1884 / 98 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

geführten 4092 4, welchen die Handlung S. Merz für gelieferte Maschinen schu!dete, mit dem Antrage: auf kostenpflichtige Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 1500 4 (Ein Tausend fünf- hundert Mark) rebft 6 °/ Zinsen seit dem 2. Juli 1883 zur Konkursmasse des über das Vermögen der Kommanditgesellschaft Otto Hen- niges & Co. in Liq: Þck, eröffneten Konkurses, und ladet den Beklagten zur mündliben Ver- handlung des Rechtsstreits vor die IV, Civil- kammer des Königlichen Landgerichts II. zu Berlin, Dorotheenstraße 7, 1 Tr., Zimmer 17, auf den 9. Juli 1884, Vormittags 10 Uhr, mit der Aujsorderung, einen bei dem gedahten Ge- ricbte zugelassenen Anwalt zu beftellen.

Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dicfer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 16, April 1884.

Goßlau, Gerichtsschreiber des Königlidben Landgerihts IT. Civilkammer IV. [19596] Oeffentliche Zustcllung.

Die abgeshiedene Chefrau des Jacob Müller III., Katharine, geb. List, zu Erbach i. O., vertreten durch Rechtsanwalt Köhler zu Darmstadt, klagt gegen ihren yormaligen Ehemann Jacob Müller 1Il1,, früher Bäckermeister, zu Erbaw) i. O., jeßt mit un- bekanntem Aufenthaltsort abwesend, auf Grund des in Rechtskraft übergegangenen Urtheils Gr. Land- gerihts dahier rom 9. Februar 1883, wodurch die Che der Partheien vom Bande getrennt und der Beklagte für den schuldigen Theil erklärt worden \ci, mit dem Antrage, den Beklagten, der hiernah ge- fetzlih den viertea Theil feines Vermögens verwirkt hake, für s{uldig zu ertennecn, anzuerkennen, daß er den vierten Thcil seines Vermögens im Betrage von 845 M. 79 F als Vermögensstrafe, dem Eigenthum nah an seine Kinder, dem lebenslänglichen Nieß- brauch nach an jeine abgeschiedene GChefrau verwirkt habe, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor die erste Civil- kammer des Großherzoglihen Landgerichts zu Darmstadt auf

Mittwoch, deu 9. Juli 1884, Vormittags 8 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Darmstadt, den 23. April 1884.

q Scarmann, Gericztêschreiber des Großherzoglichen Landgerichts.

[19591] Oeffentliche Zustellung.

Die unverehelichte Katharina Horn, geb. Balzer, zu Zerbst, vertreten dur den Rechtsanwalt Corte daselbst, flagt gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Wilhelm Horn von da, zur Zeit in unbekannter Abwesenheit, auf Ehescheidung wegen böslicher Ver- laffung, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Civil- kammer des Herzoglichen Landgerichts zu Dessau auf

den 9, Juli 1884, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu besflellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung Vird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Dessau, den 22. April 1884,

i Mayländer, Kanzleirath,

Gerichtsszreiber des Herzoglichen Landgerichis.

[19649] Oeffentliche Zustellung.

_IÍn Sadwen des Söldners Anton Grundgeier von Nordendorf als Vormund des von der Schreiners- tochter Philomena Haid von Nordendorf außerehe- li geborenen Kindes Namens Lorenz Haid, sowie der Philomena Haid selbst gegen den ledigen und großjährigen Taglöhner Josef Finster von All- mannshojen, k. Aitsgerihts Wertingen, z. Zt. un- bekannten Äufenthalts, wegen Anerkennung der Vaterschaft und Almentenleistung, hat das k. Amts- gericht Donauwörth als forum delicti Termin zur Sachverhandlung auf

Dienstag, den 17. Juni l. J., WBormittags 85 Uhr, im Sitzungssaal dahier, bestimmt, wozu ich den Josef Finster hiermit lade. Der Anirag des Anton Grundgeier und der Phi- lomena Haid geht dahin: Kgl. Amtisgeriht wolle den Josef Finster zur Anerkennung der Vaterschaft des von der Phi- lomena Haid am 3. März 1883 geborenen Kin- des Namens Lorenz Haid und zur Zahlung eines jährlichen, in vierteljährigen Raten von je 9 # vorauszahlbaren Alimentationsbeitrags von 36 M. bis zum zurüctgelegten 14. Lebens- jahre des Kindes, ferner zur Zahlung der Hälfte der Kleidungskosteu, des Schul- und Lehrgeldes, sowie der alenfallsigen Krankheits- und Leichen- osten innerhalb der Alimentationsperiode, end- li zur Zahlung einer Kindbettkostenentschädi- gung von 12 # und zur Tragung sämmtlicher Kosten verurtheilen. Donauwsrth, den 7. April 1884. Gerichtsschreiberei des E Amt38gerichts: ó hm.

[19592] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Magdalena Sophie Jahnke, geb. Jonas, zu Großsoltholz, vertreten durh den Rechts- anwalt Dr. Müller I. in Flensburg, klagt gegen den Landmann Wilhelm FriedriÞh Christian Theodor Jahnke, früher in Tarpfeld, jeßt unbekannten Auf- enthalts, wegen böswilliger Verlassung 2c.

Beïlagter ist am 8. Januar 1882 mit der Chefcau Callsen aus Tarpfeld heimlih nach Amerika entwichen und sollen dieselben dort miteinander leben mii dem Antrage: \ die Ehe der Parteien dem Bande nach zu scheiden und den Beklagten als den schuldigen Theil in die Kosten des Prozefses zu verurtheilen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor die zweite Civillammer des Königlichen Landgerichts zu Flensburg auf Mittwoch, den 2. Juli 1884, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachien Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. ,

Zum Zwette der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekanut gemacht.

Flensburg, den 19. April 1884,

; Pahren, :

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[19588] Oeffentliche Zustellung. (Klage-Auszug.) :

Anna Magdalene Gaugenmaier, geb. Musper, in Swnaitheim, vertreten durÞd den Rechtsanwalt Freisleben in Heidenheim, hat gegen ihren mit unbe- fauntem Aufenthalt abwesenden Ehemann Johann Georg Gaugenmaier, Schreiner von Snaitheim, nachdem derselbe si{ch am 1. April 1883 heimlih entfernt hat und seither nit zurückgekehrt ist, Klage erhoben mit dem Antrage, den Beklagten kosten- fällig zu verurtheilen, das chelicche Band mit der Klägerin herzustellen.

Zu der auf

Freitag, den 19. September 1884, Vormittags 9 Uhr,

vor der Civilkammer des K. Landgerihts Ellwangen anberaumten Verbandlung des Mechtsftreits ladet die Klägerin den Beklagten mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen An- walt zu bestellen. i:

Ellwangen, den 19. April 1884.

Gerichts\chreibereci des K. Landgerichts. Bauer, Kanzleirath.

{19586] Oeffentliche Zustellung. :

Die zum Armenrechte zugelassene Ernestire Pauline Horn, geb. Rosse, zu Sitten, vertreten dur den Rech18anwalt Müller in Leisnig, klagt gegen ihren Ghemann, den Dienstkne%t Friedri Ernst Horn aus Niedergrausbwiß, zuleßt in Sitten, jeßt unbe- fannten Aufenthalts, wegen bösliher Verlassung, mit dem Antrage auf Scheidung der zwischen den Parteien bestehenden Ehe, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die erste Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Leipzig auf

den 5. Juli 1884, Vormittags 9 Uhr,

wit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge» richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. :

Zum Zwette der öffenilihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemact.

Leipzig, den 19. April 1884,

Dölling, ; Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

19589 Oeffentliche Zustellung. / | areline Bosch, geb. Höfle, von Sblierbach, Oberamts Göppingen, vertreten durch Rechisanwalt Zum Tobel in Ulm, klagt gegen ihren mit unbe- fanntem Aufenthalt abwesenden Ghemann Friedri Bosch ven Schlierbah, O.-A. Göppiugen, wegen Ehescheidung, mit dem Antrage auf Scheidung der zwischen den Parteien am 10. Mai 1869 geschlosse- nen Ehe wegen Desertion des Beklagten, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor die di A des König- lichen Landgerichts zu Ulm au Dienstag, den 28. Oktober 1884, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. i Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird diejer Auszug der Klage bekannt gemachk.

Ulm, den 21. April 1884. / Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts. Sekretär Nenner.

A2 Ï

19598} ( i | Nr. 2364. Der Dreher Emil Burger in Acern, vertreten durch Rechtsanwalt Muser in Offenburg, flagt gegen Fridolin Wörner von Achern, z. Ztk. an unbekannten Orten “abwesend, aus Bürgschaft vom Jahre 1882 mit dem Aatrage auf Verurtbeilung des Beklagten zur Zablung von 926 4 67 -Z nebst 51.0/0 Zins vom 1. Januar 1884 und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Recbts- streits vor die Civilkammer I a. des Gr. Landgerichts zu Offenburg auf Dienstag, den 24. Juni d. J.,, Vorm. #9 Uhr, mit dec Aufforderung, einen bei dem gedaten Ge- ridte zugelassenen Anwalt zu bestellen, E

Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird diejer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Offenburg, den 18. April 1884. :

Die Gerichtsschreiberei des Gr. Landgerichts,

Thoma.

[19608] ; :

Die Ehefrau des Bauunternehmers Johann Hein- rih Helbing, Christine, geb. Schürmann, ohne be- sonderes Geschäft zu Crefeld, hat gegen ihren ge- nannten daselbs wohnenden Ehemann bei der IT, Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf Klage auf Gütertrennung erhoben ; hierzu is Verhandlungstermin auf den. 28. Juni 1884, Bormittags 9 Uhr.

Düsseldorf, den M April 1884.

chulz, : com. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[19553] Befanntmahung.

Der Gerichtsa\sessor Dr. jar. Berthold Baer hier- felbst ift unter Entlassung aus dem Justizdienste zur Rechts8anwaltschaft bei dem Königlichen Dber-Landes- gerichte zugelassen und in die betreffende Liste ein- getragen worden.

Frankfurt a. M., den 21. April 1884,

Königliches Ober-Landesgericht.

[19585] . Der Notar Erdwin v, d. Horst zu Hannover ist verstorben. Hannover, den 21, April 1884, E F r ck.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

[18997] Submission auf Bahuarbeiten.

Die Ausführung der Erdarbeiten und der Bau- werke zur Herstellung der Bahnstrecke von Weiwertz bis Malmedy der Linie Rothe Erde—St. Vith, nämli:

I. Loos VIIL, umfassend die Bewegung von 125 090 cbm Boden, die Ausführung von 2457 chm Mauerwerk und von 820 lfde. Meter Röhrendurhlässe und Röhren,

IT. Loos VIIa., betreffend dic Herstellung des Viadukls über das Warche-Flußthal bei Wei- wertz mit 2800 ebm Mauerwerk,

\oll einschließlich Lieferung der Materialien ver- dungen twerden.

Zeichnungen und Bedingungen liegen in unserem Central-Neubau-Bureau, Trankgasse Nr. 23, Zim- mer 13 bierselbst, sowie bei dem Abtheilungsbau- meister DietriÞd zu Malmedy vom 24. d. M. ab zur Einsicht offen.

Abdrücke der Bedingungen können gegen porto- und bestellgeldfreie Einsendung von 3 Æ für jedes Loos nur von uns durch den Bureau-Vorsteher Schumacher 11, Trankgasse Nr. 23 hierselbst, be- zogen werden. :

Die Aushändigung der Bedingungen erfolgt nur an solhe Unternehmer, welde sich über ihre Leistungsfähigkeit dur vorherige Vorlage von Attesten genügend ausweisen. n

Offerten sind versiegelt unter der Aufschrift :

„Offerte auf Erd- und Maurerarbeiten Loos VIII. (bezw. VIlIa.) der Bahn Rothe Erde— St. Vith“ bis zum 15. Mai d. J., an welem Tage Vor- mittags 11 Uhr die Eröffnung derselben erfolgen wird, an uns, Trankgasse Nr. 23 bierselbst, frankirt unter Beifügung von Material-Proben einzureichen.

Cöln, den 19. April 1884.

Königliche Eisenbahn-Direktion (linksrheinische). Abtheilung 1V.

Königlicher Eisenbahn-Direktions-Bezirk [19542} Elberfeld.

Die Anfertigung und Lieferung von rot. 220 t Weichenzungenschienen aus Flußstahl und rot. 340 t Stahblscienen Profil T. zu Weichen und Weichenver- bindungen soll in je einem Loose auf Grund öffent- liber Submission vergeben werden.

Die Bedingungen können gegen Einsendung von 1 4. 50 in einem Heft von unserem Kanzlei- vorsteher Pely hierselb bezogen werden. Z

Mit der vorgeschriebenen Aufschrift versehene Offerten sind bis zum 5. Mai cr. versiegelt und portofrei an uns einzuret{en. Die Oeffnung der- selben erfolgt am folgenden Tage Vormittags 11 Uhr in Gegenwart der etwa erschienenen Sub- mittenten. j

Elverfeld, den 22. April 1884.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

IGochen-Ausweise der deutschen Zettelban®ken.

19774) l Ueberstechzt der Provinzial-Actien-Bauk? ves Großherzogthums Posen om 23. April 1884, : Metallbestand 4 563,822, MReichs- lafsensheine #4 2970. Noten anderer Banken #6 2400. Wechsel 4,350,434, Lombardforde- rungen 4 934,000. Sonstige Activa #4 435,608, Passiva: Grundkapital 6 3,000,000. Reserve- fonds á 750,000. Umlaufende Noten é. 1,569,600, Sonstige täglich fällige Verbindlichkeiten A 144,604, An eine Kündigungsfrist gebundene Verbindlich- feiten 4 535,510. Sonstige Passiva # 202,339, Weiter begebene im Inlande zahlbare Wetse!

#6. 446,706, Die Direction.

Activa:

Stand der Fraukfurter Vank

[19776] am 23, April 1884.

Activa. Cafsa-Bestand : : Metall . . . #6 3,092,300.—. Reichs - Kafsen- ; Dee 96,300.—, Noten anderer Bat ¿6 152,0.-—, ¿ 0/341,500 534,400 « 23,849,900 « v 8/960(;0090 g 5,700

Guthaben bei der Reichsbank . . Wechsel-Bestand ae, Vorschüsse gegen Unterpfsänder . Etgene Gee a e (Effecten des Reserve-Fonds . So O Darkehen an den Staat (Art. 76 der Statuten) :

3,869,700 279,000

« 1,714,300

. 17,142,900 «o DOAoUU

PassiTa. Eingezabltes Actien-Capital U N a 6 Dee U So Täglich fällige Verbindlichkeiten . . « 83,166,900 An eine Kündigungsfrist gebundene Berbindlichkeiten N Q So Oa e LOOSIOOO Noch nicht zur Einlösung gelangte Guldennoten (Schuld\cheine) . . - 138,700

Die noch nicht fälligen, weiter begebenen trn ländischen Wechsel betragen 4 1,731,223, 10. Die Direction der Frankfurter Bauk, D. Ziegler, H. Andreae.

(19777] N 5 Bank für Süddeutsechland. Stand am 28. April 1884,

Activa. M 4

5,147,484 /94 28,360 |— 979,100 |— 6,154,944 91 19.047,576/49 750,210 3,736/551/20 433,159|79 3,568,487 82

33,691,530/24

. |Cas8e :

1) Metallbestand

2) Reichscassenscheine ... 3) Noten anderer Banken . .

Gesammter Cassenbestand . [Bestand an Wechseln

. [Lombardforderungen

. [Eigene Effecten

. [Immobilien

Passîìîva.

I, |Actiencapital 15,672,300 |— Ië. |Reservefonds 1,728,185|72 III. [Immobilien-Amortisationsfonds 97,696|72 IV. |Mark-Noten in Umlauf .. . .115,266,500|— V, [Nicht präsentirte Noten in alter

Währung 96,231/43

VI, [Täglich fällige Guthaben ...| 436,722/32 VII. |Diverse Passiva 293,894/05 33,691,530/24

Eventuelle Verbindlichkeiten ans zum Incas86 gegebenen, im Inland zahlbaren Wechseln A 1,467,065, 30.

[19778] Kölnishe Privatbank.

Nebersiht vom 23. April 1884, Activa.

Cs e. M Reichs-Kassenscheine. . . . . , Noten anderer Banken . GBA Wechselbestand .

Lombard-Forderungen

R A

Sonstige Activa .

Grundcapital . Reservefonds Î Umlaufende Nolen . . . . , Täglich fällige Verbindlichkeiten . An eine Kündigungsfrist gebundene Verbindlichkeiten c 3,557,400 Sonstige Passiva . 13,000

Eventuelle Verbindlichkeiten aus weiter begebenen im Inlande zahlbaren Wechseln #6 336,800. —,

846,509 12,000 425,006 8,634,899 301,700

358,400

3,000,000 750,000 2,458,050 661,600

Passíva.

T, i Leipziger Kassenverein. Geshüfts-Neberficht vom 23. April 1884,

v Activa. Metallbestand . L. «6 #4. 1,154,619 Bestand an Reichskafsenscheinen . 8,965, - Noten anderer Banken 500,100. Sonstige Kafsenbestände 2 AROROT: Bestand an Wecbseln . . . . # 3,934,637.

Lombardforderungen . 1,674,905, 25 Effekten . : 1,011.4114

sonstigen Activen. aîntva,

M AOOOOOO

210615.

2,637,000.

Das Grundkapital Der Reservefonds . A Der Betrag der umlaufenden Noten , Die sonstigen täglich fälligen Ver- bindlichkeiten a. Giro-Creditoren D, C. Die an eine Kündigungsfrist ge- A bundenen Verbindlichkeiten. . 932,248, Die sonstigen Past «l» 74,718. 70 Weiter begebene im Inlande zahlbare Wechsel Á 123,833, 80. Die Direction des Leipziger Kafsenvercius,

Commerz-Bank in Lübeck,

Status am 23. April 1884, Activa. Í 308 033. 79

6,000. 175,200. 10,385. 94 5,387,320, 86 501,543, 64 984,845, 59 76,052, 50 906,864, 73

E 1,024,368. 88 P assiVa.

. e 2,400,009. 76,166. 704,700,

1,244,120.

4,762,896, 72,967.

. 1,887,056. " ‘963/600.

[19773] Metallbestand . Reichskassensgcheine Noten anderer Banken . Sonstige Kassenbestände . Wechselbestand . Lombardforderungen . C E Effecten des Reseryefonds Täglich fällige Guthaben . Sonstige Activa .

uan oa H

Grundcapital RESOTVOIOUOS eee Banknoten im Umlauf. . .. Sonstige täglich fällige Verbind- HOOROIO An eine Kündigungsfrist gebun- dene Yerbindälichkeiten . Sonstige Passiva Weiter begebene im Inlande

zahlbare Wechsel. . .. . b 8,512.

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. |. w. vonöffentlichen Vapieren.

(19544] GPBetaunimahung.

Nach Vorschrift des §, 2 des Regulativs vom 18, Juni 1866 (Ges. Samml. S. 405) wird hier- dur zur öffentlichen Kenntniß gebracht, daß weiter an Obligationen der Provinzial-Hülfs-Kasse für die Provinz Schlefien zu 4 Prozent Zinsen ausgefertigt worden sind:

Ser. VIIT. à 5000 M.

Mt. 9 000 6 000

4 200 5 000 4000

48 Stü Nr. 67 bis incl. 114 240 000 Ser. IX. à 2000 M : 360 Stück Nr. 496 bis incl. 855 720 090 Ser. X. à 1000 M L 720 Stück Nr. 991 bis incl. 1710 720 000 Ser. XI. à 5009 / . 1200 Stüd Nr. 1651 bis incl. 2850 600 000 Ser. XII, à 200 M. 480 Stück Nr. 681 bis incl. 1140 96 000 Ser. XIII, à 100 M 240 Stü Nr. 331 bis incl. 570 24 000 zusammen 2 400 000 Dagegen sind die nach Maßgabe des §8. 4 des alleg. Regulativs im Jahre 1883 cingelösten Obli- gationen in folgenden Apoints: à 4 pro Cent : Ser. I. Nr. 23 200 209 3 Stücf à 1000 Thlr. Ser. II. Nr. 91 120 137 254 4 Stück à 500 Thlr. Ser. III. Nr. 177 240 251 342 504 536 1217 1409 1430 1440 1554 1636 2015 2242 14 Stück à 100 Thlr. Ser. VIII. Nr. 30 1 Stü à 5000 A Ser. IX. Nr. 138 229 2 Stüdck à 2000 M. Ser. X. Nr. 1 102 162 222 511

513 593 7 Stüd à 1000 « 7000

Ser. XI. Nr. 141 373 502 855 858

886 1098 d 7 Stü a 500, 35

Ser. XII. Nr. 42 83 448 d 3 Stück à 200 A 6

Ser. XI11I. Nr. 37 222 200

2 Stück à 100_M O

à 47 pro Cent :

Ser. IV. Nr. 3 24 28 29 49 80 81 106 144 175 205 239 247 352 353 386 393 409 411 413 444

21 Stück à 1000 Tblr.

Ser. V. Nr. 16 19 74 94 109 130 148 189 217 223 258 290 327 368 411 437 454 544 545 575 576 591 595 600 601 606 624 656 666 671 708 743 763 777 791 814 844 871 874

39 Stück à 500 Thlr.

Ser. VI. Nr. 11 25 27 87 91 127 247 264 267 283 312 393 422 445 472 491 505 518 533 536 565 572 577 602 629 635 642 643 646 670 691 695 733 735 750 756 765 770 775 779 801 821 833 903 952 980 984 987 1022 1034 1040 1058 1076 1106 1110 1130 11581 1178 1906 1315 1222 1224 1230 1265 1279 1280 1308 1348 1360 1388 1464 1544 1554 1690 1723 1807 1811 1851 1883 1898 1899 1912 1948 1963 1968 1975 1988 2091 2202 2203 9223 2225 2229 -2235- 2282 2300 9318 2326 2427 2493 2560 2571 2633 2686 2780 2786 2798 2899 2925 2930 2936 3008 3053 3068 3069 3088 3123 3161 83195 3212 3218 3232 3236 3240 3287 3347 3368 3381 3417 3503 3505 3537 3585 3590 3606 3643 3692

137 Stü à 100 Thlr.

Ser, VIL. Vie 4 007 108 110 116 117 122-234 268 277 991 405: 438 473 494 507 514 515 519 522 533 555 570 651 675 695 723 762 766 775 801 841 863 902 920 947 950 978 983 1010 1182 1198 1201 1213 e 10S S 1226 1260 T2600 1303 1311 1351 1354 1402 1403 1408 1426 1439 1451 1474 1493 1526 1595 1596

66 Stück à 50 Thlr.

Ser. KIV. Nr. 12 18 39 87

4 Stück à 5000 M

Ser. XV. Nr. 28 31 32 39 47 50 55 S0 115 110 116 190 VOG T35 281 300 326 333 420 435 437 445 450 451 460 506 517 522 524 623 635

638 663 684 34 S1üd à 2000 Ser, AVT, Nr, 91 43 61 27 118 198 164 219 233 238 245 254 266 269 278 290 314 321 392 393 408 420 421 441 508 547 570 578 579 587 596 615 622 629 645 649 652 664 665 672 775 815 828 839 842 874 903 905 907 952 978 994 996 1090 1092. 1096 1100 1107 1129 1108 1G 1230 1245 1203 1206 122 1328 1349 1351 69 Stück à 1000 6. Ser. XVII. Nr. 65 69 96 98 188 209 214 243 262 287 295 305 356 400 409 410 420 458 466 467 468 473 477 478 480 511 556 581 584 589 691 694 738 747 765 774 776 823 84 881 927 961 1008 1159 1184 14192 1196 1197 1213 1217 1207 1267 1274 1275 1277 1286 1296 1300 1323 1367 1387 1404 1430 1437 1479 1524 1542 1645 1661 1664 1667 1679 1696 1699 1711 1740 1762 1770 1772 1788 1801 1821 1849 1857 1934 1941 1986 2006 2021 2028 2029 2032 2074 2078 2127 2129 2138 2161 2162 2163 2172 2188 2198 2199 2251

2291 106 Stück à 500 M Ser. XVIILI. Nr. 8 20 34 39 67 96 186 196 251 266 284 342 352 402 451 455 493 514 533 561 562 597 604 607 616 734 740 753 754 755 756 757 766 825 829 830 839 840 845 854 874 890 894 897 899 908

910 917 48 Stück à 200 M. Ser. X. Nr 15 20 26 3036 99 108 L) 220 225 289 LDC 200 oUC 331 386 416 428 450 460 20 Stück à 100 M 9 000 394 100 nebst den dazu gehörigen, no% nicht fälligen Zins- ‘Coupons und Talons am 12. d. M. durch Feuer vernihtet worden. Breslau, den 16. April 1884. Direktion der Provinzial: Hilfs3-Kasse für Schlesien. v. Uthmann.

[56733] Bekanntmachung.

Bei der heute erfolgten Ausloosung von 5950 Thlr. = 17 850 6. und 2000 Thlr. = 6000 4 Kreis- Obligationen des Mansfelder Seekreises sind folgende Nummern gezogen worden :

L. Von der k. Emission vom Jahre 1856.

Litt A. à 1000 Thlr. Nr. 13,

Litt, B. à 500 Thlr. Nr. 11.

Litt, C. à 200 Thlr. Nr. 2 107 142.

Litt, D, à 100 Thlr. Nr. 19 33 90 95 113 243 264 266 277 324 329 350 354 356 360 365 390.

Titt, V. à 25 Shle, Ne: 33 02 121181182207 266 301 353 361 365 467 493 500 524 528 536 991 558 574 579 596 603 610 626 664 704 740 742 746 765 766 779 801 837 845 846 850 876 893 894 898 915 919 934 935 945 950 963 975 982 998 1013 1015 1017 1033 1035 1054 1056 1060 1063 1100 1101 1104 1105 1110 1111 1115 1138 1150 1164 1189 1193 1213 1217 1227 1235 1250 1264 1270 1280 1284 1285 1292 1312 1314. LL. Bon der A]. rate Vas vom Jahre 1863.

Litt. B, à 500 Thlr. Nr. 35.

Litt, C. à 200 Thlr. Nr. 6 98,

Litt. D. à 100 Thlr. Nr. 17 25 37 72 98 102 122 126 169 195 198. ;

Diese Obligationen werden den Inhabern mit der Aufforderung gekündigt: die Kapitalbeträge am 1. Juli 1884 bei der Kreis-Chaufseebaukasse hier gegen Rückgabe der Obligationen in Empfang zu nehmen.

„Da die Verzinsung vom 1. Juli 1884 ab auf- hört, so sind mit den Obligationen vom Jahre 1856

die Zins-Couvons Serie VI. Nr. 4—10 nebst Talons und mit den Obligationen vom Jahre 1863 die Zins- Coupons Serie V. Nr. 3—10 nebft Talons zurück- zugeben.

Für etwa fehlende Coupons werden die Zine- Feträge vom Kapital p werden.

Hierbei wird zur Vermeidung fernerer Verluste an Zinsen die Abhebung der Kapitalbeträge für folgende {on in den Vorjahren zur Ausloosung ge- kommene Obligationen:

Bon der x. Emission vom Jahre 1856,

Litt. D. à 100 Thlr. Nr. 51.

Litt. E. à 25 Thlr. Nr. 214 in Erinnerung gebracht. s

Eisleben, den 18. Dezember 1883.

Die Kreis-Chaussecban-Kommission des Mansfelder Scekreises. v. Wedell.

[55122

Von den auf Grund des Allerhs&\ten Privilegii vom 19. Dezember 1881 ausgegebenen Mühlhäuser Stadtauleihescheineu sind prs 1883 planmäßig die PaPBORn Nummern zur Tilgung ausgelooft worden :

Bchst. A. Nr. 132 zu 2000 , e Q: Ne (zu 500 M D. Nr. 3 9 10 12 und 14 zu je 200 A

Diese Stadtanleihescheine werden den Lesitzern mit dem Bemerken gekündigt, daß die in denselben verschriebenen Kapitalbeträge vom 1. Juli 1884 ab bci unserer Stadt-Hauptkasse in den Kafsen- stunden gegen Quittung und Rüdwgabe der Anleihe- scheine nebst den dazu gehörigen, noch nicht fällig gewordenen Zinsscheinen und den weiteren Anwei- fungen baar in Empfang zu nehmen sind. Der Geldbetrag der ctwa fehlenden Zinsscheine wird von dem zu zahlenden Kapitole zurückbehalten werden.

Mühlhausen, den 8. Dezember 1883.

Der Magistrat.

[19543] E

Halbersiadt-Blankenburger Eisenbahn-Gesellschaft.

Bei der am 1. April d. J. in Gegenwart eines Notars erfolgten Ausloosung von 3 Obligationen unserer Prioritäts-Anleihe vom Jahre 1880 sind vie folgenden Nummern gezogen :

62 155° und 278,

Die Auszahlung des Nominalwerths dieser Obli- gationen erfolgt vom 1. Oktober d. J. an bet unserer Hauptkasse in Blankenburg, oder bei der Braunfcbweig-Hannoverschen Hypothekenbank bieselbst an den Vorzeiger der Obligation gegen Auslieferung derselben und der dazu gehörigen noch nicht fälligen & oupons.

Vom 1. Oktober d. J. fallen die ausgeloosten Obligationen aus der Verzinsung.

Braunschweig, 19. April 1884,

Der Verwaltungsrath der Halberstadt-Blaukenburger Eiscubahn- Gesellschaft.

(16699) Weimarishe Bank. Wir bringen hiermit zur Kenntniß, daß die Dividende für das Geschäftêjahr 1883 auf Fünf Prozent festgeseßt worden ist und die Auszahlung derselben von jeßt ab E A. auf Juhaber-Aktien über 300 Mark: gegen Einreichung des Dividendenscheines Nr. 5 unserer neuen Aktien in den Vormittagsftunden an unserer Kasse dahier, bei der Filiale der Weimarischen Bank in

Berlin, i der Weimarischen Filialbant in Dresden, i

bei Herrn Adolph Stürcke in Erfurt, bei der Leipziger Disconto-Gesellschaft in Leipzig und bei dem Herrn Louis Maquet in Magdeburg mit Mark 15. —;

B. auf Namen-Aktien über 150 Mark: gegen Vorzeigung dieser Aktien unter Abstempelung Über die bewirkte Auszahlung auf denselben nach 8. 6 des Statuts

nux in Weimar an unserer Kasse

mit Mark 7, 50 Pfge. erfolgt,

Weimar, den 24. April 1884, Weimarische Bauk. Hache. Pleißner.

[19647]

[19000]

Prâmien- Anleihen des Kanton

Freiburg.

Fünfundfünfzigste Serienziehung der 15 Franken - Obligationen, ftattgechabt am 15. April 1884,

Serien: 74 129 190 400 466 692 807 835 1000 1106 1122 1340 1379 1509 1653

1696 1746 1864 1907 1951 1961 1992

2325 2332 2437 2724 2899 2933 3081

3173 3215 3259 3667 3907 3922 4193 4368 4442 4513 4568 47295 4883 4895

4905 4943 5041 5333 5415 5526 5626 5642

5675 5755 5852 6226 6249 6434

6516 6544 6671 6839 6938 7049 7075 7092 7213 7431 7469 7620 7831 79683.

Die Prämien-Nummern-Ziebung dieser Serien wird am Donnerstag, 15. Mai 1884, Morgens 10 Uhr, im Bureau der Staatskasse, Nr. 13, bâtiment de la chancellerie, stattfinden.

Die Ziebungélisten werden in der Staatskasse in Freiburg und in naczstchenden Bankhäusern

zur Verfügung des- Publikums gesetzt:

M. M. Tschann-Zeerleder & Cie. in Bern.

Les hoirs S, Marce! in SLoufanne.

Handelsbank in Basel. Pury & Cie. in Neuerburg. Mazzola & Sohn in Luzern. —- von Erlanger & Sohn und der Filiale der Mitteldeutshen Creditbank in Frankfurt

a. M. Adler & Cohn in Wien.

Le Comptoir à’Escompte, Marcuard Krauß

& Cie. in Paris. Sélesinger, Trier & Cie. in Berlin. Merck, Finck & Cie. in München und bei den Generalkonsuln und Konsuln der s{weizerishen Eidgenossenschaft in Mailand, Genua, Triest, Venedig, Madrid, St. Petersburg, London und Moskau. Das Resultat jeder Ziehung wird außerdem noch veröffentliht im „Bund“ in Bern, „Frauk- furter Zeitung“ in Franffurt a. M., „Staats-Anzeiger“ in Berlin und „Augsburger Lbend-

zeitung“. Freiburg, den 15. April 1884.

Die Finanz - Direction des Kanton Sreiburg,

Preußishe Cenitral - Bodencredit - Actiengeselishaft.

Die Dividende pro 1883 if durH Bes{luß der Generalrersammlung der Aktionäre auf 8+ pro Cent auf das eingezahlte Grundkapital feftgesett worden. Die Bezahlung derselben erfolgt mit 21 Mark pro Actie vom 25. April cr. ab:

in Berlin an der Gesellschaftzkafse, Unter den

Linden 34, in Frankfurt a. Main bei dem Bankbause M. A. von Rothschild & Söbne, in Cöln bei dem Bankhause Sal. Oppenkeim jun. & Co. gegen Einlieferung des Dividendenscheins Nr. 14. Berlin, den 24. April 1884. Die Direktion. [19771]

Verschiedene Bekanntmachungen. [19698] Fin | L D s Bek Sa d der seine juristische Carrière zu quittiren beab- sichtigt, und der intelligent, praktisch und ver- mögend ist, findet Gelegenbeit, in eine Sehr solide, hochrenommirte und äusSerst

rentable, umfangreiche Verlags-

buchhandlung mit einer Einlage von 150 -—-200 009 Mark als Theilhaber einzutreten. Ernst]. Reflect. ertheult näh, Ausk. Herr Verlags- buchhändler Elwin Stande, Berlin W., Genthiner- strasse 37.

«Iunist! K

Frankfurter Lebens-Versicherungs-Gesellschaft

[19696]

in Frankfurt a. M.

_Activa._ Summarische Bilanz per 81. Dezember 1883. passiva.

e M 4,628,580 95 902 76 2,496,535 72 70,000|— 6,5369224 29 468,333 67 285,141 48 331/863'57 151,560'87

| 96,182 25

|

20,394/85

Solawecbsel. der Actionäre . Baare Gallen Deland Vorräthige Staatspapiere und Effecten Ausgeliehene Gelder gegen decponirte Werthpapiere . S Hypothekarishe Anlagen . Darleben auf Policen der Gesellschaft Borräthige Wecbsel N Gestundete Prämienraten . . ., Guthaben bei den General» und Haupt- I L N Laufende Zinsen von Hypotheken und Sie A Sonstige Activa (Saldîi verschiedener Abrechnungen) . L

15,110,719 16 Frankfuxt a. M., 31. Dezember 1883.

M. [5 5,142,840|— 342,633 /76 9,155,312 60

258, 389/62 659 79

Grund-Capital . GewtnneNelet es Prämien-Reserve und Ueberträge . . Für Ustimo 1883 noch unerledigte S N Vorausbezahlte Prämien . L Gewinn-Antheile der Versicherten | aus TUDETOI. Sab 8,046/I3 Gewinn-Antheile der Versicherten aus | Dent Ob E E A 59,430 33 Unerhobene Dividenden der Actionäre | aus fruheren abren L 105/14 Dividenden der Actionäre aus 1883 78,000 /— Sonstige Passiva (Saldi verschie- | dener AbLechuu a . i 63,938/38 Vertheilungsrest E 1,363/46

15,110,719 46

Die Frankfurter Lebens-Versiherungs-Gesellschast.

vdt, Der Director : C. Rut he.

Der Vertvaltungsrath : M. Carl Freiherr von Rothschild, Präsident.

[19834] Saisondanuer 1, Mai bis

30. September.

Romantische Lage, gesunrde ozonreiche

Bad KISSingen.

Bayerische Eisenbabn=- station..

Luft, prächtige Laubwälder mit ausgedehnten

Promenade-, Reit- und Fahrwegen, comfortable Gasthöfe, Restaurationen und Privathäuser, gros8- artige Bade-Anstalten anf der königl. Saline, dem Curhause mit dem Actienbade (letzteres geöffnet; vom 15. April bis 15. October), bewährte Heilkraft der Trinkguellen RakKko®eczYy, Pandsr und #Maxbrounnen, verbunden mit den unühertrofscnen Soole-, Gas- nnd Moorbädern, Dampfbädern, Molkenkur und Inhalations-Anstalien, in Verbin- dung mit dem Gradirbetriebe, pneumatische Behandlung, Stickstofsinhalation,

Ey dro- und Elektrotherapie,

Musik-, Spiel- und Lese-Säle, umfassende Garten- u. Parkanlagen.

vom K. #ad-Commissariat zu beziehen.

Berliner

vorzügliche Curcapelle, Theater,

elegante Conyversations-, Prospect anf Wunsch gratis

Land- und Wasser-Transport-Versicherungs-Gesellschafti,

A. Bilanz-Conto,

Activa.

1) Sola-We(hsel der Actionaire .

2) QUDOII E

3) Fonds: 43 9/0 Berliner Städt. Pfandbr. 4 57,900. 4 9/0 5 Stadt-Obligat. 27,300. 59/9 Preuß. Centralb.-Pfandbr. „, 45,000. 4 consol. Anleihe « 96,250, 49% Westpreuß. Pfandbriefe ¿D000

6 301,450.

4) Darlehne gegen Unterpfand .

5) Wechsel im Portefeuille .

O) Ga S 7) Saldo der Debitoren und Creditoren

Passiva. 1) Actien-Capital . C es 2) Meerv eon a 3) Spar-Fonds (incl. Zuschreibun 4) Prämien- und Schaden-Reserve . 5) Gewinz- und Verlust-Conto ¿

—, Bu(werth.

g pr. 1883 M 150,000. —.) .

42. Abschluß, umfassend das Jahr 1883. | M. A

Reserve aus 1882 Prämien . Zinsen .

609,000 132,000

297,933/50

55,000 |— 12786058 28,322 79 48,255/38 “1,289,372 25

750,000/— 150,000|--- 131,686 67 181,781/88 C L, O Summa | 1,289,372|25]| Vertheilnng des Nein - Gewinnes.

Antheile .

Summa Schäden

laufende Risiken

B, Gewinn- und Verlust-Conto. b g Mb Einnahmen.

Ausgaben. Auf die vereinnahmten Prämien gezahlte Provisionen, Rabatte und Ristorni . Verwaltungs-Unkosten : Bureau- u. Agentur- Unkosten, Reise-Spesen, Utensilien, Porti, Steuern und Beitrag zur Unterhaltung der Schiffs-Revisioné-Commissionen . . Abschreibung auf Inventarium-Conto . . Rückversicherungs-Prämien F 31,987. 23. darauf erhobene Schäden-

) Reserve für mo s

chwebende Schäden und

135,769/29 996 443/57 23,253

455,466

81,134 21,708 342:

18,509 76,087

181,781

13,478. 18.

88| 379,563 /04

Rein-Gewinn f... [4 75,903 70

1) Tantièmen an den Aufsichtsrath und an den Vorstand . . « 2) Ueberweisung an den Spar-Fonds laut 8. 44 des Statutes . , 3) 332% Dividende des eingezahlten Kapitals (100 #4 pro Actie)

Der Vorstand. Reusech.

M. Â 7,590/37 18,313/33 50,000|—

75,993170