1905 / 3 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

In der am 2. d. M. in Düsscldorf abgehaltenen Sitzung der S{hweißeisenwerke wurde, wie die „Rheinish-Westfälishe Zei- tung* meldet, den Werken der Verkauf für das zweite Quartal zu den bisberigen Preisen freigegeben.

Laut Meldung des „W. T. B.* betrugen die Einnahmen der Luremburgishen Prince Henri-Eisenbahn in der dritten Dezemkerdekade 1904: 152 350 Fr. (12410 Fr. mehr als i. V.). Die Einnahmen der Canadishen Pacificbahn betrugen in der vergangenen Woche 1 513 000 Dollars (20 000 Dollars mehr als i. V.).

Washington, 3. Januar. (W. T. B.) Die Staatsschuld hat im vergangenen Monat um 3 691 596 Dollars abgenommen. Barbestand des ga iRanes beträgt 1 402 124 509 Dollars.

New York, 3. Januar. C . T. B.) Der Wert der in der

ergangenen Woche ausgeführten Waren betrug 10 200 000 ollars. Philadelphia, 3. Januar. (Meldung des „Reuterschen Bureaus“.) Das Bundesgericht hat seinen Einspruch gegen die pro rata-Verteilung der Vermögenswerte der Northern Securities Company zurü>gezogen. Dies wird als ein Sieg der Hill-Morgan- Gruppe angesehen.

Wien, 3. Januar. (W. T. B.) Ausweis der Dester- reihis<-Ungarishen Bank vom 31. Dezember (in Kronen). Ab- und Zunahme gegen den Stand vom 23. Dezember : Notenumlauf 1751 301 000 (Zun. 123 277 009), Silberkurant 294 545 000 (Zun. 626 000), Goldbarren 1 153 016 000 (Abn. 9 144 000), in Gold zahlb. Wechsel 60 000 000 (unverändert), ortefeuille 511 637 000 (Zun. 91 854 000), Lombard 61 352 000 (Zun. 12 358 000), Hypotheken- darlehne 288 424000 (Abn. 276 000), fandbriefe im Umlauf 277 596 000 (Zun. 806 000), fteuerfreie Notenreserve 153 539 000 (Abn. 131 793 000).

Ie Rteeeus en vom Berliner Produktenmarkt sowie die vom Königlichen Polizeipräsidium ermittelten Marktpreise in Berlin befinden fich in der Börsenbeilage.

Kursberichte von den auswärtigen Fondsmärkten.

Hamburg, 3. Januar. (W. T. B.) (St6luß.) Gold in Barren: das Kilogramm 2790 Br., 2784 Gd., Silber in Barren: das Kilogramm 84,00 Br., 83,50 Gd.

Wien, 4. Januar, Vorm. 10 Uhr 50 Min. (W. T. B.) Einh. 4% Rente M. - N. y. Arr. 100,20, Oesterr. 409/96 Rente in Kr.-W. per ult. 100,35, Ungar. 4%/9 Goldrente 118,65, Ungar. 4 °/0 Rente in Kr.-W. 98,00, Türkische Lose per M. d. M. 132,00, Buschtierader Eisenb.-Aktien Lit. B —,—, Nordwestbahnaktien Lit. B per ult. 412,00, Oefterr. Staatsbahn per ult. 653,50, Südbahn- gelellshaft 89,00, Wiener Bankverein 563,50, Kreditanstalt, Oesterr. per ult. 681,590, Kreditbank, Ung. allg. 809,50, Länderbank 453,00,

rüxer Q ANSS —,—, Montangesells<haft, Oesterr. Alp. 513,00, Deutscze Reichsbanknoten per ult. 117,47.

London, 3. Januar. (W. T. B.) (S(luß.) 22% Gg.

Kons. 89, Platdiskont 23/3, Silber 285/15. Bankeingang 5000

Boas, 2A (W. T. B.) (St&luß.) 30% Fr arîs, 3. Januar. e Me e U 0 an NReate 98,02, Suezkanalaktien 4542. d A Madrid, 3. Januar. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 34,075. Lissabon, 3. Januar. (W. T. B.) Goldagio 15

_ New York, 3. Januar. (S{hluß.) (W. T. B.) Unter der Einwirkung der heute erfolgten Entscheidung in der Northern ec S UEIS: eröffnete die Börse in fester Haltung. Da zudem die Kapitulation Port Arthurs günstig aufgefaßt wurde, und die von Lawson angekündigten Vorsftöße ih niht so wirkungsvoll

erwiesen als man erwartet hatte, zeigte si< bessere UÜnter- nehmungs[ust. Besonders lebhafte Nachfrage herrshte für Bonds. Während des weiteren Verlaufes brö>elten die Kurse

unter dem Eindru>, daß der Streitfall der Northern Securities Company noch weitere Folgen baben werde, ab. Gegen Schluß der Börse wurde die Tendenz wieder fest. Die Werte der New Vork Central- und der Union-Pacific-Bahn, die auf die Annahme hin, daß diese Bahnsysteme tatsähli< als eine transkontinentale Linie betrieben werden dürften, lebhaft umgeseßt wurden, hatten bemerkenswerte Kurs- steigerungen zu verzeihnen. Die Börse N08 stramm mit nahezu den höchsten Tageskursen. Aktienumsay 850 000 Stü. Geld auf 24 Stunden Durhschnittszinsrate 3, do. Zinsrate für leztes Darlehn des Tages 34, Wesel auf London (60 Tage) 4,84,65,

Cable Transfers 4,87,40, Silber Commercial Bars 612/z, Tendenz für Geld : Leicht. Rio de Janeiro, 3. Januar. (W. T. B.) Wechsel auf

London 1325/29.

Kursberichhte von den auswärtigen Warenmärkten.

Magdeburg, 4. Januar. (W. T. B,) Zut>erberi>$t, Kornzu>ker 88 9/5 ohne Sa> 14,85—15,00. Nachprodukte 75 9% o. S, 12,35—12,55. Stimmung : Ruhig. Brotraffinade 1 ohne Faß 25,00. Kriftallzu>er 1 mit Sa> 24,95—25,074. Gem. Raffinade m. S. 24,959. Gemahlene Melis m. S. 24,45. Stimmung: Fest. Kohzu>ker I. Produkt Transito f. a. B. Hamburg Januar 29,40 Gd., 29,595 Br., —,— bez., Februar 29,70 Gd., 29,85 Br., —,— bez, März 29,85 Gd., 30,00 Br., —,— bez, Mai 30,10 Gd., 30,20 Br., —,— bez, August 30,40 Gd., 30,50 Br., —,— bez. Ruhig.

Cöln, 3. Januar. (W. T. B.) Rüböl loko 48,00, !Péai 47,50.

Bremen, 3. Januar. (W. T. B.) (Börsenshlußberi<t.) rivatnotierungen. Schmalz. Ruhig. Loko, Tubs und Firkins 36, oppeleimer 363, Spe>. Stetig. Kaffee. Fest. Offizielle Notierung der Baumwollbörse. Baumwolle. Fest. Upland middl.

[oko 363 S.

Hamburg, 3. Januar, (W. T. B.) Petroleum. Stetig. Standard white loko 6,10.

Hamburg, 4. Januar. (W. T. B.) Kaffee. (Vormittags beri@t.) Good average Santos März 41} Gd., Mai 42} Gd., Sep- tember 43} Gd.,, Dezember 43} Sd. Stetig. Zu>ermarkt. (Anfangs3beriht.) Nübenrohzu>er 1. Produkt Bafis 8809/9 Rende- ment neue Usance frei an Bord Hamburg Januar 29,40, *Däri 29,90, Mai 30,10, August 30,40, Oktober 23,45, Dezember 22,70.

Stetig. M T apen 3. Januar. (W. T. B.) Naps August 22,40 Gd., r.

,

London, 3. Januar. (W. T. B,) 9 % FJIavazu>er [oko fest, 15 h. 6 d. Verkäufer. Rübenrohzu>er loko fest, 14 b. 83 d. Wert.

London, 3. Januar. (W. T. B.) (S#Hluß.) Ghile- Kupfer 68/3, für 3 Monate 69. Behauptet.

Liverpool, 3. Januar. (W. T. B.) Baumwolle. Umsaz: 8900 B., davon für Spekulation und Gxport 1000 B. Tendenz : Stetig. Amerikanishe good ordinarv Lieferungen: Kaum stetig. Ja- nvar 3,67, Januar - Februar 3,67, Februar - März 3,72, März- Avril 3,75, April - Mat 3,78, Mai - Juni 3,81, Juni - Juli 3,83, Juli - August 3,86, August - September 3,88, September-

Oktober 3,90 d.

Manchester, 3. Januar. (W. T. B.) (Die Ziffern in Klammern beziehen \sih auf die Notierungen vom 30. v. M.) 20r Water courante Qualität 7 E 30r Water courante Qualität 75/3 (75/8), 30r Water bessere Qualität 8/s lek 32r Mo> courante Qualität 8 (8), 40r Mule gewöhnliße Qualität 84 (88), 40r Medio Wilkinson 9 (9), 32r Warpcops Lees 8 (8), 36r Warpcops Rowland 8} (83), 36r Warpcops Wellington 8/z (87/s), 40r Double courante Qualität 93/; (93/;), 60r Double courante Qualität 125/z (12/3), 32r 116 yards aus 32r/46br 213 (216). Tendenz: Nuhig.

Amsterdam, 3. JIaruar. (W. T. B.) Java-Kaffee good ordinary 32. Bankazinn 793.

Antwerpen, 3. Januar. (W. T. B.) Petroleum. Naffiniertes Tyye weiß loko 19 bez. Br., do. Januar 19 Br.,

do. Februar 194 Br., do. März - April 194 Br. Ruhig. -— malz. Januar 86,50. :

New York, 3. Januar. (W. T. B.) (S@{luß.) Baumwolle- rcis in Ner» Ygrk 7,10, do. für Lieferung März 6,94, do. für ieferung Mai 7,08, Baumwollepreis in New Orleans 6®*/s, etroleum Standard white in New Bork 7,65, do. do. in Philadelphia 60, do. Refined (in Cases) 10,35, do. Credit Balances at Oil City

4,50, Smalz Western fteam 7,15, do. Robe u. Brothers 7,20, Ge- treidefrahßt na< Liverpool 2, Kaffee fair Rio Nr. 7 87/s, do. Rio Nr. 7 Februar 7,75, do. do. April 8,00, Zuer 42/3, Zinn 29,00 bis 29,07, Kupfer 15,12—15,25. Die Visible Supplies in der vergangenen Woche betrugen an Weizen 40619 000 Bushels, an Mais 9 577 000 Bushels. /

Höhe der Schneedecke in Zentimetern am Montag, den 2. Januar 1905, um 7 Uhr Mor gens.

Mitgeteilt vom Königlich preußis<hen Meteorologishen Institut.

(Stationen nah Flußgebieten geordnet.)

Oestlihe Küstenflüsse. Memel (Dange) 1, Ragnit 10, Tilsit (Meme 5, Insterburg (Pregel) 19, Heilsberg (Pregel) 14,

(Pregel) 12. Weichsel.

Czerwonken (Bobr, Narew) 18, Marggrabowa (Bobr, Narew) 16, Klauffen (Pissa) 20, Neidenburg (Wkra) 0, Osterode (Drewenz) 3, Altstadt (Drewenz) 0, Koniß (Brahe) 1, Bromberg (Brahe) 1 an is (Ferfe) 13, Marienburg (Nogat) 4, Hoppendorf Mottlau) 53.

Kleine Flüsse zwishen Weichsel und Oder.

Lauenburg i. P. (Leba) 20, Neu- tein —, Köslin (Müblen- bah) 5, Schivelbein (Rera) 0. eu-Hauimerstein öslin (Mühlen

Oder.

Sgillersdorf 5, Ratibor 0, Beuthen (Klodniß) 8, Oppeln 10, Habelschwerdt (Glaßer e 6, Brand (Glater Neisse) —, Reinerz Laer Neisse) 13, N (Glazer Neisse) 4, Görbersdorf Sue

eiffse) 15, Friedland (Glaßer Neisse) —, Weigelsdorf (Glaßer

Neisse) 5, Nosenberg (Stober) 8, Breslau 4, Liegniß (Kaßbach) 0, Prauad (Landgraben) 5, Schwarmiß 8, Grünberg 5, Krumm- hübel (Bober) 17, Wang (Bober) 17, Eichberg (Bober) 10, Schreiberhau (Bober) 20, Warmbrunn (Bober) 16, Bunzlau (Bober) 7, Görliß (Lausiter Neisse) 2, Frankfurt 1, Ostrowo (Warthe) 4, Posen (Warthe) 6, Tremessen (Warthe) 3, Samter (Warthe) —, Glinau (Warthe) —, Neustettin (Warthe) 3, Deutsch-Krone (Warthe) 2, Landsberg (Warthe) 7, Stettin 7, Pammin (Ihna) 7, Prenzlau (Ue>er) 8, Demmin (Peene) 15.

Kleine Flüsse zwishen Oder und Elbe.

Greifswald 6, Puttbus 11, Güstrow (Warnow) 4, NRosto> (Warnow) 3, Kirchdorf auf Poel 2, Se eberg (Trawe) —, Lübe> v9 G A S E t S je Gee) N per urg 1, Gramm adfau) 5, Westerland auf Sylt —, f Föhr 0, Husum 0, Meldorf 0. M LEOMNE

Elbe.

Torgau 3, Roßlau (Roßlau) 2, D : y (Saale) 20, Skit a. N a, essau (Mulde) 2, Scheibe

11, Gumbinnen önigsberg i. Pr.

j thaus . (Saále)—, Jena (Saale) —, Stadtilm Saale) 1, Dingelstädt (Saale) —, Shteröbaufez (Saale) —, rfurt (Saale) 2, Sondershausen (Saale) 3, Nordhausen A 4, Greiz (Saale) 9, Altenburg CEoal9 0, Halle (Saale) 2, Éis- leben (Saale) 1, Bernburg (Saale) 1, Glauzig (Saale) 3, Brot>en (Saale) 3, Quedlinburg (Saale) 3, Harzgerode (Saale) 8, Zerbst 3, Os 1, Neustreliß (Havel) 7, Kottbus (Havel) 3, Dahme (Havel) 2, Berlin (Havel) 2, Blankenburg bei Berlin (Havel) 4, Spandau (Havel) 1, Klein-Beeren [Kreis Teltow] (Havel) 2, Pots- dam (Havel) 2, Brandenburg (Havel) —, Belzig ( vel) 5, riß (Havel) 10, Gardelegen (Aland) 6, Waren (Elde) 27, Marnitz (Elde) 2, Schwerin (Elde) 2, Dömiyß (Elde) 1, Lüneburg (Ilmenau) 4, Neu- münster (Stör) 0, Bremervörde (Oste) 0.

Weser.

Meiningen (Werra) 4, Brotterode (Werra) —, S{nepfenthal (eres 3, Wißenhaufen (Werra) 3, Fulda (Fulda) 5, ena orn (Fulda) 9, Caffel (Fulda) 1, Uslar 10, Driburg (Nethe) 2, erford (Werre) 0, Nienburg 0, Scharfenstein (Aller) 12, Bro>en Aller) 3, Ilsenburg (Aller) 5, Wafferleben (Aller) 7, Braunschweig Aller) —, Helmstedt (Aller) 3, Celle (Aller) 0, Göttingen (Aller) 4, Herzberg (Aller) —, Clausthal (Aller) 15, Seesen (Aller) 4, Hannover (Aller) 1, Bremen 0, Oldenburg (Hunte) 0, Elsfleth —.

Kleine Flüsse zwishen Weser und Ems. Jever 0, Norderney 0, Aurich 0, Emden 0.

Ems.

Gütersloh (Dalke) 0, Münster i. W. 0, Li A : (Haase) 0, Löningen (Haase) 0. üns ingen —, Osnabrü>

rel. Ellewiek —. M Rhein.

Darmstadt —, Coburg (Main) 2, Frankenheim (Main) 21, Gelnhausen (Main) 3, Frankfurt Nai) S Wieebatnn G Guifenl beim 1, Birkenfeld (Nahe) 5, Marbur L Weilburg (Lahn) —- Schneifel-Forsthaus (Mofel) 14, Bitburg (Mosel) 0, von der Heydt- Grube (Mosel) 2, Trier (Mosel) 0, Neuwied 0, PaFenbura (Sieg) 1, leo S Du E Pay: e S: Arnsberg

uhr) 4, Brilon (Nuhr) —, Alt-Astenber ï t t fsen 0, Kleve 0, Aachen (Maas) 1. s R E

Der Höhe von 1 cm Schneede>e entsprachen:

. Jan. 1905 in Czerwonken 1.6 mm S<hmelz- 2 E S RDowa (Weich 1.6 wasser.

Neidenbur eihsel)

Altstadt E 2

« Bromberg

« Schivelbein

t t warmi Wang x (Oder)

Ostrowo Samter

¿ Jena - Nordhausen [Et

a

5

E L L Phs

(Rega)

O

Dan <nepfenthal lda

U L warzenborn (Weser)

a e

Clausthal

Schneifelforsths.

» V.d.Heydt-Grube |(Nhein)

e Brilon

R D PINIOO

1222| 5000| | OmoN |

R |

Wetterbericht vom 4. Januar 1905, 8 Uhr Vormittags.

—— 22 S & = = Name der E ais 2s 22 e Beobachtungs-| t # Z ritung, Wetter | 2S |£V station S E| Winde 28 I 2SÈ stärke 24 Stunden F S SH mm Borkum . |_ 762,5 |NW 2\Nebel 4,92 Gewitter Keitum . . | 760,6 |NW 2Flheiter 3,6) 0 | meist bewöllt Hamburg . . | 761,7|W 2|bede>t 2,0| 0 | meist bewölkt Swinemünde | 758,0 |WNW 4|beiter 19| 1 | Regenshauer Rügenwalder- E münde . 755,4 |INW «Alheiter 2,8| 0 | meist bewslkt Neufahrwasser| 753,5 |WNW 4\wolkenl.| 2,6|_ 0 | meist bewölkt Memel . . | 749,7 |[NNW >5\heiter 1,6) 5 \anhalt. Nieders. Aachen . 767,4 |WSW 3 Nebel 0,8| 0 | meist bewölkt Hannover . . | 763,3 |Windfst. |bede>t 1,4/ 3 [Nachts Nieder\<{l. Berlin . . . | 761,2 |SW 2|bede>t 0,7| 3 [Nachts Nieders{l, Chemnitz . 765,4 |SSW 2|bede>t | —5,9| 3 [Nachts Niederschl, Breslau . . | 761,3 [W 2|Schnee | —4,4| 2 [Nachts Niederl. Bromberg …. | 757,3 |WSW 5|bede>t | —0,7| 1 |Nachm. Niederschl. Mey ._.| 770,7 |SW z3s|bede>t | —4,2|_0 | meist bewölkt Frankfurt, M. | 768,8 |[SW »s|bede>t | —5,5| 0 [Nachts Nieders{l, Karlsruhe, B. | 770,0 |W 3|Schnee | —6,8| 2 | meist bewslkt München . | 770,7 |/SW 4/Sc<hnee | —7,4| [Nachts Nieder\{, (Wilhelmshavy.) Stornoway . | 755,8 |W 4|bede>t 8,9| | meist bewölft E Kiel Malin Head | 760,9 |W 7|Regen 8,9| Nachts Nieders{[. (Wustrow i. M.) Valentia . . | 770,1 |SW 3|bede>t 8,3) | meist bewölkt Scilly , . . | 772,9 |W 4|bede>t 8,3| CLOiant Br (Cassel) Aberdeen . . | 757,7 |[SSW 3\wolkig 56 (Magdeburg) Shields . . | 762,2 |WNW 4 |bede>t 7,8| | Regenschhauer E (GrünbergSchl.) Holyhead . . | 767,9 |[W 4\wolkig 8,9|_ |Nachts Nieders<{l. (Mülhaus., Els.) Isle d’Aix . |_ 773,7 |Windst. |bede>t 2,5) | ziemli<h heiter (Friedrichshaf.) St. Mathieu | 773,8 |WNW 3|bede>t 8,2| |vorwiegend beiter (Bamberg) Grisnez . .| 768,5 |W 4sbede>t 7,5| [Nachts Niederschl. Paris . . . |_770,9 |SSW 2|bede>t 05. s Vlissingen 767,1 |WNW 3|bede>t 5,9/_0_ Fr lder. . .| 763,8 |WNW 2|bede>t T1111 É Bee . . .| 741,3 |NW 6|Schnee | —3,2| Christiansund | 752,6 |NW 7|Schnee | —1,6| 5 PM Skudenes . . | 757,2 |NW A\wolkig | 24 Skagen . _| 755,3 |NNW 4\wolkig 2,9| 0 La Vestervig . . | 758,7 |\WNW 4lhalb bed.| 2,8| Ls Kopenhagen . | 756,9 |W 2/Dunst 1,5| _— Karlstad . . | 753,1 |WSW 4\wolkenl.| —2,4| 0 —_ Stodtholm . | 749,6 |WSW 6\wolkenl.| —2,2| 0 E Wisby . . . | 750,9 |NW g8jhalb bed. 12 0 Hernösand . | 743,7 |\W 6|wolkenl.| —3,4| 1 E Haparanda . | 733,8 |/NW 4\wolkenl.| —4,9| 0 Riga 744,2 |NNW 4 bede>t 04| 5 Wilna . 749,7 |[SW 2|bede>t | —3,6| 1 = Pinsk 758,0 |DSO 3|bede>t | —9,7| 0 Petersburg . | 737,8 |W 1/bede> | —1,7| 5 2E Wien 776,9 |WSW5|Schnee | —7,C| 1 L Prag 765,6 |[W 3/bede>t | —6,3| 4 Rom . .|766,9\N 4\wolkenl.| —4,9| 0 Florenz 768,2 |S 1\wolkig | —6,2| Cagliari . . | 767,0 |NW 5\wolkenl.| —0,1| 0 Cherbourg 772,2 (WNW 4 bede>t 8,6| E Clermont . . | 775,1 |N 1\bedet | —6,4| ata Biarritz 770,0 |Windft. |bede>t LOH E Nizza .. .| 768010 Zheiter | —3,0| E Krakau . . . | 762,7 [WSW2|Schnee | —7,4| 0 Lemberg . . | 762,5 SW 4wolkig |—11,5| d Hermanstadt | 768,6 |[NNW 2|Schnee | —9,6| Triest. 768,3 |Windst. |wolkig | —4,2| 0 Brindisi . . | 763,9 |WNW 4|bede>t 3,9| _— Livorno 767,3 \NO 2lbeiter | —2,2| 0 Belgrad . | 770,7 |WSW1|Schnee |—12,6| Helsingfors . | 739,5 |WNW 4hheiter | —1,7| 1 Kuopio . . . | 735,1 |W 1\wolkenl.| —6,6| 2 Zürih . . . | 772,6 |NO 2/Schnee |—10,2| Genf 773,4 |S 2Dunst 9,6| Lugano . . . | 767,7 |S 1\wolkenl.| —7,0| Sântis . . . | 561,3 |WNW 6|Schnee |—11,0| Wi>k. . . .| 755,5 |S 2RNegen 5,6| Warschau . . | 757,9 ¡WSW3 Schnee | —4,8| Portland Bill| 771,0 |WNW s |bede>t 8,9| Ein Hochdru>kgebiet von über 770 mm liegt über Südwest- europa, ein Minimum von unter 726 mm über dem Weißen Meer,

ein anderes Minimum nördli< von Schottland. meist {wae westliche und südwestlihe Winde wehen, ist das Wetter,

aer an der

Deutschland, wo

Küste, trübe und wärmer, meist ist Niederschlag ge-

fallen. Ziemlich mildes Wetter mit Niedershlägen wahrscheinlich. Deutsche Seewarte.

Mitteilungen des Aëöronautishen Obseryatoriums des Königlichen Meteorologischen Instituts, veröffentliht vom Berliner Wetterbureau.

Dratenaufstiég vom 4. Januar 1905, 9 bis 10 Uhr Vormittags :

Temperatur (C ° 0,6 Nel. F<htgk. 01 96 Wind-Richtung . | WSW

: a Secehöhe . . 40 m |200 m | 500m | 1000m |1500 m | 1765 m 0,6 | 0,2 | 2,66 |— 5,5 | 7,2 96 98 96 96 92 W |WNW| NW |NW |NW 11 9 14 15 13

e Geschw. mps 4

Bis zur erreihten größten Höhe Nebel. Oefter Schnee. Drachen

und Haltedraht beeist.

M 3.

Zweite Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 4. Januar

1905.

1. Untersuchungssachen. 2. Aufgebote Berlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. 3. Unfall- und Inbaliditäts- 2c. Ve rung.

4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

1) Untersuchungssachen.

73947 ahnenfluchtserklärung. L In der red e aegen pa gegen den Musketier Ernst Bruno Burkhardt der 8. Kompagnie In- fanterieregiments Herzog Ferdinand von Braunschweig 8. Westf.) Nr. 57, wegen Fahnenfluht, wird auf rund der 88 69 ff. des Milikärstrafgeseßbu<hs sowie der 88 356, 360 der Militärstrafgerihtsordnung der am 10. Oktober 1883 zu Zittau i. S. geborene Be- \{uldigte hierdur< für fahnenflühtig erklärt. Wesel, den 30. Dejember 1904. Gericht der 14. Division.

[73946] Bekauuntmachung.

Durch Beschluß der Strafkammer des hiesigen Land» gerihts vom 28. Dezember 1904 wurde das im Deutschen Reiche befindliche gesamte Vermögen der nachstehenden Personen auf Grund des $ 140 [leßter Absa S E der 8 326, 480 St.-P.-O. mit Beschlag belegt: .

1) Rebmann, Antcn Alois, geb. 15. V. 82 zu Birkenwald, zul. in Maursmünster,

2) Martiu, Anton, geb. 9. XII. 82 zu St. Johann, i 4

3) Richert, Franz Josef Viktor, geb. 23. XI1. 83 zu Zabern,

4) Schake, Emil, geb. 21. IX. 84 zu BuŸ8weiler,

5) Bloch, Josef, geb. 19. 111. 84 zu Ingweiler,

6) Klein, Lazarus, geb. 12. VI. 84 zu Ingweiler,

7) Subinger, Karl Bernhard, geb. 4. 1X. 84 zu Ingweiler, N

8) Weil, Nathan, geb. 2. I[T. 84 zu Ingweiler,

9) gee, August Emil, geb. 10. X. 84 zu Menchhofen, i

i M Arthur, geb. 16. 1V. 84 zu Neuweiler,

11) Diemert, Eugen, geb. 1. 1V. 84 zu Kraftatt,

12) SLEA epo, Alfons, geb. 10. Il, 84 zu Maurêsmünster,

13) MENMARY Mauritz, geb. 30. III. 84 zu Mauréêmünsfter,

14) Seyer, Franz, geb. 12. IX. 84 zu Maurs- münster, /

15) Weber, Franz, geb. 16. X. 84 zu Reinhards- münster, :

16) Pfeuder, Friedri, geb. 20. V. 84 zu Mon8- weiler, ; e

17) Frits<h, Lorenz, geb. 14. XI. 84 zu Shwein- beim, zul. in Steinburg, l "és

18) Weifemüller, geb. 10. VIT. 84 zu Mons- weiler,

19) Schmitt, Josef Michel, geb. 10. I. 84 zu Ottersthal, zul. in Zabern, E

20) Lips, Franz, geb. 26. 1V. 84 zu Steinburg,

21) Vöhm, Wilhelm Jakob, geb. 5. 1II. 84 zu Zabern, E s

22) Engel, August Friedri, geb. 30. XI. 82 zu Straßburg, zul. in Heiligenberg.

Alle waren, wo nit anders angegeben, zulegt an ibrem Geburtsort anwefend.

Zabern, den 31. Dezember 1904.

Der Kaiserlihe Erste Staat8anwalt.

A

9) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[72483] y :

Bii der Zwangsversteigerung des auf den Namen des Schuhmachermeisters Karl Hentschel in Roth- sürben eingetragenen Grundstüds Nr. 88 Rothsürben ist aus der in Abteilung [111 Nr. 1 für die Ge- \{wister Caroline, Johann, Anna, Agnes und Mathilde Gärtner zu Rothsürben eingetragenen Hypothek ein Betrag von 917,51 4 bar zur Hebung gekommen und hinterlegt worden, weil der Berechtigte nicht ermittelt werden konnte. Von diesem Betrage find 22,45 A an Justizrat Kaupif< als Zustellungs- vertreter gezahlte Gebühren in Abre<nung zu bringen. Auf Antrag der zum Aufgebot ermächtigten a. Justiz- rats Henschel in Breslau als Abwesenheitspflegers des Schuhmachers Paul Hentschel aus Rothsürben, b. der Maurerwitwe Bertha Biedler, geb. Hentschel, in Breslau, Kronprinzenstraße 38, c. der Schneiderin Marie Hentschel ebenda, d. des Shuhmachers Carl Hentschel zu Rothsürben, zu b—d vertreten dur die Rechtéanwälte, Justizrat Henschel und Dr. Lemberg zu Breélau, wird der unbekannte Berechtigte auf- gefordert, spätestens in dem auf den 18. April 1905, Vormittags 11 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gericht, Schweidnizer Stadtgraben 4, Zimmer Nr. 90 im I1. Sto>, anberaumten Auf- gebotstermine sein Reht anzumelden, widrigenfalls seine Aus\c{ließung von der Befriedigung aus der Hebung erfolgen wird.

Breslau, den 22. Dezember 1904.

Königliches Amtsgericht. [72482] K. Amtsgericht Stuttgart Stadt. Aufgebot.

Auf Antrag der Hermine Benishek, Bahnhof- verwalterswitwe in Weingarten, ist in Ansehung der ihr angebli abhanden gekommenen Urkunden, nämlich:

2 der am 1. Juli 1881 ausgestellten, auf den Inhaber lautenden Württ. Staats\{huldvershreibung Lit. N Nr. 29 697 über 500 Æ, auf 1. April und 1. Oktober zu 34 9/6 verzinslich;

2) der am 1. Oktober 1895 auf den Namen des Bahnhofverwalters Benischek in Herrenberg um- eshriebenen Württb. Staats\chuldverschreibung

it. S Nr. 43 279 über 200 #, auf 1. Mai und 1. November verzinslich,

3) des am 1. Juli 1888 au®gestellten, auf den Inhaber lautenden Pfandbriefs der Württ. Hypo- thekenbank hier, Serie K I Nr. 3063 über 200 A, auf 1. Januar und 1. Juli zu 34 9/9 verzinslich,

das Aufgebotsverfahren zum Zwe>ke der Kraftlos- erklärung eingeleitet und Aufgebotstermin auf Mou- tag, den 10. Juli 1905, Vorm. 11 Uhr, Saal 55, bestimmt worden. Der Inhaber der Ur- kunden wird aufgefordert, spätestens im Aufgebots- termine seine Rechte bei dem Gericht anzumelden und die Urkunden vorzulegen , widrigenfalls deren Kraftloserklärung erfolgen würde. ¿

Den 23. Dezember 1901. .

Landgerichtsrat (gez.) Sieger. Veröffentliht durh Gerichtsschreiber Luz.

[53326] Dees E

Der Bezirksrabbiner Dr. M. Ravicz in Offen- burg, vertreten dur<h die Rehtsanwälte Seeger und Augséberger dahier, hat das Aufgebot des 34 °/o igen Pfandbriefs der Aktien-Gesells<aft für Boden- und Kommunal - Kredit in Elsaß-Lothringen Ser. IT Lit. C Nr. 661 über 300 4 beantragt. Der In- baber der Urkunde wird aufgefordert, svätestens in dem auf Freitag, den 5. Mai 1905, Vor- mittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 55, Obergeshoß, anberaumten Auf- gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloss erklärung der Urkunde erfolgen wird. :

Zuglei wird der obengenannten Aktiengesell- saft verboten, an den Inhaber des Pfandbriefs eine Leistung zu bewirken, insbesondere neue Zins- oder Erneuerungs\cheine auszugeben.

Straßburg, den 12. Oftober 1904.

C 109,312] Kaiserlihes Amtsgericht.

[15874] E Aufgebot.

Es ijt das Aufgebot folgender abhanden gekommener oder verni<teter Urkunden von nachgenannten Antrag- stellern beantragt worden :

I. Pfandbriefe: "

1) der 4 °/igen unkündbaren Hypothbekenpfandbriefe der PEEU Gen Boden-Kredit-Aktien-Bank Serie IX Lit. G Nr. 14 536 und Nr. 5452 über je 100 #4 der Witwe Müller, geb. Brubs, zu Rathenow, Rhinower Str. Nr. 2, vertreten dur<h die Rechts- anwälte Justizrat Bading und Dr. Hanquet zu Berlin, Kronenstr. 45, beantragt von derselben,

2) der 34 9%/g igen Landschaftlichen Zentralpfandbriefe Nr. 235 004 über 1000 und Nr. 98 038, 148939, 940 974, 241 061 über je 200 A der Frau Elise SEOenas zu Frankfurt a. O., beantragt von der- selben, 5

3) des 4 °/oigen unkündbaren Hypothekenbriefes der gOuE Boden-Kredit-Aktien-Bank Serie XITI Lit. F Nr. 3556 über 300 Æ, beantragt von Fräulein Luise Schöônke in Wiesbaden, Karlstr. 33 II, ¡

4) des 49/oigen unkündbaren Pfandbriefes der Preußischen Hypothekenaktienbank Serie XI1 Nr. 31 über 509 Æ, beantragt von dem Gutsbesißer Heinri Penner zu Kl.-Lesewiß, vertreten dur< die Reht3- anwälte Justizrat Viebig und Dr. Görres, Berlin,

5) des unkündbaren 3F °/oigen Pfandbriefs der Me>lenburg-Strelitzer Hypothekenbank Lit. G Nr. 1010 über 100 e, beantragt von dem Lehrer und Kantor Schmidt zu Brietzig.

11. Aktien, Obligationen und Kuxe: ;

1) der Aktie Nr. 13 der Vereinigten Pommerschen Meiereien (Aftiengesells<aft Pommerscher Nitter- gutsbesizer) zu Berlin C., Alexanderstr. 64, über 500 Æ, beantragt von dem Kammerherrn Carl von Riepenhausen zu Krangen, Kreis Schlawe, vertreten dur< die Re<htsanwälte Justizrat Dr. Koffka und Gundlach, Berlin, Mauerstr. 12, ;

2) des Anteilsheins Nr. 2377 über cinen Anteil der in tausend Anteile eingeteilten Kali- und Oel- Bobrgesellshaft „Adolfs Glück“ des Ingenieurs Wilbelm Pickenbach in Berlin, Schönhauser Allee 121, beantragt von demselben, vertreten dur< den Nehts- anwalt Justizrat Wolffgram, Berlin W., BVülow- straße 90/91,

3) der 3 Aktien Nr. 480, 481 und 655 der

„Berliner Logenhaus Aktiengesellschaft" zu Berlin über je 200 Æ#, beantragt von dem Kaufmann Berthold SlomowsSki bier, Leipziger Straße 115/116, vertreten dur< den Justizrat Dr. Kronfeld bier, Leipziger Straße 100, __4) der 423 %%igen Obligation des Warenhauses für Deutsche Beamte, Aktiengesells<haft zu Berlin, Lit. A Nr. 425 über 1000 4, lautend auf Herrn Leopold Nachtigal, beantragt von den Erben des- selben, seiner Ehefrau Cäcilie Nachtigal und seinem durch diese vertretenen minderjährigen Sohn Gott- fried Nachtigal, vertreten dur< die Rechtsanwälte Justizrat Dr. Koffîa und Gundlach zu Berlin, Mauerstr. 12.

ITI. Wechsel:

1) der beiden von G. Pabst ausgestellten, auf Herrn JIegtlaff & Cie. in Berlin, Alexanderstr. 38, gezogenen und von diefem akzeptierten Wechsel : a. d. d. Pirmasens, den 31. August 1901, über 840,50 .Æ, fâlligam 31. Dezember 1901, b. d. d. Pirma- sens, den 10. September 1901, über 1000 Æ, fällig am 15. Januar 1902, beantragt von G. Pabst in Pirmasens,

2) der 8 von dem Holzhändler W. Westphal zu Schuliß auf den Maurermeister Hermann Stußz zu Berlin gezogenen, von diesem akzeptierten Wechsel a. vom 20. Juli 1895 über 2400 Æ, fällig am 20. November 1895, þ. vom 5. August 1895 über 2600 Æ, fällig am 5. Dezember 1895, c. vom 15. August 1895 über 2700,30 4, fällig am 15. De- zember 1895, d. vom 4. September 1895 über 2392,25 Æ, fällig am 8. Dezember 1895, o. vom 4. September 1895 über 1655,70 Æ, fällig am 15. Dezember 1895, f. vom 4. September 1895 über 1778,35 M, fällig am 15. Dezember 1895, g. vom 9. Oktober 1895 über 1045 4, fällig am 12. Fanuar 1896, h. vom 9. Oktober 1895 über 1050 Æ, fällig am 12. Januar 1896, beantragt von den Erben des Helidindiers W. Westphal, nämlich: 1) seiner Witwe

sabella Westphal, geb. Röder, zu Berlin, Frank-

Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengesellsh.

O

O 6. h Öffentlicher Anzeiger. | | Lün © kkm

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

furter Allee 34, 2) seiner Kinder: a. der verehelichten Kaufmann Margarethe Krüger, geb. Wespkal zu ng, vertreten dur< die unverehelihte Näherin lara Westphal zu Berlin, Frankfurter Allee 34, b. der -unverebelihten Näherin Clara Westphal zu E furter SeA 34, nEA E, dur anwa ermann Markuse zu Berlin, Frankfurter Allee 10, e 3) des am 18. Dezember 1903 ausgestellten, von A. Penzlin akzeptierten Blankoakzepts üker 100 4, ällig am 10. Mäcz 1904, beantragt von der Firma {ka & Ornstein, Berlin, vertreten dur die ehtsanwälte Kaß und Goldberg, Berlin C., 4) folgender 6 Wechsel: a. des von Albert Behrends & Co. ausgestellten, auf August Lefsel in Kriesht gezogenen und von dicsem akzeptierten Wechsels, zahlbar bei J. Reißner in Berlin O., d. a. Potsdam, den 30. Juli 1896, über 1500 Æ, fällig am 30. Oktober 1896, b. des von Albert Behrends & Co. aus8gestellten, auf August Lessel in Kriescht genen „und von diesem afkzeptierten Wechsels, zahlbar bei B. Meyer zu Berlin N., 4d. d. Potsdam, den 18. August 1896, über 2650 4, fällig am 18. November 1896, c. des von Albert Behrends & Co. ausgestellten, auf A. Sokolowski in Nowawes b. Potsdam gezogenen und von diesem afkzeptierten Wechsels, zahlbar bei B. Meyer zu Berlin N., d. d. Potsdam, den 19. August 1896, über 2346 , fällig am 19. November 1896, d. des von Albert Behrends & Co. ausgestellten, auf A. Sokolowski in Nowawes b. Potsdam gezogenen und von diesem akzeptierten Wechsels, zahlbar bei J. Reißner in Berlin O., 4. d. Potsdam, den 19. Juli 1896, über 2390 Æ, fällig am 19. Oktober 1896, e. des von Albert Behrends & Co. ausgestellten, auf W. Klir in Obermühle bei Bärwalde N.-M. ausgestellten und von diesem akzeptierten Wechsels, zahlbar bei Julius Reißner in Berlin O., d. d. Potsdam, den 6. Juli 1898, über 2346 #,* fällig am 6. Oktober 1896, f. des von Albert Behrends & Co. aus3- gestellten, auf S. Rebfeld in Berlin, Artillerie- straße 27, gezogenen und von diesem akzeptierten Wechsels, zahlbar bei George Lewin zu Berlin, Friedrichstr. 163/164, a. d. Potsdam, den 8. Sep- tember 1896 über 1130 Æ, fällig am 8. Dezember 1896, beantragt von der Aktiengesell<aft Mühle Rüningen zu Rüningen (Braunschweig), :

5) folgender 4 Wechsel von Hugo Schröder auf Ssidor Peglau, Berlin, Hausvoigteiplatz 8, gezogen und von diesem akzeptiert, a. d. d. Berlin, 1. Juli 1902 über 100 Æ, fällig am 5. Januar 1903, Þ. d. d. Berlin, 1. Juli 1903 über 60 Æ, fällig am 31. Dezember 1903, c. d. d. Berlin, 1. August 1903 über 60 #, fällig am 20. Januar 1904, d. d. d. Berlin, 1. August 1903 über 65 Æ, fällig am 10. Februar 1904, beantragt von dem Kaufmann Hugo S{röder, Weißensee, Berliner Str. 69,

6) des am 16. Mai 1903 von Hermann S{eier ausgestellten, von Mathieu Hui> angenommenen Wechsels über 48,50 #, fällig am 4. Juli 1903, beantragt von dem Kaufmann Hermann Scheier hier, Melanchthonstr. 19, vertreten dur< Justizrat Dr. Dienstag hier, Mohrenstr. 37.

IV. Sche>s und Interimsscheine: -

1) des Sche>s über 626,80 #, ausgestellt am 22. Dezember 1993 in Paris von dem Bankhause Comptoir National d’Escompte de Paris auf die Dresdner Bank in Berlin an die Ordre von C. E. Neubert, Jahnsdorf i. Erzgeb., oder Ueberbringer, beantragt von dem Strumvffabrikanten C. E. Neus bert zu Jahnsdorf im Erzgebirge, E

2) der beiden Interimsscheine der 4°/g igen Russischen steuerfreien Staatsanlcihe von 1902 a. Nr. 46025 über 1000 M, b. Nr. 46026 über 1000 Æ, beaniragt von dem Bä>ermeister Oito Müller zu Berlin, Landsberger Str. 94, vertreten dur< den Rechts- anwalt Dr. Meidinger, Berlin, Taubenstr. 22.

Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 14. Februar 1905, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Klosterstr. 77—78, 111 Treppen, Zimmer 6/7, anberaumten Aufgebotstermine ihre Nehte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird.

Berlin, den 4. Mai 1904. ¿

Königlihes Amtsgericht T1. Abteilung 82.

[73816] Aufgebot.

Der Rechtsanwalt Haa> in Werder a. H., als Pfleger des Restaurateurs Heinrih August Wilhelm Henne, zuleßt wohnhaft in Angermünde, hat be- beantragt, den vershollenen Restaurateur Heinrich August Wilhelm Henne, zuleßt wohnhaft in Anger- münde, für tot zu erklären. Der bezeihnete Vers {hollene wird aufgefordert, si spätestens in dem auf den 20, Oktober 1905, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht anberaumten Aufgebots- termine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, er- geht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Angermünde, den 22. Dezember 1904.

Königliches Amtsgericht.

[73958] Aufgebot.

Beim Vorhandensein der geseßlihen Voraus- seßungen beschließt das unterfertigte Kgl. Amtsgericht auf Antrag des Josef Aicher, Bauers von Halfing, die Einleitung des Aufgebotsverfahrens zum Zwe>e der Todeserklärung des Michelschneiderbauers}ohnes Peter Fibenthaler von Halfing, zuleßt daselbst wohnhaft, und bestimmt den Aufgebotstermin auf Mittwoch, den 12. Juli 1905, Vorm. 9 Uhr, mit der Aufforderung ; ,

1) an Peter Heidenthaler, Michelschneiderbauers- sohn von Halfing, sih spätestens im Aufgebotsiermine

des genannten

2) an alle, wel<e Auskunft über Leben oder Tod e eter Heidenthaler zu erteilen vermögen, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Prien, am 2. Januar 1905.

Kgl. Amtsgericht. Düll[.

[74059] Aufgebot. _ Der Swhuhmachermeister Wilbelm Weber in Usedom hat beantragt, den vers{ollenen Friedrih August Ferdinand Wattchow, geb. zu Usedom am 29. Juni 1857, zuleßt wohnhaft in Usedom, für tot zu erflären. Der bezeihnete Verschollene wird aufgefordert, sh spätestens in dem auf den 30. September 1905, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht anberaumten Aufs gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufs» gebotstermine dem Gerichte Anzeige zu machen. Swinemüude, den 28. Dezember 1904. Königlibes Amtsgericht.

[73847] Aufgebot. Der Müller Peter Rehorn in Nauborn bat be- antragt, den verschollenen Conrad Friedrich aus Nauborn, der seinen legten inländishen Wohnfiß in Nauborn gehabt hat und vor ungefähr fünfzig Iabren nah Amerika ausgewandert ist, für tot zu erklären. Der bezeihnete Verschollene wird aufge- fordert, si spätestens in dem auf den S. August 1905, Vormittags 1LL Uhr, vor dem unter- zeichneten Geriht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Weßlar, den 20. Dezember 1904. Könialiches Amtsgericht.

[73814] Aufgebot. Der Vizelokalribter August Stohn in Dresden hat als Verwalter des Nac{lasses des am 17. Ok- tober 1904 in Dreéden, Holbeinstr. 105, verstorbenen Kaufmanns Friedri< Wilbelm Paul Stubmann das Aufgebot der Nachlaßgläubiger beantragt. Dems- gemäß werden alle diejenigen, denen eine Forderung an den Nachlaß des genannten Erblassers zusteht, hiers durch aufgefordert, ihre Forderungen bet dem unter- zeichneten Gerichte spätestens in dem Aufgebotstermine, der auf den L, März 1905, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 69, anberaumt wird, anzumelden; die Nachlaßgläubiger, welhe f< nit melden, können, unbeschadet des Rechts, vor den Verbindlichkeiten aus Pflichtteilsrehten, Vermächtnissen und Auflagen berü>sichtigt zu werden, von den Erben nur insoweit Befriedigung verlangen, als s< na< Befriedigung der niht ausges{lossenen Gläubiger no< ein Ueber- {uß ergibt. Die Anmeldung hat die Angabe des Gegenstandes und des Grundes der Forderung zu enthalten. Urkundliche Beweisstücke sind in Urschrift oder in Abschrift beizufügen.

Dresden, den 31. Dezember 1904.

Königliches Amtsgericht. Abt. TT[T.

[73957] Aufgebot.

Das Amtsgeriht Hamburg hat beute folgendes Aufgebot erlassen: Auf Antrag des Testaments- vollstre>ers des verstorbenen Hauêmaklers Siegmund Fran>, nämli< des Rats bei dem hiefigen Erbs- \haftêamte Dris. jur. Paul Flemming, werden alle Nachlaßgläubiger des am 24. Februar 1823 hier- selbst geborenen und am 4. Dezember 1904 hierselbst verstorbenen Hausmaklers Siegmund Fran>, In- babers der hiesigen Firma Siegmund Fran>, aufge- fordert, ihre Forderungen bei der Gerichtsschreiberei des biesigen Amtsgerichts, Ziviljustizgebäude vor dem Holstenthor, Erdgeschoß, Mittelbau, Zimmer Nr. 165, svätestens aber in dem auf Mittwoch, den 22. Fe- bruar 1905, Nachmittags 2 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine, daselbst, Hinterflügel, Erdgeschoß,

immer Nr. 161, anzumelden. Die Anmeldung einer B hat die Angabe des Gegenstandes und des

rundes der Forderung zu enthalten. Urfkundliche Berweisstücke sind in Urschrift oder in Abschrift bei- zufügen. Nachlaßgläubiger, welche sh ni<t melden, können, unbeschadet des Rechts, vor den Verbindlichkeiten aus Pflichtteilsrehten, Vermächtnissen und Auflagen berü>sichtigt zu werden, von den Erben nur infoweit Befriedigung verlangen, als s< na< Befriedigung der nit ausges{lossenen Gläubiger no< ein Ueber- {uß ergibt; au haftet jeder Erbe nah der Teilung des Nachlasses nur für den seinem Erbteil ent-

sprehenden Teil der Verbindlichkeit. Für die Gläubiger aus Pflichtteilsrehten, Vermächtnifsen

und Auflagen sowie für die Gläubiger, denen die Erben unbeschränkt haften, tritt, wenn sie sich niht melden, nur der Rechtsnahteil ein, daß jeder Erbe ihnen na< der Teilung des Nallafses nur für den seinem Erbteil entsprehenden Teil der Verbindlichkeit haftet. Hamburg, den 23. Dezember 1904. Der Gerichtsschreiber des Fe Hamburg. Abteilung für Aufgebotssachen.

[73848]

Dur Aus\{lußurteil vom 17. Dezember 1904 sind die 79 Kuxrscheine über die im Gewerkbuche der „Gewerkschaft Boberthaler Erzbergwerk“ in Kupfer- berg, Kreis Schönau, Regierungsbezirk Liegnitz, unter Nr. 1—450 für den Antragsteller, Kaufmann Mar Arendt zu Berlin W. 9, Schellingstraße 15, unter Nr. 451—500 für den Antragsteller Dr. med. Eugen Arendt zu Berlin, Joachimsthalerstraße 5, einge- tragenen Kure, eingetragen am 16. Mai 1902, für kraftlos erklärt.

zu v aues widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird;

Hirschberg i. Schl., den 23. Dezember 1904. > Königliches Amtsgericht.