1884 / 100 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

C S S iontfen Blatt 1 zahl- } [19997] Oeffentliche Zustellung. Z [1984] Oeffentliche Zustellung. [15976] Oeffentli \ f i i iemit aufgefordert werden, solde An- und } tini an den Besitzer von Namiontken S T3terfa! fel SHöne- i ePr t S j Deffentlihe Zustellung. Nosenfeld in Mannheim, kl F fe Bierbrc No tebteftreit: 25 Könt den 21. November 1884, D eit Widersprüce ‘und Forderungen spätestens in | baren Erbpachtskanon von 3 Thie: vordebalten; a Ir ge e j a age G ter g ot „Al Edle wer eap due Gewerbe, großläbrig, | Dic Fischerfrau Anna Hinz, geborene Kruschinski, | Jokann Michzel Krauß Si R N E E t ae vor dem unterzeichneten ect L Me E Ix. die sonstigen etwaigen Yerebligten e rw s E O E C Séneider, cles t Knienstraße 57 zu n SGRE twn Tia ' plagt h n Seitbüstte in Jacobs dorf, _vertreten durch den Rechtzanwalt Weinheim, zur Zeit an unbekannten Orten abwesend den 2 Juli 1884, Vormitta 8910 vorgelegen, whrigenfals Ue Krafloterfèrang des Sonnabend den Jani 1884| een ren 3 U erden, e | Pee webniest la nett 19. 0:08, M vege O fe e frthee fn, Sneufingen wob | den ister August Hinz cus Vacebeteer” e magne | §6, 5 /eigem Darlehen vom 17. Jane 1877 cim | Zum Ines der Hertlic Is d egen, Ç n x BV.-M., ‘Sr s : Did Ea vas d 71 #4 59 4H Forderung für Bier und Spundgeld nend, z. Z. ohne bekannten Wohu- dA thalts n S halts ösli erla ilt die bez M " fe Sa L Wi Wie, T o Male Ds [1884 Buches erfolgen wird. ¿ ufgebotstermin im unterzeineten | 111. die Kosten des Aufgebotsverfehreus werden | 71 O G. ; s ? y n Q und Aufenthalts- | kannten Aufenthalts, wegen böslicher Verla ang mit | mann de für | ie Bürg- i j Dit. Kroue, den 23. Kyeil tit En E Seele 10, REEn dem Schneidermeister Schwitalski in Tiefengu auf- E S Eme au Uen E a S e SEOs, und 2 Conf. in Kneuttingen mit dem | dem Antrage auf Trennung der Ehe und Verurthei- | und Selbst Fe “E L E E Eri E den 23, April S mtsgericit, Danmethorstraße 10, Zimmer | dem 6 jilo ablung von 71 Æ 50 3 nebst M ra KaiserliGes Amtsgericht wolle die Lizitation d lung des Beklagten für den allein {uldigen Theil, | dem Antrage auf Zablung von 342 M 86 5 nebft Gerichtsschreiber des Königlichen Amts iht lies Amtsg Nie. 11, angnesden und zwar Auewärtige uner S i sei” dem Klagezustellungstage und auf vorläufige zue Machlassensbale Fe E, E ;1ztiatton der | und [adet den Beklagten zur mündlien Verhandlung | 5% Zinsen vom 17. Januar 1877, und ladet die E E misgerihts. [19958] Aufgebot. tigten bei Strafe des Aus \{lusses, [19972] Jum Namen des Sa, hat das fla s L ur mündlichen Verhandlung des Rects- ten Anna Weyer lebend Ebef ¡engen verleb- | des Rebtöstreits vor die Erste Civîlkammer des | Beklagte zur mündliden Verhandlung des Rects- [19992] Oeff tliche Zustell Es if das Aufgebot beantragt zweck8 Kraftlos- | Hamburg, den 23. eit Harekmès Un Att e Llidinghansen für Recht | streits vor, das Königliche AmtsgeriGt I. zu Berlin, André daselbst gebörigen, im Banne Nilvingen | auf Lee g, cudgerid 1884, Bormittags 10 Ube (L vor ris qu Manmbetee: aue Grobberzoz- | Die zu Siegburg unter der Fiema Tb. Fußhöller ja deu 28, A a t streits vor das Kör A y i en, | 9. O 84, 4 en Landgeribts zu Mannheim a S e Ó “iht . e ertimtung: ebli verloren gegangenen Hypotheken- De vil-Abrheilung VIE. erkannt: "1 i irundbuch Nordkircen E Dei L Vormittags 10 Uhr. MWatcin E i acneies Auspredel, ae Notar mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gc- Dienstag, den 10 See 1884 G Ceetlende Handlung, Eihgetin. uerieeien pie N Sis A ¿1 September 1843, ausgestellt Zur Beglaubigung: Bd. L Bl D AbIEL IIL us as Sotacielies Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird diejer und Theilungsverhandlungen beanticage N LUGlaeten e E Fell wird | mit d Vormittags 9 Uhr, gegen die Eheleute Hziari Stro Mufifer, und r T Fo . . . . L, e bv E dn V o d » 4 D T, j 0 . De 1 11e atr ine i i 3, frü r ieg j e ia früheren Domanial-Amte hieselbst, als | Romberg, Dr, Urkunde vom 16. September 1825 für den Kauf- | Auszug der Klage bekannt gemacht. Kosten der Masse zur Last legen und das Ur- | diefer Auszug der Klage bekannt écióót ung wir E Mode RE n O gedachten Ge- Salbe, Wohn: ant ger u Siegburg, jeyt obne ¿ r - tufenthalt8ort, wegen im fäuflid erhaltener Waaren

damaliger Hypothekenbehörde, über 100 Thlr. Gerichts-Sekretär. - mann Josef Schwick eingetragenen verzinélihen | Berlin, den 20. April 1884. theil für vorläufig vollstreckbar erklären, Elbing, den 22. April 1884. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | Fahre 1883 und 1884 Auézug der Klage bekannt gemacbt. mit dem Antrage auf Verurtheilung der Beklagten

N 24 für die jett gestorbene Hauswirthsfrau 700 Thlr. etwa Berechtigten werden Hirsekorn, Í und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhand- Baeck /3 _ De é etragen 7 Darlehns von é E Er a G ert d ‘ei öniggli t8gerihts T. g des Rectsstreits y 18 Kaiserli s i Königl i S weer s Cry - © Mes aer E s Lom Gr. Aguigaer bt Emmendingen mit ihren Ansprüchen auf diese Post unge anes: Gerictsscreiber rer vers ghgaD 8geri ? E n D S das Kaiseclihe Amts- Gerihts\{reiber des Königlichen Landgerichts. Maunheim, den 22. April 1884. zur Zahlung von 279 A 33 S nebst 6% Zinsen eli wurde verfügt: Kauftnann Johann Heidenreih in I. Das über die daselb}t Zt ti aide ivats E E Mittwoch, ven 25. G ies i Hermann, seit dem 5. März 1884 det di ert 311 e ETO vitiadidos Erben, Kinder 1. wn de Müllheim beantragte bezúglid der Aftien A on Ps Parey Ä a vei [19973] Oeffentliche Zustellung L Borauittaca oui 1884, [ "Die Maric ane ide Zustellung. s t Gerihts\rciber des Großherzoglihen Landgerichts. | mündlichen Verindlukig bes Redeeetee L das G i 3 t N n : ü Ss d e od tischen anfîy O M y ô t E t ärt c . î e De f 2 ; Ns L , L Ee , p s E D G e Iz L : ial) 4 S Sit e lin, Bieneemlive Viare| [1 Gm n fu "Leo Wefrtottie | 08 Bie ‘punet ferde its f | Der Auftentter Will Lohe m nlttertets. Y u nua fa E e Suearg vit | m Bata eiten burt Mart Dr ae | 0 e Oeffentliche Fustellung, 1824 Vormitiags 9 se aof em e ult )- E s i laubhaft gemabt bat, das Aufgebotsver- C . gebildete Hy do! : A ¿n Rechtéanwalt Justizrath Bach- O S Se . Sera,. agt “ged ) Zyemann Christian er Kaufmann Aron Cohn in Jastrow kla n Zw r ichen Zusi S La SRS Lehe Eeldllènen Hypotheken- fbten i Grund des §. 837 ff. C. P. D. einzu- | kraftlos erklärt. 84 A in Bielefeld, klagt “gegen die Erben des Geri{téschreiber Des Kaiserlichen Amtsgerichts E n Aufenthalts Bec e n eida, jeßt | gegen die i E E eA “Gleleut gus lubiua der Mage bfanat ge 9 i ins A d 17 Februar 1848 ausgestellt von } seiten. Die genannten Aktien lauten auf den Namen Lüdinghauscu, 22. April E rit avostolifVtit Missionars Bouifacius Maria Köhne,. pi rc Mga unbekannten Aufenthalts, wegen böslicher Verlaffung, | Strezin wegen entnommener Waaren mit dem An- Siegburg den 17 “April 1884. De, näilideà Behörde über 50 Thlr. N. 2/3 für Johann Heidenreich in Mülheim, sind datirt vom Königliches Amtsgericht. fllt ME [19985] Oeffentliche Zustellung ies O Frey auf Treu der Che dem Bande | trage auf Zahlung von 50 Æ nebst 6%/5 Zinsen feit : "obs die jeßt gestorbene Zolipächterwittwe Zen en 15. August N t Satt M do [19971] S 1) Ioseph Borgelt zu Berge bei Erwitte, Kreis j Der Franz Weckcinger, Mechaniker, in Nieder- batifitia Les Recbtoftccits tor tenden Vero N Zen E rwer L Can e Ia I Königlichen 2E 2 inactracen : Nmtshbvypothekenbu P d Müller“. Der Betraç ( s S A Ae iu E: ¿0° f J Conf D R s T I A Z o S , Wwelwer auêsgewan ist, 3 ndli tes —— , cin E Dea tar e, 2 208.000 f 0B Be O Ae O | Eau abe Veto Cette dén Wee | 29 e Worntt, vercbeitte Stumate;, in} Îe soglei bard Eeutiior le n | de aan lal2alt lbe ‘e vgrttt & Seen S G O L i Sat übertragen Vol. 5 irt. er Inhaber der beiden ien wird aufs | thekerurkfund N rundou® 4E Nälttnahaüsen bet. Erwitte ler, lge Pi i n P Je Vit, 23, U mi8geridt zu Pr. Friedland au 4 Sidi a ; j N des Ma “uod, Hupothetenbachs der aci Tar Rechte spätestens im Aufgebots- heim-Angerbausen Band aaa Ma Mes 1E Lz 3) E BAAA i Dortuniad, S Un ane L M d Mf, wohnend, J 2 Aufforderun Les Vormittags 10 Uhr, | den 24. Zuni 1884, Vormittags 94 Uhr. Dzllau flagt t. L Sée Manie, E Hos Vollbüdrerei Nr. 25 zu Lübtheen, termine am Freitag, ven 23. Fanuar ; Wittwe Mathias Mäns zu Wanbeim eingetragen, | 4) Elisabeth Köhne bei Düsseldorf, Ort un- abwesend, mit dem Antrage auf kostenfällige Ver- Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen, N nes der Waver gentlihen Zustellugg E Da N Ie Ce E ‘nus ] Klage bek gemat. e em

y e s i- ‘et diesseitige ichte an- En ; L : Seitens des legitimirten Grben resp. der legiti- | Vormittags 9 Uhr, lei diesseitigem Geri S Lags Fa eidiernsteller Peter Mülboff zu bekanut, y : urtheilung des Beklagten durch vorläufig v fe Des hon À ; ; ; E , Antrage au hei de ide Elce Fee Gläubigerin, H. Lüßow zu zumelden und die betreffenden Aktien vorzulegen, | jeßt dem Hülfsweichensteller Peter Mülhoff 3 Hilker bei bares Urtbeil zur altun G ufig vollstred Zum Zwee der öffentlichen Zuftellung wird dieser Pr. Friedland, den 21. April 1884, Beklagten zur Zazlung oe 16 R t I D

x me di | Z A L E A6: getretene Forderung von | 5) Henriette Köhne, verehelichte i g von 264 4. nebst 5% | Auszug der Klage beka t 16 ; l Bittwe Schell eb. Lützow, zu | wid 8 dieselben für fraftlos erklärt würden. | Rahm bei Großenbaum abgetre 6 Y insen vom T d s i (age vetannk gemadt. Ehrli, it 15 ärz 1878 sowi ;beriaez

D e pee tetecfente, Hrvotbefen cine | Emmendimen den 22 Wil 1854, Der Geridts- | 19V) faftie cet o On R at den Beflagten ‘jur münbllwen Wirbbayen, et | Gera, den M April 1884, Gerichtöschreiber des Königlichen Amtegericbis, | und Tbe Knsetlo "ie 1e bisheriger Auölagen,

E r GatveFaih R 8ge Jgr. , den 19. E e i strei daiserli i i itr tatt O ‘8 Aectéstrei roßh. * i “t Ee her en ite aag 1 \Mreiber des Gr, Ainttgecigts, Es Königliches Amtsgericht. E Det or das Kaiserlihe Amtsgeriht zu | Gerichtsschrciber des gemeinschaftlichen Landgerichts. [19989] Oeffentliche Zustellung. bah af reits vor Großh, Amtsgericht zu Mos-

n R Q 19965 ; e die B en inschaftlih zu verurtheilen, Mi : Der Wirthöfohn Otto Rausch zu Worrenink i

‘den 16, September 1854, Mittags 12 Uhr, | 00) Bekanntmahung. bahn, | [19068 Bekanntmachung. di ven Kläger 1500 # nebst 3 9/6 Zinsen seil “Vormitt oed (Der Kaufman B Ae Grün, | 2190f gegen den früheren Besiger Friedrib Hasen | ues den 16: Juni 1884, Vorm, 41 Uhr, vor dem L 2 cigenf is Vie bes Assist: t B rba Wahl geb, Bögelt ju Liegni als Das aus der Obligation vom 25. Ncvember 1850, q Sanuar 1880 zu zahlen, N Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser berg, vertreten bu ber Rast Mee zu Etfin- Tou osen e S Wegen ZuSgug ver Aradse Heren Veberzinstimmung mit der Augebotstermine anzume!den, widrigenfa ie be- istent Bertha 1, geb. D des Eiienbabie as aus d e ein in vim recognitionis | und ladet die Beklagten zu 4, 5 und 6 zur münd- Auszug der Klage bekannt gemacht. selbst Flagt e echts l Kleciow da- | 75 insen für ein au Staggen Nr. 10 einge- | Urschrift derselben andurch beurkundet wird, bekannt (Atl aan Cho r- | Benefizialerbin ihres Ehemannes, des Cijendbc sowie cinem Hypothekenscweir N recog d S x i; S He croit, Lagt gegen den Kaufmann Fr. Selke, früher | tragenes D, n. p , bekann H wee n E | Merten Qustay Wo Pol ieren, | rom 24, Mi 1891 und Bam Ingrefalionotemerte| Huben Beefandlang (des Kegtsireil vor die Give Geribtssbreiber bes Raiseclidben Amtsgerichts, | Kuscalle, atidisrale Hd feft unbetannten | 1 Dezember 1881 bio L Dajembee 1885 utt Lam | Mach, 22. Apel 198

E * Ha ; ) dem Naclaß desselben An]prUe zU | yzm 10. Dezember 1861 gebildete Hypotheken-Jastru- | kam1 . M L N 79 / 7 en Amtêgerti18, usenthalrës, wegen der zur Martinimesse 1881 zu | Antrage: E ; : Berit8seèibeiber l : Lübtheen, 22 April 1884. i welche an , c f An e E 8 7 N l Vo (Górzno Hauland au den 14. Juli 1884, Bormittags J Uhr, E T Ff; d Hof ckf S op PA 4 : g l s . Der Gerichts\chreibeiber Gr. Amts erihts : Großherzoglides Amtsgericht. haben vermeinen, aufgefordert, diese sprüche | ment über die im Grundbuche von Görz ul fordert sie auf, einen bei diesem Gerichte zu- [19986] Oeffentliche Zustellung. entnommenen Waaren, mlt ain Mager fäusis gade in zur Zahlung von 75 M an ihn Heber, gerid

A é s G i ¿testens den Nr. 4 Abth. II1. Nr. 1 für die Nepomucena Paw- J En P g. 7 Beglaubigt: Laubinger, A.-G.-Aktuar E E ebe 1884, Vormittags 11 Uhr, | sia zu Wrzeánica eingetragene Darlehnsforderung | gelassenen Anwalt zu bestellen. Die Margaretha Houwert, ermächtigte Ghefrau | klagten zur Zahlung von 248,94 46 nebst 69% Zinsen | und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhand- | [19989] Anzzug 4

2 4A ' ; 1 E u L S Z ; Its de der Zustellung wird dieser Auszug von Nicolaus Hemmer, Kaufmann zu Lenni if Som 1 Ex 1889 läg: ora - terzeichneter Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 2d an- | von 9 Thlrn. nebst Zinsen ist dur das am 9. April Zum Zwe U Ss E , un zu Lennngen } feit dem 1. Januar 1882 an Kläger zu verurtheilen, | lung des Rechtsstreits d döntaliche tg ie Q t ; 419957] Aufgebot ebe Gegen die Nachlaßgläubiger, welche ihre | 1884 verkündete Ausshluß-Urtheil des unterzeichneten | der Klage S Hh, E R, imes dur Liquidator Swaack von | und das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu ers heridt zu Mate E E v O, E R Zofef Bohn Wittwe Auf den Antrag der Sáiititung Alexander | Ansprüche nicht Cn, Eve u Cat a 29 Gerichts für ae tg Zee Bielefeld, den Ecteatobn » an a E E a D, und s Me as zur gulnoliGen Ver- | den 24. Juni 1884 Vormittags 11 Uhr E LeR Er de mnbeatnte Cg O U i e t ; ; (1nd A e gegen die enefizialerbin i ve s Pleschen, den 9. Ap1i Bo 7 ï R E ; 7A anten - uen or 3 an ung de cwTêtreits vor das Königli e Amte m at 2 S Fen r: 9 E Bs DLZ, 2 . ‘etanntei : aowelend, Weisstein hier wird 1s L E i e ide e y insoweit geltend machen können, S Königliches Amtsgericht. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. T e E: ibt Leman, nit dem | gericht zu Grünberg auf 0E N E Yar der S Es wed dreser art | wine und E E mit dem Antrage pee eren O enberg 1 V. den 13, April 1884. | ls der Rado mit Mussciub aler sei E Y Ga ber Zmmobliarnacblchienstast des zu Soettib tax | cen 22; Fun 1854, Vormittags 9 Uhr, | “Yaynit, den 17, fet 192 12g 18 S nebst 29 Vinson felt L Nonber : o N l s rblafers zun : - / 994] e D ) N 5 Li S E ) Zwet ung wird die ? c ; L 4/0 2] ° e Für Mark 9000 N Mel ea u Baseiebiánng der angemeldeten Ansprüche Durch das am 18, April 1884 verkündete Aus- | Die Soldnerotocwter L E A ers S O, Johann Houwert, be- | Auszug der Klage bekannt gemacht. : s Gerichts\chreiber des örigl Amtsgerichts Let A riger erublagen, und ladet zablen Sis für diesen E e C nit erschöuft wird. Wegen der Form der An- \{lußurtbeil des unterzeichneten Gerichts „sind die bingen und Balthasar asmeir, f liche Sirides ver E D p einem zu Soetrih gelegenen Wohnhaus Grünberg, den 22. April 1884. O gertMI8. Bene en zur mündlichen Berhandiung des Rebts- Le E A E ee W A ini meldungen wird auf §. 12 des betreffenden Geseßes | Hypothekenurkunde übec die auf Nr. 63 nid bingen, al Us e baben ps 27. März 1884 M fe c U O oar O t Lt hrot Fiedler, [19990] Oeffentliche Zusteïilung Mont 10, des 10 Aa e 08 Mosbad aut A Reene N atf-R Sietiog laut | vom 28. März 1879 verwiesen. Die Anmeldungen | jn Abth. 11). Nr. 11 für den Bergmann. Andreas | Grsteren, Namens An: a Qroabs Vou Bitten vorläufi: L Uftredttax Sen ¿u legen, das Uctheil für | Gerihtéschreiber des Königlichen Amtsgerichts, 1Y. Der Gärtner Wilhelm Hasenbein zu Tutteln u 27 L es E n Befe ens 44 Uhr, E R e E L flagt exen den früheren Besiger Friedri Hafenbcin | Aubmg der Klare, Uses er aedung wird diefer ri ev d E F S ç s y ck 1 o ai ) j [ent De L ck { ¿ outen ) i î tis 78 ; j ct r E are E j N - ? c | G Laune ctheiligten aus. Kaufgelder, sowie das Zweigdokument über di ert A 26 E 2 FEUE N eisentlihe Zustellung, uleßt S ) essen jeziger Auf- | Urschrift derselben wieE Lts n P § “Miene 4 lean, Me 23, O A von Für die Agnes, Ponte a A o E C ANAY R A L O vor das Sie aer A raofen auf Wi Sachen der Ehefrau Waetf Eda aebodmda Paul Lb altéort nie F ps 20 Lein aid A derselben andurch beurkundet wird, bekannt eze r LRRE S E O Königliches Amtsgericht. Kanzik, zu Kamin abgezweigte Antheilspo n S M Erde Kl Vorm F ! Abg nber, Kigerin, vertreten durch den Iustizrath | von 120 & Darlehn für die Zeit vom 5. Dezember | Mog] 2, Apri Weisstein ; E E 126 M 50 4 für fraftlos erklärt worden. Alimentation bcim K. Amtsgerichte Augsburg Klage , Vormittags 9 Ühr. e Abel zu Hannover, gegen ihren Ehemann, den Kon- | 1882 bis dahin 1883 m 1 Antrgg peemher | Mosbah, 22, April 1884. ; unte spêtelens in Aofecbotim m | (108) Bekanntmachung, esdttglices Aintegerict, Abtbeilung V1, | “*"Y) der Beklagte ilt Tutzig, bie Vateridoft u | Ahg fr Klage befun gema ans wied dieser | ditor Carl Barth, fiber u Hannover ‘jest urbe: | lagten zur Bebte t! Dem Antrage, den Bee | Der Gmidtssdeiber Gr, Amtsgerichts Tun eDole 2 : u önigliches Amtsgericht, eilung : Delagl D : ; E annten œufenthalts, wegen Ehescheidung, i i n zur mündlid i den 14. November 1834, Mittags 12 Uhr, Fn der Baron von Tschammer-Quarißer Fidei- Königlich E dem von Walbucga Bandl am 30. November Schweißer, Uirtrag ber-Klüaerin E Abnak G e Lan iti g des Magen T Ri [18988 B

Lei dem unterzeihnetea Gerichte, Zimmer Nr. 63, fommißsacbe succediren nah der Stiftungsurkunde [19969] 1882 außerchelih geborenen Kinde Agnes an- Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. Urtheil der Civilkammer III. des Königlichen Land- | Amtsgericht zu Ragnit auf den Nr. 4965. Schuhmacher Peter Karcher TIL[ A . 4965. i »er Peter Karcher TIT,

; d die Urkunde vorzulegen, widrigen» G Abgang der männlicben 2 ; i Aus- kennen, 2 A R ihts Hannov M Zy ) : E é e

falls die Kraftlozertläruna derselben erfolgen wird. | pom 81, Dezember 1784 naB ABL e aitommisies E O dbu Gi i dia der Beklagte ift schbuldig, bis zum zurü [19975] Oeffentliche Zustellung. Cives Tetintn vor dr genioeit, sro etleaten f um ‘Fwede der Fonmittaßs 11 Uhr, | Dallau klagt gegen den Lehrer Martin Bender Königsberg i./Pr., dea 21. April 1884, befindlichen Familie von Lschammer die männlichen Sparkassenbuch Nr. 3651 der Kreis-Sparkasse zu gelegten 14. Lebensjahre des Kindes einen Die Chefrau Händler Ferdinand Groetecke, Elisa- | gesczt auf - diefer Aus; : d l E A O delerung von Sa N beitslobn Königliches Amtsgericht. XI. Nachkommen des Wenzel Friedrih Freiherrn von Beuthen O./S., lautend über einen Restbetrag von jährlichen, in viertel jährlichen Naten voraus beth, geb. Meier, zu Dortmund, vertreten dur den Sonnabend, den 5. Juli 1884 Ragnit, den 17 Nori 1888 E ns de af C E

T Dem ens Dr. | Stden Gi ne Wee uu, | Meuse f Tas Ce m e | assun Untebaliborag pon 0 4 x8 Y Enn Seeland, age sr ibn | ogen dens Fe 1998 cidudier t "Ali Ab 12 B a

U 4 Gedwifies es rers, E N ärt worden. zahlen, ; E ; ( ; (dle and ( z - 7 BU diesem Termine ie Klägerin den Be- ibts\&rei FAE ael E E 40 . Januar

Auf Antrag des hiesigen Rechtsanwalts Dw. Borschen | Mündelmasse für kraftlos er der Beklagte hat an die Kind8mutter eine kannten Aufenthalts, wegen Ghescbeidung, mit dem flagten mit der Nufsoiberung, cines bet dén Ld a ae Saa Aae Rts, ba 2 v eibe d G v E

E enfe zur mündlichen Berbandlung des Hebt

ie nach Artikel XI. dec Stiftungsurkunde alle t O./S,, den 19. April 1884. i _Kind8m j

Belmonte als Testamentsvollstrecker der Cheleute Feen Fahre zu veranlassende Revision der Wirths» E tis Vintsgeribt. VIII. Tauf- und Kindbkettkosten-Entschädigung von Antrage: das zwischen Parteien bestehende cheliche | dahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. [20012] Oeffentliche Zuste streits vor Gr. Amtsgericht zu Mosh ch auf S M2 Sessentlihe Zustellung, x D, ¿ t zu Mosbach au

Der Kaufmaun Adolf Schaul zu Berlin, Große | Montag, 16, Juni 1884, Vorm. 11 Uhr.

s L a4 t i N11 c - » S n 01 7 F Lor H Ad : s ee , Agra Ae Le nie eb Balifers, in ans E E Gd R Aa 4) vás E Din in Ansehung der \{on' Tuldigen Theil zu ten ant E, Beklagten g S A Duslellung bekannt Dur die Rechtsanwälte Dres. Kleinshmidt und u 27. Mai d. Z., Vormittags 9 Uhr, und | [19995] _ Oeffentliche DUReNng, Berlin, vere fällig gewordenen Alimentenbeiträge, wie der zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor Hannover, den 23. April 1884 Frankfurterstraße Nr. 2, klagt gegen den Neisenden | , Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird Eddelbüttel, wird, unter Aufhebung des am 18. Fe- i olgende Tage Der Kommerzienrath Ad. Yrenek zu Vern, Kindbettkosten - En!shädigung für vorläufig die zweite Civilkammer des Königlichen Landgerichts Der Gericbts\brei ivil J. Gutmann, früher in Neetu, fei enwärti dieser Auezug der Klage, dessen UÜebereinstimmun Truar 1884 erlassenen Aufgebots, cin Aufgebot dahin dur unseren a Ns Heren Ober-Landes- | treten durh den Justiz-Rath e E vollstreckbar erklärt. i ¿u Dortmund auf j 5 g “L 'Könialicien Cure Beamter Has Aufenthalte na unbekannt, M bid M Suiaes mit der Urschrift derselben andurch beurkundet wirt. erlafien: j gericts-Rath Rachner unter Zuziehung zweier Sach- | freiheit 111 , flagt M ic ftraße 14 woa Zur Verhandlung über diese Klage hat das K. „den 10, Juli 1884, Vormittags 9 Uhr, Sinkt, Sektette am 16. September, 15. und 16, Oktober 1883 ge- bekannt gemacht. )

daß Alle, welhe an den Nachlaß Ler Eheleute verständiger stattfinden. Cordua, früher Pi | ‘enb it Lebend in den Akten | Amtsgeriht Augsburg Termin auf Ff mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- A gebenen baaren Darlehnen von resp. 10 6, 20 | Mosbach, 22. April 1884,

Dietrich Hermanu Zsder (verstorben hieselbst Die hier nicht bekannten Geschlechtsvettern der | jeßt în unbekannter e LE el bst A Mi ths- Donnerstag, den 19. Juni 1884, riwte zugelassenen Anwalt zu bestellen. [19979] O li und 3 4, zusammen 33 4, rüdzahlbar am 1 No Der Gerichtsschreiber Gr. Amisgeribts den 28. Mai 1882) und Henriette Melusine Familie von Stosch werden davon mit dem Anheim- | 0. 158, 84, wegen 4219 M nebs Da V x Vormittags 82 Uhr, D um Zweke der öffentlichen Zustellung wird Die Erb "efentliche Zustellung. vember 1883, mit dem Antrage auf kostenpflichtige Heber. Georgine Zoder, geb. Hachfeld, (verstorben Nin benacrichtigt, auf dem Schlosse zu Quariy zu | rückstand, mil det AM Laue Pn ge E Sitzungssaal Nr. 1. (links parterre), Í dicser Auszug der Klage bekannt gemacht. fels ima, der Wittwe Heinrich Wolff von Braun- Verurtbeilung des Beklagten zur Zahlung von 33 M S hieselbst den d. März 1884) CErb- oder fonstige diesem Termine zu erscheinen. urtheilung des Be “20 9 nebst B O Zinsen seit | anberaumt, wozu der Beklagte Georg Kroabs bei O nert, 1) Gal Wolff in. Anièrikà. vertretón d nebst 5% Zinsen seit dem 1. November 1883 und [20000] L Bekanntmachung.

Anfprüche zu Haben verazeinen, oder den Be- Breslau, den 15. April 1884, O aa Unbekanntsein seines jetzigen Aufenthaltes im Wege Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts. Geteralbena A R L ITEEER ur seinen | guf vorläufige Vollitreckbarkeitserklärung des Urtheils Durch Beschluß der Abtheilung Il. der Ciril- stimmungen des von den obgenannten Gheieuten r Königliches DberlärnbesacribE L i Dn bft M Ia seit | der öffentlichen Zustellung, welhe vom Geridte mit S 9) ber Gia A A e Wolff in Deus, | und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver: | kammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Colmar An 4, Ae C, 2 e M R E : / Besckluß vom 16. April d. J. bewilligt wurde, ge- [19998] Oeffeutliche Zustellung. 3) die Ebefrau ag Page olf in Deug, handlung des Rectsstreits vor das Königliche Amts- | & Elsaß vom 18. April 1884 wurde die Trennung

am 10, Junt 1875 errichteten, mit einem Erster Civilsenat. uli 188 i A Î dem 1. Juli 1884, Der Bäcker Eduard Vetten, früher zu Urden- Velte, Wilhelmine, geb Wol, Le Maigernann gericht zu Reet N.-M auf der zwischen den Cheleuten Karoline Waldshmidt ' x , . 0 2 auau, Res

Zusay vom 1% Februar 1878 versehenen, gez. Evler. z d are, rate laben wird. 2 bieselbft iziclen wesel- L 1, Oktober cr. 405 A. nebst 5 °/9 Zinsen seit c pri bach, i ä : ; ; ili aubershei enbändler n - u! Es R ne am dem 1, Oktober 1884, Augsburg, Pana E E zur Mühlen bel Gamen, Und gegenwärtig, zu gterungbvbezir? Wiesbaden, Kläger, vertreten dur 2A N 1884, Bormittags 10 Uhr. O Ee, p MgmaarenbWler, von der obgenanntctt Chefrau dem Testamente Le Bekanntmachung. und vorläufige Vollstreckbarkeits-Crtlärung des Ur- L Sa J. Fer h. - anwalt Kramer, klagt ‘gegen den Holzhändler Rechtéanwalt Aldefeld ¿u Weßlar, Auszug ber Klage Pte eung S aath: gemeinschaft auégesprochen. L eas allein hinzugefügten Additamente d. d. 13. Ok- | Der Antrag auf Todeserklärung des Bäergesellen | theils gegen Sicherheitsleistung, und ladet den Be- S Wilhelm Vetten, früher zu Urdenbach, jest agen Rech N.-M., 21. April 1884 f Der com. Landgerichts-Sekretär : tober 1882 publizirt hierselbft den 27. März | 9gilhelm Friedrich Eduard Neumann is zurück- | klagten zur mündlichen Verhandlung des Retbté- [19991] Oeffentliche Zustellung. ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, | «;, 6; O " “Swotttky Braun i 1884 insbesondere den dem Antragsteller als i und der auf den 16. Oktober 1884 an- | streits vor die zweite Civilkammer des Königlichen D: lisabetha Becker, Haushälterin bei Gebr. wegen Auflösung eines Kaufvertrages, mit A die Kinder der Cheleute Christian Sarstedt von Gerichts\{hreiber des Közialtchen 9 ; ——————__ Testamentsvollstrecker ertheilten Befugnissen wi- fehenbe Termin aufgehoben. Landgerichts 1. zu Berlin, Jüdenstraße 59 L, Zim- Müller n G E durch den Geschäfts- trage, Königliches Landgericht Al ¿ He i Der | Braunfels, nämlich: [reiber des Königlichen Amtsgerichts. [19999] er G dersprehen wollen, hiemit aufgefordert werden, | Stettin, den 23. Apcil 1884. mer 46, auf ihr : Kr th zu À derna, klagt gegen die Cheleute den Parteien am 4, August 1883 vor Notar J ftize 1) Elisabeth Sarstedt, Ehefrau des Bäkers Louis 997 jy: j Gütertrennungsklage. folde An- und Wédersprüche spätestens in " Königliches Amtsgericht. un L ann n L O Ei Sre “Mb amen, Wirth E Kaufmann, und at ane zu Benrath abgeschlossenen fetten 9) Said erle in Amerika, unbekannt w I ea Se Guse Klammt Salomea, geborene Dietricv, ohne Gewerbe, hat uUsforde Ÿ 2 act s . e "C d : : e i ilien ! Œœ S j x rite é , nn 7 7 R e vor , i J Fehn Si n i “Piekiag, den 1, Juli 1884, [20013] Bekanntmachung dldte U Me A id x a, S E S eite N 4 Vie 14 Kluradiiiitée U 4) Sd S in Braunfels, s Kreis Scene t, Lf Eu Es, Beer Ca Brit Ange N ee Sa E ÿye B.-M., é Zum Zwecke dec öffentlihen Zustellung wir N a0 j bah Nr. 527/352 d ks ¡Teri Sariledt daselbt, minderjährig, und | A O es: N ee Tolen, eilt we Mülhausen i. E. w ing aibéraittittón Lib lec a unterzeichneten Dur Urtheil des unterzeichneten Gerichts vom di Mus der Klage bekannt gemacht. wegen cines O N s R V 2 E E S i E 00s E vertreten dur seine Mutter als Vormünderin, E dur den Rechtsanwalt von Rabenau zu ÖlertecinümuRt e ae E Que eine Amtsgericht, Dammthorstraße 10, Zimmer | 29. d, M find die etwaigen Berechtigten folgender | Berlin, den 24. Ave 1688 seit Mie: Sanuari- Jab unter: solikanildher Pichtnds Garten ds e Srundstúda groß 8 Are 54 Meter | g0h, Arnold verwittwet Ehen Und Christine, | arbeiter Cari oven, (bren Ehemann, Mablib, | Mülhausen i. E, dur Herrn Necbtsanwalt Dr, umelden ( Auswärktig dstücken des uhmachers Frie ühn, s L P 4 1 Vero arte iesen bei j S ' ere Shrtlag Sarskedt daselbst, | ¿o t, 6 18 aps Ba Lee 1E ingerei l : Unie: BUUUE tines P E oan 0 V rben im Grundbube von Mödern | Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts T. | lichkeit L ia E C L ben, | Beflagte, ; # /Me | früber in Langenöl8, jeyt unbekannten Aufenthalts, N las Verhandl 8 bevollmächtigten bei Strafe ves Ausschlusses. } Band Ll. Blatt Nr. 130 in der 111. Abtheilung zweite Civilkammer. A Andez ' d: auí L ; Gottfried Pritscbau und Wilhelm Weidenha: obe aus einem Darlehen laut Schuldschein vom | egen bötliher Verlaffung, mit dem Antrage, das Dienstag "ies 1. Juli 1884 Bo J quf Hamberg, den 21. April 1884 eingetragenen Hypothekenposten, nämlich: S gerit zu Auderna S4 Vormittags 9 Uhr grenztes Ganze bilden befindlich G ide f e] 922. Februar 1874 zwischen den Parteien bestehende Band der Che zu 9 Uhr, im Civilsizungsfaale des ac ormittags rg L S bien à RO/9: Thale Courant für ben: Nadels den 26. Juni 18 K E 08 Mies Mee ot i Mobnbes Ne M L e o E äu A e S mit dem Antrage: trennen, den Beklagten für den allein s{uldigen | anberaumt 1Bungsjaale des genannten Gerichts Civil Abtheilung VAL * Tinte Son Auidseas Stur : oder Stuhr, [19990 Oeffentliche M n La E Bul ellung wir Anbau, Stallune, freiftekenbes S4 4 A Cra die R L des Zecagerubrums zu Becfab R e L Lm pes Pen a Mülhausen den 20. April 1884 Zur Beglaubigung: laut Kontrafts vom 17. Juli 1780, E Cte M Riehrih, buppen und Brunnen sowie allem sonstigen An- Din Terr go in die Kläger 360 6 neb 5 9% Élagt finblkben Ca O, un Dee Der Landgeridts: Sekretär : i ch5 der freie Wohnung | Emma Kraufe, Bernhard Reinheld Siegfried j Tae ; 7 4 R insen scit 22. Februar 1874 z ie | Fd en dux mündlichen Verhandlung des Rethts- ck Sa S ccretat: d “Me Wai Sinior Bie, ea, Krause, Fabrikant O Q zu Berlin, Srsner, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. S0 maten E fe L N s fe ae Christ Hansche a E as A ichts die Schu E e des Königlichen E R A 6: t, Abfindungsgelder | weg 17, vertreten dur den Kammengerihts-Referen- i: Nr. 9: n g i ie Befriedigung der Kläger wegen dieser For- | Landgerichts zu Schweidnig au 2000 n der Straf 119964) Amtgericié Hamburg. “M Se e SS naemtetoinete | Wut furt p u E R i E E ove D O o Ame a L E Men de t E Auf Antrag des hiesigen Rechtsanwalts Dr. zu k. und €E- aus det Uebergabekontrakte | Va ias agrap a, N ufentbalts e A Aan when Verbre Mt Liquidator Scbaack von und Friedri® Wilhelm Schlupkothen Erben, für fallen - E er gedachten Beklagten ge } ridte dudelalieien. Atialt A bestellen gedawten Ge- } den Rekruten Josevh Schilling, geboren am Marx Cohen und JFsivor Wassermann, als vom 27. Dezember 1808, E flé rid 1 Mündels rit dem Antrage, | hier, klagt gegen den Christoph Hentgen, Tabak- ufgelöft erklären, den Verklagten zur sofortigen Râu- Ln t e den Beklagten auch die Kosten Zum Zwee der öf ntlichen ust lu ird di Ma 1898 in Mülhausen. Anseer zulegt in Testamentsvollfireder von Beruhard Spirg, ver-| d, Ne, 7: 32 Thaler 9 Sgr. 43 Pf. Courant, | tation des klägerischen it l R s den Kläger vier- | händler, früher zu Hayingen wohnend, zur Zeit ohne œung der voraufgeführten Immobilien, sowie zum Et f G e Nei | Auszug der Kla beka t en Zustellung wird dieser Mülhausen wohnend, wegen Fahnenflut, wird treten dur die Rechtsanwälte Dres. S. JZsrael Vatergut für Heinrich Bär auf Grund des | den Beklagten zu verurtheilen, an den Kläg h kannten Wohn- und Aufenthaltsort abwesend, raße des noch näher zu liquidirenden Schadens | „j ep aven die Kläger den Mitbiklagten ad 2 zur n R E da der Angeschuldigte Scilling des Vergehen L e A Mee ir n: ; j 14, Dezember 1811, zehn Jahre hindur allmonatlich vom 19. Oktober | bekannten ohn 4 i und t bi y ¿7 {7p | Mündlichen Verhandlung des RNecbtsftreits vor di e y DUNnger, R N Ds CDAEYENS isi P Alle "Veit an ber Nachlaß. a ‘am mit iÿrea Aniprlhen auf die bezeichneten Posten s S M ca 5% Zinsen „der ereits Dae E Aa aen em Ran a torläufig vollftredbar eeflären cent Dani p B imes Jes Kögiglichen Landgerichts zu Lim- | Gerichtsschreiber bes Königlichen Landgerichts, sbuldiqr ift, ani Stun U 8480, 926 v ' ( 5 i r N älligen Posten zu zahlen, die Kosten det - | ko i i S , f urg a./Lahn au 2 uis, A a G hard Spiro Gebe oe sonstige, Ansel e, wie | Loburg, den 29, April 1884 Pm Stu wb dd vi Betrie" t | neden Sir vom Tate fee Nieccsedigs Y Fier Uablebluty da” MBaSILOE fe | en IL'Auli 1994, Bomttinga 9 he, [18888] Ouffentüge Jason En a, S R auch Alle. welche an die hiesige Firina B, Spiro, Königliches Amtsgericht. findlichen Verbandlung. bes Nechibuteits vor das l al, umb. livet, bea Detlagtie: ice MinbliGunt: Der* „Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu richte zugelaffenen Moe qnen bet dem gedachten Ge- heim a. Rhein voctrel pes Kreußer zu Mül- | zur Deckung der den Angescbuldigten möglicherweise deren alleiniger Inhaber der Verstorbene war, Ln O i: Berliu auf handlung des Nechts\treits vor das Kaiserliche Amts- üsseldorf auf Zu En cin aale ju veslelleR in Ste; getyein, pertreten dur Rectsanwalt Mielke | treffenden höchsten Geldstrafe und der Kosten des orderungen zu haben vermeinen oder den Be- | [19970] Bekanutmachung. ; Ae m E S z : S §101 Uhr azricót 0 Ditdenbolen au den 9, Zuli 1884, Vormi ttags 9 Uhr, A zuni E er eee Zustellung wird dieser St ea urA flagt gegen die Eheleute Heinrich | Verfahrens auf Höhe von 3209 6 das im Deutschen Tee des von dem genannten Erblasser | Jn der Loeffeckschen Aufgebotssache F. 15/83 hat | den 18. Jun 4, Dormittag 100 , Mittwoch, den 25. Juni 1884, ufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | “ug der Klage bekannt gemacht. roß, Musiker, und Tina, geb. Werß, Wirthin, | Reiche befindliche Vermögen des Angeschuldigten mit h ihteten, am 11 | das Königliche Amtsgericht zu Marienwerder am | Jüdenstraße 59 111 Treppen, Zimmer 100. ite zugelafsene j Limburg a. Lahn, den 23. April 1884. Beide früher zu Siegburg, jeßt ohne bekannter | B h : März 1884 bieselbft pubdiieten Xesfamentt 5. April 1884 dur den Amtsgerichts-Rath Heinruhs fte AuSiE be t E an S Zum Zwet Lee Uen, Zustellung wird dieser di Jum Ziedte i de “ffentlichen Zustellung wird | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Zelt vom B gut der Ehefrou Stroß in der Sugleie wud die Veröffentlihung dieser Beschlag- besond Antragftellern als Testa- } erkannt: , ; : Î tier Auszug der K y j L E Le 19 1%, Pevruar 1884 ge- j nah im „Reichs-Anzeiger“ i C meniSoollftredecn eribeilen Befugnissen T ine D 2 s Gerichtsschreiber des Köai lichen Amtsgerichts I P D: Drs E S tein ane E N Oeffentliche Zustellung. Barceitetfe ete ay en Na vage a solidariscde Mülhaufer Zeitung" verordnet. C besondere der Befugniß, den Gesammtnachkaß | miontken werden ihre Nechte auf den im Grund- erî e gelei P Es Gerictsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. Gerichts\chreiher des Königlichen Landgerichts. Nr. 6991, Der Landwirth Jacob Mitre nberger | 300 A nebft 6 9% Binsen leit Des, nos Mülhausen, den 5. April 1884.

örden, ntlih der Hypotheken- | buhe des Grundstücks Kamiontken Blatt 34 Ab- Abtheilung 44. Bela ; Kaiferli indgeri RIStde Uituio i vértéitér ca Ioiberiprtben olen, theilung IT. Nr. 4 eingetragenen, jährli zu Mar- E zu Lügelsahfen, vertreten durch Rechtsanwalt Dr, | Klage und ladet dic Beklagten zur mündlichen Areb ovp

ellung wird dieser

4

R s E E

Schmidt.

4

f L: _ 4 N

Ángénómmén für Neuntausend M.

La E [1 A Hl

c er es 5 Oh

t -. et. f was

_.

T 2 R R verz E eee Le t e er Vnorfenna, V

Le O e E Bm Cree