1884 / 99 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Vierte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Me 99. Berlin, Sonnabend, den 26. April 1884,

Oeffentlicher Anzeiger. E

Inserate nehmen 0: die Annoncen-Expeditionen des L aden L É „Juvalidendauk“, Rudolf Mosse, Haasenstein O Tlepiniande, A. U & Vogler, G. L. Daube & Co., E. Shlotte,

Allgemeine Unfall-Versiherungs-Bank in Leipzig. Die diesjährige ordentlihe X11. Generalversammlung findet Fa den 26 Mai ds. J., Vormittags 11 Uhr, in Leipzig, im großen Saale des Vereinshauses de aufmännis<{en

Vereins, Schulftr . 10, ftatt. 2 Vereins, E S a talleder werden unter Dezitnaiene auf 7 e Mai I e redt ( icher L ili an derselben hiermit eingeladen, wobei darauf aufmer nad , da h Vorschrift ves & 37 der Statuten die Legitimation dur< Vorzeignng der Police gescieht_ und eine Vertretung nit persönlich ersheinender Mitglieder in der Generalversammlung dur< Bevollmächtigte ge-

stattet ift.

[5086] [18374]

Gustav Sehallehn.

Chem. Fabrik Magdeburg offerirt: Antimerulion Þ. R. Patent

Bewährt, erprobt und empfohlen durch div. E Staats-Baubehörden als bestes und billigstes Mittel gegen den

Hausschwamm à Ko. 50 resp. 25 s.

[199141] Deutscher Lloyd

Trausport-Versicherungs-Actien-Gesellschaft in Berlin. Bilanz am 31. Dezember 1883.

L Activa. A M 1) Sola - Wesel der Actionaire, 92000 Stü> à 1200 Æ, zahlbar 4 Wochen na< Vorzeigung 2) Hvpotheken . S

S

# Insera e für den Deutschen Reis- und Königl. Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels- register nimmt an: die Königliche Expedition

2,400,000|— 1,023,500|— 306,581/70

Gegenstände der Tagesorduung sind:

Zeschäftsberiht des Vorstandes. : y 1) Geschäftsbericht f . Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen.

E ooo

4) Wechsel im Portefeuille

D e 6

6) Saldo der Debitoren und Credi- toren (wovon Guthaben bei Ban- quiers 4A 246,979. 67) . é

Passiva. 1) Actien-Kapital . E 3) Sparfonds (eins{ließlich diesjähri- ger Zuschreibung 4 150,000. —) 4) Reserve für {webende Schäden 2c. u. laufende Versicherungen pro 1883

D A ¿p

Der Aufsichtsrath: Walther Bauen dahl.

29,837 13 54,832 17

| 479,182 /06 1,293,933 06 3,000,000|— 300,000

100,000|—

691,674

202,259 06 1,393,933 /06 Der Vorstand :

Ernst Schrader.

Wasserglasfarben-Anfsiriche für Façaden und gegen Feuersgefahr.

Wachs- und Asphalt-Firnisse

d 0. 50 T0 100

Kali u. Natron-Wasserglas 2c.

[19770]

Bilanz vom 831. December 1883,

carbolifirte Oelanstriche für Puß-, Stein-, Cisen- U. BeLved im Freien Stakete, Planken u. zum BRPERRLEE A Pfählen, Schwellen 2c.

à Ko. 50 4. Asphalt - La>e und Bernstein - La>

E Erdwachs, Asphalt, Goudroun, Borsäure,

D ta Desinfektionspulver, Maschinen-,

Puy- und Schmier-Oelec, Carnalit-Badesalze 1009 Ko. 4,00, 50 Ko. 2,50, 25 Ko. 1,50 M

|

Activa. M Caffa und Wechselbestände. . Anlage in Lombard - Darlehns- t A Jarieove Rechnungen mit Bank- häusern gemäß Art. 2 des Sta- E Le d A Anlage in Hypotheken-Darlehns- Geschäften, Val. p. 31. Decem- A Gas Hypotbekaris sicher gestellte Bor- {üsse auf Coursdifferenz u. st. w. aus Hypotheken-Geschäften und dergleichen Vorshüfse aus Com- munal - Darlehns - Geschäften, Val. p. 31. December 1883 Anlage in Communal-Darlchns- Geschäften, Val. p. 31. Decem- E i a ao Anlage in Werthpapieren gemäß Art. 2 sub 8 des Statuts . Vorausbezahlte Coupons von Cen- Wale Pfanbbtieen Haus - Conto (Geschäfts - Local Unie beit Linden 24)

1539 72045

5 269 325/22 1512 143 57

188 714 aid

1893 27944

2078 788 1928981

10 24785 1 400 000

903 947 16013 Gewinn- und Verlust-Conto.

|y Passiva. M Eingezahltes Actiencapital . . 4 0/2 inbbtes Central-Pfandbriefe 5 9/0 kündbare (Sentral-Pfandbriefe | (zur Rücfzahlung am 1. October | 1873 Seitens der Gesellschaft gekündigt) . L 5% unfündbare Central-Pfand- Brie de 1ST 5% unkündbare Central-Pfand- briefe de 1872, 1873 Serie I. und 1, 1874 und W6 18/6, 43 9% unkfündbare Central-Pfand- briefe de 1872 Serie I. und IT,, 1874 Serie I., 1875 und de 1877 4x 9% unfündbare Central-Pfand- C. 49% unfündbare Central-Pfand- briefe de 1880, 1881, 1882 und de 1883 Su ä A 4 9% Communal-Obligationen Au 2. Januar resp. 1. April 1884 fällige, sowie noch nicht abge- hobene Zinsen auf Central- Pfandbriefe und Communal- Obligationen aus 1879, 1880, 1881, 1882 und B Verschiedene Depots gemäß Art. 2 sub 7 des Statuts (mit Ein- {luß des Che>t-Verkehrs) . Verschiedene Creditoren . Amortisations-Zuschlags-Conto Noch nit abgehobene Dividende von 1880, 1881 und 1882 . . Pensionsfonds . R Reservefonds E Tantième nach Art. 55 des Statuts Dividende der Actionaire

| | Reserve-Vortrag auf neue Rech- nung L

|

!

| l

| S

14 400 000|— 846 300

3 000|— 11 823 150/— 48 375 400

60 467 400 /— 7 414 300

51 250 000|— 2 000900

3 348 520/18 |

j 1

392 890 /— 178 435 25 720 437 70

4799/40 | 4)

62 269/85 989 824/81 60 000

1 260 000

350 432/94 903 947 160/13

Sis Aal

9) Vorlage des Rechnungs-Abschlusses und der Bilanz pro 1883. Bericht der Revisions- kommission. i Ertheilung der Decharge an die Verwaltungs8organe. 8 Wahl E Revisionës-Kommission pro 1884 (F. 46 der Statuten). 5) Neuwahl für die statutaemäß A enden etieder des Aufsichtsrathes. 9 der Firma I. W. Zanders, Berg-Gladbah: O A LLS f V R T über das Fortbestehen unserer Institute mit Rücksicht auf das neue Neichs-Unfall-Versicherungs-Geseß. i : Der Sitzungssaal wird um 9F Uhr geöffnet und von da ab bis zum Beginn der Berhandlungen um 11 Uhr können Eintrittskarten und Stimmzettel in Empfang genommen werden. Zur Bequemlichkeit der Mitglieder wixd die Verabfolgung der Eintrittskarten nah vorheriger Prüfuns der Legitimation jedoh {hon am vorhergehenden Lage im Lokale der Bank, Johannesgasse 29, auf Wunsch bewirkt. den 9 April 1884. : S Allgemeine Unfall-Versicherungs-Bank in Leipzig. Der R L Aufsichtsrathes: oeß.

[18375] Deutsche Unfall-Versiherungs-Genossenshaft in Leipzig. ie diesjährige ordentliche XI. Generalversammlung finde 2

Die diesjährig Samstag, den 24. Mai d. J, Mittags E R, L

i zen S s Vereinshauses des kaufmännischen Vereins zu Leipzig, S ‘aße Nr. 10, statt. E pes E Statuten werden die verehrlichen Genossenshafts-Mitglieder zu re<t zahlreicher Betheiligung an der Generalversammlung hiermit eingeladen, wobei darauf aufmerksam nad wird, daß nah Vorschrift des $. 30 der Statuten die Legitimation dur< Vorzeigung der Police Sescieht und eine Vertretung nicht persönlich erscheinender Mitglieder îin der Generalversammlung dur

er achtigte zulässig ist. : : E Genen rande. des Tagesordnung sind: 1) Geschäftsberibt des Vorstandes. . : 2 Borias des Rechnungs-Abschlusses und der Bilanz pro 1883. Bericht der E M 3) Ertheilung der Decharge an die Verwaltungs-VDrgane. 1) Wahl der Revisions- Commission pro 1884 ($. 39 der Statuten). i Der Sißungssaal wird um 94 Uhr geöffnet, jedo< um 11 Uhr, während der Dauer der Ge- neralversammlung der Allgemeinen Unfall-Versiherungs-Bank, _gesclossen. Zur Bequemlichkeit der Mit- glieder wird die Verabfolgung von Eintrittékarten nah vorheriger Prüfung der Legitimation {on an den vorhergehenden Tagen im Lokale der Genossenschaft, Johannesgasse 29, auf Wunsch bewirkt.

cipzig, den 9. April 1884. : E Deutsche Unfall-Versicherungs-Genossenschaft in Leipzig.

Der Vorsitzende des Auffichtsrathes : Goetß.

Rechnungs-Abschluß Preußishen Feuer-Versicherungs-Actien-Gesellschaft

[19838]

am 31. Dezember 1883.

M S 1,205 02 324,105 72 65,751/39 1,701,871 44 Ï 17,385 91 | 2,110,319/48

| 992,029/98 708,429 87

177,015/10

Einnahme :

1) Gewinn-Vortrag aus 1882

2) Dn Rene ats a R R Í 1MUGIEI E aug I S E A e alia V G ine für 169,042 geschlossene Versicherungen mit S 774,691,581 Ver- icherungssumme. . . S 5) Gut, sowie Ucbershuß an Versichcrungsschildern

Ausgabe : D E D Nil und Rückversicherungs-Prämie abzüglich Pion 3) Gehälter, Inspectionskosten, Drucksachen, Insertionen, Porto, M

i E E E N < Abzug des auf die Rü>versicherung entfallenden

icthe, Steuern und

4) Bezahlte Brandschäden incl. Kosten na

Debet.

Zinsen auf Pfandbriefe und Communal- 9 Obligationen nach Art. 2 sub 4 des C E Zinsen auf Deposit-Gelder nah Art. 2 Su C Des S a Verwaltungskosten, persönliche: Gehälter, Remunerationen, Diäten, Meisever- P E Verwaltungskosten, sächli<e: Miethe, Heizung und Erleuchtung, Schreib- materialien, Porto, Steuern, Inser- tionsgebühren u. f E Cinrichtungsfkosten, insbesondere für Her- stellung der neuen Couponsbogen, der Central-Pfandbriefe und Communal- Obligationen, ferner Pfandbrief- und Communal-Obligationen-Stempel, In- sertionsgebühren aus Anlaß der Emissionen u. s. w. . E P Grundstü>s-Conto, Abschreibung . Zu verwendender Gewinn . . - Hiervon entfallen gemäß Art. 55 des Statuts 509/90 zum Reserve-

fonds . N bleiben

Ab eine Rente bis 5%/ für das eingezahlte Grundkapital von A 14400000

Der Rest von vertheilt fi als: : Tantième 10 9/9 laut Art. 55 des

Statuts . . . 6. 60 000 O oi u

Actionaire 329%, au

M. 14 400 000 . 540 000

Reserve-Vortrag auf neue Rechnung .

1 389 473

1320 000|—

—_———-

|

S A.

Credit.

| | Reserve: Vortrag . | Provision, Cours- 8 176 289 86} differenz, Depot- | gebühren s 7797/36] Zinsen aus Ge- schäften na< Art. 2 00 1 2 undo 18351911 3 des Statuts | | Verwaltungs- und Prüfungsgebühren nah Art. 2 sub 1, 116 886 2 Und 8 Des Statuts. E Zinsen; Coursgewinn 2c. aus Geschäften nach Art. 2 sub 8 des Statuts .

M

M. H

61 086 25 000 23 652

69 473 69 473

720 000 600 000

600 000 |__350432 94

10 334 137/91

Berlin, den 31. December 1883.

Preußische Central-Bodencredit-Actiengesellschaft.

Dr. Jacobi.

Bossart. Herrmann.

Revidirt und richtig befunden. Berlin, den 18, März 1884.

Bergner.

Die Revisoren. L Neubauer.

[15694] : Saison vom 1. Mai bis 15, Oktober.

und zugleich belebend.

Bad Neuenalr.

i im Ahrthale zwischen Bonn und Coblenz, Wirkungen mildlösend Ala L Koh aaa, Nur das Kurhbotel steht mit den Bädern und dem Legesaal in direkter

Station.

Verbindung. Näheres durch die Aerzte und den Direktor.

Eisenbahn-

334 838 58

523 39710

8 558 819

539 190

381 292

10 334 137

5) Prämien-Uebertrag für 1884 und spätere Jahre, nah Abzug des auf die Rü>kversicherung eal S 6) Zurückgestellt für no< nicht regulirte Schäden 7) Abschreibung auf Inventar A 8) Diesjähriger Gewinn

| 349,886 94 48,994 27 844 84 ; 4,477 83 2,110,31948

Bilanz-Conto. _

Activa :

ots A E S 2) Se Eee Wechsel, sowie Guthaben bei den Banquiers der Gesellschaft 9 Salben LA Gesellschaften, General-Agenten und anderen Debitoren De S Sea O

A S 2,400,000 390 317/45 40,013/27 563,200/32 ; 16,052 03 | 3,409,583 07 3,000,000 /—

349,886 94 48,994 27

Passiva : 1) Grund- Capital in 1990 Actien à 3000 4. . 2) Pa R 3) Brandschaden-Reserve . . .

4) Nicht abgehobene srühere Dividende

O) M

6) Gewinn-Vortrag pro 1884 .

4,334 03 4,477/83 3,409,583 07

Berlin, den 2. April 1884. i H Preußische Feuer-Versicherungs-Actien-Gesellschaft. L eut eT

Crtival E und Zuchtvieh-Markt. Der neu eingerichtete große ) O Berliner Central-Pferde-Markt ; auf dem Alten Viehhof, Brunnenstraße, findet von jeßt an bis auf Weiteres

an jedem Dienstag fiatt.

Direction der Berliner Viehmarkt-A.-G.

E

G Vor Fälschung wird gewarnt. Verkauf blos in grün versiegelten und blau-etiquettirten

i; Schachteln. “Zx Biliner Verdauungs-Zeltchen

astilles de Bilin-

Vorzügliches Mittel bei Sodbrennen, Magenkatarrhen, Verdauungs störungen überhaupt : Depots in allen Mineralwasser-HWHandlungen, in den Apotheken und Droguen-Handlungen.

[14252]

Brunnen-Direction in Bilin (Böhmen).

528,640/65- | |

1890—

des Deutschen Reihs-Auzeigers unnd Söniglih

Prenßishen Staats-Anzeigers : Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32, M.

. Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

. Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen ete.

. Verloosung, Amortisation , Zinszahlung n s. w. von öffentlichen Papieren.

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

[10794] Aufgebot.

Die Direktion der Großen Berliner Pferde-Eisen- bahn-Aktien-Gesellschaft hierselbst hat das Aufgebot der während des Jahres 1883 in den Wagen der Ge- sellshaft gefundenen und bis jeßt nit abgeholten Gegenftände, unter denen sich au Werthbeträge in baarem Gelde befinden, beantragt.

Ein genaues Verzeichniß der Sachen, welches den Tag des Verlustes und den Wagen, in welchem die- selben gefunden find, angiebt, liegt in der Gerichts- [reiberei 48, Jüdenstraße 58, 11 Treppen, Zimmer Nr. 23, sowie im Büreau der obengenannten Di- rektion, Behrenftraße 54, zur Einsicht aus; an letz- terem Orte können auch die gefundenen Gegenstände besichtigt werden. :

Die Verlierer oder Eigenthümer dieser Gegen- stände R hierdurd aufgefordert, spätestens in dem au

den 12. Zuli 1884, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Jüdenstraße 58. I Treppe, Zimmer 21, anberaumten Aufgebotster- mine ihre Rechte anzumelden, beziehungsweise ihre Cigenthumsansprüche nachzuweisen, widrigenfalls das Aus\{lußurtheil erlassen und ihnen nur der An- spru<h auf die Herausgabe des dur den Fund er- langten und zur Zeit der Erhebung des Anspruchs noc vorhandenen Vortheils vorbehalten, jedes wei- tere Necht derselben aber ausges<lo}en werden wird.

Berlin, den 16. April 1884.

Königliches Amtsgericht T, Abtheilung 48.

U Aufgebot.

Zur Erlangung eines Aus\{luß-Erkenntnisses zum Zweck seiner Eintragung als Eigenthümer im Grund- bu hat der Fabrikarbeiter Wilhelm Buskamp in Borghorft das Aufgebot der in der Gemeinde Borg- horst belegenen Band 2 Blatt 139 und Band 5 Blatt 250 des Grundbuchs für den Weber Heinrich Buskamp eingetragenen Grundstü>e Flur 14 Nr. 1236/431, 1935/(4) 473, 1936/(4) 473, Flur 18 Nr. 51, 798, 1019 beantragt.

Demnach werden alle Diejenigen, wel<he Eigen- thums- oder anderweite zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das Grundbuch bedürfende Realrehte geltend zu machen haben, insbesondere die ihrem Aufenthalt nah unbekannte Sophia Eli- sabeth Buskamp aufgefordert, dieselben in dem am Amtsgericht auf den 14, Juli, Vormittags 11 Uhr, anberaumten Termine anzumelden, widrigenfalls die Cintragung des Besitztitels für den Antragsleller er- folgen wird und ihnen überlassen bleibt, ihre An- sprüche in einem besonderen Prozesse zu verfolgen.

Burgsteinfurth, 23. März 1884.

Königliches Amtsgericht.

[700] Aufgebot.

Die Wittwe Babette Kra, geborene Delevie, von hier hat das Aufgebot des ihr angebli abhanden gekommenen, von der Sparkasse und Ersparungs- anstalt zu Frankfurt a. M. unter Nr. 10,697 aus- gefertigten Einlegebuhs beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf

Dienstag, den 8. Juli 1884, Os 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Gr. Kornmarkt 12, immer 17, anberaumten Aufgebotstermine seine e<hte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- folgen wird. Frankfurt a. M., den 24. Dezember 1883. Königliches Amtsgericht, Abtheilung 1V.

HAA Aufgebot.

Der Glasfabrikant Carl Stender in Triangel hat sein unter Haus Nr. 1 zu Triangel belegenes Gut nebst Zubehörungen, wie solche in der Grundfteuer- mutterrolle des Gemeindebezirks Triangel unter Artikel 1, zur Größe von 73 Hectar 73 Ar 91 Q.-M. und des Gemeindebezirks Neudorf-Platen- dorf unter Artikel 66 zur Größe von 19 Hectar

Ar 57 Q.-M. verzeichnet sind, an den Direktor der Norddeutschen Torfmoor-Gesellshaft, G. Roth- barth in Gifhorn, verkauft. :

Der Käufer hat zu seiner Sicherstellung gegen Ansprüche Dritter an den fraglichen Grundgütern, den Erlaß eines Aufgebots beantragt. i _ In Stattgebung dieses Antrages werden alle die- enigen, wel<he an den fraglihen Grundgütern Cigenthums-, Näher-, lehnre<htli<he, fideikom- missarishe, Pfand- und andere dingliche Rechte, insbesondere au< Servituten und Realbere<tigungen zu haben vermeinen, hiermit aufgefordert, ihre Rechte und Arsprüche \pätestens in dem dazu auf

Dienstag, den 10. Juni 1884, Morgens 10 Uhr, vor dem hiesigen Königlichen Amtsgericht I. _anbe- raumten Termine anzumelden und darauf bezügliche

rfunden vorzulegen, unter dem Verwarnen, daß im Nihtanmeldungsfalle das Ret im Verhältniß zum neuen Erwerber verloren geht.

Gifhorn, den 19, April 1884,

Königliches Amtsgericht I. gez. Reinking.

Ausgefertigt zur Veröffentlichung:

N Tru wp) Secretär, : Gerichtsschreiber Königlichen Amtsgerichts. T.

[19788] Ausfertigung.

Aufgebot.

Da die Na(forshungen na< den rechtmäßigen Inhabern nachstehender Hypotheken :

I. auf dem Anwesen der Bauersehbeleute Josef und Margaretha Zwi>knagl, Hausnummer 1 in Schatzen- dorf Hypothekenbu<ß Band I. Seite 5

489 Fl. 16 Kr. 3 4 Restkapital für die Adam Zwicknagl’shen Relikten dessen Cre- ditorschaft,

I. auf dem Anwesen der Bauerseheleute Michael und Anna Sächerl, Hausnummer 42 in Treffelstein Hypothekenbub Band 1. Seite 175

Wolfgang

20 Fl. Kaufschillingsrest für die Ded>er’shen Erben v. Edlmühl,

III. auf dem Anwesen der Bauerseheleute Michael und Katharina Pregler, Hausnummer 5 in Oed Hypothekenbu< Band I. Seite 83

300 Fl. Kauffschillingsrest für Michael und Barbara Pregler von Oed,

IV. auf dem Anwesen des Bauers Josef Brunner, Hausnummer 10 in Schatzendorf Hypotheken- bu<h Band I. Seite 63

1143 Fl. Muttergut des Michael Stoe berl’\<hen Sohnes erster Ehe, Georg,

V. auf dem Anwesen der Bauerseheleute Josef und Theres Lommer, Hausnummer 3 in Posts hof Hypothekenbuch für Ulrihsgrün, Band L. Seite 191

66 Fl, 40 Kr. Kapital der Häuslers\öhne Anton und Iosef Weiß v. Herzogauerhütte, und 38 Fl. Kapital des Franz Hausbe>, Glas- machers v. Unterhütte, endlich _ 22 F1. Kapital des Glasmachers Wolfgang Kreuzer zu Hütte, frutlos geblieben, und vom Tage der leßten auf die Hypotheken sih beziehenden Sandliniaes an ge- re<hnet mehr als dreißig Jahre verstrichen sind, wer- den gemäß $8. 82 des Hyp. Ges. und art. 123 Si 3 des bayer. Ausführungsgeseßes zur R. C. P. O. und N. K. O. auf Antrag der Besißer der Hypo- theken- Objekte , hiemit alle Jene, welche auf obige Forderungen ein Recht zu haben glauben, zur An-

meldung

l innerhalb se<s8 Monaten, spätestens aber in dem auf

Mittwoch, den 29. Oktober 1884, Vormittags 9 Uhr,

dahier anberaumten Aufgebotstermine unter dem Rechtsnachtheile aufgefordert, daß im Falle der Unterlassung der Anmeldung die Forderungen für erloschen erklärt und in den Hypothekenbüchern ge- lös<ht würden.

Am 21. April 1884.

Königliches Amtsgericht Waldmünchenu. S Sa Königlicher Oberamtsrichter.

Der Gleichlaut vorstehender Ausfertigung mit der Urschrift wird hiermit bestätigt.

_Waldmünchen, den dreiundzwanzigsten April eintausend a<hthundert vierundachtzig.

Gerichts\chreiberei des Kgl. Amtsgerichts Waldmünthenu. Gründl[.

und

[19786] . Aufgebot.

Der Zimmerpolier Ernst Schaefer und dessen Chefrau, Mathilde, geb. Koepke, zu Moschin haben das Aufgebot des in der Stadt Moschin, Kreis Schrimm, belegenen und im Grundbuche der Stadt Moschin Band k. Blatt Nr. 46 verzeichneten Grundftü>s beantragt, um ihre Eintragung als Eigenthümer dieses, auf den Namen der Wittwe Maria Teubel, geb. Guts<, eingetragenen Grund- üs zu erlangen.

Es werden daher zu dem vor dem unterzeichneten Gerichte auf

den 9. August 1884, Mittags 12 Uhr,

im hiesigen Amtsgerichtsgebäude, Sapieha-Platz

Nr. 9, Zimmer Nr. 5, anberaumten Aufgebots-

termine hiermit geladen:

1) alle ihrer Existenz nah unbekannten Eigenthums- prätendenten des bezeichneten Grundstü>s,

mit der Aufforderung, spätestens im Auf- gebotstermine ihre etwaigen Eigenthums- ansprüche anzumelden, widrigenfalls sie mit ihren Ansprüchen auf das Grundftü> werden

i ausges<lossen werden ;

2) die ihrem Aufenthalte nah unbekannten Eigen- thumsprätendenten des Grundstü>8 nätnlih Louis, Julius, Charlotte, Mathilde, Julie, Emilie und Amalie Geschwister Teubel

mit der Aufforderung, spätestens im Auf- gebotstermine ihre etwaigen Eigenthums- ansprü<he anzumelden und ihr etwaiges Widerspruchsre<t gegen die Eintragung des Eigenthums der Antragsteller zu bescheinigen, widrigenfalls diese Eintragung bewirkt werden und ihnen nur überlassen bleiben wird, ihre Ansprüche in einem besonderen Prozesse zu verfolgen.

Posen, den 22. April 1884,

Königliches Amtsgericht. Abtheilung IV.

[12855] Mf,

Aufgebot.

Auf Antrag des Schneidermeisters Louis Lüde>e zu Burgdorf, als Bevollmächtigten seiner Schwester, der unverehelihten Marie Lüde>ke zu Hänigsen, wird das Aufgebot des Quittungsbu<hs Nr. 4592 der Amtss\parkasse zu Burgdorf, ausgestellt auf den

Namen der Marie Lüde>ke für ein Guthaben von 3800 4, angeordnet,

6. Verschiedene Bekanntmaehungen.

7, Literarische Anzeigen.

8, Theater-Anzeigen. 9, Familien-Nachriehten."

Aufgebotstermin wird auf Donnerstag, den 9. Oktober 1884,

anberaumt. i Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, \pä-

testens

unterzeihneten Gerichte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der- selben erfolgen wird.

Burgdorf, den 9. März 1884.

S als Gerihts\<hreiber Königlichen Amtsgerichts. [19783] Rethte an den folgenden Grundstüten :

Bl. ‘N B.

2). 5. 6,

. 434 im Leisersaer, . 260 aufm Kappenater,

. 683 aufm R . 130 vorm Rabenthal,

. 459 im Scleifgrund, . 179 aufm Kappena>er,

j In der Börsen-|/ beilage. Ed

Vormittags 10 Uhr, im Aufgebotstermine seine Rechte bei dem Königliches Amtsgericht. T. gez. Forfkel.

Ausgefertigt und veröffentlicht : orge, Assistent,

A. Gemarkung Bringhausen:

Q 00 _ B

. ‘Nr. 786 hinterm Dorf, Aer

468 die Kappesblecher, Garten

2 am Pfaffenroth, é

182 im Stein, Weide

183.5 Wiese

265 am Brü>kena>er, Wiese

217 aufm Kappena>er, Aer

452 auf der alten Kirche, Aer

742 in der heiligen Wiese, Wiese

223 beim Krautgarten, Aer

210 vorm Frauenholz, , ideelles 1/10 von

633 auf dem rothen A>er, Aer

ganz 8 auf der Ganswiese, Aer

297 aufm Krautgarten, Garten 312 die Scheuerngarten, , 177 in der Erle, Wiese 140 do. Z 487 im Malkersfeld, Aer 758 aufm Rain, ü 759 daselbst, ÿ 79 im grünen Frißba<, Wiese 80 do

p— HnONE O90 Os M D N Do S

E D C OUS A0 4 do en w O

bek D N

C A>er 38 im Mäusewinkel, Wiese 39 daselbst, p

350 aufm Balzersberge, Aer

ain,

D hi D 00 D R D IRRNOUWAbDENn D O O 00 s On C0 D I O bD TO I O TO I

D I S 00 D D

131 daselbst,

418 in der Swleifseite, 87 im Plettersten Boden, 88 daselbft,

445 im Schmitteloch,

E S

D

J a b5 O d i O O RDO p a Go C V3 k

70 auf der Gemeinde, Garten 503 auf den Scneidersa>er, Wiese 9 30 aufm Lappen, 6 287 aufm Kriegsac>ker, Aer 18 323 bei der Sohlwiese, , 4 917 in der mittelsten Wanne, Aer 3 46 auf der Buchsteede, Le 67 auf der obersten Gemeinde, Garten 136 beim Krautgarten, Aer 260 aufm Krautgarten, Garten 69 an der Winterseite, A>ker 141a unter der Höhe, f 142a do. 281 auf der Pite, 373 do. 190 aufm Kriegsa>er, 155 am Ortshain. 708 aufm Rain, Garten 171 auf der Platte, A>er 413 im Malkersfeld, , 379 betm Müllerhansgarten, Aer 309 zu Rückhausen, Wiese 617 in der heiligen Wiese, Wiese 766 daselbst, e 79 auf der obersten Gemcinde, Garten 93 dafelbsft, ° 99 daselbst, ú 485/219 im Saugrund, A>er 127 der Mäusewinkelskopf, Holzung 1 h 152 am Brand, Weide 396d die Aersteede, Wafserst. 2 h 469/11 aufm Lappen, B 486 aufm Schneidersa>ker, Wiese 7 an der Winterseite, Holzung 61 do. Weide 482/105 vorm Rabenthal, Aer 483/105 do. Weide 469 der Küppel, Weide T 375/171 bei der Kirche, Hofraum 395/171 daselbst, Weg 382/99 daselbst, Hofraum 101 aufm Sool, Aer 409 im Malkersfeld, Aer, 373 die Edergarten, Wiese, 344 do. 349 do. v 395 im Malkersfeld, Weide, N im grünet Frißbach, Wiese, 0

obersten

C co S

Co oN 09 99

A O J DO O S

ADO An D Rd

E: V Mq _ pk jan HRoaDNNRHmOONOStIER | l 0 M r a C park Sm ASSS

Go O A D BR

A D

1

ONTI R

Vüttuer & Winter, sowie alle übrigen größeren

Annoncen - Bureaux.

Nr. 2 qm 335/202 Hausgarten, ä F. 0e 203 do. ¿ 5 69 380 beim Müllerhausgarten, Alet, 1 17 856/495 die Malkerswiesen, Wiese, 3 49

B. Gemarkung Roeddenau: 88 auf dem Hofa>er, Wiese, 4 9 25. 43 Seid Wernshausen, A>er, 24 13 30. 35 Kuttenwiesen, Wiese, 4 36 36. 65 auf dem Elseberg, Wiese, 3E. TT 2. 229 in Röddenauergrund, Wiese, 12 86 23) 8. 73 in der Wanne, Aer, 6 34 23. 23 im Frißlo<, Wiese, 22 41 30. 28 Kuttenwiesen, , 95 44. 78 auf den Rüstä>ern, Aer, 42 39, 44 in der Lite, Aer, 36 24) 17. 125 auf der Hute, Wiese, 67 E: 9 am rothen Stoß, Aer, 45 43. 6 Lange Wiesen, Wiese, 37 2. 212 im Röddenauergrund, Weide, 44 213 o. Wiese, 24

im Frißlo<,

19 7 23

69 am Mäusewinkel, Aer, 79

119 auf den Steilen, Z 58

24 am Mäusewinkel, ë 13

57 am Engetweg, zj 95 C. Gemarkung Geismar :

28) E. 72. die Biß H. 54. am Grünweg,

Bl. 21b) 1.

10. 10.

22) 11.

25) 25. 28. 26) 23. 29. 27) 43.

qm 76 29 39

rten, Garten,

qm 05 29

18 79 06 33

36 24 74 41

L. 11. über den Saalen, Wiese, D, Gemarkung Ellershausen: Bl. Nr. 29) 8, 121 in den Saalen, Wiese, 30) 2. 69 vor der rothen Kaul, Aer, E. Gemarkung Haubern: 31) 8. 33 beim Grund, Aer, 32) 13. 97 die neuen Gärten, Garten, 33) 2. 46 im Höfchen, Wiese, M) T 3 am Vasberge, A>er, 1 ha F. Gemarkung Haine: 35) 11. 43 im Brunkel, Aer, G. Gemarkung Viermünden: 36) 42. 89 Holzwiese, Wiese, __ V, Gemarkung Louisendorf : 37) A. 97/33 a. im Dorf, Aer, L. Gemarkung Geismar: D. 60, der Breitenbah, Wiese, find bis zum Termin s den 18. Juni 1884, Vormittags 11 Uhr, anzumelden, widrigenfalls die seitherigen Besitzer, nämli: zu 1) Georg Naumann, zu 2) Moriß Goos, zu 3) Carl Friedri< Kahl, zu 4) Heinrih Arnold, Johannes Sohn, zu 5) Heinrih Naumann, zu 6) Johannes Kahl, zu 7) Johannes Huhn, zu 8) und 21) Heinri< Henche, zu 9) Büëkgermeister Noll, Ehefrau Anna Eli- sabeth, geb. Witenhöfer, 10) Konrad Marburger und Frau Anna Elisabeth, geb. Henche, 11) Pauïus Werner, 12) Derselbe und Frau, geb. Hofmann, 13) Ludwig Helfenbein, 14) Georg Kahl, 15) Georg Goos, Johs Sohn, 16) Johannes Henkel, 17) Georg Hesse, Heinribs Sohn, 18) Georg Friedri Kahl, 19) Gemeinde B. Bringhausen, 20) Johann Jost, Knaß Wittwe, 21a.) Moritz Dersch, 21 b.) Heinrich Arnold, Georgs Sohn,

von B, Bringhausen, 22) Gottlieb Friedri Dehnert, 23) Wittwe des Försters Engelhardt, geb. Dehnert, : zu 24) Johann Jost Meiser, Frau geb. Dehnerkt, zu 26 die zu 23) und 24) Genannten, zu 26) Schäfer Jakob Völlmig, Wittwe, zu 27) Wilhelm Boegel, von Röddenau, zu 28 und 29) Johann Jost Freitag von Geismar, zu 30) Jean Armand von Louisendorf, zu 31) Adam Seibert, Kinder und Frau, zu 32) Hartmann Hesse, zu 33) Bürgermeister Hochgrebe und Frau, zu 34) Konrad Seibel, Kinder und Frau, geb. Scholl, von Haubern, zu 35) Heinri Fle> von Haine, zu 36) Adam Oberlies von Viermünden, zu 37) Valentin Wilhelm Blanc von Louisen-

orf, als Eigenthümer im Grundbuch werden eingetragen werden und der die ihm obliegende Anmeldung unterlassende Berectigte nicht nur seine Ans rüche gegen jeden Dritten, welcher im redlihen Glauben an die Richtigkeit des Grundbu<s das oben er- wähnte Grundvermögen erwirbt, nit mehr geltend maden kann, sondern au< cin Vorzugsre<t7gegen- über Denjenigen, deren Rechte in Folge der inner- halb der oben gesetzten Frist erfolgten Anmeldung eingetragen sind, verliert. s Ävunkeubere den 22. März 1884, MELEO Antogericht.

ud>e. Wird veröffentlicht :

483 die Kappesblecher, Garten,

eber, Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts,