1884 / 84 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

P osen, 4. April, (W. T. B.) :

Spiritus Ivo obne Fass 46,10. pr. April 4620. pr Uai 46 90, pr. Juni 47,40, pr. August 48,40. Gekündigt 25 000 Liter. Weichend. s

Breslau, 5. April. (W. T. B.) i :

Getreidemarkt. Spiritus pr. 100 Liter 100 9% per April- Mai 46,60, do. pr. Juni-Juli 47,80, do. pr. Angust-September 4 09. Weizen gr. April 186. Roggen pr. April-Mai 144,00. do. pr. Mai- Juni 144,50, do. pr September-Oktober 147,00. Rübö! loco April- Mai 56 00, do. pr. Mai-Juni 57,00, do. pr. September-Oktober 57,00. Zink: Umsatzlos. Wetter: Schön.

Cöln, 4. April. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen hiesiger loco 18,50, fremder 19.00, pr. Mai 1755, pr. Juli 1765, pr. November —, Roggen loce aiesiger 14,50, pr. Mai 1380, pr. Juli 14.05, pr. Novem- ber —. Hafer loco 14,25. Rüböl loco 31.50, per Mai 29,60, pr. Oktober 28 80,

Bremen, 4 April (W. T. B) :

Petroleum (Schlussbericht) rubig. Standard white loco 7,30, pr. Mai 7,40, pr. Juni 7,50, pr. Juli 7,60, pr. Angust- Dezember 7,90. Alles Brief.

Hamburs, 4. April (V. T. B.) : j

Getreidemarkt. Weizen loco und anf Termine flan, pr. April-Mai 165,00 Br. 16400 Gd. pr Mai-Juni 16700 By. 166,00 Gd. Roggen loco rubig, auf Termine flan. pr. April-Mai 125. Br. 12400 Gd, pr. Mai-Juni 126.00 Br., 125,00 Ga. Hafer und Gerste still, Rüböl ruhig, loco 99,90, pr. Mai 59 50 Spiritne rubig, pr. April 39 Br., pr. Mai-Juni 39 Br.. pr. Juli- August 403 r. pr. Augu:t-September 415 Br. Kaffee ruhig, geringer Umsatz. Petroleum befestigt, Standard white oco 7.50 Er. 745 Góô.. pr. April 7.30 Gd., per August-Dezember 7,95 Gd. Wetter: FIOE, W. T. B)

Wien, 4. April (W. T. B.

S ClS C nAr k Weizen pr. Frühjahr 9,75 Gd., 9,80 Br., pr. Mai-Jnni 9,78 Gd, 9.83 Br. Roggen pr. Frühjahr 829 Gd., 8.30 Br., pr. Mai-Juni 8,27 Gd., 8,32 Br. Mais pr Mai-Jnni 6.85 Gd., 6,90 Br., pr. Juli-August 7,02 Gd., 7,07 Br. Hafer pr. Frühjabr 7.47 Gd, 752 Br, pr. Mai-Juni 7,53 Gd, 7,58 Br.

Pest, 4. April. (W. T. B)

Produktenmarkt. Weizen loco schwach, pr. Früh- jahr 9.43 Gd. 945 Br. pr. Herbst 9,84 Gd,, 9,86 Br. Hafer pr. Frühjahr 6,88 Gd., 6,90 Br. Mais ur. Mai- Inni 6,51 Gd., 6,52 Br. Kohlraps pr. Aaugust-Sept. 132-137. Wetter : Schön

AIMmSterdamn, 4. April (W. T. 8.)

Bancazinn $2}.

Amsterdam, 4 April. (W. T. B) i: ]

Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Weizen auf Termine niedriger, pr. November 239, Roggen loco niedriger, auf Tée mine geschtättslos, pr. Mai 156, pr. Oktober 160, Rüböl loco 38, per Mai 343, pr. Herbst 333.

Antwerpen, 4. April. (W. T. B) E :

Petrofioanmmarkr. ‘Schlussbericht ) Raffinirtes, Tyne weis loco 18 bez. 18} Br., pr. Mai 184 Br., pz. Juni 185 Br., pc Sep- tember- Dezember 193 Br. Fest.

Antwerpen, 4. April. {W. T. B) i

Getreidemarkt. (Schlussbericht), Weizen Roggen ruhig. Hafer behauptet. Gerate unverändert

London, 4. April. (W. T. B)

An der Küste angeboten 3 Weizenladungen. Schön. Hayannazucker Nr. 12, 18 nominell.

London, 4. April. (W. T. B) :

Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Fremde Zufnhren seit letztem Montag : Weizen 2840, Gerste 1670, Hafer 29980 Qrts.

Englischer Weizen 1 sh. billiger, fremder und angekommene Ladungen geschäftslos, Mehl flau, Gerste z¿tetig, Mais } sh. billiger, Hafer anziehend, Erbsen knapp.

Liverpool, 4. April. (W. T. B) i |

Baumwoi.e. (Schinssbericht.) Uuwsatz 14000 B., davos für Spekulation und Export 3000 B. Amerikaner unverändert, Surrats fest. Middl. amerikanische Aptil-Mai- Lieferung 67/64, Mai- Juni-Liefe rung 69/64, Juni-Juli-Lieferung 61/64, Juli- Anugnust-Liefe- rung 61%%64, tept.-Okt.-Lieferung 62/4 d, Weitere. Meldung: Omera good fair 4%, Bengal good 49/16, Bengal fine 47/16 d,

Liverpool, 4, April (W, T. B.) i |

Getreidemarkt. Mehl nund Weizen 1 bis 2 d, Mais { d niedriger. Wetter: Schön.

Liverpool, 4. April. (W. T. B.) E i

(Banmwsollen-Wochenbericht.) Wochenumsatz 77 0! O R. (v. W. 83 000 B.), desgl von amerikanischen 50000 B. (v, W. 53 000 B.), desgl. für Spekulation 10 600 B. (v. W. 10000 B.), desgl. für Export

weichend

Wetter:

ESDELGLEL

Königliche Schauspiele, Scnntag: Opern- haus. 90. Vorstellung, Carmen, Oper in 4 Akten, nach einer Novelle des Prosper Merimée vop Henry Meilhac und Ludovic Halévy. Musik von Georges Bizet. Tanz von P. Taglioni. (Frl. Lehmann, Frl. Pollack, Hr. Ernst, Hr. Krolop.) Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 96. Vorstellung. Die zärtlichen Verwandteu. Lustspiel in 3 Akten von Roderich Benedix. Anfang 7 Uhr.

Montag: Opernhaus. 91. Vorstellung. Zum ersten Male: Die Walküre. Musik-Drama voa Richard Wagner. Jn Scene geseßt vom Direktor v. Stranß.

Bescßung: Siegmund, Hr. Niemann. Hunding, Hr. Fuide. Wotan, Hr. Bey. Sieglinde, Fr Sachse- Hofmeister. Brünrnhilde, Fr. v. Voggen- huber. Fricka, Frl. Lehmann. Gerhilde, Ortlinde, Waltraute, Schwertleite, Helmwige, Siegrunde, Grimgerde, Roßweise, Walküren, Frl. Pollack, Frl. Kopka, Frl. Horina, Fr. Will, Frl. Beeth, Frl. Driese, Frl. Seehofer, Fr. Lammert.

Hohe Preise. Fremden-Loge 10 #4, Orchester- Loge 9 H, Erster Rang Balkon und Loge 8 4, Parquet und Parquet-Loge 7 #, Zweiter Rang Prosceniums-Loge 5 4, Zweiter Rang Balkon und Loge 4 4. 50 4, Dritter Rang Balkon und Loge 3 4, Amphitheater Sixplaß 2 H, Parterre Steh- plaß 2 4, Amphitheater Stehplaß 1

Anfang 64 Uhr.

Schauspielhaus. 97. Vorstellung. Der Mohr des Zaren. Schauspiel in 5 Akten nach cinem Fragment von Puschkin von Richard Vo In Scene geseßt vom Direktor Dees. Anfang 7 Uhr.

Dienstag: Opernhaus. 92, Vorstellung. Der Bar- bier von Sevilla. Komische Oper in 2 Abthei- lungen. Musik von Ln, (Nosine: Frl. Leisinger, als Gaft, Hr. Rothmühl, Hr. Salomon, Hr. Fricke, Hr. Sctmid1.) Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 98, Vorstellung. Glück bei Frauen. Lusfispiel in 4 Akten von G. von Moser. Anfang 7 Uhr.

cation Personen.

Sonntag: zuhlungen.

enba.

von Millöker.

mann.

vielscitiges

spiel

Deutsches Theater. Sonntag: Romeo und

Julia. Montag: Der Richter von Zalamea.

mas, Lienftag : Viel Lärm um Nichts.

Krachstrebe :

Concert der Hauékapelle. der Vorstellung 7 Uhr. Montag: Dieselbe Vorstellunç.

Falluer-Theater, Sonntag: Zum 9, Male: Die Näherin, Posse mit Gesang in 4 Akten von

121000 B. (v. W_ 6000 B.), desgl. für wirkl. Kons 55000 B. (v. _|_

E Ludwig Held und Ed. Jacobson. Musik von Carl

Millöcker und G. Miwhaelis. Montag: Dieselbe Vorstellung.

Victoria-Theater. Sonntag: Kleine Preise. 3. 168 M.: Excelsior. Großes Ausstattungs-Ballet von Manzotti. Text von Oscar Blumenthal, Deko- von F. Lütkemever.

Zum

Phantastishe Over in 4 Akten und 9 Bildern mit Benußung von E. T. A Hoffmanns Novellen von Jul. Barbier.

Montag: Zum 283, Male: Operette in 3 Akten von Zell und Genée. Musik

Residenz - Theater. Direktion Eæzil Neu- Sonntag: Sontag. Zum 5, Male: Ums Regiment. Lust- spiel in 4 Akten von Franz Schasler. (Novität.) In Scene geseßt vom Verfasser.

Montag: Dieselbe Vorstellung.

Kroll’s Theater, Montag, 14. April: Auf

Verlangen : Amalie Joachim. Villets à 3 u. 246, Entrée à 1 4, sind schon jeßt zu haben im Invalidendank, Markgrafenstr. 51a; bei den Herren Bach, Lindenberg, Leipzigerstr. 50a, C. Heintze, Unter den Linden 3 und an ter Kasse des Etablissements.

Belle-Alliance-Theater. Sontag: Gast- der Mitglieder des Walner-Theaters. ruhige Zeiten, oder: Ließe's Memoiren. Posse mit Gesang und Tanz in 3 Akten von Emil Pohl, Musik von A. Conradi. Wilhelm Frl. Heßling.) Vor der Vorstellung :

W. 67 000 B.), desgl. nnmittelbar ex Schif 18000 B. (v. W. 16 000 B.), wirklicher Export 6000 B. (v. W. 8000 B), Import der Woche 73 000 B. (v. W, 122000 B.). daven amerikanische 68 000 B. (v. W. 90000 B.), Vorrath 1060000 B. (v. W. 1 066 000 B.), davon amerikanische 797 000 B. (v. W. 782 000 B.), schwimmend nach Grossbritannien 262 000 B. (v. W. 278 000 B.}, davon amerikanische 143 000 B. (v. W. 173 000 B.).

GIlas&@ew, 4. April. (W. T. B.)

Roheisen. Mixed nnmbres warrants 42 sh. 14 d.

Manchester, 4 April, (W, T. B.)

12r Water Armitage 64, 12r Water Taylor 7%, 20r Water Miecholls 83, 30r Water Clayton 94, 32r Mock Townhead 92, 40r Mule Mayoll 95, 40r Medio Wilkinson 11, 32r Warpcops Lees 87, 36r Warpceps Qual. Rowland 98. 40r Double Weston 11, 6O0r Double courante Qualität 141, Printers 1/16 3/359 8} pfd. 86, Stramm. Z

Paris, 4. April (W. T. B)

Produktenmarkt. Weizen rubig, pr. April 22,25, pr. Mai 22,25, pr. Mai-August 22,75, pr. Juli-Angust 23,00. Mehl 9 Marques rubig, pr. April 46.10, pr. Mai 46,60, pr. Mai- Angust 4775, pr Juli-Augnst 4825, Rüböl träge, pr. April 69.25, pr. Mai 69,50, pr. Mai-Angust 70,25, pr. Septbr.-Dezember 72,00. Spiritus fest, pr. April 41.75, pr. Mai 4225, pr. Mai- August 43.25, pr. September-Dezember 45,25.

Paris, 4, April (W. T. B.)

Robzucker 88° träge, loco 42,50 à 42.75. rubig, Nr. 3 pr. 100 Kilogr. pr. April 50.25, pr. Mai pr. Mai- August 51,00, pr. Oktober-Januar 52,00.

St. Petersburg, 4. April. (W. T B)

Produktenmarkt. Talg Weizen loco 12,25, Roggen loco 8,75. Hafer loco 4,60, loco —,—. Leinsaat (9 Pud) loco 15,75. Wetter: Heiter.

New-York, 4 April, (W. T. B.)

Waarenbericht. Baumwo'le in New-York 119/16, do. in New- Orleans 114. Raff. Petroleum 70/9 Abel Test in New-York 8} Gd. do. in Phijadelphia 8 Gd., rohes Petrolenm in New-York 71, do. Pive line Certificates D. 933 C. Mehl 3 D. 35 C. Rother Winterweizen loco D. 98} C., do. pr. April D. 9634 C.. do. pr. Mai D. 982 C. do. pr. Juni 1 D. 03C. Mais (New) D. C. Zucker (Fair réfining Moscovades) 57/16. Kaffee (fair Rio-) 105. Schmalz (Wilcox) 9,00, do. Fairhanks $8 87, do. Rohe & Brothers 900. Speck 94 Getreidetracht 2.

New-TYorK, 3. April. (W,. T. B}

Visible Supply an Weizen 28 600 000 Buzshel, do. do. an Mais 17 800 000 Bushel.

Weisser Zucker 50,60,

Hanf

Ausweis über den Verkehr aufs dem Berliner SchIlacktviehmarkt des städätisehen Centrat-Viek- hoss vom 4. April 1884. Auftrieb und Marktpreise (nach Schlachtgewicht),

Rinder. Anftrieb 227 Stück. (Durchschnittspr. für 100 kg). I. Qualität A, II. Qualität 94—102 M, III. Qualität 84— 90 Æ, IV, Qualität 72-—80 A

Schweine, Auftrieb 566 Stück. (Durchschnittspreis für 100 kg): Mecklenburger A, Bakony 108—110 Æ, Landschweine a. gute 84—88 6, b. geringere 80—82 f, Russen 4, Serben 06

Kälber. Auftrieb 928 Stück. I, Qualität 0,86—1,06 6, II, Qualität 0,62—0,82 M

Schafe. Auftrieb 19 Stück. (Durcbschnittspr. für 1 kg: I. Qualität #, IL. Qualität Æ, IIL Qual. -— M

(Durchsehnittspr. für 1 kg)

Zuckerbericht der Magdeburger Börse, 4. April. (Magdeb. Ztg.) Robzucker. Die jüngst verfloss8ene Berichtsperiode eröffnete in Folge etwas besserer ausländischer Nachrichten in günstigerer Stimmung, die zu regen Umesätzen mit etwas höheren Preisen, namentlich wenn spötere Lieferung bewilligt wurde, führte. Leider ging die kleine Anregung aber 80 schnel} vorüber, dass die Steigerung in unseren TagesBotizen gar nicht fixirt werden konnte, die grossen tonaugebenden Märkte verfielen wieder in eine entschiedene Flane und erniedrigten ihre Limite von Tag zu Tag, Preise sind in Folge dessen abermals durch- 8chnittlihh circa 20 „4 gewichen und wie untenstehend anzunehmen, Umgesetzt sind ca. 122 000 Ctr. Raffinade. Das Geschäft in raffinirter Waare erfuhr auch im Lanfe dieser Woche keinerlei Veränderung; die Tendenz un- seres Marktes blieb fortwährend eine sehr stille und die Kauflust unserer Händler anhaltend unbedeutend. Aus obigen Gründen fanden zu nachstehend verzeichneten Preisen nur genz geringe

Umeätze statt. Melasae. bessere Qualität. zur Entzuckerung |

Zum 153. Male: Nanon.

E T- Rich. Genée,

Montag: Dieselbe Vorstellung.

Central-Theater.

Ausgeführt von 450 rektion H. Wilken. Sonntag:

Kohblhöfer.

10, Male: Hoffmanns Er- Hof-Musikdireïtors Herrn Musik von Jaques

Der Bettelstudent.

Die Abonnements-Billets

loco 70,0, per August 67,00. |

Álte Jakobstr. 30. Di-

Los und Ledig. Posse mit Gesang in 3 Akten von Wilken und

è z ï S z ag: Dieselbe Vor 4 Neues Friedrieh-Wilhelmstädt. Theater, Montag Dieselbe Vorstellung

Concert-Haus, Concert des Kgl. De s. Bilse, Schluß der Bilse-Concerte am 30. April 1884.

: verlieren mit dem 30. April unbedingt ihre Gültigkeit.

geeignet, 42—439 Bé. excl. Tonne, 3,50— 3,75 4, geringere Qua, lität, nur zu Brennereizwecken passend, 42—43 9 Bé, excl, Tonne 3,00—3,30 A Ab Stationen: Grannlatedzucker, incl. Krystallzucker, I., tiber 98% in 0, .y - - gp p Kornzucker, excL, von 97, ae 0, E » 28, 25.00—25,60 do, L 2M IO-—EOD do. s a. M M do. „» 889 Rendem. 23,60—23.80 Nachprodukte, „, 88—92 18,00—21,00 Bei Posten aus erster Hand: Raffinade, fin, excl. Fass do. fein, 33,00 Melis, fein, 32,25 do. mittel do. ordinär ti -- Würfelzucker, I, incL Kiste do. A: Ä 33,03 Gem. Raffinade, I., incl. Fass -— do. IL, z 30,75—31,50 Gem. Melis, E; A 30,00

do, M: M Farin 26,00—29.00 Die Aeitesten der Kaufmannschaft.

N e L e 1 E

per 50 kg, _atabis

do, do, do. do, do, do.

eo Lo

Wetterbericht vom 5, April 1884, 8 Ubr Morgens.

Barometer auf |

0 Gr. n. d.Mosres-|

|spiegel reduz. in Millimetor.

Mullaghmore 734 NO 5 [Regen L Aberdeen . 748 /SO 5 [Regen | |

| Wetter. jin 9 Celsing [ 50 C.=40 l

——_— ——

Stationen. Wind.

Christiansund TOT ONO 2 [wolkenlos Kopenhagen. 760 880 3 [wolkenlos Stockholm . 762 | 8till [wolkenlos Haparanda . 0d No wolkenlos | —! Moskau T54 ONO ¡Schnee |

Cork, Queens-! | lonA 2: 107 18W Dee ¿i H 741 18 Helder. . ..| 749 80 e E | 1580 Hamburg . ‘| 758 080 Swinemünde, | 761 80! Neufahrwass. | 762 |NNW Meme! A 761 [N Münster. . .| 753 Karlsruhe . . | 753 NNO Wiesbaden . | 754 |NO München . T5T O Chemnitz . 759 'SSO Bei 760. 4080 Wie 761 Brééläti . | 761 T f 758

I ODUW U D

bedeckt 1) wolkig heiter heiter

J s D O

wolkenl. 2?) ¡wolkenlos |

bedeckt | [bedeckt bedeckt wolkig [heiter

2 heiter | still [wolkenlos | still |wolkerlos

still [heiter

| | |

|

e © | an e M R LORIERNDRS R D

G pi Uo D H V5 5D I G5 O a Go

|

S |

1) Seegang mässig. 2) Nachts Reif.

Anmerkung: Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnst; 1) Nordenropa, 2) Küstenzene von Irland bis Ostpreussen, 3) Mittel europa sfidlich dieser Zone, 4) Südenropa, Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung von West nach Ost eingehalten.

Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug 2 = leicht, 3 = schwach, 4 = müssig, 5 = frisch, 6 = stark, 7 = ati,

= stürmisch, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = heftige Sturm, 12 =- Orkan, Uebersicht der Witterurg.

Das Luftdruckmaximum hat sich wieder nach Nordostenuropa verlegt, während über Irland eine tiefe Depression erschienen ist, welche, wie es scheint, nordostwärts fortschreitet Ueber Ceutral- europa hat sich das Wetter kaum verändert. indess-: n dürfte, bei weiterer Entwickelung des Minimums im Westen, Zunabme der Bewölkung mit nachfolgenden Regenfällen sür das westliche, insbesondere für das nordwestliche Deutschland wabrscheinlich sein. In Westdeutschland ziehen die oberen Wolken aus West und Westsüdwest.

Dentsche S2ewarts, è

Walhalla-Operetiten-Theater, Sonntag: | Ziebung der 3°%/igen Gold-Prioritäts Partial- Operette in 3 Akten,

frei na cinem Lustspicle der Herren Theaulon und d'Artois von F. Zell und Rich. Genée,

Obligationen der Vahn wurden die folgenden Nummern ausgeloost :

30 7 73 222 632. 1011 1840: 1848 1849 2003 2028 2092 2144 2170 2172 2977 3337 3759 3886 3950 3976 4040 4300 4351 4412 4463 4738 4835 4994 4995 5402 5793 7419 8158 8448 £892 9001 9433 9719 9750 10114 11073 11150 11573 11631 11959 12118 12554 12713 12742 12999 13197 13288 13350 13735 16015 16061 16098 16956 17356 17475 17706 17969 18200 19000 19799 20527 20530 20633 20677 20970 22109 22200 23912 24111 24466 24799 24980 25100 26053 26256 28249 28888 28957 28985 29584 30000 31853 32363 33798 33835 34075 35884 36136 37198 37390 39280 39990 49012 40868 41960,

Die gezogenen Obligationen werden vom 1. Ok- tober d. J. ab bei den folgenden Zahljtellen mit ö. W. Fl. 200 in Gold oder 400 deutsche Reichmark per Stü eingelöst, u. zw :

Musik von

5. Gastspiel des Hrna. Carl a. R.) Frl. Hrn. Referendar Konrad (Halle a. S. Ueckermünde).

Verehelicht:

stettin—St«ettin).

kir (Stolp i. P.)

Concert der Frau

Unter den Linden 46,

Superintendent

iFemilien-Yacridzteu.

Verlobt: Frl. Käthe v. Bonin mit Hrn. Lieute-

nant Eberhard v. Bonin (Weselow bei Treptow Margarete v. Wintingerode mit Gf n

Hr. Rechtsanwalt und Notar Jo- hannes Zinzow mit Frl. Elsbeth Alverdes (Neu-

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Rittmeister v. Rotk-

Eine Tochter: Hrn, Walther v. Lilienthal (Neu - Gersdorf). Hrn. Diakonus F. Mund (Thamsbrüg).

Gestorben: Frau Ober-Bürgecmeister Loni Brü- ning, Bran1s8 (Osnabrück). v. Stuckrad, geb, v. Lüdicke (Ludwigslust). Hr.

} Hans v, Stosch (Bütow).

Freiher Albrecht v, Waldenfels (Darmstadt).

E in Budapest: bei der allgemeinen ung, Mu- nicipal Credit-Anstalt ;

in Wien: bet der Cassa der Ebenfurt Leobers- dorfer Eisenbahn (1. Heßgasse 1);

in Berlin: bei der Mitteldeutschen Credit bank Filiale Berlin;

in Frankfurt a. M.: bci den Herren von Er- langer & Söhne und Gebrüder Sulzbach;

in Stuttgart: bei der k, württemberg'schen Hofbank und bei den Herren Doerteubah & Comp. ;

in Leipzig: bei den Herren Beeker & Comp, Budapest, am 27. März 1884.

Die Direktion. :

Rittberg

[16753]

Straßenbahnen-Aktiengesellschast zu Wiesbaden. Es wird hiermit zum 21, April d. J., Nath-

Frau Antonie

[16752]

n: s Berlin, ten 5. April 1884.

2 alte, noch gut erhaltene Voltigirböcke stehen zum Verkauf Scharnho* \tstraße Nr. 1.;

. Königliche Militär-Turn- Anstalt,

mittags 4 Uhr, im Bureau der Ge|ellshafl Louisenstraße 4,

eine außerordentliche Generalversammluns L; anberaumt. Auf der Tagesordnung steht der Antrag :

Ueber das Projekt des definitiven Ausbaues dek

(Karl Lieyze: Hr. E. Tho-

Laufbke: Hr. Blencke, Natalie

Anfang desselben 55 Uhr, | [16751]

Naab-Oedenburg-Ebenfurter

Eisenbahn.

Bei der in Budapest am 27. Gegenwart eines f. öffentlihen Notärs und des k. Der Regierunge-Kommissärs vorgenommenen öffentlichen

März d. J. in

Wiesbagden-Biebricher Straßenbahn Beschluß fassen, Und j Abänderung der 88. 11 und 20 des Staluis. Wiesbaden, den 4 Ap-il 1884, Straßenbahnen Aktiengesellschaft. Direktor :

Voß,

¿15 4 f S, s

# # - f.

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Das Abonnement beträgt 4 6 50 ch4

f ; für das Vierteljahr.

M 84,

l serliongapreis für den Raum einer Druckzeile $0 ¿J

Berlin, Montag,

| für

SBerlin außer den Post-Anstalteu auch die Expe-

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung anu;

dition: 8SW. Wilhe!lwstraße Nr. 32.

den 7. April, Abends.

E S

Berlin, den 7. April 1884.

Se. Majestät der Kaiser und König find gestern einige Stunden länger außer Bette gewesen; die Nachtruhe war durch Hustenreiz öfter unterbrochen.

Se. Majestät der Kaiser und König haben Aller- gnädigst geruht :

den nachbenannten Marine- Offizieren die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen Kaiserlich russischen Ordens- Jnsignien zu ertheilen, und zwar:

des St. Stanislaus-Ordens erster Klasse:

dem Contre-Admiral Grafen von Monts, Chef der Marinestation der Nordsee, und dem Contre-Admiral Freiherrn von Reibnißt, Direktor der Marine-Akademie und -Schule; des St. Aunen-Ordens zweiter Klasse:

dem Contre-Admiral Kühne, Ober-Werst-Direktor in Kiel; sowie des St. Annen-Ordens dritter Klasse:

dem Kapitän-Lieutenant Hornung von der 2. Matrosen- Division.

Deutsches Reich.

Dem zum Vize-Konsul der Vereinigten Staaten von Amerika in Aachen ernanntén Herrn Wilhelm Matthóe ist Namens des Reiches das Sxequatur ertheilt wordén.

Wie amtlich aus Beirut unter dem 19. März d. J. ge- meldet wird, müssen alle. nah Cypern bestimmten Schiffe ufolge einer Verordnung der englischen Regierung ihre Ge- jundhitspäse bei einer englishen Konsularbehörde visiren assen.

Königreich Preußen.

Se, Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem praktishen Arzt, Sanitäts-Rath Dr. Bernhard Stenger in Potsdam den Charakter als Geheimer anitäts-:Rath, sowie dem Hoflieferanten und Pianofortefabrikanten Carl Friedrih Wilhelm Bechstein und dem Kaufmann D. Levin zu Berlin den Charakter als Kommerzien-Rath zu verleihen.

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der Amts-Physikus a. D. Dr. Knaß zu Wächtersbach ist n Kreis-Wundarzt des Kreises Gelnhausen, mit dem Wohn- ß in Gelnhausen, ernannt worden. j ì

a, S No Ms L S ZRER

Ministerium für Handel und Gewerbe. E

, Dem Civil-Fngenieur Carl Goedecke zu Düsseldorf ift Me Medaille für gewerblihe Leistungen in Silber verliehen orden.

Jn Ergänzung der zur Ausführung des Reichsgeseßzes vom 15. Funi 1883, betreffend die Krankenversiherung der Arbeiter (R. G. B. S. 73), erlassenen Anweisung vom %, November 1883 bestimmen wir:

a, zu Nr. 1 der Anweisung.

Unter der Bezeichnung „weiterer Kommunalverband“ fi in der Rheinprovinz auch die Bürgermeistereien zu ver-

b, Zu Nr. 4 der Anweisung.

An den Schluß des Absatzes 3 tritt folgender Zusaß:

Den letzteren bleibt jedoh überlassen, die ihnen hiernah ¡stehende Aufsicht für Städte von nicht mehr als 10 000 Ein- wohnern der unteren Verwaltungsbehörde (Landrath, Amts- hauptmann, Ober-Amtmann) oder der Gemeindebehörde zu bertragen. Derartige Anordnungen sind zu veröffentlichen.

Berlin, den 4. April 1884, Der Minister des Für den Minister für Handel «Fnnern. und Gewerbe. von Puttkamer. von Boetticher.

Hauptverwaltung der Staatsschulden.

Die Geheimen Sekretäre Wildt und Jauch find zu

weidhaltern bei der Staatsschulden - Tilgungskasse ernannt

Abgereist: Se. Excellenz der Wirkliche Geheime Rath, Unter-Staatssekretär im Reichsamt des Innern, Eck, nah Baden-Baden.

AnzétisE, betreffend die non der Landes-Aufnahme veröffent- lihten Meßtishbkätter im Maßstabe 1 : 25000 der natürlichen Länge.

__Im Ans{luß an die diesseiti è Anzeige vom 12. Februar cr. wird hierdurch bekannt gemacht, daß folgende Sektionen, welche der Aufnahme des Jahres 1882 angehören, erschienen {ind :

a. vom Großherzogthum Mecklenburg-Schwerin, resp. Mecklenburg-Strelitz: Nr. 1143. Woldegk, 1230. Blankenförde, 1234. Fürstenwerder, 1318, Thomsdorf. b. von der Provinz Brandenburg: 1480. Gollin. e. von der Provinz Swhlesien: 3243 Reinerz, Ee Teappiy, 3254. Le-\chnißz, 3305, Kandrzin, 3390 Orzesche, 3418. Ratibor, 3421. Sohrau, 3449, Jastrzemb.

d. vom Reibslande Elsaß-Lothringen: 3593, Lauterfingen, 3595. Lütelstein, 3606, Pfalzburg, 3614, Albershweiler

und 3615, Dagsburg.

Der Preis einer Sektion beträgt Eine Mark. Der General- Kommissions-Debit ist der Simon Schroppschen Hof-Landkarten- handlung hierselbst, Charlottenstraße 61, übertragen.

Berlin, den 5. April 1884. ; Königliche Landes -TLufnahme. Kartographisce Akif Feil ung. Steinhaufüet;. k Oberst-Lieutenant und Abtheilungs-Chef.

Nichtamtliches. Deutsches Neich.

Preußen. Berlin, 7. April. Se. Majestät der Kaiser und König sind auch heute um 12 Uhr aufge- standen und haben den Wirklihen Geheimen Rath von Wil- mowsfi zu einem kurzen Vortrage empfangen.

Jhre Majestät die Kaiserin und Königin wohnte gestern mit Jhren Königlichen Hoheiten der Groß- herzogin und dem Erbgroßherzog von Baden dem Gottesdienst in der Kapelle des Augusta-Hospitals bei.

Allerhöchstdieselbe empfing den Ober-Scloßhauptmann, Wirklichen Geheimen Rath Grafen Perponcher bei seiner Rückkehr von den Beiseßungsfeierlihkeiten weiland Sr. König- lichen Hoheit des Herzogs von Albany in Windsor, denen derselbe im Allerhöchsten Auftrage beider Majestäten bei- gewohnt hatte.

Vei der Auflassung is, nah einem Erkenntniß des Neihsgerihts, vom 7. Januar d. J, der nah den allgemeinen Regeln der Stempelgeseße zu berehnende verabredete Kaufpreis der mindeste zu versteuernde Werth auch dann, wenn ein scriftliher Kaufvertrag nicht errichtet sein sollte, beziehungsweise bei der Auflassung nicht: vorgelegt wird. Der Werthstempel vom Kaufpreise, als Minimum des Werths, ist zu erfordern, auch wenn, nah der besonderen Lage des FFalles, dem als Käufer aufgetretenen, dur die Auflassung Eigenthümer gewordenen Erwerber der Betrag dieses Preises unbekannt gewesen ift.

Der General-Lieutenant des Barres, Präses der Ober-Militär-Examinationskommission, hat fich in dienstlichen Angelegenheiten nah Dresden begeben.

Der General-Lieutenant Bogun von Wangen- heim, Commandeur der 9. Division, ist nah achttägigem Aufenthalte hierselbst in seine Garnison Glogau zurüdckgekehrt.

Als Aerzte haben sih niedergelassen die Herren : Dr. Delhougne, Dr. Pleßner und Dr. Cajetan in Bonn.

Wiesbaden, 3. April. Nach Verlesung des Protokolls über die Verhandlungen der leßten Sizung überreichte in der heutigen 8. ordentlihen Plenarsißung des Kommunal- Landtages zunächst der Abg. Dr. Schirm und Genossen vor Eintritt in die Tagesordnung einen Antrag, wonach der Staatsregierung der Wunsch ausgesprochen werden soll, daß die Gemeinderehnungsrevision im fommunalständishen Verwaltungsbezirke au bei der Reform der allgemeinen Landesverwaltung beibehalten werde. Der Antrag wurde angenommen.

Sodann wurden von dem Vorsißenden zwei neu einge- gangene Gesuche von Gemeinden, auf den Wegebau und resp. auf die Anlage einer Brunnenleitung bezüglich, mitgetheilt, ebenso ein Gesu der Alktiengesellshaft für Spinnerei „Hohe

Ry

Mark“ zu Oberursel wègen Herstellung einer Sekundärbahn nach diesem Orte. Die Gesuche wurden den betreffenden Kom- missionen zugewiesen.

Weiter ward der \{hriftlihe Bericht der Finanzkommission zum Finanzetat des Kommunalverbandes pro 1. April 1884/85 zur Verlesung gebracht. Die in dem Bericht gestellten Anträge wurden genehmigt. Ebenso ward wegen der Verwendung der Ueberschüsse der Landesbank mit 396 144 44 7 -$ und der Sparkasse mit 87 094 ( 7 4 nach den Anträgen der Finanz- kommission beschlossen. Mehrere mit der Feststellung des Etats in Verbindung stehende Gesuche wurden hier- nah als erledigt ertlärt. Zu der Eingabe des Gemeinde- raths zu Langenshwalbach betreffs einer Eisenbahn- verbindung ward beschlossen, diese Vorstellung an die König- liche Regierung abzugeben. Ueber das Gesuch der Gemeinde Zdstein wegen Erstattung von Kosten für Berichtigung von Gemarkungsfarten wurde zur Tagesordnung übergegangen. Auf den Bericht des ständischen Verwaltungsaus\husses wegen Veräußerung von Grundsilicken ertheilte der Landtag die Ge- nehmigung zu leßterer. Zu dem Gesuch des Comités für Verkehrsinteressen von Gladenbah um Gewährung einer Beihülfe zu den Kosten des Geländeerwerbs für eine Sekundärbahn Lollar nah Gladenbah bis zur Höhe von 25 000 M wurde beschlossen, zur Tagesordnung überzugehen. Hierauf erstattete die Eingabenkommission Bericht über die vorgenommene Prüfung der Verhandlungen über die Neu- wahlen zum Kommunal-Landtage. Es fand sih zu- einer Beanstandung kein Anlaß.

Nachdem weiter der Abg. Bied seinen Antrag wegen Uebernahme der Unterhaltung der Bezirksstraßen innerhalb der Ortsberinge auf kommunalständische Kosten begründet hatte, wurde beshlof}sen, den Antrag zunächst an die Wegebau- Tommission zu überweisen.

4. April. Jn der heutigen Plenarsißung des Kommus- nal-Landtages wurde nah Verlesung des Protokolls der vori- gen Sißung auf die Berichte der Eingabenkommission bes \hlossen: 1) auf die Vorlage des ständischen Verwaltungs-Auss \husses, betreffend Abänderungen von Bestimmungen des Reglements der Nassauischen Brandversicherungs-Anstalt vom 27. November 1872, eine Reihe von Abänderungen und Zusäßen zu genehmigen. 2) Zwei Anträge von Landes- bank-Beamten auf Regelung persönlicher Verhältnisse wurden dem kommunalständishen Ausschusse überwiesen, dabei aber eine Abänderung der Zahl der beiden Subalternbeamten-Klassen beantragt. 3) Ein Antrag der Finanzkommission, welcher nicht auf der Tagesordnung stand, wurde troßdem einstimmig gebilligt, und demgemäß beschlossen, die Diäten der Mit- glieder der nafsauischen Deputation für Heimathwesen denen der Kommunal-Landtagsabgeordneten gleichzustellen. 4) Das Ge- su des Vorstandes des Vereins der Hausbesißer und Jnter- essenten um Ermäßigung der Brandkassenbeiträge pro 1883 ward durch den heutigen Beschluß des Kommunal-Landtags ad 1 des Protokolls für erledigt erklärt. 5) Ueber ein Gesuch des Chausseeaufsehers a. D. Stillger zu Limburg um Er- höhung seiner Pension wurde zur Tagesordnung überge- gangen. 6) Ein Gesuch der freiwilligen Feuerwehr zu (Brenz- hausen um Bewilligung einer Unterstüßung wurde dem Aus- schuß überwiesen. 7) Auf Grund einer Beschwerde des Jacob Merz 11], zu Welshneudorf gegen den ablehnenden Bescheid des ständishen Verwaltungsaus\hu}ses in Betreff der theil- weisen Auszahlung seiner Brandentschädigung wurde be- lossen, die Auszahlung zu genehmigen. 8) Die Eingabe des Ersten Bürgermeisters von Jbell zu Wiesbaden, betreffend Anerkennung der Landarmeneigenschaft solcher unterstüßungs- fähizger bedürftiger ortsfremder Personen , deren Jden- tität bezw. Unterstüßungswohnsiß nicht festzustellen war, ist dem fommunalständishen Ausshusse zur Erledigung überwiesen worden. 9) Ein Gesu des Gemeinderaths zu Wolfenhausen um eine Beihülfe zur Ausführung einer Brunnenleitung ward ebenfalls dem ftändishen Ausschusse überwiesen. Die W.gebau-Kommission beantragte hinsihtlich des Antrages des Abg. Bied, betreffend Uebernahme der Kosten der Unterhaltung der Bezirksstraßen in- nerhalb der Ortsberinge der betreffenden Gemein- den auf das fkommunalständishe Budget, daß derselbe dem kommunalständishen Aus\{hu}se zur Prüfung überwiesen werde. Eine Eingabe der AktiengefellscCaft für Spinneret und Weberei auf der Hohenmark, betreffend den Bau der Sekundärbahn Oberursel-Hohemark, wurde dem fommunal- ständischen Ausschusse zur Prüfung überwiesen mit der Ermäch- tigung zur Zahlung eines Beitrages von der Höhe des Kapital- betrages der für die Chausseeunterhaltung erwachsenden Erspar- nisse, jedoch niht mehr als 15 000 M unter folgenden Be- dingungen zuzusagen, nämlich: 1) daß der Beitrag des Kom- munalverbandes ebenso wie die Beiträge der übrigen Betheilig- ten eventuell amortisirt werde, und 2) der Bevölkerung der Um- gegend für Personenund Güterverkehr auf der Station Hohe- mark dicselben Vortheile wie der Gesuchstellerin gewährt werden.

5. April. Bei dem Eintritt in die Tagesordnung der heutigen me brachte der Vorsißende zunächst zur Sprache, daß das Regulativ für die Organisation der Verwaltung des kommunalständischen Vermögens und der