den \tattgehabten Befitz der Zinsscheine dur< Vorzeigung des Anleihescbeines oder sonst in glaubhafter Weise darthut, nah Ablauf der Verjährungsfrist der Betrag der Emen und Lr A nicht vorgekommenen Zins- eine gegen Quittung ausgezahlt werden. E j i :

° Mit diesem Anleibescheine sind halbjährlibe Zinsscheine bis zum Schlusse des Jahres . . . . ausgegeben; die ferneren Zinsscheine werden für fünfjährige De ausgegeben werden. Die Ausgabe einer neuen Reihe von Zinsscheinen erfolgt bei den mit der Zinsfen- zahlung betrauten Stellen gegen Ablieferung der der älteren Zins- \cheinreihe beigedru>ten Anweisung. Beim Verluste der Anweisung erfolgt die Aushändigung der neuen Zins\cheinreihe an den Inhaber des Anleihescheines, sofern dessen Vorzeigung re<tzeitig geschehen ift.

Zur Sicerheit der hierdur eingegangenen Verpflichtungen haftet der Kreis Colberg-Cörlin mit feinem gesammten gegenwärtigen und zukünftigen Vermögen und mit seiner Steuerkraft. :

Dessen zur Urkunde haben wir diese Ausfertigung unter unserer Unterschrift ertheilt.

Colberg, den . . ten 18, E

Der Kreisaus\chuß des Kreises Colberg-Cörlin.

Anmerkung. Die Anleihescheine sind außer mit den Unter- schriften des Landrathes und zweier Mitglieder des Kreisaus\<uf}es mit dem Siegel des Landraths zu versehen.

rovinz Pommern. __ Regierungsbezirk Cöslin. f Erster (bis i t ES ein (1te) Reihe zu dem Anleibeschein des Kreises Colberg-Cörlin, ; 4, Ausgabe, Buchstabe . .. Nr. ties Uber Mark Reichs- währung zu vier Prozent Zinsen über . ¿“e E Pfennig. Der Inhaber dieses Zinsscheines empfängt gegen dessen Rückgabe in der Zeit vom bas Halbiab ab Me insen vet, ¿Porn ga Anleihescheines r das Halbjahr vom . . ten... Ed ae mit tin Be aben) .., .. Mark . . Pfennig bei der Kreis- Kommunalkafse zu Colberg und bei den bekannt gemachten Einlöse« A v3 E und tian fs olberg, den . . ten s j Der Kreisausschuß des Kreises Colberg-Cörlin. i Dieser Zinsschein ist ungültig, wenn dessen Geldbetrag nicht innerhalb vier Jahren nah der Fälligkeit, vom Schluß des betreffen- den Kalenderjahres an gere<net, erhoben wird. E Anmerkung. Die Namenëêunterschriften der Mitglieder des Kreisausschufses können mit Lettern und Facsimilestempeln gedru>t werden, do< muß jeder Zinsschein mit der eigenhändigen Namens- unterschrift eines Kontrolbeamten versehen werden.

Regierungsbezirk Cöslin. Anwetsung , zum Anleiheschein des Kreises Colberg-Cörlin, 4, Ausgabe, Budstabe Nr über A E. S Der Inhaber dieser Anweisung empfäng gegen deren Rükga zu dem D ein des Kreises Colberg-Cörlin, Buchstabe M. Uber Mark Reichswährung zu. ¿%: Prozent Zinsen die .. te Reihe Zinsscheine für die fünf Jahre vom L Een 18 S Sen i E der Kreis-Kommunalkafse zu Colberg und bei den mit der Zinsen- zahlung betrauten Stellen in Berlin und Stettin, sofern dagegen Seitens des als folhen legitimirten Inhabers des Anleihescheins kein Widerspruch erhoben ift. Colberg, den . . ten I Der Kreisaus\{uß des Kreises Colberg-Cörlin. Anmerkung. Die Namensunterschriften der Mitglieder des Kreisaus\{<ufses können mit Lettern oder Facsimilestempeln gedru>t werden; do< muß jede Anweisung mit der eigenhändigen Namens- unterschrift eines Kontrolbeamten versehen werden. Die Anweisung ist zum Unterschiede auf der ganzen Blattbreite unter den beiden leßten Zinsscheinen mit davon abweichenden Lettern in na<stehender Art abzudru>en :

. _. ter Zins\<hein. . ter Zins\chein.

Provinz Pommern.

Antroeisung.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Dem Oberlehrer am Königstädtischen Gymnasium zu Berlin, Dr. Ernst Fischer ist das Prädikat Professor bei- gelegt worden.

Königliche Friedrih-Wilhelms-Universität. BVBeranntmaGQUià

Die Jmmatrikulationen bei der hiesigen Königlichen Friedrih-Wilhelms-Universität für das mit dem 16. April anfangende Sommersemester beginnen mit dem 15. April

und \<hließen mit dem 5. Mai cr. chie, der immatrikulirt zu werden wünscht, hat sih zu-

vor auf dem Amtszimmer des Rektors und Richters mit einer Zulaf}sungskarte zu versehen, wobei ihm au< Ort und Stunde der Jmmatrikulation angegeven werden wird. Behufs der Jmmatrikulation haben vorzulegen und zwar sämmtliche Zeugnisse im Original: i 1) die Studirenden, welche von einer anderen Uni-

versität kommen, ein vollständiges Abgangszeugnif