1884 / 100 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

er diesen Monat —, per Apri!-Ma; u. per Mai-Juni 57,3—57—57,2 ez.. per Juni-Juli —, per Juli-August —, per Angust-Septem- ber und per September-Oktober 56,7—56,5 bez.

Leinöl per 190 Kilogr. loco #, Lieternag

Petroleum. (RBaffiniztes Standard white) per 100 kg mit Fass in Poste:: v. 100 Ctr. Termine fest. Gek. Ctr. Loco 24,2 bez., Kündigungspreis —, per diesen Monat 24 bez., per April-Mai —, per Mai-Ssuni —, per September-Oktober —.

Spiritus per 100 Liter. à 100% = 10000 v/, Termine höher bezahlt. Gekündigt 20000 Liter Loco mit Fass —, Kündi- gungspreis —, per dicsen Monat, per April-Mai nnd ver Mai- Juni 47,7—48.1——48 bez., per Juni-Júli 48,5—48,7—48,6 bez,, per Jwi- August 49,4—49,7—49.5 bez., per Augvost-September 49,9— 90—49,9 bez., per September-Oktober 50 bez.

Spiritus per 100 Liter à 100% = 10 000 %/ joco ohne Fass 47 2 bez.

Wawenmeh! No 00 26 50—25,00 No. 0 25.00—23.09, No. 0 u. 1 22,00—2100, Zu höheren Preisen gute Frage. Roggen- mehl No. 0 22,75—20,75, No. 0 n. 1 20,50—17.75 per 100 Kilo- gramm brutto incl. Sack. Zu höheren Preisen gute Frage, Feine Marken fiber Notiz bez. n. LT°B)

Stettin, 25. April.

Getreidemarkt. Weizen fest, loco 160,009 180,9) pr. April-Mai 180,00. pr. September-Oktober 183,00. Rocgen fest, loco 130,00—138,00, pr. April-Mai 141,00. pr. September-Okto- ber 143,00. Bübö! steigend, pr. April-Mai 58 00, pr. September- Oktober 57 00. Spiritus fester, loco 47,40, pr. April-Mai 47.70, per Juni-Juli 48,50, pr. August-September 49,60. Petroleum loco 8.10.

Posen, 25. April. (W. T. B.) 5 i

Spiritus loco ohne Fass 46.29, pr. April 46 30, 46,50, pr. Juni 47,39, pr. August 48,40. Fest.

Breslau, 26. April. (W. T. B.) / :

Getreidemarkt. Spiritus pr. 100 Liter 100 9/6 per April- Mai 46,80, do. pr. Juni-Juli 48,00, do. pr. Augnst-September 49.40, Weizen pr. April 187. Roggen pr. April-Mai 158,00, do. pr. Mai- Juni 156,00, do. pr. September-Oktober 154,00. Rübö! loco April- Mai 5650, do. pr. Mai-Juni 57,00, do. pr. September-Oktober 57,90. Zink: Umsatztos. Wetter: Vecränderlich.

Cöln, 25, April. (W. T. B) ;

Getreidemarkt. Weizen hiesiger loco 18.00. fremder 18,50, pr. Mai 17 80, pr. Juli 1800, pr. November 18,30, Roggen loco biesiger 14,50, pr. Mai 1405, pr. Juli 14,30, pr. Novemb. 14,50. Hafer loco 15,00. Rüböl loco 39,70, per Mai 30,30, pr. Oktober 29.80.

Bremen, 25 April (W. T. B)

Petroleum (Schlussbericht) fester. Standard white loco (0,99, pr, Mai (09, pr. Juni 7,60, pr. Juli 7,76, pr. Augnst- Dezember 8,05, Alles Brief.

EFambuarg, 25. April (W.T.B) ®

Getreidemarkt. Weizen loco fest, anf Termine höher. pr. April-Mai 170,00 Br. 169,00 G4, pr. Mai-Juni 171.09 Br. 170 Gd. Roggen loco fest. auf Termine besser. pr. April-Mai 129,00 Br., 128,00 Gd., pr. Mai-Juni 130,00 Br., 129,00 Gd. Hafer stili, Gerste rubig. Rüböl fest, loco 59,00, pr. Mai 59,00. Spiritus unverändert, pr. April 384 Br., pr. Mai-Juni 381 Br., pr. Juli- August 40 br, pr. Angust-September 41 Br. Kaffee matt, Umsatz 2500 Sack. Petroleum fester. Standard white loco 7,75 Br. 7.65 Gd., pr. April 7,60 Gd., per Angust - Dezember 8,15 Gd. -—— Wetter: Regen.

Wien, 25. April. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen pr. Frühjahr 9,57 Gd., 9,69 Br., pr, Mai-Juni 9,55 Gâà, 9,62 Br. Roggen pr. Frühjahr 8.17 64d. 8,22 Br., pr. Mai-Juni 8,15 Gd., 820 Br. Mais pr Mai-Juni 6,65 Gd., 6,70 Br., pr. Juli-Angust 6,82 Gd., 6,87 Br. Hafer pr. Frühjabr 7,47 Gd, 7.52 Br, pr. Mai-Juni 7,47 Gd., 7,52 Br.

Pest, 25. April, (W. T. B)

Produktenmarkt. Weizen loco fest, pr. Frühjahr 9,40 Gd, 9,43 Br., pr. Herbst 962 Gd, 963 Br. Hafer pr. Frühjahr 6,90 Gd., 6,95 Br. Mais pr. Mai-Juni 6,33 Gd, 6,34 Br, Kohlraps pr. August-September 138, Wetter : Regnerisch,

Amsteräazm, 25, April. (W. T. B.)

Bancazinn 53.

Amsterdann, 25, April. (W, T. B)

Getreidemarkt. (Schlnssbericht.) Weizen auf Termine höher, pr. November 244, Roggen loco höher auf Termine 8tilI, pr. Mai 159, per Oktober 162, Raps pr. Herbst 354 Fl. Rüböl loco 36, per Mai 332, pr. Herbst 33, /

Antwerpen, 25. April. (W. T, B)

Petrolenmmarkt., (Schlussbericht.; Raffinirtes, Type waisg loco 19 bez., 19} Br., pr. Mai 19% Br., pr. Juni 19} Br.., pr. Sep- tember-Dezember 201 Br, Fest.

Antwerpen, 25, April. (W. T. B}

Getreidemarkt. (Sechlussbericht), Weizen Roggen fest. FHafer steigend. Gerate befestigt.

Lendon, 25. April. (W. T. B)

An der Küste angeboten 11 Weizenladungen. Wetter: Kalt. Rüben-Robzucker weichend, 15, Havannazucker Nr. 2

174. Noeminell.

London, 25. April, (W. T. B)

Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Fremde Zufuhren seit letztem Montag : Weizen 15 640, Gerste 12 550, Hafer 58 760 Qrts.

Weizen gefragter, mitunter } sh. theurer, hauptsächlich rother Weizen, angekommene Ladungen fest, rubig, Mehl stetig, Mais # 8h, theurer, Gerste fester, Hafer ruhiger, crdinärer weichend,

Erbsen und Bohnen stramm. S ]

pr. Mai

steigend.

Theater.

Königliche Schauspiele, Sonntag: Opern-

haus. 107. Vorstellung. Die Walküre. In 3 Akten von Richard Wagner. Hohe Preije. Anfang 6F Uhr.

Schauspielhaus. 114, Vorstellung. Glück bei Frauen. Lustspiel in 4 Akten von G. von Moser. Anfang 4 UbL:

Montag: Opernhaus. 108. Vorstellung. lid und Flock. Komisches Zauber-Ballet in 3 Akten und 6 Bildern von P. Taglioni. Musik von P. Hertel. Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 115, Vorstellung. Auf Be- gehren: Die Ranyau. Schauspiel in 4 Akten von Erckmann-Chatrian, deutsch von Karl Saar. Anfang 7 Uhr.

Dienstag: Opernhaus. 109. Vorstellung. Der Wildschüß, oder Die Stimme der Natur. Komische Dper in 3 Akten, frei nach Koßebue. Musik von A. Lorßing. (Fr. Lammert, Frl. Leh- mana, Frl. Driese, Hr. Bet, Hr. Ernst, Hr. Krolop.) Lettes Auftreten des Hrn. Beh in dieser Saison.

Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 116. Vorftellung. Die Braut von Messina, oder: Die feindlihen Brüder. Trauerspiel in 5 Akten von Schiller. Die zur Handlung gehörige Musik von B. A. Weber. In

cene geseßt vom Direktor Deetz. Anfang 7 Uhr.

Montag:

tungs - Ballet Blumenthal , Ausgeführt von

Operette in 3 Milloecker.

als Gäste.)

Eröffnung der

Deutsches Theater. Sonn!ag: Die Räuber.

Montag: Der Probepfeil.

Dienstag: Die Räuber.

Die nädbste Aufführung von: Don Carlos findet am Donnerstag, den 1. Mai, statt. *

Mallinger. Komisch-phanta Nicolai. (

Invalidendank, Bach,

Walluer-Theater.

führun-.) Sonntag: Zum 29. Male : Die Näherin. C Zum vorleßten Male: Mittwoch : Erstes Gastspiel der

Victoria-Theater. Sonntag : Kleine Preise. Zum 188. Male:

Dekorationen von F.

Neues Friedrick-Wilbelmstädt, Theater.

Sonntag: Zum 289. Male: Der Bettelstudent. Akten von Zell u. Genée. Musik von

Montag: Eine Nacht in Venedig,

Residenz -

mann. Sonntag u. folgde. Tage: de linotte.) Schwank in 3 Akten und E. Gondinet. (Novität). (Fr. Ottilie Genée und Hr. Antoa Anno

Kroll’'s Theater, Sonnabend, den 3. Mat:

der Königl. preuß. Kammersängerin Frau Mathilde Die lustigen Weiber von Windsor.

Der Villetverkauf findet von heut an tatt: Unter den Linden 46, Lindenberg, Leipziger-

Liverpool, 25. April. (W. T. B)

Getreidemarkt. Bk 1—?2 d.,, Mais 1 d. höher, Mek] fest. Wetter: Trübe.

Liverpool, 25. April (W. T. B) P

Baumwolle. (Schlussbericht.) Urazatz 8000 B, davon für Spekulation und Export 1000 #. Ruhig. Middl, amerikanische April - Mai- Lieferung 65/32, September-Oktober-Lieferung 611/32 d,

Liverpool, 25. April. (W. T. B.)

(Baumwollen-Wochenbericht.) Wochezumsatz 51 099 B. (7. W, 53 000 B.), deagl. von amerikanischen 35 000 B. (r. W 31 090 B.), desgl. für Spekulation 3 000 B. (v. W. 3000 B.), desgl für Export 7 000 B. (v. W. 11000 B.), desgl für wirkt. Kons 41 000 B. (v. W., 39000 B.), desgl. unmittelbar ex Schiff 13 000 B. (v. W. 11 000 B.), wirklicher Export 12 000 B. (7. W. 5909 B.), Import der Woche 75000 B. (v. W, 60000 B.). daven amerikanische 39 000 B. (v. W. 42000 B.), Vorrath 1 063 090 D E. 1 054 000 B.),“ davon amerikanische 786 000 B. (v. W. 790 009 B.), gchwimmend nach Grossbriiannien 212 090 B. (v. W. 235 000 B.), davon amerikanische 83 000 R. (v. W. 110009 B).

Manchester, 25. April. (W. T. B.) S

12r Water Armitage 6%, 1?2r Water Taylor 74, 20r Water Micholls 88, 30r Water Clayton 9%, 32r Mock Townhead 92, 40r Mule Mayoll 93, 40r Medio Wilkinson 11%, 32r Warpcops Lees 9, 36r Warpcops Qual. Rowland 94, 40r Double Weston 111 60r Donble courante Qualität 144, Printers 16/16 3/59 81 pfd. 85 Rakhig.

GlasZzow, 25. April (W. T. B)

Roheisen. Mixed nnmbres warrants 42 sh. 5d

Paris, 25. April (W. T. B.) :

Rohzucker 889 behauptet, loco 40,50 à 40,75. W'eiager Zucker fest, Nr, 3 pr. 100 Kilogr. pr. April 47,25, pr. Mai 47,30, pr. Mai-August 47.75, pr. Oktober-Januar 50,75.

Paris, 25. April (W, T B.)

Produktenmarkt. Weizen rubig, pr. April 22,50, pr. Mai 22,60. pr. Mai-August 23,10, pr. Juli-August, 2360. Mehl 9 Marques behauptet, pr. April 45.80. pr. Mai 46.409, pr. Mai- August 47 60, pr Juli-August 48,50. Rüböl rubig, pr. April 69,75. pr. Mai 79,00. pr. Mai-Anugust 71.00, pr. Septbr.-Dezember 7275. Spiritus ruhig, pr. April 43.75, pr. Mai 43,75, pr. Mai-Angust 44.50, pr. September-Dezember 46,25.

St. Petersburg, 25. April. (W. T. B)

Produktenmarkt. Talg loco 70,00, per Angnst 67,00. Weizen loro 12,50, Bogger loco 9,00. Hafer loco 5.09. Hanf loco —,—. Leinsaat (9 Pud) loco 15,75. Wetter: Heiter.

New-York, 25 April (W. T. B)

Waarenbericht. Baumwolle in New-York 117, do. in New- Orleans 114. Raff. Petroleum 70/9 Abel Test in New-York 88 Gd,, do. in Philadelphia 8} Gd. rohes Petrolenm in New-York 72, do. Pipe line Certificates D, 95 C. Mehl 3 D. 55 C. Rother Winterweizen loco 1 D. 9C., do. pr. April nominell do. P D O d pr. Jui 1D 10 Man (New) D, 63 C. Zucker (Fair refining Muscovades) 55/16 Kaffee (fair Rio-) 194. Schmalz (Wilcox) 9,10. do. Fairhanks 8 97, do. Rohe & Brothers 8,90. Speck 95. Getreidefracht 184.

Anusweis über den Verkehr aus dem Berliner SchlachtviehmarKt des städtischen Central-Vieh- hoss vom 25. April 1884. Auftrieb und Marktpreise (nach Schlachtgewicht),

Rinder. Auftrieb 77 Stück. (Durchsechnittspr. für 100 kg). I. Qualität Æ, IL, Qualität Æ, IIL. Qualität 82—88 A, IV. Qualität 72—80 4.

Schweine. Auftrieb 1195 Stück. (Durchschnittspreis für 100 kg.) Mecklenburger 86—88 #, Bakony 100 Æ, Land- Schweine: a. gute 82—84 Æ, b. geringere 76—80 M, Russen M.

Kälber. Auftrieb 1034 Stück. (Durchsechnittspr. für 1 kg.) I. Qualität 1,00—1,14 Æ, II. Qualität 9,76—0.96 A

Schafe, Anftrieb Stück. (Durchschnittspr. für 1 kg.) I. Qualität M, II. Qualität M

Zuckerberleht der Magdeburger Börse, 25. April, Mittags. (Magdeb. Ztg.) Rohzucker. Im Laufe der jüngst verflossenen Woche mehrte sich das Angebot in recht erheblicher Weise, da viele Eigner durch das seit langer Zeit un- unterbrochen flaue Geschäft in rober wie in raffinirter Waare müde geworden waren, noch länger mit ihren Vorräthen zu spekuliren und dieselben bestmöglichst zu begeben suchten. Durch einiges Ent- gegenkommen in den Preisforderungen wurde anch ein Theil nnse- rer inländischen Raifinerien bestimmt, passende Partien aus dem Markt zu nehmen; eben so betheiligte sich der Export etwas leb- hafter und zeigte namemilich für Lieferung per nächste Monate grösseres Interesse, Der Rückgang beträgt für Kornzucker ca. 0,20—0,30 Æ, Nachprodukte haben sich s0 ziemlizh behauptet. Umgesetzt ist das für diese Jahreszeit bedeutende Quantum von ca. 160 000 Ctr.

Raffinirte Zucker. Das Geschüäft in raffinirten Zuckern erfuhr während dieser Woche keine Veränderung. Die Tendenz unseres Marktes blieb anhaltend eine sehr stille und bei den we- nigen Verkäufen, welche wäbrend dieser Berichtsperiode abge- 8schlossen wurden, mussten Abgeber in einen abermaligen Preis- nachlass von 25—50 „S willigen. Melasse, besasere Qualität, zur Entzuckerung geeignet, 42—439% Bé, excl, Tonne, 3.50 3,75 6, geringere Qualität, nur zu Brennereizwecken passend, 42 —43 9 Bé. excl. Tonne 3.00—3.30

Sonntagsauf- (Leßte Sonntagsauf der Kasse des Etablissements.

Die Näherin. Münchner.

Hrn. ling u. . w. Sonntag: Liehße's Memoiren.

Bor der Vorstellung:

Excelsior. Manzotti,

Großes Ausftat- Text von Oscar Lütkemeyer.

von

450 Personen. tellung.

Wien und Dortmund, sowie v, Raday

Theater. Dircktion Emil Neu-

Zerstreut. (Tête von Th. Barrière Deutsh von E. Neumann.

Der Schelm von Bergen. spiel in 5 Akten von Roderich

Opern-Saison. Erstes Gastspiel Rich. Genée.

Central-Theater. rektion H. Wilken.

Los und Ledig. Posse von Wilken und Kohlhofer.

tisbe Oper in 3 Akten r. Fluth: Fr. Mallinger.)

von

Im Markgrafenstr. 51a., bei den Herren

straße 50a., C. Heintze, Unter den Linden 3

Belle-Alliance-Theater, Legte Wode des Gasftspiels der Mitglieder des WalUner- Theaters : Emil Thomas, Oskar Blencke, Frl. Heß- Unrnhige Zeiten, oder: (Leßte Sonntags- Aufführung).

Concert der Hauskapelle. Anfang desselben 54 Uhr, der Vorftellung 7 Uhr.

Montag, Dienstag und Mittwoch: Dieselbe Vor-

Donnerstag: Erstes Gastspiel des Hrn. Direktor Emil Hahn und Hrn. Litaschi vom Victoria-, Hrn, Brandt vom Residenz-Theater, Hrrn. Zink, Straß- mann und Costa von den Stadttheatern zu Breslau, der Damen und Frl. Maynau vom Stadttheater zu Teplitz, Frls. Hauffe und NRitßerow von den Hof- theatern zu Altenburg und Gera. Romantisbes Lust- 2 Fels. In Scene ge- seßt vom Ober-Negisseur Hrn, Emil Hahn.

Walhala-Operetten-Theater.

u. folg. Tage: Nanoua. Operette in 3 Akten, frei nach einem Lvustspicle der Hecren Theaulon und d'Artois von F. Zell und Rich. Genée, Musik von

Alte Jakobstr. 30. Di-

Sonntag und folgende Tage: mit Gesang in 3 Akten |

Ab Stationen: Granulatedzucker, incl. Krystallzucker, L, über 989%/ do, A Kornzucker, excl, von 97 do, L 2:00 do. s s 9, 2300-2400 do, ¿ «U 30_2250 do, » 88° Rendem. 23,40—23.,60 Nachprodukte, , 88—9”2 18.00 —20,70 Bei Posten aus erster Hand: Raffinade, fŒ@in, excl. Fass d do. fein, & —- Melis, fein, s 31,50 do. mittel L 31,00 do. ordinär L Würfelzucker, I., incl Kiste do. L. S 32,50 Gem. Raffinade, I., incl. Faga —- do. - 8 z 29,75—31,00 Gem. Melis, És t 29,25 do. L ? - L Farin Í 25,00—28,00 Die Aeltesten der Kaufmannschaft.

t. per 50 kg, do, do. do. do, do, do, do. do,

per 50 Eg, do, do, do, do. âo. do. do. do, do, do. do.

24,60—24.80

M. e 88-099. D

R

D S Om

——

GeneralversammIlnngen. Viotoria-Speicher-AKktien-Gesellschaft. Gen.-Vers. zu Berlin,

Eisenbahn-Einnahmen.

Königlich sächsische Staats - EBisenbahnen, Februar cr, 9 009 855 A (— 72 591 A6), bis ult. Februar cer. 10020 282

Februar cr. 52310 M

(— 232 203 M).

Zittau - Reichenberg. (+4- 8396 A), seit 1. Tan, 101 785 M (+ 12 197 M).

Altenburg - Zeitz. Februar cr. 74415 M (+ 2042 M), seit 1. Jan. of. 139846 A (4- 5138 M).

Gasochwitz-Moeuselwitz, Februar cr. 36 717 M (—+ 3708 M), Seit 1, Jan. cer. T0 706 K (+ 2265 M).

2. Mali Ausserord,

Wetterbericht vom 26. April 1884,

8 Ukr Morgens, | Baromsiïez auf | ¿F ? Gr. n. d. ?Aeerex-| Stationen. gie: redue in Mülimeter. |

| l'Dernnoracut Wind, | Wetter. [in 9 Ceigins

| [59 C e 49 4 |WSW | |SSW [S0

¡wolkig [heiter [wolkenlos [Regen bedeckt [wolkenlos | [wolkenlos | [wolkenlos |

755 De 758 752 ¡NO 760 O0SO 765 S

Mrullaghmore | Aberdeen | Christiangund)| Kopenhagen | Stockholm ,| Haparanda .|

St. Petersbg. | Moskau. . | Cork, Queens- Brat. Helder. ¿ E | Hamburg . Swvinemünde | Nenuftahryvyass, | Memel . Pa Münster . . .| Karlsruhe . |

M O M U 4 L D Dw MW1—1—

D e a

| j i

[heiter | heiter!) | Regen | Fie I . [wolkig bedeckt?) | heiter?) | |Regent“) |wolkig®) | \halb bed, | bedeckt | [halb bed.) ¡halb bed. | halb bed, | ¡Dunst?) ¡Regen

|

Wiesbaden . München ., Chemnitz .. | Ber 4 W E |INW wolkig | e |WNW |bedeckts8) | NO 5 wolkenlos |

0 1 bedeckt | 14

2) Nachts Regen. 3) Nachts Regen. ‘) Nachts Regen. *) See rubig. §) Reif. 7) Früh Reif, 8) Nachts Regen,

Anmerkung: Die Stationen sind in 4-Gruppen geordnet: 1) Nordeuropa, 2) Küstenzone von Irland bis Ostpreussen. 3) Mittel- europa südlich dieser Zone, 4) Südeuropa. Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung von West nach Ost eingehalten,

Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 2 = leicht, 3 = schwach, 4 = mässig; 5 = frisch, 6 = stark, 7 = steif, 8 = stürmisch, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 = Orkan.

Uebersicht der Witterung. i

Die Depression, welche gestern über Mecklenburg lag, 18 nordwärts nach der südschwedischen Küste langsam fortgeschrit- ten, während eine andere im Nordwesten der britischen Inseln erschienen ist. Bei meist schwacher Luftsrrömung aus variabler Richtung ist über Centraleuropa das Wetter andauernd kühl, im Norden trübe, vielfach regnerisch, im Süden anfklärend und trocken. Im nördlichen, insbesgondere im nordöstlichen Deutsch- land ist die Temperatur gestiegen, in Memel hat dieselbe die normale etwas überschritten,

Wien, Breslau . e A Tre... |

1) See ruhig,

I D R i pi G3 O D D N S D i D DD i O

l [

I A—A=AAII

G D n CN Cen C3

| |

Ï l O Ha M U LO H a Ha Aa O! —J O A C Ct —I]

__Deutsche Seewarte.

und an Concert-laus, Concert des Kgl. Bilge, Hof-Musikdirektors Herrn Leßte Woche. / Dienstag, den 29. d. M: Letter Virtuosen-Abend. Mittwoch, den 30. d. M.: Abschieds-Concert, Die Abonnements-Billets verlieren mit dem 30. April unbedingt ihre Gültigkeit.

¿Frraditien- Martens 19918 Nachruf. i Am o. d. Mts,. verstarb hierselbst der Geheime JZustiz- und Oberlandesgerichts - Rath Herr Heinrich Brohm, Nitter mehrerer Orden. Ausgerüftet mit glänzenden Geiftesgaben und um- fassenden Kenntnissen, war er bei unermüdlichem Fleiße und strenger Gewissenhaftigkeit stets ein her- vorragendes Mitglied unsercs Collegiums. Wir werden sein Andenken alle Zeit in Ehren halten. Stettin, den 24. April 1884. . Die Präsidenten und die Räthe des Ober- landes-Geriht3, der Ober-Staat3anwalt und die Rechtsanwälte bei demsclben. Verehelicht: Hr. Lieutenant und Adjutant Marx Sreiherr v. Troshke mit Fel, Nina Wellenkamp (Hildesheim). | Geboren: Ein Sohn: Hrn. Seconde-Lieute- nant Georg v. Ramin (Külz). Hrn. Premier- Lieutenant Gutzeit (Sprottau). Eine Tochter: Hrn. Dr. Burkart (Bonn). Hrn. Pastor Kaiser (Sagan). ; ; Gestorben: Hr. Major und Bataillons-Gommat deur Victor Louis (Straßburg i. E.). Hr. Geh. Kammerrath Ernst v, Äbercron (Schwerin).

Frau Hauptmann Therese v. Gerstein-Hobenfte e

Frau

Zum 1. Mal:

Sonntag

geb. Freiin v. Stolßenberg (Koblenz). Hr. | G, Riemann (Roßian bei Loburg).

Königlich Preußischer

Ï O |

| Das Abonnement beträgt 4 « 50 E i für das Vierteljahr. Insertionspreis

für den Raum einer Druckzeile §0 du

-Anzeiger

H j!

4 100.

Berlin, Montag,

Staats-Anzeiger.

den 28. April, Abends.

| ' | Alle Poft-Anustalten nehmen Bestellung an ; 1 y p | für Berlin außer den Post-Anstalten au die Expe- j

dition: 8SW. Wilhelmstraße Nr. 32.

1884,

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den Gymnasial-Oberlehrern a. D, Professor Schorre ju Cassel und Professor Stoll zu Weilburg im Ober: Lahn- reise und dem Progymnasial-Rektorx a. D. Burgarh zu Wipperfürth den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem bis- herigen Bürgermeister von Wiebelsheim, Wilhelm Reus zu Oberwesel im Kreise St. Goar den Königlichen Kronen- Orden dritter Klasse; dem evangelishen Hauptlehrer und Kantor Schwarzer zu Nieder-Salzbrunn im Kreise Walden- burg den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse; dem Gymnafial-Oberlehrer a. D., Professor Haentjes zu Cöln den Adler der Ritter des Königlichen Haus-Ordens von Hohen- zollern ; dem evangelischen Hauptlehrer, Kantor, Organisten und Küster Blumenberg zu Osterode a. H. den Adler der Eer desselben Ordens; dem Förster Bernsee zu Barne- o0w im Kreise Grimmen, dem Gymnasial-Schuldiener a. D. Keßler zu Hadamar im Ober-Lahnkreise, dem Sammet- Webermeister Mathias Feld zu Süchteln im Kreise Kempen und dem Bergarbeiter Heinrich Greeb zu Frohnhausen im Dillkreise das Allgemeine Ehrenzeichen; sowie dem Ober-Fisch- meister Hoffmann zu Pillau die Rettungs-Medaille am Bande zu verleihen.

Se, Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Königlich spanishen Minister des «nnern Romero y Nobledo den Rothen Adler-Orden erster Klasse; dem Professor für Geschichte und Völkerreht an der Universität zu St. Petersburg, von Martens den Königlichen Kronen- Orden zweiter Klasse mit dem Stern; sowie dem Königlich hwedishen Neichs-Heraldiker und Chef des Heroldsamtes in Stockholm, Major a. D. von Klingspor den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse zu verleihen.

Deutsches Reich.

Derauntwaqung:

Bezug von Privatexemplaren der neu ausgegebenen Postportotaxre.

Von der Portotaxe (Verzeichniß der Postanstalten in Deutschland und Oesterreih-:Ungarn, mit Angabe des Tax- quadrats und der Zone zur Berechnung des Fahrpost-Porto u, st. w.) ist eine neue Ausgabe erschienen.

Exemplare derselben nebst der zugehörigen Tabelle der ausgerehneten Portosäße werden an das Publikum käuflich ab- gelassen, Etwaige Anträge sind an die Kaiserlichen Post- anstalten oder an die Kaiserlihen Ober-Postdirektionen zu rihten. Der Erlaßpreis sett sih zusammen aus den Dru€- fosten von 1,60 4 für das Stück, den Kosten für den Ein- band und den Schreibgebühren für das Ausfüllen der Porto- laxe, welche leßteren für jeden Fall von den Kaiserlichen Ober- Postdirektionen festgeseßt werden.

Berlin W., den 24. April 1884.

Der Staatssekretär des Reichs-Postanits. Jn Vertretung : Sachse.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den bisherigen ordentlichen Professor an der Universität Rostock, Dr. Hermann Siegmund Paasche zum ordent- lihen Professor in der philosophischen Fakultät der Universität arburg, und i den bisherigen ordentlihen Professor an dem eidgenöfsi- hen Polytechnikum in Zürich, Dr. Gustav Cohn zum ordentlichen Professor in der philosophischen ¿Fakultät der Universität Göttingen zu ernennen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

__ die von der Königlichen Akademie der Wissenschaften in Verlin vollzogene Wahl der ordentlihen Professoren an der Friedrich-Wilhelms-Üniversität in Berlin, PDr, Wil- helm Scherer, Alfred Pernice, Heinrich Brunner, dhannes Schmidt zu ordentlichen Mitgliedern der philo- sophisch-historishen Klasse, sowie des ordentlichen Professors an der Universität in Heidelberg, jeßt ebenfalls in Berlin, r, Lazarus Fuchs zum ordentlichen Mitgliede der phy- sikalisch- mathematischen Klasse der Akademie zu bestätigen.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Die Berufung des Oberlehrers Muthreich am Real- Wymnasium zu Grünberg i. Schl. in gleiher Eigenschaft an

Minifterium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten. #

Der Forst-Assessor Burckhardt ist zum Oberförster er- nannt und demselben die durch Penfioniruñg des Oberförsters Ahrend erledigte Oberförsterstelle zu Alfeld in der Provinz Hannover übertragen worden. A

Dem Thierarzt Carl Gustav Férdinand Dalchow zu Rathenow ist die von ihm bisher ommissarish verwaltete Kreis: Thierarztstelle des Kreises Westhavelland definitiv ver- liehen worden.

Angekommen: Se, Excellenz der Ober-Hof- und Haus- Marschall und Ober-Stallmeister, General der Fnfanterie Graf von Pücler, vom Rhein.

Abgereist: Se. Excellenz der General-Jntendant der Königlichen Schauspiele, von Hülsen, nach Hannover .

BekanntmaGuüUngen auf Grund des Reichsgeseßes vom 21. Oktober 1878.

Die Königliche Kreishauptmannschaft als Landespolizei- behörde hat das Flugblatt:

„Rettung oder Ruin! oder Ursache und Beseitigung

der sogenannten \{lechten Zeit“, von C. Conzett. Volks-

buchhandlung Hottingen-Zürich. auf Grund von 88. 11 und 12 des Reichsgeseßes gegen die gemeingefährlihen Bestrebungen der Sozialdemokratie vom 21. Oktober 1878 verboten.

Leipzig, den 24, April 1884 L167 R

Königliche Kreishauptmanfschaft. Graf zu Münster.

Bei der am 2. d. Mts, stattgefundenen Ziehung der pro 1884/85 einzulösenden Partial-Obligationen des vormals Land - gräflichhessis{en, durch Vermittelung des Bankhauses A. Retnach in Frankfurt a. M. negociirten 5%igen Staatsanlehens von 150000 FI. vom 1. August 1859 find durch das Loos zur ck- e ng am 1. Auguft 1884 folgende Nummern bestimmt worden :

Nr. 2 20 26 40 47 65 74 75 92 100 106 120 121 189 = 14 Stck. à 500 Fl. = 857,14 A = 11 999,96 M,

Ver. 217232 203 265 274 283, je A., B., C., D., E. = 30 Std. à 100 Fl. = 171,43 A = 5142,90 A, Gumma 44 St&. im Werthe von 17 142,86 M

Die Inhaber dieser Obligationen werden hiervon mit dem Be- merken benachrichtigt, daß sie die Kapitalbeträge, deren Verzinsung nur bis zum Rückzahlungstermine stattfindet, bei dem genannten Bankhause, bei jeder Königlichen Regierungs- und Bezirks- Hauptkasse, der Königlichen Staatsschulden - Tilgungskasse in Berlin, der Königlichen Kreiskasse in

rankfurt a. M. und der Königlichen Steuerkasse in

omburg v. d. Höhe gegen Rückgabe der Obligationen nebft den dazu gehörigen Zinsscheinen Reihe IV. Nr. 5—8 erheben können. Der Geldbetrag der etwa fehlenden, unentgeltlih zurückzugebenden Zins- scheine wird am Kapitalbetrag der Obligation zurückbehalten. Soll die Einlösung von dergleichen Obligationen weder bei dem vor- bezeichneten Bankhause, noch bei Königlicher Regierungs-Hauptkafse hier, bei der Königlichen Kreiskasse in Frankfurt a. M., oder der König- lichen Steuerkasse in Homburg, sondern bei einer der anderen Kafsen bewirkt werden, so sind die betreffenden Obligationen nebst Zins- scheinen 14 Tage vor dem Verfalltermine bet leßterer Kasse eînzu- reichen, von welcher dieselben vor der Auszahlung dem Unterzeichneten zur Prüfung einzusenden sind.

Rückständig sind noch aus der Verloosung:

pro 1. August 1883; Nr. 115, Nr. 254 A, Vie. 209 B, No 280 C., Nr. 235 D, Nr. 280 E.

Die Inhaber dieser Obligationen werden wiederholt zu deren Einlösung aufgefordert.

Wiesbaden, den 4. April 1884. Î Der Regierungs-Präsident. von Wurmb.

Niechkamllichßes. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, W. April. Se. Majestät der Kaiser und König hörten gestern Nachmittag den Vortrag des Reichskanzlers Fürsten von Bismarck und empfingen den bayerischen Staats-Minister Freiherrn von Crailsheim.

Heute nahmen Se. Majestät den Vortrag des Geheimen Ober-Regierungs-Raths Anders vom Civilkabinet entgegen.

Das Befinden Jhrer Majestät der Kaiserin und Königin maht allmähliche Fortschritte, und können Allerhöchstdieselben täglich einige Stunden außerhalb des Bettes zubringen.

Der Bundesrath trat heute zu einer Sißung zusammen.

Fn der heutigen (19.) Sigung des Reichstages, welher mehrere Bevollmächtigte zum Bundesrath und Kom- missarien desselben beiwohnten, stand zunächst auf der Tages- ordnung: der mündliche Bericht der IV. Abtheilung über die Wahl des Abg. von Kligzing im 8. Wahlkreise des Regierungs- bezirks Marienwerder.

Namens der Kommission beantragte der Abg. Dr. Schläger:

Der Reichstag wolle beslicßen : durch Schreiben des Stellvertreters des Reichskanzlers vom 6. Januar 1884 den Beschluß des Reichstages vom 2. Juni 1883 Nr. 2 für erledigt zu erklären.

Das Haus trat diesem Antrage ohne Debatte bei.

Es folgte die Berathung des Berichts der Reichs- schulden-Kommission: 1. über die Verwaltung des Schuldenwesens des Norddeutschen Bundes, beziehungsweise des Deutschen Reichs; Il, über die Thätigkeit in Ansehung der ihr übertragenen Aufsicht über di-e Verwaltung: a. des Reichs-Fnvalidenfonds, b. des Festungsbaufonds, c. des Fonds zur Errichtung des Reichstagsgebäudes ; 1IT. über den eihs- kriegs\{chaß und IV,. über die An- und Ausfertigung, Einziehung Ee Vernichtung der von der Reichsbank auszugebenden Bank- noten,

Der Bericht der Kommission wurde ohne Debatte an die Rechnungskommission zur Vorberathung überwiesen.

Bei Schluß des Blattes folgte die zweite Berathung des Gesetzes, betreffend die Anfertigung und Verzollung von

Zündhölzern. S&lußberiht über die

Der Sißung des Hauses der Abgeordneten befindet si Beilage.

in der Ersten

Jn der heutigen (76.) Sißung des Hauses der Abgeordneten, welcher ber Minister für Ges wirthshaft, Domänen und Forsten, Dr. Lucius, nebst mehreren Regierungs-Kommissarien beiwohnte, stand auf der Tages- ordnung, die dritte R des Entwurfs einer Jag d- ordnung, und zwar zunächst die nohmalige Abstimmung über den Antrag der Abgg. Sarrazin und von Rauchhaupt, sodann die Fortseßung der Berathung des Entwurfs der «Fagdordnung.

Der Antrag der Abgg. von Rauchhaupt und Sarrazin

lautet : Das Haus der Abgeordneten wolle beschließen: 1) Im §. 77 an Stelle der Worte „binnen 48 Stunden“ , zu seßen: „binnen einer Woche“. 2) Im §8. 81 an Stelle der Worte segen: „binnen zwei Wochen“. Nach der zwischen dem Präsidenten und dem Hause ge- Fro Vereinbarung wurde die Berathung heute bei 8, 63 ortgejseßt. Auf Vorschlag des Präsidenten wurde die Diskussion über die 88. 63, 64 und 70 zuglei eröffnet. F. 63 lautet nah den Beschlüssen zweiter Lesung: Schwarz-, Roth- und Damwild darf nur in ges{chlofsenen Wildgärten oder in solhen Revieren unterhalten (gehegt) werden, welche dergestalt eingefriedigt (vergattert) sind, daß das Wild weder ausbrechen, noch an fremden Grundstücken Schaden anrihten kann. Hierzu lag ein Antrag der Abgg. Althaus und Gen. vor: Das Haus der Abgeordneten wolle Zen, S. 63 Zeile 1 die Worte „Schwarz-, Roth- und Damwild* zu streichen und dafür zu setzen „Schwarzwild“. Des Weiteren war von dem Abg. Dirichlet beantragt: Das Haus der Abgeordneten wolle bes{ließen : In §. 63 ftatt „Schwarz-, Roth- und Damwild“ zu setzen: eSchwarz-, Roth-, Dam- und Rehwild“. Lef Die 88. 64 und 70 lauten nah den Beschlüssen zweiter esung:

S. 64.

Sofern die Jagdberechtigten Schwarzwild niht in der vor- bezeichneten ee (S. 63) von fremdem Grundeigenthum fernhalten, haben sie die Verpflichtung, dasselbe ohne Verzug abzuschießen, widrigenfalls leßteres auf Antrag der Ortspolizeibehörde oder des Besißers eines vom Shwarzwild beschädigten Grundstückes von der Aufsichtsbehörde durch geeignete Personen zu bewirken ift.

Als geeignet gelten insbesondere die gerihtlih beeideten Forst- und Jagdbeamten des Staates und anderer Waldeigenthümer, fo- wie die gerihtlich beeideten Corpsjäger.

Die Aufsichtsbehörde is befugt, in Fällen, in denen diese Maßregeln nicht ausreichen, alles anzuordnen, was zur Beseitigung des Schwarzwildes außerhalb ums\{lo}sener Gehege (S8. 63) noth- wendig ist, auch den Jagdberechtigten die Ausführung fol{er An- ordnungen aufzulegen, und wenn dies nit zum Ziele führt, die hierzu erforderlichen Maßregeln selbst ausführen zu laffen.

Der Erlös für das auf Anordnung der Aufsichtsbehörde er- legte Wild ift zur Staatskasse abzuführen.

Derselben fallen die Kosten der getroffenen Anordnungen und der Ausführung derselben zur Last.

A C

Wird die Beschädigung durch Elch-, Roth- oder Damwild verursacht, und wird dur die in §. 69 bezeichnete Maßregel der weiteren Beschädigung nit vorgebeugt, so hat die Aufsichtsbehörde auf Antrag des Beschädigten die Jagdberechtigten der in der Nähe belegenen Forsten zur Abminderung des Wildstandes binnen einer bestimmten Frist, felbst während der Schonzeit, aufzufordern. Falls der Aufforderung nicht in genügendem Maße Folge geleistet wird, hat die Aufsichtsbehörde die Abminderung dur geeignete Personen

vorgestrige

ebinnen 3 Tagen“ zu

das Realgymnasium zu Landeshut ist genehmigt worden.

(S. 64 Absfaß 3) bewirken zu lassen.